Programm-Übersicht
Kalender
November 2017
Sendung suchen
Programmarchiv
Finden Sie Sendungen, die Sie in 3sat schon gesehen haben.

Freitag, 2. September
Programmwoche 35/2016
Zurückliegenden oder folgenden Tag anzeigen
5:55
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Unterwegs in den Hohen Tauern

Film von Gernot Stadler

Bearbeitung: Margarita Pribyl

Ganzen Text anzeigenDer Ankogel im Grenzgebiet zwischen Kärnten und Salzburg gilt als Wiege des Alpinismus. Zum ersten Mal wurde 1762 ein vergletscherter Alpengipfel mit über 3000 Metern Höhe bezwungen.

Mit dieser alpinistischen Leistung hatte ein neues Zeitalter begonnen. Nach und ...
(ORF)

Text zuklappenDer Ankogel im Grenzgebiet zwischen Kärnten und Salzburg gilt als Wiege des Alpinismus. Zum ersten Mal wurde 1762 ein vergletscherter Alpengipfel mit über 3000 Metern Höhe bezwungen.

Mit dieser alpinistischen Leistung hatte ein neues Zeitalter begonnen. Nach und nach gerieten die mächtigen Gipfel der Ost- und Zentralalpen in das Visier der Pioniere des Alpinismus. Zunächst ging es ihnen aber nicht um sportliche Höchstleistungen und Rekorde.

Die Vermessung der Berge und die Gewinnung naturwissenschaftlicher Erkenntnisse standen im Vordergrund. Waren es die Pioniere des Alpenvereins, denen die Erschließung der heimischen Bergwelt zu verdanken ist, so sind es auch heute noch viele freiwillige Helfer dieser alpinen Vereinigung, die das weit verzweigte Wegenetz in den Alpen in Stand halten und neue, sichere Wege anlegen.


(ORF)


6:22
VPS 06:20

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Kulturzeit

Das 3sat-Kulturmagazin von ZDF, ORF, SRF und ARD

Moderation: Ernst A. Grandits

Ganzen Text anzeigenErzähl mir Europa (4/5)
Suche nach einer gemeinsamen Zukunft

Barry Gibb: Stayin' Alive
Der Bee-Gees-Sänger wird 70

Psychedelische Zeitreise
Anime "Belladonna of Sadness"

50 Jahre "Revolver"
Das "Acid Album" der ...

Text zuklappenErzähl mir Europa (4/5)
Suche nach einer gemeinsamen Zukunft

Barry Gibb: Stayin' Alive
Der Bee-Gees-Sänger wird 70

Psychedelische Zeitreise
Anime "Belladonna of Sadness"

50 Jahre "Revolver"
Das "Acid Album" der Beatles

Connie Palmen: "Du sagst es"
Sylvia Plath und Ted Hughes' Story

Wohnungsnot in Berlin

Der Krieg der Zukunft


7:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

nano

Die Welt von morgen

Moderation: Ingolf Baur

Ganzen Text anzeigenTrump will eine Mauer bauen
US-Kandidat provoziert Mexiko erneut

Impfung gegen Alzheimer möglich?
Erste Erfolge mit Antikörper-Therapie

Gefahr durch Drohnen
Flugobjekte verändern unseren Alltag

Netzwissen: Big Data
Die neue ...

Text zuklappenTrump will eine Mauer bauen
US-Kandidat provoziert Mexiko erneut

Impfung gegen Alzheimer möglich?
Erste Erfolge mit Antikörper-Therapie

Gefahr durch Drohnen
Flugobjekte verändern unseren Alltag

Netzwissen: Big Data
Die neue "Währung" im Internet

Das "Great Ape Project"
Grundrechte auch für Menschenaffen


7:30
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Alpenpanorama


"Alpenpanorama" zeigt über zahlreiche Web- und Panoramakameras täglich Livebilder aus ausgewählten Urlaubsorten.

Die Sendung informiert auch über Temperatur- und Wetterbedingungen vor Ort.


(ORF/3sat)


9:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

ZIB


Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen.

Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.


(ORF)


9:06
VPS 09:05

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Kulturzeit

Das 3sat-Kulturmagazin von ZDF, ORF, SRF und ARD

Moderation: Ernst A. Grandits

Ganzen Text anzeigenErzähl mir Europa (4/5)
Suche nach einer gemeinsamen Zukunft

Barry Gibb: Stayin' Alive
Der Bee-Gees-Sänger wird 70

Psychedelische Zeitreise
Anime "Belladonna of Sadness"

50 Jahre "Revolver"
Das "Acid Album" der ...

Text zuklappenErzähl mir Europa (4/5)
Suche nach einer gemeinsamen Zukunft

Barry Gibb: Stayin' Alive
Der Bee-Gees-Sänger wird 70

Psychedelische Zeitreise
Anime "Belladonna of Sadness"

50 Jahre "Revolver"
Das "Acid Album" der Beatles

Connie Palmen: "Du sagst es"
Sylvia Plath und Ted Hughes' Story

Wohnungsnot in Berlin

Der Krieg der Zukunft


9:47
VPS 09:45

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

nano

Die Welt von morgen

Moderation: Ingolf Baur

Ganzen Text anzeigenTrump will eine Mauer bauen
US-Kandidat provoziert Mexiko erneut

Impfung gegen Alzheimer möglich?
Erste Erfolge mit Antikörper-Therapie

Gefahr durch Drohnen
Flugobjekte verändern unseren Alltag

Netzwissen: Big Data
Die neue ...

Text zuklappenTrump will eine Mauer bauen
US-Kandidat provoziert Mexiko erneut

Impfung gegen Alzheimer möglich?
Erste Erfolge mit Antikörper-Therapie

Gefahr durch Drohnen
Flugobjekte verändern unseren Alltag

Netzwissen: Big Data
Die neue "Währung" im Internet

Das "Great Ape Project"
Grundrechte auch für Menschenaffen


Seitenanfang
10:16
VPS 10:15

Markus Lanz


Ganzen Text anzeigenNatascha Kampusch, Autorin
Vor zehn Jahren gelang ihr die Flucht vor ihrem Entführer. In der Sendung spricht Kampusch über ihr Leben, sagt, wie es ihr heute geht und erzählt von dem Verhältnis zu ihrer Mutter.

Brigitta Sirny, Nataschas Mutter
Über acht  ...

Text zuklappenNatascha Kampusch, Autorin
Vor zehn Jahren gelang ihr die Flucht vor ihrem Entführer. In der Sendung spricht Kampusch über ihr Leben, sagt, wie es ihr heute geht und erzählt von dem Verhältnis zu ihrer Mutter.

Brigitta Sirny, Nataschas Mutter
Über acht Jahre hat sie ihr Kind vermisst und war sich immer sicher, dass Natascha lebt. In der Sendung erzählt Sirny, wie sich Mutter und Tochter neu annähern mussten.

Rudi Cerne, Moderator
Zweimal nahm er als Sportler an den Olympischen Spielen teil. Seit 1992 berichtet Cerne von Olympia. In der Sendung spricht er über seine persönlichen Highlights aus Rio.

Sebastian Brendel, Olympiasieger
Er gewann in Rio zweimal Gold im Kanadier. In der Sendung erinnert sich Sebastian Brendel an seine Rennen und spricht über seine sportliche Zukunft.

Cigdem Akyol, Journalistin und Autorin
Für ihr Buch "Erdogan - die Biografie" hat sie sich intensiv mit dem türkischen Präsidenten beschäftigt. Akyol erzählt, was ihn antreibt und spricht über die Situation in der Türkei.


Seitenanfang
11:30
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

STÖCKL.

Moderation: Barbara Stöckl

Dolores Schmidinger
Kabarettistin & Autorin

Renée Schröder
Biochemikerin & Molekularbiologin

Willy Puchner
Fotograf & Zeichner

Fabian Günzel
Haubenkoch


(ORF)


Seitenanfang
12:29
VPS 12:30

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Besonders normal

"Vom Wattenmeer bis zum Bodensee" - Deutschland: Urlaubsland

Film von Michael Bernstein, Bianca Driesen, Caterina Woj

und Tina Wolf

Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigenWenn die Tage lang und die Nächte warm sind, zieht es alle nach draußen. Denn dort wartet eine Welt voller Abenteuer. Auch Deutschland hat im Sommer einiges zu bieten.

"Besonders normal" begleitet Menschen mit Behinderung durch Deutschland: Zum Wattwandern in ...

Text zuklappenWenn die Tage lang und die Nächte warm sind, zieht es alle nach draußen. Denn dort wartet eine Welt voller Abenteuer. Auch Deutschland hat im Sommer einiges zu bieten.

"Besonders normal" begleitet Menschen mit Behinderung durch Deutschland: Zum Wattwandern in Ostfriesland, zu einer Tour durchs Elbsandsteingebirge mit dem Rollstuhl, zum Niederrhein, der mit römischer Geschichte und viel Action aufwartet, bis zum Bodensee.

Neben den schönsten Sommererlebnissen stellen die Reisenden einen "Geheimtipp" vor, den man in keinem Reiseführer findet.


Seitenanfang
13:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

ZIB


Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen.

Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.


(ORF)


Seitenanfang
13:16
VPS 13:15

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Mit AudiodeskriptionVideotext Untertitel

Lippe und sein Fürstenhaus

Film von Sebastian Dehnhardt

Ganzen Text anzeigenVorfahren der Fürstenfamilie Lippe haben an der Seite Heinrichs des Löwen gekämpft und mit Napoleon verhandelt. Sie haben die Geschichte Nordrhein-Westfalens geprägt.

Ein ganzer Landstrich im äußersten Nord-Osten ist nach ihnen benannt. Und das Wappenzeichen, die ...
(ARD/WDR)

Text zuklappenVorfahren der Fürstenfamilie Lippe haben an der Seite Heinrichs des Löwen gekämpft und mit Napoleon verhandelt. Sie haben die Geschichte Nordrhein-Westfalens geprägt.

Ein ganzer Landstrich im äußersten Nord-Osten ist nach ihnen benannt. Und das Wappenzeichen, die Lippische Rose, ziert heute die Landesfahne. Die Familie blickt auf eine stolze und bewegte Geschichte von über 800 Jahren zurück.

In diesem Film führt Erbprinz Stephan zur Lippe Julia Melchior durch das prächtige Residenzschloss Detmold, das bis heute in Familienbesitz ist. Dabei tauchen sie in die Familiengeschichte der einstigen Edelherren, Grafen, Fürsten und Bundesfürsten zur Lippe ein. Prinz Stephan berichtet von der Rolle des Fürstentums Lippe im Kaiserreich, von nächtlichen Fledermausattacken und nicht zuletzt von der bedeutendsten Regentin der Familie: Fürstin Pauline, die nicht nur erfolgreich die Geschicke des Fürstentums lenkte, sondern auch Napoleon bezirzte und nebenbei noch die Erfinderin des ersten deutschen Kindergartens ist. Und im Weinkeller der Familie finden Prinz Stephan und Julia Melchior schließlich noch einen besonderen Schatz: Eine Flasche Riesling aus dem Jahr 1748!

Bis heute leben Prinz Stephans Eltern, der Chef des Hauses Lippe Prinz Armin und seine Gemahlin Prinzessin Traute, im Familienschloss im Herzen Detmolds. Im Gespräch erzählt Prinz Armin, dessen Vater bis zum Ende der Monarchie 1918 der regierende Fürst zur Lippe war, von der Spaltung seiner Familie im Dritten Reich, wie er 1949 die Nachfolge seines Vaters antrat und vom Verlust des Fürstentitels kurze Zeit später. Außerdem führt er einen besonderen Familienschatz vor: Die Familienfilme der Lippes. Prinz Armins Vater war einer der ersten Filmpioniere Deutschlands und drehte bereits 1905 erste Aufnahmen der Familie. Auch Prinz Armin ist in die cineastischen Fußstapfen seines Vaters getreten und hat bis in die 1960er Jahre gefilmt, so dass außergewöhnliches und exklusives Archivmaterial aus sechs Jahrzehnten der fürstlichen Familie zur Lippe existiert.

Neben dem Rundgang durch das Residenzschloss nimmt Prinz Stephan Julia Melchior mit auf eine archäologische Entdeckungstour im Teutoburger Wald. Die Falkenburg, der einstige Stammsitz der Familie aus dem 12. Jahrhundert, wird seit einigen Jahren mit Mitteln des Landes ausgegraben und teilweise rekonstruiert. Bei den Ausgrabungen sind sensationelle archäologische Fundstücke entdeckt worden, wie mittelalterlicher Schmuck und eine hunderte Jahre alte Schachfigur, die sich auf Prinz Stephans direkte Vorfahren zurückführen lassen.

In der Villa Schanze, wo Prinz Stephan aufgewachsen ist und heute mit seiner siebenköpfigen Familie lebt, gibt er Einblicke in seinen Alltag zwischen seinen Aufgaben als designierter Chef des Hauses, seiner Verantwortung als Familienvater und seiner Anwaltstätigkeit. Hier trifft Julia Melchior auch auf seine Frau, Prinzessin Maria. Sie berichtet, wie es gelingt, das Familienerbe zu erhalten, wie sie ihre Kinder darauf vorbereiten und wie tief die Familie zur Lippe mit der Stadt Detmold und dem Kreis Lippe verwurzelt ist.


(ARD/WDR)


Seitenanfang
14:01
VPS 14:00

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Mit AudiodeskriptionVideotext Untertitel

Die Fürsten zu Salm-Salm

Film von Sebastian Dehnhardt und Dag Freyer

Ganzen Text anzeigenWie ein Märchenschloss thront die Wasserburg Anholt im westlichen Münsterland. Hier residiert die fürstliche Familie zu Salm-Salm.

Carl Philipp Fürst zu Salm-Salm empfängt Julia Melchior in winterlicher Kulisse und führt sie durch die Geschichte des Schlosses und ...
(ARD/WDR)

Text zuklappenWie ein Märchenschloss thront die Wasserburg Anholt im westlichen Münsterland. Hier residiert die fürstliche Familie zu Salm-Salm.

Carl Philipp Fürst zu Salm-Salm empfängt Julia Melchior in winterlicher Kulisse und führt sie durch die Geschichte des Schlosses und seiner Familie. Die Familienburg ist beeindruckend und diente deshalb bereits mehrmals als Filmkulisse.

Die Wasserburg liegt in der Gemeinde Isselburg, auf halber Strecke zwischen Köln und Amsterdam. Der einst mittelalterliche Wehrbau wurde um 1700 zu einem Barockschloss ausgebaut, als Anholt in den Besitz derer zu Salm-Salm überging. Damit hat die Fürstenfamilie auch Verantwortung übernommen in der Region nahe der deutsch-niederländischen Grenze. Und man dankt es der Familie: Zum 80. Geburtstag von Fürst Carl Philipp im Mai 2013 findet sich nicht nur der deutsche Hochadel sondern auch nahezu die gesamte Gemeinde Isselburg ein.

Die Verwaltung des Familienbesitzes hat Carl Philipp bereits an seinen Sohn Emanuel abgegeben. Vater und Sohn nehmen Julia Melchior mit auf Spurensuche durchs Schloss und zeigen erstmals Kuriositäten wie etwa die Kugel, mit der Kaiser Maximilian von Mexiko erschossen wurde. Sie haben viele spannende und amüsante Geschichten zu erzählen, die sich rund um die Familie und den Besitz ereignet haben.

Zu Anholt gehören ausgedehnte Ländereien, die öffentlich zugänglich sind. Im fürstlichen Landschafts- und Wildpark, der Anholter Schweiz, sind unter anderem Rentiere, Wildkatzen und Luchse zu bewundern. Und sogar ehemalige Zirkus-Bären haben hier eine Heimat gefunden. Die Wasserburg ist nicht nur Residenz der Familie, sondern auch die beliebte Sehenswürdigkeit der Region. Hinter den malerischen Mauern verbirgt sich ein Museum: Die größte private Gemäldesammlung Nordrhein-Westfalens zieht Besucher aus aller Welt an den Niederrhein. Glanzpunkt der Sammlung und Stolz der Familie ist Rembrandts Meisterwerk "Das Bad der Diana mit Aktäon und Kallisto".

Im Zweiten Weltkrieg wurde die jahrhundertealte Kunstsammlung in Sicherheit gebracht, denn Fliegerbomben zerstörten die Wasserburg zu 70 Prozent. Der Wiederaufbau hat mehr als drei Jahrzehnte gedauert und ist die Lebensleistung von Carl Philipp und seinem Vater. Sie machten Anholt wieder zu einem Märchenschloss, das auch gerne als Filmkulisse verwendet wird: Es war schon Schauplatz der Serie "Rivalen der Rennbahn" und diente 2011 in einer WDR-Verfilmung als Schloss von "Aschenputtel".


(ARD/WDR)


Seitenanfang
14:46
VPS 14:45

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Mit AudiodeskriptionVideotext Untertitel

Die Fürsten zu Sayn-Wittgenstein-Berleburg

Film von Sebastian Dehnhardt

Ganzen Text anzeigenDie Fürsten zu Sayn-Wittgenstein-Berleburg auf Schloss Berleburg im Wittgensteiner Land gehören zu den größten privaten Waldbesitzern in Deutschland.

Fast 13 000 Hektar Wald zählen zum Besitz der Familie. Schwarzstörche, Eisvögel, Weißes Rotwild und Mufflons ...
(ARD/WDR)

Text zuklappenDie Fürsten zu Sayn-Wittgenstein-Berleburg auf Schloss Berleburg im Wittgensteiner Land gehören zu den größten privaten Waldbesitzern in Deutschland.

Fast 13 000 Hektar Wald zählen zum Besitz der Familie. Schwarzstörche, Eisvögel, Weißes Rotwild und Mufflons bevölkern die Wälder und machen sie einzigartig in ganz Europa. Und jetzt kommen auch noch Wisente dazu, eine vom Aussterben bedrohte Wildrindart.

In kaum einer anderen Gegend Europas stehen so viele Schlösser und Burgen, die sich noch in Privatbesitz befinden, wie in Nordrhein-Westfalen. Viele Bauten sind seit Generationen im Besitz der gleichen Familien, zu deren Selbstverständnis die Pflege der Tradition bis zum heutigen Tag gehört. Andere Häuser waren verwaist, wurden wiederentdeckt und zu neuem Leben erweckt. Der Umgang mit dem jahrhundertealten Erbe erfordert allerdings großes Verantwortungsbewusstsein, viel Mut und Kreativität.

In Bad Berleburg ist die Forstwirtschaft bis heute die Lebensgrundlage der fürstlichen Familie. Sie lebt sehr zurückgezogen auf dem Schloss und kann auf eine mehr als 800-jährige Geschichte zurückblicken. Dass die Familie das Barockschloss bis heute bewohnt, verdankt sie ihrem Generationenvertrag: Denn nur wer den Wald nachhaltig bewirtschaftet, erhält ihn als Lebensgrundlage für zukünftige Generationen.

Julia Melchior trifft den Chef des Hauses Sayn-Wittgenstein, Prinz Richard, und seinen Sohn, Erbprinz Gustav. Vater und Sohn führen sie durch den imposanten Wald der Familie und geben einen Einblick in die außergewöhnliche Tier- und Pflanzenwelt.

Während die Herren des Hauses die meiste Zeit mit der Verwaltung des Besitzes verbringen, ist Tochter Nathalie auf dem Reitplatz anzutreffen. Als Mitglied der dänischen Nationalmannschaft trainiert die erfolgreiche Dressurreiterin im Wittgensteiner Land für die Olympischen Spiele. Ihre zweite große Leidenschaft, die Pferdezucht, teilt sie mit ihrer Mutter, Prinzessin Benedikte von Dänemark, eine Schwester von Königin Margrethe II. Als Mitglied des dänischen Königshauses nimmt Prinzessin Benedikte zahlreiche Ehrenämter in Dänemark wahr und vertritt regelmäßig als Reichsverweserin ihre Schwester bei öffentlichen Terminen. Über ihr Leben zwischen dem dänischen Hof und dem wittgensteinschen Besitz spricht Prinzessin Benedikte exklusiv mit Julia Melchior.


(ARD/WDR)


Seitenanfang
15:30
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Mit AudiodeskriptionVideotext Untertitel

Die Grafen Beissel von Gymnich

Film von Sebastian Dehnhardt

Ganzen Text anzeigenAuf der Wasserburg in Mechernich in der Voreifel inszeniert die gräfliche Familie Beissel von Gymnich seit mehr als 30 Jahren Ritterspiele, Kindertheater und mittelalterliche Weihnachtsmärkte.

Tausende Besucher kommen jährlich auf die Burg Satzvey, angelockt vom ...
(ARD/WDR)

Text zuklappenAuf der Wasserburg in Mechernich in der Voreifel inszeniert die gräfliche Familie Beissel von Gymnich seit mehr als 30 Jahren Ritterspiele, Kindertheater und mittelalterliche Weihnachtsmärkte.

Tausende Besucher kommen jährlich auf die Burg Satzvey, angelockt vom Kindheitstraum von Rittern in glänzenden Rüstungen und Burgfräuleins in wallenden Kleidern. Julia Melchior besucht die Adelsfamilie und erhält Einblicke in ihre Geschichte und Ländereien.

In kaum einer anderen Gegend Europas stehen so viele Schlösser und Burgen, die sich noch in Privatbesitz befinden, wie in Nordrhein-Westfalen. Viele Bauten sind seit Generationen im Besitz der gleichen Familien, zu deren Selbstverständnis die Pflege der Tradition bis zum heutigen Tag gehört. Andere Häuser waren verwaist, wurden wiederentdeckt und zu neuem Leben erweckt. Der Umgang mit dem jahrhundertealten Erbe erfordert allerdings großes Verantwortungsbewusstsein, viel Mut und Kreativität.

Die Beissels wurden in Adelskreisen aber zunächst nur belächelt, als Franz Josef Graf Beissel von Gymnich und seine amerikanische Frau Jeannette Anfang der 1980er Jahre die ersten Ritterspiele veranstalteten. Ein Hollywood-Spektakel auf dem traditionsreichen Sitz einer blaublütigen Familie? Mittelaltermärkte und Show-Turniere? Doch der Erfolg gibt ihnen Recht, denn mit Showveranstaltungen und Märkten kann die Familie den kostspieligen Unterhalt der Burg finanzieren.

Bei einem Rundgang durch die Burg gewährt Jeannette Gräfin Beissel von Gymnich einen Einblick in ihren Alltag zwischen mittelalterlicher Burgromantik und modernem Event-Marketing. Sie erzählt, wie sie sich in ihre Rolle als Dame des Hauses eingefunden hat und welche Widerstände sie dabei überwinden musste. Als gelernte Werbefachfrau hat sie vor allem die Vermarktung der Ritterspiele vorangetrieben und maßgeblich dazu beigetragen, die Burg Satzvey zu einem überregionalen Anziehungspunkt zu machen.

Eine Dokumentation der spannenden Familiengeschichte der Grafen Beissel von Gymnich, ergänzt durch historische Rückblenden. Dabei wird die Verwicklung der Vorfahren in einen "Sexskandal auf Schloss Grunewald" 1891 aufgedeckt. Erstmals sind auch die Privatfilme der Familie, die bis in die 1940er Jahre zurückgehen, zu sehen. Und Tochter Patricia, die nicht nur Mitveranstalterin der Ritterspiele ist, sondern auch selbst als Stuntreiterin auftritt, spricht über ihre Rolle als Erbin und zukünftige Burgherrin des "Familienunternehmens" Burg Satzvey.


(ARD/WDR)


Seitenanfang
16:15
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Die Fürsten zu Bentheim-Tecklenburg

Film von Jobst Knigge

Ganzen Text anzeigenDie Fürsten zu Bentheim-Tecklenburg sind verwandt mit fast allen Königshäusern Europas. Alle haben die Fürstenfamilie bereits auf einem ihrer insgesamt fünf Schlösser besucht.

In der 24. Generation bewohnt heute eine junge Familie die 100 Zimmer des imposanten ...
(ARD/WDR)

Text zuklappenDie Fürsten zu Bentheim-Tecklenburg sind verwandt mit fast allen Königshäusern Europas. Alle haben die Fürstenfamilie bereits auf einem ihrer insgesamt fünf Schlösser besucht.

In der 24. Generation bewohnt heute eine junge Familie die 100 Zimmer des imposanten Wasserschlosses in Rheda-Wiedenbrück: Maximilian Erbprinz zu Bentheim-Tecklenburg und seine Frau Marissa, eine geborene Lady Fortescue aus London, mit ihren drei Kindern.

Auch die weltberühmte Bestseller-Autorin Rosamunde Pilcher, eine Tante von Erbprinzessin Marissa, war schon zu Gast auf Schloss Rheda - ihr zu Ehren wurde eine Rose im fürstlichen Garten benannt.

Das Leben der zu Bentheim-Tecklenburgs ist geprägt von Pflicht und Verantwortung. Immer wieder stehen sie vor dem ehernen Gebot, ihr privates Glück mit dem traditionsreichen Erbe der Familie in Einklang zu bringen. Seit Jahrhunderten ist ihr Werdegang auch von der Religion bestimmt, und sie selbst prägen seit dem 16. Jahrhundert - mit der Einführung der protestantischen Lehre nach Luther - die Kirchen ihres Landes, bis zum heutigen Tage halten die Bentheim-Tecklenburgs neun Kirchenpatronate.

Der Film führt durch die lange Geschichte einer beeindruckenden Adelsdynastie aus Nordrhein-Westfalen. Deren Herrschaft Rheda und die Grafschaft Limburg waren einst selbstständige Staaten, die Grafen und Fürsten regierten als souveräne Herrscher im Heiligen Römischen Reich. So sind die Geschicke dieser Region über Jahrhunderte eng mit dem Haus Bentheim-Tecklenburg verbunden gewesen. Heute bilden die insgesamt fünf Schlösser - Hohenlimburg, Rheda, Clarholz, Bosfeld und Herzebrock - ein kulturelles und gesellschaftliches Zentrum Westfalens.

Neben einem Exklusivinterview mit Rosamunde Pilcher, in dem sie ihre besondere Beziehung zum Fürstenhaus beschreibt, kommen auch Familienmitglieder, Wegbegleiter und namhafte Persönlichkeiten aus Nordrhein-Westfalen zu Wort. Zudem sind viele bislang wenig bekannte Privat- und Archivfilmaufnahmen rund um die zu Bentheim-Tecklenburgs zu sehen.


(ARD/WDR)


Seitenanfang
16:59
VPS 17:00

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Mit AudiodeskriptionVideotext Untertitel

Deutsche Dynastien (1/2)

Das Fürstenhaus Thurn und Taxis

Film von Jobst Knigge

Ganzen Text anzeigenDie Fürsten von Thurn und Taxis: eine Deutsche Dynastie - milliardenschwer, geprägt von großen Siegen mit einer mehr als 500-jährigen Geschichte. Häufig in der Gefahr, alles zu verlieren.

Die Post hat sie reich gemacht. Heute repräsentiert Gloria von Thurn und ...
(ARD/WDR/BR)

Text zuklappenDie Fürsten von Thurn und Taxis: eine Deutsche Dynastie - milliardenschwer, geprägt von großen Siegen mit einer mehr als 500-jährigen Geschichte. Häufig in der Gefahr, alles zu verlieren.

Die Post hat sie reich gemacht. Heute repräsentiert Gloria von Thurn und Taxis gemeinsam mit ihren Kindern Albert, Maria Theresia und Elisabeth die Dynastie. Die Thurn und Taxis gehören zu den größten Grundbesitzern des Landes.

Die Fürstin unterhält Wohnungen in Rom und New York, die Ferien verbringt sie in ihrer Villa am Strand von Kenia. Hochadlig geboren als Gräfin von Schönburg-Glauchau, ist Gloria in Deutschland einmalig: Exzentrisch und unterhaltsam, vom Volk geliebt oder verachtet, traut sich die Adlige immer zu sagen, was sie denkt und wird damit zur bekanntesten Blaublütigen Deutschlands. Das Regensburger Schloss St. Emmeram ist ein Koloss und mit mehr als 500 Zimmern größer als der Buckingham Palace.

Der Stammsitz kostet die Familie von Thurn und Taxis viel Geld. Deshalb steht die einst wie von einer Glasglocke beschützte Schlosswelt heute auch Bürgerlichen offen: Sommers gibt es die Schlossfestspiele, im Dezember stehen hier die Buden eines Weihnachtsmarkts.

Urvater der Dynastie ist Francesco Tasso, später Franz von Taxis, der 1490 den regelmäßigen und flächendeckenden Postdienst mit reitenden Boten erfindet. Die Taxis-Reiter lassen das Heilige Römische Reich Deutscher Nation zusammenrücken - und machen die Familie reich. Auf ganz Europa verteilen sich die Taxis - und werden zu Generalpostmeistern, Freiherrn, Grafen und später Fürsten ernannt. Seit dem 17. Jahrhundert tragen sie den Namen Thurn und Taxis.

Immer wieder sind es Frauen, die die Dynastie führen. Alexandrine von Taxis führt das Unternehmen durch die Wirren des Dreißigjährigen Krieges, Fürstin Therese rettet die Thurn und Taxis vor einer Pleite in der Napoleonischen Zeit. Seit Mitte des 18. Jahrhunderts ein Thurn und Taxis zum Stellvertreter des Kaisers am immerwährenden Reichstag in Regensburg ernannt wurde, ist die Stadt in der Oberpfalz Heimat der Dynastie. Klug investieren die Fürsten von Thurn und Taxis ihr immenses Vermögen und werden damit mit bis zu 130 000 Hektar zu den größten Landbesitzern des Deutschen Reiches.

Mehr als 60 Jahre führt Fürst Albert I bis 1952 die Dynastie standesbewusst und zurückgezogen durch die Wirren zweier Weltkriege. Erst sein Enkel Johannes von Thurn und Taxis erregt bundesweit Aufsehen: als Mitglied des internationalen Jet-Sets. Als er mit über 50 Jahren die junge Gloria heiratet, wird die bald als "Punk-Prinzessin" die Gazetten des Landes erfreuen. Doch als Johannes erkrankt, übernimmt die junge Fürstin das Ruder und führt das Haus durch wirtschaftlich schwierige Zeiten bis heute.


(ARD/WDR/BR)


Seitenanfang
17:44
VPS 17:45

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Mit AudiodeskriptionVideotext Untertitel

Deutsche Dynastien (2/2)

Die Hohenzollern

Film von Julia Melchior

Ganzen Text anzeigenKeine andere Dynastie ist mit dem Schicksal Deutschlands enger verknüpft als die Hohenzollern. Fürsten, Könige und Kaiser sind aus dem Geschlecht der Hohenzollern hervorgegangen.

Im 20. Jahrhundert endete ihre Herrschaft. Doch im Gespräch sind sie nach wie vor - ...
(ARD/WDR/SWR)

Text zuklappenKeine andere Dynastie ist mit dem Schicksal Deutschlands enger verknüpft als die Hohenzollern. Fürsten, Könige und Kaiser sind aus dem Geschlecht der Hohenzollern hervorgegangen.

Im 20. Jahrhundert endete ihre Herrschaft. Doch im Gespräch sind sie nach wie vor - anlässlich der Hochzeit des derzeitigen Familienoberhaupts Georg Friedrich Prinz von Preußen 2011 und dem 300. Geburtstag von Friedrich dem Großen 2012.

Wie gehen die Nachfahren mit dem Vermächtnis ihrer Vorväter um? Welche Wege haben sie eingeschlagen? Die Familie selbst gibt darauf Antwort. In der Dokumentation "Deutsche Dynastien: Die Hohenzollern" gewähren Georg Friedrich Prinz von Preußen und Karl Friedrich Fürst von Hohenzollern exklusiv einen persönlichen Blick in die Familie.

Ein Jahr hat das Filmteam die Familie begleitet - auch zum großen Familientreffen im Sommer 2011 auf der Burg Hohenzollern. Das 950. jährige Bestehen des Hauses wurde gefeiert. Vor Jahrhunderten teilte sich hier die Dynastie in zwei Linien, die bis heute bestehen: Das schwäbische Fürstenhaus und das preußische Königsgeschlecht, das bis 1918 die deutschen Monarchen stellte.

Seit der Abdankung von Kaiser Wilhelm II. übt sich die Familie eher in Zurückhaltung. Mit historischen Vorbildern aus der Familie tut sich Georg Friedrich Prinz von Preußen schwer. Einzig sein Großvater, Prinz Louis Ferdinand, hat für den 35-jährigen Preußen-Chef Vorbildcharakter. Nach dem frühen Tod seines Vaters nahm sich der Großvater seines Enkels an und bestimmte ihn zu seinem Nachfolger als Chef des Hauses Hohenzollern. Seine Söhne hatten sich durch unstandesgemäße Ehen disqualifiziert. Bis heute wird gestritten um das Vermächtnis der Vorväter. Es geht um Amt, Ehre und das letzte Kulturgut, das sich noch im Besitz der Familie befindet - die Burg Hohenzollern im Schwabenland.

Rückhalt findet der Prinz von Preußen bei der fürstlichen Verwandtschaft im schwäbischen Sigmaringen. Seit dem 15. Jahrhundert bestehen keine dynastischen Beziehungen mehr zwischen den beiden Linien, aber als Familie treten sie stets gemeinsam auf. Die einstigen Regenten im Fürstentum Sigmaringen verfügen noch heute über ein großes Vermögen. Seit Jahrhunderten ist es Brauch, den erstgeborenen Sohn zum Alleinerben zu machen, um den Besitz aus Schlössern, Forst und Industrie in Familienhand zu halten. Auf Verzicht und Verantwortung bereitete Karl Friedrich Fürst von Hohenzollern seine Kinder schon in jungen Jahren vor.

Die Dokumentation stellt die Chefs beider Linien in öffentlichen und privaten Momenten vor. Den Porträts von Georg Friedrich Prinz von Preußen und Karl Friedrich Fürst von Hohenzollern wird die wechselvolle, oftmals dramatische Vergangenheit der Dynastie gegenübergestellt, die mit opulenten Aufnahmen von Originalschauplätzen und seltenen Archivschätzen bebildert wird. Im Interview gewähren neben den beiden Familienoberhäuptern auch Prinzessin Sophie von Preußen, Fürstin Katharina von Hohenzollern und andere Familienmitglieder Einblicke in das legendäre Haus Hohenzollern in Geschichte und Gegenwart. Erstmals konnte auch historisches Filmmaterial aus Familienbesitz ausgewertet werden, das die Hohenzollern im privaten Umfeld zeigt.


(ARD/WDR/SWR)


Seitenanfang
18:29
VPS 18:30

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

nano

Die Welt von morgen

Moderation: Ingolf Baur

Ganzen Text anzeigenVormarsch der Geschlechtskrankheiten
Präventionskampagne soll gegensteuern

Prostitution ohne Schutz
Freier verlangen oft Verkehr ohne Präservativ

Wisent-Projekt in der Diskussion
Eine ausgewilderte Herde sorgt für viel Unruhe

Besuch bei ...

Text zuklappenVormarsch der Geschlechtskrankheiten
Präventionskampagne soll gegensteuern

Prostitution ohne Schutz
Freier verlangen oft Verkehr ohne Präservativ

Wisent-Projekt in der Diskussion
Eine ausgewilderte Herde sorgt für viel Unruhe

Besuch bei Asteroid Bennu
Nasa-Sonde "Osiris Rex" soll den Himmelskörper untersuchen

European Population Conference
Schwerpunkt Migration - Was Zuwanderung in der Gesellschaft bewirkt

Auswilderung von Orang Utans
Auf Borneo sollen die Affen wieder zurück in die Freiheit


Seitenanfang
19:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

heute

anschl. 3sat-Wetter

Vor Wahl in Mecklenburg-Vorpommern
Politbarometer: CDU und AfD gleichauf

Kein Schadenersatz für G36
Heckler und Koch gewinnt Prozess

Brandgefahr beim Galaxy Note 7
Samsung stoppt Verkaufsstart


Seitenanfang
19:21
VPS 19:20

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Kulturzeit

Das 3sat-Kulturmagazin von ZDF, ORF, SRF und ARD

Moderation: Ernst A. Grandits

Ganzen Text anzeigenWim Wenders in Venedig
Der Film "Die schönen Tage von Aranjuez"

Erzähl mir Europa (5/5)
Auf der Suche nach einer gemeinsamen Zukunft

Wiesbaden-Biennale
Ein Gespräch mit Thomas Bellinck

Kinderbuchtipps im September 2016
Von Geistern ...

Text zuklappenWim Wenders in Venedig
Der Film "Die schönen Tage von Aranjuez"

Erzähl mir Europa (5/5)
Auf der Suche nach einer gemeinsamen Zukunft

Wiesbaden-Biennale
Ein Gespräch mit Thomas Bellinck

Kinderbuchtipps im September 2016
Von Geistern und Legenden

Thomas Manns Villa in Kalifornien
Was wird aus dem Domizil des Schriftstellers?


Seitenanfang
20:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Tagesschau


ARD-Nachrichten aus dem In- und Ausland auf den Punkt gebracht.

Die "Tagesschau" bietet die wichtigsten Nachrichten des Tages und zusätzliche Informationen in Text, Bild, Audio und Video sowie umfassende Berichte und Hintergründe zu aktuellen Themen und Entwicklungen.


(ARD)


Seitenanfang
20:17
VPS 20:15

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Abzocker am Telefon

Die Callcenter Connection

Film von Cornelia Uebel, Esat Mogul und Yüksel Ugurlu

Ganzen Text anzeigenTelefonbetrug ist ein boomendes Geschäft, allein die gemeldeten Betrugsfälle summieren sich auf über 120 Millionen Euro - die Dunkelziffer liegt aber wesentlich höher.

Häufig operieren die gut organisierten Banden von Istanbul aus - der heißesten Drehscheibe im ...
(ARD/SWR)

Text zuklappenTelefonbetrug ist ein boomendes Geschäft, allein die gemeldeten Betrugsfälle summieren sich auf über 120 Millionen Euro - die Dunkelziffer liegt aber wesentlich höher.

Häufig operieren die gut organisierten Banden von Istanbul aus - der heißesten Drehscheibe im europäischen Call-Center-Geschäft. Ihre Opfer trauen sich oftmals aus Scham nicht über die Verbrechen zu sprechen. Der Film begibt sich auf Spurensuche.

Veronika V. ist eine gemütliche Schwäbin, die im Mundarttheater ihrer Heimatstadt mitspielt. Sie ringt noch mit sich, ob sie ihren Namen preisgeben soll. "Alle werden über mich lachen!" fürchtet sie. Ihre Geschichte beginnt am 17. Mai 2014. An diesen Tag meldet sich telefonisch ein freundlicher Herr mit sympathischer Stimme und einer sensationellen Nachricht: Sie habe in der Türkei bei einem Gewinnspiel sage und schreibe 43 000 Euro gewonnen. Veronika V. ist begeistert. Doch der vermeintliche Gewinn entpuppt sich einige Wochen später als große Pleite, die Veronika V. knapp 1000 Euro kosten wird. Wie sie sich so dreist über den Tisch ziehen lassen konnte, das ist ihr als doch eigentlich sparsame Hausfrau bis heute peinlich.

Ein Einzelfall ist sie aber nicht. Jeden Tag wählen sich betrügerische Call-Center-Agenten - häufig aus dem Ausland - in deutsche Haushalte ein. Mal haben sie gute Nachrichten "Herzlichen Glückwunsch: Sie haben gewonnen!", mal schlechte: "Ich rufe Sie an von der Staatsanwaltschaft Berlin, es liegt eine Anzeige gegen Sie vor ..." Was auch immer die Stimmen versprechen oder androhen - sie sind sehr erfolgreich: Denn viele Opfer zahlen!

Zur Bekämpfung der Telefonbetrüger hat das Bundeskriminalamt in Wiesbaden inzwischen eine eigene Projektgruppe "Call Center Betrug" eingerichtet, denn die Schäden gehen in die Millionen. Den Schaden allein der gemeldeten Betrugsfälle beziffern die Ermittler auf 120 Millionen Euro. Doch die Dunkelziffer dürfte um ein Vielfaches höher liegen. Denn viele Opfer erstatten keine Anzeige; aus Scham und weil sie Angst haben, dass sich Familie und Nachbarn über ihre Naivität und Leichtgläubigkeit lustig machen könnten.

Der Film zeigt Opfer, Ermittler und vor allem die Täter in der Istanbuler Szene. Den tiefsten Einblick in die Arbeitsweise der Telefonbetrüger liefern zwei Insider: eine Istanbuler Call-Center-Agentin und Hakan. Der Deutsch-Türke war ein Teil der Szene, jetzt droht ihm eine hohe Haftstrafe. Er erzählt, mit welchen Tricks es der Call-Center-Mafia gelingt, nur übers Telefon Millionen zu erbeuten.


(ARD/SWR)


Seitenanfang
21:01
VPS 21:00

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

makro: Smartphone & Co.

Wirtschaft in 3sat

Moderation: Eva Schmidt

Erstausstrahlung

Smartes Heim
Die neue vernetzte Welt

Smartes Sehen
Die virtuelle Brille boomt

Smartes Business
Geschäfte per App


Seitenanfang
21:30
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

auslandsjournal extra

ZDF-Korrespondenten berichten aus aller Welt

Moderation: Anja Roth

Erstausstrahlung

Russland: Ferien in Uniform
Russlands patriotisches Sommerlager

Singapur: Geschenke für die Toten
Das Fest der hungrigen Geister

Jerusalem: Gefährliches Pflaster
"außendienst" als Lastenträger


Seitenanfang
22:09
VPS 22:10

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

ZIB 2


Das tägliche Nachrichtenmagazin des ORF-Fernsehens.

Von Montag bis Freitag liefert "ZIB 2" einen Überblick über die Ereignisse des Tages und bietet dabei vor allem vertiefende Hintergrundinformationen.


(ORF)


Seitenanfang
22:36
VPS 22:35

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Dolby-Digital 5.1 AudioFormat 4:3

Cars & Crimes

Duell

(Duel)

Spielfilm, USA 1972

Darsteller:
Cafe OwnerEddie Firestone
Bus DriverLou Frizzell
Mrs. MannJacqueline Scott
David MannDennis Weaver
u.a.
Regie: Steven Spielberg
Länge: 87 Minuten

Ganzen Text anzeigenEin Mann ist in der kalifornischen Wildnis unterwegs, um seine Familie zu besuchen. Als ein aggressiver LKW-Fahrer anfängt, ihn zu verfolgen, wandelt sich die harmlose Reise zum Horrortrip.

Mit beklemmender Spannung überzeugt das Kinodebüt Steven Spielbergs als ...

Text zuklappenEin Mann ist in der kalifornischen Wildnis unterwegs, um seine Familie zu besuchen. Als ein aggressiver LKW-Fahrer anfängt, ihn zu verfolgen, wandelt sich die harmlose Reise zum Horrortrip.

Mit beklemmender Spannung überzeugt das Kinodebüt Steven Spielbergs als atemlose Hetzjagd über die kalifornischen Highways. Spannender Psychothriller mit Dennis Weaver in der Hauptrolle.

David Mann ist ein unscheinbarer Geschäftsmann, der beruflich viel mit dem Auto unterwegs ist. Als er während der Fahrt nach Hause über die kalifornischen Highways einen alten Truck überholt, ahnt er noch nicht, was ihm bevorsteht. Der Lastwagen beginnt, ihn zu bedrängen, woraufhin er ausweichen kann. Doch als der Trucker immer wieder und zunehmend aggressiver versucht, Davids Wagen von der Straße abzudrängen, beginnt ein Kampf auf Leben und Tod.

Der 1971 als Fernsehfilm auf dem US-Kanal CBS gesendete Überlebensthriller erwies sich als so stark und gelungen, dass Regisseur Steven Spielberg ihn kurz darauf zu seinem Kinodebüt erweitern konnte. "Duell" gilt noch heute als ein Meisterwerk des Genres und legte den Grundstein für eine der größten Karrieren der Filmgeschichte.

Ganz nach dem Erfolgsrezept des Meisters des Suspense, Alfred Hitchcock, schuf Spielberg einen Thriller, der, obwohl am hellen Tag erzählt, atemlose Spannung erzeugt und das Publikum zu jeder Sekunde fesselt. Der Truck bleibt dabei für den verängstigten Geschäftsmann eine anonyme Bedrohung, obwohl er verzweifelt herauszufinden versucht, wer der Fahrer ist.

Das Buch stammte von dem Science-Fiction-, Fantasy- und Drehbuchautor Richard Matheson (1926 - 2013), der damit eine seiner Kurzgeschichten adaptierte. Matheson wurde vor allem für seinen Bestseller "I am Legend" aus dem Jahr 1954 bekannt, der bereits mehrfach, zuletzt 2007 mit Will Smith in der Hauptrolle, verfilmt wurde.

Redaktionshinweis: Augen auf im Straßenverkehr: Am 2. und 9. September zeigt 3sat vier US-amerikanische Filmklassiker, in denen es um Leben und Tod geht und Autos mehr bedeuten als motorisierte Fortbewegungsmittel.


Seitenanfang
0:02
VPS 00:00

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Tonsignal in monoFormat 4:3

Cars & Crimes

California Kid

(The California Kid)

Spielfilm, USA 1974

Darsteller:
Sheriff Roy ChildressVic Morrow
MaggieMichelle Phillips
Michael McCordMartin Sheen
Buzz StaffordNick Nolte
u.a.
Regie: Richard T. Heffron
Länge: 72 Minuten

Ganzen Text anzeigenIn einem Provinznest in Kalifornien lauert 1958 ein Sheriff aus persönlicher Verbitterung Geschwindigkeitssündern auf und verfolgt sie auf mörderische Weise.

Der junge Michael, der den mysteriösen Tod seines Bruders aufklären will, legt sich mit dem ...

Text zuklappenIn einem Provinznest in Kalifornien lauert 1958 ein Sheriff aus persönlicher Verbitterung Geschwindigkeitssündern auf und verfolgt sie auf mörderische Weise.

Der junge Michael, der den mysteriösen Tod seines Bruders aufklären will, legt sich mit dem selbstherrlichen Gesetzeshüter an. - Spannender Psychothriller mit Martin Sheen und dem nostalgischen Reiz alter Limousinen.

In der kleinen kalifornischen Wüstenstadt Clarksburg wacht der mürrische Sheriff Roy Childress mit eiserner Faust über das Gesetz. Radikalisiert durch den Unfalltod seiner Familie, macht er auf den Highways sadistisch Jagd auf Temposünder, die er mit Vorliebe über Abhänge drängt und in den Tod stürzen lässt. Eines Tages kommt der junge Michael McCord samt seinem Hot Rod in die Stadt, um herauszufinden, warum sein Bruder gestorben ist. Was Michael noch nicht ahnt: Auch dieser wurde ein Opfer des gefährlichen Sheriffs. McCord freundet sich mit der schönen Kellnerin Maggie und dem Mechaniker Buzz an, um den sich häufenden Todesfällen auf die Spur zu kommen.

Der Wagen, der für den Film benutzt wurde und seinen Namen trägt, ist eine umgebaute Ford-Limousine mit drei Fenstern aus dem Jahr 1934.


Seitenanfang
1:13
VPS 01:10

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Zapp

Das Medienmagazin

Moderation: Anja Reschke

Ganzen Text anzeigenAfD: Wahlhilfe mit Zeitung
"Extrablatt" zur Landtagswahl in Mecklenburg-Vorpommern

Parteiischer Lokaljournalist?
Wirbel um E-Mail in Bersenbrück

Online-Sender Rocket Beans TV
Gefeiertes Nerd-TV aus dem Netz

Walulis' Medientypen
Der ...
(ARD/NDR)

Text zuklappenAfD: Wahlhilfe mit Zeitung
"Extrablatt" zur Landtagswahl in Mecklenburg-Vorpommern

Parteiischer Lokaljournalist?
Wirbel um E-Mail in Bersenbrück

Online-Sender Rocket Beans TV
Gefeiertes Nerd-TV aus dem Netz

Walulis' Medientypen
Der freie Mitarbeiter


(ARD/NDR)


Seitenanfang
1:43
VPS 21:50

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Nachrichtenmagazin von Schweizer Radio und Fernsehen:

10 vor 10

"10vor10" ist eine Informationssendung von Schweizer Radio und Fernsehen (SRF).

Vertiefende Berichte, Reportagen, Porträts und Live-Gespräche informieren über die wichtigsten Themen des Tages aus der Schweiz und der Welt.


Seitenanfang
2:11
VPS 02:10

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

extra 3

Das Satiremagazin mit Christian Ehring

Ganzen Text anzeigenNeulich im Bundestag
Wohin mit den Steuermilliarden?

Partnervermittlung "ARSCHIP"
Partnerbörse für unsympathische Singles

"Rügen ist ja ganz schön, aber..."
Vor den Wahlen in Mecklenburg-Vorpommern

Stau-Experte Heinz ...
(ARD/NDR)

Text zuklappenNeulich im Bundestag
Wohin mit den Steuermilliarden?

Partnervermittlung "ARSCHIP"
Partnerbörse für unsympathische Singles

"Rügen ist ja ganz schön, aber..."
Vor den Wahlen in Mecklenburg-Vorpommern

Stau-Experte Heinz Strunk
Survival-Tipps zum finalen Megastau

Kunstrasen-Posse in Hamburg-Ottensen
Warum Kunstrasen als Neubau gilt


(ARD/NDR)


Seitenanfang
2:42
VPS 02:40

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

kabarett.com/Abdelkarim (3/4)


Ganzen Text anzeigenPhilipp Scharri, Performance Poet, Poetry Slammer, Kabarettist und Autor, präsentiert in seiner unnachahmlichen Art den Marokkaner aus Bielefeld, Abdelkarim.

Bewaffnet mit Kunstlederjacke, ostwestfälischem Humor und großen Kinderaugen, zielt er auf das Lachzentrum ...
(ARD/SR)

Text zuklappenPhilipp Scharri, Performance Poet, Poetry Slammer, Kabarettist und Autor, präsentiert in seiner unnachahmlichen Art den Marokkaner aus Bielefeld, Abdelkarim.

Bewaffnet mit Kunstlederjacke, ostwestfälischem Humor und großen Kinderaugen, zielt er auf das Lachzentrum seiner Zuschauer. Und trifft dort sowohl das Comedy- als auch das Kabarettpublikum. Intelligente Comedy mit sozialkritischem Hintergrund.

Mit seiner authentischen Art vermittelt er uns das Leben mit Migrationshintergrund in Deutschland, tatkräftig unterstützt von seinem Vater und seinem besten Freund Ali. Der fühlt sich schon so weit integriert, dass er es verbal sogar mit der Polizei aufnehmen kann.


(ARD/SR)


Seitenanfang
3:11
VPS 03:10

kabarett.com/Simon & Jan (4/4)


Ganzen Text anzeigenPhilipp Scharri präsentiert in seiner unnachahmlichen Art: Simon & Jan, Die deutsche Version von Simon & Garfunkel mit zum Teil satirischen, hinterhältigen und bösen Texten.

Simon & Jan machen deutschsprachige Lieder, die oftmals witzig sind, nicht immer ...
(ARD/SR)

Text zuklappenPhilipp Scharri präsentiert in seiner unnachahmlichen Art: Simon & Jan, Die deutsche Version von Simon & Garfunkel mit zum Teil satirischen, hinterhältigen und bösen Texten.

Simon & Jan machen deutschsprachige Lieder, die oftmals witzig sind, nicht immer jugendfrei, nicht immer politisch korrekt. Dabei verstehen sie sich keineswegs als Liedermacher, sondern sehen sich als Vertreter des "Liedermaching".

Den gravierenden Unterschied zu herkömmlichen Liedermachern: der Verzicht auf einen alles dominierenden moralischen Impetus. Der moralische Zeigefinger wird im Liedermaching durch den ausgestreckten Mittelfinger ersetzt. So säuseln ihre Lieder zärtlich süß - inhaltlich sind sie jedoch oft bittere Ironie.
Eine überaus gelungene Mischung.


(ARD/SR)


Seitenanfang
3:42
VPS 03:40

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Weltall.Echse.Mensch. (1/5)

Reptile Comedy mit Michael Hatzius

Ganzen Text anzeigenDie Sendung zeigt den Puppenspieler Michael Hatzius und seine Echse in ihrer ersten eigenen Fernsehshow. Die Hörsaalruine der Berliner Charité lieferte die passende Kulisse.

In der reptilen Comedy überlässt der 31-jährige Berliner die Aufmerksamkeit ganz seinem ...
(ARD/RBB)

Text zuklappenDie Sendung zeigt den Puppenspieler Michael Hatzius und seine Echse in ihrer ersten eigenen Fernsehshow. Die Hörsaalruine der Berliner Charité lieferte die passende Kulisse.

In der reptilen Comedy überlässt der 31-jährige Berliner die Aufmerksamkeit ganz seinem Urvieh: Gewohnt grantig und unkorrekt kommentiert das steinalte Reptil die Dinge des Lebens. Niemand kann absehen, welche Gedanken im Kopf der schlauen Echse aufblitzen.

Die erste Sendung steht ganz unter dem Thema Gesundheit. Zu Gast sind Joe Bausch, Gefängnisarzt im wahren Leben und als Schauspieler Gerichtsmediziner im "Tatort" sowie Chakall, ein Koch mit Leidenschaft und Turban, den Fleisch gesund hält. Er hat schon in jedem Land alles gegessen und gekocht, sogar Echse, wie er gegenüber dem Gastgeber gesteht.

In kurzen Einspielfilmen erkunden Michael Hatzius und seine Echse auch menschlichen Lebensraum von damals und heute. So kann die Echse beim Besuch einer Tierärztin nicht nur die Patienten im Wartezimmer aufmuntern.


(ARD/RBB)


Seitenanfang
4:12
VPS 04:10

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Weltall.Echse.Mensch. (2/5)

Reptile Comedy mit Michael Hatzius

Ganzen Text anzeigenIn der reptilen Comedy lässt der 31-jährige Berliner Puppenspieler Michael Hatzius sein Urvieh die Dinge des Lebens kommentieren: grantig, unkorrekt und urkomisch.

Niemand kann absehen, welche Gedanken im Kopf der schlauen Echse aufblitzen und wie sie reagiert. ...
(ARD/RBB)

Text zuklappenIn der reptilen Comedy lässt der 31-jährige Berliner Puppenspieler Michael Hatzius sein Urvieh die Dinge des Lebens kommentieren: grantig, unkorrekt und urkomisch.

Niemand kann absehen, welche Gedanken im Kopf der schlauen Echse aufblitzen und wie sie reagiert. Schließlich war sie überall dabei, schon vor dem Urknall. Kleine Einspielfilme, in denen die Echse hinaus in die Welt zieht, bereichern die Fernsehshow.

So hart ihr Panzer auch sein mag, die Echse ist ein höchst sensibles Wesen, das sich wie alle anderen Echsen nach Zuneigung sehnt. Gerne erinnert sie sich an ihre erste Liebe - damals, als sie mit Aristoteles das erste Theater der Welt gründete und zu Kleopatra in die Badewanne mit heißer Milch stieg. Aber das ist lange her. Heute redet sie mit den Comedians von "Zärtlichkeiten mit Freunden" und mit Jill Deimel über das schönste Thema der Welt. Kurz bevor sich Echse und Comedians in die Haare kriegen, rettet Jill Deimel die Runde. Er war früher eine unglückliche Frau und ist heute ein glücklicher Mann.

Auf der ewigen Suche nach der Liebe besucht die Echse diesmal einen Swinger-Club. Durchaus ein interessantes Experiment, aber auch hier schlägt das Echsen-Herz nicht höher. Kein Vergleich zu ihrer Beziehung mit Bonnie, ihrer ganz großen Liebe, die durch "Bonnie & Clyde" berühmt wurde.


(ARD/RBB)


Seitenanfang
4:42
VPS 04:40

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Weltall.Echse.Mensch. (3/5)

Reptile Comedy mit Michael Hatzius

Ganzen Text anzeigenDie für den Grimme-Preis 2015 nominierte Comedyproduktion mit dem Berliner Puppenspieler Michael Hatzius und seiner Echse ist ein uhriger Angriff auf die Lachmuskeln.

Niemand kann absehen, welche Gedanken im Kopf der schlauen Echse aufblitzen und wie sie reagiert. ...
(ARD/RBB)

Text zuklappenDie für den Grimme-Preis 2015 nominierte Comedyproduktion mit dem Berliner Puppenspieler Michael Hatzius und seiner Echse ist ein uhriger Angriff auf die Lachmuskeln.

Niemand kann absehen, welche Gedanken im Kopf der schlauen Echse aufblitzen und wie sie reagiert. Schließlich war sie überall dabei, schon vor dem Urknall. Kleine Einspielfilme, in denen die Echse hinaus in die Welt zieht, bereichern die Fernsehshow.

In dieser Folge kommen im Wohnzimmer von Annelie und Norbert Muchow das Thema "Tradition" und eine saftige Portion Berliner Kassler auf den Tisch. Die leidenschaftlichen Dackelzüchter kennen sich gut mit eigenwilligen Tieren aus, aber eine Echse hatten sie noch nie zu Gast. Wenn dann noch Kult-Schlagerstar Roberto Blanco an der Tür klingelt und sich von Frau Muchow und der Echse in die Welt der Klöppelkunst einführen lässt, hilft wohl nur noch ein gemeinsames Liedchen, um den Wahnsinn in den Griff zu bekommen.

Beim Selbstverteidigungskurs lernt die Echse, sich im Alltag zu behaupten. In einem weiteren Einspielfilm muss sie als "Tatort"-Kommissar an der Seite von Meret Becker den Fall um den skrupellosen Hühnerbaron lösen, den Martin Semmelrogge spielt.


(ARD/RBB)


Seitenanfang
5:12
VPS 05:10

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

StandUpMigranten - Comedy mit allem und scharf (2/23)

mit Abdelkarim und Gästen

Ganzen Text anzeigenAufstand der StandUpMigranten! Dafür begrüßt Gastgeber Abdelkarim in einer Münchner Shisha-Bar jeweils vier junge Nachwuchs-Comedians zu einer Show, die wahrhaft Grenzen überschreitet!

Denn eines haben alle Künstler gemein: Sie leben in Deutschland und haben ...
(ARD/SWR)

Text zuklappenAufstand der StandUpMigranten! Dafür begrüßt Gastgeber Abdelkarim in einer Münchner Shisha-Bar jeweils vier junge Nachwuchs-Comedians zu einer Show, die wahrhaft Grenzen überschreitet!

Denn eines haben alle Künstler gemein: Sie leben in Deutschland und haben einen so genannten 'Migrationshintergrund'. Sie sind Wanderer zwischen den Welten und den Kulturen, sie nehmen alles aufs Korn, was den traditionsbewussten Deutschen heilig ist.

In dieser Sendung begrüßt Abdelkarim in der Shisha-Bar Vasilios Zavrakis, alias Costa aus Griechenland, Marius Jung, das Ergebnis eines deutsch-afroamerikanischen "friendly fire", die Kreuzberger Türkin Jilet Ayse und Tano Bokämper, der argentinische Wurzeln mit jüdischem Humor vereint.

"StandUpMigranten" präsentiert die größten Talente, die die junge multikulturelle Comedy-Szene zu bieten hat. Und dazu Einspiel-Filme zwischen Genie und Wahnsinn, internationale Fundstücke, Skurriles aus aller Welt. Ein wilder Ritt durch die Kulturen - Comedy vom Feinsten: Mit allem und scharf!


(ARD/SWR)