Programm-Übersicht
Kalender
November 2017
Sendung suchen
Programmarchiv
Finden Sie Sendungen, die Sie in 3sat schon gesehen haben.

Freitag, 26. August
Programmwoche 34/2016
Zurückliegenden oder folgenden Tag anzeigen
6:07
VPS 06:05

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Kulturzeit kompakt


Ganzen Text anzeigenDie Kurzversion der "Kulturzeit" informiert zur gewohnten Sendezeit mit Nachrichten und Reporterstücken über aktuelle Kulturereignisse.

Die unmoderierte Kurzversion des Magazins wird ergänzt durch Tipps, einen Blick auf den Kultursommer sowie Hinweisen zu Events, ...

Text zuklappenDie Kurzversion der "Kulturzeit" informiert zur gewohnten Sendezeit mit Nachrichten und Reporterstücken über aktuelle Kulturereignisse.

Die unmoderierte Kurzversion des Magazins wird ergänzt durch Tipps, einen Blick auf den Kultursommer sowie Hinweisen zu Events, Festivals und Lesungen.


6:16
VPS 06:15

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Kulturlandschaften (4/5)

Nordfriesland

Wladimir Kaminer in der deutschen Provinz

Ganzen Text anzeigenEin Bildhauer, der Schweres leicht aussehen lässt, eine Punkband mit Doppelleben und Heimatbewusstsein: In Nordfriesland ist die Natur Herausforderung und Motiv für die Künstler.

Der Schriftsteller Wladimir Kaminer geht für 3sat wieder auf Kulturreise in die ...

Text zuklappenEin Bildhauer, der Schweres leicht aussehen lässt, eine Punkband mit Doppelleben und Heimatbewusstsein: In Nordfriesland ist die Natur Herausforderung und Motiv für die Künstler.

Der Schriftsteller Wladimir Kaminer geht für 3sat wieder auf Kulturreise in die Provinz. Abseits der Metropolen geht er der Frage nach, wie Kunst entsteht und wie aus Kultur Heimat wird. In der vierten Folge der "Kulturlandschaften" geht es nach Nordfriesland.

Der Bildhauer Fabian Vogler schafft Bronzeskulpturen aus Luftballons und erklärt Wladimir Kaminer auf dem Weg zu den Halligen, was man vom Wattenmeer über Strukturen und Oberflächen lernen kann. Die Husumer Band Turbostaat führt uns zu den Orten ihrer musikalischen Anfänge und gibt Einblicke in das Leben von gestandenen Punkrockern. Die Sylterin Sonni Hönscheid, Malerin und Weltmeisterin im Stand Up Paddling, gibt Kaminer eine Lehrstunde auf dem Wasser. In der Abgeschiedenheit der Halbinsel Eiderstedt erzählen uns Schriftsteller Uwe Herms und Grafiker Manuel Knortz, warum sie ausgerechnet dem Wattwurm ein philosophisches und künstlerisches Denkmal in Buchform setzten.

Abseits der Metropolen geht der russischstämmige Schriftsteller der Frage nach, wie Kunst entsteht und wie aus Kultur Heimat wird. Auf typisch lakonische Weise reflektiert er seine Begegnungen und das Thema Heimat in Briefen an seine Frau Olga. Er beschreibt dabei seine Erwartungen und neuen Erkenntnisse über die deutsche Provinz und ihre Künstler.


6:45
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Richtig Gut Leben (4/4)

Schokolade

Moderation: Stefanie Stappenbeck

Ganzen Text anzeigenKaum jemand kann ihr widerstehen: Schokolade, eines der ältesten Genussmittel der Welt. Aber warum verbinden wir eigentlich so viel Gutes mit der „Speise der Götter“?

Angeblich macht sie Kinder hyperaktiv, und bei der Produktion des Kakaos werden Bauern ...

Text zuklappenKaum jemand kann ihr widerstehen: Schokolade, eines der ältesten Genussmittel der Welt. Aber warum verbinden wir eigentlich so viel Gutes mit der „Speise der Götter“?

Angeblich macht sie Kinder hyperaktiv, und bei der Produktion des Kakaos werden Bauern ausgebeutet. „Richtig Gut Leben“ mit Stefanie Stappenbeck sucht nach Antworten im Dickicht der Informationen. Vor Ort und im Gespräch werden die Fakten zusammengetragen.

In den meisten Ländern des Kakaoanbaus ist Kinderarbeit an der Tagesordnung. Aber gibt es nicht doch eine Möglichkeit, Schokolade mit gutem Gewissen zu genießen? Und macht sie uns nicht auch unendlich glücklich - und ist das nicht das Wichtigste?

In der neuen Reihe "Richtig Gut Leben" begibt sich Schauspielerin Stefanie Stappenbeck auf die Suche und holt als On-Air-Reporterin Fakten ein. Ihr Ziel ist es, Faustregeln aufzustellen, die durch den Alltag helfen - einfache Handlungsanweisungen, die auf Wissen und Erfahrung beruhen. Sie nimmt den Zuschauer mit auf eine Reise in die Welt der Lebensmittel und schlägt dabei eine Schneise in das Dickicht der Zahlen, Fakten und Informationen. Sie besucht Experten und Wissenschaftler, die ihr die notwendigen Informationen über die Produkte und deren Herstellung liefern können.


7:30
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Alpenpanorama


"Alpenpanorama" zeigt über zahlreiche Web- und Panoramakameras täglich Livebilder aus ausgewählten Urlaubsorten.

Die Sendung informiert auch über Temperatur- und Wetterbedingungen vor Ort.


(ORF/3sat)


9:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

ZIB


Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen.

Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.


(ORF)


9:05
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Kulturzeit kompakt


Ganzen Text anzeigenDie Kurzversion der "Kulturzeit" informiert zur gewohnten Sendezeit mit Nachrichten und Reporterstücken über aktuelle Kulturereignisse.

Die unmoderierte Kurzversion des Magazins wird ergänzt durch Tipps, einen Blick auf den Kultursommer sowie Hinweisen zu Events, ...

Text zuklappenDie Kurzversion der "Kulturzeit" informiert zur gewohnten Sendezeit mit Nachrichten und Reporterstücken über aktuelle Kulturereignisse.

Die unmoderierte Kurzversion des Magazins wird ergänzt durch Tipps, einen Blick auf den Kultursommer sowie Hinweisen zu Events, Festivals und Lesungen.


9:15
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Kulturlandschaften (4/5)

Nordfriesland

Wladimir Kaminer in der deutschen Provinz

Ganzen Text anzeigenEin Bildhauer, der Schweres leicht aussehen lässt, eine Punkband mit Doppelleben und Heimatbewusstsein: In Nordfriesland ist die Natur Herausforderung und Motiv für die Künstler.

Der Schriftsteller Wladimir Kaminer geht für 3sat wieder auf Kulturreise in die ...

Text zuklappenEin Bildhauer, der Schweres leicht aussehen lässt, eine Punkband mit Doppelleben und Heimatbewusstsein: In Nordfriesland ist die Natur Herausforderung und Motiv für die Künstler.

Der Schriftsteller Wladimir Kaminer geht für 3sat wieder auf Kulturreise in die Provinz. Abseits der Metropolen geht er der Frage nach, wie Kunst entsteht und wie aus Kultur Heimat wird. In der vierten Folge der "Kulturlandschaften" geht es nach Nordfriesland.

Der Bildhauer Fabian Vogler schafft Bronzeskulpturen aus Luftballons und erklärt Wladimir Kaminer auf dem Weg zu den Halligen, was man vom Wattenmeer über Strukturen und Oberflächen lernen kann. Die Husumer Band Turbostaat führt uns zu den Orten ihrer musikalischen Anfänge und gibt Einblicke in das Leben von gestandenen Punkrockern. Die Sylterin Sonni Hönscheid, Malerin und Weltmeisterin im Stand Up Paddling, gibt Kaminer eine Lehrstunde auf dem Wasser. In der Abgeschiedenheit der Halbinsel Eiderstedt erzählen uns Schriftsteller Uwe Herms und Grafiker Manuel Knortz, warum sie ausgerechnet dem Wattwurm ein philosophisches und künstlerisches Denkmal in Buchform setzten.

Abseits der Metropolen geht der russischstämmige Schriftsteller der Frage nach, wie Kunst entsteht und wie aus Kultur Heimat wird. Auf typisch lakonische Weise reflektiert er seine Begegnungen und das Thema Heimat in Briefen an seine Frau Olga. Er beschreibt dabei seine Erwartungen und neuen Erkenntnisse über die deutsche Provinz und ihre Künstler.


9:45

nano spezial: "Pimp my brain"

Das optimierte Gehirn

Moderation: Ingolf Baur

Ganzen Text anzeigenDie Frage, was Intelligenz ist, ob sie gemessen werden kann und welche Rolle dabei Gene, Bildung und Umwelt spielen - all das ist trotz jahrzehntelanger Forschung heftig umstritten.

Fest steht: Intelligenz fasziniert und gehört heute neben Schönheit und Fitness zu ...

Text zuklappenDie Frage, was Intelligenz ist, ob sie gemessen werden kann und welche Rolle dabei Gene, Bildung und Umwelt spielen - all das ist trotz jahrzehntelanger Forschung heftig umstritten.

Fest steht: Intelligenz fasziniert und gehört heute neben Schönheit und Fitness zu den "Must haves". "nano spezial" stellt Menschen mit besonderen Begabungen vor, berichtet über den neuesten Stand der Forschung und besucht Visionäre.

Diese wollen der Intelligenz mit Magnetfeldern, Gedächtnispillen und Computerchips auf die Sprünge helfen. Dabei spielt "nano"-Moderator Ingolf Baur selbst das Versuchskaninchen und will herausfinden, ob er mit diesen Methoden tatsächlich sein Gehirn "aufpimpen" kann.


10:14
VPS 10:15

Markus Lanz


Ganzen Text anzeigenHoward Carpendale, Sänger
Im Januar feierte er seinen 70. Geburtstag. Jetzt erschien die Biografie „Das ist meine Zeit". In der Sendung blickt Carpendale zurück auf sein Leben und erinnert sich an schwere Zeiten.

Hubertus Meyer-Burckhardt, Moderator
Er ist ...

Text zuklappenHoward Carpendale, Sänger
Im Januar feierte er seinen 70. Geburtstag. Jetzt erschien die Biografie „Das ist meine Zeit". In der Sendung blickt Carpendale zurück auf sein Leben und erinnert sich an schwere Zeiten.

Hubertus Meyer-Burckhardt, Moderator
Er ist als Produzent, Journalist, Moderator und Autor erfolgreich. In der Sendung spricht er über seinen Roman "Meine Tage mit Fabienne" und erzählt von dem Abenteuer Ehe mit Ende 50.

Bettina Steinbauer, Autorin
Seit acht Jahren ist sie für die Deutsche Knochenmarkspenderdatei (DKMS) tätig. In der Sendung erzählt Steinbauer von ihrer Arbeit und ihrem Kontakt zu Menschen mit der Diagnose Leukämie.

Eva Fidler, Krebspatientin
Sie erhielt die Diagnose Leukämie. Letztes Jahr wurde Fidler transplantiert. In der Sendung erzählt sie ihre Geschichte und erinnert sich an die Begegnung mit Guido Westerwelle.

Prof. Bertram Glaß, Arzt
Er ist Leiter der Stammzelltransplantation an der Asklepios Klinik St. Georg in Hamburg. In der Sendung erklärt der Mediziner, wie die Krankheit entsteht und wie sie behandelt werden kann.


Seitenanfang
11:30
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

STÖCKL.

Moderation: Barbara Stöckl

Ganzen Text anzeigenBei "STÖCKL." klärt sich, warum Peter Weck nie ein Publikumsliebling sein wollte, wie man sich vor Kränkungen schützt und wie man Mehlwürmer züchtet und damit die Umwelt schont.

Zu Gast bei Barbara Stöckl sind Schauspieler und Regisseur Peter Weck, ...
(ORF)

Text zuklappenBei "STÖCKL." klärt sich, warum Peter Weck nie ein Publikumsliebling sein wollte, wie man sich vor Kränkungen schützt und wie man Mehlwürmer züchtet und damit die Umwelt schont.

Zu Gast bei Barbara Stöckl sind Schauspieler und Regisseur Peter Weck, Gerichtspsychiater, Neurologe und Autor Reinhard Haller, Menschenrechtsexpertin, Malerin und Autorin Beate Winkler und Industriedesignerin und Unternehmerin Katharina Unger.

Seit Jahrzehnten prägt Peter Weck die Film- und Theaterlandschaft, zuletzt wurde er für sein außerordentliches Schaffen im Genre Musical mit dem Ehrenpreis der Deutschen Musical Akademie ausgezeichnet. Der 85-Jährige steht nach wie vor hoch im Kurs seines Publikums. Warum er denn nie ein Publikumsliebling sein wollte und welche Anstrengungen er dagegen unternommen hat, verrät er bei Barbara Stöckl.

Gerichtspsychiater Reinhard Haller befasst sich in seinem aktuellen Bestseller mit der Macht der Kränkung. Er schildert ausführlich, warum Demütigungen und Kränkungen mitunter für den heutigen Terror in der Welt verantwortlich und das Motiv vieler Mörder, Räuber und Attentäter sind. Wie kann man sich vor Kränkungen schützen und Erlebtes verarbeiten?

Seit mehr als drei Jahrzehnten ist Beate Winkler auf nationaler wie internationaler Ebene mit Menschenrechten befasst. Die Juristin war Direktorin der Europäischen Stelle zur Beobachtung von Rassismus, Fremdenfeindlichkeit und Antisemitismus. Heute steht die Malerei im Mittelpunkt ihres Schaffens. Sie verleiht so Ihren Gedanken und Visionen künstlerischen Ausdruck. Welches Zukunftsbild malt sie sich aus?

An einer Zukunft mit vermindertem Fleischkonsum arbeitet Industriedesignerin Katharina Unger. Mit Ihrer eigens entwickelten Insektenzuchtmaschine für den Haushalt soll jeder die Möglichkeit haben, durch den Verzehr von Mehlwürmern anstelle von Fleisch, die Umwelt zu schonen. Um diese Geschäftsidee voranzutreiben und umzusetzen, ist die junge Burgenländerin nach China gezogen.


(ORF)


Seitenanfang
12:30
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Stolperstein

"Bei uns wird der Nachteil zu Vorteil..."

Das Duo Blind & Lame

Film von Susanne Fiedler und Constanze Hegetusch

Ganzen Text anzeigenSusanne Fiedler und Constanze Hegetusch porträtierten für die Reihe "Stolperstein" zwei Vollblutmusikerinnen, deren Handicaps auf der Bühne schon beim ersten Ton in den Hintergrund treten.

Lucy und Kika Wilke sind Tochter und Mutter. Seit über zwei Jahren stehen ...
(ARD/BR)

Text zuklappenSusanne Fiedler und Constanze Hegetusch porträtierten für die Reihe "Stolperstein" zwei Vollblutmusikerinnen, deren Handicaps auf der Bühne schon beim ersten Ton in den Hintergrund treten.

Lucy und Kika Wilke sind Tochter und Mutter. Seit über zwei Jahren stehen sie gemeinsam auf der Bühne. Ihre Performance ist atemberaubend. Kika ist blind, und Lucy sitzt im Rollstuhl. Daher rührt der selbstironische Name des Duos: Blind & Lame.

Es sind selbst geschriebene Lieder, die sie singen, aber auch eigenständige Interpretationen bekannter Stücke. Lucys prägnante Stimme geht von Anfang an unter die Haut. Ebenso die Stimme von Kika, die mit der Gitarre begleitet und herausragende Soli spielt.

Die heute 31-jährige Lucy kam mit einer schweren Muskelerkrankung zur Welt. Kika, heute 56, verlor ihr Augenlicht vor zehn Jahren aufgrund einer Netzhautdegeneration. Dennoch strahlen die beiden nicht nur auf der Bühne eine intensive und ansteckende Lebensfreude aus. Inzwischen haben sie eine CD veröffentlicht und gehen auch bundesweit auf Tour. Die musikalische Bandbreite reicht von Flamenco und Rumba über Jazz und Country bis hin zu einfühlsamen Balladen. Ähnlich groß ist das sprachliche Spektrum: Sie singen spanisch, französisch, englisch und bayerisch.

So interessant und eigenwillig wie ihre Musik ist auch der Lebensstil, den die beiden pflegen. Lange Zeit lebten sie gemeinsam in einem hölzernen Wohnwagen im Münchner Norden, der zum Treffpunkt für Musiker und Künstler wurde. Sogar Legenden wie die Gipsy Kings waren zu Gast und musizierten am Lagerfeuer. Kika lebt heute noch dort, Lucy ist inzwischen in eine eigene Wohnung gezogen.


(ARD/BR)


Seitenanfang
13:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

ZIB


Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen.

Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.


(ORF)


Seitenanfang
13:29
VPS 13:30

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Abenteuer Sibirien (1/2)

Vorstoß ins Unbekannte

(aus der ZDF-Reihe "Terra X")

Ganzen Text anzeigenRiesige Rohstoffvorkommen, unberührte Natur, eine einzigartige Tierwelt und uralte Kulturen: Sibirien. Es waren Deutsche, die sich im 18. Jahrhundert als erste Siedler dort niederließen.

Die zweiteilige Dokumentation "Abenteuer Sibirien" verknüpft die deutsche ...

Text zuklappenRiesige Rohstoffvorkommen, unberührte Natur, eine einzigartige Tierwelt und uralte Kulturen: Sibirien. Es waren Deutsche, die sich im 18. Jahrhundert als erste Siedler dort niederließen.

Die zweiteilige Dokumentation "Abenteuer Sibirien" verknüpft die deutsche Historie Sibiriens mit der faszinierenden Gegenwart des Landes. Teil eins begleitet deutsche Wissenschaftler auf ihren Entdeckungsreisen.

Auf Kamtschatka, einer der aktivsten Erdbebenzonen der Erde, erforscht Christel van den Bogaard mit ihrem Team die Mechanismen der Erdplatten-Tektonik. Sie versucht herauszufinden, welchem Rhythmus die Erdbeben und Vulkanausbrüche folgen und wie stark sie unser Klima beeinflussen.

Florian Stammler ist auf der arktische Halbinsel Jamal, unter der das größte Erdgasfeld der Erde lagert. Die Nenzen, ein indigenes Volk mit etwa 41 000 Angehörigen, ziehen das ganze Jahr mit ihren Tieren durch die Eiswüste und müssen sich trotz ihres traditionellen Alltags mit den Öl- und Gasmultis arrangieren.

Umweltexperten und Russlandkenner wie Markus Radday versuchen in einem schier aussichtslosen Kampf, die einzigartige Tier- und Pflanzenwelt Sibiriens vor dem Raubbau der Rohstoffindustrie zu retten. Raddays besonderes Augenmerk gilt so seltenen Tieren wie Baikalrobben und Sibirischen Tigern.

Alle deutschen Forscher von heute wandeln auf den Spuren von Georg Wilhelm Steller. Mitte des 18. Jahrhunderts durchquerte der deutsche Wissenschaftspionier das riesige Land im Auftrag des Zaren. Anderthalb Jahre lang reiste Autor Kay Siering mit Kameramann Jürgen Heck und Assistent Yannick Schmeil immer wieder nach Sibirien. Insgesamt verbrachte das Team mehr als elf Wochen in der russischen Einsamkeit. Temperaturen zwischen minus 40 Grad und plus 35 Grad Celsius stellten Filmemacher und Equipment immer wieder vor enorme Herausforderungen.


Seitenanfang
14:12
VPS 14:10

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Abenteuer Sibirien (2/2)

Aufbruch der Glücksritter

(aus der ZDF-Reihe "Terra X")

Ganzen Text anzeigenDer zweite Teil der Dokumentation begleitet deutsche Glücksritter, die es geschafft haben, ihren persönlichen Traum in Sibirien zu verwirklichen.

In der westsibirischen Tiefebene hat es Landwirt Stefan Dürr zu einem der wichtigsten Milchbauern Russlands gebracht. ...

Text zuklappenDer zweite Teil der Dokumentation begleitet deutsche Glücksritter, die es geschafft haben, ihren persönlichen Traum in Sibirien zu verwirklichen.

In der westsibirischen Tiefebene hat es Landwirt Stefan Dürr zu einem der wichtigsten Milchbauern Russlands gebracht. Als Praktikant kam er vor 23 Jahren nach Russland, heute beschäftigt er 2500 Angestellte, bewirtschaftet 150 000 Hektar Land.

Ein Glücksritter ganz anderer Art ist Thomas Sand. Mitten in der schier unendlichen Taiga bohrt der deutsche Experte nach Erdöl. Auch im Winter bei minus 40 Grad Celsius. Das Leben zwischen Bohrturm und Containern erfordert viel Disziplin. Aber Thomas Sand gefällt der Gedanke, dass "sein" Öl und Gas auch deutsche Autos fahren lässt und Wohnungen heizt.

Weit im Osten zwischen Beringsee und chinesischer Grenze betreut ein Pastor aus Deutschland die flächenmäßig größte Kirchengemeinde der Welt. 1992 kam der Hamburger zu einem Studienaufenthalt nach Wladiwostok. Seine erste Aufgabe war es, die Lutheraner in der Stadt zu finden, die wegen ihres Glaubens im Untergrund lebten.

Die modernen Glücksritter setzen das fort, was Siedler aus Deutschland einst begonnen haben. Einer von ihnen war Adolph Dattan. Der deutsche Kaufmann kam in jungen Jahren mittellos nach Sibirien und wurde schließlich erfolgreicher Geschäftsführer der ersten Kaufhauskette "Kunst & Albers" in Wladiwostok. Die Waren kamen größtenteils aus Hamburg, bis zu 130 Tage dauerte die Schifffahrt von Europa bis nach Sibirien. Dattans Erfolgsgeschichte endete mit dem Beginn des Ersten Weltkrieges.


Seitenanfang
14:55
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Wilde Inseln (6/10)

Amazonas

Film von Richard Kirby und Charlie Luckock

Ganzen Text anzeigenDie Flussarchipele Anavilhanas und Mariuá sind die größten der Welt. Sie liegen im Rio Negro, dem zweitstärksten Nebenfluss des Amazonas, und bestehen zusammen aus mehr als 1.000 Inseln.

Was diesen Lebensraum weltweit so einzigartig macht, ist die Dynamik des ...

Text zuklappenDie Flussarchipele Anavilhanas und Mariuá sind die größten der Welt. Sie liegen im Rio Negro, dem zweitstärksten Nebenfluss des Amazonas, und bestehen zusammen aus mehr als 1.000 Inseln.

Was diesen Lebensraum weltweit so einzigartig macht, ist die Dynamik des Flusses. Sechs Monate im Jahr überschwemmt er die Inseln völlig. Dann ragen nur noch die höchsten Baumkronen aus dem Wasser, und der Waldboden wird zum Flussbett.

Fische schwimmen zwischen Baumstämmen, und Landtiere wie das Faultier müssen sich vor räuberischen Wasserbewohnern in Sicherheit bringen.

Durch neue Sandbänke verändern die Inseln Jahr für Jahr ihre Uferlinien. Sie bilden ein Labyrinth aus Wasserwegen und überfluteten Wäldern, das sich stets verändert und viele Gefahren birgt - aber auch viel Schönheit.


Seitenanfang
15:38
VPS 15:35

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Wilde Inseln (7/10)

Falklandinseln

Film von Richard Kirby und Colin Collis

Ganzen Text anzeigenMitten im rauen Südatlantik, rund 400 Kilometer östlich der südamerikanischen Küste, liegen die Falklandinseln, eine Gruppe aus einigen großen und über 700 kleinen und kleinsten Inseln.

Weit entfernt von den Kontinenten bieten sie bis heute eine fast unberührte ...

Text zuklappenMitten im rauen Südatlantik, rund 400 Kilometer östlich der südamerikanischen Küste, liegen die Falklandinseln, eine Gruppe aus einigen großen und über 700 kleinen und kleinsten Inseln.

Weit entfernt von den Kontinenten bieten sie bis heute eine fast unberührte Natur, zumal viele der Inseln nie von Menschen besiedelt wurden. An den meist rauen und felsigen Küsten brüten unzählige Vögel - und vor allem Pinguine fühlen sich hier ganz besonders wohl.

Jeden Sommer erobern sie zu Hunderttausenden die Falklandinseln, um sich zu paaren und eine neue Pinguin-Generation aufzuziehen. Fünf der weltweit 17 Pinguin-Arten bilden hier gigantische Brutkolonien, obwohl ihnen das nicht immer leicht gemacht wird. Häufig müssen sie sich die Strände mit hungrigen Robben teilen.

Im grasbewachsenen Landesinneren der Inseln leben rund eine halbe Million Schafe, die von Menschen hier angesiedelt wurden. Doch die Wollproduzenten sind hier ganz klar in der Minderheit: Auf jedes Schaf kommen zwei watschelnde Frackträger.


Seitenanfang
16:21
VPS 16:20

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Wilde Inseln (8/10)

Japan

Film von Richard Kirby und Allison Bean

Ganzen Text anzeigenJapans Inselwelt bietet eine ungewöhnliche Naturvielfalt. Sie besteht aus vier großen und fast 7.000 kleinen Inseln, die sich in einem langen Bogen durch den Nordwest-Pazifik ziehen.

Sie bieten ganz unterschiedliche klimatische Bedingungen: Vom eisbedeckten Nordmeer ...

Text zuklappenJapans Inselwelt bietet eine ungewöhnliche Naturvielfalt. Sie besteht aus vier großen und fast 7.000 kleinen Inseln, die sich in einem langen Bogen durch den Nordwest-Pazifik ziehen.

Sie bieten ganz unterschiedliche klimatische Bedingungen: Vom eisbedeckten Nordmeer über gemäßigte Wälder bis hin zu subtropischen Stränden und Mangrovensümpfen. Diese Vielfalt an Klimazonen bietet zahlreichen Tieren beste Lebensbedingungen.

In den Gebirgswäldern der zentralen und nördlichen Inseln sind die Winter lang und hart, doch den Schneeaffen macht das nichts aus. Im Norden von Honshu finden sich diese Japanmakaken noch bis in 3.000 Meter Höhe. Ihr dichtes Fell schützt sie selbst bei zweistelligen Minusgraden. Und die Affen haben sich eine natürliche Ressource erschlossen, mit deren Hilfe sie auch eisige Temperaturen gut aushalten: warme Quellen.

Nur ganz im Norden, auf Hokkaido, ist es den Schneeaffen zu kalt. Hier weht im Winter ein minus 30 Grad kalter Nordwind, der sibirische Wintergäste wie Riesenseeadler und Mandschurenkraniche nach Japan trägt.

Mit dem Frühling feiert ganz Japan die spektakuläre Kirschblüte, hier Sakura genannt. Im Süden der Inseln beginnt die Kirschblüte oft schon im Februar und wandert dann allmählich nach Norden bis sie Ende April auch Hokkaido erreicht. Die Sakura steht für Schönheit - und Vergänglichkeit. Denn schon nach wenigen Wochen ist die prachtvolle Blüte vorbei.

Auf der Hauptinsel Honshu liegen die Japanischen Alpen, ein Gebirge mit zahlreichen Dreitausendern. Im Frühling wandern viele Fische, die vom Schmelzwasser des Schnees gespeisten klaren Gebirgsflüsse hinauf, um in den Oberläufen ihre Eier abzulegen. Die Fischer auf Honshu pflegen seit über 1.300 Jahren ihre eigene Tradition: "Ukai". Jeder Fischer hat einen Trupp fleißiger, gefiederter Helfer – Kormorane, die lange und sorgsam trainiert wurden. Dank der Sicherheit und Fürsorge in dieser menschlichen Obhut leben manche zahme Kormorane doppelt so lange wie ihre wilden Verwandten.


Seitenanfang
17:04
VPS 17:00

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Wilde Inseln (9/10)

Philippinen

Film von Richard Kirby und Allison Bean

Ganzen Text anzeigenDie Landschaft der Philippinen ist ausgesprochen vielfältig. Karge Berge, dichter Regenwald, Sümpfe und Klippen prägen die 7000 großen und kleinen Eilande der pazifischen Inselgruppe.

Geologen zählen sie zu den ältesten Inseln der Erde, geformt von ...

Text zuklappenDie Landschaft der Philippinen ist ausgesprochen vielfältig. Karge Berge, dichter Regenwald, Sümpfe und Klippen prägen die 7000 großen und kleinen Eilande der pazifischen Inselgruppe.

Geologen zählen sie zu den ältesten Inseln der Erde, geformt von Vulkanausbrüchen, Erdbeben und verheerenden Taifunen. Viele der zahlreichen Tiere und Pflanzen dieser Inselgruppe kommen sonst nirgendwo auf der Erde vor.

Einer der artenreichsten Lebensräume der Philippinen findet sich in den dichten Urwäldern von Palawan. Die sechstgrößte Insel der Philippinen ist zugleich auch die am dünnsten besiedelte. Hier leben Raubtiere wie der Palawan-Binturong, den es nur auf dieser Insel gibt. Binturongs werden auch "Marderbären" genannt, weil sie mit ihrem gedrungenen, bärenartigen Körper und dem spitzen Kopf wie eine kuriose Mischung aus Marder und Bär wirken.

Auf der Insel Bohol, gut 500 Kilometer östlich von Palawan, sind Mangrovenwälder zum liebsten Jagdgebiet der Langschwanzmakaken geworden. Sie finden hier ihre - für Affen etwas ungewöhnliche - Lieblingsspeise: Krabben. Bis ein junger Makak gelernt hat, wie man Krabben fängt und knackt, braucht er viel Übung. Bis dahin ist es ein frustrierender und oft schmerzhafter Prozess.

Im Landesinneren von Bohol liegt eine der bizarrsten Landschaften der Philippinen, die so genannten "Chocolate Hills" - über 1.200 nahezu identische kegelförmige und zur Trockenzeit schokoladenbraune Hügel, meist 30 bis 50 Meter hoch. Am Fuß der Hügel wächst ein artenreicher Wald, in dem faszinierende Bewohner wie die nachtaktiven Koboldmakis, winzige Primaten, zuhause sind, die sich als geschickte Jäger von Insekten und anderen Kleintieren ernähren.


Seitenanfang
17:47
VPS 17:45

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Wilde Inseln (10/10)

Vancouver Island

Film von Richard Kirby und Colin Collis

Ganzen Text anzeigenVor der kanadischen Küste nahe der Stadt Vancouver liegt die Insel Vancouver Island. Mit 450 Kilometer Länge und 100 Kilometer Breite ist sie die größte Insel im westlichen Pazifik.

Vancouver Island bietet vielen faszinierenden und einzigartigen Tieren einen ...

Text zuklappenVor der kanadischen Küste nahe der Stadt Vancouver liegt die Insel Vancouver Island. Mit 450 Kilometer Länge und 100 Kilometer Breite ist sie die größte Insel im westlichen Pazifik.

Vancouver Island bietet vielen faszinierenden und einzigartigen Tieren einen Lebensraum. Die spektakuläre Berglandschaft der Insel mit ihren herrlichen Wasserfällen ist von einem dichten Netzwerk aus Flüssen und Bächen geprägt.

Zahlreiche Tierarten fühlen sich dort wohl, vor allem die pazifischen Lachse.
Jahr für Jahr zieht eine halbe Milliarde Lachse in die Flüsse ihrer Geburt, um zu laichen. Für Millionen von ihnen ist Vancouver Island das Ziel - doch nicht alle kommen an. Von den Killerwalen vor den Küsten der Insel über Weißkopfseeadler bis zu den Schwarzbären, die im seichten Wasser auf reiche Beute warten, ernähren sich unzählige Tiere von Lachsen. Sogar die Waldbäume auf Vancouver Island sind auf die alljährliche Wanderung der großen Fische angewiesen. Sie prägen das gesamte Ökosystem dieser wilden Insel.


Seitenanfang
18:30
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

nano spezial: "Super-Papa"

Chancen und Grenzen des Vaterseins

Moderation: Yve Fehring

Ganzen Text anzeigen"nano spezial" fragt, warum sich Männer immer noch recht verhalten in der Kindererziehung engagieren, und liefert Gründe, warum sich väterliches Engagement trotz aller Widrigkeiten lohnt.

So zeigt sich beispielsweise, dass Väter zufriedener sind, wenn sie in ...

Text zuklappen"nano spezial" fragt, warum sich Männer immer noch recht verhalten in der Kindererziehung engagieren, und liefert Gründe, warum sich väterliches Engagement trotz aller Widrigkeiten lohnt.

So zeigt sich beispielsweise, dass Väter zufriedener sind, wenn sie in Kontakt mit ihren Kindern stehen, und Kinder profitieren durch eine enge Vaterbindung in ihrer geistigen und sozialen Entwicklung.

Bis in die 1960er Jahre war die Rollenaufteilung zwischen Vater und Mutter klar geregelt: Der Vater war Erzeuger, Ernährer, Beschützer und Machtinstanz. Die Frau kümmerte sich um die Erziehung und Versorgung der Kinder, um alles Emotionale und um den Haushalt. Dieses Rollenverständnis gilt längst als überholt. Angestoßen durch die Emanzipation der Frau wollen sich die Väter nicht mehr auf die Rolle des Ernährers reduzieren lassen. Sie wollen engagierte, fürsorgliche Väter sein.

Doch zwischen Wunsch und Wirklichkeit klafft eine Lücke: Laut einer aktuellen Studie des Deutschen Jugendinstituts sind nur 16 Prozent der deutschen Väter überdurchschnittlich aktiv. Nur fünf Prozent der berufstätigen Väter arbeiten Teilzeit – in der Schweiz sind es immerhin zehn Prozent. Zwar beansprucht inzwischen mehr als jeder dritte Vater Elterngeld, doch 80 Prozent der Väter kehren nach zwei Monaten wieder zurück in den Vollzeitjob. Warum ist das so?


Seitenanfang
19:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

heute

anschl. 3sat-Wetter

Lawrow und Kerry verhandeln in Genf
Neue Friedensgespräche für Syrien?

Hilfe für Erdbebenopfer in Italien
Region wird von Nachbeben erschüttert

Apples iPhone im Visier von Hackern
Spähsoftware nutzt Sicherheitslücke


Seitenanfang
19:23
VPS 19:20

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Kulturzeit kompakt


Ganzen Text anzeigenDie Kurzversion der "Kulturzeit" informiert zur gewohnten Sendezeit mit Nachrichten und Reporterstücken über aktuelle Kulturereignisse.

Die unmoderierte Kurzversion des Magazins wird ergänzt durch Tipps, einen Blick auf den Kultursommer sowie Hinweisen zu Events, ...

Text zuklappenDie Kurzversion der "Kulturzeit" informiert zur gewohnten Sendezeit mit Nachrichten und Reporterstücken über aktuelle Kulturereignisse.

Die unmoderierte Kurzversion des Magazins wird ergänzt durch Tipps, einen Blick auf den Kultursommer sowie Hinweisen zu Events, Festivals und Lesungen.


Seitenanfang
19:30
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Kulturlandschaften (5/5)

Thüringen

Wladimir Kaminer in der deutschen Provinz

Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigenEin international gefragter Lichtkünstler, Heavy Metal auf mittelalterlichen Instrumenten: In Thüringen findet sich auch jenseits der klassischen Hochkultur eine lebendige Künstlerszene.

Der Schriftsteller Wladimir Kaminer geht für 3sat wieder auf Kulturreise in ...

Text zuklappenEin international gefragter Lichtkünstler, Heavy Metal auf mittelalterlichen Instrumenten: In Thüringen findet sich auch jenseits der klassischen Hochkultur eine lebendige Künstlerszene.

Der Schriftsteller Wladimir Kaminer geht für 3sat wieder auf Kulturreise in die Provinz. Abseits der Metropolen geht er der Frage nach, wie Kunst entsteht und wie aus Kultur Heimat wird. In der vierten Folge der "Kulturlandschaften" geht es nach Thüringen.

In Extremo machen Heavy Metal, aber mit zum Teil selbstgebauten mittelalterlichen Instrumenten. Warum sie gerade mit dieser Kombination erfolgreich sind, erklärt uns Sänger Michael "das letzte Einhorn" Rhein im Umfeld eines Konzertes im ausverkauften F-Haus in Jena. Robert Seidel hat als Lichtkünstler schon international gearbeitet, in Korea hat er ganze Gebäude in besonderes Licht getaucht. Wladimir Kaminer trifft den studierten Biologen im zoologischen Museum in Jena. Der Eisenacher Künstler Volker Hedwig hat sich zur Aufgabe gemacht, Martin Luthers Spuren auf der Wartburg als übermalte Frottagen sichtbar zu machen. Das Ergebnis lässt sich Wladimir Kaminer nicht entgehen. Und schließlich treffen wir in Weimar den frisch gekürten Träger des Weimar-Preises Alan Bern, der mit seiner "Other Music Academy" und dem "Yiddish Summer" das Kulturleben Weimars in den letzten Jahren bereichert hat.

Abseits der Metropolen geht der russischstämmige Schriftsteller der Frage nach, wie Kunst entsteht und wie aus Kultur Heimat wird. Auf typisch lakonische Weise reflektiert er seine Begegnungen und das Thema Heimat in Briefen an seine Frau Olga. Er beschreibt dabei seine Erwartungen und neuen Erkenntnisse über die deutsche Provinz und ihre Künstler.


Seitenanfang
20:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Tagesschau


ARD-Nachrichten aus dem In- und Ausland auf den Punkt gebracht.

Die "Tagesschau" bietet die wichtigsten Nachrichten des Tages und zusätzliche Informationen in Text, Bild, Audio und Video sowie umfassende Berichte und Hintergründe zu aktuellen Themen und Entwicklungen.


(ARD)


Seitenanfang
20:15
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Der Geld-Check

Supermarkt oder Discounter?

mit Roberto Cappelluti

Film von Anke Heinhaus und Stefan Jäger

Ganzen Text anzeigenNoch nie war der Preiskampf bei Lebensmitteln so hart. Deutschlands Discounter sind angriffslustig wie lange nicht mehr. Aldi, Lidl und Co treiben die Supermärkte vor sich her.

"Der Geld-Check" nimmt beide unter die Lupe: Supermarkt oder Discounter? Wer liegt beim ...
(ARD/HR)

Text zuklappenNoch nie war der Preiskampf bei Lebensmitteln so hart. Deutschlands Discounter sind angriffslustig wie lange nicht mehr. Aldi, Lidl und Co treiben die Supermärkte vor sich her.

"Der Geld-Check" nimmt beide unter die Lupe: Supermarkt oder Discounter? Wer liegt beim Preis vorn? Wie gut ist Qualität vom Discounter? Wer ist der Beste beim Sortiment? Wie gut informieren Etikett und Verkäufer?

Roberto Cappelluti geht auf Einkaufstour und gewährt den Zuschauern Einblicke die Kulissen des Handels. Gemeinsam mit seinem Team checkt er Preise, Sortiment und Werbeversprechen.


(ARD/HR)


Seitenanfang
21:00

makro: 100% Baumwolle - Afrikas Kindersklaven

Film von Vanina Kanban

Ganzen Text anzeigenBaumwolle ist einer der begehrtesten Rohstoffe weltweit. Kinderarbeit und moderner Arbeitssklavenhandel sind die oft unbekannten Schattenseiten der Baumwoll-Produktion.

Die westafrikanischen Staaten Mali, Elfenbeinküste und Burkina Faso gehören zu den wichtigsten ...

Text zuklappenBaumwolle ist einer der begehrtesten Rohstoffe weltweit. Kinderarbeit und moderner Arbeitssklavenhandel sind die oft unbekannten Schattenseiten der Baumwoll-Produktion.

Die westafrikanischen Staaten Mali, Elfenbeinküste und Burkina Faso gehören zu den wichtigsten Baumwollproduzenten und profitieren vom Baumwoll-Hunger der Industrienationen.

Nicht selten müssen Kinder dort bis zu zwölf Stunden am Tag Baumwolle pflücken. Armen Familien wird der Nachwuchs von den Baumwoll-Baronen regelrecht abgekauft und verschleppt. Dabei ist Kinderarbeit auch in diesen Ländern verboten. Das 3sat-Wirtschaftsmagazin "makro" zeigt die bedrückende Realität auf den Baumwollplantagen Westafrikas.


Seitenanfang
21:29
VPS 21:30

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

auslandsjournal extra

ZDF-Korrespondenten berichten aus aller Welt

Moderation: Matthias Pupat

Erstausstrahlung

Britische Bestandsaufnahme
Der Brexit und die Folgen

Kolumbien: Zwischen Krieg und Frieden
Zu Besuch bei einer Ex-Guerillera

Israel - Voller Einsatz am Ruhetag
"außendienst" als Goi-Shabat


Seitenanfang
22:10
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

ZIB 2


Das tägliche Nachrichtenmagazin des ORF-Fernsehens.

Von Montag bis Freitag liefert "ZIB 2" einen Überblick über die Ereignisse des Tages und bietet dabei vor allem vertiefende Hintergrundinformationen.


(ORF)


Seitenanfang
22:35
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Dolby-Digital 5.1 AudioVideotext Untertitel

Public Enemies

Spielfilm, USA 2009

Darsteller:
John DillingerJohnny Depp
Melvin PurvisChristian Bale
Billie FrechetteMarion Cotillard
J. Edgar HooverBilly Crudup
u.a.
Regie: Michael Mann
Länge: 127 Minuten

Ganzen Text anzeigenFBI-Chef Hoover beauftragt einen smarten Beamten, den populären Bankräuber Dillinger zur Strecke zu bringen. Dillinger, gerade frisch verliebt, lässt sich auf ein riskantes Spiel ein.

Spannender, mit Johnny Depp und Christian Bale hochkarätig besetzter Gangsterfilm ...

Text zuklappenFBI-Chef Hoover beauftragt einen smarten Beamten, den populären Bankräuber Dillinger zur Strecke zu bringen. Dillinger, gerade frisch verliebt, lässt sich auf ein riskantes Spiel ein.

Spannender, mit Johnny Depp und Christian Bale hochkarätig besetzter Gangsterfilm von Regie-Ikone Michael Mann.

Zur Zeit der großen Wirtschaftsdepression in Amerika: Der charismatische Bankräuber John Dillinger überfällt Banken auf präzise einstudierte Weise. Und das in ganz Nordamerika. Der Direktor des FBI, J. Edgar Hoover, erweitert die Zuständigkeiten seiner Behörde und macht Dillinger zum ersten "Public Enemy" der USA. Den ehrgeizigen FBI-Beamten Melvin Purvis beauftragt Hoover mit den Ermittlungen der Überfälle und der Suche nach den Verbrechern.

Unterdessen verliebt sich Dillinger in die junge Garderobiere Billie Frechette, doch seinen gefährlichen Lebenswandel will er nicht aufgeben. In Miami wird er durch Zufall erwischt und von Purvis hinter Gitter gebracht. Der Medienrummel um Dillinger ist immens, beim Volk und der Presse ist er beliebter denn je. Und aus dem Gefängnis kann er sehr schnell wieder entkommen.

Doch er erhält immer weniger Unterstützung aus der Gangsterszene. Die neuen Fahndungsmethoden des FBI, die wegen Dillinger ins Leben gerufen wurden, machen allen das Leben schwer. Plötzlich ist der Staatsfeind Nummer eins nirgendwo mehr sicher, sein Fahndungsfoto ist überall präsent. Und der intelligente Purvis stellt seinem Gegner eine raffinierte Falle, um den Kult um den "Public Enemy" endlich zu brechen.


Seitenanfang
0:42
VPS 00:40

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Zapp

Das Medienmagazin

Moderation: Anja Reschke

Neuer Gabriel
In der Vaterrolle zum Imagewandel?

Geringe Hemmschwelle
"Vice" und die Drogen

Allein im Ausland
Der Korrespondent von Walulis

Rührende Reality
Slum TV in Manila

Durchgezappt
Die Meldungen der Woche


(ARD/NDR)


Seitenanfang
1:12
VPS 21:50

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Nachrichtenmagazin von Schweizer Radio und Fernsehen:

10 vor 10

"10vor10" ist eine Informationssendung von Schweizer Radio und Fernsehen (SRF).

Vertiefende Berichte, Reportagen, Porträts und Live-Gespräche informieren über die wichtigsten Themen des Tages aus der Schweiz und der Welt.


Seitenanfang
1:41
VPS 01:40

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

extra 3

Das Satiremagazin mit Christian Ehring

Ganzen Text anzeigenRegendach am Bonner Busbahnhof
Schick und sonst nix

Schweriner Gleisposse
Gleisanpassung für eine Million

Zu lange Tische in Berlin
Friedrichshainer Wirt muss sägen

Hoher Bahnsteig in Bad Bentheim
Bahnhofsgebäude nicht mehr ...
(ARD/NDR)

Text zuklappenRegendach am Bonner Busbahnhof
Schick und sonst nix

Schweriner Gleisposse
Gleisanpassung für eine Million

Zu lange Tische in Berlin
Friedrichshainer Wirt muss sägen

Hoher Bahnsteig in Bad Bentheim
Bahnhofsgebäude nicht mehr zugänglich

Potsdamer "Wiese des Volkes"
Die Stadt plant den Hotelabriss

Eine Seilbahn für Baltrum
Eine Baustelle im Nationalpark ?

Schöner Wohnen in Schönkirchen
Vermieter mauert Fenster zu


(ARD/NDR)


Seitenanfang
2:27
VPS 02:10

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Hader spielt Hader (1/2)

Mit Josef Hader und Gerhard Pimperl

Audimax der Ludwig-Maximilians-Universität München,

Dezember 2010

Bildregie: Edgar Burghardt

Ganzen Text anzeigenDas Kabarettprogramm "Hader spielt Hader" ist eine Aufzeichnung in zwei Teilen aus dem Audimax in München.

Aus der Fülle der seltsamen, erschreckend-komischen Figuren entsteht eine Geschichte und ein unverwechselbares Hader-Programm. Manches kommt einem bekannt vor ...
(ORF)

Text zuklappenDas Kabarettprogramm "Hader spielt Hader" ist eine Aufzeichnung in zwei Teilen aus dem Audimax in München.

Aus der Fülle der seltsamen, erschreckend-komischen Figuren entsteht eine Geschichte und ein unverwechselbares Hader-Programm. Manches kommt einem bekannt vor an diesem Abend, von früher, von irgendwo.


(ORF)


Seitenanfang
3:38
VPS 03:20

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Hader spielt Hader (2/2)

Mit Josef Hader und Gerhard Pimperl

Audimax der Ludwig-Maximilians-Universität München,

Dezember 2010

Bildregie: Edgar Burghardt

Ganzen Text anzeigenDas Kabarettprogramm "Hader spielt Hader" ist eine Aufzeichnung in zwei Teilen aus dem Audimax in München.

Aus der Fülle der seltsamen, erschreckend-komischen Figuren entsteht eine Geschichte und ein unverwechselbares Hader-Programm. Manches kommt einem bekannt vor ...
(ORF)

Text zuklappenDas Kabarettprogramm "Hader spielt Hader" ist eine Aufzeichnung in zwei Teilen aus dem Audimax in München.

Aus der Fülle der seltsamen, erschreckend-komischen Figuren entsteht eine Geschichte und ein unverwechselbares Hader-Programm. Manches kommt einem bekannt vor an diesem Abend, von früher, von irgendwo.


(ORF)


Seitenanfang
4:55
VPS 04:40

Format 4:3Videotext Untertitel

Severin Groebner: Lauter liebe Leute

Spektakel, Wien 2006

Bildregie: Verena Maria Kalenda

Ganzen Text anzeigenSeit Severin Groebner, der lange Schlaks mit Hang zum Absurden, in München lebt, gibt er in Österreich nur noch Gastspiele. Für sein Programm hat er sich in der Nachbarschaft umgesehen.

"Lauter liebe Leute" ist ein flottes Potpourri von Typen, die zufällig an einem ...
(ORF)

Text zuklappenSeit Severin Groebner, der lange Schlaks mit Hang zum Absurden, in München lebt, gibt er in Österreich nur noch Gastspiele. Für sein Programm hat er sich in der Nachbarschaft umgesehen.

"Lauter liebe Leute" ist ein flottes Potpourri von Typen, die zufällig an einem auf der Straße aufgestellten Mikrofon vorbeikommen und so ihre Ansichten endlich öffentlich machen dürfen. Ein Kaleidoskop zum Lachen und zum Fürchten - und ganz große Kleinkunst!


(ORF)


Seitenanfang
5:54
VPS 05:35

Sendung ohne Namen

Humor

Ganzen Text anzeigenWas unterscheidet den Menschen vom Tier? Es ist weder die Intelligenz, noch das Bewusstsein, noch die Seele, sondern der Humor.

Eine Eigenschaft, die nichts mit dem Überleben der Spezies Mensch zu tun hat. Sicher ist der Alltag mit Humor leichter zu bewältigen. Diese ...
(ORF)

Text zuklappenWas unterscheidet den Menschen vom Tier? Es ist weder die Intelligenz, noch das Bewusstsein, noch die Seele, sondern der Humor.

Eine Eigenschaft, die nichts mit dem Überleben der Spezies Mensch zu tun hat. Sicher ist der Alltag mit Humor leichter zu bewältigen. Diese Folge von "Sendung ohne Namen" beschäftigt sich mit den frühen Vorfahren des Menschen und was der Humor ihnen genützt hat.


(ORF)