Programm-Übersicht
Kalender
Oktober 2017
Sendung suchen
Programmarchiv
Finden Sie Sendungen, die Sie in 3sat schon gesehen haben.

Freitag, 5. Mai
Programmwoche 18/2017
Zurückliegenden oder folgenden Tag anzeigen
6:20
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Kulturzeit

Das 3sat-Kulturmagazin von ZDF, ORF, SRF und ARD

Moderation: Peter Schneeberger

Ganzen Text anzeigenKritik an der documenta
Wie sehen griechische Journalisten das Event in Athen?

Europäischer Kulturpreis Kairos 2017
Binooki-Verlag für Einsatz für junge türkische Autoren ausgezeichnet

Leitkulturdebatte
Gespräch mit Thea Dorn

Nachruf ...

Text zuklappenKritik an der documenta
Wie sehen griechische Journalisten das Event in Athen?

Europäischer Kulturpreis Kairos 2017
Binooki-Verlag für Einsatz für junge türkische Autoren ausgezeichnet

Leitkulturdebatte
Gespräch mit Thea Dorn

Nachruf A. R. Penck
Vater der "Neuen Wilden" mit 77 Jahren gestorben

Florjan Lipuš
Porträt des österreichischen Schriftstellers, der auf slowenisch schreibt


7:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

nano

Die Welt von morgen

Moderation: Alexandra Kröber

Ganzen Text anzeigenGrenzen weltweit
Ein Überblick über einige der größten Grenzmauern

Ein Schutzwall für Europa
Der Strand von Skala Sikamineas im Norden von Lesbos

Einfach da sein
In der Berliner "Soteria" können Patienten zur Ruhe kommen

Im ...

Text zuklappenGrenzen weltweit
Ein Überblick über einige der größten Grenzmauern

Ein Schutzwall für Europa
Der Strand von Skala Sikamineas im Norden von Lesbos

Einfach da sein
In der Berliner "Soteria" können Patienten zur Ruhe kommen

Im Gespräch: Martin Voss
Oberarzt Martin Voss über die Vorteile der Behandlungsmöglichkeiten in der "Soteria"

Grundrechte wahren
Ärztliche Zwangsmaßnahmen sollten das letzte Mittel sein

Im Gespräch: Arno Deister
PsychologenArno Deister über die rechtlichen Aspekte bei Zwangsbehandlungen

Artenvielfalt im Zwielicht
50 Meter unter dem Meeresspiegel gedeihen Korallen

Fischfreundlich
Das Illerkraftwerk Au schont Fische


7:30
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Alpenpanorama


"Alpenpanorama" zeigt über zahlreiche Web- und Panoramakameras täglich Livebilder aus ausgewählten Urlaubsorten.

Die Sendung informiert auch über Temperatur- und Wetterbedingungen vor Ort.


(ORF/3sat)


9:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

ZIB


Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen.

Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.


(ORF)


9:05
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Kulturzeit

Das 3sat-Kulturmagazin von ZDF, ORF, SRF und ARD

Moderation: Peter Schneeberger

Ganzen Text anzeigenKritik an der documenta
Wie sehen griechische Journalisten das Event in Athen?

Europäischer Kulturpreis Kairos 2017
Binooki-Verlag für Einsatz für junge türkische Autoren ausgezeichnet

Leitkulturdebatte
Gespräch mit Thea Dorn

Nachruf ...

Text zuklappenKritik an der documenta
Wie sehen griechische Journalisten das Event in Athen?

Europäischer Kulturpreis Kairos 2017
Binooki-Verlag für Einsatz für junge türkische Autoren ausgezeichnet

Leitkulturdebatte
Gespräch mit Thea Dorn

Nachruf A. R. Penck
Vater der "Neuen Wilden" mit 77 Jahren gestorben

Florjan Lipuš
Porträt des österreichischen Schriftstellers, der auf slowenisch schreibt


9:45
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

nano

Die Welt von morgen

Moderation: Alexandra Kröber

Ganzen Text anzeigenGrenzen weltweit
Ein Überblick über einige der größten Grenzmauern

Ein Schutzwall für Europa
Der Strand von Skala Sikamineas im Norden von Lesbos

Einfach da sein
In der Berliner "Soteria" können Patienten zur Ruhe kommen

Im ...

Text zuklappenGrenzen weltweit
Ein Überblick über einige der größten Grenzmauern

Ein Schutzwall für Europa
Der Strand von Skala Sikamineas im Norden von Lesbos

Einfach da sein
In der Berliner "Soteria" können Patienten zur Ruhe kommen

Im Gespräch: Martin Voss
Oberarzt Martin Voss über die Vorteile der Behandlungsmöglichkeiten in der "Soteria"

Grundrechte wahren
Ärztliche Zwangsmaßnahmen sollten das letzte Mittel sein

Im Gespräch: Arno Deister
PsychologenArno Deister über die rechtlichen Aspekte bei Zwangsbehandlungen

Artenvielfalt im Zwielicht
50 Meter unter dem Meeresspiegel gedeihen Korallen

Fischfreundlich
Das Illerkraftwerk Au schont Fische


10:15
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Markus Lanz


Ganzen Text anzeigenGerhart Baum, Bundesminister a.D.
Von 1978 bis 1982 war er Bundesinnenminister unter Helmut Schmidt. Baum sagt: "Die RAF ist mein Lebensthema." In der Sendung erinnert sich der Politiker an den Deutschen Herbst im Jahr 1977.

Stefan Aust, Journalist
Er schrieb ...

Text zuklappenGerhart Baum, Bundesminister a.D.
Von 1978 bis 1982 war er Bundesinnenminister unter Helmut Schmidt. Baum sagt: "Die RAF ist mein Lebensthema." In der Sendung erinnert sich der Politiker an den Deutschen Herbst im Jahr 1977.

Stefan Aust, Journalist
Er schrieb den Bestseller "Der Baader- Meinhof-Komplex". Aust sagt: "Es war immer klar, dass die Reise der RAF im Gefängnis, im Schusshagel der Polizei oder im Selbstmord enden würde."

Wolfgang Seliger, ehemaliger Polizist
Am 3. Mai 1977 wurde er zu einer Personenkontrolle geschickt. Seliger wird von sieben Kugeln durch die Waffe des RAF-Mitglieds Günter Sonnenberg lebensgefährlich verletzt.

Levina, Sängerin
Am 13. Mai wird sie Deutschland beim Eurovision Song Contest in Kiew vertreten. In der Sendung spricht Levina über ihre Erwartungen an den ESC und ihre Begeisterung für die Musik.

Felix Starck, Abenteurer
Mit einem umgebauten, alten amerikanischen Schulbus reiste er quer durch Nordamerika. In der Sendung erzählt der 26-Jährige von seiner "Expedition Happiness".


Seitenanfang
11:30
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

STÖCKL.

Moderation: Barbara Stöckl

Daniel Häni
Aktivist für bedingungsloses Grundeinkommen

Gerald Hörhan
Investmentbanker

Ursula Strauss
Schauspielerin

Margaretha Maleh
Präsidentin "Ärzte ohne Grenzen Österreich"


(ORF)


Seitenanfang
12:30
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Besonders normal

"Die Melodien noch im Kopf" - Das zweite Leben

des Stefan Tiefenbacher

Film von Ramona Sirch

Ganzen Text anzeigenSeit seinem zwölften Lebensjahr spielt Stefan Tiefenbacher Saxofon, ein Hobby, das er zum Beruf machen wollte. Ein schwerer Verkehrsunfall kurz nach dem Abitur beendet zunächst diesen Plan.

Stefan Tiefenbacher verliert seinen linken Arm, ein Bein muss versteift ...

Text zuklappenSeit seinem zwölften Lebensjahr spielt Stefan Tiefenbacher Saxofon, ein Hobby, das er zum Beruf machen wollte. Ein schwerer Verkehrsunfall kurz nach dem Abitur beendet zunächst diesen Plan.

Stefan Tiefenbacher verliert seinen linken Arm, ein Bein muss versteift werden. Monatelang liegt er im Koma. Die Mediziner nehmen an, dass er ein schwerer Pflegefall bleiben werde. Er muss fast alles neu lernen. Aber er kämpft, seine Mutter unterstützt ihn.

"Freunde waren im Krankenhaus und haben CDs eingelegt, ich habe die Melodien noch im Kopf gehabt, aber den Rest wusste ich nicht mehr", sagt er über diese Zeit. Inzwischen hat "der Einhandspieler", wie er in der Musikbranche genannt wird, das Unmögliche möglich gemacht: Er spielt wieder Saxofon, hat CDs aufgenommen und tritt regelmäßig mit seiner Band auf. Doch auch heute noch braucht der 38-Jährige Hilfe im Alltag.


Seitenanfang
13:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

ZIB


Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen.

Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.


(ORF)


Seitenanfang
13:15

Notizen aus dem Ausland

Spanien: Schäferausbildung


Seitenanfang
13:23
VPS 13:20

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Europas wilder Westen (1/2)

Die Brücke am Oyapock

Film von Albert Knechtel

Ganzen Text anzeigenEs ist der äußerste Rand der EU, mitten im südamerikanischen Regenwald: Französisch-Guayana, ein Überseegebiet der Grande Nation, 7000 Kilometer von Paris entfernt.

Die zweiteilige Dokumentation reist in das Gebiet um den Fluss Oyapock, der die Grenze zwischen ...

Text zuklappenEs ist der äußerste Rand der EU, mitten im südamerikanischen Regenwald: Französisch-Guayana, ein Überseegebiet der Grande Nation, 7000 Kilometer von Paris entfernt.

Die zweiteilige Dokumentation reist in das Gebiet um den Fluss Oyapock, der die Grenze zwischen Frankreich und Brasilien bildet. Hier wurde eine Brücke gebaut, die heute keiner haben will.

20 Kilometer entfernt befindet sich ein abgelegenes Indianerdorf im Schachfieber. Weiter landeinwärts sieht es anders aus: Perspektivlosigkeit, Alkoholmissbrauch - das vermeintliche Paradies ist längst keine heile Welt mehr.


Seitenanfang
14:07
VPS 14:05

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Europas wilder Westen (2/2)

Schach oder matt am Oyapock

Film von Albert Knechtel

Ganzen Text anzeigenIn Trois Palétuviers hat ein Lehrer aus Lothringen sein Hobby in den Unterrichtsalltag integriert: Schach. Fast das halbe Dorf spielt das königliche Spiel, mitten im Busch.

Der Erfolg gibt ihm recht. Die Noten der Schulkinder sind gut. Um ihnen neue Eindrücke zu ...

Text zuklappenIn Trois Palétuviers hat ein Lehrer aus Lothringen sein Hobby in den Unterrichtsalltag integriert: Schach. Fast das halbe Dorf spielt das königliche Spiel, mitten im Busch.

Der Erfolg gibt ihm recht. Die Noten der Schulkinder sind gut. Um ihnen neue Eindrücke zu vermitteln, hat Daniel Baur seine Schützlinge auf eigene Kosten mit nach Brüssel zur EU genommen. Im zweiten Teil der Dokumentation geht es um Perspektiven am Oyapock.

Ganz anders sieht es in Camopi aus, das der "Spiegel" einmal "Europas exotischsten Außenposten" genannt hat. Etwa 120 Kilometer landeinwärts von Trois Palétuviers gelegen sind hier Alkoholexzesse und Selbstmorde keine Seltenheit. Das Filmteam besuchte den Musiker Teko Makan, dessen Lied über den Selbstmord zum Hit am Oyapock wurde. Es sei auch die Isolation, die die Jugendlichen in den Selbstmord treibe, meint er. Camopi liegt in der Trockenzeit etwa zehn Stunden von der Hauptstadt Cayenne entfernt.


Seitenanfang
14:51
VPS 14:50

Europas Urwälder: Bayerns neue Wildnis

Film von Ute Gebhardt

Ganzen Text anzeigenDie Wildnis ist zurückgekehrt in den Bayerischen Wald. In einem außergewöhnlichen Experiment entsteht dort ein "neuer" Urwald: Seit gut 40 Jahren wird die Natur sich selbst überlassen.

Der Mensch greift nicht ein. Und zwar auch nicht in extremen Situationen. Mit ...

Text zuklappenDie Wildnis ist zurückgekehrt in den Bayerischen Wald. In einem außergewöhnlichen Experiment entsteht dort ein "neuer" Urwald: Seit gut 40 Jahren wird die Natur sich selbst überlassen.

Der Mensch greift nicht ein. Und zwar auch nicht in extremen Situationen. Mit verblüffenden Erfolgen: Auf den 243 Quadratkilometern Nationalparkwald jagt seit einigen Jahren wieder der Luchs, Europas einzige Großkatze.


Seitenanfang
15:35

Europas Urwälder: Bialowieza - Heimat der Wisente

Film von Gernot Stadler

Ganzen Text anzeigenUnberührt und geheimnisvoll erstreckt sich im Nordosten Polens der Urwald von Bialowieza, ein ausgedehntes Waldgebiet mit jahrhundertealten Baumriesen.

Es lässt erahnen, wie Europa vor Jahrtausenden ausgesehen hat, als der Großteil des Kontinents von Mischwäldern ...

Text zuklappenUnberührt und geheimnisvoll erstreckt sich im Nordosten Polens der Urwald von Bialowieza, ein ausgedehntes Waldgebiet mit jahrhundertealten Baumriesen.

Es lässt erahnen, wie Europa vor Jahrtausenden ausgesehen hat, als der Großteil des Kontinents von Mischwäldern bedeckt war. Der letzte Tiefland-Urwald Europas ist auch die Heimat des größten europäischen Landsäugetiers, des Wisents.

Mehrere Hundert der fast ausgestorbenen "Könige des Urwalds" leben dort in freier Wildbahn.


Seitenanfang
16:18
VPS 16:15

Europas Urwälder: Wilde Karpaten

Film von Mirella Pappalardo

Ganzen Text anzeigenEntlang der rumänischen Karpaten, wo sich zahlreiche Sagen um den Grafen Dracula ranken, erstreckt sich der größte Buchen-Urwald Europas. Bis heute sind dort Wölfe und Bären zu Hause.

In Zentraleuropa sind nur wenige ursprüngliche Waldgebiete - meist in schwer ...

Text zuklappenEntlang der rumänischen Karpaten, wo sich zahlreiche Sagen um den Grafen Dracula ranken, erstreckt sich der größte Buchen-Urwald Europas. Bis heute sind dort Wölfe und Bären zu Hause.

In Zentraleuropa sind nur wenige ursprüngliche Waldgebiete - meist in schwer zugänglichen Bergregionen - von der Abholzung verschont geblieben. Hier gibt es Bäume, die bis zu 45 Meter hoch in den Himmel ragen und geschätzte 400 Jahre alt sind.


Seitenanfang
17:02
VPS 17:00

Europas Urwälder: La Gomeras Nebelwald

Film von Svea Andersson

Ganzen Text anzeigenDie Kanareninsel La Gomera besitzt einen einzigartigen dichten Lorbeerwald, der "Monteverde" genannt wird. Er ist ein Relikt der subtropischen Urwälder.

Das Besondere am "Monteverde" ist sein reicher Wasserhaushalt. Auch seine abgeschiedene Lage macht den Nebelwald ...

Text zuklappenDie Kanareninsel La Gomera besitzt einen einzigartigen dichten Lorbeerwald, der "Monteverde" genannt wird. Er ist ein Relikt der subtropischen Urwälder.

Das Besondere am "Monteverde" ist sein reicher Wasserhaushalt. Auch seine abgeschiedene Lage macht den Nebelwald einzigartig. Die Kanarischen Inseln gelten als "Micro-Hot-Spot": Dort kommen besonders viele seltene Pflanzen und wirbellose Kleintiere vor.


Seitenanfang
17:45

Europas Urwälder: Unberührtes Lappland

Film von Ralf Kaiser

Ganzen Text anzeigenAm Polarkreis, im schwedischen Teil Lapplands, befindet sich der Muddus-Nationalpark, Heimat von Rentieren, Elchen, Braunbären, seltenen Vögeln und der ältesten Kiefer Schwedens.

Es gibt sie noch, die letzten grünen Paradiese Europas - ursprüngliche Wälder, die ...

Text zuklappenAm Polarkreis, im schwedischen Teil Lapplands, befindet sich der Muddus-Nationalpark, Heimat von Rentieren, Elchen, Braunbären, seltenen Vögeln und der ältesten Kiefer Schwedens.

Es gibt sie noch, die letzten grünen Paradiese Europas - ursprüngliche Wälder, die noch nicht von Menschen verändert wurden. Die Dokumentation lädt zu einer Entdeckungsreise im hohen Norden ein.


Seitenanfang
18:29
VPS 18:30

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

nano

Die Welt von morgen

Moderation: Alexandra Kröber

Ganzen Text anzeigenZweifelhafte Methoden
Organisationen fordern Stopp von Beschneidungsprogrammen in Afrika

Nebenwirkungen
Das bekannte Antibiotikum Ciprofloxacin ist nicht harmlos

Oben Sonne, unten Gemüse
Agrophotovoltaikanlage soll Flächenverbrauch ...

Text zuklappenZweifelhafte Methoden
Organisationen fordern Stopp von Beschneidungsprogrammen in Afrika

Nebenwirkungen
Das bekannte Antibiotikum Ciprofloxacin ist nicht harmlos

Oben Sonne, unten Gemüse
Agrophotovoltaikanlage soll Flächenverbrauch reduzieren

Die Euphorie ist vorbei
Aus der Bürgerenergie in der Südeifel ist nicht viel geworden

Mit #Eis geht so einiges
Darauf ein Drink mit "klaren" Eiswürfeln


Seitenanfang
19:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

heute

anschl. 3sat-Wetter

Erfolg für Trump im zweiten Anlauf
Obamacare wird teilweise abgeschafft

Enges Rennen in Nordrhein-Westfalen
SPD und CDU vor Wahl gleichauf

Jungfernflug der C919
Mittelstreckenflieger "Made in China"


Seitenanfang
19:20
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Kulturzeit

Das 3sat-Kulturmagazin von ZDF, ORF, SRF und ARD

Moderation: Peter Schneeberger

Ganzen Text anzeigenBerliner Theatertreffen 2017
Gespräch mit Thomas Oberender, Leiter der Berliner Festspiele

Internationales Trickfilmfestival
Konflikte und Krisen sind Themen des diesjährigen Festivals in Stuttgart

Wahlkampf in den Banlieues
Auf Stimmenfang im ...

Text zuklappenBerliner Theatertreffen 2017
Gespräch mit Thomas Oberender, Leiter der Berliner Festspiele

Internationales Trickfilmfestival
Konflikte und Krisen sind Themen des diesjährigen Festivals in Stuttgart

Wahlkampf in den Banlieues
Auf Stimmenfang im Département Seine-Saint Denis

Alfred Brendel
Das Berliner Konzerthaus widmet dem Pianisten eine große Hommage

Gerhard Polt zum 75. Geburtstag
Buch: "Der große Polt!" - eine Art Poltscher Brockhaus



Seitenanfang
20:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Tagesschau


ARD-Nachrichten aus dem In- und Ausland auf den Punkt gebracht.

Die "Tagesschau" bietet die wichtigsten Nachrichten des Tages und zusätzliche Informationen in Text, Bild, Audio und Video sowie umfassende Berichte und Hintergründe zu aktuellen Themen und Entwicklungen.


(ARD)


Seitenanfang
20:15
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Schichtwechsel - Die Roboter übernehmen

Film von Klaus Martens

Ganzen Text anzeigenWir befinden uns mitten in einer Revolution, verheißen die Forschungslabore der Internet- und Softwarekonzerne. Und diese Revolution trägt einen Namen: Industrie 4.0.

Politik und Wirtschaft kündigen einen radikalen Wandel an, der nicht nur die Produktion in den ...
(ARD/WDR)

Text zuklappenWir befinden uns mitten in einer Revolution, verheißen die Forschungslabore der Internet- und Softwarekonzerne. Und diese Revolution trägt einen Namen: Industrie 4.0.

Politik und Wirtschaft kündigen einen radikalen Wandel an, der nicht nur die Produktion in den Fabriken in einem nie dagewesenen Ausmaß verändern wird. Die Digitalisierung betrifft alle Bereiche der Wirtschaft und sie könnte Millionen Menschen arbeitslos machen.

Roboter und Computeralgorithmen rütteln an den Grundfesten der bisherigen Arbeitsgesellschaft. Mehr und mehr übernehmen Maschinen die Aufgaben der Arbeitnehmer in der Erwerbsarbeit. Industrie 4.0 ist möglicherweise die größte Herausforderung für die Welt überhaupt, sagt Klaus Schwab, Gründer des Weltwirtschaftsforums in Davos, und warnt vor einer Revolution von oben, die Millionen Menschen zu Verlierern macht, weil sie nicht mehr gebraucht werden. Wird der Arbeitsmarkt überhaupt noch der Ort sein, an dem die Integration des Menschen in die Gesellschaft stattfindet? Selbst Arbeitnehmer mit hochqualifizierten Tätigkeiten geraten immer mehr unter Druck. Intelligente Algorithmen erledigen einfache Recherchetätigkeiten, beispielsweise als Anwaltsgehilfen, analysieren Börsenkurse und erstellen Portfolios.

Noch befinden sich die Industrieländer am Übergang zu einem neuen Zeitalter. Wie aber wird die Gesellschaft von Morgen aussehen? Welchen Platz wird der Mensch für sich finden, und welche Rolle wird überhaupt noch die Arbeit dabei spielen? Es wird Zeit, über diese existenziellen Fragen nachzudenken. Auch wenn es auf den ersten Blick erschreckend aussehen mag - sich durch Technisierung die Arbeit zu erleichtern, war schon immer eine grundlegende Bemühung des Menschen. Wir müssen diesen Umbruch in der heutigen Zeit nur zu unserem und zum Wohle aller zu nutzen wissen.


(ARD/WDR)


Seitenanfang
21:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

makro: Wirtschaftseliten

Wirtschaft in 3sat

Moderation: Eva Schmidt

Erstausstrahlung

Spitzenverdienst
Zu viel Gehalt für Manager?

Politikspitze
Zu viel Einfluss aus den Vorstandsetagen?

Machtspitze
Wer steckt hinter der Wirtschaftselite?


Seitenanfang
21:29
VPS 21:30

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

auslandsjournal extra

ZDF-Korrespondenten berichten aus aller Welt

Erstausstrahlung

Frankreich: Macron oder Le Pen?
Frankreich vor der Wahl

Monaco: AS Monaco
Zu fein für Fans

Mexiko: Mit Herz gegen das Böse
"außendienst" bei Mexikos Polizei


Seitenanfang
22:10
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

ZIB 2


Das tägliche Nachrichtenmagazin des ORF-Fernsehens.

Von Montag bis Freitag liefert "ZIB 2" einen Überblick über die Ereignisse des Tages und bietet dabei vor allem vertiefende Hintergrundinformationen.


(ORF)


Seitenanfang
22:36
VPS 22:35

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Flucht von Alcatraz

(Escape from Alcatraz)

Spielfilm, USA 1979

Darsteller:
Frank MorrisClint Eastwood
WardenPatrick McGoohan
DocRoberts Blossom
John AnglinFred Ward
Clarence AnglinJack Thibeau
Regie: Don Siegel
Länge: 108 Minuten

Ganzen Text anzeigenDas US-Gefängnis Alcatraz liegt auf einer Insel in der San Francisco Bay und gilt als ausbruchssicher. Trotzdem planen drei Gefangene das Unmögliche: Sie wagen die Flucht.

Auf realen Ereignissen beruhender Klassiker von Don Siegel, in dem der Action-Regisseur einmal ...

Text zuklappenDas US-Gefängnis Alcatraz liegt auf einer Insel in der San Francisco Bay und gilt als ausbruchssicher. Trotzdem planen drei Gefangene das Unmögliche: Sie wagen die Flucht.

Auf realen Ereignissen beruhender Klassiker von Don Siegel, in dem der Action-Regisseur einmal mehr erfolgreich auf Clint Eastwood als Hauptdarsteller setzt.

Als der Schwerverbrecher Frank Morris auf der Gefängnisinsel Alcatraz eingeliefert wird, plant er schon bald die Flucht. Sein Vorhaben wird umso entschlossener, da der Gefängnisdirektor eiskalt und unmenschlich handelt. Gefangene, die sich nicht an die strengen Regeln halten, werden manchmal für Wochen mit Dunkelhaft bestraft. Doch noch keinem Gefangenen ist jemals die Flucht von der Insel gelungen. Nach mühevoller Kleinarbeit setzt Morris gemeinsam mit zwei alten Bekannten aus einem anderen Gefängnis den gewagten Plan in die Tat um. Ein Schlauchboot aus zusammengenähten Regenmänteln soll sie ans rettende Ufer bringen.

Hochspannender Thriller mit Clint Eastwood, der als abgebrühter Verbrecher einen spektakulären Gefängnisausbruch auf die Beine stellt. "Flucht von Alcatraz", die Verfilmung eines Romans von J. Campbell Bruce, war bereits die fünfte Zusammenarbeit des Regisseurs Don Siegel ("Coogans großer Bluff", "Dirty Harry") mit seinem Hauptdarsteller Clint Eastwood. Die stimmungsvolle Filmmusik steuerte Jerry Fielding ("The Wild Bunch") bei.


Seitenanfang
0:24
VPS 00:25

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Tonsignal in mono

Der Schakal

(The Day of the Jackal)

Spielfilm, Großbritannien 1973

Darsteller:
Der SchakalEdward Fox
Claude LebelMichael Lonsdale
ColetteDelphine Seyrig
MinisterAlan Badel
Colonel RodinEric Porter
u.a.
Regie: Fred Zinnemann
Länge: 138 Minuten

Ganzen Text anzeigenEin von einer rechtsextremen Untergrundorganisation engagierter Berufskiller bereitet ein Attentat auf Präsident de Gaulle vor, während die Pariser Polizei versucht, den Täter zu fassen.

Regie-Legende Fred Zinnemann inszenierte den spannenden Thriller, der auf dem ...

Text zuklappenEin von einer rechtsextremen Untergrundorganisation engagierter Berufskiller bereitet ein Attentat auf Präsident de Gaulle vor, während die Pariser Polizei versucht, den Täter zu fassen.

Regie-Legende Fred Zinnemann inszenierte den spannenden Thriller, der auf dem gleichnamigen Buch von Frederick Forsyth basiert.

Frankreich 1963: Nach mehreren gescheiterten Anschlägen auf den Staatspräsidenten Charles de Gaulle entschließt sich die französische Terror-Organisation OAS, einen Profikiller auf den Präsidenten anzusetzen. Da die Organisation von Spitzeln unterwandert ist, entscheidet man sich für einen britischen Auftragsmörder mit dem Decknamen "Der Schakal" (Edward Fox). Dieser nimmt Kontakt zu den Mittelsmännern auf, und Colonel Rodin (Eric Porter) muss zähneknirschend seinen Forderungen zustimmen: eine halbe Million Dollar und absolut freie Hand bei der Durchführung des Auftrags. Durch Banküberfälle wollen die Terroristen das Honorar beschaffen, doch dem französischen Abschirmdienst gelingt es, die OAS mit den Überfällen in Verbindung zu bringen, und man ist gewarnt.

Es wird ein Krisenstab unter der Leitung von Inspektor Lebel (Michael Lonsdale) zusammengestellt, der zunächst ein Phantom jagt, das aber mehr und mehr Konturen erhält. Doch auch die andere Seite schläft nicht: Die schöne Denise (Olga Georges-Picot) wird auf einen hohen Beamten im Umkreis des Geheimdienstes angesetzt und kann so den Schakal über den Wissensstand und die neuesten Aktivitäten der Polizei informieren.

Inzwischen beginnt der Schakal mit seinen akribischen Vorbereitungen. Als Paul Oliver Duggan macht er sich auf den Weg nach Genua, um sich dort ein Spezialgewehr anfertigen zu lassen. Auch besorgt er mehrere Pässe und alle Mittel, um sich bei Bedarf in die jeweilige Person zu verwandeln. Wer ihm im Weg steht oder ein möglicher Zeuge werden könnte, wird kurzerhand liquidiert. So ergeht es dem Passfälscher und auch der adligen Colette de Montpelier (Delphine Seyrig), die ihrer Zufallsbekanntschaft Unterschlupf in ihrem Schloss gewährt. Schließlich entscheidet sich der Schakal für die öffentliche Feier zur Befreiung von Paris am 25. August 1963 als Tag des Anschlags, doch Inspektor Lebel ist ihm dicht auf den Fersen.

Nüchtern und beinahe ohne musikalische Untermalung inszeniert Fred Zinnemann ("12 Uhr mittags", 1952) in einer seiner letzten Regiearbeiten den aufwändigen, packenden Polit-Thriller "Der Schakal". Obwohl der Zuschauer von Anfang an weiß, dass de Gaulle dieses wie andere Attentate überlebt hat und 1970 eines natürlichen Todes gestorben ist, versteht es Zinnemann meisterhaft, eine suggestive Spannung aufzubauen, der man sich kaum entziehen kann und die selbst in der langen wortlosen Passage am Ende nicht nachlässt. Trotz seines politischen Sujets wahrt der Film eine kühle Distanz und enthält sich einer Bewertung des Konflikts zwischen der OAS und der französischen Regierung. "Der Schakal" erhielt den britischen Filmpreis und eine Oscar-Nominierung für den besten Schnitt (Ralph Kemplen).

Auf die britischen Melde- und Passämter hatte der Film einen nachhaltigen Einfluss, denn von nun war es nicht mehr möglich, ohne weiteres Einblick in Geburtsdaten fremder Personen zu erhalten und sich damit Informationen über eine andere Identität zu beschaffen.

1997 drehte Michael Caton-Jones ein recht freies Remake mit Bruce Willis und Richard Gere in den Hauptrollen.


Seitenanfang
2:41
VPS 02:40

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Zapp

Das Medienmagazin

Moderation: Anja Reschke

Großbritannien
BBC unter Druck

Polen
Tendenz antideutsch

Südosteuropa
Korruption inklusive

Türkei
Ein Korrespondent resümiert

Riga
Pressefreiheit für russische Onliner


(ARD/NDR)


Seitenanfang
3:11
VPS 21:50

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Nachrichtenmagazin von Schweizer Radio und Fernsehen:

10 vor 10

"10vor10" ist eine Informationssendung von Schweizer Radio und Fernsehen (SRF).

Vertiefende Berichte, Reportagen, Porträts und Live-Gespräche informieren über die wichtigsten Themen des Tages aus der Schweiz und der Welt.


Seitenanfang
3:40
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

extra 3

Das Satiremagazin mit Christian Ehring

Ganzen Text anzeigenStatistikexperte Butenschön
zur Wahl in Schleswig-Holstein

Die Leitkultur-Thesen
für Thomas de Maizière

extra 3 Extra
Waffen-TV

Realer Irrsinn
Zu große Wahlplakate in Glückstadt

x3-Classix
extra 3 - Behind the ...
(ARD/NDR)

Text zuklappenStatistikexperte Butenschön
zur Wahl in Schleswig-Holstein

Die Leitkultur-Thesen
für Thomas de Maizière

extra 3 Extra
Waffen-TV

Realer Irrsinn
Zu große Wahlplakate in Glückstadt

x3-Classix
extra 3 - Behind the (Lügenpresse) Scenes


(ARD/NDR)


Seitenanfang
4:11
VPS 04:05

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Maibockanstich 2017

Münchner Hofbräuhaus

Moderation: Django Asül

Ganzen Text anzeigenStarkbier, Politik und Satire - diese Mischung macht auch den Maibockanstich 2017 aus. Im Münchner Hofbräuhaus hält wieder Kabarettist Django Asül die alljährliche Festrede.

Der "Meister des Derbleckens" setzt zum Rundumschlag in alle politischen Richtungen an und ...
(ARD/BR)

Text zuklappenStarkbier, Politik und Satire - diese Mischung macht auch den Maibockanstich 2017 aus. Im Münchner Hofbräuhaus hält wieder Kabarettist Django Asül die alljährliche Festrede.

Der "Meister des Derbleckens" setzt zum Rundumschlag in alle politischen Richtungen an und überzeugt mit subtilem Witz, offener Schelte und höchstem kabarettistischen Niveau. Auch Politiker Markus Söder ist traditionsgemäß bereit, gegen seine Gäste auszuteilen.

Als Finanzminister ist er Chef des Hofbräuhauses und lädt zum Anstich des diesjährigen Maibocks.

Der Maibockanstich ist ein Großereignis, auf das man sich freuen kann: Scharfsinnig, klug und präzise arbeitet Django Asül das politische Geschehen satirisch auf und lässt dabei nichts und niemanden unkommentiert. Musikalisch begleitet wird das Spektakel von der Oktoberfest-erprobten Kapelle "Kaiserschmarrn".


(ARD/BR)


Seitenanfang
5:24
VPS 05:05

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Schlachthof

mit Michael Altinger und Christian Springer

Ganzen Text anzeigenSatirische Höchstleistungen, keine Spur von Wonnemonat: Christian Springer und Michael Altinger liefern scharfe Pointen und spitze Kommentare.

In gewohnt bissiger und intelligenter Manier diskutieren sie die aktuellen Ereignisse aus Politik, Gesellschaft und ...
(ARD/BR)

Text zuklappenSatirische Höchstleistungen, keine Spur von Wonnemonat: Christian Springer und Michael Altinger liefern scharfe Pointen und spitze Kommentare.

In gewohnt bissiger und intelligenter Manier diskutieren sie die aktuellen Ereignisse aus Politik, Gesellschaft und Wirtschaft. Diesmal zu Gast: Willy Astor, der König der Kalauer, das Kabarett-Nordlicht Jan-Peter Petersen und der Gesellschaftsanalyst Ole Lehmann.


(ARD/BR)