Programm-Übersicht
Kalender
Oktober 2017
Sendung suchen
Programmarchiv
Finden Sie Sendungen, die Sie in 3sat schon gesehen haben.

Samstag, 17. Juni
Programmwoche 25/2017
Zurückliegenden oder folgenden Tag anzeigen
6:27
VPS 06:20

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Kulturzeit

Das 3sat-Kulturmagazin von ZDF, ORF, SRF und ARD

Moderation: Cécile Schortmann

Ganzen Text anzeigenAfrotopia - Afrikanische Utopien
Gespräch mit Felwine Sarr, Autor

Doppelte Ausgrenzung
Homosexuelle in der muslimischen Welt

Katar-Blockade
Al-Jazeera das Ziel?

Korrespondenzen - Hanne Darboven
Ausstellung im Hamburger ...

Text zuklappenAfrotopia - Afrikanische Utopien
Gespräch mit Felwine Sarr, Autor

Doppelte Ausgrenzung
Homosexuelle in der muslimischen Welt

Katar-Blockade
Al-Jazeera das Ziel?

Korrespondenzen - Hanne Darboven
Ausstellung im Hamburger Bahnhof

Beatles "Sergeant Pepper" wird 50
Unangefochten an der Spitze der Rock- und Pop-LPs aller Zeiten


7:01
VPS 07:00

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

nano

Die Welt von morgen

Moderation: Yve Fehring

Ganzen Text anzeigenBrandbeschleuniger
Feuerwehr kritisiert Dämmstoff Polystyrol

Gerade nicht gesünder
Lebensmittelchemiker finden Pestizide in angeblichen "Bio-Superfoods"

Suche nach der Ursache
Großbrand im Londoner "Grenfell Tower"

Ein Apfel am ...

Text zuklappenBrandbeschleuniger
Feuerwehr kritisiert Dämmstoff Polystyrol

Gerade nicht gesünder
Lebensmittelchemiker finden Pestizide in angeblichen "Bio-Superfoods"

Suche nach der Ursache
Großbrand im Londoner "Grenfell Tower"

Ein Apfel am Tag
Wirkung von heimischem Obst nachgewiesen

Die Dino-Jägerin
Wendy Sloboda sucht unentgeltlich nach Fossilien in Kanada

Keine Pause im Bett
Sport ist gesund - auch vor einer Operation


7:30
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Alpenpanorama


"Alpenpanorama" zeigt über zahlreiche Web- und Panoramakameras täglich Livebilder aus ausgewählten Urlaubsorten.

Die Sendung informiert auch über Temperatur- und Wetterbedingungen vor Ort.


(ORF/3sat)


9:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

ZIB


Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen.

Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.


(ORF)


9:04
VPS 09:05

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Kulturplatz

Das Kulturmagazin von Schweizer Radio und Fernsehen

Moderation: Eva Wannenmacher

Art Basel
Die Mechanismen eines Milliardengeschäfts

documenta 14
Der Anspruch, von der Kunst zu lernen

Joseph Beuys
Die Kunstikone neu entdeckt

"Alles für die Kunst"
Der Weg vom Talent zum Star


9:38
VPS 09:35

Videotext Untertitel

Bartolo, der Streuner - Ein Hundeleben in Neapel

Film von Barbara Fally-Puskás

(aus der ORF-Reihe "Universum")

Ganzen Text anzeigenIn Neapel gehören Straßenhunde zum Stadtbild. Sie werden nicht mehr verfolgt. Dennoch führt Mischlingsrüde Bartolo, Mitglied der Straßenbande "Napoli Dogs", ein abenteuerreiches Leben.

Die Stadtverwaltung hat die Strategie geändert und ein Sterilisationsprogramm ...
(ORF)

Text zuklappenIn Neapel gehören Straßenhunde zum Stadtbild. Sie werden nicht mehr verfolgt. Dennoch führt Mischlingsrüde Bartolo, Mitglied der Straßenbande "Napoli Dogs", ein abenteuerreiches Leben.

Die Stadtverwaltung hat die Strategie geändert und ein Sterilisationsprogramm eingeführt, um den Hundebestand konstant zu halten. Damit sind brutale Revierkämpfe und Raufereien um läufige Hündinnen weitgehend zurückgegangen.


(ORF)


Seitenanfang
10:23
VPS 10:20

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Pulverfass Italien

Unter den Vulkanen Ätna, Vesuv und Stromboli

Film von Ulla Haider

Ganzen Text anzeigenDie Erde ist ein Feuerball, auch wenn sie nicht danach aussieht. Unter uns lodert, glüht und brennt es gewaltig. Faszinierende und gefürchtete Beispiele sind der Vesuv und der Ätna in Italien.

Der Ätna überschüttet regelmäßig die Stadt Catania mit Asche. Der ...
(ORF)

Text zuklappenDie Erde ist ein Feuerball, auch wenn sie nicht danach aussieht. Unter uns lodert, glüht und brennt es gewaltig. Faszinierende und gefürchtete Beispiele sind der Vesuv und der Ätna in Italien.

Der Ätna überschüttet regelmäßig die Stadt Catania mit Asche. Der Vesuv hingegen, dem die Millionenstadt Neapel zu Füßen liegt, ist der bestüberwachte Vulkan Europas. Italienische Behörden haben schon vor Jahren auf die Gefahr hin einen Notfallplan erarbeitet.

Doch eine weitere Bedrohung sehr viel größeren Ausmaßes lauert in direkter Reichweite: eine riesige Glutblase unter den Phlegräischen Feldern nahe der Stadt. Jetzt wagen Forscher ein riskantes Experiment: Sie bohren direkt in das Herz der Feuerkammer. Doch dieses Projekt ist in der Fachwelt durchaus umstritten, es gibt Befürchtungen, der Vulkan könne durch die kleinen Nadelstiche aufwachen und Magma könnte ihren Weg nach oben finden.


(ORF)


Seitenanfang
11:07
VPS 11:05

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Von Hochosterwitz bis Miramare

Traumschlösser am Rande der Alpen

Film von Werner Freudenberger

Ganzen Text anzeigenSo mancher träumt davon, in einem romantischen Schloss zu wohnen. Werner Freudenberger geht in Kärnten und in Slowenien am Rande der Alpen auf die Suche nach Traumschlössern.

In Kärnten besucht er Hochosterwitz. Die Anlage wurde vor etwa 450 Jahren auf einem ...
(ORF)

Text zuklappenSo mancher träumt davon, in einem romantischen Schloss zu wohnen. Werner Freudenberger geht in Kärnten und in Slowenien am Rande der Alpen auf die Suche nach Traumschlössern.

In Kärnten besucht er Hochosterwitz. Die Anlage wurde vor etwa 450 Jahren auf einem steilen Felskegel errichtet. Ebenfalls in Kärnten liegt Schloss Ebenthal, das sich als ein schönes, barockes Prunkschloss präsentiert.

Ein weiteres Traumschloss hat sich Gräfin Laura Henkel Donnersmark bei Wolfsberg errichten lassen: Miramare ist ein melodramatisches Kapitel österreichischer Geschichte.

In Slowenien stehen das Höhlenschloss von Predjamski Grad und das Traumschoss des Forschers Weichard von Valvasor auf dem Programm. Erzherzog Ferdinand Maximilian von Habsburg hat wenige Kilometer von Triest sein Traumschloss realisiert, konnte es jedoch nur kurze Zeit genießen. Als Kaiser nach Mexiko berufen, schiffte er sich in Miramare ein und kam nicht mehr zurück. Nicht weit entfernt steht Schloss Duino, unter anderem berühmt geworden durch die Sonette von Rainer Maria Rilke.


(ORF)


Seitenanfang
11:51
VPS 11:50

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Ligurien - Leben zwischen Himmel und Meer

Film von Kurt Mayer

(aus der ORF-Reihe "Universum")

Ganzen Text anzeigen"Ligurien - Leben zwischen Himmel und Meer" zeigt ein Stück unbekanntes Italien abseits touristischer Pfade: das Leben am ligurischen Wanderweg zwischen Himmel und Meer.

Hoch über dem Golf von Genua spannt sich eine Kette vergessener Orte und beeindruckender ...
(ORF)

Text zuklappen"Ligurien - Leben zwischen Himmel und Meer" zeigt ein Stück unbekanntes Italien abseits touristischer Pfade: das Leben am ligurischen Wanderweg zwischen Himmel und Meer.

Hoch über dem Golf von Genua spannt sich eine Kette vergessener Orte und beeindruckender Landschaften von der französischen Riviera bis zu den Hügeln der Toskana: der ligurische Wanderweg.

Das Leben in Ligurien ist geprägt von hohen Bergen und der Nähe zur Küste. Geliebt, gelebt und gestorben wird immer, "su o sciu", "oben oder unten". Der Rhythmus des unaufhörlichen Auf- und Abstiegs kulminiert in der Arbeit auf den schmalen Weinterrassen der Cinque Terre - einer unverwechselbaren Kulturlandschaft, die seit 1999 zum UNESCO-Weltkulturerbe zählt.


(ORF)


Seitenanfang
12:42
VPS 12:40

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Bilder aus Südtirol

Moderation: Manuela Vontavon

Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigenFreizügigkeit im Schwimmbad
Vorsicht beim Knipsen

Wahres Freundschaftsspiel
Südtiroler Heimschüler tragen ein Fußballmatch gegen Flüchtlingskinder aus

Mittelalterlicher Politiker
500 Jahre Leonhard von Völs

80 farbige Jahre
Der ...
(ORF/3sat)

Text zuklappenFreizügigkeit im Schwimmbad
Vorsicht beim Knipsen

Wahres Freundschaftsspiel
Südtiroler Heimschüler tragen ein Fußballmatch gegen Flüchtlingskinder aus

Mittelalterlicher Politiker
500 Jahre Leonhard von Völs

80 farbige Jahre
Der Südtiroler Malerpoet Luis Stefan Stecher feiert Geburtstag

Lehrmeisterin Phantasie
Streichinstrumente in der Grundschule

Zu Gold gepaddelt
Der Erfolg zweier Südtiroler Rafting-Mädchen


(ORF/3sat)


Seitenanfang
13:11
VPS 13:10

Notizen aus dem Ausland


"Notizen aus dem Ausland" ist das Auslandsmagazin von 3sat.

Monothematische, kurze Beiträge geben Einblicke in die gesellschaftliche oder politische Situation in einem Land der Welt.


Seitenanfang
13:19
VPS 13:15

Indiens wilde Esel

Film von Eberhard Meyer

Ganzen Text anzeigenIm Westen Indiens lebt im Kleinen Rann von Kachchh, einer der extremsten Landschaften der Welt, der Khur, der Indische Wildesel. Die Genügsamkeit dieser Tiere ist in dieser Region legendär.

Nur Überlebenskünstler haben hier eine Chance. Da aber immer mehr Rinder, ...
(ARD/BR)

Text zuklappenIm Westen Indiens lebt im Kleinen Rann von Kachchh, einer der extremsten Landschaften der Welt, der Khur, der Indische Wildesel. Die Genügsamkeit dieser Tiere ist in dieser Region legendär.

Nur Überlebenskünstler haben hier eine Chance. Da aber immer mehr Rinder, Schafe und Ziegen auch die letzten grünen Inseln des längst zum Schutzgebiet erklärten Kleinen Rann und seiner Randzonen niedermachen, sind die Wildesel zum Angriff übergegangen.

Auf breiter Front fressen sie sich nachts durch Baumwoll- und Hirsefelder, die am Rande des Kleinen Rann angelegt wurden - von Bauern, die oft zu den Ärmsten der Armen gehören. Deren Leidensfähigkeit ist vielfach erschöpft, und unerklärliche Todesfälle unter den Wildtieren werden schon als Lossagung von einer bislang praktizierten Toleranz gedeutet.


(ARD/BR)


Seitenanfang
14:03
VPS 14:00

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Kunst & Krempel

Familienschätze unter der Lupe

Pferdestall
Weltreise mit drei PS

Schmuggler
Showdown am Felsen

Dame mit Buch
Neu, sachlich, rätselhaft

Kleines Gewehr
Klappgewehr fürs Handgepäck

Patronentasche
Maskulines Täschchen


(ARD/BR)


Seitenanfang
14:32
VPS 14:30

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Ländermagazin

Heute aus Schleswig-Holstein

Moderation: Harriet Heise

Erstausstrahlung

Das "Ländermagazin" berichtet aktuell aus den 16 deutschen Bundesländern. Jede Woche steht ein anderes Bundesland im Fokus.

Die Themen reichen von politischen über kulturelle bis hin zu kuriosen Ereignissen.


(ARD/NDR/3sat)


Seitenanfang
15:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Natur im Garten (7/10)

Garten(t)raum

Moderation: Karl Ploberger

Ganzen Text anzeigenBiogärtner Karl Ploberger ist im Oststeirischen Hügelland unterwegs, um in Auersbach den Garten von Elisabeth Novak zu entdecken, der inmitten von 5 Hektar Landwirtschaftsfläche liegt.

Der Garten zeigt mit vielen unterschiedlichen Gartenräumen verschiedene Themen ...
(ORF)

Text zuklappenBiogärtner Karl Ploberger ist im Oststeirischen Hügelland unterwegs, um in Auersbach den Garten von Elisabeth Novak zu entdecken, der inmitten von 5 Hektar Landwirtschaftsfläche liegt.

Der Garten zeigt mit vielen unterschiedlichen Gartenräumen verschiedene Themen auf. Im Gartenkalender ist Frühsommer, die Rosen und die Sommerlinde blühen. Wildkräuterexpertin Gabriele Köchl bereitet eine Butter aus Wildkräutern und Blüten her.


(ORF)


Seitenanfang
15:29
VPS 15:25

Serravalle - Kleinod in der nördlichen Toskana

Film von Lisi Blüml, Christian Puluj und Andi Leitner

Ganzen Text anzeigenIm Norden der Toskana, etwa 30 Kilometer von Florenz entfernt, liegt der kleine Ort Serravalle Pistoiese - eine Oase der Ruhe abseits von Hektik und Stress.

Serravalle konnte viel von seinem ursprünglichen Charme bis heute bewahren: Es ist ein typisch schlichtes, ...
(ORF)

Text zuklappenIm Norden der Toskana, etwa 30 Kilometer von Florenz entfernt, liegt der kleine Ort Serravalle Pistoiese - eine Oase der Ruhe abseits von Hektik und Stress.

Serravalle konnte viel von seinem ursprünglichen Charme bis heute bewahren: Es ist ein typisch schlichtes, rustikales toskanisches Bergstädtchen. Der Film zeigt den Ort mit seinen engen, mittelalterlichen Gassen und idyllischen Olivenhainen.


(ORF)


Seitenanfang
15:55

Sandrosen

Mysterien der Wüste

Film von Ingeborg Koch-Haag

Ganzen Text anzeigenEigentlich sind Sandrosen kaum mehr als eine dekorative Laune der Natur. In Jahrmillionen haben sich die bizarr geformten Mineralien an verschiedenen Orten der Erde entwickelt.

Die häufigere Spezies der Sandrosen wird als "Wüstenrose" bezeichnet, weil sie sich in ...
(ARD/SR)

Text zuklappenEigentlich sind Sandrosen kaum mehr als eine dekorative Laune der Natur. In Jahrmillionen haben sich die bizarr geformten Mineralien an verschiedenen Orten der Erde entwickelt.

Die häufigere Spezies der Sandrosen wird als "Wüstenrose" bezeichnet, weil sie sich in trockenen und heißen Klimagebieten findet. Der Film sucht in Süd-Tunesien und Namibia nach Wüstenrosen, und fragt, wozu man sie benutzt. Einheimische halfen bei der Suche.

Herausgekommen sind beeindruckende Landschaftsaufnahmen und interessante Begebenheiten.

Die typischen scharfkantigen Sandrosen entstehen, wenn durch die schnell verdunstende Oberflächenfeuchtigkeit in der Wüste Grundwasser durch Kapillarkräfte nach oben befördert wird: Im Wasser gelöste Sulfate kristallisieren aus und verbacken mit dem Sand.


(ARD/SR)


Seitenanfang
16:37
VPS 16:35

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Schatten der Wüste

Salzkarawanen im Niger

Film von Bettina Haasen

Ganzen Text anzeigenNiger in Westafrika ist das Land der Salzkarawanen. Der Film erzählt die Bewährungsprobe des 13-jährigen Nomaden Djibrilla, der zum ersten Mal mit einer Kamelkarawane unterwegs sein wird.

Er ist der Jüngste in der Gruppe von acht Männern, die in nur 30 Tagen 1000 ...
(ARD/SWR)

Text zuklappenNiger in Westafrika ist das Land der Salzkarawanen. Der Film erzählt die Bewährungsprobe des 13-jährigen Nomaden Djibrilla, der zum ersten Mal mit einer Kamelkarawane unterwegs sein wird.

Er ist der Jüngste in der Gruppe von acht Männern, die in nur 30 Tagen 1000 Kilometer zu Fuß zurücklegen müssen. Vor ihnen liegt die Téneré, die größte Trockenwüste der Erde. Ziel ist die Oase Bilma, ein jahrhundertealter Handelsplatz.

Hier gibt es das begehrte Salz, das die Karawanenhändler gegen Gemüse und Datteln eintauschen werden. Ihre Expedition will genau geplant sein, denn Sandstürme oder zu wenig Wasser und Nahrung könnten einen tödlichen Ausgang bedeuten.

In der Karawane herrscht eine strenge Hierarchie. An der Spitze steht der "Madugu", ein erfahrener Karawanenführer. Ihm unterstehen vier weitere Kamelführer, ein Geschichtenerzähler, ein Viehfütterer, ein Koch - und der Neuling Djibrilla, der die Aufgabe des Teejungen übernimmt. Um in die Gemeinschaft der Karawanenmänner aufgenommen zu werden, muss er sich auf der Reise immer wieder aufs Neue behaupten und das "asheq", das Wertesystem der Tuareg, lernen.

Vor Djibrilla liegt ein beschwerlicher Weg. Er wird die Einsamkeit der kalten Wüstennächte kennen und die Spuren im Sand lesen lernen. Der Film begleitet ihn auf seinem Initiationsweg ins Erwachsenenalter und erzählt mit faszinierenden Bildern von einem fast schon vergessenen, archaischem Handels- und Transportunternehmen - der Salzkarawane.


(ARD/SWR)


Seitenanfang
17:27
VPS 17:25

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Dolby-Digital AudioVideotext Untertitel

Die Löwin

Melodram, Südafrika 2011

Darsteller:
LenaSilke Bodenbender
DanielKai Schumann
FelixBernhard Schir
SarahUlrike Kriener
JoGottfried John
u.a.
Buch: Stefanie Sycholt
Regie: Stefanie Sycholt
Länge: 93 Minuten

Ganzen Text anzeigenNach langen Jahren in Deutschland kehrt die junge Ärztin Lena zum ersten Mal zurück nach Südafrika, dem Ort ihrer Kindheit. Dort entschlüsselt sie das Geheimnis, das ihre Familie zerstörte.

Ihr Großvater Jo, auf dessen Farm sie mit ihren Eltern gelebt hat, ist ...

Text zuklappenNach langen Jahren in Deutschland kehrt die junge Ärztin Lena zum ersten Mal zurück nach Südafrika, dem Ort ihrer Kindheit. Dort entschlüsselt sie das Geheimnis, das ihre Familie zerstörte.

Ihr Großvater Jo, auf dessen Farm sie mit ihren Eltern gelebt hat, ist sterbenskrank. Lena will den eigenwilligen alten Großwildjäger dazu überreden, sich in Deutschland behandeln zu lassen. Doch es kommt anders als geplant, denn Jo hält eine Überraschung bereit.

Lena soll die Leitung einer neuen Stiftung übernehmen, die sich der Pflege und Auswilderung der inzwischen vom Aussterben bedrohten Löwen widmet. Ausgerechnet ihr Kindheitsfreund Daniel arbeitet als "Löwenflüsterer" mit den Tieren. Die erneute Konfrontation mit den majestätischen Raubkatzen, zu denen auch sie als Kind einen besonderen Zugang hatte, ist für Lena ein Schock und ruft lang verdrängte Erinnerungen in ihr wach - Erinnerungen an ein Paradies, das sie damals auf schmerzliche Weise für immer verlor.

Doch was hat es wirklich auf sich mit der Vergangenheit, über die Mutter und Großvater nie haben sprechen wollen? Schritt für Schritt entschlüsselt Lena das schreckliche Geheimnis, das ihre Familie zerstörte - und beginnt dabei ihr ganzes bisheriges Leben infrage zu stellen.


Seitenanfang
19:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

heute

anschl. 3sat-Wetter

Trauerbeflaggung und Kondolenzbücher
Abschied von Helmut Kohl

Grüne wollen Kohleausstieg bis 2030
Parteitag beschließt Wahlprogramm

Massenproteste nach Hochhausbrand
Trauer auch beim Geburtstag der Queen


Seitenanfang
19:30
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Bauerfeind assistiert ... Sarah Wiener

Moderation: Katrin Bauerfeind

Ganzen Text anzeigenKatrin Bauerfeind assistiert der Unternehmerin Sarah Wiener, die als Quereinsteigerin ins Koch- und Catering-Business seit den 1990er-Jahren eine beachtliche Karriere hingelegt hat.

Mittlerweile beschäftigt die prominente Fernsehköchin über 200 Mitarbeiter und ...

Text zuklappenKatrin Bauerfeind assistiert der Unternehmerin Sarah Wiener, die als Quereinsteigerin ins Koch- und Catering-Business seit den 1990er-Jahren eine beachtliche Karriere hingelegt hat.

Mittlerweile beschäftigt die prominente Fernsehköchin über 200 Mitarbeiter und pendelt täglich zwischen ihrem Büro, ihrer Bäckerei, ihrem Café und ihren Restaurants. Da bleibt so einiges liegen, und eine persönliche Assistentin kommt wie gerufen.


Seitenanfang
20:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Tagesschau


ARD-Nachrichten aus dem In- und Ausland auf den Punkt gebracht.

Die "Tagesschau" bietet die wichtigsten Nachrichten des Tages und zusätzliche Informationen in Text, Bild, Audio und Video sowie umfassende Berichte und Hintergründe zu aktuellen Themen und Entwicklungen.


(ARD)


Seitenanfang
20:15
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Festspielsommer

Anna Netrebko und Yusif Eyvazov

Suntory Hall, Tokyo, 2016

Mit Werken von Verdi, Cilea, Puccini und Giordano

Orchester: Tokyo Philharmonic Orchestra

Musikalische Leitung: Jader Bignamini
Bildregie: Yoshinori Shida
Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigenDas Traumpaar der Opernwelt, Anna Netrebko und Yusif Eyvazov, steht auf der Bühne der Suntory Hall in Tokio und begeistert mit berühmten Arien und Duetten der italienischen Opernliteratur.

Der junge italienische Maestro Jader Bignamini dirigiert das Tokyo ...
(ORF/3sat)

Text zuklappenDas Traumpaar der Opernwelt, Anna Netrebko und Yusif Eyvazov, steht auf der Bühne der Suntory Hall in Tokio und begeistert mit berühmten Arien und Duetten der italienischen Opernliteratur.

Der junge italienische Maestro Jader Bignamini dirigiert das Tokyo Philharmonic Orchestra und stimmt gleich zu Beginn des Konzerts Giuseppe Verdi an.
Das weitere Programm ist mit Arien und Duetten von Verdi, Cilea, Puccini und Giordano gestaltet.

Anna Netrebko begeistert mit Arien wie "Un bel dì vedremo" aus der Oper "Madame Butterfly". Die russische Sopranistin mit österreichischem Pass wird ihr Rollendebüt als Aida bei den Salzburger Festspielen 2017 unter der Leitung von Ricardo Muti geben.

Das Programm:

"La forza del destino": Sinfonia
Giuseppe Verdi
Tokyo Philharmonic Orchestra, Jader Bignamini

"Adriana Lecouvreur"
"Ecco respiro appena ... la son l'umile ancella"
Francesco Cilea
Tokyo Philharmonic Orchestra, Jader Bignamini, Anna Netrebko

"L'Arlesiana"
"È la solita storia del pastore"
Francesco Cilea
Tokyo Philharmonic Orchestra, Jader Bignamini, Yusif Eyvazov

"Il Trovatore"
"Tacea la notte ... Di tale amor"
Giuseppe Verdi
Tokyo Philharmonic Orchestra, Jader Bignamini, Anna Netrebko

"Il Trovatore"
"Ah! Si, ben mio ... di quella pira"
Giuseppe Verdi
Tokyo Philharmonic Orchestra, Jader Bignamini, Yusif Eyvazov

"Attila": Preludio
Giuseppe Verdi
Tokyo Philharmonic Orchestra, Jader Bignamini

"Otello"
"Già nella notte densa"
Giuseppe Verdi
Tokyo Philharmonic Orchestra, Jader Bignamini, Anna Netrebko, Yusif Eyvazov

"Madama Butterfly"
"Un bel dì vedremo"
Giacomo Puccini
Tokyo Philharmonic Orchestra, Jader Bignamini, Anna Netrebko

"Tosca"
"E lucevan le stelle"
Giacomo Puccini
Tokyo Philharmonic Orchestra, Jader Bignamini, Yusif Eyvazov

"Andrea Chénier"
"La mamma morta"
Umberto Giordano
Tokyo Philharmonic Orchestra, Jader Bignamini, Anna Netrebko

"Andrea Chénier"
"Come un bel dì di maggio"
Umberto Giordano
Tokyo Philharmonic Orchestra, Jader Bignamini, Yusif Eyvazov

"Manon Lescaut": Intermezzo
Giacomo Puccini
Tokyo Philharmonic Orchestra, Jader Bignamini

"Andrea Chénier"
4th Act Finale
Umberto Giordano
Tokyo Philharmonic Orchestra, Jader Bignamini, Anna Netrebko, Yusif Eyvazov

Zugabe:

"Die Csárdásfürstin"
"Heia, heia, in den Bergen ist mein Heimatland"
Emmerich Kálmán
Tokyo Philharmonic Orchestra, Jader Bignamini, Anna Netrebko

"Turandot"
"Nessun Dorma"
Giacomo Puccini
Tokyo Philharmonic Orchestra, Jader Bignamini, Yusif Eyvazov

"Non ti scodar di me"
Ernesto De Curtis
Tokyo Philharmonic Orchestra, Jader Bignamini, Anna Netrebko, Yusif Eyvazov


(ORF/3sat)


Seitenanfang
22:01
VPS 22:00

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Anna Netrebko - Die Kunst der Verwandlung

Film von Christoph Engel und Anca-Monica Pandelea

Ganzen Text anzeigenAnna Netrebko ist eine Ausnahmekünstlerin und zweifelsohne die bekannteste Operndiva der Welt. Der Film zeichnet ihre Karriere nach und gibt Einblicke in ihr Privatleben.

Anna Netrebko ist eine einzigartige Vertreterin ihres Metiers: Sie hat der Opernwelt einen ...

Text zuklappenAnna Netrebko ist eine Ausnahmekünstlerin und zweifelsohne die bekannteste Operndiva der Welt. Der Film zeichnet ihre Karriere nach und gibt Einblicke in ihr Privatleben.

Anna Netrebko ist eine einzigartige Vertreterin ihres Metiers: Sie hat der Opernwelt einen großen Dienst erwiesen. Ähnlich wie in den 1990er-Jahren "Die drei Tenöre" hat Anna Netrebko zur Popularisierung der Opernkunst beigetragen.

Am Anfang ihrer Karriere skeptisch beäugt, als ein "Marketingprodukt" einer immer mehr um Einnahmen bangenden Schallplattenindustrie nicht immer ernst genommen, schafft Anna Netrebko es jetzt, auch ihre strengsten Kritiker zu überzeugen.

Der Film dokumentiert diese Entwicklung: vom internationalen Karriere-Durchbruch bei den Salzburger Festspielen 2002 über ihre unkonventionellen Versuche, der Oper die Attraktivität eines Massenprodukts zu verleihen bis hin zu den großartigen Auftritten auf den traditionsreichen Bühnen in New York oder Wien.

Während Anna Netrebko mit sicherem Gespür richtige Schritte und Entscheidungen in ihrer beruflichen Karriere gemeistert hat, entwickelt sich auch ihre Stimme immer mehr zu einer unverwechselbaren "acting voice". Dunkler geworden, opulenter, runder und immer mehr mit der vokalen Energie eines dramatischen Soprans gerüstet. Dieses "Luxusinstrument" ermöglicht es ihr heute, neue Rollen und Charaktere auf der Bühne darzustellen. Was auch zu Veränderungen in ihrem Repertoire geführt hat.

Zu Netrebkos Repertoire-Erweiterung gehört auch die Rolle der Leonore in "Il Trovatore". Bei den Salzburger Festspielen 2014 singt sie diese Partie an der Seite von Placido Domingo und Francesco Meli. Der Film zeichnet den Weg dahin und porträtiert eine Künstlerin, die nicht nur eine der schönsten und berührendsten Stimmen der Welt besitzt, sondern mit ihrer großen charismatischen Präsenz auf der Bühne das Publikum in ihren Bann zieht.

Nicht zuletzt setzt sich der Film mit einer Künstlerin auseinander, die nicht nur einen großen künstlerischen Druck auszuhalten hat, sondern auch als Frau und Mutter Alltäglichkeiten bewältigen muss. Die Dokumentation gibt Einblicke in ein Privatleben, das sich vor allem durch Herzlichkeit und innige Freundschaft auszeichnet. Obwohl Anna Netrebko seit Jahren das Leben einer Kosmopolitin führt, bleibt sie in ihrer Seele eine wahrhaftige Russin. Und das ist vielleicht nicht unwichtig im Vexierbild eines Künstlerlebens, das von Rollenspiel und Bühnenverwandlung lebt.


Seitenanfang
23:30
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Maischberger


Ganzen Text anzeigenMargot Käßmann
Theologin und ehemalige Bischöfin

Heiner Geißler, CDU
ehemaliger Generalsekretär

Angelika Kallwass
Atheistin und Diplom-Psychologin

Martin Lohmann
katholischer Publizist

Khola Maryam ...
(ARD/WDR)

Text zuklappenMargot Käßmann
Theologin und ehemalige Bischöfin

Heiner Geißler, CDU
ehemaliger Generalsekretär

Angelika Kallwass
Atheistin und Diplom-Psychologin

Martin Lohmann
katholischer Publizist

Khola Maryam Hübsch
Journalistin und Muslima

Philipp Möller
Autor und Atheist


(ARD/WDR)


Seitenanfang
0:45
VPS 00:30

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

lebensArt

Moderation: Clarissa Stadler

Ganzen Text anzeigenDenkmalschutz in Österreich
Über den Umgang der Republik mit historischem Erbe

Queer-Verweise
Wie tolerant ist Österreich?

Klischee-Ausländer: Die Migrantigen
Bissige Kino-Satire von Arman T. Riahi

Traiskirchen. Das ...
(ORF)

Text zuklappenDenkmalschutz in Österreich
Über den Umgang der Republik mit historischem Erbe

Queer-Verweise
Wie tolerant ist Österreich?

Klischee-Ausländer: Die Migrantigen
Bissige Kino-Satire von Arman T. Riahi

Traiskirchen. Das Musical
Polit-Theater mit Humor bei den Festwochen

Welt-Rettung: Die documenta 14
Große Reportage aus Kassel

Skulptur Projekte Münster
Freiluft-Kunst


(ORF)


Seitenanfang
1:46
VPS 01:30

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Die Macht der Elemente - mit Dirk Steffens

Feuer

(aus der ZDF-Reihe "Terra X")

Ganzen Text anzeigenFeuer ist das Element, das die Menschen am meisten fürchten. Kein Verbot wird so häufig ausgesprochen wie: "Du sollst nicht mit dem Feuer spielen!". Feuer bedroht und ermöglicht Leben zugleich.

Die vierteilige Reihe stellt die vier Urkräfte der Erde vor: Feuer, ...

Text zuklappenFeuer ist das Element, das die Menschen am meisten fürchten. Kein Verbot wird so häufig ausgesprochen wie: "Du sollst nicht mit dem Feuer spielen!". Feuer bedroht und ermöglicht Leben zugleich.

Die vierteilige Reihe stellt die vier Urkräfte der Erde vor: Feuer, Wasser, Erde, Luft. Kein Entwicklungsschritt des Menschen war nicht von mindestens einem dieser Elemente beeinflusst. Dirk Steffens macht sich auf die Suche - als erstes nach dem Feuer.

Ganz gleich, ob die Feuerwehr ausrückt, um Keller auszupumpen oder Türen zu öffnen - beim Klang der Sirenen hat jeder zunächst das Bild eines brennenden Hauses im Kopf. Berichte von Flächenbränden in Kalifornien, Australien oder rund ums Mittelmeer verstärken die Angst vor dem Feuer als zerstörerische Kraft.

Feuer ist aber auch das Element, das der Menschheit immer wieder Impulse für neue Entwicklungen gab. Schon unseren frühesten Vorfahren schenkte es Wärme, Schutz vor Tieren und die Möglichkeit, Nahrung zu kochen. Brennmaterialien wie Holz, Holzkohle, Steinkohle und Öl sorgten dafür, dass immer neue Technologien erfunden werden konnten. Heute hängt unsere gesamte Zivilisation letztlich von der Verbrennung von Materialien ab, also vom Feuer.

Das Verhältnis der Menschen zum Feuer ist vielschichtig. Wie viel verdanken wir diesem Element tatsächlich? Dirk Steffens Suche führt ihn sogar mitten durchs Feuer.


Seitenanfang
2:29
VPS 02:15

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Die Macht der Elemente - mit Dirk Steffens

Wasser

(aus der ZDF-Reihe "Terra X")

Ganzen Text anzeigenDas Vorhandensein von Wasser legt selbst heute noch fest, wo Menschen leben können und wo nicht. Betrachtet man die Erde vom Weltall aus, so scheint es reichlich Wasser zu geben.

Dirk Steffens' zweiter Teil der Reise beginnt dort, wo man den Wert des Wassers am ...

Text zuklappenDas Vorhandensein von Wasser legt selbst heute noch fest, wo Menschen leben können und wo nicht. Betrachtet man die Erde vom Weltall aus, so scheint es reichlich Wasser zu geben.

Dirk Steffens' zweiter Teil der Reise beginnt dort, wo man den Wert des Wassers am höchsten zu schätzen weiß: mitten in der Wüste. Nirgendwo sonst wird die Abhängigkeit von diesem besonderen Element so deutlich wie dort.

Drei Viertel der Erdoberfläche sind von Wasser bedeckt, es verleiht dem Planeten seine charakteristische blaue Farbe. Die größte Menge ist für den Menschen bislang jedoch völlig nutzlos: Mehr als 97 Prozent der Wasservorkommen sind salziges Meerwasser. Meerwasser kann weder als Trinkwasser noch zum Bewässern von Nutzpflanzen verwendet werden. Von dem winzigen Rest Süßwasser hängt auch heute noch das Überleben der Menschheit ab.


Seitenanfang
3:14
VPS 02:55

Videotext Untertitel

Bartolo, der Streuner - Ein Hundeleben in Neapel

Film von Barbara Fally-Puskás

(aus der ORF-Reihe "Universum")

Ganzen Text anzeigenIn Neapel gehören Straßenhunde zum Stadtbild. Sie werden nicht mehr verfolgt. Dennoch führt Mischlingsrüde Bartolo, Mitglied der Straßenbande "Napoli Dogs", ein abenteuerreiches Leben.

Die Stadtverwaltung hat die Strategie geändert und ein Sterilisationsprogramm ...
(ORF)

Text zuklappenIn Neapel gehören Straßenhunde zum Stadtbild. Sie werden nicht mehr verfolgt. Dennoch führt Mischlingsrüde Bartolo, Mitglied der Straßenbande "Napoli Dogs", ein abenteuerreiches Leben.

Die Stadtverwaltung hat die Strategie geändert und ein Sterilisationsprogramm eingeführt, um den Hundebestand konstant zu halten. Damit sind brutale Revierkämpfe und Raufereien um läufige Hündinnen weitgehend zurückgegangen.


(ORF)


Seitenanfang
3:58
VPS 03:40

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Kellergassen in Niederösterreich

Weinkultur und Lebensfreude

Film von Georg Riha

Ganzen Text anzeigenMehr als 1000 Kellergassen zählen zu den prägenden Kulturgütern Niederösterreichs. Früher wurden dort die Trauben gepresst und Wein gelagert.

Heute haben oft moderne Produktionsanlagen und Lagerhallen diese Aufgabe übernommen. Die Kellergassen sind zur ...
(ORF)

Text zuklappenMehr als 1000 Kellergassen zählen zu den prägenden Kulturgütern Niederösterreichs. Früher wurden dort die Trauben gepresst und Wein gelagert.

Heute haben oft moderne Produktionsanlagen und Lagerhallen diese Aufgabe übernommen. Die Kellergassen sind zur Touristenattraktion geworden: Kleine, meist an Weinhänge geduckte Presshäuser, lauschige Plätze, ansteigende Gassen und einfache Heurigenbetriebe.

Die längste Kellergasse Österreichs ist in Hadres. Sehenswert sind auch das dorfähnlich gestaltete Ensemble von Unterstinkenbrunn und der "Galgenberg" von Wildendürnbach, der zur schönsten Kellergasse 2013 gewählt wurde. Die "Neuentdeckung" der Kellergassen begann in den 1980er-Jahren mit ersten kulinarischen Veranstaltungen und der Wiederbelebung des "In die Grean gehen" am Ostermontag.

Aber auch für zahlreiche Kulturschaffende sind die "Dörfer ohne Rauchfang" inzwischen von großer Bedeutung: So hat Alfred Komarek mit seinen "Polt"-Krimis, die in den Presshäusern und Weinbergen des Weinviertels spielen, den Kellergassen ein literarisches Denkmal gesetzt; und der Maler und Zeichner Karl Korab hat in zahlreichen Arbeiten die typischen Häuserzeilen dokumentiert. Die Bildhauerin und Performancekünstlerin Elisabeth von Samsonow spielt in ihrem Presshaus auf ungewöhnlichen Klanginstrumenten, die "Kellergassen Compagnie" von Luzia Nistler belebt mit Theaterstücken besondere Kellergassen am Wagram. Architekt Friedrich Kurrent hat für sein Ausstellungshaus zum Werk von Maria Biljan Bilger in archaischen Schwüngen die Wölbungen der Weinkeller aufgegriffen.

Die Dokumentation "Kellergassen in Niederösterreich" besucht Kellergassen vom Kamptal über das Weinviertel bis zum Leithagebirge. In poetischen Bildern erzählt sie von grünen Kellertüren, vom Reifen des Weines, von der Lese und von der Kühle in tiefen Kellern.


(ORF)


Seitenanfang
4:43
VPS 04:25

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Wenn der Vater mit dem Sohne

Fernsehfilm, Österreich 2004

Darsteller:
Luisa BenelliBarbara Wussow
PaulErol Sander
KarinSusanne Michel
MarkusMichael Brandner
RicoAaron Altaras
Padre UmbertoOtto Tausig
u.a.
Regie: Udo Witte
Länge: 89 Minuten

Ganzen Text anzeigenGemeinsam mit seinem Pflegesohn Rico lebt der Musiker Paul zurückgezogen in seinem Stadthaus in Krems. Seit dem Tod seiner Frau Anna wagt sich der berühmte Konzertpianist nicht mehr ans Klavier.

Erst die Bekanntschaft mit der warmherzigen Italienerin Luisa vermag den ...
(ORF)

Text zuklappenGemeinsam mit seinem Pflegesohn Rico lebt der Musiker Paul zurückgezogen in seinem Stadthaus in Krems. Seit dem Tod seiner Frau Anna wagt sich der berühmte Konzertpianist nicht mehr ans Klavier.

Erst die Bekanntschaft mit der warmherzigen Italienerin Luisa vermag den Bann zu brechen. Doch Luisa ist nicht der Liebe wegen nach Krems gekommen. Ihr vorrangiges Interesse gilt der Heimholung ihres Sohnes Rico, den sie vor Jahren aus den Augen verloren hat.


(ORF)