Programm-Übersicht
Kalender
Oktober 2017
Sendung suchen
Programmarchiv
Finden Sie Sendungen, die Sie in 3sat schon gesehen haben.

Sonntag, 6. November
Programmwoche 45/2016
Zurückliegenden oder folgenden Tag anzeigen
6:15
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

makro: Globalisierung - Wer profitiert?

Wirtschaft in 3sat

Moderation: Gregor Steinbrenner

USA - Winner or Looser
Die zwei Seiten der Medaille

China - Big Player
Wohlstand im Reich der Mitte

Deutschland – Exportnation
Globalisierung made in Germany


6:44
VPS 06:45

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Tele-Akademie

Dr. Christiane Kohler-Weiß: Reformationsjubiläum 2017

Eine Herausforderung für die Ökumene?

Ganzen Text anzeigen2017 ist das Jubiläumsjahr der Reformation, der Abspaltung der evangelischen Kirche vor 500 Jahren. Christiane Kohler-Weiß begründet, warum dieses Fest gemeinsam gefeiert werden muss.

Die Reformation war ein vielschichtiges und kulturprägendes Geschehen. Ihr ...
(ARD/SWR)

Text zuklappen2017 ist das Jubiläumsjahr der Reformation, der Abspaltung der evangelischen Kirche vor 500 Jahren. Christiane Kohler-Weiß begründet, warum dieses Fest gemeinsam gefeiert werden muss.

Die Reformation war ein vielschichtiges und kulturprägendes Geschehen. Ihr Ursprung lag im Interesse am Evangelium von Jesus Christus. Damit war anfänglich keine konfessionelle Abgrenzung, sondern eine inhaltliche Konzentration gemeint.

Dennoch waren die Jahrhundertfeiern zum Reformationstag in der Vergangenheit von konfessioneller Polemik geprägt. Das große Jubiläum 2017 soll nun aber im ökumenischen Geist als "Christusfest" begangen werden.

Dr. Christiane Kohler-Weiß war bis 2014 Pfarrerin in Meckenbeuern. Seit 2014 ist sie die Beauftragte für das Reformationsjubiläum in der Evangelischen Landeskirche in Württemberg. Sie ist außerdem Mitglied in der Kammer für Öffentliche Verantwortung der Evangelischen Kirche in Deutschland.


(ARD/SWR)


7:30
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Alpenpanorama


"Alpenpanorama" zeigt über zahlreiche Web- und Panoramakameras täglich Livebilder aus ausgewählten Urlaubsorten.

Die Sendung informiert auch über Temperatur- und Wetterbedingungen vor Ort.


(ORF/3sat)


9:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

ZIB


Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen.

Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.


(ORF)


9:05

100(0) Meisterwerke

Amadeo de Souza-Cardoso: A Entrada

Dokumentarserie über berühmte Gemälde der Malerei.

In der Reihe "100(0) Meisterwerke" wird in jeweils zehn Minuten ein Gemälde aus den großen Museen der Welt von Kunsthistorikern vorgestellt und analysiert.


9:16
VPS 09:15

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Klaus Maria Brandauer über die Rolle seines Lebens

(aus der SRF-Gesprächsreihe "Sternstunde Philosophie")

Ganzen Text anzeigenKlaus Maria Brandauer gehört zu den bedeutendsten Schauspielern im deutschsprachigen Raum. Barbara Bleisch spricht mit ihm über die Sehnsucht nach Echtheit und das Leben als Theater.

Wirklich zu Hause fühlt sich der deutsch-österreichische Schauspieler auf der ...

Text zuklappenKlaus Maria Brandauer gehört zu den bedeutendsten Schauspielern im deutschsprachigen Raum. Barbara Bleisch spricht mit ihm über die Sehnsucht nach Echtheit und das Leben als Theater.

Wirklich zu Hause fühlt sich der deutsch-österreichische Schauspieler auf der Theaterbühne, etwa als Hamlet oder als König Lear. Doch wie geht das eigentlich: in andere Rollen schlüpfen? Kann ein guter Schauspieler auch sich selbst spielen?

Und was heißt es, im wahren Leben sich selbst zu sein? Barbara Bleisch spricht mit dem Shakespeare-Liebhaber, der zurzeit Artist in Residence des Zürcher Kammerorchesters ist, über die Welt als Bühne und über die Suche nach Echtheit in den Rollen, die einem das Leben aufgibt.


Seitenanfang
10:17
VPS 10:15

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Schlösserwelten Europas

Entlang der Loire - Frankreich

Film von Gero von Boehm

Ganzen Text anzeigen"Schlösserwelten Europas" ist eine poetische Reise durch Kultur, Geschichte und Gegenwart der geheimnisvollsten Schlösser Europas und eine Begegnung mit den Menschen, die dort leben.

Nirgends ist die Dichte an Schlössern so hoch wie in Europa. Könige und Fürsten ...

Text zuklappen"Schlösserwelten Europas" ist eine poetische Reise durch Kultur, Geschichte und Gegenwart der geheimnisvollsten Schlösser Europas und eine Begegnung mit den Menschen, die dort leben.

Nirgends ist die Dichte an Schlössern so hoch wie in Europa. Könige und Fürsten haben sich die schönsten und strategisch günstigsten Orte für ihre Lustschlösser und Residenzen ausgesucht. Dieses Mal geht die Reise entlang der Loire.

Die Loire - wild und naturbelassen - schlängelt sich vorbei an Sandbänken, Schwemmwäldern und Kalksteinhügeln. Fünf der französischen Könige regierten Frankreich von den Ufern der Loire aus. Sie hatten sich nicht etwa nur wegen der Schönheit der Landschaft dort niedergelassen.

Die Engländer hatten Paris besetzt und zwangen Karl VII. 1422 ins Landesinnere. Hier konnte er sich zum Gegenangriff formieren und mit Hilfe von Johanna von Orleans die Engländer besiegen. Dennoch verlegte er seinen Regierungssitz nicht zurück nach Paris, sondern blieb an der Loire. Und so bauten sich die Mächtigen und Reichen die schönsten Schlösser und Herrenhäuser entlang der fruchtbaren Ufer. Ein Schloss reiht sich hier an das andere. Die Reise entlang der Loire führt nach Chambord, dem größten der Loire-Schlösser. Von dort aus geht es weiter nach Villandry mit seinen paradiesischen Renaissancegärten und schließlich nach Brézé und seiner unterirdischen Festung.


Seitenanfang
10:31
VPS 10:30

David Chipperfield - Mein Leben

Film von Sabine Carbon

Ganzen Text anzeigenDavid Chipperfield ist der Gentleman unter den Architekten, ein traditionsbewusster Modernist - für ihn kein Widerspruch. Deshalb ist das Neue Museum Berlin eines seiner Lieblingsprojekte.

Der Film zeigt den Stararchitekten, der vom Buhmann zum Darling der Deutschen ...
(ARD/RBB)

Text zuklappenDavid Chipperfield ist der Gentleman unter den Architekten, ein traditionsbewusster Modernist - für ihn kein Widerspruch. Deshalb ist das Neue Museum Berlin eines seiner Lieblingsprojekte.

Der Film zeigt den Stararchitekten, der vom Buhmann zum Darling der Deutschen avancierte, in London, Berlin und seinem Ferienhaus an der spanischen Atlantikküste, wo Sabine Carbon mit dem Architekten und passionierten Segler über Erfolg, Glück und Visionen sprach.

David Chipperfield, einer der eigenwilligsten Baumeister der Gegenwart, begann seine Karriere als Schüler von Norman Foster und Richard Rogers und unterhält mittlerweile Büros in London, Mailand und Shanghai, sein größtes allerdings in Berlin, wo er sich um sein "Jahrhundertwerk" kümmert: die Erneuerung der Berliner Museumsinsel. Chipperfield, geduldiger Familienmensch, exzellenter Gastgeber, aber durchaus auch ein Getriebener, der von Baustelle zu Baustelle um die Welt jagt, wuchs auf dem Lande, auf einer englischen Farm, auf. Wo heute sein Zuhause ist zwischen den Metropolen, kann man schwer ausmachen.

Für die Wiederherstellung des im Oktober 2009 wieder geöffneten Neuen Museums Berlin war der streitbare britische Stararchitekt verantwortlich. Der Mitte des 19. Jahrhunderts errichtete Stüler-Bau hatte den Zweiten Weltkrieg nur als Ruine überstanden. Um das Sanierungskonzept gab es heftigen Streit, denn Chipperfield entschied sich für eine behutsame Ergänzung der Substanz in zeitgenössischen Formen. Was beschädigt ist, bleibt schadhaft, was verloren ist, bleibt verloren und wird durch Neues ersetzt. Der traditionsbewusste Modernist bleibt so seinem Credo treu.


(ARD/RBB)


Seitenanfang
11:16
VPS 11:15

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Das Auge des Jahrhunderts

Das Vermächtnis des August Sander

Film von Anke Rebbert

Ganzen Text anzeigenAugust Sander gilt als einer der wichtigsten Fotografen des 20. Jahrhunderts. Sein Lebenswerk ist der Bildatlas "Menschen des 20. Jahrhunderts", ein Abbild der deutschen Gesellschaft.

In über sechs Jahrzehnten entstehen so tausende Fotos. Seine berührenden Bilder ...
(ARD/WDR)

Text zuklappenAugust Sander gilt als einer der wichtigsten Fotografen des 20. Jahrhunderts. Sein Lebenswerk ist der Bildatlas "Menschen des 20. Jahrhunderts", ein Abbild der deutschen Gesellschaft.

In über sechs Jahrzehnten entstehen so tausende Fotos. Seine berührenden Bilder sind Inspiration und Maßstab auch für die heutige Fotografen-Generation. Die Dokumentation belichtet den Lebensweg des Künstlers, der für uns die Zeit einfror.

Geboren in einem kleinen Ort im Westerwald, zwischen Siegerland und Rheinland, taucht August Sander 1910 in Köln auf. Porträts sind seine Spezialität. Er gibt den Menschen das Gefühl, dass sie vor seiner Kamera gut aufgehoben sind. Er fährt in den Westerwald und bietet den Bauern seine Dienste als mobiler Fotograf an. Anfang des 20 Jahrhunderts entstehen dort wunderbar poetische Porträts der Menschen, die dort leben.

In den 1920er-Jahren macht Sander den entscheidenden Schritt vom Handwerker zum Künstler. Er kommt auf die Idee, den riesigen Berg an Fotos in Gruppen zu ordnen und jeder Gruppe eine Überschrift zu geben - Der Bauer, Der Handwerker, Die Frau, Die Stände, Die Künstler, Die Großstadt, Die letzten Menschen - und so ein Porträt seiner Zeit zu entwerfen.

Wie sieht ein Handlanger zu Beginn des 20. Jahrhunderts aus, wie ein Bauer und wie eine Sekretärin? Sander hat all diese Menschen fotografiert und für die Nachwelt festgehalten. Was Sanders intensive Porträts unsterblich macht, ist ihre Präsenz. Alle sind Typus und Individuum zugleich. Das Wesen der Zeit in Gesichtern spiegeln, auf diesem Konzept fußt das Lebenswerk von August Sander.

Im August Sander Archiv der Photographischen Sammlung/SK Stiftung Kultur in Köln lagern 11 000 Glasnegative und werden dort wissenschaftlich aufbereitet - die Hardware des legendären Fotografen.

Die Fotografin Hilla Becher, in ihrem letzten Interview vor ihrem Tod im Oktober 2015, der Fotograf Oliver Sieber, spezialisiert auf Porträts von Jugendszenen und Subkulturen, der Modeblogger Gunnar Hämmerle und auch Architekturfotograf Reinhard Matz erzählen von der Bedeutung und ihrer Inspiration durch August Sander. Die Leiterin der Photographischen Sammlung/SK Stiftung Kultur in Köln, Gabriele Conrath-Scholl, ermöglicht einen Einblick in das Handwerk des Meisters.
Und Sanders Urenkel Julian Sander lüftet das Geheimnis, warum dessen berühmtes Motiv eines Konditors zwischen 1,50 und 1 Million Euro kosten kann.


(ARD/WDR)


Seitenanfang
12:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Man lacht deutsch

Humorgrenzen im Kino

(aus der ARD-Sendereihe "kinokino extra")

Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigenDie Zahlen beweisen es: Deutsche gehen zum Lachen nicht in den Keller, sondern ins Kino. Doch wie funktioniert deutscher Humor im Kino, wovon ist er abhängig und kann man ihn exportieren?

"Man lacht deutsch" blickt auf "Fack Ju Göhte 2", den erfolgreichsten deutschen ...
(ARD/BR/3sat)

Text zuklappenDie Zahlen beweisen es: Deutsche gehen zum Lachen nicht in den Keller, sondern ins Kino. Doch wie funktioniert deutscher Humor im Kino, wovon ist er abhängig und kann man ihn exportieren?

"Man lacht deutsch" blickt auf "Fack Ju Göhte 2", den erfolgreichsten deutschen Film 2015, gerade laufen die Vorbereitungen für Teil drei. Michael Bully Herbig produziert "Bullyparade - Der Film". Und Schweighöfer und Schweiger sind in "Vier gegen die Bank" zu sehen.

Kommen die Komödien nur in deutschsprachigen Ländern so gut an oder verkauft sich der deutsche Humor auch ins Ausland, wie es amerikanische Komödien seit Jahrzehnten schaffen, und Frankreich es in der jüngeren Vergangenheit hingekriegt hat?


(ARD/BR/3sat)


Seitenanfang
12:29
VPS 12:30

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Druckfrisch

Neue Bücher mit Denis Scheck

Ganzen Text anzeigenCynthia D'Aprix Sweeneys "Das Nest" wandelt zwischen Komödie und Tragödie und ist ein genaues Gesellschaftsporträt postkapitalistischer Tage. Denis Scheck traf die Autorin in Los Angeles.

Außerdem besucht Denis Scheck den österreichischen Schriftsteller Christoph ...
(ARD/MDR/WDR/BR/NDR)

Text zuklappenCynthia D'Aprix Sweeneys "Das Nest" wandelt zwischen Komödie und Tragödie und ist ein genaues Gesellschaftsporträt postkapitalistischer Tage. Denis Scheck traf die Autorin in Los Angeles.

Außerdem besucht Denis Scheck den österreichischen Schriftsteller Christoph Ransmayr und spricht mit ihm über seinen Roman "Cox oder Der Lauf der Zeit".
Das Buch handelt von einem englischen Uhrmacher, der für den Kaiser von China besondere Uhren herstellen soll.


(ARD/MDR/WDR/BR/NDR)


Seitenanfang
13:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

ZIB


Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen.

Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.


(ORF)


Seitenanfang
13:08
VPS 13:04

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Flüssiges Gold - Schnapsbrenner entdecken den Whisky

Film von Gernot Hämmerle

(aus der ORF-Reihe "Erlebnis Österreich)

Ganzen Text anzeigenLange Zeit wurde Whisky fast ausschließlich in Schottland und Irland hergestellt. Doch inzwischen ist Whisky das erfolgreichste Destillat der Welt - "flüssiges Gold"

Es wird in Amerika, Japan, Indien und zahlreichen mitteleuropäischen Ländern produziert. In ...
(ORF)

Text zuklappenLange Zeit wurde Whisky fast ausschließlich in Schottland und Irland hergestellt. Doch inzwischen ist Whisky das erfolgreichste Destillat der Welt - "flüssiges Gold"

Es wird in Amerika, Japan, Indien und zahlreichen mitteleuropäischen Ländern produziert. In Österreich ist das Bundesland Vorarlberg ein Brennpunkt der Whisky-Produktion. Die Nachfrage nach Obst-Bränden sank, während die nach Whisky weltweit anstieg.

Dies brachte Schnapsbrenner auf die Idee, selbst Whisky zu brennen - sei es als Hobby oder um den selbst erzeugten Whisky als Marke zu etablieren und gewinnbringend zu verkaufen. Mittlerweile wird der eine oder andere Vorarlberger Whisky mit beachtlicher Professionalität hergestellt und erreicht höchstes Qualitätsniveau. Die Geschmackspalette ist vielfältig und reicht vom regional-typischen Riebelmais-Whisky bis hin zum Buchenholz-rauchigen Single-Malt nach irischer Art.


(ORF)


Seitenanfang
13:33
VPS 13:30

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Vis-à-vis: Martina Gedeck

befragt von Frank A. Meyer

Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigenMartina Gedeck ist eine der vielseitigsten und auch international erfolgreichsten deutschen Schauspielerinnen. Für ihre Leistungen wurde sie mit allen wichtigen Preisen ausgezeichnet.

Das Feuilleton lobt sie in den höchsten Tönen. Es ist nicht nur ihre ...

Text zuklappenMartina Gedeck ist eine der vielseitigsten und auch international erfolgreichsten deutschen Schauspielerinnen. Für ihre Leistungen wurde sie mit allen wichtigen Preisen ausgezeichnet.

Das Feuilleton lobt sie in den höchsten Tönen. Es ist nicht nur ihre Schauspielkunst, die fasziniert, es ist ihre Person, die fesselt. Ihre Stimme, ihre Ausstrahlung, ihre Gestik.

Seit über 30 Jahren steht sie vor der Kamera. Die Filmbranche feierte sie mit nahezu allen bedeutenden Filmpreisen. Vor allem ihre Darbietung in "Bella Martha", dem Oscar-prämierten Film "Das Leben der Anderen" und dem Oscar-nominierten "Der Baader-Meinhof Komplex" katapultierte sie in die Liga der internationalen Großproduktionen, wo sie an der Seite von Matt Damon, Jeremy Irons oder Helen Mirren spielte.

Zuletzt brillierte Martina Gedeck in der österreichischen Literaturverfilmung "Die Wand", mit Klaus Maria Brandauer in "Die Auslöschung", im "Nachtzug nach Lissabon" mit Jeremy Irons, in "Am Hang", in dem mehrfach ausgezeichneten Fernsehspiel "Das Ende der Geduld" und 2015 in den Kinofilmen "Anne Frank" und "Gleißendes Glück".

Sie wuchs in gutbürgerlichen Verhältnissen als älteste von drei Töchtern im bayrischen Landshut und Berlin auf. Nach dem Abitur absolvierte sie die Schauspielakademie an der Hochschule der Künste in Berlin. Ihr Partner ist der Schweizer Regisseur Markus Imboden.


Seitenanfang
14:32
VPS 14:30

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Geheimnisse im Eis der Erde

Expedition in die sibirische Arktis

Film von Felix Krüger

Ganzen Text anzeigenDas ewige Eis bröckelt - am deutlichsten in der Arktis. Nahezu unbemerkt vom Rest der Welt verändert sich auch der seit Jahrtausenden dauerhaft gefrorene Boden der Tundra.

Sichtbar wird dies nicht nur an den Mammutknochen, die zahlreich ans Tageslicht kommen. Ganze ...
(ARD/RBB)

Text zuklappenDas ewige Eis bröckelt - am deutlichsten in der Arktis. Nahezu unbemerkt vom Rest der Welt verändert sich auch der seit Jahrtausenden dauerhaft gefrorene Boden der Tundra.

Sichtbar wird dies nicht nur an den Mammutknochen, die zahlreich ans Tageslicht kommen. Ganze Küstenstreifen Nordsibiriens versinken, riesige Sumpflandschaften entstehen, aus denen große Mengen an Treibhausgasen entweichen können.

All das dokumentieren die Arbeiten von Potsdamer Wissenschaftlern vom Alfred-Wegener-Institut. Gemeinsam mit russischen Kollegen betreiben sie eine Station im Lena-Delta, der größten arktischen Flussmündung im Nordosten Sibiriens. Inmitten dieses fast menschenleeren Inselreiches untersuchen die Forscher seit 16 Jahren Veränderungen im Permafrost. Nur zögerlich gibt der bis eineinhalb Kilometer Tiefe gefrorene Boden seine Geheimnisse preis. Wovon hängt ab, wie tief der Boden taut? Wohin entweichen die riesigen Mengen Kohlenstoff? Die große, bis heute unbeantwortete Frage ist, wie stark der Rückgang des Eises in der Erde unser globales Klima beeinflussen wird. Ein Kamerateam hat die Forschergruppe auf ihrer abenteuerlichen Expedition ins Lena-Delta begleitet.


(ARD/RBB)


Seitenanfang
15:16
VPS 15:15

Tauchabenteuer Arktis

Film von Thomas Mauch

Ganzen Text anzeigenDie spannende Reise-Reportage führt zum Tauchen in die eisigen Gewässer vor Grönland und Island und zeigt beeindruckende Bilder einer gar nicht so lebensfeindlichen Eiswüste.

Mit kleinen Booten macht sich Forschungstaucher Thomas Mauch mit seinem Team auf die ...
(ARD/NDR)

Text zuklappenDie spannende Reise-Reportage führt zum Tauchen in die eisigen Gewässer vor Grönland und Island und zeigt beeindruckende Bilder einer gar nicht so lebensfeindlichen Eiswüste.

Mit kleinen Booten macht sich Forschungstaucher Thomas Mauch mit seinem Team auf die abenteuerliche Suche nach Tauchplätzen, die noch kein Mensch vor ihnen zu Gesicht bekommen hat. Die Ausbeute an ungewöhnlichen und nie gesehenen Bildern ist groß.

An der grönländischen Westküste finden die Taucher unter dem Eis der Arktis einen Walfriedhof, erforschen die Unterseite von Eisbergen und stoßen auf ein unbekanntes Wrack. An der Nordküste Islands entdecken sie am Grund des Nordpolarmeers 90 Grad heiße Quellen vulkanischen Ursprungs, beobachten Seevögel bei ihrer Unterwasserjagd und erforschen auf den Westmänner-Inseln eine unbekannte Höhle. Das Ergebnis zahlreicher Tauchgänge: Die vermeintlich lebensfeindliche Eiswüste der Arktis versteckt in der Tiefe eine erstaunlich bunte und vielfältige Tier- und Pflanzenwelt.


(ARD/NDR)


Seitenanfang
16:16
VPS 16:15

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Dolby-Digital 5.1 AudioVideotext Untertitel

Das Konzert

(Le concert)

Spielfilm, Frankreich 2009

Darsteller:
Andreï FilipovAlexeï Guskow
Sacha GrossmanDmitri Nazarov
Anne-Marie JacquetMélanie Laurent
Olivier Morne DuplessisFrançois Berléand
Guylène de La RivièreMiou-Miou
Ivan GavrilovValeri Barinov
Irina FilipovnaAnna Kamenkova Pavlova
Jean-Paul CarrèreLionel Abelanski
u.a.
Regie: Radu Mihaileanu
Länge: 119 Minuten

Ganzen Text anzeigenEin vor Jahren zu Unrecht gefeuerter Dirigent des Bolschoi-Orchesters erschleicht sich zusammen mit seinen alten Musikern und einer Star-Violinistin eine Gala-Aufführung in Paris.

In Radu Mihaileanus sympathischer Culture-Clash-Komödie spielt neben Mélanie Laurent ...

Text zuklappenEin vor Jahren zu Unrecht gefeuerter Dirigent des Bolschoi-Orchesters erschleicht sich zusammen mit seinen alten Musikern und einer Star-Violinistin eine Gala-Aufführung in Paris.

In Radu Mihaileanus sympathischer Culture-Clash-Komödie spielt neben Mélanie Laurent vor allem klassische Musik eine Hauptrolle - und natürlich die Leidenschaft, die sie in Musikern aller Alters- und Einkommensklassen weckt. "Das Konzert" erhielt 2010 zwei Césars.

Moskau im Jahr 1980: Dirigent Andreï Filipov leitet das weltberühmte Bolschoi-Orchester, mit dem er große Erfolge feiert. Doch als er sich unter der Regierung Breschnews weigert, seine jüdischen Musiker zu entlassen, kostet ihn das den Posten.

30 Jahre später ist er noch immer am Theater beschäftigt - als trauriger Putzmann, der sich heimlich in Orchesterproben schleicht. Doch eines Tages, als er gerade das Büro des Direktors reinigt, fällt ihm durch Zufall ein Fax des Pariser Théâtre du Châtelet in die Hände: Es ist eine Anfrage des dortigen Direktors Olivier Morne Duplessis, der das Bolschoi-Orchester als Ersatz für die Philharmoniker aus San Francisco buchen möchte.

Filipov sieht die Chance seines Lebens: Er lässt das Fax verschwinden und trommelt die ehemalige Besetzung des alten Bolschoi-Orchesters zusammen, um statt der aktuellen Besetzung seine alten Kollegen in Paris auftreten zu lassen. Doch nach 30 Jahren haben die ehemaligen Musiker längst andere Jobs und sind in alle Winde verstreut - ganz abgesehen von solchen Nebensächlichkeiten wie Reisepapieren, Instrumenten, Geld oder gar musikalischer Praxis.


Seitenanfang
18:14
VPS 18:15

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Der Deutsche Theaterpreis DER FAUST

Zusammenfassung der Preisverleihung aus dem

Theater Freiburg

Regie: Catharina Kleber

Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigenDER FAUST wird alljährlich verliehen, immer in einer anderen Stadt und das bereits zum 11. Mal. Die schillernde Veranstaltung findet in diesem Jahr im Theater Freiburg statt.

Der deutsche Theaterpreis würdigt die Leistungs- und Innovationskraft der hiesigen ...

Text zuklappenDER FAUST wird alljährlich verliehen, immer in einer anderen Stadt und das bereits zum 11. Mal. Die schillernde Veranstaltung findet in diesem Jahr im Theater Freiburg statt.

Der deutsche Theaterpreis würdigt die Leistungs- und Innovationskraft der hiesigen Theaterlandschaft, schließlich hat Deutschland eine der größten und bedeutendsten Theaterszenen weltweit.

Neben den Nominierten werden wie in den letzten Jahren zahlreiche prominente Gäste aus Theater, Film und Fernsehen erwartet. Erst am Abend der festlichen Verleihung am 5. November 2016 werden die Namen der Gewinner bekannt gegeben, die Vergabe erfolgt in acht Kategorien, unter anderem Regie, Darsteller oder Bühne/Kostüm. Außerdem wird der Preis für das Lebenswerk vergeben.

Der Film fasst die größten und emotionalsten Momente der Preisverleihung aus Freiburg zusammen.


Seitenanfang
19:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

heute

anschl. 3sat-Wetter

Bootsflüchtlinge zurück nach Afrika
De Maizières umstrittener Plan

Suche nach Gauck-Nachfolger
Heute ein neuer Einigungsversuch

Terrormiliz IS immer mehr unter Druck
Auch die Hochburg Rakka soll fallen


Seitenanfang
19:11
VPS 19:10

Schönheit aus der Natur

Film von Annette Frei Berthoud

(aus der Reihe "NZZ Format")

Ganzen Text anzeigenWie Madonna, Julia Roberts und Nicole Kidman bevorzugen immer mehr Frauen Kosmetik ohne synthetische Stoffe und Erdölprodukte. Naturkosmetik ist salonfähig geworden.

860 Millionen Euro wurden 2012 in Deutschland mit Naturkosmetika umgesetzt. Und die Branche baute ...

Text zuklappenWie Madonna, Julia Roberts und Nicole Kidman bevorzugen immer mehr Frauen Kosmetik ohne synthetische Stoffe und Erdölprodukte. Naturkosmetik ist salonfähig geworden.

860 Millionen Euro wurden 2012 in Deutschland mit Naturkosmetika umgesetzt. Und die Branche baute seitdem ihren Marktanteil konstant aus. Die beiden traditionellen Unternehmen Weleda und Dr. Hauschka haben durch ihre Erfahrung die Nase vorn.

Sie bauen die Rohstoffe selbst an und nutzen ein großes Netz von Produzenten. Dadurch haben sie stets eine umfassende Qualitätskontrolle.

Problematisch unter klassischen Kosmetika sind chemische Haarfärbemittel, die Kopfhaut und Haare schädigen können. Haare färben ohne Chemie ist möglich, aber nicht alle Produkte halten, was sie versprechen.

Die Dokumentation "Schönheit aus der Natur" nimmt Naturkosmetika und klassische Kosmetikprodukte unter die Lupe.


Seitenanfang
19:41
VPS 19:40

Schätze der Welt - Erbe der Menschheit

Tsingy de Bemahara, Madagaskar

Im Land der Gondwana

Film von Rüdiger Lorenz

Ganzen Text anzeigenAls vor Jahrmillionen der afrikanisch-indische Urkontinent auseinander driftete, blieb mitten im Ozean die Insel Madagaskar zurück.

Während es auf den Kontinenten zu gewaltigen Veränderungen kam, blieb auf der Insel alles wie es war. Das Vorhandene entwickelte sich ...
(ARD/SWR)

Text zuklappenAls vor Jahrmillionen der afrikanisch-indische Urkontinent auseinander driftete, blieb mitten im Ozean die Insel Madagaskar zurück.

Während es auf den Kontinenten zu gewaltigen Veränderungen kam, blieb auf der Insel alles wie es war. Das Vorhandene entwickelte sich lediglich weiter, zu einer bis heute beispiellosen Vielfalt.

Erst vor 1000 Jahren begannen Einwanderer, diese urkontinentale Landschaft zu verändern. Nur wenige Landschaften konnten sich dieser
Urbarmachung widersetzen. Das Naturreservat der "Tsingys" stellt einer Besiedelung bis heute eine natürliche Barriere entgegen: bizarre, nadelförmige Felsformationen. Wind- und Regenerosion haben aus Korallenriffen zahllose, bis zu 30 Meter hohe, Felsspitzen geformt. Bis heute ist das Gebiet mit seinen Höhlen, Schluchten und Flüssen in weiten Teilen unzugänglich und kaum erforscht.

Auch die wenigen Einheimischen die am Rande der Tsingys leben, begegnen dem abweisenden Felsmassiv mit großem Respekt. Kaum einer, würde es wagen, in die von messerscharfen Zinnen bewachten Schluchten vorzudringen. Es gibt hier Orte die "fady" sind, tabu. Nur Auserwählte dürfen sie betreten. "Tromba", der Platz der Orakel und Weissagungen, ist solch ein Ort für die Menschen eines kleinen Dorfes am Manambolo-Fluss, dessen Seitenarme sich in den Tsingys verlieren.

Diese Bewohner haben das Film-Team mitgenommen auf ihrer Pirogenfahrt durch eine einzigartige Landschaft in der man eine Ahnung davon bekommt, wie die Welt vor Urzeiten ausgesehen haben mag.


(ARD/SWR)


Seitenanfang
20:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Tagesschau


ARD-Nachrichten aus dem In- und Ausland auf den Punkt gebracht.

Die "Tagesschau" bietet die wichtigsten Nachrichten des Tages und zusätzliche Informationen in Text, Bild, Audio und Video sowie umfassende Berichte und Hintergründe zu aktuellen Themen und Entwicklungen.


(ARD)


Seitenanfang
20:15
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Die Anstalt

Politsatire mit Max Uthoff und Claus von Wagner

Regie: Frank Hof

Ganzen Text anzeigenWortgewandt, unkonventionell und mit viel satirischer Schärfe: Max Uthoff und Claus von Wagner klären über die Themen auf, die die Nation bewegen. Live aus der "Anstalt".

Als Besetzer eines ZDF-Fernsehstudios rütteln die Vollblutkabarettisten an den politischen und ...

Text zuklappenWortgewandt, unkonventionell und mit viel satirischer Schärfe: Max Uthoff und Claus von Wagner klären über die Themen auf, die die Nation bewegen. Live aus der "Anstalt".

Als Besetzer eines ZDF-Fernsehstudios rütteln die Vollblutkabarettisten an den politischen und gesellschaftlichen Verhältnissen des Landes. Mit den Gästen Matthias Egersdörfer, Frank Lüdecke und Simone Solga wollen sie "Stimme sein für Ungehörtes und Unerhörtes".


Seitenanfang
21:11
VPS 21:05

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Stuttgarter Kabarettfestival 2016 (1/2)

Goldener und Silberner Besen

Ganzen Text anzeigenBeim renommierten Kabarettwettbewerb um den "Stuttgarter Besen" treten zum mittlerweile 19. Mal Kabarettistinnen und Kabarettisten, Comedians sowie Sängerinnen und Sänger gegeneinander an.

Den Goldenen Besen gewann diesmal Idil Baydar aus Celle und den Silbernen ...
(ARD/SWR)

Text zuklappenBeim renommierten Kabarettwettbewerb um den "Stuttgarter Besen" treten zum mittlerweile 19. Mal Kabarettistinnen und Kabarettisten, Comedians sowie Sängerinnen und Sänger gegeneinander an.

Den Goldenen Besen gewann diesmal Idil Baydar aus Celle und den Silbernen Besen Ingmar Stadelmann aus Salzwedel.


(ARD/SWR)


Seitenanfang
21:40
VPS 21:35

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Stuttgarter Kabarettfestival 2016 (2/2)

Hölzener Besen und Zuschauerpreis

Ganzen Text anzeigenBeim renommierten Kabarettwettbewerb um den "Stuttgarter Besen" treten zum mittlerweile 19. Mal Kabarettistinnen und Kabarettisten, Comedians sowie Sängerinnen und Sänger gegeneinander an.

Den Hölzernen Besen gewann diesmal Friedemann Weise und den Publikumspreis ...
(ARD/SWR)

Text zuklappenBeim renommierten Kabarettwettbewerb um den "Stuttgarter Besen" treten zum mittlerweile 19. Mal Kabarettistinnen und Kabarettisten, Comedians sowie Sängerinnen und Sänger gegeneinander an.

Den Hölzernen Besen gewann diesmal Friedemann Weise und den Publikumspreis das Duo ONKeLfISCH.


(ARD/SWR)


Seitenanfang
22:10
VPS 22:05

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

The Birdcage - Ein Paradies für schrille Vögel

Spielfilm, USA 1996

Darsteller:
Armand GoldmanRobin Williams
Senator KeeleyGene Hackman
AlbertNathan Lane
Louise KeeleyDianne Wiest
Val GoldmanDan Futterman
AgadorHank Azaria
Barbara KeeleyCalista Flockhart
u.a.
Regie: Mike Nichols
Länge: 115 Minuten

Ganzen Text anzeigenEin homosexueller Vater lässt nichts unversucht, bürgerliches Familienglück vorzutäuschen, als sein Sohn die Tochter eines konservativen Patriarchen heiraten will.

Die Filmkomödie ist ein Remake des französischen Erfolgsfilms "Ein Käfig voller Narren". Die ...

Text zuklappenEin homosexueller Vater lässt nichts unversucht, bürgerliches Familienglück vorzutäuschen, als sein Sohn die Tochter eines konservativen Patriarchen heiraten will.

Die Filmkomödie ist ein Remake des französischen Erfolgsfilms "Ein Käfig voller Narren". Die Neuverfilmung verlegt die Handlung in die USA der 1990er Jahre und setzt wie die Vorlage von 1978 auf befreiendes Lachen gegen Intoleranz und Spießertum.

South Beach im sonnigen Florida. Einer der heißesten Treffpunkte der Szene ist das extravagante Lokal "The Birdcage". Star des "Birdcage" ist die Drag-Queen Starina. Im wirklichen Leben heißt Starina Albert - und ist der langjährige Lebensgefährte des Clubbesitzers Armand. Gemeinsam leben sie in einer großzügigen Wohnung gleich über dem Lokal. Im Moment ist Albert/Starina gerade zickig: Er glaubt nämlich, Armand sei ihm untreu. Doch der vermeintliche Konkurrent ist Armands Sohn Val - das Ergebnis einer jugendlichen, heterosexuellen Verwirrung Armands mit Katharine.

Val hat etwas Wichtiges mit seinem Vater zu besprechen. Er will nämlich seine Kommilitonin Barbara heiraten. Mal abgesehen davon, dass Val noch reichlich jung für eine feste Bindung ist, ist Barbara auch noch die Tochter des erzkonservativen Senators Keeley und seiner Frau Louise. Was werden die Keeleys wohl sagen, wenn sie den "Stall" sehen, aus dem ihr zukünftiger Schwiegersohn kommt?

Immerhin bekleidet der Senator ein hohes öffentliches Amt, und eine Vermählung seiner Tochter dürfte auf das Interesse der Medien stoßen, mit denen der Politiker ohnehin gerade Probleme hat: Die gesamte Presse Neuenglands scheint sich vor seiner Tür versammelt zu haben, nachdem ein politischer Wegbegleiter und Moralapostel unlängst in den Armen einer farbigen Hure verstorben ist.

Die bevorstehende Heirat der Tochter scheint da dem Senator ein willkommener Anlass, "Urlaub" vom Skandal zu nehmen, um die Familie des Schwiegersohns kennenzulernen. South Beach, Miami, heißt das Ziel der Reise. Alarmstufe Rot bedeutet es für den "Birdcage" und seine Bewohner. In seiner Verzweiflung bittet Armand Katharine, ihm als Tarnung und Lebensgefährtin kurzfristig zur Seite zu stehen, doch leider bleibt sie im Stau stecken.

Dennoch lernen die Keeleys bei ihrer Ankunft Vals Mutter kennen - Albert hat sich als Frau verkleidet. Senator Keeley ist von der würdevollen Erscheinung begeistert. Leider hatten alle Beteiligten an dem Schwindel bei der Umgestaltung des Appartements in ein gutbürgerliches Heim das Geschirr vergessen, das von freizügigen Szenen aus der griechischen Mythologie geziert wird. Und auch andere Pannen drohen die Fassade der heterosexuellen Einkindfamilie, die Armand, Albert und Val hier fabrizieren, rapide einstürzen zu lassen; doch der Moment der Wahrheit kann geschickt hinausgezögert werden - bis Katharine vor der Tür steht.

Ein Schwiegersohn mit zwei Müttern? Diese Frage ist der Auftakt zu einem furiosen Finale, das dem konservativen Senator Gelegenheit gibt, die Welt einmal aus einer anderen Perspektive zu betrachten - als Mann in Frauenkleidern.

Regisseur Mike Nichols ("Die Reifeprüfung", "Mit aller Macht") und seiner langjährigen Drehbuchautorin Elaine May gelang das Wunder eines Remakes mit eigenen Konturen. Sie verabreichten dem ursprünglichen Bühnenklassiker die rechte Dosis zeitgenössischen, politisch und kulturell inspirierten Humors, effektvoll garniert mit allerlei Seitenhieben auf reaktionäre Scheinmoral.

Selbst ein etwas konventioneller gepoltes Publikum kann sich kaum des schwungvollen Charmes und der liebevollen Details der heiter-unbeschwerten Atmosphäre entziehen, die nebenbei etwas Werbung für alternative Lebensformen macht. Denn Liebe ist es, was eine Familie zusammenhält, und sie sollte stets - unbesehen des Geschlechts - das Wichtigste sein.

Regisseur Nichols: "'The Birdcage' ist eine Komödie über die Dinge, die eine Familie wirklich ausmachen, und darüber, wie weit jemand bereit ist zu gehen, wenn er seine Familie aufrichtig liebt."

Die Filmbewertungsstelle hat dem Film das Prädikat "Besonders wertvoll" verliehen, ihre Begründung lautet: "Voll Tempo, Charme und beißendem Witz, vollgepackt mit einer Reihe glänzender Gags und wunderbarer Dialoge wickelt der Film seinen komödiantischen Spannungsbogen ab. Dies mit großer Perfektion, einer glänzenden Kamera und Lichtgestaltung, einer ebenso guten Ausstattung und eindringlicher musikalischer Untermalung inszeniert und montiert."


Seitenanfang
0:05
VPS 00:00

Tonsignal in monoFormat 4:3Videotext Untertitel

Polizeiruf 110: In Maske und Kostüm

Fernsehfilm, DDR 1978

Darsteller:
Oberleutnant HübnerJürgen Frohriep
Liane SchuchardRenate Blume
Dietmar SchuchardDieter Wien
Helfried WipperlingDieter Bellmann
Stefan MarwitzHorst Schulze
Kriminalrat WeschkeRoland Holz
Wanda ButtTraute Sense
Lutz SchönauerFred Alexander
Unterleutnant HeinzeBernd Vorpakt
Buch: Hans-Joachim Hildebrandt
Regie: Hans-Joachim Hildebrandt
Länge: 80 Minuten

Ganzen Text anzeigenAm Silvesterabend stellt sich der Zauberkünstler Dietmar Schuchard der Polizei und behauptet, seine Frau während einer Auseinandersetzung tödlich verletzt zu haben.

Die Polizei findet keine Leiche und hält Schuchards Selbstanzeige für falsch. Wochen später muss ...
(ARD/MDR)

Text zuklappenAm Silvesterabend stellt sich der Zauberkünstler Dietmar Schuchard der Polizei und behauptet, seine Frau während einer Auseinandersetzung tödlich verletzt zu haben.

Die Polizei findet keine Leiche und hält Schuchards Selbstanzeige für falsch. Wochen später muss der Fall jedoch neu aufgerollt werden, denn die tote Frau Schuchard wird entdeckt. Der Verdacht fällt zunächst auf den ehemaligen Freund der Toten.


(ARD/MDR)


Seitenanfang
1:24
VPS 01:20

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Dolby-Digital 5.1 Audio

Rendezvous mit einem Mörder

(Coffin Rock)

Spielfilm, Australien 2008

Darsteller:
Rob WillisRobert Taylor
Jessie WillisLisa Chappell
EvanSam Parsonson
TonyTerry Camilleri
GeorgeGeoff Morrell
u.a.
Regie: Rupert Glasson
Länge: 89 Minuten

Ganzen Text anzeigenEin junges Paar wünscht sich sehnlich ein Kind. Als die Frau endlich schwanger ist, muss sie entsetzt feststellen: Ihr Seitensprung mit einem anderen Mann war eine Affäre mit einem Psychopathen.

Der spannende und atmosphärisch dichte Psychothriller fängt mit ...

Text zuklappenEin junges Paar wünscht sich sehnlich ein Kind. Als die Frau endlich schwanger ist, muss sie entsetzt feststellen: Ihr Seitensprung mit einem anderen Mann war eine Affäre mit einem Psychopathen.

Der spannende und atmosphärisch dichte Psychothriller fängt mit großer Authentizität das Fischermilieu in einer australischen Kleinstadt ein. Gedreht wurde er vor wunderschöner Landschaftskulisse.

Rob und Jessie wären ein glückliches Paar, wenn nur endlich ihr Kinderwunsch in Erfüllung ginge. In einer Klinik treffen sie an der Rezeption auf Evan, einen unscheinbaren jungen Mann, der sich in Jessie verliebt. Evan erschleicht sich geschickt das Vertrauen der jungen Frau, und nach einer durchzechten Nacht kommen sich die beiden auch erotisch näher. Eine Begegnung, die zumindest für Evan mehr ist als nur eine kurze Affäre.

Bald ist Jessie schwanger, und ihr Mann Rob wähnt sich bereits überglücklich als zukünftiger Vater, doch Evan setzt alles daran, das Baby für sich zu beanspruchen. Immer wieder lauert er der inzwischen verzweifelt um ihre Ehe kämpfenden Jessie auf und entpuppt sich mit der Zeit als äußerst gefährlicher Psychopath.

"Rendezvous mit einem Mörder" wartet mit einem Cast auf, der zumindest den australischen Zuschauern mehr als bekannt sein dürfte: allen voran Film- und Fernsehstar Robert Taylor, der bereits in internationalen Blockbustern wie "Vertical Limit" (2000) und "The Matrix" (1999) zu sehen war.

Lisa Chappell ist den Australiern wie Neuseeländern als Fernseh- und Theater-Star vertraut und erhielt 2002 den Titel als "Best Female Talent". Sam Parsonson, der ebenso überzeugend wie differenziert den kindlich-gestörten Psychopathen spielt, ist in der vielgelobten Mini-Serie von Steven Spielberg "The Pacific" (2010) zu sehen.


Seitenanfang
2:53
VPS 02:50

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Voll das Leben - Reality Bites

Spielfilm, USA 1994

Darsteller:
Lelaina PierceWinona Ryder
Troy DyerEthan Hawke
Michael GratesBen Stiller
Vickie MinerJaneane Garofalo
Sammy GraySteve Zahn
u.a.
Regie: Ben Stiller
Länge: 95 Minuten

Ganzen Text anzeigenEine College-Absolventin will im Leben und im Beruf Fuß fassen. Doch der Umgang mit WG-Bewohnern, Kollegen und potenziellen Partnern gestaltet sich deutlich schwieriger als vermutet.

Mit passendem Soundtrack unterlegtes, packendes und realistisches Porträt der ...

Text zuklappenEine College-Absolventin will im Leben und im Beruf Fuß fassen. Doch der Umgang mit WG-Bewohnern, Kollegen und potenziellen Partnern gestaltet sich deutlich schwieriger als vermutet.

Mit passendem Soundtrack unterlegtes, packendes und realistisches Porträt der "Generation X", das geschickt zwischen Komödie und Drama variiert. Der Film markiert das Regiedebüt von Hollywoodstar Ben Stiller.

Lelaina (Winona Ryder), Vickie (Janeane Garofalo), Sammy (Steve Zahn) und Troy (Ethan Hawke) leben in einer reichlich chaotischen und liebenswerten Wohngemeinschaft zusammen. Nach ihren Studienabschlüssen stellt ihnen das Leben jeweils ganz neue Aufgaben. Lelaina arbeitet bei einem Fernsehsender, wird dort aber vom Moderator nicht ernst genommen und nach einem heftigen Streit gekündigt.

Ambitioniert wie sie ist, dreht sie nun ihren eigenen Dokumentarfilm, der das Leben und die Konflikte der vier Heranwachsenden zum Thema hat: Vickie arbeitet in einem Kaufhaus und macht schon erste Schritte auf der Karriereleiter, daneben vergnügt sie sich mit kurzlebigen Bettgeschichten, wobei sie ständig von der Angst beherrscht wird, an Aids zu erkranken. Sammy hat alle Hände voll zu tun, gegen seine Schüchternheit anzukämpfen. Dass er homosexuell ist, bereitet ihm zusätzlich Schwierigkeiten. Musiker Troy schließlich muss sich mit dem bevorstehenden Tod seines Vaters auseinandersetzen und hat alles andere im Kopf, als sich um seinen Lebensunterhalt zu kümmern.

Das soziale Gefüge der vier Freunde verschiebt sich beträchtlich, als eines Tages ein smarter und gut aussehender Mann namens Michael (Ben Stiller) in Lelainas Leben tritt. Er bewegt sich in der Medienwelt wie ein Fisch im Wasser und verspricht Lelaina, ihren Film bei einem Musiksender unterzubringen. Natürlich hat Michael auch ein Auge auf Lelaina geworfen, und sie scheint seinem Werben zunächst nicht abgeneigt, ein Umstand wiederum, der Troy auf den Plan ruft. Als Lelaina dann ihren von Michael bearbeiteten Film zu Gesicht bekommt, nimmt die Geschichte noch einmal eine ganz neue Wendung.

"Voll das Leben - Reality Bites" ist ein einfühlsames Porträt der "Generation X", der Generation, die im Wohlstand aufgewachsen ist und die sich Anfang der 1990er Jahre - nach ihrer akademischen Ausbildung - in der Erwachsenenwelt orientieren muss. Dass das nicht immer leicht ist und großer Frustrationstoleranz bedarf, ist in diesem lebendigen und kurzweiligen Zeitdokument glaubhaft in Szene gesetzt.

Winona Ryder brilliert in der Rolle der ehrgeizigen Filmfrau, die ihre eigenen Gefühle erst noch richtig kennen lernen muss, überzeugend mimt Ethan Hawke den melancholischen Musiker, der seine Lebensangst hinter nihilistischen Sprüchen und coolen Gesten verbergen muss. Ben Stiller zeigt sich als gutmütiger Medienmensch, der mit den Frauen nicht immer eine glückliche Hand hat und der letztendlich auch in der Liebe scheitern wird.

Ben Stiller führt bei diesem Ensemble-Film, der mit skurrilen und genauen Beobachtungen aufwartet, Regie. Seinen Durchbruch als Schauspieler hatte Ben Stiller fünf Jahre später mit der romantischen Komödie "Verrückt nach Mary" (1998).


Seitenanfang
4:27
VPS 04:25

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Romance & Cigarettes

Spielfilm, USA 2005

Darsteller:
NickJames Gandolfini
KittySusan Sarandon
TulaKate Winslet
AngeloSteve Buscemi
ConstanceMary-Louise Parker
GracieBarbara Sukowa
u.a.
Regie: John Turturro
Länge: 103 Minuten

Ganzen Text anzeigenEin Brückenarbeiter aus Queens betrügt seine Frau Kitty und steht kurz davor, für die so rothaarige wie laszive Tula seine Familie zu verlassen.

Skurrile Musical-Farce mit hochkarätiger Besetzung aus dem Coen-Brüder-Umfeld.

Eine Working-Class-Familie in ...

Text zuklappenEin Brückenarbeiter aus Queens betrügt seine Frau Kitty und steht kurz davor, für die so rothaarige wie laszive Tula seine Familie zu verlassen.

Skurrile Musical-Farce mit hochkarätiger Besetzung aus dem Coen-Brüder-Umfeld.

Eine Working-Class-Familie in den USA: Kitty findet heraus, dass ihr Mann sie mit dem heißblütigen Rotschopf Tula betrügt. Gemeinsam mit ihren drei Töchtern und ihrem Cousin macht sie sich auf, ihm die Schmach heimzuzahlen.

Was in dem Spielfilm "Romance & Cigarettes" nach dem üblichen betongrauen Vorstadtdrama klingt, explodiert durch schräge Gesangs- und Tanzeinlagen, in denen sich Lippen und Hüften der Schauspieler synchron zu sentimentalen Gassenhauern aus den 1950er und 1960er Jahren bewegen wie "A Man without Love" oder "Delilah".

John Turturro ist als Schauspieler in mehr als 60 Filmen aufgetreten. Mit den Coens als ausführende Produzenten verbindet ihn auch als Regisseur eine enge Arbeitsbeziehung.