Programm-Übersicht
Kalender
Dezember 2017
Sendung suchen
Programmarchiv
Finden Sie Sendungen, die Sie in 3sat schon gesehen haben.

Samstag, 4. März
Programmwoche 10/2017
Zurückliegenden oder folgenden Tag anzeigen
6:22
VPS 06:20

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Kulturzeit

Das 3sat-Kulturmagazin von ZDF, ORF, SRF und ARD

Moderation: Nina Mavis Brunner

Ganzen Text anzeigenKritik an Charlie Hebdo
Hat die Satirezeitung ihre Ideale verloren?

Buch: "Schatz, ich geh zu Charlie!"
Maryse Wolinskis Buch ist eine posthume Liebeserklärung an ihren Mann

Ausstellung: "Vermisst"
Der Turm der blauen Pferde von Franz ...

Text zuklappenKritik an Charlie Hebdo
Hat die Satirezeitung ihre Ideale verloren?

Buch: "Schatz, ich geh zu Charlie!"
Maryse Wolinskis Buch ist eine posthume Liebeserklärung an ihren Mann

Ausstellung: "Vermisst"
Der Turm der blauen Pferde von Franz Marc

Hans-Dieter Grabe zum 80. Geburtstag
Eine Hommage an den Dokumentarfilmer

Kinderbuchtipps im März
Ein Herz im Marmeladenglas, ein lustloses Rotkäppchen und eine stürmische Nacht in New York


7:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

nano

Die Welt von morgen

Moderation: Kristina zur Mühlen

Ganzen Text anzeigenWeißer Hai: Population bedroht
Vor der Küste von Südafrika droht der Weiße Hai auszusterben

Steigende Preise für Medikamente
Trotz Konkurrenz unter den Pharmafirmen fallen die Preise nicht

Blendendes LED-Licht
Moderne Scheinwerfer sind heller, ...

Text zuklappenWeißer Hai: Population bedroht
Vor der Küste von Südafrika droht der Weiße Hai auszusterben

Steigende Preise für Medikamente
Trotz Konkurrenz unter den Pharmafirmen fallen die Preise nicht

Blendendes LED-Licht
Moderne Scheinwerfer sind heller, als der Gesetzgeber gedacht hätte

Medikamentenforschung lahmt
Viele neu entwickelte Medikamente wirken nicht besser als die alten

# licht
Was alles Licht ins Dunkel bringen kann


7:30
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Alpenpanorama


"Alpenpanorama" zeigt über zahlreiche Web- und Panoramakameras täglich Livebilder aus ausgewählten Urlaubsorten.

Die Sendung informiert auch über Temperatur- und Wetterbedingungen vor Ort.


(ORF/3sat)


9:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

ZIB


Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen.

Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.


(ORF)


9:05
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Kulturplatz

Das Kulturmagazin von Schweizer Radio und Fernsehen

Moderation: Eva Wannenmacher

Ganzen Text anzeigenTötet Ordnung die Fantasie?
Ein Selbstversuch anhand des Buches "Magic Cleaning" von Marie Kondo.

Der Künstler Maximilian Prüfer
Prüfer bildet kleinste Bewegungen von Insekten und weiteren Kleintieren ab.

Wie man eine Choreografie ...

Text zuklappenTötet Ordnung die Fantasie?
Ein Selbstversuch anhand des Buches "Magic Cleaning" von Marie Kondo.

Der Künstler Maximilian Prüfer
Prüfer bildet kleinste Bewegungen von Insekten und weiteren Kleintieren ab.

Wie man eine Choreografie überliefert
Wie erarbeiten und erhalten Schweizer Ensembles ihre Choreografien? Eine faszinierende Spurensuche.

Dokumentarfilm "Tadmor"
Ehemalige Inhaftierte des syrischen Folterkerkers Tadmor wollen ihr Trauma durchbrechen.


9:36
VPS 09:35

Videotext Untertitel

Kreuzgang, Küche, Kräutergarten

Die kulinarische Seite in Niederösterreichs Klöstern

Film von Alois Hawlik

Ganzen Text anzeigenWas wäre ein Stift ohne Klosterladen? In den Verkaufsräumen werden stiftseigene oder von Betrieben der Region hergestellte Produkte angeboten: Brot, Honig, Gewürze, Kerzen und Weine etwa.

Auch Handwerksarbeiten kann man erstehen. Insgesamt hat das wirtschaftliche ...
(ORF)

Text zuklappenWas wäre ein Stift ohne Klosterladen? In den Verkaufsräumen werden stiftseigene oder von Betrieben der Region hergestellte Produkte angeboten: Brot, Honig, Gewürze, Kerzen und Weine etwa.

Auch Handwerksarbeiten kann man erstehen. Insgesamt hat das wirtschaftliche Engagement der Stifte und Klöster eine lange Tradition und große Bedeutung für die ökonomische Entwicklung der einzelnen Regionen.

Ob Melk, Klosterneuburg, Zwettl oder Geras-Pernegg - mit dem über Jahrhunderte bewahrten und erweiterten Wissen der Ordensgemeinschaften haben die Mönche und Chorherrn gemeinsam mit Laienbrüdern und Bauern aus der Umgebung das Land fruchtbar und landwirtschaftlich nutzbar gemacht.


(ORF)


10:09
VPS 10:10

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Pillen, Pulver, Salben

Vom Kräutergarten zur Gentechnologie

Film von Klaus Steindl

Ganzen Text anzeigenDas "Institut Pasteur" ist eine der führenden Forschungseinrichtungen in Sachen Medizin. Ihre Arbeit zeigt, wie dynamisch und komplex Forschung in der Medizin und Pharmazie heutzutage ist.

Die Wissenschaftler des Instituts forschen an der Heilung von Viruserkrankungen ...
(ORF/3sat)

Text zuklappenDas "Institut Pasteur" ist eine der führenden Forschungseinrichtungen in Sachen Medizin. Ihre Arbeit zeigt, wie dynamisch und komplex Forschung in der Medizin und Pharmazie heutzutage ist.

Die Wissenschaftler des Instituts forschen an der Heilung von Viruserkrankungen wie AIDS oder an neuen Behandlungsformen von Krebserkrankungen. Dabei setzt das Institut auf Internationalität: 60 Nationen rund um den Globus beteiligen sich an den Forschungen.

Das Institut trägt den Namen eines Wissenschaftlers, der einen Meilenstein in der Geschichte der Medizin und Pharmazie setzte: Louis Pasteur. Er entwickelte im 19. Jahrhundert Impfstoffe und entdeckte das System der nach ihm benannten Pasteurisierung.

Am 16. Oktober 1846 setzte William Thomas Green Morton den Startschuss zur modernen Pharmazie. Er war ein junger Zahnarzt und führte am "Massachusetts General Hospital" in Boston eine neue Methode vor, bei der Schmerzen bei einem chirurgischen Eingriff ausgeschaltet werden können. Er ließ den Patienten Äther einatmen, der daraufhin einschlief. Die Operation konnte in Ruhe durchgeführt werden. Die Entwicklungen in der Anästhesie bis heute sind atemberaubend. Sie zeigen die rasante Entwicklung im Bereich der Pharmazie, dieser jungen Wissenschaft, deren Wurzeln weit in der Geschichte zurückliegen.

Der arabische und persische Raum war zur Zeit des Mittelalters einer der wichtigen Zentren der Medizin. Ärzte wie Abu Mansur Muwaffak beschrieben schon damals die Grundsätze der Pharmazie: auf den Menschen eingehen. Sein Buch "Die pharmakologischen Grundsätze" stammt aus den Jahren 960 bis 980. Der ebenfalls aus dem persischen Raum stammende Gelehrte Ibn Sina verfasste im 11. Jahrhundert eine Abhandlung von mehr als 760 Medikamenten. Er stellte schon damals fest, dass die Wirksamkeit eines Medikaments zu prüfen sei, bevor es dem Patienten verabreicht wird.

Heute werden laut einer Umfrage die Entwicklungskosten von Arzneimitteln um ein Tausendfaches unterschätzt. Die durchschnittlichen Kosten bis zur Markteinführung betragen rund eine Milliarde Euro. Bis ein neues Medikament auf den Markt kommt, vergehen bis zu 15 Jahre. Wonach heute geforscht wird, können wir erst in Jahren konsumieren.

Eine der großen Herausforderungen für die Zukunft wird die Anpassung eines Medikaments an den Patienten sein. Nicht jeder verträgt einen Wirkstoff gleich gut. Die Patienten brauchen oft unterschiedliche Mengen eines Wirkstoffs. In den Pillen befindet sich immer die gleiche Menge. In Zukunft werden wir maßgeschneiderte Medikamente schlucken, die auf uns persönlich abgestimmt werden. Nicht nur die Dosierung, auch der Mix wird persönlich abgestimmt und die Tablette wird ihre Wirkstoffe über einen langen Zeitraum dosiert abgeben. Sie wird registrieren, ob der Patient arbeitet, ruht, Stress ausgesetzt ist und entsprechend von sich aus reagieren. "Nano-Chips" dienen als Sensoren, um den Wirkstoff gezielt abzugeben.

Obwohl die Forschung immer komplexer wird und die Entwicklungskosten steigen, kann ein Teil der Weltbevölkerung noch mit all den teuren Medikamenten versorgt werden. Doch in vielen Ländern ist eine medizinische Grundversorgung keine Selbstverständlichkeit.


(ORF/3sat)


Seitenanfang
11:01
VPS 11:00

Mit AudiodeskriptionTonsignal in monoVideotext Untertitel

Agathe kann's nicht lassen

Mord im Kloster

Krimikomödie, Österreich/Deutschland 2005

Darsteller:
Agathe HeilandRuth Drexel
Cornelius StingermannHans Peter Korff
Kommissar KrefeldMaximilian Krückl
AbtMichael Mendl
Beatrice SchillingAndrea Eckert
u.a.
Regie: Helmut Metzger
Länge: 90 Minuten

Ganzen Text anzeigenKommissar Krefeld ist verzweifelt: Immer, wenn er einen besonders kniffligen Fall lösen will, kommt Agathe Heiland vorbei. Die unermüdliche Hobbydetektivin treibt ihn in den Wahnsinn.

Als in einem Kloster ein Mord passiert, schlüpft sie in ein Nonnenkostüm und ...
(ORF)

Text zuklappenKommissar Krefeld ist verzweifelt: Immer, wenn er einen besonders kniffligen Fall lösen will, kommt Agathe Heiland vorbei. Die unermüdliche Hobbydetektivin treibt ihn in den Wahnsinn.

Als in einem Kloster ein Mord passiert, schlüpft sie in ein Nonnenkostüm und stellt auf eigene Faust Nachforschungen an. Tatkräftig unterstützt wird die spitzfindige Ermittlerin dabei von ihrem treuen Freund und überängstlichen Gehilfen Stingermann.


(ORF)


Seitenanfang
12:31
VPS 12:30

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Bilder aus Südtirol

Moderation: David Runer

Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigenHerkunft hat Zukunft:
Direktvermarktung am Bauernhof ist zunehmend gefragt

Ferien nach dem Schock:
Erdbebenopfer aus Mittelitalien sind Gäste in einem Hotel im Skidorf Gröden

Wertvolle Erfahrung:
Ein Sozialpraktikum für Jugendliche im Ausland ...
(ORF/3sat)

Text zuklappenHerkunft hat Zukunft:
Direktvermarktung am Bauernhof ist zunehmend gefragt

Ferien nach dem Schock:
Erdbebenopfer aus Mittelitalien sind Gäste in einem Hotel im Skidorf Gröden

Wertvolle Erfahrung:
Ein Sozialpraktikum für Jugendliche im Ausland mit der Caritas

Quereinstieg in den Bauernhof:
Großer Andrang in der Bäuerinnenschule in Dietenheim

Ein Tropfen Zeit:
Die Herstellung hochwertiger Destillate

Kultig durch die Wüste:
Die Renault 4-Trophy nach Nordafrika

Zauberformel "Hygge":
Ein Weg zu Glück und Zufriedenheit

Ein Paradiesvogel:
Der junge Kalterer Modemacher Thomas Reichegger


(ORF/3sat)


Seitenanfang
13:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

ZIB


Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen.

Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.


(ORF)


Seitenanfang
13:18
VPS 13:15

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

quer

... durch die Woche mit Christoph Süß

Ganzen Text anzeigenTrend: Hercules statt Spargeltarzan
Sturm auf Muckibuden

Neues Feindbild der CSU:
Profil zeigen gegen Martin Schulz

Ja, wo radeln sie denn?
"Straßenkampf" in Bad Wörishofen

VW: Update ohne Garantie
Wie sich der Konzern aus der ...
(ARD/BR)

Text zuklappenTrend: Hercules statt Spargeltarzan
Sturm auf Muckibuden

Neues Feindbild der CSU:
Profil zeigen gegen Martin Schulz

Ja, wo radeln sie denn?
"Straßenkampf" in Bad Wörishofen

VW: Update ohne Garantie
Wie sich der Konzern aus der Abgas-Affäre zieht


(ARD/BR)


Seitenanfang
14:02
VPS 14:00

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Kunst & Krempel

Familienschätze unter der Lupe

Ganzen Text anzeigenAlabasteruhr
Kaminuhr in Form einer griechischen Grabstele

Bemalte Kaminuhr
In der bäuerlichen Tradition des Marmorierens von Holz dekoriert

Fotokopie einer Picasso-Lithografie
Keine zertifizierte Originallithografie des großen ...
(ARD/BR)

Text zuklappenAlabasteruhr
Kaminuhr in Form einer griechischen Grabstele

Bemalte Kaminuhr
In der bäuerlichen Tradition des Marmorierens von Holz dekoriert

Fotokopie einer Picasso-Lithografie
Keine zertifizierte Originallithografie des großen Malers

Buch: Felix Krull
Seltenes Exemplar des von Oskar Laske humorvoll illustrierten Thomas-Mann-Romans

Clo-Clo-Harmonika
Eigentümlich runde Harmonika aus dem Hause Huthmeinel


(ARD/BR)


Seitenanfang
14:32
VPS 14:30

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Ländermagazin

Heute aus Nordrhein-Westfalen

Moderation: Désirée Rösch

Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigenAufwärts in Essen
ThyssenKrupp investiert mit Aufzug-Technologie in die Zukunft

Harmonisch in Remscheid
Pop-Oratorium "Luther" begeistert Chorsänger

Vorwärts in Köln
Bahn schult Lokführer mit Ansagen-Training

Exotisch in ...
(ARD/WDR/3sat)

Text zuklappenAufwärts in Essen
ThyssenKrupp investiert mit Aufzug-Technologie in die Zukunft

Harmonisch in Remscheid
Pop-Oratorium "Luther" begeistert Chorsänger

Vorwärts in Köln
Bahn schult Lokführer mit Ansagen-Training

Exotisch in Wuppertal
Familie schreibt Reiseführer für Weltreisen mit Kind

Experimentell in Düsseldorf
Starfotograf Lindbergh zeigt Straßen-Fotografien

Tierisch in Dahlem
Sport mit Hund ist der neue Trend

Künstlerisch in Recklinghausen
Pop-up-Bücher sorgen für besonderes Lesevergnügen


(ARD/WDR/3sat)


Seitenanfang
15:01
VPS 15:00

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Der Geschmack Europas

Böhmen

Film von Florian Gebauer

Moderation: Lojze Wieser

Ganzen Text anzeigenLojze Wieser und Florian Gebauer erkunden diesmal Böhmen. Sie entdecken ein großes kulturelles wie auch kulinarisches Erbe, das eng mit der österreichischen Kultur verwoben ist:

Von der Lebkuchenproduktion in Pardubice, den historischen Karpfenteichen in Trebon, dem ...
(ORF)

Text zuklappenLojze Wieser und Florian Gebauer erkunden diesmal Böhmen. Sie entdecken ein großes kulturelles wie auch kulinarisches Erbe, das eng mit der österreichischen Kultur verwoben ist:

Von der Lebkuchenproduktion in Pardubice, den historischen Karpfenteichen in Trebon, dem böhmischen Dudelsack und den unzähligen Knödelspezialitäten hin zu den Kaffeehäusern in Prag, in denen bereits Rainer Maria Rilke und Franz Kafka ein und aus gingen.


(ORF)


Seitenanfang
15:32
VPS 15:30

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Traumziel genießerisches Piemont

Film von Thomas Knoglinger

Bearbeitung: Margarita Pribyl

Ganzen Text anzeigenIm Piemont, der Region "am Fuße des Berges", ist im Oktober besonders viel los. Auslöser dafür ist die Trüffelmesse in Alba, der kulinarische Höhepunkt für alle Feinschmecker Italiens.

Die Trüffel nimmt im Piemont tatsächlich einen enormen Stellenwert ...
(ORF)

Text zuklappenIm Piemont, der Region "am Fuße des Berges", ist im Oktober besonders viel los. Auslöser dafür ist die Trüffelmesse in Alba, der kulinarische Höhepunkt für alle Feinschmecker Italiens.

Die Trüffel nimmt im Piemont tatsächlich einen enormen Stellenwert ein.
Der Film über Piemont begleitet Trüffelsucher bei ihrer Arbeit im Wald und Trüffelhändler, die ihre Ware sogar mit Edelsteinen vergleichen.


(ORF)


Seitenanfang
15:40
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Luxus-Hotel auf Achse

Mit dem Orient-Express von Deutschland nach Venedig

Film von Rita Knobel-Ulrich

Ganzen Text anzeigenDer Orientexpress war seit seiner Jungfernfahrt 1883 mehr als ein luxuriöses Verkehrsmittel: er war glänzende Bühne großer Inszenierungen jeder Art. Heute ist der Orientexpress wieder unterwegs.

Wie damals können zahlungskräftige Passagiere eine Reise im Luxuszug ...
(ARD/SWR)

Text zuklappenDer Orientexpress war seit seiner Jungfernfahrt 1883 mehr als ein luxuriöses Verkehrsmittel: er war glänzende Bühne großer Inszenierungen jeder Art. Heute ist der Orientexpress wieder unterwegs.

Wie damals können zahlungskräftige Passagiere eine Reise im Luxuszug genießen, wenn sie sich etwas Besonderes gönnen wollen. Wie Herr und Frau Lüdecke, die eine dreitägige Fahrt von Berlin über die Alpen nach Venedig gebucht haben.

Der Wagen, in dem das Ehepaar Lüdecke aus Berlin sein Haupt bettet, inspirierte übrigens Agatha Christie zu ihrem berühmten Roman "Mord im Orient-Express". Doch weit entfernt von solchen Exzessen gibt es im Orientexpress höchstens mörderisch viel zu futtern, vom Feinsten versteht sich: Der Fünf-Uhr-Tee und die Fünf-Gänge-Menüs kommen auf Tafelsilber und edlem Porzellan. Dazwischen lassen sich die deutsche Tiefebene und das Alpenpanorama bestaunen.

Der Butler heizt morgens den Ofen fürs Rasierwasser und serviert den Tee ans Bett. Und natürlich wird zum Lunch nicht Rindsroulade, sondern Filet de Rascasse roti und als Dessert Creme Anglaise au Chocolat serviert - der Orientexpress ist ein Luxushotel auf Rädern. Selbst die Lokführer genießen die Fahrt. Auf ihrem Führerstand gibt es zwar nur Leberwurstbrot und Tee aus der Thermoskanne, aber einmal den König der Züge zu fahren, empfinden auch die Männer an der Zugspitze als Privileg.


(ARD/SWR)


Seitenanfang
16:10

Reisewege: Venetien

Kulturland zwischen Dolomiten und Podelta

Film von Karl-Heinz Walter

Ganzen Text anzeigenVenetien für den Tourismus zu gewinnen, das wäre, als wolle man Eulen nach Athen tragen. Das Land zwischen Alpen und Adria ist altes Kulturland, beherrscht und geprägt durch Venedig.

Auch Padua, Verona und Vicenza locken mit ihren Kunstschätzen jährlich Millionen ...
(ARD/SR)

Text zuklappenVenetien für den Tourismus zu gewinnen, das wäre, als wolle man Eulen nach Athen tragen. Das Land zwischen Alpen und Adria ist altes Kulturland, beherrscht und geprägt durch Venedig.

Auch Padua, Verona und Vicenza locken mit ihren Kunstschätzen jährlich Millionen von Touristen an. Doch Geschichte und Kultur haben ihre Spuren nicht nur in den großen Zentren hinterlassen. Im Land zwischen Dolomiten und dem Podelta ist Geschichte lebendig.

Filmemacher Karl-Heinz Walter lädt zu einer Reise von Belluno nach Chioggia ein. Er beobachtet den Almabtrieb in den Dolomiten, besucht das Reisfest in Isola de la Scala und die Reiterspiele in der Festungsstadt Monselice. Mit dem Boot durchstreift er das Podelta, und in der Lagune vor Venedig ist er mit Muschelfischern auf Fang. Die spezielle Küche kommt natürlich auch nicht zu kurz: Radicchio gibt es in Treviso, und Vongole-Muschelgerichte werden mitten in der Lagune auf einer winzigen Fischerplattform serviert.


(ARD/SR)


Seitenanfang
16:54
VPS 16:55

Schloss Schönbrunn: Das neue Imperium

Großunternehmen Weltkulturerbe

Film von Eva Klimek

Ganzen Text anzeigenDerzeit gibt es 961 Denkmäler in 157 Ländern, die das UNESCO-Prädikat tragen, ein "Weltkulturerbe" zu sein. Nur zwei Stätten davon finanzieren sich ohne Zuschüsse der öffentlichen Hand.

Dies sind der "Tower of London" und das Wiener Schloss Schönbrunn. Der ...
(ORF/3sat)

Text zuklappenDerzeit gibt es 961 Denkmäler in 157 Ländern, die das UNESCO-Prädikat tragen, ein "Weltkulturerbe" zu sein. Nur zwei Stätten davon finanzieren sich ohne Zuschüsse der öffentlichen Hand.

Dies sind der "Tower of London" und das Wiener Schloss Schönbrunn. Der barocke Sommersitz von Kaiserin Maria Theresia wurde vor 20 Jahren einer privaten Kultur- und Betriebsgesellschaft übertragen.

162 Millionen Euro wurden inzwischen dank Mehreinnahmen und höherer Besucherzahlen in Restaurierungen investiert. 1992 besuchten 1,2 Millionen Menschen Schönbrunn, 2012 waren es knapp 2,7 Millionen. Aus einem abgewirtschafteten Areal wurde ein Vorzeigeobjekt: 6,7 Kilometer der Fassaden sind restauriert, die Brunnen sprudeln wieder. Auch gibt es jetzt Schauräume in der Hofburg: ein Sisi-Museum, das Hofmobiliendepot mit historischen Möbeln und seit Herbst 2012 den Schlosshof, "Jagdsitz" von Prinz Eugen, später Witwenrefugium von Maria Theresia.


(ORF/3sat)


Seitenanfang
17:21
VPS 17:20

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Polly Adler - Eine Frau sieht rosa

Komödie, Österreich 2005

Darsteller:
Polly AdlerPetra Morzé
MaxRoland Koch
MilaJulia Cencig
AnatolWolfgang Böck
ResiCoco Huemer
u.a.
Regie: Ily Huemer
Länge: 98 Minuten

Ganzen Text anzeigenPolly Adler ist eifrige Journalistin bei der Zeitung "Confact". Dabei verläuft nicht nur ihr Arbeitsleben turbulent. Auch Pollys Privatleben bietet Stoff für aberwitzige Kolumnen.

Pollys Ehemann Max verliert sein Herz an eine andere Frau, während sich Max' Anwalt ...
(ORF)

Text zuklappenPolly Adler ist eifrige Journalistin bei der Zeitung "Confact". Dabei verläuft nicht nur ihr Arbeitsleben turbulent. Auch Pollys Privatleben bietet Stoff für aberwitzige Kolumnen.

Pollys Ehemann Max verliert sein Herz an eine andere Frau, während sich Max' Anwalt wiederum in Polly verliebt. Nebenbei deckt die engagierte Journalistin durch Recherchen einen Skandal auf, der die ganze Nation bewegt.


(ORF)


Seitenanfang
19:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

heute

anschl. 3sat-Wetter

Scharfe Attacken aus Ankara
Erdogan wirft Yücel Spionage vor

Vergleich mit "Watergate"
Trump unterstellt Obama Abhöraktion

Atommüll auf dem Neckar
Streit um Castor-Transporte


Seitenanfang
19:30
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Kulturpalast

Gender Trouble

Fachmagazin für E- und U-Kultur

Moderation: Nina Fiva Sonnenberg

Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigenEs tobt ein neuer Kampf um die Geschlechter. In den USA, aber auch bei uns. Braucht es einen neuen Feminismus? Und woher kommt der Irrsinn der viel beschworenen „Toxic Masculinity“?

Der Kulturpalast sucht nach Antworten in der Kunst: Bei der Queer-feministischen ...

Text zuklappenEs tobt ein neuer Kampf um die Geschlechter. In den USA, aber auch bei uns. Braucht es einen neuen Feminismus? Und woher kommt der Irrsinn der viel beschworenen „Toxic Masculinity“?

Der Kulturpalast sucht nach Antworten in der Kunst: Bei der Queer-feministischen Rapperin Sookee, bei Jack Urwin, dem Autor des Buchs „Boys don’t cry“ und bei Lucia Lucas, einer gefeierten Sängerin, die mit Transgender die Opernwelt in Erstaunen versetzt.

"Schluss mit dem Genderwahn" fordern Traditionalisten und neue Rechte und preisen althergebrachte Geschlechterrollen: Starke heterosexuelle Männer, die ihre Familie ernähren, und fürsorgliche heterosexuelle Frauen, die sich um Haus und Kinder kümmern. Alles dazwischen? Irgendwie "pervers".

Auf der anderen Seite des gesellschaftlichen Grabens: Linke und Liberale, die es gut finden, dass man auf Facebook unter 60 Geschlechteridentitäten wählen kann. Sie denken, jeder Mensch soll selbst entscheiden, ob er als Männlein, Weiblein oder wie auch immer angesprochen werden möchte.

Noch vor kurzem sah es so aus, als stünden die Traditionalisten auf der Verliererseite der Geschichte und der gender-queere Untergrund würde nach und nach den Mainstream erobern. Der Erfolg von Conchita Wurst beim Eurovision Song Contest 2014 schien es zu belegen. Aber mit dem Erstarken von rechten Bewegungen in Europa und den USA, beflügelt durch den "Grab ´em by the pussy"-Präsidenten, werden die Karten neu gemischt.

Dabei nützt die Emanzipation nicht nur Frauen und Homosexuellen. Das zeigt der Brite Jack Urwin in seinem Buch "Boys don´t cry", das Anfang März auf Deutsch erscheint. Er beschreibt eine Form von Männlichkeit, die keine Schwäche zulassen kann und Probleme mit Gewalt lösen will: Diese "Toxic Masculinity" richtet sich letztendlich gegen die Männer selbst. Noch immer sterben Männer deutlich früher als Frauen, unter anderem weil sie Krankheiten als Schwäche abtun und nicht behandeln lassen.

Die New Yorker Autorin Siri Hustvedt sieht auch im Aufstieg Trumps ein Wiedererstarken dieser "toxischen Männlichkeit". Und auch in Deutschland hören wir Rechtspopulisten wir Björn Höcke folgendes sagen: "Wir müssen unsere Männlichkeit wieder entdecken, denn nur so werden wir wehrhaft".

Eine, die sich gegen diese reaktionäre Bewegung wehrt, ist die Rapperin Sookee. Auf ihrem neuen Album Mortem & Makeup teilt sie kräftig aus gegen die rechten Bewegungen und verteidigt ihre Queer-feministische Haltung. Viele Jahre schon behauptet sie sich in einer Rappszene, in der sich jede Menge Möchtegern-Gangster mit dicken Hosen und archaischen Männerbildern tummeln.

Da ist die gute alte Oper viel progressiver: Hier spielte man schon immer ein fröhliches Spiel mit den Geschlechterrollen und ist insofern aufgeschlossen für Neues. Die Opernsängerin Lucia Lucas erzählt im Kulturpalast von ihren Erfahrungen: Als Junge geboren wurde sie zum Opernbariton ausgebildet. Bis sie eines Tages ihrer Partnerin beichtete, dass sie sich im Inneren als Frau fühlt. Eine Geschlechtsumwandlung später hat Deutschland nun seinen ersten weiblichen Bariton. Lucia Lucas muss nur auf der Opernbühne hin und wieder in die Männerrolle schlüpfen, die sie die meiste Zeit ihres Lebens gespielt hat.


Seitenanfang
20:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Tagesschau


ARD-Nachrichten aus dem In- und Ausland auf den Punkt gebracht.

Die "Tagesschau" bietet die wichtigsten Nachrichten des Tages und zusätzliche Informationen in Text, Bild, Audio und Video sowie umfassende Berichte und Hintergründe zu aktuellen Themen und Entwicklungen.


(ARD)


Seitenanfang
20:15
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Dolby-Digital 5.1 Audio

Don Quixote

Ballett aus der Wiener Staatsoper, 2016

Darsteller:
KitriMaria Yakovleva
BasilDenys Cherevychko
EspadaRoman Lazik
StraßentänzerinKetevan Papava
Königin der DryadenOlga Esina
AmorKiyoka Hashimoto
ZigeunerMihail Sosnovschi
Erste BrautjungferPrisca Zeisel
Don QuixoteKamil Pavelka
Sancho PansaChristoph Wenzel
u.a.
Literarische Vorlage: Miguel de Cervantes
Choreografie: Rudolf Nurejew, Marius Petipa
Musik: Ludwig Minkus
Orchester: Wiener Staatsoper
Musikalische Leitung: Kevin Rhodes
Inszenierung: Rudolf Nurejew, Marius Petipa
Bildregie: Michael Beyer

Ganzen Text anzeigenDer Jahrhunderte währende Dialog zwischen dem spanischen Volkstanz und dem Bühnentanz der Hochkultur fand in dem 1869 uraufgeführten Ballett "Don Quixote" seinen Höhepunkt.

Nach der Uraufführung in Moskau wurde das Ballett erst 1966 von Wien aus weltbekannt und ...
(ORF)

Text zuklappenDer Jahrhunderte währende Dialog zwischen dem spanischen Volkstanz und dem Bühnentanz der Hochkultur fand in dem 1869 uraufgeführten Ballett "Don Quixote" seinen Höhepunkt.

Nach der Uraufführung in Moskau wurde das Ballett erst 1966 von Wien aus weltbekannt und kehrte 2011 nach längerer Absenz in die Wiener Staatsoper zurück, wo es von Ballettchef Manuel Legris neu einstudiert wurde. - Eine Aufführung aus dem Jahr 2016.

Der Franzose Marius Petipa hatte sich damals für sein Werk durch Episoden aus dem legendären Roman des spanischen Schriftstellers Miguel de Cervantes inspirieren lassen. Die Musik zu dem Stück komponierte der Österreicher Ludwig Minkus. Im Osten war "Don Quixote" seit der Uraufführung ein Fixpunkt im Repertoire. Im Westen - zunächst an der Wiener Staatsoper - fand das Stück allerdings erst mit der von Rudolf Nurejew eingerichteten Fassung Eingang in die internationalen Spielpläne.

Heute ist das Ballett wieder fester Bestandteil des Programms: Es tanzen viele beliebte Solisten der berühmten Wiener Ballettkompanie: Kamil Pavelka und Christoph Wenzel geben den alten Ritter Don Quixote und seinen Begleiter Sancho Pansa, Maria Yakovleva und Denys Cherevychko sind das temperamentvolle Liebespaar Kitri und Basil, Ketevan Papava und Roman Lazik schaffen als Straßentänzerin und Espada eine erotisch-knisternde Atmosphäre. Dazu Michail Sosnovschi als Zigeuner, Olga Esina als stolze Königin der Dryaden und Kiyoka Hashimoto als Amor, umgeben von einem perfekt choreografierten Ensemble. Kevin Rhodes dirigiert das Orchester der Wiener Staatsoper. Für die Bildregie der Aufnahmen zeichnet Michael Beyer verantwortlich.


(ORF)


Seitenanfang
22:18
VPS 22:15

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Der Meisterfälscher (5/5)

Wolfgang Beltracchi porträtiert Ina Müller

Film von Roland Huber

Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigenMeisterfälscher Wolgang Beltracchi porträtiert in der fünfteiligen Dokumentationsreihe Prominente im Stil alter und moderner Meister. Im letzten Teil malt er Ina Müller im Stil von Matisse.

Ihre TV-Sendung "Inas Nacht" hat Kultstatus: Ina Müller wirbelt stets ...

Text zuklappenMeisterfälscher Wolgang Beltracchi porträtiert in der fünfteiligen Dokumentationsreihe Prominente im Stil alter und moderner Meister. Im letzten Teil malt er Ina Müller im Stil von Matisse.

Ihre TV-Sendung "Inas Nacht" hat Kultstatus: Ina Müller wirbelt stets laut, lustig und mit losem Mundwerk durch die kleine Hamburger Hafenkneipe auf dem Kiez. Ihre Karriere begann sie als Kabarettistin und Sängerin, inzwischen ist sie auch Autorin und Moderatorin.

Beim Porträtsitzen bei Wolfgang Beltracchi trifft Kunst auf Kabarett, Pinsel auf Pils.


Seitenanfang
22:50
VPS 22:45

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Precht

Verlust der Mitte - Wohin driftet unsere Gesellschaft?

Richard David Precht im Gespräch mit Nikolaus Blome,

Journalist

Ganzen Text anzeigenDie nächste Bundestagswahl wird maßgeblich im Kampf um die Mitte entschieden. Doch wer oder was ist eigentlich die Mitte unserer Gesellschaft? Wie stark ist sie bedroht?

Richard David Precht diskutiert mit dem Journalisten Nikolaus Blome, dem stellvertretenden ...

Text zuklappenDie nächste Bundestagswahl wird maßgeblich im Kampf um die Mitte entschieden. Doch wer oder was ist eigentlich die Mitte unserer Gesellschaft? Wie stark ist sie bedroht?

Richard David Precht diskutiert mit dem Journalisten Nikolaus Blome, dem stellvertretenden Chefredakteur der BILD-Zeitung, warum unsere Gesellschaft immer weiter auseinanderdriftet und warum Populismus so populär geworden ist.

Warum berufen sich alle etablierten Parteien stets darauf, die sogenannte Mitte zu repräsentieren? Und warum verlassen die Menschen derzeit in Scharen überall in Europa diese bürgerliche Mitte und wählen rechtspopulistische Parteien? Oder entscheiden sich, wie in den USA, für einen populistischen Präsidenten Trump? Die Gesellschaft scheint auseinanderzudriften und die Mitte schwindet zwischen dem wachsenden Reichtum weniger und der zunehmenden Verarmung vieler. Mit der Mitte scheint auch das zu verschwinden, was man früher einmal "bürgerliche Tugenden" nannte. Erleben wir gerade den Auflösungsprozess einer zweihundert Jahre alten "bürgerlichen Gesellschaft"?

Mit der digitalen Revolution steht unsere Gesellschaft vor einschneidenden Veränderungen. Viele Selbstverständlichkeiten wie dauerhafte Beschäftigung, wirtschaftliches Wachstum, soziale Identität oder gesellschaftliche Solidarität sind bedroht. Der grundsätzliche Glaube an eine sich auf natürliche Weise selbst regulierende Gesellschaft ist erschüttert. Die soziale und ökonomische Ungleichheit steigt, das Privileg guter Herkunft und Bildung scheint wieder so relevant zu sein wie in vergangenen Jahrhunderten. Dass sich Leistung tatsächlich noch lohnt, glauben immer weniger Menschen. Die Deregulierung der Arbeit hat die Konjunktur angekurbelt, aber die Mitte der Gesellschaft entzwei gerissen. In jene, die dank ihrer Privilegien aufsteigen können und jene, die abzurutschen drohen.

Auch das Bild von Öffentlichkeit hat sich gewandelt. Sie findet immer weniger im tatsächlichen realen Raum statt, sondern verlagert sich mehr und mehr in die sozialen Netzwerke des Internets. Dort aber begegnet sich nicht eine natürlich durchmischte Gesellschaft. Man findet sich vornehmlich in Foren und Netzwerken zusammen, um mit Gleichgesinnten seine Meinung bestätigt zu bekommen. Fake-News und Halbwahrheiten werden zu neuen Wahrheiten, die in das eigene Weltbild passen. So aber verliert die bürgerliche Mitte ihre Dialogfähigkeit, ihre gelebte Solidarität nach innen und außen.


Seitenanfang
23:33
VPS 23:30

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Ich stelle mich

Mathieu Carrière

Ganzen Text anzeigenIst Mathieu Carrière ein gottloser Exhibitionist, eine Skandalmaschine, ein größenwahnsinniger Provokateur? Mit Sandra Maischberger spricht der Schauspieler offen über sich und sein Leben.

Er äußert sich unter anderem zu politischen Entwicklungen und meint, dass ...
(ARD/WDR)

Text zuklappenIst Mathieu Carrière ein gottloser Exhibitionist, eine Skandalmaschine, ein größenwahnsinniger Provokateur? Mit Sandra Maischberger spricht der Schauspieler offen über sich und sein Leben.

Er äußert sich unter anderem zu politischen Entwicklungen und meint, dass der russische Präsident Wladimir Putin für ihn "ein Faktor der Stabilität" und seine "Diktatur wesentlich demokratischer als die amerikanische Diktatur" sei.

Über die ungewöhnliche Wohngemeinschaft mit ihrem Vater und Freunden berichtet seine Tochter Elena Carrière. Vor dem Hintergrund des jahrelangen Streits ihrer Eltern nimmt die Zweitplatzierte bei "Germany's Next Topmodel" auch Stellung zum Kampf ihres Vaters um mehr Rechte für Trennungskinder und unverheiratete Väter.

Ein besonders leidenschaftliches Rede-Duell liefert sich der Schauspieler mit dem Publizisten Matthias Matussek um das Erbe der 68er. Darin präsentiert Carrière seine kritische Meinung zum Christentum: "Der Monotheismus führt uns in die Vernichtung."

Eine enge Freundschaft verbindet den Schauspieler mit seinem Cousin Justus Carrière, mit dem er in der Kindheit viel Zeit verbracht hat, bis der Bau der Mauer sie trennte. Seit Kurzem steht er mit ihm gemeinsam auf der Bühne. In der "Ich stelle mich"-Aktion "Wahrheit oder Lüge" wartet Carrière mit einem überraschenden Geständnis einer Affäre mit einer französischen Ministergattin auf, die er als Student in Paris hatte.


(ARD/WDR)


Seitenanfang
0:32
VPS 00:29

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Tricky Niki - Verzaubert, erstaunt und unterhält ...

Magic entertainment aus dem Kabarett Simpl

Film von Hermann Prochaska

Ganzen Text anzeigenTricky Niki ist ein vielseitiger Entertainer: Schließlich ist das Multitalent zugleich Österreichs bester und lustigster Bauchredner sowie exzellenter Zauberkünstler.

Er ist ein Comedian - und darüber hinaus stets charmanter, sympathischer Unterhalter in ...
(ORF)

Text zuklappenTricky Niki ist ein vielseitiger Entertainer: Schließlich ist das Multitalent zugleich Österreichs bester und lustigster Bauchredner sowie exzellenter Zauberkünstler.

Er ist ein Comedian - und darüber hinaus stets charmanter, sympathischer Unterhalter in Personalunion. Tricky Niki räumt mit dem verstaubten Image der Zauberkunst auf und zeigt erstmals eine Kombination aus "Magic Entertainment", Comedy und Bauchrednerkunst.


(ORF)


Seitenanfang
1:31
VPS 01:30

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

das aktuelle sportstudio

Moderation: Jochen Breyer

Ganzen Text anzeigenGäste: Marvin Compper & Emil Forsberg
Spieler bei RB Leipzig

Fußball-Bundesliga, 23. Spieltag
Topspiel:
Bor. M'gladbach - FC Schalke 04

Bor. Dortmund - Bayer Leverkusen
1. FSV Mainz 05 - VfL Wolfsburg
1. FC Köln - Bayern ...

Text zuklappenGäste: Marvin Compper & Emil Forsberg
Spieler bei RB Leipzig

Fußball-Bundesliga, 23. Spieltag
Topspiel:
Bor. M'gladbach - FC Schalke 04

Bor. Dortmund - Bayer Leverkusen
1. FSV Mainz 05 - VfL Wolfsburg
1. FC Köln - Bayern München
Werder Bremen - Darmstadt 98
Hoffenheim - FC Ingolstadt
FC Augsburg - RB Leipzig (Fr.)

Fußball: Zweite Liga, 23. Spieltag
Karlsruher SC - Hannover 96
1860 München - FC St. Pauli

Fußball: Premier League
FC Liverpool - FC Arsenal

Ski Nordisch: WM in Lahti
Skispringen - Mannschaft Männer


Seitenanfang
2:54
VPS 02:55

Tonsignal in mono

Pretty Baby

Spielfilm, USA 1977

Darsteller:
HattieSusan Sarandon
E. J. Bellocq "Papa"Keith Carradine
VioletBrooke Shields
Professor, KlavierspielerAntonio Fargas
Madame Nell LivingstonFrances Faye
u.a.
Regie: Louis Malle
Länge: 106 Minuten

Ganzen Text anzeigenDie junge Violet wächst bei ihrer Mutter im berüchtigten Bordellviertel von New Orleans auf. Schon früh wird sie in die Prostitution eingeführt. Dann begegnet sie einem Fotografen.

Louis Malle drehte seinen ersten amerikanischen Film nach authentischen ...

Text zuklappenDie junge Violet wächst bei ihrer Mutter im berüchtigten Bordellviertel von New Orleans auf. Schon früh wird sie in die Prostitution eingeführt. Dann begegnet sie einem Fotografen.

Louis Malle drehte seinen ersten amerikanischen Film nach authentischen Dokumenten.

New Orleans im frühen 20. Jahrhundert: Die zwölfjährige Violet bewegt sich als Tochter einer Prostituierten im Bordell zwischen den käuflichen Damen und den Freiern so natürlich wie in einer Großfamilie, deren Funktion das Freudenhaus für die Kleine auch erfüllt. So ist es für Violet selbstverständlich, dass sie selbst schon früh in die Prostitution eingeführt wird, schließlich lebt sie im Rotlichtbezirk Storyville.

Als Violets Mutter Hattie einige Jahre später ein bürgerliches Leben beginnt, bleibt Violet im Bordell zurück. Erst als New Orleans' Sittenwächter auf die Barrikaden gehen und die Schließung des Freudenhauses fordern, geht auch Violet. Sie wird die Geliebte eines Fotografen - bis eines Tages ihre Mutter wieder auftaucht.

Regisseur Louis Malle behandelt das heikle Thema seines Films weder moralisch noch spektakulär. Vielmehr erreicht er durch seine zurückhaltende Erzählweise eine Ambivalenz, die bewusst mit der Erwartungshaltung des Zuschauers spielt.

"Pretty Baby" ist Louis Malles erster in den USA realisierter Spielfilm. Er inszenierte ihn nach authentischen Dokumenten, inspiriert durch die Fotografien von John Ernest Bellocq, dessen Figur im Film eine zentrale Rolle spielt.

Louis Malle wurde 1978 für "Pretty Baby" beim Filmfestival in Cannes mit dem "Grand Prix de la Commission Supérieure Technique du cinéma français" ausgezeichnet, für die Goldene Palme war er nominiert.


Seitenanfang
4:40
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Dolby-Digital 5.1 Audio

zdf@bauhaus

Live-Musik mit Sido

Moderation: Jo Schück

Ganzen Text anzeigenDas geschichtsträchtige Bauhaus in Dessau ist gleichzeitig Bühne und Produktionsort für die Konzertreihe "zdf@bauhaus", präsentiert von Jo Schück. Diesmal zu Gast: Sido.

Der bekannteste deutschsprachige Rap-Künstler ist einen langen Weg gegangen – von den ...

Text zuklappenDas geschichtsträchtige Bauhaus in Dessau ist gleichzeitig Bühne und Produktionsort für die Konzertreihe "zdf@bauhaus", präsentiert von Jo Schück. Diesmal zu Gast: Sido.

Der bekannteste deutschsprachige Rap-Künstler ist einen langen Weg gegangen – von den Straßen des Märkischen Viertels auf die großen Konzertbühnen des Landes, vom Maskenmann mit Ghetto-Attitüde zum Genre übergreifenden Entertainer mit eigener MTV-Unplugged-Session.

Auch mit seinem aktuellen Album "VI" mischt sich Sido wieder leidenschaftlich in die gesellschaftliche Debatte ein, so wie er es schon seit Tag eins seiner Karriere gemacht hat. Mit jedem Jahr und jeder Veröffentlichung ist Sido gewachsen und noch authentischer geworden. Er braucht keine Masken und Posen mehr, um Wirkung zu zeigen. Seine Texte tragen die Botschaft.


Seitenanfang
5:39
VPS 05:40

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Fischraub in der Südsee

Haijagd rund um Palau

Film von Thomas Reichart

Ganzen Text anzeigenFischalarm auf Palau. Das Inselparadies in der Südsee ist ein Hotspot der illegalen Haijagd. Die hemmungslose Überfischung hat gravierende Folgen für alles Leben im Meer.

Auf den Schwarzmärkten in Taiwan oder Hongkong bieten Händler allein für die Haiflossen ...

Text zuklappenFischalarm auf Palau. Das Inselparadies in der Südsee ist ein Hotspot der illegalen Haijagd. Die hemmungslose Überfischung hat gravierende Folgen für alles Leben im Meer.

Auf den Schwarzmärkten in Taiwan oder Hongkong bieten Händler allein für die Haiflossen viele Hundert Dollar. Pro Jahr werden weltweit rund 100 Millionen Haie getötet. Doch wo die Haie fehlen, geht das ökologische Gleichgewicht im
Meer verloren.