Programm-Übersicht
Kalender
November 2017
Sendung suchen
Programmarchiv
Finden Sie Sendungen, die Sie in 3sat schon gesehen haben.

Freitag, 31. März
Programmwoche 13/2017
Zurückliegenden oder folgenden Tag anzeigen
6:21
VPS 06:20

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Kulturzeit

Das 3sat-Kulturmagazin von ZDF, ORF, SRF und ARD

Moderation: Cécile Schortmann

Ganzen Text anzeigenFade Parodien
warum Satire der politischen Wirklichkeit hinterherhinkt?

Aki Kaurismäki
"Die andere Seite der Hoffnung"

Alexei Anatoljewitsch Nawalny
Gespräch mit Ulrich Schmid, Slawist

Literatur von Jussi Adler Olsen
"Selfies: Der ...

Text zuklappenFade Parodien
warum Satire der politischen Wirklichkeit hinterherhinkt?

Aki Kaurismäki
"Die andere Seite der Hoffnung"

Alexei Anatoljewitsch Nawalny
Gespräch mit Ulrich Schmid, Slawist

Literatur von Jussi Adler Olsen
"Selfies: Der siebte Fall für das Sonderdezernat Q in Kopenhagen Thriller"

Ausstellung von Jana Sterbak
Kunst aus Fleisch und Brot


7:01
VPS 07:00

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

nano

Die Welt von morgen

Moderation: Gregor Steinbrenner

Ganzen Text anzeigenFeinstaub
Unsichtbarer Abrieb gefährdet die Gesundheit

Saubere Luft dank Moos
Moospolster ziehen Feinstaub an

Einmal pusten - das war's
Krankheiten nur durch Atemluft erkennen

"Sind wir noch zu retten?"
Die Mechanismen der Angst ...

Text zuklappenFeinstaub
Unsichtbarer Abrieb gefährdet die Gesundheit

Saubere Luft dank Moos
Moospolster ziehen Feinstaub an

Einmal pusten - das war's
Krankheiten nur durch Atemluft erkennen

"Sind wir noch zu retten?"
Die Mechanismen der Angst versagen bei langfristigen Bedrohungen

Streit um Mülltonnen
Neues Verpackungsgesetz stößt auf Kritik

Achillesferse
Erste Tests mit Malaria-Mittel DSM265 erfolgreich


7:30
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Alpenpanorama


"Alpenpanorama" zeigt über zahlreiche Web- und Panoramakameras täglich Livebilder aus ausgewählten Urlaubsorten.

Die Sendung informiert auch über Temperatur- und Wetterbedingungen vor Ort.


(ORF/3sat)


9:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

ZIB


Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen.

Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.


(ORF)


9:05
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Kulturzeit

Das 3sat-Kulturmagazin von ZDF, ORF, SRF und ARD

Moderation: Cécile Schortmann

Ganzen Text anzeigenFade Parodien
warum Satire der politischen Wirklichkeit hinterherhinkt?

Aki Kaurismäki
"Die andere Seite der Hoffnung"

Alexei Anatoljewitsch Nawalny
Gespräch mit Ulrich Schmid, Slawist

Literatur von Jussi Adler Olsen
"Selfies: Der ...

Text zuklappenFade Parodien
warum Satire der politischen Wirklichkeit hinterherhinkt?

Aki Kaurismäki
"Die andere Seite der Hoffnung"

Alexei Anatoljewitsch Nawalny
Gespräch mit Ulrich Schmid, Slawist

Literatur von Jussi Adler Olsen
"Selfies: Der siebte Fall für das Sonderdezernat Q in Kopenhagen Thriller"

Ausstellung von Jana Sterbak
Kunst aus Fleisch und Brot


9:44
VPS 09:45

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

nano

Die Welt von morgen

Moderation: Gregor Steinbrenner

Ganzen Text anzeigenFeinstaub
Unsichtbarer Abrieb gefährdet die Gesundheit

Saubere Luft dank Moos
Moospolster ziehen Feinstaub an

Einmal pusten - das war's
Krankheiten nur durch Atemluft erkennen

"Sind wir noch zu retten?"
Die Mechanismen der Angst ...

Text zuklappenFeinstaub
Unsichtbarer Abrieb gefährdet die Gesundheit

Saubere Luft dank Moos
Moospolster ziehen Feinstaub an

Einmal pusten - das war's
Krankheiten nur durch Atemluft erkennen

"Sind wir noch zu retten?"
Die Mechanismen der Angst versagen bei langfristigen Bedrohungen

Streit um Mülltonnen
Neues Verpackungsgesetz stößt auf Kritik

Achillesferse
Erste Tests mit Malaria-Mittel DSM265 erfolgreich


10:14
VPS 10:15

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Markus Lanz


Ganzen Text anzeigenHeribert Prantl, Journalist
Heute erscheint sein Buch "Gebrauchsanweisung für Populisten". In der Sendung spricht Prantl über Populismus in der Politik und erklärt, ob Martin Schulz ein Populist ist.

Jan Fleischhauer, Journalist
Er hat Martin Schulz als ...

Text zuklappenHeribert Prantl, Journalist
Heute erscheint sein Buch "Gebrauchsanweisung für Populisten". In der Sendung spricht Prantl über Populismus in der Politik und erklärt, ob Martin Schulz ein Populist ist.

Jan Fleischhauer, Journalist
Er hat Martin Schulz als "Trump aus Würselen" bezeichnet. In der Sendung sagt Fleischhauer, warum er das so sieht und erklärt die Euphorie für Schulz innerhalb der SPD.

Martin Schmitt, ehemaliger Skispringer
Er gehörte zu den erfolgreichsten Skispringern in Deutschland. 2014 beendete er seine Karriere als Profisportler. In der Sendung sagt Schmitt, was er für den Sport alles geopfert hat.

Dagmar Schaper-Schulz und Dieter Schulz
2001 startete die Reise ihres Lebens. Zwölf Jahre war das Rentner-Ehepaar mit einem umgebauten Unimog in der Welt unterwegs. In der Sendung erzählen sie von ihren Erlebnissen.


Seitenanfang
11:31
VPS 11:30

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

STÖCKL.

Moderation: Barbara Stöckl

Gregor Schlierenzauer
Skispringer

Franz Schuh
Schriftsteller, Philosoph

Dagmar Koller
Sängerin, Tänzerin, Schauspielerin

Alexandra Kautzky-Willer
Gendermedizinerin, Wissenschaftlerin des Jahres 2016


(ORF)


Seitenanfang
12:30
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Stolperstein

Unterwegs mit dem Autor Maximilian Dorner

Film von Peter Künzel und Matthias Leitner

Ganzen Text anzeigen"Wunschloses Unglück" akzeptiert Maximilian Dorner nicht, er schreibt dagegen an, inszeniert es um, spricht und denkt darüber hinaus. Der Autor hat seit einigen Jahren Multiple Sklerose.

Ihn zu erleben macht Mut. So macht Dorner sich in seinem neuesten Buch auf die ...
(ARD/BR)

Text zuklappen"Wunschloses Unglück" akzeptiert Maximilian Dorner nicht, er schreibt dagegen an, inszeniert es um, spricht und denkt darüber hinaus. Der Autor hat seit einigen Jahren Multiple Sklerose.

Ihn zu erleben macht Mut. So macht Dorner sich in seinem neuesten Buch auf die Suche nach "Trost & Heilung" und geht auf eine persönliche Reise zu Heilern und Heiligen. Maximilian Dorner ist ein Künstler und Kämpfer, der inspiriert.

Und fast nebenbei hat er mit der bayerisch-japanischen Band Coconami eine Mini-Oper inszeniert: "Madame Butterfly" dauert 100 Sekunden.

Diese Ausgabe von "Stolperstein" ist das Porträt eines Künstlers, dessen Muse und Dämon, dessen Gegenwart und Zukunft eine Diagnose ist.


(ARD/BR)


Seitenanfang
13:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

ZIB


Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen.

Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.


(ORF)


Seitenanfang
13:24
VPS 13:20

Der Rhein - Von der Quelle bis zur Mündung (1/4)

Der junge Wilde

Film von Ralf Dilger

Ganzen Text anzeigenDie vierteilige Dokumentationsreihe lädt zu einer Entdeckungsreise auf dem Rhein ein. Teil eins beginnt an der Rheinquelle im Gotthard-Massiv.

Die Rhein-Reise beginnt ganz klassisch am Ursprung in den Alpen im Gotthard-Massiv. Hier ist die Wasserscheide Europas, hier ...

Text zuklappenDie vierteilige Dokumentationsreihe lädt zu einer Entdeckungsreise auf dem Rhein ein. Teil eins beginnt an der Rheinquelle im Gotthard-Massiv.

Die Rhein-Reise beginnt ganz klassisch am Ursprung in den Alpen im Gotthard-Massiv. Hier ist die Wasserscheide Europas, hier entspringen Vorder- und Hinterrhein. Offiziell gilt der Toma-See auf rund zweieinhalbtausend Meter Höhe als Rheinquelle.

Der Fluss wird in einer Mischung aus Luftaufnahmen und Landschaftsaufnahmen sowie Geschichten von Menschen am Rhein porträtiert.

Als Bergbach, Bergfluss und Alpenstrom hat der Rhein in der Schweiz viel Unerwartetes zu bieten, das nicht unbedingt in das Bild passt, das die meisten Menschen von dem europäischen Strom haben.

Weiter flussabwärts stoßen die Filmemacher zwischen dem Flussgeröll bei Disentis auf Goldsucher: Das legendäre Rheingold zieht die Goldwäscher hierher. Und tatsächlich: Es gibt, wenn auch selten, ausgewachsene Nuggets zu finden. Eine abenteuerliche Rafting-Tour führt durch das beeindruckende Ruinaulta, einem Canyonartigen Talabschnitt mit imposanten Felsformationen. Am Hinterrhein bestaunen viele Besucher die spektakuläre Via Mala-Schlucht und die ebenso eindrucksvolle Rofflaschlucht mit dem ersten großen Rhein-Wasserfall.


Seitenanfang
14:07
VPS 14:05

Der Rhein - Von der Quelle bis zur Mündung (2/4)

Der Gezähmte

Film von Ralf Dilger

Ganzen Text anzeigenDer zweite Teil der Dokumentationsreihe führt von Stein am Rhein bis nach Basel. Ab hier bildet der Fluss als Oberrhein die Grenze zwischen Deutschland und Frankreich.

Wieder sind es vor allem die Menschen am Rhein, die den Fluss mit ihrem individuellen Blickwinkel ...

Text zuklappenDer zweite Teil der Dokumentationsreihe führt von Stein am Rhein bis nach Basel. Ab hier bildet der Fluss als Oberrhein die Grenze zwischen Deutschland und Frankreich.

Wieder sind es vor allem die Menschen am Rhein, die den Fluss mit ihrem individuellen Blickwinkel von ganz neuen Seiten präsentieren. Vom Rheinfall-Führer über eine Biberpflegerin und den Rhyfähri-Fährmann - alle leben sie am und vom Fluss.

Einer von ihnen ist Thomas Mändli, der nicht nur am Rheinfall aufgewachsen ist, sondern dort auch seit 20 Jahren Touristen an den größten Wasserfall Europas fährt. Währenddessen riskieren tollkühne Männer alles und stürzen sich mit dem Kajak die tosenden Fluten hinunter. Ein weiterer Anrainer ist der Kraftwerksbauer Helmut Reif, der in seiner beruflichen Laufbahn zwei Kraftwerke errichtet hat. Das erste war ein Atomkraftwerk. Und seit über 20 Jahren arbeitet Reif nun am Bau des modernsten Wasserkraftwerks Europas. Seit 2010 versorgt es 160 000 Haushalte mit "sauberem" Strom.

Die Filmemacher treffen außerdem auf Bettina Sättele, die sich um die am Rhein siedelnden Biber kümmert, und auf den Studenten Pan Furneysen, der als Nebenjob die traditionelle Rhyfähri in Basel steuert und sich auf Geschichten seiner Fährgäste freut. Ab Basel beginnt die Rheinschifffahrt, und die Frachter biegen in den künstlichen Seitenkanal, den Grand Canal d'Alsace ein, während rechts der Altrhein mal mehr oder weniger imposant erahnen lässt, wie der Fluss früher einmal aussah.


Seitenanfang
14:51
VPS 14:50

Der Rhein - Von der Quelle bis zur Mündung (3/4)

Der Majestätische

Film von Klaus Kafitz

Ganzen Text anzeigenEin gezähmter Fluss - mit Industrielandschaften und dem Mannheimer Hafen - öffnet sich zur beeindruckenden Naturlandschaft, dem Naturreservat Kühkopf.

Schließlich wird der Strom fast einen Kilometer breit, mit zahlreichen Inseln und Auen. Danach schlängelt sich ...

Text zuklappenEin gezähmter Fluss - mit Industrielandschaften und dem Mannheimer Hafen - öffnet sich zur beeindruckenden Naturlandschaft, dem Naturreservat Kühkopf.

Schließlich wird der Strom fast einen Kilometer breit, mit zahlreichen Inseln und Auen. Danach schlängelt sich der Fluss schmal und kurvenreich zwischen den Mittelgebirgen Hunsrück, Taunus, Eifel und Westerwald durch das gebirgige Mittelrheintal.

Es ist insgesamt die landschaftlich abwechslungsreichste Strecke, die der Rhein auf seinem Weg von der Quelle bis zur Mündung durchfließt.

Ebenso abwechslungsreich sind auch die Geschichten und die Menschen, von denen diese Folge der Dokumentationsreihe erzählt: Da sind ein Fotograf mit einem ungewöhnlichen Blick auf den Mannheimer Hafen, ein Fischdoktor auf dem Altrhein und ein Landschaftsarchitekt, der dem Fluss neue Ufer verpasst.

Auf Burg Rheinstein geht es nicht nur "rheinromantisch" zu, dort ist auch viel über die Tätigkeiten eines modernen Burgherren zu erfahren.

Der dritte Reiseabschnitt führt von Ludwigshafen und Mannheim bis zum Beginn des Niederrheins.


Seitenanfang
15:34
VPS 15:30

Der Rhein - Von der Quelle bis zur Mündung (4/4)

Der Weltoffene

Film von Klaus Kafitz

Ganzen Text anzeigenAus der Vogelperspektive gibt es ungewöhnliche Blicke auf die Ballungsräume am Niederrhein um Köln, Düsseldorf und dem Ruhrgebiet mit dem größten Binnenhafen der Welt, dem Duisburger Hafen.

Flussabwärts wechselt dann die Uferlandschaft, und am Niederrhein wird ...

Text zuklappenAus der Vogelperspektive gibt es ungewöhnliche Blicke auf die Ballungsräume am Niederrhein um Köln, Düsseldorf und dem Ruhrgebiet mit dem größten Binnenhafen der Welt, dem Duisburger Hafen.

Flussabwärts wechselt dann die Uferlandschaft, und am Niederrhein wird es ländlich. Von oben blickt die Hubschrauberkamera auf die Stelle, an der sich der Rhein in seine Mündungsflüsse teilt: In den Niederlanden trägt der Fluss unterschiedliche Namen.

Verschieden sind auch wieder die Geschichten und Menschen, die entlang des Flusses erzählt und porträtiert werden: der letzte Aalfischer am Niederrhein, ein niederländischer Bootsdesigner, der eine Fähre vor der eigenen Haustür verschönert, ein Lotse, der Ozeanriesen in den Rhein steuert. Hinter typisch Holländischem, wie einer Windmühle und einer Klappbrücke, gibt es auch allerhand Kurioses zu entdecken. Wie kontrastreich das Gesicht des Rheins in den Niederlanden ist, wird deutlich, wenn sich die beschauliche Rheinlandschaft in Rotterdam zu einem gigantischen Hafengebiet verwandelt: 40 Kilometer Kaimauern und Containerterminals prägen das Bild, dann schließlich mündet der Rhein in die Nordsee.

Die vierteilige Reihe lädt zu einer Entdeckungsreise auf dem Rhein ein. Der letzte Teil führt von Bonn bis zur Rheinmündung in die Nordsee.


Seitenanfang
16:18
VPS 16:15

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Die Mosel (1/3)

Von der Quelle bis nach Metz

Film von Thomas Radler

Ganzen Text anzeigenDie Mosel entspringt als kleiner Gebirgsbach in den Vogesen, wächst auf ihrem Weg ins lothringische Tal an und schlängelt sich durch einige der schönsten Landschaften Mitteleuropas.

Die dreiteilige Reisedokumentation folgt dem Lauf des Flusses von der Quelle bis ...

Text zuklappenDie Mosel entspringt als kleiner Gebirgsbach in den Vogesen, wächst auf ihrem Weg ins lothringische Tal an und schlängelt sich durch einige der schönsten Landschaften Mitteleuropas.

Die dreiteilige Reisedokumentation folgt dem Lauf des Flusses von der Quelle bis nach Koblenz. Die erste Etappe beginnt in den Vogesen, im malerisch gelegenen Örtchen Bussang, wo ein Freilufttheater jedes Jahr unzählige Sommergäste anzieht.

Weiter geht es über Épinal zur farbenprächtigen Ballon-Weltmeisterschaft in Chambley. Die Reise endet in Metz, wo ein nächtlicher Lichter-Spaziergang zum Entdecken architektonischer Meisterwerke einlädt.


Seitenanfang
17:01
VPS 17:00

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Die Mosel (2/3)

Drei Länder, ein Fluss

Film von Thomas Radler

In Luxemburg zeigt sich die Mosel von ihrer genussreichen und exotischen Seite: Es steht ein Besuch in einem Weinberg an.

Begünstigt durch das außergewöhnlich milde Klima zählen Mosel-Rieslinge heute unter Kennern zu den besten Weinen der Welt.


Seitenanfang
17:45
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Die Mosel (3/3)

Von Trier bis nach Koblenz

Film von Thomas Radler

Ganzen Text anzeigenDie Mosel, die so wenig begradigt ist wie kein anderer deutscher Fluss, mäandert in Schleifenform durch klassische Sehnsuchtslandschaften.

Von Trier geht es ins einstige Jugendstil-Mekka Traben-Trarbach und von dort aus zu den besten Jung-Winzern ihres Fachs. Das Ende ...

Text zuklappenDie Mosel, die so wenig begradigt ist wie kein anderer deutscher Fluss, mäandert in Schleifenform durch klassische Sehnsuchtslandschaften.

Von Trier geht es ins einstige Jugendstil-Mekka Traben-Trarbach und von dort aus zu den besten Jung-Winzern ihres Fachs. Das Ende der Reise wartet mit der typischen Burgenromantik der Mosel auf: Burg Eltz gilt als eine der schönsten Höhenburgen des Mittelalters.


Seitenanfang
18:29
VPS 18:30

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

nano

Die Welt von morgen

Moderation: Gregor Steinbrenner

Verräterische DNA
Aus dem Erbgut lässt sich immer mehr ablesen

Angriff auf das Embryonenschutzgesetz
Neue Debatte über Embryonenforschung in Sicht

Autonome Autos haben viel zu lernen
Selbstfahrende Autos noch nicht straßentauglich


Seitenanfang
19:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

heute

anschl. 3sat-Wetter

Positive Nachrichten vom Arbeitsmarkt
Niedrigste Quote seit 26 Jahren

PKW-Maut kann kommen
Auch der Bundesrat gibt grünes Licht

Erfolg für Recycling-Rakete
Erstmals Antrieb wiederverwendet


Seitenanfang
19:20
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Kulturzeit

Das 3sat-Kulturmagazin von ZDF, ORF, SRF und ARD

Moderation: Cécile Schortmann

Ganzen Text anzeigenPhänomen Transgender

Schlagzeugerin Evelyn Glennie

Die Ausstellung "Cherchez la femme"
Im Jüdischen Museum Berlin bis 2.7.17

Terror, Kunst und Artefakte
Dresdner Bus-"Monument" kommt nach Berlin

Die Ausstellung "Flucht"
Im ...

Text zuklappenPhänomen Transgender

Schlagzeugerin Evelyn Glennie

Die Ausstellung "Cherchez la femme"
Im Jüdischen Museum Berlin bis 2.7.17

Terror, Kunst und Artefakte
Dresdner Bus-"Monument" kommt nach Berlin

Die Ausstellung "Flucht"
Im Stadtmuseum Aaurau vom 06.04. bis 17.09.2017

Street-Art-Projekt "The Haus"
Über 100 Künstler erhalten jeweils einen Raum

Das Bayerische Kochbuch
Biografie eines Klassikers


Seitenanfang
20:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Tagesschau


ARD-Nachrichten aus dem In- und Ausland auf den Punkt gebracht.

Die "Tagesschau" bietet die wichtigsten Nachrichten des Tages und zusätzliche Informationen in Text, Bild, Audio und Video sowie umfassende Berichte und Hintergründe zu aktuellen Themen und Entwicklungen.


(ARD)


Seitenanfang
20:16
VPS 20:15

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Asbest, die tödliche Faser

Warum die Gefahr noch lange nicht vorbei ist

Film von Sigrid Born und Nicole Würth

Ganzen Text anzeigenAsbest war einst die Wunder-Faser und kam bis in die frühen 1990er-Jahre zum Einsatz. Die schrecklichen Folgen werden erst später entdeckt: Asbest kann hoch aggressiven Krebs verursachen.

Nach langem Kampf mit den verschiedenen Interessengruppen wurde Asbest 1993 in ...
(ARD/SR)

Text zuklappenAsbest war einst die Wunder-Faser und kam bis in die frühen 1990er-Jahre zum Einsatz. Die schrecklichen Folgen werden erst später entdeckt: Asbest kann hoch aggressiven Krebs verursachen.

Nach langem Kampf mit den verschiedenen Interessengruppen wurde Asbest 1993 in Deutschland verboten, 2005 in der gesamten EU. Doch die Gefahr ist damit nicht vorbei.

Die Folgen des damaligen massenhaften Einsatzes, zum Beispiel als Baustoff, holen uns noch heute – Jahrzehnte später – ein. Die Wissenschaft ist inzwischen sicher, dass die Latenzzeit von Asbesterkrankungen wie Lungenkrebs, Asbestose oder Mesotheliome 30, manchmal sogar 50 Jahre betragen kann. Inzwischen werden bei den Berufsgenossenschaften jedes Jahr 9500 Fälle neu gemeldet. Und der Höhepunkt ist noch nicht einmal erreicht. Nach Einschätzung von Experten wird die Zahl der betroffenen Menschen im schlimmsten Fall bis 2025 weiter steigen und erst danach wieder langsam zurückgehen. Asbest hat ganze Familien ausgelöscht und wird dies auch künftig tun.

Nicht nur die Arbeiter von damals waren und sind gefährdet, sondern auch deren Familienangehörige. Frauen und Kinder, die zum Beispiel mit der Arbeitskleidung und dem damit verbundenen Staub in Kontakt kamen. Selbst in geringen Dosen kann Asbest stark krebserregend sein. Es gibt keinen Mindestwert, den man einatmen muss, um schwer zu erkranken. Eigentlich wäre es die Aufgabe der Berufsgenossenschaften, die betroffenen Menschen zu unterstützen und ihnen bei ihrem meist aussichtslosen Kampf gegen den Krebs wenigstens die finanzielle Not zu nehmen. Doch 80 Prozent aller Lungenkrebserkrankten mit Asbest-Verdacht bekommen keine Entschädigung. Der Grund: Sie müssen den Zusammenhang zwischen Asbest und dem Krebs selbst beweisen. Nach 30 und mehr Jahren ist das aber in der Regel gar nicht möglich. Häufig sind die Firmen geschlossen oder die uralten Betriebsakten vernichtet. Sogar die Berufsgenossenschaften selbst beseitigen alte Akten, die bei ihnen vorliegen. So müssen die Opfer trotz ihrer schweren Krankheit jahrelang vor Gericht kämpfen, häufig vergebens. Viele versterben im Laufe der zermürbenden Auseinandersetzung.

Dazu kommt: Was damals verbaut wurde, steckt auch heute noch in Millionen Gebäuden. Experten schätzen, dass mindestens 60 Prozent aller älteren Häuser mit Asbest belastet sind. Viele davon werden zurzeit im Rahmen eines Generationenwechsels verkauft oder vererbt. Solange der Stoff fest verbaut ist, kann nicht viel passieren. Aber bei Renovierungsarbeiten können die Fasern leicht freigesetzt werden. Viele Immobilienkäufer tappen hier in eine große Kostenfalle. Denn die ordnungsgemäße Beseitigung und Entsorgung kann schnell Tausende Euro zusätzlich kosten. Wird Asbest unwissentlich oder aus Kostengründen unsachgemäß entfernt, dann drohen schwere Gesundheitsgefahren. Auch bei öffentlichen Gebäuden kann ein Asbestfund alle Kalkulationen über den Haufen werfen.

Ein weiteres Problem: Asbest ist zwar in Europa verboten. Doch jenseits der EU sieht es ganz anders aus. In vielen Minen weltweit läuft die Produktion weiter auf Hochtouren. Asbest wird in Entwicklungsländer exportiert - wo die Ärmsten der Armen in Zukunft schwer erkranken werden. Ein zynisches Geschäft.

Sigrid Born und Nicole Würth haben sich auf Spurensuche begeben. Ihr Fazit: Auch wenn Asbest in Deutschland schon lange verboten ist: Die lebensgefährliche Faser ist immer noch überall präsent. Und die Gefahr ist noch lange nicht vorbei.


(ARD/SR)


Seitenanfang
21:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

makro: Stau-Republik

Wirtschaft in 3sat

Moderation: Eva Schmidt

Erstausstrahlung

Antistauprämie
Firmen belohnen Mitarbeiter

Pro Schiene
Bahn soll attraktiver werden

Vorteil ICE-Bahnhof
Vom Kaff zum Knotenpunkt


Seitenanfang
21:29
VPS 21:30

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

auslandsjournal extra

ZDF-Korrespondenten berichten aus aller Welt

Moderation: Lisa Mittrücker

Erstausstrahlung

USA: Trumps Versprechen
Das Scheitern der Gesundheitsreform

Großbritannien Stürmische Zeiten
Europas Fischer und der Brexit

Japan: Rückkehr nach Fukushima?
Sechs Jahre nach der Atomkatastrophe


Seitenanfang
22:10
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

ZIB 2


Das tägliche Nachrichtenmagazin des ORF-Fernsehens.

Von Montag bis Freitag liefert "ZIB 2" einen Überblick über die Ereignisse des Tages und bietet dabei vor allem vertiefende Hintergrundinformationen.


(ORF)


Seitenanfang
22:36
VPS 22:35

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Verleihung des 53. Grimme-Preises 2017

Stadttheater Marl

Moderation: Jörg Thadeusz

Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigenAm Freitag, 31. März, schauen Deutschlands Fernsehmacher gespannt nach Marl. Dort vergibt zum 53. mal das Adolf Grimme Institut einen der wichtigsten Fernsehpreise Deutschlands.

Er gilt nach wie vor als die bedeutendste Auszeichnung für Fernsehproduktionen im ...
(ZDF/ARD/WDR/3sat)

Text zuklappenAm Freitag, 31. März, schauen Deutschlands Fernsehmacher gespannt nach Marl. Dort vergibt zum 53. mal das Adolf Grimme Institut einen der wichtigsten Fernsehpreise Deutschlands.

Er gilt nach wie vor als die bedeutendste Auszeichnung für Fernsehproduktionen im deutschsprachigen Raum. Ausgezeichnet werden Sendungen, die die spezifischen Möglichkeiten des Mediums auf hervorragende Weise nutzen und innovative und qualitative Anstöße geben.

Aus mehr als 1000 Einreichungen wurden 81 Produktionen nominiert und der Jury zur Beratung und Entscheidung übergeben.

3sat zeigt eine 90-minütige Zusammenfassung der Preisverleihung. Der Abend wird moderiert von Jörg Thadeusz. Die musikalische Gestaltung der Gala übernimmt Klaus Doldinger mit seiner Band.

Die komplette Verleihung des 53. Grimme-Preises überträgt 3sat ab 19.30 Uhr als Livestream auf 3sat.de.


(ZDF/ARD/WDR/3sat)


Seitenanfang
0:07
VPS 00:05

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Dolby-Digital AudioVideotext Untertitel

Unvergessen

(Not Forgotten)

Spielfilm, USA 2009

Darsteller:
Jack BishopSimon Baker
AmayaPaz Vega
Toby BishopChloë Grace Moretz
KateClaire Forlani
HectorDaniel Escobar
u.a.
Regie: Dror Soref
Länge: 89 Minuten

Ganzen Text anzeigenNach dem Verschwinden seiner kleinen Tochter und erfolglosen Überprüfungen des FBI im Umfeld der bekannten Triebtäter macht sich ein Vater allein auf die Suche.

Seine Recherchen führen ihn über die Grenze nach Mexiko, ins Drogen- und Prostituierten-Milieu und zu ...

Text zuklappenNach dem Verschwinden seiner kleinen Tochter und erfolglosen Überprüfungen des FBI im Umfeld der bekannten Triebtäter macht sich ein Vater allein auf die Suche.

Seine Recherchen führen ihn über die Grenze nach Mexiko, ins Drogen- und Prostituierten-Milieu und zu einer Sekte. - Raffinierter Thriller mit dem "Mentalist"-Star Simon Baker.

Jack Bishop lebt glücklich und erfolgreich zusammen mit seiner zweiten Frau Amaya und seiner Tochter Toby in der Kleinstadt Del Rio an der amerikanisch-mexikanischen Grenze. Als Toby eines Tages verschwindet, bricht die heile Welt zusammen. Die Polizei findet bei ihren Untersuchungen keine Spuren, deshalb ermittelt Jack auf eigene Faust. Seine Suche führt ihn nach Mexiko zu der Sekte Santa Muerte, die den Tod verehrt und viele Anhänger in der überwiegend armen mexikanischen Bevölkerung hat. Als sich das FBI in den Fall einschaltet, stellen die Ermittler fest, dass über Jack keine offiziellen Unterlagen vorliegen, die älter sind als zehn Jahre. Zudem gibt es keinerlei Aufzeichnungen darüber, wie seine erste Frau ums Leben kam oder wo sie begraben ist. So wird der Kampf gegen die Sekte und die Befreiung seiner Tochter für Jack zur Auseinandersetzung mit der eigenen dunklen Vergangenheit.

"Unvergessen" war der erste Kinofilm für den australischen Schauspieler Simon Baker, nachdem er als parapsychologischer Ermittler "The Mentalist" TV-Ruhm erlangt hatte. Neben Baker brilliert als Tochter Toby die Schauspielerin Grace Moretz, die bereits mit sieben Jahren in der Fernsehserie "The Guardian" an Bakers Seite gespielt hatte und durch ihre Rollen in "500 Days of Summer" und "Kick-Ass" weltbekannt wurde. Der in Israel geborene Regisseur Dror Soref begann seine Karriere in den 1980er- und 1990er-Jahren als Regisseur und Produzent von über 100 Musikvideos und Werbespots.


Seitenanfang
1:36
VPS 01:35

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Zapp

Das Medienmagazin

Im Kampf
EU gegen Desinformation

Im Zweifel
Änderung im Pressekodex

Im Glück
Das Magazin "Katapult" kann Print


(ARD/NDR)


Seitenanfang
2:06
VPS 21:50

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Nachrichtenmagazin von Schweizer Radio und Fernsehen:

10 vor 10

"10vor10" ist eine Informationssendung von Schweizer Radio und Fernsehen (SRF).

Vertiefende Berichte, Reportagen, Porträts und Live-Gespräche informieren über die wichtigsten Themen des Tages aus der Schweiz und der Welt.


Seitenanfang
2:35
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

extra 3

Das Satiremagazin mit Christian Ehring

Ganzen Text anzeigenÜberwachung durch Elektrogeräte
Geheimdienste nutzen Handy und Fernseher zum Abhören von Nutzern

Fernsehempfang-Experte Heinz Strunk
Kennt sich aus mit DVB-T, DFB, DKP und DLRG - eigentlich mit allem.

Demos für Demonstrationsfreiheit
Pegida und ...
(ARD/NDR)

Text zuklappenÜberwachung durch Elektrogeräte
Geheimdienste nutzen Handy und Fernseher zum Abhören von Nutzern

Fernsehempfang-Experte Heinz Strunk
Kennt sich aus mit DVB-T, DFB, DKP und DLRG - eigentlich mit allem.

Demos für Demonstrationsfreiheit
Pegida und Co. haben die Notwendigkeit dafür erkannt

Landtagswahlen im Saarland
SPD muss erkennen, dass ihr Erfolg mit Schulz bislang rein virtuell war

Realer Irrsinn der Woche
Radweg am Hamburger Elbstrand

Bündnis 90/Die Grünen: Wir geben auf!
Reporter Oliver Kleinfeld macht für die Partei den Laden dicht


(ARD/NDR)


Seitenanfang
3:07
VPS 03:05

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Schlachthof

mit Michael Altinger und Christian Springer

Ganzen Text anzeigenKein Verzicht auf "Schlachthof" in der
Fastenzeit: Mit satirischen Pointen zu aktuellen Geschehnissen sorgen Michael Altinger und Christian Springer für erstklassiges Live-Kabarett.

Ihre Gäste sind:
- Hobbyphilosoph und Gesellschaftsana-
 ...
(ARD/BR)

Text zuklappenKein Verzicht auf "Schlachthof" in der
Fastenzeit: Mit satirischen Pointen zu aktuellen Geschehnissen sorgen Michael Altinger und Christian Springer für erstklassiges Live-Kabarett.

Ihre Gäste sind:
- Hobbyphilosoph und Gesellschaftsana-
lyst Philip Simon,
- Finanz-Satiriker Chin Meyer sowie
- die aufstrebende Kabarettistin und
Ilse Aigner-Darstellerin im Nockher-
berg-Singspiel, Angela Ascher.


(ARD/BR)


Seitenanfang
3:52
VPS 03:50

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Spätschicht

Die SWR-Comedy-Bühne

Florian Schroeder mit Gästen

Ganzen Text anzeigenIm Weißen Haus regiert seit einigen Wochen der Wahnsinn und auch auf dieser Seite des Atlantiks steht ein turbulentes Wahljahr vor der Tür. Grund genug ein eigenes Spaß-Kabinett aufzustellen.

Bundeskabarettminister Florian Schroeder und seine Amtskollegen Bill ...
(ARD/SWR)

Text zuklappenIm Weißen Haus regiert seit einigen Wochen der Wahnsinn und auch auf dieser Seite des Atlantiks steht ein turbulentes Wahljahr vor der Tür. Grund genug ein eigenes Spaß-Kabinett aufzustellen.

Bundeskabarettminister Florian Schroeder und seine Amtskollegen Bill Mockridge, Alice Hoffmann, Johann König,
Michael Frowin und Nepo Fitz kommen zu ihrer ersten gemeinsamen Sitzung im Mainzer Staatstheater zusammen.


(ARD/SWR)


Seitenanfang
4:38
VPS 04:35

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

StandUpMigranten - Comedy mit allem und scharf (13/23)

Amazing!

mit Abdelkarim und Gästen

Ganzen Text anzeigenAufstand der StandUpMigranten! Dafür begrüßt Gastgeber Abdelkarim in einer Münchner Shisha-Bar jeweils vier junge Nachwuchs-Comedians zu einer Show, die wahrhaft Grenzen überschreitet.

Aziz Tahriou bringt marokkanischen Style mit, Andreas Mohr zeigt auf der Suche ...
(ARD/SWR)

Text zuklappenAufstand der StandUpMigranten! Dafür begrüßt Gastgeber Abdelkarim in einer Münchner Shisha-Bar jeweils vier junge Nachwuchs-Comedians zu einer Show, die wahrhaft Grenzen überschreitet.

Aziz Tahriou bringt marokkanischen Style mit, Andreas Mohr zeigt auf der Suche nach einer Freundin kasachisch-russischen Charme, Mark Britton gibt Erziehungstipps mit britischem Augenzwinkern und Simon Pearce leidet unter Gangster-Epilepsie.

Eines haben alle Künstler gemein: Sie leben in Deutschland und haben einen sogenannten "Migrationshintergrund". Sie sind Wanderer zwischen den Welten und den Kulturen, sie nehmen alles aufs Korn, was den traditionsbewussten Deutschen heilig ist.


(ARD/SWR)


Seitenanfang
5:23
VPS 05:20

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Nützel - bäggindaun

Solo-Kabarett von und mit Bernd Regenauer

Ganzen Text anzeigenDer Nützel ist wieder da - bäggindaun! Zurück in der Stadt! Zehn Jahre war Harald Nützel unterwegs als Reiseleiter für Busunternehmen. Nun arbeitet er für das bayerische Heimatministerium.

Um die Jahrtausendwende herum hat der fränkische Kabarettist Bernd ...
(ARD/BR)

Text zuklappenDer Nützel ist wieder da - bäggindaun! Zurück in der Stadt! Zehn Jahre war Harald Nützel unterwegs als Reiseleiter für Busunternehmen. Nun arbeitet er für das bayerische Heimatministerium.

Um die Jahrtausendwende herum hat der fränkische Kabarettist Bernd Regenauer die Figur des Harald Nützel mit drei Programmen unsterblich gemacht: "bäggindaun" ist das vierte um den Meister des akribisch organisierten Wahnsinns.

Zerrieben zwischen Verkaufsveranstaltungen, Reklamationen und Übersetzungsfehlern plagte den Reiseleiter Harald Nützel das Heimweh. Nur zu gerne folgt er deshalb Söders Ruf nach Nürnberg ins bayerische Heimatministerium, das ihn jetzt als kompetente Fachkraft in seine Dienste nimmt. Hier, mitten im Think Tank der Staatsregierung, bezieht er sein Büro. Das in seiner Außenwirkung leicht angeschlagene Ministerium verdient und braucht eine fränkische Koryphäe wie ihn. Einen, der wie kein anderer die Seelenlandschaft gebeutelter strukturschwacher Franken kennt. Einen, der zu Höchstform aufläuft, wenn es um Provinzfürsten, Stromtrassen, Schützenvereine, Windkrafträder und Breitbandversorgung geht. Sein Auftrag ist es, eine Imagekampagne für die Region zu entwickeln. Ein Job, den nur ein Harald Nützel perfekt und souverän in den Sand setzen kann.


(ARD/BR)