Programm-Übersicht
Kalender
Oktober 2017
Sendung suchen
Programmarchiv
Finden Sie Sendungen, die Sie in 3sat schon gesehen haben.

Donnerstag, 16. Februar
Programmwoche 07/2017
Zurückliegenden oder folgenden Tag anzeigen
6:22
VPS 06:20

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Kulturzeit

Das 3sat-Kulturmagazin von ZDF, ORF, SRF und ARD

Moderation: Peter Schneeberger

Ganzen Text anzeigenAnti-Korruptionsproteste in Rumänien
Gespräch mit dem Historiker Hans-Christian Maner

"Kulturzeit" auf der Berlinale
Wir berichten von den Filmfestspielen in Berlin

Ausstellung "Wolfgang Tillmans: 2017"
In der Tate Modern noch bis 11. ...

Text zuklappenAnti-Korruptionsproteste in Rumänien
Gespräch mit dem Historiker Hans-Christian Maner

"Kulturzeit" auf der Berlinale
Wir berichten von den Filmfestspielen in Berlin

Ausstellung "Wolfgang Tillmans: 2017"
In der Tate Modern noch bis 11. Juni

Mit Comics gegen Trump
Schwere Zeiten für Journalisten

Verloren in Mecklenburg-Vorpommern
Alina Herbing: "Niemand ist bei den Kälbern"


7:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

nano

Die Welt von morgen

Moderation: Ingolf Baur

Ganzen Text anzeigenKäfer reist huckepack
Nymphister kronaueri lässt sich von Ameisen in den Bau schleppen

Geld und Gehirn
Reiche Kinder haben größere Gehirne - müssen aber nicht schlauer sein

Smartphones raus, Mathestunde
"Digitaler Unterricht" hängt von der ...

Text zuklappenKäfer reist huckepack
Nymphister kronaueri lässt sich von Ameisen in den Bau schleppen

Geld und Gehirn
Reiche Kinder haben größere Gehirne - müssen aber nicht schlauer sein

Smartphones raus, Mathestunde
"Digitaler Unterricht" hängt von der Ausrüstung und den Lehrern ab

Nichts geht mehr mit Antibiotika
Tausenden Patienten kann kein Medikament mehr helfen

Indiens Rekord-Mission
Eine einzelne Rakete bringt 104 Satelliten ins All

Kugeln gegen Keime
Liposomen sollen mehrfach resistente Bakterien gezielt angreifen


7:30
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Alpenpanorama


"Alpenpanorama" zeigt über zahlreiche Web- und Panoramakameras täglich Livebilder aus ausgewählten Urlaubsorten.

Die Sendung informiert auch über Temperatur- und Wetterbedingungen vor Ort.


(ORF/3sat)


9:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

ZIB


Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen.

Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.


(ORF)


9:07
VPS 09:05

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Kulturzeit

Das 3sat-Kulturmagazin von ZDF, ORF, SRF und ARD

Moderation: Peter Schneeberger

Ganzen Text anzeigenAnti-Korruptionsproteste in Rumänien
Gespräch mit dem Historiker Hans-Christian Maner

"Kulturzeit" auf der Berlinale
Wir berichten von den Filmfestspielen in Berlin

Ausstellung "Wolfgang Tillmans: 2017"
In der Tate Modern noch bis 11. ...

Text zuklappenAnti-Korruptionsproteste in Rumänien
Gespräch mit dem Historiker Hans-Christian Maner

"Kulturzeit" auf der Berlinale
Wir berichten von den Filmfestspielen in Berlin

Ausstellung "Wolfgang Tillmans: 2017"
In der Tate Modern noch bis 11. Juni

Mit Comics gegen Trump
Schwere Zeiten für Journalisten

Verloren in Mecklenburg-Vorpommern
Alina Herbing: "Niemand ist bei den Kälbern"


9:46
VPS 09:45

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

nano

Die Welt von morgen

Moderation: Ingolf Baur

Ganzen Text anzeigenKäfer reist huckepack
Nymphister kronaueri lässt sich von Ameisen in den Bau schleppen

Geld und Gehirn
Reiche Kinder haben größere Gehirne - müssen aber nicht schlauer sein

Smartphones raus, Mathestunde
"Digitaler Unterricht" hängt von der ...

Text zuklappenKäfer reist huckepack
Nymphister kronaueri lässt sich von Ameisen in den Bau schleppen

Geld und Gehirn
Reiche Kinder haben größere Gehirne - müssen aber nicht schlauer sein

Smartphones raus, Mathestunde
"Digitaler Unterricht" hängt von der Ausrüstung und den Lehrern ab

Nichts geht mehr mit Antibiotika
Tausenden Patienten kann kein Medikament mehr helfen

Indiens Rekord-Mission
Eine einzelne Rakete bringt 104 Satelliten ins All

Kugeln gegen Keime
Liposomen sollen mehrfach resistente Bakterien gezielt angreifen


10:15
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Kölner Treff

Moderation: Bettina Böttinger

Ganzen Text anzeigenChristoph Sieber
Pantomime

Claudia Carpendale
Moderatorin

Haya und Samy Molcho
Pantomime und Köchin

Elena Uhlig
Schauspielerin

Heinz-Wilhelm "Doc" Esser
Lungenfacharzt und Notfallmediziner

Wolfgang ...
(ARD/WDR)

Text zuklappenChristoph Sieber
Pantomime

Claudia Carpendale
Moderatorin

Haya und Samy Molcho
Pantomime und Köchin

Elena Uhlig
Schauspielerin

Heinz-Wilhelm "Doc" Esser
Lungenfacharzt und Notfallmediziner

Wolfgang Kaes
Journalist und Krimiautor


(ARD/WDR)


Seitenanfang
11:47
VPS 11:45

Videotext Untertitel

Sonnenberge - Von der Rax zur Buckligen Welt

Film von Barbara Fally-Puskás

(aus der ORF-Reihe "Universum")

Ganzen Text anzeigenDie Landschaft im Süden Niederösterreichs ist geprägt von den letzten Ausläufern der Alpen. In der Region zwischen Rax und Buckliger Welt finden sich auch die Hausberge der Wiener.

Für Erholungsuchende und Extremsportler, Naturliebhaber und Kulturfreunde liegt ...
(ORF)

Text zuklappenDie Landschaft im Süden Niederösterreichs ist geprägt von den letzten Ausläufern der Alpen. In der Region zwischen Rax und Buckliger Welt finden sich auch die Hausberge der Wiener.

Für Erholungsuchende und Extremsportler, Naturliebhaber und Kulturfreunde liegt dieses Paradies praktisch vor der Haustür.


(ORF)


Seitenanfang
12:31
VPS 12:30

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

ECO

Das Wirtschaftsmagazin

Moderation: Reto Lipp

Neue Norm im Zahlungsverkehr
Die unbemerkte Revolution

Nein zur Unternehmenssteuerreform III
Heinz Karrer von Economiesuisse im Live-Gespräch

Coltan aus dem Kongo
Das schwarze Gold für Handys wird unter schwierigen Bedingungen abgebaut


Seitenanfang
13:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

ZIB


Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen.

Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.


(ORF)


Seitenanfang
13:23
VPS 13:20

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Wilde Überlebenskünstler - Wie erfinderisch Tiere sind

Film von Alvaro Mendoza

Ganzen Text anzeigenDie gefährlichsten Schlangengifte werden erfolgreich für medizinische Zwecke eingesetzt; der Speichel von Fledermäusen enthält natürliche Blutverdünner.

Und von Bienen gebaute Honigwaben enthalten Antibiotika. Obwohl noch viele Geheimnisse entschlüsselt werden ...

Text zuklappenDie gefährlichsten Schlangengifte werden erfolgreich für medizinische Zwecke eingesetzt; der Speichel von Fledermäusen enthält natürliche Blutverdünner.

Und von Bienen gebaute Honigwaben enthalten Antibiotika. Obwohl noch viele Geheimnisse entschlüsselt werden müssen, entwickelt sich die Wissenschaft der Übernahme ausgeklügelter Muster der Natur rasant weiter.


Seitenanfang
14:07
VPS 14:05

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Wilde Überlebenskünstler - Wie vorbildlich Tiere sind

Film von Alvaro Mendoza

Ganzen Text anzeigenDie Vielzahl an Designs bei Pflanzen und Tieren ist unüberschaubar. Wer jedoch glaubt, die genaue Gestalt entspringe meist einer „Laune der Natur“ sieht sich getäuscht.

Die Anzahl von Blütenblättern folgt beispielsweise ebenso mathematischen ...

Text zuklappenDie Vielzahl an Designs bei Pflanzen und Tieren ist unüberschaubar. Wer jedoch glaubt, die genaue Gestalt entspringe meist einer „Laune der Natur“ sieht sich getäuscht.

Die Anzahl von Blütenblättern folgt beispielsweise ebenso mathematischen Gesetzmäßigkeiten, wie die Gestalt von Lebewesen, so wie es schon Leonardo da Vinci in seinen berühmten Zeichnungen vom Mann in Kreis und Quadrat veranschaulichte.


Seitenanfang
14:51
VPS 14:50

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Wilde Inseln: Amazonas

Film von Richard Kirby und Charlie Luckock

Ganzen Text anzeigenDie Flussarchipele Anavilhanas und Mariuá sind die größten der Welt. Sie liegen im Rio Negro, dem zweitstärksten Nebenfluss des Amazonas, und bestehen zusammen aus mehr als 1000 Inseln.

Was diesen Lebensraum weltweit so einzigartig macht, ist die Dynamik des ...

Text zuklappenDie Flussarchipele Anavilhanas und Mariuá sind die größten der Welt. Sie liegen im Rio Negro, dem zweitstärksten Nebenfluss des Amazonas, und bestehen zusammen aus mehr als 1000 Inseln.

Was diesen Lebensraum weltweit so einzigartig macht, ist die Dynamik des Flusses. Sechs Monate im Jahr überschwemmt er die Inseln völlig. Dann ragen nur noch die höchsten Baumkronen aus dem Wasser, und der Waldboden wird zum Flussbett.

Fische schwimmen zwischen Baumstämmen, und Landtiere wie das Faultier müssen sich vor räuberischen Wasserbewohnern in Sicherheit bringen.

Durch neue Sandbänke verändern die Inseln Jahr für Jahr ihre Uferlinien. Sie bilden ein Labyrinth aus Wasserwegen und überfluteten Wäldern, das sich stets verändert und viele Gefahren birgt - aber auch viel Schönheit.


Seitenanfang
15:35
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Wilde Inseln: Falklandinseln

Film von Richard Kirby und Colin Collis

Ganzen Text anzeigenMitten im rauen Südatlantik, rund 400 Kilometer östlich der südamerikanischen Küste, liegen die Falklandinseln, eine Gruppe aus einigen großen und über 700 kleinen und kleinsten Inseln.

Weit entfernt von den Kontinenten bieten sie bis heute eine fast unberührte ...

Text zuklappenMitten im rauen Südatlantik, rund 400 Kilometer östlich der südamerikanischen Küste, liegen die Falklandinseln, eine Gruppe aus einigen großen und über 700 kleinen und kleinsten Inseln.

Weit entfernt von den Kontinenten bieten sie bis heute eine fast unberührte Natur, zumal viele der Inseln nie von Menschen besiedelt wurden. An den meist rauen und felsigen Küsten brüten unzählige Vögel - und vor allem Pinguine fühlen sich hier ganz besonders wohl.

Jeden Sommer erobern sie zu Hunderttausenden die Falklandinseln, um sich zu paaren und eine neue Pinguin-Generation aufzuziehen. Fünf der weltweit 17 Pinguin-Arten bilden hier gigantische Brutkolonien, obwohl ihnen das nicht immer leicht gemacht wird. Häufig müssen sie sich die Strände mit hungrigen Robben teilen.

Im grasbewachsenen Landesinneren der Inseln leben rund eine halbe Million Schafe, die von Menschen hier angesiedelt wurden. Doch die Wollproduzenten sind hier ganz klar in der Minderheit: Auf jedes Schaf kommen zwei watschelnde Frackträger.


Seitenanfang
16:18
VPS 16:15

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Wilde Inseln: Japan

Film von Richard Kirby und Allison Bean

Ganzen Text anzeigenJapans Inselwelt bietet eine ungewöhnliche Naturvielfalt. Sie besteht aus vier großen und fast 7000 kleinen Inseln, die sich in einem langen Bogen durch den Nordwest-Pazifik ziehen.

Sie bieten ganz unterschiedliche klimatische Bedingungen: Vom eisbedeckten Nordmeer ...

Text zuklappenJapans Inselwelt bietet eine ungewöhnliche Naturvielfalt. Sie besteht aus vier großen und fast 7000 kleinen Inseln, die sich in einem langen Bogen durch den Nordwest-Pazifik ziehen.

Sie bieten ganz unterschiedliche klimatische Bedingungen: Vom eisbedeckten Nordmeer über gemäßigte Wälder bis hin zu subtropischen Stränden und Mangrovensümpfen. Diese Vielfalt an Klimazonen bietet zahlreichen Tieren beste Lebensbedingungen.

In den Gebirgswäldern der zentralen und nördlichen Inseln sind die Winter lang und hart, doch den Schneeaffen macht das nichts aus. Im Norden von Honshu finden sich diese Japanmakaken noch bis in 3000 Meter Höhe. Ihr dichtes Fell schützt sie selbst bei zweistelligen Minusgraden. Und die Affen haben sich eine natürliche Ressource erschlossen, mit deren Hilfe sie auch eisige Temperaturen gut aushalten: warme Quellen.

Nur ganz im Norden, auf Hokkaido, ist es den Schneeaffen zu kalt. Hier weht im Winter ein minus 30 Grad kalter Nordwind, der sibirische Wintergäste wie Riesenseeadler und Mandschurenkraniche nach Japan trägt.

Mit dem Frühling feiert ganz Japan die spektakuläre Kirschblüte, hier Sakura genannt. Im Süden der Inseln beginnt die Kirschblüte oft schon im Februar und wandert dann allmählich nach Norden bis sie Ende April auch Hokkaido erreicht. Die Sakura steht für Schönheit - und Vergänglichkeit. Denn schon nach wenigen Wochen ist die prachtvolle Blüte vorbei.

Auf der Hauptinsel Honshu liegen die Japanischen Alpen, ein Gebirge mit zahlreichen Dreitausendern. Im Frühling wandern viele Fische, die vom Schmelzwasser des Schnees gespeisten klaren Gebirgsflüsse hinauf, um in den Oberläufen ihre Eier abzulegen. Die Fischer auf Honshu pflegen seit über 1300 Jahren ihre eigene Tradition: "Ukai". Jeder Fischer hat einen Trupp fleißiger, gefiederter Helfer – Kormorane, die lange und sorgsam trainiert wurden. Dank der Sicherheit und Fürsorge in dieser menschlichen Obhut leben manche zahme Kormorane doppelt so lange wie ihre wilden Verwandten.


Seitenanfang
17:02
VPS 17:00

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Wilde Inseln: Philippinen

Film von Richard Kirby und Allison Bean

Ganzen Text anzeigenDie Landschaft der Philippinen ist ausgesprochen vielfältig. Karge Berge, dichter Regenwald, Sümpfe und Klippen prägen die 7000 großen und kleinen Eilande der pazifischen Inselgruppe.

Geologen zählen sie zu den ältesten Inseln der Erde, geformt von ...

Text zuklappenDie Landschaft der Philippinen ist ausgesprochen vielfältig. Karge Berge, dichter Regenwald, Sümpfe und Klippen prägen die 7000 großen und kleinen Eilande der pazifischen Inselgruppe.

Geologen zählen sie zu den ältesten Inseln der Erde, geformt von Vulkanausbrüchen, Erdbeben und verheerenden Taifunen. Viele der zahlreichen Tiere und Pflanzen dieser Inselgruppe kommen sonst nirgendwo auf der Erde vor.

Einer der artenreichsten Lebensräume der Philippinen findet sich in den dichten Urwäldern von Palawan. Die sechstgrößte Insel der Philippinen ist zugleich auch die am dünnsten besiedelte. Hier leben Raubtiere wie der Palawan-Binturong, den es nur auf dieser Insel gibt. Binturongs werden auch "Marderbären" genannt, weil sie mit ihrem gedrungenen, bärenartigen Körper und dem spitzen Kopf wie eine kuriose Mischung aus Marder und Bär wirken.

Auf der Insel Bohol, gut 500 Kilometer östlich von Palawan, sind Mangrovenwälder zum liebsten Jagdgebiet der Langschwanzmakaken geworden. Sie finden hier ihre - für Affen etwas ungewöhnliche - Lieblingsspeise: Krabben. Bis ein junger Makak gelernt hat, wie man Krabben fängt und knackt, braucht er viel Übung. Bis dahin ist es ein frustrierender und oft schmerzhafter Prozess.

Im Landesinneren von Bohol liegt eine der bizarrsten Landschaften der Philippinen, die so genannten "Chocolate Hills" - über 1200 nahezu identische kegelförmige und zur Trockenzeit schokoladenbraune Hügel, meist 30 bis 50 Meter hoch. Am Fuß der Hügel wächst ein artenreicher Wald, in dem faszinierende Bewohner wie die nachtaktiven Koboldmakis, winzige Primaten, zuhause sind, die sich als geschickte Jäger von Insekten und anderen Kleintieren ernähren.


Seitenanfang
17:45
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Wilde Inseln: Vancouver Island

Film von Richard Kirby und Colin Collis

Ganzen Text anzeigenVor der kanadischen Küste nahe der Stadt Vancouver liegt die Insel Vancouver Island. Mit 450 Kilometer Länge und 100 Kilometer Breite ist sie die größte nordamerikanische Pazifikinsel.

Vancouver Island bietet vielen faszinierenden und einzigartigen Tieren einen ...

Text zuklappenVor der kanadischen Küste nahe der Stadt Vancouver liegt die Insel Vancouver Island. Mit 450 Kilometer Länge und 100 Kilometer Breite ist sie die größte nordamerikanische Pazifikinsel.

Vancouver Island bietet vielen faszinierenden und einzigartigen Tieren einen Lebensraum. Die spektakuläre Berglandschaft der Insel mit ihren herrlichen Wasserfällen ist von einem dichten Netzwerk aus Flüssen und Bächen geprägt.

Zahlreiche Tierarten fühlen sich dort wohl, vor allem die pazifischen Lachse.
Jahr für Jahr zieht eine halbe Milliarde Lachse in die Flüsse ihrer Geburt, um zu laichen. Für Millionen von ihnen ist Vancouver Island das Ziel - doch nicht alle kommen an. Von den Killerwalen vor den Küsten der Insel über Weißkopfseeadler bis zu den Schwarzbären, die im seichten Wasser auf reiche Beute warten, ernähren sich unzählige Tiere von Lachsen. Sogar die Waldbäume auf Vancouver Island sind auf die alljährliche Wanderung der großen Fische angewiesen. Sie prägen das gesamte Ökosystem dieser wilden Insel.


Seitenanfang
18:29
VPS 18:30

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

nano

Die Welt von morgen

Moderation: Ingolf Baur

Ganzen Text anzeigenUnkraut-Drohnen
Gezielt und weniger spritzen

Zu viel Pestizide
Zwei Drittel aller Amphibienarten gelten als gefährdet

Ärztestreik in Kenia
Korruption und Misswirtschaft auch im Gesundheitssystem

Ernüchternde Bilanz
IGEL-Leistungen ...

Text zuklappenUnkraut-Drohnen
Gezielt und weniger spritzen

Zu viel Pestizide
Zwei Drittel aller Amphibienarten gelten als gefährdet

Ärztestreik in Kenia
Korruption und Misswirtschaft auch im Gesundheitssystem

Ernüchternde Bilanz
IGEL-Leistungen in der Kritik

Arme Reiche
Junge Disziplin Reichtumsforschung


Seitenanfang
19:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

heute

anschl. 3sat-Wetter

G20-Außenminister-Konferenz in Bonn
Tillerson trifft erstmals Lawrow

Letzte Zeugin im NSA-Ausschuss
Kanzlerin Merkel und der Abhörskandal

Ätzende Säure-Wolke über Oberhausen
Großalarm nach Chemieunfall


Seitenanfang
19:20
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Kulturzeit

Das 3sat-Kulturmagazin von ZDF, ORF, SRF und ARD

Moderation: Peter Schneeberger

Ganzen Text anzeigenDie Geschichte der Zukunft
Gespräch mit Joachim Radkau

Schwerpunkt: Berlinale-Zoom
IS-Terror und dessen Folgen im Kino

Im Rausch der Tiefe
Unterwasserarchäologe Frank Goddio

Homo Deus: Eine Geschichte von Morgen
Das neue Buch von ...

Text zuklappenDie Geschichte der Zukunft
Gespräch mit Joachim Radkau

Schwerpunkt: Berlinale-Zoom
IS-Terror und dessen Folgen im Kino

Im Rausch der Tiefe
Unterwasserarchäologe Frank Goddio

Homo Deus: Eine Geschichte von Morgen
Das neue Buch von Yuval Noah Harari

Die Fotografin Jila Deham
Weltpremiere in Berlin


Seitenanfang
20:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Tagesschau


ARD-Nachrichten aus dem In- und Ausland auf den Punkt gebracht.

Die "Tagesschau" bietet die wichtigsten Nachrichten des Tages und zusätzliche Informationen in Text, Bild, Audio und Video sowie umfassende Berichte und Hintergründe zu aktuellen Themen und Entwicklungen.


(ARD)


Seitenanfang
20:16
VPS 20:15

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Arme Reiche

Film von Franca Leyendecker und Daniela Hoyer

Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigenDie Wissenschaft hat sich bisher immer auf das Thema Armut konzentriert – die Reichtumsforschung ist noch eine sehr junge Disziplin. Doch gibt es über Reiche weniger Daten als über die Armen.

Wie wird Reichtum gemessen und definiert? Machen Reichtum und Geld ...

Text zuklappenDie Wissenschaft hat sich bisher immer auf das Thema Armut konzentriert – die Reichtumsforschung ist noch eine sehr junge Disziplin. Doch gibt es über Reiche weniger Daten als über die Armen.

Wie wird Reichtum gemessen und definiert? Machen Reichtum und Geld glücklich? Was bewirkt Reichtum in einer Gesellschaft – motiviert er oder spaltet er? Welche Chancen und Risiken birgt die Konzentration von Vermögen in wenigen Händen für eine Demokratie?

Der Vermögensforscher Thomas Druyen von der Sigmund Freud Privatuniversität Wien hat die bislang einzige quantitativ-wissenschaftliche Erhebung zum Thema Reichtum und Vermögen erstellt, in der ausschließlich vermögende Personen befragt worden sind. In seiner Studie hat er fast 500 Reiche in Deutschland interviewt, deren Netto-Vermögen durchschnittlich 2,3 Millionen Euro beträgt.

Dass Reichtum nicht unbedingt glücklich macht, zeigt sich in den USA. Dort gibt es mittlerweile die ersten Selbsthilfegruppen für Millionäre. Denn neben Verlustängsten treibt Reiche auch die Angst um, ihr Umfeld könnte mehr an ihrem Geld interessiert sein als an ihnen selbst.

Die Verhaltensökonomin Professor Dr. Hannah Schildberg-Hörisch von der Universität Bonn untersucht, wie sich Reichtum und Armut auf die Persönlichkeit auswirken. Reiche Menschen sind häufig risikobereiter und offener für Neues. Mit verschiedenen verhaltensökonomischen Experimenten untersucht Hannah Schildberg-Hörisch, wie sich Kinder aus unteren Schichten entwickeln, wenn sie regelmäßig Mentoren treffen und von ihnen entsprechend gefördert werden. Fazit: Ihre Persönlichkeit verändert sich, sie werden geduldiger, können besser vertrauen und haben bessere Chancen auf ein erfolgreiches Leben.

Die Wissenschaftsdokumentation "Arme Reiche" erkundet die abgeschottete Welt der Reichen und präsentiert die überraschenden Erkenntnisse der Reichtumsforschung.

Redaktionshinweis: In 3sat steht der Donnerstagabend im Zeichen der Wissenschaft: Um jeweils 20.15 Uhr beleuchtet eine Dokumentation relevante Fragen aus Natur- und Geisteswissenschaften, Kultur und Technik. Im Anschluss, um 21.00 Uhr, diskutiert Gert Scobel über ein verwandtes Thema.


Seitenanfang
21:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

scobel - Die ungleiche Gesellschaft

Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigenDie Kluft zwischen Arm und Reich wird immer größer. Soziale Ungleichheit nimmt weltweit dramatisch zu und gefährdet den Frieden in und zwischen den Gesellschaften.

Gert Scobel spricht mit dem Politologen
Christoph Butterwegge, dem Soziologen Steffen Mau und der ...

Text zuklappenDie Kluft zwischen Arm und Reich wird immer größer. Soziale Ungleichheit nimmt weltweit dramatisch zu und gefährdet den Frieden in und zwischen den Gesellschaften.

Gert Scobel spricht mit dem Politologen
Christoph Butterwegge, dem Soziologen Steffen Mau und der Volkswirtin und Journalistin Dorothea Siems darüber, wie die Ungleichheit einer Gesellschaft gedeutet und aufgelöst werden kann.

Sozialwissenschaftler sehen die Beschäftigung mit Ungleichheit als überragenden zukünftigen Schwerpunkt ihrer Disziplinen.

Während in der zweiten Hälfte des zwanzigsten Jahrhunderts in den "reichen" Ländern Wohlstandszuwächse für einen Großteil der Bevölkerung jahrzehntelang zu beobachten waren, und breite Mittelschichten entstanden, grassiert heute gerade in der Mitte der Gesellschaft zunehmend die Angst vor sozialem Abstieg. Die Produktivität steigt in den klassischen Industrieländern nur noch in sehr geringem Umfang. Sind das die vielbeschworenen "Grenzen des Wachstums", die 1972 vom "Club of Rome" prognostiziert wurden und nun erreicht zu sein scheinen?

Die Gewinne am Geld- und Kapitalmarkt sind für die Volkswirtschaft essentiell wichtiger als. z.B. die Steigerung der Produktivität. Fest steht, dass die Bedeutung der Realwirtschaft - also die Wertschöpfung durch Produktion von Waren und Dienstleistungen - gegenüber der Finanzwirtschaft - also der Wertschöpfung durch Finanzspekulationen - immer weiter zurückgeht. Heute übersteigt das Weltfinanzvolumen die Wertschöpfung der weltweiten Realwirtschaft bereits um das 65-fache.

Wer darauf angewiesen ist, durch Erwerbsarbeit seinen Lebensunterhalt zu sichern, hat auch bei größter Anstrengung immer weniger Chancen, allein dadurch seinen Lebensstandard zu erhalten. Während die Realeinkommen unaufhaltsam sinken, steigen die Kapitaleinkünfte dramatisch. Der Verteilungskampf hat inzwischen die Mittelschichten erreicht. Die Angst vor dem sozialen Abstieg führt zu immer stärkerer Entsolidarisierung, zunehmendem Konkurrenzdenken und zwischenmenschlicher Kälte.

Gert Scobel überlegt zusammen mit seinen Gästen, wie diese Entwicklung zu erklären ist, wie sich das Auseinanderfallen unserer Gesellschaft in zentralen Lebensbereichen auswirkt und wie sich unser Gesellschaftsverständnis durch zunehmende Armut verändert.


Seitenanfang
21:59
VPS 22:00

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

ZIB 2


Das tägliche Nachrichtenmagazin des ORF-Fernsehens.

Von Montag bis Freitag liefert "ZIB 2" einen Überblick über die Ereignisse des Tages und bietet dabei vor allem vertiefende Hintergrundinformationen.


(ORF)


Seitenanfang
22:27
VPS 22:25

Dolby-Digital Audio

Bärenstarkes Kino

Der Zauber von Malèna

(Malèna)

Spielfilm, USA/Italien 2000

Darsteller:
Malèna ScordiaMonica Bellucci
Renato AmorosoGiuseppe Sulfaro
Professor BonsignorePietro Notarianni
Nino ScordiaGaetano Aronica
CentorbiGilberto Idone
u.a.
Regie: Giuseppe Tornatore
Länge: 89 Minuten

Ganzen Text anzeigenIm Sizilien erlebt 1940 ein 13-Jähriger seine erste erotische Leidenschaft für eine schöne Soldatenwitwe, über deren angebliche Affären im Dorf die schlimmsten Gerüchte umgehen.

Neid, Eifersucht und böser Wille führen schließlich zum Skandal. - Was als ...

Text zuklappenIm Sizilien erlebt 1940 ein 13-Jähriger seine erste erotische Leidenschaft für eine schöne Soldatenwitwe, über deren angebliche Affären im Dorf die schlimmsten Gerüchte umgehen.

Neid, Eifersucht und böser Wille führen schließlich zum Skandal. - Was als unbeschwerte Komödie über die Nöte eines pubertierenden Jungen beginnt, endet als Drama einer Frau, der ihre Schönheit zum Verhängnis wird.

Sommer 1940 in dem sizilianischen Städtchen Castelcutò: Mussolini erklärt Frankreich und Großbritannien den Krieg. Während die meisten Bewohner die im Rundfunk übertragene Rede des "Duce" bejubeln, bleibt dieser Tag dem knapp 13-jährigen Renato aus anderen Gründen im Gedächtnis. Er sieht zum ersten Mal die schöne Malèna, Tochter des örtlichen Lateinlehrers und frisch vermählte Braut eines Soldaten, der kurz nach der Hochzeit in den Krieg ziehen musste. Eine Begegnung mit Folgen, denn fortan ist der Pubertierende unsterblich in die junge Frau verliebt.

Doch Renato ist nicht der Einzige, der dem Zauber von Malèna erlegen ist. Nahezu alle Männer des Städtchens begehren sie, während sich die Frauen voller Neid das Maul zerreißen. Die Situation ändert sich schlagartig, als die Nachricht die Runde macht, Malènas Mann sei an der Front gefallen. Von nun an ist die reizvolle Witwe nicht nur den Blicken und Verbalattacken ihrer männlichen Bewunderer ausgesetzt, sondern auch handfesten Annäherungsversuchen. Als Malèna ein Verhältnis mit einem jungen Offizier beginnt, ist dies der Startschuss für eine regelrechte Hexenjagd.

Mit "Der Zauber von Malèna", der 2001 im Wettbewerb der Berlinale lief, ist Regisseur Giuseppe Tornatore ("Cinema Paradiso") ein anrührender Film über das Erwachsenwerden und eine sinnliche Hymne an die erste Liebe gelungen. Zugleich wirft er hier einen ironischen Blick auf den südeuropäischen Machismo.

Verführerisches Objekt der Begierde ist die Italienerin Monica Bellucci, die zuletzt in den Kinos in "James Bond 007: Spectre" zu sehen war. Über ihre Rolle in "Der Zauber von Malèna" sagte sie:" Meines Erachtens ist Malèna ein Produkt ihrer Ära, in der sie keine Identität außer der haben kann, die ihr Männer zuordnen - von der Ehefrau zur Witwe, von der Heiligen zur Hure." Auffallend ist die anfängliche Ähnlichkeit von Belluccis eigenem Werdegang mit dem dargestellten Leben der Malèna. "Ich sah bereits mit 14 aus wie eine Frau", erzählt das brünette Sex-Idol in einem Interview. In ihrem Heimatdorf in Mittelitalien hätten die Jungs ihr hinterher gepfiffen, während sich die Nachbarn das Maul über das frühreife Mädchen zerrissen. Ihr Jurastudium brach die ehrgeizige Schönheit ab, um als Model für die renommierte Agentur Elite zu arbeiten. Internationales Aufsehen erregte sie erstmals durch ihren Auftritt in dem Vampirfilm "Bram Stoker's: Dracula" von Francis Ford Coppola, in dem sie als betörende Blutsaugerin dem unschuldigen Keanu Reeves auf die Pelle rückt. Bei den Dreharbeiten zu dem französischen Thriller "Liebe und Lügen" lernte sie schließlich ihren Schauspielkollegen und künftigen Ehemann Vincent Cassel kennen, mit dem sie immer mal wieder gemeinsam vor die Kamera trat.


Seitenanfang
23:55
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Berlinale-Studio (6/7)

Moderation: Bettina Rust

Ganzen Text anzeigenSieben Mal berichtet das "Berlinale-Studio" aus dem Festivalpalast über das Geschehen am Potsdamer Platz. Moderatorin Bettina Rust begrüßt dazu die Stars des Festivals im Studio.

Sie spricht mit Schauspielern und Regisseuren über ihre Filme und ihre schönsten ...
(ARD/RBB)

Text zuklappenSieben Mal berichtet das "Berlinale-Studio" aus dem Festivalpalast über das Geschehen am Potsdamer Platz. Moderatorin Bettina Rust begrüßt dazu die Stars des Festivals im Studio.

Sie spricht mit Schauspielern und Regisseuren über ihre Filme und ihre schönsten Berlinale-Erlebnisse. Dazu stellen Kinoexperten die wichtigsten Filme des Tages vor und zeigen die Trends und Themen der 67. Berlinale.


(ARD/RBB)


Seitenanfang
0:27
VPS 21:50

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Nachrichtenmagazin von Schweizer Radio und Fernsehen:

10 vor 10

"10vor10" ist eine Informationssendung von Schweizer Radio und Fernsehen (SRF).

Vertiefende Berichte, Reportagen, Porträts und Live-Gespräche informieren über die wichtigsten Themen des Tages aus der Schweiz und der Welt.


Seitenanfang
0:57
VPS 00:55

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Rundschau

Das Schweizer Politmagazin

Moderation: Sandro Brotz

Kampf um Fifa-Reform:
Gianni Infantino bereits nach einem Jahr umstritten

Bürokratische Hürde:
Tausende Kosovaren bekommen Rente nicht ausbezahlt

Zittern vor den Russen:
Im Baltikum bewaffnen sich Bürger


Seitenanfang
1:40
VPS 01:35

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Per Fahrrad von Moskau nach Peking

Fahrt in die Rente

Reportage von Christof Franzen

(aus der SRF-Reihe "Reporter")

Ganzen Text anzeigenEigentlich gilt die transsibirische Strecke Moskau - Peking als Eisenbahnklassiker. Eine verwegene Gruppe älterer Semester fährt im Sommer die 7800 Kilometer auf dem Fahrrad ab.

Über die Tausende von Kilometern lange Strecke kommt die Schweizer Gruppe zum Beispiel ...

Text zuklappenEigentlich gilt die transsibirische Strecke Moskau - Peking als Eisenbahnklassiker. Eine verwegene Gruppe älterer Semester fährt im Sommer die 7800 Kilometer auf dem Fahrrad ab.

Über die Tausende von Kilometern lange Strecke kommt die Schweizer Gruppe zum Beispiel in den Genuss russischer Polizeieskorten und mehrerer Pressekonferenzen in großen Städten. "Reporter" hat die rasenden Rentner während der 80-tägigen Tour mehrmals besucht.

Mit dabei ist zum Beispiel der 65-jährige Aargauer Rudolf Brönnimann. Zwei Wochen nach seiner Pensionierung macht er mit dieser Fahrt einen klaren Schnitt in einen neuen Lebensabschnitt. Geplant gewesen wäre für diesen Anlass eigentlich eine Kreuzfahrt mit seiner Frau. Sie starb aber vor zwei Jahren. Dann hat Brönnimann die Herausforderung der großen Fahrradreise angenommen. Tour Leiter Marcel Iseli hatte die fast 8000 Kilometer lange Fahrt lange vorbereitet. In minutiöser Arbeit - und mit der Unterstützung eines russischen Geschäftsmannes. Dessen Beziehungen sollten sich in Russland als goldwert erweisen. Das Projekt ist offensichtlich insbesondere auch für das offizielle Russland wichtig. Der russische Tourismusverband verabschiedet die Fahrer mit einer fröhlichen Feier in Moskau und empfängt sie am Baikalsee.

Russland-Korrespondent Christof Franzen hat versucht, diese Effizienz der Russen und natürlich die der Schweizer Fahrradfahrer einzufangen. Entstanden ist eine Reportage mit spannenden Begegnungen in einer beeindruckenden Natur. Und es wird auch klar, warum der Kreml an dieser Tour seine Freude hat.


Seitenanfang
2:03
VPS 02:00

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Hessenreporter: Mittendrin - bei der Bundeswehr

Film von Antonella Berta

Ganzen Text anzeigenIn der größten Heereskaserne Hessens in Schwarzenborn mischt sich die Reporterin Antonella Berta eine Woche unter die Rekruten und macht bei der Grundausbildung mit.

Die Begegnungen mit Rekruten, Soldaten und Offizieren bringen sie zum Nachdenken. Das Zusammenleben ...
(ARD/HR)

Text zuklappenIn der größten Heereskaserne Hessens in Schwarzenborn mischt sich die Reporterin Antonella Berta eine Woche unter die Rekruten und macht bei der Grundausbildung mit.

Die Begegnungen mit Rekruten, Soldaten und Offizieren bringen sie zum Nachdenken. Das Zusammenleben in der Kaserne, Ordnung, Gehorsam und Kameradschaft, der Umgang mit der Waffe und die Regeln des Militärs bringen die überzeugte Pazifistin an ihre Grenzen.


(ARD/HR)


Seitenanfang
2:33
VPS 02:30

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Wilde Inseln: Amazonas

Film von Richard Kirby und Charlie Luckock

Ganzen Text anzeigenDie Flussarchipele Anavilhanas und Mariuá sind die größten der Welt. Sie liegen im Rio Negro, dem zweitstärksten Nebenfluss des Amazonas, und bestehen zusammen aus mehr als 1000 Inseln.

Was diesen Lebensraum weltweit so einzigartig macht, ist die Dynamik des ...

Text zuklappenDie Flussarchipele Anavilhanas und Mariuá sind die größten der Welt. Sie liegen im Rio Negro, dem zweitstärksten Nebenfluss des Amazonas, und bestehen zusammen aus mehr als 1000 Inseln.

Was diesen Lebensraum weltweit so einzigartig macht, ist die Dynamik des Flusses. Sechs Monate im Jahr überschwemmt er die Inseln völlig. Dann ragen nur noch die höchsten Baumkronen aus dem Wasser, und der Waldboden wird zum Flussbett.

Fische schwimmen zwischen Baumstämmen, und Landtiere wie das Faultier müssen sich vor räuberischen Wasserbewohnern in Sicherheit bringen.

Durch neue Sandbänke verändern die Inseln Jahr für Jahr ihre Uferlinien. Sie bilden ein Labyrinth aus Wasserwegen und überfluteten Wäldern, das sich stets verändert und viele Gefahren birgt - aber auch viel Schönheit.


Seitenanfang
3:16
VPS 03:15

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Wilde Inseln: Falklandinseln

Film von Richard Kirby und Colin Collis

Ganzen Text anzeigenMitten im rauen Südatlantik, rund 400 Kilometer östlich der südamerikanischen Küste, liegen die Falklandinseln, eine Gruppe aus einigen großen und über 700 kleinen und kleinsten Inseln.

Weit entfernt von den Kontinenten bieten sie bis heute eine fast unberührte ...

Text zuklappenMitten im rauen Südatlantik, rund 400 Kilometer östlich der südamerikanischen Küste, liegen die Falklandinseln, eine Gruppe aus einigen großen und über 700 kleinen und kleinsten Inseln.

Weit entfernt von den Kontinenten bieten sie bis heute eine fast unberührte Natur, zumal viele der Inseln nie von Menschen besiedelt wurden. An den meist rauen und felsigen Küsten brüten unzählige Vögel - und vor allem Pinguine fühlen sich hier ganz besonders wohl.

Jeden Sommer erobern sie zu Hunderttausenden die Falklandinseln, um sich zu paaren und eine neue Pinguin-Generation aufzuziehen. Fünf der weltweit 17 Pinguin-Arten bilden hier gigantische Brutkolonien, obwohl ihnen das nicht immer leicht gemacht wird. Häufig müssen sie sich die Strände mit hungrigen Robben teilen.

Im grasbewachsenen Landesinneren der Inseln leben rund eine halbe Million Schafe, die von Menschen hier angesiedelt wurden. Doch die Wollproduzenten sind hier ganz klar in der Minderheit: Auf jedes Schaf kommen zwei watschelnde Frackträger.


Seitenanfang
4:00
VPS 03:55

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Wilde Inseln: Japan

Film von Richard Kirby und Allison Bean

Ganzen Text anzeigenJapans Inselwelt bietet eine ungewöhnliche Naturvielfalt. Sie besteht aus vier großen und fast 7000 kleinen Inseln, die sich in einem langen Bogen durch den Nordwest-Pazifik ziehen.

Sie bieten ganz unterschiedliche klimatische Bedingungen: Vom eisbedeckten Nordmeer ...

Text zuklappenJapans Inselwelt bietet eine ungewöhnliche Naturvielfalt. Sie besteht aus vier großen und fast 7000 kleinen Inseln, die sich in einem langen Bogen durch den Nordwest-Pazifik ziehen.

Sie bieten ganz unterschiedliche klimatische Bedingungen: Vom eisbedeckten Nordmeer über gemäßigte Wälder bis hin zu subtropischen Stränden und Mangrovensümpfen. Diese Vielfalt an Klimazonen bietet zahlreichen Tieren beste Lebensbedingungen.

In den Gebirgswäldern der zentralen und nördlichen Inseln sind die Winter lang und hart, doch den Schneeaffen macht das nichts aus. Im Norden von Honshu finden sich diese Japanmakaken noch bis in 3000 Meter Höhe. Ihr dichtes Fell schützt sie selbst bei zweistelligen Minusgraden. Und die Affen haben sich eine natürliche Ressource erschlossen, mit deren Hilfe sie auch eisige Temperaturen gut aushalten: warme Quellen.

Nur ganz im Norden, auf Hokkaido, ist es den Schneeaffen zu kalt. Hier weht im Winter ein minus 30 Grad kalter Nordwind, der sibirische Wintergäste wie Riesenseeadler und Mandschurenkraniche nach Japan trägt.

Mit dem Frühling feiert ganz Japan die spektakuläre Kirschblüte, hier Sakura genannt. Im Süden der Inseln beginnt die Kirschblüte oft schon im Februar und wandert dann allmählich nach Norden bis sie Ende April auch Hokkaido erreicht. Die Sakura steht für Schönheit - und Vergänglichkeit. Denn schon nach wenigen Wochen ist die prachtvolle Blüte vorbei.

Auf der Hauptinsel Honshu liegen die Japanischen Alpen, ein Gebirge mit zahlreichen Dreitausendern. Im Frühling wandern viele Fische, die vom Schmelzwasser des Schnees gespeisten klaren Gebirgsflüsse hinauf, um in den Oberläufen ihre Eier abzulegen. Die Fischer auf Honshu pflegen seit über 1300 Jahren ihre eigene Tradition: "Ukai". Jeder Fischer hat einen Trupp fleißiger, gefiederter Helfer – Kormorane, die lange und sorgsam trainiert wurden. Dank der Sicherheit und Fürsorge in dieser menschlichen Obhut leben manche zahme Kormorane doppelt so lange wie ihre wilden Verwandten.


Seitenanfang
4:43
VPS 04:40

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Wilde Inseln: Philippinen

Film von Richard Kirby und Allison Bean

Ganzen Text anzeigenDie Landschaft der Philippinen ist ausgesprochen vielfältig. Karge Berge, dichter Regenwald, Sümpfe und Klippen prägen die 7000 großen und kleinen Eilande der pazifischen Inselgruppe.

Geologen zählen sie zu den ältesten Inseln der Erde, geformt von ...

Text zuklappenDie Landschaft der Philippinen ist ausgesprochen vielfältig. Karge Berge, dichter Regenwald, Sümpfe und Klippen prägen die 7000 großen und kleinen Eilande der pazifischen Inselgruppe.

Geologen zählen sie zu den ältesten Inseln der Erde, geformt von Vulkanausbrüchen, Erdbeben und verheerenden Taifunen. Viele der zahlreichen Tiere und Pflanzen dieser Inselgruppe kommen sonst nirgendwo auf der Erde vor.

Einer der artenreichsten Lebensräume der Philippinen findet sich in den dichten Urwäldern von Palawan. Die sechstgrößte Insel der Philippinen ist zugleich auch die am dünnsten besiedelte. Hier leben Raubtiere wie der Palawan-Binturong, den es nur auf dieser Insel gibt. Binturongs werden auch "Marderbären" genannt, weil sie mit ihrem gedrungenen, bärenartigen Körper und dem spitzen Kopf wie eine kuriose Mischung aus Marder und Bär wirken.

Auf der Insel Bohol, gut 500 Kilometer östlich von Palawan, sind Mangrovenwälder zum liebsten Jagdgebiet der Langschwanzmakaken geworden. Sie finden hier ihre - für Affen etwas ungewöhnliche - Lieblingsspeise: Krabben. Bis ein junger Makak gelernt hat, wie man Krabben fängt und knackt, braucht er viel Übung. Bis dahin ist es ein frustrierender und oft schmerzhafter Prozess.

Im Landesinneren von Bohol liegt eine der bizarrsten Landschaften der Philippinen, die so genannten "Chocolate Hills" - über 1200 nahezu identische kegelförmige und zur Trockenzeit schokoladenbraune Hügel, meist 30 bis 50 Meter hoch. Am Fuß der Hügel wächst ein artenreicher Wald, in dem faszinierende Bewohner wie die nachtaktiven Koboldmakis, winzige Primaten, zuhause sind, die sich als geschickte Jäger von Insekten und anderen Kleintieren ernähren.


Seitenanfang
5:27
VPS 05:25

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Naturjuwel Salzburg

Film von Barbara Puskas

(aus der ORF-Reihe "Erlebnis Österreich")

Ganzen Text anzeigenEisbedeckte Gletscherregionen, schroffe Felsformationen, endlose Almmatten, klare Bergseen und artenreiche Auengebiete: Naturliebhaber finden in und um Salzburg alles, was ihr Herz begehrt.

"Ich bin immer wieder erstaunt, wie vielfältig Salzburg ist. Wir haben ...
(ORF)

Text zuklappenEisbedeckte Gletscherregionen, schroffe Felsformationen, endlose Almmatten, klare Bergseen und artenreiche Auengebiete: Naturliebhaber finden in und um Salzburg alles, was ihr Herz begehrt.

"Ich bin immer wieder erstaunt, wie vielfältig Salzburg ist. Wir haben wirklich alles, vom Gletscher bis zu den Salzachauen vor den Toren der Landeshauptstadt!", beschreibt Hermann Maier seine Entdeckungsreise durch Salzburg.


(ORF)


Seitenanfang
5:51
VPS 05:50

Johannesburg - Wiedergeburt einer Metropole

Film von Timm Kröger

Ganzen Text anzeigenIn Johannesburg prallen harte Gegensätze aufeinander: bittere Not und extremer Reichtum. Vielen gilt die Stadt als das gefährlichste Pflaster der Welt. Doch seit einiger Zeit tut sich etwas.

Das Viertel Braamfontein ist typisch für die Metamorphose der Innenstadt. ...

Text zuklappenIn Johannesburg prallen harte Gegensätze aufeinander: bittere Not und extremer Reichtum. Vielen gilt die Stadt als das gefährlichste Pflaster der Welt. Doch seit einiger Zeit tut sich etwas.

Das Viertel Braamfontein ist typisch für die Metamorphose der Innenstadt. Schicke Galerien, Ateliers, Cafés, Clubs und Restaurants entstehen. Auf dem "Neighbourgoods Market" trifft sich die Szene am Samstag, am Sonntag auf dem "Market on Arts on Main".

Straßenpoeten, Künstler, Musiker, Geschäftsleute und Touristen - ein buntes Gemisch aus Menschen, die einem das Gefühl geben, hier habe sich Mandelas Traum der Regenbogen-Nation verwirklicht.