Programm-Übersicht
Kalender
Dezember 2017
Sendung suchen
Programmarchiv
Finden Sie Sendungen, die Sie in 3sat schon gesehen haben.

Freitag, 10. März
Programmwoche 10/2017
Zurückliegenden oder folgenden Tag anzeigen
6:21
VPS 06:20

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Kulturzeit

Das 3sat-Kulturmagazin von ZDF, ORF, SRF und ARD

Moderation: Vivian Perkovic

Ganzen Text anzeigenWas darf Satire in den USA noch?
Trevor Noah und die tägliche Satiresendung "The Daily Show"

Buch "Die verschleierte Gefahr"
Die ehemalige Femen-Aktivistin Zana Ramadani über die Auswirkung von religiöser Erziehung auf das Frauenbild von jungen muslimischen ...

Text zuklappenWas darf Satire in den USA noch?
Trevor Noah und die tägliche Satiresendung "The Daily Show"

Buch "Die verschleierte Gefahr"
Die ehemalige Femen-Aktivistin Zana Ramadani über die Auswirkung von religiöser Erziehung auf das Frauenbild von jungen muslimischen Männern

Kulturzeit-Gesprächsgast
Sineb El Masrar, Schriftstellerin

Die Küche als Altar
Das neue Statussymbol

Oscar-Gewinner "Moonlight"
Preisgekröntes Außenseiterdrama



7:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

nano

Die Welt von morgen

Moderation: Yve Fehring

Ganzen Text anzeigenSUV im Trend
Der Genfer Autosalon 2017 ist geprägt von großen Geländewagen

Kleine Algen spielen große Rolle
Im Algenforschungszentrum Köthen traut man den Organismen viel zu

Arznei ist gerade nicht lieferbar
Apotheken können Medikamente oft ...

Text zuklappenSUV im Trend
Der Genfer Autosalon 2017 ist geprägt von großen Geländewagen

Kleine Algen spielen große Rolle
Im Algenforschungszentrum Köthen traut man den Organismen viel zu

Arznei ist gerade nicht lieferbar
Apotheken können Medikamente oft nicht zeitnah besorgen

Elektroautos in der Minderheit
Das Angebot ist da, aber das Umdenken braucht seine Zeit


7:30
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Alpenpanorama


"Alpenpanorama" zeigt über zahlreiche Web- und Panoramakameras täglich Livebilder aus ausgewählten Urlaubsorten.

Die Sendung informiert auch über Temperatur- und Wetterbedingungen vor Ort.


(ORF/3sat)


9:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

ZIB


Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen.

Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.


(ORF)


9:06
VPS 09:05

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Kulturzeit

Das 3sat-Kulturmagazin von ZDF, ORF, SRF und ARD

Moderation: Vivian Perkovic

Ganzen Text anzeigenWas darf Satire in den USA noch?
Trevor Noah und die tägliche Satiresendung "The Daily Show"

Buch "Die verschleierte Gefahr"
Die ehemalige Femen-Aktivistin Zana Ramadani über die Auswirkung von religiöser Erziehung auf das Frauenbild von jungen muslimischen ...

Text zuklappenWas darf Satire in den USA noch?
Trevor Noah und die tägliche Satiresendung "The Daily Show"

Buch "Die verschleierte Gefahr"
Die ehemalige Femen-Aktivistin Zana Ramadani über die Auswirkung von religiöser Erziehung auf das Frauenbild von jungen muslimischen Männern

Kulturzeit-Gesprächsgast
Sineb El Masrar, Schriftstellerin

Die Küche als Altar
Das neue Statussymbol

Oscar-Gewinner "Moonlight"
Preisgekröntes Außenseiterdrama



9:45
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

nano

Die Welt von morgen

Moderation: Yve Fehring

Ganzen Text anzeigenSUV im Trend
Der Genfer Autosalon 2017 ist geprägt von großen Geländewagen

Kleine Algen spielen große Rolle
Im Algenforschungszentrum Köthen traut man den Organismen viel zu

Arznei ist gerade nicht lieferbar
Apotheken können Medikamente oft ...

Text zuklappenSUV im Trend
Der Genfer Autosalon 2017 ist geprägt von großen Geländewagen

Kleine Algen spielen große Rolle
Im Algenforschungszentrum Köthen traut man den Organismen viel zu

Arznei ist gerade nicht lieferbar
Apotheken können Medikamente oft nicht zeitnah besorgen

Elektroautos in der Minderheit
Das Angebot ist da, aber das Umdenken braucht seine Zeit


10:14
VPS 10:15

Markus Lanz


Ganzen Text anzeigenWerner Schneyder, Kabarettist
Im Januar feierte Schneyder seinen 80. Geburtstag. In der Sendung spricht der Kabarettist über die Arbeit von Präsident Trump und sagt, welche Sorgen ihm das bereitet.

Matthias Schranner, Verhandlungsexperte
Er hält Trump für ...

Text zuklappenWerner Schneyder, Kabarettist
Im Januar feierte Schneyder seinen 80. Geburtstag. In der Sendung spricht der Kabarettist über die Arbeit von Präsident Trump und sagt, welche Sorgen ihm das bereitet.

Matthias Schranner, Verhandlungsexperte
Er hält Trump für einen begabten Verhandlungstaktiker. Früher hat Schranner als Personenschützer und Polizist gearbeitet, heute berät er die Vereinten Nationen.

Zana Ramadani, Autorin
Die ehemalige Femen-Aktivistin steht dem Islam kritisch gegenüber. Gerade erschien ihr Buch "Die verschleierte Gefahr". In der Sendung spricht Ramadani über die Macht muslimischer Mütter.

Karamba Diaby, Politiker
Seit 2013 sitzt er für die SPD im Bundestag. In der Sendung erinnert sich Diaby an seine Kindheit im Senegal und spricht über seinen Weg in den Deutschen Bundestag.


Seitenanfang
11:30
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

STÖCKL.

Moderation: Barbara Stöckl

Helene Jarmer
Gehörlose Nationalratsabgeordnete, "Die Grünen"

Kai Pflaume
TV-Moderator und Showmaster

Paul Pizzera
Kabarettist und Musiker

Grischka Voss
Schauspielerin


(ORF)


Seitenanfang
12:30
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

selbstbestimmt! Das Magazin

Leben mit Behinderung

Moderation: Martin Fromme

Ganzen Text anzeigenSonia Soberats: "Shot in the Dark"
Die blinde Fotografin in Berlin

Musikschule für behinderte Kinder
Anne Bak unterrichtet in Schmalkalden

Sonntagsfragen an Uschi Brüning
Gespräch mit der Grande Dame des Jazz

Fromme Nummer: ...
(ARD/MDR)

Text zuklappenSonia Soberats: "Shot in the Dark"
Die blinde Fotografin in Berlin

Musikschule für behinderte Kinder
Anne Bak unterrichtet in Schmalkalden

Sonntagsfragen an Uschi Brüning
Gespräch mit der Grande Dame des Jazz

Fromme Nummer: Schönheit
Stand-Up-Comedy mit Martin Fromme


(ARD/MDR)


Seitenanfang
13:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

ZIB


Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen.

Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.


(ORF)


Seitenanfang
13:21
VPS 13:20

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Das fliegende Klassenzimmer

Die Segelschule von Grube

Film von Sylvi Hoschke

Ganzen Text anzeigenMichael Wendt ist Lufthansa-Pilot. Aber er fliegt auch, wenn er Urlaub hat. Ehrenamtlich richtet er einwöchige Segelfluglehrgänge aus im Luftsportclub Condor in Grube an der Ostsee.

Junge Menschen im Alter zwischen 14 und 18 Jahren ziehen dort im Juli ein. In erster ...
(ARD/NDR)

Text zuklappenMichael Wendt ist Lufthansa-Pilot. Aber er fliegt auch, wenn er Urlaub hat. Ehrenamtlich richtet er einwöchige Segelfluglehrgänge aus im Luftsportclub Condor in Grube an der Ostsee.

Junge Menschen im Alter zwischen 14 und 18 Jahren ziehen dort im Juli ein. In erster Linie wollen sie das Fliegen lernen. Aber sie müssen auch Verantwortung füreinander übernehmen, Materialpflege betreiben und Teamgeist beweisen.

Natürlich gehört zur Ausbildung auch Theorie dazu. Michael Wendt weiß aber aus eigener Erfahrung, dass die Flugschüler möglichst schnell "in die Luft gehen" wollen. Manche von ihnen sind danach ebenfalls vom "Virus Fliegen" infiziert, manchen reicht der erste Ausflug.


(ARD/NDR)


Seitenanfang
13:50
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Die fliegende Polizei

Film von Johann Ahrends

Ganzen Text anzeigenMarco Sobotta und seine Kollegen arbeiten vom Polizeihubschrauber aus in Niedersachsen. Sie tun alles, um ihre Kollegen am Boden zu unterstützen. In der Luft sind sie schneller als jedes Auto.

Mit einer 360-Grad-Kamera können sie auch im Dunkeln per Wärmebild ...
(ARD/NDR)

Text zuklappenMarco Sobotta und seine Kollegen arbeiten vom Polizeihubschrauber aus in Niedersachsen. Sie tun alles, um ihre Kollegen am Boden zu unterstützen. In der Luft sind sie schneller als jedes Auto.

Mit einer 360-Grad-Kamera können sie auch im Dunkeln per Wärmebild Vermisste und Verbrecher aufspüren. Die Reportage begleitet das Team bei ihren Einsätzen und gibt spannende Einblicke von einem der ungewöhnlichsten Arbeitsplätze Niedersachsens.

Der erste Einsatz: eine der größten Bombenräumungen der jüngeren Geschichte in Hannover. 16 000 Menschen müssen ihre Wohnungen verlassen. Doch immer wieder halten Bürger sich nicht daran oder geraten aus Versehen in die Gefahrenzone. Marco Sobotta und sein Team behalten alles aus der Luft im Auge.
Später in der Nacht: eine Schießerei in Osnabrück. Die Täter sind flüchtig. Innerhalb von fünf Minuten ist die Hubschrauberstaffel in der Luft. Es ist dunkel, die Täter sind in einem Waldgebiet. Die Kollegen am Boden haben keine Chance, sie zu finden.


(ARD/NDR)


Seitenanfang
14:20
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Piloten am Abgrund

Hubschrauberausbildung in der Schweiz

Film von Günther Henel

Ganzen Text anzeigenIm frühen winterlichen Dunst starten die Hauptmänner Rolf Rothenhäusler und Jürgen Baur mit 2 CH 53 Großraumhubschraubern. Die Fluglehrer haben drei Wochen Gebirgsflugausbildung vor sich.

Vier Flugschüler und acht Bordtechniker sind mit dabei. Deutschland hat ...
(ARD/SWR)

Text zuklappenIm frühen winterlichen Dunst starten die Hauptmänner Rolf Rothenhäusler und Jürgen Baur mit 2 CH 53 Großraumhubschraubern. Die Fluglehrer haben drei Wochen Gebirgsflugausbildung vor sich.

Vier Flugschüler und acht Bordtechniker sind mit dabei. Deutschland hat kaum Hochgebirge, um mit den riesigen Hubschraubern zu trainieren. Deshalb fliegen sie nach Alpnach und Meiringen, Schweiz. Genauso trainiert das Schweizer Militär im Deutschen Flachland.

Dreimal am Tag starten die CH 53 Maschinen ins Gebiet von Eiger, Mönch und Jungfrau. Vorbei am Schilthorn, wo schon James Bond "Im Geheimdienst ihrer Majestät" von fremden Agenten gejagt wurde. Am Aletschgletscher sind die Bedingungen für die Piloten ideal. Ständig werden Landungen geübt. Höchste Konzentration ist gefordert. Die Bordtechniker sind um den Hubschrauber herum die Augen der Piloten. Der Druck des Rotors bläst den Schnee meterhoch in die Luft. Schlagartig ist der Hubschrauber in undurchsichtige Schneewolken gehüllt. Erst nach dem Start von winzigen Felsvorsprüngen haben die Flugzeugführer wieder freie Sicht. Gigantisch sei der Blick über die Alpen, wenn das Wetter mitspielt, sagen die CH 53 Piloten. Und das kann in den Bergen manchmal ganz schön verrücktspielen. Es kommt vor, dass man tagelang auf gutes Wetter warten muss. Hin und wieder gibt es auch technische Defekte an den über 40 Jahre alten Maschinen. Das konnte Günther Henel hautnah mit der Kamera erleben.

Die Laupheimer Piloten sind oft bei Einsätzen in Afghanistan gefragt, oft bei Katastrophen-Einsätzen. Vor einiger Zeit beim Erdbeben in Pakistan oder beim Lawinendesaster in Galtür vor ein paar Jahren. Vergessen ist auch nicht die große Oderflut. Das sind nur ein paar Beispiele dafür, dass sie nicht nur militärische Einsätze fliegen, sondern im zivilen Einsatz große Hilfe leisten.


(ARD/SWR)


Seitenanfang
14:49
VPS 14:50

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Alarm in den Alpen

Gefährliche Rettungsflüge im Berner Oberland

Film von Günther Henel

Ganzen Text anzeigenAlarm auf der REGA, der Schweizerischen Rettungsflugwacht in der Basis Zweisimmen. Die Mannschaft startet, um einem verletzten Kletterer zu helfen. Er ist rund 60 Meter ins Seil gefallen.

Pilot Adrian von Siebenthal, Notarzt Michael Lehmann und Rettungssanitäter Arno ...
(ARD/SWR)

Text zuklappenAlarm auf der REGA, der Schweizerischen Rettungsflugwacht in der Basis Zweisimmen. Die Mannschaft startet, um einem verletzten Kletterer zu helfen. Er ist rund 60 Meter ins Seil gefallen.

Pilot Adrian von Siebenthal, Notarzt Michael Lehmann und Rettungssanitäter Arno Reichenbach gehören zur Besatzung von REGA 14. Nach ein paar Minuten ist die Crew am "Gastlosen" - so heißt die Felswand - angekommen.

Landen kann der Hubschrauber hier nicht. Aus dem schwebenden Heli gelangt Notarzt Lehmann zum Schwerstverletzten. Über Funk teilt er mit, dass der Mann mit gebrochenem Rücken mit der Winde geborgen werden muss. Am Ende kommt der Kletterer in die Berner Inselklinik und verdankt den gut aufeinander eingespielten Helfern, dass er heute wieder gesund ist.

Manchmal ärgert sich die Crew der REGA 14 auch, weil sie unvernünftige Wanderer retten muss. Turnschuhe taugen einfach nichts fürs Gebirge. Der Begriff REGA bildet sich aus den Anfangsbuchstaben des deutschen Worts "Retten" und des französischen Worts "Garde". Die Schweizer REGA hat etwa 2,5 Millionen Unterstützer. Für sie ist eine Rettung kostenlos. Die REGA hat Hubschrauber in der ganzen Schweiz, um überall schnell helfen zu können. Günther Henel war mehrere Wochen mit der Kamera bei den Lebensrettern im Berner Oberland dabei.


(ARD/SWR)


Seitenanfang
15:33
VPS 15:30

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Hin und weg am Flughafen - Reisegeschichten XXL

Film von Kai Diezemann

Ganzen Text anzeigenMehr als 50 Millionen Menschen starten und landen jedes Jahr auf dem Flughafen. Er ist ein fast schon magischer Ort des Wartens, Findens und Verlierens.

Kai Diezemann erzählt von hier Reisegeschichten - zwischen Ankunft und Abflug. Die Ankunftshalle A des Frankfurter ...
(ARD/SWR)

Text zuklappenMehr als 50 Millionen Menschen starten und landen jedes Jahr auf dem Flughafen. Er ist ein fast schon magischer Ort des Wartens, Findens und Verlierens.

Kai Diezemann erzählt von hier Reisegeschichten - zwischen Ankunft und Abflug. Die Ankunftshalle A des Frankfurter Flughafens: Dutzende von Augenpaaren blicken auf die Schiebetür des Ausgangs. Hier steht auch Daniela.

Sie hat ein selbstgemaltes Plakat dabei: "Küss mich, Baby!" steht darauf. Daniela wartet auf ihren Freund Daniel, er ist gebucht auf eine Maschine aus Argentinien. Erst seit kurzem sind die beiden zusammen. Danielas Sehnsucht ist riesig und die Freude auch, als der Geliebte mit seinem Gepäck endlich erscheint. "Küss mich, Baby!" - In diesem Moment gibt es nur noch sie beide.

Derweil sitzt Narula in der Flughafenambulanz fest. Eigentlich will die 59-Jährige heim nach Seattle fliegen, dort lebt sie mit ihrer Familie. Aber auf dem Rückflug von Delhi ist sie bei einer Zwischenlandung in Frankfurt plötzlich ohnmächtig geworden und gestürzt. Die Airline will kein Risiko eingehen. Ein Arzt muss entscheiden, ob Narula weiterfliegen darf. Die Zeit ist knapp. In einer Stunde geht der Anschlussflug. Der Arzt gibt schließlich sein okay. Aber mittlerweile sind nur noch 20 Minuten Zeit, und bis zu Gate A 42 ist es ein weiter Weg. Die Betreuerin der Airline läuft im Laufschritt mit der im Rollstuhl sitzenden Narula durchs Terminal, aber wird diese ihren Flug noch bekommen? Kann Narula ihren Mann und ihre Kinder heute Abend in die Arme schließen?


(ARD/SWR)


Seitenanfang
16:17
VPS 16:15

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Mit AudiodeskriptionVideotext Untertitel

Faszination Flughafen (1/3)

Düsseldorf - Das Tor zur Welt

Film von Sascha Dünnebacke und Nanje Teuscher

Ganzen Text anzeigenDer Düsseldorfer Flughafen ist der größte in Nordrhein-Westfalen. Ein eigenes Universum! Mehr als 22 Millionen Passagiere fliegen von der Landeshauptstadt jedes Jahr in alle Welt.

Er ist einer von drei Airports in Nordrhein-Westfalen, die die Reihe „Faszination ...
(ARD/WDR)

Text zuklappenDer Düsseldorfer Flughafen ist der größte in Nordrhein-Westfalen. Ein eigenes Universum! Mehr als 22 Millionen Passagiere fliegen von der Landeshauptstadt jedes Jahr in alle Welt.

Er ist einer von drei Airports in Nordrhein-Westfalen, die die Reihe „Faszination Flughafen“ vorstellt. Knapp 20 000 Menschen arbeiten an diesem Ort unter anderem in Supermärkten, Arztpraxen, Restaurants und Geschäften.

Viele von ihnen können sich keinen anderen Arbeitsplatz vorstellen, denn für sie ist der Airport auch ein Sehnsuchtsort.

Regelmäßig landet hier auch das derzeit größte Passagierflugzeug der Welt, der Airbus A380. Sobald der Riesenflieger aus Dubai aufsetzt, beginnt für die Mitarbeiter der Abfertigung die Arbeit nach minutengenauen Vorgaben. Nur 105 Minuten haben die Luftfahrtprofis, um Gepäck, Fracht und Cateringcontainer zu entladen, das Flugzeug zu reinigen, zu betanken und wieder zu beladen. Dann müssen mehr als 500 Passagiere parallel auf zwei Ebenen an Bord geschleust werden. Exaktes Timing, damit der Großraumjet pünktlich wieder Richtung Dubai abheben kann.

Direkt neben dem Flughafenterminal arbeiten die Cateringspezialisten von "LSG Sky Chefs", dem weltweit größten Anbieter von Bordverpflegung. Bis zu 14 000 Mahlzeiten werden in Düsseldorf Tag für Tag ausgeliefert - von Sandwiches für die Billigfluglinien bis zu mehrgängigen Menüs auf Sterne-Niveau. Einer der anspruchsvollsten und wichtigsten Kunden der Cateringprofis ist die Airline All Nippon Airways, die täglich von Düsseldorf nach Tokio fliegt. Aus gutem Grund: Düsseldorf hat die einzige Japantown Deutschlands. Zwei japanische Köche bereiten die gut 40 Mahlzeiten der Business Class zu - im ständigen Streben nach Perfektion.


(ARD/WDR)


Seitenanfang
17:01
VPS 17:00

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Mit AudiodeskriptionVideotext Untertitel

Faszination Flughafen (2/3)

Dortmund - Der Ruhrgebiets-Airport

Film von Sascha Dünnebacke und Nanje Teuscher

Ganzen Text anzeigenEr ist eine Art Großflughafen im Kleinformat. Beim Regionalairport im Osten Dortmunds geht es im Vergleich zu Düsseldorf oder Köln/Bonn eher familiär zu.

Zwei Millionen Passagiere nutzen den Ruhrgebietsflughafen pro Jahr. Dortmund ist der zweite Airport in ...
(ARD/WDR)

Text zuklappenEr ist eine Art Großflughafen im Kleinformat. Beim Regionalairport im Osten Dortmunds geht es im Vergleich zu Düsseldorf oder Köln/Bonn eher familiär zu.

Zwei Millionen Passagiere nutzen den Ruhrgebietsflughafen pro Jahr. Dortmund ist der zweite Airport in Nordrhein-Westfalen, den die Reihe „Faszination Flughafen“ vorstellt.

Wenn zwischen sieben und neun Uhr viele Flugzeuge gleichzeitig abgefertigt werden müssen, dann ist es vorbei mit der Beschaulichkeit. Denn exakt nur 25 Minuten nach der Landung müssen die Flieger wieder startklar sein. Bei den Billigfluglinien ist dieses kurze Zeitfenster inzwischen Standard.

Abseits der Start- und Landebahn finden pro Tag mehr als 150 000 Flugbewegungen statt - allerdings im Miniaturformat. Drei Bienenvölker produzieren hier jährlich bis zu 150 Kilogramm feinsten Dortmunder Flughafenhonig. Dabei erfüllen sie einen wichtigen Auftrag. Anhand der Qualität des Honigs lassen sich Rückschlüsse auf die Schadstoffbelastung des Flughafengeländes ziehen. Immerhin handelt es sich bei dem Gelände um die größte zusammenhängende Grünfläche Dortmunds.

Gerade weil es hier ruhiger zugeht als bei Großflughäfen wie Düsseldorf oder Frankfurt, ist Raum für viele Spezialisten. Sie schätzen die idealen Bedingungen. Für die Flugschule Dortmund könnte es keinen besseren Standort geben, die Schüler sollen sich schnell zurechtfinden. Schon von der ersten praktischen Flugstunde an müssen sie sich mit dem lokalen Linienverkehr auseinandersetzten. Auch die Deutsche Luftrettung startet von Dortmund aus.


(ARD/WDR)


Seitenanfang
17:45
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Mit AudiodeskriptionVideotext Untertitel

Faszination Flughafen (3/3)

Köln/Bonn - Der Airport, der niemals schläft

Film von Sascha Dünnebacke und Nanje Teuscher

Ganzen Text anzeigenDer Flughafen Köln/Bonn ist eine pulsierende Kleinstadt, 24 Stunden am Tag, 365 Tage im Jahr. Nachts passiert hier so viel wie an keinem anderen Flughafen in Nordrhein-Westfalen.

Im Südosten Kölns starten und landen Frachtmaschinen, Passagiere-Jets und die Luftwaffe ...
(ARD/WDR)

Text zuklappenDer Flughafen Köln/Bonn ist eine pulsierende Kleinstadt, 24 Stunden am Tag, 365 Tage im Jahr. Nachts passiert hier so viel wie an keinem anderen Flughafen in Nordrhein-Westfalen.

Im Südosten Kölns starten und landen Frachtmaschinen, Passagiere-Jets und die Luftwaffe rund um die Uhr. Dieser lebendige Flughafen steht im Mittelpunkt der letzten Folge der Reihe „Faszination Flughafen“.

Die Manager des Flughafens Köln/Bon haben schon früh die richtige Entscheidung getroffen und eine Nische besetzt. In Konkurrenz zu den Großbetrieben Düsseldorf und Frankfurt haben die Betreiber auf das Geschäft mit den Billigfliegern gesetzt. Und es hat funktioniert.

Früher als Bonner Regierungsflughafen belächelt, hat der "Konrad-Adenauer-Flughafen" seine Passagierzahlen in den letzten 15 Jahren fast verdoppelt. Mittlerweile sind rund 120 Ziele von hier aus erreichbar. Zehn Millionen Menschen nutzen den Flughafen jedes Jahr. Marrakesch, Mallorca, Teneriffa oder zur europäischen Städtetour - das Geschäft mit den sogenannten Low Cost Airlines boomt.

Ein weiteres Erfolgsgeheimnis ist die Luftfracht. Mit annähernd 760 000 Tonnen Fracht jährlich liegt "Köln/Bonn" auf Platz drei in Deutschland. Die logistischen Dimensionen sind gigantisch: in der riesigen Sortierhalle arbeitet ein 40 Kilometer langes Transportsystem. Jede Nacht müssen die Mitarbeiter Tausende von Expresssendungen ausladen, umsortieren und auf ihre weitere Reise schicken. Eine wichtige Aufgabe haben dabei die Zoll-Beamten mit ihren Hunden. Immer wieder müssen sie stichprobenartig die Sendungen kontrollieren.

Pünktlich zum Sonnenaufgang verlagert sich dann die hektische Betriebsamkeit vom Frachtbereich in die Passagierterminals. Dann heben Ferienflieger im Minutentakt ab. Für den reibungslosen Verkehr auf den Start- und Landebahnen ist dabei auch Ulf Muuß zuständig. Der Berufsjäger von der "Bird Control"-Unit sorgt dafür, dass es nicht zum gefürchteten Vogelschlag kommt.

Köln/Bonn ist der zweitgrößte Flughafen Nordrhein-Westfalens. Hier steht der Betrieb niemals still.


(ARD/WDR)


Seitenanfang
18:29
VPS 18:30

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

nano

Die Welt von morgen

Moderation: Yve Fehring

Ganzen Text anzeigenFukushima - sechs Jahre nach dem GAU
Bewohner sollen trotz Strahlung in das Gebiet zurückkehren

Geisterstädte nach Fukushima
Der verzweifelte Wunsch nach Zukunft

Multicopter: Fliegen für jedermann
Mal eben mit dem Mini-Hubschrauber ins ...

Text zuklappenFukushima - sechs Jahre nach dem GAU
Bewohner sollen trotz Strahlung in das Gebiet zurückkehren

Geisterstädte nach Fukushima
Der verzweifelte Wunsch nach Zukunft

Multicopter: Fliegen für jedermann
Mal eben mit dem Mini-Hubschrauber ins Büro?

Bundestag ändert Düngegesetz
Strengere Vorschriften für das Ausbringen von Gülle

Was ist dran am Wagyu-Rind?
Nicht Streicheln, sondern Ölsäure macht das Fleisch der Tiere zart


Seitenanfang
19:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

heute

anschl. 3sat-Wetter

Nach dem Polen-Eklat in Brüssel
EU-Chefs suchen nach Einigkeit

Blockade der Grünen im Bundesrat
Maghreb-Staaten weiter "unsicher"

Tatverdächtiger stellt sich
Erleichterung und Entsetzen in Herne


Seitenanfang
19:20
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Kulturzeit

Das 3sat-Kulturmagazin von ZDF, ORF, SRF und ARD

Moderation: Vivian Perkovic

Ganzen Text anzeigenBuch: "Die autoritäre Revolte"
Der Historiker Volker Weiß analysiert die Entwicklung des rechten Denkens in Deutschland.

Doku: "Unter aller Augen"
Claudia Schmids Film über die weltweite Gewalt gegen Frauen ist brutal und poetisch ...

Text zuklappenBuch: "Die autoritäre Revolte"
Der Historiker Volker Weiß analysiert die Entwicklung des rechten Denkens in Deutschland.

Doku: "Unter aller Augen"
Claudia Schmids Film über die weltweite Gewalt gegen Frauen ist brutal und poetisch zugleich.

Krimibuchtipps
Grausames und Düsteres

Der Künstler Daniel Richter
"Lonely Old Slogans" - eine Retrospektive im Wiener 21er Haus

Literatur-Wunder Hanya Yanagihara
Ihr Roman "A Little Life" ist ein großartiges Epos über das Wesen der Liebe, über die Kraft von Freundschaft und die Macht der Vergangenheit.

Buch: "Brut" von Maximilian Prüfer
Der deutsche Künstler bildet kleinste Bewegungen von Insekten ab. So entstehen ästhetische und philosophische Bilder.


Seitenanfang
20:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Tagesschau


ARD-Nachrichten aus dem In- und Ausland auf den Punkt gebracht.

Die "Tagesschau" bietet die wichtigsten Nachrichten des Tages und zusätzliche Informationen in Text, Bild, Audio und Video sowie umfassende Berichte und Hintergründe zu aktuellen Themen und Entwicklungen.


(ARD)


Seitenanfang
20:15
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Wir tanken Regenwald - Die Lüge

vom Öko-Diesel

Film von Florian Schneider und Ines Rainer

Ganzen Text anzeigenMillionen Verbraucher tanken schon seit Jahren mit jeder Dieseltankfüllung ein Stück Regenwald. Seit 2007 ist die Industrie staatlich verpflichtet, sieben Prozent Bio in Dieselöl zu mischen.

Biodiesel ist jedoch nur vermeintlich umweltfreundlich. So trägt er mit zu ...
(ARD/WDR)

Text zuklappenMillionen Verbraucher tanken schon seit Jahren mit jeder Dieseltankfüllung ein Stück Regenwald. Seit 2007 ist die Industrie staatlich verpflichtet, sieben Prozent Bio in Dieselöl zu mischen.

Biodiesel ist jedoch nur vermeintlich umweltfreundlich. So trägt er mit zu den häufigen Überschreitungen der Stickoxid-Grenzwerte in den Städten bei und für Biodiesel stirbt der Regenwald.

Stickoxide greifen beim Menschen die Schleimhäute und den Atemapparat an, sie stehen im Verdacht, Herz- und Kreislauferkrankungen zu verursachen. Im April 2016 haben die Umweltminister von Bund und Ländern daher beschlossen, eine gesonderte Umweltzone einzuführen, in der ältere Diesel-Motoren nicht fahren dürfen. Betroffen sind 13 Millionen PKW.

Aber reicht es, nur auf die Motoren und nicht auf den Treibstoff zu schauen? Im Namen des Klimaschutzes landen als Biodiesel pro Jahr Millionen Tonnen Raps, Soja und Palmöl im Tank. Palmöl ist das am meisten produzierte Pflanzenöl der Welt. Die Industrie liebt diesen Rohstoff, weil er billig ist. Der Verarbeitungsaufwand ist gering und die Löhne in Ländern wie Indonesien und Malaysia sind niedrig.

Für die Politik gelten Biokraftstoffe als die Wunderwaffe gegen den Klimawandel. Denn sie sollen gegenüber fossilem Diesel Treibhausgase einsparen - eine umstrittene Theorie. Dafür gab es Maßnahmen der EU und eine massive staatliche Förderung. Sauberes Benzin - gut für die Natur. Doch um den Bedarf zu decken, sind riesige Mengen Rohstoffe nötig. Billiges Palmöl kommt da gerade recht. Wie genau es hergestellt wird, interessiert nicht. Rund um Biokraftstoffe hat sich eine milliardenschwere und mächtige Industrie entwickelt, die nicht davor zurückscheut, durch gezielte Lobbyarbeit Druck auf die Politik zu machen. Ziel ist es, den Status Quo beizubehalten. Denn von der gesetzlichen Beimischung von Biokraftstoffen profitieren neben den Landwirten vor allem dessen Hersteller und die Automobil-Industrie.

Für Biodiesel stirbt der Regenwald und mit dem Wald stirbt die biologische Vielfalt, denn auf den Plantagen können Tiere nicht überleben. Illegale Brandrodungen gefährden jedes Jahr in der Trockenzeit auf Sumatra und Borneo Tiere und Menschen. Um die Anbaufläche für Palmöl zu vergrößern, brannten 2015 wochenlang Regenwälder. Die Rauchschwaden verdunkelten die Sonne und verschmutzten die Atemluft so sehr, dass Millionen Menschen betroffen waren und sogar Kinder starben.

Außerdem steht Biodiesel in der Kritik, für eine Steigerung der Nahrungsmittelpreise verantwortlich zu sein. Zurzeit werden für Biodiesel Pflanzen auf 8,8 Millionen Hektar Land angebaut. Mehr Fläche, als ganz Österreich hat. Und Platz, der weltweit für Nahrungsmittel fehlt. Fakten, die die Politik seit langem kennt. Reagiert wird trotzdem nicht.

Florian Schneider und Ines Rainer fragen nach bei EU-Politikern, Grünen und Lobbyisten: Wie steht es wirklich um die Ökobilanz von Biosprit? Wie wird die enorme Waldvernichtung gerechtfertigt? Gerade hat die EU beschlossen, den Anteil von Biokraftstoffen bis 2020 auf 20 Prozent zu erhöhen. Bisher sind es sieben. Was sind die Folgen für die Welt, wenn weiter Regenwald für Klimaziele abgeholzt wird?


(ARD/WDR)


Seitenanfang
21:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Zukunft ist weiblich

makro: Ehe-Bonus vor dem Aus?

Film von Sabine Jainski und Ilona Kalmbach

Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigenDas Ehegattensplitting steht auf dem Prüfstand: Deutschland hält im Steuerrecht an alten Rollenbildern fest. Sollen Hausfrauenehe und Gutverdiener tatsächlich weiter bevorzugt werden?

Offiziell werden in Deutschland Gleichberechtigung und Vereinbarkeit von Familie ...

Text zuklappenDas Ehegattensplitting steht auf dem Prüfstand: Deutschland hält im Steuerrecht an alten Rollenbildern fest. Sollen Hausfrauenehe und Gutverdiener tatsächlich weiter bevorzugt werden?

Offiziell werden in Deutschland Gleichberechtigung und Vereinbarkeit von Familie und Beruf unterstützt. Doch im Steuerrecht herrscht noch immer „die besondere Anerkennung der Aufgabe der Ehefrau als Hausfrau und Mutter“.

Jetzt steht das Thema wieder auf der Wahlkampfagenda. Doch wird es jemals eine Reform geben? Schließlich waren 81 Prozent der Deutschen noch im Jahre 2013 der Meinung, das Ehegattensplitting sei „eine wichtige familienpolitische Förderung“. Tatsächlich ist das Gegenteil der Fall, wie auch das Bundesverfassungsgericht bestätigte: Den größten Vorteil haben ältere Alleinverdiener mit gutem Gehalt, wenn die Kinder längst aus dem Haus sind. Die meisten anderen Länder sind hier schon weiter, selbst Entwicklungs- und Schwellenländer sind in den letzten 15 Jahren an Deutschland vorbeigezogen.

"makro" blickt zum Vergleich nach Österreich, wo bereits seit den 1970er Jahren die Individualbesteuerung eingeführt wurde: Hier ist „jedes Kind gleich viel wert“, und die Frauen-Beschäftigungsquote zählt zu den höchsten in Europa. Kann es sich Deutschland angesichts des demografischen Wandels wirklich leisten, die Qualifikationen von Frauen nicht zu nutzen?

Die Dokumentation zeigt im Gespräch mit Experten und betroffenen Protagonisten, wie bis heute die Rollenbilder der 1950er-Jahre nachwirken, obwohl die meisten Menschen längst anders denken. Viele Paare wollen sich Arbeit und Kinderbetreuung teilen, die Hausfrauenehe empfinden die meisten als unzeitgemäß, das Splitting bringt ihnen kaum Vorteile. Eine Frau, die gerade für ihre Kinder zuhause bleibt, will auf jeden Fall weiterarbeiten – für sie ist das nur eine Phase. Ein älteres Paar empfindet die Förderung als ungerecht, weil die Kinder längst aus dem Haus sind – und unverheiratete Kollegen nichts bekommen. Eine Alleinerziehende beklagt, dass sie viel weniger Förderung genießt als zur Zeit ihrer Ehe, und Betreuung nur geringfügig absetzen kann.

Experten wie Stefan Bach (DIW), Margit Schratzenstaller (WIFO), Maria Wersig und Miriam Beblo erläutern die Wirkungsweise und die Folgen des Ehegattensplittings – und die Reformmöglichkeiten. Eine erfolgreiche Reform, so sind sich die meisten einig, müsste das Existenzminimum des Ehepartners steuerfrei belassen – und es müsste Übergangsfristen geben, ähnlich wie bei der Rentenreform. Denn wir brauchen die Milliarden, die der Staat derzeit für das Splitting ausgibt, für qualitativ und quantitativ bessere Kinderbetreuung für alle – nur so kann die Vereinbarkeit von Familie und Beruf für alle Frauen und Männer gelingen.


Seitenanfang
21:30
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

auslandsjournal extra

ZDF-Korrespondenten berichten aus aller Welt

Moderation: Hanna Zimmermann

Erstausstrahlung

GB: Der Schritt ins Ungewisse
Brexit-Euphorie flacht ab

Belgien: Kampf gegen Kriminalität
Mechelens Bürgermeister räumt auf

Brasilien: XXL-Models
Je runder, desto besser


Seitenanfang
22:10
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

ZIB 2


Das tägliche Nachrichtenmagazin des ORF-Fernsehens.

Von Montag bis Freitag liefert "ZIB 2" einen Überblick über die Ereignisse des Tages und bietet dabei vor allem vertiefende Hintergrundinformationen.


(ORF)


Seitenanfang
22:35
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Tonsignal in mono

Die drei Tage des Condor

(3 Days of the Condor)

Spielfilm, USA 1974

Darsteller:
Joseph TurnerRobert Redford
Kathy HaleFaye Dunaway
G. JoubertMax von Sydow
J. HigginsCliff Robertson
u.a.
Regie: Sydney Pollack
Länge: 114 Minuten

Ganzen Text anzeigenAlle Bürokollegen von CIA-Agent Turner wurden ermordet. Weil Turner der einzige Tatverdächtige ist, muss er untertauchen und herausfinden, wer hinter dem Komplott steckt.

In Sydney Pollacks Politthriller kämpft Robert Redford gegen einen unerbittlichen Machtapparat. ...

Text zuklappenAlle Bürokollegen von CIA-Agent Turner wurden ermordet. Weil Turner der einzige Tatverdächtige ist, muss er untertauchen und herausfinden, wer hinter dem Komplott steckt.

In Sydney Pollacks Politthriller kämpft Robert Redford gegen einen unerbittlichen Machtapparat. Auf spannende Weise stellt der Filmklassiker die Macht der Geheimdienste infrage.

Ein unauffälliges Büro der "Amerikanischen Gesellschaft für Literaturgeschichte" in Manhattan ist die perfekte Tarnung für eine hochtechnisierte Organisation der CIA. Hier werden weltweit Nachrichten gesammelt, die über Krieg oder Frieden entscheiden.

Agent Joe Turner kommt von der Mittagspause zurück und findet ein Massaker vor: Alle Kollegen liegen erschossen am Boden. Sofort gibt er unter seinem Decknamen "Condor" Meldung an die Zentrale - und entgeht kurz darauf nur knapp einem Anschlag. Er ist zudem der einzige Tatverdächtige.

Voller Panik taucht er unter und zwingt die Fotografin Kathy Hale, ihm Unterschlupf zu gewähren. Er will und muss herausfinden, wer hinter diesem mörderischen Komplott steckt. Doch die Killer sind ihm auf den Fersen, und es bleibt ihm nur wenig Zeit.


Seitenanfang
0:29
VPS 00:30

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Zapp

Das Medienmagazin

Moderation: Annette Leiterer

Mediale Propaganda:
Erdogans Kampf ums Referendum

Übertriebener Hype?
"Fake News"-Check in Deutschland

Unerwünschte Journalisten:
Fahndungsliste der syrischen Geheimdienste


(ARD/NDR)


Seitenanfang
0:59
VPS 21:50

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Nachrichtenmagazin von Schweizer Radio und Fernsehen:

10 vor 10

"10vor10" ist eine Informationssendung von Schweizer Radio und Fernsehen (SRF).

Vertiefende Berichte, Reportagen, Porträts und Live-Gespräche informieren über die wichtigsten Themen des Tages aus der Schweiz und der Welt.


Seitenanfang
1:28
VPS 01:25

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

extra 3 Spezial: Der reale Irrsinn XXL

mit Barbara Ruscher

Sinnloser zweiter Radweg

50 Jahre Verkehrschaos Bad Oeynhausen

Die hellste Leuchte der Uckermark

Solardorf mit PKW-Verbot

Das Zwergenhaus in Wiesbaden

Baugenehmigung für Holzstapel

Pinkel-Posse in Bremen


(ARD/NDR)


Seitenanfang
1:58
VPS 01:55

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Nuhr auf Arbeit

Von und mit Dieter Nuhr

Ganzen Text anzeigenEin Kabarettist macht sich Gedanken über Arbeit. Das ist gut, denn er kann von außen auf das Thema schauen. Regelmäßige Arbeit, körperliche Tätigkeit, abhängige Beschäftigung ist ihm fremd.

Frühes Aufstehen kennt er nur vom Hörensagen. Dieter Nuhr kann mit ...
(ARD/RBB)

Text zuklappenEin Kabarettist macht sich Gedanken über Arbeit. Das ist gut, denn er kann von außen auf das Thema schauen. Regelmäßige Arbeit, körperliche Tätigkeit, abhängige Beschäftigung ist ihm fremd.

Frühes Aufstehen kennt er nur vom Hörensagen. Dieter Nuhr kann mit Fug und Recht behaupten, das Thema "Arbeit" mit wissenschaftlicher Distanz zu bearbeiten.

Arbeit kann Erfüllung, Anstrengung, Last oder auch Strafe sein. Wer sie hat, hadert, wer keine hat, auch. Gerade junge Menschen haben oft falsche Vorstellungen. Sie wollen "was mit Medien" machen, sitzen am Ende in der Buchhaltung eines Shoppingsenders, andere wollen "mit Menschen" zu tun haben und werden Bestatter. Die Vielfalt ist großartig. Auf dem Arbeitsmarkt ist für jeden etwas dabei. Die einen schreiben, die anderen schippen. Kaufen und verkaufen, das große Rad der Wirtschaft dreht sich und am Ende ist immer der andere reich und man selber pleite. Warum ist das so? Dieter Nuhr weiß es nicht, gibt aber trotzdem Antworten.


(ARD/RBB)


Seitenanfang
2:44
VPS 02:40

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Ladies Night

Kabarettistischer Abend mit reiner Frauenbesetzung

aus dem Gloria Theater in Köln

Moderation: Gerburg Jahnke

Ganzen Text anzeigenEinen kabarettistischen Abend mit reiner Frauenbesetzung verspricht die "Ladies Night". Zu Gast bei Gerburg Jahnke sind diesmal Frieda Braun, Tina Teubner, Gayle Tufts und Georgette Dee.

Gerburg Jahnke wollte Bundespräsidentin werden! Sich selbst zu bewerben, ging ...
(ARD/WDR)

Text zuklappenEinen kabarettistischen Abend mit reiner Frauenbesetzung verspricht die "Ladies Night". Zu Gast bei Gerburg Jahnke sind diesmal Frieda Braun, Tina Teubner, Gayle Tufts und Georgette Dee.

Gerburg Jahnke wollte Bundespräsidentin werden! Sich selbst zu bewerben, ging leider nicht. Darum habe sie "Vorschlagsvorschläge" an die Mitglieder der Bundesversammlung gemailt: "Schlag! Mich! Vor! Ältere Frau aus interessanter Region wartet auf dich!"


(ARD/WDR)


Seitenanfang
3:29
VPS 03:25

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Kanzleramt Pforte D

Die Polit-Satire mit Lothar Bölck und Michael Frowin

Ganzen Text anzeigenEin seltsames Paket wird im Kanzleramt angeliefert. Pförtner Bölck und sein Fahrdienstkollege Frowin beginnen zu
spekulieren, wozu dieses Ungetüm in Merkels Zentrale auftaucht.

Nach dem Entfernen der Verpackung erkennen die Beiden, dass es sich um einen Thron ...
(ARD/MDR)

Text zuklappenEin seltsames Paket wird im Kanzleramt angeliefert. Pförtner Bölck und sein Fahrdienstkollege Frowin beginnen zu
spekulieren, wozu dieses Ungetüm in Merkels Zentrale auftaucht.

Nach dem Entfernen der Verpackung erkennen die Beiden, dass es sich um einen Thron handelt. Plant Merkel jetzt die Alleinherrschaft, wie Erdogan, Putin oder Trump? Zu Gast sind Finanzfachmann Chin Meyer und der hymnengeübte Rheinländer Christian Springer.


(ARD/MDR)


Seitenanfang
4:16
VPS 04:15

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

StandUpMigranten - Comedy mit allem und scharf (12/23)

Freundschaft!

mit Abdelkarim und Gästen

Ganzen Text anzeigenAufstand der StandUpMigranten! Dafür begrüßt Gastgeber Abdelkarim in einer Münchner Shisha-Bar jeweils vier junge Nachwuchs-Comedians zu einer Show, die wahrhaft Grenzen überschreitet.

Paco Erhard bringt Geschichten als deutscher Comedian aus London mit, Drew ...
(ARD/SWR)

Text zuklappenAufstand der StandUpMigranten! Dafür begrüßt Gastgeber Abdelkarim in einer Münchner Shisha-Bar jeweils vier junge Nachwuchs-Comedians zu einer Show, die wahrhaft Grenzen überschreitet.

Paco Erhard bringt Geschichten als deutscher Comedian aus London mit, Drew Portnoy hat als Ami in Deutschland ein paar kleine Unterschiede feststellen können, und die Perserin Ennisa Amani sieht nicht nur aus wie ein Model, sie spricht auch wie Heidi Klum.

Der Österreicher Niko Formanek hat sie endlich gefunden: Die Gebrauchsanleitung für den Mann. Und Abdelkarim macht den Test: Wie lange kann er als Scheich verkleidet vorm Amerikahaus stehen und unbequeme Fragen stellen? In diesem Sinne: Freundschaft!

"StandUpMigranten" präsentiert die größten Talente, die die junge multikulturelle Comedy-Szene zu bieten hat. Und dazu Einspiel-Filme die schräg, provokant und humorvoll mit dem Thema Integration spielen.


(ARD/SWR)


Seitenanfang
4:59
VPS 04:55

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

kabarett.com/Alain Frei


Ganzen Text anzeigenDer Schweizer Kabarettist Alain Frei nimmt in seinem neuen Programm "Alle Menschen sind anders... gleich!" die Generation "Facebook" ins Visier, spart Rassismus und Vorurteile nicht aus.

Was in der Welt passiert, holt er sich auf die Bühne. Lausbübisch nimmt er die ...
(ARD/SR)

Text zuklappenDer Schweizer Kabarettist Alain Frei nimmt in seinem neuen Programm "Alle Menschen sind anders... gleich!" die Generation "Facebook" ins Visier, spart Rassismus und Vorurteile nicht aus.

Was in der Welt passiert, holt er sich auf die Bühne. Lausbübisch nimmt er die Erscheinungen des modernen Lebens auf die Schippe und bleibt stets bewundernswert sorglos und erfrischend.

Er spricht über das Schwarzweiß-Denken in unserer Welt, was uns wirklich trennt und was uns verbindet.

Schubladendenken ist dem jungen Schweizer ein Gräuel, weshalb er mit viel Humor und Selbstironie so einige Klischees aus dem Weg räumt. Ohne Anklage und moralischen Zeigefinger legt Alain Frei seine Finger in die Wunden der Gesellschaft und beleuchtet auch kritische Themen wie gleichgeschlechtliche Ehe, Waffengesetze, Rassismus und Vorurteile.


(ARD/SR)


Seitenanfang
5:28
VPS 05:25

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Krude TV (3/6)

Comedy von Norden

Ganzen Text anzeigen"Krude TV" bietet ein liebenswertes Panoptikum kurioser norddeutscher Gestalten. Alle sind getrieben von der Suche nach Erfolg, Glück, Anerkennung und Liebe - allerdings meist vergebens.

Natürlich gibt es auch in der zweiten Staffel ein Wiedersehen mit liebgewonnenen ...
(ARD/NDR)

Text zuklappen"Krude TV" bietet ein liebenswertes Panoptikum kurioser norddeutscher Gestalten. Alle sind getrieben von der Suche nach Erfolg, Glück, Anerkennung und Liebe - allerdings meist vergebens.

Natürlich gibt es auch in der zweiten Staffel ein Wiedersehen mit liebgewonnenen alten Freunden: "Krude TV" begleitet weiterhin im Dokumentar-Stil die sechs preisgekrönten, übermotivierten Turniertänzer von "Shake und Tanz" ebenso wie Filialleiter Detlefsen.

Der versucht mit seinen zweideutigen Supermarktdurchsagen verzweifelt, die Damenwelt auf sich aufmerksam zu machen. Die Agentenfamilie Tiedemann unterhält immer noch zur Tarnung ein Gardinengeschäft, arbeitet aber für den Norddeutschen Geheimdienst. Der talentfreie Schriftsteller Jacob Binder scheitert - wie gehabt - grandios daran, in kreativen Berufen Fuß zu fassen. Und selbstredend geht es auch weiter mit der kultigen Musikdoku-Persiflage über den Comeback-Versuch der 80er-Jahre-Heavy-Metal-Band "Vikktim" und ihren Manager Manfred "Angel" Engler. Doch die Macher von "Krude TV" haben bei der zweiten Staffel auch eine Vielzahl neuer Figuren und Ideen im Gepäck wie etwa skurrile Pärchen-Spieleabende, Bürgeramt-Schalterbeamte, seltsame Auktionen und Lebenshilfetipps, die die Welt nicht braucht.

Dabei arbeitet "Krude TV" nach dem Monty-Python-Prinzip: Die Ensemblemitglieder Nils Holst ("Die Probe", "Ganz schön dreist") und Oliver Kleinfeld ("Pimp My Fahrrad", "Steven liebt Kino") sind gleichzeitig Autoren und Schauspieler, die in ihren eigenen Geschichten die verschiedensten Rollen besetzen und selbst Regie führen. In Gast-Auftritten zu sehen sind u. a. die NDR Moderatoren Domenica Berger und Yared Dibaba, Schauspielerin und Moderatorin Nova Meierhenrich, "Blitz Kids"-Komponist Malte Pittner und viele mehr.


(ARD/NDR)