Programm-Übersicht
Kalender
Oktober 2017
Sendung suchen
Programmarchiv
Finden Sie Sendungen, die Sie in 3sat schon gesehen haben.

Samstag, 10. September
Programmwoche 37/2016
Zurückliegenden oder folgenden Tag anzeigen
6:22
VPS 06:20

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Kulturzeit

Das 3sat-Kulturmagazin von ZDF, ORF, SRF und ARD

Moderation: Andrea Meier

Ganzen Text anzeigenNew York 1977 bis 9/11
Der amerikanische Starautor Garth Risk Hallberg und sein Roman "City on fire"

Das 73. Filmfestival in Venedig
Eine Bilanz

Lyrischer Zwischenruf... 9/11
Nora Gomringer rezitiert Szymborska

Kandinsky & Marc in ...

Text zuklappenNew York 1977 bis 9/11
Der amerikanische Starautor Garth Risk Hallberg und sein Roman "City on fire"

Das 73. Filmfestival in Venedig
Eine Bilanz

Lyrischer Zwischenruf... 9/11
Nora Gomringer rezitiert Szymborska

Kandinsky & Marc in Basel
Fondation Beyeler zeigt Blaue Reiter

Rassismus in der DDR
Ungesühnte Mordfälle


7:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

nano spezial: Zirkusreif!

Reportage vom nano-camp 2016

Ganzen Text anzeigenDas 3sat-Wissenschaftsmagazin "nano" lädt zehn Jugendliche ein, um eine Woche lang Zirkus zu machen und mit wissenschaftlichen Methoden die Leistungen des eigenen Körpers auszumessen.

Vom 25. Juni bis 1. Juli verbringen die 16 bis 18 Jahre alten Jugendlichen eine ...

Text zuklappenDas 3sat-Wissenschaftsmagazin "nano" lädt zehn Jugendliche ein, um eine Woche lang Zirkus zu machen und mit wissenschaftlichen Methoden die Leistungen des eigenen Körpers auszumessen.

Vom 25. Juni bis 1. Juli verbringen die 16 bis 18 Jahre alten Jugendlichen eine Woche lang auf dem Zirkusgelände des ZAK in Köln. Sie trainieren im Zelt, übernachten in Zirkuswagen und lernen an der Ruhr-Uni-Bochum ihren Körper mit wissenschaftlichen Methoden kennen.

Es geht um Kraft, Ausdauer und Koordination. Und am Ende der Woche steht die eigene Zirkusvorstellung.

Angeleitet werden die Jugendlichen von professionellen Artisten des ZAK – dem Zirkus- und Artistikzentrums in Köln. Es wird jongliert, geturnt und je nach Trainingsstand geht es am Ende der Woche aufs Hochseil. Immer dabei ist die Ruhr-Uni-Bochum. Die Wissenschaftler führen die Jugendlichen wie auch Profisportler an ihr persönliches Leistungslimit. Sie lernen, wie man seinen Körper beherrscht, wie man Kraft koordiniert und welche Potentiale im Gehirn schlummern.


7:30
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Alpenpanorama


"Alpenpanorama" zeigt über zahlreiche Web- und Panoramakameras täglich Livebilder aus ausgewählten Urlaubsorten.

Die Sendung informiert auch über Temperatur- und Wetterbedingungen vor Ort.


(ORF/3sat)


9:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

ZIB


Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen.

Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.


(ORF)


9:06
VPS 09:05

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Kulturplatz

Das Kulturmagazin von Schweizer Radio und Fernsehen

Moderation: Eva Wannenmacher

Ganzen Text anzeigenGleiche Rechte für Mensch und Affe?
Eine Basler Initiative fordert, für Menschenaffen das Grundrecht auf Leben und Unversehrtheit einzuführen.

Tiere im Krieg
Das Buch "Die Anthropomorpha: Tiere im Krieg" von Malin Gewinner stellt 32 erstaunliche, skurrile ...

Text zuklappenGleiche Rechte für Mensch und Affe?
Eine Basler Initiative fordert, für Menschenaffen das Grundrecht auf Leben und Unversehrtheit einzuführen.

Tiere im Krieg
Das Buch "Die Anthropomorpha: Tiere im Krieg" von Malin Gewinner stellt 32 erstaunliche, skurrile und bizarre Tiersoldaten vor.

Blutige Safari
Im Dokumentarfilm des österreichischen Skandalregisseurs Ulrich Seidl geht es um die Jagd als Urlaubsvergnügen.

Vom Flüchtling zum Lehrling
Ali Heidari hat sich in Luzern eingelebt. Jetzt geht es um die Fragen: Wie wird man ein guter Koch?


9:35

Alte Loks auf neuen Schienen

Film von Robert Sturmer und Harald Seidl

Ganzen Text anzeigenBeschaulich schaukeln sie durch die schöne Landschaft und blasen Wolken der Nostalgie in den Himmel - alte Lokomotiven mit historischen Wagen, von der jede ihre eigene Geschichte mitbringt.

Sieben nostalgische Eisenbahnlinien haben sich in der Steiermark ...
(ORF)

Text zuklappenBeschaulich schaukeln sie durch die schöne Landschaft und blasen Wolken der Nostalgie in den Himmel - alte Lokomotiven mit historischen Wagen, von der jede ihre eigene Geschichte mitbringt.

Sieben nostalgische Eisenbahnlinien haben sich in der Steiermark zusammengeschlossen, um sich gemeinsam zu präsentieren. Eine davon ist die Feistritztalbahn, die durch ein landschaftlich besonders reizvolles Gebiet der Steiermark führt.

Von der Erzbergbahn, der steilsten Normalspurstrecke des Landes, geht es weiter zur Murtalbahn, die Hobbylokführern die Möglichkeit bietet, einmal selbst eine alte Lok zu fahren, bis zur beschaulichen Ausfahrt mit dem "Flascherlzug". Auch die Mariazeller Museumstramway, die Knappentour mit der 1080, einer der ersten E-Loks, die je gebaut wurden, und eine Erlebnisfahrt mit dem steirischen Museumszug, mit dem legendären Roten Blitz stehen auf dem Fahrplan.

Darüber hinaus besuchte das Filmteam den Kulturbahnhof in Mürzzuschlag und das Eisenbahnmuseum in Knittelfeld. Eine Fahrt mit der legendären Lok 671, der ältesten ständig in Betrieb stehenden Dampflok der Welt, rundet diese Dokumentation ab.


(ORF)


10:09
VPS 10:10

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Auf den Schienen des Doppeladlers (3/3)

Film von Gernot Stadler und Björn Kölz

Ganzen Text anzeigenDie 1884 eröffnete "Arlbergbahn" schloss Vorarlberg ans Bahnnetz an. Die einst als "k.k. privilegierte Kaiserin-Elisabeth-Bahn" bezeichnete heutige "Westbahn" führt von Wien nach München.

Es war eine bautechnische Meisterleistung, Schienenstränge auf tausenden ...
(ORF/3sat)

Text zuklappenDie 1884 eröffnete "Arlbergbahn" schloss Vorarlberg ans Bahnnetz an. Die einst als "k.k. privilegierte Kaiserin-Elisabeth-Bahn" bezeichnete heutige "Westbahn" führt von Wien nach München.

Es war eine bautechnische Meisterleistung, Schienenstränge auf tausenden Kilometern zwischen Sümpfen und Schluchten, Steppe und Meer zu verlegen, die ein ganzes Reich zusammenhielten: Österreich-Ungarn. Mit dem Ersten Weltkrieg versank die Donaumonarchie.

Chronisten von damals verglichen das Aufkommen der Eisenbahn mit der Entdeckung Amerikas oder dem Buchdruck. Doch auch wenn sie ihre Vormachtstellung längst verloren hat, ist die Bahn noch immer ein wichtiger Mobilitäts-Faktor. Und jenseits des alltäglichen Gebrauchs entfacht das Thema "Eisenbahn" bei Millionen von Menschen auf der ganzen Welt große Leidenschaft.


(ORF/3sat)


Seitenanfang
11:01
VPS 11:00

Tonsignal in monoFormat 4:3Videotext Untertitel

Gustav Adolfs Page

Spielfilm, Österreich/BRD 1960

Darsteller:
König GustavCurd Jürgens
Gustl LeubelfingLiselotte Pulver
Hauptmann RolandWalther Reyer
KorinnaEllen Schwiers
Herzog von LauenburgHelmut Schmid
WallensteinAxel von Ambesser
u.a.
Regie: Rolf Hansen
Länge: 91 Minuten

Ganzen Text anzeigenDie knabenhafte junge Frau Gustl Leubelfing ist eine glühende Verehrerin des Schwedenkönigs Gustav Adolf. Plötzlich ergibt sich die Chance, ihm zu dienen und Gustl zögert nicht lange.

Mutterlos an der Seite ihres Vaters im Heerlager zur Zeit des Dreißigjährigen ...
(ORF)

Text zuklappenDie knabenhafte junge Frau Gustl Leubelfing ist eine glühende Verehrerin des Schwedenkönigs Gustav Adolf. Plötzlich ergibt sich die Chance, ihm zu dienen und Gustl zögert nicht lange.

Mutterlos an der Seite ihres Vaters im Heerlager zur Zeit des Dreißigjährigen Kriegs aufgewachsen, ist sie ein wahrer Wildfang, der lieber auf einem Pferd galoppiert, als sich um Haushalt und Küche zu kümmern. Seit dem Tod ihres Vaters lebt sie bei ihrem Onkel.

Als die schwedische Majestät vor der Schlacht gegen Wallenstein in Gustls neuer Heimat vorbeikommt, nutzt Gustl ihre Chance. Sie ist spontan bereit, sich in Männerkleidung dem König anzuschließen, als Gustav Adolfs Page. Als ihre wahre Identität entdeckt wird, nutzen die Feinde des Königs ihr Wissen für eine Intrige.

Regisseur Rolf Hansen mit einem Ensemble von Publikumslieblingen - allen voran Curd Jürgens als König Gustav Adolf, Liselotte Pulver als Page und Walther Reyer als Hauptmann Roland.


(ORF)


Seitenanfang
12:31
VPS 12:30

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Bilder aus Südtirol

Moderation: David Runer

Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigenÖtzi heißt Kelab:
Die letzten Tage des "Iceman" werden verfilmt und kommen ins Kino

Das Schweigen gebrochen:
Der Historiker Klaus Pumberger auf den Spuren der Option im Donautal

Meraner Musikwochen:
Die Kurstadt ist in eine "Piccola Milano", in ...
(ORF/3sat)

Text zuklappenÖtzi heißt Kelab:
Die letzten Tage des "Iceman" werden verfilmt und kommen ins Kino

Das Schweigen gebrochen:
Der Historiker Klaus Pumberger auf den Spuren der Option im Donautal

Meraner Musikwochen:
Die Kurstadt ist in eine "Piccola Milano", in ein Mailand in Miniatur, verwandelt

Wie in Skandinavien:
Die neue Ferienanlage San Luis in Hafling bei Meran

Extremtrekking:
48-Stunden-Wanderung mit dem Bergführer Hans Kammerlander in der Texelgruppe

Musik fürs Herz:
Das Konzert der österreichischen Gruppe "Die Seer" in Algund


(ORF/3sat)


Seitenanfang
13:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

ZIB


Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen.

Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.


(ORF)


Seitenanfang
13:18
VPS 13:15

Videotext Untertitel

Gernstl in Istanbul (2/2)

Film von und mit Franz Xaver Gernstl

Ganzen Text anzeigenFranz Xaver Gernstl macht sich auf nach Istanbul, in die Stadt, in der Okzident und Orient aufeinandertreffen. Er möchte mit den Menschen in Kontakt kommen, die diese Mischung täglich erfahren.

In der Stadt am Bosporus ist alles ziemlich anders als in seiner Heimat ...
(ARD/BR)

Text zuklappenFranz Xaver Gernstl macht sich auf nach Istanbul, in die Stadt, in der Okzident und Orient aufeinandertreffen. Er möchte mit den Menschen in Kontakt kommen, die diese Mischung täglich erfahren.

In der Stadt am Bosporus ist alles ziemlich anders als in seiner Heimat München, aber Gernstl spricht die Bewohner Istanbuls einfach auf der Straße an, um mit ihnen über ganz alltägliche Dinge zu philosophieren.

Er trifft einen Goldschmied, der ihm eine ganze Sammlung von Diamanten zeigt, die er bei seiner Arbeit unbrauchbar gemacht hat, und einen Weber, der beim allmorgendlichen Glas Tee gern in Europa sitzt und dabei nach Asien schaut. Gernstl lernt auch Menschen kennen, die aus Deutschland in die Türkei gezogen sind, wie die Architekturstudentin, die - fasziniert von der osmanischen Baukunst - von Bielefeld nach Istanbul kam.


(ARD/BR)


Seitenanfang
14:02
VPS 14:00

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Kunst & Krempel

Familienschätze unter der Lupe

Ganzen Text anzeigenSterzinger Horndose
Geheiligter Tabakgenuss mit Maria-Hilf-Gnadenbild aus dem 18. Jahrhundert

Hinterglasbild
Barockes Hinterglasbild aus den Jahren zwischen 1780 und 1800 mit Maria und Jesuskind

Hausaltar
Eine Bühne für den symbolischen Sieg ...
(ARD/BR)

Text zuklappenSterzinger Horndose
Geheiligter Tabakgenuss mit Maria-Hilf-Gnadenbild aus dem 18. Jahrhundert

Hinterglasbild
Barockes Hinterglasbild aus den Jahren zwischen 1780 und 1800 mit Maria und Jesuskind

Hausaltar
Eine Bühne für den symbolischen Sieg über die Sünde

Krug mit Zinndeckel
Geblümtes Pressglas von der Brockwitzer Glasfabrik

Jugendstilvase Rigot
Von Eduard Rigot für Villeroy & Boch in Wadgassen gefertigte Vase

Konsoltisch
Ein deutsches Möbel im Zopfstil


(ARD/BR)


Seitenanfang
14:31
VPS 14:30

Navarra

Grünes Spanien zwischen Pyrenäen und Ebro

Film von Karl-Heinz Walter

Ganzen Text anzeigenNavarra, eine autonome Gemeinschaft und Provinz in Nordspanien, ist wie Spanien in Kleinformat. Abgesehen von blauem Meer und weiten Stränden gibt es dort alles, was das Mutterland bietet.

Da sind die Pyrenäen mit ihren schattigen Wäldern, kühlen Seen und Bächen. ...
(ARD/SR)

Text zuklappenNavarra, eine autonome Gemeinschaft und Provinz in Nordspanien, ist wie Spanien in Kleinformat. Abgesehen von blauem Meer und weiten Stränden gibt es dort alles, was das Mutterland bietet.

Da sind die Pyrenäen mit ihren schattigen Wäldern, kühlen Seen und Bächen. Pilger, die auf verschiedenen Routen des Jakobswegs unterwegs nach Santiago de Compostela sind, rasten in den stillen Klöstern am Südhang der Berge.

Pamplona, die Hauptstadt von Navarra ist eine moderne Stadt, und doch scheinen die Uhren dort anders zu ticken. Fast könnte man meinen, Ernest Hemingway wartet dort immer noch auf den "Tod am Nachmittag". Auch an den mittelalterlichen Städten wie Artachona, Olite, Puente La Reina scheint die Zeit spurlos vorübergegangen zu sein. Im fruchtbaren Tal des Ebro liegt Tudela, die Gemüsehauptstadt Spaniens, Geburtsort berühmter Weine im Anbaugebiet Navarra. Die Bardenas Reles im Süden sind ein staubtrockenes Wüstengebiet mit Felsformationen wie im Grand Canyon. Nicht selten kreisen Geier im bleigrauen Sommerhitzehimmel.


(ARD/SR)


Seitenanfang
15:16
VPS 15:15

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Ländermagazin

Heute aus Sachsen

Moderation: Beate Werner

Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigenModeratorin Beate Werner ist diesmal im wilden Westen von Sachsen unterwegs und öffnet dort eine besondere Schatzkiste: sie enthält Geschichten über Kostbarkeiten der Natur.

So betätigen sich schottische Hochlandrinder und Nachfahren polnischer Wildpferde als ...
(ARD/MDR/3sat)

Text zuklappenModeratorin Beate Werner ist diesmal im wilden Westen von Sachsen unterwegs und öffnet dort eine besondere Schatzkiste: sie enthält Geschichten über Kostbarkeiten der Natur.

So betätigen sich schottische Hochlandrinder und Nachfahren polnischer Wildpferde als Rasenmäher. Genau dort, wo sich rund um Leipzig einst Tagebaue breitmachten und nun wieder urige Flächen entstehen - ein neues Reich für Vieles, was da kreucht und fleucht.

Mit etwas Glück kann man hier Seeadler beobachten oder den Gesangsauftritt von Braunkehlchen erleben.

Im Wechselburger Park mit wertvollen Baum-Veteranen richtete sich ein selten gewordener Käfer ein, der Eremit.

Auf eine schillernde Vergangenheit kann sich das Vogtland berufen. Gab es doch früher hier riesige Mengen von Flussperlmuscheln. Abgesehen davon, dass die mit ihrem Perlmutter glänzen konnten, fand sich sogar in manchem Exemplar eine Perle! Sehr zur Freude der sächsischen Kurfürsten, die diese Pracht für sich beanspruchten.
Doch Raubbau und verschmutzte Bäche bedeuteten dann fast das Aus für die Perlmuscheln. Nun - mit viel Geduld und langem Atem - sollen sie wieder heimisch werden in vogtländischen Bächen.


(ARD/MDR/3sat)


Seitenanfang
15:46
VPS 15:45

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Sehnsuchtsland Italien (4/4)

Unterwegs in der Toskana

Film von Frank Schwarz und Patricia Vasapollo

Ganzen Text anzeigenDie Toskana ist eine Region zum Träumen: Sanft geschwungene Hügel, Weinreben dicht an dicht, dazwischen die Parade dunkelgrüner Zypressen und eine weltberühmte Kulturgeschichte.

Stationen dieser Reise sind neben den obligatorischen Zielen Florenz und Siena unter ...
(ARD/HR)

Text zuklappenDie Toskana ist eine Region zum Träumen: Sanft geschwungene Hügel, Weinreben dicht an dicht, dazwischen die Parade dunkelgrüner Zypressen und eine weltberühmte Kulturgeschichte.

Stationen dieser Reise sind neben den obligatorischen Zielen Florenz und Siena unter anderem kleine Dörfer im Chianti oder Montecantini Terme mit dem leicht morbiden Charme eines traditionellen Kurbads. Die Reise geht auch in den weniger bekannten südlichen Teil.

Besonders für Ruhe suchende Naturliebhaber ist die südliche Toskana mit ihren wilden Pferden und unverbauten Küsten ein kleines Paradies.


(ARD/HR)


Seitenanfang
16:30
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Mit AudiodeskriptionVideotext Untertitel

Lilly Schönauer - Liebe mit Familienanschluss

Spielfilm, Deutschland/Österreich 2013

Darsteller:
Walter KernMiroslav Nemec
Klaus RichterPeter Kremer
Marie GruberPippa Galli
TomLuk Pfaff
Max GruberBela Baptiste
NicolaJonathan Beck
Kellnerin NadineMelanie Kogler
u.a.
Regie: Karola Hattop
Länge: 89 Minuten

Ganzen Text anzeigenErstmals seit ihrer Scheidung lässt die Innenausstatterin Johanna Gruber sich wieder auf einen Mann ein, der ihr perfekt erscheint. Doch dann tritt eine alte Liebe erneut in ihr Leben.

Plötzlich steht Walter auf der Terrasse, den sie vor 20 Jahren das letzte Mal sah. ...
(ARD)

Text zuklappenErstmals seit ihrer Scheidung lässt die Innenausstatterin Johanna Gruber sich wieder auf einen Mann ein, der ihr perfekt erscheint. Doch dann tritt eine alte Liebe erneut in ihr Leben.

Plötzlich steht Walter auf der Terrasse, den sie vor 20 Jahren das letzte Mal sah. Damals war sie bis über beide Ohren in den Literaturprofessor verliebt und wollte ihm in die USA folgen. Aus Vernunftgründen entschied sie sich jedoch für ihren damaligen Gatten.

Als Walter sie verließ, war sie mit ihrer Tochter Marie schwanger. Das überraschende Wiedersehen mit ihm ruft vergessen geglaubte Gefühle wieder wach - die sie vor dem verdutzten Klaus so gut es geht zu verbergen versucht. Obwohl es klüger wäre, Walter nicht wiederzusehen, verbringt sie eine Nacht mit ihm, was die prekäre Lage nicht gerade vereinfacht.

In dieser aufgewühlten Situation berichtet ihre Tochter Marie, dass sie sich Hals über Kopf in einen gewissen Tom verliebt hat, der mit seinem Vater aus Amerika zu Besuch ist. In Johannas Kopf beginnt es zu rattern: Könnten Marie und Tom vielleicht Halbgeschwister sein? Falls ja, wie soll sie ihrer Tochter dies beibringen? Als ihr Sohn Max seiner Mutter mit zitternder Stimme gesteht, er sei schwul, ist das für Johanna das geringste Problem.


(ARD)


Seitenanfang
17:59
VPS 18:00

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Englands schönste Gärten

Hinter privaten Gartentoren

Film von Christian Schrenk

Moderation: Karl Ploberger

Ganzen Text anzeigenGärten sind in England etwas ganz Besonderes und so wundert es nicht, dass auch viele private Gärten ihre Pforten für Besucher öffnen.

In Kew Green in den Außenbezirken von London haben die Bewohner von fünf nebeneinanderliegenden Häusern Gärten angelegt, die ...
(ORF)

Text zuklappenGärten sind in England etwas ganz Besonderes und so wundert es nicht, dass auch viele private Gärten ihre Pforten für Besucher öffnen.

In Kew Green in den Außenbezirken von London haben die Bewohner von fünf nebeneinanderliegenden Häusern Gärten angelegt, die sich hinter dem Haus jeweils bis an die Themse erstrecken.

Im milden Londoner Stadtklima wachsen hier Feigen, verschiedene Rosen und Hortensiensorten und ein ganz besonderer Schmetterlingsstrauch. Eine Autostunde von der Hauptstadt entfernt liegt Cantax House. Der Garten - rund 800 Jahre alt - war Kulisse für den Film "Harry Potter und der Halbblutprinz". West Green House, das von der australischen Gartendesignerin Marilyn Abbott für 99 Jahre in Pacht genommen wurde, besticht durch einen paradiesischen Wassergarten und Farley Hill mit seinem Gemüsegarten. Abbey Dore Court hat eine rund drei Hektar große Anlage, die von der 86-jährigen Charis Ward gepflegt und gehegt wird. Immer noch plant die Gärtnerin neue Abschnitte.

Karl Ploberger blickt für die Reihe "Englands schönste Gärten" in private Gärten rund um London.


(ORF)


Seitenanfang
18:31
VPS 18:30

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Die Mongolei

Sommer zwischen Stadt und Steppe

Film von Ina Ruck

Ganzen Text anzeigenEndlose Grassteppen, Wüstenlandschaft und das Hochgebirge des Altai: Die Mongolei ist ein wunderschönes Land. Sie ist viermal so groß wie Deutschland und extrem spärlich besiedelt.

Drei Millionen Mongolen gibt es, gut die Hälfte von ihnen lebt in Ulan-Bator, der ...
(ARD/WDR)

Text zuklappenEndlose Grassteppen, Wüstenlandschaft und das Hochgebirge des Altai: Die Mongolei ist ein wunderschönes Land. Sie ist viermal so groß wie Deutschland und extrem spärlich besiedelt.

Drei Millionen Mongolen gibt es, gut die Hälfte von ihnen lebt in Ulan-Bator, der pulsierenden, modernen Hauptstadt, die sich kaum von anderen asiatischen Millionenstädten unterscheidet. Doch der Kontrast zum Rest des Landes könnte nicht größer sein.

Mehr als eine Million nomadisierende Viehzüchter leben hier. Ganze Familien ziehen mit ihren traditionellen Rundzelten, den Jurten, von Weideplatz zu Weideplatz, oft auf angestammten Routen, denen schon die Großväter und Urgroßväter folgten. Hunderte Schafe, Kaschmirziegen und Yaks besitzt eine Familie. Manchmal auch Kamele - und natürlich Pferde. Ein Nomadenkind lernt reiten, bevor es laufen kann.

Doch längst finden sich Spuren der modernen Mongolei auch im traditionellen Leben der Nomaden: Fernseher und Internet in den Jurten, per Autobatterie betrieben. Statt traditioneller Medizin verschreibt der Landarzt, der seine Patientenbesuche wie früher zu Pferd macht, moderne Medikamente. Umgekehrt finden sich auch in der Glitzerwelt der Hauptstadt alte Traditionen wieder - an Feiertagen trägt der Chef einer der großen Kaschmirfabriken natürlich Tracht und zur Begrüßung reichen sich auch moderne Mongolen gegenseitig ihre Schnupftabakfläschchen.

Die Reporterin Ina Ruck war mit einem Kamerateam mehrere Wochen in der Mongolei unterwegs. Für den Sommerfilm begleiteten sie eine Nomadenfamilie in der Provinz Sawchan im Nordwesten des Landes. Dort filmte sie die Vorbereitungen für ein großes Pferderennen, das jährlich zum Naadam, dem großen Nomadenfest am Nationalfeiertag, stattfindet. Die Pferde werden dabei von Kindern, die höchstens 13 Jahre alt sind, geritten. Bis zu 30 Kilometern können mongolische Pferde am Stück galoppieren.


(ARD/WDR)


Seitenanfang
19:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

heute

anschl. 3sat-Wetter

Hoffnungsschimmer für Syrien
USA und Russland planen Waffenruhe

VW-Skandal könnte zum Krimi werden
Kronzeuge packt vor US-Gericht aus

So waren die Swinging Sixties
Neue Ausstellung in London


Seitenanfang
19:30
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Bauerfeind assistiert ... Oliver Kalkofe

Moderation: Katrin Bauerfeind

Ganzen Text anzeigenDiesmal assistiert Katrin Bauerfeind dem passionierten Fliegenträger Oliver Kalkofe. Seit über 20 Jahren parodiert der Schauspieler und Komiker schlechtes Fernsehen – zurzeit in Tele 5.

Dass er für denselben Kanal mit großer Begeisterung auch schlechte Filme ...

Text zuklappenDiesmal assistiert Katrin Bauerfeind dem passionierten Fliegenträger Oliver Kalkofe. Seit über 20 Jahren parodiert der Schauspieler und Komiker schlechtes Fernsehen – zurzeit in Tele 5.

Dass er für denselben Kanal mit großer Begeisterung auch schlechte Filme präsentiert, ist nur auf den ersten Blick ein Widerspruch. Was Deutschlands oberster TV-Trash-Basher vom medialen Schaffen seiner Assistentin hält, kann man nur vermuten. Es könnte rau werden.


Seitenanfang
20:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Tagesschau


ARD-Nachrichten aus dem In- und Ausland auf den Punkt gebracht.

Die "Tagesschau" bietet die wichtigsten Nachrichten des Tages und zusätzliche Informationen in Text, Bild, Audio und Video sowie umfassende Berichte und Hintergründe zu aktuellen Themen und Entwicklungen.


(ARD)


Seitenanfang
20:15
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Festivalsommer

Aida

Oper in vier Akten von Giuseppe Verdi

Arena in Verona, Italien 2012

Darsteller:
AmnerisAndrea Ulbrich
AidaHui He
RadamesMarco Berti
RamfisGiacomo Prestia
AmonasroAmbrogio Maestri
Libretto: Antonio Ghislanzoni
Chor: Coro dell' Arena di Verona
Orchester: Orchestra dell' Arena di, Verona
Musikalische Leitung: Daniel Oren
Bildregie: Tiziano Mancini

Ganzen Text anzeigenKeine andere Oper steht so sehr für einen Ort wie Verdis berühmteste und meistgespielte Oper "Aida": Sie machte die Arena di Verona zu einem beliebten Opernfestival-Veranstaltungsort.

Mit ihrer gigantischen Bühnendimension und dem historischen Charme eines antiken ...
(ORF)

Text zuklappenKeine andere Oper steht so sehr für einen Ort wie Verdis berühmteste und meistgespielte Oper "Aida": Sie machte die Arena di Verona zu einem beliebten Opernfestival-Veranstaltungsort.

Mit ihrer gigantischen Bühnendimension und dem historischen Charme eines antiken römischen Amphitheaters liegt die Arena zudem in einer der schönsten Städte der Welt. In einer fulminanten Inszenierung von Gianfranco De Bosio lebt das Original von 1913 wieder auf.

Im Mittelpunkt der Handlung stehen der ägyptische Feldherr Radames und die äthiopische Prinzessin Aida, die in Ägypten gefangen gehalten wird. Ihre Liebe zueinander steht unter einem schlechten Stern. Zum einen hat auch Amnesis, die Tochter des ägyptischen Königs, ein Auge auf Radames geworfen. Zum anderen führt Radames das ägyptische Heer in den Krieg gegen Aidas Heimat und nimmt unwissentlich ihren Vater gefangen. Zum Dank für den errungenen Sieg verspricht ihm der König die Hand seiner Tochter. Aida überredet Radames zur Flucht. Der Plan fliegt auf. Radames wird wegen Hochverrats verurteilt, Aida folgt ihm in den Tod.

Bereits seit 1913 pilgern Musikfreunde aus aller Welt nach Verona, um in der rund 2000 Jahre alten Arena die Opernfestspiele zu erleben. Über eine halbe Million Besucherinnen und Besucher zählt man alljährlich in der geschichtsträchtigen Stadt, die manchmal selbst wie eine Theaterkulisse wirkt. Eine Hauptrolle spielt neben der traditionell hochkarätigen Besetzung sicher die aufwendige Bühnendekoration und die einzigartige Atmosphäre der historischen Arena mit ihren 22 000 Plätzen.


(ORF)


Seitenanfang
22:48
VPS 22:45

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Festivalsommer

Verbier Festival 2015

Valery Gergiev dirigiert die 6. Sinfonie von Tschaikowsky

und spielt an der Seite von Denis Matusev

Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigenValerie Gergiev dirigiert die 6. Sinfonie von Tschaikowsky und spielt an der Seite von Denis Matusev und Daniil Trifonov das Konzert für drei Klaviere von Mozart.

Mit dem Konzert für drei Klaviere von Mozart ergibt sich die einzigartige Gelegenheit, drei der derzeit ...

Text zuklappenValerie Gergiev dirigiert die 6. Sinfonie von Tschaikowsky und spielt an der Seite von Denis Matusev und Daniil Trifonov das Konzert für drei Klaviere von Mozart.

Mit dem Konzert für drei Klaviere von Mozart ergibt sich die einzigartige Gelegenheit, drei der derzeit wichtigsten russischen Musiker zusammen zu erleben. Die "Pathétique", seine letzte Sinfonie, betrachtete Tschaikowsky als seine persönlichste und wichtigste.

Valerie Gergiev, Chefdirigent der Münchner Philharmoniker und Intendant des Petersburger Mariinski-Theaters, hat auch eine Ausbildung als Pianist genossen. In Verbier spielt und leitet er das Konzert für drei Klaviere von Mozart. Neben ihm spielen Daniil Trifonov und Denis Matusev. Daniil Trifonow galt als "eines der erfolgreichsten und unbegreiflichsten Klaviertalente der letzten Jahrzehnte" (Süddeutsche Zeitung). Das Talent ist inzwischen zu einem gefeierten Meisterpianisten geworden und spielt auf allen großen Bühnen weltweit. Denis Matusev besticht durch die auffallende Leichtigkeit und Virtuosität seines Spiels. Er gilt vielen als Personifizierung der großen russischen Musiktradition.


Seitenanfang
0:04
VPS 00:05

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Zimmer frei


Ganzen Text anzeigenRoss Antony glänzte als Musical-Star, avancierte mit "Bro'Sis" zum umschwärmten Teenie-Star, wurde zum "Dschungelkönig" und zählt zu den erfolgreichsten Pop- und Schlagergrößen Deutschlands.

Bei "Zimmer frei" schildert er, wie "deutsch" er sei. "Ich träume auf ...
(ARD/WDR)

Text zuklappenRoss Antony glänzte als Musical-Star, avancierte mit "Bro'Sis" zum umschwärmten Teenie-Star, wurde zum "Dschungelkönig" und zählt zu den erfolgreichsten Pop- und Schlagergrößen Deutschlands.

Bei "Zimmer frei" schildert er, wie "deutsch" er sei. "Ich träume auf Deutsch und hab' das Gefühl, ich spreche im Traum besser deutsch als im wahren Leben", lacht er. Ausführlich erklärt der Entertainer auch die Unterschiede zwischen Deutschen und Briten.

Bühnenerfahrungen sammelte der gebürtige Engländer bereits als Dreijähriger, während seiner Jugend nahm er Gesangs- und Tanzunterricht. Nach der Schulzeit absolvierte Ross Antony eine Musicalausbildung. Unterstützung erfuhr er dabei nicht nur von seinen Eltern, auch von der geliebten Oma, einer angesehenen Shakespeare-Schauspielerin. "Du solltest wirklich diesen Weg gehen", habe sie ihn schon früh ermuntert, berichtet der Sänger bei "Zimmer frei".

Das Musical "Catherine" führte Ross Antony 1997 erstmals nach Deutschland, Hauptrollen in weiteren Musicals folgten. 2001 wurde er Mitglied der Boygroup "Bro'Sis", die europaweit für Furore sorgte. Mit den Solo-Alben "Meine neue Liebe" und "Goldene Pferde" eroberte er schließlich auch erfolgreich die deutsche Schlagerwelt.

Mit Lebenspartner Paul Reeves, einem Opernsänger, lebt der Naturliebhaber in Siegburg. "Wir haben zwei Hunde und zehn Hühner", erzählt Ross Antony. Die Hühner züchtet er sogar: "Ich habe einen Inkubator zuhause und einen Hahn." Noch mehr Privates erfährt Thorsten Schorn von Paul Reeves, den er in ihrem gemeinsamen Heim besuchte. Dabei stößt der Außenreporter auf jede Menge Spielzeugfiguren, die Ross Antony sammelt.

Thorsten Schorn sprach ebenso mit Florian Silbereisen über Ross Antony. Im Studio gibt sich Schlagerlegende Tony Marshall die Ehre und spielt eine wichtige Rolle beim Bilderrätsel. Hausmusik gibt es natürlich auch: Ross Antony präsentiert den Schlager "Das alles sind wir". Den zweiten Titel singt er im Duett mit Paul Reeves: "Über sieben Brücken musst du gehen".


(ARD/WDR)


Seitenanfang
1:04
VPS 01:05

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

lebens.art

Moderation: Martin Traxl

Ganzen Text anzeigenAusweitung der Begegnungszonen
Visionen für Wien am Beispiel Ringstraße

Biographie von Ella Fitzgerald
Neues Buch über die First Lady of Jazz

Thriller: Die Tötung bin Ladens
Bestsellerautor Leon de Winter im Interview

Die Oper Baruchs ...
(ORF)

Text zuklappenAusweitung der Begegnungszonen
Visionen für Wien am Beispiel Ringstraße

Biographie von Ella Fitzgerald
Neues Buch über die First Lady of Jazz

Thriller: Die Tötung bin Ladens
Bestsellerautor Leon de Winter im Interview

Die Oper Baruchs Schweigen
Holocaust-Drama auf der Bühne

Filmfest Venedig
Internationale Highlights und Österreicher am Lido

Ulrich Seidls Film "Safari"
Die blutigen Seiten der Jagd


(ORF)


Seitenanfang
1:52
VPS 02:05

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

das aktuelle sportstudio

Moderation: Sven Voss

Ganzen Text anzeigenGast: Aytaç Sulu
Spieler bei Darmstadt 98

Fußball-Bundesliga, 2. Spieltag
Topspiel:
RB Leipzig - Bor. Dortmund

Bayer Leverkusen - Hamburger SV
VfL Wolfsburg - 1. FC Köln
FC Ingolstadt - Hertha BSC
Darmstadt 98 - Eintr. ...

Text zuklappenGast: Aytaç Sulu
Spieler bei Darmstadt 98

Fußball-Bundesliga, 2. Spieltag
Topspiel:
RB Leipzig - Bor. Dortmund

Bayer Leverkusen - Hamburger SV
VfL Wolfsburg - 1. FC Köln
FC Ingolstadt - Hertha BSC
Darmstadt 98 - Eintr. Frankfurt
SC Freiburg - Bor. M'gladbach
FC Schalke 04 - Bayern München (Fr.)

Fußball: Zweite Liga, 4. Spieltag
FC St. Pauli - Bielefeld
Union Berlin - Karlsruher SC


Seitenanfang
3:14
VPS 03:30

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Tonsignal in mono

Driver

(The Driver)

Spielfilm, USA 1978

Darsteller:
Der DriverRyan O'Neal
Der DetektivBruce Dern
Die SpielerinIsabelle Adjani
Die KontaktpersonRonee Blakely
u.a.
Regie: Walter Hill
Länge: 89 Minuten

Ganzen Text anzeigenDer Driver ist ein Meister in seinem Metier: Er steuert den Fluchtwagen, wenn Verbrecher von einem Tatort türmen. Doch ein Polizist ist ihm auf der Spur und stellt ihm eine Falle.

Action-Spezialist Walter Hill macht das nächtliche Los Angeles zur Kulisse eines ...

Text zuklappenDer Driver ist ein Meister in seinem Metier: Er steuert den Fluchtwagen, wenn Verbrecher von einem Tatort türmen. Doch ein Polizist ist ihm auf der Spur und stellt ihm eine Falle.

Action-Spezialist Walter Hill macht das nächtliche Los Angeles zur Kulisse eines Kriminalfilms, der mit minimalistischen Dialogen und exzellenten Einstellungen als moderner Film Noir begeistert. Isabelle Adjani ist in ihrer ersten Rolle in einem US-Film zu sehen.

Der Driver ist der beste Fahrer, den man mieten kann. Er ist der Größte in der Kunst, Fluchtautos zu fahren. Der Detektiv ist der Beste in seinem Fach. Niemand, den er aufspürt, entwischt ihm. Niemand, bis auf den Driver.

Als der Driver mit einem neuen Job beauftragt ist, legt sich der Detektiv auf die Lauer. Aber der Driver hat bereits ein Alibi arrangiert und ist ihm einen Schritt voraus. Durch seinen Agenten engagiert er eine geheimnisvolle junge Frau, die Spielerin, um den Detektiv irrezuführen.

Erbittert durch die List des Drivers, stellt der Detektiv eine Falle, er arrangiert einen Raubüberfall mit einer Gangsterbande, die er in der Hand hat. Der Detektiv verspricht den Verbrechern Straffreiheit, wenn sie den Driver für den Job gewinnen und ihn in eine Falle locken. Die Konfrontation ist in Sicht.

Der Driver nimmt die Herausforderung an. In einer Reihe von Kreuz-und-quer-Manövern erledigt der Driver seinen Auftrag, ohne einen Kratzer abzubekommen, überlistet die Gangster und entgeht dem ihm gestellten Hinterhalt.

Dann stehen sich Detektiv und Driver gegenüber. Mit Hilfe der Spielerin wagt der Driver einen letzten Coup. Er führt diese letzte Runde, bei der es um alles oder nichts geht, zu einem verblüffenden Ende.


Seitenanfang
4:43
VPS 04:55

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Dolby-Digital 5.1 Audio

zdf@bauhaus

Live-Musik mit Jennifer Rostock

Moderation: Jo Schück

Ganzen Text anzeigenDas geschichtsträchtige Bauhaus in Dessau ist gleichzeitig Bühne und Produktionsort für die Konzertreihe "zdf@bauhaus", präsentiert von Jo Schück. Diesmal zu Gast: Jennifer Rostock.

Die Musiker haben sich längst als feste Größe in der deutschen Musiklandschaft ...

Text zuklappenDas geschichtsträchtige Bauhaus in Dessau ist gleichzeitig Bühne und Produktionsort für die Konzertreihe "zdf@bauhaus", präsentiert von Jo Schück. Diesmal zu Gast: Jennifer Rostock.

Die Musiker haben sich längst als feste Größe in der deutschen Musiklandschaft etabliert. Laut "taz" ist ihre Musik irgendwo "zwischen Glam-Punk, Elektro-Pop und Hauptstadt-Rock" angesiedelt.

Sie selbst umschreiben sich wie folgt: "Die Texte sind dreizehnschneidige Schwerter, die Gitarren am Anschlag verzerrt und am Ende trifft man sich auf der Tanzfläche."

Sie tourten bereits durch Südamerika - "auf Einladung des Goethe-Instituts" bereisten sie für einige Wochen die südliche Hälfte des amerikanischen Kontinents.


Seitenanfang
5:43
VPS 05:45

Can Can und Champagner - Das Moulin Rouge

Film von Susanne Freitag

Ganzen Text anzeigenDas Moulin Rouge ist das wohl bekannteste Revuetheater der Welt. 1889 gegründet, galt es als frivole und unschickliche Lasterhöhle, in der sich die Pariser Bohème traf.

Heute ist es ein knallhart durchstrukturiertes Unternehmen. 400 Mitarbeiter bereiten täglich das ...

Text zuklappenDas Moulin Rouge ist das wohl bekannteste Revuetheater der Welt. 1889 gegründet, galt es als frivole und unschickliche Lasterhöhle, in der sich die Pariser Bohème traf.

Heute ist es ein knallhart durchstrukturiertes Unternehmen. 400 Mitarbeiter bereiten täglich das Amüsierprogramm vor, 1.700 Gäste kommen jeden Abend, das Theater gilt als größter Champagner-Konsument ganz Frankreichs.

In eigenen Werkstätten werden Schuhe gefertigt, die Federräder und Kostüme genäht. Größe und Gewicht der Tänzerinnen sind vorgeschrieben – nur so lässt sich der perfekte Can Can tanzen, der das Moulin Rouge weltberühmt machte.