Programm-Übersicht
Kalender
Oktober 2017
Sendung suchen
Programmarchiv
Finden Sie Sendungen, die Sie in 3sat schon gesehen haben.

Mittwoch, 1. Februar
Programmwoche 05/2017
Zurückliegenden oder folgenden Tag anzeigen
6:20
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Kulturzeit

Das 3sat-Kulturmagazin von ZDF, ORF, SRF und ARD

Moderation: Vivian Perkovic

Ganzen Text anzeigenInitiativen gegen Obdachlosigkeit
Der Kölner Künstler Sven Lüdecke zimmert einfache Hütten. Bezahlt von Spenden, stellt er sie Obdachlosen zur Verfügung.

Der Schriftsteller Paul Auster
Sein Roman "4321" ist eine Geschichte über das Leben selbst, über die ...

Text zuklappenInitiativen gegen Obdachlosigkeit
Der Kölner Künstler Sven Lüdecke zimmert einfache Hütten. Bezahlt von Spenden, stellt er sie Obdachlosen zur Verfügung.

Der Schriftsteller Paul Auster
Sein Roman "4321" ist eine Geschichte über das Leben selbst, über die Liebe, über die Zufälle der Geburt. Ein Literaturgespräch mit Mara Delius.

Der Komponist Philip Glass wird 80
Der amerikanische Avantgardist ist ein Komponist mit einer unverwechselbaren musikalischen Sprache.

Buch: "1977:RAF gegen Bundesrepublik"
Die Rote Armee Fraktion machte 1977 zu einem Terrorjahr für die Bundesrepublik. Der Journalist und RAF-Experte Butz Peters beschreibt dieses Schicksalsjahr in einem neuen Buch.

Kinofilm: "Timm Thaler"
Regisseur Andreas Dresen hat "Timm Thaler" neu verfilmt, unter anderem mit seinem Lieblingsschauspieler und Bandkollegen Axel Prahl.


7:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

nano

Die Welt von morgen

Moderation: Alexandra Kröber

Ganzen Text anzeigenFlüssiggas statt Diesel
"Liquefied Natural Gas" (LNG) ist der schadstoffärmste fossile Brennstoff, der in der Schifffahrt einsetzbar ist.

Feinstaubquelle Kaminöfen
Holzfeuer in Städten tragen wesentlich zur Feinstaubbelastung bei. Richtige Befeuerung kann ...

Text zuklappenFlüssiggas statt Diesel
"Liquefied Natural Gas" (LNG) ist der schadstoffärmste fossile Brennstoff, der in der Schifffahrt einsetzbar ist.

Feinstaubquelle Kaminöfen
Holzfeuer in Städten tragen wesentlich zur Feinstaubbelastung bei. Richtige Befeuerung kann das ändern.

Bedingungsloses Grundeinkommen?
Das Crowdfunding-Projekt "Mein Grundeinkommen" zeigt, dass das Konzept im Kleinen funktioniert.

Verdacht: Dick durch Weichmacher?
Münchner Forscher haben in einer Studie gezeigt, wie Phthalate auf unser Hormonsystem wirken.

Krabben teilen sich Anemonen
Die "Pompom-Krabbe" hält stets zwei See-Anemonen in ihren Scheren.


7:30
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Alpenpanorama


"Alpenpanorama" zeigt über zahlreiche Web- und Panoramakameras täglich Livebilder aus ausgewählten Urlaubsorten.

Die Sendung informiert auch über Temperatur- und Wetterbedingungen vor Ort.


(ORF/3sat)


9:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

ZIB


Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen.

Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.


(ORF)


9:05
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Kulturzeit

Das 3sat-Kulturmagazin von ZDF, ORF, SRF und ARD

Moderation: Vivian Perkovic

Ganzen Text anzeigenInitiativen gegen Obdachlosigkeit
Der Kölner Künstler Sven Lüdecke zimmert einfache Hütten. Bezahlt von Spenden, stellt er sie Obdachlosen zur Verfügung.

Der Schriftsteller Paul Auster
Sein Roman "4321" ist eine Geschichte über das Leben selbst, über die ...

Text zuklappenInitiativen gegen Obdachlosigkeit
Der Kölner Künstler Sven Lüdecke zimmert einfache Hütten. Bezahlt von Spenden, stellt er sie Obdachlosen zur Verfügung.

Der Schriftsteller Paul Auster
Sein Roman "4321" ist eine Geschichte über das Leben selbst, über die Liebe, über die Zufälle der Geburt. Ein Literaturgespräch mit Mara Delius.

Der Komponist Philip Glass wird 80
Der amerikanische Avantgardist ist ein Komponist mit einer unverwechselbaren musikalischen Sprache.

Buch: "1977:RAF gegen Bundesrepublik"
Die Rote Armee Fraktion machte 1977 zu einem Terrorjahr für die Bundesrepublik. Der Journalist und RAF-Experte Butz Peters beschreibt dieses Schicksalsjahr in einem neuen Buch.

Kinofilm: "Timm Thaler"
Regisseur Andreas Dresen hat "Timm Thaler" neu verfilmt, unter anderem mit seinem Lieblingsschauspieler und Bandkollegen Axel Prahl.


9:45
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

nano

Die Welt von morgen

Moderation: Alexandra Kröber

Ganzen Text anzeigenFlüssiggas statt Diesel
"Liquefied Natural Gas" (LNG) ist der schadstoffärmste fossile Brennstoff, der in der Schifffahrt einsetzbar ist.

Feinstaubquelle Kaminöfen
Holzfeuer in Städten tragen wesentlich zur Feinstaubbelastung bei. Richtige Befeuerung kann ...

Text zuklappenFlüssiggas statt Diesel
"Liquefied Natural Gas" (LNG) ist der schadstoffärmste fossile Brennstoff, der in der Schifffahrt einsetzbar ist.

Feinstaubquelle Kaminöfen
Holzfeuer in Städten tragen wesentlich zur Feinstaubbelastung bei. Richtige Befeuerung kann das ändern.

Bedingungsloses Grundeinkommen?
Das Crowdfunding-Projekt "Mein Grundeinkommen" zeigt, dass das Konzept im Kleinen funktioniert.

Verdacht: Dick durch Weichmacher?
Münchner Forscher haben in einer Studie gezeigt, wie Phthalate auf unser Hormonsystem wirken.

Krabben teilen sich Anemonen
Die "Pompom-Krabbe" hält stets zwei See-Anemonen in ihren Scheren.


Seitenanfang
10:16
VPS 10:15

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Anne Will

Der Kandidat - Können Sie Kanzler, Herr Schulz?

Ganzen Text anzeigenDie SPD hat ihren Kanzlerkandidaten: Martin Schulz soll die Sozialdemokraten in den Wahlkampf führen. Doch wofür steht er? Kann er enttäuschte SPD-Wähler zurückgewinnen?

Mit welchem Koalitionspartner will Schulz eine Wende herbeiführen? Und was kann er besser als ...
(ARD/NDR)

Text zuklappenDie SPD hat ihren Kanzlerkandidaten: Martin Schulz soll die Sozialdemokraten in den Wahlkampf führen. Doch wofür steht er? Kann er enttäuschte SPD-Wähler zurückgewinnen?

Mit welchem Koalitionspartner will Schulz eine Wende herbeiführen? Und was kann er besser als Angela Merkel?

Der Kanzlerkandidat und designierte SPD-Vorsitzende Martin Schulz stellte sich am Sonntag live Anne Wills Fragen.


(ARD/NDR)


Seitenanfang
11:17
VPS 11:15

Hannah Arendt (4/5)

Denken ohne Geländer

Film von Carolin Otto

Ganzen Text anzeigenDie jüdische deutsch-amerikanische Hanna Ahrendt war eine bedeutende politische Theoretikerin und Publizistin. Die Serie zeigt ihr Leben im Spiegel ihrer Werke und ihrer Freundschaften.

Die einzelnen Folgen setzen sich aus inszenierten Sequenzen und dokumentarischen ...
(ARD/BR)

Text zuklappenDie jüdische deutsch-amerikanische Hanna Ahrendt war eine bedeutende politische Theoretikerin und Publizistin. Die Serie zeigt ihr Leben im Spiegel ihrer Werke und ihrer Freundschaften.

Die einzelnen Folgen setzen sich aus inszenierten Sequenzen und dokumentarischen Teilen zusammen. Das Interview, das Günter Gaus 1964 mit Hannah Arendt geführt hat, ist Selbstzeugnis und Dokument zugleich und wird in jede Folge thematisch eingebunden.

Der rege Briefwechsel Hannah Arendts mit Freunden und Kollegen wird mit Schauspielern als Gespräche in einem "Dogville-artigen" Raum inszeniert, der sich je nach Inhalt verändern lässt.


(ARD/BR)


Seitenanfang
11:32
VPS 11:30

Cult Witness - Der Sekte entkommen

Film von Samuel Stefan und Nick Oakley

Ganzen Text anzeigenMit 19 geriet Samuel Stefan in die Fänge einer Sekte. Er steckte damals in einer Krise, suchte nach dem Sinn des Lebens und war daher besonders empfänglich für das sogenannte "Love Bombing".

So heißt das Anwerben potenzieller Neumitglieder durch Wärme und ...

Text zuklappenMit 19 geriet Samuel Stefan in die Fänge einer Sekte. Er steckte damals in einer Krise, suchte nach dem Sinn des Lebens und war daher besonders empfänglich für das sogenannte "Love Bombing".

So heißt das Anwerben potenzieller Neumitglieder durch Wärme und Herzlichkeit. Zehn Jahre verbrachte Samuel Stefan bei der Sekte, bevor er sich nach einer abenteuerlichen Flucht ins Leben zurückkämpfte und Filmemacher wurde.

In seinem Dokumentarfilm "Cult Witness - Der Sekte entkommen" findet Samuel Stefan als Betroffener einen intimen Zugang zu anderen Opfern von Sekten. Viele Protagonisten sind Jugendliche, manche wurden gar in Sekten hineingeboren.
"Cult Witness - Der Sekte entkommen" zeigt auf, wie Sekten ihre Anhänger anwerben, manipulieren und brechen, und er schildert den schmerzvollen Befreiungsprozess.


Seitenanfang
12:30
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Der lange Schatten des Missbrauchs

Iris Galeys Kampf ums Glück

Reportage von Helen Arnet

(aus der SRF-Reihe "Reporter")

Ganzen Text anzeigenIris Galey wurde von ihrem Vater jahrelang missbraucht. Es dauerte ein ganzes Menschenleben, um die Wunden vernarben zu lassen. Heute ist Iris Galey glücklich mit der Liebe ihres Lebens.

Iris Galeys Kindheit war ein Albtraum: Nacht für Nacht verging sich ihr Vater, ...

Text zuklappenIris Galey wurde von ihrem Vater jahrelang missbraucht. Es dauerte ein ganzes Menschenleben, um die Wunden vernarben zu lassen. Heute ist Iris Galey glücklich mit der Liebe ihres Lebens.

Iris Galeys Kindheit war ein Albtraum: Nacht für Nacht verging sich ihr Vater, Direktor eines Basler Pharmakonzerns,
an ihr. Eingeschüchtert von dessen Todesdrohungen bewahrte die kleine Iris das schreckliche Geheimnis bis zu ihrem 14. Lebensjahr.

Als sie das Schweigen brach und sich Geschäftspartnern ihres Vaters offenbarte, erschoss sich dieser.

Mit ihrem Buch "Ich weinte nicht, als Vater starb" belegte Iris Galey 1986 die Bestsellerlisten auf der ganzen Welt. Doch auch als Schriftstellerin wurde die Baslerin missbraucht: Ihr erster Verleger prellte sie um die Tantiemen ihrer Bücher. Iris Galey muss darum heute mit ihrer bescheidenen Rente über die Runden kommen.

Seit sie zu sich selber stehe, habe das Glück Einzug in ihr Leben gehalten, sagt Iris Galey. Sie heiratete, und als ein vermögender Investmentbanker das verliebte Paar tanzen sah, schenkte er den beiden ein Häuschen im deutschen Arendsee. Iris Galeys Leben könnte mit einem Happy End schließen, wäre da nicht die zerrüttete Beziehung zu ihrer Tochter. Diese berichtet Reporterin Helen Arnet, wie sich der Schatten des Missbrauchs auch auf die Nachkommen der Missbrauchsopfer legt und dort ebenfalls schwer verletzte Seelen hinterlässt.


Seitenanfang
13:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

ZIB


Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen.

Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.


(ORF)


Seitenanfang
13:21
VPS 13:20

Videotext Untertitel

Code der Götter - Botschaften aus der Eiszeit

Film von Wolfgang Ebert

(aus der ZDF-Reihe "Terra X")

Ganzen Text anzeigenAls die kleine Maria de Sautuola 1879 mit ihrem Vater im nordspanischen Altamira eine Höhle mit Felsmalereien entdeckt, halten die Zeitgenossen die Bilder zunächst für eine Fälschung.

Doch in den folgenden Jahrzehnten werden in Spanien und Südfrankreich immer mehr ...

Text zuklappenAls die kleine Maria de Sautuola 1879 mit ihrem Vater im nordspanischen Altamira eine Höhle mit Felsmalereien entdeckt, halten die Zeitgenossen die Bilder zunächst für eine Fälschung.

Doch in den folgenden Jahrzehnten werden in Spanien und Südfrankreich immer mehr farbig ausgestaltete Grotten gefunden - wie La Garma, Lascaux, Chauvet und unzählige andere. Niemand ahnte damals, dass die Kunstwerke aus der Eiszeit stammen.

Denn die Menschen jener Epoche galten als "Wilde". Inzwischen haben wissenschaftliche Datierungen bewiesen: Die Malereien sind bis zu 30 000 Jahre alt. Sie zeigen Wisente, Mammuts, Pferde und Nashörner sowie geheimnisvolle Zeichen und Markierungen. Zunächst glaubten Experten, dass die Menschen einst an magischen Orten ihr Jagdglück beschworen. Doch vieles spricht dafür, dass sie in den Grotten die Initiation der jungen Sippenmitglieder feierten.

Der Film aus der Reihe "Terra X" begleitet Forscher auf ihrer Reise in die Höhlenwelt.


Seitenanfang
14:05
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Das Geheimnis der Eiszeitjäger

Film von Kay Siering und Saskia Weisheit

(aus der ZDF-Reihe "Terra X")

Ganzen Text anzeigenEs war eine Welt, in der Menschen kaum überleben können, in der Eisbären bei Durchschnittstemperaturen von minus 20 Grad die wahren Herren waren: Nordeuropa vor knapp 12 000 Jahren.

Das ganze nördliche Europa war fest im Griff der letzten Eiszeit, massive ...

Text zuklappenEs war eine Welt, in der Menschen kaum überleben können, in der Eisbären bei Durchschnittstemperaturen von minus 20 Grad die wahren Herren waren: Nordeuropa vor knapp 12 000 Jahren.

Das ganze nördliche Europa war fest im Griff der letzten Eiszeit, massive Eisschollen aus Skandinavien breiteten sich bis zur Elbe aus. Lange Zeit hielt es die Wissenschaft für unmöglich, dass Menschen dort überhaupt existieren konnten. Doch sie irrten.

Alfred Rust, arbeitsloser Elektriker aus Hamburg, stellte 1933 mit seinen Funden im Ahrensburger Tunneltal alle bisherigen Forschungsergebnisse auf den Kopf. Die Funde aus dem Tunneltal bei Hamburg gelten noch immer als die ergiebigsten Relikte der eiszeitlichen Jäger.

Die Dokumentation "Das Geheimnis der Eiszeitjäger" aus der Reihe "Terra X" verfolgt die Spuren der urzeitlichen Jäger.


Seitenanfang
14:48
VPS 14:45

Videotext Untertitel

Zwischen Feuer und Eis

Islands wilde Winter

Film von Katrin Eigendorf

Ganzen Text anzeigenFünf Uhr morgens am Polarkreis: Schneeflocken tanzen über dem Meer, kreischende Möwen umkreisen die "Poleifur", das Schiff von Gylfi Gunnarson. Auch im Winter fahren die Fischer hinaus.

Wild sind die isländischen Winter, das Wetter ist unberechenbar. Doch die ...

Text zuklappenFünf Uhr morgens am Polarkreis: Schneeflocken tanzen über dem Meer, kreischende Möwen umkreisen die "Poleifur", das Schiff von Gylfi Gunnarson. Auch im Winter fahren die Fischer hinaus.

Wild sind die isländischen Winter, das Wetter ist unberechenbar. Doch die Isländer tragen es mit Humor. "Wenn dir das Wetter nicht gefällt, brauchst du nur fünf Minuten warten oder fünf Kilometer weiter fahren."

Die Vulkaninsel, die auf halber Strecke zwischen Amerika und Europa liegt, ist gerade einmal so groß wie die ehemalige DDR. Mit rund 300.000 Einwohnern ist sie dünn besiedelt, den größten Raum nimmt die Natur ein. 150 Vulkane gibt es auf Island, ein Zehntel der Fläche ist von Gletschern bedeckt. "Das Leben in dieser Umwelt hat uns schon hart gemacht", sagt Ragnar Axelsson, Islands bekanntester Fotograf. Der 47-Jährige ist seit 30 Jahren unterwegs auf den Gletschern, Vulkanen und in der Fjordlandschaft des Westens.


Seitenanfang
15:32
VPS 15:30

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Eisiger Planet - Helden der Polarwelten

Film von Vanessa Berlowitz und Alastair Fothergill

(aus der ZDF-Reihe "Terra X")

Ganzen Text anzeigenDie filmische Reise in die Arktis und Antarktis zeigt Überlebenskünstler der Polarwelten auf und unter dem Eis in noch nie dagewesener Nähe und bildlicher Brillanz.

Die stärksten Wölfe der Erde auf Bisonjagd, gewaltige Moschusochsen im Kampf um Weibchen, clevere ...

Text zuklappenDie filmische Reise in die Arktis und Antarktis zeigt Überlebenskünstler der Polarwelten auf und unter dem Eis in noch nie dagewesener Nähe und bildlicher Brillanz.

Die stärksten Wölfe der Erde auf Bisonjagd, gewaltige Moschusochsen im Kampf um Weibchen, clevere Orcas in Teamwork, Kaiserpinguine mit den schönsten Bauchplatschern und viele andere Akteure begeistern in Dramen und Romanzen von überwältigender Authentizität.

Kameraleute und Equipment waren bei den Dreharbeiten härtesten Belastungen ausgesetzt. Zwei Jahre lang kämpften sich bis zu vier Teams gleichzeitig durch die Polregionen, um zu Fuß sowie von Schiffen, Flugzeugen und Helikoptern aus die bestmöglichen Einstellungen festzuhalten. Entstanden ist ein ultimatives Porträt der Polarwelten, die dramatischen Veränderungen unterworfen sind.


Seitenanfang
16:17
VPS 16:15

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Imperium - Der Kriegsruf der Indianer

Erzählt von Maximilian Schell

(aus der ZDF-Reihe "Terra X")

Ganzen Text anzeigenAls vor 500 Jahren die ersten Europäer kommen, ist die Zeit der großen indianischen Kulturen längst vorbei. Im Unabhängigkeitskrieg machen die Siedler klar: Das neue Amerika gehört ihnen.

Die Indianer werden in Reservate getrieben, ihre Welt wird immer kleiner. ...

Text zuklappenAls vor 500 Jahren die ersten Europäer kommen, ist die Zeit der großen indianischen Kulturen längst vorbei. Im Unabhängigkeitskrieg machen die Siedler klar: Das neue Amerika gehört ihnen.

Die Indianer werden in Reservate getrieben, ihre Welt wird immer kleiner. Gegen die Bleichgesichter haben die Ureinwohner Nordamerikas keine Chance. Mit den Europäern wird das "Indianerland" zum "Wilden Westen" und schließlich zur "Weltmacht USA".

In der Dokumentation "Der Kriegsruf der Indianer" aus der Reihe "Imperium" begibt sich Maximilian Schell auf die Spur dieses gewaltigen "Clash of Civilization", mit dem in atemberaubendem Tempo ein ganzer Kontinent seine Identität verändert. Er sucht nach Ursache, Wirkung und Mechanismen des massiven Kulturwandels.


Seitenanfang
17:01
VPS 17:00

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Der geheime Kontinent (1/2)

Was geschah vor Kolumbus?

Film von Cristina Trebbi

(aus der ZDF-Reihe "Terra X")

Ganzen Text anzeigenBevor Christoph Kolumbus den amerikanischen Kontinent entdeckte, lebten dort 100 Millionen "Indianer" in komplex organisierten Gemeinschaften - zum Beispiel das Volk von Cahokia.

Die zweiteilige Dokumentation erzählt eine legendäre Geschichte unter ganz neuem ...

Text zuklappenBevor Christoph Kolumbus den amerikanischen Kontinent entdeckte, lebten dort 100 Millionen "Indianer" in komplex organisierten Gemeinschaften - zum Beispiel das Volk von Cahokia.

Die zweiteilige Dokumentation erzählt eine legendäre Geschichte unter ganz neuem Blickwinkel: die Entdeckung Amerikas - und wie sie die Lebensbedingungen auf der Welt für immer veränderte.

Die sesshaften Bauern der Cahokia am Mississippi hatten Mais zu einer Nutzpflanze veredelt, bauten Großstädte und handelten in ganz Nordamerika. Es war eine planvolle Zivilisation: Mit gezielter Feuerwirtschaft gelang es den Menschen, große Flächen urbar zu machen. Außerdem erfreuten sie sich üppiger Fischbestände und einer Vorratskammer von 30 Millionen Büffeln. Europa sah zur selben Zeit ganz anders aus. Die gleiche Zahl von Menschen lebte dort auf einem Zehntel des Landes. Europas Wälder waren abgeholzt, die Flüsse leer gefischt und verschmutzt. Die Städte wuchsen, das Land wurde knapp - Europa geriet an seine Grenzen. Als Kolumbus 1492 mit einer Schar von Desperados den Hafen von Sevilla verließ, ahnte er nicht, dass er Amerika entdecken würde. Der Reichtum dieses Kontinents sollte das Überleben Europas sichern.


Seitenanfang
17:45
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Der geheime Kontinent (2/2)

Sie kamen über das Meer

Film von Cristina Trebbi

(aus der ZDF-Reihe "Terra X")

Ganzen Text anzeigenMit Ankunft der Europäer verändern sich Natur und Leben Amerikas. Die Spanier bringen das Pferd - und bald bevölkern Millionen von Mustangs die nordamerikanischen Prärien.

Das europäische Hausschwein verändert die Nahrungsgewohnheiten. Die Wälder verschwinden, ...

Text zuklappenMit Ankunft der Europäer verändern sich Natur und Leben Amerikas. Die Spanier bringen das Pferd - und bald bevölkern Millionen von Mustangs die nordamerikanischen Prärien.

Das europäische Hausschwein verändert die Nahrungsgewohnheiten. Die Wälder verschwinden, Getreide, Apfelbaum und Kirschbaum machen sich breit, und die Honigbiene. Schon um die Mitte des 19. Jahrhunderts verwandelt sich der wilde Kontinent in ein zweites Europa.

Dabei werden die Ureinwohner verdrängt - nicht in erster Linie durch Kriege, sondern durch die Krankheitserreger von Pocken und Pest. Umgekehrt kommen auch amerikanische Seuchen nach Europa: Die Syphilis fordert einen Millionentribut. Doch amerikanische Pflanzen sichern das Überleben von Millionen: Die südamerikanische Kartoffel ernährt Arbeiter und Proletariat, Tomaten und Paprika bereichern den Speiseplan, der Truthahn die Festessen. Die Nahrungsmittel aus der Neuen Welt revolutionieren die europäische Landwirtschaft und führen zu einer Bevölkerungsexplosion.


Seitenanfang
18:29
VPS 18:30

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

nano

Die Welt von morgen

Moderation: Alexandra Kröber

Ganzen Text anzeigenImmer noch zu viele Masernfälle
Deutschland ist in Europa Schlusslicht in der Krankheitsbekämpfung

Leben hinter Deichen
Hamburg baut seinen Hochwasserschutz immer weiter aus

Drei-Schluchten-Damm
Wasserkraftwerk und Hochwasserschutz in ...

Text zuklappenImmer noch zu viele Masernfälle
Deutschland ist in Europa Schlusslicht in der Krankheitsbekämpfung

Leben hinter Deichen
Hamburg baut seinen Hochwasserschutz immer weiter aus

Drei-Schluchten-Damm
Wasserkraftwerk und Hochwasserschutz in einem

Frauen in der Raumfahrt
Drei afroamerikanische Mathematikerinnen als Vorreiterinnen

Flauschig, weich, warm
Wie Tiere den winterlichen Temperaturen trotzen


Seitenanfang
19:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

heute

anschl. 3sat-Wetter

Schlag gegen islamistischen Terror
Tunesier wird in Hessen festgenommen

Weichenstellung für den Supreme Court
Trump nominiert konservativen Richter

Schluss mit den Roaming-Gebühren
Ab Juni keine Handy-Zusatzkosten mehr


Seitenanfang
19:20
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Kulturzeit

Das 3sat-Kulturmagazin von ZDF, ORF, SRF und ARD

Moderation: Vivian Perkovic

Ganzen Text anzeigenFeministische Rapperin Rebeca Lane
Sie rappt für die Rechte von Frauen

Merkel in der Türkei
Gespräch mit Zafer Senocak

Atelierbesuch bei Neo Rauch
Für die Dokumentation "Neo Rauch - Gefährten und Begleiter"

Dokumentation "Zaunkönig" ...

Text zuklappenFeministische Rapperin Rebeca Lane
Sie rappt für die Rechte von Frauen

Merkel in der Türkei
Gespräch mit Zafer Senocak

Atelierbesuch bei Neo Rauch
Für die Dokumentation "Neo Rauch - Gefährten und Begleiter"

Dokumentation "Zaunkönig" von Ivo Zen
Ivo Zen blickt auf das zu kurze Leben seines Freundes

U-Boot-Wrack als Korallenriff
"U 581" wurde 1942 nach schweren Kriegsschäden versenkt



Seitenanfang
20:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Tagesschau


ARD-Nachrichten aus dem In- und Ausland auf den Punkt gebracht.

Die "Tagesschau" bietet die wichtigsten Nachrichten des Tages und zusätzliche Informationen in Text, Bild, Audio und Video sowie umfassende Berichte und Hintergründe zu aktuellen Themen und Entwicklungen.


(ARD)


Seitenanfang
20:15
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Busreise - Chinesen auf Europa-Tour

Film von Jill Coulon

Deutsche Bearbeitung: Burgit Bock

Ganzen Text anzeigenChinas wachsende Mittelschicht ist zunehmend reisefreudig und reist besonders gerne nach Europa! Die meisten reisen im Bus. Auf dem Reiseplan stehen oft bis zu sechs Länder in zehn Tagen.

Bis zum Jahr 2020 werden an die 16 Millionen chinesische Touristen ...
(ORF)

Text zuklappenChinas wachsende Mittelschicht ist zunehmend reisefreudig und reist besonders gerne nach Europa! Die meisten reisen im Bus. Auf dem Reiseplan stehen oft bis zu sechs Länder in zehn Tagen.

Bis zum Jahr 2020 werden an die 16 Millionen chinesische Touristen erwartet.
Das Filmteam hat eine solche Reisegruppe auf ihrer Europa-Tour begleitet. Beim Blick durch die Busfenster werden nicht nur kulturelle Unterschiede zwischen China und Europa offenbart.

Die chinesischen Touristen überraschen mit unerwarteten Kommentaren über uns und unseren westlichen Lebensstil - und halten Europa mit Humor und Witz einen Spiegel vor.


(ORF)


Seitenanfang
21:01
VPS 21:00

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Leben in Chinas neuer Megacity -

Der Aufstieg der Stadt Chongqing

Film von Raimund Löw

Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigenArmut und Luxus, Boom und Abriss: Chinas Metropole Chongqing hat 32 Millionen Einwohner auf einer Fläche so groß wie Österreich. Wohin entwickelt sich die Megacity?

Alle hat sie überholt: New York, Kairo, Mexico-City. Doch die flächenmäßig größte Stadt der ...
(ORF/3sat)

Text zuklappenArmut und Luxus, Boom und Abriss: Chinas Metropole Chongqing hat 32 Millionen Einwohner auf einer Fläche so groß wie Österreich. Wohin entwickelt sich die Megacity?

Alle hat sie überholt: New York, Kairo, Mexico-City. Doch die flächenmäßig größte Stadt der Welt ist eine gewaltige Unbekannte. Asien-Korrespondent Raimund Löw fragt: Wie tickt diese Megalopolis? Wie lebt es sich in Chongqing?

Seit der gigantische Drei-Schluchten-Damm die Flüsse Jangtsekiang und Jialing schiffbar macht und Energie im Überfluss liefert, pumpen Pekings Kommunisten Milliarden in ihre neue Vorzeigestadt. In ganz Chongqing ist kein Haus älter als 30 Jahre. Knapp 2000 Firmen haben sich in kürzester Zeit hier angesiedelt, vorwiegend aus den Sparten Robotik, dem Internet der Dinge, Smart Cars, erneuerbare Energien, Biomedizin und Umweltschutz. Willkommen im Silicon Valley Asiens. Schon jetzt ist jeder dritte weltweit verkaufte Laptop made in Chongqing.

Darauf einen Hotpot, also etwas Schmorfrosch und in Streifen geschnittenes Geflügelgedärm in höllisch heißer Suppe. Täglich wächst die Stadt um 6000 Einwohner. Wie hält man das aus? Zhang Wei, hier aufgewachsen und ein Konzertveranstalter, diagnostiziert nüchtern: "Die Menschen werden einsamer. Früher haben alle gemeinsam mit den Nachbarn gegessen, auf der Straße, niemand blieb in seiner Wohnung. Es hat ja keine Klimaanlagen gegeben. In den Hochhäusern gibt es diese Nachbarschaft nicht mehr. Eine ganze Lebenskultur wird zerstückelt."

Auch Chinas sportliche Ziele sind hochgesteckt. Der Plan der Kommunistischen Partei sieht vor, dass China spätestens 2050 Fußballweltmeister sein muss, entsprechend trainiert der Fußballclub Chongqing Lifan. Trainer Woe-Ryong Chang ist schon eifrig dabei, den 43-Jahr-Plan zu erfüllen: "China lernt vom Ausland Theorie und Technik und möchte langsam internationales Niveau erreichen. Vor allem seit Präsident Xi Jinping an der Macht ist, gibt es viel Unterstützung für den Fußball."

Jetzt etwas Affenhirn für alle, die sich trauen. Die Geschäftsfrau Jin Sha plant eine eigene Hotelkette - und ein zweites Kind, wie das nach dem Ende der Ein-Kind-Politik jetzt erlaubt ist. Sie hätte es auch ohne Änderung der Politik gemacht, erzählt sie, egal, wie hoch die Strafzahlung gewesen wäre. Der Rockmusiker Shi Quan berichtet über die Untergrundkultur der Jugend, die genug hat von der Allmacht des Geldes in China: "In China hat man es schwer, wenn man sich nicht anpasst. Die Medien betreiben Gehirnwäsche. Mächtige Lobbys wollen alles kontrollieren. Mit unserer Musik drücken wir aus, was wir selbst empfinden, und nicht was die Produktionsfirmen uns vorschreiben."

Zum Abschluss einen Maotai, den Fünfkorn-Schnaps, der alles wegspült. Angeblich auch die Sorgen, die sich viele Alteingesessene in der Stadt Chongqing machen, weil sie viel zu schnell und ihnen irgendwie über den Kopf wächst.


(ORF/3sat)


Seitenanfang
21:45
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

China - Ein Milliardenvolk will reisen

Film von Jörg Winter

Bearbeitung: Henri Maslo-Dangl

Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigenNur vier Autostunden von Peking ist es entfernt: Chongli, das sogenannte Davos des Fernen Ostens, ein modernes Skigebiet unweit der Wüste Gobi. Hier entsteht Chinas alpines Tourismuszentrum.

Hotelburgen und Wohnungen werden aus dem Boden gestampft, das ganze Tal soll ...
(ORF/3sat)

Text zuklappenNur vier Autostunden von Peking ist es entfernt: Chongli, das sogenannte Davos des Fernen Ostens, ein modernes Skigebiet unweit der Wüste Gobi. Hier entsteht Chinas alpines Tourismuszentrum.

Hotelburgen und Wohnungen werden aus dem Boden gestampft, das ganze Tal soll in einen gigantischen Wellness- und Skizirkus verwandelt werden. Hunderttausend Gäste pro Jahr zählt man bereits jetzt, bald sollen es eine Million sein.

Der sprunghaft angewachsene Wohlstand der letzten Jahrzehnte hat viele Chinesen zu begeisterten Touristen gemacht, die gerne ins Ausland reisen. Wer ihnen auch im eigenen Land internationalen Standard bieten kann, schöpft aus einem enormen Potenzial. Genau darauf baut man auch viereinhalb Flugstunden südlich von Peking, auf der Tropeninsel Hainan. Überfüllte Strände und dichtes Programm stören die chinesischen Reisenden nicht, beim Essen und beim anschließenden Karaoke darf es gerne laut und chaotisch zugehen.

In Hongkong, der mit 35 Millionen Besuchern pro Jahr wichtigsten Destination chinesischer Touristen außerhalb der Heimat, erfährt China-Korrespondent Jörg Winter, dass das Image der Festlandchinesen nicht besonders gut ist: Rüpelhaftigkeit und mangelnde Bildung werden ihnen attestiert, außerdem verdürben sie die Preise.

Der Film von Jörg Winter zeigt, wie ein Milliardenvolk auf Urlaub geht: in großem Stil. Der Wohlstand der neuen Mittelschicht will schließlich auch genossen werden.


(ORF/3sat)


Seitenanfang
22:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

ZIB 2


Das tägliche Nachrichtenmagazin des ORF-Fernsehens.

Von Montag bis Freitag liefert "ZIB 2" einen Überblick über die Ereignisse des Tages und bietet dabei vor allem vertiefende Hintergrundinformationen.


(ORF)


Seitenanfang
22:26
VPS 22:25

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Lautlose Morde

Fernsehfilm, Deutschland/Österreich 2010

Darsteller:
Andreas MersfeldFritz Karl
Sarah MerlowJessica Schwarz
Heinrich MerlowFilip Peeters
Carl JungkKai Scheve
Julia MersfeldTatjana Alexander
Dr. BraunweilerHary Prinz
Roland BrückerJohann Adam Oest
u.a.
Regie: Jörg Grünler
Länge: 89 Minuten

Ganzen Text anzeigenDer Investmentbanker Andreas Mersfeld steht kurz vor einem weiteren, erfolgreichen Deal. Doch dann erreicht ihn die Nachricht, dass seine depressive Frau Julia sich das Leben genommen hat.

Vom erfolgreichen Verkauf des Medikamentenherstellers Pharma-Votec an einen ...
(ORF)

Text zuklappenDer Investmentbanker Andreas Mersfeld steht kurz vor einem weiteren, erfolgreichen Deal. Doch dann erreicht ihn die Nachricht, dass seine depressive Frau Julia sich das Leben genommen hat.

Vom erfolgreichen Verkauf des Medikamentenherstellers Pharma-Votec an einen Großinvestor verspricht Andreas sich einen Karrieresprung. Doch nicht nur der Selbstmord seiner Frau, sondern auch noch schwere Vorwürfe gegen Pharma-Votec werfen viele Fragen auf.

Andreas Mersfelds depressive Frau Julia hat sich in der Psychiatrischen Klinik von Professor Merlow das Leben genommen habe. Unter Schock muss Andreas noch am gleichen Abend feststellen, dass Julias Mitpatientin Sarah sich im Trubel der Ereignisse aus der Klinik stehlen konnte und sich in Andreas Haus versteckt. Was Sarah behauptet, ist ungeheuerlich: Julia habe ein Medikament von Pharma-Votec, genommen, das gerade erst die Zulassung passiert hat und womöglich zu ihrem Suizid führte.

Die entflohene Sarah macht einen zwar ängstlich-wirren, gleichzeitig aber auch entschlossenen Eindruck auf ihn. Inwiefern Andreas ihr trauen kann, bleibt zunächst unklar, denn sie ist die Frau von Professor Merlow und befindet sich seit Jahren wegen ihres auffällig aggressiven Verhaltens in der geschlossenen Abteilung der Merlowschen Klinik. Die mysteriösen Umstände von Julias Tod bewegen Andreas zum Handeln. Er beginnt zusammen mit Sarah bei Pharma- Votec zu recherchieren.

Als Professor Merlow sich in die Suche einschaltet, überschlagen sich die Ereignisse. Andreas flüchtet mit Sarah bis nach Wien, wo er jedoch immer mehr Ungereimtheiten in ihrer Story aufdeckt. Ist sie tatsächlich die Frau, die sie vorgibt zu sein? Hat sie womöglich selbst bei Julias angeblichem Selbstmord die Hände im Spiel gehabt?


(ORF)


Seitenanfang
23:54
VPS 23:55

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Max-Ophüls-Filmfestival 2017

Film von Sven Rech

Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigenUnbefangen, neugierig und staunend stürzt sich die Nachwuchsjournalistin Carolin Dylla in das Festtagsgetümmel, spricht mit Festival- und Filmemachern, Schauspielern und Zuschauern.

Das Kino wird unvermittelt zur moralischen Anstalt: wie weit muss, kann, darf ...
(ARD/SR/3sat)

Text zuklappenUnbefangen, neugierig und staunend stürzt sich die Nachwuchsjournalistin Carolin Dylla in das Festtagsgetümmel, spricht mit Festival- und Filmemachern, Schauspielern und Zuschauern.

Das Kino wird unvermittelt zur moralischen Anstalt: wie weit muss, kann, darf Hilfsbereitschaft gehen? Gibt es Obergrenzen der Wut auf die immer ungerechtere Verteilung des Wohlstands? Die Filme stellen konkrete ethische Fragen
- die Antworten sind oft verstörend.


(ARD/SR/3sat)


Seitenanfang
0:24
VPS 21:50

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Nachrichtenmagazin von Schweizer Radio und Fernsehen:

10 vor 10

"10vor10" ist eine Informationssendung von Schweizer Radio und Fernsehen (SRF).

Vertiefende Berichte, Reportagen, Porträts und Live-Gespräche informieren über die wichtigsten Themen des Tages aus der Schweiz und der Welt.


Seitenanfang
0:52
VPS 00:55

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

ECO

Das Wirtschaftsmagazin

Moderation: Reto Lipp

Teure Landwirtschaft auf Moorböden
Das Erbe von "Anbauschlacht" und Entwässerung im Zweiten Weltkrieg

Mythos Ernährungssicherheit
Wie viel "Swissness" ist im Essen?
Gespräch mit Markus Ritter

Shaolin-Kloster
Chinas Geschäft mit dem Glauben


Seitenanfang
1:21
VPS 01:20

Videotext Untertitel

Code der Götter - Botschaften aus der Eiszeit

Film von Wolfgang Ebert

(aus der ZDF-Reihe "Terra X")

Ganzen Text anzeigenAls die kleine Maria de Sautuola 1879 mit ihrem Vater im nordspanischen Altamira eine Höhle mit Felsmalereien entdeckt, halten die Zeitgenossen die Bilder zunächst für eine Fälschung.

Doch in den folgenden Jahrzehnten werden in Spanien und Südfrankreich immer mehr ...

Text zuklappenAls die kleine Maria de Sautuola 1879 mit ihrem Vater im nordspanischen Altamira eine Höhle mit Felsmalereien entdeckt, halten die Zeitgenossen die Bilder zunächst für eine Fälschung.

Doch in den folgenden Jahrzehnten werden in Spanien und Südfrankreich immer mehr farbig ausgestaltete Grotten gefunden - wie La Garma, Lascaux, Chauvet und unzählige andere. Niemand ahnte damals, dass die Kunstwerke aus der Eiszeit stammen.

Denn die Menschen jener Epoche galten als "Wilde". Inzwischen haben wissenschaftliche Datierungen bewiesen: Die Malereien sind bis zu 30 000 Jahre alt. Sie zeigen Wisente, Mammuts, Pferde und Nashörner sowie geheimnisvolle Zeichen und Markierungen. Zunächst glaubten Experten, dass die Menschen einst an magischen Orten ihr Jagdglück beschworen. Doch vieles spricht dafür, dass sie in den Grotten die Initiation der jungen Sippenmitglieder feierten.

Der Film aus der Reihe "Terra X" begleitet Forscher auf ihrer Reise in die Höhlenwelt.


Seitenanfang
2:05
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Das Geheimnis der Eiszeitjäger

Film von Kay Siering und Saskia Weisheit

(aus der ZDF-Reihe "Terra X")

Ganzen Text anzeigenEs war eine Welt, in der Menschen kaum überleben können, in der Eisbären bei Durchschnittstemperaturen von minus 20 Grad die wahren Herren waren: Nordeuropa vor knapp 12 000 Jahren.

Das ganze nördliche Europa war fest im Griff der letzten Eiszeit, massive ...

Text zuklappenEs war eine Welt, in der Menschen kaum überleben können, in der Eisbären bei Durchschnittstemperaturen von minus 20 Grad die wahren Herren waren: Nordeuropa vor knapp 12 000 Jahren.

Das ganze nördliche Europa war fest im Griff der letzten Eiszeit, massive Eisschollen aus Skandinavien breiteten sich bis zur Elbe aus. Lange Zeit hielt es die Wissenschaft für unmöglich, dass Menschen dort überhaupt existieren konnten. Doch sie irrten.

Alfred Rust, arbeitsloser Elektriker aus Hamburg, stellte 1933 mit seinen Funden im Ahrensburger Tunneltal alle bisherigen Forschungsergebnisse auf den Kopf. Die Funde aus dem Tunneltal bei Hamburg gelten noch immer als die ergiebigsten Relikte der eiszeitlichen Jäger.

Die Dokumentation "Das Geheimnis der Eiszeitjäger" aus der Reihe "Terra X" verfolgt die Spuren der urzeitlichen Jäger.


Seitenanfang
2:48
VPS 02:50

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Eisiger Planet - Helden der Polarwelten

Film von Vanessa Berlowitz und Alastair Fothergill

(aus der ZDF-Reihe "Terra X")

Ganzen Text anzeigenDie filmische Reise in die Arktis und Antarktis zeigt Überlebenskünstler der Polarwelten auf und unter dem Eis in noch nie dagewesener Nähe und bildlicher Brillanz.

Die stärksten Wölfe der Erde auf Bisonjagd, gewaltige Moschusochsen im Kampf um Weibchen, clevere ...

Text zuklappenDie filmische Reise in die Arktis und Antarktis zeigt Überlebenskünstler der Polarwelten auf und unter dem Eis in noch nie dagewesener Nähe und bildlicher Brillanz.

Die stärksten Wölfe der Erde auf Bisonjagd, gewaltige Moschusochsen im Kampf um Weibchen, clevere Orcas in Teamwork, Kaiserpinguine mit den schönsten Bauchplatschern und viele andere Akteure begeistern in Dramen und Romanzen von überwältigender Authentizität.

Kameraleute und Equipment waren bei den Dreharbeiten härtesten Belastungen ausgesetzt. Zwei Jahre lang kämpften sich bis zu vier Teams gleichzeitig durch die Polregionen, um zu Fuß sowie von Schiffen, Flugzeugen und Helikoptern aus die bestmöglichen Einstellungen festzuhalten. Entstanden ist ein ultimatives Porträt der Polarwelten, die dramatischen Veränderungen unterworfen sind.


Seitenanfang
3:32
VPS 03:35

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Imperium - Der Kriegsruf der Indianer

Erzählt von Maximilian Schell

(aus der ZDF-Reihe "Terra X")

Ganzen Text anzeigenAls vor 500 Jahren die ersten Europäer kommen, ist die Zeit der großen indianischen Kulturen längst vorbei. Im Unabhängigkeitskrieg machen die Siedler klar: Das neue Amerika gehört ihnen.

Die Indianer werden in Reservate getrieben, ihre Welt wird immer kleiner. ...

Text zuklappenAls vor 500 Jahren die ersten Europäer kommen, ist die Zeit der großen indianischen Kulturen längst vorbei. Im Unabhängigkeitskrieg machen die Siedler klar: Das neue Amerika gehört ihnen.

Die Indianer werden in Reservate getrieben, ihre Welt wird immer kleiner. Gegen die Bleichgesichter haben die Ureinwohner Nordamerikas keine Chance. Mit den Europäern wird das "Indianerland" zum "Wilden Westen" und schließlich zur "Weltmacht USA".

In der Dokumentation "Der Kriegsruf der Indianer" aus der Reihe "Imperium" begibt sich Maximilian Schell auf die Spur dieses gewaltigen "Clash of Civilization", mit dem in atemberaubendem Tempo ein ganzer Kontinent seine Identität verändert. Er sucht nach Ursache, Wirkung und Mechanismen des massiven Kulturwandels.


Seitenanfang
4:16
VPS 04:15

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Der geheime Kontinent (1/2)

Was geschah vor Kolumbus?

Film von Cristina Trebbi

(aus der ZDF-Reihe "Terra X")

Ganzen Text anzeigenBevor Christoph Kolumbus den amerikanischen Kontinent entdeckte, lebten dort 100 Millionen "Indianer" in komplex organisierten Gemeinschaften - zum Beispiel das Volk von Cahokia.

Die zweiteilige Dokumentation erzählt eine legendäre Geschichte unter ganz neuem ...

Text zuklappenBevor Christoph Kolumbus den amerikanischen Kontinent entdeckte, lebten dort 100 Millionen "Indianer" in komplex organisierten Gemeinschaften - zum Beispiel das Volk von Cahokia.

Die zweiteilige Dokumentation erzählt eine legendäre Geschichte unter ganz neuem Blickwinkel: die Entdeckung Amerikas - und wie sie die Lebensbedingungen auf der Welt für immer veränderte.

Die sesshaften Bauern der Cahokia am Mississippi hatten Mais zu einer Nutzpflanze veredelt, bauten Großstädte und handelten in ganz Nordamerika. Es war eine planvolle Zivilisation: Mit gezielter Feuerwirtschaft gelang es den Menschen, große Flächen urbar zu machen. Außerdem erfreuten sie sich üppiger Fischbestände und einer Vorratskammer von 30 Millionen Büffeln. Europa sah zur selben Zeit ganz anders aus. Die gleiche Zahl von Menschen lebte dort auf einem Zehntel des Landes. Europas Wälder waren abgeholzt, die Flüsse leer gefischt und verschmutzt. Die Städte wuchsen, das Land wurde knapp - Europa geriet an seine Grenzen. Als Kolumbus 1492 mit einer Schar von Desperados den Hafen von Sevilla verließ, ahnte er nicht, dass er Amerika entdecken würde. Der Reichtum dieses Kontinents sollte das Überleben Europas sichern.


Seitenanfang
4:59
VPS 05:00

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Der geheime Kontinent (2/2)

Sie kamen über das Meer

Film von Cristina Trebbi

(aus der ZDF-Reihe "Terra X")

Ganzen Text anzeigenMit Ankunft der Europäer verändern sich Natur und Leben Amerikas. Die Spanier bringen das Pferd - und bald bevölkern Millionen von Mustangs die nordamerikanischen Prärien.

Das europäische Hausschwein verändert die Nahrungsgewohnheiten. Die Wälder verschwinden, ...

Text zuklappenMit Ankunft der Europäer verändern sich Natur und Leben Amerikas. Die Spanier bringen das Pferd - und bald bevölkern Millionen von Mustangs die nordamerikanischen Prärien.

Das europäische Hausschwein verändert die Nahrungsgewohnheiten. Die Wälder verschwinden, Getreide, Apfelbaum und Kirschbaum machen sich breit, und die Honigbiene. Schon um die Mitte des 19. Jahrhunderts verwandelt sich der wilde Kontinent in ein zweites Europa.

Dabei werden die Ureinwohner verdrängt - nicht in erster Linie durch Kriege, sondern durch die Krankheitserreger von Pocken und Pest. Umgekehrt kommen auch amerikanische Seuchen nach Europa: Die Syphilis fordert einen Millionentribut. Doch amerikanische Pflanzen sichern das Überleben von Millionen: Die südamerikanische Kartoffel ernährt Arbeiter und Proletariat, Tomaten und Paprika bereichern den Speiseplan, der Truthahn die Festessen. Die Nahrungsmittel aus der Neuen Welt revolutionieren die europäische Landwirtschaft und führen zu einer Bevölkerungsexplosion.


Seitenanfang
5:43
VPS 05:45

Marokko - Land der Träume

Film von Natalie Steger

Ganzen Text anzeigenMarokko liegt zwischen Atlas und Atlantik und ist ein vielfältiges, faszinierendes, geheimnisvolles Land. Touristen zieht es in die vier Königsstädte Rabat, Fes, Marrakesch und Meknes.

Auch die langen Sandstrände und die Wüste locken Besucher an. Was aber verbirgt ...

Text zuklappenMarokko liegt zwischen Atlas und Atlantik und ist ein vielfältiges, faszinierendes, geheimnisvolles Land. Touristen zieht es in die vier Königsstädte Rabat, Fes, Marrakesch und Meknes.

Auch die langen Sandstrände und die Wüste locken Besucher an. Was aber verbirgt sich hinter den Kulissen des Königreiches? Was sind die Geheimnisse des Erfolges, welche Träume haben die Menschen? Filmemacherin Natalie Steger und ihr Team gehen diesen Fragen nach.

Sie besuchen Spielfilmdreharbeiten in der Wüste - im Hollywood Nordafrikas. Sie treffen Schlangenbeschwörer und Berberfrauen, die das teuerste Öl der Welt noch von Hand herstellen - das Arganöl. Sie wandeln auf den Spuren von Humphrey Bogart und Ingrid Bergman in "Casablanca" und zeigen Weinanbau in einem muslimischen Land. Eine deutsche Hotelmanagerin verrät, warum Marrakesch auch Jahrzehnte nach den wilden Jahren mit Mick Jagger, Yves Saint-Laurent, Jimi Hendriks noch immer für so viele eine Traumstadt ist.