Programm-Übersicht
Kalender
Oktober 2017
Sendung suchen
Programmarchiv
Finden Sie Sendungen, die Sie in 3sat schon gesehen haben.

Samstag, 11. Februar
Programmwoche 07/2017
Zurückliegenden oder folgenden Tag anzeigen
6:20
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Kulturzeit

Das 3sat-Kulturmagazin von ZDF, ORF, SRF und ARD

Moderation: Nina Mavis Brunner

Ganzen Text anzeigenNavid Kermanis "Welt aus den Fugen"
Der Schriftsteller und Friedenspreisträger reist mit seinem Theaterprojekt durch Deutschland.

Österreich auf der Berlinale 2017
Josef Haders "Wilde Maus", das filmische Vermächtnis von Michael Glawogger und junges wildes ...

Text zuklappenNavid Kermanis "Welt aus den Fugen"
Der Schriftsteller und Friedenspreisträger reist mit seinem Theaterprojekt durch Deutschland.

Österreich auf der Berlinale 2017
Josef Haders "Wilde Maus", das filmische Vermächtnis von Michael Glawogger und junges wildes Kino

Milo Raus "Die 120 Tage von Sodom"
Kann man mit behinderten Schauspielern den wohl umstrittensten Film der Filmgeschichte auf die Bühne bringen?

Ausstellung: "Osiris" in Zürich
Wie der Autodidakt Franck Goddio altägyptische Schätze aufspürte

Die Sopranistin Aida Garifullina
Die 29-jährige Russin ist festes Ensemble-Mitglied an der Wiener Staatsoper - aber sie will mehr

Streit um Bus-Skulptur
Das "Monument" eines deutsch-syrischen Künstlers in Dresden

Edgar Wallace starb vor 85 Jahren
Mit seinen Gruseleffekten begeisterte er immer wieder sein Publikum.

Krimibuchtipps im Februar
Ein irrer Thriller und ein waschechter "Whodunit"


7:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

nano

Die Welt von morgen

Moderation: Kristina zur Mühlen

Ganzen Text anzeigenExoplanet Proxima Centauri b
Ein zweiter blauer Planet in der Nachbarschaft?

Halbschattenfinsternis des Mondes
In der Nacht vom 10. auf den 11. Februar tritt der Mond in den Halbschatten der Erde

Auf der Suche nach Exoplaneten
Einige Exoplaneten ...

Text zuklappenExoplanet Proxima Centauri b
Ein zweiter blauer Planet in der Nachbarschaft?

Halbschattenfinsternis des Mondes
In der Nacht vom 10. auf den 11. Februar tritt der Mond in den Halbschatten der Erde

Auf der Suche nach Exoplaneten
Einige Exoplaneten könnten grundsätzlich Leben ermöglichen

"Super-Recognizer" erkennt Täter
Britische Ermittler setzen auf "Gesichtserkenner"

Kopfhaube liest Gedanken
Gelähmte Patienten können sich wieder verständlich machen

Gestrandete Grindwale in Neuseeland
Trotz Rettungsversuchen großes Massensterben in der Golden Bay


7:30
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Alpenpanorama


"Alpenpanorama" zeigt über zahlreiche Web- und Panoramakameras täglich Livebilder aus ausgewählten Urlaubsorten.

Die Sendung informiert auch über Temperatur- und Wetterbedingungen vor Ort.


(ORF/3sat)


9:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

ZIB


Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen.

Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.


(ORF)


9:05
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Kulturplatz

Das Kulturmagazin von Schweizer Radio und Fernsehen

Moderation: Eva Wannenmacher

Ganzen Text anzeigenWie man Kleider mit Gefühlen auflädt
Fashion-Trendforscherin Irene Münger

Zeitloses Erfolgskonzept Trivialroman
Vielschreiber-Autorenduo Iny Lorentz

Wie man Liebesschmerz zu Songs macht
Die Soulstimme der Brandy Butler

Film: "Was hat ...

Text zuklappenWie man Kleider mit Gefühlen auflädt
Fashion-Trendforscherin Irene Münger

Zeitloses Erfolgskonzept Trivialroman
Vielschreiber-Autorenduo Iny Lorentz

Wie man Liebesschmerz zu Songs macht
Die Soulstimme der Brandy Butler

Film: "Was hat uns bloß so ruiniert?"
Marie Kreutzer fragt nach Elternglück


9:37
VPS 09:35

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Tonsignal in monoFormat 4:3

Ausflug ins Gestern

Fiaker in Wien

Film von Camillo Foramitti


(ORF)


9:48
VPS 09:45

Johann Strauß Vater: Das Leben - Ein Tanz

Film von Otto Brusatti und Felix Breisach

Moderation: Karl Markovics

Ganzen Text anzeigenEiner der Urväter des Wiener Walzers, Johann Strauß Vater, revolutionierte gemeinsam mit Josef Lanner die Unterhaltungsmusik des 19. Jahrhunderts und prägte damit die Zeit des Biedermeiers.

1825 trat Johann Strauß erstmals öffentlich als Komponist in Erscheinung, ...
(ORF)

Text zuklappenEiner der Urväter des Wiener Walzers, Johann Strauß Vater, revolutionierte gemeinsam mit Josef Lanner die Unterhaltungsmusik des 19. Jahrhunderts und prägte damit die Zeit des Biedermeiers.

1825 trat Johann Strauß erstmals öffentlich als Komponist in Erscheinung, gründete zwei Jahre darauf sein eigenes Unternehmen. Es folgte ein steiler Aufstieg, gekrönt durch die Stelle als Hofballmusikdirektor am Kaiserhof und
zahlreiche Konzertreisen in Europa.

Drei der Söhne aus Strauß‘ erster Ehe wurden ebenfalls Musiker, darunter Johann Strauß Sohn - später ein ernsthafter Konkurrent seines eigenen Vaters.

In der Dokumentation erzählt Musikforscher Otto Brusatti die Geschichte einer musikalischen Ausnahmebegabung.


(ORF)


Seitenanfang
10:46
VPS 10:45

schwarz-weiss monochromTonsignal in monoFormat 4:3Videotext Untertitel

Wiener Blut

Spielfilm, Österreich/Deutschland 1942

Darsteller:
LudwigFred Liewehr
WolkersheimWilly Fritsch
MelanieMaria Holst
KnöpfelHans Moser
JeanTheo Lingen
LieslDorit Kreysler
u.a.
Regie: Willi Forst
Länge: 104 Minuten

Ganzen Text anzeigenGraf Wolkersheim und seine Frau sind in Wien, um am Wiener Kongress teilzunehmen. Da dieser nicht tagt, sondern tanzt, lockt beide das vergnügliche Fest - mit jeweils anderem Partner.

Als sich eine Ehekrise anbahnt, versuchen die beiden Diener Jean und Knöpfel, ihre ...
(ORF)

Text zuklappenGraf Wolkersheim und seine Frau sind in Wien, um am Wiener Kongress teilzunehmen. Da dieser nicht tagt, sondern tanzt, lockt beide das vergnügliche Fest - mit jeweils anderem Partner.

Als sich eine Ehekrise anbahnt, versuchen die beiden Diener Jean und Knöpfel, ihre Herrschaften wieder zu versöhnen. Doch der Schuss geht zunächst nach hinten los. - Im Film von Willi Forst aus dem Jahr 1942 glänzen unter anderen Fred Liewehr und Willy Fritsch.


(ORF)


Seitenanfang
12:30
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Bilder aus Südtirol

Moderation: Sabine Amhof

Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigenDer "böse Wolf"
Einige Raubtiere sollen in Südtirol zum Abschuss freigegeben werden

Online-Grenze
Waren-Lieferungen nach Südtirol werden am Brenner zwischengelagert

Die Odyssee des Anthropologen
Die Arbeit des Polen Bronislaw Malinowski in ...
(ORF/3sat)

Text zuklappenDer "böse Wolf"
Einige Raubtiere sollen in Südtirol zum Abschuss freigegeben werden

Online-Grenze
Waren-Lieferungen nach Südtirol werden am Brenner zwischengelagert

Die Odyssee des Anthropologen
Die Arbeit des Polen Bronislaw Malinowski in Bozen

"Gschleier-Wein"
Ein Landwirt aus dem Überetsch hat vor 40 Jahren den Weinbau revolutioniert

Feuerspiele und Korbflechten
Die kreativen Ideen von Design-Studenten

"Kari im Himmel"
Mit Kindern über den Tod reden

Kunst von Kufstein bis Ala
Die umfangreiche Sammlung des Kunstmäzens Josef Kreuzer

Schräge Partie
Jazz mit der Schauspielerin Adele Neuhauser


(ORF/3sat)


Seitenanfang
13:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

ZIB


Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen.

Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.


(ORF)


Seitenanfang
13:10
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Notizen aus dem Ausland


"Notizen aus dem Ausland" ist das Auslandsmagazin von 3sat.

Monothematische, kurze Beiträge geben Einblicke in die gesellschaftliche oder politische Situation in einem Land der Welt.


Seitenanfang
13:18
VPS 13:15

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

quer

... durch die Woche mit Christoph Süß

Ganzen Text anzeigenNatur gegen Wasserkraftwerk
Grundsatzstreit um Naturdenkmal
Eisenbreche

Pistenkrieg in Österreich
Bayerische Skilehrer in Tirol gemobbt

Boomtown Bundorf
Fränkische Gemeinden trotzen dem Leerstand

Mitten in Regensburg
Tagelöhner ...
(ARD/BR)

Text zuklappenNatur gegen Wasserkraftwerk
Grundsatzstreit um Naturdenkmal
Eisenbreche

Pistenkrieg in Österreich
Bayerische Skilehrer in Tirol gemobbt

Boomtown Bundorf
Fränkische Gemeinden trotzen dem Leerstand

Mitten in Regensburg
Tagelöhner hausen im Elend

America First - Bavaria Second!
Es kann nur einen Zweiten hinter den USA geben: Bayern


(ARD/BR)


Seitenanfang
14:01
VPS 14:00

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Kunst & Krempel

Familienschätze unter der Lupe

Ganzen Text anzeigenArt-déco-Zuckerdose
Außergewöhnliches aus dem Hause Hutschenreuther

Amphorenvase der KPM Berlin
Ein Souvenir aus Sanssouci

Kupferstich Koloss von Rhodos
Größenwahn mit Bildungshintergrund

Litographie von Lou ...
(ARD/BR)

Text zuklappenArt-déco-Zuckerdose
Außergewöhnliches aus dem Hause Hutschenreuther

Amphorenvase der KPM Berlin
Ein Souvenir aus Sanssouci

Kupferstich Koloss von Rhodos
Größenwahn mit Bildungshintergrund

Litographie von Lou Albert-Lazard
Französische Leichtigkeit und deutsche Expressivität

Violoncello
Gebaut von Hofkapellmeister Frantz Anton Ernst aus Gotha


(ARD/BR)


Seitenanfang
14:31
VPS 14:30

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Ländermagazin

Heute aus Bayern

Thema: Iglu-Übernachtung

Moderation: Alexandra Rinschler

Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigenAus über 3000 Kubikmetern Wasser haben Allgäuer Steinmetze und Bildhauer am Nebelhorn ein Iglu-Dorf gebaut. Alexandra Rinschler probiert es aus und übernachtet im Schnee.

Das Iglu-Dorf besteht aus 15 kleinen runden Häuschen aus gefrorenem Schnee, die wie ...
(ARD/BR/3sat)

Text zuklappenAus über 3000 Kubikmetern Wasser haben Allgäuer Steinmetze und Bildhauer am Nebelhorn ein Iglu-Dorf gebaut. Alexandra Rinschler probiert es aus und übernachtet im Schnee.

Das Iglu-Dorf besteht aus 15 kleinen runden Häuschen aus gefrorenem Schnee, die wie Hobbithäuschen aussehen. Zwei bis vier Personen finden darin Platz.
Aber kann man bei Temperaturen von bis zu Minus 17 Grad überhaupt gemütlich schlummern?

Winterspaß oder nur eiskalt?
Das 3sat-Ländermagazin aus Bayern zeigt die Allgäuer Alpen mal von einer ganz anderen Seite!


(ARD/BR/3sat)


Seitenanfang
15:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Der Geschmack Europas

Das spanische Galicien

Film von Florian Gebauer

Moderation: Lojze Wieser

Ganzen Text anzeigenGalicien ist so ursprünglich wie kaum ein anderer Teil Spaniens. In der nordwestlichen Ecke des Landes befindet sich diese Region, die kulinarische und literarische Schätze bietet.

Lojze Wieser erkundet die rustikale Küche und kostet die guten Weine, die seit 1100 ...
(ORF)

Text zuklappenGalicien ist so ursprünglich wie kaum ein anderer Teil Spaniens. In der nordwestlichen Ecke des Landes befindet sich diese Region, die kulinarische und literarische Schätze bietet.

Lojze Wieser erkundet die rustikale Küche und kostet die guten Weine, die seit 1100 die Gaumen vieler Pilger auf dem Jakobsweg verköstigt haben.

80 Arten Meeresfrüchte, eine Vielfalt an Gemüse und Früchten, Kleinvieh, Schweine, Rinder, Käse, Wein und eigener Branntwein - das sind die Zutaten für die Speisen der Menschen, die zwischen Bergen und Meer ihre Geschichte erzählen.

Der bekannteste Kriminalromanautor Spaniens, Domingo Villar, führt durch seine Heimat und öffnet die Türen zu geheimen und abenteuerlichen Begegnungen abseits der gängigen touristischen Klischees und ausgetretenen Pilgerwege.


(ORF)


Seitenanfang
15:37
VPS 15:35

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Guernsey - Kronjuwel im Gezeitenstrom

Film von Frank Jahn

Ganzen Text anzeigenGuernsey und ihre kleine Schwester Sark sind etwas ganz Besonderes. Die beiden Inseln im Ärmelkanal liegen dicht vor dem französischen Festland, doch sie gehören der britischen Krone.

Britische Traditionen treffen auf französisches Lebensgefühl - eine ...
(ARD/NDR)

Text zuklappenGuernsey und ihre kleine Schwester Sark sind etwas ganz Besonderes. Die beiden Inseln im Ärmelkanal liegen dicht vor dem französischen Festland, doch sie gehören der britischen Krone.

Britische Traditionen treffen auf französisches Lebensgefühl - eine unwiderstehliche Mischung. Frank Jahn und das Team aus dem Studio London sind begeistert von den Kanalinseln mit ihrem milden Klima und der rauen Schönheit. Und sie treffen auf ungewöhnliche Menschen.

George de la Mare könnte in einer der vielen Finanzfirmen und Banken Guernseys sein Geld verdienen. Doch George sucht sein Glück auf dem Meer. Der 17-Jährige lernt von erfahrenen Seeleuten das Line Fishing. Bei dieser uralten Methode sollen mit vielen Haken an einer Leine viele Fische gleichzeitig gefangen werden. Er hat einen schwierigen Start in die erste Saison als Fischer, der Broterwerb ist hart, nach dem langen Winter gibt es weniger Fische als sonst. Doch George de la Mare sichert möglicherweise die Zukunft einer alten Tradition auf Guernsey.

Tradition und Geschichte begegnen dem Besucher auf Guernsey überall. Die Tradition in Person ist Shaun Marsh: Er arbeitet als "Hausmeister" im Castle Cornet im Hafen von Guernsey. Castle Cornet ist ein steinernes Ungetüm in der Hafeneinfahrt von Saint Peter Port - eine Wasserfestung. Shaun ist hier Kanonier, er feuert in seiner leuchtend roten Uniform jeden Tag um zwölf Uhr die Kanone ab. Der Schuss erinnert daran, dass sich die Insel im Ärmelkanal oft verteidigen musste.

Guernseys Geschichte ist wechselvoll. Im Mittelalter waren die Bande zur Normandie eng. Und so entwickelte sich eine ganz eigene Mundart, das Guernsey-Französisch. Es wird noch heute gesprochen und Margaret LeCras gehört zu denen, die es lebendig erhalten. Als Kind in der Familie sprach Margaret "Patois", Englisch lernte sie erst in der Schule, erzählt die Seniorin beim Sommerfest der Insel. So heißt "Viaer Marchi" im Guernsey-Patois "Alter Markt". Auf dem Fest trifft man sich im Sommer, es wird gesungen und getanzt, Margarets Folklore-Gruppe trägt dann historische Lieder auf Guernsey-Französisch vor. Die Mischung aus Englischem und Französischem macht die Insel im Ärmelkanal so einzigartig. Englische Briefkästen stehen unter französischen Straßenschildern, der französische Schriftsteller Victor Hugo schrieb hier seinen berühmten Roman "Les Miserables".

Auch die Küche ist eher französisch. Der Koch Mickael Pesrin und seine Frau Delphine betreiben das "Petit Bistro" im Hafen von Saint Peter Port. Mickael und Delphine stammen aus Frankreich, sind aber überzeugte Insulaner. Mit ihrer Kochkunst treffen sie den Geschmack der kulinarisch verwöhnten Einwohner genauso wie den der Touristen. Ihr Bistro ist beliebt, denn mit französischer Finesse machen sie das Beste aus dem Fang der Fischer von Guernsey.

Die gewaltigen Gezeiten bestimmen das Leben auf der Insel. Richard Keen fährt jeden Morgen mit der Flut hinaus und taucht nach Jakobsmuscheln. Er ist weit über 60 und muss eigentlich nicht mehr arbeiten. Aber sein Herz hängt am Meer. Deshalb nimmt er Sue Daly mit auf seinen Tauchgang. Die Fotografin hält die Schönheit der Unterwasserwelt fest. Sue Daly wohnt auf der kleinen Schwesterinsel Sark. Auf Sark gibt es keine Autos, nur ein paar Traktoren und Pferdefuhrwerke. Auch keine richtigen Dörfer, nur einzelne Häuser. Und deshalb spart man sich die nächtliche Straßenbeleuchtung. Für Sue ideal, denn auf Sark entstehen ihre faszinierenden Zeitrafferbilder des sternenklaren Nachthimmels. Aber Sue Daly fürchtet um die Idylle ihrer Heimat. Denn die milliardenschweren Gebrüder Barclay haben gerade ein weiteres Hotel auf der beschaulichen Insel luxusrenoviert. Die Besitzer des berühmten "Ritz"-Hotels in London wollen mehr betuchte Besucher nach Sark locken. Dafür erlauben die Barclay-Zwillinge dem Fernseh-Team sogar einen Besuch auf ihrer Privatinsel Brecquou. Sie haben den einst kargen Felsen neben Sark in einen blühenden Garten verwandelt und ihn mit einem steingewordenen Disney-Schloss gekrönt.


(ARD/NDR)


Seitenanfang
16:06
VPS 16:05

Reisewege Schottland

In den Highlands

Film von Christian und Dorlie Fuchs

Ganzen Text anzeigenDie Highlands sind das nordwestliche Gebiet Schottlands, nördlich von Scone, dem historischen Krönungsort der schottischen Könige. Es ist ein geschichtsträchtiges Reiseziel.

In den Grampian Highlands liegt das Rannoch Moor, Schauplatz zahlreicher schaurig-schöner ...
(ARD/SR)

Text zuklappenDie Highlands sind das nordwestliche Gebiet Schottlands, nördlich von Scone, dem historischen Krönungsort der schottischen Könige. Es ist ein geschichtsträchtiges Reiseziel.

In den Grampian Highlands liegt das Rannoch Moor, Schauplatz zahlreicher schaurig-schöner Geschichten. Zwischen der Isle of Skye, Ullapool und zu Füßen der nordwestlichen Highlands erstreckt sich die wild zerklüftete Küste des vom Golfstrom verwöhnten Western Ross.

So abgeschieden sind manche Täler der Highlands, dass man im London des 18. Jahrhunderts mehr aus Afghanistan erfuhr als von den dramatischen Ereignissen hier. Durch eines dieser geschichtsträchtigen Täler führt heute eine der schönsten Eisenbahnstrecken Großbritanniens. Der schnaufende Traditionszug heißt in Erinnerung an eine legendäre schottisch-englische Schlacht "The Jakobiter". Auch in die Kinogeschichte ist dieser Zug mittlerweile eingegangen, denn er spielte als "Hogwarts-Express" in "Harry Potter" eine tragende Rolle. Entlang seiner Panoramastrecke bringt er die Reisenden auch durch das Moor von Rannoch, macht in dessen weltverlorener Mitte sogar Station. Eingeweihte sagen: Wie in der Seele Schottlands Liebe und Mordlust lange Zeit unzertrennlich waren, so liegt in der Gestalt seiner Landschaft zarteste Anmut und abgrundtiefe Schroffheit. Der einst als Abschreckung gedachte Spruch "It's a far cry to Loch Awe" ist heute eine Einladung: Scheue nicht den weiten Weg, denn meine Schönheit wird dich verzaubern.


(ARD/SR)


Seitenanfang
16:50

An Schottlands Küsten

Mit dem Segelboot zu den Äußeren Hebriden

Film von Wolf und Bärbel Wiedenroth

Ganzen Text anzeigenWolf Wiedenroth möchte einmal rund um Schottland segeln. Teil seiner Reiseroute ist Stornoway, die Hauptstadt der Hebriden, die Sportbootfahrer sonst nur aus Seewetterberichten kennen.

Es ist eine ganz persönliche Reise mit dem Boot quer über die Nordsee nach ...
(ARD/NDR)

Text zuklappenWolf Wiedenroth möchte einmal rund um Schottland segeln. Teil seiner Reiseroute ist Stornoway, die Hauptstadt der Hebriden, die Sportbootfahrer sonst nur aus Seewetterberichten kennen.

Es ist eine ganz persönliche Reise mit dem Boot quer über die Nordsee nach Schottland und zu den Inseln westlich von Großbritannien. Keine dramatischen Stürme auf See, keine Beinahe-Untergänge - nur die Geschichte von Land und Leuten vom Meer aus betrachtet.

Der Film zeigt Bilder einer grandiosen Landschaft und immer wieder dazwischen den Alltag an Bord des fast 25 Jahre alten Segelbootes. Einsame vorbeiziehende Strände wie in der Karibik und Hummer, frisch zubereitet in der Schiffsküche.


(ARD/NDR)


Seitenanfang
17:34
VPS 17:35

Videotext Untertitel

Bella Ciao

Fernsehfilm, Österreich 1996

Darsteller:
TeresaSenta Berger
AdamFrank Hoffmann
LorenzHarald Pichelhöfer
Teresas MutterSusi Nicoletti
Frau BaumBeatrice Frey
u.a.
Buch: Ulli Schwarzenberger
Regie: Xaver Schwarzenberger
Länge: 85 Minuten

Ganzen Text anzeigenTeresa und ihr Ehemann Adam sind auf romantischer Urlaubsfahrt nach Taormina in Sizilien. Dort wollen die beiden ihre Versöhnung bekräftigen. Doch es kommt anders als geplant.

Denn ausgerechnet an diesem Ort hat sich Lorenz niedergelassen. Der junge Mann war Teresas ...
(ORF)

Text zuklappenTeresa und ihr Ehemann Adam sind auf romantischer Urlaubsfahrt nach Taormina in Sizilien. Dort wollen die beiden ihre Versöhnung bekräftigen. Doch es kommt anders als geplant.

Denn ausgerechnet an diesem Ort hat sich Lorenz niedergelassen. Der junge Mann war Teresas nächtlicher Begleiter, als sie an ihrem 50. Geburtstag aus dem Ehealltag ausgebrochen war. Es dauert nicht lange, bis Teresa und Lorenz einander zufällig begegnen.

Adam überrascht die beiden, zieht falsche Schlüsse und möchte den gemeinsamen Urlaub abbrechen. Teresa versucht, unter telefonischer Anleitung ihrer Mutter, ihren Ehemann Adam umzustimmen. Als erfolgreicher Scheidungsanwalt will sich Adam allerdings anders als seine Klienten verhalten und dem jungen Glück nicht im Wege stehen.


(ORF)


Seitenanfang
19:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

heute

anschl. 3sat-Wetter

Vor Bundespräsidentenwahl
SPD wirbt noch einmal für Steinmeier

Wal-Sterben an Neuseelands Küste
Wieder stranden hunderte Meeressäuger

Überraschung im Biathlon
Benedikt Doll gewinnt WM-Gold


Seitenanfang
19:29
VPS 19:30

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Kulturpalast

Science Fiction

Fachmagazin für E- und U-Kultur

Moderation: Nina Fiva Sonnenberg

Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigenWenn Künstler sich die Zukunft ausmalen – ist sie manchmal rosa und oft schwarz. Unterhaltsam aber ist sie immer. Und vor allem: inspirierend! Auch für die Wissenschaft.

Jahrzehnte, bevor der erste Hubschrauber abhob, knatterte er durch die Romane von Jules Vernes. ...

Text zuklappenWenn Künstler sich die Zukunft ausmalen – ist sie manchmal rosa und oft schwarz. Unterhaltsam aber ist sie immer. Und vor allem: inspirierend! Auch für die Wissenschaft.

Jahrzehnte, bevor der erste Hubschrauber abhob, knatterte er durch die Romane von Jules Vernes. Den Countdown beim Raketenstart hat lange vor der ersten Mondrakete Regisseur Fritz Lang erfunden. Das erste Klapphandy kannte man längst als "Star Trek Communicator".

Science Fiction ist mehr als eine unterhaltsame Spinnerei: Es ist extrapolierte Gegenwart. Und sagt viel über unsere Ängste und Hoffnungen aus. So sind die Fiktionen von einst oft ein Spiegel aktueller Diskurse. Das zeigt sich auch bei der bildgewaltigen Retrospektive der diesjährigen Berlinale: Düstere Zukunftsvisionen wie die Öko-Katastrophe (in "Soylent Green"), der Überwachungsstaat ( in "1984") und die Überbevölkerung (in "Blade Runner") sind aktueller denn je. Und die Angst vor der Zukunft scheint eher noch zuzunehmen.

Doch es gibt auch Künstler, die an eine bessere Zukunft glauben. Zu Gast im "Kulturpalast" ist der Konzeptkünstler und utopische Architekt Tomás Saraceno. Der Argentinier plant Luftschlösser, sogenannte "Cloud Cities" – schwebende Städte, die neuen Wohnraum schaffen sollen, ohne fossile Energien zu verbrauchen. Bisher hat er schon gigantische Drachen und Ballons steigen lassen und begehbare Spinnennetze in die Höhe gehängt – doch das sind nur Etappen auf dem Weg zur Utopie.

Auch andere sind bereits dabei, die Zukunft herbeizuführen: "Cyborgs" sind Menschen, die sich nicht mit den Unzulänglichkeiten des menschlichen Körpers abfinden wollen und ihn mit Technik ergänzen. "Robocop" lässt grüßen. So hat sich der irische Cyborg-Guru Neil Harbisson eine Antenne am Kopf befestigen lassen, mit der er seine Farbenblindheit austricksen kann: Er hört nun Farben. Wie sagte doch der Science-Fiction-Autor William Gibson: "Die Zukunft ist schon da, sie ist nur ungerecht verteilt".


Seitenanfang
20:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Tagesschau


ARD-Nachrichten aus dem In- und Ausland auf den Punkt gebracht.

Die "Tagesschau" bietet die wichtigsten Nachrichten des Tages und zusätzliche Informationen in Text, Bild, Audio und Video sowie umfassende Berichte und Hintergründe zu aktuellen Themen und Entwicklungen.


(ARD)


Seitenanfang
20:15
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Dolby-Digital 5.1 Audio

Lang Lang in New York

Aufzeichnung vom September 2016 im Lincoln Center,

New York

Mit Lang Lang (Piano),Rufus Wainwright (Gesang),
Andra Day (Gesang), Kurt Elling (Gesang),
Sean Jones (Trompete), Lisa Fischer & Suzanne Vega
(Gesang), Lindsey Stirling (Violine) und
Regina Spektor & Jerry Douglas (Gesang & Dobro-Gitarre)
Programm:
Aaron Copland: "The Story Of Our Town"
George Gershwin: "Rhapsody in Blue"
Elbow: "New York Morning"
Alicia Keys: "Empire State Of Mind"
Don Henley: "New York Minute"
Leonard Bernstein: "Tonight"
Leonard Bernstein/Lou Reed: "Somewhere / Dirty Blvd."
Danny Elfman: "Spiderman Theme"
Henry Mancini: "Moon River"
Aaron Copland: "In Evening Air"

Musikalische Leitung: David Lai

Ganzen Text anzeigenLang Langs jüngste Konzertaufzeichnung "New York Rhapsody" ist eine Liebeserklärung an seine Wahlheimat New York.

Im Konzertsaal des Lincoln Center erklingt Musik, die diese Stadt berühmt machte. Die Skala reicht von Leonard Bernstein, Aaron Copland, George Gershwin ...

Text zuklappenLang Langs jüngste Konzertaufzeichnung "New York Rhapsody" ist eine Liebeserklärung an seine Wahlheimat New York.

Im Konzertsaal des Lincoln Center erklingt Musik, die diese Stadt berühmt machte. Die Skala reicht von Leonard Bernstein, Aaron Copland, George Gershwin und Danny Elfman bis hin zu Lou Reed, Alicia Keys und Don Henley.

Sie alle fingen in ihren Kompositionen die Magie New Yorks ein. Von dieser Faszination erzählen nicht nur die Interpretationen Lang Langs. An seiner Seite agieren Stars wie Rufus Wainwright, Kurt Elling und Jerry Douglas, aber auch Nachwuchskünstler wie die für den Grammy nominierte Sängerin Andra Day, die über alle Genregrenzen hinauswachsende Geigerin Lindsey Stirling und Grammy Gewinner Sean Jones mit seiner Trompete. Neben ihrem musikalischen Bekenntnis formulieren sie auch verbal ihre Leidenschaft für diese so anziehende Stadt und bekunden mit Lang Lang ihre besondere Liebe zu dieser einzigartigen Metropole.


Seitenanfang
21:36
VPS 21:35

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Wahnsinnswerke: Faust

Film von Ralf Dörwang

Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigenDie Klassiker des Theaters sind hochaktuell: „Wahnsinnswerke“ zelebriert ihre Zeitlosigkeit. Eines dieser Werke ist zweifelsohne Goethes „Faust“.

Die Suche nach dem Sinn des Lebens, das Streben nach Erfüllung, der Wunsch nach Jugend und ewigem Leben und nicht ...

Text zuklappenDie Klassiker des Theaters sind hochaktuell: „Wahnsinnswerke“ zelebriert ihre Zeitlosigkeit. Eines dieser Werke ist zweifelsohne Goethes „Faust“.

Die Suche nach dem Sinn des Lebens, das Streben nach Erfüllung, der Wunsch nach Jugend und ewigem Leben und nicht zuletzt der Pakt mit dem Teufel sind Motive, die auf der Bühne ebenso zuhause sind wie auf der Kinoleinwand, im Fernsehen oder im Roman.

Manche Zitate aus dem "Faust" gehören wie selbstverständlich zu unserem Wortschatz. „Zwei Seelen wohnen, ach in meiner Brust“, beschreibt Dr. Faustus‘ Zerrissenheit, doch die heimliche Hauptfigur Mephisto liefert erfreuliche Zerstreuung gegen die Grübeleien des lustlosen Akademikers. Es endet in der Katastrophe, jedoch nur für das unschuldige Gretchen. „Denn es irrt der Mensch so lang er strebt“ und Faust kann seine Fehltritte nicht mehr ungeschehen machen. Was bleibt ist eine feige Flucht mit dem Verführer Mephisto.

Was hat uns das Werk heute noch zu sagen, wie wurde es zu so etwas wie dem „Nationalepos“ der Deutschen? Rapper Alligatoah setzt sich mit dem zweifelhaften Helden Faust auseinander, der die Moral über Bord wirft und sich für Hedonismus und Rausch entscheidet. Die Autorin Thea Dorn berichtet, wie der „Faust“ sie zu ihrem neuesten Buch inspiriert hat und nicht zuletzt kommt Regisseur Nicolas Stemann zu Wort, der mit seinem Acht-Stunden-Faust 2011 am Thalia Theater in Hamburg eine der wichtigsten Faust-Interpretationen der vergangenen Jahre lieferte.

„Wahnsinnswerke“ ergründet die Klassiker der Theaterliteratur, vergleicht ihre prägendsten Inszenierungen, spricht mit Schauspielern, Regisseuren, Musikern und zeigt ihren Nachhall in der Popkultur. Sie sind zeitlos, allgemeingültig über Jahrhunderte hinweg und behandeln archaische Konflikte, die sich damals am Königshof ebenso abspielten, wie heute in der Konzernzentrale. Manche Dramen verlieren mit der Zeit nicht an Bedeutung, lassen uns nicht los, überraschen uns immer wieder aufs Neue, sind verhaftet in unseren Köpfen, im kulturellen Gedächtnis, Allgemein- und Kulturgut: Wahnsinnswerke eben.


Seitenanfang
22:21
VPS 22:20

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Dolby-Digital 5.1 AudioVideotext Untertitel

Bärenstarkes Kino

Howl - Das Geheul

Spielfilm, USA 2010

Darsteller:
Allen GinsbergJames Franco
Ralph McIntoshDavid Strathairn
Jake EhrlichJon Hamm
Richter Clayton HornBob Balaban
Luther NicholsAlessandro Nivola
u.a.
Regie: Rob Epstein, Jeffrey Friedman
Länge: 77 Minuten

Ganzen Text anzeigenSan Francisco, Mitte der 1950er-Jahre: Nach der Veröffentlichung des ersten Lyrik-Bandes des damals noch unbekannten Allen Ginsberg wird sein Verleger von der Staatsanwaltschaft verklagt.

Diese stuft das in dem Buch enthaltene Gedicht "Howl" wegen der teilweise ...
(ARD)

Text zuklappenSan Francisco, Mitte der 1950er-Jahre: Nach der Veröffentlichung des ersten Lyrik-Bandes des damals noch unbekannten Allen Ginsberg wird sein Verleger von der Staatsanwaltschaft verklagt.

Diese stuft das in dem Buch enthaltene Gedicht "Howl" wegen der teilweise vulgären Wortwahl als "obszön" ein. Da die Verbreitung obszöner Schriften eine Straftat ist, muss sich Verleger Ferlinghetti vor Gericht verantworten. Ihm droht eine mehrjährige Haftstrafe.

Unterstützt von einer Gruppe von Bürgerrechtlern will er nun beweisen lassen, dass es sich bei dem Gedicht um ein Kunstwerk handelt. Ferlinghettis Anwalt Jake Ehrlich und der Ankläger, Staatsanwalt Ralph McIntosh, nehmen eine ganze Reihe von Zeugen ins Verhör, um ihre jeweiligen Positionen bestätigen zu lassen. Parallel dazu sieht man Ginsberg im ausführlichen Gespräch mit einem Journalisten, dem er seine Arbeitsweise, seine Inspirationsquellen und seine Motive erläutert; in Animationsfilm-Einschüben werden einige seiner Gedichte visualisiert. "Kunst oder Schmutz?", lautet derweil die Frage im Gerichtssaal, die von Literaturexperten wie dem Professor David Kirk und dem Autor und Kritiker Mark Schorer beantwortet werden soll. Die Einschätzungen fallen sehr gegensätzlich aus.


(ARD)


Seitenanfang
23:39
VPS 23:40

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Maischberger

Zu Gast: Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble

Ganzen Text anzeigenWolfgang Schäuble wurde 1972 erstmals in den Bundestag gewählt. Er war Kohls mächtiger Kanzleramtschef, verhandelte als Innenminister die deutsche Einheit, war Parteichef der CDU.

Als Finanzminister wurde er Manager der Eurokrise und der mächtigste Mann in Merkels ...
(ARD/WDR)

Text zuklappenWolfgang Schäuble wurde 1972 erstmals in den Bundestag gewählt. Er war Kohls mächtiger Kanzleramtschef, verhandelte als Innenminister die deutsche Einheit, war Parteichef der CDU.

Als Finanzminister wurde er Manager der Eurokrise und der mächtigste Mann in Merkels Regierung. Sein Wort hat Gewicht, in Deutschland und in der Welt. Wie fällt Wolfgang Schäubles politische und persönliche Bestandsaufnahme aus?
Droht in diesem Jahr eine Zeitenwende?

Zerbricht 2017 die EU? Wird Trump zum weltpolitischen Risiko? Und bleibt Angela Merkel auch nach der Bundestagswahl Kanzlerin?


(ARD/WDR)


Seitenanfang
0:54
VPS 00:55

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

lebens.art

Moderation: Martin Traxl

Ganzen Text anzeigenFalco, neu entdeckt
Zum 60. Geburtstag des österreichischen Popstars

Vom Mutbürger zum Wutbürger
Die entfesselte Gesellschaft

Paul Austers "4321"
Großes Interview zum 70. Geburtstag

Die 120 Tage von Sodom
Milo Raus behutsame ...
(ORF)

Text zuklappenFalco, neu entdeckt
Zum 60. Geburtstag des österreichischen Popstars

Vom Mutbürger zum Wutbürger
Die entfesselte Gesellschaft

Paul Austers "4321"
Großes Interview zum 70. Geburtstag

Die 120 Tage von Sodom
Milo Raus behutsame Inszenierung mit Behinderten

Daniel Richter
Große Retrospektive in Wien


(ORF)


Seitenanfang
1:56
VPS 01:50

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

das aktuelle sportstudio

Moderation: Jochen Breyer

Ganzen Text anzeigenGast: Lukas Hradecky
Torwart Eintracht Frankfurt

Fußball-Bundesliga, 20. Spieltag
Topspiel:
FC Schalke 04 - Hertha BSC

Bayer Leverkusen - Eintr. Frankfurt
FC Ingolstadt - Bayern München
Werder Bremen - Bor. M'gladbach
Darmstadt 98 - ...

Text zuklappenGast: Lukas Hradecky
Torwart Eintracht Frankfurt

Fußball-Bundesliga, 20. Spieltag
Topspiel:
FC Schalke 04 - Hertha BSC

Bayer Leverkusen - Eintr. Frankfurt
FC Ingolstadt - Bayern München
Werder Bremen - Bor. M'gladbach
Darmstadt 98 - Bor. Dortmund
RB Leipzig - Hamburger SV
1. FSV Mainz 05 - FC Augsburg (Fr.)

Fußball: Zweite Liga, 20. Spieltag
1860 München - Karlsruher SC
Würzburger Kickers - 1. FC Heidenheim

Biathlon: WM in Hochfilzen
Sprint Männer

Ski alpin: WM in St. Moritz
Abfahrt Männer

Fußball: Premier League
FC Liverpool - Tottenham


Seitenanfang
3:19
VPS 03:15

Intimacy

Spielfilm, Frankreich 2001

Darsteller:
JayMark Rylance
ClaireKerry Fox
AndyTimothy Spall
VictorAlastair Galbraith
BettyMarianne Faithfull
u.a.
Regie: Patrice Chéreau
Länge: 116 Minuten

Ganzen Text anzeigenEigentlich suchen Claire und Jay bei ihren Treffen nur den anonymen Sex und den Körper des Anderen. Doch dann erwachen bei Jay weitergehende Gefühle, und er stellt Claire heimlich nach.

Patrice Chéreaus berührendes Drama gewann 2001 den Hauptpreis der Berlinale, ...

Text zuklappenEigentlich suchen Claire und Jay bei ihren Treffen nur den anonymen Sex und den Körper des Anderen. Doch dann erwachen bei Jay weitergehende Gefühle, und er stellt Claire heimlich nach.

Patrice Chéreaus berührendes Drama gewann 2001 den Hauptpreis der Berlinale, außerdem wurde Hauptdarstellerin Kerry Fox prämiert. Aufgrund seiner freizügigen, naturalistischen Sexszenen löste der Film seinerzeit Diskussionen aus.

Ein Mann öffnet die Tür seines trostlosen Apartments. Eine Frau steht vor ihm, die beiden scheinen sich zu kennen und doch kaum etwas voneinander zu wissen. Er bittet sie herein, und nach einem kurzen Gespräch stürzen sie sich aufeinander, haben leidenschaftlichen Sex. Dann verschwindet die Frau wieder - bis zur nächsten Woche, am selben Ort, zur selben Zeit.

Der Mann heißt Jay, der Name der Frau ist Claire. Es geht bei ihrer Affäre allein um anonymen, hingebungsvollen Sex. Doch Jay erträgt diesen Zustand nicht. Eines Tages folgt er ihr heimlich. Er findet heraus, dass sie verheiratet ist, einen kleinen Sohn hat und als Schauspielerin in einem Vorstadttheater auftritt. Auch Jay war früher verheiratet und hat zwei kleine Kinder. Seit seiner Trennung arbeitet er als Barkeeper in einem Szenelokal, während seine Wohnung zusehends verwahrlost.

Getrieben von einem obsessiven Interesse an Claire, nimmt Jay im Theater Kontakt zu ihrem Ehemann Andy auf. Jay unterhält sich mit ihm, erzählt von seiner gescheiterten Ehe und von seiner Sexaffäre mit einer "Unbekannten". Als Claire herausbekommt, dass Jay ihr nachspioniert, ist die Aura der Anonymität zerstört: Die Affäre hat ihren Zweck verloren.

Bei seiner Uraufführung stieß Patrice Chéreaus preisgekröntes Drama "Intimacy" aufgrund seiner freizügigen, naturalistischen Sexszenen teilweise auf Ablehnung. Tatsächlich jedoch verfällt der anspruchsvolle Film nach Motiven von Hanif Kureishi nie dem Voyeurismus. Vielmehr geht es Chéreau darum, das komplexe Seelenleben seiner Protagonisten auszuloten, wobei den Sexszenen eher eine metaphorische als eine erotische Bedeutung zukommt.

Auf der Berlinale 2001 bekam "Intimacy" den "Goldenen Bären" als "Bester Film", Kerry Fox ("Kleine Morde unter Freunden", "The Gathering") wurde für ihre Leistung als "Beste Darstellerin" ausgezeichnet.


Seitenanfang
5:14
VPS 05:10

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Indiens wilde Schönheit

Leben am heiligen Fluss

Film von Allison Bean

Ganzen Text anzeigenDer Film über die spektakulärsten und schönsten Regionen Indiens und ihre Bewohner führt an den als heilig geltenden Ganges, Indiens längsten Fluss.

Von seinem größten Quellfluss, dem Bhagirathi aus, fließt das Gletscherwasser aus dem Himalaja durch die ...

Text zuklappenDer Film über die spektakulärsten und schönsten Regionen Indiens und ihre Bewohner führt an den als heilig geltenden Ganges, Indiens längsten Fluss.

Von seinem größten Quellfluss, dem Bhagirathi aus, fließt das Gletscherwasser aus dem Himalaja durch die fruchtbare Gangesebene bis zum Gangesdelta und mündet schließlich als mächtigster Strom Asiens in den Golf von Bengalen.

Der Ganges beginnt seine Reise hoch in den Bergen des Himalaja. Am Fuß des Gangotri-Gletschers fließt das Gletscherwasser im Bhagirathi bergabwärts. Doch in den letzten 25 Jahren ist das Gletschereis um fast 850 Meter zurückgewichen. Viele Bewohner haben Angst, dass die Quelle des Flusses eines Tages versiegen könnte. Pilger kommen regelmäßig hierher, um sich mit den eisigen Wassern zu waschen. Für die Tierwelt ist der Ganges ein wichtiger Lebensraum - nicht nur im Himalaja-Gebiet, sondern vor allem in der fruchtbaren Ebene, die die Tiere sich allerdings mit einer wachsenden menschlichen Bevölkerung teilen müssen. Einige Tierarten werden durch den kleiner werdenden Lebensraum immer seltener, wie zum Beispiel der Ganges-Flussdelfin oder das gewaltige Panzernashorn.