Programm-Übersicht
Kalender
Oktober 2017
Sendung suchen
Programmarchiv
Finden Sie Sendungen, die Sie in 3sat schon gesehen haben.

Dienstag, 16. Mai
Programmwoche 20/2017
Zurückliegenden oder folgenden Tag anzeigen
6:23
VPS 06:20

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Kulturzeit

Das 3sat-Kulturmagazin von ZDF, ORF, SRF und ARD

Moderation: Nina Mavis Brunner

Ganzen Text anzeigenGefahren geschlossener Systeme
Gespräch mit Dirk Baecker

Dokumentation "National Bird"
Film von Sonia Kennebeck über das US-Drohnenprogramm

Biennale 2017
Hauptausstellung von Christine Macel

"Gesellschaftsmodell ...

Text zuklappenGefahren geschlossener Systeme
Gespräch mit Dirk Baecker

Dokumentation "National Bird"
Film von Sonia Kennebeck über das US-Drohnenprogramm

Biennale 2017
Hauptausstellung von Christine Macel

"Gesellschaftsmodell Großbaustelle"
Regisseur Stefan Kaegi entwirft das Wimmelbild einer Gesellschaft im Baufieber

ESC: Wer ist Salvador Sobral?
Siegertitel "Amar Pelos Dois" überzeugte mit viel Gefühl

50. Todestag Edward Hopper
Filmreifer Realismus


7:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

nano

Die Welt von morgen

Moderation: Kristina zur Mühlen

Ganzen Text anzeigenSicher durchs Netz
Saar-Uni bietet Studiengang "Cybersicherheit" an

Stürmische Zeiten
Leitfaden bereitet Städte auf Regen und Hitze vor

Wasser marsch
Feuchte Luft und ein großes Temperaturgefälle ergeben Starkregen

Weltweites ...

Text zuklappenSicher durchs Netz
Saar-Uni bietet Studiengang "Cybersicherheit" an

Stürmische Zeiten
Leitfaden bereitet Städte auf Regen und Hitze vor

Wasser marsch
Feuchte Luft und ein großes Temperaturgefälle ergeben Starkregen

Weltweites Entnetzen
Schadprogramm "Wannacry" attackiert weltweit Computer

Teuer schmeckt besser
Das Unterbewusstsein entscheidet über den idealen Preis

Die #Kartoffel kann's
Die Erdapfel sind fast zu schade, um sie nur zu verzehren


7:30
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Alpenpanorama


"Alpenpanorama" zeigt über zahlreiche Web- und Panoramakameras täglich Livebilder aus ausgewählten Urlaubsorten.

Die Sendung informiert auch über Temperatur- und Wetterbedingungen vor Ort.


(ORF/3sat)


9:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

ZIB


Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen.

Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.


(ORF)


9:08
VPS 09:05

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Kulturzeit

Das 3sat-Kulturmagazin von ZDF, ORF, SRF und ARD

Moderation: Nina Mavis Brunner

Ganzen Text anzeigenGefahren geschlossener Systeme
Gespräch mit Dirk Baecker

Dokumentation "National Bird"
Film von Sonia Kennebeck über das US-Drohnenprogramm

Biennale 2017
Hauptausstellung von Christine Macel

"Gesellschaftsmodell ...

Text zuklappenGefahren geschlossener Systeme
Gespräch mit Dirk Baecker

Dokumentation "National Bird"
Film von Sonia Kennebeck über das US-Drohnenprogramm

Biennale 2017
Hauptausstellung von Christine Macel

"Gesellschaftsmodell Großbaustelle"
Regisseur Stefan Kaegi entwirft das Wimmelbild einer Gesellschaft im Baufieber

ESC: Wer ist Salvador Sobral?
Siegertitel "Amar Pelos Dois" überzeugte mit viel Gefühl

50. Todestag Edward Hopper
Filmreifer Realismus


9:46
VPS 09:45

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

nano

Die Welt von morgen

Moderation: Kristina zur Mühlen

Ganzen Text anzeigenSicher durchs Netz
Saar-Uni bietet Studiengang "Cybersicherheit" an

Stürmische Zeiten
Leitfaden bereitet Städte auf Regen und Hitze vor

Wasser marsch
Feuchte Luft und ein großes Temperaturgefälle ergeben Starkregen

Weltweites ...

Text zuklappenSicher durchs Netz
Saar-Uni bietet Studiengang "Cybersicherheit" an

Stürmische Zeiten
Leitfaden bereitet Städte auf Regen und Hitze vor

Wasser marsch
Feuchte Luft und ein großes Temperaturgefälle ergeben Starkregen

Weltweites Entnetzen
Schadprogramm "Wannacry" attackiert weltweit Computer

Teuer schmeckt besser
Das Unterbewusstsein entscheidet über den idealen Preis

Die #Kartoffel kann's
Die Erdapfel sind fast zu schade, um sie nur zu verzehren


Seitenanfang
10:16
VPS 10:15

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Hart aber fair

K.o. nach drei Runden - Keine Chance mehr für Schulz?

Moderation: Frank Plasberg

Ganzen Text anzeigenThomas Oppermann, SPD
Fraktionsvorsitzender

Markus Söder, CSU
Bayerischer Staatsminister der Finanzen, für Landesentwicklung und Heimat

Ulrich Matthes
Schauspieler

Christiane Hoffmann
Journalistin, stellvertretende Leiterin im ...
(ARD/WDR)

Text zuklappenThomas Oppermann, SPD
Fraktionsvorsitzender

Markus Söder, CSU
Bayerischer Staatsminister der Finanzen, für Landesentwicklung und Heimat

Ulrich Matthes
Schauspieler

Christiane Hoffmann
Journalistin, stellvertretende Leiterin im Hauptstadtbüro des "Spiegel"

Florian Langenscheidt
Unternehmer und Buchautor


(ARD/WDR)


Seitenanfang
11:30
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Reiseziel

Venetien


(ARD)


Seitenanfang
11:43
VPS 11:40

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Natur im Garten (2/10)

Abenteuer Garten

Moderation: Karl Ploberger

Ganzen Text anzeigenBiogärtner Karl Ploberger ist unweit von Wien, in Langenzersdorf, bei Veronika Weiss zu Gast. Diesmal geht es ums Frühlingserwachen - eine Zeit, die Veronika Weiss ganz besonders liebt.

Im Gartenkalender ist Vollfrühling, die mediterranen Kräuter werden ...
(ORF)

Text zuklappenBiogärtner Karl Ploberger ist unweit von Wien, in Langenzersdorf, bei Veronika Weiss zu Gast. Diesmal geht es ums Frühlingserwachen - eine Zeit, die Veronika Weiss ganz besonders liebt.

Im Gartenkalender ist Vollfrühling, die mediterranen Kräuter werden zurückgeschnitten, die Zimmerpflanzen, die im Sommer im Garten stehen, können langsam ans Freie gewöhnt werden und die Triebspitzen der Apfelbäume werden auf Mehltau kontrolliert.

Veronika Weiss arbeitet sehr viel mit Totholz als Gestaltungselement und legt großen Wert darauf, dass die natürlichen Lebensräume erhalten bleiben. Wie sie dabei mit manch ungebetenen Gästen wie Nacktschnecken und Maulwürfen umgeht, erzählt sie und verrät auch, welche Veränderungen sie in ihrem Garten plant.

In der Gartenpraxis widmet sich Karl Ploberger dem Oleander, der durch sein mediterranes Flair zu einer der beliebtesten Topfpflanzen zählt. Beim Einpflanzen soll eine spezielle Oleander-Pflanzenerde verwendet werden, ganz wichtig ist, dass das Pflanzgefäß in etwa so tief wie breit ist, da der Oleander eher in die Breite als in die Tiefe wurzelt.

Floristin Marlene Hadrigan stellt einen wunderbaren Blumenstrauß zum Muttertag zusammen. Sie drapiert Poligonumstiele, Hortensien und Rosen in einem großen Glaszylinder, zum Abschluss kommt als Kontrast Lavendel dazu, ein selbst-gebasteltes Duftherz wird an den Vasenrand gehängt.


(ORF)


Seitenanfang
12:12
VPS 12:10

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Am Schauplatz Gericht

Enttäuschtes Vertrauen

Reportage von Maria Zweckmayr, Hannes Auer und Ludwig

Gantner

Moderation: Peter Resetarits

Ganzen Text anzeigenIn dieser Folge von "Am Schauplatz Gericht" geht es um Menschen, die einander in existenziellen Fragen vertraut haben.

Dann ist etwas zwischen ihnen schiefgelaufen und jetzt redet man nur noch bei Gerichtsterminen miteinander.

Der niederösterreichische ...
(ORF)

Text zuklappenIn dieser Folge von "Am Schauplatz Gericht" geht es um Menschen, die einander in existenziellen Fragen vertraut haben.

Dann ist etwas zwischen ihnen schiefgelaufen und jetzt redet man nur noch bei Gerichtsterminen miteinander.

Der niederösterreichische Landwirt Leopold W. hat seinen Hof an eine Stiftung verschenkt, die Gnadenhöfe für Tiere betreibt. Er war altersbedingt überfordert und außerdem war gerade ein Verfahren wegen Vormundschaft gegen ihn anhängig. Er wollte, dass ihm jemand hilft, sagt er. Tatsächlich hat er den Tierschützern 2008 aber seinen 900 000 Euro-Hof geschenkt und dafür ein Wohnrecht und ein Taschengeld eingeräumt bekommen. Herr W. hat auf Rückgabe des Hofs geklagt.

Ein junger Mann hat sich 2014 wegen einer scheinbar harmlosen Ohrenentzündung ein Antibiotikum verschreiben lassen und eingenommen. Heute ist er berufsunfähig und kann nur mehr unter starken Schmerzen gehen oder sitzen. Das Medikament hätte seine Gelenke und Sehnen stark beschädigt, sagt er. Hat seine Ärztin ihm ein viel zu "starkes" Antibiotikum gegeben, könnte das Medikament auch für andere gefährlich sein?

Ein Haus in Mödling hat den Besitzer gewechselt. Die frühere Hausbesitzerin, die über 90-jährige Frau P. hatte es verkaufen müssen, um die Schulden ihres Sohnes zu bezahlen. Jetzt gehört das ganze Haus Herrn K., der im zweiten Stock eingezogen ist. Frau P. ist jetzt nur mehr Mieterin und darf nicht einmal mehr den Garten benutzen. Auch die dritte Bewohnerin des Hauses hat Probleme mit dem neuen Hausherrn: Frau D., die im Haus ein Fitnessstudio betreibt, steht immer wieder mit ihm vor Gericht. Wegen der Miethöhe, wegen diverser Schäden, wegen ihrer Katzen und weil von seinem Balkon ein Messer auf ihre Terrasse gefallen ist.


(ORF)


Seitenanfang
13:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

ZIB


Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen.

Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.


(ORF)


Seitenanfang
13:14
VPS 13:15

Fernweh - In den Alpen (1/7)

Von Monaco nach Chamonix

Moderation: Kathrin Winzenried

Ganzen Text anzeigenDie erste Etappe der Alpen-Tour führt von Monaco über das Piemont nach Chamonix. Im Palast des Fürstentums Monaco trifft Kathrin Winzenried Fürst Albert II. zu einem Plauderstündchen.

Die siebenteilige Reihe "Fernweh - In den Alpen" unternimmt eine Reise durch das ...

Text zuklappenDie erste Etappe der Alpen-Tour führt von Monaco über das Piemont nach Chamonix. Im Palast des Fürstentums Monaco trifft Kathrin Winzenried Fürst Albert II. zu einem Plauderstündchen.

Die siebenteilige Reihe "Fernweh - In den Alpen" unternimmt eine Reise durch das größte und höchste Gebirge Europas und zeigt die Kulturlandschaft, wie man sie noch nie gesehen hat. Unterwegs sind sieben Moderatorinnen und Moderatoren.

Vom Palast aus geht es weiter ins Valle Maira. Francis Nouveau aus Méthamis in den Provenzalischen Alpen ist mit Trüffeln, dem "schwarzen Gold", reich geworden - ein geheimnisumwittertes Geschäft. Das Alpenplateau Glières wurde im Zweiten Weltkrieg zum Symbol für den Widerstand gegen Nazideutschland. Ein paar Hundert Kämpfer der Résistance verteidigten Glières. Dank ihres mutigen Einsatzes wurde die Region eine der ersten Frankreichs, die von den Nazis befreit war. Hinter 77 Bergen liegt die kleinste Gemeinde Frankreichs: Rochefourchat. Der einzige Einwohner legt auf Publizität keinen großen Wert.


Seitenanfang
13:59
VPS 14:00

Fernweh - In den Alpen (2/7)

Von Norditalien bis zum Maloja

Moderation: Sonja Hasler

Ganzen Text anzeigenIm zweiten Teil reist Sonja Hasler vom heiligen Berg Sacromonte di Varallo in Norditalien durch die Sonnenstube der Alpen nach Maloja.

Sie wandert durch den wilden Naturpark "Val Grande", lernt Motorboot fahren, erkundet Premana, das Dorf der Scherenschleifer, wo die ...

Text zuklappenIm zweiten Teil reist Sonja Hasler vom heiligen Berg Sacromonte di Varallo in Norditalien durch die Sonnenstube der Alpen nach Maloja.

Sie wandert durch den wilden Naturpark "Val Grande", lernt Motorboot fahren, erkundet Premana, das Dorf der Scherenschleifer, wo die Leute ständig singen. Und sie lernt beim besten Salsiz-Metzger der Schweiz, wie man die regionale Spezialität richtig herstellt.


Seitenanfang
14:44
VPS 14:45

Fernweh - In den Alpen (3/7)

Vom Wallis über Liechtenstein nach Bayern

Moderation: Thomas Bucheli

Ganzen Text anzeigenDie dritte Etappe führt vom Wallis nördlich über die Alpen nach Liechtenstein und Bayern. Thomas Bucheli startet unterirdisch in einem Gasstollen und taucht im Wallis wieder auf.

Er fliegt über die Alpen, landet im Alpstein und fährt über Liechtenstein nach ...

Text zuklappenDie dritte Etappe führt vom Wallis nördlich über die Alpen nach Liechtenstein und Bayern. Thomas Bucheli startet unterirdisch in einem Gasstollen und taucht im Wallis wieder auf.

Er fliegt über die Alpen, landet im Alpstein und fährt über Liechtenstein nach Bayern. Dabei sitzt der Moderator selbst am Steuer der Cessna, denn er war in jungen Jahren ein begeisterter Pilot.

Ein Besuch bei dem kernigen Wirt Beny Knechtle und dessen Familie und ein Gespräch mit seinem Wetterkollegen aus Balderschwang, auch bekannt als "Bayrisch Sibirien", runden die Reiseetappe ab.


Seitenanfang
15:29
VPS 15:30

Fernweh - In den Alpen (4/7)

Vom Allgäu über Neuschwanstein ins Ötztal

Moderation: Ueli Schmezer

In der vierten Etappe sucht Ueli Schmezer im Allgäu Edelweiß und besucht das Märchenschloss Neuschwanstein. In Österreich macht er in einem Schnapsbrennerdorf Halt.

Im Ötztal kommt er einer Verschwörung rund um den sagenhaften Ötzi auf die Spur.


Seitenanfang
16:14
VPS 16:15

Fernweh - In den Alpen (5/7)

Über den Reschenpass nach Südtirol

Moderation: Pascale Menzi

Ganzen Text anzeigenDie fünfte Etappe führt vom Reschenpass nach Südtirol. In Graun am Reschensee trifft Pascale Menzi den alten Peppi Plangger, dessen Elternhaus gesprengt wurde, um einem Stausee zu weichen.

Einzig der Kirchturm des Dorfes blieb erhalten. Er steht heute als bizarres ...

Text zuklappenDie fünfte Etappe führt vom Reschenpass nach Südtirol. In Graun am Reschensee trifft Pascale Menzi den alten Peppi Plangger, dessen Elternhaus gesprengt wurde, um einem Stausee zu weichen.

Einzig der Kirchturm des Dorfes blieb erhalten. Er steht heute als bizarres Postkartenmotiv mitten im See. In Prad am Stilfserjoch trifft Pascale einen selbsternannten Indianer. Ein paar Häuser weiter lebt sein bester Freund als Cowboy - Westernromantik im Vinschgau.

Am Fuß der Drei Zinnen, dem imposanten Wahrzeichen der Dolomiten, trifft sie den Extrembergsteiger Alexander Huber. Aus dem Val di Zoldo kommt das beste Eis der Welt. Grund genug für einen Abstecher.


Seitenanfang
16:59
VPS 17:00

Fernweh - In den Alpen (6/7)

Von Berchtesgaden zum Großglockner

Moderation: Claudia Weber

Ganzen Text anzeigenDie sechste Etappe führt vom süddeutschen Berchtesgaden nach Österreich zum Hallstätter See und weiter bis zum Großglockner.

Claudia Weber besucht das Kehlsteinhaus, das einstige Ferienhaus von Adolf Hitler. Erfreulicher ist das nächste Erlebnis: Während eines ...

Text zuklappenDie sechste Etappe führt vom süddeutschen Berchtesgaden nach Österreich zum Hallstätter See und weiter bis zum Großglockner.

Claudia Weber besucht das Kehlsteinhaus, das einstige Ferienhaus von Adolf Hitler. Erfreulicher ist das nächste Erlebnis: Während eines Lama-Trekkings in den Hohen Tauern schaut sie in in die Augen von Lama Guy. Es ist Liebe auf den ersten Blick.

In den Hohen Tauern führt ein alter Säumerpfad von Nord nach Süd, auf dem früher Salz aus dem Salzkammergut transportiert wurde. In Hallstatt hilft Claudia Weber dem Einheimischen Peter Wimmer beim Fischen - eine Knochenarbeit. Entspannung gibt es dann im Karlbad bei Innerkrems im angeblich ältesten Wellnessbad der Alpen.


Seitenanfang
17:44
VPS 17:45

Fernweh - In den Alpen (7/7)

Von Kärnten über Italien nach Maribor

Moderation: Rainer Maria Salzgeber

Ganzen Text anzeigenDie letzte Etappe führt von Kärnten über Italien nach Maribor in Slowenien. In Feistritz im unteren Gailtal beobachtet Rainer Maria Salzgeber den Brauch des Kufenstechens.

Mit dem Fahrrad fährt er nach Slowenien, wo er im Soca-Tal landet. Der Fluss Soca gilt als ...

Text zuklappenDie letzte Etappe führt von Kärnten über Italien nach Maribor in Slowenien. In Feistritz im unteren Gailtal beobachtet Rainer Maria Salzgeber den Brauch des Kufenstechens.

Mit dem Fahrrad fährt er nach Slowenien, wo er im Soca-Tal landet. Der Fluss Soca gilt als eines der besten Gewässer für Kanufahrer. Nicht weit entfernt zeigt ihm der ehemalige Leiter des Slowenischen Nationalparks Triglav seltene Alpenblumen.

Dann fährt Rainer Maria Salzgeber mit einer Diesellokomotive nach Bled. Von dort geht es weiter ins Logartal, wo die Deutsche Ute Logar schottische Hochlandrinder züchtet. Schließlich erreicht Rainer Maria Salzgeber Maribor mit einem Floß. Mit an Bord sind Folkloretänzer, die am alljährlichen Festival Lent in Maribor teilnehmen.


Seitenanfang
18:28
VPS 18:30

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

nano

Die Welt von morgen

Moderation: Kristina zur Mühlen

Ganzen Text anzeigenZu viel Mitleid kann lähmen
Grund dafür könnte das mangelnde Verstehen der starken Gefühle sein

Das Stromnetz soll smart werden
Das Smart Meter soll die schwankende Stromerzeugung steuern

Besser, aber nicht gut
Schüler mobben zunehmend ...

Text zuklappenZu viel Mitleid kann lähmen
Grund dafür könnte das mangelnde Verstehen der starken Gefühle sein

Das Stromnetz soll smart werden
Das Smart Meter soll die schwankende Stromerzeugung steuern

Besser, aber nicht gut
Schüler mobben zunehmend gezielter und immer mehr übers Handy

Meer Mitsprache
Umweltverbände kritisieren geplante Meeresschutz-Novelle


Seitenanfang
19:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

heute

anschl. 3sat-Wetter

Weitergabe sensibler Informationen?
US-Präsident Trump rechtfertigt sich

Flüchtlingsroute Schweiz-Deutschland
Ein Blick auf den Knotenpunkt Basel

Cybermobbing unter Teenagern
Hass im Netz bleibt großes Problem


Seitenanfang
19:20
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Kulturzeit

Das 3sat-Kulturmagazin von ZDF, ORF, SRF und ARD

Moderation: Nina Mavis Brunner

Ganzen Text anzeigen15 Thesen zur kulturellen Integration
Gesprächsgast: Ruud Koopmans, Migrationsforscher

Chris Dercons Programm
Der neue Intendant der Berliner Volksbühne über seine erste Spielzeit

Dokumentation "Beuys"
Film von Regisseur Andres Veiel startet in ...

Text zuklappen15 Thesen zur kulturellen Integration
Gesprächsgast: Ruud Koopmans, Migrationsforscher

Chris Dercons Programm
Der neue Intendant der Berliner Volksbühne über seine erste Spielzeit

Dokumentation "Beuys"
Film von Regisseur Andres Veiel startet in den Kinos der 3sat-Länder

Erzähl mir Europa - II
Unterwegs an den Rändern der Union


Seitenanfang
20:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Tagesschau


ARD-Nachrichten aus dem In- und Ausland auf den Punkt gebracht.

Die "Tagesschau" bietet die wichtigsten Nachrichten des Tages und zusätzliche Informationen in Text, Bild, Audio und Video sowie umfassende Berichte und Hintergründe zu aktuellen Themen und Entwicklungen.


(ARD)


Seitenanfang
20:16
VPS 20:15

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Meine Schwester

Fernsehfilm, Deutschland/Österreich 2011

Darsteller:
Katharina WallnerChristiane Hörbiger
Hanna LavalMaresa Hörbiger
Franz GraumannAugust Zirner
Ernst SchlenzerSimon Schwarz
Thomas VelocekCornelius Obonya
u.a.
Buch: Sascha Bigler, Axel Götz
Regie: Sascha Bigler
Länge: 86 Minuten

Ganzen Text anzeigenKatharina besitzt seit Jahrzehnten in der Wiener Innenstadt ihre Wohnung und einen Laden für Schauspieler-Devotionalien wie Kruzifixe und Heiligenbilder. Das passt dem neuen Hausbesitzer nicht.

Der neue Besitzer des Hauses versucht mit allen Mitteln, die Mieter aus ...
(ORF)

Text zuklappenKatharina besitzt seit Jahrzehnten in der Wiener Innenstadt ihre Wohnung und einen Laden für Schauspieler-Devotionalien wie Kruzifixe und Heiligenbilder. Das passt dem neuen Hausbesitzer nicht.

Der neue Besitzer des Hauses versucht mit allen Mitteln, die Mieter aus dem Haus zu bekommen, um dieses gewinnbringender umbauen zu können. Beharrlich verweigert Katharina ihren Auszug. Eines Morgens wird der Hausbesitzer tot im Innenhof gefunden.

Etwa gleichzeitig taucht Katharinas jüngere Schwester Hanna auf. Die Ermittlungen der Polizei und ihre eigenen Erkenntnisse führen Katharina immer mehr zu der Annahme, dass ihre Schwester die Mörderin ist.


(ORF)


Seitenanfang
21:42
VPS 21:40

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

kinokino

Das Filmmagazin

Ganzen Text anzeigen"Rückkehr nach Montauk"
Die Sehnsucht nach einem nicht gelebten Leben, die Frage "Was wäre wenn?":
Volker Schlöndorff erzählt von verflossener Liebe und den Gespenstern der Vergangenheit.

Highlights vom DOK.fest München
- "Ganz große Oper": ...
(ARD/BR)

Text zuklappen"Rückkehr nach Montauk"
Die Sehnsucht nach einem nicht gelebten Leben, die Frage "Was wäre wenn?":
Volker Schlöndorff erzählt von verflossener Liebe und den Gespenstern der Vergangenheit.

Highlights vom DOK.fest München
- "Ganz große Oper": Liebeserklärung an
die Kunstgattung Oper
- "665 Freunde": Generation Facebook
- "Zwischen den Stühlen": Film über
Berliner Lehramtsstudenten


(ARD/BR)


Seitenanfang
22:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

ZIB 2


Das tägliche Nachrichtenmagazin des ORF-Fernsehens.

Von Montag bis Freitag liefert "ZIB 2" einen Überblick über die Ereignisse des Tages und bietet dabei vor allem vertiefende Hintergrundinformationen.


(ORF)


Seitenanfang
22:29
VPS 22:25

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Guter Sex - weniger Stress

Der Leistungsdruck im Bett

Film von Sofia Pekmez und Wilfred Rebetez

Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigenSex ist omnipräsent; in Zeitschriften, in der Werbung, On- und Offline. Die Omnipräsenz suggeriert Omnipotenz. Doch Leistungsdruck und Sexualität sind nicht gut vereinbar.

Wer nicht mindestens drei Mal die Woche Sex hat, ein intensives Liebesspiel und einen ...

Text zuklappenSex ist omnipräsent; in Zeitschriften, in der Werbung, On- und Offline. Die Omnipräsenz suggeriert Omnipotenz. Doch Leistungsdruck und Sexualität sind nicht gut vereinbar.

Wer nicht mindestens drei Mal die Woche Sex hat, ein intensives Liebesspiel und einen Höhepunkt inklusive, macht etwas falsch. Das zumindest gaukeln uns gewisse Medien vor. Was sich unter den Bettdecken wirklich abspielt, sieht anders aus. Die Realität ist weniger hot.

Auf übersteigerte sexuelle Erwartungen reagieren gerade junge Menschen oft mit Lustlosigkeit. Bei Frauen beobachten Sexologen eine verminderte Libido, bei Männern Erektionsstörungen.

Laut Umfragen ist zwar ein großer Teil der Bevölkerung zufrieden mit seinem Sexualleben. Doch zwischen dem, was gesagt wird und dem, was sich in den Betten wirklich abspielt, gibt es große Unterschiede. Immer mehr Menschen haben Probleme mit ihrer Sexualität. Und Sexologen berichten, dass ihre Patienten immer jünger werden.

Die Gegenbewegung reagiert mit einer Sexualität, bei der körperliches und technisches Können irrelevant sind. Sanftheit und Bewusstsein sind wichtiger als pure Potenz und stete Verfügbarkeit. Tantra und Slowsex sind die Schlagworte.


Seitenanfang
23:20
VPS 23:15

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Happy Porno?

Das Ende der Scham

Film von Alain Godet

Ganzen Text anzeigenDer Wandel des Erotik- und Pornobusiness in den letzten Jahrzehnten ist gewaltig und hat einen großen Einfluss auf die moderne Gesellschaft. Wie hat sich die Wahrnehmung verändert?

Die Dokumentation nimmt mit auf eine Zeitreise durch die Welt der Pornografie. Unter ...

Text zuklappenDer Wandel des Erotik- und Pornobusiness in den letzten Jahrzehnten ist gewaltig und hat einen großen Einfluss auf die moderne Gesellschaft. Wie hat sich die Wahrnehmung verändert?

Die Dokumentation nimmt mit auf eine Zeitreise durch die Welt der Pornografie. Unter anderem spricht Autor Alain Godet mit Schauspielerin Ingrid Steeger über die Produktion von Sexfilmen in den 1970er-Jahren und besucht einen Hardcore-Filmer von heute.

Waren es zu Ingrid Steegers Zeiten noch verschämt versteckte Kinobesuche, führen heute schon eine paar Fingerstriche auf dem Handy zu einschlägigen Hardcore-Videos. Dokumentarfilmer Alain Godet zeichnet die tiefgreifenden Veränderungen nach, spricht sowohl mit Urgesteinen des Erotikbusiness' wie auch mit jungen Amateurproduzenten, die im Netz eine weitgehend zensurfreie Plattform finden. War früher alles harmloser? Oder ist heute das Ende der Scham zu erleben?

In den 1970er-Jahren florierten die Sex-Kinos. Gezeigt wurden Softerotikstreifen in Cinemascope. Mit E. C. Dietrich saß in Zürich der bedeutendste Produzent Europas der sogenannten "Blankbusen"-Filme. Sein Star war Ingrid Steeger. Alain Godet spricht mit Ingrid Steeger über ihre Arbeit im Erotikbusiness der damaligen Zeit. Sie erzählt davon, wie schwer es ihr gefallen ist, Sexfilme zu drehen. Ihr Leben lang blieb sie fremdbestimmt, oder wie es ihr Exmann und "Klimbim"-Regisseur Michael Pfleghaar ausdrückte: "Dein Busen gehört mir!".

Nach Produktionen wie "Die Blonde mit dem süßen Po" kamen bald schon Pornofilme, die nichts mehr ausließen. In Zürich mussten diese Filme allerdings erst am damaligen Zürcher Staatsanwalt Marcel Bertschi vorbei.

Doch bald erhielt das Sexkino vernichtende Konkurrenz: Die VHS kam auf den Markt, dann die DVD, und schließlich wurde das Internet erfunden: eine billige und nahezu zensurfreie Plattform für unzählige Amateurproduzenten, die ihre Hardcore-Videos ins Netz stellen.

Was bedeutet das für die heutige Gesellschaft? Ist es für Jugendliche ein "Muss", im verführerischen Pornolook à la Miley Cyrus herumzulaufen oder mit erotischen Selfies in den sozialen Medien präsent zu sein?


Seitenanfang
0:10
VPS 00:05

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Kurzfilmtage Oberhausen

Das Leben ist hart

Kurzfilm, Deutschland 2015

Regie: Simon Schnellmann

Länge: 4 Minuten

Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigenWas kann ein Punkt schon ausrichten gegen die Übermacht der ganzen Buchstaben? - In diesem Animationsfilm verbindet ein schwarzer Punkt fünf kurze Episoden über das Leben.

Der grafisch einfallsreiche Film gewann den Förderpreis des NRW-Wettbewerbs der ...

Text zuklappenWas kann ein Punkt schon ausrichten gegen die Übermacht der ganzen Buchstaben? - In diesem Animationsfilm verbindet ein schwarzer Punkt fünf kurze Episoden über das Leben.

Der grafisch einfallsreiche Film gewann den Förderpreis des NRW-Wettbewerbs der Internationalen Kurzfilmtage Oberhausen 2016. Regisseur Simon Schnellmann, geboren 1984 in der Schweiz, lebt und arbeitet als Filmemacher in Düsseldorf und Köln.

Redaktionshinweis: "Das Leben ist hart" eröffnet das erste der beiden Kurzfilmprogramme, in denen 3sat sieben Filme der Internationalen Kurzfilmtage Oberhausen als TV-Premieren zeigt. Es folgt mit "Telefon Santrali" von Sarah Drath der Gewinner des 3sat-Förderpreises 2016, über den die Jury des Deutschen Wettbewerbs entschied. 3sat vergibt den Preis im Rahmen seiner Medienpartnerschaft mit den Oberhausener Kurzfilmtagen seit 1999. Das zweite Oberhausen-Programm folgt am Mittwoch, 17. Mai, ab 23.50 Uhr.


Seitenanfang
0:13
VPS 00:10

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Kurzfilmtage Oberhausen

Telefon Santrali

Kurzfilm, Deutschland 2016

Darsteller:
TelefonistinNagehan Uskan
PizzaboteÖzgür Kalender
Regie: Sarah Drath
Länge: 9 Minuten
Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigenEine junge Frau am Pult einer altmodischen türkischen Telefonzentrale nimmt eine Reihe von irritierenden Anrufen entgegen. Es meldet sich unter anderem der türkische Staatsgründer Atatürk.

Die Jury des Deutschen Wettbewerbs der Internationalen Kurzfilmtage ...

Text zuklappenEine junge Frau am Pult einer altmodischen türkischen Telefonzentrale nimmt eine Reihe von irritierenden Anrufen entgegen. Es meldet sich unter anderem der türkische Staatsgründer Atatürk.

Die Jury des Deutschen Wettbewerbs der Internationalen Kurzfilmtage Oberhausen zeichnete den Film 2016 mit dem 3sat-Förderpreis aus. Im Rahmen seiner Medienpartnerschaft mit dem Festival vergibt 3sat ihn seit 1999 an einen Film im Deutschen Wettbewerb.

Ausgezeichnet werden soll jeweils einer Film, "der sich durch eine neue Sichtweise auszeichnet". Und so begründete die Jury ihre Entscheidung für "Telefon Santrali": "Ein Raum, der wie eine Schaltstelle funktioniert: zwischen früher und jetzt, zwischen Fortschritt und Rückschritt. Wir zeichnen einen Film aus, der mit sparsamen Mitteln glamouröse Bilder schafft. Und eine Regisseurin, die das ihr fremde Land nicht aus einer bequemen Außensicht beleuchtet, sondern aus seiner Geschichte. Frei von Exotismus, doppelbödig im politischen Kommentar. Und sogar das Internet schaut für einen Witz vorbei."

Die Regisseurin Sarah Drath, geboren 1989, studiert seit 2012 Film und zeitbezogene Medien an der Hochschule für Bildende Künste in Hamburg.


Seitenanfang
0:21
VPS 00:15

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Kurzfilmtage Oberhausen

Überführung

(Viaduc)

Kurzfilm, Kanada 2015

Darsteller:
MathieuTéo Vachon Sincenne
LouiseSandrine Bisson
GillesStéphane Jacques
Regie: Patrice Laliberté
Länge: 20 Minuten
Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigenEines Nachts seilt sich der 17-jährige Mathieu an einer Autobahnüberführung ab, um eine Graffiti zu sprühen und flüchtet danach vor der Polizei, die ihn entdeckt hat.

Dann geht sein Leben ganz normal weiter, aber nur scheinbar. - Der sensible und intensive ...

Text zuklappenEines Nachts seilt sich der 17-jährige Mathieu an einer Autobahnüberführung ab, um eine Graffiti zu sprühen und flüchtet danach vor der Polizei, die ihn entdeckt hat.

Dann geht sein Leben ganz normal weiter, aber nur scheinbar. - Der sensible und intensive Coming-of-age-Film aus Kanada gewann in Oberhausen 2016 den Preis der Jugendjury und bekam eine Ankaufempfehlung der Ökumenischen Jury.

Patrice Laliberté ist Drehbuchautor, Regisseur und Mitinhaber einer Produktionsfirma und dreht seit 2009 Kurzfilme. Er inszenierte außerdem die interaktive Webserie "La boîte à malle". Sein Kurzfilm "Überführung" (Viaduc) lief weltweit auf fast 50 Festivals und wurde unter anderem in Toronto als bester kanadischer Kurzfilm, bei Interfilm Berlin als bester Teenager-Kurzfilm und 2016 in Montréal gleich vierfach ausgezeichnet, darunter mit Preisen für die beste Regie und das beste Drehbuch.


Seitenanfang
0:40
VPS 00:35

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)schwarz-weiss monochromFormat 4:3

Kurzfilmtage Oberhausen

She Whose Blood Is Clotting In My Underwear

Kurzfilm, Deutschland 2016

Regie: Vika Kirchenbauer

Länge: 5 Minuten

Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigenEin Paar in körperlichem Spiel und Lust, in schwarzweißen Negativbildern, begleitet von einem intensiven Soundtrack.

Filmemacherin Vika Kirchenbauer knüpfte an eigene Nachforschungen über "Enhanced Vision" durch Infrarot-Technologie in der modernen Kriegsführung ...

Text zuklappenEin Paar in körperlichem Spiel und Lust, in schwarzweißen Negativbildern, begleitet von einem intensiven Soundtrack.

Filmemacherin Vika Kirchenbauer knüpfte an eigene Nachforschungen über "Enhanced Vision" durch Infrarot-Technologie in der modernen Kriegsführung an und setzte diese technischen Mittel ein, um Intimität, den Körper und den Blick des Publikums zu diskutieren.

Bei den Internationalen Kurzfilmtagen Oberhausen 2016 wurde das Musikvideo, das zu Kirchenbauers Musik/Performance-Projekt "Cool For You" gehört, mit dem Preis für den besten Beitrag des Deutschen Wettbewerbs ausgezeichnet. Vika Kirchenbauer, geboren 1983, studierte an der Hochschule für Film und Fernsehen "Konrad Wolf" in Potsdam-Babelsberg.


Seitenanfang
0:45
VPS 00:40

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

In der fremden Heimat (1/2)

Das neue Leben der Doans in Vietnam

Reportage von Simon Christen

(aus der SRF-Reihe "Reporter")

Ganzen Text anzeigenAls Kind wurde Son Doan im Vietnamkrieg durch eine Napalmbombe schwer verletzt.
Er kam zur Behandlung in die Schweiz. Nach 40 Jahren kehrte er zurück nach Vietnam - in eine fremde Heimat.

Er habe seine Zelte in der Schweiz abgebrochen, weil er Ruhe, Glück und ...

Text zuklappenAls Kind wurde Son Doan im Vietnamkrieg durch eine Napalmbombe schwer verletzt.
Er kam zur Behandlung in die Schweiz. Nach 40 Jahren kehrte er zurück nach Vietnam - in eine fremde Heimat.

Er habe seine Zelte in der Schweiz abgebrochen, weil er Ruhe, Glück und Frieden gesucht habe, sagt Doan. Nach acht Jahren in seinem Heimatland muss er allerdings feststellen, dass sein Leben dort ganz anders ist, als er es sich vorgestellt hat.

Es geschah am 2. Februar 1968 in einem kleinen Dorf nahe der vietnamesischen Stadt Hue: Der damals elfjährige Son Doan und seine Mutter wurden von einer Napalmbombe der US-Armee getroffen. Die Mutter erlag noch am gleichen Tag ihren Verletzungen - der Vater war schon acht Jahre zuvor im Krieg gefallen. Son Doan konnte von Verwandten ins Spital gebracht werden. Dort traf er den Schweizer Edmond Kaiser, den Gründer des Kinderhilfswerks "Terre des hommes". Kaiser brachte den Waisenknaben in die Schweiz, wo er medizinisch versorgt und bei einer Pflegefamilie untergebracht wurde. Doan machte eine Lehre als Gärtner, heiratete eine Schweizerin und wurde Vater von drei Kindern.

Als er 50 Jahre alt wurde und der Nachwuchs aus dem Haus war, entschloss er sich, die Schweiz zu verlassen. Er ließ sich seine Pensionskasse auszahlen und wanderte zusammen mit seiner Frau Sissi nach Vietnam aus.

Reporter Simon Christen hat die beiden im zentralvietnamesischen Bauerndorf Truyen Nam besucht.

Redaktionshinweis: Den zweiten Teil von "In der fremden Heimat" zeigt 3sat am Dienstag, 23. Mai um 0.00 Uhr.


Seitenanfang
1:09
VPS 21:50

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Nachrichtenmagazin von Schweizer Radio und Fernsehen:

10 vor 10

"10vor10" ist eine Informationssendung von Schweizer Radio und Fernsehen (SRF).

Vertiefende Berichte, Reportagen, Porträts und Live-Gespräche informieren über die wichtigsten Themen des Tages aus der Schweiz und der Welt.


Seitenanfang
1:37
VPS 01:30

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Meine Schwester

Fernsehfilm, Deutschland/Österreich 2011

Darsteller:
Katharina WallnerChristiane Hörbiger
Hanna LavalMaresa Hörbiger
Franz GraumannAugust Zirner
Ernst SchlenzerSimon Schwarz
Thomas VelocekCornelius Obonya
u.a.
Buch: Sascha Bigler, Axel Götz
Regie: Sascha Bigler
Länge: 86 Minuten

Ganzen Text anzeigenKatharina besitzt seit Jahrzehnten in der Wiener Innenstadt ihre Wohnung und einen Laden für Schauspieler-Devotionalien wie Kruzifixe und Heiligenbilder. Das passt dem neuen Hausbesitzer nicht.

Der neue Besitzer des Hauses versucht mit allen Mitteln, die Mieter aus ...
(ORF)

Text zuklappenKatharina besitzt seit Jahrzehnten in der Wiener Innenstadt ihre Wohnung und einen Laden für Schauspieler-Devotionalien wie Kruzifixe und Heiligenbilder. Das passt dem neuen Hausbesitzer nicht.

Der neue Besitzer des Hauses versucht mit allen Mitteln, die Mieter aus dem Haus zu bekommen, um dieses gewinnbringender umbauen zu können. Beharrlich verweigert Katharina ihren Auszug. Eines Morgens wird der Hausbesitzer tot im Innenhof gefunden.

Etwa gleichzeitig taucht Katharinas jüngere Schwester Hanna auf. Die Ermittlungen der Polizei und ihre eigenen Erkenntnisse führen Katharina immer mehr zu der Annahme, dass ihre Schwester die Mörderin ist.


(ORF)


Seitenanfang
3:04
VPS 03:00

Hüttengeschichten (1/4)

Gastgeber in luftiger Höhe

Ganzen Text anzeigenMan nennt sie auch "Gastgeber unter dem Himmel", die Hüttenwarte des Schweizer Alpen Clubs (SAC). So romantisch einem das auch erscheinen mag, die Hüttenwarte erledigen einen Knochenjob.

Die vierteilige Reihe begleitet eine Saison lang auf drei SAC-Hütten den Alltag ...

Text zuklappenMan nennt sie auch "Gastgeber unter dem Himmel", die Hüttenwarte des Schweizer Alpen Clubs (SAC). So romantisch einem das auch erscheinen mag, die Hüttenwarte erledigen einen Knochenjob.

Die vierteilige Reihe begleitet eine Saison lang auf drei SAC-Hütten den Alltag der Hüttenwarte und ihrer Familien.

Tanja Pfammatter, 34, und Jeanne Richenberger, 35, verlegen ihren Wohnsitz von Zürich auf die Rotondohütte im Kanton Uri. Die Juristin und die Wirtschaftsjournalistin krempeln mit diesem Schritt ihr Leben komplett um. Seit über 20 Jahren ist Gabi Aschwanden, 42, auf der Fridolinshütte im Kanton Glarus Hüttenwartin. Sie möchte vermehrt als Wanderleiterin unterwegs sein oder spezielle Hüttenwochen für Menschen mit einem Handicap anbieten. Peter und Debi Schwitter, 50 und 33, sowie ihre zweijährige Tochter Joline leben von Frühling bis Herbst auf der Oberaletschhütte im Wallis. Debi ist schwanger. Können sie die Hütte mit zwei kleinen Kindern noch weiterführen?


Seitenanfang
3:49
VPS 03:45

Hüttengeschichten (2/4)

Gastgeber in luftiger Höhe

Ganzen Text anzeigenAuf der Oberaletschhütte im Wallis hat sich die Hüttenwartfamilie Schwitter für den Sommer eingerichtet.

Debi, im neunten Monat schwanger, kümmert sich um Küche und Gäste, während ihr Mann Peter den Hüttenweg freisprengen muss. Als sich das Wetter ...

Text zuklappenAuf der Oberaletschhütte im Wallis hat sich die Hüttenwartfamilie Schwitter für den Sommer eingerichtet.

Debi, im neunten Monat schwanger, kümmert sich um Küche und Gäste, während ihr Mann Peter den Hüttenweg freisprengen muss. Als sich das Wetter verschlechtert, verzögern sich die Arbeiten.

Die Rotondohütte im Kanton Uri präsentiert sich vor der Saisoneröffnung noch nicht so, wie es sich die beiden neuen Hüttenwartinnen Tanja Pfammatter und Jeanne Richenberger vorstellen. Eine größere Gästeschar ist jedoch angemeldet: die SAC-Sektion Lägern.

Gabi Aschwanden, Hüttenwartin auf der Fridolinshütte im Kanton Glarus, bereitet sich ebenfalls auf die Sommersaison vor. Sie hat sich als Wanderleiterin ausbilden lassen und wird darum nicht mehr ausschließlich auf der Hütte anzutreffen sein.


Seitenanfang
4:35
VPS 04:30

Hüttengeschichten (3/4)

Gastgeber in luftiger Höhe

Ganzen Text anzeigenDebi Schwitter auf der Oberaletschhütte fliegt zusammen mit der zweijährigen Tochter ins Tal hinunter. Sie ist kurz vor dem Geburtstermin ihres zweiten Kindes.

Auf der Fridolinshütte feiert Gabi Aschwanden den Nationalfeiertag mit Einheimischen. Dies geschieht nach ...

Text zuklappenDebi Schwitter auf der Oberaletschhütte fliegt zusammen mit der zweijährigen Tochter ins Tal hinunter. Sie ist kurz vor dem Geburtstermin ihres zweiten Kindes.

Auf der Fridolinshütte feiert Gabi Aschwanden den Nationalfeiertag mit Einheimischen. Dies geschieht nach einem ganz besonderen Ritual, bei dem vergessene Kleidungsstücke von Touristen zu einer großen Puppe geformt und verbrannt werden.

Auf der Rotondohütte sind die beiden neuen Hüttenwartinnen Jeanne Richenberger und Tanja Pfammatter stark gefordert. Zwar kommen erfreulich viele Gäste, doch immer wieder setzt die Stromversorgung der Hütte aus, was den Alltag erschwert.


Seitenanfang
5:19
VPS 05:15

Hüttengeschichten (4/4)

Gastgeber in luftiger Höhe

Ganzen Text anzeigenNach zwei Monaten Babypause im Tal fliegt Hüttenwartin Debi Schwitter zum Saisonende mit ihren beiden kleinen Kindern wieder auf die in über 2600 Metern Höhe gelegene Oberaletschhütte.

Auf der Fridolinshütte hat Gabi Aschwanden ganz besondere Gehilfen bekommen: ...

Text zuklappenNach zwei Monaten Babypause im Tal fliegt Hüttenwartin Debi Schwitter zum Saisonende mit ihren beiden kleinen Kindern wieder auf die in über 2600 Metern Höhe gelegene Oberaletschhütte.

Auf der Fridolinshütte hat Gabi Aschwanden ganz besondere Gehilfen bekommen: sechs Menschen mit einem Handicap. Im Rahmen einer Projektwoche bekommen sie Einblick in den Hüttenwartjob.

Auf der Rotondohütte haben die beiden Hüttenwartinnen Jeanne Richenberger und Tanja Pfammatter ihre erste Sommersaison hinter sich. Die beiden Neueinsteigerinnen bereuen ihren Wechsel vom Stadt- zum Hüttenleben keinen Augenblick, auch wenn ihr 24-Stunden-Job ziemlich anstrengend ist.