Programm-Übersicht
Kalender
November 2017
Sendung suchen
Programmarchiv
Finden Sie Sendungen, die Sie in 3sat schon gesehen haben.

Mittwoch, 18. Januar
Programmwoche 03/2017
Zurückliegenden oder folgenden Tag anzeigen
6:20
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Kulturzeit

Das 3sat-Kulturmagazin von ZDF, ORF, SRF und ARD

Moderation: Andrea Meier

Ganzen Text anzeigenDer Umgang mit Fake News
Was tun gegen Fake News, ohne Presse- und Meinungsfreiheit zu gefährden?

Vers-Schmuggel mit Südasien
Das Projekt "Poets Translating Poets" des Goethe-Instituts in Indien.

Film: "Manchester by the Sea"
Casey Affleck in ...

Text zuklappenDer Umgang mit Fake News
Was tun gegen Fake News, ohne Presse- und Meinungsfreiheit zu gefährden?

Vers-Schmuggel mit Südasien
Das Projekt "Poets Translating Poets" des Goethe-Instituts in Indien.

Film: "Manchester by the Sea"
Casey Affleck in Kenneth Lonergans neuem Film über einen Menschen, dem schier Unfassbares widerfährt.

Star-Illustrator Christoph Niemann
Hintersinnig kommentiert der Künstler die Themen des Lebens: Politik, Liebe, den Alltag und die Angst.


7:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

nano

Die Welt von morgen

Moderation: Alexandra Körber

Ganzen Text anzeigenAstronaut Eugene Cernan ist tot
Mit Cernan starb der bislang letzte Mensch, der einen Fuß auf den Mond gesetzt hat.

Plastikmüll im Meer
40 Weltkonzerne verpflichten sich, weniger und umweltfreundlicheres Plastik zu verwenden, um die Mikroplastik-Menge im Meer ...

Text zuklappenAstronaut Eugene Cernan ist tot
Mit Cernan starb der bislang letzte Mensch, der einen Fuß auf den Mond gesetzt hat.

Plastikmüll im Meer
40 Weltkonzerne verpflichten sich, weniger und umweltfreundlicheres Plastik zu verwenden, um die Mikroplastik-Menge im Meer zu reduzieren.

Hilfreiche Placebos
Die Medizin sollte den Placebo-Effekt gezielt nutzen, meint der Neuropsychologe Dr. Peter Krummenacher.

Tödliche Scharlatanerie
Scharlatane - darunter Ärzte und Heilpraktiker - verdienen Geld mit falschen Heilsversprechen. Den Preis zahlen die Patienten.

Plastik in Kosmetika
Die Mehrheit der Verbraucher wünscht sich Kosmetika ohne Mikroplastik. Ein Blick auf die Inhaltsstoffe hilft dabei.


7:30
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Alpenpanorama


"Alpenpanorama" zeigt über zahlreiche Web- und Panoramakameras täglich Livebilder aus ausgewählten Urlaubsorten.

Die Sendung informiert auch über Temperatur- und Wetterbedingungen vor Ort.


(ORF/3sat)


9:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

ZIB


Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen.

Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.


(ORF)


9:08
VPS 09:05

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Kulturzeit

Das 3sat-Kulturmagazin von ZDF, ORF, SRF und ARD

Moderation: Andrea Meier

Ganzen Text anzeigenDer Umgang mit Fake News
Was tun gegen Fake News, ohne Presse- und Meinungsfreiheit zu gefährden?

Vers-Schmuggel mit Südasien
Das Projekt "Poets Translating Poets" des Goethe-Instituts in Indien.

Film: "Manchester by the Sea"
Casey Affleck in ...

Text zuklappenDer Umgang mit Fake News
Was tun gegen Fake News, ohne Presse- und Meinungsfreiheit zu gefährden?

Vers-Schmuggel mit Südasien
Das Projekt "Poets Translating Poets" des Goethe-Instituts in Indien.

Film: "Manchester by the Sea"
Casey Affleck in Kenneth Lonergans neuem Film über einen Menschen, dem schier Unfassbares widerfährt.

Star-Illustrator Christoph Niemann
Hintersinnig kommentiert der Künstler die Themen des Lebens: Politik, Liebe, den Alltag und die Angst.


9:47
VPS 09:45

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

nano

Die Welt von morgen

Moderation: Alexandra Körber

Ganzen Text anzeigenAstronaut Eugene Cernan ist tot
Mit Cernan starb der bislang letzte Mensch, der einen Fuß auf den Mond gesetzt hat.

Plastikmüll im Meer
40 Weltkonzerne verpflichten sich, weniger und umweltfreundlicheres Plastik zu verwenden, um die Mikroplastik-Menge im Meer ...

Text zuklappenAstronaut Eugene Cernan ist tot
Mit Cernan starb der bislang letzte Mensch, der einen Fuß auf den Mond gesetzt hat.

Plastikmüll im Meer
40 Weltkonzerne verpflichten sich, weniger und umweltfreundlicheres Plastik zu verwenden, um die Mikroplastik-Menge im Meer zu reduzieren.

Hilfreiche Placebos
Die Medizin sollte den Placebo-Effekt gezielt nutzen, meint der Neuropsychologe Dr. Peter Krummenacher.

Tödliche Scharlatanerie
Scharlatane - darunter Ärzte und Heilpraktiker - verdienen Geld mit falschen Heilsversprechen. Den Preis zahlen die Patienten.

Plastik in Kosmetika
Die Mehrheit der Verbraucher wünscht sich Kosmetika ohne Mikroplastik. Ein Blick auf die Inhaltsstoffe hilft dabei.


Seitenanfang
10:16
VPS 10:15

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Anne Will

Bürger verunsichert - Wie umgehen mit kriminellen

Zuwanderern?

Olaf Scholz, SPD
Erster Bürgermeister von Hamburg

Simone Peter, B'90/Grüne
Bundesvorsitzende

Edmund Stoiber, CSU
Ehemaliger Bayerischer Ministerpräsident

Düzen Tekkal
Freie Journalistin

Samy Charchira
Sozialpädagoge


(ARD/NDR)


Seitenanfang
11:17
VPS 11:15

Hannah Arendt (2/5)

Paria oder Parvenu

Film von Carolin Otto

Ganzen Text anzeigenDie jüdische deutsch-amerikanische Hanna Ahrendt war eine bedeutende politische Theoretikerin und Publizistin. Die Serie zeigt ihr Leben im Spiegel ihrer Werke und ihrer Freundschaften.

Die einzelnen Folgen setzen sich aus inszenierten Sequenzen und dokumentarischen ...
(ARD/BR)

Text zuklappenDie jüdische deutsch-amerikanische Hanna Ahrendt war eine bedeutende politische Theoretikerin und Publizistin. Die Serie zeigt ihr Leben im Spiegel ihrer Werke und ihrer Freundschaften.

Die einzelnen Folgen setzen sich aus inszenierten Sequenzen und dokumentarischen Teilen zusammen. Das Interview, das Günter Gaus 1964 mit Hannah Arendt geführt hat, ist Selbstzeugnis und Dokument zugleich und wird in jede Folge thematisch eingebunden.

Der rege Briefwechsel Hannah Arendts mit Freunden und Kollegen wird mit Schauspielern als Gespräche in einem "Dogville-artigen" Raum inszeniert, der sich je nach Inhalt verändern lässt.


(ARD/BR)


Seitenanfang
11:33
VPS 11:30

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Elvine Gräfin de La Tour

Protestantin - Visionärin - Grenzgängerin

Film von Helga Suppan

Ganzen Text anzeigenElvine Gräfin de La Tour, geboren 1841, gilt als evangelische "Sozialpionierin". Ihr Engagement hinterließ Spuren: Noch heute trägt die bekannte "Stiftung de La Tour" ihren Namen.

Die Dokumentation vermittelt einen Eindruck vom Leben und Wirken der Gräfin, ...
(ORF)

Text zuklappenElvine Gräfin de La Tour, geboren 1841, gilt als evangelische "Sozialpionierin". Ihr Engagement hinterließ Spuren: Noch heute trägt die bekannte "Stiftung de La Tour" ihren Namen.

Die Dokumentation vermittelt einen Eindruck vom Leben und Wirken der Gräfin, eröffnet Hintergründe und zeigt die Motive einer Protestantin, Visionärin und Grenzgängerin für ihr Tun auf. Gedreht wurde zum Teil mit Zeitzeugen an Schauplätzen in Italien und Kärnten.

Geboren als Tochter einer der reichsten Handelsfamilien der Donaumonarchie, in Görz, prägte Elvine Gräfin de La Tour die tiefe Überzeugung, dass sich christlicher Glaube durch Hilfe am Notleidenden bewähren müsse. So begann ihr Wirken mit dem Errichten der bis dahin einzigen Fürsorgeanstalt in der gesamten Monarchie für Kinder und alte Menschen. Sie ließ ihr Schloss umbauen, um dort Schlafsäle, Arbeitsstätten und Unterrichtsräume zu schaffen. Gegen familiäre Widerstände heiratete sie später einen armen katholischen Grafen. Dieser hatte in Kärnten das Gut Treffen erworben. Hier stellten sich der Gräfin neue Aufgaben. In Treffen hatte der Geheimprotestantismus sogar die Gegenreformation überdauert, überall aber herrschte Elend. Elvine de La Tour kaufte freigewordene Bauernhöfe, um weiterhin sozial tätig zu sein, diesmal auch im Kampf gegen Alkoholismus.

Noch heute ist die nach ihr benannte "Stiftung de La Tour" in Treffen weit über Kärnten hinaus bekannt. Zusammen mit der Diakonie Waiern bildet sie eine der größten Wohlfahrtseinrichtungen im Süden Österreichs, in der zurzeit mehr als 2000 Menschen in unterschiedlichen Bereichen betreut, begleitet und gefördert werden.


(ORF)


Seitenanfang
12:18
VPS 12:14

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Unterwegs in den hohen Tauern

Film von Gernot Stadler

Bearbeitung: Margarita Pribyl

Ganzen Text anzeigenDer Ankogel im Grenzgebiet zwischen Kärnten und Salzburg gilt als Wiege des Alpinismus. Zum ersten Mal wurde 1762 ein vergletscherter Alpengipfel mit über 3000 Metern Höhe bezwungen.

Mit dieser alpinistischen Leistung hatte ein neues Zeitalter begonnen. Nach und ...
(ORF)

Text zuklappenDer Ankogel im Grenzgebiet zwischen Kärnten und Salzburg gilt als Wiege des Alpinismus. Zum ersten Mal wurde 1762 ein vergletscherter Alpengipfel mit über 3000 Metern Höhe bezwungen.

Mit dieser alpinistischen Leistung hatte ein neues Zeitalter begonnen. Nach und nach gerieten die mächtigen Gipfel der Ost- und Zentralalpen in das Visier der Pioniere des Alpinismus. Zunächst ging es ihnen aber nicht um sportliche Höchstleistungen und Rekorde.

Die Vermessung der Berge und die Gewinnung naturwissenschaftlicher Erkenntnisse standen im Vordergrund. Waren es die Pioniere des Alpenvereins, denen die Erschließung der heimischen Bergwelt zu verdanken ist, so sind es auch heute noch viele freiwillige Helfer dieser alpinen Vereinigung, die das weit verzweigte Wegenetz in den Alpen in Stand halten und neue, sichere Wege anlegen.


(ORF)


Seitenanfang
12:31
VPS 12:30

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

SCHWEIZWEIT: Traumroute durch die Alpen

Der Bernina-Express

Film von Roland Tillmanns

Ganzen Text anzeigenSie gilt als schönste Bahnfahrt der Welt: die Alpenüberquerung mit dem Bernina-Express. Spektakuläre Landschaften und architektonische Meisterwerke gibt es auf dieser Fahrt zu bestaunen.

Der Bernina-Express ist ein einmaliges Erlebnis: Bergseen und Gletscher ziehen ...

Text zuklappenSie gilt als schönste Bahnfahrt der Welt: die Alpenüberquerung mit dem Bernina-Express. Spektakuläre Landschaften und architektonische Meisterwerke gibt es auf dieser Fahrt zu bestaunen.

Der Bernina-Express ist ein einmaliges Erlebnis: Bergseen und Gletscher ziehen an den Fenstern vorbei und im nächsten Augenblick säumen Palmen die Trasse der Rhätischen Bahn und Italianità macht sich breit.

Die Strecke der Albula- und Berninabahn ist als UNESCO-Weltkulturerbe ausgezeichnet. Auf der Fahrt von Chur nach Tirano fährt die Bahn über 196 Brücken und durch 55 Tunnel. Einer der Höhepunkte ist der 65 Meter hohe Landwasserviadukt, der in einen Tunnel mündet. Für die 144 Kilometer lange Strecke von Chur ins italienische Tirano braucht der Zug vier Stunden.


Seitenanfang
13:01
VPS 13:00

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

ZIB


Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen.

Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.


(ORF)


Seitenanfang
13:22
VPS 13:20

Gletscher, Wüsten und Vulkane

Abenteuer Anden

Film von Carsten Thurau

Ganzen Text anzeigenAls längste Gebirgskette der Erde erstrecken sich die Anden in Südamerika über eine Länge von 7500 Kilometern. Sie bilden eine einmalige Gebirgslandschaft.

Bis zu 6000 Meter hohe Vulkane, Wüsten, Urwaldregionen und Gletscher, die in Gebirgsseen kalben, findet ...

Text zuklappenAls längste Gebirgskette der Erde erstrecken sich die Anden in Südamerika über eine Länge von 7500 Kilometern. Sie bilden eine einmalige Gebirgslandschaft.

Bis zu 6000 Meter hohe Vulkane, Wüsten, Urwaldregionen und Gletscher, die in Gebirgsseen kalben, findet Filmautor Carsten Thurau auf seiner Reise von Bolivien über Ecuador, Argentinien und Chile bis nach Peru.

In seinem Film berichtet Thurau vom letzten Eisschneider Ecuadors, der auf 5000 Metern Höhe an den Hängen des Chimborazos arbeitet, von Carlos, einem Vulkanbeobachter, der jedes Rumoren "seines" Bergs kennt, vom mühevollen Salzabbau in den Wüsten Boliviens, vom 60 Kilometer langen Perito-Moreno-Gletscher in Patagonien und von der Verehrung der "Pachamama", der heiligen Mutter Erde.


Seitenanfang
14:06
VPS 14:05

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Kamtschatka - Leben im Schatten der Feuerberge

Film von Andreas Lünser

Ganzen Text anzeigenWeit im Osten Russlands liegt die Halbinsel Kamtschatka, die regelmäßig von Vulkanausbrüchen und Erdbeben heimgesucht wird. Knapp 400 000 Menschen leben in dieser deutschlandgroßen Region.

Dadurch, dass die Gegend jahrzehntelang abgeschottet war, hat sich auf ...

Text zuklappenWeit im Osten Russlands liegt die Halbinsel Kamtschatka, die regelmäßig von Vulkanausbrüchen und Erdbeben heimgesucht wird. Knapp 400 000 Menschen leben in dieser deutschlandgroßen Region.

Dadurch, dass die Gegend jahrzehntelang abgeschottet war, hat sich auf Kamtschatka eine weitgehend intakte Fauna und Flora erhalten. Nun scheint ein langsam einsetzender Tourismus den Menschen eine neue Perspektive zu bieten. Das Leben erwacht wieder.


Seitenanfang
14:50

Der Pazifische Feuerring (1/4)

Neuseeland, Vanuatu und Indonesien

Film von Simone Stripp und Jürgen Hansen

Ganzen Text anzeigenKnapp 40 000 Kilometer zieht sich der Pazifische Feuerring, die geologisch aktivste Zone der Erde, rund um den Pazifischen Ozean. In Neuseeland gibt es immer wieder Erdbeben.

Dort treffen die Pazifische und die Australische Erdplatte aufeinander. Erdbeben sind hier ...

Text zuklappenKnapp 40 000 Kilometer zieht sich der Pazifische Feuerring, die geologisch aktivste Zone der Erde, rund um den Pazifischen Ozean. In Neuseeland gibt es immer wieder Erdbeben.

Dort treffen die Pazifische und die Australische Erdplatte aufeinander. Erdbeben sind hier keine Seltenheit, Vulkane und Geysire gibt es zuhauf. Auf der landschaftlich einzigartigen Vulkaninsel White Island nehmen Vulkanwissenschaftler Proben.

Von beißenden Schwefelwolken umhüllt stellen sie fest, dass der Vulkan in den letzten Monaten seine Aktivität erheblich verstärkt hat.

Auf dem Südseearchipel Vanuatu beginnen die Dreharbeiten nur drei Tage nach einem schweren Erdbeben. Begleitet von diversen Nachbeben reist das Team auf die Inseln Ambrym und Tanna. Dort befinden sich einige der aktivsten und gefährlichsten Vulkane der Region. Es gelingen spektakuläre Aufnahmen des Lavasees des Vulkans Marum und des "Leuchtturms des Pazifiks", wie der Entdecker James Cook vor fast 250 Jahren den Vulkan Yasur auf der Insel Tanna nannte.

Die Filmemacher Jürgen Hansen und Simone Stripp treffen einen Maori-Führer, der Legenden über die tiefe innere Beziehung der Maori zu den Vulkanen Neuseelands erzählt. In Indonesien begeben sich Jürgen Hansen und Simone Stripp auf den gefährlichen Merapi. Ein Vulkan, dessen Ausbruch im Oktober 2010 mehr als 300 Menschen das Leben kostete. Am Bromo-Vulkan auf der Insel Java findet einmal im Jahr das Kasada-Fest statt. Gläubige Hindus gedenken einer Prinzessin, die der Legende nach ihr jüngstes Kind dem Vulkan opfern musste. Heute findet dort ein faszinierendes Ritual statt.


Seitenanfang
15:34
VPS 15:35

Der Pazifische Feuerring (2/4)

Kamtschatka, Hawaii und Alaska

Film von Jürgen Hansen und Paul Webster

Ganzen Text anzeigenEin Teil des Pazifischen Feuerrings, der geologisch aktivsten Zone der Erde, führt von der Halbinsel Kamtschatka, auf der sich 29 aktive Vulkane befinden, über Hawaii bis nach Alaska.

1912 fand dort die stärkste Eruption des 20. Jahrhunderts statt. Im äußersten ...

Text zuklappenEin Teil des Pazifischen Feuerrings, der geologisch aktivsten Zone der Erde, führt von der Halbinsel Kamtschatka, auf der sich 29 aktive Vulkane befinden, über Hawaii bis nach Alaska.

1912 fand dort die stärkste Eruption des 20. Jahrhunderts statt. Im äußersten Osten Russlands liegt die Insel. Zu Sowjetzeiten militärisches Sperrgebiet, ist sie auch heute kaum besiedelt. Die Pazifische Erdplatte schiebt sich dort unter die Eurasische Platte.

Die Filmemacher begleiten eine russisch-amerikanische Expedition an den Bezymianny-Vulkan, der 1956 explodierte und binnen weniger Tage Aschewolken rund um den Globus sandte. Die Vulkane der Halbinsel sind gefährlich, vor allem für die Luftfahrt: Kamtschatka liegt auf der Hauptflugroute von Asien nach Nordamerika. Im Schatten der Vulkane leben Korjaken, Itelmenen und Ewenen, die Ureinwohner Kamtschatkas. Nur noch wenige erinnern sich an die Vulkanlegenden ihrer Vorfahren.

Hawaii liegt zwar nicht am Pazifischen Feuerring, aber im Zentrum der pazifischen Erdplatte, die unter Kamtschatka und den Aleuten versinkt und die Vulkane dort entstehen lässt. Don Swanson ist Vulkanwissenschaftler am Hawaiian Volcano Observatory. Ihm gelang es durch die Untersuchung traditioneller Lieder und Gedichte der Ureinwohner Hawaiis, vergangene Ereignisse am Kilauea-Vulkan nachzuweisen, die bisher von der Wissenschaft nicht erkannt worden waren. Wenige Tage vor Beginn der Dreharbeiten gab es erneut eine heftige Eruption. So gelangen faszinierende Aufnahmen von bedrohlichen Lavamassen.

In Alaska begleiten die Filmemacher ein Team amerikanischer Vulkanologen an den Augustine-Vulkan, einen der aktivsten Vulkane des US-Bundesstaats. Entlang der Aleuten, einer Inselkette zwischen Alaska und Asien, befindet sich eine gigantische Vulkankette. 1912 explodierte dort der Vulkan Novarupta und verwüstete ein riesiges Gebiet. Zehntausende Menschen mussten damals evakuiert werden.


Seitenanfang
16:18
VPS 16:15

Der Pazifische Feuerring (3/4)

Mexiko und Guatemala

Film von Jürgen Hansen und Paul Webster

Ganzen Text anzeigenMexiko und Guatemala gehören mit ihren zahlreichen Vulkanen zum Pazifischen Feuerring, der geologisch aktivsten Zone der Erde. Der bekannte Popocatépetl wurde von den Mayas verehrt.

Er liegt nahe Mexico City, ist der zweithöchste Vulkan Nordamerikas, und war dem ...

Text zuklappenMexiko und Guatemala gehören mit ihren zahlreichen Vulkanen zum Pazifischen Feuerring, der geologisch aktivsten Zone der Erde. Der bekannte Popocatépetl wurde von den Mayas verehrt.

Er liegt nahe Mexico City, ist der zweithöchste Vulkan Nordamerikas, und war dem Volk der Maya ein göttliches Wesen. Kein anderer Vulkan am Pazifischen Feuerring bedroht mehr Menschen, denn über 25 Millionen leben in der Hauptstadtregion.

Sie alle wären durch einen schweren Ausbruch gefährdet. Zahlreiche historische Gebäude von Mexiko-Stadt sind aus Vulkanstein gebaut, die Hügel an den Rändern der Metropole sind erloschene Vulkane.

Seit Jahren umgibt eine zwölf Kilometer umfassende Sperrzone den Popocatépetl. Die Menschen, die in kleinen Dörfern in unmittelbarer Nähe von "Don Goyo", wie sie den Vulkan nennen, leben, fürchten ihn allerdings nicht. Ihre Regenmacher besänftigen den Vulkan mit Ritualen und Opfergaben.

500 Kilometer westlich liegt der Colima, der aktivste Vulkan Nordamerikas. Seit vier Jahren wächst der sogenannte Lavadom des Vulkans, die Asche-Eruptionen nehmen zu. Die Bewohner in dem kleinen Dorf La Yerbabuena, das an den Flanken des Vulkans liegt, wurden in den letzten zehn Jahren so häufig evakuiert, dass einige von ihnen sich mittlerweile weigern, ihr Dorf erneut zu verlassen.

In Guatemala findet eine Begegnung mit dem Maya-Priester Carlos Escalanta statt. Erst seit 1996, dem offiziellen Ende des Bürgerkriegs, können die Maya ihre Rituale wieder abhalten. Vulkane spielen in der Spiritualität des Volkes eine wichtige Rolle: Sie sind heilige Orte, ja sogar heilige Wesen. Guatemala ist auch das Ziel zahlreicher Vulkantouristen. Besonders beliebt ist der Pacaya, denn kaum ein anderer Vulkan ist so leicht zu besteigen. Wenige Monate vor den Dreharbeiten wurde er von einer gewaltigen Explosion regelrecht auseinander gerissen. Seitdem ist der Zugang teilweise gesperrt. Trotzdem nähert sich das Kamerateam mit dem Führer Rodolfo und einigen wagemutigen Touristen dem dampfenden Krater.


Seitenanfang
17:01
VPS 17:00

Der Pazifische Feuerring (4/4)

Ecuador und Chile

Film von Claus Hanischdörfer und Jochen Schmoll

Ganzen Text anzeigenDie südamerikanischen Anden gehören zum Pazifischen Feuerring, der geologisch aktivsten Zone der Erde. Der Cotopaxi in Ecuador ist der höchste aktive Vulkan; in Chile sind die meisten Vulkane.

Der Cotopaxi ist 5897 Meter hoch. Wissenschaftler wie der Vulkanologe ...

Text zuklappenDie südamerikanischen Anden gehören zum Pazifischen Feuerring, der geologisch aktivsten Zone der Erde. Der Cotopaxi in Ecuador ist der höchste aktive Vulkan; in Chile sind die meisten Vulkane.

Der Cotopaxi ist 5897 Meter hoch. Wissenschaftler wie der Vulkanologe Jorge Bustillos überwachen den gigantischen Feuerberg permanent, denn seine letzten Ausbrüche waren verheerend. Der Gipfelgletscher schmolz, Asche- und Schlammlawinen überfluteten das Land.

Auch der Tungurahua, ein weiterer ecuadorianischer Vulkan, kommt nicht zur Ruhe und versetzt die Menschen seit über zehn Jahren in Angst und Schrecken.
In Chile geht der deutsche Geologe Jan Behrmann dem Megabeben von Februar 2010 auf den Grund. Das Land liegt am Rand der südamerikanischen Kontinentalplatte, unter die sich mit einer durchschnittlichen Geschwindigkeit von sieben Zentimetern pro Jahr die ozeanische Platte schiebt. Auslöser des verheerenden Erdbebens war eine Plattenverschiebung von bis zu zehn Metern in wenigen Sekunden. Mit Hilfe von Ozeanboden-Seismometern wollen Wissenschaftler im Pazifik vor Chiles Küste Bewegungen der Erdbebenbruchfläche erfassen und die Frage klären, wann die Erde wieder zur Ruhe kommt.

Neben Indonesien ist Chile das Land mit den meisten Vulkanen. Der Villarrica ist seit über 50 Jahren aktiv. Für die Mapuche, die Ureinwohner Chiles, ist der Villarrica ein heiliger Berg. In ihrer Sprache ist er das "Haus der Geister", der Ort, an den die Seelen der Verstorbenen gehen. Noch nie hat ein Mapuche den Vulkan bestiegen, doch Margot Martínez wagt zusammen mit dem deutschen Bergführer Hans Saler den Aufstieg. Für die Mapuche wird der Aufstieg auf den heiligen Vulkan zum spirituellen Erlebnis.


Seitenanfang
17:46
VPS 17:45

Das Gold der Ostsee - Bernstein

Film von Monika von Behr

Ganzen Text anzeigenBernstein ist das 40 bis 60 Millionen Jahre alte versteinerte Harz einer Zedernart. In Jantary nahe Kaliningrad arbeiteten einst 2500 Menschen im Tagebau zur Gewinnung von Bernstein.

Durch den Zusammenbruch der UdSSR versank dieses Kombinat in Korruption und ...

Text zuklappenBernstein ist das 40 bis 60 Millionen Jahre alte versteinerte Harz einer Zedernart. In Jantary nahe Kaliningrad arbeiteten einst 2500 Menschen im Tagebau zur Gewinnung von Bernstein.

Durch den Zusammenbruch der UdSSR versank dieses Kombinat in Korruption und Misswirtschaft. Die Dokumentation zeigt, wie inzwischen Initiativen in der Region das Ziel verfolgen, das Gold der Ostsee doch noch zur Grundlage eines besseren Lebens zu machen.


Seitenanfang
18:30
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

nano

Die Welt von morgen

Moderation: Alexandra Kröber

Ganzen Text anzeigenDas Sterben der Bauernhöfe
Viel zu günstige Milchpreise treiben Landwirte in den Ruin

Überflug verboten
Flugsicherung will Führerschein für Drohnen

Nichts für Betonköpfe
Ingenieure planen, Energie in Kugeln am Grund von Seen zu ...

Text zuklappenDas Sterben der Bauernhöfe
Viel zu günstige Milchpreise treiben Landwirte in den Ruin

Überflug verboten
Flugsicherung will Führerschein für Drohnen

Nichts für Betonköpfe
Ingenieure planen, Energie in Kugeln am Grund von Seen zu speichern

Heiß und kalt mit dem #Akkuschrauber
Ein klassisches Werkzeug kann viel mehr, als man vermuten würde

Gegen die Kälte hilft nur Kuscheln
Makaken auf der japanischen Insel Shodoshima trotzen dem Winter

Das Netz ist unschuldig
Kohle- und Atomkraftwerke sind unflexibel


Seitenanfang
19:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

heute

anschl. 3sat-Wetter

Gauck warnt vor Populisten
"Liberale Demokratie in Gefahr"

Proteste gegen AfD-Politiker Höcke
Wegen Äußerung zum Holocaust-Mahnmal

Özdemir siegt bei Grünen-Urwahl
Spitzenkandidat mit Göring-Eckardt


Seitenanfang
19:20
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Kulturzeit

Das 3sat-Kulturmagazin von ZDF, ORF, SRF und ARD

Moderation: Andrea Meier

Ganzen Text anzeigen"Das Gespenst des Populismus"
Gespräch mit Bernd Stegemann

T.C. Boyle: "Die Terranauten"
Wie sich Amerika unter Trump verändert

Performance-Künstler Pjotr Pawlenski
Asyl für russischen Aktionskünstler

Film: "Die Hölle"
Neues Werk ...

Text zuklappen"Das Gespenst des Populismus"
Gespräch mit Bernd Stegemann

T.C. Boyle: "Die Terranauten"
Wie sich Amerika unter Trump verändert

Performance-Künstler Pjotr Pawlenski
Asyl für russischen Aktionskünstler

Film: "Die Hölle"
Neues Werk von Regisseur Stefan Ruzowitzky

Ester Vonplon
Fotosafari durch Schnee und Eis

Mord am Münchner Residenztheater
Regisseur Andreas Kriegenburg inszeniert Shakespeares "Macbeth" neu



Seitenanfang
20:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Tagesschau


ARD-Nachrichten aus dem In- und Ausland auf den Punkt gebracht.

Die "Tagesschau" bietet die wichtigsten Nachrichten des Tages und zusätzliche Informationen in Text, Bild, Audio und Video sowie umfassende Berichte und Hintergründe zu aktuellen Themen und Entwicklungen.


(ARD)


Seitenanfang
20:16
VPS 20:15

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Die Schweizer Rettungsflugwacht (3/5)

Rega 1414 - Hilfe naht

Ganzen Text anzeigenDie Crew von Rega 10 in Wilderswil fliegt ins Napfgebiet. In einem Stall wurden Mutter und Tochter bewusstlos gefunden. Offenbar haben sie giftige Güllegase eingeatmet.

Jetpilot Philipp Simmen wird nach einem dreimonatigen Beförderungsprozess endlich zum Flugkapitän ...

Text zuklappenDie Crew von Rega 10 in Wilderswil fliegt ins Napfgebiet. In einem Stall wurden Mutter und Tochter bewusstlos gefunden. Offenbar haben sie giftige Güllegase eingeatmet.

Jetpilot Philipp Simmen wird nach einem dreimonatigen Beförderungsprozess endlich zum Flugkapitän befördert. Mit dem vierten Streifen auf der Schulter fliegt er nach Italien, um einen Mann zu repatriieren, der bei einem Verkehrsunfall schwer verletzt wurde.

Der Ambulanzjet wird zur Intensivstation. Flight Nurse Yvonne Horisberger hat nicht nur ihn zu betreuen: An Bord ist auch ein vierjähriges Mädchen, das unter den Folgen eines Schleudertraumas leidet. Rick Maurer arbeitet derweil für ein Partnerunternehmen der Rega. Im Akkord transportiert er Teer, Holzstämme oder Fallschirmspringer.

Sie sind jeden Tag im Einsatz, die rot-weißen Helikopter und Jets der Rettungsflugwacht Rega. Die fünfteilige Reihe begleitet Crews im Helikopter und Ambulanzjet im In- und Ausland. Protagonisten wie Helikopter-Pilot Rick Maurer in Wilderswil, Flight Nurse Yvonne Horisberger auf dem Jet oder Gitti Kuhn in der Einsatzzentrale geben der Rega ein Gesicht. Ein Blick hinter die Kulissen.


Seitenanfang
20:58
VPS 20:55

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Die Schweizer Rettungsflugwacht (4/5)

Rega 1414 - Hilfe naht

Ganzen Text anzeigenArzt Thomy von Wyl ist mit der Crew von Rega 3 unterwegs nach Sarnen. Dort hat ein Traktor die Lärmschutzwand über der A8 durchschlagen und ist mehrere Meter weiter unten auf den Pneus gelandet.

In der Einsatzzentrale klärt eine Ärztin den Fall eines Patienten auf ...

Text zuklappenArzt Thomy von Wyl ist mit der Crew von Rega 3 unterwegs nach Sarnen. Dort hat ein Traktor die Lärmschutzwand über der A8 durchschlagen und ist mehrere Meter weiter unten auf den Pneus gelandet.

In der Einsatzzentrale klärt eine Ärztin den Fall eines Patienten auf Mallorca. Der muskelkranke Mann hat den Arm gebrochen. Kann er mit einem Linienflug in Begleitung einer Rega-Pflegefachfrau repatriiert werden? Oder kommt der Ambulanz-Jet zum Einsatz?

Die Crew von Bern-Belp erlebt eine ereignisreiche Nacht. In Le Locle holt sie einen Patienten, der auf dem Stadtfest gestürzt ist und wahrscheinlich einen Herz-Kreislauf-Stillstand hatte. Die Erstversorgung ist anspruchsvoll. Erst um 4 Uhr früh kommt das Rega-Team zurück auf die Basis.

Pilot Rick Maurer und die Crew von Rega 10 fliegen zum Ritzlihorn bei Guttannen. Dort ist ein Kletterer wegen Steinschlag abgestürzt. Die Bergung in der Steilwand ist schwierig, deshalb kommt ein Rettungsspezialist des SAC zum Einsatz.

Sie sind jeden Tag im Einsatz, die rot-weißen Helikopter und Jets der Rettungsflugwacht Rega. Die fünfteilige Reihe begleitet Crews im Helikopter und Ambulanzjet im In- und Ausland. Protagonisten wie Helikopter-Pilot Rick Maurer in Wilderswil, Flight Nurse Yvonne Horisberger auf dem Jet oder Gitti Kuhn in der Einsatzzentrale geben der Rega ein Gesicht. Ein Blick hinter die Kulissen.


Seitenanfang
21:41
VPS 21:40

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Die Schweizer Rettungsflugwacht (5/5)

Rega 1414 - Hilfe naht

Ganzen Text anzeigenSuchaktion für Rega 10: Am Niesen hat sich ein Mann verlaufen und steckt in unwegsamem Gebiet fest. Pilot Rick Maurer und seine Crew können den Wanderer an der Winde in Sicherheit bringen.

Die Jetcrew reist nach Venedig, um einen Patienten zu repatriieren, der fast ...

Text zuklappenSuchaktion für Rega 10: Am Niesen hat sich ein Mann verlaufen und steckt in unwegsamem Gebiet fest. Pilot Rick Maurer und seine Crew können den Wanderer an der Winde in Sicherheit bringen.

Die Jetcrew reist nach Venedig, um einen Patienten zu repatriieren, der fast ertrunken ist. Selbst für die erfahrene "Flight Nurse" Yvonne Horisberger ist das ein besonderer Einsatz. Sie begleitet den Mann auf einer Wasserambulanz zum Flughafen.

Philipp Simmen ist nicht nur Jetpilot, er leitet auch ein Millionenprojekt zur Anschaffung von drei neuen Ambulanzjets. Beim Flugzeughersteller Bombardier in Kanada kann er den Rumpf der ersten neuen Rega-Maschine besichtigen.

Sie sind jeden Tag im Einsatz, die rot-weißen Helikopter und Jets der Rettungsflugwacht Rega. Die fünfteilige Reihe begleitet Crews im Helikopter und Ambulanzjet im In- und Ausland. Protagonisten wie Helikopter-Pilot Rick Maurer in Wilderswil, Flight Nurse Yvonne Horisberger auf dem Jet oder Gitti Kuhn in der Einsatzzentrale geben der Rega ein Gesicht. Ein Blick hinter die Kulissen.


Seitenanfang
22:25
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Live zeitversetzt

ZIB 2

Das tägliche Nachrichtenmagazin des ORF-Fernsehens.

Von Montag bis Freitag liefert "ZIB 2" einen Überblick über die Ereignisse des Tages und bietet dabei vor allem vertiefende Hintergrundinformationen.


(ORF)


Seitenanfang
22:50
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Mit AudiodeskriptionVideotext Untertitel

Im falschen Leben

Fernsehfilm, Deutschland/Österreich 2011

Darsteller:
MarieSonsee Neu
HolgerAndreas Lust
SandraAnna Maria Mühe
Frau FuchsMargarita Broich
Frau BöhmKathrin Kühnel
u.a.
nach einer Idee von: Christine Hartmann
Buch: Christiane Balthasar
Regie: Regine Bielefeldt
Länge: 89 Minuten

Ganzen Text anzeigenWas tun, wenn das eigene Kind nicht das eigene ist? Mit dieser Frage sind Holger und seine Frau Marie konfrontiert, als man ihnen mitteilt, dass ihr Kind bei der Geburt vertauscht wurde.

Für die beiden, aber auch für Sandra, die junge Mutter des zweiten Babys, bricht ...
(ORF/ARD/MDR)

Text zuklappenWas tun, wenn das eigene Kind nicht das eigene ist? Mit dieser Frage sind Holger und seine Frau Marie konfrontiert, als man ihnen mitteilt, dass ihr Kind bei der Geburt vertauscht wurde.

Für die beiden, aber auch für Sandra, die junge Mutter des zweiten Babys, bricht eine Welt zusammen. Der Tauschtermin naht und alle Parteien müssen mit widersprüchlichen Gefühlen und einer großen Ohnmacht dem staatlichen System gegenüber fertig werden.


(ORF/ARD/MDR)


Seitenanfang
0:19
VPS 00:20

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Die Berg-Ärztin

Notfallrettung im Schwarzwald

Film von Daniela Hoyer und Judith Schneider

Ganzen Text anzeigenCaro Schütz arbeitet ehrenamtlich bei der Bergwacht, sie opfert dafür ihre Freizeit. Dabei hat sie gerade ihr Medizinstudium abgeschlossen - im Frühjahr steht ihre Doktorprüfung bevor.

Danach wird sie ihre erste Stelle als Krankenhausärztin antreten. Wie soll Caro ...
(ARD/SWR)

Text zuklappenCaro Schütz arbeitet ehrenamtlich bei der Bergwacht, sie opfert dafür ihre Freizeit. Dabei hat sie gerade ihr Medizinstudium abgeschlossen - im Frühjahr steht ihre Doktorprüfung bevor.

Danach wird sie ihre erste Stelle als Krankenhausärztin antreten. Wie soll Caro Schütz diese Doppelbelastung bewältigen? Die Reportage ist einen Winter lang ganz nah dran an Caro Schütz und den ehrenamtlichen Rettern vom Feldberg.

Die ehrenamtlichen Bergretter sind zu einer verschworenen Gemeinschaft zusammengewachsen. Dass sie einander blind verstehen und vertrauen, hilft der Bergärztin bei der Bewältigung ihrer Einsätze, die häufig nicht nur anstrengend und gefährlich, sondern auch seelisch belastend sind. Gerade in diesem Winter sind am Feldberg mehrere Lawinen abgegangen und zwei Menschen kamen dabei ums Leben. Caro Schütz selbst konnte ein Lawinenopfer nur noch tot aus den Schneemassen bergen - eine Skitourengeherin wie sie selbst.


(ARD/SWR)


Seitenanfang
0:50
VPS 21:50

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Nachrichtenmagazin von Schweizer Radio und Fernsehen:

10 vor 10

"10vor10" ist eine Informationssendung von Schweizer Radio und Fernsehen (SRF).

Vertiefende Berichte, Reportagen, Porträts und Live-Gespräche informieren über die wichtigsten Themen des Tages aus der Schweiz und der Welt.


Seitenanfang
1:18
VPS 01:15

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

ECO

Das Wirtschaftsmagazin

Moderation: Reto Lipp

Ganzen Text anzeigenJahrelang hieß es, die Globalisierung helfe allen. Doch wie viel Globalisierung ist sinnvoll? Wo liegen die Grenzen? Diesen Fragen geht ein "ECO Spezial" mit Patrizia Laeri nach.

In der Sendung kommen hochkarätige Ökonomen zu Wort: Harvard-Professor Dani Rodrik, ...

Text zuklappenJahrelang hieß es, die Globalisierung helfe allen. Doch wie viel Globalisierung ist sinnvoll? Wo liegen die Grenzen? Diesen Fragen geht ein "ECO Spezial" mit Patrizia Laeri nach.

In der Sendung kommen hochkarätige Ökonomen zu Wort: Harvard-Professor Dani Rodrik, Oxford-Professor Kevin O’Rourke und Professor David Dorn von der Universität Zürich.

Am 17. Januar beginnt in Davos das WEF 2017. Am Treffen der internationalen Wirtschaftselite hieß es stets, die Globalisierung helfe allen. Lange wurde ausgeblendet, dass es auch Verlierer gibt.

Doch nun wird die Globalisierung nicht mehr nur aus linken Kreisen kritisiert, sondern auch von rechten Politikern, die die Angst der Wähler vor Globalisierung und Zuwanderung nutzen wollen.

Heftige Globalisierungskritik ist nicht neu. Schon Ende des 19. Jahrhunderts reagierten Staaten mit Protektionismus auf Globalisierung. "ECO" zeigt aber auch anhand von Dänemark, dass Globalisierung funktioniert, wenn für die Verlierer gesorgt wird. Wie viel Globalisierung ist sinnvoll? Wo liegen die Grenzen? Diesen Fragen geht "ECO" in einer Spezialsendung einen Tag vor der Eröffnung des WEF 2017 nach.


Seitenanfang
1:48
VPS 01:45

Der Pazifische Feuerring (1/4)

Neuseeland, Vanuatu und Indonesien

Film von Simone Stripp und Jürgen Hansen

Ganzen Text anzeigenKnapp 40 000 Kilometer zieht sich der Pazifische Feuerring, die geologisch aktivste Zone der Erde, rund um den Pazifischen Ozean. In Neuseeland gibt es immer wieder Erdbeben.

Dort treffen die Pazifische und die Australische Erdplatte aufeinander. Erdbeben sind hier ...

Text zuklappenKnapp 40 000 Kilometer zieht sich der Pazifische Feuerring, die geologisch aktivste Zone der Erde, rund um den Pazifischen Ozean. In Neuseeland gibt es immer wieder Erdbeben.

Dort treffen die Pazifische und die Australische Erdplatte aufeinander. Erdbeben sind hier keine Seltenheit, Vulkane und Geysire gibt es zuhauf. Auf der landschaftlich einzigartigen Vulkaninsel White Island nehmen Vulkanwissenschaftler Proben.

Von beißenden Schwefelwolken umhüllt stellen sie fest, dass der Vulkan in den letzten Monaten seine Aktivität erheblich verstärkt hat.

Auf dem Südseearchipel Vanuatu beginnen die Dreharbeiten nur drei Tage nach einem schweren Erdbeben. Begleitet von diversen Nachbeben reist das Team auf die Inseln Ambrym und Tanna. Dort befinden sich einige der aktivsten und gefährlichsten Vulkane der Region. Es gelingen spektakuläre Aufnahmen des Lavasees des Vulkans Marum und des "Leuchtturms des Pazifiks", wie der Entdecker James Cook vor fast 250 Jahren den Vulkan Yasur auf der Insel Tanna nannte.

Die Filmemacher Jürgen Hansen und Simone Stripp treffen einen Maori-Führer, der Legenden über die tiefe innere Beziehung der Maori zu den Vulkanen Neuseelands erzählt. In Indonesien begeben sich Jürgen Hansen und Simone Stripp auf den gefährlichen Merapi. Ein Vulkan, dessen Ausbruch im Oktober 2010 mehr als 300 Menschen das Leben kostete. Am Bromo-Vulkan auf der Insel Java findet einmal im Jahr das Kasada-Fest statt. Gläubige Hindus gedenken einer Prinzessin, die der Legende nach ihr jüngstes Kind dem Vulkan opfern musste. Heute findet dort ein faszinierendes Ritual statt.


Seitenanfang
2:32
VPS 02:30

Der Pazifische Feuerring (2/4)

Kamtschatka, Hawaii und Alaska

Film von Jürgen Hansen und Paul Webster

Ganzen Text anzeigenEin Teil des Pazifischen Feuerrings, der geologisch aktivsten Zone der Erde, führt von der Halbinsel Kamtschatka, auf der sich 29 aktive Vulkane befinden, über Hawaii bis nach Alaska.

1912 fand dort die stärkste Eruption des 20. Jahrhunderts statt. Im äußersten ...

Text zuklappenEin Teil des Pazifischen Feuerrings, der geologisch aktivsten Zone der Erde, führt von der Halbinsel Kamtschatka, auf der sich 29 aktive Vulkane befinden, über Hawaii bis nach Alaska.

1912 fand dort die stärkste Eruption des 20. Jahrhunderts statt. Im äußersten Osten Russlands liegt die Insel. Zu Sowjetzeiten militärisches Sperrgebiet, ist sie auch heute kaum besiedelt. Die Pazifische Erdplatte schiebt sich dort unter die Eurasische Platte.

Die Filmemacher begleiten eine russisch-amerikanische Expedition an den Bezymianny-Vulkan, der 1956 explodierte und binnen weniger Tage Aschewolken rund um den Globus sandte. Die Vulkane der Halbinsel sind gefährlich, vor allem für die Luftfahrt: Kamtschatka liegt auf der Hauptflugroute von Asien nach Nordamerika. Im Schatten der Vulkane leben Korjaken, Itelmenen und Ewenen, die Ureinwohner Kamtschatkas. Nur noch wenige erinnern sich an die Vulkanlegenden ihrer Vorfahren.

Hawaii liegt zwar nicht am Pazifischen Feuerring, aber im Zentrum der pazifischen Erdplatte, die unter Kamtschatka und den Aleuten versinkt und die Vulkane dort entstehen lässt. Don Swanson ist Vulkanwissenschaftler am Hawaiian Volcano Observatory. Ihm gelang es durch die Untersuchung traditioneller Lieder und Gedichte der Ureinwohner Hawaiis, vergangene Ereignisse am Kilauea-Vulkan nachzuweisen, die bisher von der Wissenschaft nicht erkannt worden waren. Wenige Tage vor Beginn der Dreharbeiten gab es erneut eine heftige Eruption. So gelangen faszinierende Aufnahmen von bedrohlichen Lavamassen.

In Alaska begleiten die Filmemacher ein Team amerikanischer Vulkanologen an den Augustine-Vulkan, einen der aktivsten Vulkane des US-Bundesstaats. Entlang der Aleuten, einer Inselkette zwischen Alaska und Asien, befindet sich eine gigantische Vulkankette. 1912 explodierte dort der Vulkan Novarupta und verwüstete ein riesiges Gebiet. Zehntausende Menschen mussten damals evakuiert werden.


Seitenanfang
3:15
VPS 03:10

Der Pazifische Feuerring (3/4)

Mexiko und Guatemala

Film von Jürgen Hansen und Paul Webster

Ganzen Text anzeigenMexiko und Guatemala gehören mit ihren zahlreichen Vulkanen zum Pazifischen Feuerring, der geologisch aktivsten Zone der Erde. Der bekannte Popocatépetl wurde von den Mayas verehrt.

Er liegt nahe Mexico City, ist der zweithöchste Vulkan Nordamerikas, und war dem ...

Text zuklappenMexiko und Guatemala gehören mit ihren zahlreichen Vulkanen zum Pazifischen Feuerring, der geologisch aktivsten Zone der Erde. Der bekannte Popocatépetl wurde von den Mayas verehrt.

Er liegt nahe Mexico City, ist der zweithöchste Vulkan Nordamerikas, und war dem Volk der Maya ein göttliches Wesen. Kein anderer Vulkan am Pazifischen Feuerring bedroht mehr Menschen, denn über 25 Millionen leben in der Hauptstadtregion.

Sie alle wären durch einen schweren Ausbruch gefährdet. Zahlreiche historische Gebäude von Mexiko-Stadt sind aus Vulkanstein gebaut, die Hügel an den Rändern der Metropole sind erloschene Vulkane.

Seit Jahren umgibt eine zwölf Kilometer umfassende Sperrzone den Popocatépetl. Die Menschen, die in kleinen Dörfern in unmittelbarer Nähe von "Don Goyo", wie sie den Vulkan nennen, leben, fürchten ihn allerdings nicht. Ihre Regenmacher besänftigen den Vulkan mit Ritualen und Opfergaben.

500 Kilometer westlich liegt der Colima, der aktivste Vulkan Nordamerikas. Seit vier Jahren wächst der sogenannte Lavadom des Vulkans, die Asche-Eruptionen nehmen zu. Die Bewohner in dem kleinen Dorf La Yerbabuena, das an den Flanken des Vulkans liegt, wurden in den letzten zehn Jahren so häufig evakuiert, dass einige von ihnen sich mittlerweile weigern, ihr Dorf erneut zu verlassen.

In Guatemala findet eine Begegnung mit dem Maya-Priester Carlos Escalanta statt. Erst seit 1996, dem offiziellen Ende des Bürgerkriegs, können die Maya ihre Rituale wieder abhalten. Vulkane spielen in der Spiritualität des Volkes eine wichtige Rolle: Sie sind heilige Orte, ja sogar heilige Wesen. Guatemala ist auch das Ziel zahlreicher Vulkantouristen. Besonders beliebt ist der Pacaya, denn kaum ein anderer Vulkan ist so leicht zu besteigen. Wenige Monate vor den Dreharbeiten wurde er von einer gewaltigen Explosion regelrecht auseinander gerissen. Seitdem ist der Zugang teilweise gesperrt. Trotzdem nähert sich das Kamerateam mit dem Führer Rodolfo und einigen wagemutigen Touristen dem dampfenden Krater.


Seitenanfang
3:59
VPS 03:55

Der Pazifische Feuerring (4/4)

Ecuador und Chile

Film von Claus Hanischdörfer und Jochen Schmoll

Ganzen Text anzeigenDie südamerikanischen Anden gehören zum Pazifischen Feuerring, der geologisch aktivsten Zone der Erde. Der Cotopaxi in Ecuador ist der höchste aktive Vulkan; in Chile sind die meisten Vulkane.

Der Cotopaxi ist 5897 Meter hoch. Wissenschaftler wie der Vulkanologe ...

Text zuklappenDie südamerikanischen Anden gehören zum Pazifischen Feuerring, der geologisch aktivsten Zone der Erde. Der Cotopaxi in Ecuador ist der höchste aktive Vulkan; in Chile sind die meisten Vulkane.

Der Cotopaxi ist 5897 Meter hoch. Wissenschaftler wie der Vulkanologe Jorge Bustillos überwachen den gigantischen Feuerberg permanent, denn seine letzten Ausbrüche waren verheerend. Der Gipfelgletscher schmolz, Asche- und Schlammlawinen überfluteten das Land.

Auch der Tungurahua, ein weiterer ecuadorianischer Vulkan, kommt nicht zur Ruhe und versetzt die Menschen seit über zehn Jahren in Angst und Schrecken.
In Chile geht der deutsche Geologe Jan Behrmann dem Megabeben von Februar 2010 auf den Grund. Das Land liegt am Rand der südamerikanischen Kontinentalplatte, unter die sich mit einer durchschnittlichen Geschwindigkeit von sieben Zentimetern pro Jahr die ozeanische Platte schiebt. Auslöser des verheerenden Erdbebens war eine Plattenverschiebung von bis zu zehn Metern in wenigen Sekunden. Mit Hilfe von Ozeanboden-Seismometern wollen Wissenschaftler im Pazifik vor Chiles Küste Bewegungen der Erdbebenbruchfläche erfassen und die Frage klären, wann die Erde wieder zur Ruhe kommt.

Neben Indonesien ist Chile das Land mit den meisten Vulkanen. Der Villarrica ist seit über 50 Jahren aktiv. Für die Mapuche, die Ureinwohner Chiles, ist der Villarrica ein heiliger Berg. In ihrer Sprache ist er das "Haus der Geister", der Ort, an den die Seelen der Verstorbenen gehen. Noch nie hat ein Mapuche den Vulkan bestiegen, doch Margot Martínez wagt zusammen mit dem deutschen Bergführer Hans Saler den Aufstieg. Für die Mapuche wird der Aufstieg auf den heiligen Vulkan zum spirituellen Erlebnis.


Seitenanfang
4:43
VPS 04:40

Das Gold der Ostsee - Bernstein

Film von Monika von Behr

Ganzen Text anzeigenBernstein ist das 40 bis 60 Millionen Jahre alte versteinerte Harz einer Zedernart. In Jantary nahe Kaliningrad arbeiteten einst 2500 Menschen im Tagebau zur Gewinnung von Bernstein.

Durch den Zusammenbruch der UdSSR versank dieses Kombinat in Korruption und ...

Text zuklappenBernstein ist das 40 bis 60 Millionen Jahre alte versteinerte Harz einer Zedernart. In Jantary nahe Kaliningrad arbeiteten einst 2500 Menschen im Tagebau zur Gewinnung von Bernstein.

Durch den Zusammenbruch der UdSSR versank dieses Kombinat in Korruption und Misswirtschaft. Die Dokumentation zeigt, wie inzwischen Initiativen in der Region das Ziel verfolgen, das Gold der Ostsee doch noch zur Grundlage eines besseren Lebens zu machen.


Seitenanfang
5:26
VPS 05:20

Gletscher, Wüsten und Vulkane

Abenteuer Anden

Film von Carsten Thurau

Ganzen Text anzeigenAls längste Gebirgskette der Erde erstrecken sich die Anden in Südamerika über eine Länge von 7500 Kilometern. Sie bilden eine einmalige Gebirgslandschaft.

Bis zu 6000 Meter hohe Vulkane, Wüsten, Urwaldregionen und Gletscher, die in Gebirgsseen kalben, findet ...

Text zuklappenAls längste Gebirgskette der Erde erstrecken sich die Anden in Südamerika über eine Länge von 7500 Kilometern. Sie bilden eine einmalige Gebirgslandschaft.

Bis zu 6000 Meter hohe Vulkane, Wüsten, Urwaldregionen und Gletscher, die in Gebirgsseen kalben, findet Filmautor Carsten Thurau auf seiner Reise von Bolivien über Ecuador, Argentinien und Chile bis nach Peru.

In seinem Film berichtet Thurau vom letzten Eisschneider Ecuadors, der auf 5000 Metern Höhe an den Hängen des Chimborazos arbeitet, von Carlos, einem Vulkanbeobachter, der jedes Rumoren "seines" Bergs kennt, vom mühevollen Salzabbau in den Wüsten Boliviens, vom 60 Kilometer langen Perito-Moreno-Gletscher in Patagonien und von der Verehrung der "Pachamama", der heiligen Mutter Erde.