Programm-Übersicht
Kalender
November 2017
Sendung suchen
Programmarchiv
Finden Sie Sendungen, die Sie in 3sat schon gesehen haben.

Montag, 12. Dezember
Programmwoche 50/2016
Zurückliegenden oder folgenden Tag anzeigen
6:01
VPS 06:00

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Klosterküche (1/6)

Wülfinghausen

Kochen mit Leib und Seele

Film von Cornelius Kob, Jan Dieckmann, Andreas Herzig,

Thomas Hestermann und Martin Wolf

Ganzen Text anzeigenAnnette Behnken macht auf ihrer kulinarischen Reise durch norddeutsche Klöster Halt in Wülfinghausen. Das evangelische Kloster im Calenberger Land ist ein ehemaliges Augustinerinnenkloster.

Zusammen mit Äbtissin Reinhild von Bibra und Köchin Ute Meyer kocht Annette ...
(ARD/NDR)

Text zuklappenAnnette Behnken macht auf ihrer kulinarischen Reise durch norddeutsche Klöster Halt in Wülfinghausen. Das evangelische Kloster im Calenberger Land ist ein ehemaliges Augustinerinnenkloster.

Zusammen mit Äbtissin Reinhild von Bibra und Köchin Ute Meyer kocht Annette Behnken ein leckeres Drei-Gänge-Menü. Aus Eiern von den Klosterhennen, Gemüse und Kräutern aus dem Klostergarten entstehen ein bunter Salat, Mangoldquiche und als Dessert Himbeergrütze.

Die Pastorin lernt hier viel über klösterliche Kochkünste und über die Menschen, die in Wülfinghausen leben. "In der Küche finden oft die besten Gespräche statt. Es ist wunderbar, beim Kochen etwas über die Geschichte des Klosters und den Glauben der Menschen zu erfahren", schwärmt Annette Behnken.

Leib und Seele gehören im Kloster Wülfinghausen zusammen und Gäste sind jederzeit willkommen. Von Pfingsten bis Erntedank bieten die Schwestern vor den Abendgottesdiensten am Sonntag öffentliche Garten- und Klosterführungen an. Wer möchte, kann auch "auf Zeit" bleiben und in der Hausgemeinschaft mitarbeiten oder sich im Haus der Stille geistlich begleiten lassen.


(ARD/NDR)


6:30
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Klosterküche (2/6)

Mariensee

Kochen mit Leib und Seele

Film von Cornelius Kob, Jan Dieckmann, Andreas Herzig

Thomas Hestermann und Martin Wolf

Ganzen Text anzeigenAnnette Behnken macht auf ihrer kulinarischen Reise durch norddeutsche Klöster Halt in Neustadt am Rübenberge bei Hannover. Sie besucht das ehemalige Zisterzienserkloster Mariensee.

Heute wird hier die geistliche Tradition durch einen evangelischen Frauenkonvent ...
(ARD/NDR)

Text zuklappenAnnette Behnken macht auf ihrer kulinarischen Reise durch norddeutsche Klöster Halt in Neustadt am Rübenberge bei Hannover. Sie besucht das ehemalige Zisterzienserkloster Mariensee.

Heute wird hier die geistliche Tradition durch einen evangelischen Frauenkonvent weitergeführt. Diesmal steht die Kochkunst ganz im Zeichen des Advent, traditionell eine Zeit der Vorfreude und des Fastens: Deshalb gibt es ein einfaches und gesundes Menü.

Pastorin Annette Behnken erhält beim Kochen Unterstützung von einem syrischen Koch, der mit seiner Familie erst vor kurzem als Flüchtling nach Deutschland gekommen ist. Die traditionelle Klosterküche mischt sich dabei mit arabischen Zutaten und Gewürzen. Eine kulinarische Begegnung der Kulturen: Das Kloster Mariensee ist bekannt als offenes und gastliches Haus und unterstützt Flüchtlinge in Neustadt.

Berühmt ist das Kloster Mariensee auch für seine Gartenkultur: Die Kräutergärten des Klosters wurden nach mittelalterlichem Vorbild in der Tradition Hildegard von Bingens angelegt. Unter Anleitung einer Kräuterexpertin begibt sich Annette Behnken in die Welt der Heil- und Küchenkräuter und erhält wertvolle Tipps aus der klösterlichen Kräuterapotheke, nicht nur für die kalte Jahreszeit.

Bei ihrem Besuch im Kloster Mariensee erfährt Pastorin Behnken nicht nur viel über Kräutermedizin und klösterliche Kochkünste, sondern lernt auch das Leben der Bewohnerinnen kennen. Die engagierte Äbtissin des Hauses erzählt, warum sie sich für ein Leben im Kloster entschieden hat und was den Reiz dieser besonderen Lebensform ausmacht, ein Leben zwischen christlicher Gemeinschaft und persönlicher Freiheit.


(ARD/NDR)


7:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Klosterküche (3/6)

Clemenswerth

Kochen mit Leib und Seele

Film von Martin Wolf

Ganzen Text anzeigenAnnette Behnken macht auf ihrer kulinarischen Reise durch norddeutsche Klöster Halt in Clemenswerth. In der Barockkapelle leben und arbeiten die Mitglieder der Kapuziner-Brüder.

Der über 200 Jahre alte, traditionsreiche Männerorden wurde einst hergerufen, um den ...
(ARD/NDR)

Text zuklappenAnnette Behnken macht auf ihrer kulinarischen Reise durch norddeutsche Klöster Halt in Clemenswerth. In der Barockkapelle leben und arbeiten die Mitglieder der Kapuziner-Brüder.

Der über 200 Jahre alte, traditionsreiche Männerorden wurde einst hergerufen, um den katholischen Glauben im hohen Norden zu festigen. Heute sind die Patres noch aktiv in der Seelsorge für das nördliche Emsland. Gekocht wird allerdings von einer Frau.

Die erfahrene Köchin und Haushälterin hat diese Aufgabe bereits von ihrer Mutter übernommen. Unter ihrer Anleitung stellt sich Annette Behnken diesmal der Aufgabe, den Bewohnern des Klosters ein leckeres Sonntagsessen zu servieren: Lammhaxe mit Ofenkartoffeln. Und zum Nachtisch gibt es eine echte emsländische Spezialität.

Doch Annette Behnken hält es nicht in der Küche. Die Moderatorin und Pastorin ist mit dabei, wenn morgens die Menschen aus der Umgebung in die prunkvolle Schlosskapelle strömen. Sie erlebt, wie sich freundliche, ältere Herren in fromme Patres verwandeln, wird Zeugin, wie sich Gläubige und Ordensmitglieder gemeinsam im Morgengebet zu einer Einheit verbinden, in der die jahrhundertealte Tradition der Kapuziner eindrucksvoll lebendig wird.

Und Annette Behnken nimmt sich Zeit für Fragen: Wie lebt es sich in einer frommen Männer-WG? Welche Rolle spielen Ideale wie Armut und Bescheidenheit im Alltag heute noch? Und wie funktioniert der Job als Ordensbruder im 21. Jahrhundert?
Zwischen Küche und Garten, Beichtstuhl und Sakristei taucht die Moderatorin ein in das von einem jahrhundertealten Rhythmus geprägte Leben in Clemenswerth. Sie trifft einen Ikonenmaler, plaudert mit ihm über Reliquien und Heilige und erfährt vom "Senior" der Gemeinschaft, was es heißt, im Kloster alt zu werden.

Redaktionshinweis: Die drei weiteren Folgen der sechsteiligen Reihe "Klosterküche" zeigt 3sat am Dienstag, 13. Dezember, ab 6.00 Uhr.


(ARD/NDR)


7:30
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Alpenpanorama


"Alpenpanorama" zeigt über zahlreiche Web- und Panoramakameras täglich Livebilder aus ausgewählten Urlaubsorten.

Die Sendung informiert auch über Temperatur- und Wetterbedingungen vor Ort.


(ORF/3sat)


9:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

ZIB


Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen.

Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.


(ORF)


9:05
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Kulturzeit

Das 3sat-Kulturmagazin von ZDF, ORF, SRF und ARD

Moderation: Tina Mendelsohn

Ganzen Text anzeigenDie Königin der Performance-Kunst
zu Besuch bei Marina Abramovic

Das Verschwinden von Bob Dylan
Wie wird das, wenn Bob Dylan den Literaturnobelpreis nicht entgegennehmen wird?

Bestürzung über Ablösung
Protest nach Entlassung am Polnischen ...

Text zuklappenDie Königin der Performance-Kunst
zu Besuch bei Marina Abramovic

Das Verschwinden von Bob Dylan
Wie wird das, wenn Bob Dylan den Literaturnobelpreis nicht entgegennehmen wird?

Bestürzung über Ablösung
Protest nach Entlassung am Polnischen Institut in Berlin

Hollywood-Haudegen
Schauspieler Kirk Douglas wird 100 Jahre alt

Von Damaskus nach Köln: Da Capo!
Ein Symbol für den Frieden und Zeichen für einen Neuanfang


9:44
VPS 09:45

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

nano

Die Welt von morgen

Moderation: Yve Fehring

LSD-Therapie
Sinnvoller Einsatz einer verteufelten Droge

Smartphone-Boom in Afrika
Apps unterstützen Bauern und Gesundheitshelfer

#Alufolie kann mehr
Aus dem Haushalt nicht wegzudenken


10:13
VPS 10:15

Notizen aus dem Ausland

Himalayasalz


Seitenanfang
10:20
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Traumziel Kanada

Der Nordwesten - Sommer am Polarkreis

Film von Stephan Düfel

Ganzen Text anzeigenDie Nordwest-Territorien in Kanada gehören zu den eher unbekannten Reisezielen in Kanada. Die Region ist fünfmal so groß wie Deutschland und kaum erschlossen. Eine Entdeckungsreise.

Im Süden wachsen schier endlose Wälder, im Norden erstreckt sich die karge Tundra ...
(ARD/SR)

Text zuklappenDie Nordwest-Territorien in Kanada gehören zu den eher unbekannten Reisezielen in Kanada. Die Region ist fünfmal so groß wie Deutschland und kaum erschlossen. Eine Entdeckungsreise.

Im Süden wachsen schier endlose Wälder, im Norden erstreckt sich die karge Tundra bis an den Horizont. Die Reise durch die Northwest-Territories beginnt in Fort Smith. Der kleine Ort ist das Tor zum Wood Buffalo National Park, in dem 6000 Waldbisons leben.

Weiter geht es zu den Louise-Wasserfällen und nach Fort Providence: In der Lounge vom Snowshoe Inn feiern die Einheimischen regelmäßig Karaoke-Partys. In Yellowknife, mit 19 000 Einwohnern die größte Stadt der Territorien, ist das Wildcat-Café. Es ist das älteste Restaurant im Ort. Von Fort Simpson aus geht es in den Nahanni National Park. Das riesige Naturschutzgebiet ist nur auf dem Wasser- oder Luftweg erreichbar. Sehenswert ist auch die Müllkippe von Fort Simpson. Auf der Suche nach Futter tummeln sich hier Schwarzbären, Weißkopfseeadler und Kraniche. Am Polarmeer weit im Norden endet die Reise. In dem Dorf Ulukhaktok leben Inuit. In der Tundra gehen sie auf die Jagd nach Moschusochsen.


(ARD/SR)


Seitenanfang
10:49
VPS 10:50

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Die Spur des Bären

Film von Thomas Roth

Ganzen Text anzeigenThomas Roth durchreist Kanada: Er startet in der Arktis, durchquert die Nordwestpassage, stößt auf dem Yukon in Kanadas Herz vor und fliegt zu den pazifischen Inseln ganz im Westen.

Es war kurz nach Mitternacht, als der Notruf der Titanic am 12. April 1912 in der ...
(ARD/WDR)

Text zuklappenThomas Roth durchreist Kanada: Er startet in der Arktis, durchquert die Nordwestpassage, stößt auf dem Yukon in Kanadas Herz vor und fliegt zu den pazifischen Inseln ganz im Westen.

Es war kurz nach Mitternacht, als der Notruf der Titanic am 12. April 1912 in der Funkstation am Leuchtturm von Cape Race eintraf. Hier trifft Thomas Roth Dave Myrik, der in dieser Einöde aufwuchs und von der Katastrophe erzählen kann, als wäre er dabei gewesen.

"Wir waren alle still, als wir die gewaltigen Eismassen überflogen und schließlich dort landeten. In der mächtigen Arktis spürten wir erst, wie klein und zerbrechlich wir angesichts dieser eisigen Naturgewalt sind", erinnert sich Thomas Roth. Aber die Bilder, die das Team aus der Arktis mitbringt, sind auch alarmierend. Gletscherforscher berichten, dass die arktischen Gletscher durch die globale Erwärmung immer rascher schmelzen. Jäger der Inuit bestätigen das aus eigener Beobachtung.

In der Nähe des Nordpols fliegen Roth und sein Team mit einer sturmerprobten Propellermaschine schließlich hinaus auf ein Eiscamp kanadischer Wissenschaftler. Hier wird die Meerestiefe unter dem Eis vermessen. Das Ziel ist klar - es geht um Bodenschätze und um die Frage, wem sie gehören. Und Roth und sein Team treffen auf die Könige der Arktis - die Eisbären. "Ein wenig mulmig war mir schon, andererseits, es war ein Bild von großer Schönheit. Wir konnten uns nur schwer von dem Anblick lösen, selbst bei minus 40 Grad", sagt Roth.

Einsam liegen sie am Kiesstrand von Beechey Island - die ersten Toten der berühmten Expedition, die einst versuchte, die Durchfahrt durch die legendäre "Nordwestpassage" zu finden. Bis auf die drei Gräber gibt es keinerlei Spuren der Expedition, die niemand überlebt hat. Gut 160 Jahre später durchreisen Thomas Roth und sein Team die "Nordwestpassage" an Bord eines alten russischen Schiffes, an dessen Brücke bis heute das Wappen der ruhmreichen Sowjet-Union prangt.

Die Reise führt weiter ins wilde Herz Kanadas. Das Ufer entlang des Yukons ist ein Paradies für Aussteiger. Die letzte Station der Reise führt das Team nach "Haida Gwaii Island", die pazifischen Inseln ganz im Westen Kanadas. Ihre Bewohner vom Stamm der Haida heißen in Kanada nach langen Auseinandersetzungen inzwischen nicht mehr Indianer, sondern offiziell "First Nations": Die zuerst da waren - schon seit 10 000 Jahren. Sie kämpfen bis heute um ihre Tradition und um ihre Wälder, die sie vor dem Abholzen zu schützen versuchen. Und sie errichten wieder ihre Totempfähle nach uralter Tradition.

Thomas Roths Fazit lautet: "Es war eine faszinierende Reise über viele Wochen durch das zweitgrößte Land dieser Erde. Ein vielfältiges Land voller Überraschungen und Brüche."


(ARD/WDR)


Seitenanfang
12:17
VPS 12:15

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

sonntags

Freunde - die neue Familie?

mit Andrea Ballschuh

Ganzen Text anzeigenIm Advent pflegen viele Menschen ihre persönlichen Beziehungen. Die Familie ist beisammen, aber auch Freunde treffen sich, Kollegen organisieren außerhalb der Arbeitszeit Adventsfeiern.

Demografischer Wandel und die zunehmende Vereinzelung haben dazu geführt, dass ...

Text zuklappenIm Advent pflegen viele Menschen ihre persönlichen Beziehungen. Die Familie ist beisammen, aber auch Freunde treffen sich, Kollegen organisieren außerhalb der Arbeitszeit Adventsfeiern.

Demografischer Wandel und die zunehmende Vereinzelung haben dazu geführt, dass Familien kleiner sind und sie an Bindekraft verloren haben. "sonntags" fragt, wie tragfähig Freundschaften heute gestaltet werden und ob sie die Funktion der Familie übernehmen können.


Seitenanfang
12:44
VPS 12:45

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Schätze der Welt - Erbe der Menschheit

Rocky Mountains, Kanada -

Reise in die Eiszeit

Film von Albrecht Heise

Ganzen Text anzeigenDie naturgeschützten Teile der kanadischen Rockies sind von atemberaubender Schönheit. Anfangs war das Gebirge dem jungen Staat ein unüberwindbares Hindernis. Heute zieht es Touristen an.

Ende des 19. Jahrhunderts baute man eine Eisenbahn quer durch die Rocky ...
(ARD/SWR)

Text zuklappenDie naturgeschützten Teile der kanadischen Rockies sind von atemberaubender Schönheit. Anfangs war das Gebirge dem jungen Staat ein unüberwindbares Hindernis. Heute zieht es Touristen an.

Ende des 19. Jahrhunderts baute man eine Eisenbahn quer durch die Rocky Mountains. Diese Bahn ist noch heute in Betrieb und rentabel. Eine Straße kam später. Mit dem "Icefield Parkway" hat Kanada die schönsten Gletscher seiner Rockies für den Autofahrer erschlossen.

Neben den Gletschern sind es Flüsse, Seen, Täler, eine grandiose Landschaft, die während des kurzen Sommers Millionen von Besuchern anziehen.


(ARD/SWR)


Seitenanfang
13:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

ZIB


Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen.

Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.


(ORF)


Seitenanfang
13:15
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Notizen aus dem Ausland

außendienst: Indien - Tempelhaar


Seitenanfang
13:22
VPS 13:20

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Der geheimnisvolle Nebelparder

Film von Christian Holland

Ganzen Text anzeigenDer Nebelparder steht auf der Roten Liste der bedrohten Tierarten, sein Bestand in Indien ist gefährdet. Zwei Nebelparderbabys sollen im Dschungel von Indien ausgewildert werden.

Der Fotograf Sandesh Kadur und der Tierarzt und Leiter des "Wildlife Trust of India", ...

Text zuklappenDer Nebelparder steht auf der Roten Liste der bedrohten Tierarten, sein Bestand in Indien ist gefährdet. Zwei Nebelparderbabys sollen im Dschungel von Indien ausgewildert werden.

Der Fotograf Sandesh Kadur und der Tierarzt und Leiter des "Wildlife Trust of India", Bhaskar Choudhury, sind mit dabei, wenn die Parder Jagen lernen und in der Wildnis ausgesetzt werden. Das Unterfangen ist nicht einfach: Auf die Wildkatzen warten viele Bedrohungen.


Seitenanfang
14:08
VPS 14:05

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Der Garten Erde (1/3)

Licht

Film von Nick Shoolingin-Jordan

Ganzen Text anzeigenAuch wenn sich der Mensch am oberen Ende der Nahrungskette sieht - insgeheim sind es die Pflanzen, die über Leben und Tod entscheiden. Eine dreiteilige Reise durch die Entwicklungsbiologie.

Die erste Folge führt in sagenhafte Höhlen Vietnams und verlassene Wüsten ...

Text zuklappenAuch wenn sich der Mensch am oberen Ende der Nahrungskette sieht - insgeheim sind es die Pflanzen, die über Leben und Tod entscheiden. Eine dreiteilige Reise durch die Entwicklungsbiologie.

Die erste Folge führt in sagenhafte Höhlen Vietnams und verlassene Wüsten Afrikas, um die Evolution und Verbreitung der Pflanzen nachverfolgen zu können.


Seitenanfang
14:51
VPS 14:50

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Der Garten Erde (2/3)

Blumen

Film von Nigel Walk

Ganzen Text anzeigenIn der zweiten Folge wird erforscht, wie die Pflanzenwelt das Gesicht der Erde verändert hat. Die Reise beginnt beim Urvater aller Pflanzen auf einer verlassenen Insel im Südpazifik.

Sie führt bis zu den prachtvollsten Gewächsen im Herzen Vietnams. Doch auch in den ...

Text zuklappenIn der zweiten Folge wird erforscht, wie die Pflanzenwelt das Gesicht der Erde verändert hat. Die Reise beginnt beim Urvater aller Pflanzen auf einer verlassenen Insel im Südpazifik.

Sie führt bis zu den prachtvollsten Gewächsen im Herzen Vietnams. Doch auch in den Wüsten Afrikas existiert eine einzigartige und farbenprächtige Flora, die nicht nur die Landschaft maßgeblich geformt, sondern auch die Evolution der gesamten Tierwelt bestimmt hat.


Seitenanfang
15:35
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Der Garten Erde (3/3)

Gräser

Film von Nick Shoolingin-Jordan

Ganzen Text anzeigenIm Fokus von Folge drei steht der gewaltige Einfluss einer einzigen Pflanze: Gras. In der südafrikanischen Savanne wird gezeigt, wie diese Einkeimer einen enormen Feuersturm auslösten.

Die potenzielle Gefahr dieser so unscheinbar wirkenden Pflanze wird ebenso ...

Text zuklappenIm Fokus von Folge drei steht der gewaltige Einfluss einer einzigen Pflanze: Gras. In der südafrikanischen Savanne wird gezeigt, wie diese Einkeimer einen enormen Feuersturm auslösten.

Die potenzielle Gefahr dieser so unscheinbar wirkenden Pflanze wird ebenso veranschaulicht wie ihr Einfluss auf das Leben im Ozean. Die Reise führt weiter nach Senegal, wo gezeigt wird, wie das Gras unsere Zivilisation überhaupt erst möglich machen konnte.


Seitenanfang
16:19
VPS 16:20

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Australiens schönste Küstenstraße (1/3)

Von Surfern und Koalas

Film von Joachim Haupt und Sabine Pollmeier

Ganzen Text anzeigenEine der schönsten und spektakulärsten Küstenstraßen der Welt beginnt unweit der Metropole Melbourne: Die Great Ocean Road schlängelt sich im Süden Australiens an der Küste entlang.

Die Reise beginnt am Bells Beach. An diesem Strand finden Surfer ideale ...

Text zuklappenEine der schönsten und spektakulärsten Küstenstraßen der Welt beginnt unweit der Metropole Melbourne: Die Great Ocean Road schlängelt sich im Süden Australiens an der Küste entlang.

Die Reise beginnt am Bells Beach. An diesem Strand finden Surfer ideale Bedingungen. Und in den nahegelegenen Eukalyptuswäldern finden die Koalas ihr Paradies.


Seitenanfang
17:02
VPS 17:00

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Australiens schönste Küstenstraße (2/3)

Von Rennpferden und Dinosauriern

Film von Joachim Haupt und Sabine Pollmeier

Ganzen Text anzeigenFossilien-Funde zeugen davon, dass entlang der Great Ocean Road einst Dinosaurier lebten. Und unter Wasser, an der Shipwreck Coast, liegen die Wracks zahlloser Segelschiffe.

Eine der schönsten und spektakulärsten Küstenstraßen der Welt beginnt unweit der Metropole ...

Text zuklappenFossilien-Funde zeugen davon, dass entlang der Great Ocean Road einst Dinosaurier lebten. Und unter Wasser, an der Shipwreck Coast, liegen die Wracks zahlloser Segelschiffe.

Eine der schönsten und spektakulärsten Küstenstraßen der Welt beginnt unweit der Metropole Melbourne: Die Great Ocean Road schlängelt sich im Süden Australiens an der Küste entlang.


Seitenanfang
17:45
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Australiens schönste Küstenstraße (3/3)

Von Pinguinen und Ozeanschwimmern

Film von Joachim Haupt und Sabine Pollmeier

Ganzen Text anzeigenBeim Rip Race kämpfen sich erfahrene Ozeanschwimmer durch Wasserstrudel und Strömungen. Italienische Hirtenhunde wachen über den Bestand der bedrohten Zwergpinguine auf Middle Island.

Eine der schönsten und spektakulärsten Küstenstraßen der Welt beginnt unweit ...

Text zuklappenBeim Rip Race kämpfen sich erfahrene Ozeanschwimmer durch Wasserstrudel und Strömungen. Italienische Hirtenhunde wachen über den Bestand der bedrohten Zwergpinguine auf Middle Island.

Eine der schönsten und spektakulärsten Küstenstraßen der Welt beginnt unweit der Metropole Melbourne: Die Great Ocean Road schlängelt sich im Süden Australiens an der Küste entlang.


Seitenanfang
18:29
VPS 18:30

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

nano

Die Welt von morgen

Moderation: Kristina zur Mühlen

Ganzen Text anzeigenAuf der Strecke geblieben
Güterzüge haben nicht überall Vorfahrt

Und sie reden doch
Die geheimnisvolle Sprache der Schildkröten

In Betrieb
Gotthard-Basistunnel wird nun regulär genutzt

Anziehungspunkt
Flüchtlingshelfer: Afrikaner ...

Text zuklappenAuf der Strecke geblieben
Güterzüge haben nicht überall Vorfahrt

Und sie reden doch
Die geheimnisvolle Sprache der Schildkröten

In Betrieb
Gotthard-Basistunnel wird nun regulär genutzt

Anziehungspunkt
Flüchtlingshelfer: Afrikaner kommen weiter nach Deutschland

Verborgene Gefahr
Aluminium in Deodorants erweist sich immer häufiger als Problem

Schweiß
Lebenswichtige Funktion, nicht nur, um den Körper zu kühlen

Tierväter
Rollenverteilung findet sich auch im Tierreich


Seitenanfang
19:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

heute

anschl. 3sat-Wetter

Präsident Erdogan greift durch
Verhaftungen nach Anschlägen

Wahlkampf im Visier von Hackern?
Parteien vor Wahl 2017 alarmiert

Frostige Beziehungen USA - China
Wirbel um Trumps Taiwan-Äußerung


Seitenanfang
19:20
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Kulturzeit

Das 3sat-Kulturmagazin von ZDF, ORF, SRF und ARD

Moderation: Cécile Schortmann

Wie geht das "gute Leben"?
Gespräch mit der Philosophin Svenja Flaßpöhler

Was ist der liberale Islam?
Wir sprechen mit Islam- und Politikwissenschaftlern darüber

Bissiger, politischer Humor
60 Jahre Münchner Lach- und Schießgesellschaft


Seitenanfang
20:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Tagesschau


ARD-Nachrichten aus dem In- und Ausland auf den Punkt gebracht.

Die "Tagesschau" bietet die wichtigsten Nachrichten des Tages und zusätzliche Informationen in Text, Bild, Audio und Video sowie umfassende Berichte und Hintergründe zu aktuellen Themen und Entwicklungen.


(ARD)


Seitenanfang
20:15
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Entlang der Gewürzroute (1/5)

Hoffnung am Kap

mit Nina Mavis Brunner

Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigenDie Entdeckung der Gewürzroute vor über 500 Jahren war ein Meilenstein in der Geschichte des Welthandels. Nina Mavis Brunner reist auf den Spuren der portugiesischen Seefahrer.

Im Gepäck hat sie alte und neue Geschichten der legendären Handelsroute. Erste Station ...

Text zuklappenDie Entdeckung der Gewürzroute vor über 500 Jahren war ein Meilenstein in der Geschichte des Welthandels. Nina Mavis Brunner reist auf den Spuren der portugiesischen Seefahrer.

Im Gepäck hat sie alte und neue Geschichten der legendären Handelsroute. Erste Station ihrer Reise ist Südafrika. Die Reporterin trifft Menschen, die trotz schwieriger Lebensumstände hoffnungsvoll sind.

So wie es einst die portugiesischen Seefahrer waren, die auf der Suche nach einem Seeweg nach Indien die Südspitze Afrikas umsegelten.

Nina Mavis Brunner erkundet das malerische Städtchen Mossel Bay und trifft den Galeristen Hein Marais, der eine berührende Geschichte von Freundschaft erzählt und davon, wie Musik die Grenzen zwischen Schwarz und Weiß niederreißt.

Seit dem Ende der Apartheid hat Südafrika bemerkenswerte wirtschaftliche Fortschritte gemacht. Soziale Ungerechtigkeiten führen aber noch immer zu Spannungen, die das Wachstum des Landes in den letzten Jahren massiv gehemmt haben. Die Einbindung der schwarzen Bevölkerung in die südafrikanische Wirtschaft hat gerade erst begonnen und in vielen Lebensbereichen haben Schwarze noch längst nicht dieselben Chancen. Zum Beispiel in der Weinindustrie. Mit Charisma und Hartnäckigkeit versucht die schwarze Südafrikanerin Nondumiso Pikashe im prestigeträchtigen Weingeschäft Fuß zu fassen. Wie sich zeigt, nicht ohne berechtigte Hoffnungen.

Jason Drew hatte eine bahnbrechende Idee. Er führt Nina Mavis Brunner durch seine Madenfabrik und erklärt, wie er mit Hilfe von Fliegen die Ausbeutung der Natur aufhalten und die Welternährung verändern will.

An der bezaubernden Wildcoast im Osten des Landes trügt der Schein: In einem blutigen Konflikt um eine Sanddüne, die titanhaltige Mineralien enthält, kämpft David gegen Goliath. Eine australische Minengesellschaft will von der kostbaren Ressource profitieren, doch die Bewohner sind standhaft. Sie wollen die intakte Umwelt nutzen, um sanften Tourismus zu betreiben.


Seitenanfang
21:07
VPS 21:05

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Entlang der Gewürzroute (2/5)

Leben heißt kämpfen

mit Nina Mavis Brunner

Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigenDie zweite Folge ihrer Reise entlang der Gewürzroute führt Reporterin Nina Mavis Brunner nach Mosambik.

In der Hauptstadt Maputo wird sie von Jose Kandido Cuambe in einem Park auf Deutsch begrüßt. Cuambe ist einer von 15 000 Mosambikanern, die in den 1980er-Jahren ...

Text zuklappenDie zweite Folge ihrer Reise entlang der Gewürzroute führt Reporterin Nina Mavis Brunner nach Mosambik.

In der Hauptstadt Maputo wird sie von Jose Kandido Cuambe in einem Park auf Deutsch begrüßt. Cuambe ist einer von 15 000 Mosambikanern, die in den 1980er-Jahren im sozialistischen Bruderstaat, der DDR lebten und arbeiteten.

Als die Mauer fiel, mussten sie nach Hause zurück. Auf einen Teil ihres Lohns warten sie bis heute. Den hatte die DDR nach Mosambik überwiesen. Dort wurde er zur Schuldentilgung verwendet. Seit 25 Jahren treffen sich Cuambe und seine Schicksalsgenossen und protestieren gegen die ihnen widerfahrene Ungerechtigkeit.

Mosambik zählt zu den ärmsten Ländern der Welt. Als die Schiffe der Entdecker und späteren Kolonialherren das erste Mal dort anlegten, nannten sie es „das Land der freundlichen Menschen“. Noch heute sind weite Teile der 2500 Kilometer langen Küste fast unberührt. Ein großes touristisches Potenzial, doch das Land ist geprägt von Korruption und wirtschaftlicher Stagnation. Manuel de Araujo hat sich den Kampf gegen die Ausbeutung auf die Fahnen geschrieben. Der Bürgermeister der Küstenstadt Quelimane setzt sich ein gegen Armut, Misswirtschaft und Umweltzerstörung. Seine Anhänger nennen ihn den "Obama von Mosambik". Zu schaffen machen ihm zurzeit chinesische Investoren, welche die Rohstoffe seines Landes in großem Stil abtransportieren.

Der chinesische Markt ist auch mitverantwortlich für die Dezimierung der Meeresfauna. Vor allem Hai- und Schildkrötenbestände sind gefährdet. Einheimische Fischer bringen Haifischflossen und Schildkrötenfleisch auf den Markt, um ihre Familien zu ernähren. Die Umweltschützer Narciso Naposa und Jannemann Conradie patrouillieren deshalb an der Küste und versuchen, mit den Wilderern ins Gespräch zu kommen.

Ein wichtiges Nahrungsmittel und eines der wenigen Exportgüter Mosambiks sind Cashewnüsse. Die Familie von Landwirt Alberto Mondlaned lebt seit Generationen von der Nuss. Doch wegen der anhaltenden Dürre wachsen die Pflanzen schlecht. Wenn er wenigstens einen Traktor hätte, meint Alberto. Das würde ihm die Arbeit schon um einiges erleichtern.

Für gut qualifizierte Ausländer bietet Mosambik aber auch Chancen. Während der Wirtschaftskrise in Portugal wurde die einstige Kolonie zur rettenden Alternative für viele Portugiesen. Vor einem halben Jahr hat der Bauingenieur Pedro Taborda, der in Mosambik Bauaufträge an Land ziehen will, Lissabon verlassen. Zurückgelassen hat er nicht nur seine Heimat, sondern auch seine Freundin. Noch hofft er, dass sie ihm nach Afrika folgen wird.

Die Folgen drei bis fünf zeigt 3sat am Mittwoch, 14. Dezember, ab 20.15 Uhr.


Seitenanfang
21:59
VPS 22:00

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

ZIB 2


Das tägliche Nachrichtenmagazin des ORF-Fernsehens.

Von Montag bis Freitag liefert "ZIB 2" einen Überblick über die Ereignisse des Tages und bietet dabei vor allem vertiefende Hintergrundinformationen.


(ORF)


Seitenanfang
22:27
VPS 22:25

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Dokumentarfilmzeit

La Buena Vida - Das gute Leben

Dokumentarfilm von Jens Schanze,

Deutschland/Schweiz 2015

Länge: 94 Minuten

Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigenEine Dorfgemeinschaft von Indígenas im kolumbianischen Regenwald widersetzt sich der Umsiedlung für den größten Kohletagebau der Welt. Die Kohle wird für Kraftwerke in Europa gebraucht.

Der Film reflektiert "das gute Leben", nach dem man sich auf beiden Seiten des ...

Text zuklappenEine Dorfgemeinschaft von Indígenas im kolumbianischen Regenwald widersetzt sich der Umsiedlung für den größten Kohletagebau der Welt. Die Kohle wird für Kraftwerke in Europa gebraucht.

Der Film reflektiert "das gute Leben", nach dem man sich auf beiden Seiten des Ozeans sehnt und das für das indigene Volk der Wayuu auf seinem angestammten Land ganz anders aussieht als für Europäer. Doch die einen zahlen den Preis für die anderen.

Jairo Fuentes, der junge Anführer der Wayúu-Gemeinschaft Tamaquito, lebt in den Wäldern im Norden Kolumbiens. Bisher gab die Natur den Menschen hier alles, was sie zum Leben brauchten. Doch die gewaltige Cerrejón-Mine, mit 700 Quadratkilometern der größte Kohletagebau der Welt, rückt Tag für Tag näher an Tamaquito heran. Die Steinkohle ist für Europa bestimmt. In Deutschland, Holland und Großbritannien produzieren die Kohlekraftwerke damit den Strom, der dort den Wohlstand sichert. Jairo und seine Leute müssen ihr Dorf in den Bergen aufgeben und ihr natürliches, "gutes" Leben hinter sich lassen. In Zukunft hat das Leben für sie einen Preis, der mit Geld zu bezahlen ist.

Der Film erzählt vom Widerstand der Dorfgemeinschaft von Tamaquito, ihrer letztlich nicht zu verhindernden Umsiedlung und den unerfüllten Versprechungen der Konzernvertreter für ihr neues, "modernes" Leben. Um die Folgen der Umsiedlung für sie kümmern sich weder die Stromkonsumenten in Europa noch die Aktionäre der Cerrejón-Mine, die ihren Gewinn steigern können.

Der renommierte Dokumentarfilmer Jens Schanze, der für seine Werke schon zahlreiche Auszeichnungen wie den Grimme-Preis und den Bayerischen Filmpreis erhielt, hat mit "Otzenrather Sprung" (2001) schon einmal eine Dorfumsiedlung, damals im rheinischen Braunkohlerevier, filmisch begleitet.

Mit "La Buena Vida - Das gute Leben" zeichnet er nun das berührende Porträt einer indigenen Dorfgemeinschaft, die entschlossen ist, sich nicht alles gefallen zu lassen, was ihr der Kohlekonzern diktieren will. Schanze verzichtet dabei auf jeglichen wertenden Kommentar oder Interviews, lässt vielmehr seine Bilder und seine Protagonisten sprechen. Dadurch werden die Szenen für den Betrachter eindringlich erlebbar und nachempfindbar.

Und so ist "La Buena Vida - Das gute Leben" nicht nur das Dokument eines Betrugs - schließlich werden die Bewohner von Tamaquito unter falschen Versprechungen aus ihrem Dorf fortgelockt -, sondern auch eine Verneigung vor einer starken Gemeinschaft, die sich um keinen Preis der Welt ihre Integrität abkaufen lässt.

Der Film wurde auf zahlreichen nationalen und internationalen Festivals gezeigt und vielfach ausgezeichnet, darunter im Januar 2016 in München mit dem Bayerischen Filmpreis 2015 in der Kategorie Dokumentarfilm. Außerdem erhielt der Film das "Prädikat besonders wertvoll" und wurde für den "Deutschen Menschenrechtsfilmpreis" nominiert, der am 10. Dezember in Nürnberg verliehen wird.


Seitenanfang
0:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Mit AudiodeskriptionVideotext Untertitel

37 Grad: Zu Fuß und ohne Geld -

Ein Jahr durch Deutschland

Film von Tanja von Ungern-Sternberg

Ganzen Text anzeigenJens F. hat ein Geschäft, ein Haus, eine Familie - und steht unter Dauerdruck. Das will er ändern. Jens will wandern. Ein Jahr durch Deutschland: ohne Geld und Zelt, mit viel Zeit.

Raus aus der Komfortzone und dem Hamsterrad. Jens (53) hat es satt. Er will sich nicht ...

Text zuklappenJens F. hat ein Geschäft, ein Haus, eine Familie - und steht unter Dauerdruck. Das will er ändern. Jens will wandern. Ein Jahr durch Deutschland: ohne Geld und Zelt, mit viel Zeit.

Raus aus der Komfortzone und dem Hamsterrad. Jens (53) hat es satt. Er will sich nicht mehr versklaven lassen durch Existenzängste und materielle Verpflichtungen. Auf seinem "Lebenslauf" wird er ein Jahr lang von "37°" begleitet.

Eines Morgens beim Rasieren wird Jens klar: "So kann ich nicht mehr weiterleben!" Er hat einen Buchladen im niedersächsischen Wildeshausen, sein bisheriges Leben ist ein ständiger Überlebenskampf. "Du musst kaufen, du musst dies tun, du musst noch mehr Versicherungen haben, Kredite aufnehmen, das hat mich versklavt." Dazu kommen die Sorgen um die Zukunft, die Widersprüche der Konsumgesellschaft - der Wohlstand auf Kosten der Umwelt und der Menschen. Jens beschließt, aus dem Hamsterrad auszusteigen und seine Komfortzone zu verlassen. Er will ohne Geld ein Jahr lang durch Deutschland wandern. Er will seine Ängste abbauen, wieder Vertrauen gewinnen und für den Frieden werben.

Seine Lebenspartnerin Birgit und die beiden Söhne (15 und 21) sind zuerst schockiert, doch Jens zieht seinen Plan durch. "Ich habe mich nicht gefragt, ob ich es mache. Sondern nur: Boah, wie mache ich das denn jetzt?" Zum Abschied kommen Familie und Freunde zusammen. Seine Mutter ist schwer krank, sie macht sich Sorgen. Birgit ist nicht glücklich, aber sie akzeptiert seine Entscheidung.

Jens ist kein Camping-Freund und Outdoor-Typ, er hat vorher nie draußen geschlafen, er bevorzugt ein Glas guten Rotweins und hat ein gemütliches Zuhause. Auf seiner Wanderung ohne feste Route muss er nun Menschen um Unterkunft und Essen bitten, er rettet Lebensmittel aus Abfallcontainern und lernt, in der Natur unter freiem Himmel zu schlafen. Er besucht unterschiedliche, alternative Lebensgemeinschaften, um herauszufinden, wie er nach seiner Rückkehr weiterleben will.

Dabei lernt Jens ein Deutschland kennen, das viel offener ist als sein Ruf. Aber er gerät auch oft genug an seine Grenzen, körperlich und emotional. Je länger er wandert, desto stärker muss er vor allem den Frieden in sich selbst finden.

Kann Jens wirklich ein Jahr lang ohne Geld leben? Wie verändern ihn die zwölf Monate auf Wanderschaft? Wird er am Ende zu seiner Familie und in den Beruf zurückkehren? Auf der Suche nach Freiheit und Vertrauen begleitet "37°" Jens F. durch das aufregendste Jahr seines Lebens.


Seitenanfang
0:44
VPS 00:40

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Willkommen Österreich

Late Night Satire Talkshow mit Stermann & Grissemann

Ganzen Text anzeigenDer neue Bundespräsident ist Thema bei "Willkommen Österreich". Neben einer Rede des ersten Mannes im Staat darf sich das Publikum auf eine neue Wahlreportage von Peter Klien freuen.

Stermann & Grissemann sprechen außerdem mit dem Kabarettistenduo Monika Gruber ...
(ORF)

Text zuklappenDer neue Bundespräsident ist Thema bei "Willkommen Österreich". Neben einer Rede des ersten Mannes im Staat darf sich das Publikum auf eine neue Wahlreportage von Peter Klien freuen.

Stermann & Grissemann sprechen außerdem mit dem Kabarettistenduo Monika Gruber und Viktor Gernot und versuchen erneut, mit Anja Plaschg aka Soap&Skin ins Gespräch zu kommen. Die steirische Musikerin wird dann auch auf der "Willkommen Österreich"-Showbühne stehen.


(ORF)


Seitenanfang
1:39
VPS 01:35

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Slowenien Magazin

Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigenDas Küstenstädtchen Piran
Minoritenkloster und Kirche des Hl. Franziskus

Gedächtniskirche Javorca
100 Jahre Mahnmal des 1. Weltkriegs

Preisgekröntes Alpenmuseum
Am Tierpark Triglav in Mojstrana

Alte Schusterstadt Trzic
Unikate in ...
(ORF/3sat)

Text zuklappenDas Küstenstädtchen Piran
Minoritenkloster und Kirche des Hl. Franziskus

Gedächtniskirche Javorca
100 Jahre Mahnmal des 1. Weltkriegs

Preisgekröntes Alpenmuseum
Am Tierpark Triglav in Mojstrana

Alte Schusterstadt Trzic
Unikate in der Handwerkstatt Kosmac

Herbst im Karst
Besuch mit regionalen Köstlichkeiten


(ORF/3sat)


Seitenanfang
2:04
VPS 02:00

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Australiens schönste Küstenstraße (1/3)

Von Surfern und Koalas

Film von Joachim Haupt und Sabine Pollmeier

Ganzen Text anzeigenEine der schönsten und spektakulärsten Küstenstraßen der Welt beginnt unweit der Metropole Melbourne: Die Great Ocean Road schlängelt sich im Süden Australiens an der Küste entlang.

Die Reise beginnt am Bells Beach. An diesem Strand finden Surfer ideale ...

Text zuklappenEine der schönsten und spektakulärsten Küstenstraßen der Welt beginnt unweit der Metropole Melbourne: Die Great Ocean Road schlängelt sich im Süden Australiens an der Küste entlang.

Die Reise beginnt am Bells Beach. An diesem Strand finden Surfer ideale Bedingungen. Und in den nahegelegenen Eukalyptuswäldern finden die Koalas ihr Paradies.


Seitenanfang
2:47
VPS 02:40

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Australiens schönste Küstenstraße (2/3)

Von Rennpferden und Dinosauriern

Film von Joachim Haupt und Sabine Pollmeier

Ganzen Text anzeigenFossilien-Funde zeugen davon, dass entlang der Great Ocean Road einst Dinosaurier lebten. Und unter Wasser, an der Shipwreck Coast, liegen die Wracks zahlloser Segelschiffe.

Eine der schönsten und spektakulärsten Küstenstraßen der Welt beginnt unweit der Metropole ...

Text zuklappenFossilien-Funde zeugen davon, dass entlang der Great Ocean Road einst Dinosaurier lebten. Und unter Wasser, an der Shipwreck Coast, liegen die Wracks zahlloser Segelschiffe.

Eine der schönsten und spektakulärsten Küstenstraßen der Welt beginnt unweit der Metropole Melbourne: Die Great Ocean Road schlängelt sich im Süden Australiens an der Küste entlang.


Seitenanfang
3:30
VPS 03:25

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Australiens schönste Küstenstraße (3/3)

Von Pinguinen und Ozeanschwimmern

Film von Joachim Haupt und Sabine Pollmeier

Ganzen Text anzeigenBeim Rip Race kämpfen sich erfahrene Ozeanschwimmer durch Wasserstrudel und Strömungen. Italienische Hirtenhunde wachen über den Bestand der bedrohten Zwergpinguine auf Middle Island.

Eine der schönsten und spektakulärsten Küstenstraßen der Welt beginnt unweit ...

Text zuklappenBeim Rip Race kämpfen sich erfahrene Ozeanschwimmer durch Wasserstrudel und Strömungen. Italienische Hirtenhunde wachen über den Bestand der bedrohten Zwergpinguine auf Middle Island.

Eine der schönsten und spektakulärsten Küstenstraßen der Welt beginnt unweit der Metropole Melbourne: Die Great Ocean Road schlängelt sich im Süden Australiens an der Küste entlang.


Seitenanfang
4:13
VPS 04:10

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Der Garten Erde

Licht

Film von Nick Shoolingin-Jordan

Ganzen Text anzeigenAuch wenn sich der Mensch am oberen Ende der Nahrungskette sieht - insgeheim sind es die Pflanzen, die über Leben und Tod entscheiden. Eine dreiteilige Reise durch die Entwicklungsbiologie.

Die erste Folge führt in sagenhafte Höhlen Vietnams und verlassene Wüsten ...

Text zuklappenAuch wenn sich der Mensch am oberen Ende der Nahrungskette sieht - insgeheim sind es die Pflanzen, die über Leben und Tod entscheiden. Eine dreiteilige Reise durch die Entwicklungsbiologie.

Die erste Folge führt in sagenhafte Höhlen Vietnams und verlassene Wüsten Afrikas, um die Evolution und Verbreitung der Pflanzen nachverfolgen zu können.


Seitenanfang
4:57
VPS 04:50

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Der Garten Erde

Blumen

Film von Nigel Walk

Ganzen Text anzeigenIn der zweiten Folge wird erforscht, wie die Pflanzenwelt das Gesicht der Erde verändert hat. Die Reise beginnt beim Urvater aller Pflanzen auf einer verlassenen Insel im Südpazifik.

Sie führt bis zu den prachtvollsten Gewächsen im Herzen Vietnams. Doch auch in den ...

Text zuklappenIn der zweiten Folge wird erforscht, wie die Pflanzenwelt das Gesicht der Erde verändert hat. Die Reise beginnt beim Urvater aller Pflanzen auf einer verlassenen Insel im Südpazifik.

Sie führt bis zu den prachtvollsten Gewächsen im Herzen Vietnams. Doch auch in den Wüsten Afrikas existiert eine einzigartige und farbenprächtige Flora, die nicht nur die Landschaft maßgeblich geformt, sondern auch die Evolution der gesamten Tierwelt bestimmt hat.


Seitenanfang
5:41
VPS 05:35

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Meran - Glamour, Gletscher und Geheimtipps

Film von Barbara Lueg

Ganzen Text anzeigen"Die Perle Südtirols" wird Meran genannt; mediterranes Lebensgefühl vereint sich mit der Tradition als Nobel-Kurort. Kaiserin Sisi machte Meran einst durch ihre Aufenthalte berühmt.

Heute blüht die Stadt zwischen Gletschern und Palmen schöner denn je. Über Bozen ...

Text zuklappen"Die Perle Südtirols" wird Meran genannt; mediterranes Lebensgefühl vereint sich mit der Tradition als Nobel-Kurort. Kaiserin Sisi machte Meran einst durch ihre Aufenthalte berühmt.

Heute blüht die Stadt zwischen Gletschern und Palmen schöner denn je. Über Bozen klärt sich der Himmel auf, in Meran ist man endgültig im Süden angekommen. Mit 300 Sonnentagen und Südtiroler Lebensgefühl verwöhnt die Stadt ihre Bewohner und Gäste.

Franz Graf Pfeil etwa, Winzer aus Passion, verbindet auf seinem alten Gut Wein und Kunst. Die Geschwister Aukenthaler kamen nach internationalen Ausbildungen zurück nach Meran und betreiben den angesagtesten Club der Stadt. Auch Bäuerin Traudl Schwienbacher fühlt sich mit der Region tief verwoben, hat aus alten Traditionen gelernt und mixt aus wilden Pflanzen heiß begehrte Heil- und Kräutermischungen.

Alle Südtiroler, so sagt man, leiden unter derselben Krankheit: Heimweh. Und so kehrte auch Siegfried de Rachewiltz, Enkel des Schriftstellers Ezra Pound, nach Promotion in Harvard und Professuren in aller Welt nach Meran zurück. Auf seiner Burg oberhalb der Stadt züchtet er neben Ziegen Wollschweine, aus denen auch der berühmte Südtiroler Speck gemacht wird.

Einer aber hat Meran stets die Treue gehalten: Harry Reich, Freigeist, Künstler und in der Stadt bekannt wie ein bunter Hund. Er würde sein Meran zwischen Alt und Neu in dieser wunderbaren Alpenkulisse wohl niemals verlassen.