Programm-Übersicht
Kalender
Oktober 2017
Sendung suchen
Programmarchiv
Finden Sie Sendungen, die Sie in 3sat schon gesehen haben.

Montag, 7. November
Programmwoche 45/2016
Zurückliegenden oder folgenden Tag anzeigen
6:22
VPS 06:20

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Kulturzeit

Das 3sat-Kulturmagazin von ZDF, ORF, SRF und ARD

Moderation: Andrea Meier

Ganzen Text anzeigenMuslime in Frankreich
Aktuelle Studie setzt auf Integration

Kulturzentrum im Slum
Wie Künstler in Marokko gegen Islamisten kämpfen

Welterbe in Wörlitz
Kampf gegen Windmühlen

Schöner rollen
70 Jahre Vespa

Neues Denkmal am ...

Text zuklappenMuslime in Frankreich
Aktuelle Studie setzt auf Integration

Kulturzentrum im Slum
Wie Künstler in Marokko gegen Islamisten kämpfen

Welterbe in Wörlitz
Kampf gegen Windmühlen

Schöner rollen
70 Jahre Vespa

Neues Denkmal am Wiener Heldenplatz
Diskussion um Bundesheerdenkmal in Österreich

Kinderbuchtipps


7:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

nano

Die Welt von morgen

Moderation: Ingolf Baur

Ganzen Text anzeigenUN-Klimakonferenz
"Tempo beschleunigen": Christoph Bals von der Umweltorganisation "Germanwatch" im Interview

Nachhaltigkeitspreis 2016
Energiewandler: Abwärme wird zu nutzbarer Ressource

Prothesenweltmeister
Kritik an "Überversorgung" mit ...

Text zuklappenUN-Klimakonferenz
"Tempo beschleunigen": Christoph Bals von der Umweltorganisation "Germanwatch" im Interview

Nachhaltigkeitspreis 2016
Energiewandler: Abwärme wird zu nutzbarer Ressource

Prothesenweltmeister
Kritik an "Überversorgung" mit Hüft-Prothesen in Deutschland und der Schweiz

Prothesen auf dem Prüfstand
Wochenlang im Labor unter Dauerbelastung

Rauchen verändert die Gene
150 Mutationen pro Zigarettenschachtel

nano-Rätsel und -Lösung


7:30
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Alpenpanorama


"Alpenpanorama" zeigt über zahlreiche Web- und Panoramakameras täglich Livebilder aus ausgewählten Urlaubsorten.

Die Sendung informiert auch über Temperatur- und Wetterbedingungen vor Ort.


(ORF/3sat)


9:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

ZIB


Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen.

Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.


(ORF)


9:06
VPS 09:05

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Kulturzeit

Das 3sat-Kulturmagazin von ZDF, ORF, SRF und ARD

Moderation: Andrea Meier

Ganzen Text anzeigenMuslime in Frankreich
Aktuelle Studie setzt auf Integration

Kulturzentrum im Slum
Wie Künstler in Marokko gegen Islamisten kämpfen

Welterbe in Wörlitz
Kampf gegen Windmühlen

Schöner rollen
70 Jahre Vespa

Neues Denkmal am ...

Text zuklappenMuslime in Frankreich
Aktuelle Studie setzt auf Integration

Kulturzentrum im Slum
Wie Künstler in Marokko gegen Islamisten kämpfen

Welterbe in Wörlitz
Kampf gegen Windmühlen

Schöner rollen
70 Jahre Vespa

Neues Denkmal am Wiener Heldenplatz
Diskussion um Bundesheerdenkmal in Österreich

Kinderbuchtipps


9:45
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

nano

Die Welt von morgen

Moderation: Ingolf Baur

Ganzen Text anzeigenUN-Klimakonferenz
"Tempo beschleunigen": Christoph Bals von der Umweltorganisation "Germanwatch" im Interview

Nachhaltigkeitspreis 2016
Energiewandler: Abwärme wird zu nutzbarer Ressource

Prothesenweltmeister
Kritik an "Überversorgung" mit ...

Text zuklappenUN-Klimakonferenz
"Tempo beschleunigen": Christoph Bals von der Umweltorganisation "Germanwatch" im Interview

Nachhaltigkeitspreis 2016
Energiewandler: Abwärme wird zu nutzbarer Ressource

Prothesenweltmeister
Kritik an "Überversorgung" mit Hüft-Prothesen in Deutschland und der Schweiz

Prothesen auf dem Prüfstand
Wochenlang im Labor unter Dauerbelastung

Rauchen verändert die Gene
150 Mutationen pro Zigarettenschachtel

nano-Rätsel und -Lösung


10:14
VPS 10:15

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Bettina und Bommes

Talk aus Hannover

Ganzen Text anzeigenBettina Wulff
Ehemalige "First Lady" Deutschlands und Repräsentantin des 500. Reformationsjubiläums

Ina Müller
Moderatorin und Sängerin

Sabine Postel und Oliver Mommsen
Schauspieler und Bremer "Tatort"-Kommissare

Miroslav ...
(ARD/NDR)

Text zuklappenBettina Wulff
Ehemalige "First Lady" Deutschlands und Repräsentantin des 500. Reformationsjubiläums

Ina Müller
Moderatorin und Sängerin

Sabine Postel und Oliver Mommsen
Schauspieler und Bremer "Tatort"-Kommissare

Miroslav Nemec
Schauspieler und Autor

Volker Lechtenbrink
Schauspieler und Sänger

Florian Schroeder
Kabarettist

Oliver Geissen
Moderator


(ARD/NDR)


Seitenanfang
12:25
VPS 12:15

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

sonntags

Würde in Gefahr

Moderation: Andrea Ballschuh

Ganzen Text anzeigen"Die Würde des Menschen ist unantastbar" steht in Artikel 1 des Grundgesetzes. Doch das Leben hält sich nicht immer an Gesetze. Wie Menschen ihre Würde bewahren, darum geht es in "sonntags".

Die Sendung zum Thema "Würde" begleitet eine Alleinerziehende, die sich ...

Text zuklappen"Die Würde des Menschen ist unantastbar" steht in Artikel 1 des Grundgesetzes. Doch das Leben hält sich nicht immer an Gesetze. Wie Menschen ihre Würde bewahren, darum geht es in "sonntags".

Die Sendung zum Thema "Würde" begleitet eine Alleinerziehende, die sich heraus kämpft aus der Armut. Sie zeigt, wie ein alter Bauer seinen Hof abgibt. Sie erzählt von Behinderten und von Flüchtlingen. Und berichtet von einer Abtreibung und ihren Folgen.


Seitenanfang
13:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

ZIB


Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen.

Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.


(ORF)


Seitenanfang
13:22
VPS 13:20

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Wilder Westen (1/3)

Gebirge

Film von Johnny Moore

Ganzen Text anzeigenDer Wilde Westen. Die Vorstellung vom Leben in Nordamerika im 19. Jahrhundert ist hierzulande von Hollywood geprägt. Wie aber vollzog sich die Besiedelung tatsächlich vor über 150 Jahren?

Die dreiteilige Dokumentation gibt mit mächtigen Bildern Aufschluss über die ...

Text zuklappenDer Wilde Westen. Die Vorstellung vom Leben in Nordamerika im 19. Jahrhundert ist hierzulande von Hollywood geprägt. Wie aber vollzog sich die Besiedelung tatsächlich vor über 150 Jahren?

Die dreiteilige Dokumentation gibt mit mächtigen Bildern Aufschluss über die entbehrungsreichen Trecks nach Westen und über die ersten Versuche, sesshaft zu werden. Im ersten Teil geht es um die Überwindung der Gebirgsketten der Appalachen und der Rocky Mountains.


Seitenanfang
14:06
VPS 14:05

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Wilder Westen (2/3)

Great Plains

Film von Naomi Bulcock

Ganzen Text anzeigenDie Great Plains, das unendlich weite Grasland in Nordamerika, waren das Land der Indianer und das Land der Büffel. Von den weißen Siedlern wurden die dort lebenden Büffel nahezu ausgerottet.

Die weiten Flächen übernahmen nun die Rinder, die in riesigen Herden von ...

Text zuklappenDie Great Plains, das unendlich weite Grasland in Nordamerika, waren das Land der Indianer und das Land der Büffel. Von den weißen Siedlern wurden die dort lebenden Büffel nahezu ausgerottet.

Die weiten Flächen übernahmen nun die Rinder, die in riesigen Herden von den Ranches im Süden zu den Städten im Norden getrieben wurden. Dafür waren jene Männer zuständig, die zu einem Mythos der amerikanischen Geschichte wurden: die Cowboys.


Seitenanfang
14:49
VPS 14:50

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Wilder Westen (3/3)

Wüsten

Film von John Shippey

Ganzen Text anzeigenKaum eine Landschaft versinnbildlicht den Wilden Westen so markant wie die Sandsteinfelsen des Monument Valley. Um hier zu überleben, brauchen Menschen, Tiere und Pflanzen besondere Techniken.

Hier lag die Heimat der Apachen und der Navajo. Sie konnten sich länger ...

Text zuklappenKaum eine Landschaft versinnbildlicht den Wilden Westen so markant wie die Sandsteinfelsen des Monument Valley. Um hier zu überleben, brauchen Menschen, Tiere und Pflanzen besondere Techniken.

Hier lag die Heimat der Apachen und der Navajo. Sie konnten sich länger als alle anderen Indianerstämme gegen die Kavallerie-Einheiten der US-Army behaupten, da sich das Material der Weißen bei den extremen klimatischen Bedingungen als nahezu unbrauchbar erwies.

Städtchen wie Tombstone lieferten die Kulisse von sagenumwitterten Geschichten, in denen heldenhafte Sheriffs und Marshalls Tausende Meilen entfernt von jeder Gerichtsbarkeit angesichts marodierender Räuberbanden das Gesetz selbst in die Hand nahmen.


Seitenanfang
15:34
VPS 15:35

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Imperium - Der Kriegsruf der Indianer

Erzählt von Maximilian Schell

(aus der ZDF-Reihe "Terra X")

Ganzen Text anzeigenAls vor 500 Jahren die ersten Europäer kommen, ist die Zeit der großen indianischen Kulturen längst vorbei. Im Unabhängigkeitskrieg machen die Siedler klar: Das neue Amerika gehört ihnen.

Die Indianer werden in Reservate getrieben, ihre Welt wird immer kleiner. ...

Text zuklappenAls vor 500 Jahren die ersten Europäer kommen, ist die Zeit der großen indianischen Kulturen längst vorbei. Im Unabhängigkeitskrieg machen die Siedler klar: Das neue Amerika gehört ihnen.

Die Indianer werden in Reservate getrieben, ihre Welt wird immer kleiner. Gegen die Bleichgesichter haben die Ureinwohner Nordamerikas keine Chance. Mit den Europäern wird das "Indianerland" zum "Wilden Westen" und schließlich zur "Weltmacht USA".

In der Dokumentation "Der Kriegsruf der Indianer" aus der Reihe "Imperium" begibt sich Maximilian Schell auf die Spur dieses gewaltigen "Clash of Civilization", mit dem in atemberaubendem Tempo ein ganzer Kontinent seine Identität verändert. Er sucht nach Ursache, Wirkung und Mechanismen des massiven Kulturwandels.


Seitenanfang
16:18
VPS 16:15

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Goldrausch am Yukon

Film von Andreas Sawall

(aus der ZDF-Reihe "Terra X")

Ganzen Text anzeigenVor über 100 Jahren lösten Goldfunde im Yukon-Territorium im Norden Kanadas den größten Goldrausch der Geschichte aus. 100.000 Glücksritter landeten im Nordwesten Amerikas und zogen gen Norden.

Aber nur ein Drittel erreichte das Ziel: Dawson-City, das Eldorado des ...

Text zuklappenVor über 100 Jahren lösten Goldfunde im Yukon-Territorium im Norden Kanadas den größten Goldrausch der Geschichte aus. 100.000 Glücksritter landeten im Nordwesten Amerikas und zogen gen Norden.

Aber nur ein Drittel erreichte das Ziel: Dawson-City, das Eldorado des 19. Jahrhunderts. Zwei Drittel scheiterten am Marsch durch die Berge Kanadas. Der Film folgt den Spuren des österreichischen Goldgräbers Anton Stander, der durch seine Funde zum Millionär wurde.


Seitenanfang
17:02
VPS 17:00

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Der geheime Kontinent (1/2)

Was geschah vor Kolumbus?

Film von Cristina Trebbi

(aus der ZDF-Reihe "Terra X")

Ganzen Text anzeigenBevor Christoph Kolumbus den amerikanischen Kontinent entdeckte, lebten dort 100 Millionen "Indianer" in komplex organisierten Gemeinschaften - zum Beispiel das Volk von Cahokia.

Die zweiteilige Dokumentation erzählt eine legendäre Geschichte unter ganz neuem ...

Text zuklappenBevor Christoph Kolumbus den amerikanischen Kontinent entdeckte, lebten dort 100 Millionen "Indianer" in komplex organisierten Gemeinschaften - zum Beispiel das Volk von Cahokia.

Die zweiteilige Dokumentation erzählt eine legendäre Geschichte unter ganz neuem Blickwinkel: die Entdeckung Amerikas - und wie sie die Lebensbedingungen auf der Welt für immer veränderte.

Die sesshaften Bauern der Cahokia am Mississippi hatten Mais zu einer Nutzpflanze veredelt, bauten Großstädte und handelten in ganz Nordamerika. Es war eine planvolle Zivilisation: Mit gezielter Feuerwirtschaft gelang es den Menschen, große Flächen urbar zu machen. Außerdem erfreuten sie sich üppiger Fischbestände und einer Vorratskammer von 30 Millionen Büffeln. Europa sah zur selben Zeit ganz anders aus. Die gleiche Zahl von Menschen lebte dort auf einem Zehntel des Landes. Europas Wälder waren abgeholzt, die Flüsse leer gefischt und verschmutzt. Die Städte wuchsen, das Land wurde knapp - Europa geriet an seine Grenzen. Als Kolumbus 1492 mit einer Schar von Desperados den Hafen von Sevilla verließ, ahnte er nicht, dass er Amerika entdecken würde. Der Reichtum dieses Kontinents sollte das Überleben Europas sichern.


Seitenanfang
17:45
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Der geheime Kontinent (2/2)

Sie kamen über das Meer

Film von Cristina Trebbi

(aus der ZDF-Reihe "Terra X")

Ganzen Text anzeigenMit Ankunft der Europäer verändern sich Natur und Leben Amerikas. Die Spanier bringen das Pferd - und bald bevölkern Millionen von Mustangs die nordamerikanischen Prärien.

Das europäische Hausschwein verändert die Nahrungsgewohnheiten. Die Wälder verschwinden, ...

Text zuklappenMit Ankunft der Europäer verändern sich Natur und Leben Amerikas. Die Spanier bringen das Pferd - und bald bevölkern Millionen von Mustangs die nordamerikanischen Prärien.

Das europäische Hausschwein verändert die Nahrungsgewohnheiten. Die Wälder verschwinden, Getreide, Apfelbaum und Kirschbaum machen sich breit, und die Honigbiene. Schon um die Mitte des 19. Jahrhunderts verwandelt sich der wilde Kontinent in ein zweites Europa.

Dabei werden die Ureinwohner verdrängt - nicht in erster Linie durch Kriege, sondern durch die Krankheitserreger von Pocken und Pest. Umgekehrt kommen auch amerikanische Seuchen nach Europa: Die Syphilis fordert einen Millionentribut. Doch amerikanische Pflanzen sichern das Überleben von Millionen: Die südamerikanische Kartoffel ernährt Arbeiter und Proletariat, Tomaten und Paprika bereichern den Speiseplan, der Truthahn die Festessen. Die Nahrungsmittel aus der Neuen Welt revolutionieren die europäische Landwirtschaft und führen zu einer Bevölkerungsexplosion.


Seitenanfang
18:29
VPS 18:30

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

nano

Die Welt von morgen

Moderation: Alexandra Kröber

Ganzen Text anzeigenBrennpunkt Klima Schweiz
Wie sich der Klimawandel auf die Schweiz auswirkt

Auftakt Klimakonferenz Marrakesch
Jetzt geht es um die Umsetzung

Nitritbelastung im Trinkwasser
Zu Besuch im Wasserwerk

Ratten sind schlau
Sozialverhalten bei ...

Text zuklappenBrennpunkt Klima Schweiz
Wie sich der Klimawandel auf die Schweiz auswirkt

Auftakt Klimakonferenz Marrakesch
Jetzt geht es um die Umsetzung

Nitritbelastung im Trinkwasser
Zu Besuch im Wasserwerk

Ratten sind schlau
Sozialverhalten bei Rotlicht

Dicke Kinder
In der Reha-Klinik für Übergewichtige

Wahltag in den USA
Warum immer dienstags?


Seitenanfang
19:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

heute

anschl. 3sat-Wetter

Wahlkampf-Endspurt in den USA
Clinton gilt als Favoritin

Das große Vorbild Kanada
SPD für neues Einwanderungsgesetz

Zu viel Nitrat in Gewässern
Deutschland kommt vor EU-Gericht


Seitenanfang
19:20
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Kulturzeit

Zwischen Apokalypse und Establishment -

Das 3sat-Kulturmagazin von ZDF, ORF, SRF und ARD

Ist das noch "unser" Amerika? (1/3)

Moderation: Cécile Schortmann

Ganzen Text anzeigenGrundübel Narzissmus
Der Politikwissenschaftler Claus Leggewie bezeichnet in seinem Buch "Anti-Europäer" den Kampf gegen unsere offene Gesellschaft als Folge des Narzissmus von Einzelnen. Ein Gespräch mit dem Autor.

Ausstellung: "Irene Andessner"
Die ...

Text zuklappenGrundübel Narzissmus
Der Politikwissenschaftler Claus Leggewie bezeichnet in seinem Buch "Anti-Europäer" den Kampf gegen unsere offene Gesellschaft als Folge des Narzissmus von Einzelnen. Ein Gespräch mit dem Autor.

Ausstellung: "Irene Andessner"
Die Künstlerin Irene Andessner inszeniert sich selbst in Fotografien, schlüpft in andere Rollen. Eine Schau in Stuttgart zeigt jetzt das vielseitige Spektrum aus mehr als drei Jahrzehnten.

Erdogans Säuberungswelle
Kritik, dass die Türkei ein Unrechtsstaat sei, lässt Erdogan an sich abprallen. Wollen wir mit diesem Mann noch Politik machen?

Da, da & da
Kulturelle Höhepunkte des Wochenendes


Seitenanfang
20:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Tagesschau


ARD-Nachrichten aus dem In- und Ausland auf den Punkt gebracht.

Die "Tagesschau" bietet die wichtigsten Nachrichten des Tages und zusätzliche Informationen in Text, Bild, Audio und Video sowie umfassende Berichte und Hintergründe zu aktuellen Themen und Entwicklungen.


(ARD)


Seitenanfang
20:16
VPS 20:15

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Sri Lanka - Die Insel der Elefanten

Film von Mike Birkhead

Deutsche Bearbeitung: Gregor Stuhlpfarrer

(aus der ORF-Reihe "Universum")

Ganzen Text anzeigenGroß, mächtig und gemächlich - so kennt sie jedes Kind. Doch abseits aller Klischees ist das Verhalten von Elefanten teils unerforscht. Das gilt vor allem für die Elefanten Sri Lankas.

Sicher ist nur: Sowohl ihr äußeres Erscheinungsbild als auch ihr ...
(ORF)

Text zuklappenGroß, mächtig und gemächlich - so kennt sie jedes Kind. Doch abseits aller Klischees ist das Verhalten von Elefanten teils unerforscht. Das gilt vor allem für die Elefanten Sri Lankas.

Sicher ist nur: Sowohl ihr äußeres Erscheinungsbild als auch ihr Sozialverhalten unterscheidet sie von ihren Artgenossen in Afrika. Der preisgekrönte Kameramann Martyn Colbeck zeichnet mit seiner Dokumentation ein beeindruckendes Porträt der sanften Riesen.

Sri Lanka ist ein pulsierender Inselstaat mit einer langen Tradition und einer reichhaltigen Tier- und Pflanzenwelt. Das Land mit seinen rund 20 Millionen Einwohnern ist Heimat einer Subspezies des Asiatischen Elefanten. Die Elefanten Sri Lankas unterscheiden sich sowohl äußerlich, etwa durch die Größe ihrer Ohren oder die meist fehlenden Stoßzähne, aber auch in Bezug auf ihr Sozialverhalten von ihren Artgenossen in Afrika. Sri Lankas graue Riesen sind weitgehend unerforscht - das liegt nicht zuletzt am lange anhaltenden Bürgerkrieg, der das Land zwischen 1983 und 2009 in Atem hielt. Dank dieser BBC-Dokumentation wird den Rüsseltieren der Insel erstmals eine größere Aufmerksamkeit zuteil.

Im Süden der Insel, im Uda Walawe National Park, begleitet Martyn Colbeck mit seiner Kamera eine Gruppe von 28 halbwüchsigen Elefanten in einem eigens errichteten Schutzzentrum. Alle Tiere, die hier im abgezäunten Areal leben, haben eine dramatische Vergangenheit hinter sich: Fast zur Gänze sind sie Waisen, ihre Eltern-Tiere wurden von Menschenhand getötet beziehungsweise gewaltsam von ihnen getrennt. Einer von ihnen, der kleinste und schwächste der Gruppe, ist Namal: Er wurde von den Tierpflegern des Schutzzentrums aus einer Elefanten-Falle befreit. Sein Leben konnte zwar gerettet werden - einer seiner Hinterläufe aber nicht, weshalb er sich nur mit Hilfe einer Prothese fortbewegen kann. Namal und die anderen Elefanten sollen im Zentrum fit für ihre Rückkehr in die Wildnis gemacht werden. Irgendwann sollen sie wieder jenseits der Zäune in Freiheit leben können.

Der Film zeigt ein emotionales Porträt der hochintelligenten und sensiblen Rüsseltiere. Gemeinsam mit der Biologin Shermin de Silva hat Martyn Colbeck das bisher selten dokumentierte Verhalten der Elefanten Sri Lankas auf eindrucksvolle Weise eingefangen. Er zeigt die sanften Riesen als liebevolle und empathische Tiere, für deren Wohlbefinden vor allen Dingen eines wichtig ist: die Gemeinschaft mit anderen ihrer Gattung.


(ORF)


Seitenanfang
21:01
VPS 21:00

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Im Reich der Königselefanten - Das Tembe Wildreservat

in Südafrika

Film von Werner Zips und Manuela Zips-Mairitsch

Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigenDer Tembe Elephant Park, ein 300 Quadratkilometer großes Gebiet an der Grenze Südafrikas zu Mosambik, gilt als einer der wenigen sicheren Orte für die "Great Tuskers".

Ein Blick auf die Elefantenbullen mit ihren gewaltigen Stoßzähnen genügt, um zu wissen, warum ...
(ORF/3sat)

Text zuklappenDer Tembe Elephant Park, ein 300 Quadratkilometer großes Gebiet an der Grenze Südafrikas zu Mosambik, gilt als einer der wenigen sicheren Orte für die "Great Tuskers".

Ein Blick auf die Elefantenbullen mit ihren gewaltigen Stoßzähnen genügt, um zu wissen, warum sie auch als "Königselefanten" bezeichnet werden. Das Wildreservat wurde von einem König gegründet, dem Vater von Inkosi Israel Tembe, dem heutigen Chief der Tembe.

Der Stamm vom Volk der Tonga, der hier seit Generationen beheimatet ist, verwaltet den Park gemeinsam mit der staatlichen Naturschutzbehörde. Das ist von großer ökonomischer Bedeutung, weil das Grenzgebiet zu Mosambik von besonderer Armut geprägt ist. In dieser entlegenen Region von KwaZulu-Natal stehen die landwirtschaftlich interessantesten Flächen an der Küste unter strengem Naturschutz.

Dort wo Ackerbau betrieben werden durfte, entwickelten sich die Elefanten zum größten Problem. Sie bedrohten vor allem nachts die Felder und damit letztlich auch die ansässige Bevölkerung, die die Früchte ihrer Arbeit mit allen Mitteln verteidigen wollte. Blutige Konflikte zwischen Mensch und Wildtier mit großen Verlusten für beide Seiten waren die logische Konsequenz. Mit der Gründung des Tembe Elephant Park 1983 wandelte sich die Bedeutung der Elefanten vom Problemfall zum Zukunftspotential.

Mittlerweile lebt die Tembe Gemeinschaft zu einem guten Teil von "ihren" Elefanten und hat die geeigneten Schutzmaßnahmen sowohl für die umliegenden Dörfer als auch für die Wildtiere getroffen. Der regierende König hat die Attraktivität des Wildparks durch die Wiederansiedlung der vor langer Zeit durch Jagd ausgerotteten Löwen wesentlich erhöht. Jetzt ist der Tembe Elephant Park ein "vollwertiges Big Five-Reservat", das neben seinen berühmten "Königselefanten" auch Nashörnern, Büffeln, Leoparden und eben den "Königslöwen" als Neuankömmlingen Schutz gewährt. Mit der starken Einbeziehung der Lokalbevölkerung gilt das einzigartige Projekt als Modell für Naturschutz, Erhaltung der Biodiversität und wirtschaftliche Entwicklung.


(ORF/3sat)


Seitenanfang
22:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

ZIB 2


Das tägliche Nachrichtenmagazin des ORF-Fernsehens.

Von Montag bis Freitag liefert "ZIB 2" einen Überblick über die Ereignisse des Tages und bietet dabei vor allem vertiefende Hintergrundinformationen.


(ORF)


Seitenanfang
22:26
VPS 22:25

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Dokumentarfilmzeit

Broken Land

Dokumentarfilm von Stéphanie Barbey und Luc Peter,

Schweiz 2016

Länge: 77 Minuten

Ganzen Text anzeigenIm Schatten des riesigen Grenzzaunes zwischen den USA und Mexiko, erzählt eine Handvoll Bewohner, wie der Zaun ihren Alltag verändert. Und jeder von ihnen begegnet ihm auf seine Weise.

Erfasst von einer nicht lokalisierbaren Furcht verschanzen sich die einen hinter ...

Text zuklappenIm Schatten des riesigen Grenzzaunes zwischen den USA und Mexiko, erzählt eine Handvoll Bewohner, wie der Zaun ihren Alltag verändert. Und jeder von ihnen begegnet ihm auf seine Weise.

Erfasst von einer nicht lokalisierbaren Furcht verschanzen sich die einen hinter Überwachungsgeräten. Andere fühlen sich zur Landesverteidigung aufgerufen. Wieder andere empören sich über diese ständige Grenzüberwachung, die auch ihren eigenen Alltag einschränkt.

Schwankend zwischen Furcht, Empörung und Mitgefühl folgen sie den Spuren der Einwanderer, denen sie doch nie begegnen. Eindringlich, aber schwer fassbar scheint die Bedrängnis, welche die Menschen in diesem unwirtlichen Land umtreibt.

Die Filmemacher Stéphanie Barbey und Luc Peter überschreiten nie die Grenze, sie bleiben konsequent auf der amerikanischen Seite. Flüchtlinge und Schmuggler sind nur schemenhaft auf Überwachungsbildern zu sehen - Gespenster, eingefangen durch die Infrarotkameras. Begegnungen mit den Einwanderern gibt es nicht. Gefangen durch die Angst vor den Fremden schotten sich die Bewohner von der Außenwelt ab und werden selbst zu Gefangenen.


Seitenanfang
23:42
VPS 23:40

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Virgin Tales - unbefleckt in die Ehe

Film von Mirjam von Arx

Ganzen Text anzeigenIn den USA gelobt jedes achte Mädchen, unbefleckt in die Ehe einzutreten. Sie suchen Keuschheit als Alternative zur "sündigen" modernen Kultur.

Manche gehen im Bestreben nach Reinheit von Körper und Geist noch einen Schritt weiter: Geküsst wird erst vor dem ...

Text zuklappenIn den USA gelobt jedes achte Mädchen, unbefleckt in die Ehe einzutreten. Sie suchen Keuschheit als Alternative zur "sündigen" modernen Kultur.

Manche gehen im Bestreben nach Reinheit von Körper und Geist noch einen Schritt weiter: Geküsst wird erst vor dem Traualtar. Dazu gehören auch die fünf Wilson-Töchter, die nur einen Mann heiraten wollen, der genauso ist wie ihr Vater.

Sie sind die Vorzeige-Jungfrauen der USA: jung, hübsch, charmant und jeden noch so scheuen Kuss vor der Ehe vermeidend. Auch die Söhne vertreten strikt die Haltung, eine Frau das erste Mal vor dem Traualtar küssen zu wollen.

Die Wilsons, eine neunköpfige evangelikale Familie, leben in Colorado Springs - das auch als "evangelikaler Vatikan" bezeichnet wird. Die von ihnen gegründeten "Purity Balls" für Väter und Töchter erfreuen sich großer Beliebtheit. Da tanzen kleine Mädchen - manche nicht älter als vier Jahre - und junge Frauen in fließenden, weißen Kleidern um ein großes Kreuz und geloben Keuschheit bis in die Ehe.

Abgeschottet von der Außenwelt vertreten die Wilson-Töchter die Mission ihrer Eltern. Kontakte gibt es nur unter Gleichgesinnten. Die Kinder werden von der Mutter zu Hause unterrichtet. Gegenseitig bestärken sie sich darin, dass ihre Lebensform die einzig wahre sei. Mutter Lisa vergleicht „die Welt da draußen“ mit einem Tsunami, der für Mädchen geradezu lebensgefährlich sei. Es gilt, den Nachwuchs vor dem "Feind Sex" zu beschützen.


Seitenanfang
0:35
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Mit AudiodeskriptionVideotext Untertitel

37 Grad: Pflege im Akkord

Zwischen Zeitdruck und Zuwendung

Film von Iris Pollatschek

Ganzen Text anzeigenWie gehen Krankenpfleger mit den immer größer werdenden Belastungen in ihrem Beruf um? Fallpauschalen geben vor, wie lange Patienten bleiben können, unabhängig vom Gesundheitszustand.

"37 Grad" begleitet Frank, Christina und Cornelia bei ihrem anstrengenden Alltag. ...

Text zuklappenWie gehen Krankenpfleger mit den immer größer werdenden Belastungen in ihrem Beruf um? Fallpauschalen geben vor, wie lange Patienten bleiben können, unabhängig vom Gesundheitszustand.

"37 Grad" begleitet Frank, Christina und Cornelia bei ihrem anstrengenden Alltag. "Die Patienten, die hier sind, sollen Lebensfreude haben, dabei helfe ich ihnen. Denn das ist, was uns Menschen ausmacht, dass wir Lebensfreude haben bis zum letzten Atemzug."

Frank Möbus ist seit 24 Jahren Krankenpfleger. Auf der Krebsstation. Immer wieder konfrontiert mit dem Tod. Das muss man erst einmal aushalten können. "Ich würde es immer wieder tun, Zuwendung ist für die Patienten wichtig". Und dafür braucht Frank Zeit. Zeit, die eigentlich nicht mehr da ist im Krankenhausbetrieb. "Wenn ich einem Patienten die Haare waschen will, muss ich mir die Zeit bei einem anderen Patienten klauen".

Auch die 35-jährige Krankenschwester Christina Carneiro spürt den immer größer werdenden Zeitdruck in ihrer Arbeit, aber sie nimmt es sportlich. "Klar, krieg ich es hin, mich um alle zu kümmern, ich muss ja. Aber oft ist die Zeit zu knapp. Die Patienten dennoch gut zu pflegen, das ist ihr Anspruch. Den Druck aus dem Krankenhaus will sie nicht mit nach Hause zu Mann und Sohn nehmen. "Den Stress lass ich dort, aber wie sich der Mensch fühlt, der da im Bett liegt, das geht mir nicht aus dem Kopf. Und darüber rede ich auch oft mit meinem Mann."

Je älter die Deutschen werden, desto mehr Pflegepersonal müsste es in Krankenhäusern geben, stattdessen gibt es immer weniger. Mittlerweile haben Kliniken, Schwierigkeiten ihre Stellen zu besetzen. Durchschnittlich zehn Patienten betreut ein Pfleger in deutschen Kliniken, mehr als doppelt so viele wie in den Niederlanden oder der Schweiz.

"Das Krankenhaus ist mein zweites Zuhause", Cornelia Schmitt ist 51, vor 35 Jahren wurde sie Krankenschwester, heute arbeitet sie auf der Inneren als Pflegebereichsleiterin. "Wir haben viele ältere Patienten, die brauchen einfach länger. Wenn wir sie entlassen müssen, bevor sie richtig fit sind, das frustriert mich schon. Denn ich weiß, in zwei Tagen ist der Patient wieder da, und es geht ihm vielleicht schlechter als vorher." Trotz des Drucks, Cornelia liebt ihren Job. "Pflege ist schön, aber nicht, wenn man durch den Dienst hetzt". 10 km Laufen am Tag, gemeinsam mit ihrem Hund Paul, das hilft ihr, den täglichen Stress besser wegzustecken.
"37 Grad" fragt Pfleger und Krankenschwestern nach der Freude am Beruf und den Belastungen. Wie gehen sie mit den immer größeren Anforderungen um? Wie wirkt sich das auf ihr Privatleben aus? Und was bedeuten diese Entwicklungen im Krankenhaus für unsere Gesellschaft?


Seitenanfang
1:05
VPS 21:50

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Nachrichtenmagazin von Schweizer Radio und Fernsehen:

10 vor 10

"10vor10" ist eine Informationssendung von Schweizer Radio und Fernsehen (SRF).

Vertiefende Berichte, Reportagen, Porträts und Live-Gespräche informieren über die wichtigsten Themen des Tages aus der Schweiz und der Welt.


Seitenanfang
1:34
VPS 01:30

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Willkommen Österreich

Late Night Satire Talkshow mit Stermann & Grissemann

Ganzen Text anzeigenPhilosophie und Pornografie - darüber sprechen Stermann & Grissemann mit Schriftsteller Michael Köhlmeier, Philosoph Konrad Paul Liessmann und Regisseurin Adrineh Simonian.

Schriftsteller Michael Köhlmeier und Philosoph Konrad Paul Liessmann geben in ihrem Buch ...
(ORF)

Text zuklappenPhilosophie und Pornografie - darüber sprechen Stermann & Grissemann mit Schriftsteller Michael Köhlmeier, Philosoph Konrad Paul Liessmann und Regisseurin Adrineh Simonian.

Schriftsteller Michael Köhlmeier und Philosoph Konrad Paul Liessmann geben in ihrem Buch "Wer hat dir gesagt, dass du nackt bist, Adam?" Antworten auf die großen Fragen des Lebens.

Auch Adrineh Simonian ist auf der Suche nach Antworten. "Was passiert, wenn zwei Leute Sex haben, die einander nicht kennen, noch nie gesehen haben und auch währenddessen nicht sehen werden?" Aus diesen Fragen entstand der experimentelle künstlerische Pornofilm "Blind Date", den die ehemalige Opernsängerin mit ihrer Produktionsfirma "Arthouse Vienna" umsetzte.


(ORF)


Seitenanfang
2:25
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Panorama

Die Wiener Vorstadt

Sendung von Georg Schütz

Moderation: Nina Horowitz

Ganzen Text anzeigenEine spannende Zeitreise in die Vergangenheit: "Panorama - Klassiker der Reportage" zeigt, wie Themen, die uns heute beschäftigen, einst im Fernsehen behandelt worden sind.

"In einem kleinen Café in Hernals" - Nichts drückt so gut aus, was die Wiener Vorstadt ...
(ORF)

Text zuklappenEine spannende Zeitreise in die Vergangenheit: "Panorama - Klassiker der Reportage" zeigt, wie Themen, die uns heute beschäftigen, einst im Fernsehen behandelt worden sind.

"In einem kleinen Café in Hernals" - Nichts drückt so gut aus, was die Wiener Vorstadt ausmacht, wie dieses Lied. Geschrieben wurde es von Peter Herz, die Musik stammt von Hermann Leopoldi. "Panorama" beginnt damit seine Reminiszenz über die Wiener Vorstadt.

Walter Pissecker hat eine Reportage dem 16. Wiener Gemeindebezirk gewidmet. Ottakring, dem Arbeiterbezirk mit unzähligen Wirtshäusern, bedeutungsvoll für das Wiener Kulturleben von Beethoven bis Weinheber. Ein Platz, wo man, so Pissecker, eher nicht das goldene Wienerherz gefunden hat - aber das herbe. 1978 ging es in der folgenden Geschichte um die Tschauner Bühne, die es bis heute gibt. Im Wiener Stegreiftheater wurde Abend für Abend launig improvisiert, improvisiert, improvisiert.

In Ottakring lebte auch der 70-jährige Anton Schmalhofer. Er war der letzte Milchmeier von Wien. Karl Hodina hat ihm sogar ein eigenes Lied gewidmet. Und so klingt die Sendung auch musikalisch aus.


(ORF)


Seitenanfang
2:51
VPS 02:50

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

VITASEK? - Andere Umstände

Fernsehserie, Österreich 2009

Darsteller:
Andreas VitásekAndreas Vitásek
ValerieJulia Cencig
Georg "Schurli" HeinzlGünter Franzmeier
Fanny ÜbelSona MacDonald
LenaCoco Huemer
u.a.
Buch: Uli Brée, Andreas Vitásek
Regie: Rupert Henning

Ganzen Text anzeigenDas Leben des Kabarettisten Andreas Vitásek ist im Umbruch: Seine Lebensgefährtin Valerie ist schwanger, er zieht um, und der Premierentermin für sein neues Programm rückt immer näher.

Zwischen Geburtsvorbereitungskursen, Einrichtungshäusern, falsch gelieferten ...
(ORF)

Text zuklappenDas Leben des Kabarettisten Andreas Vitásek ist im Umbruch: Seine Lebensgefährtin Valerie ist schwanger, er zieht um, und der Premierentermin für sein neues Programm rückt immer näher.

Zwischen Geburtsvorbereitungskursen, Einrichtungshäusern, falsch gelieferten Möbelstücken und Proben auf der Bühne gelingt es ihm mehr oder weniger souverän, auch noch ein "Frühstück bei mir" mit Claudia Stöckl hinter sich zu bringen.


(ORF)


Seitenanfang
3:16
VPS 03:15

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

VITASEK? - On the Road again

Fernsehserie, Österreich 2009

Darsteller:
Andreas VitásekAndreas Vitásek
ValerieJulia Cencig
Georg "Schurli" HeinzlGünter Franzmeier
Fanny ÜbelSona MacDonald
LenaCoco Huemer
u.a.
Buch: Uli Brée, Andreas Vitásek
Regie: Rupert Henning

Ganzen Text anzeigenVitásek fährt mit seinem langjährigen Manager und Wegbegleiter Schurli zu einem Auftritt vor der Belegschaft eines Möbelhauses. Auf der Fahrt wächst Andis Unlust auf solche sogenannten "Galas".

Dazu verkündet der Firmenchef vor dem Auftritt die Entlassung der ...
(ORF)

Text zuklappenVitásek fährt mit seinem langjährigen Manager und Wegbegleiter Schurli zu einem Auftritt vor der Belegschaft eines Möbelhauses. Auf der Fahrt wächst Andis Unlust auf solche sogenannten "Galas".

Dazu verkündet der Firmenchef vor dem Auftritt die Entlassung der Hälfte der Mitarbeiter. Mit Sarkasmus und einigen Spitzen gegen den Chef gelingt es Vitásek, alle aufzumuntern. Doch dann versucht ein Reporter, Vitásek mit pikanten Fotos zu erpressen.


(ORF)


Seitenanfang
3:44
VPS 03:40

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

VITASEK? - Entscheidungen

Fernsehserie, Österreich 2009

Darsteller:
Andreas VitásekAndreas Vitásek
ValerieJulia Cencig
Georg "Schurli" HeinzlGünter Franzmeier
Fanny ÜbelSona MacDonald
LenaCoco Huemer
u.a.
Buch: Uli Brée, Andreas Vitásek
Regie: Rupert Henning

Ganzen Text anzeigenVitásek bekommt ein Angebot für eine neue ORF-Serie, die den Namen des Hauptdarstellers tragen soll. Dann aber merkt er, dass auch seine Kollegen im Gespräch waren und abgelehnt haben.

Verunsichert verlangt er, den bereits unterschriebenen Vorvertrag wieder ...
(ORF)

Text zuklappenVitásek bekommt ein Angebot für eine neue ORF-Serie, die den Namen des Hauptdarstellers tragen soll. Dann aber merkt er, dass auch seine Kollegen im Gespräch waren und abgelehnt haben.

Verunsichert verlangt er, den bereits unterschriebenen Vorvertrag wieder rückgängig zu machen. Nach einem längeren Gespräch mit einem philosophierenden Taxifahrer entscheidet sich Vitásek doch wieder für die Serie. Aber jetzt hat offenbar ein anderer zugesagt.


(ORF)


Seitenanfang
4:11
VPS 04:10

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

VITASEK? - Matchpoint

Fernsehserie, Österreich 2009

Darsteller:
Andreas VitásekAndreas Vitásek
ValerieJulia Cencig
Georg "Schurli" HeinzlGünter Franzmeier
Fanny ÜbelSona MacDonald
LenaCoco Huemer
u.a.
Buch: Uli Brée, Andreas Vitásek
Regie: Rupert Henning

Ganzen Text anzeigenWährend eines Tennisspiels mit Viktor Gernot erfährt Vitásek, dass dieser die neue TV-Serie drehen soll. Vitásek spielt daher so aggressiv, dass sich Gernot verletzt und ins Spital muss.

Völlig zerknirscht besucht Vitásek seinen Kollegen im Krankenhaus und wird ...
(ORF)

Text zuklappenWährend eines Tennisspiels mit Viktor Gernot erfährt Vitásek, dass dieser die neue TV-Serie drehen soll. Vitásek spielt daher so aggressiv, dass sich Gernot verletzt und ins Spital muss.

Völlig zerknirscht besucht Vitásek seinen Kollegen im Krankenhaus und wird Zeuge einer Unterhaltung zwischen diesem und der zuständigen Serienchefin des ORF. Jetzt wird ihm klar, dass er hereingelegt wurde, und er setzt alles daran, um die Serie zurückzubekommen.


(ORF)


Seitenanfang
4:36
VPS 04:35

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

VITASEK? - Doppelgänger

Fernsehserie, Österreich 2009

Darsteller:
Andreas VitásekAndreas Vitásek
ValerieJulia Cencig
Georg "Schurli" HeinzlGünter Franzmeier
Fanny ÜbelSona MacDonald
LenaCoco Huemer
u.a.
Buch: Uli Brée, Andreas Vitásek
Regie: Rupert Henning

Ganzen Text anzeigenVitásek wird vom ORF nahegelegt, Schauspielunterricht zu nehmen. Er sagt zu, verlässt aber die erste Stunde im Streit. Bald merkt er, wie schwierig es ist, sich selbst zu spielen.

Er befragt seine Familie, wie er denn so sei und nervt alle damit. Vitásek ...
(ORF)

Text zuklappenVitásek wird vom ORF nahegelegt, Schauspielunterricht zu nehmen. Er sagt zu, verlässt aber die erste Stunde im Streit. Bald merkt er, wie schwierig es ist, sich selbst zu spielen.

Er befragt seine Familie, wie er denn so sei und nervt alle damit. Vitásek entschließt sich, einen Psychiater aufzusuchen und gerät dabei an einen Namensvetter, der ihn seltsamerweise nicht leiden kann. Schließlich lernt er auch, seine dunklere Seite zuzulassen.


(ORF)


Seitenanfang
5:03
VPS 05:00

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

VITASEK? - Menschen im Hotel

Fernsehserie, Österreich 2009

Darsteller:
Andreas VitásekAndreas Vitásek
ValerieJulia Cencig
Georg "Schurli" HeinzlGünter Franzmeier
Fanny ÜbelSona MacDonald
LenaCoco Huemer
u.a.
Buch: Uli Brée, Andreas Vitásek
Regie: Rupert Henning

Ganzen Text anzeigenVitásek und Uli Brée, der Autor der neuen Serie, ziehen sich in ein Hotel zurück, um die Drehbücher zu schreiben. Bald tauchen auch die ORF-Serienchefin und Kollege Harald Krassnitzer auf.

Dann erscheint auch noch Vitáseks Lebensgefährtin Valerie. Er belauscht ...
(ORF)

Text zuklappenVitásek und Uli Brée, der Autor der neuen Serie, ziehen sich in ein Hotel zurück, um die Drehbücher zu schreiben. Bald tauchen auch die ORF-Serienchefin und Kollege Harald Krassnitzer auf.

Dann erscheint auch noch Vitáseks Lebensgefährtin Valerie. Er belauscht ein Gespräch zwischen Valerie und Krassnitzer, die sich von früher kennen. Vitásek glaubt nun, dass er Valeries Karriere verhindert. Als sie die Zweifel ausräumt, macht er ihr einen Antrag.


(ORF)


Seitenanfang
5:31
VPS 05:30

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

VITASEK? - Ganz in Weiß

Fernsehserie, Österreich 2009

Darsteller:
Andreas VitásekAndreas Vitásek
ValerieJulia Cencig
Georg "Schurli" HeinzlGünter Franzmeier
Robert PalfraderRobert Palfrader
FreundinKristina Sprenger
u.a.
Buch: Uli Brée, Andreas Vitásek
Regie: Rupert Henning

Ganzen Text anzeigenValerie geht ganz in den Hochzeitsvorbereitungen auf. Vitásek trägt seinen Pflichtteil dazu bei, indem er sich mit dem Amtsweg und unfreundlichen Beamtinnen herumschlägt.

Für seine neue Serie muss er sich außerdem einer ärztlichen Untersuchung unterziehen. In der ...
(ORF)

Text zuklappenValerie geht ganz in den Hochzeitsvorbereitungen auf. Vitásek trägt seinen Pflichtteil dazu bei, indem er sich mit dem Amtsweg und unfreundlichen Beamtinnen herumschlägt.

Für seine neue Serie muss er sich außerdem einer ärztlichen Untersuchung unterziehen. In der Praxis trifft er zufällig auf Robert Palfrader. Als die beiden ihre Urinproben irrtümlich vertauschen, nehmen die Missverständnisse ihren Lauf.


(ORF)