Programm-Übersicht
Kalender
Oktober 2017
Sendung suchen
Programmarchiv
Finden Sie Sendungen, die Sie in 3sat schon gesehen haben.

Mittwoch, 31. August
Programmwoche 35/2016
Zurückliegenden oder folgenden Tag anzeigen
6:22
VPS 06:20

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Kulturzeit

Das 3sat-Kulturmagazin von ZDF, ORF, SRF und ARD

Moderation: Ernst A. Grandits

Ganzen Text anzeigenErzähl mir Europa (2/5)
Auf der Suche nach einer gemeinsamen Zukunft

Komödiant wider Willen
Der Schauspieler Gene Wilder ist mit 83 Jahren gestorben

Die Diskussion um Burka und Co.
Welche Bedeutung haben die Verschleierungen, welche Symbole, ...

Text zuklappenErzähl mir Europa (2/5)
Auf der Suche nach einer gemeinsamen Zukunft

Komödiant wider Willen
Der Schauspieler Gene Wilder ist mit 83 Jahren gestorben

Die Diskussion um Burka und Co.
Welche Bedeutung haben die Verschleierungen, welche Symbole, welche Botschaften transportieren sie?

Was wird aus Thomas Manns Villa?
Literaturnobelpreisträgerin Herta Müller setzt sich für den Erhalt ein

Ödön von Horvaths "Niemand"
Ab dem 25.03.2017 kommt das Stück in der Regie von Dusan David Parizek am Deutschen Theater in Berlin auf die Bühne


7:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

nano

Die Welt von morgen

Moderation: Ingolf Baur

Ganzen Text anzeigenWir im Anthropozän
Der Mensch schafft sich sein eigenes Erdzeitalter

Neue Palmöl-Studie
Ersatzpflanzenstoffe nach WWF nicht so effizient

Palmöl-Ersatz aus dem Labor
Universität von Bath untersucht Alternative zum Palmöl

Ur-Mammut ...

Text zuklappenWir im Anthropozän
Der Mensch schafft sich sein eigenes Erdzeitalter

Neue Palmöl-Studie
Ersatzpflanzenstoffe nach WWF nicht so effizient

Palmöl-Ersatz aus dem Labor
Universität von Bath untersucht Alternative zum Palmöl

Ur-Mammut gefunden
Überreste werden im Naturhistorischen Museum in Wien präpariert

Delfinarien in der Kritik
Ist die artgerechte Haltung im Zoo überhaupt möglich?

Faszination Dialekt
Alltagssprache ist nicht einheitlich


7:30
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Alpenpanorama


"Alpenpanorama" zeigt über zahlreiche Web- und Panoramakameras täglich Livebilder aus ausgewählten Urlaubsorten.

Die Sendung informiert auch über Temperatur- und Wetterbedingungen vor Ort.


(ORF/3sat)


9:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

ZIB


Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen.

Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.


(ORF)


9:05
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Kulturzeit

Das 3sat-Kulturmagazin von ZDF, ORF, SRF und ARD

Moderation: Ernst A. Grandits

Ganzen Text anzeigenErzähl mir Europa (2/5)
Auf der Suche nach einer gemeinsamen Zukunft

Komödiant wider Willen
Der Schauspieler Gene Wilder ist mit 83 Jahren gestorben

Die Diskussion um Burka und Co.
Welche Bedeutung haben die Verschleierungen, welche Symbole, ...

Text zuklappenErzähl mir Europa (2/5)
Auf der Suche nach einer gemeinsamen Zukunft

Komödiant wider Willen
Der Schauspieler Gene Wilder ist mit 83 Jahren gestorben

Die Diskussion um Burka und Co.
Welche Bedeutung haben die Verschleierungen, welche Symbole, welche Botschaften transportieren sie?

Was wird aus Thomas Manns Villa?
Literaturnobelpreisträgerin Herta Müller setzt sich für den Erhalt ein

Ödön von Horvaths "Niemand"
Ab dem 25.03.2017 kommt das Stück in der Regie von Dusan David Parizek am Deutschen Theater in Berlin auf die Bühne


9:46
VPS 09:45

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

nano

Die Welt von morgen

Moderation: Ingolf Baur

Ganzen Text anzeigenWir im Anthropozän
Der Mensch schafft sich sein eigenes Erdzeitalter

Neue Palmöl-Studie
Ersatzpflanzenstoffe nach WWF nicht so effizient

Palmöl-Ersatz aus dem Labor
Universität von Bath untersucht Alternative zum Palmöl

Ur-Mammut ...

Text zuklappenWir im Anthropozän
Der Mensch schafft sich sein eigenes Erdzeitalter

Neue Palmöl-Studie
Ersatzpflanzenstoffe nach WWF nicht so effizient

Palmöl-Ersatz aus dem Labor
Universität von Bath untersucht Alternative zum Palmöl

Ur-Mammut gefunden
Überreste werden im Naturhistorischen Museum in Wien präpariert

Delfinarien in der Kritik
Ist die artgerechte Haltung im Zoo überhaupt möglich?

Faszination Dialekt
Alltagssprache ist nicht einheitlich


10:15
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

NDR Talk Show classics (10/11)


Ganzen Text anzeigenEin Wiedersehen mit interessanten und spannenden Gästen aus früheren Sendungen der "NDR Talk Show". Erinnerungen an besonders aufschlussreiche, witzige, liebenswürdige und offene Gespräche.

Zu Gast sind diesmal der Comedian Abdelkarim, die Kabarettistin Gabi ...
(ARD/NDR)

Text zuklappenEin Wiedersehen mit interessanten und spannenden Gästen aus früheren Sendungen der "NDR Talk Show". Erinnerungen an besonders aufschlussreiche, witzige, liebenswürdige und offene Gespräche.

Zu Gast sind diesmal der Comedian Abdelkarim, die Kabarettistin Gabi Decker, die Schauspielerinnen Sigourney Weaver und Jaeckie Schwarz, der Schauspieler Dietmar Schönherr und der Sänger der Prinzen, Sebastian Krumbiegel, gemeinsam mit seinem Vater.

Der Comedian Abdelkarim erzählte am 12.4.2013 Kai Pflaume lustiges aus seinem Leben zwischen Bielefeld, Bochum und Marokko. Gabi Decker verbrachte ihre Kindheit auf dem Lande. Am 29.7.2011 berichtete sie Barbara Schöneberger über Missgeschicke mit Melkmaschinen und Nachtwanderungen. Bei unserer Internet-Abstimmung gewann Sigourney Weaver, die am 19.9.1986 mit Alida Gundlach über Monster, Rambo und die Waffen einer Frau sprach.

Ein schonungslos offenes, aber auch humorvolles Gespräch führte Hubertus Meyer-Burckhardt mit Jaeckie Schwarz am 7.8.2009 über das Leben, Rollen und Alkohol. Sonia Ziemann feierte dieses Jahr ihren 90. Geburtstag. Der Filmstar der 1950er und 1960er Jahre war 18.9.1998 in der "NDR Talk Show" zu Gast und plauderte mit Hubertus Meyer-Burckhardt über ihre Filmkarriere, ihr Leben und die ganz besondere Freundschaft zu einem treuen Fan.

Von der Film- zur Fernsehlegende: Dietmar Schönherr hat mit seinen Sendungen Fernsehgeschichte geschrieben und sich mit seiner unbequemen Art manchmal Probleme eingehandelt. Wie er diese - auch im Privaten - dann wieder gerade rückte, erzählte er Jörg Pilawa am 28.4.2006.

Sebastian Krumbiegel von den Prinzen feierte in diesem Monat seinen 50. Geburtstag. In der "NDR Talk Show" war er mit seinem Vater am 14.5.2004 zu Gast und beide wurden von Julia Westlake nach ihrem Vater-Sohn-Verhältnis, Reisen in den Westen und ungeplante Karrieren gefragt. Musikalisch beendet Sebastian Krumbiegel diese Sendung mit seinem Titel "Heute habe ich Geburtstag" vom 2.5.1997.


(ARD/NDR)


Seitenanfang
11:14
VPS 11:15

Mit Milbergs im Museum (14/14)

Carl von Piloty

Film von Andreas Ammer

Ganzen Text anzeigenDie erste Doku-Soap über Spitzweg und Picasso - oder, wie in diesem Fall, den realistischen Historienmaler Carl Theodor von Piloty. Präsentiert von dem Ehepaar Judith und Axel Milberg.

Was ist Kunst? Wie redet man darüber? Was darf man fragen? Welche Antworten gibt ...
(ARD/BR)

Text zuklappenDie erste Doku-Soap über Spitzweg und Picasso - oder, wie in diesem Fall, den realistischen Historienmaler Carl Theodor von Piloty. Präsentiert von dem Ehepaar Judith und Axel Milberg.

Was ist Kunst? Wie redet man darüber? Was darf man fragen? Welche Antworten gibt es? Das muss manchmal einfach ausprobiert werden. Und zwar so, dass jeder neugierig wird und Spaß daran hat. Und vielleicht bekommt man auch Lust, mal wieder ins Museum zu gehen.

Eine schlaue Kunsthistorikerin und ein beliebter Schauspieler besuchen das eine oder andere Museum, um dort über Bilder zu reden - lebendig, nachvollziehbar und charmant.


(ARD/BR)


Seitenanfang
11:29
VPS 11:30

Videotext Untertitel

Mutter Teresa: Heilige der Dunkelheit

Film von Maria M. Koller

(aus der ORF-Reihe "Kreuz & Quer")

Ganzen Text anzeigenAls Missionarin wird Mutter Teresa (1910 - 1997) zur moralischen Ikone des 20 Jahrhunderts. - Der Film zeichnet ihren Lebensweg nach und fragt, wer die Ordensschwester wirklich war.

Für ihr Leben mit Bettlern, Straßenkindern und Sterbenden in den Slums von Indien hat ...
(ORF)

Text zuklappenAls Missionarin wird Mutter Teresa (1910 - 1997) zur moralischen Ikone des 20 Jahrhunderts. - Der Film zeichnet ihren Lebensweg nach und fragt, wer die Ordensschwester wirklich war.

Für ihr Leben mit Bettlern, Straßenkindern und Sterbenden in den Slums von Indien hat Mutter Teresa den Friedensnobelpreis erhalten. Die Publikation ihrer persönlichen Aufzeichnungen bringt das Bild der "frommen Nonne" jedoch gehörig ins Wanken.

In ihren Tagebüchern und Briefen zeigt sich Mutter Teresa in einer schweren religiösen Krise, zeichnet sich selbst als eine von tiefen Zweifeln erfasste Christin, die ihre Gottferne beklagt.


(ORF)


Seitenanfang
12:21
VPS 12:20

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Die faszinierende Reise der Monarchfalter



Seitenanfang
12:32
VPS 12:30

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

SCHWEIZWEIT: Perfekt im Fluss

Rudern im Einklang

Film von Raphaëlle Aellig

Ganzen Text anzeigenFlüssig und harmonisch übers Wasser gleiten: das Ziel aller Ruderer. Perfekt im Fluss ist, wer den optimalen Bewegungsablauf findet und mit sich, der Natur und dem Team im Einklang ist.

Rudern ist anspruchsvoll - nicht nur körperlich, sondern auch mental. Der ...

Text zuklappenFlüssig und harmonisch übers Wasser gleiten: das Ziel aller Ruderer. Perfekt im Fluss ist, wer den optimalen Bewegungsablauf findet und mit sich, der Natur und dem Team im Einklang ist.

Rudern ist anspruchsvoll - nicht nur körperlich, sondern auch mental. Der Rudersport ist eine wahre Lebensschule, in der die Ruderer lernen, sich auf eines zu konzentrieren: Den perfekten gemeinsamen Schlag, damit das Boot immer schneller durch das Wasser gleitet.

"Gute Ruderer sind in erster Linie auch geistig wache Menschen. Die Harmonie einer Mannschaft ist keine reine Frage der Muskelkraft - auch die Herzen und Seelen der Team-Mitglieder müssen im Einklang sein", meint Georges Pocock, Ruderer und Boots-Designer.

Technisch ist der Rudersport sehr anspruchsvoll und hart, weil man auch im tiefsten Winter aufs Wasser muss. Oft steht man um fünf oder sechs Uhr in der Früh auf, um die stille Morgenzeit zu nutzen. Genf hat gleich zwei Trümpfe für Ruderer im Ärmel: Einerseits die Rhone, wo sich die Wettkämpfer mitten in der Stadt in erstaunlich natürlicher Umgebung messen können und andererseits den See, auf dem sich Ruderer aller Stufen möglichst abseits der Motorschifffahrt treffen.

Alle im selben Boot - dieser Ausdruck trifft wohl selten so zu wie im Rudersport. Jede Bewegung muss übereinstimmen mit denjenigen der anderen Teammitglieder. Das beginnt schon beim Einstieg ins Boot und erst recht bei der Suche nach dem perfekten Schlag. Jener perfekt übereinstimmenden Bewegung, die das Boot über das Wasser fliegen zu lassen scheint. Alle im gleichen Atemzug, die Zeit eines Ruderschlages als Fragment der Ewigkeit.


Seitenanfang
13:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

ZIB


Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen.

Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.


(ORF)


Seitenanfang
13:23
VPS 13:25

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Schlösserwelten Europas (4/5)

Piemont, Italien

Film von Jeremy J. P. Fekete

Ganzen Text anzeigenIm italienischen Piemont hat das Haus Savoyen seine Spuren hinterlassen. Die imposanten Lustschlösser und Regierungspaläste der Dynastie umringen die Stadt Turin.

Europas Schlösser sind einzigartig. Die fünfteilige Reihe erkundet auf den Spuren des europäischen ...

Text zuklappenIm italienischen Piemont hat das Haus Savoyen seine Spuren hinterlassen. Die imposanten Lustschlösser und Regierungspaläste der Dynastie umringen die Stadt Turin.

Europas Schlösser sind einzigartig. Die fünfteilige Reihe erkundet auf den Spuren des europäischen Adels das Loire-Tal in Frankreich, Baden- Württemberg, Südengland, das italienische Piemont und die Schlösser um Lissabon in Portugal. Teil vier führt nach Italien.

"Corona delle Delizie", Krone der Herrlichkeiten, wird dieses Ensemble genannt. Auf dem Schlossplatz thront der Palazzo Reale, der Palast der Könige. 15 Kilometer vom Zentrum Turins entfernt liegt der Königspalast von Venaria. Seit 2007 erstrahlt der rund 80 000 Quadratmeter große Palast in neuer Pracht. Südöstlich von Turin öffnet Gräfin Consolata Beraudo di Pralormo die Türen ihres Schlosses. Ihre Familie wanderte im 17. Jahrhundert mit einer Prinzessin aus Frankreich ein. Südwestlich steht das sternförmige Jagdschloss Castello Stupinigi.


Seitenanfang
14:08
VPS 14:05

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Schlösserwelten Europas (5/5)

Estremadura, Portugal

Film von Jeremy J. P. Fekete

Ganzen Text anzeigenEtwas außerhalb von Lissabon, der Stadt der sieben Hügel, thront über dem Bergort Sintra der Kummerpalast. Sein Erbauer mischte alle Stile vom Rokoko bis hin zu maurischen Elementen.

Europas Schlösser sind einzigartig. Die fünfteilige Reihe erkundet auf den ...

Text zuklappenEtwas außerhalb von Lissabon, der Stadt der sieben Hügel, thront über dem Bergort Sintra der Kummerpalast. Sein Erbauer mischte alle Stile vom Rokoko bis hin zu maurischen Elementen.

Europas Schlösser sind einzigartig. Die fünfteilige Reihe erkundet auf den Spuren des europäischen Adels das Loire-Tal in Frankreich, Baden- Württemberg, Südengland, das italienische Piemont und die Schlösser um Lissabon in Portugal. Teil fünf führt nach Portugal.

Das Märchenschloss bot dem Hof für die Sommermonate einen Zufluchtsort. Der Palácio Nacional de Mafra demonstriert den Größenwahn von König João V. In Lissabon zeugt der Renaissance-Palast der Marquis de Fronteira vom Prunk des portugiesischen Adels.Kaum mehr als fünf Meilen vom Stadtzentrum entfernt liegt das Schloss Queluz - "welch ein Licht". Der rosarote Palast ist ein vollkommenes Beispiel für das portugiesische Rokoko.


Seitenanfang
14:51
VPS 14:50

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Zu Gast in den adligen Landvillen der Toskana (1/5)

Wiedersehen mit Florenz

Eine besondere Reise durch Italien mit Lorenzo de Medici

Film von Michael Trabitzsch

Ganzen Text anzeigenLorenzo de Medici begibt sich auf die Spuren seiner adligen Vorfahren zu den Medici-Villen in der Toskana. Seine erste Station ist Florenz.

Die Familie de Medici gibt es hier schon lange nicht mehr, wohl aber die
Familie Corsini, die Erzrivalen von einst. Ihr ...

Text zuklappenLorenzo de Medici begibt sich auf die Spuren seiner adligen Vorfahren zu den Medici-Villen in der Toskana. Seine erste Station ist Florenz.

Die Familie de Medici gibt es hier schon lange nicht mehr, wohl aber die
Familie Corsini, die Erzrivalen von einst. Ihr Stammsitz außerhalb von Florenz ist die Villa Le Corti. Die bekannteste Villa der Corsini aber ist Mezzomonte.

Dort lebte der Patriarch der Familie, Giovanni Corsini, mit seiner Frau Inès d'Ormesson und den fünf Kindern. De Medici trifft aus der Corsini-Dynastie die mächtige Contessa Lucrezia Miari Fulcis. Danach führt ihn seine Reise zu Marchesa Allegra Antinori.


Seitenanfang
15:35
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Zu Gast in den adligen Landvillen der Toskana (2/5)

Die Medici Villen

Eine besondere Reise durch Italien mit Lorenzo de Medici

Film von Michael Trabitzsch

Ganzen Text anzeigenEs gibt mehr als 20 Medici-Villen, von denen die meisten rund um Florenz liegen. Die "Mutter" all dieser Villen liegt in den Hügeln von Fiesole oberhalb von Florenz: Die Villa Gamberaia.

Die einstige Lieblingsvilla des Familienpatrons wurde wie ein Zwilling auf der ...

Text zuklappenEs gibt mehr als 20 Medici-Villen, von denen die meisten rund um Florenz liegen. Die "Mutter" all dieser Villen liegt in den Hügeln von Fiesole oberhalb von Florenz: Die Villa Gamberaia.

Die einstige Lieblingsvilla des Familienpatrons wurde wie ein Zwilling auf der anderen Seite von Fiesole errichtet. Lorenzo de Medici besucht außerdem die prachtvolle Villa Poggio à Caiano und die Villa La Ferdinanda.

Der Typus der Medici Villa hat sich bis heute als klassischer Baustil erhalten: Ein modernes Landhaus mit Garten, dessen Lage einen weiten Blick auf die Landschaft gestattet und ihren Besitzern als Ort der Erholung diente.


Seitenanfang
16:19
VPS 16:20

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Zu Gast in den adligen Landvillen der Toskana (3/5)

Geheimnisvolles Lucca

Eine besondere Reise durch Italien mit Lorenzo de Medici

Film von Michael Trabitzsch

Ganzen Text anzeigenLorenzo de Medici reist nach Lucca. In den Hügeln außerhalb der Stadt verbergen sich Villen, die reich mit Ornamenten verziert sind.

Hierher zogen sich einst die reichen Patrizier der Stadt zurück, um sich diversen Amüsements hinzugeben. Ein Beispiel ist die Villa, ...

Text zuklappenLorenzo de Medici reist nach Lucca. In den Hügeln außerhalb der Stadt verbergen sich Villen, die reich mit Ornamenten verziert sind.

Hierher zogen sich einst die reichen Patrizier der Stadt zurück, um sich diversen Amüsements hinzugeben. Ein Beispiel ist die Villa, die sich die Familie Santini errichten ließ und die heute der Familie Torrigiani gehört.

Als einzige Stadt der Toskana wurde Lucca nie von einer fremden Macht beherrscht, auch nicht von den Medici. Lucca war einst reich und rebellisch, eine Kaufmannsrepublik so wie auch Florenz zu Beginn des 15. Jahrhunderts. Lucca unterhielt seinerzeit exzellente Verbindungen zum Hof des französischen Sonnenkönigs Ludwig XIV., dessen Gartenarchitekt Le Nôtre in der jetzigen Villa Torrigiani ein Idyll schuf, das heute in der Welt einzigartig ist. Aber auch andere Villen der Region, wie die Villa Mansi, die Villa Burlamacchi Rossi und die Villa Oliva, haben ihre Geheimnisse.


Seitenanfang
17:01
VPS 17:00

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Zu Gast in den adligen Landvillen der Toskana (4/5)

Stolzes Siena

Eine besondere Reise durch Italien mit Lorenzo de Medici

Film von Michael Trabitzsch

Ganzen Text anzeigenDie Gegend um Siena gilt als schönster Teil der Toskana. Reiche Lords aus England waren die ersten Fremden, die sich in diese Region verliebten und sich Villen als örtliche Residenzen kauften.

Die Villa Cetinale ist eines der schönsten Beispiele. Lorenzo de Medici ...

Text zuklappenDie Gegend um Siena gilt als schönster Teil der Toskana. Reiche Lords aus England waren die ersten Fremden, die sich in diese Region verliebten und sich Villen als örtliche Residenzen kauften.

Die Villa Cetinale ist eines der schönsten Beispiele. Lorenzo de Medici stattet ihnen einen Besuch ab und beobachtet den Palio, das legendäre Pferderennen, das alljährlich in Siena stattfindet.

Die Familie des Barons Francesco Ricasoli lebt schon seit den Etruskern in dieser Gegend. Irgendwann begann die adlige Familie, Wein anzubauen, und sie entwickelte sich zu einer der ersten großen Weindynastien der Welt. Die Ferragamos vermarkten sehr erfolgreiche Mode und wollen nun an die Tradition des Weinanbaus anknüpfen. Dazu bewirtschaften sie ein altes Landgut, das einst dem Herzog von Aosta gehörte.


Seitenanfang
17:45
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Zu Gast in den adligen Landvillen der Toskana (5/5)

Adel verpflichtet

Eine besondere Reise durch Italien mit Lorenzo de Medici

Film von Michael Trabitzsch

Ganzen Text anzeigenDie letzte Etappe seiner Entdeckungsreise beginnt Lorenzo de Medici in dem Städtchen Montalcino. In dessen Nähe kaufte Massimo Ferragamo ein großes Landgut und baut dort Wein an.

Von der Familie Frescobaldi wird Lorenzo de Medici zum Mittagessen in die Villa ...

Text zuklappenDie letzte Etappe seiner Entdeckungsreise beginnt Lorenzo de Medici in dem Städtchen Montalcino. In dessen Nähe kaufte Massimo Ferragamo ein großes Landgut und baut dort Wein an.

Von der Familie Frescobaldi wird Lorenzo de Medici zum Mittagessen in die Villa Castiglioni bei Nippozana eingeladen. Von Castiglioni aus besucht Lorenzo de Medici zum Abschluss seiner Entdeckungsreise die Villa La Ferdinanda, die einst seiner Familie gehörte.


Seitenanfang
18:29
VPS 18:30

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

nano

Die Welt von morgen

Moderation: Ingolf Baur

Ganzen Text anzeigenAsiatische Tigermücke überwintert
Das Insekt etabliert sich auch nördlich der Alpen

Das Glück der Schweine
Verhaltensforscher wollen wissen, was Nutztiere brauchen

Multitalent #Kaugummi
Was die aromatisierte Klebemasse alles ...

Text zuklappenAsiatische Tigermücke überwintert
Das Insekt etabliert sich auch nördlich der Alpen

Das Glück der Schweine
Verhaltensforscher wollen wissen, was Nutztiere brauchen

Multitalent #Kaugummi
Was die aromatisierte Klebemasse alles kann

Abwasser ohne Arzneimittelrückstände
Forscher entwickeln Medikamente, die sich von selbst zerstören

Virus auf dem Vormarsch
Zika in Singapur und Florida angekommen


Seitenanfang
19:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

heute

anschl. 3sat-Wetter

Am Jahrestag von "Wir schaffen das"
Die Kanzlerin räumt Versäumnisse ein

Chaos am Frankfurter Flughafen
Sicherheitspanne legt Airport lahm

Abschiedsspiel für Schweinsteiger
Deutschland gegen Finnland


Seitenanfang
19:21
VPS 19:20

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Kulturzeit

Das 3sat-Kulturmagazin von ZDF, ORF, SRF und ARD

Moderation: Ernst A. Grandits

Ganzen Text anzeigenErzähl mir Europa (3/5)
Auf der Suche nach einer gemeinsamen Zukunft

Elena Ferrante
Wer steckt hinter der großen Unbekannten der Weltliteratur? Gespräch mit Literaturkritikerin Iris Radisch

Mecklenburg-Vorpommern vor der Wahl
Buchautor Till ...

Text zuklappenErzähl mir Europa (3/5)
Auf der Suche nach einer gemeinsamen Zukunft

Elena Ferrante
Wer steckt hinter der großen Unbekannten der Weltliteratur? Gespräch mit Literaturkritikerin Iris Radisch

Mecklenburg-Vorpommern vor der Wahl
Buchautor Till Reiners über die Lebenswelt des "besorgten Bürgers"

Buch "10 Jahre Freiheit"
Natascha Kampusch über ihr Leben nach der Entführung

Comeback der "Beginner"
Das Hip-Hop-Trio Beginner stellte ihr neues Album "Advanced Chemistry" vor


Seitenanfang
20:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Tagesschau


ARD-Nachrichten aus dem In- und Ausland auf den Punkt gebracht.

Die "Tagesschau" bietet die wichtigsten Nachrichten des Tages und zusätzliche Informationen in Text, Bild, Audio und Video sowie umfassende Berichte und Hintergründe zu aktuellen Themen und Entwicklungen.


(ARD)


Seitenanfang
20:16
VPS 20:15

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Ikarus

Der Traum vom Fliegen

Film von Alain Godet

Ganzen Text anzeigenDer Film dokumentiert Patrick Kerbers Rekordsprung von der Jungfrau, einer der bergsteigerischen Traumziele der Schweiz. Wenige Monate nach den Dreharbeiten stürzt Kerber in den Tod.

Auf traurige Weise ist dieser Film zu seinem Vermächtnis geworden. 2013 entdeckte ...

Text zuklappenDer Film dokumentiert Patrick Kerbers Rekordsprung von der Jungfrau, einer der bergsteigerischen Traumziele der Schweiz. Wenige Monate nach den Dreharbeiten stürzt Kerber in den Tod.

Auf traurige Weise ist dieser Film zu seinem Vermächtnis geworden. 2013 entdeckte Kerber eine Sprungmöglichkeit von der Wengen Jungfrau und realisierte den längsten Sprung der Welt. Sogenannte Wingsuit-Anzüge ermöglichen es, dem Traum des freien Fliegens nahezukommen.

In diesem Film flog er eine neue Linie über das Silberhorn hinweg bis ins Lauterbrunnental hinunter. Bei perfekten Wetterbedingungen entstanden einmalige Aufnahmen von Kerbers Flug.

Bauer Adolf von Allmen, dessen Hof nahe des Landeplatzes liegt, meint, dass "selbst die Besten mit dem Tod abgegangen" seien. Seine Worte sollten sich bitter bewahrheiten als Patrick Kerber am 13. März bei Engelberg tödlich verunglückte.

Im "Wingsuit-Mekka" Lauterbrunnental führen Pilotinnen und Piloten aus der ganzen Welt jährlich über 20 000 Sprünge durch. Die Obsession hat so manches Opfer gefordert, und die Anfänge reichen weit zurück. Tragisch ist auch das Schicksal von Schneidermeister Franz Reichelt, der 1912 mit seinem untauglichen Fluganzug vom Eifelturm ungebremst auf den Boden aufschlug. Trotzdem steht der Traum vom Fliegen in einer uralten Tradition, die beim Mythos von Dädalus und Ikarus beginnt.

Stephan Siegrist ist gleichzeitig Profialpinist und Basejumper. Er kletterte an der Eigernordwand die Extremroute Magic Mushroom und stürzte sich anschließend von dem pilzförmigen Felsen in die Tiefe. Umstritten und faszinierend zugleich steht die Risikosportart auch für einen neuen Umgang mit dem Berg: Das Gipfelziel wird zur Nebensache. Basejumper Michael Schwery blättert im Absprungbuch auf dem Hinterrugg (Churfirsten) und sucht die letzte Eintragung seines mexikanischen Freundes Gabo. Einige hundert Meter unter der Absprungstelle hielt Pfarrer Hörler auf der Alp Tschingla damals seine Bergpredigt, als Gabo in Sichtweite der Gemeinde zu Boden prallte. Der Theologe stellt das Wingsuit-Fliegen in einen Zusammenhang mit Matthäus 4, Vers 6, wo Luzifer versucht, Jesus zum Sprung von den Tempelzinnen zu verführen. Wie ist eine Gesellschaft beschaffen, fragt Pfarrer Hörler, die derartige Risiken sucht?


Seitenanfang
21:07
VPS 21:05

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Höhlen - verborgene Welten

Drei Freunde und ihre Abenteuer

Film von Fulvio Mariani und Artur Schmidt

Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigenHöhlen sind faszinierend: Unberührt überdauern sie im Dunkeln Jahrtausende. Wer sich durch enge, feuchte und dunkle Gänge wagt, dem eröffnen sich ungeahnte, zuweilen auch spektakuläre Welten.

Luigi Tantardini, Nicola Oppizzi und Francesco Bianchi-Demicheli ...

Text zuklappenHöhlen sind faszinierend: Unberührt überdauern sie im Dunkeln Jahrtausende. Wer sich durch enge, feuchte und dunkle Gänge wagt, dem eröffnen sich ungeahnte, zuweilen auch spektakuläre Welten.

Luigi Tantardini, Nicola Oppizzi und Francesco Bianchi-Demicheli erforschen seit langem Höhlen im Tessin und dem südlichen Wallis. Entdeckerlust und Leidenschaft treiben die Drei immer wieder zu unterirdischen Abenteuern. Eines davon begleitet dieser Film.

Auf ihren unterirdischen Entdeckungsreisen treffen sie immer wieder unverhofft auf magische Orte. In der Schweiz existieren rund 8000 Höhlen, wovon viele noch nicht oder erst teilweise erforscht und vermessen sind. Dank der Arbeit der drei Freunde konnten die Höhlen dieser Gegend erstmals kartographiert werden. Tief drinnen im Fels herrscht unendliche Ruhe und ewige Dunkelheit. Es gibt keine Ablenkung, die Zeit scheint still zu stehen.


Seitenanfang
22:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

ZIB 2


Das tägliche Nachrichtenmagazin des ORF-Fernsehens.

Von Montag bis Freitag liefert "ZIB 2" einen Überblick über die Ereignisse des Tages und bietet dabei vor allem vertiefende Hintergrundinformationen.


(ORF)


Seitenanfang
22:27
VPS 22:25

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Mit Audiodeskription

Im Netz

Fernsehfilm, Deutschland 2013

Darsteller:
Juliane SchubertCaroline Peters
Philip KronachFelix Knopp
Jonas SchultzWolfram Koch
Sonja TheissenUlrike Krumbiegel
Bodo HinrichsStefan Ruppe
Tom WillingRobert Dölle
Mia YirsinIlknur Boyraz
Stefan BrinkmannAlexander Held
Felix MoorDietrich Adam
u.a.
Buch: Ulli Stephan
Regie: Isabel Kleefeld
Länge: 90 Minuten

Ganzen Text anzeigenMitten in der Nacht stürmt ein Sondereinsatzkommando der Polizei das Schlafzimmer der Unternehmensberaterin Juliane Schubert. Sie soll Terroristen geholfen haben.

Die Beweise sind erdrückend. Zudem ist Juliane gerade erst von einer Geschäftsreise in den Mittleren ...
(ARD/WDR)

Text zuklappenMitten in der Nacht stürmt ein Sondereinsatzkommando der Polizei das Schlafzimmer der Unternehmensberaterin Juliane Schubert. Sie soll Terroristen geholfen haben.

Die Beweise sind erdrückend. Zudem ist Juliane gerade erst von einer Geschäftsreise in den Mittleren Osten zurückgekehrt. Sie wird von den Kommissaren Theissen und Hindrichs verhört. Doch Juliane ist unschuldig. Wurde sie Opfer eines Identitätsdiebstahls?

Hat sich Jemand Zugang zum Computer der Geschäftsfrau verschafft, ihre virtuelle Identität gestohlen und für kriminelle Zwecke missbraucht? Wie konnte es gelingen, dass jemand ihre gesamten Konten leerräumt, ohne dass die Bank misstrauisch wird?

Als wäre dieser Alptraum nicht genug, keimt in Juliane der Verdacht, dass die Person, die ihr all das angetan hat, sich ganz in der Nähe befindet. Wem kann sie noch trauen? Ist ihr Kollege Tom nicht scharf auf ihren Job? Ihr Freund Philipp steckt doch ständig in Geldnöten? Und was hat der neue Nachbar Jonas an ihrem Briefkasten verloren? Einmal ins Netz der Fahnder geraten, hat Juliane nur noch ein Ziel: Sie will ihr altes Leben zurück! Doch auch die eigene Vergangenheit birgt Geheimnisse, die Juliane bisher weder ihrem Freund noch den ermittelnden Beamten erzählt hat.


(ARD/WDR)


Seitenanfang
23:56
VPS 23:55

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Völlig vernetzt - Fluch und Segen der digitalen Welt

Film von Katrin Claußner

Ganzen Text anzeigenEs gibt kaum einen Lebensbereich, aus dem das Internet, der Computer wegzudenken wären. Aber macht die neue Computerwelt das Leben wirklich leichter, oder birgt sie auch Gefahren?

Vom Kleinkind, das in virtuellen Bilderbüchern blättert, bis zum Senioren, der mit der ...
(ARD/MDR)

Text zuklappenEs gibt kaum einen Lebensbereich, aus dem das Internet, der Computer wegzudenken wären. Aber macht die neue Computerwelt das Leben wirklich leichter, oder birgt sie auch Gefahren?

Vom Kleinkind, das in virtuellen Bilderbüchern blättert, bis zum Senioren, der mit der Blutdruck-App seine Gesundheitsdaten im Griff hat - die Menschen sind online, manche rund um die Uhr. Das kann zur Sucht werden.

Medien- und Computersucht ist eine der jüngsten anerkannten Suchterkrankungen. Die Grenzen zwischen regelmäßiger Nutzung, Missbrauch und Abhängigkeit sind fließend. Oft sind junge Menschen betroffen, da sie schon früh mit neuen Medien in Berührung gekommen sind und quasi mit ihnen aufwachsen. Eltern, Lehrer und Erzieher sind oft überfordert bei der Beurteilung des Medienkonsums, da sie selbst einer Generation angehören, die mit Smartphones, Computerspielen, Facebook und Co. erst seit kurzem Erfahrung hat.

Wer ist gefährdet, eine Sucht zu entwickeln? Und wie lernt man den vernünftigen, kompetenten Umgang mit der digitalen Welt?


(ARD/MDR)


Seitenanfang
0:27
VPS 21:50

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Nachrichtenmagazin von Schweizer Radio und Fernsehen:

10 vor 10

"10vor10" ist eine Informationssendung von Schweizer Radio und Fernsehen (SRF).

Vertiefende Berichte, Reportagen, Porträts und Live-Gespräche informieren über die wichtigsten Themen des Tages aus der Schweiz und der Welt.


Seitenanfang
0:56
VPS 00:55

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

ECO

Das Wirtschaftsmagazin

Moderation: Reto Lipp

AHV-Streitgespräch
Valentin Vogt und Daniel Lampart über die Altersvorsorge

Senioren-Hilfsmittel
Traum-Margen unter Druck

Bali: Business mit der Sinnsuche
Touristen suchen auf der Götterinsel ihr Seelenheil


Seitenanfang
1:22
VPS 01:20

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Smart Cities -

Bauen für die Stadt der Zukunft

Film von Claudia und Peter Giczy

Ganzen Text anzeigenEnergieeffizient, nachhaltig und grün - so werden die Städte der Zukunft heute konzipiert und gebaut. Österreichische Forscher gehören zu den Vorreitern des nachhaltigen Bauens.

Zu Beginn des 20. Jahrhunderts lebten gerade einmal zehn Prozent der Weltbevölkerung ...
(ORF)

Text zuklappenEnergieeffizient, nachhaltig und grün - so werden die Städte der Zukunft heute konzipiert und gebaut. Österreichische Forscher gehören zu den Vorreitern des nachhaltigen Bauens.

Zu Beginn des 20. Jahrhunderts lebten gerade einmal zehn Prozent der Weltbevölkerung in Städten, heute sind es bereits 50 Prozent. Ende dieses Jahrhunderts wird die Menschheit eine urbane Spezies sein. Das "Urban Age", das Zeitalter der Städte, hat begonnen.

Immer mehr Menschen ziehen in die Ballungsräume. Die Städte wachsen im Rekordtempo und mit ihnen die Herausforderungen: Raum wird knapp. Verkehr, Lärm, Umweltverschmutzung und soziale Spannungen nehmen zu. Städte sind für 80 Prozent des globalen CO2-Ausstoßes verantwortlich, sie verbrauchen 75 Prozent der Energie. Gleichzeitig bietet die Verstädterung auch gute Chancen für die Zukunft. Städte sind zentrale Umschlagplätze für Waren, Kultur und Wissen. Fortschritt und Veränderung gehen von hier aus. Ressourcen können besser genutzt werden, auch Energie und Infrastruktur.

Die Zukunft unseres Planeten wird in den Städten entschieden. Doch wie sollen sie nun aussehen, die Städte der Zukunft, wie sollen sie funktionieren? Grün, effizient, technologisch fortschrittlich und vor allem nachhaltig sollen sie werden, so weit sind die Stadtplaner einig und konzipieren die Smart Cities der Zukunft. International gesehen galt nachhaltiges Bauen jahrzehntelang als relativ kleines Fachgebiet. Doch angesichts von Bevölkerungswachstum, Klimawandel und knapper werdenden Ressourcen ist aus dem ehemaligen Nischenbereich eine wichtige Schlüsseltechnologie geworden. Österreichs Forscher gehören dabei zu den unumstrittenen Vorreitern.

Der Film stellt nachhaltige Gebäude und technologische Innovationen, Strategien und Lösungen vor, wie die Städte von heute in funktionierende Smart Cities der Zukunft umgebaut werden können.

Mehrere Pilotprojekte aus Österreich sowie internationale Beispiele bieten einen Ausblick auf das Stadtleben von Morgen: Plusenergie-Häuser werden gebaut, abgewohnte Wohnanlagen saniert, auf Industriebrachen entstehen neue Stadtteile. Österreichische Studenten gewinnen den international bedeutendsten Wettbewerb für solares Bauen in Kalifornien. In der arabischen Wüste wird die Öko-Planstadt Masdar City aus dem Boden gestampft und in Österreichs erster Smart-Grids-Gemeinde Köstendorf das Wohnen von Morgen getestet.


(ORF)


Seitenanfang
2:10
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Kathedralen der Flüchtigkeit

Bahnhöfe als Bühnen des Lebens

Film von Gustav W. Trampitsch

Ganzen Text anzeigenGroße Bahnhöfe sind hoch sensible Orte, "Kathedralen der Flüchtigkeit", an denen Banalitäten auf tiefe Gefühle, Fernweh und Heimweh aufeinander treffen.

Wie es einst auch die Karawansereien im Orient waren, sind Bahnhöfe öffentliche Orte. Kameldung und ...
(ORF)

Text zuklappenGroße Bahnhöfe sind hoch sensible Orte, "Kathedralen der Flüchtigkeit", an denen Banalitäten auf tiefe Gefühle, Fernweh und Heimweh aufeinander treffen.

Wie es einst auch die Karawansereien im Orient waren, sind Bahnhöfe öffentliche Orte. Kameldung und Pferdemist wurden jedoch durch Elektrosmog ersetzt, und die Märchenerzähler wichen den Info-Points. Nüchterne, klare Sachlichkeit dominiert.

Und das Zauberwort heißt nicht mehr "ankommen", sondern "durchfahren".

Die Dokumentation zeigt Beispiele alter und neuer "Kathedralen der Flüchtigkeit", darunter den Berliner Hauptbahnhof, den Gare de Lyon in Paris, den Chhatrapati Shivaji Terminus in Indiens Geschäftsmetropole Mumbai, die Victoria Station in London, Dom und Bahnhof in Köln und die größte Baustelle Österreichs, auf der der neue Hauptbahnhof Wien entsteht.


(ORF)


Seitenanfang
3:01
VPS 03:00

Über den Dächern von Graz

Geschichten aus Österreich

Film von Klaus T. Steindl

Ganzen Text anzeigenDas Grazer Altstadtensemble wurde wegen seines hervorragend erhaltenen Stadtkerns zum UNESCO-Weltkulturerbe erklärt. Im Zentrum der österreichischen Stadt erhebt sich der Schlossberg.

Er gewährt einen atemberaubenden Blick auf die rote Dachlandschaft, deren ...
(ORF/3sat)

Text zuklappenDas Grazer Altstadtensemble wurde wegen seines hervorragend erhaltenen Stadtkerns zum UNESCO-Weltkulturerbe erklärt. Im Zentrum der österreichischen Stadt erhebt sich der Schlossberg.

Er gewährt einen atemberaubenden Blick auf die rote Dachlandschaft, deren Erscheinungsbild bis heute von originalen, zum Teil bis zu 600 Jahre alten Terracotta-Ziegeln geprägt ist. An den Schlossberg schmiegen sich historische Häuser.

Sie bieten einen sehenswerten Anblick - doch ihre Dächer markieren auch die Grenze zu einem Refugium, das sich dem Trubel der Stadt und den Blicken der Touristen weitgehend entzieht. In den uralten Gemäuern verstecken sich Ateliers und Werkstätten, moderne Wohnungen, riesige Dachböden, schlafende Fledermäuse und Katzen. Dachgärten bilden grüne Wellentäler im Häusermeer, und Heimgärtner hegen ihre Oasen zwischen den Resten der mittelalterlichen Festungsmauer. Geheime Innenhöfe und zugemauerte Gassen verbergen ihre Existenz genauso wie so manches Haus seinen Zugang zu privaten Gärten im Schlossberg-Fels.


(ORF/3sat)


Seitenanfang
3:40
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Wie man in den Wald ruft ...

Beziehungsgeschichten von Mensch und Natur

Film von Gustav W. Trampitsch

Ganzen Text anzeigenJahrtausende lang war der Wald das zentrale Biotop unserer Kultur und Gegenstand vieler Sagen und Legenden. Der Film geht den Emotionen auf den Grund, die der "Mythos Wald" hervorruft.

Allgegenwärtig nährte, wärmte und beschützte der Wald die Menschen. Er galt aber ...
(ORF/3sat)

Text zuklappenJahrtausende lang war der Wald das zentrale Biotop unserer Kultur und Gegenstand vieler Sagen und Legenden. Der Film geht den Emotionen auf den Grund, die der "Mythos Wald" hervorruft.

Allgegenwärtig nährte, wärmte und beschützte der Wald die Menschen. Er galt aber auch als unsicher, rätselhaft und gefährlich. Er erschien übermächtig, war Heimat und Fremde zugleich - ein ambivalenter Ort.

Ehrfürchtig und schaudernd nahm die Menschheit seine Geschichten in ihr kollektives Gedächtnis auf. Von der Antike bis heute gibt es dazu unzählige künstlerische Zeugnisse aus Literatur, Musik und bildender Kunst.
Auch wenn inzwischen bereits mehr Menschen in der Stadt leben als auf dem Land, liefert die "grüne Lunge" unseres Planeten auch in Europa noch überraschende Fakten: So arbeiten etwa in Deutschland mehr Menschen in der Forstwirtschaft als in der Autoindustrie. In Nordost-Europa und auf dem Balkan wird der Wald zum Teil noch so bewirtschaftet, wie es schon in alten Märchen beschrieben wurde. Und weltweit bewohnen noch immer etwa 2.100 indigene Völker die Wälder.

Viele Menschen, die Abstand zur Alltagshektik der westlichen Industriegesellschaft gewinnen wollen, sehnen sich nach idyllischen Auszeiten in der Natur und damit auch nach der "uralten Heimat Wald".


(ORF/3sat)


Seitenanfang
4:31
VPS 04:30

Im Reich des Regenbogens - Abenteuer Farbe

Film von Gustav W. Trampitsch

Ganzen Text anzeigenFarben können reizen und nerven, beruhigen und leiten, unterhalten und informieren. Man benutzt sie und wird auch ständig durch sie manipuliert.

Filmemacher Gustav W. Trampitsch hat einige Expeditionen ins "Reich des Regenbogens" unternommen. Diese führen ihn durch ...
(ORF)

Text zuklappenFarben können reizen und nerven, beruhigen und leiten, unterhalten und informieren. Man benutzt sie und wird auch ständig durch sie manipuliert.

Filmemacher Gustav W. Trampitsch hat einige Expeditionen ins "Reich des Regenbogens" unternommen. Diese führen ihn durch verschiedene Zeiten und Kulturen. Schauplätze sind unter anderem Taiwan, Ägypten, Afghanistan, Südfrankreich, Spanien und Österreich.


(ORF)


Seitenanfang
5:23
VPS 05:20

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Milch um jeden Preis

Reportage von Klaus Dutzler

Ganzen Text anzeigenBauern erhalten aktuell für einen Liter Milch 30 Cent, in Supermärkten ist Mineralwasser oft teurer. Noch nie war Milch so billig, noch nie bekamen die Landwirte so wenig für ihre Arbeit.

Die wahren Auswirkungen der oft emotional geführten Milchpreisdebatten ...
(ORF)

Text zuklappenBauern erhalten aktuell für einen Liter Milch 30 Cent, in Supermärkten ist Mineralwasser oft teurer. Noch nie war Milch so billig, noch nie bekamen die Landwirte so wenig für ihre Arbeit.

Die wahren Auswirkungen der oft emotional geführten Milchpreisdebatten bekommen aber vor allem die Kühe zu spüren. Die jährliche Milchleistung der Tiere ist rasant gestiegen. Von etwa 2.000 Litern im Jahr 1960 auf heute weit über 10.000 Liter.

Und während die großen Handelsketten und Molkereien noch mit einer Almwiesen-Kuh-Idylle ihre Produkte bewerben, ist die Realität der Tiere eine gänzlich andere. Kaum eine Milchkuh kann auf einer Wiese weiden, kaum eine Milchkuh ihre Hörner behalten. Um einen Liter Milch zu geben, müssen hochgezüchtete Rassen fast 400 Liter Blut durch ihre Euter pumpen. Der steirische Rinderexperte Walter Obritzhauser sagt: "Es ist eine unglaubliche körperliche Leistung, die eine Milchkuh erbringt. Das ist permanenter Hochleistungssport."

Mit Gras und Heu, wie von der Natur seit Jahrtausenden vorgegeben, kann die Milchkuh keine Turboleistungen erzielen. Heute sorgen ausgetüftelte Mixturen aus den Forschungsabteilungen internationaler Konzerne für die tägliche Nahrung. Die moderne Kuh frisst Getreide, Raps, Soja, dazu Eiweiß, Aminosäuren und nicht selten sogar Kokos-, oder Palmfette. Und weil selbst die hochgezüchtete Milchkuh diese Art von Nahrung nicht ohne weiteres verträgt, sind die Tiere quasi permanent in Gefahr zu erkranken und werden regelmäßig mit Antibiotika behandelt. Knapp ein Drittel aller Milchkühe landet jährlich in einem Schlachthof, weil sie krank und damit unwirtschaftlich geworden sind.

Filmemacher Klaus Dutzler begab sich auf eine Spurensuche quer durch Österreich, um zu erkunden, wie es der Hochleistungskuh wirklich geht.


(ORF)