Programm-Übersicht
Kalender
Dezember 2017
Sendung suchen
Programmarchiv
Finden Sie Sendungen, die Sie in 3sat schon gesehen haben.

Freitag, 23. September
Programmwoche 38/2016
Zurückliegenden oder folgenden Tag anzeigen
6:22
VPS 06:20

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Kulturzeit

Das 3sat-Kulturmagazin von ZDF, ORF, SRF und ARD

Moderation: Tina Mendelsohn

Ganzen Text anzeigenAutorität und Verantwortung
Gespräch mit Paul Verhaeghe

Niqab-Shops in Deutschland
"Dress to impress Allah"

Schulen, die neue Wege gehen
Neue Ideen in Österreichs Schulen

"Innere Sicherheit/The State I am In"
Fotografieausstellung ...

Text zuklappenAutorität und Verantwortung
Gespräch mit Paul Verhaeghe

Niqab-Shops in Deutschland
"Dress to impress Allah"

Schulen, die neue Wege gehen
Neue Ideen in Österreichs Schulen

"Innere Sicherheit/The State I am In"
Fotografieausstellung in Köln

Nick Caves großes Trauerstück
Den großen Verlust teilen

Denken mit dem Pinsel
Magritte im Pariser Centre Pompidou


7:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

nano

Die Welt von morgen

Moderation: Kristina zur Mühlen

Ganzen Text anzeigenGetäuschtes Gedächtnis
Nicht alles, woran wir uns erinnern, ist wahr

Alpenschutz gegen Skizirkus
Politiker und Naturschützer streiten ums Riedberger Horn

Paris gibt sich einen grünen Anstrich
Nachhaltig wohnen in ehemaliger ...

Text zuklappenGetäuschtes Gedächtnis
Nicht alles, woran wir uns erinnern, ist wahr

Alpenschutz gegen Skizirkus
Politiker und Naturschützer streiten ums Riedberger Horn

Paris gibt sich einen grünen Anstrich
Nachhaltig wohnen in ehemaliger Industriegegend

Ein #Smartphone kann fast alles
Kaum einer nutzt sein Handy richtig aus


7:30
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Alpenpanorama


"Alpenpanorama" zeigt über zahlreiche Web- und Panoramakameras täglich Livebilder aus ausgewählten Urlaubsorten.

Die Sendung informiert auch über Temperatur- und Wetterbedingungen vor Ort.


(ORF/3sat)


9:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

ZIB


Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen.

Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.


(ORF)


9:05
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Kulturzeit

Das 3sat-Kulturmagazin von ZDF, ORF, SRF und ARD

Moderation: Tina Mendelsohn

Ganzen Text anzeigenAutorität und Verantwortung
Gespräch mit Paul Verhaeghe

Niqab-Shops in Deutschland
"Dress to impress Allah"

Schulen, die neue Wege gehen
Neue Ideen in Österreichs Schulen

"Innere Sicherheit/The State I am In"
Fotografieausstellung ...

Text zuklappenAutorität und Verantwortung
Gespräch mit Paul Verhaeghe

Niqab-Shops in Deutschland
"Dress to impress Allah"

Schulen, die neue Wege gehen
Neue Ideen in Österreichs Schulen

"Innere Sicherheit/The State I am In"
Fotografieausstellung in Köln

Nick Caves großes Trauerstück
Den großen Verlust teilen

Denken mit dem Pinsel
Magritte im Pariser Centre Pompidou


9:45
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

nano

Die Welt von morgen

Moderation: Kristina zur Mühlen

Ganzen Text anzeigenGetäuschtes Gedächtnis
Nicht alles, woran wir uns erinnern, ist wahr

Alpenschutz gegen Skizirkus
Politiker und Naturschützer streiten ums Riedberger Horn

Paris gibt sich einen grünen Anstrich
Nachhaltig wohnen in ehemaliger ...

Text zuklappenGetäuschtes Gedächtnis
Nicht alles, woran wir uns erinnern, ist wahr

Alpenschutz gegen Skizirkus
Politiker und Naturschützer streiten ums Riedberger Horn

Paris gibt sich einen grünen Anstrich
Nachhaltig wohnen in ehemaliger Industriegegend

Ein #Smartphone kann fast alles
Kaum einer nutzt sein Handy richtig aus


10:14
VPS 10:15

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Markus Lanz


Ganzen Text anzeigenGunther Latsch, Journalist
Franz Beckenbauer soll für seine Arbeit als Chef des Organisationskomitees 5,5 Millionen Euro erhalten haben. Latsch spricht über dubiose Millionenzahlungen im Umfeld des WM-Sommermärchens 2006.

Andreas Möller, ...

Text zuklappenGunther Latsch, Journalist
Franz Beckenbauer soll für seine Arbeit als Chef des Organisationskomitees 5,5 Millionen Euro erhalten haben. Latsch spricht über dubiose Millionenzahlungen im Umfeld des WM-Sommermärchens 2006.

Andreas Möller, Fußballtrainer
Seit 2015 ist er Co-Trainer der ungarischen Nationalmannschaft. Der ehemalige BVB-Spieler gibt seine Einschätzung zur UEFA Champions-League-Begegnung Legia Warschau gegen Borussia Dortmund.

Michael Schulz, Ex-Fußballprofi
Von 1989 bis 1994 war er als Profi für Borussia Dortmund im Einsatz und sorgte regelmäßig für Schlagzeilen. In der Sendung erinnert sich Schulz an seine Zeit beim BVB.

Marcel Reif, Journalist
30 Jahre prägte er mit seiner Expertise die Fußballübertragungen. In der Sendung sagt Reif, wie er das Spiel Legia Warschau gegen Borussia Dortmund erlebt hat.

Panagiota Petridou, Moderatorin
Als "Die Superolympionikin" tritt die Moderatorin aktuell jede Woche gegen eine Olympiasiegerin an. In der Sendung erzählt Petridou, welche Disziplinen sie besonders faszinieren.

Stefan Schlegel, Extremsportler
Das Race Across America gilt als das härteste Ultralangstrecken-Radrennen der Welt. Schlegel nahm dieses Jahr bereits zum dritten Mal daran teil und berichtet von seinen Erlebnissen.


Seitenanfang
11:33
VPS 11:30

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

STÖCKL.

Moderation: Barbara Stöckl

Katerina Jacob
Schauspielerin

Christoph Badelt
WIFO-Chef

Alf Poier
Kabarettist

Tanja Frank
Olympia-Medaillen-Gewinnerin im Segeln


(ORF)


Seitenanfang
12:31
VPS 12:30

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Stolperstein

Mittendrin statt nur dabei -

Leben mit der Bluterkrankheit

Film von Tom Fleckenstein

Ganzen Text anzeigenFrüher war das Leben von Menschen mit der Bluterkrankheit oft geprägt von Angst; jede Verletzung konnte zum Tod führen. Wie leben sie heute, in Zeiten des großen medizinischen Fortschritts?

Vor wenigen Jahren wurden viele Opfer eines großen Medizinskandals, ...
(ARD/BR)

Text zuklappenFrüher war das Leben von Menschen mit der Bluterkrankheit oft geprägt von Angst; jede Verletzung konnte zum Tod führen. Wie leben sie heute, in Zeiten des großen medizinischen Fortschritts?

Vor wenigen Jahren wurden viele Opfer eines großen Medizinskandals, tausende infizierten sich unwissentlich mit HIV. Die Sendung porträtiert Menschen aus verschiedenen Generationen und zeigt, wie sie mit der Bluterkrankheit im Alltag umgehen.

Als Sabine Schepperle schwanger wird, weiß sie genau, die Chancen stehen 50 zu 50, dass ihr Kind auch Bluter ist. Im vierten Monat lässt sie einen Test machen und tatsächlich: Das Kind wird Bluter sein. Heute ist Leon zehn Jahre alt, singt im Chor und treibt Sport. Auf dem Bolzplatz spielt er zwar nicht als Mittelstürmer, weil das wegen der Verletzungsgefahr zu gefährlich wäre. Trotzdem hat er unter den Fußballkameraden seine Rolle gefunden: Er ist Schiedsrichter.

Der 60-jährige Herbert Lechner musste als Bub im Sportunterricht noch zuschauen. Auch sonst konnte er am normalen Leben nur unter großen Vorsichtsmaßnahmen teilnehmen. Schon kleinste Verletzungen waren früher manchmal lebensbedrohlich.

Auslöser der Bluterkrankheit (Hämophilie) ist ein genetischer Defekt, der eine Gerinnung des Bluts verhindert. Deshalb müssen die Gerinnungsfaktoren mittels Blutplasma gespritzt werden. Doch in den 1980er-Jahren waren viele Blutkonserven mit HIV verseucht. Herbert Lechner erinnert sich noch an diese Zeit, in der die Angst vor Aids sein Leben bestimmte. Viele seiner Freunde, die auch Bluter waren, starben daran. Auch Sabine Schepperles Vater starb an den Folgen von HIV, weil ihm infiziertes Faktorkonzentrat gespritzt wurde. Herbert Lechner hatte Glück und wurde nicht infiziert. Zusammen mit seinem behandelnden Arzt, Professor Wolfgang Schramm, gründete Lechner damals die Bluterberatung Bayern.

Durch moderne Verfahren und gentechnische Präparate ist das Gesamtrisiko für Bluter mittlerweile sehr gering. Auch wenn Einschränkungen bleiben, sind sie in der Mitte der Gesellschaft angekommen und haben eine normale Lebenserwartung.


(ARD/BR)


Seitenanfang
13:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

ZIB


Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen.

Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.


(ORF)


Seitenanfang
13:20
Videotext Untertitel

Der Bauer und das liebe Vieh

Film von Barbara Puskás

(aus der ORF-Reihe "Universum")

Ganzen Text anzeigenDer Film stellt einen österreichischen Biobauernhof vor und beobachtet die Haus- und Nutztiere, die dort leben, sowie die Wildtiere, die regelmäßig die Wiesen und Felder im Umkreis besuchen.

Österreich hat in der biologischen Landwirtschaft europaweit die Nase ...
(ORF)

Text zuklappenDer Film stellt einen österreichischen Biobauernhof vor und beobachtet die Haus- und Nutztiere, die dort leben, sowie die Wildtiere, die regelmäßig die Wiesen und Felder im Umkreis besuchen.

Österreich hat in der biologischen Landwirtschaft europaweit die Nase vorn. Es gibt über 19 000 Biobetriebe. Das kleinstrukturierte und gebirgige Land lässt eine konkurrenzfähige Massenproduktion kaum zu. Die Bauern setzen auf Qualität statt auf Quantität.

Die Devise heißt Spezialisierung, auch bei den Biobauern. Damit sich der Aufwand und das Risiko lohnen, suchen sie nach alternativen Vermarktungsmöglichkeiten.


(ORF)


Seitenanfang
14:05
Videotext Untertitel

Almsommer

Film von Maria Magdalena Koller

(aus der ORF-Reihe "Universum")

Ganzen Text anzeigenDas Leben auf der Alm erscheint vielen Menschen als paradiesischer Zustand, besonders im Sommer. So sind die Berge wieder zu beliebten Ferienzielen geworden.

Die wiedergewonnene Wertschätzung der Almen ist beeindruckend, zumal sie in der Regel keinen Luxus, sondern ...
(ORF)

Text zuklappenDas Leben auf der Alm erscheint vielen Menschen als paradiesischer Zustand, besonders im Sommer. So sind die Berge wieder zu beliebten Ferienzielen geworden.

Die wiedergewonnene Wertschätzung der Almen ist beeindruckend, zumal sie in der Regel keinen Luxus, sondern oft nur einen Holzofen, frische Milch und Fließwasser bieten.

In der Dokumentation "Almsommer" geben eine Sennerin in der Steiermark, ein Schafbauer in Osttirol und ein Hirte in Vorarlberg Einblick in ein Leben, das von der Schönheit der Landschaft und von einer traditionsreichen Kultur geprägt ist.


(ORF)


Seitenanfang
14:49
VPS 14:50

Hallstatt - Ein Leben zwischen Fels und See

Film von Wolfgang Thaler

(aus der ORF-Reihe "Universum")

Mit Cornelius Obonya als Chronist

Ganzen Text anzeigenDie Region Hallstatt-Dachstein im Salzkammergut in Österreich ist eine der ältesten Kulturlandschaften der Welt. Eis, Karst und unterirdische Wasserwelten zeugen von der Frühzeit der Erde.

Seit 1997 ist die Region auch UNESCO-Weltkultur- und Naturerbe.
Der Film ...
(ORF)

Text zuklappenDie Region Hallstatt-Dachstein im Salzkammergut in Österreich ist eine der ältesten Kulturlandschaften der Welt. Eis, Karst und unterirdische Wasserwelten zeugen von der Frühzeit der Erde.

Seit 1997 ist die Region auch UNESCO-Weltkultur- und Naturerbe.
Der Film stellt die Landschaft vor und erzählt auch die Geschichte des Salzbergbaus in der Region.


(ORF)


Seitenanfang
15:30
Videotext Untertitel

Sonnenberge - Von der Rax zur Buckligen Welt

Film von Barbara Fally-Puskás

(aus der ORF-Reihe "Universum")

Ganzen Text anzeigenDie Landschaft im Süden Niederösterreichs ist geprägt von den letzten Ausläufern der Alpen. In der Region zwischen Rax und Buckliger Welt finden sich auch die Hausberge der Wiener.

Für Erholungsuchende und Extremsportler, Naturliebhaber und Kulturfreunde liegt ...
(ORF)

Text zuklappenDie Landschaft im Süden Niederösterreichs ist geprägt von den letzten Ausläufern der Alpen. In der Region zwischen Rax und Buckliger Welt finden sich auch die Hausberge der Wiener.

Für Erholungsuchende und Extremsportler, Naturliebhaber und Kulturfreunde liegt dieses Paradies praktisch vor der Haustür.


(ORF)


Seitenanfang
16:14
VPS 16:15

Videotext Untertitel

Eisenwurzen - Geheimnisvolles Land

Film von Waltraud Paschinger

(aus der ORF-Reihe "Universum")

Ganzen Text anzeigenMächtige Bergketten prägen den Naturpark Steirische Eisenwurzen. Die archaische Gebirgslandschaft wirkt, als hätte sie sich nie verändert. Ein Film über die Region einst und heute.

Vor einigen Millionen Jahren wohnten dort faustgroße Schnecken in küstennahen ...
(ORF)

Text zuklappenMächtige Bergketten prägen den Naturpark Steirische Eisenwurzen. Die archaische Gebirgslandschaft wirkt, als hätte sie sich nie verändert. Ein Film über die Region einst und heute.

Vor einigen Millionen Jahren wohnten dort faustgroße Schnecken in küstennahen Sandbänken warmer tropischer Meere. Wo sich heute Wiesen und urtümliche Wälder erstrecken, bedeckten noch vor 20 000 Jahren gigantische Gletscher das Land.

In jüngerer Vergangenheit war die Eisenwurzen Zentrum der Eisenverarbeitung. Mit den qualitativ hochwertigen Waffen, Sensen und Werkzeugen, die dort geschmiedet wurden, betrieb man regen Handel bis in den arabischen Raum. Hand in Hand mit der Erzgewinnung nahm auch die Holzindustrie ihren Aufschwung.


(ORF)


Seitenanfang
16:58
VPS 16:55

Der Prinz der Alpen

Film von Otmar Penker und Klaus Feichtenberger

(aus der ORF-Reihe "Universum")

Ganzen Text anzeigenEs ist das imposanteste Schauspiel des Jahres in den Alpen: die Brunft des Rotwildes. Die stärksten Hirsche versammeln einen Harem und verteidigen ihn gegen Rivalen.

Die Dokumentation begleitet ein Hirschkalb durch das erste Jahr seines Lebens. Sie beginnt mit den ...
(ORF)

Text zuklappenEs ist das imposanteste Schauspiel des Jahres in den Alpen: die Brunft des Rotwildes. Die stärksten Hirsche versammeln einen Harem und verteidigen ihn gegen Rivalen.

Die Dokumentation begleitet ein Hirschkalb durch das erste Jahr seines Lebens. Sie beginnt mit den ersten Lebenstagen, schildert die weiten Wanderungen mit seiner Mutter, das Zusammenleben im Rudel und den Überlebenskampf des Wildes im Winter.


(ORF)


Seitenanfang
17:45
Videotext Untertitel

Die vier Alpen

Film von Michael Schlamberger und Jeremy Hogarth

(aus der ORF-Reihe "Universum")

Ganzen Text anzeigenDie europäischen Alpen sind eines der bekanntesten Gebirge der Welt, doch sie sind nicht die einzigen "Alpen". Es gibt drei weitere Gebirgsmassive, die diesen Namen tragen.

Diese Alpen liegen auf der japanischen Insel Honshu, in Neuseeland und in Australien. ...
(ORF)

Text zuklappenDie europäischen Alpen sind eines der bekanntesten Gebirge der Welt, doch sie sind nicht die einzigen "Alpen". Es gibt drei weitere Gebirgsmassive, die diesen Namen tragen.

Diese Alpen liegen auf der japanischen Insel Honshu, in Neuseeland und in Australien. Angesichts der Alpen auf Honshu kann man leicht vergessen, dass man sich im Land der aufgehenden Sonne befindet.

Selbst die Tiere - wie etwa der dort heimische Braunbär - sehen ihren europäischen Verwandten zum Verwechseln ähnlich. Die australischen und neuseeländischen Alpen könnten allerdings kaum unterschiedlicher sein. In Australiens Alpen leben seltsame Beuteltiere und Insekten und in den neuseeländischen Alpen kuriose flugunfähige Vögel. Während die Südalpen Neuseelands ebenso zerklüftet und bizarr sind wie ihr europäischer Namensvetter, sind Australiens Alpen nur mehr ein Schatten ihrer einstigen Größe.


(ORF)


Seitenanfang
18:29
VPS 18:30

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

nano

Die Welt von morgen

Moderation: Kristina zur Mühlen

Wolfmonitoring
Der Wolf erobert neue Lebensräume

Doping
Der neue Breitensport in Deutschland

Das manipulierte Bild
Es war noch nie so leicht Medienprodukte zu fälschen

Fotomarkt im Umbruch
Smartphones verdrängen Kompaktkameras


Seitenanfang
19:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

heute

anschl. 3sat-Wetter

Syrien-Diplomatie bei der UN
Verhandlungen über neue Waffenruhe

Fethullah Gülen im ZDF-Interview
Erdogan schädlich für die Türkei

Hackerangriff auf Yahoo
500 Millionen Nutzerdaten gestohlen


Seitenanfang
19:21
VPS 19:20

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Kulturzeit

Das 3sat-Kulturmagazin von ZDF, ORF, SRF und ARD

Moderation: Tina Mendelsohn

Rassismus in den USA

Harry Potter u. das verwunschene Kind
Gespräch mit Tilman Spreckelsen


Seitenanfang
20:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Tagesschau


ARD-Nachrichten aus dem In- und Ausland auf den Punkt gebracht.

Die "Tagesschau" bietet die wichtigsten Nachrichten des Tages und zusätzliche Informationen in Text, Bild, Audio und Video sowie umfassende Berichte und Hintergründe zu aktuellen Themen und Entwicklungen.


(ARD)


Seitenanfang
20:15
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Milliarden für Millionäre

Wie der Staat unser Geld an Reiche verschenkt

Film von Jan Schmitt

Ganzen Text anzeigenHat der Staat jahrelang unser Steuergeld an Millionäre ausgezahlt? Bei dem Cum-Ex Skandal geht es um Betrug durch Banken, Trader und Fondsmanager in Höhe von mindestens zwölf Milliarden Euro.

Am 14. Oktober 2014 lässt die Kölner Staatsanwaltschaft dutzende Büros ...
(ARD/WDR)

Text zuklappenHat der Staat jahrelang unser Steuergeld an Millionäre ausgezahlt? Bei dem Cum-Ex Skandal geht es um Betrug durch Banken, Trader und Fondsmanager in Höhe von mindestens zwölf Milliarden Euro.

Am 14. Oktober 2014 lässt die Kölner Staatsanwaltschaft dutzende Büros und Wohnungen im In- und Ausland durchsuchen. Doch waren diese Geschäfte überhaupt illegal? Dem Staat waren sie jedenfalls über zehn Jahre lang bekannt.

Drei Finanzminister schafften es in dieser Zeit nicht, eine Gesetzeslücke zu schließen, die diese sogenannten Cum-Ex-Deals erst möglich machte. Dabei geht es um bestimmte Aktien-Deals, die es Anlegern ermöglichten, sich Ertragssteuern erstatten zu lassen, die zuvor gar nicht abgeführt worden waren. Möglich war das aufgrund einer Gesetzeslücke, auf die die Bundesfinanzminister seit 2002 regelmäßig hingewiesen worden waren. Sie wussten, dass Steuergeld an Millionäre ausgezahlt wurde, sie hätten dringend handeln müssen. Doch sie taten es nur unzureichend - ein Versäumnis, das Banken und Finanzberater zu nutzen wussten. Und so zahlte der Staat jahrelang das Geld des deutschen Steuerzahlers an Banken und Millionäre aus. Geschätzt mehr als zehn Milliarden Euro. Demnächst soll ein Untersuchungsausschuss des Bundestags den Fall prüfen.

Anhand bisher unveröffentlichter Dokumente sowie mit den Stimmen beteiligter Zeitzeugen und Insider beschreibt Autor Jan Schmitt in seiner Produktion das beispiellose Versagen der deutschen Politik. Der Film schildert einen Wirtschaftskrimi, dessen Protagonisten - Täter wie Opfer - sich wie das "Who is Who" der deutschen Gesellschaft lesen: Carsten Maschmeyer, Veronica Ferres, "Drogeriemarktkönig" Erwin Müller, Fußballtrainer Mirko Slomka, "Immobilienmogul" Rafael Roth, Banker Eric Sarasin, Ex-Fahnder und heutiger Finanzberater Hanno Berger sowie zahlreiche deutsche Banken. Man habe nicht gewusst, um welche Geschäfte es sich genau gehandelt habe, sagen die betroffenen Investoren. Man habe die Geschäfte für legal gehalten, sagen Banken und Berater.

Jetzt will der Staat sein Geld zurück, Staatsanwaltschaften ermitteln: Im Fadenkreuz stehen mehr als 30 Banker, Fondsbetreiber, Anwälte und Finanzberater. Sie behaupten, die Praxis sei legal gewesen. Im Bundesfinanzministerium sieht man das anders. Die Geschäfte seien von je her illegal gewesen, heißt es dort, Gesetzeslücke hin- oder her: Es sei jedem Kind bekannt, dass man nicht für eine Leistung zwei Mal etwas bekommen könne. Jetzt geht der Staat mit aller Härte vor. Zu Recht?


(ARD/WDR)


Seitenanfang
21:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

makro: China-Beben

Film von Thomas Reichart und Katja Eichhorn

Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigenChina ist heute die zweitgrößte Volkswirtschaft der Welt und Deutschlands wichtigster Handelspartner in Asien. Aber das Riesenreich steckt in der Krise.

Der Bauboom stockt, Arbeiter protestieren, Fabriken schließen. Es ist ein Beben, das von China ausgeht und ...

Text zuklappenChina ist heute die zweitgrößte Volkswirtschaft der Welt und Deutschlands wichtigster Handelspartner in Asien. Aber das Riesenreich steckt in der Krise.

Der Bauboom stockt, Arbeiter protestieren, Fabriken schließen. Es ist ein Beben, das von China ausgeht und dessen Schockwellen die ganze Welt treffen.
Chinas Erfolgsformel, billige und einfache Produkte für die Welt, ist verbraucht.

In ehemaligen Wachstumszentren schließen Fabriken, weil die Lohnkosten zu hoch sind, weil einfache Waren anderswo längst günstiger hergestellt werden.

Zhang Huarong, größter Hersteller von Damenschuhen weltweit, verlagert einen Teil der Produktion nach Äthiopien. Afrika sei China wie vor 30 Jahren, schwärmt der Unternehmer. Zhangs Aufstieg ist ein Sinnbild für Chinas Wirtschaftswunder. Vor 30 Jahren war Zhang ein armer Wanderarbeiter, der Schuhe verkaufte, und China ein Agrarland, in dem Menschen hungerten.

Heute lässt Zhang in China 8 Millionen Schuhe im Jahr herstellen und im Ausland nochmal drei Millionen. Seinen Erfolg verdankt er einem Heer billiger Arbeitskräfte und langen Schichten: 12 Stunden am Tag, sechs Tage die Woche. Aber die Löhne sind in den letzten zehn Jahren um fast 300 Prozent gestiegen, auf knapp 500 Euro im Monat.

Das Ende von "Made in China"? Viele Unternehmen verlegen ihre Produktion aus China nach Afrika oder in asiatische Nachbarländer wie Vietnam und Kambodscha. Weil dort die Löhne noch niedriger sind. China erlebt einen regelrechten Exodus.

Die Wirtschaft des Landes lahmt und droht dabei auch deutsche Unternehmen mitzureißen. Ihr Absatz geht zurück wegen der Wachstumskrise in China. Es verpufft die Gewissheit, dass es im Reich der Mitte nur nach oben gehen kann und alle daran mitverdienen. So trifft Chinas Schwäche auch Deutschland.

Die China-Korrespondenten Thomas Reichart und Katja Eichhorn sind den Ursachen und Folgen dieses Bebens nachgegangen. Sie machen deutlich, wie groß die Abhängigkeit der Welt vom Wachstum in China ist. Das Riesenreich muss sich öffnen, die allmächtige Partei sich zurückziehen und die Wirtschaft statt auf billiges "made in China" mehr auf eigene Ideen setzen.


Seitenanfang
21:29
VPS 21:30

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

auslandsjournal extra

ZDF-Korrespondenten berichten aus aller Welt

Moderation: Lisa Mittrücker

Erstausstrahlung

Ungarn: Orbans Referendum
Abstimmung über EU-Flüchtlingspolitik

Syrien: Aus Nizza in den Dschihad
Terrornachwuchs für Syrien

Indien: Haarige Opfergaben
Zwischen Tempel und Fabrik


Seitenanfang
22:10
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

ZIB 2


Das tägliche Nachrichtenmagazin des ORF-Fernsehens.

Von Montag bis Freitag liefert "ZIB 2" einen Überblick über die Ereignisse des Tages und bietet dabei vor allem vertiefende Hintergrundinformationen.


(ORF)


Seitenanfang
22:35
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Dolby-Digital 5.1 AudioVideotext Untertitel

Bank Job

Spielfilm, USA 2008

Darsteller:
TerryJason Statham
MartineSaffron Burrows
KevinStephen Campbell Moore
DaveDaniel Mays
u.a.
Regie: Roger Donaldson
Länge: 108 Minuten

Ganzen Text anzeigenEin Automechaniker unternimmt mit seinen Kumpanen einen lukrativen Bankraub. Doch neben Geld und Schmuck lassen sie aus Versehen gefährliches Material mitgehen: kompromittierende Sex-Fotos.

Wegen der abgebildeten Politiker und Society-Mitglieder haben sie nun nicht ...

Text zuklappenEin Automechaniker unternimmt mit seinen Kumpanen einen lukrativen Bankraub. Doch neben Geld und Schmuck lassen sie aus Versehen gefährliches Material mitgehen: kompromittierende Sex-Fotos.

Wegen der abgebildeten Politiker und Society-Mitglieder haben sie nun nicht nur die Polizei, sondern auch den britischen Geheimdienst im Nacken. - Thriller mit Actionstar Jason Statham, nach der wahren Geschichte eines Bankraubs in den 1970er Jahren.

Die pikanten Unterlagen und brisanten Fotos haben einen enormen Wert für eine Reihe von Gentlemen aus der Politik, der Londoner Drogenszene und sogar dem Königshaus - und ihnen allen scheint sehr daran gelegen, dass diese Geheimnisse nicht an die Öffentlichkeit gelangen.

Der Fall: Im September 1971 verschwanden mehrere Millionen Pfund aus der Lloyds Bank in London, nachdem die Täter durch einen selbstgegrabenen Tunnel eingedrungen waren. Zwar wurden mehrere Männer für den Einbruch verurteilt, die genauen Umstände bleiben aber bis heute rätselhaft. Fraglich ist auch, ob brisante Fotos wirklich eine Rolle spielten.

Der Brite Jason Statham begann seine Karriere als Sportler, als erfolgreicher Turmspringer. Doch während er im Crystal Palace National Sport Center in London trainierte, wurden Fotografen auf ihn aufmerksam. Der Regisseur Guy Ritchie war höchst beeindruckt von Statham und bot ihm eine Rolle in seinem Film "Bube, Dame, König, As" (1998) an. Zwei Jahre später stand der Schauspieler wieder für Ritchie vor der Kamera, dieses Mal an der Seite von Brad Pitt und Benicio Del Toro in "Snatch - Schweine und Diamanten". Es folgte eine Vielzahl erfolgreicher Projekte, vor allem die "Transporter"-Trilogie.


Seitenanfang
0:23
VPS 00:20

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Zapp

Das Medienmagazin

Moderation: Inka Schneider

Berichterstattung über Bautzen
Schuld und Bühne

Industrie verliert PR-Krieg um TTIP
Im Westen was Neues

Nordkorea: Berichten nach Vorgabe
AFP eröffnet Korrespondentenbüro, DPA verzichtet

Walulis' Medientypen
Der Pressefotograf


(ARD/NDR)


Seitenanfang
0:53
VPS 21:50

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Nachrichtenmagazin von Schweizer Radio und Fernsehen:

10 vor 10

"10vor10" ist eine Informationssendung von Schweizer Radio und Fernsehen (SRF).

Vertiefende Berichte, Reportagen, Porträts und Live-Gespräche informieren über die wichtigsten Themen des Tages aus der Schweiz und der Welt.


Seitenanfang
1:22
VPS 01:20

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

extra 3

Das Satiremagazin mit Christian Ehring

Ganzen Text anzeigenRealer Irrsinn
Zu langes Geländer

Im Studio: Kirstin Warnke
Als US-Politikwissenschaftlerin

Länder, Menschen, Abenteuer
Ein Blick nach Sachsen

Ein Song für...
Andreas Scheuer

Statistikexperte Klaas Butenschön
Der ...
(ARD/NDR)

Text zuklappenRealer Irrsinn
Zu langes Geländer

Im Studio: Kirstin Warnke
Als US-Politikwissenschaftlerin

Länder, Menschen, Abenteuer
Ein Blick nach Sachsen

Ein Song für...
Andreas Scheuer

Statistikexperte Klaas Butenschön
Der Niedergang der CDU

Neulich im Bundestag
Die SPD und CETA

Berlin hat gewählt
Stärkste Partei mit 23 Prozent!


(ARD/NDR)


Seitenanfang
1:53
VPS 01:50

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Eckel mit Kanten: Wie wird man ein Wunschkind?

Moderation: Klaus Eckel

Ganzen Text anzeigenZum ersten Mal lädt Klaus Eckel in seinen Comedy-Club ein. Zum Thema "Erziehung" liefert er Pointen und Fakten und hat sich illustre Gäste eingeladen.

Jungstar Paul Pizzera berichtet in einem Lied über seltsame Ereignisse im Ferienheim; Universitätsprofessor Dr. ...
(ORF)

Text zuklappenZum ersten Mal lädt Klaus Eckel in seinen Comedy-Club ein. Zum Thema "Erziehung" liefert er Pointen und Fakten und hat sich illustre Gäste eingeladen.

Jungstar Paul Pizzera berichtet in einem Lied über seltsame Ereignisse im Ferienheim; Universitätsprofessor Dr. Robert Pfaller offenbart, dass er am liebsten Verbote verbieten würde; und "Umsteiger" Roland Düringer hat auch einige Thesen zum Thema zu bieten.


(ORF)


Seitenanfang
2:31
VPS 02:30

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Eckel mit Kanten: Ist die

Klimaerwärmung schon nachhaltig genug?

Moderation: Klaus Eckel

Ganzen Text anzeigenWenn etwas in aller Munde ist, meint meistens jeder was anderes: "Nachhaltigkeit" ist eines der derzeitigen Schlagworte! Klaus Eckel lädt zu dem Thema Gäste ins Wiener "CasaNova" ein.

Christoph Spörk, der die längste Wand im Land besingt, die "Lärmschutzwand"; ...
(ORF)

Text zuklappenWenn etwas in aller Munde ist, meint meistens jeder was anderes: "Nachhaltigkeit" ist eines der derzeitigen Schlagworte! Klaus Eckel lädt zu dem Thema Gäste ins Wiener "CasaNova" ein.

Christoph Spörk, der die längste Wand im Land besingt, die "Lärmschutzwand"; Altmeister Lukas Resetarits, der die Produkte für ältere Menschen aufs Korn nimmt; und den Biologen Dr. Peter Iwaniewicz, der Klaus Eckel auf die "Käferbörsen" aufmerksam macht.


(ORF)


Seitenanfang
3:08
VPS 03:05

Videotext Untertitel

Eckel mit Kanten: Soll ich nicht

smarter als mein Smartphone sein?

Moderation: Klaus Eckel

Ganzen Text anzeigen"Gibt’s da ein WLAN?" ist die Begrüßung der heutigen Jugend! Klaus Eckel bedauert solche Kommunikationsdefizite und erforscht dieses Mal Gegenwart und Zukunft der Informationstechnologie.

Sein erster Gast, Gery Seidl, sinniert, ob Suchmaschinen künftig auch ...
(ORF)

Text zuklappen"Gibt’s da ein WLAN?" ist die Begrüßung der heutigen Jugend! Klaus Eckel bedauert solche Kommunikationsdefizite und erforscht dieses Mal Gegenwart und Zukunft der Informationstechnologie.

Sein erster Gast, Gery Seidl, sinniert, ob Suchmaschinen künftig auch Auskunft geben könnten, wo man zum Beispiel den Autoschlüssel hingelegt hat. Der Verkehrsexperte Prof. Hermann Knoflacher spricht mit Klaus Eckel darüber, ob das Auto bald mehr weiß als der Fahrer.

Zum Abschluss tritt Viktor Gernot auf und empfiehlt den Parteien, mehr auf Emotionen als auf Info zu setzen; ein Hündchen mit partei-spezifischen Eigenschaften könnte die Wähler vielleicht wieder zurückgewinnen.


(ORF)


Seitenanfang
3:44
VPS 03:40

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Eckel mit Kanten: Muss ich's wissen

oder kann ich's googeln?

Moderation: Klaus Eckel

Ganzen Text anzeigenKlaus Eckel lädt sich zum Thema Bildung mit dem Lehrer und Buchautor Niki Glattauer sicher den richtigen Fachmann ein, wie das pointierte Gespräch beweist.

Als weitere Wuchtellieferanten dienen diesmal das mit dem "Kabarettförderpreis" bedachte Duo BlöZinger, das ...
(ORF)

Text zuklappenKlaus Eckel lädt sich zum Thema Bildung mit dem Lehrer und Buchautor Niki Glattauer sicher den richtigen Fachmann ein, wie das pointierte Gespräch beweist.

Als weitere Wuchtellieferanten dienen diesmal das mit dem "Kabarettförderpreis" bedachte Duo BlöZinger, das beweist, dass Bildung bereits im Mutterleib beginnt, sowie Thomas Stipsits, der Erinnerungen an seinen ur-coolen Religionslehrer preisgibt.

Mit Nikolaus Glattauer (Lehrer, Kolumnist und Buchautor, der meint: "Eltern gegen Lehrer - das ist Brutalität!"), dem Duo BlöZinger (Kabarettisten) und Thomas Stipsits (Kabarettist und Schauspieler).


(ORF)


Seitenanfang
4:20
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Eckel mit Kanten: Sind Politiker

manchmal auch volksverdrossen?

Moderation: Klaus Eckel

Ganzen Text anzeigenIn dieser Folge seines Kabarett-Clubs verrät Klaus Eckel, dass in den USA ein Toter zum Bürgermeister gewählt wurde, weil er offenbar dynamischer wirkte als sein Gegenkandidat.

Wenn das Attribut "schräger Vogel" auf einen Kabarettisten zutrifft, dann auf den ...
(ORF)

Text zuklappenIn dieser Folge seines Kabarett-Clubs verrät Klaus Eckel, dass in den USA ein Toter zum Bürgermeister gewählt wurde, weil er offenbar dynamischer wirkte als sein Gegenkandidat.

Wenn das Attribut "schräger Vogel" auf einen Kabarettisten zutrifft, dann auf den Universitätslektor Christoph Krall, der seine Gedanken über Macht zum Besten gibt. Der vielfach preisgekrönte Mike Supancic bietet eine Glanznummer über den Kärntner Ku-Klux-Klan.

Absoluter Höhepunkt der an Höhepunkten reichen Folge ist das pointierte Gespräch mit Ex-ÖVP-Vizekanzler Erhard Busek, der so manche überraschende Aussage macht.


(ORF)


Seitenanfang
4:57
VPS 04:55

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Eckel mit Kanten: Will ich so alt

werden wie mein Opa, und wird er mich

dann noch pflegen?

Moderation: Klaus Eckel

Ganzen Text anzeigenKlaus Eckel präsentiert in seinem Kabarettclub dieses Mal ein gern übersehenes Thema: das Altern. Dazu hat er unter anderen die Zwillingsschwestern RaDeschnig eingeladen.

Das Kabarettduo präsentiert in ihrem Kabarettprogramm das Altersheim der Zukunft. Andreas ...
(ORF)

Text zuklappenKlaus Eckel präsentiert in seinem Kabarettclub dieses Mal ein gern übersehenes Thema: das Altern. Dazu hat er unter anderen die Zwillingsschwestern RaDeschnig eingeladen.

Das Kabarettduo präsentiert in ihrem Kabarettprogramm das Altersheim der Zukunft. Andreas Vitásek berichtet über seine Erfahrungen mit dem Älterwerden so gekonnt, dass es den Zusehern die Tränen in die Augen treibt - zumeist vor Lachen.

Und weil Altern ohne Zeit nicht möglich ist, hat Klaus Eckel den deutschen Zeitforscher Dr. Marc Wittman zum Gespräch gebeten.

Mit RaDeschnig (Kabarettistinnen-Duo), Andreas Vitásek (Kabarettist, Schauspieler und Regisseur) und Dr. Marc Wittmann (Zeitgefühlsforscher, Institut für Grenzgebiete der Psychologie und Psychohygiene in Freiburg: Er will herausfinden, warum manches so lange dauert und anderes so schnell vorbei ist).


(ORF)


Seitenanfang
5:33
VPS 05:30

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Eckel mit Kanten: Vorgespielte Höhepunkte

Moderation: Klaus Eckel

Ganzen Text anzeigenZum Abschluss der "Eckel mit Kanten"-Folgen werden noch nicht gesendete Szenen und die witzigsten Momente gezeigt. Zum Beispiel, wie Michael Niavarani plötzlich unterm Tisch auftaucht.

Oder wie der Psychiater Lütz besonders ge- oder misslungene Therapien schildert. ...
(ORF)

Text zuklappenZum Abschluss der "Eckel mit Kanten"-Folgen werden noch nicht gesendete Szenen und die witzigsten Momente gezeigt. Zum Beispiel, wie Michael Niavarani plötzlich unterm Tisch auftaucht.

Oder wie der Psychiater Lütz besonders ge- oder misslungene Therapien schildert. Oder wie der Moderator einfach nicht über eine bestimmte Passage ohne Versprecher kommt - das und noch vieles mehr haben die "Vorgespielten Höhepunkte" zu bieten.


(ORF)