Programm-Übersicht
Kalender
Oktober 2017
Sendung suchen
Programmarchiv
Finden Sie Sendungen, die Sie in 3sat schon gesehen haben.

Donnerstag, 30. März
Programmwoche 13/2017
Zurückliegenden oder folgenden Tag anzeigen
6:20
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Kulturzeit

Das 3sat-Kulturmagazin von ZDF, ORF, SRF und ARD

Moderation: Cécile Schortmann

Ganzen Text anzeigenDocumenta 14
– wie eine norwegische Künstlerin aus Rentierköpfen Kunst macht

Brexit
Mit dem Gesprächsgast Anthony Glees, Historiker und Politologe

Die gestohlene 100-Kilo-Goldmünze
Fahndung verläuft weiter im Dunkeln

Das ...

Text zuklappenDocumenta 14
– wie eine norwegische Künstlerin aus Rentierköpfen Kunst macht

Brexit
Mit dem Gesprächsgast Anthony Glees, Historiker und Politologe

Die gestohlene 100-Kilo-Goldmünze
Fahndung verläuft weiter im Dunkeln

Das Bühnenweihfestspiel "Parsifal"
Neuinszenierung des lettischen Regisseurs Alvis Hermanis

Literatur "Gott ist nicht schüchtern"
Der dritte Roman von Olga Grjasnowa


7:01
VPS 07:00

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

nano

Die Welt von morgen

Moderation: Gregor Steinbrenner

Ganzen Text anzeigenWeitergetrumpelt
US-Präsident leitet Kehrtwende in der Klimapolitik ein

Kampf gegen Trump
Xiuhtezcatl Martinez kämpft gegen Trumps Politik

Gold
Das Edelmetall verhält sich chemisch recht inaktiv

Kreisverkehr beim Landen
Planer ...

Text zuklappenWeitergetrumpelt
US-Präsident leitet Kehrtwende in der Klimapolitik ein

Kampf gegen Trump
Xiuhtezcatl Martinez kämpft gegen Trumps Politik

Gold
Das Edelmetall verhält sich chemisch recht inaktiv

Kreisverkehr beim Landen
Planer denken über eine runde Landebahn nach

Antennenfernsehen in HD
Die Privaten bitten zur Kasse

Keine Angst vor der Angst
Emotionen erfüllen eine wichtige Funktion


7:30
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Alpenpanorama


"Alpenpanorama" zeigt über zahlreiche Web- und Panoramakameras täglich Livebilder aus ausgewählten Urlaubsorten.

Die Sendung informiert auch über Temperatur- und Wetterbedingungen vor Ort.


(ORF/3sat)


9:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

ZIB


Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen.

Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.


(ORF)


9:06
VPS 09:05

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Kulturzeit

Das 3sat-Kulturmagazin von ZDF, ORF, SRF und ARD

Moderation: Cécile Schortmann

Ganzen Text anzeigenDocumenta 14
– wie eine norwegische Künstlerin aus Rentierköpfen Kunst macht

Brexit
Mit dem Gesprächsgast Anthony Glees, Historiker und Politologe

Die gestohlene 100-Kilo-Goldmünze
Fahndung verläuft weiter im Dunkeln

Das ...

Text zuklappenDocumenta 14
– wie eine norwegische Künstlerin aus Rentierköpfen Kunst macht

Brexit
Mit dem Gesprächsgast Anthony Glees, Historiker und Politologe

Die gestohlene 100-Kilo-Goldmünze
Fahndung verläuft weiter im Dunkeln

Das Bühnenweihfestspiel "Parsifal"
Neuinszenierung des lettischen Regisseurs Alvis Hermanis

Literatur "Gott ist nicht schüchtern"
Der dritte Roman von Olga Grjasnowa


9:45
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

nano

Die Welt von morgen

Moderation: Gregor Steinbrenner

Ganzen Text anzeigenWeitergetrumpelt
US-Präsident leitet Kehrtwende in der Klimapolitik ein

Kampf gegen Trump
Xiuhtezcatl Martinez kämpft gegen Trumps Politik

Gold
Das Edelmetall verhält sich chemisch recht inaktiv

Kreisverkehr beim Landen
Planer ...

Text zuklappenWeitergetrumpelt
US-Präsident leitet Kehrtwende in der Klimapolitik ein

Kampf gegen Trump
Xiuhtezcatl Martinez kämpft gegen Trumps Politik

Gold
Das Edelmetall verhält sich chemisch recht inaktiv

Kreisverkehr beim Landen
Planer denken über eine runde Landebahn nach

Antennenfernsehen in HD
Die Privaten bitten zur Kasse

Keine Angst vor der Angst
Emotionen erfüllen eine wichtige Funktion


10:15
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Kölner Treff

Moderation: Bettina Böttinger

Ganzen Text anzeigenCh. Neureuther und R. Mittermaier
Ex-Profi-Wintersportler

Bürger Lars Dietrich
Entertainer

Carolin Emcke
Autorin und Publizistin

Dietmar Bär
Schauspieler

Klaus J. Behrendt
Schauspieler

Heidi ...
(ARD/WDR)

Text zuklappenCh. Neureuther und R. Mittermaier
Ex-Profi-Wintersportler

Bürger Lars Dietrich
Entertainer

Carolin Emcke
Autorin und Publizistin

Dietmar Bär
Schauspieler

Klaus J. Behrendt
Schauspieler

Heidi Hetzer
Weltumrunderin und Unternehmerin


(ARD/WDR)


Seitenanfang
11:44
VPS 11:45

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Thema

Moderation: Christoph Feurstein

Neue Abschiebe-Praxis
Österreich zahlt Asylsuchenden Geld für freiwillige Rückkehr

Germanwings-Absturz vom März 2015
Vater des Piloten zweifelt an Absicht

Cybathlon 2016 in Zürich
Erste Olympiade für roboterunterstützte Menschen


(ORF)


Seitenanfang
12:31
VPS 12:30

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

ECO

Das Wirtschaftsmagazin

Moderation: Reto Lipp

Strukturierte Produkte
Die Bank gewinnt immer

Burkhalter Holding
Ein Unternehmen unter Strom

Wintersportboom in China
Wie Schweizer profitieren wollen

Generationentreffen
Jungjournalisten unterwegs mit V.Vogt


Seitenanfang
13:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

ZIB


Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen.

Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.


(ORF)


Seitenanfang
13:20
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Auswanderer - Vom Südwesten nach Südamerika

Schwarzwalddörfer im Dschungel

Film von Lourdes Picareta

Ganzen Text anzeigenZé do Rock ist ein in Stuttgart lebender Kabarettist und Schriftsteller mit brasilianischen Wurzeln, der sich auf die Suche nach deutschen Abenteurern in Südamerika begibt.

Seine Reise führt Zé do Rock zu Menschen im Südwesten Brasiliens, die ihr Glück gefunden ...
(ARD/SWR)

Text zuklappenZé do Rock ist ein in Stuttgart lebender Kabarettist und Schriftsteller mit brasilianischen Wurzeln, der sich auf die Suche nach deutschen Abenteurern in Südamerika begibt.

Seine Reise führt Zé do Rock zu Menschen im Südwesten Brasiliens, die ihr Glück gefunden haben und ihrer Leidenschaft nachgehen. Eine der Entdeckungstouren macht er in den brasilianischen Regenwald zu zwei Mainzer Urwaldforschern.

Weiter geht es auf eine Reise quer durch Brasilien zu Stuttgartern im Karneval von Salvador do Bahia und einem Bäcker aus Worms in Sao Paulo. Außerdem reist Zé do Rock zu der Schwarzwald-Kolonie Colonia Tovar in Venezuela und zu deutschen Auswanderern, die am Fuß eines chilenischen Schneevulkans leben. Die Reise endet in Porto Alegre, Zé do Rocks Heimatstadt.


(ARD/SWR)


Seitenanfang
14:50
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Pommern unter Palmen

Deutschstämmige in Brasilien

Film von Sven Jaax

Ganzen Text anzeigenSüdlich von Sao Paulo, gleich am Atlantikstrand, liegt eine Art Deutschland im Miniformat. Mitte des 19. Jahrhunderts ließen sich dort Auswanderer aus Pommern nieder.

In der Kleinstadt Pomerode und den Höfen drumherum hat sich Sven Jaax mit einem Kamerateam auf die ...
(ARD/NDR)

Text zuklappenSüdlich von Sao Paulo, gleich am Atlantikstrand, liegt eine Art Deutschland im Miniformat. Mitte des 19. Jahrhunderts ließen sich dort Auswanderer aus Pommern nieder.

In der Kleinstadt Pomerode und den Höfen drumherum hat sich Sven Jaax mit einem Kamerateam auf die Spuren der Pommern gemacht und ist dabei auf spannende Geschichten und ungewöhnliche Menschen gestoßen.

Die Nachfahren der pommerschen Einwanderer fühlen sich noch heute der alten Heimat eng verbunden. Mitten in Brasilien sind die Menschen stolz auf ihre deutschen Wurzeln, fahren deutsche Autos, versuchen deutsch auszusehen und zu leben - was immer in Südamerika darunter verstanden wird.

Die über 70-jährige Valli Hein, von allen nur "Oma Valli" genannt, bewirtschaftet noch ganz allein ihren Bauernhof. Dort wurde sie geboren, und dort will sie auch sterben. Weiter als 20 Kilometer ist sie noch nie von daheim weg gewesen, weil es zu Hause am schönsten ist. Sie spricht selbstverständlich Plattdeutsch, wenn sie vom Hausschlachten schwärmt, vom Maniok-Schneiden berichtet oder erzählt, dass Strom erst vor vier Jahren ins Haus gelegt wurde. Wenn es sein muss, redet sie auch Hochdeutsch, aber das "Brasilianische" ist der herzlichen alten Frau fremd geblieben. Ebenso der rüstigen Rentnerin Kamchen, die in ihrer eigenen Autowerkstatt alte VW Käfer wieder aufmöbelt. Sie macht selbst rollende Schrotthaufen wieder flott für die Straße. Der "Pommer ist sparsam und will Qualität", sagt sie, "und das kriegt man in Pomerode". Suzanni Hepp, die "rasende" Pastorin, betreut die Kolonisten auf den Berghöfen. Dazu muss sie schon selbst in die Einöde fahren, denn ihre Schäfchen verlassen äußerst ungern ihre vertraute Umgebung. Suzanni Hepp vermittelt, wenn es zu familiären Konflikten kommt, wenn sich die jüngste Generation der "Deutschtümelei" widersetzt, wenn die Enkelkinder "normal" sein wollen - also brasilianisch, so wie all die anderen im Land.

Mittlerweile ist Pomerode zum Ausflugsziel für Brasilianer aus allen Teilen des Landes geworden. Besonders am Wochenende kommen die Besucher, um die "seltsamen Siedler" zu bestaunen und im "Café Torten Paradies" ein Stück echte pommersche Sahnetorte zu essen.


(ARD/NDR)


Seitenanfang
15:33
VPS 15:30

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Cowboytreck mit nassen Füßen

Durch Brasiliens Pantanal

Film von Lourdes Picareta

Ganzen Text anzeigen300 Kilometer mit dem Pferd eine Rinderherde vor sich her treiben und fast nie trockenen Boden unter die Füße bekommen - das passiert einem Cowboy nur in Brasiliens Nordwesten, im Pantanal.

Der Pantanal ist das größte zusammenhängende Binnenfeuchtgebiet der Welt. ...
(ARD/SWR)

Text zuklappen300 Kilometer mit dem Pferd eine Rinderherde vor sich her treiben und fast nie trockenen Boden unter die Füße bekommen - das passiert einem Cowboy nur in Brasiliens Nordwesten, im Pantanal.

Der Pantanal ist das größte zusammenhängende Binnenfeuchtgebiet der Welt. Die Cowboys sind bis zu drei Monaten unterwegs. Der Film erzählt von ihrem Leben, von verendeten Rindern und geretteten Kälbchen und von der Sehnsucht nach der Familie.

650 Vogelarten, mehr als in den USA und Kanada zusammen, leben im Pantanal, außerdem mindestens 260 Fischarten, Kaimane, Schlangen, Hyazinth-Aras, sogar Rotwild. In der Regenzeit treten die Flüsse über die Ufer und setzen das Gebiet unter Wasser. Dann ist der Pantanal ein hellgrünes Meer, in dem Waldstücke wie dunkelgrüne Inseln schwimmen und die Galeriewälder sich wie Bänder entlang der Flüsse ziehen.

Mitten durch diese Wasserlandschaft ziehen die Cowboys, die auf den weit verstreut liegenden Farmen die Rinder einsammeln und zur zentralen Versteigerung treiben. Fernab von jeglicher Marlboro-Romantik lieben sie die einzigartige Landschaft des Pantanal, sie lieben ihren Job und sind doch froh, wenn er zu Ende ist.


(ARD/SWR)


Seitenanfang
16:17
VPS 16:15

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Vom Winde verweht

Zu Fuß durch die Sahara Brasiliens

Film von Michael Stocks

Ganzen Text anzeigenDie Sahara Brasiliens liegt im Nordosten des Landes, direkt am Atlantik. Nach der Regenzeit sind dort die Dünentäler für einige Monate mit kristallklaren, azurblauen Lagunen versehen.

Lençóis Maranhenses heißt der Nationalpark. Das heißt so viel wie "Bettlaken ...
(ARD/SWR)

Text zuklappenDie Sahara Brasiliens liegt im Nordosten des Landes, direkt am Atlantik. Nach der Regenzeit sind dort die Dünentäler für einige Monate mit kristallklaren, azurblauen Lagunen versehen.

Lençóis Maranhenses heißt der Nationalpark. Das heißt so viel wie "Bettlaken von Maranhao" - aus der Luft betrachtet sieht die Region wie ein ausgeschütteltes Bettlaken aus. Die Dokumentation begleitet eine achttägige Expedition durch die Sahara Brasiliens.

Der Nordostwind weht ständig und modelliert bis zu 40 Meter hohe, sichelförmige Dünen. Sie schlängeln sich wie ein Meer aus Sand bis zum Horizont. Und die Dünen wandern, manche legen eine Strecke von bis zu 70 Metern im Jahr zurück. Die Sandberge verschlingen alles, was sich ihnen in den Weg stellt. In dieser einmaligen Landschaft gibt es zwei Oasen. Rund 90 Menschen leben dort von dem, was die karge Natur hergibt. Vor allem auch vom Fischfang im Atlantik, der allerdings erst nach einem anstrengenden Fußmarsch durch die Wüste zu erreichen
ist.

In den Monaten Mai bis September kann man diesen Naturpark in Begleitung von Naturschützern erwandern. Acht Tage dauert so eine Expedition, mit Schlafsackübernachtung in der Wüste und den Oasen. Dort können die Teilnehmenden den Alltag der Einheimischen kennen lernen.

Autor Michael Stocks ist mit einer Expeditionsgruppe unterwegs und erlebt die Sahara Brasiliens hautnah.


(ARD/SWR)


Seitenanfang
17:02
VPS 17:00

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Mit Volldampf durch Brasilien

Film von Peter Weinert

Ganzen Text anzeigenDer Film entdeckt einen in Europa eher unbekannten Teil Brasiliens, den Bundesstaat Minas Gerais. Eine Region tropischer Landschaften und prachtvoller Kolonialstädte.

Höhepunkte dieser Entdeckungsreise sind die Fahrten mit einem 100 Jahre alten Raddampfer auf dem Rio ...
(ARD/HR)

Text zuklappenDer Film entdeckt einen in Europa eher unbekannten Teil Brasiliens, den Bundesstaat Minas Gerais. Eine Region tropischer Landschaften und prachtvoller Kolonialstädte.

Höhepunkte dieser Entdeckungsreise sind die Fahrten mit einem 100 Jahre alten Raddampfer auf dem Rio São Francisco und mit einer noch älteren Dampflok von São João del Rey nach Tiradentes. Außerdem besuchte Peter Weinert die beiden Städte Ouro Preto und Diamantina.

Aufgrund ihrer komplett erhaltenen kolonialen Pracht und Architektur stehen sie schon seit langem auf der Liste des UNESCO Weltkulturerbes.

Ihr Reichtum entstand durch Gold-und Edelsteinfunde in der Region während der portugiesischen Kolonialherrschaft. Noch heute arbeiten hier viele Menschen als Diamantenschürfer und Edelsteinsucher.


(ARD/HR)


Seitenanfang
17:46
VPS 17:45

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Mit dem Zug durch Brasiliens Süden

Film von Alexander Schweitzer

Ganzen Text anzeigenDer Serra Verde Express mit seiner knapp 110 Kilometer langen, spektakulären Trassenführung durch den atlantischen Regenwald ist der Touristenzug Brasiliens schlechthin.

Der Serra Verde Express beginnt in der südbrasilianischen Metropole Curitiba.
Nach fast ...
(ARD/SWR)

Text zuklappenDer Serra Verde Express mit seiner knapp 110 Kilometer langen, spektakulären Trassenführung durch den atlantischen Regenwald ist der Touristenzug Brasiliens schlechthin.

Der Serra Verde Express beginnt in der südbrasilianischen Metropole Curitiba.
Nach fast 1000 Höhenmetern erreicht er die Hafenstadt Paranaguá am Atlantik - ein Eisenbahn-Abenteuer. Die knapp 110 km lange Eisenbahnstrecke gilt als ingenieurtechnische Meisterleistung.

Die Stadt Curitiba ist Brasiliens Ökohauptstadt mit der höchsten Lebensqualität des Landes und ist einer der Austragungsorte der Fußball Weltmeisterschaft 2014.

Täglich fährt der Zug durch die Serra do Mar, einem dichtbewachsenen Küstengebirge. Sogar ein Lied wurde nach dieser Zugreise durch den atlantischen Regenwald, einem UNESCO Weltnaturerbe, benannt. Nur noch wenige Personenzüge fahren heute in Brasilien. So ist diese Reise etwas Besonderes. Häufig nehmen 1000 Touristen, die meisten davon Brasilianer, den Zug. Die Trassenführung ist wahrlich spektakulär. Sie windet sich durch eine völlig unberührte, zerklüftete Gebirgslandschaft.

Der Zug überquert die mit 113 Metern längste Brücke der Strecke, das Viaduto Sao Joao und fährt über das 80 Meter lange Viaduto Carvalho und klebt dabei förmlich an der Wand. Diese Stelle wird auch Teufelskurve genannt. Bis zu 5000 Menschen sollen innerhalb der fünfjährigen Bauzeit an Typhus, Malaria und durch Unfälle gestorben sein.


(ARD/SWR)


Seitenanfang
18:30
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

nano

Die Welt von morgen

Moderation: Gregor Steinbrenner

Ganzen Text anzeigenFeinstaub
Unsichtbarer Abrieb gefährdet die Gesundheit

Saubere Luft dank Moos
Moospolster ziehen Feinstaub an

Einmal pusten - das war's
Krankheiten nur durch Atemluft erkennen

"Sind wir noch zu retten?"
Die Mechanismen der Angst ...

Text zuklappenFeinstaub
Unsichtbarer Abrieb gefährdet die Gesundheit

Saubere Luft dank Moos
Moospolster ziehen Feinstaub an

Einmal pusten - das war's
Krankheiten nur durch Atemluft erkennen

"Sind wir noch zu retten?"
Die Mechanismen der Angst versagen bei langfristigen Bedrohungen

Streit um Mülltonnen
Neues Verpackungsgesetz stößt auf Kritik

Achillesferse
Erste Tests mit Malaria-Mittel DSM265 erfolgreich


Seitenanfang
19:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

heute

anschl. 3sat-Wetter

Koalitionsausschuss in Berlin
Einigung in 11 von 25 Punkten

Neues Verpackungsgesetz
Höhere Recyclingquoten gefordert

Schweinsteiger in den USA
Weltmeister in Chicago


Seitenanfang
19:20
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Kulturzeit

Das 3sat-Kulturmagazin von ZDF, ORF, SRF und ARD

Moderation: Cécile Schortmann

Ganzen Text anzeigenFade Parodien
warum Satire der politischen Wirklichkeit hinterherhinkt?

Aki Kaurismäki
"Die andere Seite der Hoffnung"

Alexei Anatoljewitsch Nawalny
Gespräch mit Ulrich Schmid, Slawist

Literatur von Jussi Adler Olsen
"Selfies: Der ...

Text zuklappenFade Parodien
warum Satire der politischen Wirklichkeit hinterherhinkt?

Aki Kaurismäki
"Die andere Seite der Hoffnung"

Alexei Anatoljewitsch Nawalny
Gespräch mit Ulrich Schmid, Slawist

Literatur von Jussi Adler Olsen
"Selfies: Der siebte Fall für das Sonderdezernat Q in Kopenhagen Thriller"

Ausstellung von Jana Sterbak
Kunst aus Fleisch und Brot


Seitenanfang
20:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Tagesschau


ARD-Nachrichten aus dem In- und Ausland auf den Punkt gebracht.

Die "Tagesschau" bietet die wichtigsten Nachrichten des Tages und zusätzliche Informationen in Text, Bild, Audio und Video sowie umfassende Berichte und Hintergründe zu aktuellen Themen und Entwicklungen.


(ARD)


Seitenanfang
20:17
VPS 20:15

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Das getäuschte Gedächtnis

Film von Klaus Neumann und Hendrik Löbbert

Ganzen Text anzeigenNicht alles, woran wir uns erinnern, ist wahr. Manche Erinnerungen gaukeln uns Ereignisse vor, die anders oder gar nicht stattgefunden haben. Und das kann gerade vor Gericht fatale Folgen haben.

Falsche Erinnerungen lassen Augenzeugen Verdächtige identifizieren, die ...

Text zuklappenNicht alles, woran wir uns erinnern, ist wahr. Manche Erinnerungen gaukeln uns Ereignisse vor, die anders oder gar nicht stattgefunden haben. Und das kann gerade vor Gericht fatale Folgen haben.

Falsche Erinnerungen lassen Augenzeugen Verdächtige identifizieren, die sie nie getroffen haben. Sie schaffen Opfer sexueller Gewalt, wo es gar kein Verbrechen gab. Die Dokumentation ergründet, unter welchen Bedingungen falsche Erinnerungen entstehen.

Am Beispiel realer Fälle zeigt der Film, wie folgenschwer diese Scheinerinnerungen vor Gericht sein können - für Angeklagte und Kläger.

Unser Rechtsystem kennt nur eine Wahrheit. Nur eine Version der Realität bleibt nach dem Richterspruch bestehen. Welche Version das ist, wird oft durch Erinnerungen bestimmt. Dabei stößt das Gedächtnis auf eine ganze Reihe von Hindernissen, die einzelne Erinnerungen verändern oder komplett neu entstehen lassen können. Die Zeit, die zwischen Verbrechen und Verhandlung verstreicht, der Druck der Ermittler auf einen Zeugen oder die Kraft des kollektiven Gedächtnisses einer ganzen Gesellschaft - das alles entfaltet seine jeweils eigene Wirkung. Diesen Einflüssen kann jeder ausgesetzt sein - auch jenseits des Gerichtssaals. Wie aber können unsere Gerichte falsche Erinnerungen erkennen? Und wie lässt sich die Entstehung von Scheinerinnerungen am besten vermeiden? Der Zuschauer erfährt in mehreren Experimenten auch am eigenen Leib, wie leicht falsche Erinnerungen entstehen können.

Zu Wort kommen führende Gedächtnisforscher, Neurologen und Rechtspsychologen wie Elizabeth Loftus, Max Steller und Julia Shaw. Elizabeth Loftus ist eine der bedeutendsten Psychologinnen des 20. Jahrhunderts. Sie hat die Forschung zum menschlichen Gedächtnis geprägt und war in über 250 Gerichtsverfahren Gutachterin zur Glaubwürdigkeit von Zeugenerinnerungen. Max Steller gilt als einer der einflussreichsten Rechtspsychologen Deutschlands. Vor allem sein Gutachten bei den Wormser Prozessen in den 1990er Jahren sorgte für großen Wirbel. Julia Shaw gilt als der Shootingstar der Erinnerungsforschung. Sie hat es geschafft, Probanden die Erinnerung an Straftaten einzupflanzen, die sie nie begangen haben.

Redaktionshinweis: In 3sat steht der Donnerstagabend im Zeichen der Wissenschaft: Um jeweils 20.15 Uhr beleuchtet eine Dokumentation relevante Fragen aus Natur- und Geisteswissenschaften, Kultur und Technik. Im Anschluss, um 21.00 Uhr, diskutiert Gert Scobel über ein verwandtes Thema.


Seitenanfang
21:01
VPS 21:00

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

scobel - Wie frei sind meine Entscheidungen?

Wie systematische Fehler unser Verhalten beeinflussen

Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigenAuch wer logisch denkt, kann sich heftig irren. Denn sogenannte "kognitive Verzerrungen" verfälschen nicht nur alltägliche Entscheidungsprozesse, sondern auch Forschungsvorhaben.

Manche Entschlüsse erfordern ein längeres Nachdenken, andere wiederum müssen schnell ...

Text zuklappenAuch wer logisch denkt, kann sich heftig irren. Denn sogenannte "kognitive Verzerrungen" verfälschen nicht nur alltägliche Entscheidungsprozesse, sondern auch Forschungsvorhaben.

Manche Entschlüsse erfordern ein längeres Nachdenken, andere wiederum müssen schnell gefällt werden. Darüber spricht Gert Scobel mit dem Soziologen Hartmut Esser, dem Sozialpsychologen Dieter Frey und der Psychologin Eva Jonas.

Während langfristige Entscheidungen häufig aus Kosten-Nutzen-Abwägungen erfolgen, resultieren kurzfristige Entscheidungen oft aus einfachen Entscheidungsregeln.
Solche "Heuristiken" sind Handlungsmethoden, die sich vor allem für die Lösung von komplexen Problemen eignen. Sie entstehen aus Erfahrung, Wissen und kognitiven Leistungen. Aufgrund der prinzipiell begrenzten Rationalität des Menschen und dem Zeitmangel kann man mithilfe von Heuristiken schnell zu praktikablen Urteilen und Prognosen gelangen. Die Komplexität der Umwelt und der jeweiligen Situationen führt allerdings dazu, dass bei der Verwendung von Heuristiken zuweilen auch systematische Verzerrungen auftreten.

In der Sendung werden kognitive Verzerrungen aus Alltag und Forschung vorgestellt und ihre Folgen diskutiert. Können psychologische Effekte in der Wahrnehmung und im Denken zu systematischen Verzerrungen und damit zu problematischen Entscheidungen führen? Wie lassen sich gravierende Fehler im Urteilen durch Aufklärung vermeiden? Und welche Konsequenzen ergeben sich aus der Analyse kognitiver Verzerrungen für Entscheidungen im Bereich von Politik, Gesellschaft, Wissenschaft oder Wirtschaft?


Seitenanfang
22:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

ZIB 2


Das tägliche Nachrichtenmagazin des ORF-Fernsehens.

Von Montag bis Freitag liefert "ZIB 2" einen Überblick über die Ereignisse des Tages und bietet dabei vor allem vertiefende Hintergrundinformationen.


(ORF)


Seitenanfang
22:27
VPS 22:25

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Dolby-Digital 5.1 AudioVideotext Untertitel

Gainsbourg - Der Mann, der die Frauen liebte

Spielfilm, Frankreich 2009

Darsteller:
Serge GainsbourgEric Elmosnino
Jane BirkinLucy Gordon
Brigitte BardotLaetitia Casta
La GueuleDoug Jones
Juliette GrecoAnna Mouglalis
u.a.
Regie: Joann Sfar
Länge: 113 Minuten

Ganzen Text anzeigenFast 30 Jahre lang prägte Serge Gainsbourg die kulturelle Szene Frankreichs. Regisseur Joann Sfar zeichnet das Leben des Chansonniers, Komponisten und Schriftstellers nach.

Passend zum Charakter Gainsbourg, ist der Film anders als die üblichen Filmbiografien. Sfar ...
(ARD)

Text zuklappenFast 30 Jahre lang prägte Serge Gainsbourg die kulturelle Szene Frankreichs. Regisseur Joann Sfar zeichnet das Leben des Chansonniers, Komponisten und Schriftstellers nach.

Passend zum Charakter Gainsbourg, ist der Film anders als die üblichen Filmbiografien. Sfar selbst nennt sein Werk "Ein Märchen" und geht entsprechend frei mit dem Stoff um. In der Titelrolle zeigt Eric Elmosnino eine eindrucksvolle Leistung.

Frankreich, Anfang der 1940er-Jahre: Der kleine Serge ist zwar kein schönes Kind, aber mit seiner vorlauten Klappe lässt der Sohn jüdischer Eltern sich nicht einmal von den Demütigungen durch die deutschen Besatzer unterkriegen. Auch bei älteren Mädchen kann er dank seiner eigenwilligen und wortgewandten Art Eindruck schinden. Mit Musik hingegen hat der junge Serge noch nichts am Hut - er träumt von einer Karriere als Maler. Die Fantasie dazu hätte er: Immer wieder flüchtet er aus der harten Realität des von Nazis okkupierten Frankreich in eine imaginäre Welt. Er erschafft sich sogar eine Art Alter Ego, das wie eine Karikatur seiner selbst aussieht und ihm in schwierigen Situationen zur Seite steht - ihn manchmal aber auch zu unklugen Handlungen verleitet; er nennt es "die Fresse". Ende der 50er Jahre verdient Serge, inzwischen ein junger Mann, als Zeichenlehrer sein Geld. Bis ihn "die Fresse" dazu bringt, sich von der Malerei abzuwenden und in der Welt der Musik sein Glück zu versuchen. Durch den berühmten Schriftsteller und Musikkenner Boris Vian gelingt ihm schließlich ein erster Durchbruch. Damit beginnt eine einzigartige Karriere.

Gainsbourg macht durch seine zahllosen Affären mit Stars wie Brigitte Bardot von sich reden und sorgt mit skandalträchtigen Chansons wie dem sexuell aufgeladenen "Je t'aime ... moi non plus" auch international für Schlagzeilen. Erst durch die Liebe zu der fast 20 Jahre jüngeren Jane Birkin scheint sein ausschweifendes Leben eine Wende zu nehmen. Er zeugt ein Kind und wird ein liebender Vater. Auf Dauer aber kann er nicht aus seiner Haut. Bis zum Schluss bleibt Gainsbourg ein genialer, von seinem Alter Ego getriebener Provokateur und subversiver Rebell. Maßloser Konsum von Drogen, Zigaretten und Alkohol sind dabei ein fester Bestandteil seines kultivierten Images als ewiges Enfant terrible - ein Tanz auf dem Vulkan, der nicht ohne Folgen bleiben kann.


(ARD)


Seitenanfang
0:19
VPS 21:50

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Nachrichtenmagazin von Schweizer Radio und Fernsehen:

10 vor 10

"10vor10" ist eine Informationssendung von Schweizer Radio und Fernsehen (SRF).

Vertiefende Berichte, Reportagen, Porträts und Live-Gespräche informieren über die wichtigsten Themen des Tages aus der Schweiz und der Welt.


Seitenanfang
0:48
VPS 00:45

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Rundschau

Teufel komm raus! Schweizer Kirchen im Exorzismus-Fieber

Das Schweizer Politmagazin

Moderation: Sandro Brotz

Teufel komm raus!
Schweizer Kirchen im Exorzismus-Fieber

Ab heute geschlossen
Wie die Bahnen auf das Behindertengesetz reagieren

Eritreische Asylbewerber
Gestrandet im Paradies


Seitenanfang
1:30
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Im Reich der glücklichen Donnerdrachen

Architekt Peter Schmid in Bhutan

Reportage von Simon Christen

(aus der SRF-Reihe "Reporter")

Ganzen Text anzeigenVor 24 Jahren ging der Zürcher Architekt Peter Schmid nach Bhutan. Für die Schweizer Entwicklungsorganisation Helvetas sollte er dort ein Lehrerseminar bauen. Er blieb bis heute.

Inzwischen ist Schmid einer der gefragtesten Architekten in Bhutan. Er baut Paläste ...

Text zuklappenVor 24 Jahren ging der Zürcher Architekt Peter Schmid nach Bhutan. Für die Schweizer Entwicklungsorganisation Helvetas sollte er dort ein Lehrerseminar bauen. Er blieb bis heute.

Inzwischen ist Schmid einer der gefragtesten Architekten in Bhutan. Er baut Paläste für Mitglieder der Königsfamilie, Hotels und Tempel. Und auch sein privates Glück hat er gefunden. Das ist nicht weiter verwunderlich.

Denn im kleinen buddhistischen Land im Himalaja sei das ganze Leben auf Glück ausgerichtet, sagt Schmid - ganz offiziell.

Das Bruttosozialprodukt sei sekundär, hat die Regierung ihren Bürgern nämlich erklärt. Viel wichtiger sei das "Bruttoglückprodukt". Das heißt allerdings noch lange nicht, dass in Bhutan, wo sich die Menschen "Donnerdrachen" nennen, den ganzen Tag nur gelächelt wird und alle glücklich sind.

Reporter Simon Christen hat Schmid in Bhutans Hauptstadt Thimphu besucht, um mehr zu erfahren über das Reich der glücklichen Donnerdrachen. Der Ort schien dafür prädestiniert, immerhin sind Buddhas Lehren ja Anleitungen, wie der Mensch dorthin kommt, wo ihn unvergängliches Glück erwartet.


Seitenanfang
1:54
VPS 01:55

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Hessenreporter: Die Modemacherinnen

Neuer Glanz für alte Klamotten

Film von Anette Ende

Ganzen Text anzeigenZwei junge Maßschneiderinnen aus Nordhessen haben sich selbstständig gemacht. Ihr Traum: ein eigenes Modelabel, das bezahlbar ist. Bleibt ihre Idee eine Liebhaberei?

Alte Stoffe wollen sie wiederverwenden, denn die Wegwerfgesellschaft stört sie. Upcycling ist das ...
(ARD/HR)

Text zuklappenZwei junge Maßschneiderinnen aus Nordhessen haben sich selbstständig gemacht. Ihr Traum: ein eigenes Modelabel, das bezahlbar ist. Bleibt ihre Idee eine Liebhaberei?

Alte Stoffe wollen sie wiederverwenden, denn die Wegwerfgesellschaft stört sie. Upcycling ist das Modewort für diesen neuen Trend. Blümchenvorhänge, Hawaiihemden, Kinderpferdebettwäsche und andere alte Muster kombinieren sie mit neuen Stoffen, jedes Stück ein Unikat.

Das alte Kinderzimmer wurde zum Atelier, jetzt wollen sie ihren ersten Laden eröffnen. Da muss die ganze Familie mithelfen, denn sonst schaffen sie es nicht. Werden sie fertig werden bis zur Eröffnung? Und kommen dann tatsächlich genug Kunden? Werden sie irgendwann ihre Nebenjobs kündigen können? Die beiden Freundinnen setzen auf Stoffspenden und Second-Hand-Ware, entwerfen und nähen ihre Kleidungsstücke, machen Werbung und organisieren Nähkurse - auch für Männer, denn auch sie sind eine ihrer Zielgruppen.


(ARD/HR)


Seitenanfang
2:24
VPS 02:25

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Lust auf die Lust

Von Zaubertränken und Aphrodisiaka

Film von Gustav W. Trampitsch

Ganzen Text anzeigenDie Suche nach einem wirksamen Aphrodisiakum ist vermutlich so alt wie die Menschheit selbst. Als Göttin der Liebe musste Aphrodite sozusagen beruflich eine Kräuterexpertin sein.

Liebestränke und Speisen zur Anregung der Lust oder zur Vertiefung der sexuellen ...
(ORF)

Text zuklappenDie Suche nach einem wirksamen Aphrodisiakum ist vermutlich so alt wie die Menschheit selbst. Als Göttin der Liebe musste Aphrodite sozusagen beruflich eine Kräuterexpertin sein.

Liebestränke und Speisen zur Anregung der Lust oder zur Vertiefung der sexuellen Erfahrung waren schon immer begehrt und geistern seit jeher durch Geschichte und Geschichten.

Für die Dokumentation "Lust auf die Lust" beobachtet Gustav W. Trampitsch die Herstellung eines volkstümlichen "potente activador sexual" auf einem Markt in Mexiko, sieht dem verbotenen Handel mit toten Kolibris zu, die, unterm Hemd getragen, gut für Lendenkraft und Ausdauer sein sollen, und entdeckt das Originalrezept für das Lustgetränk des Montezuma. In Tainan, der alten Hauptstadt von Taiwan, findet er in einer uralten chinesischen Apotheke ein seltsames, harzartiges Präparat, auf das schon Chinas Kaiser ihre lustvollen Hoffnungen setzten.


(ORF)


Seitenanfang
3:15

Die Lust der Männer

Ein Film über die Liebe, das Leben und Sex im Alter

Dokumentarfilm von Gabriele Schweiger, Österreich 2011

Länge: 53 Minuten

Ganzen Text anzeigenWährend sich Frauen nach den Wechseljahren vielfach mit erotischer Abwertung und gesellschaftlich verordneter Asexualität herumschlagen müssen, haben Männer jenseits der 60 andere Probleme.

Zwar scheint ihnen alles erlaubt zu sein, wofür gleichaltrige Frauen - ...
(ORF)

Text zuklappenWährend sich Frauen nach den Wechseljahren vielfach mit erotischer Abwertung und gesellschaftlich verordneter Asexualität herumschlagen müssen, haben Männer jenseits der 60 andere Probleme.

Zwar scheint ihnen alles erlaubt zu sein, wofür gleichaltrige Frauen - auch heute noch - schief angesehen werden, doch sind Freiheit und Zwang oft enge Nachbarn. Fünf Männer erzählen, wie sie es geschafft haben, sich mit ihrem alternden Ich anzufreunden.

Der Dokumentarfilm erzählt von männlicher Erotik und Sexualität im Alter, von Liebeswirren, Rollenbildern, Ängsten und Verlusten, aber auch von einer neu entdeckten Sinnlichkeit und frisch erworbenen Freiheiten in fortgeschrittenen Jahren.

Fünf Männer über 60 - vier Heterosexuelle und ein Homosexueller - erzählen, wie sie es geschafft haben, sich mit der Sexualität im Alter anzufreunden. Sie erzählen von sich und ihrem jüngeren Ich, als das Ego und die Lust sie noch dominierten. Sie reflektieren darüber, wie sich das Mann-Sein verändert, sobald die Hormone nicht mehr verrücktspielen, über das Scheitern früherer Beziehungen, über Schmerz, Schuld und die ewige Suche nach Liebe.

In "Die Lust der Männer" ist der erfolgreiche Künstler zu sehen, für den die Vagina immer noch das Schönste auf dieser Erde ist. Für den aber das größte Glück seine späte Vaterschaft darstellt und für den die echte Liebe seines Lebens sein spät gezeugtes Kind ist. Der unerbittlich monogame Arzt, der sich aus seiner Einstellung die ultimative Leidenschaft zieht. Der Spirituelle, dessen kurvenreicher Lebenspfad ihn erkennen lässt, dass es die Liebe zu einer Frau ist, die ihn wirklich erleuchtet. Der philosophierende Cowboy, den eine bittere Kindheit zu harten Entscheidungen getrieben hat. Der schwule Feingeist, dessen geradlinige Sicht auf sich und die Liebe den Rest der Gesellschaft vom anderen Ufer erscheinen lässt.

"Die Lust der Männer" erzählt auch von der Erleichterung, die die Männer verspüren, wenn sie nicht mehr Sklave ihrer Triebe sind. Es geht um die Ambivalenz, gerne alt zu sein, aber nicht sterben zu wollen. Die Knochen werden hart, die Einstellung wird weich, sagt einer. Der Sex wird zärtlicher, sagt der andere und, dass er sich die Lust bis zum letzten Atemzug erhalten will. Sie sind jetzt weicher, diese Männer, sie haben nicht mehr das Gefühl, unter ständigem sexuellen Druck zu stehen. Die Leidenschaft ist jetzt absichtsloser und sogar lustvoller.


(ORF)


Seitenanfang
4:08
VPS 04:05

Videotext Untertitel

Die Lust der Frauen

Ein Film über die Liebe, das Leben und Sex im Alter

Dokumentarfilm von Gabriele Schweiger, Österreich 2010

Länge: 62 Minuten

Ganzen Text anzeigenSie wollen ihn noch, den Sex, und sie haben ihn auch - und zwar in der Qualität, die Sex hat, wenn Erotik nicht mehr mit Jugend und Schönheit gekoppelt ist - oder gar verwechselt wird.

Sie nehmen sich den 40-jährigen Liebhaber, den manche 30-Jährige gerne hätte, ...
(ORF)

Text zuklappenSie wollen ihn noch, den Sex, und sie haben ihn auch - und zwar in der Qualität, die Sex hat, wenn Erotik nicht mehr mit Jugend und Schönheit gekoppelt ist - oder gar verwechselt wird.

Sie nehmen sich den 40-jährigen Liebhaber, den manche 30-Jährige gerne hätte, sie suchen im Internet nach Sexpartnern und sind auch verliebt. Oder sie entscheiden sich gegen den einen oder anderen Partner.

"Die Lust der Frauen" erzählt vom sexuellen Begehren von vier Frauen gehobenen Alters mit unterschiedlichen Biografien, Lebensumständen und Bedürfnissen. Vom täglichen Kampf, zum eigenen Begehren zu stehen und gewonnene Freiheiten aufrecht zu erhalten. Der Dokumentarfilm über den Umgang mit dem eigenen, alternden Körper zeigt die Schwierigkeiten, die in den unterschiedlichen Paarkonstellationen zum Tragen kommen, von kulturellen oder altersbedingten Differenzen bis zu Impotenz, und wie man damit kreativ umgehen kann; gesellschaftliche Schranken müssen überwunden werden, traditionelle Moralvorstellungen, mit denen alle Protagonistinnen zu kämpfen haben, ebenso. Der aufklärerische und witzige Film zeigt mutige Selbstverwirklichung und die Selbstbestimmung über den eigenen Körper: ein Thema, das alle einholen wird.


(ORF)


Seitenanfang
5:09
VPS 05:10

Die Kunst der Autoerotik

Film von Werner Boote

Ganzen Text anzeigenAutos sind oft mehr als reine Fortbewegungsmittel: Viele Menschen behandeln ihr Auto wie ein beseeltes Lebewesen und sprechen ihm menschliche Qualitäten
zu.

In Zeiten schwindelerregender Benzinpreise genießen manche Besitzer ihre Ferraris und Lamborghinis ...
(ORF)

Text zuklappenAutos sind oft mehr als reine Fortbewegungsmittel: Viele Menschen behandeln ihr Auto wie ein beseeltes Lebewesen und sprechen ihm menschliche Qualitäten
zu.

In Zeiten schwindelerregender Benzinpreise genießen manche Besitzer ihre Ferraris und Lamborghinis allerdings nur in der Garage. Der Film stellt skurrile Autoliebhaber vor.


(ORF)


Seitenanfang
5:40
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Newton

Süße Früchte - bittere Wahrheit

Neues aus der Welt der Wissenschaft

Sendung von Bert Ehgartner

Moderation: Matthias Euba

Ganzen Text anzeigen"Newton" enthüllt die Gefahren des
Zuckergenusses. Warum süße Früchte oft dicker machen als "normaler" Zucker und was das mit unserem "Steinzeit"-Gehirn zu tun hat.

Süß ist der einzige Geschmackssinn, der uns vermittelt, in diesen Lebensmittel ist Energie, ...
(ORF)

Text zuklappen"Newton" enthüllt die Gefahren des
Zuckergenusses. Warum süße Früchte oft dicker machen als "normaler" Zucker und was das mit unserem "Steinzeit"-Gehirn zu tun hat.

Süß ist der einzige Geschmackssinn, der uns vermittelt, in diesen Lebensmittel ist Energie, erklärt der Wiener Ernährungswissenschaftler Jürgen König.
Die Sendung zeigt auch, wie viel Zucker in populären Produkten steckt, die oft als Schlankmacher beworben werden.

Für Menschen, die abnehmen möchten, bringt es auch wenig, ganz auf Zucker zu verzichten und zu den süßen Ersatzstoffen zu greifen. Alle großen Studien belegen, dass damit kaum Kilos eingespart werden. Wissenschaftler vermuten, dass allein schon der Geschmack "süß" ausreicht, damit im Gehirn alle Appetit-Ampeln auf grün schalten. "Und wenn dann das kalorienfreie Cola mit einem zweiten Stück Kuchen kompensiert wird", sagt Ernährungsexperte König, "so fällt die Bilanz eher ungünstig aus."


(ORF)