Programm-Übersicht
Kalender
November 2017
Sendung suchen
Programmarchiv
Finden Sie Sendungen, die Sie in 3sat schon gesehen haben.

Sonntag, 29. Januar
Programmwoche 05/2017
Zurückliegenden oder folgenden Tag anzeigen
6:15
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

makro: China-Beben

Film von Thomas Reichart und Katja Eichhorn

Ganzen Text anzeigenChina ist heute die zweitgrößte Volkswirtschaft der Welt und Deutschlands wichtigster Handelspartner in Asien. Aber das Riesenreich steckt in der Krise.

Der Bauboom stockt, Arbeiter protestieren, Fabriken schließen. Es ist ein Beben, das von China ausgeht und ...

Text zuklappenChina ist heute die zweitgrößte Volkswirtschaft der Welt und Deutschlands wichtigster Handelspartner in Asien. Aber das Riesenreich steckt in der Krise.

Der Bauboom stockt, Arbeiter protestieren, Fabriken schließen. Es ist ein Beben, das von China ausgeht und dessen Schockwellen die ganze Welt treffen.
Chinas Erfolgsformel, billige und einfache Produkte für die Welt, ist verbraucht.

In ehemaligen Wachstumszentren schließen Fabriken, weil die Lohnkosten zu hoch sind, weil einfache Waren anderswo längst günstiger hergestellt werden.

Zhang Huarong, größter Hersteller von Damenschuhen weltweit, verlagert einen Teil der Produktion nach Äthiopien. Afrika sei China wie vor 30 Jahren, schwärmt der Unternehmer. Zhangs Aufstieg ist ein Sinnbild für Chinas Wirtschaftswunder. Vor 30 Jahren war Zhang ein armer Wanderarbeiter, der Schuhe verkaufte, und China ein Agrarland, in dem Menschen hungerten.

Heute lässt Zhang in China 8 Millionen Schuhe im Jahr herstellen und im Ausland nochmal drei Millionen. Seinen Erfolg verdankt er einem Heer billiger Arbeitskräfte und langen Schichten: 12 Stunden am Tag, sechs Tage die Woche. Aber die Löhne sind in den letzten zehn Jahren um fast 300 Prozent gestiegen, auf knapp 500 Euro im Monat.

Das Ende von "Made in China"? Viele Unternehmen verlegen ihre Produktion aus China nach Afrika oder in asiatische Nachbarländer wie Vietnam und Kambodscha. Weil dort die Löhne noch niedriger sind. China erlebt einen regelrechten Exodus.

Die Wirtschaft des Landes lahmt und droht dabei auch deutsche Unternehmen mitzureißen. Ihr Absatz geht zurück wegen der Wachstumskrise in China. Es verpufft die Gewissheit, dass es im Reich der Mitte nur nach oben gehen kann und alle daran mitverdienen. So trifft Chinas Schwäche auch Deutschland.

Die China-Korrespondenten Thomas Reichart und Katja Eichhorn sind den Ursachen und Folgen dieses Bebens nachgegangen. Sie machen deutlich, wie groß die Abhängigkeit der Welt vom Wachstum in China ist. Das Riesenreich muss sich öffnen, die allmächtige Partei sich zurückziehen und die Wirtschaft statt auf billiges "made in China" mehr auf eigene Ideen setzen.


6:45
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Tele-Akademie

Prof. Dr. Peter Weibel: Digitalisierung

Eine kulturelle Revolution

Ganzen Text anzeigenOb es uns gefällt oder nicht: Die Digitalisierung bestimmt unseren Alltag. Weder unsere Arbeitswelt noch unser Privatleben sind heute ohne digitale Technologien vorstellbar.

Professor Dr. Peter Weibel blickt zurück und beschreibt in diesem Vortrag, wie der Weg von ...
(ARD/SWR)

Text zuklappenOb es uns gefällt oder nicht: Die Digitalisierung bestimmt unseren Alltag. Weder unsere Arbeitswelt noch unser Privatleben sind heute ohne digitale Technologien vorstellbar.

Professor Dr. Peter Weibel blickt zurück und beschreibt in diesem Vortrag, wie der Weg von der analogen Welt in das Zeitalter der Digitalisierung verlaufen ist. Er zeigt, was heute passiert und wohin die Reise führen könnte.

Kommunikation und Konsum werden immer schneller und bequemer, das "Internet der Dinge" revolutioniert Produktion und Logistik. Seit mehr als 50 Jahren gilt das Mooresche Gesetz, nach dem sich alle zwei Jahre die digitalen Speicher- und Verarbeitungskapazitäten, Prozessorgeschwindigkeiten und Übertragungsraten verdoppeln. Und ein Ende scheint nicht in Sicht.

Professor Dr. Peter Weibel lehrte Visuelle Mediengestaltung an der Universität für Angewandte Kunst in Wien. Er war Gründer und Direktor des Instituts für Neue Medien an der Städelschule in Frankfurt, seit 1999 leitet er das Zentrum für Kunst und Medientechnologie in Karlsruhe.


(ARD/SWR)


7:30
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Alpenpanorama


"Alpenpanorama" zeigt über zahlreiche Web- und Panoramakameras täglich Livebilder aus ausgewählten Urlaubsorten.

Die Sendung informiert auch über Temperatur- und Wetterbedingungen vor Ort.


(ORF/3sat)


9:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

ZIB


Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen.

Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.


(ORF)


9:06
VPS 09:05

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Sibylle Lewitscharoff: Das Wunder der Sprache

(aus der SRF-Reihe "Sternstunde Philosophie")

Ganzen Text anzeigenKann man heute noch an Wunder glauben, an ein Jenseits, an die weltenschöpfende Kraft der Literatur? Die renommierte Schriftstellerin Sibylle Lewitscharoff gibt Antworten auf diese Fragen.

Weshalb diese Grenzbereiche für das Dasein der Menschen entscheidend sind, ...

Text zuklappenKann man heute noch an Wunder glauben, an ein Jenseits, an die weltenschöpfende Kraft der Literatur? Die renommierte Schriftstellerin Sibylle Lewitscharoff gibt Antworten auf diese Fragen.

Weshalb diese Grenzbereiche für das Dasein der Menschen entscheidend sind, erkundet die studierte Religionswissenschaftlerin im Gespräch mit Wolfram Eilenberger.

In ihrem neuen Roman "Das Pfingstwunder" lässt die deutsche Schriftstellerin Sibylle Lewitscharoff Wissenschaftler während eines Dante-Kongresses zum Himmel auffahren. In "Blumenberg" findet ein Philosoph Trost bei einem sprechenden Löwen. Die Romane der Georg-Büchner-Preisträgerin Sibylle Lewitscharoff bewegen sich stets an der Schwelle von Fakt und Fiktion, Diesseits und Jenseits, Rationalität und Spiritualität.


10:08
VPS 10:05

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Roche - Mobilmachung gegen den Krebs

(aus der Reihe "NZZ Standpunkte")

Ganzen Text anzeigenMit der Entwicklung von Biotechnologie hat das Pharma-Unternehmen Roche seinen Fokus verändert - das Unternehmen ist heute weltweit führend in Krebsforschung und Krebstherapie.

Die 1986 gegründete Firma war lange Jahre führend in der chemisch-pharmazeutischen ...

Text zuklappenMit der Entwicklung von Biotechnologie hat das Pharma-Unternehmen Roche seinen Fokus verändert - das Unternehmen ist heute weltweit führend in Krebsforschung und Krebstherapie.

Die 1986 gegründete Firma war lange Jahre führend in der chemisch-pharmazeutischen Forschung, aus der so bekannte Medikamente wie Valium und Tamiflu hervorgingen.

Mit Roche-CEO Severin Schwan unterhalten sich "NZZ"-Chefredakteur Eric Gujer und Katja Gentinetta über die Erfolgsstrategien des Basler Pharmakonzerns, die Notwendigkeit, innovativ zu bleiben, sowie über die Bedeutung des Standortes Schweiz.


Seitenanfang
10:56
VPS 10:55

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Format 4:3

Vladimir Horowitz in Moskau

Konzert aus dem Großen Saal des Tschaikowsky-Konservatorium,

1986

Ganzen Text anzeigenAls Vladimir Horowitz 1986 während des Kalten Krieges in Moskau spielte, war es eines seiner letzten Konzerte. Der Auftritt drei Jahre vor seinem Tod gilt als künstlerisches Vermächtnis.

3sat zeigt das große Konzertereignis mit Werken von Mozart und Schubert, ...

Text zuklappenAls Vladimir Horowitz 1986 während des Kalten Krieges in Moskau spielte, war es eines seiner letzten Konzerte. Der Auftritt drei Jahre vor seinem Tod gilt als künstlerisches Vermächtnis.

3sat zeigt das große Konzertereignis mit Werken von Mozart und Schubert, Chopin, Schumann, Liszt und Rachmaninow. Der Vorbericht dokumentiert überdies die besonderen Umstände dieses Auftritts, der zugleich eine Reise zu den Wurzeln des genialen Pianisten war.

Jener April 1986 führte den Pianisten ins Land seiner Väter zurück, das er seit 61 Jahren nicht mehr betreten hatte. Das Konzert im Jahr seiner Heimkehr bekommt im Rückblick zudem politisches Gewicht: als erster Höhepunkt kultureller Perestroika, die über alle Grenzen hinweg verbindet.


Seitenanfang
12:44
VPS 12:45

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Das Winterwunderland

Geschichten rund ums Sellamassiv

Film von Sabrina Hermsen und Ursula Hopf

Ganzen Text anzeigenIm Herzen der Dolomiten liegt das Sellamassiv mit seiner weltberühmten Lifttour "Sella Ronda". So etwas wie die Sella Ronda gibt es kein zweites Mal in den Alpen, finden viele.

Manche behaupten sogar, auf der ganzen Welt nicht. Nirgendwo sonst lassen sich das ...

Text zuklappenIm Herzen der Dolomiten liegt das Sellamassiv mit seiner weltberühmten Lifttour "Sella Ronda". So etwas wie die Sella Ronda gibt es kein zweites Mal in den Alpen, finden viele.

Manche behaupten sogar, auf der ganzen Welt nicht. Nirgendwo sonst lassen sich das Skifahren, das Erleben der Bergwelt und die Freuden abseits der Pisten so elegant verbinden wie hier. Die Waghalsigeren toben sich am und um das Sella-Massiv so richtig aus.

Während sich die Paraglider hinab in die Schluchten stürzen, vollführen die Slackliner Reinhard Kleindl und Armin Holzer einen atemberaubenden Seiltanz in den Bergen. Von Gipfel zu Gipfel laufen sie über ein gespanntes Seil in bis zu 2.000 Metern Höhe. Auch kulinarisch glänzt die Region mit Superlativen. Hier gibt es die größte Dichte an Sternerestaurants. Eines davon ist das "Rifugio Emilio Comici", das wohl höchstgelegene Fischlokal. Auf 2.153 Höhenmetern über dem Wolkenstein genießen Feinschmecker Sterneküche und Ausblick vom Feinsten.

Luxus existiert neben Bodenständigkeit, das Traditionelle neben dem Modernen.
Die Filmautorinnen Sabrina Hermsen und Ursula Hopf sind für ihre Dokumentation "Das Winterwunderland" zum Sella-Massiv in den Dolomiten gereist und haben in der einzigartigen Gegend traumhafte Bilder und außergewöhnliche Geschichten eingefangen.


Seitenanfang
13:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

ZIB


Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen.

Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.


(ORF)


Seitenanfang
13:15
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Die Faszination der Eisriesen -

Die Eisriesenwelt im Salzburger Tennengebirge

Film von Viola Wörter

(aus der ORF-Reihe "Österreich-Bild")

Ganzen Text anzeigenDie Eisriesenwelt im Salzburger Tennengebirge gilt als größte Eishöhle der Erde und lockt dadurch nicht nur zahlreiche Besucher, sondern auch Wissenschaftler an.

Der Film begleitet Wissenschaftler bei ihrer Arbeit, wenn sie zum Beispiel die Eistemperatur zu den ...
(ORF)

Text zuklappenDie Eisriesenwelt im Salzburger Tennengebirge gilt als größte Eishöhle der Erde und lockt dadurch nicht nur zahlreiche Besucher, sondern auch Wissenschaftler an.

Der Film begleitet Wissenschaftler bei ihrer Arbeit, wenn sie zum Beispiel die Eistemperatur zu den verschiedenen Jahreszeiten messen. Denn diese Temperaturunterschiede, die für Laien kaum zu bemerken sind, geben der Wissenschaft wesentliche Hinweise zum Eiswachstum.

Vieles in dieser einzigartigen Welt ist noch unerforscht: Wieso wächst das Eis ausgerechnet in Zeiten der Klimaerwärmung besonders stark? Wie groß ist die Höhle wirklich? Und was bedeutet der Fund von Bärenknochen im hintersten Winkel der Höhle?

Kameramann Alexander Proschek konnte mit seinem Team außerdem eine Gruppe von Höhlenforschern in einen neu entdeckten Teil des weit verzweigten Höhlensystems begleiten. Der beschwerliche Weg durch enge Spalten hinein in einen bisher unbekannten Hohlraum könnte möglicherweise auch zu einem neuen Höhlenausgang führen. Diesen zu entdecken wäre für die Höhlenforscher eine Sternstunde.


(ORF)


Seitenanfang
13:40
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Traumorte - Perlen der Karibik

Film von Eric Bacos

Ganzen Text anzeigenBarbados, St. Vincent und die Grenadinen - die Namen der kleinen Karibikinseln verbinden Europäer mit Exotik, Sonne, Palmen und Meer.

In den quirligen Städten mit ihren geschäftigen Einkaufsstraßen und bunten Markthallen gibt es noch prachtvolle Kolonialgebäude ...

Text zuklappenBarbados, St. Vincent und die Grenadinen - die Namen der kleinen Karibikinseln verbinden Europäer mit Exotik, Sonne, Palmen und Meer.

In den quirligen Städten mit ihren geschäftigen Einkaufsstraßen und bunten Markthallen gibt es noch prachtvolle Kolonialgebäude aus der Zeit des britischen Empire. Der Besuch einer der vielen Rum-Destillerien auf den Grenadinen gehört zum touristischen Repertoire.

Das Nationalgericht von Barbados, die Goldmakrele, ist gewürzt mit der feurigen "Hot and Spicy Pepper Sauce" und man findet sie in jedem Restaurant der Insel.


Seitenanfang
14:24
VPS 14:25

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Abenteuer Kreuzfahrt (1/2)

Zwischen Palmen und Eisbergen

Film von Jochen Frank

Ganzen Text anzeigenKreuzfahrten sind für viele ein Traum. Der Film begleitet ein Klassentreffen auf einem Kreuzfahrtschiff in der Karibik und ein Ehepaar auf einem Expeditionsschiff Richtung Grönland.

Vergnügen, Luxus und Exotik - das suchen Astrid Lehni und Urs Birchmeier, die sich ...

Text zuklappenKreuzfahrten sind für viele ein Traum. Der Film begleitet ein Klassentreffen auf einem Kreuzfahrtschiff in der Karibik und ein Ehepaar auf einem Expeditionsschiff Richtung Grönland.

Vergnügen, Luxus und Exotik - das suchen Astrid Lehni und Urs Birchmeier, die sich zusammen mit ihren Klassenkameraden des Jahrgangs 1947 eine Woche auf dem größten Kreuzfahrtschiff der Welt gönnen: der "Allure of the Seas".

Ganz im Gegensatz dazu fährt an Bord eines kleinen Expeditionsschiffes, der MV Plancius, das Tischler-Ehepaar Maya und Adrian Nussbaumer Richtung Grönland, auf der Suche nach Naturerlebnissen der besonderen Art. In der Grönländischen See stoßen sie auf Wale, unternehmen eine Schlauchbootfahrt zwischen turmhohen Eisbergen im Scoresbysund, dem längsten Fjord der Welt, und besuchen das abgelegene Inuit-Dorf Ittoqqortoormiit.


Seitenanfang
15:10
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Abenteuer Kreuzfahrt (2/2)

Zwischen Palmen und Eisbergen

Film von Jochen Frank

Ganzen Text anzeigenIn der Karibik machen Astrid Lehni und Urs Birchmeier mit ihren Klassenkameraden des Jahrgangs 1947 eine vergnügliche Inselrundfahrt auf den Bahamas. Dazu gehört ein Foto-Stop in Nassau.

Dort staunen alle über den Einfallsreichtum der Insulaner, die kunstvolle ...

Text zuklappenIn der Karibik machen Astrid Lehni und Urs Birchmeier mit ihren Klassenkameraden des Jahrgangs 1947 eine vergnügliche Inselrundfahrt auf den Bahamas. Dazu gehört ein Foto-Stop in Nassau.

Dort staunen alle über den Einfallsreichtum der Insulaner, die kunstvolle Souvenirs aus alten Getränkedosen herstellen. Auf Saint Thomas besuchen sie die Magens Bay, einen der schönsten Traumstrände.

In der Arktis erleben Maya und Adrian Nussbaumer das, worauf sie gehofft haben: Buckel- und Finnwale tummeln sich um die Plancius. Zudem wagt sich Adrian ins eiskalte Meer.

Am Ende der Kreuzfahrt sind sich die Passagiere auf beiden Schiffen einig: Die Reise hat sich gelohnt. Erfüllt von mannigfaltigen Erinnerungen treten sie die Heimfahrt an.


Seitenanfang
15:56
VPS 15:55

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Seine Majestät, der See

Die Entdeckung des Luganer- und Langensees

Film von Mohammed Soudani

Ganzen Text anzeigenDer Lago di Lugano und der Lago Maggiore sind die bekanntesten Seen des Tessins. Touristen aus aller Welt verbringen den Urlaub an ihren Ufern. Auch die lokale Bevölkerung schätzt die Seen.

Der See bedeutet für die Anwohner Leben: Früher haben sich die Leute vom ...

Text zuklappenDer Lago di Lugano und der Lago Maggiore sind die bekanntesten Seen des Tessins. Touristen aus aller Welt verbringen den Urlaub an ihren Ufern. Auch die lokale Bevölkerung schätzt die Seen.

Der See bedeutet für die Anwohner Leben: Früher haben sich die Leute vom Fisch ernährt. Heute sind viele vom Tourismus abhängig. Viele entwickeln eine Beziehung zum See.

Sowohl der Luganer- als auch der Langensee verbinden die Schweiz mit Italien. Und obwohl die Kulturen, Traditionen und Dialekte unterschiedlich sind, vereint der See die zwei Nationen mehr, als er sie trennt. Die Ufer der Seen zählen für viele zu den schönsten Orten, an denen man verweilen kann. Menschen, die auf oder am See leben und dort ihrer Arbeit nachgehen, können oder wollen nicht mehr auskommen ohne die fesselnde Schönheit des Wassers.


Seitenanfang
16:47
VPS 16:45

Format 4:3

Von Dichtern und Druiden - Englands Nordwesten

Film von Peter M. Kruchten

Ganzen Text anzeigenDer Lake District mit seinen vielen Seen und die Isle of Man zwischen Irland, Schottland, England und Wales sind die Ziele einer Reise durch den Nordwesten Englands.

Die Seenplatte von Cumbria wurde von der letzten Eiszeit ins vulkanische Gestein modelliert. Es ist ein ...
(ARD/SR)

Text zuklappenDer Lake District mit seinen vielen Seen und die Isle of Man zwischen Irland, Schottland, England und Wales sind die Ziele einer Reise durch den Nordwesten Englands.

Die Seenplatte von Cumbria wurde von der letzten Eiszeit ins vulkanische Gestein modelliert. Es ist ein karger Landstrich, der Boden gerade gut genug für Viehwirtschaft. Ende des 18. Jahrhunderts entdeckten Dichter und Maler seinen Reiz.

Der Lake District wurde zum Quell der Inspiration für Romantiker wie John Keats oder William Wordsworth.

Die nur 570 Quadratkilometer große Isle of Man liegt genau in der Mitte zwischen Irland, Schottland, England und Wales. Aus Irland kam im fünften Jahrhundert eine große Besiedlungswelle auf die keltisch geprägte Insel - und mit ihr die ersten christlichen Missionare. Erstaunlich, wie die Kelten, später auch die Wikinger, sie in ihre Gesellschaft integrierten.


(ARD/SR)


Seitenanfang
17:02
VPS 17:00

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Dolby-Digital 5.1 AudioVideotext Untertitel

Die Kamine von Green Knowe

(From Time to Time)

Spielfilm, Großbritannien 2009

Darsteller:
Mrs. OldknowMaggie Smith
BoggisTimothy Spall
Maria OldknowCarice van Houten
Tolly OldknowAlex Etel
Mrs. TweediePauline Collins
CaxtonDominic West
u.a.
Regie: Julian Fellowes
Länge: 90 Minuten

Ganzen Text anzeigenEngland, Ende 1944: Der 13-jährige Tolly verbringt die Ferien bei seiner Großmutter, Mrs. Oldknow, auf dem Anwesen Green Knowe. Der Aufenthalt wird zu einer Zeitreise in die Vergangenheit.

Julian Fellowes setzt in "Die Kamine von Green Knowe" auf interessante ...
(ARD)

Text zuklappenEngland, Ende 1944: Der 13-jährige Tolly verbringt die Ferien bei seiner Großmutter, Mrs. Oldknow, auf dem Anwesen Green Knowe. Der Aufenthalt wird zu einer Zeitreise in die Vergangenheit.

Julian Fellowes setzt in "Die Kamine von Green Knowe" auf interessante Charaktere und zeichnet zugleich ein pointiertes Bild der britischen Klassengesellschaft des 19. Jahrhunderts. Beim Internationalen Kinderfilmfestival in Chicago gewann der Film zwei Preise.

Eines Tages beginnt Mrs. Oldknow, Tolly von den dramatischen Ereignissen zu erzählen, die sich einst auf Green Knowe abgespielt haben. Nach und nach wird Tolly auf magische Weise in diese Vergangenheit hineingezogen: So lernt er die blinde Susan kennen, die Anfang des 19. Jahrhunderts hier lebte. Eines Tages bringt ihr Vater einen entflohenen Sklavenjungen namens Jacob mit. Doch Susans bösartiger älterer Bruder Sefton will Jacob wieder loswerden. Als die Situation sich zuspitzt, bitten Susan und Jacob ihren neuen Freund aus der Zukunft um Hilfe.


(ARD)


Seitenanfang
18:32
VPS 18:30

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Zum 90. Geburtstag von Erni Mangold

Erni Mangold - Ich mach was ich will

Film von Susanna Schwarzer

Ganzen Text anzeigen"Ich bin immer noch geil darauf, Erfolg zu haben", sagt Erni Mangold. Eine lange Karriere liegt hinter der Österreicherin, und nach wie vor dreht sie Filme und spielt Theater.

Die mehrfach ausgezeichnete Schauspielerin ist nie um eine Antwort verlegen, sagt, was sie ...
(ORF)

Text zuklappen"Ich bin immer noch geil darauf, Erfolg zu haben", sagt Erni Mangold. Eine lange Karriere liegt hinter der Österreicherin, und nach wie vor dreht sie Filme und spielt Theater.

Die mehrfach ausgezeichnete Schauspielerin ist nie um eine Antwort verlegen, sagt, was sie denkt, ist gegen Konventionen, verlogene Moral, gegen Schminke und BH. - Susanna Schwarzer hat sie in ihrem Haus im Waldviertel zu einem sehr persönlichen Interview getroffen.

Mit 15 Jahren war Erni Mangold die Jüngste in der Wiener Schauspielschule Krauss. Herbert von Karajan und O. W. Fischer machten ihr den Hof, mit Helmut Qualtinger an ihrer Seite zog sie durch das zerbombte Wien. Zehn Jahre ist sie im Theater in der Josefstadt engagiert, Innbegriff des "blonden Sexerl", wie sie selbst sagt. Dann holt sie Gustaf Gründgens ans Deutsche Schauspielhaus in Hamburg.

Am 26. Januar 2017 feiert sie ihren 90. Geburtstag, doch "schonen", so Mangold "muss ich mich nicht, für die paar Jahre, die da noch bleiben. Solange es mir gut geht, mach ich, was ich kann und was ich will."


(ORF)


Seitenanfang
19:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

heute

anschl. 3sat-Wetter

SPD-Vorstand nominiert Schulz
Steuergerechtigkeit soll Thema sein

Gegenwind für Trump
Gericht bremst Einreise-Erlass

Tennis-Krimi in Melbourne
Federer besiegt Nadal


Seitenanfang
19:10
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Kraft tanken - Nahrung für die Seele

Film von Ursula Bischof Scherer, Natalie Derbort,

Basil Gelpke, Gerti Maader und Sibylle Tiessen

(aus der Reihe "NZZ Format")

Ganzen Text anzeigenIm geschäftigen Wirbel des Alltags braucht man Erholung und Kraftquellen. Ob man Fußball spielt, klettert oder Rad fährt, viele Sportarten geben Energie und Kraft.

Auf einer Reise in die Stille der marokkanischen Wüste kann man sich selbst finden und Lösungen für ...

Text zuklappenIm geschäftigen Wirbel des Alltags braucht man Erholung und Kraftquellen. Ob man Fußball spielt, klettert oder Rad fährt, viele Sportarten geben Energie und Kraft.

Auf einer Reise in die Stille der marokkanischen Wüste kann man sich selbst finden und Lösungen für Probleme sehen. Traditionen pflegen, etwa im Muotatal gemeinsam Jodeln, dient sowohl der Kameradschaft wie der Pflege eines Kulturguts.

Warmes Wasser entspannt und belebt die Sinne. Das Baden hat zu Recht eine lange Tradition. Die indischen Körperübungen des Yoga stärken Muskeln und Bewusstsein, Haltung und Persönlichkeit.


Seitenanfang
19:40
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Schätze der Welt - Erbe der Menschheit

Speicherstadt und Chilehaus in Hamburg, Deutschland

Hochburg des Freihandels

Film von Martin Thoma

Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigenSeit Juni 2015 trägt die 1888 als größtes Lagerhausensemble der Welt erbaute Speicherstadt mit benachbartem "Chile Haus" das Etikett UNESCO-Weltkulturerbe.

Den Freihafenstatus ringt die Hansestadt 1881 Reichskanzler Bismarck ab. In nur sechs Jahren stampfen die ...
(ARD/SWR/3sat)

Text zuklappenSeit Juni 2015 trägt die 1888 als größtes Lagerhausensemble der Welt erbaute Speicherstadt mit benachbartem "Chile Haus" das Etikett UNESCO-Weltkulturerbe.

Den Freihafenstatus ringt die Hansestadt 1881 Reichskanzler Bismarck ab. In nur sechs Jahren stampfen die Hamburger das größte Lagerhausensemble der Welt aus dem Boden. Dafür muss ein ganzer Stadtteil weichen, knapp 20 000 Menschen werden vertrieben.

Im Schutz des Kaiserreichs blüht der Handel auf. Die Hansestadt steigt bis zu Beginn des Ersten Weltkrieges nach London, New York und Rotterdam in die Liga der bedeutendsten Häfen der Welt auf. Lange gilt die Keimzelle des Hamburger Hafens als Monument der ruhmreichen Geschichte von hanseatischem Kaufmannsgeist und feinen Profiten in einer Stadt, die bis heute die meisten Millionäre des Landes zählt.

Dass dieses rapide Wachstum nicht nur der Speicherstadt zu verdanken ist, sondern vor allem der von hanseatischen Kaufleuten angestoßenen rigorosen deutschen Kolonialpolitik, wird bis heute gerne unterschlagen. "Im Kern", so der Hamburger Historiker Jürgen Zimmerer, "ging es in Hamburg immer nur ums Geld, das zu großen Teilen aus der Landnahme auf dem Schwarzen Kontinent stammte." Reparationszahlungen nach dem Ersten Weltkrieg und die Weltwirtschaftskrise dämpfen den hanseatischen Kaufmannsgeist. Der Zahlungsverkehr läuft fast nur über Devisen, die täglich neu eingetauscht werden müssen.

Dennoch beschließen die Hamburger, das bereits abgerissene "Gängeviertel" gegenüber der Speicherstadt neu zu bebauen. Devisen sind gefragt. In diese Bresche springt der reichste Hamburger Kaufmann seiner Zeit: Henry Brarens Sloman, der mit dem Handel von Salpeter aus Chile ein Vermögen machte. Sloman beauftragt Fritz Höger, einen Absolventen der Hamburger Baugewerbeschule, mit Planung und Bauausführung des ersten "Hamburger Wolkenkratzers". Kaum ist das "Chile Haus" an Hamburgs Fischertwiete 1924 eingeweiht, nimmt es als "Ikone des Backsteinexpressionismus" einen prominenten Platz in der Architekturgeschichte ein.

Für Chile Haus und Speicherstadt ist der zweite Weltkrieg eine Zäsur. Während Slomans Chile Haus die Bombardements der Alliierten nahezu unbeschadet übersteht, überleben bis Kriegsende von 100 Speichern nur 58 die Hamburger Bombennächte. Bereits kurz nach Kriegsende beauftragt die "Hamburger Hafen- und Lagerhaus-AG" den jungen Altonaer Architekten Werner Kallmorgen mit dem Wiederaufbau der Speicherstadt. Materialknappheit zwingt den Architekten zu puristischen Lösungen: er baut mit Trümmersteinen auf Resten des zerbombten Areals, roter Backstein für die Fassaden und grüner Kupfer für sämtliche Bedachungen. Neben Reparaturarbeiten errichtet Kallmorgen bis 1967 fünf moderne Bürogebäude und schafft mit dem neuen Kaispeicher A, heute der Sockel der Elbphilharmonie, ein Wahrzeichen für den Hafen.

Bis Anfang der 1970er-Jahre beherbergen die wieder aufgebauten Speicherblöcke bis zu 25 000 Hafen- und Lagerarbeiter. Erst als der Schutenverkehr auf den Fleeten durch LKW abgelöst und der Handel auf Containertransport umgestellt wird, haben Quartiersmänner, Schauerleute, Winschmänner, Wäger, Tallymänner, Ewerführer und Küper ausgedient. Die einst umsatzstarken Tee- und Kaffeekontore ziehen ins Hamburger Umland, ebenso Gewürz-, Speiseöl- und Textilhandel. Was bleibt ist neben einigen Teppichhändlern wenig mehr als Folklore. 2003 werden die Zollgrenzen eingeschränkt und Anfang 2013 verliert die Speicherstadt auf Antrag des Hamburger Senats schließlich vollständig ihren Freihafenstatus und dadurch den entscheidenden Teil ihres ursprünglichen Zwecks.

Um einem Totalabriss vorzubeugen, soll das einstige "Reich der Backsteingotik" möglichst attraktiv bleiben: als Milieugeber für die angrenzende HafenCity, einem gigantischen Neubauprojekt mit sündhaft teurem Wohnraum. Die Seele der alten Speicherstadt hingegen habe sich verflüchtigt, glaubt man einigen längst pensionierten Speicherarbeiter. Geblieben seien lediglich Fassaden für Agenturen, Theater, Kneipen und Souvenirläden.

Dass zumindest die architektonische Substanz dieses weltweit einzigartigen Ensembles erhalten bleibt, dafür sorgen rigide Auflagen des Denkmalamtes und seit Juni 2015 das Etikett "UNESCO-Weltkulturerbe". Die Fassaden bleiben rot, die Dächer grün, auch beim ersten Speicherstadt-Hotel, das im Februar 2014 eröffnet hat. Man darf die kulissenstarke Heraufbeschwörung einer Arbeitswelt von gestern Erfolg nennen oder, der Geschichte des hanseatischen Kaufmannsgeistes folgend, "feinen Profit".


(ARD/SWR/3sat)


Seitenanfang
20:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Tagesschau


ARD-Nachrichten aus dem In- und Ausland auf den Punkt gebracht.

Die "Tagesschau" bietet die wichtigsten Nachrichten des Tages und zusätzliche Informationen in Text, Bild, Audio und Video sowie umfassende Berichte und Hintergründe zu aktuellen Themen und Entwicklungen.


(ARD)


Seitenanfang
20:15
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Pufpaffs Happy Hour

Die Kabarett-Show mit Sebastian Pufpaff und Gästen

Berliner Kulturbrauerei, Januar 2017

Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigenJunge Kabarett-Talente und gestandene Kleinkunst-Größen, eine Bar und der bestaussehende Kabarettist Deutschlands als Gastgeber: Das ist Pufpaffs Happy Hour.

In der Kulturbrauerei Berlin präsentiert Sebastian Pufpaff mit seinen Gästen eine hochprozentige Mischung ...

Text zuklappenJunge Kabarett-Talente und gestandene Kleinkunst-Größen, eine Bar und der bestaussehende Kabarettist Deutschlands als Gastgeber: Das ist Pufpaffs Happy Hour.

In der Kulturbrauerei Berlin präsentiert Sebastian Pufpaff mit seinen Gästen eine hochprozentige Mischung aus Kabarett, Comedy und Musik. Langeweile ausgeschlossen! Diesmal mit dabei: Philip Simon, Jilet Ayse, Nico Semsrott, Costa Meronianakis und C. Heiland.

Er ist einer der besten Kabarettisten im Land - und einer der schönsten noch dazu: Sebastian Pufpaff. Regelmäßig lädt er gleich- und andersgesinnte Kollegen zur einer Happy Hour des Kabaretts in die Kulturbrauerei Berlin. Neben dem Gastgeber stehen fünf weitere Künstler auf unserer Hochglanz-Bühne und zeigen eine amüsante Mischung aus bissiger Satire, erlesener Komik, unterhaltsamer Comedy und richtig guter Musik. Diese Herrschaften sind diesmal geladen:
Philip Simon: völlig wahnsinnig, gefühlvoll und scharfzüngig - Philip Simon beherrscht die Spielarten des Kabaretts mühelos und ist daher immer ein gern gesehener Happy Hour Gast.

Jilet Ayse, Deutschlands Integrationsalptraum, erklärt uns ghettolektuell, wie Deutschland tickt.

Nico Semsrott, der Melancholiker unter den Spaßkanonen und Träger des Deutschen Kleinkunstpreises 2017 hat Antworten für uns, aber die machen…natürlich…depressiv.

Costa Meronianakis: Newcomer und Happy Hour-Frischling mit Tauben-Phobie und obendrein auch noch Grieche aus Frankfurt am Main.

C. Heiland, der einzige Musikkabarettist, der das sagenumwobene Omnichord beherrscht. Auf dem japanischen Kultinstrument der Achtziger Jahre trägt C. Heiland Lieder in die Welt, die alles sind, nur nicht gewöhnlich.


Seitenanfang
20:58
VPS 21:00

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Jochen Malmsheimer: "Halt mal, Schatz!"

3sat-Zelt Mainz, September 2016

Regie: Volker Weicker

Ganzen Text anzeigenJochen Malmsheimers Bühnenkunst ist die vollkommene Verbindung aus geschliffenem Wort, Skurrilität und Wahnwitz, gepaart mit einem überraschenden Faible für Fäkalwitze.

Wer sein aktuelles Programm „Dogensuppe Herzogin – ein Austopf mit Einlage“ oder sein ...

Text zuklappenJochen Malmsheimers Bühnenkunst ist die vollkommene Verbindung aus geschliffenem Wort, Skurrilität und Wahnwitz, gepaart mit einem überraschenden Faible für Fäkalwitze.

Wer sein aktuelles Programm „Dogensuppe Herzogin – ein Austopf mit Einlage“ oder sein Soloprogramm „Halt mal, Schatz!“ kennt - das er im 3sat-Zelt präsentiert -, der weiß: Hier wird kein Mainstream-Comedian-Quatsch gezeigt, hier geht es ans Eingemachte.

Wort für Wort lädt der kernige Kabarett-Quereinsteiger aus dem Ruhrpott seine eigenen, ganz persönlichen Befindlichkeiten auf dem Publikum ab, übergießt es mit einer nur von kurzen Lachkrämpfen unterbrochenen Wort-, Satz- und Gedankenflut und fordert die Gäste, intellektuell voll auf der Höhe zu sein. Malmsheimers Alltagsbeobachtungen sind so scharf, seine Formulierungen so spitz, dass 3sat für die Ausstrahlung fast einen Waffenschein bräuchte. Ganz sicher werden die Zuschauer ein Taschentuch brauchen, um sich die vielen Lachtränen aus dem Gesicht zu wischen.


Seitenanfang
21:44
VPS 21:45

Videotext Untertitel

Probieren Sie's mit einem Jüngeren

Komödie, Österreich 2000

Darsteller:
Karina NordenSenta Berger
NicolasUlrich Reinthaller
WolfKarlheinz Hackl
IlseMarianne Nentwich
MargitEmmy Werner
u.a.
Literarische Vorlage: Elfriede Hammerl
Regie: Michael Kreihsl
Länge: 86 Minuten

Ganzen Text anzeigenNicolas, ein junger Lebenskünstler, verpflichtet sich, für einige Zeit den jüngeren Mann an der Seite von Erfolgsautorin Karina Norden alias Anna Haslböck zu spielen.

Er verspricht auch, sich in dieser Zeit mit keiner anderen Frau sehen zu lassen. In ihrem ...
(ORF)

Text zuklappenNicolas, ein junger Lebenskünstler, verpflichtet sich, für einige Zeit den jüngeren Mann an der Seite von Erfolgsautorin Karina Norden alias Anna Haslböck zu spielen.

Er verspricht auch, sich in dieser Zeit mit keiner anderen Frau sehen zu lassen. In ihrem jüngsten Werk propagiert die attraktive 48-Jährige eine ganz besondere Verjüngungskur: Sie empfiehlt ihren gleichaltrigen Geschlechtsgenossinnen einen jüngeren Lebenspartner.

Da will sie selbst mit gutem Beispiel voran gehen. Die Marketingstrategie, die zunächst ganz einfach und nicht ohne Reiz erscheint, entpuppt sich aber bald als äußerst verzwickt.

In Michael Kreihsls Verfilmung von Elfriede Hammerls Satire "Probieren Sie's mit einem Jüngeren", für die der Regisseur mit dem Erich-Neuberg-Preis 2001 ausgezeichnet wurde, spielt Senta Berger die Hauptrolle. Der "Jüngere" an ihrer Seite ist Ulrich Reinthaller.


(ORF)


Seitenanfang
23:09
VPS 23:10

Tonsignal in monoFormat 4:3Videotext Untertitel

Polizeiruf 110: Der Hinterhalt

Fernsehfilm, DDR 1980

Darsteller:
Hauptmann FuchsPeter Borgelt
Kerstin MaiIngeborg Westphal
Heiner BauerHenry Hübchen
Frank-Dietrich KummernussRolf Ludwig
Ingelore BludanRegina Beyer
Herr Bogner (Fettbacke)Wolfgang Greese
u.a.
Buch: Helmut Krätzig
Regie: Helmut Krätzig
Länge: 89 Minuten

Ganzen Text anzeigenHeiner Bauer wird aus der Haft entlassen. Er hat die besten Vorsätze für den Start ins neue Leben und scheint auch in der Liebe Glück zu haben. Doch dann holt ihn seine Vergangenheit ein.

Ehemalige Kumpel machen Heiner ausfindig, erpressen ihn und wollen ihn zu ...
(ARD/MDR)

Text zuklappenHeiner Bauer wird aus der Haft entlassen. Er hat die besten Vorsätze für den Start ins neue Leben und scheint auch in der Liebe Glück zu haben. Doch dann holt ihn seine Vergangenheit ein.

Ehemalige Kumpel machen Heiner ausfindig, erpressen ihn und wollen ihn zu einer neuen Straftat verführen. Ob Heiner wieder rückfällig wird, ob er das Vertrauen seiner neuen Freundin Kerstin behält oder verliert, steht auf Messers Schneide.

Hauptmann Fuchs, der sich auch privat um den Vorbestraften kümmert, bemerkt Heiners Nöte und greift ein. Parallel hat Hauptmann Fuchs im Fall Kummernuss zu ermitteln.


(ARD/MDR)


Seitenanfang
0:39
VPS 00:40

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Tonsignal in monoVideotext Untertitel

Die Uhr läuft ab

(Ransom)

Spielfilm, Großbritannien 1974

Darsteller:
Nils TahlvikSean Connery
Captain DenverNorman Bristow
PetrieIan McShane
ShepherdJohn Quentin
BarnesJeffry Wickham
PalmerRobert Harris
u.a.
Regie: Caspar Wrede
Länge: 91 Minuten

Ganzen Text anzeigenUm Mitstreiter zu befreien, überfällt der international gesuchte Terrorist Martin Shepherd die britische Botschaft in Stockholm und nimmt Geiseln. Ein zweites Kommando entführt ein Flugzeug.

Geistesgegenwärtig landet der Pilot das Flugzeug so unsanft, dass eine ...
(ARD)

Text zuklappenUm Mitstreiter zu befreien, überfällt der international gesuchte Terrorist Martin Shepherd die britische Botschaft in Stockholm und nimmt Geiseln. Ein zweites Kommando entführt ein Flugzeug.

Geistesgegenwärtig landet der Pilot das Flugzeug so unsanft, dass eine komplizierte Reparatur am Fahrwerk die Terroristen länger als geplant aufhält. Colonel Nils Tahlvik, Chef des schwedischen Sicherheitsdienstes, muss diese Chance nutzen.

Dabei muss Tahlvik sich gegen seinen ängstlichen Innenminister durchsetzen, der den Forderungen der Terroristen nachgeben will. Nach einem zermürbenden Kleinkrieg und Beinahe-Erfolg will Tahlvik sich bereits geschlagen geben. Doch durch Zufall findet er heraus, dass die Entführer ein wenig zu gut organisiert sind. Als Tahlvik an Bord der Maschine geht und offenlegt, dass der Flugzeugentführer Ray Petrie ein Under-Cover-Agent der Briten ist, der im Auftrag Londons die Terroristen mit deren eigenen Mitteln bekämpfen soll, kommt es zum entscheidenden Feuergefecht.


(ARD)


Seitenanfang
2:10
Videotext Untertitel

Probieren Sie's mit einem Jüngeren

Komödie, Österreich 2000

Darsteller:
Karina NordenSenta Berger
NicolasUlrich Reinthaller
WolfKarlheinz Hackl
IlseMarianne Nentwich
MargitEmmy Werner
u.a.
Literarische Vorlage: Elfriede Hammerl
Regie: Michael Kreihsl
Länge: 86 Minuten

Ganzen Text anzeigenNicolas, ein junger Lebenskünstler, verpflichtet sich, für einige Zeit den jüngeren Mann an der Seite von Erfolgsautorin Karina Norden alias Anna Haslböck zu spielen.

Er verspricht auch, sich in dieser Zeit mit keiner anderen Frau sehen zu lassen. In ihrem ...
(ORF)

Text zuklappenNicolas, ein junger Lebenskünstler, verpflichtet sich, für einige Zeit den jüngeren Mann an der Seite von Erfolgsautorin Karina Norden alias Anna Haslböck zu spielen.

Er verspricht auch, sich in dieser Zeit mit keiner anderen Frau sehen zu lassen. In ihrem jüngsten Werk propagiert die attraktive 48-Jährige eine ganz besondere Verjüngungskur: Sie empfiehlt ihren gleichaltrigen Geschlechtsgenossinnen einen jüngeren Lebenspartner.

Da will sie selbst mit gutem Beispiel voran gehen. Die Marketingstrategie, die zunächst ganz einfach und nicht ohne Reiz erscheint, entpuppt sich aber bald als äußerst verzwickt.

In Michael Kreihsls Verfilmung von Elfriede Hammerls Satire "Probieren Sie's mit einem Jüngeren", für die der Regisseur mit dem Erich-Neuberg-Preis 2001 ausgezeichnet wurde, spielt Senta Berger die Hauptrolle. Der "Jüngere" an ihrer Seite ist Ulrich Reinthaller.


(ORF)


Seitenanfang
3:35
Videotext Untertitel

In Liebe vereint

Fernsehfilm, Österreich/Deutschland 2002

Darsteller:
Vreni MillerFranziska Weisz
Sali ManzAchim Schelhas
Jakob ManzArmin Rohde
Lina ManzIsabel Karajan
Martin MillerWolfram Berger
Rosa MillerClaudia Messner
u.a.
Literarische Vorlage: Gottfried Keller
Buch: Gabriele Kister, Holger Barthel
Regie: Holger Barthel
Länge: 89 Minuten

Ganzen Text anzeigenVreni und Sali sind für einander bestimmt. Doch ein schwerer Streit ihrer Väter reißt die Liebenden auseinander. - Nach der Novelle "Romeo und Julia auf dem Dorfe" von Gottfried Keller.

Erst als beide Familien zugrunde gegangen sind, scheint es für Vreni und Sali ...
(ORF)

Text zuklappenVreni und Sali sind für einander bestimmt. Doch ein schwerer Streit ihrer Väter reißt die Liebenden auseinander. - Nach der Novelle "Romeo und Julia auf dem Dorfe" von Gottfried Keller.

Erst als beide Familien zugrunde gegangen sind, scheint es für Vreni und Sali eine Chance zu geben, ihre Liebe zu leben - und sei es auch nur für eine Nacht.


(ORF)


Seitenanfang
5:04
VPS 05:05

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Die Faszination der Eisriesen -

Die Eisriesenwelt im Salzburger Tennengebirge

Film von Viola Wörter

(aus der ORF-Reihe "Österreich-Bild")

Ganzen Text anzeigenDie Eisriesenwelt im Salzburger Tennengebirge gilt als größte Eishöhle der Erde und lockt dadurch nicht nur zahlreiche Besucher, sondern auch Wissenschaftler an.

Der Film begleitet Wissenschaftler bei ihrer Arbeit, wenn sie zum Beispiel die Eistemperatur zu den ...
(ORF)

Text zuklappenDie Eisriesenwelt im Salzburger Tennengebirge gilt als größte Eishöhle der Erde und lockt dadurch nicht nur zahlreiche Besucher, sondern auch Wissenschaftler an.

Der Film begleitet Wissenschaftler bei ihrer Arbeit, wenn sie zum Beispiel die Eistemperatur zu den verschiedenen Jahreszeiten messen. Denn diese Temperaturunterschiede, die für Laien kaum zu bemerken sind, geben der Wissenschaft wesentliche Hinweise zum Eiswachstum.

Vieles in dieser einzigartigen Welt ist noch unerforscht: Wieso wächst das Eis ausgerechnet in Zeiten der Klimaerwärmung besonders stark? Wie groß ist die Höhle wirklich? Und was bedeutet der Fund von Bärenknochen im hintersten Winkel der Höhle?

Kameramann Alexander Proschek konnte mit seinem Team außerdem eine Gruppe von Höhlenforschern in einen neu entdeckten Teil des weit verzweigten Höhlensystems begleiten. Der beschwerliche Weg durch enge Spalten hinein in einen bisher unbekannten Hohlraum könnte möglicherweise auch zu einem neuen Höhlenausgang führen. Diesen zu entdecken wäre für die Höhlenforscher eine Sternstunde.


(ORF)


Seitenanfang
5:28
VPS 05:30

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Die Gipfelregionen der Alpen - Leben am Limit

Film von Marco Andreini und Paolo Fioratti

Ganzen Text anzeigenEisige Temperaturen, Schnee, heftige Winde, Trockenheit und eine kurze Vegetationsperiode – harte Lebensbedingungen in den Hochgebirgsregionen. Ein Film über das Leben am Limit.

Über Jahrtausende haben Tiere und Pflanzen ausgeklügelte Strategien entwickelt, um in ...

Text zuklappenEisige Temperaturen, Schnee, heftige Winde, Trockenheit und eine kurze Vegetationsperiode – harte Lebensbedingungen in den Hochgebirgsregionen. Ein Film über das Leben am Limit.

Über Jahrtausende haben Tiere und Pflanzen ausgeklügelte Strategien entwickelt, um in dieser lebensfeindlichen Umgebung zu überleben. Manche Pflanzen lagern "Frostschutzmittel" ein, Tiere schützen sich durch ein warmes Winterfell oder halten Winterschlaf.