Programm-Übersicht
Kalender
Dezember 2017
Sendung suchen
Programmarchiv
Finden Sie Sendungen, die Sie in 3sat schon gesehen haben.

Dienstag, 15. November
Programmwoche 46/2016
Zurückliegenden oder folgenden Tag anzeigen
6:20
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Kulturzeit

Das 3sat-Kulturmagazin von ZDF, ORF, SRF und ARD

Moderation: Tina Mendelsohn

Ganzen Text anzeigenClintons Niederlage & der Feminismus
Gespräch mit Siri Hustvedt

Paris, ein Jahr danach
Stilles Gedenken am Terror-Jahrestag

40. Duisburger Filmwoche
Festival des deutschsprachigen Dokumentarfilms

Nurkan Erpulats "Love it or leave ...

Text zuklappenClintons Niederlage & der Feminismus
Gespräch mit Siri Hustvedt

Paris, ein Jahr danach
Stilles Gedenken am Terror-Jahrestag

40. Duisburger Filmwoche
Festival des deutschsprachigen Dokumentarfilms

Nurkan Erpulats "Love it or leave it"
Uraufführung am Gorki Theater Berlin


7:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

nano

Die Welt von morgen

Moderation: Kristina zur Mühlen

Klimagipfel
Was bewegt sich in Marrakesch?

Gottfried Wilhelm Leibniz
Universalgelehrter mit Weitblick

Der Mond, ein Scheinriese
Am Horizont vergleichsweise groß

Eine Uni im Dschungel
Umwelt- u. Klimaforschung am Amazonas


7:30
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Alpenpanorama


"Alpenpanorama" zeigt über zahlreiche Web- und Panoramakameras täglich Livebilder aus ausgewählten Urlaubsorten.

Die Sendung informiert auch über Temperatur- und Wetterbedingungen vor Ort.


(ORF/3sat)


9:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

ZIB


Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen.

Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.


(ORF)


9:06
VPS 09:05

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Kulturzeit

Das 3sat-Kulturmagazin von ZDF, ORF, SRF und ARD

Moderation: Tina Mendelsohn

Ganzen Text anzeigenClintons Niederlage & der Feminismus
Gespräch mit Siri Hustvedt

Paris, ein Jahr danach
Stilles Gedenken am Terror-Jahrestag

40. Duisburger Filmwoche
Festival des deutschsprachigen Dokumentarfilms

Nurkan Erpulats "Love it or leave ...

Text zuklappenClintons Niederlage & der Feminismus
Gespräch mit Siri Hustvedt

Paris, ein Jahr danach
Stilles Gedenken am Terror-Jahrestag

40. Duisburger Filmwoche
Festival des deutschsprachigen Dokumentarfilms

Nurkan Erpulats "Love it or leave it"
Uraufführung am Gorki Theater Berlin


9:46
VPS 09:45

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

nano

Die Welt von morgen

Moderation: Kristina zur Mühlen

Klimagipfel
Was bewegt sich in Marrakesch?

Gottfried Wilhelm Leibniz
Universalgelehrter mit Weitblick

Der Mond, ein Scheinriese
Am Horizont vergleichsweise groß

Eine Uni im Dschungel
Umwelt- u. Klimaforschung am Amazonas


10:15
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Hart aber fair

Trump und wir - was nun?

Moderation: Frank Plasberg

Ganzen Text anzeigenFritz Pleitgen
Journalist

Beatrix von Storch, AfD
Mitglied des EU-Parlaments, stellvertretende Sprecherin im Bundesvorstand der AfD

Thomas Oppermann, SPD
Fraktionsvorsitzender

Sandra Navidi
Finanzexpertin aus den USA, Gründerin und ...
(ARD/WDR)

Text zuklappenFritz Pleitgen
Journalist

Beatrix von Storch, AfD
Mitglied des EU-Parlaments, stellvertretende Sprecherin im Bundesvorstand der AfD

Thomas Oppermann, SPD
Fraktionsvorsitzender

Sandra Navidi
Finanzexpertin aus den USA, Gründerin und Geschäftsführerin von BeyondGlobal

Christian Hacke
Politikwissenschaftler


(ARD/WDR)


Seitenanfang
11:30
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Reiseziel

Auvergne


(ARD)


Seitenanfang
11:43
VPS 11:40

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Natur im Garten (6/10)

Herbstzeit im Garten

Moderation: Karl Ploberger

Ganzen Text anzeigenKarl Ploberger ist in Salingberg im Garten von Helene Leitner zu Gast. Nach dem Anlegen ihres Gemüsegartens hat sie
die ehemalige Wiese in einen wilden
Naturgarten verwandelt.

Im Gartenkalender ist Spätherbst, manche Stauden werden zurück geschnitten. ...
(ORF)

Text zuklappenKarl Ploberger ist in Salingberg im Garten von Helene Leitner zu Gast. Nach dem Anlegen ihres Gemüsegartens hat sie
die ehemalige Wiese in einen wilden
Naturgarten verwandelt.

Im Gartenkalender ist Spätherbst, manche Stauden werden zurück geschnitten.
Laub und Häckselgut dass nicht zum Mulchen unter Bäumen, Hecken und Staudenbeet verwendet wird, kommt auf den Kompost. Uschi stellt die Pastinake, ein
beliebtes Wurzelgemüse, vor.


(ORF)


Seitenanfang
12:12
VPS 12:10

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Am Schauplatz Gericht

Das Erbe und die Lebenslüge

Reportage von Gudrun Kampelmüller und Ludwig Gantner

Moderation: Peter Resetarits

Ganzen Text anzeigenIn dieser Folge von "Am Schauplatz Gericht" geht es um dramatische Schicksale rund um verstorbene Familienmitglieder.

Um die Aufarbeitung einer dunklen Vergangenheit im kirchlichen Milieu, um einen Witwer, der um den würdevollen Umgang mit dem Leichnam seiner Frau ...
(ORF)

Text zuklappenIn dieser Folge von "Am Schauplatz Gericht" geht es um dramatische Schicksale rund um verstorbene Familienmitglieder.

Um die Aufarbeitung einer dunklen Vergangenheit im kirchlichen Milieu, um einen Witwer, der um den würdevollen Umgang mit dem Leichnam seiner Frau kämpft und um eine Mutter, die fordert, dass die Schuldigen am Tod ihres Sohnes zur Verantwortung gezogen werden.


(ORF)


Seitenanfang
13:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

ZIB


Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen.

Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.


(ORF)


Seitenanfang
13:23
VPS 13:20

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Schwarzes Meer und Weiße Nächte (1/2)

Macht und Menschen in Osteuropa

Film von Matthias Fornoff

Ganzen Text anzeigenOsteuropa: Das ist die Faszination des Unfertigen. Wunderschöne Landschaften, Menschen zwischen Aufbruch, Mut und Verunsicherung.

Vom Schwarzen Meer bis in die Weißen Nächte erleben Matthias Fornoff und sein Team den Mythos Osteuropa. Fremd und nah, beunruhigend und ...

Text zuklappenOsteuropa: Das ist die Faszination des Unfertigen. Wunderschöne Landschaften, Menschen zwischen Aufbruch, Mut und Verunsicherung.

Vom Schwarzen Meer bis in die Weißen Nächte erleben Matthias Fornoff und sein Team den Mythos Osteuropa. Fremd und nah, beunruhigend und anziehend zugleich. Länder, zerrissen zwischen West und Ost, über Jahrhunderte Spielbälle der Weltmächte.

Die Ukraine ist seit vergangenem Frühjahr zum Brennpunkt geworden. Ein heißer Krieg in Europa. Undenkbar schien das. Wie gehen die Menschen in der Ukraine damit um? Welche Befürchtungen gibt es in den Nachbarstaaten?

Der erste Teil der politischen Reise geht vom bulgarischen Warna am Schwarzen Meer über die ukrainische Hafenstadt Odessa, Moldawien und Rumänien bis nach Lwiw, dem früheren Lemberg, unweit der ukrainisch-polnischen Grenze.

"No Russki - no Business", keine Russen kein Geschäft. Die Worte des Taxifahrers Plamen Penep aus Warna klingen leicht dahergesagt. Doch sie deuten an: Die Zeiten werden schwerer in der drittgrößten Stadt Bulgariens. Über Jahre hinweg kamen vor allem Russen zum Urlaubmachen an die Goldstrände bei Warna. Seit der Annexion der Krim bleiben russische Touristenströme aus. Die Russen fahren nun auf die Krim. Auch die geplante russische Gaspipeline wird nicht in Warna an Land gehen. Die "South Stream"-Leitung ist eines der Opfer im aktuellen Konflikt zwischen Russland und EU. Das politische Klima ist rauer geworden. Bulgarien, Russlands Bruder auf dem Balkan, trifft das besonders. Jeder dort kennt den Spruch "Immer für Europa - aber nie gegen Russland!"

Die Republik Moldau, auch Moldawien genannt, liegt zwischen Rumänien und der Ukraine. Vor seiner Unabhängigkeit, Anfang der 90er Jahre, war Moldawien eine der wohlhabendsten Sowjetrepubliken - doch der bisher ungelöste Transnistrien-Konflikt und das wiederholte Embargo Russlands macht Moldawien zu einem der ärmsten Staaten Europas. Transnistrien ist eine offiziell "nicht existierende Republik", die sich im Zuge des Verfalls der Sowjetunion vom Rest Moldawiens abgespalten hat. Sie wird von keinem Staat der UN anerkannt, verfügt aber über eine Grenze, die den prorussischen Teil, Transnistrien, von dem eher Europa zugewandten Moldawien trennt. Ein sogenannter "frozen conflict", ein eingefrorener Konflikt. Die Region kann jederzeit zu einem kriegerischen Hotspot werden.

Moldawien versucht eigene Wege zu gehen, neue Möglichkeiten und Märkte für sich zu erschließen - es exportiert inzwischen in den Westen. Vor allem Wein. Argwöhnisch beäugt von Russland. "Wir sind in Europa inzwischen konkurrenzfähig", sagt Alexandru Luchianov - Geschäftsführer und Miteigentümer eines privat geführten Weingutes im Süden Moldawiens. Und doch hoffen viele, dass es bald wieder Geschäfte mit dem großen Russland gibt.

Zwischenstation in der ukrainischen Hafenstadt Odessa. "Man spürt den Riss durch die Stadt zwischen ukrainischen Nationalisten und prorussischen Aktivisten überall", sagt Waleria Ivaschkina, während sie die berühmte Potjomkintreppe hinaufsteigt. Waleria ist 25 Jahre alt und lebt schon lange in der ukrainischen Hafenmetropole. Sie ist Bloggerin und lässt sich nicht beeinflussen von alten Denkmustern. Für sie gibt es nur wahr oder unwahr. Unabhängig von Ost oder West, von russisch oder ukrainisch. Aber wer Brücken bauen will in der Ukraine, wird schnell zur Hassfigur für beide Seiten. Die Katastrophe vom 2. Mai 2014, als im Gewerkschaftshaus in Odessa 42 prorussische Maidan-Kritiker verbrannten, wirkt immer noch nach. "Jetzt, über ein Jahr nach der Tragödie, hält jede Seite die Wahrheit noch immer für feindliche Propaganda. Diese Schwarz-oder-weiß-Weltsicht macht objektiven Journalismus sehr schwer", sagt Waleria über die angespannte Stimmung in der Stadt.

"Wir lassen uns von den Großmächten aufreiben - ein typisches Problem unsicherer Länder. In der Geschichte waren wir mal auf Seiten der Türken, dann auf Seiten der Russen - jetzt sind die Amerikaner dran. Aber ja - im Moment ist die Russenallergie der Rumänen ziemlich stark." Mircea Dinescu war Schriftsteller, heute führt er ein Restaurant in Bukarest. Die rechnerisch mit knapp zwei Millionen Einwohnern sechstgrößte Stadt der Europäischen Union hat sich gemausert zur Metropole, zum "Berlin des Ostens". Es gibt eine pulsierende Kunstszene, eine hippe Kneipenlandschaft und viele junge Leute, die sich selbst verwirklichen. Die vor allem gucken mit Unbehagen auf die Ost-Ukraine. So wie fast alle in Osteuropa im Sommer 2015.


Seitenanfang
14:07
VPS 14:05

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Schwarzes Meer und Weiße Nächte (2/2)

Macht und Menschen in Osteuropa

Film von Matthias Fornoff

Ganzen Text anzeigenOsteuropa: Das ist die Faszination des Unfertigen. Wunderschöne Landschaften, Menschen zwischen Aufbruch, Mut und Verunsicherung.

Vom Schwarzen Meer bis in die Weißen Nächte erleben Matthias Fornoff und sein Team den Mythos Osteuropa. Fremd und nah, beunruhigend und ...

Text zuklappenOsteuropa: Das ist die Faszination des Unfertigen. Wunderschöne Landschaften, Menschen zwischen Aufbruch, Mut und Verunsicherung.

Vom Schwarzen Meer bis in die Weißen Nächte erleben Matthias Fornoff und sein Team den Mythos Osteuropa. Fremd und nah, beunruhigend und anziehend zugleich. Länder, zerrissen zwischen West und Ost, über Jahrhunderte Spielbälle der Weltmächte.

Die Ukraine ist seit vergangenem Frühjahr zum Brennpunkt geworden. Ein heißer Krieg in Europa. Undenkbar schien das. Wie gehen die Menschen in der Ukraine damit um? Welche Befürchtungen gibt es in den Nachbarstaaten?

Der zweite Teil der Reise-Reportage beginnt im ukrainischen Lwiw, dem früheren Lemberg, und führt zunächst in die Karpatenukraine, im Westen des Landes. Die seit k.-u.-k.-Zeiten hier lebende ungarische Minderheit hat Angst, zum Dienst an der Front eingezogen zu werden. Von dort geht es nach Süd-Polen ins sogenannte Aviation Valley. Einem Gebiet, in dem sich die Flugzeugindustrie angesiedelt hat. Rund um die Stadt Rzeszow wird deutlich, wie Polen die Mitgliedschaft in der EU zum Aufstieg nutzte und den Nachbarn Ukraine wirtschaftlich weit hinter sich ließ.

In Miedzyrzecz - 90 Kilometer von der deutsch-polnischen Grenze entfernt - findet eine Übung statt. Rund hundert Männer und Frauen treffen sich am Wochenende und machen sich bereit für den Ernstfall. Seitdem in der Ostukraine Krieg herrscht, ist auch in Polen die Angst vor dem großen Nachbarn im Osten zurückgekehrt. An der Grenze zu Kaliningrad hingegen, der russische Exklave in der EU, zwischen Polen und Litauen gelegen, gibt es einen regen kleinen Grenzverkehr. Die Einwohner kommen gut mit ihren Nachbarn klar. Trotz der Ukraine.

Und die baltischen Staaten beeilen sich, unabhängig von Energielieferungen aus Russland zu werden. Ein Umlade-Terminal für Flüssiggas ist im litauischen Klaipeda entstanden. An der riesigen Anlage können Schiffe aus aller Welt anlegen. Aus Norwegen, aber auch aus Katar und Algerien. Estland und Lettland sollen an diese Gasleitung angeschlossen werden.

Die Reise durch Osteuropa endet in den Weißen Nächten von St. Petersburg mit Einblicken in die russische Seele und einer Beschreibung der Stimmung im Sommer 2015. Was wissen die Russen vom Krieg in der Ukraine, und was halten sie eigentlich vom Handeln ihres Präsidenten Putins hier in seiner Heimatstadt?


Seitenanfang
14:52
VPS 14:50

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Märkte (1/10)

Im Bauch von Turin - Porta Palazzo

Film von Stefano Tealdi

Ganzen Text anzeigenBunte Farben, anregende Gerüche, lautes Feilschen von Händlern und Kunden - Märkte sind ein Rausch der Sinne. Allein der Anblick der frischen Produkte kann appetitanregend sein.

Die fünfteilige Reihe besucht fünf berühmte europäische Märkte, stellt deren ...

Text zuklappenBunte Farben, anregende Gerüche, lautes Feilschen von Händlern und Kunden - Märkte sind ein Rausch der Sinne. Allein der Anblick der frischen Produkte kann appetitanregend sein.

Die fünfteilige Reihe besucht fünf berühmte europäische Märkte, stellt deren kulinarische Verführungen vor und beweist die kulturelle Unverwechselbarkeit jedes einzelnen dieser historisch gewachsenen Handelsplätze. Im ersten Teil geht es in den "Bauch von Turin".

Der Porta Palazzo in Turin ist Europas größter Freiluftmarkt. Mehr als 1000 Händler breiten hier jede Woche ihre Waren aus und locken mehr als 100 000 Besucher an.


Seitenanfang
15:36
VPS 15:35

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Märkte (2/10)

Im Bauch von Budapest - Die zentrale Markthalle

Film von Stefano Tealdi

Ganzen Text anzeigenDer Központi Vásárcsarnok, die Zentrale Markthalle, gehört zu den größten Touristenattraktionen Budapests. 30 000 Besucher zählt der 150 Meter lange Bau allein an jedem Samstag.

Doch trotz der Touristenströme hat die Markthalle bei den Einheimischen nichts von ...

Text zuklappenDer Központi Vásárcsarnok, die Zentrale Markthalle, gehört zu den größten Touristenattraktionen Budapests. 30 000 Besucher zählt der 150 Meter lange Bau allein an jedem Samstag.

Doch trotz der Touristenströme hat die Markthalle bei den Einheimischen nichts von ihrer Beliebtheit eingebüßt. Nach langer Vernachlässigung während der kommunistischen Ära wurde die historische Konstruktion liebevoll restauriert.

Gleichzeitig wurde sie mit einem ausgeklügelten Anlieferungs-, Entsorgungs- und Reinigungssystem versehen. Außergewöhnlich aufgeräumt - und auf den ersten Blick vielleicht etwas kühl - wirkt der Központi Vásárcsarnok dadurch.

Doch das tut der Warmherzigkeit seiner Händler keinen Abbruch. Auf drei Stockwerken verteilen sich 180 Stände, an denen sich Gänseleber mit frischem Obst und Gemüse sowie Würste mit Fisch, Fleisch und Käse abwechseln. Während sich die Touristen mit Souvenirs versorgen, finden die Einheimischen hier frische Ware aus dem nahen Umland, dessen Angebot sich je nach Jahreszeit verändert. Honig ist bei beiden Besuchergruppen gleichermaßen beliebt, ebenso der für Ungarn typische Paprika.

Die Dokumentation zeigt neben dem Treiben in der Zentralen Markthalle auch die Orte, an denen die regionalen Produkte mit viel Liebe und Erfindergeist hergestellt oder geerntet werden, und sie entdeckt außerdem überraschende Geschäftsideen der Budapester Feinschmecker.


Seitenanfang
16:19
VPS 16:15

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Märkte (3/10)

Im Bauch von Wien - Der Naschmarkt

Film von Stefano Tealdi

Ganzen Text anzeigenSeit Beginn des 20. Jahrhunderts gibt es den Naschmarkt in Wien. Im Verlauf von mehr als 100 Jahren hat er sich zu einer Sehenswürdigkeit der österreichischen Hauptstadt entwickelt.

Das liegt ganz sicher an Produkten wie dem wohl weltbesten Essig, der hier nach ...

Text zuklappenSeit Beginn des 20. Jahrhunderts gibt es den Naschmarkt in Wien. Im Verlauf von mehr als 100 Jahren hat er sich zu einer Sehenswürdigkeit der österreichischen Hauptstadt entwickelt.

Das liegt ganz sicher an Produkten wie dem wohl weltbesten Essig, der hier nach jahrelanger Reifung angeboten wird. Oder an dem Steirischen Kürbiskernöl, das mit seinem nussartigen Geschmack selbst Desserts eine unverwechselbare Note verleihen kann.

Es liegt aber auch an der Genussfreude der Wiener, die nicht nur zum Einkaufen und Flanieren auf den Naschmarkt kommen, sondern ihn als zentralen Treffpunkt und Ort des gemeinsamen Schlemmens und Feierns auserkoren haben. Diese Entwicklung fordert die Köche, die sich mit ihren Restaurants auf dem Naschmarkt etabliert haben, zu immer neuen kulinarischen Meisterwerken heraus.


Seitenanfang
17:03
VPS 17:00

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Märkte (4/10)

Im Bauch von Lyon - La Croix-Rousse

Film von Stefano Tealdi

Ganzen Text anzeigenLyon gilt als Eldorado für Gourmets. Ein Gang über den einen Kilometer langen Markt La Croix-Rousse lässt keinen Zweifel daran, warum das so ist.

Umgeben von der Weinregion Côte du Rhône, saftigem Weideland und Obstoasen fehlt es dem Markt nicht an frischer Ware. ...

Text zuklappenLyon gilt als Eldorado für Gourmets. Ein Gang über den einen Kilometer langen Markt La Croix-Rousse lässt keinen Zweifel daran, warum das so ist.

Umgeben von der Weinregion Côte du Rhône, saftigem Weideland und Obstoasen fehlt es dem Markt nicht an frischer Ware. Hier lässt sich Käse in unzähligen Variationen neben Bio-Brot entdecken, das dem zähen Klischee der Baguette essenden Franzosen widerspricht.

Und Fleischspezialisten verwandeln auch sonst vernachlässigte tierische Organe in geschmackliche Überraschungen. Wer neugierig fragt, bekommt das passende Rezept gleich mitgeliefert.

La Croix-Rousse lädt Einheimische wie Besucher ein zum Bummeln, zum Riechen und Schmecken - oder einfach zum Genießen frischer Austern bei einem Glas Weißwein.


Seitenanfang
17:46
VPS 17:45

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Märkte (5/10)

Im Bauch von Barcelona

Film von Stefano Tealdi

Ganzen Text anzeigenDie Markthalle La Boqueria gilt als die Königin der Märkte. Der Eingang zu der berühmten Halle liegt direkt an den Ramblas, mitten im pulsierenden Zentrum der katalanischen Metropole Barcelona.

Die große Anziehungskraft, die der Markt auf die zahlreichen Touristen ...

Text zuklappenDie Markthalle La Boqueria gilt als die Königin der Märkte. Der Eingang zu der berühmten Halle liegt direkt an den Ramblas, mitten im pulsierenden Zentrum der katalanischen Metropole Barcelona.

Die große Anziehungskraft, die der Markt auf die zahlreichen Touristen ausübt, ist Lust und Bürde zugleich. Die zahlreichen Besucher aus aller Herren Länder verstopfen zwar die engen Gänge zwischen den zahllosen Ständen, aber sie kaufen auch.

Und sie kommen nur dann, wenn der Markt auch seine Besonderheit bewahrt.

Wer die Markthalle betritt, dem schießt ein wahres Feuerwerk an sinnlichen Genüssen entgegen. Meister der katalanischen Küche kaufen hier genauso ein wie gestresste Hausfrauen. Alle eint die Suche nach Qualität und die Sorgfalt in der Auswahl der Produkte. Küchenchef Carles Gaig verwandelt Wildfleisch aus den nahen Pyrenäen in kulinarische Besonderheiten, die sein Restaurant zu den besten der Stadt machen.

Doch es geht auch ganz einfach. Für die Calçots reicht ein Bündel dieser Zwiebelsorte, ein offenes Feuer, eine gute Soße und Freunde, mit denen man auf diese katalanische Spezialität anstoßen kann. Wem nach so viel herzhafter Kost der Sinn nach Zuckrigem steht, kommt an Juanitos Tapas-Bar mit seinen sündhaft süßen Xuixos nicht vorbei - serviert von jemandem, der den Charme dieses Marktes geradezu verkörpert.

Redaktionshinweis: Die weiteren fünf Teile der zehnteiligen Reihe "Märkte" zeigt 3sat am Mittwoch, 16. Oktober, ab 14.50 Uhr.


Seitenanfang
18:29
VPS 18:30

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

nano

Die Welt von morgen

Moderation: Kristina zur Mühlen

Ganzen Text anzeigenEiner trumpelt durch das Weltklima
Europa wartet ab, was der designierte US-Präsident so treibt

Eine Prothese aus dem 3D-Drucker
Netzwerk von 8000 Designern, Orthopäden und Besitzern von Printern

Mit Gefühl
Handprothese ermöglicht Tasten und ...

Text zuklappenEiner trumpelt durch das Weltklima
Europa wartet ab, was der designierte US-Präsident so treibt

Eine Prothese aus dem 3D-Drucker
Netzwerk von 8000 Designern, Orthopäden und Besitzern von Printern

Mit Gefühl
Handprothese ermöglicht Tasten und Fühlen

So ein Rheinfall
Wasserkraftwerke gefährden zahlreiche Fische im Rhein

"Der Anfang vom Ende"
Transport von neuer Schutzhülle für Tschernobyl begonnen

Die #Mikrowelle
Ein Haushaltsgerät entwickelt ungeahnte Fähigkeiten


Seitenanfang
19:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

heute

anschl. 3sat-Wetter

Salafisten-Netzwerk verboten
Bundesweite Razzien

Deutsch-türkische Eiszeit
Heftige Attacken gegen Steinmeier

Umfrage bei Flüchtlingen
Die Mehrheit legt Wert auf Bildung


Seitenanfang
19:20
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Kulturzeit

Das 3sat-Kulturmagazin von ZDF, ORF, SRF und ARD

Moderation: Tina Mendelsohn

Kann Literatur Brücken bauen?
Die Buchmesse in Istanbul

Wolf Biermann zum 80. Geburtstag
"Man geht kaputt, wenn man sich nicht wehrt"

Adam Szymczyks documenta 14


Seitenanfang
20:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Tagesschau


ARD-Nachrichten aus dem In- und Ausland auf den Punkt gebracht.

Die "Tagesschau" bietet die wichtigsten Nachrichten des Tages und zusätzliche Informationen in Text, Bild, Audio und Video sowie umfassende Berichte und Hintergründe zu aktuellen Themen und Entwicklungen.


(ARD)


Seitenanfang
20:15
VPS 20:14

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Das unsichtbare Mädchen

Fernsehfilm, Deutschland 2012

Darsteller:
Joseph AltendorfElmar Wepper
Niklas TannerRonald Zehrfeld
Wilhelm MichelUlrich Noethen
Inga Maria Kolb (Imma)Silke Bodenbender
Dr. Kurt NiebergerTim Bergmann
u.a.
Buch: Friedrich Ani, Ina Jung
Regie: Dominik Graf
Länge: 105 Minuten

Ganzen Text anzeigenVor elf Jahren verschwand ein Mädchen aus einer kleinen Stadt an der deutsch-tschechischen Grenze. Der Fall hat den pensionierten Kommissar Altendorf nie losgelassen.

Ein aktueller Mordfall bringt ihn mit dem jungen Kommissar Tanner zusammen. Die beiden nähern sich ...

Text zuklappenVor elf Jahren verschwand ein Mädchen aus einer kleinen Stadt an der deutsch-tschechischen Grenze. Der Fall hat den pensionierten Kommissar Altendorf nie losgelassen.

Ein aktueller Mordfall bringt ihn mit dem jungen Kommissar Tanner zusammen. Die beiden nähern sich langsam an und dringen immer tiefer in das Labyrinth der Ereignisse von damals.

Der heute 64-jährige pensionierte Hauptkommissar Altendorf hätte es nie für möglich gehalten, dass ein geistig behinderter Mann wegen Mordes verurteilt werden könnte - obwohl einst weder die Leiche des vermeintlichen Opfers noch eindeutige Blut- und DNA-Spuren gefunden werden konnten. Altendorf wurde damals sogar vom Innenminister persönlich als Leiter der Sonderkommission abgesetzt, um die Ermittlungen durch einen anderen Kommissar schneller voranzutreiben.

Das war vor elf Jahren. Die achtjährige Sina Kolb war spurlos aus dem Dorf Eisenstein verschwunden. Monate später verhaftete der neue SOKO-Leiter den 28-jährigen behinderten Emanuel Ecco Stock und brachte diesen dazu, den Mord an Sina zu gestehen. Zwei Tage später widerrief Ecco alle seine unter Druck entstandenen Aussagen. Dem Richter jedoch genügte das Geständnis.

Beim jährlichen Dienstausflug der Mordkommission lernen sich der pensionierte Kommissar Altendorf und der 32-jährige Hauptkommissar Niklas Tanner kennen. Obwohl Tanner einen aktuellen Mordfall bearbeiten muss, eine Frau aus dem Dorf wurde erdrosselt, gerät er immer tiefer in das Labyrinth der Ereignisse von damals. Inge-Maria Kolb kaufte zu einem Zeitpunkt das Grab für ihre Tochter, als noch keineswegs feststand, ob das vermisste Mädchen überhaupt tot war.

Tanner entdeckt neue Spuren, bringt Licht ins Dunkel. Als er einer Fährte ins Rotlichtmilieu hinter der Grenze folgt, bezahlt er seinen Wagemut beinahe mit dem Leben. Von seinem Chef Michel, der damals in die "SOKO Sina" berufene Erfolgskommissar, massiv unter Druck gesetzt, verbeißt Tanner sich erst recht in die alten Akten. Zumal Altendorf ihm endlich sein geheimes Archiv zur Verfügung stellt.


Seitenanfang
22:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

ZIB 2


Das tägliche Nachrichtenmagazin des ORF-Fernsehens.

Von Montag bis Freitag liefert "ZIB 2" einen Überblick über die Ereignisse des Tages und bietet dabei vor allem vertiefende Hintergrundinformationen.


(ORF)


Seitenanfang
22:26
VPS 22:25

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

40. Duisburger Filmwoche

Lampedusa im Winter

Film von Jakob Brossmann

Ganzen Text anzeigenNach den Tragödien während des Sommers und Herbstes ist auf der italienischen "Flüchtlingsinsel" Lampedusa der Winter eingekehrt. Die letzten Flüchtlinge kämpfen um den Transfer aufs Festland.

Ein Fährunglück schneidet die Insel von jeglicher Versorgung ab. ...
(ORF)

Text zuklappenNach den Tragödien während des Sommers und Herbstes ist auf der italienischen "Flüchtlingsinsel" Lampedusa der Winter eingekehrt. Die letzten Flüchtlinge kämpfen um den Transfer aufs Festland.

Ein Fährunglück schneidet die Insel von jeglicher Versorgung ab. Nachdem die Flüchtlinge endlich mit dem Flugzeug verlegt werden, beginnen die Fischer einen verzweifelten Streik: Um eine Verbesserung der Fährverbindung zu erzwingen, blockieren sie den Hafen.

Nun ist die Insel isoliert. Die winzige Gemeinschaft am Rande Europas ringt verzweifelt um ihre Würde und um Solidarität mit den afrikanischen Bootsflüchtlingen, die viele Menschen für den Grund der andauernden Krise halten.


(ORF)


Seitenanfang
23:24
VPS 23:25

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

40. Duisburger Filmwoche

Eismädchen

Dokumentarfilm von Lin Sternal, Deutschland 2015

Länge: 58 Minuten

Ganzen Text anzeigenDie Schwestern Lisa und Sophie stehen von Kindheit an auf dem Eis. Mutter Andrea begleitet sie mit an Selbstaufgabe grenzender Fürsorge zu den zahlreichen Trainingsstunden.

Das Training fordert das Äußerste von den beiden jungen Mädchen. Immer wieder kommen sie ...
(ARD/SWR)

Text zuklappenDie Schwestern Lisa und Sophie stehen von Kindheit an auf dem Eis. Mutter Andrea begleitet sie mit an Selbstaufgabe grenzender Fürsorge zu den zahlreichen Trainingsstunden.

Das Training fordert das Äußerste von den beiden jungen Mädchen. Immer wieder kommen sie physisch und psychisch an ihre Grenzen. Lisa, die ältere, versucht mit aller Kraft ihre eigenen und die Erwartungen, die von außen auf sie einwirken, gerecht zu werden.

Ihrer jüngeren Schwester hingegen gelingt alles mit Leichtigkeit. Gesegnet mit viel Talent, kann sie die auf ihr liegenden Hoffnungen und Träume offensichtlich erfüllen. Dies verstärkt Lisas pubertäre Selbstzweifel - die Gefühle der Schwester gegenüber schwanken zwischen Bewunderung und Neid. Mutter Andrea ist um Ausgleich zwischen ihren Töchtern bemüht. Mühsam und nicht immer von Erfolg gekrönt sind ihre Versuche, das fragile Gleichgewicht innerhalb dieser Mutter-Töchter-Beziehung zu erhalten.

Als die "Deutschen Meisterschaften für Nachwuchs, Jugend und Junioren" anstehen, an denen beide Mädchen teilnehmen, spitzt sich die Situation zu.
Vor dem Hintergrund des Mikrokosmos Eiskunstlauf vermittelt "Eismädchen" Einblicke in eine innige, zugleich aber auch von Druck und Konkurrenz geprägte Dreiecksbeziehung.


(ARD/SWR)


Seitenanfang
0:21
VPS 00:20

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Der Dinosaurierjäger

Warum Köbi Siber sein Leben alten Knochen verschreibt

Reportage von Bruno Amstutz

(aus der SRF-Reihe "Reporter")

Ganzen Text anzeigenHans-Jakob Siber hat in über 20 Jahren Arbeit sein eigenes Sauriermuseum aufgebaut. Auch mit 73 Jahren ist er nicht müde, nach neuen Dinosauriern auf Grabungsexpeditionen zu jagen.

In der ehemaligen Spinnerei von Aathal im Zürcher Oberland stellt er eine der ...

Text zuklappenHans-Jakob Siber hat in über 20 Jahren Arbeit sein eigenes Sauriermuseum aufgebaut. Auch mit 73 Jahren ist er nicht müde, nach neuen Dinosauriern auf Grabungsexpeditionen zu jagen.

In der ehemaligen Spinnerei von Aathal im Zürcher Oberland stellt er eine der bedeutendsten Dinosauriersammlungen Europas aus. Zehn der Urweltriesen in seinem Museum hat Hans-Jakob "Köbi" Siber selber ausgegraben. Und das, obwohl er kein ausgebildeter Paläontologe ist.

Siber ist Autodidakt und hat sich seiner Leidenschaft verschrieben. In der Hippiezeit machte er Experimentalfilme, dann betrieb er mit seinem Vater ein Mineraliengeschäft. Über das Sammeln von Fossilien und den Handel damit entwickelte sich sein Interesse für die Dinosaurier und ihre Geschichte.

Warum verschreibt einer sein Leben toten Tieren und kriecht wochenlang auf allen Vieren in Steinbrüchen herum, während andere in seinem Alter den Ruhestand genießen? Für Köbi Siber bedeutet es die Freiheit, unabhängig zu sein und zu tun, was er am liebsten tut. Jeden Sommer unternimmt er Expeditionen in die Wüsten und Steppen im Nordwesten der USA, um nach neuen Exemplaren zu suchen. Reporter Bruno Amstutz hat Köbi Siber auf einer seiner Nordamerika-Expeditionen begleitet.


Seitenanfang
0:45
VPS 21:50

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Nachrichtenmagazin von Schweizer Radio und Fernsehen:

10 vor 10

"10vor10" ist eine Informationssendung von Schweizer Radio und Fernsehen (SRF).

Vertiefende Berichte, Reportagen, Porträts und Live-Gespräche informieren über die wichtigsten Themen des Tages aus der Schweiz und der Welt.


Seitenanfang
1:13
VPS 01:09

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Das unsichtbare Mädchen

Fernsehfilm, Deutschland 2012

Darsteller:
Joseph AltendorfElmar Wepper
Niklas TannerRonald Zehrfeld
Wilhelm MichelUlrich Noethen
Inga Maria Kolb (Imma)Silke Bodenbender
Dr. Kurt NiebergerTim Bergmann
u.a.
Buch: Friedrich Ani, Ina Jung
Regie: Dominik Graf
Länge: 105 Minuten

Ganzen Text anzeigenVor elf Jahren verschwand ein Mädchen aus einer kleinen Stadt an der deutsch-tschechischen Grenze. Der Fall hat den pensionierten Kommissar Altendorf nie losgelassen.

Ein aktueller Mordfall bringt ihn mit dem jungen Kommissar Tanner zusammen. Die beiden nähern sich ...

Text zuklappenVor elf Jahren verschwand ein Mädchen aus einer kleinen Stadt an der deutsch-tschechischen Grenze. Der Fall hat den pensionierten Kommissar Altendorf nie losgelassen.

Ein aktueller Mordfall bringt ihn mit dem jungen Kommissar Tanner zusammen. Die beiden nähern sich langsam an und dringen immer tiefer in das Labyrinth der Ereignisse von damals.

Der heute 64-jährige pensionierte Hauptkommissar Altendorf hätte es nie für möglich gehalten, dass ein geistig behinderter Mann wegen Mordes verurteilt werden könnte - obwohl einst weder die Leiche des vermeintlichen Opfers noch eindeutige Blut- und DNA-Spuren gefunden werden konnten. Altendorf wurde damals sogar vom Innenminister persönlich als Leiter der Sonderkommission abgesetzt, um die Ermittlungen durch einen anderen Kommissar schneller voranzutreiben.

Das war vor elf Jahren. Die achtjährige Sina Kolb war spurlos aus dem Dorf Eisenstein verschwunden. Monate später verhaftete der neue SOKO-Leiter den 28-jährigen behinderten Emanuel Ecco Stock und brachte diesen dazu, den Mord an Sina zu gestehen. Zwei Tage später widerrief Ecco alle seine unter Druck entstandenen Aussagen. Dem Richter jedoch genügte das Geständnis.

Beim jährlichen Dienstausflug der Mordkommission lernen sich der pensionierte Kommissar Altendorf und der 32-jährige Hauptkommissar Niklas Tanner kennen. Obwohl Tanner einen aktuellen Mordfall bearbeiten muss, eine Frau aus dem Dorf wurde erdrosselt, gerät er immer tiefer in das Labyrinth der Ereignisse von damals. Inge-Maria Kolb kaufte zu einem Zeitpunkt das Grab für ihre Tochter, als noch keineswegs feststand, ob das vermisste Mädchen überhaupt tot war.

Tanner entdeckt neue Spuren, bringt Licht ins Dunkel. Als er einer Fährte ins Rotlichtmilieu hinter der Grenze folgt, bezahlt er seinen Wagemut beinahe mit dem Leben. Von seinem Chef Michel, der damals in die "SOKO Sina" berufene Erfolgskommissar, massiv unter Druck gesetzt, verbeißt Tanner sich erst recht in die alten Akten. Zumal Altendorf ihm endlich sein geheimes Archiv zur Verfügung stellt.


Seitenanfang
2:59
VPS 02:40

Videotext Untertitel

Der Bestseller - Wiener Blut

Kriminalfilm, Österreich/Deutschland 2003

Darsteller:
Leo LeitnerOttfried Fischer
Hofrat Lassnig-SchieleFriedrich von Thun
Frau Hofrat Lassnig-SchieleGudrun Landgrebe
Karl KrausRobert Meyer
KovacsKarlheinz Hackl
u.a.
Regie: Dirk Regel
Länge: 89 Minuten

Ganzen Text anzeigenKrimiautor Leo Leitner wird in Wien überraschend mit dem Leo-Perutz-Preis ausgezeichnet. Widerwillig folgt er seiner Verlegerin in die österreichische Bundeshauptstadt.

Dort wird er von der Wiener Gesellschaft in Empfang genommen. Während der Preisverleihung kommt ...
(ORF)

Text zuklappenKrimiautor Leo Leitner wird in Wien überraschend mit dem Leo-Perutz-Preis ausgezeichnet. Widerwillig folgt er seiner Verlegerin in die österreichische Bundeshauptstadt.

Dort wird er von der Wiener Gesellschaft in Empfang genommen. Während der Preisverleihung kommt es zu einem tragischen Zwischenfall: Burgtheater-Schauspieler Staberny wird tot auf der Toilette aufgefunden, vermutlich Selbstmord. Leo vermutet einen Mord.

"Der Bestseller - Wiener Blut" ist der letzte Teil einer dreiteiligen Krimikomödie mit Ottfried Fischer in der Hauptrolle.


(ORF)


Seitenanfang
4:27
VPS 04:10

Videotext Untertitel

Taxi für eine Leiche

Fernsehkrimi, Österreich 2002

Darsteller:
HermineGertraud Jesserer
SchorschKarlheinz Hackl
LotteBrigitte Kren
WurliKarl Fischer
GabrielLars Rudolph
u.a.
Literarische Vorlage: Edith Kneifl
Drehbuch: Wolfgang Murnberger
Regie: Wolfgang Murnberger
Länge: 84 Minuten

Ganzen Text anzeigenEin mysteriöser Krawattenmörder, der schon seit längerem sein Unwesen treibt, schlägt eines Abends auch in einem heruntergekommenen Wiener Vorstadtkino zu.

Die Kinobesitzerin Hermine entdeckt nach Ende der Vorstellung die Leiche eines alten Mannes. Gemeinsam mit ...
(ORF)

Text zuklappenEin mysteriöser Krawattenmörder, der schon seit längerem sein Unwesen treibt, schlägt eines Abends auch in einem heruntergekommenen Wiener Vorstadtkino zu.

Die Kinobesitzerin Hermine entdeckt nach Ende der Vorstellung die Leiche eines alten Mannes. Gemeinsam mit ihrem Freund Schorsch, dem Oberkellner ihres Stammlokals, will sie die Leiche unauffällig loswerden.

Sie vermutet, dass der Vorfall ihrem Kino und auch ihr persönlich schaden könnte. Schließlich kannte sie den Ermordeten und hatte Schulden bei ihm. Doch als die beiden zur Tat schreiten wollen, ist der Tote plötzlich verschwunden.


(ORF)


Seitenanfang
5:50
VPS 05:35

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Geheimnisvoll und einzigartig -

Alte Handwerkskunst in Niederösterreich

Film von Sabine Daxberger

(aus der ORF-Reihe "Unterwegs in Österreich")

Ganzen Text anzeigenEs sind wunderbare Orte alter Handwerkskunst, an denen Traditionen lebendig gehalten werden und Einzigartiges entsteht: die Werkstätten und Handwerksbetriebe in Niederösterreich.

Dort findet man noch anspruchsvolle, qualitativ hochwertige Arbeit: Knöpfe aus ...
(ORF)

Text zuklappenEs sind wunderbare Orte alter Handwerkskunst, an denen Traditionen lebendig gehalten werden und Einzigartiges entsteht: die Werkstätten und Handwerksbetriebe in Niederösterreich.

Dort findet man noch anspruchsvolle, qualitativ hochwertige Arbeit: Knöpfe aus Perlmutt, handgefertigte Ziegel, geschmiedete Einzelstücke, gläserne Kunstwerke oder individuelle Instrumente.


(ORF)