Programm-Übersicht
Kalender
Oktober 2017
Sendung suchen
Programmarchiv
Finden Sie Sendungen, die Sie in 3sat schon gesehen haben.

Donnerstag, 16. März
Programmwoche 11/2017
Zurückliegenden oder folgenden Tag anzeigen
6:20
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Kulturzeit

Das 3sat-Kulturmagazin von ZDF, ORF, SRF und ARD

Moderation: Nina Mavis Brunner

Ganzen Text anzeigenN. Wodin: "Sie kam aus Mariupol"
Ein Literaturgespräch mit Hubert Winkels

Feministische Pornografie
Die Lust der Frau soll ebenso im Zentrum stehen wie jene des Mannes

Denker Franz Schuh
Der Schriftsteller und Publizist feiert seinen 70. am 15. ...

Text zuklappenN. Wodin: "Sie kam aus Mariupol"
Ein Literaturgespräch mit Hubert Winkels

Feministische Pornografie
Die Lust der Frau soll ebenso im Zentrum stehen wie jene des Mannes

Denker Franz Schuh
Der Schriftsteller und Publizist feiert seinen 70. am 15. März

Die letzten Männer von Aleppo
Die Dokumentation kommt am 16. März ins Kino

Trumps Krieg gegen die Presse
Wie sich die Journalisten wehren


7:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

nano

Die Welt von morgen

Moderation: Alexandra Kröber

Ganzen Text anzeigenSchlaflos in Deutschland
Annähernd 1,2 Millionen Deutsche nehmen regelmäßig Schlafmittel

Der REM-Schlaf
"Rapid eye movement", schnelle Augenbewegungen

Geheimnisvolle Quantenmystik
Nicht alles was nach Wissenschaft klingt, ist auch ...

Text zuklappenSchlaflos in Deutschland
Annähernd 1,2 Millionen Deutsche nehmen regelmäßig Schlafmittel

Der REM-Schlaf
"Rapid eye movement", schnelle Augenbewegungen

Geheimnisvolle Quantenmystik
Nicht alles was nach Wissenschaft klingt, ist auch Wissenschaft

Die #Kokosnuss
Vom Saft bis zum Fruchtfleisch kann man alles gebrauchen

Antibiotika schadet Bienenstöcken
Nicht nur Milben und Pestizide machen den Honigsammlern zu schaffen


7:30
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Alpenpanorama


"Alpenpanorama" zeigt über zahlreiche Web- und Panoramakameras täglich Livebilder aus ausgewählten Urlaubsorten.

Die Sendung informiert auch über Temperatur- und Wetterbedingungen vor Ort.


(ORF/3sat)


9:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

ZIB


Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen.

Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.


(ORF)


9:05
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Kulturzeit

Das 3sat-Kulturmagazin von ZDF, ORF, SRF und ARD

Moderation: Nina Mavis Brunner

Ganzen Text anzeigenN. Wodin: "Sie kam aus Mariupol"
Ein Literaturgespräch mit Hubert Winkels

Feministische Pornografie
Die Lust der Frau soll ebenso im Zentrum stehen wie jene des Mannes

Denker Franz Schuh
Der Schriftsteller und Publizist feiert seinen 70. am 15. ...

Text zuklappenN. Wodin: "Sie kam aus Mariupol"
Ein Literaturgespräch mit Hubert Winkels

Feministische Pornografie
Die Lust der Frau soll ebenso im Zentrum stehen wie jene des Mannes

Denker Franz Schuh
Der Schriftsteller und Publizist feiert seinen 70. am 15. März

Die letzten Männer von Aleppo
Die Dokumentation kommt am 16. März ins Kino

Trumps Krieg gegen die Presse
Wie sich die Journalisten wehren


9:45
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

nano

Die Welt von morgen

Moderation: Alexandra Kröber

Ganzen Text anzeigenSchlaflos in Deutschland
Annähernd 1,2 Millionen Deutsche nehmen regelmäßig Schlafmittel

Der REM-Schlaf
"Rapid eye movement", schnelle Augenbewegungen

Geheimnisvolle Quantenmystik
Nicht alles was nach Wissenschaft klingt, ist auch ...

Text zuklappenSchlaflos in Deutschland
Annähernd 1,2 Millionen Deutsche nehmen regelmäßig Schlafmittel

Der REM-Schlaf
"Rapid eye movement", schnelle Augenbewegungen

Geheimnisvolle Quantenmystik
Nicht alles was nach Wissenschaft klingt, ist auch Wissenschaft

Die #Kokosnuss
Vom Saft bis zum Fruchtfleisch kann man alles gebrauchen

Antibiotika schadet Bienenstöcken
Nicht nur Milben und Pestizide machen den Honigsammlern zu schaffen


10:15
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Kölner Treff

Moderation: Bettina Böttinger

Dave Davis
Komiker

Alexandra Maria Lara
Schauspielerin

Anne Weiss & Stefan Bonner
Bestsellerautoren

Christina Stürmer
Sängerin

Eva Mattes
Schauspielerin

Tim Seyfi
Schauspieler


(ARD/WDR)


Seitenanfang
11:45
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Thema

Moderation: Christoph Feurstein

Ganzen Text anzeigenMord im Darknet
Welchen Zugriff hat die Polizei auf die virtuelle Unterwelt?

Kampf gegen Krankenhaus-Keime
Gefährliche Bedrohung durch multiresistente Keime

Rente für misshandelte Heimkinder
Aufarbeitung der Missstände in den österreichischen ...
(ORF)

Text zuklappenMord im Darknet
Welchen Zugriff hat die Polizei auf die virtuelle Unterwelt?

Kampf gegen Krankenhaus-Keime
Gefährliche Bedrohung durch multiresistente Keime

Rente für misshandelte Heimkinder
Aufarbeitung der Missstände in den österreichischen Kinderheimen in den 1960er und 1970er Jahren hat begonnen

Bergdoktor Hans Sigl im Porträt
Ein Gespräch mit dem charmanten Landarzt


(ORF)


Seitenanfang
12:30
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

ECO Spezial: Brexit

Großbritannien - ein gespaltenes Land

Das Wirtschaftsmagazin

Moderation: Reto Lipp

Ganzen Text anzeigenEnde März wird Großbritannien sein Austrittsgesuch offiziell in Brüssel einreichen. Dann beginnen harte Verhandlungen. Besonders im Fokus: Die Finanz- und die Automobilbranche.

Für beide ist der Zugang zum Binnenmarkt lebenswichtig. "ECO" zeigt Gewinner und ...

Text zuklappenEnde März wird Großbritannien sein Austrittsgesuch offiziell in Brüssel einreichen. Dann beginnen harte Verhandlungen. Besonders im Fokus: Die Finanz- und die Automobilbranche.

Für beide ist der Zugang zum Binnenmarkt lebenswichtig. "ECO" zeigt Gewinner und Verlierer und trifft den Cheflobbyisten der britischen Finanzbranche. Jeremy Browne vertritt die Interessen des größten Finanzplatzes der Welt in der EU.


Seitenanfang
13:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

ZIB


Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen.

Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.


(ORF)


Seitenanfang
13:22
VPS 13:20

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Die Sternensucher

Film von Sunny Han und Steven Seidenburg

Ganzen Text anzeigenDer taiwanesische Amateur-Astronom Winson Tsai, Entdecker einer Supernova und zweier Kometen, hat einen Traum: Er möchte das erste private Observatorium Taiwans errichten.

Derweil arbeiten in Chile der ebenfalls aus Taiwan stammende Astronom Dr. Chen und sein Team an ...

Text zuklappenDer taiwanesische Amateur-Astronom Winson Tsai, Entdecker einer Supernova und zweier Kometen, hat einen Traum: Er möchte das erste private Observatorium Taiwans errichten.

Derweil arbeiten in Chile der ebenfalls aus Taiwan stammende Astronom Dr. Chen und sein Team an einem Mega-Teleskop.
Die Optik dieses gigantischen Geräts ist zehnmal schärfer als die des schon legendären Weltraumteleskops Hubble.

Doch die Errichtung dieses Präzisionsbaus in der extrem trockenen Atacama-Wüste ist nicht nur hinsichtlich der Technik eine enorme Herausforderung - auch der logistische Aufwand ist gewaltig.

Auch der Bau des Observatoriums in Taiwan gestaltet sich schwierig. Auf einem der höchsten Berge der Insel lässt der "Kometenjäger" Winson Tsai unter härtesten Bedingungen ein gigantisches Teleskop bauen. Als es durch einen Taifun zu einem Erdrutsch kommt, gerät das Projekt buchstäblich ins Wanken.


Seitenanfang
14:07
VPS 14:05

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

F wie Fälschung: Blütenträume (1/2)

Dokumentation mit Christian Berkel

Ganzen Text anzeigenKöln, Gewerbegebiet Widdersdorf, ein Abend im Sommer 2006: Nur zwei Fenster eines Flachbaus sind erleuchtet. Innen herrscht kreatives Chaos. Jürgen Kuhl gelingt es, Dollars zu fälschen.

Der Film aus der Reihe "F wie Fälschung" führt durch drei Jahrhunderte ...

Text zuklappenKöln, Gewerbegebiet Widdersdorf, ein Abend im Sommer 2006: Nur zwei Fenster eines Flachbaus sind erleuchtet. Innen herrscht kreatives Chaos. Jürgen Kuhl gelingt es, Dollars zu fälschen.

Der Film aus der Reihe "F wie Fälschung" führt durch drei Jahrhunderte "Blütenwelten" und erweckt die berühmtesten Fälscher ihrer Zeit zum Leben.

Bunte Gemälde stehen auf Staffeleien, Pinsel, Lösungsmittel, Farben und zusammengeknüllte Druckbögen begraben einen großen Tisch unter sich. Jürgen Kuhl, damals 65, ein Intellektueller mit randloser Brille, verbindet sich die Augen. Er greift mit jeder Hand in einen Karton, verharrt eine Weile reglos. Dann reißt er sich das Tuch von den Augen und starrt auf seine Hände, die zwei 100-Dollar-Noten befühlen. Eine davon ist echt, die andere eine "Blüte". Die Scheine sind für einen Laien nicht zu unterscheiden. Er kann es kaum glauben, aber er hat es geschafft: Jürgen Kuhl, Kölner Rentner, Künstler und Designer, hat den Dollar gefälscht. Warum Jürgen Kuhl die Blüten so täuschend echt gelungen sind, wie andere vor ihm zu Werke gingen und welche Fehler ihnen trotzdem zum Verhängnis wurden, davon erzählt der Schauspieler Christian Berkel in "F wie Fälschung: Blütenträume".

"The King" David Hartley machte im 18. Jahrhundert Goldmünzen nach und befreite damit eine ganze Region im Norden Englands aus der Armut. Alves dos Reis, dessen Fälschungen beinahe die Bank von Portugal ruinierten, und der mit seinen Machenschaften dazu beitrug, den gefürchteten Diktator Antonio de Oliveira Salazar an die Macht zu bringen. Die jüdischen Häftlinge aus dem KZ Sachsenhausen, die von den Nationalsozialisten gezwungen wurden, englische Pfundnoten zu fälschen. Die Nazis hatten geplant, Mengen von Falschgeld über England abzuwerfen, um die Wirtschaft des Kriegsgegners zu schwächen. Und schließlich Jürgen Kuhl, der mit 16,5 Millionen falschen Dollars das Bundeskriminalamt herausforderte - und dem trotz seiner Genauigkeit ein unfassbarer Fehler unterlief, der ihm zum Verhängnis wurde.

Christian Berkel deckt in seinem Labor die beliebtesten Geldfälscher-Tricks der vergangenen Jahrhunderte auf und fragt nach den Motiven der Fälscher: Ging es wirklich immer nur ums Geld? Experten vom Bundeskriminalamt und der Bundesbank analysieren die Infrastruktur von Geldfälscher-Ringen und beleuchten die Arbeit der Ermittler. Das Nationale Analysezentrums der Bundesbank gewährt Einblick in seine große Fälschungs-Sammlung. Dort finden sich allerhand kuriose Blüten aus vielen Jahrzehnten - aber auch ganz aktuelle, täuschend echte Euro-Noten.

Wer sich über die Mengen an echt aussehenden Dollars und portugiesischen Escudos im Film wundert - Jürgen Kuhl ging noch einmal ans Werk. Dieses Mal aber ganz legal.


Seitenanfang
14:50
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

F wie Fälschung: Meisterwerke (2/2)

Dokumentation mit Christian Berkel

Ganzen Text anzeigenAmsterdam 1945: Joseph Piller, leitender Ermittler in Sachen Kunstraub, glaubt, einen großen Fang gemacht zu haben: Vor ihm im Verhörraum sitzt Han van Meegeren, bekannter Künstler.

Der angebliche Nazi-Kollaborateur soll dem deutschen Reichsmarschall Hermann Göring ...

Text zuklappenAmsterdam 1945: Joseph Piller, leitender Ermittler in Sachen Kunstraub, glaubt, einen großen Fang gemacht zu haben: Vor ihm im Verhörraum sitzt Han van Meegeren, bekannter Künstler.

Der angebliche Nazi-Kollaborateur soll dem deutschen Reichsmarschall Hermann Göring ein holländisches Meisterwerk, ein Gemälde von Johannes Vermeer, verkauft haben. Van Meegeren droht schwere Strafe. Bisher hat er zu den Vorwürfen geschwiegen.

Doch dann kann er sich nicht mehr zurückhalten: "Es war kein Vermeer, es war ein Van Meegeren. Ich habe das Bild gemalt!" Ein unglaubliches Geständnis, das sich tatsächlich als wahr herausstellte. Der Fälscher wurde zum Nationalhelden: Der Mann, der Göring an der Nase herumgeführt hatte!

Doch Göring war nicht der Einzige, den Han van Meegeren geprellt hatte. Auch seinen Landsleuten hatte er angebliche Vermeers verkauft und damit Millionen verdient. Seine Gemälde wurden als beste "Vermeers" überhaupt gefeiert und erhielten einen Ehrenplatz in den großen Museen der Niederlande. Vor Gericht behauptete Han van Meegeren, Geld sei nie sein oberstes Ziel gewesen, er hätte nur den Experten beweisen wollen, dass sein Können ebenso groß sei wie das der alten Meister.

Damit ist er nicht allein, denn viele überführte Kunstfälscher geben das Streben nach Anerkennung als Triebfeder ihres Handels an. Ihr größter Wunsch sei es, anderen zu beweisen, dass die eigene Kunst genauso gut ist wie die der berühmten Meister - van Gogh, Picasso oder Rothko. Oder vielleicht sogar besser.

Sind Geldgier und die Sehnsucht nach Anerkennung die einzigen Motive für Fälscher? Was treibt sie noch an, tage-, wochen- oder monatelang im Verborgenen zu arbeiten und den Stil eines Künstlers nachzuahmen - in der ständigen Gefahr, ertappt zu werden? Ist es für sie das pure Vergnügen, andere zu täuschen? Oder eine Form von Besessenheit?

In der Dokumentation "F wie Fälschung: Meisterwerke" widmet sich Christian Berkel drei packenden Kunstfälscher-Geschichten aus den letzten Jahrhunderten. Beginnend bei Han van Meegeren in den 1940er Jahren spannt er einen Bogen über Eric Hebborn in den 1960ern/70ern bis hin zum aktuellen Fall eines Giacometti-Fälschers. Dabei beleuchtet er nicht nur, wie es den Fälscher gelungen ist, Kunstexperten zu täuschen, sondern auch, welche Fehler sie gemacht haben und wie sie schließlich entdeckt wurden.

So fälschte der Brite Eric Hebborn so viele Zeichnungen, dass Sachverständige schließlich auch seine "Handschrift" erkannten. Seine Freude am Täuschen und sein Geltungsdrang wurden ihm zum Verhängnis. Im Fall der Giacometti-Plastiken konnten bisher nur die Drahtzieher des Fälschungs-Deals, ein Mainzer Kunsthändler und ein angeblicher Graf, verhaftet werden. Der eigentliche Schöpfer der Werke, ein niederländischer Künstler, hat sich inzwischen nach Thailand abgesetzt.

Zeitzeugen, Kunstfahnder und Experten kommentieren die Fallbeispiele. So erzählt Ernst Schöller vom Landeskriminalamt Stuttgart von dem erhebenden Moment, als die Ermittler ein einfaches Hinterhof-Lager in Mainz öffneten und "dann soweit das Auge reicht" nur Giacomettis stehen sahen - über 1000 falsche Skulpturen und Abgüsse. Und die Spezialisten des Amsterdamer Rijksmuseums (Michel van de Laar und Arie Wallert) untersuchen die Gemälde von Han van Meegeren und kommen nicht nur den Rätseln ihrer Herstellung auf die Spur, sondern erfahren auch viel über die Persönlichkeit des niederländischen Fälschers.


Seitenanfang
15:34
VPS 15:30

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Geheimbünde (1/3)

Der Code der Illuminaten

Film von Kay Siering und Jens Nicolai

Ganzen Text anzeigenSeit Dan Browns Erfolgsroman "Illuminati" ist der Geheimbund der Illuminaten einem Millionenpublikum bekannt. "Terra X" folgt den Spuren des legendären Illuminatenordens.

Außerdem erkundet der Film auch noch andere geheime Organisationen, die ihre Wurzeln angeblich ...

Text zuklappenSeit Dan Browns Erfolgsroman "Illuminati" ist der Geheimbund der Illuminaten einem Millionenpublikum bekannt. "Terra X" folgt den Spuren des legendären Illuminatenordens.

Außerdem erkundet der Film auch noch andere geheime Organisationen, die ihre Wurzeln angeblich in der Antike haben.

Im Mai 1776 in Ingolstadt gegründet, hatte sich der Geheimbund nichts weniger als die Veränderung der herrschenden Systeme auf die Fahne geschrieben. Der Gründervater Adam Weishaupt war ein angesehener Philosoph und Theologe, der nicht nur die erdrückenden Dogmen der Kirche, sondern auch die totalitäre Regierungsform seiner Zeit bekämpfte. Um dieses Ziel zu erreichen, wollten er und seine Mitverbündeten die herrschenden Gewalten Schritt für Schritt unterwandern und die entscheidenden Positionen im Machtgefüge durch Mitglieder ihrer Bruderschaft besetzen. Der Staat, von dem er träumte, sollte sich am Vorbild der alten Athener orientieren. Seine Ideen erwiesen sich als äußerst populär: Immer mehr Menschen schlossen sich den Illuminaten an. Viele Mitglieder hatten zuvor bereits anderen Geheimbünden angehört, wie den Freimaurern oder den Rosenkreuzern. Auch bei diesen Bruderschaften ging es um Veränderung, aber eher um die Verwandlung des Individuums in einen besseren Menschen.

Die Mitgliedschaft bei den Illuminaten versprach einen aktiven Anteil bei der Gestaltung einer "neuen Weltordnung", die anstelle der alten Systeme treten sollte. Als die Regierungsorgane davon Kenntnis bekamen, wurde der Geheimbund sofort bei Strafe verboten. Nur zehn Jahre operierte die von Weishaupt gegründete Bruderschaft. Doch bis heute halten sich Gerüchte, dass die "Erleuchteten" noch immer existieren und ihre Ziele im Verborgenen weiter verfolgen. Etwa in Geheimbünden wie den "Skull and Bones". Die Anfang des 19. Jahrhunderts gegründete, exklusive Studentenverbindung an der Yale Universität gehört zu den verschwiegensten Orden überhaupt. Ihr Hauptquartier trägt den bezeichnenden Namen "Gruft". Zu ihren Mitgliedern zählen mindestens zwei ehemalige Präsidenten der USA und viele weitere einflussreiche Persönlichkeiten. Und tatsächlich gibt es eine enge Verbindung nach Deutschland.

Die Rosenkreuzer, die damals so viele Mitglieder an die Illuminaten verloren, operieren bis heute ganz offen in vielen Ländern weltweit. Die Bewegung, die im frühen 17. Jahrhundert entstand, vertraute noch ganz den Prinzipien der Alchemie, der Umwandlung eines unedlen in einen edlen Stoff. Dieses Prinzip glaubten sie auch auf den Menschen anwenden zu können. Das Geheimnis um die dafür notwendigen Riten soll dem sagenhaften Gründer Christian Rosenkreuz von altägyptischen Priestern offenbart worden sein. Alle Organisationen, die sich auf den alten Rosenkreuzerorden berufen, haben bis heute eine stark esoterische Ausrichtung.


Seitenanfang
16:18
VPS 16:15

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Geheimbünde (2/3)

Die Erben der Templer

Film von Jens Nicolai und Kay Siering

Ganzen Text anzeigenDie Freimaurer sind die wohl zahlenmäßig größte geheime Bruderschaft der Welt. Mehr als vier Millionen Anhänger versammeln sich regelmäßig in ihren Tempeln und Logenhäusern.

"Terra X" begibt sich auf Spurensuche nach den historischen Wurzeln der Freimaurer und ...

Text zuklappenDie Freimaurer sind die wohl zahlenmäßig größte geheime Bruderschaft der Welt. Mehr als vier Millionen Anhänger versammeln sich regelmäßig in ihren Tempeln und Logenhäusern.

"Terra X" begibt sich auf Spurensuche nach den historischen Wurzeln der Freimaurer und spannt einen Bogen von den sagenumwobenen Tempelrittern des Mittelalters bis zur Gegenwart.

Ihre Grundideale sind Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit, Toleranz und Humanität. Dass sich dennoch regelmäßig Verschwörungstheorien um den Geheimbund ranken, liegt an ihren zum Teil bizarr anmutenden Ritualen sowie der selbstauferlegten Geheimhaltungspflicht. Bis heute gelten die Freimaurer als eine undurchsichtige Gemeinschaft.

Als die älteste Freimaurerloge Deutschlands im Juli 2012 zur 275-Jahrfeier in die Hamburger Michaeliskirche einlädt, kommen Gäste aus aller Welt. Zur Verständigung benötigen sie keine gemeinsame Sprache, denn die geheimen Zeichen der Bruderschaft sind überall auf der Welt gleich. Viele dieser Zeichen stammen wahrscheinlich noch aus den Anfängen der Bewegung, die in den Bauhütten der mittelalterlichen Kathedralen ihren Anfang nahm. Damals vollbrachten die Steinmetze in den Augen der Menschen beim Bau der gigantischen Kathedralen wahre Wunder. Als verschworene Gemeinschaft zogen sie von Baustelle zu Baustelle und teilten ihr Wissen lediglich untereinander. Weder der allmächtige Klerus, noch Staatsmänner oder Könige hatten einen Anteil daran.

Wenn die Freimaurer unter sich waren, konnten sie frei über alles reden. So entstanden im Lauf der Zeit größere Diskussionsrunden, in die auch Nicht-Handwerker aufgenommen wurden. In den Logen kann man seine Meinung frei äußern, ohne Rücksicht auf soziale Unterschiede, denn hier ist theoretisch jeder Mensch gleich. Anwälte, Ärzte und Politiker zählen ebenso zu den "Brüdern" wie Handwerker und Künstler. Ihr aller Ziel - so die offizielle Lesart - ist es, ein besserer Mensch zu werden. Wie lässt es sich dann aber erklären, dass ausgerechnet eine Loge der Freimaurer, die sogenannte Propaganda Due (P 2), in die Vorgänge um die Ermordung des Direktors der italienischen Banco Ambrosia, Roberto Calvi, verstrickt scheint?

Seit der Gründung der ersten Loge im frühen 18. Jahrhundert wird immer wieder die Frage nach dem Grund für die strikte Geheimhaltung laut. Spricht das nicht dafür, dass der Geheimbund vielleicht doch etwas zu verbergen hat? Und was hat es mit den Anspielungen auf den Salomonischen Tempel in Jerusalem auf sich, die in jedem Tempel der Freimaurer zu finden sind? Könnte es gar eine Verbindung zu den sagenumwobenen Tempelrittern geben, wie manche vermuten?


Seitenanfang
17:02
VPS 17:00

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Geheimbünde (3/3)

Die Masken der Verschwörer

Film von Kay Siering und Nanje de Jong-Teuscher

Ganzen Text anzeigenGelang es den Amerikanern tatsächlich, in den 1960er-Jahren auf dem Mond zu landen, oder wurde dieses bahnbrechende Ereignis in der Wüste von Nevada inszeniert?

"Terra X" begibt sich auf die Spuren einiger der berühmtesten Verschwörungstheorien der Moderne und ...

Text zuklappenGelang es den Amerikanern tatsächlich, in den 1960er-Jahren auf dem Mond zu landen, oder wurde dieses bahnbrechende Ereignis in der Wüste von Nevada inszeniert?

"Terra X" begibt sich auf die Spuren einiger der berühmtesten Verschwörungstheorien der Moderne und stößt dabei auf Halbwahrheiten, dreiste Lügen, aber auch auf noch immer ungelöste Fragen.

Waren die Drahtzieher der Anschläge vom 11. September 2001 wirklich fanatische Muslime oder hatte vielleicht die amerikanische Regierung ihre Hand im Spiel? Könnte Jesus Christus tatsächlich Nachkommen gehabt haben, wie von einigen Autoren spekuliert wird? Die Geschichte der Menschheit ist voll von Verschwörungstheorien. Hinter allem Geheimnisvollen, allem schwer Verständlichen oder nach menschlichem Ermessen Unvorstellbaren vermuten wir schnell einen vorsätzlichen Betrug. Oft scheint die erfundene Verschwörung sehr viel glaubhafter als die banale Wahrheit.

Als der Amerikaner Bill Kaysing 1976 zum ersten Mal Zweifel an der Mondlandung äußerte und mehrere angeblich untrügliche Beweise dafür anführte, dass die NASA die Mondlandung nachgestellt habe, begannen auf einmal viele seiner Zeitgenossen an dieser Sternstunde der Raumfahrt zu zweifeln. Tatsächlich waren die Russen bei dem Wettlauf zum Mond den Amerikanern am Anfang weit überlegen. Doch dann gelingt es plötzlich den Yankees, diesen Meilenstein in der Geschichte der Raumfahrt zu setzen, während auch in den Folgejahren nicht ein einziger Kosmonaut auf dem Mond landen kann. Ging es dabei tatsächlich mit rechten Dingen zu, oder handelte es sich um ein Täuschungsmanöver der US-Regierung, die manche sogar als Drahtzieher hinter den Terroranschläge vom 11. September 2001 vermuten?

Die Ereignisse dieses Tages haben sich in das kollektive Gedächtnis der Menschheit eingebrannt. Bis heute werden immer wieder Stimmen laut, die die offizielle Darstellung anzweifeln, zumal ein Teil der Untersuchungsakten noch immer unter Verschluss ist. So hält sich zum Beispiel das Gerücht, dass der Anschlag Teil der sogenannten jüdischen Weltverschwörung sei, als deren Beweis immer wieder die "Protokolle der Weisen von Zion" herangezogen werden. Diese Protokolle sollen geheime Treffen einflussreicher Juden wiedergeben, die sich angeblich regelmäßig auf dem alten Friedhof in Prag treffen, um Pläne zur Übernahme der Weltherrschaft zu schmieden. Unter der Herrschaft der Nazis dienten sie als Rechtfertigung des millionenfachen Mordes. Längst weiß man, dass die Protokolle eine im Auftrag des zaristischen Geheimdienstes ausgeführte Fälschung sind, doch bis heute hält sich in vielen Teilen der Welt hartnäckig der Glaube an ihre Echtheit - und noch immer fordern sie unschuldige Opfer.


Seitenanfang
17:45
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Die geheime Macht der Jesuiten

Verschwörer oder Heilige?

Film von Andreas Sawall

Ganzen Text anzeigenMit Papst Franziskus hat ein Jesuit die Macht im Vatikan übernommen. Kein anderer religiöser Orden ist so umstritten und geheimnisumwittert, und keiner Thema so vieler Verschwörungstheorien.

Seit Jahrhunderten zeichnen Geschichtsbücher, Flugschriften und ...

Text zuklappenMit Papst Franziskus hat ein Jesuit die Macht im Vatikan übernommen. Kein anderer religiöser Orden ist so umstritten und geheimnisumwittert, und keiner Thema so vieler Verschwörungstheorien.

Seit Jahrhunderten zeichnen Geschichtsbücher, Flugschriften und Skandalromane das Bild der Jesuiten als geistige Giftmischer, Erfinder des absoluten Kadavergehorsams und der Jesuitenmoral, einer perfiden Methode, die Grenzen zwischen wahr und unwahr zu verwischen.

Aus vielen Ländern wurden die Jesuiten deshalb im Lauf der Geschichte vertrieben, schließlich sogar vom Papst verboten - dem sie doch Gehorsam bis in den Tod gelobt hatten. Dennoch hat der Jesuitenorden in den vergangenen 500 Jahren die geistige und politische Entwicklung in vielen Teilen der Welt geprägt.

Ist nun mit der Wahl eines jesuitischen Papstes ein lang gehegter Plan in Erfüllung gegangen? Hat damit eine geheime Kampftruppe des "schwarzen Papstes", des Jesuitengenerals, im Vatikan die Macht ergriffen, wie ihre Kritiker behaupten? Was verbirgt sich wirklich hinter der Fassade dieser militärisch angelegten Organisation, und welche Rolle spielen die Jesuiten tatsächlich in unserer Geschichte? Gibt es eine großangelegte, jesuitische Verschwörung?

Diesen Fragen geht Petra Gerster an historischen Schauplätzen nach. Hochwertige Re-Enactments und eine gründliche historische Ermittlung gehen der geheimen Macht der Jesuiten auf den Grund.


Seitenanfang
18:29
VPS 18:30

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

nano

Die Welt von morgen

Moderation: Alexandra Kröber

Ganzen Text anzeigenPower to Gas
Umweltfreundliche Energieversorgung?

Diabetestest bei Neugeborenen
Früherkennung vor ersten Symptomen

Macht Glyphosat Krebs?
EU-Kommission verlängert Zulassung

Wie entstehen Prognosen?
Verlässliche Aussagen sind ...

Text zuklappenPower to Gas
Umweltfreundliche Energieversorgung?

Diabetestest bei Neugeborenen
Früherkennung vor ersten Symptomen

Macht Glyphosat Krebs?
EU-Kommission verlängert Zulassung

Wie entstehen Prognosen?
Verlässliche Aussagen sind selten

Juris Welt - Leiser Lärm
Auch leise Laute verursachen Stress


Seitenanfang
19:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

heute

anschl. 3sat-Wetter

Dämpfer für Rechtspopulisten
Rutte gewinnt Niederlande-Wahl

Neue scharfe Töne aus der Türkei
Minister warnt vor "Religionskriegen"

Einwanderungsverbot abgeschmettert
Auch Trumps zweiter Versuch scheitert


Seitenanfang
19:20
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Kulturzeit

Das 3sat-Kulturmagazin von ZDF, ORF, SRF und ARD

Moderation: Nina Mavis Brunner

Ganzen Text anzeigenDie Niederlande nach der Wahl
Gespräch mit Arnon Grünberg

Das Theater der alten Griechen lebt
Die Antike hat derzeit Hochkonjunktur

Deutsche Amazon-Serie: You Are Wanted
M. Schweighöfers Mini-Serie am Start

Film von André Téchiné: ...

Text zuklappenDie Niederlande nach der Wahl
Gespräch mit Arnon Grünberg

Das Theater der alten Griechen lebt
Die Antike hat derzeit Hochkonjunktur

Deutsche Amazon-Serie: You Are Wanted
M. Schweighöfers Mini-Serie am Start

Film von André Téchiné: Mit Siebzehn
Über eine komplizierte Lebensphase

Buch: Cuban Harleys, Mi Amor
Jens Fuge und Havannas Harlistas


Seitenanfang
20:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Tagesschau


ARD-Nachrichten aus dem In- und Ausland auf den Punkt gebracht.

Die "Tagesschau" bietet die wichtigsten Nachrichten des Tages und zusätzliche Informationen in Text, Bild, Audio und Video sowie umfassende Berichte und Hintergründe zu aktuellen Themen und Entwicklungen.


(ARD)


Seitenanfang
20:16
VPS 20:15

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

wissen aktuell: Spuren im Stein

Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigenDie Erde reißt auf, das Meer dringt tief ins Landesinnere vor, Vulkane brechen aus: Mitteleuropa verändert sein Gesicht. Was vor Millionen von Jahren geschah, prägt unser Leben bis heute.

Auf welche Weise, dafür finden die Biologin Lena Ganschow und ...
(ARD/SWR/3sat)

Text zuklappenDie Erde reißt auf, das Meer dringt tief ins Landesinnere vor, Vulkane brechen aus: Mitteleuropa verändert sein Gesicht. Was vor Millionen von Jahren geschah, prägt unser Leben bis heute.

Auf welche Weise, dafür finden die Biologin Lena Ganschow und Wetter-Moderator Sven Plöger teils verblüffende Beweise auf ihrer Entdeckungstour vom Oberrhein ins Saarland über die Eifel bis auf die Schwäbische Alb.

Schon die Steinzeitmenschen haben gelernt zu nutzen, was ihnen der Boden unter ihren Füßen an Rohstoffen beschert hat, und so ist das bis heute. Steine machen Leute. Und manchmal reicht ein Rumoren im Untergrund, um die Geschichte einer ganzen Region zu begründen. "wissen aktuell" hat die Spuren im Stein gelesen und viel Überraschendes ausgegraben.

Was haben Millionen Jahre alte Meerestiere mit Linsen und Spätzle zu tun? Warum verdanken wir den Vulkanen der Eifel eines der ältesten Küchengeräte? Wie kam ein Karibikstrand nach Süddeutschland? Wie gelangten Kohle und Eisenerz ins Saarland, und wie haben die Bodenschätze dem Leben der Menschen ihren Stempel aufgedrückt?


(ARD/SWR/3sat)


Seitenanfang
22:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

ZIB 2


Das tägliche Nachrichtenmagazin des ORF-Fernsehens.

Von Montag bis Freitag liefert "ZIB 2" einen Überblick über die Ereignisse des Tages und bietet dabei vor allem vertiefende Hintergrundinformationen.


(ORF)


Seitenanfang
22:26
VPS 22:25

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

White Material - Land in Aufruhr

Spielfilm, Frankreich 2009

Darsteller:
Maria VialIsabelle Huppert
André VialChristopher Lambert
der BoxerIsaach De Bankolé
Manuel VialNicolas Duvauchelle
Chérif, der BürgermeisterWilliam Nadylam
Henri VialMichel Subor
u.a.
Regie: Claire Denis
Länge: 100 Minuten

Ganzen Text anzeigenIn Afrika besitzt Familie Vial eine Kaffeeplantage. Familienoberhaupt ist die starrköpfige Maria. Während um sie herum ein Bürgerkrieg tobt, weigert sie sich, die Ernte im Stich zu lassen.

Mit einer großartigen Besetzung erzählt der Film auf ungewöhnlich ...

Text zuklappenIn Afrika besitzt Familie Vial eine Kaffeeplantage. Familienoberhaupt ist die starrköpfige Maria. Während um sie herum ein Bürgerkrieg tobt, weigert sie sich, die Ernte im Stich zu lassen.

Mit einer großartigen Besetzung erzählt der Film auf ungewöhnlich fesselnde Weise von einer Kultur, die sich lange überlebt hat.

Familie Vial ist in sich so zerrissen wie das nicht näher bezeichnete afrikanische Land, in dem sie lebt. Der blutige Bürgerkrieg gerät zunehmend außer Kontrolle. Gewaltbereite Rebellen kontrollieren die meisten Straßen und bedrohen auch die Plantage. Während André Vial versucht, sein Anwesen schnellstmöglich zu verkaufen, um dann nach Frankreich zurückzukehren, setzt seine Frau Maria alles daran, die Ernte einzubringen und die Plantage zu retten.

Als ausgerechnet bei ihnen ein verletzter Rebellenanführer, genannt "der Boxer", Zuflucht sucht, gerät auch ihr haltloser Sohn Manuel zwischen die Fronten. Zunächst wird er von zwei Kindersoldaten bedroht, später schlägt er sich auch aus Protest und Verzweiflung sogar auf deren Seite. Eines Tages, Maria hat die letzte Aufforderung der französischen Soldaten zur Flucht ignoriert, stehen die Rebellen direkt vor der Plantage.

Die französische Regisseurin Claire Denis ("Der Fremdenlegionär") zeichnet in ihrem packenden und atmosphärischen Film "White Material - Land in Aufruhr" das Porträt eines afrikanischen Landes, das mit Gewalt die Fesseln des alten Herrschaftssystems abzustreifen versucht, dabei aber zunehmend im Chaos versinkt. Gleichzeitig thematisiert sie die ambivalente Rolle, die die Europäer in diesen Prozessen gespielt haben.

Denis, die als Tochter eines Kolonialbeamten selbst in Afrika aufwuchs, vermeidet eine eindeutige Parteinahme. Stattdessen beschreibt sie die zerstörerische Kraft der um sich greifenden Anarchie, in deren Verlauf es fast unmöglich wird, zwischen Gut und Böse zu unterscheiden. Auch das Drama der Kindersoldaten führt der mit Isabelle Huppert, Christopher Lambert und Isaach De Bankolé hochkarätig besetzte Film eindringlich vor Augen.


Seitenanfang
0:06
VPS 00:05

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Dolby-Digital 5.1 AudioVideotext Untertitel

Undercover in Paris

(Sphinx - Gardiens de l'ordre)

Spielfilm, Frankreich 2009

Darsteller:
SimonFred Testot
JulieCécile de France
MarcJulien Boisselier
Le commissaire principalNicolas Marié
u.a.
Regie: Nicolas Boukhrief
Länge: 101 Minuten

Ganzen Text anzeigenAuf den Spuren einer gefährlichen neuen Designer-Droge ermitteln zwei junge Pariser Polizisten hinter dem Rücken ihrer Vorgesetzten getarnt als Drogendealer gegen die Drahtzieher.

Als die beiden Polizisten Julie und Simon einem vermeintlich ungefährlichen Fall von ...

Text zuklappenAuf den Spuren einer gefährlichen neuen Designer-Droge ermitteln zwei junge Pariser Polizisten hinter dem Rücken ihrer Vorgesetzten getarnt als Drogendealer gegen die Drahtzieher.

Als die beiden Polizisten Julie und Simon einem vermeintlich ungefährlichen Fall von Ruhestörung nachgehen, eröffnet ein junger Mann das Feuer. Ein Polizist wird tödlich verletzt. Der Täter kommt schwer verletzt ins Krankenhaus. Er hatte "Sphinx" konsumiert.

Bei dem Täter handelt es sich um den Sohn eines Abgeordneten, der zusammen mit seinen Anwälten jetzt alle Hebel in Bewegung setzt, um die Wahrheit zu verschleiern: Aus Notwehr wird Angriff und Julie und Simon werden auf Druck von oben kaltgestellt. Trotzdem unternehmen sie alles, um herauszufinden, woher die neue Droge stammt, auch um sich als Polizisten zu rehabilitieren. Ihre Untersuchungen führen sie ins Pariser Nachtleben, wo sie sich als Drogendealer ausgeben. Clubbesitzer Marc sucht dringend nach neuen Vertriebskanälen für seine giftige Ware. Und so steigen Julie und Simon in das Geschäft ein. Doch zuvor müssen sie noch ihre Loyalität zu dem Drogenboss unter Beweis stellen.


Seitenanfang
1:48
VPS 21:50

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Nachrichtenmagazin von Schweizer Radio und Fernsehen:

10 vor 10

"10vor10" ist eine Informationssendung von Schweizer Radio und Fernsehen (SRF).

Vertiefende Berichte, Reportagen, Porträts und Live-Gespräche informieren über die wichtigsten Themen des Tages aus der Schweiz und der Welt.


Seitenanfang
2:17
VPS 02:15

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Dem Himmel entgegen - Hochhäuser der Welt

10vor10 extra

Ganzen Text anzeigenJe mehr Menschen sich in Städten ballen, umso knapper wird der Baugrund. Die Bauten streben in die Höhe. Berühmt sind der "Torre David" in Caracas und der "Zölly-Tower" in Zürich.

1994 wurde in Caracas mit dem Bau des prestigeträchtigen Hochhauses "Torre David" ...

Text zuklappenJe mehr Menschen sich in Städten ballen, umso knapper wird der Baugrund. Die Bauten streben in die Höhe. Berühmt sind der "Torre David" in Caracas und der "Zölly-Tower" in Zürich.

1994 wurde in Caracas mit dem Bau des prestigeträchtigen Hochhauses "Torre David" begonnen - infolge einer Finanzkrise blieb der 190 Meter hohe Bau jedoch unvollendet. Ab 2007 besiedelten ihn immer mehr Illegale und der "Torre David" erlangte Berühmtheit.

Er wurde der Welt höchster vertikaler Slum. Die Besetzer des Turmes wurden im Sommer 2014 umgesiedelt - die Bilder aus der Zeit der Besetzung sind und bleiben aber eindrücklich.

Seit einem kurzen Boom in den 1960er Jahren wurden in der Schweiz in den letzten Jahrzehnten praktisch keine Hochhäuser mehr gebaut. Das Bevölkerungswachstum in den Städten hat zu einer Trendwende geführt - neue Hochhäuser in In-Vierteln von Schweizer Städten sind sehr gefragt. Entsprechend teuer sind die Wohnungen.


Seitenanfang
3:01
VPS 03:00

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Der Schamane von Arosa

Renato Simonellis Suche nach sich selbst

Reportage von Samuel Bürgler

(aus der SRF-Reihe "Reporter")

Ganzen Text anzeigenFrüher wollte Renato Simonelli vor allem eins: Geld verdienen. Heute lebt er in Kolumbien und will Menschen mit Ayahuasca, einem hoch halluzinogenen Lianen-Trunk, helfen.

In der Schweiz ist Ayahuasca eine illegale Droge, in Kolumbien ist sie erlaubt. Sie gilt als ...

Text zuklappenFrüher wollte Renato Simonelli vor allem eins: Geld verdienen. Heute lebt er in Kolumbien und will Menschen mit Ayahuasca, einem hoch halluzinogenen Lianen-Trunk, helfen.

In der Schweiz ist Ayahuasca eine illegale Droge, in Kolumbien ist sie erlaubt. Sie gilt als Medizin mit jahrtausendealter Tradition. Die Schamanen sagen, damit könne man eine geistige Wiedergeburt erleben. Immer wieder ist aber auch von Horrortrips zu hören.

Reporter Samuel Bürgler besucht Renato Simonelli im Süden Kolumbiens und nimmt an seinem außergewöhnlichen Leben teil. Er geht der Frage nach, wie man Schamane wird. Und ob ein Schweizer Geschäftsmann seinem Leben, in dem Drogen, Reichtum und Ruhm eine große Rolle spielten, den Rücken kehren kann.


Seitenanfang
3:24
VPS 03:20

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Hessenreporter: Polizei-Streife in der Luft

Film von Andreas Graf

Ganzen Text anzeigenDiebe haben in der Nacht in Darmstadt eine Walze im Wert von über einer Million Euro gestohlen und vermutlich auf einen LKW geladen. Doch wo ist der LKW jetzt unterwegs?

Was die Diebe nicht wissen: die Baumaschine sendet GPS-Signale aus. Und diese Daten kann die ...
(ARD/HR)

Text zuklappenDiebe haben in der Nacht in Darmstadt eine Walze im Wert von über einer Million Euro gestohlen und vermutlich auf einen LKW geladen. Doch wo ist der LKW jetzt unterwegs?

Was die Diebe nicht wissen: die Baumaschine sendet GPS-Signale aus. Und diese Daten kann die Polizei nutzen.
Der "Hessenreporter" durfte exklusiv die Polizisten im Hubschrauber begleiten. Dabei filmten sie dramatische Einsätze und spektakuläre Übungen.


(ARD/HR)


Seitenanfang
3:54
VPS 03:50

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Waldrapp - Ein Vogel im Aufwind

Film von Manfred Christ

(aus der ORF-Reihe "Universum")

Ganzen Text anzeigenDer Waldrapp ist eine Vogelart, die vor 350 Jahren in den Alpen ausgestorben ist. Heute kämpfen Biologen um seine Rückkehr.

Der Versuch, Nachkommen von Waldrappen aus Nordafrika in Österreich freizulassen und ihnen beizubringen, wie ihre fernen Vorfahren im Winter ...
(ORF)

Text zuklappenDer Waldrapp ist eine Vogelart, die vor 350 Jahren in den Alpen ausgestorben ist. Heute kämpfen Biologen um seine Rückkehr.

Der Versuch, Nachkommen von Waldrappen aus Nordafrika in Österreich freizulassen und ihnen beizubringen, wie ihre fernen Vorfahren im Winter nach Süden zu ziehen, zeigt erste Erfolge.


(ORF)


Seitenanfang
4:46
VPS 04:45

Videotext Untertitel

Im Bann der Berge

Film von Otmar Penker

(aus der ORF-Reihe "Universum")

Ganzen Text anzeigenDie Geburt Tirols war eine Kollision von Kontinenten. Das Ergebnis ist eine Landschaft von größter Vielfalt auf kleinstem Raum.

Je nach der Tiefe eines Tals oder der Höhe eines Berggrats, je nach der Himmelsrichtung seines Verlaufs oder seiner Lage, je nachdem, ...
(ORF)

Text zuklappenDie Geburt Tirols war eine Kollision von Kontinenten. Das Ergebnis ist eine Landschaft von größter Vielfalt auf kleinstem Raum.

Je nach der Tiefe eines Tals oder der Höhe eines Berggrats, je nach der Himmelsrichtung seines Verlaufs oder seiner Lage, je nachdem, wohin ein Hang sich neigt, ist ein Fleckchen Tirol eisig oder mild, üppig oder karg, trocken oder wasserreich.

Die Dokumentation "Im Bann der Berge" zeigt die Schönheit des Tiroler Hochgebirges ebenso wie dessen Gefahren, die unvermutet losbrechen können: Schneelawinen und Gewitter.


(ORF)


Seitenanfang
5:31
VPS 05:30

Hallstatt - Ein Leben zwischen Fels und See

Film von Wolfgang Thaler

(aus der ORF-Reihe "Universum")

Ganzen Text anzeigenDie Region Hallstatt-Dachstein im Salzkammergut in Österreich ist eine der ältesten Kulturlandschaften der Welt. Eis, Karst und unterirdische Wasserwelten zeugen von der Frühzeit der Erde.

Seit 1997 ist die Region auch UNESCO-Weltkultur- und Naturerbe.
Der Film ...
(ORF)

Text zuklappenDie Region Hallstatt-Dachstein im Salzkammergut in Österreich ist eine der ältesten Kulturlandschaften der Welt. Eis, Karst und unterirdische Wasserwelten zeugen von der Frühzeit der Erde.

Seit 1997 ist die Region auch UNESCO-Weltkultur- und Naturerbe.
Der Film stellt die Landschaft vor und erzählt auch die Geschichte des Salzbergbaus in der Region.


(ORF)