Programm-Übersicht
Kalender
Oktober 2017
Sendung suchen
Programmarchiv
Finden Sie Sendungen, die Sie in 3sat schon gesehen haben.

Freitag, 2. Dezember
Programmwoche 48/2016
Zurückliegenden oder folgenden Tag anzeigen
6:20
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Kulturzeit

Das 3sat-Kulturmagazin von ZDF, ORF, SRF und ARD

Moderation: Andrea Meier

Ganzen Text anzeigenWo der Teufel wohnt
Exorzismus-Boom in Polen

Liebe möglicherweise
Neuer Film von Michael Kreihsl

Endlagerproblem
Vergebliche Suche nach Sicherheit

Hilfsorganisation Cadus
Hilfe zur Selbsthilfe

Die Philosophie des Silicon ...

Text zuklappenWo der Teufel wohnt
Exorzismus-Boom in Polen

Liebe möglicherweise
Neuer Film von Michael Kreihsl

Endlagerproblem
Vergebliche Suche nach Sicherheit

Hilfsorganisation Cadus
Hilfe zur Selbsthilfe

Die Philosophie des Silicon Valley
Der Netz-Kritiker Evgeny Morozov


7:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

nano

Die Welt von morgen

Moderation: Ingolf Baur

Ganzen Text anzeigenTragödie mit Ansage
Flugzeugabsturz in Kolumbien

Agent Orange für den Acker
Entlaubungsmittel schädigt die Nerven

Hoffnung auf Aids-Impfstoff
Neue Studie HVTN 702 in Südafrika

Ohne Dings kein Bums
Die erfolgreiche ...

Text zuklappenTragödie mit Ansage
Flugzeugabsturz in Kolumbien

Agent Orange für den Acker
Entlaubungsmittel schädigt die Nerven

Hoffnung auf Aids-Impfstoff
Neue Studie HVTN 702 in Südafrika

Ohne Dings kein Bums
Die erfolgreiche Anti-Aids-Kampagne

#Cola für Putzwütige
Viel Zucker, Aromen und ein Werbegag


7:30
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Alpenpanorama


"Alpenpanorama" zeigt über zahlreiche Web- und Panoramakameras täglich Livebilder aus ausgewählten Urlaubsorten.

Die Sendung informiert auch über Temperatur- und Wetterbedingungen vor Ort.


(ORF/3sat)


9:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

ZIB


Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen.

Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.


(ORF)


9:05
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Kulturzeit

Das 3sat-Kulturmagazin von ZDF, ORF, SRF und ARD

Moderation: Andrea Meier

Ganzen Text anzeigenWo der Teufel wohnt
Exorzismus-Boom in Polen

Liebe möglicherweise
Neuer Film von Michael Kreihsl

Endlagerproblem
Vergebliche Suche nach Sicherheit

Hilfsorganisation Cadus
Hilfe zur Selbsthilfe

Die Philosophie des Silicon ...

Text zuklappenWo der Teufel wohnt
Exorzismus-Boom in Polen

Liebe möglicherweise
Neuer Film von Michael Kreihsl

Endlagerproblem
Vergebliche Suche nach Sicherheit

Hilfsorganisation Cadus
Hilfe zur Selbsthilfe

Die Philosophie des Silicon Valley
Der Netz-Kritiker Evgeny Morozov


9:44
VPS 09:45

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

nano

Die Welt von morgen

Moderation: Ingolf Baur

Ganzen Text anzeigenTragödie mit Ansage
Flugzeugabsturz in Kolumbien

Agent Orange für den Acker
Entlaubungsmittel schädigt die Nerven

Hoffnung auf Aids-Impfstoff
Neue Studie HVTN 702 in Südafrika

Ohne Dings kein Bums
Die erfolgreiche ...

Text zuklappenTragödie mit Ansage
Flugzeugabsturz in Kolumbien

Agent Orange für den Acker
Entlaubungsmittel schädigt die Nerven

Hoffnung auf Aids-Impfstoff
Neue Studie HVTN 702 in Südafrika

Ohne Dings kein Bums
Die erfolgreiche Anti-Aids-Kampagne

#Cola für Putzwütige
Viel Zucker, Aromen und ein Werbegag


Seitenanfang
10:16
VPS 10:15

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Markus Lanz


Ganzen Text anzeigenProf. Gesine Schwan, Politologin
Sie ist die Vorsitzende der SPD-Grundwertekommission. In der Sendung äußert sich Prof. Schwan zu Merkels erneuter Kandidatur und sagt, wen sie sich als Kanzlerkandidaten der SPD wünscht.

Samuel Schirmbeck, Journalist und ...

Text zuklappenProf. Gesine Schwan, Politologin
Sie ist die Vorsitzende der SPD-Grundwertekommission. In der Sendung äußert sich Prof. Schwan zu Merkels erneuter Kandidatur und sagt, wen sie sich als Kanzlerkandidaten der SPD wünscht.

Samuel Schirmbeck, Journalist und Autor
Bis 2001 berichtete Schirmbeck als Korrespondent über Algerien. In dem Buch "Der islamische Kreuzzug und der ratlose Westen" erklärt er, warum wir eine selbstbewusste Islamkritik brauchen.

Miroslav Nemec, Schauspieler und Autor
Seit 25 Jahren ist er als "Tatort"-Kommissar im Einsatz. Gerade veröffentlichte Nemec seinen ersten Kriminalroman. In der Sendung erzählt er, wie er mit zwölf Jahren nach Deutschland kam.

Gitta Saxx, ehemaliges Playmate
Im Jahr 2000 wurde sie zum Playmate des Jahrhunderts gewählt. Saxx erinnert sich an die Anfänge ihrer Modelkarriere, erzählt, wie sie ihr Vermögen verloren hat und wie sie heute lebt.


Seitenanfang
11:31
VPS 11:30

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

STÖCKL.

Moderation: Barbara Stöckl

Dietrich Grönemeyer
Arzt & Autor

Klaus Werner-Lobo
Aktivist, Autor & Clown

Dorretta Carter
Sängerin

Ursula Ressl
Start-Up-Unternehmerin


(ORF)


Seitenanfang
12:30
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Besonders normal

Wirklich beste Freunde (2/2)

Film von Simone Grabs

Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigenNico sitzt im Rollstuhl, kann sich kaum bewegen. "Muskeldystrophie Duchenne" heißt die Krankheit, die langsam seine Muskeln zerstört. Und doch: Nico lebt ein fast normales Studentenleben.

Er wohnt in einer WG, schließt demnächst sein zweites Studium ab, geht am ...

Text zuklappenNico sitzt im Rollstuhl, kann sich kaum bewegen. "Muskeldystrophie Duchenne" heißt die Krankheit, die langsam seine Muskeln zerstört. Und doch: Nico lebt ein fast normales Studentenleben.

Er wohnt in einer WG, schließt demnächst sein zweites Studium ab, geht am Wochenende in Clubs. Es sind größtenteils Freunde, die ihn betreuen: ihn duschen, anziehen, mit ihm Vorlesungen besuchen, den Rolli die Treppen der Clubs hochtragen und Drinks reichen.

"Wir sind da reingewachsen, das ist für uns normal", sagt Robin. Die jungen Männer haben eine integrative Schule besucht. Früher spielten sie zusammen Fußball und Hockey, aber seit Nico 9 Jahre alt ist, bewegt er sich nur noch im Rollstuhl fort.

Schon damals haben die Freunde mit angepackt, wenn Nico Hilfe brauchte. "Wir wollten unsere Freizeit ungestört von Eltern oder Betreuern verbringen. Darum haben wir das lieber selbst gemacht," sagt Robin. Max erinnert sich auch an schwierige Momente: "Natürlich war es traurig, wenn Nico auf einmal nicht mehr mit Hockey spielen konnte. Und manchmal ist man schon eingeschränkt, wenn der Freund im Rollstuhl sitzt. Aber so lernt man, anders zu planen, entdeckt neue Möglichkeiten.“

Die Freundschaft ist, wie jede gute, ein Geben und Nehmen. "Nico hat mir schon oft geholfen. Früher bei den Schulaufgaben. Später, wenn ich Liebeskummer hatte," sagt Max. Für Robin ist Nico ein Vorbild: "Er hat uns immer wieder gezeigt, dass man sich nicht hängen lassen darf, wenn man selbstbestimmt durchs Leben gehen will." Nico ist als erster von Zuhause ausgezogen, hat als erster ein Studium abgeschlossen. Mit 1,0 im Fach Digitale Medien.

Schon früh war Nico der Kopf der Clique, der den Freundeskreis zusammengehalten hat. Mit dem Abnehmen seiner Kräfte wurden die Freunde immer mehr zu seinem ausführenden Körper, erzählt Robin. Obwohl er sich kaum mehr rühren kann und häufig krank ist, plant Nico eine gemeinsame Reise nach Portugal mit seinen zehn besten Freunden. Seine Eltern machen sich wegen seiner schwachen Gesundheit Sorgen: kann er die Reise überhaupt antreten?

"Wirklich beste Freunde" zeigt: Ein schönes Leben ist auch trotz großer Einschränkungen möglich. Durch die Gabe, sich nicht hängen zu lassen. Und durch gute Freundschaften, die entstehen, wenn Menschen mit und ohne Behinderungen zusammen aufwachsen.


Seitenanfang
13:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

ZIB


Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen.

Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.


(ORF)


Seitenanfang
13:20
Videotext Untertitel

Sehnsuchtsrouten - Kreuzfahrt im Reich der Drachen (1/2)

Von Hongkong bis Saigon

Ganzen Text anzeigenDas Kreuzfahrtschiff "MS Deutschland" erkundet mit 350 deutschen Urlaubern Südostasien. Die Reise beginnt in Hongkong und führt entlang der Küste von Vietnam bis nach Shanghai.

Die Menschen in Vietnam sind stolz auf ihren kulturellen Reichtum. Das vietnamesische ...

Text zuklappenDas Kreuzfahrtschiff "MS Deutschland" erkundet mit 350 deutschen Urlaubern Südostasien. Die Reise beginnt in Hongkong und führt entlang der Küste von Vietnam bis nach Shanghai.

Die Menschen in Vietnam sind stolz auf ihren kulturellen Reichtum. Das vietnamesische Wasserpuppentheater beispielsweise ist einzigartig auf der Welt. Der junge Long gehört zu einer Familie, die schon im 11. Jahrhundert Geschichten mit Marionetten erzählte.

Wat reitet lieber auf Elefanten. Er wird aufgenommen in die Reihe der Jäger seines Dorfs, in dem Elefanten als Arbeitstiere eingesetzt werden. Die zwölfjährige Thom lebt mit ihrer Familie in der Ha Long-Bucht auf dem Wasser und träumt davon, Lehrerin zu werden.


Seitenanfang
14:05
Videotext Untertitel

Sehnsuchtsrouten - Kreuzfahrt im Reich der Drachen (2/2)

Von Saigon bis Shanghai

Film von Berthold Baule, Frank Breidert und Helen Wild

Ganzen Text anzeigenMit Rikschas lassen sich die Passagiere der "MS Deutschland" durch die Acht-Millionen-Metropole Saigon fahren. Dann führt die Reise an der Küste Kambodschas entlang nach Angkor Wat.

Dort bildet Professor Hans Leisen Einheimische in der Kunst des Restaurierens aus - ...

Text zuklappenMit Rikschas lassen sich die Passagiere der "MS Deutschland" durch die Acht-Millionen-Metropole Saigon fahren. Dann führt die Reise an der Küste Kambodschas entlang nach Angkor Wat.

Dort bildet Professor Hans Leisen Einheimische in der Kunst des Restaurierens aus - denn das Nationalheiligtum Kambodschas zerfällt. Es zu retten, ist eine Lebensaufgabe. Den Buddhismus in die Welt zu tragen, ist ebenfalls eine Lebensaufgabe.

Dafür pauken junge Mönche in der Klosteranlage Wat Bo. Der Biologe und Tierschützer Tach Phanara versucht, die Fischer am Mekong davon zu überzeugen, seltene Fische nicht zu fangen. Das Schiff fährt weiter nach Singapur. Schließlich nimmt es Kurs nach Norden zur Weltmetropole Schanghai.

In dem zweiteiligen Film "Sehnsuchtsrouten- Kreuzfahrt im Reich der Drachen" erkundet das Kreuzfahrtschiff "MS Deutschland" mit 350 deutschen Urlaubern Südostasien. Die Reise beginnt in Hongkong und führt entlang der Küste von Vietnam bis nach Kambodscha, Singapur und schließlich Shanghai.


Seitenanfang
14:49
VPS 14:50

Videotext Untertitel

Sehnsuchtsrouten - Kreuzfahrt um Kap Hoorn (1/2)

Auf nach Feuerland

Film von Till Lehmann und Steffen Schneider

Ganzen Text anzeigenIn Valparaiso, dem größten Hafen Chiles, gehen 1700 Passagiere an Bord der "Norwegian Dream". Ihr Ziel: Feuerland. Es geht durch die wilde Fjordlandschaft Patagoniens.

Im Süden, hinter den rauen Felsen am Pazifik, gibt es auch fruchtbares Land. Dort leben die ...

Text zuklappenIn Valparaiso, dem größten Hafen Chiles, gehen 1700 Passagiere an Bord der "Norwegian Dream". Ihr Ziel: Feuerland. Es geht durch die wilde Fjordlandschaft Patagoniens.

Im Süden, hinter den rauen Felsen am Pazifik, gibt es auch fruchtbares Land. Dort leben die Ureinwohner Chiles, die Mapuche-Indianer. Das Schiff fährt vorbei an Chiloe, der größten Insel Chiles. Jeden Morgen treffen sich an einem einsamen Strand fünf Freunde.

Sie sind Macheros, Muscheltaucher, auf der Suche nach Machas. Diese Edelmuschel bringt in den Fischrestaurants Südamerikas gutes Geld. Der Job ist gefährlich und schlecht bezahlt.

Die zweiteilige Dokumentation "Sehnsuchtsrouten - Kreuzfahrt um Kap Hoorn" begleitet die 1700 Passagiere des Kreuzfahrtschiffes "Norwegian Dream" auf ihrer zweiwöchigen Seefahrt rund um das legendäre Kap Hoorn entlang der Westküste Chiles bis nach Feuerland, von Kap Hoorn über die Falkland-Inseln nach Argentinien und schließlich nach Montevideo, dem Paradies des Tangotanzes. Der erste Teil der Route führt von Valparaiso bis nach Feuerland.


Seitenanfang
15:33
VPS 15:30

Videotext Untertitel

Sehnsuchtsrouten - Kreuzfahrt um Kap Hoorn (2/2)

Auf nach Montevideo

Film von Till Lehmann und Steffen Schneider

Ganzen Text anzeigenImmer weiter geht es mit der "Norwegian Dream" auf der Sehnsuchtsroute zum Kap der Stürme durch die Magellanstraße. Kurz vor Kap Hoorn wird das Wetter schlechter.

Doch Kapitän Roger Gustavsen wagt die Umrundung. Seine Passagiere erreichen das ersehnte Ziel und ...

Text zuklappenImmer weiter geht es mit der "Norwegian Dream" auf der Sehnsuchtsroute zum Kap der Stürme durch die Magellanstraße. Kurz vor Kap Hoorn wird das Wetter schlechter.

Doch Kapitän Roger Gustavsen wagt die Umrundung. Seine Passagiere erreichen das ersehnte Ziel und nennen sich nun stolz "Kap Hoorniers". Das Ende des südamerikanischen Kontinents ist das Traumziel vieler Reisender.

Carolina Dechner ist dort Polizistin und Zöllnerin in einer Person. Ohne einen Stempel von ihr im Pass kommt kein noch so verwegener Globetrotter in das Land oder wieder heraus. Nach 14 Tagen auf See erreicht das Kreuzfahrtschiff Montevideo, die Hauptstadt von Uruguay. In den "Tanguerias" der Stadt tanzen Paare durch die Nacht. Für die Passagiere ist es die letzte Nacht an Bord des Kreuzfahrtschiffes. Am nächsten Morgen heißt es Abschied nehmen im Hafen von Buenos Aires.

Der zweite Teil der Dokumentation "Sehnsuchtsrouten - Kreuzfahrt um Kap Hoorn" führt von Kap Hoorn bis nach Montevideo.


Seitenanfang
16:17
VPS 16:15

Tief im Regenwald (1/2)

Im Bann des Kaimans

Film von Marion Pöllmann und Mike Allicock

Ganzen Text anzeigenTierfilmer Rainer Bergomaz und sein indianischer Kollege Yung Sandy begeben sich auf eine Expedition in eines der letzten unerschlossenen Gebiete der Erde, um den Mohrenkaiman zu finden.

Bisher weiß man kaum etwas über den großen Bruder des Alligators und das ...

Text zuklappenTierfilmer Rainer Bergomaz und sein indianischer Kollege Yung Sandy begeben sich auf eine Expedition in eines der letzten unerschlossenen Gebiete der Erde, um den Mohrenkaiman zu finden.

Bisher weiß man kaum etwas über den großen Bruder des Alligators und das größte Krokodil Südamerikas. Wie alle großen Echsen wurde auch der Mohrenkaiman über Jahrhunderte hinweg erbarmungslos gejagt. So ist seine Art inzwischen stark gefährdet.

Der Oberlauf des Essequibo tief im Hinterland Guyanas ist eine der letzten Regionen, in denen man heute noch Exemplare von mehr als fünf Metern Länge findet. In dieses unwegsame Gebiet haben sich Rainer Bergomaz und Yung Sandy aufgemacht. Bei ihren Begegnungen mit dem Mohrenkaiman erhalten sie einen einmaligen Einblick in das Leben der "Urzeitmonster".


Seitenanfang
17:01
VPS 17:00

Tief im Regenwald (2/2)

Auf der Spur der Harpyie

Film von Marion Pöllmann und Mike Allicock

Ganzen Text anzeigenRainer Bergomaz und Yung Sandy überwinden Stromschnellen, Flüsse und Wasserfälle, klettern auf 50 Meter hohe Bäume, kämpfen sich durch Buschwerk und Lianen, um ein Harpyien-Nest zu finden.

Die seltenen Adler leben in den Regenwäldern Südamerikas. Harpyien ...

Text zuklappenRainer Bergomaz und Yung Sandy überwinden Stromschnellen, Flüsse und Wasserfälle, klettern auf 50 Meter hohe Bäume, kämpfen sich durch Buschwerk und Lianen, um ein Harpyien-Nest zu finden.

Die seltenen Adler leben in den Regenwäldern Südamerikas. Harpyien zählen zu den mächtigsten Greifvögeln der Welt. Der Griff ihrer Klauen ist kräftiger als der Biss eines Schäferhundes, ihre Krallen sind länger als die des Grizzlybären.

Ihren scharfen Augen entgeht keine Bewegung, und kein anderer Vogel fliegt so lautlos und wendig durch das Geäst der Bäume. Ihre Nester liegen 40 und mehr Meter hoch in den alles überragenden Kapokbäumen. Während ihrer abenteuerlichen Expedition erhalten die beiden Tierfilmer nicht nur faszinierende Einblicke in das Leben der Harpyien, sie finden auch verwunschene Landschaften und begegnen zahlreichen fremdartigen Tieren wie dem Riesengürteltier.


Seitenanfang
17:45
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Siam - ein Elefantenleben

Film von Jean-Michel Corillion

Ganzen Text anzeigenIn Indien wurde 1946 der Elefant Siam geboren. Er machte eine große Karriere und schafft es bis auf die Kinoleinwand. Ein Museumsaufseher erzählt die spannende Lebensgeschichte von Siam.

Siam war zunächst ein Arbeitselefant, wurde dann von einem reichen Kaufmann als ...

Text zuklappenIn Indien wurde 1946 der Elefant Siam geboren. Er machte eine große Karriere und schafft es bis auf die Kinoleinwand. Ein Museumsaufseher erzählt die spannende Lebensgeschichte von Siam.

Siam war zunächst ein Arbeitselefant, wurde dann von einem reichen Kaufmann als Statussymbol gehalten, danach folgten umjubelte Auftritte beim Zirkus Knie in Europa, später wurde er Filmstar. Seinen Lebensabend verbrachte der Elefant im Pariser Zoo.

Er war so populär, dass man ihn nach seinem Tod 1997 präparierte. Seitdem ist er im Pariser "Musée National D'Histoire Naturelle" ein Publikumsmagnet.
In der Dokumentation wird einem neugierigen kleinen Junge von einem Museumsaufseher die spannende Lebensgeschichte des "unsterblichen" Elefanten erzählt.


Seitenanfang
18:29
VPS 18:30

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

nano

Die Welt von morgen

Moderation: Ingolf Baur

Ganzen Text anzeigenMinistertreffen der ESA in Zürich
Wie sieht die Zukunft der Raumfahrt aus?

Great Barrier Reef in Gefahr
Australiens Regierung lässt mit Rat und Tat auf sich warten

Fischer im Senegal
Jeder Tag ist ein Kampf ums Überleben

Demente im ...

Text zuklappenMinistertreffen der ESA in Zürich
Wie sieht die Zukunft der Raumfahrt aus?

Great Barrier Reef in Gefahr
Australiens Regierung lässt mit Rat und Tat auf sich warten

Fischer im Senegal
Jeder Tag ist ein Kampf ums Überleben

Demente im Krankenhaus
Aus der Bahn geworfen durch Klinikaufenthalt

Kein Wundermittel gegen Alzheimer
Pharmahersteller "Eli Lilly" verabschiedet sich von Alzheimer-Medikament

Das Rätsel


Seitenanfang
19:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

heute

anschl. 3sat-Wetter

Überraschung in der Formel 1
Weltmeister Rosberg tritt zurück

Kritik an Dobrindts Maut-Plänen
Opposition befürchtet hohe Kosten

Kaiser's Tengelmann vor der Rettung
Edeka und Rewe legen Kaufvertrag vor


Seitenanfang
19:20
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Kulturzeit

Das 3sat-Kulturmagazin von ZDF, ORF, SRF und ARD

Moderation: Andrea Meier

Ganzen Text anzeigenItalien vor dem Referendum
"Kulturzeit" über die Stimmungslage bei Kulturschaffenden und Intellektuellen in Italien

Orbans Ungarn
Autor Paul Lendvai und Historiker György Dalos über die aktuelle politische Situation in Ungarn

Pianistin Kathia ...

Text zuklappenItalien vor dem Referendum
"Kulturzeit" über die Stimmungslage bei Kulturschaffenden und Intellektuellen in Italien

Orbans Ungarn
Autor Paul Lendvai und Historiker György Dalos über die aktuelle politische Situation in Ungarn

Pianistin Kathia Buniatishvili
Sie ringt mit Liszt, Chopin oder Ravel und kann mit leisen Tönen Erschütterungen erzeugen

Im Gespräch mit Philipp Blom
Der Schriftsteller über Identitätssuche in Zeiten des Populismus

Film: "Ein Lied für Nour"
Ein Junge aus dem vom Krieg zerrütteten Gazastreifen, dessen Traum von einer Gesangskarriere ihn in eine Castingshow führt

TV-Duell in Österreich
Ein unerwartet hitziges Duell der Bewerber bildet den Schluss des Wahlkampfes ums Präsidentenamt

Zum Tod von Gisela May
Schauspielerin und Sängerin Gisela May starb am 2. Dezember im Alter von 92 Jahren

Kinderbuchtipps im Dezember
Farben in der Düsternis


Seitenanfang
20:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Tagesschau


ARD-Nachrichten aus dem In- und Ausland auf den Punkt gebracht.

Die "Tagesschau" bietet die wichtigsten Nachrichten des Tages und zusätzliche Informationen in Text, Bild, Audio und Video sowie umfassende Berichte und Hintergründe zu aktuellen Themen und Entwicklungen.


(ARD)


Seitenanfang
20:15
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Krebs - Das Geschäft mit der Angst

Gefährliche Folgen alternativer Behandlung

Film von Claudia Ruby

Ganzen Text anzeigenDie "alternative Medizin" verspricht Heilung ohne Nebenwirkungen, ohne Chemie. Oftmals sind das leere Versprechungen, doch Patienten wollen sie glauben, für ein bisschen Hoffnung.

Gibt es Wundermittel gegen den Krebs? Weshalb wenden sich so viele Patienten von der ...
(ARD/SWR)

Text zuklappenDie "alternative Medizin" verspricht Heilung ohne Nebenwirkungen, ohne Chemie. Oftmals sind das leere Versprechungen, doch Patienten wollen sie glauben, für ein bisschen Hoffnung.

Gibt es Wundermittel gegen den Krebs? Weshalb wenden sich so viele Patienten von der Medizin ab? Und warum ist die Justiz oft machtlos gegen Scharlatane? Der Film gibt wissenschaftlich fundierte Antworten und liefert Einblicke in die angeblich sanfte Medizin.

Vor allem wenn es um lebensbedrohliche Krankheiten wie Krebs geht, sind Patienten und ihre Angehörigen bereit, alles zu tun - und alles zu zahlen -, was ihnen ein "Heiler" verspricht. Doch hinter dem schönen Schein verbergen sich oft Mittel und Methoden, die keine Wirkung zeigen. Und im schlimmsten Fall sogar schädlich sind. Quacksalber und Scharlatane spielen mit den Ängsten und Hoffnungen der Kranken - und machen Kasse mit falschen Heilversprechen.

Auch die an Brustkrebs erkrankte Irit Lauven legt ihre ganze Hoffnung in die so genannte Galvanotherapie. Mit Hilfe von Strom will ein Heilpraktiker ihre Tumore zum Schrumpfen bringen. Doch trotz der angeblichen Erfolge, die er in Zusammenarbeit mit einem Röntgeninstitut verspricht, geht es Irit Lauven immer schlechter. Kurz vor ihrem Tod merkt sie, dass sie auf einen Scharlatan hereingefallen ist und erstattet Anzeige. "Für mich ist das ganz klar eine Körperverletzung", sagt ihre Anwältin Maia Steinert. Doch lässt sich das auch vor Gericht beweisen?

Welche zum Teil abstrusen Therapien Heilpraktiker und Ärzte krebskranken Patienten anbieten, konnte Filmautorin Claudia Ruby in einer monatelangen Undercover-Recherche herausfinden. Sie besuchte mehrere 'alternative' Praxen und Kliniken und präsentierte dort den Fall eines Krebspatienten, der mit klassischer Chemo- und Strahlentherapie gut heilbar wäre. Aus den medizinischen Unterlagen ging das eindeutig hervor, doch "die Heiler" setzten stattdessen auf Heilmusik, bittere Aprikosenkerne, Kaffee-Einläufe und Krebs-Diäten. Ratschläge, die für einen echten Betroffenen den sicheren Tod bedeuten würden.


(ARD/SWR)


Seitenanfang
21:01
VPS 21:00

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

makro: Russland in Bedrängnis

Wirtschaft in 3sat

Moderation: Eva Schmidt

Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigenRusslands Wirtschaft steckt fest. Die Sanktionen des Westens und der niedrige Ölpreis bringen das Land in Bedrängnis. Notgedrungen hat Putin jetzt einer Drosselung der Öl-Förderung zugestimmt.

Ein Schritt, den er bisher abgelehnt hat, nun aber als „einzig ...

Text zuklappenRusslands Wirtschaft steckt fest. Die Sanktionen des Westens und der niedrige Ölpreis bringen das Land in Bedrängnis. Notgedrungen hat Putin jetzt einer Drosselung der Öl-Förderung zugestimmt.

Ein Schritt, den er bisher abgelehnt hat, nun aber als „einzig richtige Entscheidung“ bezeichnet. Verbunden damit ist die Hoffnung auf einen dauerhaft steigenden Öl-Preis. Und den braucht Russland dringend.

Die Wirtschaft ist viel zu stark auf die Einnahmen aus dem Ölgeschäft angewiesen. Ein Strukturproblem, das Russland in der Vergangenheit schon oft geschadet hat. Ein Umbau der Wirtschaft ist bislang trotzdem nicht gelungen. Hinzu kommen die Wirtschaftssanktionen des Westens, die nun schon seit zweieinhalb Jahren bestehen und bis 2017 verlängert wurden. Und der Ruf wird lauter, zusätzlich neue EU-Sanktionen gegen Moskau zu verhängen aus Protest gegen die russische Rolle im syrischen Bürgerkrieg.


Seitenanfang
21:30
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

auslandsjournal - die doku: Revolte der Kinder

Der Anfang vom Ende der Apartheid

Film von Timm Kröger und Mfanasibili Nkosi

Ganzen Text anzeigenSoweto - "South Western Township". Kein anderes Township ist so zum Markenzeichen für den Kampf gegen die Apartheid geworden. Im Juni 2016 jährt sich der Schüleraufstand von Soweto zum 40. Mal.

Der 16. Juni 1976 ist auch der Ausgangspunkt, um in die Gegenwart zu ...

Text zuklappenSoweto - "South Western Township". Kein anderes Township ist so zum Markenzeichen für den Kampf gegen die Apartheid geworden. Im Juni 2016 jährt sich der Schüleraufstand von Soweto zum 40. Mal.

Der 16. Juni 1976 ist auch der Ausgangspunkt, um in die Gegenwart zu schauen: Wo steht das Township heute - 20 Jahre nach dem Ende der Apartheid? Haben sich Träume, Hoffnungen und Wünsche von damals erfüllt? Haben sich Opfer im Kampf für Freiheit gelohnt?

Der Schüleraufstand vom 16. Juni 1976 gilt als der Beginn vom Ende der Apartheid. Dutzende starben damals. Das Land am Kap geriet in Aufruhr. Zum Symbol dieses Aufstands wurde der zwölfjährige Hector Pieterson, dessen Bild, auf dem er sterbend in den Armen eines Mannes weggetragen wird, um die Welt geht. Neben ihm rennt mit schmerzverzerrtem Gesicht seine Schwester Antoinette.

Von ihrem Schicksal und dem ihrer Mutter ausgehend, rekapituliert die "auslandsjournal"-Dokumentation diesen Tag vor 40 Jahren. Wie war die Stimmung damals? Was geschah genau?

Wir treffen Zeitzeugen von damals und die Schüler von heute. Wir sprechen mit aufstrebenden Unternehmern und jenen, die bis heute in den Slums in tiefer Armut leben. Wir treffen afrikanische Ausländer, die den Fremdenhass täglich zu spüren bekommen. Wir begleiten Musiker, Immobilienmakler, Fußballfans, Taxifahrer, Touristen und Partymacher, um uns der Realität des heutigen Soweto zu nähern. Soweto ist heute ein Ort der großen Hoffnungen, aber noch immer vieler Ängste und Sorgen, eine pulsierende Legende, die noch immer sozialen Sprengstoff birgt.


Seitenanfang
22:10
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

ZIB 2


Das tägliche Nachrichtenmagazin des ORF-Fernsehens.

Von Montag bis Freitag liefert "ZIB 2" einen Überblick über die Ereignisse des Tages und bietet dabei vor allem vertiefende Hintergrundinformationen.


(ORF)


Seitenanfang
22:35
Dolby-Digital 5.1 AudioVideotext Untertitel

Kein Sterbenswort

(Ne le dis à personne)

Spielfilm, Frankreich 2006

Darsteller:
Alexandre BeckFrançois Cluzet
Hélène PerkinsKristin Scott Thomas
Jacques LaurentinAndré Dussollier
Margot LaurentinMarie-Josée Croze
u.a.
Regie: Guillaume Canet
Länge: 127 Minuten

Ganzen Text anzeigenVor acht Jahren wurde Alexandre Becks Frau Margot ermordet. Jetzt erhält der Arzt ein mysteriöses Video, das Margot quicklebendig zeigt. Er gerät in einen Strudel aus Intrigen und Verbrechen.

Die Verfilmung des Bestsellers von Harlan Coben war an Frankreichs ...

Text zuklappenVor acht Jahren wurde Alexandre Becks Frau Margot ermordet. Jetzt erhält der Arzt ein mysteriöses Video, das Margot quicklebendig zeigt. Er gerät in einen Strudel aus Intrigen und Verbrechen.

Die Verfilmung des Bestsellers von Harlan Coben war an Frankreichs Kinokassen äußerst erfolgreich. Für Schauspieler und Regisseur Guillaume Canet brachte der raffiniert gestrickte Psycho-Thriller den endgültigen Durchbruch.

Margot wurde das Opfer eines Serienkillers. Sie war bei einem gemeinsamen Badeausflug mit ihrem Ehemann entführt und ermordet worden. Der beliebte Kinderarzt blieb niedergeschlagen am See zurück. Beck trauert noch immer um seine große Liebe, als er am Jahrestag des Verbrechens eine E-Mail erhält, die ihn wider alle Logik glauben lässt, dass seine Frau noch am Leben sein könnte. Denn die Frau, die auf den Live-Bildern einer Webcam kurz in die Kamera schaut, sieht aus wie Margot.

Gleichzeitig werden auf dem Gelände, auf dem man einst die entstellte Leiche von Becks Frau gefunden hatte, zufällig die "Gräber" zweier weiterer Leichen entdeckt. Die Polizei beginnt erneut in dem alten Fall zu ermitteln. Als kurz darauf eine gute Freundin der Familie ermordet wird, deuten erstaunlich viele Verdachtsmomente auf Beck. Gegen den Rat seiner erfahrenen Anwältin sieht Beck nur eine Chance, seine Unschuld zu beweisen und die wahren Täter zu finden - die Flucht.

Gejagt von der Polizei und einer Gruppe professioneller Killer mit unbekanntem Motiv, versucht er verzweifelt, Kontakt mit seiner Frau aufzunehmen. Denn Margots Verschwinden ist der Schlüssel zu einem Komplott, das vor acht Jahren begann und noch immer tödliche Konsequenzen hat.

Die zweite Regiearbeit des erfolgreichen Schauspielers Guillaume Canet ("Liebe mich, wenn du dich traust") verlegt die Handlung des amerikanischen Krimis
"Tell No One" nach Frankreich, wo der Kassenhit 2007 mit vier Césars (Hauptdarsteller, Regie, Schnitt und Musik) belohnt wurde.

Bis in jede Nebenrolle mit prominenten Darstellern wie André Dussolier, Kristin Scott Thomas, François Berléand, Nathalie Baye, Jean Rochefort und dem Regisseur selbst vorzüglich besetzt, ist "Kein Sterbenswort" vor allem aber eine Bühne für François Cluzet (Claude Chabrols "Die Hölle"), der als unschuldig Verfolgter auf seiner Flucht durch Paris eine Glanzvorstellung bietet.

Mit seiner Atmosphäre ständiger latenter Bedrohung, der sehr präsenten Filmmusik und dem raffinierten Spiel mit Realität und Wunschvorstellung erinnert dieser romantisch eingefärbte Thriller in mancher Hinsicht an Hitchcocks "Vertigo". Auch Canets Held bewegt sich in einem labyrinthisch verschachtelten Alptraum aus Sehnsucht und Verlust, auch er wird zum Spielball fremder Interessen, auch er weiß nicht mehr, ob er noch seinen Augen trauen darf.

Spannend, gefühlvoll, mit rasant geschnittener Action und vielen Kamerafahrten auffallend elegant in Szene gesetzt, ist "Kein Sterbenswort" ein Verschwörungsthriller der Sonderklasse.

"Es ist ungewöhnlich genug, dass ein US-Genre-Bestseller im Ausland erfolgreich verfilmt wird. Noch erstaunlicher aber ist, wie Guillaume Canet daraus einen so klugen wie spannenden Thriller gemacht hat." (TAZ)


Seitenanfang
0:42
VPS 00:40

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Zapp

Das Medienmagazin

Moderation: Inka Schneider

Ganzen Text anzeigenMaschmeyers Image - frisch geliftet?
Vom Drückerkönig zum Höhlenlöwen

Olympia ohne ARD und ZDF
Keine Berichterstattung von 2018-2024

Anzeigenbetrug: falsche Medienseiten
"Spiegel"-Klon wirbt bei Facebook

WDR-Journalistin H.Kamer wieder ...
(ARD/NDR)

Text zuklappenMaschmeyers Image - frisch geliftet?
Vom Drückerkönig zum Höhlenlöwen

Olympia ohne ARD und ZDF
Keine Berichterstattung von 2018-2024

Anzeigenbetrug: falsche Medienseiten
"Spiegel"-Klon wirbt bei Facebook

WDR-Journalistin H.Kamer wieder frei
Aus türkischer Haft entlassen


(ARD/NDR)


Seitenanfang
1:11
VPS 21:50

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Nachrichtenmagazin von Schweizer Radio und Fernsehen:

10 vor 10

"10vor10" ist eine Informationssendung von Schweizer Radio und Fernsehen (SRF).

Vertiefende Berichte, Reportagen, Porträts und Live-Gespräche informieren über die wichtigsten Themen des Tages aus der Schweiz und der Welt.


Seitenanfang
1:40
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

extra 3

Das Satiremagazin mit Christian Ehring

Ganzen Text anzeigenVize-Ersatz-Pressesprecher von Trump
alias: Torsten Sträter

Realer Irrsinn
Bahnübergang im Nirgendwo

Caro Korneli gründet eigene Partei
"Wir sind dagegen!"

Heinz Strunk als Telekom-Experte

Filterblase Facebook

Der ...
(ARD/NDR)

Text zuklappenVize-Ersatz-Pressesprecher von Trump
alias: Torsten Sträter

Realer Irrsinn
Bahnübergang im Nirgendwo

Caro Korneli gründet eigene Partei
"Wir sind dagegen!"

Heinz Strunk als Telekom-Experte

Filterblase Facebook

Der Jahresvorausblick 2017


(ARD/NDR)


Seitenanfang
2:26
VPS 02:25

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Rolf Miller: Alles andere ist primär

Mainzer unterhaus

Ganzen Text anzeigen"Wenn der Schuss nach vorne losgeht" oder "Ich nehm mich selbst nicht so wichtig, wie ich bin" wären Titelalternativen für Rolf Millers viertes Kabarettprogramm "Alles andere ist primär".

Millers Alter Ego würde sagen: "So gut, dass es schon wieder blöd ist". ...

Text zuklappen"Wenn der Schuss nach vorne losgeht" oder "Ich nehm mich selbst nicht so wichtig, wie ich bin" wären Titelalternativen für Rolf Millers viertes Kabarettprogramm "Alles andere ist primär".

Millers Alter Ego würde sagen: "So gut, dass es schon wieder blöd ist". Sein namenloser Antiheld ist der Großmeister im Rumstottern und Erfinder von sinnfreien Sprüchen. Bei ihm wird das Scheitern zum Triumph.

Er spielt mit der eigenen Rolle und trifft präzise durch die Brust ins Hirn. Und ganz nebenbei vernimmt der Zuschauer spannende Gedankengänge zu noch spannenderen Themen: Werden Rolf, Achim und Jürgen sterben? Haben Frauen endlich Namen? Kommen sie überhaupt vor? Und was haben "Tatort"-Manie, Sudoku und Facebook damit zu tun?

3sat zeigt eine Aufzeichnung von "Rolf Miller: Alles andere ist primär" aus dem Mainzer "Unterhaus".


Seitenanfang
3:10
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Maxi Schafroth: Faszination Bayern

3sat-Zelt Mainz, September 2016

Regie: Volker Weicker

Ganzen Text anzeigenVom Kuhstall in die Münchner Schickeria – der Allgäuer Bauernsohn Maxi Schafroth hat schon einiges erlebt. Die verrücktesten Geschichten aus beiden Welten erzählt er im 3sat-Zelt.

Es geht um Kühe und um Kapital, um Helikopter-Eltern und Gülle-Therapie, um die ...

Text zuklappenVom Kuhstall in die Münchner Schickeria – der Allgäuer Bauernsohn Maxi Schafroth hat schon einiges erlebt. Die verrücktesten Geschichten aus beiden Welten erzählt er im 3sat-Zelt.

Es geht um Kühe und um Kapital, um Helikopter-Eltern und Gülle-Therapie, um die Suche nach sich selbst und nach verlorenen Kindern auf der Alm. Doch Vorsicht: Was als scheinbar harmlose Anekdote beginnt, endet oft als verbaler Schlag in die Magengrube.

Der Kulturschock sitzt tief: Eben noch sorglos hinter der Scheune „Katzenwippe“ gespielt, findet sich der junge Herr Schafroth plötzlich bei neuen Freunden wie Silke und Jörn wieder, die ihm bei einem „guten Glas Rotwein“ stolz ihre Kreationen aus der geschmacksneutralen Molekularküche präsentieren – in einem Ambiente, bei dem man gar nicht sicher ist, ob sie schon eingezogen sind.

Von diesem „Clash of Cultures“ erzählt Maxi Schafroth erst auf kleinen, bald aber auch schon auf ganz großen Bühnen: Im Oktober 2014 tritt er im Rahmen des Köln Comedy Festivals zusammen mit anderen Künstlern in der Lanxess-Arena vor 11 000 Zuschauern auf. Mit seinem ersten Programm „Faszination Allgäu“ geht er bundesweit auf Tournee, stets begleitet von seinem Sandkastenfreund, dem Gitarristen Markus Schalk. Ganz nebenbei ist Maxi nämlich auch ein vortrefflicher Sänger.

Vor allem aber macht Maxi Schafroth Spaß. Selten hat das Klischee von Lausbubencharme so schön gepasst wie bei ihm. Seine Energie und gute Laune sind derart ansteckend, dass man ihm seine Frechheiten sofort verzeiht. Schließlich meint er das doch alles gar nicht so – oder doch?


Seitenanfang
3:39
VPS 03:35

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Wise Guys: Das Beste aus 25 Jahren

3sat-Zelt Mainz, September 2016

Regie: Volker Weicker

Ganzen Text anzeigenDie Wise Guys gelten als Deutschlands Vokal-Pop-Band Nummer eins und zählen zu den erfolgreichsten Live-Acts im deutschsprachigen Raum. Im 3sat-Zelt zeigen sie das Beste aus 25 Jahren.

Denn leider hat auch eine so erfolgreiche Ära ein Ende: Im Sommer 2017 will sich ...

Text zuklappenDie Wise Guys gelten als Deutschlands Vokal-Pop-Band Nummer eins und zählen zu den erfolgreichsten Live-Acts im deutschsprachigen Raum. Im 3sat-Zelt zeigen sie das Beste aus 25 Jahren.

Denn leider hat auch eine so erfolgreiche Ära ein Ende: Im Sommer 2017 will sich die fünfköpfige Band auflösen. Da kann man schon mal einen Rückblick wagen: Die "Wise Guys" finden, dass sie eine tolle Zeit hatten und dass man gehen soll, wenn es am schönsten ist.

Wer glaubt, dass fünf Typen ohne Instrumente auf keinen Fall einen Konzertsaal rocken können, der irrt. Die Performance der Kölner ist einzigartig und originell. Sie singen über vergangene Liebschaften, Bananen und die deutsche Bahn. Unvergesslich ihr Hit "Jetzt ist Sommer", mit dem sie den Sommerhit 2001 landeten und bis heute immer wieder im Radio zu hören sind. Die Inhalte ihrer Texte reichen von saukomisch über hintergründig bis hin zu melancholisch. Gerade auch die ernsthaftere Seite, die bei anderen A-cappella-Gruppen eher keine Rolle spielt, ist den "Wise Guys" enorm wichtig. Ihre Kompositionen haben bei aller musikalischen Vielfalt einen unverwechselbaren eigenen harmonisch-melodischen Stil und Sound.

Eigentlich hatte alles ganz harmlos angefangen, damals Mitte der 1980er im Hildegard-von-Bingen-Gymnasium Köln-Sülz. Die Jungs der Originalbesetzung besuchten damals dieselbe Klasse und gründeten eine Schüler-Rockband. Nach und nach fanden sie Gefallen daran, reine Gesangsstücke aufzunehmen und ließen allmählich die Instrumente weg, bis sie sich 1990 nach dem Abitur schließlich die "Wise Guys" nannten - zu Deutsch "Besserwisser", denn mit ihrer Klugscheißerei gingen sie ihren Lehrern gewaltig auf die Nerven. Wer hätte damals gedacht, dass die fünf Naseweise eines Tages Charthits produzieren und einen Echo für Deutschlands beste Vokal-Pop-Band überreicht bekommen würden?

Pünktlich zur Abschiedstournee, die im September 2016 startet, soll auch ein letztes Album erscheinen.


Seitenanfang
4:23
VPS 04:20

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Pufpaffs Happy Hour

Die Kabarett-Show mit Sebastian Pufpaff und Gästen

Berliner Kulturbrauerei, Oktober 2016

Regie: Axel Ludewig

Ganzen Text anzeigenSonntagabend, kurz vor der Rückkehr in die harte Montagsrealität, ist die perfekte Zeit für eine "Happy Hour". Sebastian Pufpaff und seine Gäste lassen diese glückliche Stunde verfliegen!

Kein Wunder, hat er doch heute mal wieder das absolute „Who is Who“ des ...

Text zuklappenSonntagabend, kurz vor der Rückkehr in die harte Montagsrealität, ist die perfekte Zeit für eine "Happy Hour". Sebastian Pufpaff und seine Gäste lassen diese glückliche Stunde verfliegen!

Kein Wunder, hat er doch heute mal wieder das absolute „Who is Who“ des Bühnensports dabei: Florian Schroeder etwa, der seine politischen Satiren derart charmant verpackt, dass es fast nicht wehtut.

Oder Michael Mittermeier, der so viel durch die Welt gereist ist, dass sein Rucksack voll komischer Geschichten niemals leer wird – oder Katie Freudenschuss, bei der ja schon der Name ekstatische Glücksgefühle verspricht.


Seitenanfang
5:08
VPS 05:05

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Pufpaffs Happy Hour

Die Kabarett-Show mit Sebastian Pufpaff und Gästen

Berliner Kulturbrauerei, Oktober 2016

Regie: Axel Ludewig

Ganzen Text anzeigenMan nehme: Einen Anarchisten im Anzug, eine stimmungsvolle Berliner Location, ein begeisterungsfähiges Publikum und eine Handvoll Künstler vom Feinsten. Fertig ist "Pufpaffs Happy Hour".

Für besondere Würze in der leckeren Satire-Mischung aus Kabarett und Comedy, ...

Text zuklappenMan nehme: Einen Anarchisten im Anzug, eine stimmungsvolle Berliner Location, ein begeisterungsfähiges Publikum und eine Handvoll Künstler vom Feinsten. Fertig ist "Pufpaffs Happy Hour".

Für besondere Würze in der leckeren Satire-Mischung aus Kabarett und Comedy, Musik und Poetry Slam sorgen diesmal unter anderem der legendäre Franzose „Alfons“, die famose Sarah Bosetti und der einzigartige Sascha Grammel. Wohl bekomm’s!


Seitenanfang
5:51
VPS 05:50

Laurent Cirade & Paul Staicu: Duel

Ein musikalisches Duell

3satfestival, Mainz 2011

Fernsehregie: Volker Weicker

Ganzen Text anzeigenDie Performance von Duel - Laurent Cirade und Paul Staicu - ist verrückt, unwiderstehlich und hochkarätig. Sie fesseln ihr Publikum mit virtuoser Musik und hinreißendem Slapstick.

Beide haben eine klassische Musikausbildung genossen und wurden für ihr musikalisches ...

Text zuklappenDie Performance von Duel - Laurent Cirade und Paul Staicu - ist verrückt, unwiderstehlich und hochkarätig. Sie fesseln ihr Publikum mit virtuoser Musik und hinreißendem Slapstick.

Beide haben eine klassische Musikausbildung genossen und wurden für ihr musikalisches Können mehrfach ausgezeichnet. Seit 2001 treten die zwei Franzosen gemeinsam als "Duel" auf und sorgen damit weltweit für Begeisterung.

Der Cellist - groß und kräftig - verkörpert den Grobian, während der Pianist - klein und schmächtig - das Schlitzohr gibt. Es braucht keine Worte, wenn sich die beiden während ihres Spiels gegenseitig provozieren, sich kleine Fallen stellen und versuchen, sich gegenseitig zu überflügeln. Die beiden sind ein Duett im Duell und wir können uns glücklich schätzen, dass sie sich gefunden haben: Laurent Cirade am Bogen und Paul Staicu an den Tasten.