Programm-Übersicht
Kalender
Oktober 2017
Sendung suchen
Programmarchiv
Finden Sie Sendungen, die Sie in 3sat schon gesehen haben.

Samstag, 22. Oktober
Programmwoche 43/2016
Zurückliegenden oder folgenden Tag anzeigen
6:20
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Kulturzeit

Das 3sat-Kulturmagazin von ZDF, ORF, SRF und ARD

Moderation: Andrea Meier

Ganzen Text anzeigenBuchmessen-Bericht (3/3)
Tag 3 auf der Buchmesse

60 Jahre Jugendliteraturpreis
"Kulturzeit"-Literaturexperte Michael Schmitt hat seine ganz persönliche Top Ten zusammengetragen

Böses Denken
Gespräch mit Bettina Stangneth

Innere ...

Text zuklappenBuchmessen-Bericht (3/3)
Tag 3 auf der Buchmesse

60 Jahre Jugendliteraturpreis
"Kulturzeit"-Literaturexperte Michael Schmitt hat seine ganz persönliche Top Ten zusammengetragen

Böses Denken
Gespräch mit Bettina Stangneth

Innere Monologe
Die "Kulturzeit"-Comic-Tipps im Oktober 2016


7:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

nano

Die Welt von morgen

Moderation: Ingolf Baur

Ganzen Text anzeigenDie falsche Pille
Fehlerhafte Medikation kann tödlich enden

Cloudcomputing
Speicher- und Dienstleistungen aus dem Internet

Entdeckung im oberbayerischen Aying
Mittelalterliche Gangsysteme - Versteck oder Kult?

Gebärmutter-Transplantation ...

Text zuklappenDie falsche Pille
Fehlerhafte Medikation kann tödlich enden

Cloudcomputing
Speicher- und Dienstleistungen aus dem Internet

Entdeckung im oberbayerischen Aying
Mittelalterliche Gangsysteme - Versteck oder Kult?

Gebärmutter-Transplantation geplant
2017 soll in Deutschland die erste
Gebärmutter transplantiert werden

Elche in Dänemark
Neues Zuhause für fünf Elchkälber im
Moorgebiet Lille Vildmose


7:30
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Alpenpanorama


"Alpenpanorama" zeigt über zahlreiche Web- und Panoramakameras täglich Livebilder aus ausgewählten Urlaubsorten.

Die Sendung informiert auch über Temperatur- und Wetterbedingungen vor Ort.


(ORF/3sat)


9:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

ZIB


Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen.

Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.


(ORF)


9:05
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Kulturplatz

Das Kulturmagazin von Schweizer Radio und Fernsehen

Moderation: Eva Wannenmacher

Wie wir Rot sehen
Farbe mit vielfältiger Bedeutung

Der Rhein färbte sich rot
Chemiekatastrophe auf der Bühne

Keine Inszenierung ohne Blutrot
Der Regisseur Calixto Bieito

Kunst aus feuchten Mauern
Künstlerin Phyllida Barlow in Zürich


9:35

Wunderwelt der Habsburger

Die neue Kunstkammer Wien

Film von Markus Greussing

Ganzen Text anzeigenDie weltweit einzigartige Sammlung des Kunsthistorischen Museums in Wien, die über zehn Jahre hinweg aus baulichen und konservatorischen Gründen geschlossen war, wurde 2013 wiedereröffnet.

2200 Kunstobjekte finden sich auf einer Ausstellungsfläche von 2700 ...
(ORF)

Text zuklappenDie weltweit einzigartige Sammlung des Kunsthistorischen Museums in Wien, die über zehn Jahre hinweg aus baulichen und konservatorischen Gründen geschlossen war, wurde 2013 wiedereröffnet.

2200 Kunstobjekte finden sich auf einer Ausstellungsfläche von 2700 Quadratmetern. Das älteste Objekt ist über 1100 Jahre alt, das jüngste gerade einmal 120 Jahre. Wie präsentiert man eine so einzigartige Sammlung für ein Publikum von heute?

Und wie kamen die Schätze aus Gold, Elfenbein, Bronze und Edelsteinen eigentlich nach Wien? Wer waren die findigen Kunstsammler und wer gab die Sammlung in Auftrag?

Die Dokumentation beantwortet diese und andere Fragen, zeigt die Highlights der Sammlung, blickt in die Depots, zeigt die aufwendige Arbeit in den Restaurierungswerkstätten und spricht mit den kreativen Köpfen der neuen Kunstkammer.


(ORF)


9:58
VPS 09:55

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Wiener Schmankerl: Süß - Sauer, Scharf

und Bitter - Wiener Einmachkunst

Film von Alexander und Nadeschda Schukoff

Ganzen Text anzeigenWürstl ohne Senf, Schnitzel ohne Kartoffelsalat, Frühstückssemmel ohne Marmelade? Was die Wiener Küche ausmacht, sind nicht nur die Hauptspeisen sondern auch das, was daneben liegt.

Alexander und Nadeschda Schukoff schlendern in diesem Film durch Wien und besuchen ...
(ORF)

Text zuklappenWürstl ohne Senf, Schnitzel ohne Kartoffelsalat, Frühstückssemmel ohne Marmelade? Was die Wiener Küche ausmacht, sind nicht nur die Hauptspeisen sondern auch das, was daneben liegt.

Alexander und Nadeschda Schukoff schlendern in diesem Film durch Wien und besuchen kleine Familienbetriebe, Ladenerzeuger oder Manufakturen, in denen Essig, Senf, Marmelade, Eingelegtes oder sogar Wermut erzeugt werden. Zum Teil gleich im Laden.

Eines haben all diese Erzeugnisse gemeinsam: Sie sind ein wichtiger Bestandteil der Wiener Küche, runden die Gaumenfreude ab und verstärken den Genuss. Und all diese Zutaten haben ihre eigene Geschichte, manches weiß man über sie - vieles nicht. Wo wächst der Senf, wieso gibt man Gewürze und Kräuter in guten Wein oder warum ist Marille nicht gleich Marille? Wem verdanken wir den Essig? Was haben die Essiggurkerl mit Napoleon zu tun? Auf diese und andere Fragen sucht der Film Antworten. Auch Wissenschaftler, Ladenerzeuger und Historiker geben ihren Senf dazu.


(ORF)


Seitenanfang
10:23
VPS 10:20

Goldene Klänge - Der Musikverein Wien

Film von Felix Breisach

Ganzen Text anzeigenMusikvereine gibt es viele. Die "Gesellschaft der Musikfreunde" gibt es jedoch nur einmal. Musikfreunde auf der ganzen Welt kennen ihr Konzertgebäude am Wiener Karlsplatz.

Es ist ein Zentrum des internationalen Konzertlebens und vor allem bekannt durch das ...
(ORF)

Text zuklappenMusikvereine gibt es viele. Die "Gesellschaft der Musikfreunde" gibt es jedoch nur einmal. Musikfreunde auf der ganzen Welt kennen ihr Konzertgebäude am Wiener Karlsplatz.

Es ist ein Zentrum des internationalen Konzertlebens und vor allem bekannt durch das traditionelle Neujahrskonzert der Wiener Philharmoniker, die den Musikverein als ihre Heimstätte betrachten. - Ein Überblick über Geschichte und Entstehung des Musikvereins.


(ORF)


Seitenanfang
11:03
VPS 11:00

Tonsignal in monoFormat 4:3

Ringstraßenpalais (1/3)

Wiener Familiengeschichte von Hellmut Andics,

Österreich/BRD 1986

Die Verschwörung

Darsteller:
Franz ArtenbergKlaus Wildbolz
ToniNicolin Kunz
BernieAlfons Haider
EdiChristoph Schobesberger
HannaHertha Schell
u.a.
Regie: Rudolf Nussgruber

Ganzen Text anzeigenDie dreiteilige Reihe "Ringstraßenpalais" erzählt die Geschichte der Wiener Familie Artenberg.

Der 60. Geburtstag von Franz Artenberg und das 125-jährige Bestandsjubiläum der Bank "Stein & Mendel" stehen an. Artenberg freut sich, die weitverzweigte Familie in ...
(ORF)

Text zuklappenDie dreiteilige Reihe "Ringstraßenpalais" erzählt die Geschichte der Wiener Familie Artenberg.

Der 60. Geburtstag von Franz Artenberg und das 125-jährige Bestandsjubiläum der Bank "Stein & Mendel" stehen an. Artenberg freut sich, die weitverzweigte Familie in seinem Haus begrüßen zu dürfen. Zugleich will er sich aus dem Berufsleben zurückziehen.

Die beiden weiteren Folgen von Ringstraßenpalais zeigt 3sat an den beiden kommenden Samstagen um 11.00 Uhr.


(ORF)


Seitenanfang
12:32
VPS 12:30

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Bilder aus Südtirol

Moderation: David Runer

Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigenGehörgeschädigte Kinder:
Ein Elternverband sucht neue Wege

Reinhold Messner: "Still alive"
Regie-Debüt auf der Leinwand

Retrostyle in der Wohnung:
Die Tapete ist wieder in

Botanisches Rätsel im Pfunderer Tal:
4000 Jahre alte ...
(ORF/3sat)

Text zuklappenGehörgeschädigte Kinder:
Ein Elternverband sucht neue Wege

Reinhold Messner: "Still alive"
Regie-Debüt auf der Leinwand

Retrostyle in der Wohnung:
Die Tapete ist wieder in

Botanisches Rätsel im Pfunderer Tal:
4000 Jahre alte Zirbelkiefer gefunden

Die älteste Südtirolerin:
Maria Rechenmacher wird 107

"Schneid-Messer aus Tirol":
Ausstellung auf der Brunnenburg

Bettina Manfra: Rockig mit Krönchen
Die neue Miss Südtirol


(ORF/3sat)


Seitenanfang
13:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

ZIB


Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen.

Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.


(ORF)


Seitenanfang
13:17
VPS 13:15

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

quer

... durch die Woche mit Christoph Süß

Ganzen Text anzeigenÜberfüllte Notaufnahmen
Krankenhaus als Hausarztersatz

Ungeheurer Verdacht
NSU in Fall Peggy verwickelt?

Eon-Tochter Uniper flutet Bayern
Hochwasser als Profitbringer

Kronprinz in Nöten
Söder in der Seehofer-Falle

Gefahr ...
(ARD/BR)

Text zuklappenÜberfüllte Notaufnahmen
Krankenhaus als Hausarztersatz

Ungeheurer Verdacht
NSU in Fall Peggy verwickelt?

Eon-Tochter Uniper flutet Bayern
Hochwasser als Profitbringer

Kronprinz in Nöten
Söder in der Seehofer-Falle

Gefahr durch 20 km/h
Dinkelsbühl will wieder Tempo 10


(ARD/BR)


Seitenanfang
14:01
VPS 14:00

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Kunst & Krempel

Familienschätze unter der Lupe

Ganzen Text anzeigenWeinpokal: Berliner Becher
Das Geschenk eines Pfarrers

Mosaik-Ohrringe: Baumelndes Venedig
Der Markusplatz aus schwarzem Glas

Musikstuhl: Töne, die sitzen
Rustikal- oder Heimatstil um 1920

Dielenschrank: Absolute Symmetrie
Perfektes ...
(ARD/BR)

Text zuklappenWeinpokal: Berliner Becher
Das Geschenk eines Pfarrers

Mosaik-Ohrringe: Baumelndes Venedig
Der Markusplatz aus schwarzem Glas

Musikstuhl: Töne, die sitzen
Rustikal- oder Heimatstil um 1920

Dielenschrank: Absolute Symmetrie
Perfektes Furnier aus Birkenmaserholz

Votivbild: Dreimal heilig
Muttergottes, Sebastian und Benno

Geweih: Geweihter Christus
Um 1900 elektrifiziertes Kruzifix


(ARD/BR)


Seitenanfang
14:31
VPS 14:30

Reisewege Danzig - Gdansk

Stadt der stolzen Kaufleute

Film von Vera Meyer-Matheis

Ganzen Text anzeigenDanzig ist eine der ältesten Handels- und Industriemetropolen an der Ostsee. Eine Stadt mit Ruhm und Glanz und einer langen wechselvollen Geschichte.

Von Frieden, Freiheit, Reichtum und Ruhm künden bis heute die allegorischen Figuren am "Goldenen Tor", dem letzten ...
(ARD/SR)

Text zuklappenDanzig ist eine der ältesten Handels- und Industriemetropolen an der Ostsee. Eine Stadt mit Ruhm und Glanz und einer langen wechselvollen Geschichte.

Von Frieden, Freiheit, Reichtum und Ruhm künden bis heute die allegorischen Figuren am "Goldenen Tor", dem letzten und prächtigsten von drei Zugangstoren durch die gewaltige Festungsanlage. Die Tore führen auf Danzigs Prachtstraße, die Langgasse.

Hier wohnten einst die Reichsten und Mächtigsten der Stadt, und in den sogenannten Königshäusern am Ende dieser Straße fanden auch die polnischen Herrscher eine komfortable Unterkunft.

In ihrer Blütezeit waren die Einnahmen der Stadt doppelt so hoch wie die des ganzen polnischen Staates. Die Könige waren auf die finanzielle Unterstützung der reichen Kaufleute angewiesen. Danzig gehörte damals zu den führenden Stadtrepubliken Europas. Macht und Reichtum der Stadt gründeten auf dem alten Hafen Mottlau. Schiffe mit Waren aus aller Welt legten hier an.

Danzig pflegte auch immer enge Kontakte zu seinem Umland. Handwerker aus Kaschubien arbeiteten in der Stadt oder handelten dort mit ihren handwerklichen Produkten. Das ist noch heute so. Die Niederungen um Danzig sind geprägt von den niederländischen Protestanten, die im 16. Jahrhundert als Flüchtlinge kamen. Sie brachten ihre Kenntnisse mit, wasserreiches Land trocken zu legen, um es landwirtschaftlich nutzbar zu machen. Auch sie arbeiteten als begehrte Handwerker in Danzig.

Im 20. Jahrhundert wurde Danzig von Krieg, Vernichtung und Vertreibung heimgesucht. 1945 wurde die Stadt weitgehend zerstört. Engagierte Bürger aber erreichten den Wiederaufbau. Inzwischen hat die - heute zu Polen gehörende - Stadt ihr altes Gesicht zurückbekommen.


(ARD/SR)


Seitenanfang
15:14
VPS 15:15

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Ländermagazin

Heute aus Sachsen-Anhalt

Die Weinregion

Moderation: Julia Kleine

Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigenWeinstraße Mansfelder Seen
25 km lange Weinstraße liegt im nördlichsten Weinanbaugebiet Deutschlands

Martin Luther im Mansfelder Land
Der Reformator passierte 1546 Unterrißdorf an der Weinstraße

Berühmte Weinberge
Lutherwein aus Rotem Ebling ...
(ARD/MDR/3sat)

Text zuklappenWeinstraße Mansfelder Seen
25 km lange Weinstraße liegt im nördlichsten Weinanbaugebiet Deutschlands

Martin Luther im Mansfelder Land
Der Reformator passierte 1546 Unterrißdorf an der Weinstraße

Berühmte Weinberge
Lutherwein aus Rotem Ebling und Trauben von Händels Weinberg

Nicht nur Grappa
Besuch bei einem Brennmeister, der auch Rum und Whisky brennt

Schochwitz: Treff für Spirituelle
Schloss mit besonderen Energieströmungen

Familie von Bismarck
Stammsitz in der Altmark

Aus der Retorte
Barriquegeschmack


(ARD/MDR/3sat)


Seitenanfang
15:45
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Traumorte - Quebec


Quebec wurde von britischen Kolonialherren gegründet und von deutschen Auswanderern besiedelt, die es als Fischer und Schiffsbauer zu einigem Wohlstand brachten. Das sieht man noch heute.

Der Film aus der Reihe "Traumorte" stellt die kanadische Hafenstadt vor.


Seitenanfang
16:29
VPS 16:30

Tonsignal in monoFormat 4:3Videotext Untertitel

Er kann's nicht lassen

Spielfilm, BRD 1962

Darsteller:
Pater BrownHeinz Rühmann
BereniceGrit Boettcher
BischofRudolf Forster
Mrs. SmithLina Carstens
Mrs. HollandRuth Maria Kubitschek
u.a.
Regie: Axel von Ambesser
Länge: 92 Minuten

Ganzen Text anzeigenDie Insel Abbotts Rock ist kaum der Platz, wo sich komplizierte Kriminalfälle ereignen. Deshalb hat der Bischof sein Sorgenkind, den Hobbydetektiv Pater Brown, dorthin versetzt.

Doch Pater Brown entdeckt in der Ruine der alten Kirche einen verschollenen van Dyck und ...
(ARD)

Text zuklappenDie Insel Abbotts Rock ist kaum der Platz, wo sich komplizierte Kriminalfälle ereignen. Deshalb hat der Bischof sein Sorgenkind, den Hobbydetektiv Pater Brown, dorthin versetzt.

Doch Pater Brown entdeckt in der Ruine der alten Kirche einen verschollenen van Dyck und kommt erneut auf die Titelseite der Zeitungen. Als das kostbare Gemälde gestohlen wird vermutet Inspektor O'Connally, dass internationale Spezialisten am Werk waren.

Spürnase Brown hingegen verfolgt eine andere Spur - mit Erfolg: Das verschwundene Gemälde hängt eines Tages wieder in der Kirche. Der Bischof jedoch ist entsetzt: Einige Zeitungen unken, dass die Kirche neuerdings Beziehungen zur Unterwelt habe. So versetzt der Kirchenmann Pater Brown erneut in eine Gegend mit einer niedrigen Kriminalitätsrate - nach Schloss Darroway. Doch kaum ist der Pater dort angekommen, ereignet sich ein tödlicher Unfall.


(ARD)


Seitenanfang
18:01
VPS 18:00

Videotext Untertitel

Englands schönste Gärten

Neue private Gartenparadiese

Film von Christian Schrenk

Moderation: Karl Ploberger

Ganzen Text anzeigenEngland ist das Paradies für Gartenfreunde. Dorthin macht sich Moderator Karl Ploberger auf den Weg, um den berühmtesten Anwesen, Parks und Gärten einen Besuch abzustatten.

Diesmal besucht Karl Ploberger private Gärten: Mit einem kleinen Hausgarten hat vor 25 ...
(ORF)

Text zuklappenEngland ist das Paradies für Gartenfreunde. Dorthin macht sich Moderator Karl Ploberger auf den Weg, um den berühmtesten Anwesen, Parks und Gärten einen Besuch abzustatten.

Diesmal besucht Karl Ploberger private Gärten: Mit einem kleinen Hausgarten hat vor 25 Jahren die Geschichte der Grünanlage von Wortley House begonnen. Heute sind es rund zehn Hektar, die zum Teil noch im Entwurfsstadium zum ausgedehnten Spazieren einladen.

Auch typisch für englische Gärten ist das Prinzip der "borrowed landscape": Durch Blickachsen, die man im Garten anlegt, "borgt" man sich Elemente aus der umliegenden Landschaft in den eigenen Garten und lässt ihn somit größer erscheinen und bereichert ihn um interessante Ausblicke.


(ORF)


Seitenanfang
18:29
VPS 18:30

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Der Tod muss ein Wiener sein

Film von Susanne Glass

Ganzen Text anzeigen"Der Tod muss ein Wiener sein...", das sang schon Georg Kreisler, gebürtiger Wiener Chansonier und Kabarettist, berühmt und berüchtigt für seinen schwarzen Humor. Hat er damit recht?

Susanne Glass hat sich in die österreichische Hauptstadt begeben, um diese ...
(ARD/BR)

Text zuklappen"Der Tod muss ein Wiener sein...", das sang schon Georg Kreisler, gebürtiger Wiener Chansonier und Kabarettist, berühmt und berüchtigt für seinen schwarzen Humor. Hat er damit recht?

Susanne Glass hat sich in die österreichische Hauptstadt begeben, um diese Zuschreibungen zu überprüfen. Dafür besucht sie Bestatter, Grüfte und Friedhöfe, Kirchen und einen Berufsverwandten des eingangs zitierten Georg Kreisler: den Kabarettisten Josef Hader.

Wien gilt vielen, gerade auch Künstlern "als dem Tod seine Stadt", in der die sprichwörtlich "schöne Leich" mit besonderer Hingabe zur letzten Ruhe gebettet wird. Ob "Herzgrüfterl", "Diamantbestattung" oder "Sparsarg": Wiener Bestatter können jeden Wunsch erfüllen.

Susanne Glass besucht unter anderem die Kapuzinergruft, in der die Kaiser der Donaumonarchie ihre letzte Ruhestätte gefunden haben, und die Michaelerkirche, eine der ältesten Kirchen Wiens, in deren Gruft manche Leichen aufgrund besonderer klimatischer Eigenschaften nicht verwesten, sondern mumifiziert wurden. Natürlich ist auch der Zentralfriedhof eine ihrer Stationen, in dessen Ehrengräbern viele Berühmtheiten aus ganz Österreich ruhen, von den Komponisten Ludwig van Beethoven und Johannes Brahms über den Schauspieler Curd Jürgens, den Sänger Falco bis zu dem Wiener Kabarettisten und Schauspieler Helmut Qualtinger, der den legendären Spruch tat: "In Wien muasst erst sterben, damit se di hochleben lassen. Oba dann lebst lang."

Im Wiener Burgtheater traf Susanne Glass den Kabarettisten Josef Hader nach einem Auftritt. Seine Erklärung, warum die Wiener vom Tod so fasziniert sind: "Der Wiener neigt dazu, auch die unangenehmen Gefühle konsumierbar zu machen, das zu genießen."


(ARD/BR)


Seitenanfang
19:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

heute

anschl. 3sat-Wetter

Ceta-Verhandlungen mit Kanada
Schulz kämpft für das Abkommen

Neue Unwetter in Haiti
Tropensturm trifft Inselstaat

Frankfurter Buchmesse für Jedermann
Bücher und Promis zum Anfassen


Seitenanfang
19:29
VPS 19:30

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Kulturpalast

Fachmagazin für E- und U-Kultur

Sehnsucht nach Entschleunigung (4/5)

Moderation: Nina Fiva Sonnenberg

Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigenImmer schneller, immer besser. Der Schlachtruf der Moderne hat uns weit gebracht. Aber er hat uns und unseren Planeten auch nah an den Burnout geführt. Zeit auf die Bremse zu treten?

Der "Kulturpalast" legt das Smartphone beiseite und feiert zusammen mit zahlreichen ...

Text zuklappenImmer schneller, immer besser. Der Schlachtruf der Moderne hat uns weit gebracht. Aber er hat uns und unseren Planeten auch nah an den Burnout geführt. Zeit auf die Bremse zu treten?

Der "Kulturpalast" legt das Smartphone beiseite und feiert zusammen mit zahlreichen Künstlern – von Wim Wenders bis Christoph Marthaler – ein Fest der Entschleunigung. Denn: Langsamer ist das neue Mehr!

Zahlreiche Bestseller und Neuerscheinungen belegen, wie weit verbreitet der Wunsch nach Entschleunigung ist. Den haben auch die Künstler vernommen und versuchen auf vielfältige Art, uns aus unserem beschleunigten Alltag herauszuholen: Wim Wenders´ neuer Film "Die schönen Tage von Aranjuez" ist ein Gespräch zwischen einer Frau und einem Mann in einem Garten. Punkt. Anderthalb Stunden lang. Aber dafür in 3D gedreht. Reduktion in seiner aufwändigsten Form.

Nur noch zu toppen von Anders Webergs "Ambiancé". Der schwedische Regisseur hat sich vorgenommen, den längsten Film der Welt zu drehen: 720 Stunden soll er dauern. Kinostart ist im Jahr 2020. Einen ersten Eindruck kann man aber jetzt schon erhaschen: in einem kurzen Trailer, der ebenfalls Rekordlänge hat: 7 Stunden und 20 Minuten, in denen, so viel sei schon verraten, so gut wie nichts passiert.

Im Theater ist das natürlich nichts Neues: Denken wir nur an die zeitlosen Abende von Christoph Marthaler. Und auch der Nachwuchs stemmt sich der Stress-gesellschaft entgegen: Der Schweizer Regisseur Thom Lutz, der dieses Jahr erstmals zum Theatertreffen eingeladen war, lässt sich in seiner aktuellen Inszenierung von Max Frischs "Der Mensch erscheint im Holozän" am Deutschen Theater viel Zeit. Und doch kommt keine Sekunde Langeweile auf.

Beschleunigung ist, mit dem Soziologen Hartmut Rosa gesprochen, "Mengenzuwachs pro Zeiteinheit". Insofern muss man die Flut an Entschleunigungsbüchern, Downshifting-Fibeln und Karriereverweigerungs-Bestsellern, die gerade auf dem Büchermarkt brandet, an sich schon als ein Beschleunigungsphänomen betrachten. Wir haben uns eines dieser Bücher herausgepickt: "Im Club der Zeitmillionäre" von Greta Taubert. Die junge Leipziger Autorin hat Menschen besucht, die in Zeit schwimmen und bei ihnen viel Inspiration gefunden.

Karriereverweigerung ist auch das Geschäftsfeld, in dem das Berliner "Haus Bartleby" Erfolge feiert. Mit ihrem Manifest "Sag alles ab" haben sie eine Anleitung zum lebenslangen Generalstreik verfasst. Und in ihrem "Kapitalismus-Tribunal" stellen sie den Kapitalismus, den immer heißer drehenden Motor der Beschleunigungsgesellschaft, vor Gericht. Die erste Phase dieses Prozesses fand dieses Jahr auf der Bühne des brut in Wien statt und wurde gerade für den österreichischen Theaterpreis "Nestroy" nominiert. Anselm Lenz vom Haus Bartleby erklärt als Gast auf dem Kulturpalast-Sofa, warum man über den Kapitalismus reden muss wenn man von Entschleunigung sprechen will.


Seitenanfang
20:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Tagesschau


ARD-Nachrichten aus dem In- und Ausland auf den Punkt gebracht.

Die "Tagesschau" bietet die wichtigsten Nachrichten des Tages und zusätzliche Informationen in Text, Bild, Audio und Video sowie umfassende Berichte und Hintergründe zu aktuellen Themen und Entwicklungen.


(ARD)


Seitenanfang
20:16
VPS 20:15

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Wahnsinnswerke: Hamlet

Film von Lisa-Marie Schnell

Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigenDie Klassiker des Theaters sind hochaktuell: „Wahnsinnswerke“ zelebriert ihre Zeitlosigkeit. In der ersten Folge steht William Shakespeares „Hamlet“ im Fokus.

Kaum ein Werk wurde so häufig gespielt und dabei so unterschiedlich interpretiert, ob auf der Bühne, ...

Text zuklappenDie Klassiker des Theaters sind hochaktuell: „Wahnsinnswerke“ zelebriert ihre Zeitlosigkeit. In der ersten Folge steht William Shakespeares „Hamlet“ im Fokus.

Kaum ein Werk wurde so häufig gespielt und dabei so unterschiedlich interpretiert, ob auf der Bühne, der Kinoleinwand oder als Gerüst für einen Serienplot. Manche Zitate gehören wie selbstverständlich zu unserem Wortschatz.

„Sein oder nicht sein“ ist das Theaterklischee schlechthin. Allein der Totenschädel in der Hand signalisiert eindeutig, es geht um den Dänenprinzen und sein schweres Schicksal, das nach guter Shakespeare-Manier am Ende allen Hauptfiguren das Leben kostet. Was hat uns das Werk heute noch zu sagen, warum vergeht keine Spielzeit ohne einen "Hamlet" auf der Bühne? Was sagt ein Psychologe zu dieser Figur, wo findet man sie vielleicht in der heutigen Politik wieder, und wie setzen sich Musiker mit dem traurigen Prinzen, der auf Vergeltung sinnt, auseinander?

„Wahnsinnswerke“ ergründet die Klassiker der Theaterliteratur, vergleicht ihre prägendsten Inszenierungen, spricht mit Schauspielern, Regisseuren, Musikern und zeigt ihren Nachhall in der Popkultur. Sie sind zeitlos, allgemeingültig über Jahrhunderte hinweg und behandeln archaische Konflikte, die sich damals am Königshof ebenso abspielten wie heute in der Konzernzentrale. Manche Dramen verlieren mit der Zeit nicht an Bedeutung, lassen einen nicht los, überraschen immer wieder aufs Neue, sind verhaftet in den Köpfen, im kulturellen Gedächtnis, Allgemein- und Kulturgut: Wahnsinnswerke eben.


Seitenanfang
20:59
VPS 21:00

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Shakespeares letzte Runde

Theaterfilm von Achim Bornhak, Deutschland 2016

Darsteller:
TitaniaIris Berben
OberonReiner Schöne
WillAlexander Scheer
BeatriceAnneke Kim Sarnau
MacbethWilfried Hochholdinger
Lady MacbethCatrin Striebeck
OthelloTonio Arango
DesdemonaRuby O. Fee
RomeoBurak Yigit
JuliaCarolyn Genzkow
FalstaffHeiko Pinkowski
HamletMax Hegewald
KateNatalia Belitski
PuckArndt Schwering-Sohnrey
u.a.
Literarische Vorlage: William Shakespeare
Kostüme: Laura Büchel
Ausstattung: Guido Frinken
Musik: Wayne Jackson
Kamera: Clemens Baumeister
Buch: Susanne Finken, Johannes Kram, Heiko Martens, Marc Pommerening, Achim Bornhak

Ganzen Text anzeigenEine satte und verwöhnte Runde illustrer Figuren, allesamt aus Shakespeares Stücken bekannt, feiert den Valentinstag im Berliner Szeneschuppen "The Globe" - als ob es kein Morgen gäbe.

Dazu zählen ein abgeklärter Filmmogul, eine alterslos anmutige Filmdiva, ein ...

Text zuklappenEine satte und verwöhnte Runde illustrer Figuren, allesamt aus Shakespeares Stücken bekannt, feiert den Valentinstag im Berliner Szeneschuppen "The Globe" - als ob es kein Morgen gäbe.

Dazu zählen ein abgeklärter Filmmogul, eine alterslos anmutige Filmdiva, ein Albtraum-geplagter Minister und seine ehrgeizige Gattin, ein einsamer Hipster, ein eifersüchtiger Waffenhändler, eine zynische Gesellschaftskolumnistin und ein weltverlorenes junges Paar.

Obwohl sie und all die anderen Gäste aus insgesamt acht Werken William Shakespeares noch nicht einmal ahnen, dass ihr abendliches Wohnzimmer heute zum letzten Mal seine Tore geöffnet hat, herrscht, angefeuert durch Drinks und Drogen, die ein gewisser Puck im Keller vertickt, eine dekadente, leicht morbide Untergangsstimmung, die sich in Exzessen und Depressionen Luft macht.

Angesichts dieser tiefen Einblicke in die Abgründe der menschlichen Seele gibt Kate ihren Widerstand gegen die Ehe mit ihrem arabischen Freund auf und ist bereit, den Schador zu nehmen. Eingeweiht in Wills Pläne ist allein Oberkellner Zettel, der jedoch stoisch jegliche Auskunft verweigert, und per Zufall der trunkene Falstaff, dem es Freude macht, mit Andeutungen Unruhe zu stiften.

Das Kammerspiel, in dem Tragödien- und Komödienhelden William Shakespeares an einem Ort in der Gegenwart aufeinandertreffen, ist aus Anlass des 400. Todestages des großen Dramatikers entstanden. "Filme sind kollektiv erlebte Träume, und Shakespeares Träume in die moderne Welt zu transponieren, ist eine der größten Herausforderungen, der sich ein Geschichtenerzähler stellen kann“, sagt Regisseur Achim Bornhak, der gerade mit seinem letzten Film "Der Nachtmahr" die Preise der Ökumenischen und der Jugendjury beim Max-Ophüls-Festival 2016 in Saarbrücken gewonnen hat.


Seitenanfang
22:20
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Kulturzeit extra: Flandern und die Niederlande lesen

Kulturzeit erkundet das Gastland der Frankfurter Buchmesse

Film von Susan Christely

Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigenDas belgische Flandern und die Niederlande sind mit Terror, Konflikten und gescheiterter Integration konfrontiert. Wie spiegelt sich der gesellschaftliche Wandel in der Literatur wider?

Schriftsteller wie der Flame Stefan Hertmans und der Niederländer Tommy Wieringa ...

Text zuklappenDas belgische Flandern und die Niederlande sind mit Terror, Konflikten und gescheiterter Integration konfrontiert. Wie spiegelt sich der gesellschaftliche Wandel in der Literatur wider?

Schriftsteller wie der Flame Stefan Hertmans und der Niederländer Tommy Wieringa erörtern, was Bücher für ein friedliches Zusammenleben tun können.

Für Leon de Winter ist Lesen eine Form von Beten: „Bitte glauben Sie mir. Gehen Sie mit mir in eine andere Welt. Es gibt da große Geschichten zu erzählen.“

Geschrieben sind diese Geschichten alle in derselben Sprache: Niederländisch. Gemeinsam treten Flandern und die Niederlande in diesem Jahr als Gastländer der Frankfurter Buchmesse auf. Doch die etwa sechs Millionen Flamen und knapp 17 Millionen Niederländer unterscheiden sich durchaus in ihrer Denk- und Ausdrucksweise. "In unserer Kultur ist Identität Fastfood", sagt der in New York lebende Niederländer Arnon Grünberg.

Was Belgien für Jung-Literaturstars wie Lize Spit bedeutet und was der Lyriker Tsead Bruinja in Friesland vom Rest der Niederlande hält? "Kulturzeit extra" fragt danach und wirft einen besonderen Blick auf literarische Meisterwerke und Kinderbücher: Heiter und fantasiereich sind sie, aber auch schmerzvoll. Die Tradition und Bedeutung vor allem der Kinderbuchliteratur ist eine besondere.


Seitenanfang
22:50
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Schwetzinger SWR Festspiele 2016

Veronika Eberle & Friends spielen Schubert

Mit Veronika Eberle (Violine), Malin Broman (2. Violine),
Danusha Waskiewiecz (Viola), Quirine Viersen (Violoncello),
Rick Stotijn (Kontrabass), Pascal Moraguès (Klarinette),
Radovan Vlatkovic (Horn) und Marco Postinghel (Fagott)
Programm:
- Franz Schubert: Oktett für Klarinette, Horn, Fagott,
2 Violinen, Viola, Violoncello und Kontrabass F-Dur D 803

Regie: Nanna Schmidt

Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigenDie junge Geigerin Veronika Eberle und ein hochkarätiges Ensemble begleiteten im Mai 2016 bei den "Schwetzinger SWR Festspielen" die international gefeierte Sopranistin Anna Prohaska.

Sie spielten Schuberts Oktett F-Dur. Das Oktett zählt zu Schuberts populärsten ...
(ARD/SWR/3sat)

Text zuklappenDie junge Geigerin Veronika Eberle und ein hochkarätiges Ensemble begleiteten im Mai 2016 bei den "Schwetzinger SWR Festspielen" die international gefeierte Sopranistin Anna Prohaska.

Sie spielten Schuberts Oktett F-Dur. Das Oktett zählt zu Schuberts populärsten kammermusikalischen Werken. Der Komponist sah darin eine "Vorstudie" zu einer Symphonie, die er noch zu schreiben hoffte und die sich vom großen Vorbild Beethoven emanzipieren konnte.

Veronika Eberles technische Perfektion und Virtuosität werden ebenso gelobt wie ihre künstlerische Reife und Ausdrucksfähigkeit. Von 2001 bis 2012 studierte die deutsche Geigerin an der Musikhochschule München bei Ana Chumachenco.
Internationale Aufmerksamkeit erlangte sie 2006 im ausverkauften Festspielhaus der Salzburger Osterfestspiele in einem Konzert mit den Berliner Philharmonikern unter Leitung von Simon Rattle, wo sie mit Beethovens Violinkonzert begeisterte. Weitere Glanzlichter ihrer bisherigen Karriere waren Konzerte mit den New Yorker Philharmonikern, dem Los Angeles Philharmonic Orchestra, dem Tonhalle-Orchester Zürich, dem NHK-Symphonieorchester und dem Philharmonischen Orchester Rotterdam.


(ARD/SWR/3sat)


Seitenanfang
23:50
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Ich stelle mich

Gloria von Thurn und Taxis

Moderation: Sandra Maischberger

Ganzen Text anzeigenSie sind selten gemeinsame Gäste einer Talksendung: die Geschwister Gloria Fürstin von Thurn und Taxis, Maya Gräfin von Schönburg-Glauchau sowie Alexander Graf von Schönburg-Glauchau.

Ganz offen erzählt ihre Schwester aus der Kindheit: "Sie war schon ein halber ...
(ARD/WDR)

Text zuklappenSie sind selten gemeinsame Gäste einer Talksendung: die Geschwister Gloria Fürstin von Thurn und Taxis, Maya Gräfin von Schönburg-Glauchau sowie Alexander Graf von Schönburg-Glauchau.

Ganz offen erzählt ihre Schwester aus der Kindheit: "Sie war schon ein halber Junge, hatte Schulhofschlägereien mit den Jungs." Ihr Bruder Alexander beschreibt seine große Schwester als "den liberalsten und zugleich konservativsten Menschen, den ich kenne."

Eine weitere Überraschung: Nach fast 40 Jahren trifft Gloria von Thurn und Taxis in der Sendung ihren ehemaligen Schulfreund wieder. Thomas Radermacher verrät, wieso niemand in der Klasse Gloria beim Namen nannte und warum sein Versuch, mit der frisch verheirateten Fürstin in Kontakt zu treten, von der Dienerschaft abgeschmettert wurde. Mit Gloria spielte er als Teenager in einer Rockband - keine Frage, dass Gloria ihre Fähigkeiten als Rocksängerin bei "Ich stelle mich" eindrucksvoll unter Beweis stellt.

Im Rededuell muss sich die strenge Katholikin den kritischen Standpunkten von Bascha Mika, Chefredakteurin der Frankfurter Rundschau, stellen. Um ihren Glauben geht es auch im Gespräch mit dem katholischen Priester und engen Vertrauten der Fürstin, Prälat Wilhelm Imkamp.


(ARD/WDR)


Seitenanfang
0:50
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

lebens.art

Moderation: Martin Traxl

Ganzen Text anzeigenSchwerpunkt: Das Tier und wir
Im Studio: Richard David Precht

Lebens-Stil:
Veganer auf dem Vormarsch

Neu-Bestellung: Stella Rollig
Direktionswechsel im Belvedere

Vor-Film: Viennale 2016
Ein Ausblick auf das ...
(ORF)

Text zuklappenSchwerpunkt: Das Tier und wir
Im Studio: Richard David Precht

Lebens-Stil:
Veganer auf dem Vormarsch

Neu-Bestellung: Stella Rollig
Direktionswechsel im Belvedere

Vor-Film: Viennale 2016
Ein Ausblick auf das Festival

Ehren-Sache: Nobelpreis für Bob Dylan
Literarische Weihen für die US-Ikone

Werk-Geschichte: 70 Jahre E. Jelinek
Versuch einer Würdigung


(ORF)


Seitenanfang
1:49
VPS 01:50

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

das aktuelle sportstudio

Moderation: Jochen Breyer

Ganzen Text anzeigenGast: Hans-Joachim Watzke
Geschäftsführer Borussia Dortmund

Fußball-Bundesliga, 8. Spieltag
Topspiel:
Bayern München - Bor. M'gladbach

Bayer Leverkusen - Hoffenheim
Hertha BSC - 1. FC Köln
FC Ingolstadt - Bor. Dortmund
Darmstadt 98 ...

Text zuklappenGast: Hans-Joachim Watzke
Geschäftsführer Borussia Dortmund

Fußball-Bundesliga, 8. Spieltag
Topspiel:
Bayern München - Bor. M'gladbach

Bayer Leverkusen - Hoffenheim
Hertha BSC - 1. FC Köln
FC Ingolstadt - Bor. Dortmund
Darmstadt 98 - VfL Wolfsburg
SC Freiburg - FC Augsburg
Hamburger SV - Eintr. Frankfurt (Fr.)

Fußball: Zweite Liga, 10. Spieltag
1. FC Heidenheim - Dynamo Dresden
SV Sandhausen - FC St. Pauli


Seitenanfang
3:12
VPS 03:10

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Das blaue Sofa

Gespräche von der Frankfurter Buchmesse

Erstausstrahlung

Herausragende Autoren und prominente Moderatoren finden sich zum Gespräch auf dem "blauen Sofa" ein und stellen die wichtigsten literarischen Neuerscheinungen vor.


Seitenanfang
4:44
VPS 04:45

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Neuseeland von oben - Ein Paradies auf Erden (5/5)

Mammutbäume und Inselarchipel

Film von Bruce Morrison und Serge Ou

Ganzen Text anzeigenDie letzte Folge der fünfteiligen Reihe führt in den Norden der Nordinsel Neuseelands, das Reich der Maori.

Dort wurde 1840 das Gründungsdokument des Landes unterschrieben, das die Konflikte zwischen Europäern und Maori befriedete. Es heißt, von der nördlichsten ...

Text zuklappenDie letzte Folge der fünfteiligen Reihe führt in den Norden der Nordinsel Neuseelands, das Reich der Maori.

Dort wurde 1840 das Gründungsdokument des Landes unterschrieben, das die Konflikte zwischen Europäern und Maori befriedete. Es heißt, von der nördlichsten Spitze seien die verstorbenen Maori ins Land ihrer Ahnen aufgebrochen.

Magisch ist der Waipoua Wald, der in seiner Mitte die älteste und größte Kauri-Fichte der Welt beherbergt, und märchenhaft die Unterwasserwelt der zerklüfteten Ostküste, in der sogar Orca-Wale zu Hause sind.


Seitenanfang
5:27
VPS 05:25

Die Osterinsel - ein Paradies in Gefahr

Film von Andreas Wunn

Ganzen Text anzeigenDie Osterinsel zählt zu den geheimnisvollsten Orten der Erde. Bekannt ist die Insel vor allem aufgrund der monumentalen Steinskulpturen, die sich dort befinden - die sogenannten Moai.

Bis heute beschäftigen sie die Wissenschaft. Wegen seiner mystischen Vergangenheit ...

Text zuklappenDie Osterinsel zählt zu den geheimnisvollsten Orten der Erde. Bekannt ist die Insel vor allem aufgrund der monumentalen Steinskulpturen, die sich dort befinden - die sogenannten Moai.

Bis heute beschäftigen sie die Wissenschaft. Wegen seiner mystischen Vergangenheit und Naturschönheiten kommen immer mehr Touristen auf das Eiland mitten im Pazifik, tausende Kilometer vom chilenischen Festland entfernt.

Geografisch gehört die Osterinsel zu Polynesien, politisch zu Chile. Nur 5.000 Einwohner hat die Insel, jährlich kommen jedoch bis zu 50.000 Touristen. Dieser Andrang ist ein Problem: Die Behörden fürchten den "Galapagos-Effekt" - drohende Zerstörung eines Naturparadieses durch Massentourismus. Dagegen will die chilenische Regierung angehen.