Programm-Übersicht
Kalender
Oktober 2017
Sendung suchen
Programmarchiv
Finden Sie Sendungen, die Sie in 3sat schon gesehen haben.

Mittwoch, 3. Mai
Programmwoche 18/2017
Zurückliegenden oder folgenden Tag anzeigen
6:21
VPS 06:20

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Kulturzeit

Das 3sat-Kulturmagazin von ZDF, ORF, SRF und ARD

Moderation: Peter Schneeberger

Ganzen Text anzeigenFilmfestival "goEast"
Gegen Ausgrenzung von Minderheiten

Gesicherte finanzielle Förderung
Nobelpreisträger für Literaturfestival

Trina Merry - Bodypainting
Wie wird Kunst bewertet und was wird bewertet?

Politiker-Inszenierung im ...

Text zuklappenFilmfestival "goEast"
Gegen Ausgrenzung von Minderheiten

Gesicherte finanzielle Förderung
Nobelpreisträger für Literaturfestival

Trina Merry - Bodypainting
Wie wird Kunst bewertet und was wird bewertet?

Politiker-Inszenierung im Wahlkampf
Wie viel Polittheater ist nötig?


7:01
VPS 07:00

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

nano

Die Welt von morgen

Moderation: Alexandra Kröber

Ganzen Text anzeigenMethadon als Krebsmedikament
Methadon kann Chemotherapie gegen Krebs effektiver machen

Das Leid mit dem "light"
Süßstoffe sorgen nur dafür, dass man sich den Zucker anderswo holt

Orientierungssinn verkümmert
Durch Navigationssysteme fehlt das ...

Text zuklappenMethadon als Krebsmedikament
Methadon kann Chemotherapie gegen Krebs effektiver machen

Das Leid mit dem "light"
Süßstoffe sorgen nur dafür, dass man sich den Zucker anderswo holt

Orientierungssinn verkümmert
Durch Navigationssysteme fehlt das Orientierungstraining

Droge Zucker
Gehirn speichert Süßigkeiten als "wichtig" ab


7:30
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Alpenpanorama


"Alpenpanorama" zeigt über zahlreiche Web- und Panoramakameras täglich Livebilder aus ausgewählten Urlaubsorten.

Die Sendung informiert auch über Temperatur- und Wetterbedingungen vor Ort.


(ORF/3sat)


9:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

ZIB


Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen.

Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.


(ORF)


9:08
VPS 09:05

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Kulturzeit

Das 3sat-Kulturmagazin von ZDF, ORF, SRF und ARD

Moderation: Peter Schneeberger

Ganzen Text anzeigenFilmfestival "goEast"
Gegen Ausgrenzung von Minderheiten

Gesicherte finanzielle Förderung
Nobelpreisträger für Literaturfestival

Trina Merry - Bodypainting
Wie wird Kunst bewertet und was wird bewertet?

Politiker-Inszenierung im ...

Text zuklappenFilmfestival "goEast"
Gegen Ausgrenzung von Minderheiten

Gesicherte finanzielle Förderung
Nobelpreisträger für Literaturfestival

Trina Merry - Bodypainting
Wie wird Kunst bewertet und was wird bewertet?

Politiker-Inszenierung im Wahlkampf
Wie viel Polittheater ist nötig?


9:49
VPS 09:45

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

nano

Die Welt von morgen

Moderation: Alexandra Kröber

Ganzen Text anzeigenMethadon als Krebsmedikament
Methadon kann Chemotherapie gegen Krebs effektiver machen

Das Leid mit dem "light"
Süßstoffe sorgen nur dafür, dass man sich den Zucker anderswo holt

Orientierungssinn verkümmert
Durch Navigationssysteme fehlt das ...

Text zuklappenMethadon als Krebsmedikament
Methadon kann Chemotherapie gegen Krebs effektiver machen

Das Leid mit dem "light"
Süßstoffe sorgen nur dafür, dass man sich den Zucker anderswo holt

Orientierungssinn verkümmert
Durch Navigationssysteme fehlt das Orientierungstraining

Droge Zucker
Gehirn speichert Süßigkeiten als "wichtig" ab


Seitenanfang
10:18
VPS 10:15

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

NDR Talk Show classics (2/2)


Ganzen Text anzeigenEin Wiedersehen mit interessanten und spannenden Gästen aus früheren Sendungen der "NDR Talk Show". Erinnerungen an besonders aufschlussreiche, witzige, liebenswürdige und offene Gespräche.

Die "NDR Talk Show classics" zeigt noch einmal, wie prominente Gäste 2011 ...
(ARD/NDR)

Text zuklappenEin Wiedersehen mit interessanten und spannenden Gästen aus früheren Sendungen der "NDR Talk Show". Erinnerungen an besonders aufschlussreiche, witzige, liebenswürdige und offene Gespräche.

Die "NDR Talk Show classics" zeigt noch einmal, wie prominente Gäste 2011 ins neue Jahr gerauscht sind und mit welchen Vorsätzen sie den Jahreswechsel begingen.

Den Anfang macht die Komikerin Cordula Stratmann, die am 15. Juni 2001 zu Gast war. Sie klärte Hubertus Meyer-Burckhardt über "Männer, die durchs Rost fallen" auf und erzählte von ihrer Zeit als Eheberaterin.

Es folgt das legendäre Gespräch mit dem Sänger Falco, der am 20.11.1992 zu Gast in der "NDR Talk Show" war. Er interessierte sich aber weniger für seinen Gesprächspartner Steffen Simon als vielmehr für Alida Gundlach, die er unentwegt aufs Korn nahm, was diese bravourös zu parieren wusste.

Schauspieler Henry Hübchen feierte am 20. Februar 2017 seinen 70. Geburtstag. Die "NDR Talk Show classics" gratuliert und zeigt noch einmal das amüsante Gespräch mit Barbara Schöneberger vom 6. Mai. 2011. Da erzählte der "George Clooney vom Prenzlauer Berg", dass es immer er sei, der in Liebesbeziehungen verlassen werde, und er erzählt von seinem geliebten Sofa in Pankow.

Und noch ein Geburtstagskind gab es zu feiern: Wencke Myhre feierte am 15. Februar ebenfalls ihren 70. Geburtstag. Am 13.10.1995 verdrehte sie Hubertus Meyer-Burckhardt mit ihrem Charme den Kopf. In dem fröhlichen Gespräch ging es unter anderem um sehr kleine Dörfer, die gut sind für die ganz große Liebe.

Die "NDR Talk Show classics" lässt natürlich auch Rita Süssmuth hochleben, die am 17. Februar ihren 80. Geburtstag feierte. In dem Gespräch mit Alida Gundlach am 1.12.2000 ging es unter anderem um ihre erste Begegnung mit Helmut Kohl und wie wichtig sie es findet, mit viel Geduld an seinen Zielen festzuhalten.

Sängerin Michelle ist mit ihren 45 Jahren, die sie am 15. Februar feierte, ein Küken. In dem sehr offenen Gespräch mit Jörg Pilawa am 8.12.2006 erzählte die zierliche Künstlerin wie sie mit 14 auf der Straße lebte, ihren Fehlern in Beziehungen und ihren geliebten Kindern, die sie am liebsten ungeschminkt sehen.

Musikalisch endet die "NDR Talk Show classics" mit dem Lied "Paris" von Michelle, das sie am 6. Juni 2014 in der "NDR Talk Show" sang.


(ARD/NDR)


Seitenanfang
11:18
VPS 11:15

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Erfolgreich Scheitern

Film von Constanze Grießler

Ganzen Text anzeigenScheitern und Fehler machen, ob es sich um eine kleine Panne oder ein komplettes Desaster handelt, in unserer Leistungsgesellschaft wird das deutlich negativ bewertet.

Die Dokumentation begibt sich auf die Suche nach den kleinen und großen Niederlagen und zeigt ...
(ORF/3sat)

Text zuklappenScheitern und Fehler machen, ob es sich um eine kleine Panne oder ein komplettes Desaster handelt, in unserer Leistungsgesellschaft wird das deutlich negativ bewertet.

Die Dokumentation begibt sich auf die Suche nach den kleinen und großen Niederlagen und zeigt Menschen, die diese erfahren haben. Was, wenn man seinen Blickwinkel einmal ändert: Wenn man Scheitern als Weg zum Erfolg betrachtet?

Dabei könnte eine offene "Fehlerkultur" helfen. Das beweisen die extrem erfolgreichen "fuck up nights", eine weltweite Bewegung. Vor Publikum erzählen Unternehmerinnen und Unternehmer humorvoll von ihrem Scheitern, von ihren "fuck ups". Je schlimmer der Flop, desto tosender der Applaus. Die Dokumentation begleitet eine typische Veranstaltung in Innsbruck: Ein junger Mann auf der Bühne hat es trotz seiner schweren Legasthenie geschafft, ein Start-up-Unternehmen zu gründen. Veranstalterin Bettina Wenko: "Scheitern ist sexy! Endlich wird ein gesellschaftliches Tabu salonfähig".

Kann man Scheitern als Chance feiern? Ja, konstatiert auch die österreichische Skispringer-Legende Toni Innauer: "Vieles, was ich früher als Scheitern empfunden habe, wie, dass ich nur Zweiter bei Olympischen Spielen wurde, war entweder ein glanzvolles Scheitern oder aus heutiger Sicht: nicht gewinnen, aber nicht wirklich verlieren. Ich habe es komplett falsch eingeordnet. Heute sehe ich es so: Für mich sind Menschen gescheitert, die nicht einmal den Mut haben, sich einer Aufgabe zu stellen. Da ist der Sport ein recht gutes Lernfeld und Regulativ, um auch verlieren zu lernen.

Krisen und Fehler gehören zum Leben, auch in der Kunst. Es kann auch als Künstler sinnvoll sein, mal "auf die Fresse zu fallen". Erik Kessels, Leiter einer erfolgreichen Werbeagentur mit Niederlassungen in Amsterdam, Los Angeles und London, feiert den Fehler, das Imperfekte, denn es sei ein wichtiger Motor für seine kreative Arbeit: "Wenn man sich selbst zu ernst nimmt, dann hat man keine Ideen, ein kreativer Mensch muss einfach viel ausprobieren, vieles wieder verwerfen, auf die Fresse fallen. Ich sage immer: Ich mache mich mindestens einmal am Tag zum Idioten. Und das ist gut so."

Was aber, wenn man wirklich beruflich gescheitert ist, insolvent ist? Katja Porsch hat es erlebt und redet heute als erfolgreiche Motivationstrainerin darüber: Vom ersten Porsche mit 25 und der ersten Insolvenz mit 31 - statt Luxusapartment eine 23-Quadratmeter-Wohnung: "Wir haben als Kind die geile Eigenschaft, dass wir immer wieder aufstehen, so lange, bis wir es können. Und je älter wir werden, lassen wir uns, glaub' ich, diesen Willen hinzufallen abtrainieren und sind einfach nicht mehr bereit, uns wehzutun, aber genau das brauchen wir, um Erfolg zu haben. Beides gehört zusammen und ich kann den Erfolg nicht haben, wenn ich den Misserfolg nicht eingehe."

Doch es gibt auch eine Kehrseite: Scheitern wird immer öfter, nicht zuletzt durch die perfekte "Selbstpräsentation" in den sozialen Medien, als Wellness-Erfahrung auf dem Weg zur Selbstoptimierung verhandelt. Künstler und Graphikdesigner Stefan Sagmeister, der sich lange schon mit dem Thema "Glück" beschäftigt, sieht den derzeitigen Kult ums Scheitern kritisch: "Ich bin auf vielen Konferenzen und in der Zwischenzeit geht mir dieses ganze Jubeln rund um das Scheitern wahnsinnig auf den Wecker. Das richtige Scheitern - also wenn's wirklich um Scheitern geht, ist wahnsinnig schlimm und grauslich."


(ORF/3sat)


Seitenanfang
12:10
VPS 12:05

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Wo sich Himmel und Erde begegnen -

Die Propstei St. Gerold

Film von Ingrid Bertel

Ganzen Text anzeigenDer Legende nach ließ sich der Herzog von Sachsen in der Propstei St. Gerold nieder, um ein gottgeweihtes Leben zu führen. Heute ist es ein geistiges und kulturelles Zentrum.

Hier entstand mit den Fresken von Ferdinand Gehr richtungsweisende sakrale Kunst und das ...
(ORF)

Text zuklappenDer Legende nach ließ sich der Herzog von Sachsen in der Propstei St. Gerold nieder, um ein gottgeweihtes Leben zu führen. Heute ist es ein geistiges und kulturelles Zentrum.

Hier entstand mit den Fresken von Ferdinand Gehr richtungsweisende sakrale Kunst und das Hilliard Ensemble und Jan Garbarek schufen hier mit "Officium" einen Welterfolg der neuen Musik. Doch auch vielfältige andere Aktivitäten zeichnen die heutige Propstei aus.

So ist die Propstei St. Gerold ein Hotel- und Gastronomie-Betrieb mit großem Gemüse- und Kräutergarten, weitläufiger Waldparkanlage mit 14 Teichen und einem Zentrum für Hippotherapie, ein Bio-Bauernhof, ein Seminar- und Kongresszentrum, ein Konzertveranstalter sowie der größte Arbeitgeber im Biosphärenpark Großes Walsertal. Da sich diese vielfältigen Aktivitäten aber nach wie vor ganz harmonisch um ein ideelles Zentrum bündeln, bleibt die Propstei, was sie nach den Worten von Pater Nathanael sein soll: der Ort, wo sich Himmel und Erde begegnen.


(ORF)


Seitenanfang
12:35
VPS 12:30

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Rolf Lyssy

Der Filmemacher

Reportage von Samira Matta

(aus der SRF-Reihe "Reporter")

Ganzen Text anzeigenRolf Lyssy hat mit "Die Schweizermacher" den bisher erfolgreichsten Schweizer Film auf die Kinoleinwand gebracht. Doch das Leben des Filmemachers war nicht stetig von Erfolg gekrönt.

Trotz Rückschlägen und einer schweren Depression hat er das Filmen nie aufgegeben ...

Text zuklappenRolf Lyssy hat mit "Die Schweizermacher" den bisher erfolgreichsten Schweizer Film auf die Kinoleinwand gebracht. Doch das Leben des Filmemachers war nicht stetig von Erfolg gekrönt.

Trotz Rückschlägen und einer schweren Depression hat er das Filmen nie aufgegeben und steht mit 80 Jahren wieder auf dem Set. Denn eines wusste er bereits früh: Er wollte zum Film. - Reporterin Samira Matta über den erfolgreichsten Filmemacher der Schweiz.

Rolf Lyssy ist in Herrliberg bei Zürich aufgewachsen, damals noch ein kleines Bauerndorf am Zürichsee. Er war der einzige jüdische Bub in der Gemeinde - und erst noch aus der Stadt zugezogen

Der große Erfolg von "Die Schweizermacher" brachte dem Regisseur auch Neid und Missgunst. Trotz zermürbender Auseinandersetzungen mit Fördergremien drehte er viele Filme und schaut heute auf ein bewegtes Leben zurück.

In den 1990er-Jahren erkrankte er nach einem gescheiterten Filmprojekt und der Trennung von seiner Frau an einer schweren Depression. Er wies sich in die psychiatrische Klinik ein. Es war die schwärzeste Zeit seines Lebens.

Und doch hat Rolf Lyssy nie aufgegeben, hat sich seinen Humor und die feine Ironie bewahrt. Immer war der Filmemacher an Themen mit gesellschaftlicher Relevanz interessiert, zum Beispiel Sterbehilfe. Davon handelt sein neuester und - wie er sagt - bestimmt nicht letzter Film.


Seitenanfang
13:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

ZIB


Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen.

Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.


(ORF)


Seitenanfang
13:23
VPS 13:20

Hawaii - Inside Paradise (1/4)

Maui - Das Wasserparadies

Film von Thomas Radler

Ganzen Text anzeigenHawaii - das ist für viele Europäer noch immer ein Ort der Sehnsucht: der Traum vom palmengesäumten Pazifik-Paradies. Die Reihe zeigt faszinierende Ansichten jenseits von Klischees.

Maui - die zweitgrößte Insel Hawaiis - ist das Wasserparadies des Archipels, für ...

Text zuklappenHawaii - das ist für viele Europäer noch immer ein Ort der Sehnsucht: der Traum vom palmengesäumten Pazifik-Paradies. Die Reihe zeigt faszinierende Ansichten jenseits von Klischees.

Maui - die zweitgrößte Insel Hawaiis - ist das Wasserparadies des Archipels, für Menschen und Tiere gleichermaßen. Wale bringen hier ihre Jungen zur Welt, und die mutigsten Surfer der Welt reiten an der Nordküste auf bis zu 20 Meter hohen Wellen.


Seitenanfang
14:06
VPS 14:05

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Hawaii - Inside Paradise (2/4)

Oahu - Das Herz von Hawaii

Film von Klaus Kastenholz und Christopher Zahlten

Ganzen Text anzeigenDie Hawaii-Insel Oahu ist beides zugleich: Moloch und Tropenparadies. Hier schlägt in der Hauptstadt Honolulu das hektische Herz des modernen Hawaiis, hier findet es aber auch zur Ruhe.

Der aus dem Polynesischen stammende Name Oahu bezeichnet einen Versammlungsplatz - ...

Text zuklappenDie Hawaii-Insel Oahu ist beides zugleich: Moloch und Tropenparadies. Hier schlägt in der Hauptstadt Honolulu das hektische Herz des modernen Hawaiis, hier findet es aber auch zur Ruhe.

Der aus dem Polynesischen stammende Name Oahu bezeichnet einen Versammlungsplatz - und genau das ist die Insel: ein Schmelztiegel der Nationen. Die Dokumentation stößt auch in die Unterwasserwelt Oahus vor und führt in eine Welt voller Geheimnisse.

Redaktionshinweis: Den dritten und vierten Teil von "Hawaii - Inside Paradise" zeigt 3sat am Donnerstag, 4. Mai, ab 13.20 Uhr.


Seitenanfang
14:50
VPS 14:45

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Amerikas Westküste (1/5)

Washington

Film von Jörg Daniel Hissen

Ganzen Text anzeigenDie Westküste Amerikas ist für Einwanderer und Reisende gleichermaßen ein Traumziel. Sie steht für die Verbindung von atemberaubender Natur und menschlicher Kreativität.

Filmemacher Jörg Daniel Hissen trifft auf der Reise entlang der Westküste außergewöhnliche ...

Text zuklappenDie Westküste Amerikas ist für Einwanderer und Reisende gleichermaßen ein Traumziel. Sie steht für die Verbindung von atemberaubender Natur und menschlicher Kreativität.

Filmemacher Jörg Daniel Hissen trifft auf der Reise entlang der Westküste außergewöhnliche Menschen, erzählt ihre Geschichten und fängt das Lebensgefühls der "Westcoast" ein. Die Reise beginnt an der Grenze zu Kanada im US-Bundesstaat Washington.

Der erste Teil der Reihe über Amerikas Westküste taucht ein in die unbekannte Welt des Bundesstaates Washington. Mit seinen Protagonisten erzählt der Filmemacher Jörg Daniel Hissen spannende Geschichten entlang der Westküste im Nordwesten der USA. Jörg Daniel Hissen trifft auf die Menschen, die für das Lebensgefühl im pazifischen Nordwesten stehen. Der Film begleitet den Walforscher Ken Balcomb auf seinen Touren im Wasserflugzeug und mit dem Boot zu den Killerwalen im Pazifik. In Seattle erfährt der Zuschauer alles über das erfolgreiche Kaffeeunternehmen Starbucks.

Mit dem Ranger Jon Preston geht es in einen der schönsten Nationalparks der USA, den Olympic-Nationalpark. Das Filmteam begleitet den professionellen Angler Jack Glass auf den Columbia River auf Fischfang und fliegt mit dem Geologen Jon Major in den Krater des Vulkanes Mount St. Helens. Der Zuschauer erlebt eine faszinierende Entdeckungsreise von der Grenze Kanadas durch den Bundesstaat Washington. Zahlreiche spektakuläre Luftaufnahmen eröffnen neue Sichtweisen auf den pazifischen Nordwesten der USA.


Seitenanfang
15:34
VPS 15:30

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Amerikas Westküste (2/5)

Oregon

Film von Jörg Daniel Hissen

Ganzen Text anzeigenDieser Teil der Reihe stellt den eher unbekannten Bundesstaat Oregon vor. Filmemacher Jörg Daniel Hissen findet spannende Geschichten entlang der Westküste im Nordwesten der USA.

Er trifft auf die Menschen, die für das Lebensgefühl im pazifischen Nordwesten stehen. ...

Text zuklappenDieser Teil der Reihe stellt den eher unbekannten Bundesstaat Oregon vor. Filmemacher Jörg Daniel Hissen findet spannende Geschichten entlang der Westküste im Nordwesten der USA.

Er trifft auf die Menschen, die für das Lebensgefühl im pazifischen Nordwesten stehen. Sandboarden ist ein neuer Trendsport entlang der Dünen der weiten Strände Oregons. Der Tsunami-Forscher Tom Horning erzählt alles über die Tsunami-Gefahren entlang der Westküste.

In der Metropole Portland besucht das Team den Outdoor-Spezialisten Columbia Sportswear.

Mit dem Pilzjäger Kouy Loch geht es in der Nähe des berühmten Crater Lake auf die Suche nach dem teuersten Speisepilz der Welt. Der Designer Allen Christensen zeigt, wie das exklusivste und teuerste Wohnmobil der Welt in Handarbeit gefertigt wird. In den endlosen Nadelwäldern Südoregons besucht das Team den in völliger Abgeschiedenheit lebenden "Feuermelder" Jim Shotwell auf seinem Wachturm.

Die Westküste Amerikas ist für viele Reisende und Einwanderer seit jeher das Traumziel. Keine andere Region in der Welt hat so viele Menschen immer wieder inspiriert und steht so sehr für die Verbindung von atemberaubender Natur und menschlicher Kreativität, technologischer Innovation und freiem Denken. Filmemacher Jörg Daniel Hissen trifft auf der Reise entlang der Westküste diese außergewöhnlichen Menschen, erzählt ihre Geschichten und entwirft ein buntes Kaleidoskop des Lebensgefühls der "Westcoast". Im Mittelpunkt der fünfteiligen Dokumentationsreihe steht die überwältigende Natur, die den Mythos der legendären Westküste entscheidend geprägt hat.


Seitenanfang
16:18
VPS 16:15

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Amerikas Westküste (3/5)

Nordkalifornien

Film von Jörg Daniel Hissen

Ganzen Text anzeigenIm Gegensatz zum Süden des US-Bundesstaates ist der Norden Kaliforniens eher unbekannt. Filmemacher Jörg Daniel Hissen reist entlang der Pazifikküste Nordkaliforniens.

Er trifft hier auf Menschen, die für das Lebensgefühl Kaliforniens stehen. So begleitet er unter ...

Text zuklappenIm Gegensatz zum Süden des US-Bundesstaates ist der Norden Kaliforniens eher unbekannt. Filmemacher Jörg Daniel Hissen reist entlang der Pazifikküste Nordkaliforniens.

Er trifft hier auf Menschen, die für das Lebensgefühl Kaliforniens stehen. So begleitet er unter anderem den Wasserflugzeugpiloten Aaron Singer auf sein Hausboot in Sausalito.

Mit der Biologin Emily Benito durchstreift er die berühmten Redwood-Wälder mit ihren Mammutbäumen, die über 100 Meter hoch werden können.

Der mexikanische Einwanderer und Winzer Ulises Valdez erzählt, wie für ihn der amerikanische Traum wahr wurde. Junge Ökobauern zeigen stolz ihre Farm, und der Fotokünstler Chris McCaw stellt an den Stränden Nordkaliforniens seine Bilder vor. Höhepunkt der Reise durch Nordkalifornien ist eine Zeppelinfahrt mit dem Piloten Ben Travis hoch über der quirligen Metropole San Francisco. Sie eröffnet eine neue faszinierende Sichtweise auf "The Golden State" an der Westküste der USA.

Die Westküste Amerikas ist für viele Reisende und Einwanderer seit jeher das Traumziel. Keine andere Region in der Welt hat so viele Menschen immer wieder inspiriert und steht so sehr für die Verbindung von atemberaubender Natur und menschlicher Kreativität, technologischer Innovation und freiem Denken. Filmemacher Jörg Daniel Hissen trifft auf der Reise entlang der Westküste diese außergewöhnlichen Menschen, erzählt ihre Geschichten und entwirft ein buntes Kaleidoskop des Lebensgefühls der "Westcoast". Im Mittelpunkt der fünfteiligen Dokumentationsreihe steht die überwältigende Natur, die den Mythos der legendären Westküste entscheidend geprägt hat.


Seitenanfang
17:01
VPS 17:00

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Amerikas Westküste (4/5)

Zentralkalifornien

Film von Jörg Daniel Hissen

Ganzen Text anzeigenDiese Folge führt ins eher unbekannte Zentralkalifornien. Der Film begleitet den Biologen David Chapman bei seiner Arbeit mit den Kondoren entlang der spektakulären Küste von Big Sur.

Im "Yosemite National Park" geht es auf Klettertour und im Silicon Valley spricht ...

Text zuklappenDiese Folge führt ins eher unbekannte Zentralkalifornien. Der Film begleitet den Biologen David Chapman bei seiner Arbeit mit den Kondoren entlang der spektakulären Küste von Big Sur.

Im "Yosemite National Park" geht es auf Klettertour und im Silicon Valley spricht Mike McCue über sein erfolgreiches Start-up-Unternehmen Flipboard. Wyatt Patry führt das Filmteam im Aquarium von Monterey in die faszinierende Welt der Quallen.

Und mit dem Helikopterpiloten Robin Petgrave erleben die Zuschauer die Millionen-Metropole Los Angeles von oben. Die Westküste Amerikas ist für viele Reisende und Einwanderer seit jeher das Traumziel. Keine andere Region in der Welt hat so viele Menschen immer wieder inspiriert und steht so sehr für die Verbindung von atemberaubender Natur und menschlicher Kreativität, technologischer Innovation und freiem Denken. Filmemacher Jörg Daniel Hissen trifft auf der Reise entlang der Westküste diese außergewöhnlichen Menschen, erzählt ihre Geschichten und entwirft ein buntes Kaleidoskop des Lebensgefühls der "Westcoast". Im Mittelpunkt der fünfteiligen Dokumentationsreihe steht die überwältigende Natur, die den Mythos der legendären Westküste entscheidend geprägt hat.


Seitenanfang
17:45
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Amerikas Westküste (5/5)

Südkalifornien

Film von Jörg Daniel Hissen

Ganzen Text anzeigenKalifornien endet kurz hinter San Diego an der Grenze zu Mexiko. Unterwegs besucht der Filmemacher Jörg Daniel Hissen Doug Scroggins auf einem Flugzeugschrottplatz in der Mojave-Wüste.

Doug baut aus verschrotteten Flugzeugteilen Filmsets für Hollywood-Produktionen. ...

Text zuklappenKalifornien endet kurz hinter San Diego an der Grenze zu Mexiko. Unterwegs besucht der Filmemacher Jörg Daniel Hissen Doug Scroggins auf einem Flugzeugschrottplatz in der Mojave-Wüste.

Doug baut aus verschrotteten Flugzeugteilen Filmsets für Hollywood-Produktionen. Die Dokumentation begleitet den Biologen Calvin Duncan auf der Insel Santa Catalina bei der Arbeit mit der einzigen Bisonherde Kaliforniens.

In Palm Springs lässt sich alles über die Mid-Century-Wüstenarchitektur erfahren. In Huntington Beach stellt der Profisurfer Paul Pugliesi seine ganz eigene Welt vor. Und in San Diego springt der Stuntman Troy Hartman mit einem Flügelanzug aus dem Flugzeug und erfüllt sich in der Wüste Südkaliforniens mit einem selbst entworfenen Rucksack mit zweifachem Düsenantrieb den Traum vom eigenständigen Fliegen.

Die Westküste Amerikas ist für viele Reisende und Einwanderer seit jeher das Traumziel. Keine andere Region in der Welt hat so viele Menschen immer wieder inspiriert und steht so sehr für die Verbindung von atemberaubender Natur und menschlicher Kreativität, technologischer Innovation und freiem Denken. Filmemacher Jörg Daniel Hissen trifft auf der Reise entlang der Westküste diese außergewöhnlichen Menschen, erzählt ihre Geschichten und entwirft ein buntes Kaleidoskop des Lebensgefühls der "Westcoast". Im Mittelpunkt der fünfteiligen Dokumentationsreihe steht die überwältigende Natur, die den Mythos der legendären Westküste entscheidend geprägt hat.


Seitenanfang
18:29
VPS 18:30

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

nano

Die Welt von morgen

Moderation: Alexandra Kröber

Ganzen Text anzeigenProfessionelle Zahnreinigung
Wem sie nützt, wer sie braucht

Gewalt gegen Ärzte nimmt zu
Zu wenige Ärzte, zu viele Patienten - das führt zu Aggressionen

Kurz-Zeitreise
"Republik Freies Wendland": Archäologie der ...

Text zuklappenProfessionelle Zahnreinigung
Wem sie nützt, wer sie braucht

Gewalt gegen Ärzte nimmt zu
Zu wenige Ärzte, zu viele Patienten - das führt zu Aggressionen

Kurz-Zeitreise
"Republik Freies Wendland": Archäologie der Anti-Atom-Bewegung

Wirbel im Weltall
Gas-Welle erstreckt sich über 200.000 Lichtjahre

Bit für Bit Richtung Quantencomputer
Chip aus China schafft zehn Bit


Seitenanfang
19:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

heute

anschl. 3sat-Wetter

Aufklärung bei der Bundeswehr
Merkel unterstützt von der Leyen

Miese Stimmung in Sachen Brexit
London und Brüssel geben sich hart

Champions League: Madrid gegen Madrid
Ronaldo-Dreier gegen Atlético


Seitenanfang
19:20
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Kulturzeit

Das 3sat-Kulturmagazin von ZDF, ORF, SRF und ARD

Moderation: Peter Schneeberger

Ganzen Text anzeigenKampfbegriff "Elite"
Warum keiner mehr dazu gehören will

Eliteschulen
Widersprechen sie dem Gleichheitsgrundsatz?

US-Schriftsteller zur Ära Trump
Wir sprechen mit dem US-amerikanischen Schriftstellerpaar Paul Auster und Siri Hustvedt über das ...

Text zuklappenKampfbegriff "Elite"
Warum keiner mehr dazu gehören will

Eliteschulen
Widersprechen sie dem Gleichheitsgrundsatz?

US-Schriftsteller zur Ära Trump
Wir sprechen mit dem US-amerikanischen Schriftstellerpaar Paul Auster und Siri Hustvedt über das freie Wort

Biennale-Teilnehmerin Brigitte Kowanz
Licht als künstlerisches Material

"Les Brigandes"
sie beziehen klare Positionen mit fröhlich-ironischen Liedern


Seitenanfang
20:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Tagesschau


ARD-Nachrichten aus dem In- und Ausland auf den Punkt gebracht.

Die "Tagesschau" bietet die wichtigsten Nachrichten des Tages und zusätzliche Informationen in Text, Bild, Audio und Video sowie umfassende Berichte und Hintergründe zu aktuellen Themen und Entwicklungen.


(ARD)


Seitenanfang
20:16
VPS 20:15

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Hilfe aus der Luft am Everest

Die Bergretter vom Matterhorn

Film von Benoît Aymon

Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigenZwei Bergrettungsspezialisten aus der Schweizer bauen im Himalaya eine Station zur Luftrettung auf. Bergsteiger in Not sollen auch aus großer Höhe mit Hubschraubern gerettet werden können.

Pilot Gerold Biner und Rettungsspezialist Bruno Jelk von der "Air Zermatt" ...

Text zuklappenZwei Bergrettungsspezialisten aus der Schweizer bauen im Himalaya eine Station zur Luftrettung auf. Bergsteiger in Not sollen auch aus großer Höhe mit Hubschraubern gerettet werden können.

Pilot Gerold Biner und Rettungsspezialist Bruno Jelk von der "Air Zermatt" haben die nötige Kompetenz durch unzählige heikle Einsätze in den Schweizer Alpen erworben. Nun helfen sie beim Aufbau der Luftrettungsstation in Nepal.

"Gib mir einen Fisch und ich sterbe - lerne mich fischen und ich werde leben." Diesem Motto folgend haben Gerold Biner und Bruno Jelk ein professionelles Trainingsprogramm für ihre nepalesischen Freunde zusammengestellt. Ernstfälle werden zuerst in der Schweiz vor der imposanten Kulisse des Matterhorns geübt. Wenn die nepalesischen Piloten und Rettungshelfer genügend Erfahrungen gesammelt haben, geht es auf in den Himalaya. Vor Ort und in steigender Höhe wird das Gelernte unter professioneller Aufsicht der Schweizer perfektioniert. Selbst ein tragischer Unfall während eines Einsatzes kann die extrem motivierten nepalesischen Bergretter nicht aufhalten. Das katastrophale Erdbeben von 2015 hat überdeutlich klar gemacht, wie wichtig Hilfe aus der Luft in diesem infrastrukturarmen Teil der Welt sein kann.


Seitenanfang
21:05
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Die Bergretter

Unterwegs mit der Air-Glacier

Film von Steven Artels

Ganzen Text anzeigenAuf der Hubschrauber-Basis der Air Glacier in Sitten stehen Spezialisten-Teams 24 Stunden bereit, um Hilfe bei Bergunfällen zu leisten. Der Film begleitet die Einsätze der Bergretter.

Verletzungen auf den Skipisten, Abstürze, Lawinen, Wetterumstürze - das kann sich ...

Text zuklappenAuf der Hubschrauber-Basis der Air Glacier in Sitten stehen Spezialisten-Teams 24 Stunden bereit, um Hilfe bei Bergunfällen zu leisten. Der Film begleitet die Einsätze der Bergretter.

Verletzungen auf den Skipisten, Abstürze, Lawinen, Wetterumstürze - das kann sich im Gebirge sehr schnell ereignen. Auch wenn die Mehrzahl der Einsätze gut ausgeht, kann das Gebirge doch unvorhersehbar und grausam sein und auch die Retter selbst in Gefahr bringen.

Jeder Einsatz birgt Risiken und diejenigen, die schlecht ausgehen, hinterlassen tiefe Spuren in der Erinnerung der Retter. Im Jahr 2001 hat ein solches Drama alle Beteiligten gezeichnet. Es geschah bei Zinal im Val d'Anniviers: Mehrere Dutzend Personen suchten eine junge im Schnee verschüttete Frau, als eine zweite Lawine die Retter überraschte. Zwei Bergretter der Air Glacier starben. Stéphane Oggier, ein Arzt, der das Drama knapp überlebt hat, ist sich seither bewusster, welchen Gefahren er sich beruflich aussetzt. "Nach diesem Unglück habe ich gelernt, dass ich nicht Hals über Kopf auf einem Lawinenkegel herumsuchen kann". Das Leben als Bergretter kann die Nerven auf eine harte Probe stellen. Trotz schlechten Erfahrungen, müssen sie einen kühlen Kopf bewahren, professionell bleiben und das Verhalten der Leute, die sie retten, nicht verurteilen.


Seitenanfang
22:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

ZIB 2


Das tägliche Nachrichtenmagazin des ORF-Fernsehens.

Von Montag bis Freitag liefert "ZIB 2" einen Überblick über die Ereignisse des Tages und bietet dabei vor allem vertiefende Hintergrundinformationen.


(ORF)


Seitenanfang
22:26
VPS 22:25

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Dolby-Digital 5.1 Audio

goEast

Die rote Spinne

(Czerwony pajak)

Spielfilm, Polen/Tschechische Republik/Slowakei 2016

Darsteller:
Karol KremerFilip Plawiak
Der TierarztAdam Woronowicz
DankaJulia Kijowska
Karols MutterMalgorzata Foremniak
Leutnant FlorekWojciech Zielinski
Regie: Marcin Koszalka
Länge: 90 Minuten
Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigenEin Student heftet sich 1967 in Krakau an die Fersen eines mehrfachen Mörders. Zwischen den beiden Männern entsteht langsam eine bizarre Beziehung - bis einer einen Fehler macht.

Präzise inszeniertes Spielfilmdebüt, ausgezeichnet beim "goEast"-Festival des Mittel- ...

Text zuklappenEin Student heftet sich 1967 in Krakau an die Fersen eines mehrfachen Mörders. Zwischen den beiden Männern entsteht langsam eine bizarre Beziehung - bis einer einen Fehler macht.

Präzise inszeniertes Spielfilmdebüt, ausgezeichnet beim "goEast"-Festival des Mittel- und Osteuropäischen Films 2016 mit dem Preis für die Beste Regie und dem Preis der internationalen Filmkritik.

Auf einem Jahrmarkt findet der junge Student und Turmspringer Karel Kremer im Winter 1967 die Leiche eines gerade ermordeten Kindes, ein weiteres Opfer des Serienmörders "Rote Spinne". Dieser sucht Krakau schon seit längerem heim und auf allen Kanälen wird vor ihm gewarnt. In der Stadt herrschen Besorgnis und Paranoia, die Morde sind in aller Munde. Anstatt die Polizei zu informieren, geht Karel dem Mörder auf eigene Faust nach.

In seinem Spielfilm-Regiedebüt vereint Marcin Koszalka die Legende der "Roten Spinne" mit der wahren Geschichte des jungen Mörders Karol Kot. Koszalka inszenierte "Die rote Spinne" mit kühler Präzision, bestechend genauer Kamera (die er selbst führt), einem beklemmenden Soundtrack und grandiosen Schauspielern.

Dabei erzählt er eine Geschichte, in der zwar die Täter- und Opferrollen klar verteilt sind, die Frage nach dem Warum aber unbeantwortet bleibt. Koszalka erschafft ein verstörendes Porträt der Gesellschaft und des real existierenden Sozialismus Polens in den Monaten unmittelbar vor den März-Unruhen 1968: durch eine Fokussierung auf die Beziehungen zwischen den Charakteren, deren Darstellung in ihrem jeweiligen Umfeld und der Distanzierung von moralischen Fragestellungen.

Marcin Koszalka wurde 1970 in Krakau geboren. Er arbeitet als Kameramann und Regisseur. Seine Dokumentarfilme wurden auf vielen internationalen Filmfestivals gezeigt, unter anderem in Karlovy Vary, Jihlava, Krakau und Trient. Seine Filme behandeln immer wieder kontroverse Themen. In seinem Filmdebüt "So einen schönen Sohn habe ich geboren" (Takiego pieknego syna urodzilam) spielte seine Mutter die Hauptrolle.

Redaktionshinweis: 3sat zeigt "Die rote Spinne" als TV-Premiere im Rahmen seiner Medienpartnerschaft mit "goEast" (26.4.-2.5.2017), die mit der Gründung des Wiesbadener Festivals des mittel- und osteuropäischen Films im Jahr 2001 begann.


Seitenanfang
23:51
VPS 23:55

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Trautmann - Lebenslänglich

Fernsehfilm, Österreich 2003

Darsteller:
TrautmannWolfgang Böck
DolezalSimon Schwarz
TränklerMonica Weinzettl
OberstWolfram Berger
Ferdinand GrünsteidlErwin Steinhauer
u.a.
Drehbuch: Ernst Hinterberger, Thomas Roth
Regie: Thomas Roth
Länge: 91 Minuten

Ganzen Text anzeigenProfessor Krupnik, ein bekannter Urologe, wird von zahlreichen Messerstichen tödlich getroffen aufgefunden. Einen Raubmord schließen Trautmann und seine Kollegen Tränkler und Dolezal aus.

Die psychisch labile Hausmeisterin Smeibidlo, die Trautmann aus früheren ...
(ORF)

Text zuklappenProfessor Krupnik, ein bekannter Urologe, wird von zahlreichen Messerstichen tödlich getroffen aufgefunden. Einen Raubmord schließen Trautmann und seine Kollegen Tränkler und Dolezal aus.

Die psychisch labile Hausmeisterin Smeibidlo, die Trautmann aus früheren Zeiten kennt, soll in den Mord verwickelt sein. Obwohl ausreichend Beweise und sogar ein Geständnis der Frau vorliegen, zweifelt Inspektor Trautmann an ihrer Schuld.


(ORF)


Seitenanfang
1:21
VPS 01:25

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Die Aufspürerin

Wo ist John Dyal?

Film von Thomas Diehl

Ganzen Text anzeigenHans Schön sucht sehnsüchtig seinen leiblichen Vater, den er nie kennengelernt hat. Ein Fall für Susanne Panter! Die Aufspürerin hat Erfahrung, Kontakte und einen "siebten Sinn".

Hans Schön hatte keine glückliche Kindheit. Nach der Geburt kam er ins Heim, dann in ...
(ARD/SWR)

Text zuklappenHans Schön sucht sehnsüchtig seinen leiblichen Vater, den er nie kennengelernt hat. Ein Fall für Susanne Panter! Die Aufspürerin hat Erfahrung, Kontakte und einen "siebten Sinn".

Hans Schön hatte keine glückliche Kindheit. Nach der Geburt kam er ins Heim, dann in eine Pflegefamilie. Die leibliche Mutter war überfordert - zu jung, zu viele Kinder. Sein Vater soll ein amerikanischer Soldat gewesen sein.

Der GI musste zurück in seine Heimat, noch bevor er erfuhr, dass seine deutsche Freundin von ihm schwanger war. Die Briefe, die er seiner deutschen Freundin schrieb, wurden abgefangen, ihre Beziehung zerbrach. Immer wieder fragt sich Hans Schön wie wohl sein Leben verlaufen wäre, wenn die Briefe seines Vaters die Mutter erreicht hätten? Hätte er eine glückliche Kindheit in den Staaten erleben können?

Je älter er wird, umso stärker verspürt er den großen Wunsch, seinen Vater kennen zu lernen, falls dieser überhaupt noch lebt. Mittlerweile, so nimmt Hans Schön an, müsste er fast 80 Jahre alt sein und in Jacksonville, Florida wohnen. Das hatte er selber im Internet herausfinden können, viel weiter aber kam er nicht.

Susanne Panter und ihr Klient reisen nach Florida, begeben sich auf eine Odyssee und sind einem extremem Wechselbad der Gefühle ausgeliefert. Erwartungen, Hoffnungen, Enttäuschungen, Hoffnungen. Die erste Adresse, die die Aufspürerin mit hans Schön ansteuert: eine ziemlich verwahrloste Gegend mit vermoderten Wohncontainern und zwielichtigen Gestalten. Zunächst sind sie sich nicht sicher, ob sie überhaupt aussteigen sollen. Als sie es doch noch wagen, der Schock: John Dyal ist tot! Vor drei Monaten gestorben. Aber: dieser John Dyal hieß eigentlich Johnny Dyal, ein gebräuchlicher Frauenname in Amerika. Aufatmen. Die Suche kann weitergehen.

Die zweite Adresse liegt in einer deutlich nobleren Wohngegend. Dort treffen sie eine hilfsbereite junge Frau, die ihnen erzählt: "Ja, John Dyal, der hat hier gewohnt. Bis vor vier Jahren. Dann ist er weggezogen, zu seiner Tochter. Er ist ziemlich krank geworden. Aber wo die wohnt, das weiß ich nicht. Fragen Sie doch mal im Famous Amos nach, dort hat er jeden Morgen gefrühstückt." Je mehr Susanne Panter und Hans Schön nachfragen, umso sicherer erscheint es ihnen: dieser John Dyal könnte der richtige sein. Auf Hoffnung folgt erneut die Enttäuschung. Im Famos Amos will sich die Bedienung an niemanden erinnern. Wird Hans Schön seinen Vater so kurz vor dem Ziel doch nicht finden?

Die Suche von Hans Schön und der "Aufspürerin" Susanne Panter hat so viele unerwartete und unglaubliche Wendungen, dass selbst die erfahrene Personensucherin unterwegs mehrmals sagt: "Das kann doch alles gar nicht wahr sein! Das ist ja völlig skurril, unwirklich."
Aber es ist wahr. Der vielzitierte Satz: nichts ist spannender als die Wirklichkeit - bei dieser Suche trifft er zu!


(ARD/SWR)


Seitenanfang
1:52
VPS 21:50

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Nachrichtenmagazin von Schweizer Radio und Fernsehen:

10 vor 10

"10vor10" ist eine Informationssendung von Schweizer Radio und Fernsehen (SRF).

Vertiefende Berichte, Reportagen, Porträts und Live-Gespräche informieren über die wichtigsten Themen des Tages aus der Schweiz und der Welt.


Seitenanfang
2:19
VPS 02:25

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

ECO

Das Wirtschaftsmagazin

Moderation: Reto Lipp

Ganzen Text anzeigenDas Wirtschaftsmagazin von Schweizer Radio und Fernsehen wirft einen eigenständigen Blick auf das Wirtschaftsleben – mit Hintergrund-Berichten, Grafiken und Reportagen.

"ECO" berichtet seit 2007 aus der Perspektive der Wirtschaft und bringt die Welt der Wirtschaft ...

Text zuklappenDas Wirtschaftsmagazin von Schweizer Radio und Fernsehen wirft einen eigenständigen Blick auf das Wirtschaftsleben – mit Hintergrund-Berichten, Grafiken und Reportagen.

"ECO" berichtet seit 2007 aus der Perspektive der Wirtschaft und bringt die Welt der Wirtschaft den Zuschauern näher. "ECO" fragt nach, "ECO" zeigt die Zusammenhänge, "ECO" erklärt die Gründe und die Hintergründe.

Ob Marktschreier oder Manager, ob Bauer oder Banker, ob lokal oder global - "ECO" lebt Wirtschaft.


Seitenanfang
2:46
VPS 02:55

Hawaii - Inside Paradise (1/4)

Maui - Das Wasserparadies

Film von Thomas Radler

Ganzen Text anzeigenHawaii - das ist für viele Europäer noch immer ein Ort der Sehnsucht: der Traum vom palmengesäumten Pazifik-Paradies. Die Reihe zeigt faszinierende Ansichten jenseits von Klischees.

Maui - die zweitgrößte Insel Hawaiis - ist das Wasserparadies des Archipels, für ...

Text zuklappenHawaii - das ist für viele Europäer noch immer ein Ort der Sehnsucht: der Traum vom palmengesäumten Pazifik-Paradies. Die Reihe zeigt faszinierende Ansichten jenseits von Klischees.

Maui - die zweitgrößte Insel Hawaiis - ist das Wasserparadies des Archipels, für Menschen und Tiere gleichermaßen. Wale bringen hier ihre Jungen zur Welt, und die mutigsten Surfer der Welt reiten an der Nordküste auf bis zu 20 Meter hohen Wellen.


Seitenanfang
3:30
VPS 03:40

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Hawaii - Inside Paradise (2/4)

Oahu - Das Herz von Hawaii

Film von Klaus Kastenholz und Christopher Zahlten

Ganzen Text anzeigenDie Hawaii-Insel Oahu ist beides zugleich: Moloch und Tropenparadies. Hier schlägt in der Hauptstadt Honolulu das hektische Herz des modernen Hawaiis, hier findet es aber auch zur Ruhe.

Der aus dem Polynesischen stammende Name Oahu bezeichnet einen Versammlungsplatz - ...

Text zuklappenDie Hawaii-Insel Oahu ist beides zugleich: Moloch und Tropenparadies. Hier schlägt in der Hauptstadt Honolulu das hektische Herz des modernen Hawaiis, hier findet es aber auch zur Ruhe.

Der aus dem Polynesischen stammende Name Oahu bezeichnet einen Versammlungsplatz - und genau das ist die Insel: ein Schmelztiegel der Nationen. Die Dokumentation stößt auch in die Unterwasserwelt Oahus vor und führt in eine Welt voller Geheimnisse.


Seitenanfang
4:15
VPS 04:25

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Hawaii - Inside Paradise (3/4)

Kauai - Die Insel der Träume

Film von Thomas Radler

Ganzen Text anzeigenDie Reihe "Hawaii - Inside Paradise" enthüllt, was die meisten von ihnen nicht sehen: faszinierende Landschaften und magische Orte jenseits der Klischees.

Kauai ist ein Naturwunder: tropischer Regenwald, endlose Sandstrände, Korallenriffe und steil aufragende ...

Text zuklappenDie Reihe "Hawaii - Inside Paradise" enthüllt, was die meisten von ihnen nicht sehen: faszinierende Landschaften und magische Orte jenseits der Klischees.

Kauai ist ein Naturwunder: tropischer Regenwald, endlose Sandstrände, Korallenriffe und steil aufragende Felsformationen. Im Zentrum der Insel liegt ein geheimnisvoller Berg, der zu den feuchtesten Orten der Erde zählt und meistens hinter Wolken verschwindet.


Seitenanfang
4:59
VPS 05:10

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Hawaii - Inside Paradise (4/4)

Molokai - Die Paradies-Insel

Film von Thomas Radler

Ganzen Text anzeigenDie Reihe "Hawaii - Inside Paradise" enthüllt, was die meisten von ihnen nicht sehen: faszinierende Landschaften und magische Orte jenseits der Klischees.

Die Insel Molokai ist anders. Stolz und trotzig hat die hawaiianischste der acht Inseln allen ökonomischen ...

Text zuklappenDie Reihe "Hawaii - Inside Paradise" enthüllt, was die meisten von ihnen nicht sehen: faszinierende Landschaften und magische Orte jenseits der Klischees.

Die Insel Molokai ist anders. Stolz und trotzig hat die hawaiianischste der acht Inseln allen ökonomischen Verheißungen des Tourismus widerstanden und sogar ein milliardenschweres Konsortium vergrault, das ein Edel-Resort für Superreiche errichten wollte.


Seitenanfang
5:42
VPS 05:50

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Spaniens stolzer Süden

Film von Hilde Buder-Monath

Ganzen Text anzeigenDie andalusische Stadt Jerez ist Spaniens Mekka für Liebhaber edler Rösser. Reitkunst in Perfektion gibt es in der dortigen Spanischen Hofreitschule zu bestaunen.

Autorin Hilde Buder-Monath reist durch die südlichste Provinz Spaniens. Riesige Ländereien, Stolz und ...

Text zuklappenDie andalusische Stadt Jerez ist Spaniens Mekka für Liebhaber edler Rösser. Reitkunst in Perfektion gibt es in der dortigen Spanischen Hofreitschule zu bestaunen.

Autorin Hilde Buder-Monath reist durch die südlichste Provinz Spaniens. Riesige Ländereien, Stolz und alte Traditionen prägen das Land – aber auch Armut, hohe Einwanderungszahlen und Arbeitslosigkeit.

In Tarifa trennen nur 14 Kilometer Europa von Afrika – eine begehrte Route für Flüchtlingsboote und viel Arbeit für die spanische Küstenrettung, die über die Gefahren der Straße von Gibraltar berichtet.