Programm-Übersicht
Kalender
November 2017
Sendung suchen
Programmarchiv
Finden Sie Sendungen, die Sie in 3sat schon gesehen haben.

Montag, 29. Mai
Programmwoche 22/2017
Zurückliegenden oder folgenden Tag anzeigen
6:20
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Kulturzeit

Das 3sat-Kulturmagazin von ZDF, ORF, SRF und ARD

Moderation: Cécile Schortmann

Ganzen Text anzeigenKarlspreis an Timothy Garton Ash
Britischer Historiker für seine Verdienste um Europa ausgezeichnet

Karl Ove Knausgard: "Kämpfen"
Autobiografisches Mammutwerk

50 Jahre Schah-Besuch
Gespräch mit Historiker Eckard Michels

Charlotte ...

Text zuklappenKarlspreis an Timothy Garton Ash
Britischer Historiker für seine Verdienste um Europa ausgezeichnet

Karl Ove Knausgard: "Kämpfen"
Autobiografisches Mammutwerk

50 Jahre Schah-Besuch
Gespräch mit Historiker Eckard Michels

Charlotte Wiedemann: "Der neue Iran"
Zeitgenössisches Gesellschaftsporträt der Islamischen Republik

Cannes denn Film noch schöner sein
Bilanz der Filmfestspiele 2017

Harmonie-Festival Limburg
Chormusik und Folklore

Comicbuchtipps im Mai
Reisen nach Paris und Venedig


7:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

nano

Die Welt von morgen

Moderation: Ingolf Baur

Ganzen Text anzeigenVogelfreundlich
Auch kleine Gärten lassen sich attraktiv für Vögel gestalten

In Feldern und Wiesen wird es still
Pestizide sorgen für immer weniger Vögel

#Papier als Partymacher
Mit dem Holzprodukt kann man auf vielfältige Weise Musik ...

Text zuklappenVogelfreundlich
Auch kleine Gärten lassen sich attraktiv für Vögel gestalten

In Feldern und Wiesen wird es still
Pestizide sorgen für immer weniger Vögel

#Papier als Partymacher
Mit dem Holzprodukt kann man auf vielfältige Weise Musik machen

Todmüde und frustriert
Erschreckende Arbeitsbedingungen, die auch Patienten gefährden


7:30
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Alpenpanorama


"Alpenpanorama" zeigt über zahlreiche Web- und Panoramakameras täglich Livebilder aus ausgewählten Urlaubsorten.

Die Sendung informiert auch über Temperatur- und Wetterbedingungen vor Ort.


(ORF/3sat)


9:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

ZIB


Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen.

Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.


(ORF)


9:06
VPS 09:05

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Kulturzeit

Das 3sat-Kulturmagazin von ZDF, ORF, SRF und ARD

Moderation: Cécile Schortmann

Ganzen Text anzeigenKarlspreis an Timothy Garton Ash
Britischer Historiker für seine Verdienste um Europa ausgezeichnet

Karl Ove Knausgard: "Kämpfen"
Autobiografisches Mammutwerk

50 Jahre Schah-Besuch
Gespräch mit Historiker Eckard Michels

Charlotte ...

Text zuklappenKarlspreis an Timothy Garton Ash
Britischer Historiker für seine Verdienste um Europa ausgezeichnet

Karl Ove Knausgard: "Kämpfen"
Autobiografisches Mammutwerk

50 Jahre Schah-Besuch
Gespräch mit Historiker Eckard Michels

Charlotte Wiedemann: "Der neue Iran"
Zeitgenössisches Gesellschaftsporträt der Islamischen Republik

Cannes denn Film noch schöner sein
Bilanz der Filmfestspiele 2017

Harmonie-Festival Limburg
Chormusik und Folklore

Comicbuchtipps im Mai
Reisen nach Paris und Venedig


9:45
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

nano

Die Welt von morgen

Moderation: Ingolf Baur

Ganzen Text anzeigenVogelfreundlich
Auch kleine Gärten lassen sich attraktiv für Vögel gestalten

In Feldern und Wiesen wird es still
Pestizide sorgen für immer weniger Vögel

#Papier als Partymacher
Mit dem Holzprodukt kann man auf vielfältige Weise Musik ...

Text zuklappenVogelfreundlich
Auch kleine Gärten lassen sich attraktiv für Vögel gestalten

In Feldern und Wiesen wird es still
Pestizide sorgen für immer weniger Vögel

#Papier als Partymacher
Mit dem Holzprodukt kann man auf vielfältige Weise Musik machen

Todmüde und frustriert
Erschreckende Arbeitsbedingungen, die auch Patienten gefährden


10:13
VPS 10:15

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Riverboat

Die MDR-Talkshow

Moderation: Kim Fisher, Jörg Pilawa

Ganzen Text anzeigenPetra Kleinert
Schauspielerin

Kai Ebel
Formel 1-Experte

Thomas Hayo
Juror GNTM

Sascha Vollmer
The BossHoss Sänger und Filmvater
Charlie in "Hanni und Nanni"

Laila und Rosa Meinecke
Schauspielerinnen "Hanni und ...
(ARD/MDR)

Text zuklappenPetra Kleinert
Schauspielerin

Kai Ebel
Formel 1-Experte

Thomas Hayo
Juror GNTM

Sascha Vollmer
The BossHoss Sänger und Filmvater
Charlie in "Hanni und Nanni"

Laila und Rosa Meinecke
Schauspielerinnen "Hanni und Nanni"

Linda Hesse
Sängerin

Herbert Frauenberger
Privatkoch

Nellia und Dietmar Ehrentraut
Boogie-Woogie-Tanzpaar


(ARD/MDR)


Seitenanfang
12:16
VPS 12:15

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

sonntags

Moderation: Andrea Ballschuh

Ganzen Text anzeigenDas Jahr 2017 ist geprägt durch Diskussionen rund um Europa, Klimawandel und Fake News. Auch deshalb engagieren sich immer mehr Menschen: in Sozialprojekten, Altersheimen oder im Umweltschutz.

Am Abschluss-Sonntag des Evangelischen Kirchentages stellen wir solche ...

Text zuklappenDas Jahr 2017 ist geprägt durch Diskussionen rund um Europa, Klimawandel und Fake News. Auch deshalb engagieren sich immer mehr Menschen: in Sozialprojekten, Altersheimen oder im Umweltschutz.

Am Abschluss-Sonntag des Evangelischen Kirchentages stellen wir solche Projekte vor. Moderatorin Andrea Ballschuh spricht am Sonntagmorgen auch mit Reformationsbotschafterin Margot Käßmann über das Christentreffen und über die Motive ehrenamtlichen Engagements.

"sonntags" zieht eine erste Bilanz des Evangelischen Kirchentages mit über 2000 Veranstaltungen, der wenige Stunden später in Wittenberg endet.


Seitenanfang
12:45
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Schätze der Welt - Erbe der Menschheit

Crespi d'Adda, Italien

Vom Verfall einer Kultur

Film von Christian Romanowski

Ganzen Text anzeigen"Crespi d'Adda" war einst eine Fabrik, die sich ihre eigene kleine Welt leistete. Ende des 19. Jahrhunderts hatte die Familie Crespi diese Fabrik und Wohnhäuser am Fluss Adda bauen lassen.

Heute stehen die Turbinen des bankrotten Unternehmens still, und keiner hat ...
(ARD/SWR)

Text zuklappen"Crespi d'Adda" war einst eine Fabrik, die sich ihre eigene kleine Welt leistete. Ende des 19. Jahrhunderts hatte die Familie Crespi diese Fabrik und Wohnhäuser am Fluss Adda bauen lassen.

Heute stehen die Turbinen des bankrotten Unternehmens still, und keiner hat mehr Zugang zu den Räumen. Doch die Fabrik mit ihren Fliesen, ihrem Parkett und ihren Wandmalereien, die in jedem Detail ästhetisch anspruchsvoll sind,
hat ihre Faszination bewahrt.

Am Ufer des Flusses Adda wurde die Fabrik einst errichtet, und entlang der Hallen entstand der Ort Crespi mit Wohnhäusern, einer Kirche, einem Kinderhort und einer Schule. Am Ende des Weges steht ein Monument, wie Pharaonen es sich bauen ließen, nur im Geschmack der Zeit um die Jahrhundertwende: Das Denkmal über der Familiengruft ist fast so hoch wie die Fabrikschornsteine.

Davor befindet sich ein Feld, reihenweise bestellt mit kleinen Kreuzen. Auf dem Friedhof der Crespi durfte jeder aus ihrer Arbeiterschar seine letzte Ruhestätte finden. Eine reiche Saat zu Füßen des Fabrikanten, des Wohltäters und Nutznießers seiner Wohltaten. Das Haus, das er und seine Nachkommen zu Lebzeiten bewohnten ist ein Schloss mit Turm und Zinnen, direkt neben der Fabrik. Aber auch die Häuser seiner Arbeiter waren großzügig geplant und eingerichtet, die der höheren Angestellten noch großzügiger - zufriedene Arbeiter arbeiten besser.

Das Werk blieb nicht im Familienbesitz. Mehrfach wechselte die Leitung im Laufe des 20. Jahrhunderts. 1995 wurden die Fabrik und der ganze Ort als Beispiel einer Industriekultur, die schmuckvolle Architektur mit Funktionalität in Einklang brachte in die UNESCO-Welterbe-Liste aufgenommen. Damals allerdings war die heute sinnlose Weitläufigkeit der riesigen Hallen vom Maschinenlärm gefüllt. 2003 musste die Fabrik Insolvenz anmelden. Heute haben Verfall und Zerstörung ihre eigene Schönheit entwickelt.


(ARD/SWR)


Seitenanfang
13:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

ZIB


Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen.

Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.


(ORF)


Seitenanfang
13:20
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)schwarz-weiss monochromTonsignal in monoFormat 4:3

Laurel & Hardy - Die lieben Verwandten

(Our Relations)

Spielfilm, USA 1936

Darsteller:
StanStan Laurel
OllieOliver Hardy
FinnJames Finlayson
u.a.
Regie: Harry Lachman
Länge: 71 Minuten

Ganzen Text anzeigenWährend Stan und Oliver gutbürgerlich leben und verheiratet sind, erhalten ihre tot geglaubten Zwillingsbrüder, beide Matrosen und schwarze Schafe ihrer Familien, Landurlaub.

Durch Verwechslungen schlittern die einen in Ehekrisen, die anderen durch einen kostbaren ...

Text zuklappenWährend Stan und Oliver gutbürgerlich leben und verheiratet sind, erhalten ihre tot geglaubten Zwillingsbrüder, beide Matrosen und schwarze Schafe ihrer Familien, Landurlaub.

Durch Verwechslungen schlittern die einen in Ehekrisen, die anderen durch einen kostbaren Ring in Schwierigkeiten. - Eine verzwickte Doppelgänger-Groteske mit Laurel und Hardy, die mit ungewöhnlichem Aufwand produziert wurde.


Seitenanfang
14:30
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)schwarz-weiss monochromTonsignal in monoFormat 4:3

Laurel & Hardy - In Oxford

(A Chump at Oxford)

Spielfilm, USA 1940

Darsteller:
StanStan Laurel
OllieOliver Hardy
MeredithForrester Harvey
Dean WilliamsWilfred Lucas
u.a.
Regie: Alfred Goulding
Länge: 61 Minuten

Ganzen Text anzeigenStan und Ollie vereiteln einen Bankraub und erhalten zur Belohnung ein Stipendium für die Universität von Oxford. Dort werden sie zu Opfern gemeiner Streiche ihrer Kommilitonen.

Dann fällt Stan auch noch ein Fensterrahmen auf den Kopf. Infolge dieses kleinen Unfalls ...

Text zuklappenStan und Ollie vereiteln einen Bankraub und erhalten zur Belohnung ein Stipendium für die Universität von Oxford. Dort werden sie zu Opfern gemeiner Streiche ihrer Kommilitonen.

Dann fällt Stan auch noch ein Fensterrahmen auf den Kopf. Infolge dieses kleinen Unfalls denkt er plötzlich, er sei der verschollene Lord Paddington. Als er Ollie als seinen Diener einstellt, platzt diesem der Kragen ...

1940 schrieb der britische Schriftsteller Graham Greene im Spectator: "Laurel und Hardy sind wieder da! Das ist eine erfreulichere Nachricht, als jede frohe Botschaft, die die Zeitungen sonst verkünden. 'A Chump at Oxford' gehört zu ihren besten Filmen, die nach Urteil mancher Lästermäuler erfreulicher sind als die von Chaplin. Ihre Clownerien sind pure. Sie geben nicht vor, eine unverbesserliche Welt verbessern zu wollen, und sie hatten nie den Ehrgeiz, auch noch den Hamlet zu spielen."


Seitenanfang
15:31
VPS 15:30

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Die Deutschen und die Polen (1/3)

Frieden und Krieg - Nachbarn für 1000 Jahre

Geschichte einer Nachbarschaft

Film von Andrzej Klamt, Zofia Kunert und Gordian Maugg

Ganzen Text anzeigenDeutschland und Polen verbindet ein vermeintlich schwieriges Verhältnis. Dabei ist die meiste Zeit von Kooperation und einem intensiven politischen und kulturellen Miteinander geprägt.

Die Reihe will die Wahrnehmung der deutsch-polnischen Beziehungen von starren ...

Text zuklappenDeutschland und Polen verbindet ein vermeintlich schwieriges Verhältnis. Dabei ist die meiste Zeit von Kooperation und einem intensiven politischen und kulturellen Miteinander geprägt.

Die Reihe will die Wahrnehmung der deutsch-polnischen Beziehungen von starren Klischees befreien. Betrachtet man die 1000 Jahre gemeinsame Geschichte, findet man viele Belege enger Kooperation und eines intensiven politischen und kulturellen Miteinanders.

Die kriegerischen und feindlichen Auseinandersetzungen werfen jedoch lange Schatten: Bis heute wird die deutsch-polnische Geschichte oft verkürzt und einseitig - als eine Aneinanderreihung von Kriegen, Teilungen und Besetzungen - dargestellt.


Seitenanfang
16:16
VPS 16:15

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Die Deutschen und die Polen (2/3)

Feinde und Freunde -

Von den Teilungen bis zur Europäischen Union

Film von Andrzej Klamt, Zofia Kunert und Gordian Maugg

Ganzen Text anzeigenDie Zeit der negativen Politik beginnt mit Gründung und Aufstieg Preußens als europäische Großmacht, die eng geknüpft ist an die Zerschlagung und den Zerfall des polnischen Staates.

Eine negative Politik, die sich bis zur politischen Wende der Jahre 1989/91 ...

Text zuklappenDie Zeit der negativen Politik beginnt mit Gründung und Aufstieg Preußens als europäische Großmacht, die eng geknüpft ist an die Zerschlagung und den Zerfall des polnischen Staates.

Eine negative Politik, die sich bis zur politischen Wende der Jahre 1989/91 fortsetzt.

Bis heute wird die deutsch-polnische Geschichte oft verkürzt und einseitig - als eine Aneinanderreihung von Kriegen, Teilungen und Besetzungen - dargestellt. Doch dies ist nur die halbe Wahrheit. Wenn man die 1000 Jahre gemeinsame Geschichte betrachtet, so findet man viele Belege enger Kooperation und eines intensiven politischen und kulturellen Miteinanders.

Die Dokumentationsreihe "Die Deutschen und die Polen" will die Wahrnehmung der deutsch-polnischen Beziehungen von starren Klischees befreien.


Seitenanfang
17:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Die Deutschen und die Polen (3/3)

Schicksalsverbunden - Deutsche, Polen und Juden

Film von Andrzej Klamt, Zofia Kunert und Gordian Maugg

Ganzen Text anzeigenEines der spannendsten und bisher wenig erforschten Kapitel der deutsch-polnischen Historie ist die wechselseitige Migration und der damit einhergehende Kulturaustausch.

Schon im frühen Mittelalter zogen deutsche Siedler nach Polen und wurden dort heimisch. Viel ...

Text zuklappenEines der spannendsten und bisher wenig erforschten Kapitel der deutsch-polnischen Historie ist die wechselseitige Migration und der damit einhergehende Kulturaustausch.

Schon im frühen Mittelalter zogen deutsche Siedler nach Polen und wurden dort heimisch. Viel später begann die Massenmigration der Polen nach Deutschland.

Bis heute wird die deutsch-polnische Geschichte oft verkürzt und einseitig - als eine Aneinanderreihung von Kriegen, Teilungen und Besetzungen - dargestellt. Doch dies ist nur die halbe Wahrheit. Wenn man die 1000 Jahre gemeinsame Geschichte betrachtet, so findet man viele Belege enger Kooperation und eines intensiven politischen und kulturellen Miteinanders.

Die Dokumentationsreihe "Die Deutschen und die Polen" will die Wahrnehmung der deutsch-polnischen Beziehungen von starren Klischees befreien.


Seitenanfang
17:45
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

ZDF-History

Breslau - Brennpunkt der Geschichte

Ganzen Text anzeigenBreslau, die schlesische Metropole, wurde nach dem Zweiten Weltkrieg polnisch, trägt seither den Namen Wroclaw. Die Stadt ist Sinnbild für 1000 Jahre Geschichte von Deutschen und Polen.

2016 ist Breslau Kulturhauptstadt Europas. Anlass für "ZDF-History", in die ...

Text zuklappenBreslau, die schlesische Metropole, wurde nach dem Zweiten Weltkrieg polnisch, trägt seither den Namen Wroclaw. Die Stadt ist Sinnbild für 1000 Jahre Geschichte von Deutschen und Polen.

2016 ist Breslau Kulturhauptstadt Europas. Anlass für "ZDF-History", in die Geschichte zu blicken. Der Film, eine deutsch-polnische Koproduktion, lädt die Zuschauer ein zu einer spannenden Zeitreise durch die wichtigsten Epochen der Stadt an der Oder.

In den Jahren 1945 bis 1947 mussten die Deutschen Breslau verlassen, als Folge von Hitlers Vernichtungskrieg. Die Siegermächte hatten Polen aufgrund sowjetischer Forderungen nach Westen "verschoben". Polnische Neubürger, zum Teil ebenfalls Vertriebene, zogen in die leer stehenden Wohnungen.

Im Laufe der Geschichte hatte die Stadt immer wieder zu verschiedenen Staaten gehört und dabei Höhen und Tiefen durchlebt. An der Kreuzung zweier historischer Handelswege - von Nord nach Süd und von West nach Ost - gelegen, spielt Breslau seit der Ernennung zum Bistum im Jahre 1000 eine bedeutende Rolle im mitteleuropäischen Raum, wird immer wieder zum Schauplatz wechselvoller Beziehungen von Polen, Deutschen und auch Juden.

Die Autoren Andrzej Klamt und Gordian Maugg entwerfen eine spannende Zeitcollage: Wrotizla im polnischen Piastenreich, Wretslaw im Königreich Böhmen, Breslau im Habsburger-Staat, eine von drei Hauptresidenzen des Königs von Preußen, Hauptstadt Schlesiens im Deutschen Reich - und als polnische Metropole Wroclaw 2016 Kulturhauptstadt Europas. Die Dokumentation führt vor Augen, wie berühmte Persönlichkeiten und Bürger der Stadt dazu beitrugen, dass diese heute aus einem reichen Fundus der Geschichte schöpfen kann.


Seitenanfang
18:29
VPS 18:30

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

nano

Die Welt von morgen

Moderation: Kristina zur Mühlen

Ganzen Text anzeigenWir Verschwender
Weggeworfene Lebensmittel verursachen immense Umweltschäden

Unverpackt
Schweizer Geschäfte boomen, die ganz auf Verpackungen verzichten

Kasperle an der Uni
Studierte Puppenspieler können in unterschiedlichen Berufen ...

Text zuklappenWir Verschwender
Weggeworfene Lebensmittel verursachen immense Umweltschäden

Unverpackt
Schweizer Geschäfte boomen, die ganz auf Verpackungen verzichten

Kasperle an der Uni
Studierte Puppenspieler können in unterschiedlichen Berufen arbeiten

Paddeln statt Daddeln
Mehr als 5500 Kinder und Eltern wurden für die "Blikk"-Studie befragt


Seitenanfang
19:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

heute

anschl. 3sat-Wetter

Krise im Verhältnis zu den USA
Deutschland geht auf Distanz zu Trump

Macron empfängt Putin in Versailles
Grundstein für engere Beziehungen?

Reformentwurf für Betriebsrente
Private Vorsorge soll gestärkt werden


Seitenanfang
19:20
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Kulturzeit

Das 3sat-Kulturmagazin von ZDF, ORF, SRF und ARD

Moderation: Peter Schneeberger

Ganzen Text anzeigenGegen offene Grenzen
Gespräch mit Julian Nida-Rümelin

Ludwig-Börne-Preis verliehen
Schriftsteller und Philosoph Rüdiger Safranski in Frankfurt ausgezeichnet

Cannes 2017
Ungleiches Doppel: Diane Kruger brilliert in Fatih Akins "Aus dem ...

Text zuklappenGegen offene Grenzen
Gespräch mit Julian Nida-Rümelin

Ludwig-Börne-Preis verliehen
Schriftsteller und Philosoph Rüdiger Safranski in Frankfurt ausgezeichnet

Cannes 2017
Ungleiches Doppel: Diane Kruger brilliert in Fatih Akins "Aus dem Nichts"

Bildband "Archiflop"
Vergessene Neubauten

"Theater der Welt" in Hamburg
Festival mit über 330 Aufführungen von Akteuren aller fünf Kontinente

Harmonie-Festival Limburg
Chormusik und Folklore


Seitenanfang
20:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Tagesschau


ARD-Nachrichten aus dem In- und Ausland auf den Punkt gebracht.

Die "Tagesschau" bietet die wichtigsten Nachrichten des Tages und zusätzliche Informationen in Text, Bild, Audio und Video sowie umfassende Berichte und Hintergründe zu aktuellen Themen und Entwicklungen.


(ARD)


Seitenanfang
20:16
VPS 20:15

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Sambesi - Der donnernde Fluss

Film von Michael Schlamberger

(aus der ORF-Reihe "Universum")

Ganzen Text anzeigenDer Sambesi ist der viertlängste Fluss in Afrika: Auf einer Länge von fast 2600 Kilometern durchfließt er sechs afrikanische Staaten. Der Film dokumentiert die vielen Gesichter des Sambesi.

Als Lebensader der imposantesten Ökosysteme des Kontinents ist der Fluss ...
(ORF)

Text zuklappenDer Sambesi ist der viertlängste Fluss in Afrika: Auf einer Länge von fast 2600 Kilometern durchfließt er sechs afrikanische Staaten. Der Film dokumentiert die vielen Gesichter des Sambesi.

Als Lebensader der imposantesten Ökosysteme des Kontinents ist der Fluss für Menschen, Tiere und Vegetation unverzichtbar. An seinen Ufern blüht und gedeiht Leben, Tierherden ziehen zu Tausenden in das Überschwemmungsgebiet, um dort ihre Jungen aufzuziehen.

Auf seinem Weg durch eine zerklüftete Felslandschaft wird der Sambesi zu einem reißenden Wildwasserstrom, bevor er dann mehr als 100 Meter in die Tiefe stürzt: als größter Wasserfall der Erde – den Viktoriafällen im Grenzgebiet zwischen Simbabwe und Sambia. In Mosambik verläuft der Fluss in einem riesigen Delta und vereinigt sich dort mit dem Indischen Ozean.

Michael Schlambergers mehrfach ausgezeichnete "Universum"-Dokumentation "Sambesi - Der donnernde Fluss" ist ein beeindruckendes filmisches Porträt des viertlängsten Flusses in Afrika, der die prächtigsten Ökosysteme des afrikanischen Kontinents verbindet und einen Blick auf alle klassischen Tierarten Afrikas ermöglicht.


(ORF)


Seitenanfang
21:47
VPS 21:45

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Dolby-Digital 5.1 AudioVideotext Untertitel

Lionsrock - Die Heimkehr des Königs

Film von Thomas Rilk

(aus der ORF-Reihe "Universum")

Ganzen Text anzeigenAls 2008 rund um ein markantes Felsplateau des südafrikanischen Hochlands ein gigantisches Tierreservat abgegrenzt wird, kann niemand den großen Erfolg dieses einzigartigen Projekts absehen.

Heute ist Lionsrock, der Felsen der Löwen, ein umfassendes Schutzgebiet, in ...
(ORF)

Text zuklappenAls 2008 rund um ein markantes Felsplateau des südafrikanischen Hochlands ein gigantisches Tierreservat abgegrenzt wird, kann niemand den großen Erfolg dieses einzigartigen Projekts absehen.

Heute ist Lionsrock, der Felsen der Löwen, ein umfassendes Schutzgebiet, in das Raubkatzen aus der gesamten Europäischen Union rückgeführt werden - ehemalige Zirkuslöwen, Großkatzen aus nicht artgerechter Haltung, Tiere aus konkursreifen Zoos.

Die Tiere - zu den ersten "Heimkehrern" zählten die Löwen des ehemaligen Gänserndorfer Safariparks - kommen zurück in ein Umfeld aus Savanne und Hochland, reich an Wildtieren, und sie erleben jene Freiheit, die auch ihren Vorfahren einst vergönnt war. Mit einer Ausnahme: Ohne Betreuung durch Menschen könnten sie hier nicht mehr existieren, nicht mehr überleben - denn eine Zirkus- oder Tiergartenkarriere bedeutet für Wildtiere das Ende der Eigenständigkeit.


(ORF)


Seitenanfang
22:32
VPS 22:30

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Dokumentarfilmzeit

Cool Mama

Dokumentarfilm von Peter Heller, Deutschland 2016

Länge: 80 Minuten

Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigenAuf der Suche nach ausgefallenen Stoffen in Afrika verliebt sich die attraktive 50-jährige Münchner Modemacherin Ann in den jungen Nigerianer Akin - Beginn einer unkonventionellen Beziehung.

3sat zeigt den Dokumentarfilm des renommierten Münchner Autors und ...

Text zuklappenAuf der Suche nach ausgefallenen Stoffen in Afrika verliebt sich die attraktive 50-jährige Münchner Modemacherin Ann in den jungen Nigerianer Akin - Beginn einer unkonventionellen Beziehung.

3sat zeigt den Dokumentarfilm des renommierten Münchner Autors und Filmemachers Peter Heller in Erstausstrahlung.

Nach der Heirat gründen Ann und Akin in München das Africa House, das Mode und Kultur verbindet. Als Ann von Bola erfährt, Akins Jugendliebe, mit der er fünf Kinder hat, reagiert die Münchnerin wieder überraschend: Auch Zweit-Frau und Kinder werden nach Deutschland geholt.

Seit bald 15 Jahren dokumentiert Peter Heller dieses ungewöhnliche Miteinander, in dem sich zwei Frauen arrangieren und die Rollen von Ehefrau (Bola) und Geliebten wie auch Großmutter (Ann) neu interpretiert werden und ineinander übergehen. Kein Zustand von Dauer, aber von Nachhaltigkeit: Alle fünf "Enkelkinder" sind mittlerweile in München bestens integriert, die großen Brüder sind gute Schüler und besuchen das Gymnasium. Akin geht in seiner Rolle als Familienvorsteher auf, an seine Stelle im Leben von Ann ist mittlerweile ein emeritierter Professor für Physik getreten, der das labile Gleichgewicht in erheblichem Maße stört.

Peter Heller hat für 3sat so erfolgreiche Filme wie "Mama General" (1997) und "Kolonialmama" (2009) gedreht. In seiner Langzeitbeobachtung "Cool Mama" zeigt der Autor einen unkonventionellen, multikulturellen Lebensentwurf und stellt unvoreingenommen die Frage nach der Wertigkeit von Polygamie.


Seitenanfang
23:53
VPS 23:50

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Mit AudiodeskriptionVideotext Untertitel

37 Grad: Schulden, Pleite, Insolvenz

Wie Profis helfen

Film von Anne Kauth

Ganzen Text anzeigenTabuthema Schulden: unbezahlte Rechnungen, überzogene Konten, Mahnbescheide, am Ende der Gerichtsvollzieher. Schulden können zu einem riesigen Problem werden. Wie können Profis helfen?

Über Schulden spricht man nicht – dabei galten im Jahr 2016 mehr als zwei ...

Text zuklappenTabuthema Schulden: unbezahlte Rechnungen, überzogene Konten, Mahnbescheide, am Ende der Gerichtsvollzieher. Schulden können zu einem riesigen Problem werden. Wie können Profis helfen?

Über Schulden spricht man nicht – dabei galten im Jahr 2016 mehr als zwei Millionen deutsche Haushalte als überschuldet. Hinter der Statistik stecken Schicksale: Menschen, die in eine tiefe Krise geraten sind, aus der sie oft aus eigener Kraft nicht herauskommen.

Wer es schafft, seine Scham zu überwinden und sich Hilfe zu holen, hat schon mal einen Anfang gemacht. Rund 1400 Schuldnerberatungsstellen gibt es in Deutschland. Hier arbeiten Menschen wie Ralf Berg oder Marlies Schmidt. Ihr beruflicher Alltag besteht darin, Menschen, die verschuldet sind und keine finanziellen Mittel haben, wieder eine Perspektive zu geben. Ihre Klienten sind Alleinerziehende, pflegende Angehörige, Arbeitslose, Rentner mit zu kleinem monatlichen Auskommen - die ganze Palette der sozialen Problemfälle.

Raus aus den Schulden, das ist das Ziel. Der richtige Weg kann dabei individuell sehr verschieden sein: ob in Form einer Privatinsolvenz, eines außergerichtlichen Vergleichs oder durch konsequentes Sparen. Der Beruf des Schuldnerberaters erfordert weit mehr als kaufmännische Rechenkenntnisse, oft stecken hinter den Schulden andere weitreichende Probleme.

"Man muss den Menschen als Ganzes betrachten mit all seinen Problemen und Schicksalsschlägen, sonst kommen die Schulden immer wieder", so die Überzeugung von Marlies Schmidt aus Perleberg. Die 60-Jährige ist ausgebildete Erzieherin und machte 2012 eine zusätzliche Ausbildung als Schuldnerberaterin. Ihr Einsatzgebiet ist die Prignitz in Brandenburg - ein strukturschwacher Landstrich mit hoher Arbeitslosigkeit. Das Schuldnerberatungs-Büro ist zwar in Perleberg, doch Marlies besucht ihre Klienten auch zu Hause.

Zum Beispiel Cindy K., die 23-jährige alleinerziehende Mutter von drei Kindern, die bereits in einer Insolvenz steckt. Doch jetzt sind neue Schulden entstanden. Wie lassen sich die abstottern, wenn die Familie am Existenzminimum lebt? Und dann ist da noch Frau G., die ihren Mann vorübergehend im Heim unterbringen musste, weil sie selbst einen schweren medizinischen Eingriff hatte. Die Kosten fürs Heim stürzten das Rentnerpaar in die Schulden. Marlies Schmidt muss den dementen Herrn G. wohl in die Insolvenz schicken.

Resultierend aus persönlichen Erfahrungen schulte der 50-jährige Ralf Berg bei der IHK zum Schuldnerberater um. Er ist im dicht besiedelten, von Arbeitslosigkeit geprägten Ruhrgebiet unterwegs. Auch Ralf Berg besucht seine schwierigen Fälle zu Hause. Wie Renate M.: Die Rentnerin ist mit rund 60 000 Euro völlig überschuldet. Nach dem Tod ihres Mannes brach das Finanzierungskonzept für die Kredite zusammen. Die 70-Jährige muss in die Insolvenz, dazu ist ihre Wohnung, in der sie 15 Jahre mit ihrem Mann gelebt hatte, für sie allein zu groß und zu teuer. Nun muss sie umziehen und ist mit der Situation komplett überfordert. Ralf Berg will sich für die alte Dame einsetzen. "Ich sehe den Menschen mit seiner Geschichte. Die Schulden zusammenzurechnen und einen Insolvenzantrag zu stellen, damit ist es nicht getan. Der Job geht immer mehr in die Richtung eines Sozialcoachings."

"37°" begleitet zwei leidenschaftliche Schuldnerberater bei ihrer täglichen Arbeit im Kampf gegen die Schulden - immer eng an der Seite ihrer Klienten.


Seitenanfang
0:22
VPS 21:50

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Nachrichtenmagazin von Schweizer Radio und Fernsehen:

10 vor 10

"10vor10" ist eine Informationssendung von Schweizer Radio und Fernsehen (SRF).

Vertiefende Berichte, Reportagen, Porträts und Live-Gespräche informieren über die wichtigsten Themen des Tages aus der Schweiz und der Welt.


Seitenanfang
0:49
VPS 00:50

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Willkommen Österreich

Late Night Satire Talkshow mit Stermann & Grissemann

Ganzen Text anzeigenDer Life Ball ist zurück und Stermann & Grissemann gratulieren dazu Organisator Gery Keszler, der in einer neuen Ausgabe von „Willkommen Österreich“ die beiden im Studio besucht.

Außerdem sind mit Christian Schwab und Herbert Haider zwei der Comedy Hirten zu ...
(ORF)

Text zuklappenDer Life Ball ist zurück und Stermann & Grissemann gratulieren dazu Organisator Gery Keszler, der in einer neuen Ausgabe von „Willkommen Österreich“ die beiden im Studio besucht.

Außerdem sind mit Christian Schwab und Herbert Haider zwei der Comedy Hirten zu Gast.
Herbert Haider kommt zum Einsatz, wenn Conchita Wurst, DJ Ötzi oder auch Arnold Schwarzenegger aufs Korn genommen werden.

"Recognize the Danger" - unter diesem Motto lädt Gery Keszler am 10. Juni 2017 zum Life Ball ins Wiener Rathaus. Die größte Benefiz-Veranstaltung Europas zugunsten HIV-infizierter und AIDS-erkrankter Menschen findet heuer nach einjähriger kreativer Pause wieder statt.

Das Motto lässt es bereits erahnen: Der Organisator und sein Team wollen zurück zum eigentlichen Anliegen, dem Kampf gegen AIDS und die HIV-Infektion. Um sicherzugehen, dass auch beim jungen Party-Volk das Bewusstsein für AIDS und HIV steigt, gibt es heuer erstmals einen Tag nach der üblichen Großveranstaltung einen Life Ball nur für 16 bis 18-Jährige. Wie sieht die "zahme" Version des berühmt berüchtigten Balls im Wiener Rathaus aus? Stermann & Grissemann erkundigen sich beim Life-Ball-Organisator Gery Keszler.

Die "Lofntola" oder "Peda & Peda" sind nur zwei der legendären Comedy-Einlagen im Radioprogramm des "Ö3 Weckers". Die beteiligten Stimmenimitatoren, unter ihnen Christian Schwab und Herbert Haider, treten unter dem Namen Comedy Hirten auch live vor Publikum auf. Aktuell touren sie mit "In 80 Minuten um die Welt" durch Österreich. Christian Schwab parodiert zum Beispiel Bergsteigerlegende Reinhold Messner, Jogi Löw oder Kult-Figur Sepp Forcher.


(ORF)


Seitenanfang
1:40
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Panorama

Essen im Überfluss

Sendung von Ruth Stifter-Trummer

Moderation: Nina Horowitz

Ganzen Text anzeigenEine Zeitreise in die Vergangenheit: "Panorama" zeigt, wie Themen, die uns heute beschäftigen, einst im Fernsehen behandelt worden sind. Diesmal dreht es sich um Lebensmittelverschwendung.

Hamsterkäufe, Knödelwettessen, Fresssucht: Überfluss tut selten gut. Bereits ...
(ORF)

Text zuklappenEine Zeitreise in die Vergangenheit: "Panorama" zeigt, wie Themen, die uns heute beschäftigen, einst im Fernsehen behandelt worden sind. Diesmal dreht es sich um Lebensmittelverschwendung.

Hamsterkäufe, Knödelwettessen, Fresssucht: Überfluss tut selten gut. Bereits in den 1970er-Jahren hat "Panorama" die Folgen von Hamsterkäufen aufgezeigt. Ein Psychiater hat analysiert, warum der Mensch sich mit Lebensmitteln eindeckt, obwohl es nicht nötig wäre.

Auf der anderen Seite der überfüllten Supermärkte und übersättigten Kunden stehen Menschen, die sich den täglichen Einkauf nicht leisten können - oder wollen.

Manche dieser "Mistkübelstierer" treibt auch der Idealismus an, wie eine "Panorama"-Reportage aus dem Jahr 1970 zeigt: Einer, der den Abfall von Speisen und die Reste am Esstisch weiterverwendet und sogar zu Kunstaktionen macht, ist Daniel Spoerri. Mit seiner "Eat-Art" hinterfragt der Schweizer Künstler seit Jahrzehnten die Essgewohnheiten der Menschen und irritiert mit seinen Verfremdungen von Lebensmitteln, wie ein Porträt von 1988 zeigt.

Eine Resteverwertung der besonderen Art hat sich 1968 eine Gastwirtin für ihr Lokal in Wien ausgedacht: Es gab Elefantengulasch.


(ORF)


Seitenanfang
2:06
VPS 02:05

Format 4:3

Queen: Live at the Rainbow

Rainbow Theatre, London, Großbritannien, 1974

Regie: Bruce Gowers

Ganzen Text anzeigen1974 werden Freddie Mercurys "Queen" zur Band des Jahres in England gekürt und stehen auf der Schwelle zum großen Erfolg. 1974 geben sie ihr legendäres Konzert im Rainbow Theatre in London.

3sat zeigt das Konzert in restaurierter Fassung. Noch im Herbst 1973 touren ...

Text zuklappen1974 werden Freddie Mercurys "Queen" zur Band des Jahres in England gekürt und stehen auf der Schwelle zum großen Erfolg. 1974 geben sie ihr legendäres Konzert im Rainbow Theatre in London.

3sat zeigt das Konzert in restaurierter Fassung. Noch im Herbst 1973 touren sie als Vorgruppe von "Mott the Hoople". Mit ihrer Single "Seven Seas of Rhye" aus dem Debütalbum "Queen" (1973) schaffen sie es im Februar 1974 auf Platz zehn der britischen Charts.

Mit der Single "Killer Queen" aus dem Album "Queen II" (1974) landen sie ihren ersten internationalen Hit. Im November 1974 demonstriert die Band mit dem dritten Album "Sheer Heart Attack" eindrucksvoll ihre Schaffenskraft. Noch klingen "Queen" rau und hart. Sie sind eine Hard-Rock-Band, die schnelle Songs und Balladen im Programm hat und erst 1975 mit Kompositionen wie "Bohemian Rhapsody" ihren Stil wesentlich erweitert. Am 20. November 1974 stehen Queen im Londoner Rainbow Theatre vor 3000 Fans auf der Bühne. Freddie Mercury liefert zusammen mit Gitarrist Brian May, Drummer Roger Taylor und Bassist John Deacon eine historische Show ab, die von Filmkameras aufgezeichnet wird und in den Archiven verschwindet.


Seitenanfang
2:52
VPS 02:50

Format 4:3

Queen: A Night at the Odeon

Hammersmith Odeon, London, Großbritannien, 1975

Regie: Tom Corcoran

Ganzen Text anzeigenAm 24. Dezember 1975 spielen Queen im Rahmen ihrer "A Night at the Opera Tour" im Londoner Hammersmith Odeon. Es wird ein legendäres Konzert, das den Beginn ihrer Weltkarriere markiert.

Live übertragen im englischen Fernsehen spielt die Band zum ersten Mal "Bohemian ...

Text zuklappenAm 24. Dezember 1975 spielen Queen im Rahmen ihrer "A Night at the Opera Tour" im Londoner Hammersmith Odeon. Es wird ein legendäres Konzert, das den Beginn ihrer Weltkarriere markiert.

Live übertragen im englischen Fernsehen spielt die Band zum ersten Mal "Bohemian Rhapsody". Es ist ein Song des neuen Albums "A Night at the Opera", das am 21. November 1975 veröffentlicht wird und laut "Rolling Stone" zu den 500 besten Alben aller Zeiten gehört.

Nach den Konzerten in England präsentiert sich die Band ab Januar 1976 in den USA. "Bohemian Rhapsody" hat längst Platz 1 der englischen Hitparade erreicht und steht in den USA auf Platz 9. Alle Konzerte in den USA sind ausverkauft und Ende März 1976 spielen Queen noch einige Konzerte in Japan und im April in Australien. Brian May sagt damals über "Bohemian Rhapsody": "Das ist nun wirklich kein Song für die Bühne. Viele Zuschauer mögen es nicht, dass wir die Bühne verlassen wenn die Chorpassage kommt. Aber ganz ehrlich, das ist mir lieber als zu einem Playback zu spielen." Im Rahmen ihres legendären Konzerts im Londoner Hammersmith Odeon spielen Queen "Bohemian Rhapsody" in einem Medley zusammen mit "Killer Queen" und "March of the Black Queen".


Seitenanfang
3:34
VPS 03:35

Format 4:3

The Rolling Stones: From the Vault - Marquee 1971

Marquee Club, London, Großbritannien, 1971

Regie: Bruce Gowers

Ganzen Text anzeigenAm 26. März 1971 präsentieren die Rolling Stones im Londoner Marquee Club einige Songs aus ihrem wenig später erscheinenden Album "Sticky Fingers". Für viele ist es die beste Zeit der Stones.

Die Aufnahmen des Auftritts waren verschollen und erscheinen erstmals ...

Text zuklappenAm 26. März 1971 präsentieren die Rolling Stones im Londoner Marquee Club einige Songs aus ihrem wenig später erscheinenden Album "Sticky Fingers". Für viele ist es die beste Zeit der Stones.

Die Aufnahmen des Auftritts waren verschollen und erscheinen erstmals 2015 in restaurierter Fassung. Aufgenommen für das amerikanische Fernsehen präsentieren die Stones Songs wie "Brown Sugar" und "Dead Flowers", die wenig später weltweit für Furore sorgen.

Mick Jagger, Keith Richards, Charlie Watts, Mick Taylor und Bill Wyman beenden mit diesem Auftritt ihre dreiwöchige Kurz-Tournee durch England und Schottland im März 1971. Es ist die erste Tour seit 1966 in ihrem Heimatland, die als "Good-Bye Britain Tour" in die Geschichte eingehen wird.

In diesen Tagen steht die Band am Wendepunkt ihrer Karriere. Nach dem Tod des Gitarristen Brian Jones im Juli 1969, dem Tod von vier Menschen während des Auftritts beim Altamont Festival im Dezember 1969, dem Ende ihres Plattenvertrags mit Decca Records 1970 und der Trennung von ihrem Manager Allen Klein, verlegen die Stones kurze Zeit nach dem Auftritt im Marquee Club ihren Wohnsitz nach Südfrankreich.

Finanzielle Probleme und die hohe Steuerlast in England zwingen die Band zu diesem Schritt, dem die Gründung eines eigenen Plattenlabels folgt: Rolling Stones Records mit der weltbekannten roten Zunge, die zum ersten Mal am 23. April 1971 auf der Innenhülle des Albums "Sticky Fingers" zu sehen ist. Auf dem Album, das zwischen 1969 und 1971 in verschiedenen Studios entsteht, wirkt Mick Taylor als neuer Gitarrist für den verstorbenen Brian Jones mit und bestimmt mit seinem bluesigen Gitarrenspiel den Sound der Band, die mit "Sticky Fingers" Platz 1 der britischen und amerikanischen Pop-Alben erreicht.


Seitenanfang
4:10
Format 4:3

The Rolling Stones: From the Vault - Live in 1981

Hampton Coliseum, Hampton, USA, 1981

Regie: Hal Ashby, Tom Trbovich

Ganzen Text anzeigenIm August 1981 erscheint das Studioalbum "Tattoo You" der Rolling Stones mit dem Welthit "Start Me Up". Ab September des gleichen Jahres geht die Band mit dem Album auf USA-Tournee.

3sat zeigt das Hampton-Konzert der Tournee, die den Musikern Rekordeinnahmen von 50 ...

Text zuklappenIm August 1981 erscheint das Studioalbum "Tattoo You" der Rolling Stones mit dem Welthit "Start Me Up". Ab September des gleichen Jahres geht die Band mit dem Album auf USA-Tournee.

3sat zeigt das Hampton-Konzert der Tournee, die den Musikern Rekordeinnahmen von 50 Millionen Dollar einbringt und neue Maßstäbe in Sachen Firmensponsoring setzt: Ein Parfümhersteller darf für eine Million Dollar seinen Markennamen auf die Eintrittskarten drucken.

Das vorletzte Konzert der Tour in Hampton am 18. Dezember 1981 wird weltweit als erstes Pay-Per-View-Konzert im amerikanischen Fernsehen und in ausgewählten Kinos gezeigt. Designt vom Japaner Kazuhide Yamazaki, überrascht die Bühne mit bunten Farben und großflächiger Architektur. Keith Richards, der bei diesem Konzert seinen 38. Geburtstag feiert, hat seine Heroinabhängigkeit überwunden und zeigt sich in bester Spiellaune. "Er sieht gesund aus, er spielt brillant und sein Backgroundgesang ist kräftig", schreibt die "New York Times".


Seitenanfang
5:11
VPS 05:10

Format 4:3

Deep Purple: Perfect Strangers

Sydney Entertainment Centre, Australien, 1984

Regie: Gavin Taylor

Ganzen Text anzeigen1968 schaffen Deep Purple mit ihrem Album "Shades of Deep Purple" die Grundlage für Hard Rock und Heavy Metal. 1984 begeben sie sich mit dem Album "Perfect Strangers" auf Welttournee.

3sat zeigt die Aufzeichnung des Konzerts, dass Deep Purple im Rahmen dieser Tournee ...

Text zuklappen1968 schaffen Deep Purple mit ihrem Album "Shades of Deep Purple" die Grundlage für Hard Rock und Heavy Metal. 1984 begeben sie sich mit dem Album "Perfect Strangers" auf Welttournee.

3sat zeigt die Aufzeichnung des Konzerts, dass Deep Purple im Rahmen dieser Tournee im australischen Sydney gaben. Nicht mehr jung und nicht mehr ganz schlank, zeigt sich die Altherrenmannschaft in Bestform.

1969 kommen der Sänger Ian Gillan und der Bassist Roger Glover in die Band. Zusammen mit den Gründungsmitgliedern Ritchie Blackmore, John Lord und Ian Paice ist das legendäre Quintett komplett. Die Songs erinnern an die Beatles, doch der Sound ist hart und neu.1970 erscheint das Erfolgsalbum "Deep Purple in Rock" mit den Hits "Speed King" und "Child in Time". Ein Jahr später schreibt die Band mit dem Album "Machine Head" und den Klassikern "Highway Star" und "Smoke on the Water" Musikgeschichte. Ritchie Blackmores markante Gitarrenriffs, John Lords klassisch orientiertes Hammondorgelspiel und Gillans ekstatischer Gesang machen die Band weltberühmt.

Nach dem Ausstieg von Ian Gillan und Roger Glover 1973 und zwei Jahre später auch von Ritchie Blackmore, verlieren Deep Purple wegen wechselnden Besetzungen und mäßigem Erfolg ihren großen Ruf. 1983 greift die Plattenfirma PolyGram ein: Sie bietet den Mitgliedern der legendären sogenannten "Mark-II" Besetzung angeblich jeweils zwei Millionen Dollar für eine Wiedervereinigung. Gillan, Glover, Blackmore, Lord und Paice stimmen zu, gehen im August 1984 ins Studio und veröffentlichen das Album "Perfect Strangers" mit brandneuen Songs. Im gleichen Jahr gehen Deep Purple mit dem Album auf Welttournee. Bis 1989 sollte die "Mark II"-Besetzung halten.