Programm-Übersicht
Kalender
Oktober 2017
Sendung suchen
Programmarchiv
Finden Sie Sendungen, die Sie in 3sat schon gesehen haben.

Freitag, 12. August
Programmwoche 32/2016
Zurückliegenden oder folgenden Tag anzeigen
6:20
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Kulturzeit kompakt


Ganzen Text anzeigenDie Kurzversion der "Kulturzeit" informiert zur gewohnten Sendezeit mit Nachrichten und Reporterstücken über aktuelle Kulturereignisse.

Die unmoderierte Kurzversion des Magazins wird ergänzt durch Tipps, einen Blick auf den Kultursommer sowie Hinweisen zu Events, ...

Text zuklappenDie Kurzversion der "Kulturzeit" informiert zur gewohnten Sendezeit mit Nachrichten und Reporterstücken über aktuelle Kulturereignisse.

Die unmoderierte Kurzversion des Magazins wird ergänzt durch Tipps, einen Blick auf den Kultursommer sowie Hinweisen zu Events, Festivals und Lesungen.


6:30
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Rock the Classic

Django 3000

Moderation: Wigald Boning

Ganzen Text anzeigenGypsy-Pop trifft "Rondo alla turca". So hat man Mozarts Mega-Hit noch nie gehört. Die Bayernband Django 3000 begeistert mit ihrer treibenden Umsetzung das Publikum.

Ein Stück, das jeder kennt: Der "Türkische Marsch" von Mozart. Die Noten dazu hat Wigald Boning im ...

Text zuklappenGypsy-Pop trifft "Rondo alla turca". So hat man Mozarts Mega-Hit noch nie gehört. Die Bayernband Django 3000 begeistert mit ihrer treibenden Umsetzung das Publikum.

Ein Stück, das jeder kennt: Der "Türkische Marsch" von Mozart. Die Noten dazu hat Wigald Boning im Gepäck, als er zum Pop-Quartett Django 3000 in den herbstlichen Chiemgau reist. Die Band soll es nun auf ihre Art interpretieren.

Die Band Django 3000 ist über die Landesgrenze berühmt für ihre wilde, ungebärdige Musik, die man gerne als bayerischen Balkan-Pop bezeichnet. Ihre Musik wird vor allem auch mit den Beinen gehört. Django 3000 versetzt das Publikum unverzüglich in den Tanzmodus. Ein entfesselnder musikalischer Energieschub bringt den Körper in Bewegung.

Wie nun aus dem "Rondo alla turca" ein "Rondo à la Django" wird, erzählt die fünfte Episode von "Rock the Classic". Es ist höchst unterhaltsam und spannend mitzuerleben, wie Mozarts musikalische Motive zerpflückt und neu interpretiert werden. Die vier brillanten Musiker ziehen dem Werk quasi das Fell über die Ohren und verleihen ihm eine unverkennbare djangotypische Haut.

Der große Wolfgang Amadeus Mozart, das darf berechtigterweise vermutet werden, hätte wohl eine diebische Freude an der mit vulkanischer Energie aufgeladenen Neu-Bearbeitung gehabt. Und hätte, wie Wigald Boning und das ganze Publikum, hemmungslos mitgewippt.


7:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Science Busters - Wer nichts weiß, muss alles glauben

Das Universum ist so cool!

Rabenhoftheater, Wien 2016

Ganzen Text anzeigenDie große Geburtstagssendung anlässlich des 75. Geburtstages von Heinz Oberhummer, der den Festtag leider nicht mehr erleben durfte. Er hätte gerne noch so viel mehr über das Universum erfahren!

Für dessen Herstellung und Verwaltung hat er keinen Herrgott ...
(ORF)

Text zuklappenDie große Geburtstagssendung anlässlich des 75. Geburtstages von Heinz Oberhummer, der den Festtag leider nicht mehr erleben durfte. Er hätte gerne noch so viel mehr über das Universum erfahren!

Für dessen Herstellung und Verwaltung hat er keinen Herrgott gebraucht, weil er es so wie es ist einfach nur cool gefunden hat. Was für einen seiner berühmten Luftsprünge hätte er gemacht angesichts des Nachweises der Gravitationswellen!

So hat er sich in die Herzen der Menschen gespielt, als Physiker, der begeistert in der Gegend herumwirbelt mit sich überschlagender Stimme, wenn er von Naturwissenschaften schwärmt. Bis zu seinem Lebensende war er daran interessiert, vor allem junge Menschen kennenzulernen und ihnen zu erzählen, wie faszinierend Wissenschaft ist. Und hat sich gefreut, wenn sie ihn genauso cool gefunden haben wie er das Universum.

Die Science Busters lassen Heinz Oberhummer noch einmal hochleben, mit dem sie nicht nur ihren Gründer und einen fantastischen Bühnenpartner verloren haben, sondern vor allem auch einen Freund.


(ORF)


7:30
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Alpenpanorama


"Alpenpanorama" zeigt über zahlreiche Web- und Panoramakameras täglich Livebilder aus ausgewählten Urlaubsorten.

Die Sendung informiert auch über Temperatur- und Wetterbedingungen vor Ort.


(ORF/3sat)


9:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

ZIB


Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen.

Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.


(ORF)


9:05
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Kulturzeit kompakt


Ganzen Text anzeigenDie Kurzversion der "Kulturzeit" informiert zur gewohnten Sendezeit mit Nachrichten und Reporterstücken über aktuelle Kulturereignisse.

Die unmoderierte Kurzversion des Magazins wird ergänzt durch Tipps, einen Blick auf den Kultursommer sowie Hinweisen zu Events, ...

Text zuklappenDie Kurzversion der "Kulturzeit" informiert zur gewohnten Sendezeit mit Nachrichten und Reporterstücken über aktuelle Kulturereignisse.

Die unmoderierte Kurzversion des Magazins wird ergänzt durch Tipps, einen Blick auf den Kultursommer sowie Hinweisen zu Events, Festivals und Lesungen.


9:14
VPS 09:15

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Rock the Classic

Django 3000

Moderation: Wigald Boning

Ganzen Text anzeigenGypsy-Pop trifft "Rondo alla turca". So hat man Mozarts Mega-Hit noch nie gehört. Die Bayernband Django 3000 begeistert mit ihrer treibenden Umsetzung das Publikum.

Ein Stück, das jeder kennt: Der "Türkische Marsch" von Mozart. Die Noten dazu hat Wigald Boning im ...

Text zuklappenGypsy-Pop trifft "Rondo alla turca". So hat man Mozarts Mega-Hit noch nie gehört. Die Bayernband Django 3000 begeistert mit ihrer treibenden Umsetzung das Publikum.

Ein Stück, das jeder kennt: Der "Türkische Marsch" von Mozart. Die Noten dazu hat Wigald Boning im Gepäck, als er zum Pop-Quartett Django 3000 in den herbstlichen Chiemgau reist. Die Band soll es nun auf ihre Art interpretieren.

Die Band Django 3000 ist über die Landesgrenze berühmt für ihre wilde, ungebärdige Musik, die man gerne als bayerischen Balkan-Pop bezeichnet. Ihre Musik wird vor allem auch mit den Beinen gehört. Django 3000 versetzt das Publikum unverzüglich in den Tanzmodus. Ein entfesselnder musikalischer Energieschub bringt den Körper in Bewegung.

Wie nun aus dem "Rondo alla turca" ein "Rondo à la Django" wird, erzählt die fünfte Episode von "Rock the Classic". Es ist höchst unterhaltsam und spannend mitzuerleben, wie Mozarts musikalische Motive zerpflückt und neu interpretiert werden. Die vier brillanten Musiker ziehen dem Werk quasi das Fell über die Ohren und verleihen ihm eine unverkennbare djangotypische Haut.

Der große Wolfgang Amadeus Mozart, das darf berechtigterweise vermutet werden, hätte wohl eine diebische Freude an der mit vulkanischer Energie aufgeladenen Neu-Bearbeitung gehabt. Und hätte, wie Wigald Boning und das ganze Publikum, hemmungslos mitgewippt.


9:45
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Science Busters - Wer nichts weiß, muss alles glauben

Das Universum ist so cool!

Rabenhoftheater, Wien 2016

Ganzen Text anzeigenDie große Geburtstagssendung anlässlich des 75. Geburtstages von Heinz Oberhummer, der den Festtag leider nicht mehr erleben durfte. Er hätte gerne noch so viel mehr über das Universum erfahren!

Für dessen Herstellung und Verwaltung hat er keinen Herrgott ...
(ORF)

Text zuklappenDie große Geburtstagssendung anlässlich des 75. Geburtstages von Heinz Oberhummer, der den Festtag leider nicht mehr erleben durfte. Er hätte gerne noch so viel mehr über das Universum erfahren!

Für dessen Herstellung und Verwaltung hat er keinen Herrgott gebraucht, weil er es so wie es ist einfach nur cool gefunden hat. Was für einen seiner berühmten Luftsprünge hätte er gemacht angesichts des Nachweises der Gravitationswellen!

So hat er sich in die Herzen der Menschen gespielt, als Physiker, der begeistert in der Gegend herumwirbelt mit sich überschlagender Stimme, wenn er von Naturwissenschaften schwärmt. Bis zu seinem Lebensende war er daran interessiert, vor allem junge Menschen kennenzulernen und ihnen zu erzählen, wie faszinierend Wissenschaft ist. Und hat sich gefreut, wenn sie ihn genauso cool gefunden haben wie er das Universum.

Die Science Busters lassen Heinz Oberhummer noch einmal hochleben, mit dem sie nicht nur ihren Gründer und einen fantastischen Bühnenpartner verloren haben, sondern vor allem auch einen Freund.


(ORF)


Seitenanfang
10:16
VPS 10:15

Markus Lanz


Ganzen Text anzeigenGero von Boehm, Journalist und Autor
Gemeinsam mit Prof. Christopher Clark hat Gero von Boehm für "Terra X" Australien bereist. In der Sendung erzählt der Journalist von der Reise und der Zusammenarbeit mit Clark.

Prof. Christopher Clark, Historiker
Im ...

Text zuklappenGero von Boehm, Journalist und Autor
Gemeinsam mit Prof. Christopher Clark hat Gero von Boehm für "Terra X" Australien bereist. In der Sendung erzählt der Journalist von der Reise und der Zusammenarbeit mit Clark.

Prof. Christopher Clark, Historiker
Im Dezember wurde er von der Queen geadelt. In der Sendung erzählt Sir Christopher, wie die Zeremonie auf Schloss Windsor ablief und spricht über seine Heimat Australien.

Laura Karasek, Rechtsanwältin
Im September 2015 starb Hellmuth Karasek im Alter von 81 Jahren. In der Sendung erinnert seine Tochter Laura an ihren Vater und erzählt von einer besonderen Vater-Tochter-Beziehung.

Hansen und Paul Hoepner, Abenteurer
Ihr Ziel lautete: In 80 Tagen ohne Geld um die Welt. In der Sendung erzählen die 34-jährigen Zwillingsbrüder Hansen und Paul von ihrer Abenteuerreise.


Seitenanfang
11:32
VPS 11:30

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

STÖCKL.

Moderation: Barbara Stöckl

Ganzen Text anzeigenWodurch kann ein gutes Leben gelingen? Was macht die SPÖ? Wie kann man zukünftig Pensionssystem, Arbeitsmarkt und Bildung meistern? Und was braucht es für eine humanere Gesellschaft?

Moderatorin Barbara Stöckl begrüßt Richard David Precht, Julia Herr, Peter Rabl ...
(ORF)

Text zuklappenWodurch kann ein gutes Leben gelingen? Was macht die SPÖ? Wie kann man zukünftig Pensionssystem, Arbeitsmarkt und Bildung meistern? Und was braucht es für eine humanere Gesellschaft?

Moderatorin Barbara Stöckl begrüßt Richard David Precht, Julia Herr, Peter Rabl und Rotraud A. Perner in ihrer Sendung.

Richard David Precht zählt zu den populärsten Philosophen des deutschsprachigen Raumes. In seinem neuesten Werk "Erkenne die Welt - Eine Geschichte der Philosophie" zeigt er erstaunliche Parallelen zwischen der Antike und dem heutigen Leben, unter anderem in Sachen Geldpolitik und dem Drang zur Selbstoptimierung. Wodurch kann ein gutes Leben gelingen? Fehlt es an philosophischem Austausch in der Politik? Und wie viel Courage braucht es, um Strukturen neu zu denken?

Julia Herr, Verbandsvorsitzende der Sozialistischen Jugend Österreich, ist durch ihre offene Kritik an der eigenen Parteipolitik aufgefallen. Sie attestiert der SPÖ vor allem ein Glaubwürdigkeitsproblem. Die 22-Jährige ist nun Teil der Initiative "Kompass", einer Themeninitiative innerhalb der SPÖ, in der sie aktiv an einem sozialdemokratischen Richtungswechsel arbeiten will.

Der renommierte Journalist Peter Rabl sagt, die Politik kann nicht länger wegschauen, durch "Schönreden statt Probleme lösen" droht uns ein "Unwohlfahrtsstaat". Worin erkennt er Gefahren und wie lassen sich Herausforderungen in Hinblick auf Pensionssystem, Arbeitsmarkt und Bildung meistern?

Rotraud A. Perner ist Psychotherapeutin und Autorin. Zudem evangelische Theologin und ehrenamtliche Vikarin. Sie befasst sich mitunter auch in ihren Büchern mit Macht, Karrierismus, Kommunikation und einem kollektivem Verantwortungsgefühl. Was braucht es für eine humanere Gesellschaft?


(ORF)


Seitenanfang
12:30
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

selbstbestimmt! Das Magazin

Leben mit Behinderung

Moderation: Martin Fromme

Ganzen Text anzeigenTabea Lehrner – bewegende Hände
Faszinierendes Leben in zwei Welten

Mit dem "Krause-Duo" zur Ostsee
David Hanke unternimmt den Roadtrip des Jahres

Handicaps für Anfänger
American Football

SonntagsFragen an Uwe Steimle
Bei Jennifer ...
(ARD/MDR)

Text zuklappenTabea Lehrner – bewegende Hände
Faszinierendes Leben in zwei Welten

Mit dem "Krause-Duo" zur Ostsee
David Hanke unternimmt den Roadtrip des Jahres

Handicaps für Anfänger
American Football

SonntagsFragen an Uwe Steimle
Bei Jennifer Sonntag zu Gast war Uwe Steimle, ein echtes Dresdner Original


(ARD/MDR)


Seitenanfang
13:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

ZIB


Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen.

Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.


(ORF)


Seitenanfang
13:19
VPS 13:15

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Karibische Träume - Die Dominikanische Republik

Unterwegs mit Tamina Kallert

Film von Per Schnell

Ganzen Text anzeigenTamina Kallert zeigt, dass die Dominikanische Republik fernab des Massentourismus im Osten viel zu bieten hat: Sie reist vom Norden über die Hauptstadt Santo Domingo bis in den Südwesten.

"All inclusive" heißt in der Dominikanischen Republik: türkisfarbenes Meer ...
(ARD/WDR)

Text zuklappenTamina Kallert zeigt, dass die Dominikanische Republik fernab des Massentourismus im Osten viel zu bieten hat: Sie reist vom Norden über die Hauptstadt Santo Domingo bis in den Südwesten.

"All inclusive" heißt in der Dominikanischen Republik: türkisfarbenes Meer mit schneeweißen, von Palmen gesäumten Stränden, faszinierende Berglandschaften, undurchdringliche Regenwälder und Plantagen, dazu einzigartige Kulturschätze und rhythmische Musik.

Auf ihrer Reise sieht Tamina Kallert Wale in der Bucht von Samana und riesige Leguane in der Laguna de Oviedo. Sie besucht im Nationalpark Los Haitises die Höhlen mit Zeichnungen der Ureinwohner, taucht zwischen bunten Fischen und Korallen, lernt ein paar Schritte Bachata und lässt sich auf einer Party bei Vollmond vom karibischen Temperament der Einheimischen anstecken.


(ARD/WDR)


Seitenanfang
14:48
VPS 14:45

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Sehnsucht Karibik

Reggae, Sklaven und ein tödliches Beben

Film von Thomas Roth

Ganzen Text anzeigenThomas Roth reist in seiner Reportage durch Jamaika und Haiti. Er feiert mit den Rastafaris den Geburtstag von Bob Marley und ist auf den Spuren von James Bond unterwegs.

In Haiti sind noch immer die Nachwirkungen des Erdbebens von 2010 zu spüren, im Norden aber ...
(ARD/WDR)

Text zuklappenThomas Roth reist in seiner Reportage durch Jamaika und Haiti. Er feiert mit den Rastafaris den Geburtstag von Bob Marley und ist auf den Spuren von James Bond unterwegs.

In Haiti sind noch immer die Nachwirkungen des Erdbebens von 2010 zu spüren, im Norden aber landen täglich Kreuzfahrtschiffe an. Er ist auch in der Dominikanischen Republik und auf den Kleinen Antillen unterwegs.

Er trifft die Ureinwohner der Karibik, besucht eine von einem Vulkan halb zerstörte Insel und erfährt von einer ausgewanderten Deutschen, dass man im Paradies keine Einbauküche vermisst.


(ARD/WDR)


Seitenanfang
16:17
VPS 16:15

Jamaika - Die wilde Schöne der Karibik

Film von Julia Leiendecker

Ganzen Text anzeigenStrahlendweiße Strände, tiefblaues Meer und Menschen, die sich den ganzen Tag über zu Reggae-Rhythmen bewegen - das Klischee vom "Island in the Sun" ist fest in den Köpfen verwurzelt.

Doch Jamaika hat noch sehr viel mehr zu bieten: Ein weitgehend unberührtes ...
(ARD/SR)

Text zuklappenStrahlendweiße Strände, tiefblaues Meer und Menschen, die sich den ganzen Tag über zu Reggae-Rhythmen bewegen - das Klischee vom "Island in the Sun" ist fest in den Köpfen verwurzelt.

Doch Jamaika hat noch sehr viel mehr zu bieten: Ein weitgehend unberührtes Inselinneres mit hoch aufragenden Bergen, idyllische Fischerdörfer im Süden und eine Hauptstadt, deren Charme sich erst auf den zweiten Blick erschließt.

Die Reise führt einmal quer über die Insel. Von der Touristenmetropole Montego Bay ins entlegene Port Antonio - von den Blue Mountains bis nach Negril im äußersten Westen. Dabei begegnet der Film Jamaikaner aus ganz unterschiedlichen Schichten: den Kleinbauern Neigel Johnson, der uns in die Geheimnisse der Nationalfrucht Akee einweiht oder Verona Cooper-Rose, die beim "Meet-the-people"- Programm schon Freunde aus aller Welt gefunden hat.

Ein weiterer Besuchertipp ist die Old Tavern Estate in den Blue Mountains, wo die Bohnen für den angeblich besten Kaffee der Welt wachsen. Danach geht es zu den Maroons, den Nachfahren der entflohenen Sklaven und den Dunns River Falls in Ocho Rios.

Die Gesichter der Karibikinsel sind vielfältig und zeigen mehr als einfach nur weiße Strände und tiefblaues Meer.


(ARD/SR)


Seitenanfang
16:46
VPS 16:45

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Quer durch Kuba

Film von Stefan Schaaf

Ganzen Text anzeigenKuba, das sind nicht nur Fidel Castro, Che Guevara und eine in die Jahre gekommene Revolution. Kuba, das ist vor allem eine Insel mitten in der Karibik und damit ein touristisches Top-Ziel.

Die kleine Inselkette Cayos Santa Maria bietet viel Sonne, weißen Sandstrand ...
(ARD/SWR)

Text zuklappenKuba, das sind nicht nur Fidel Castro, Che Guevara und eine in die Jahre gekommene Revolution. Kuba, das ist vor allem eine Insel mitten in der Karibik und damit ein touristisches Top-Ziel.

Die kleine Inselkette Cayos Santa Maria bietet viel Sonne, weißen Sandstrand und karibische Palmen. Hier präsentieren einheimische Modemacher den Besuchern aus aller Welt direkt am türkisfarbenen Meer ihre neuesten Kreationen.

Wer bei Kuba an heiße Rhythmen denkt, hat ebenfalls recht - weltbekannt wurde vor 20 Jahren der "Buena Vista Social Club", eine Combo von hochbetagten Musikern, die von dem amerikanischen Musiker Ry Cooder noch einmal wiederentdeckt wurden und es dann zu Weltruhm brachten. Heute lebt noch die Sängerin Omara Portuondo, die das Filmteam bei seiner Rundreise in Havanna begleitet.

Havanna, das sind koloniale Pracht und verfallende Altbauten. Doch Kubas Hauptstadt ist beileibe nicht das einzige architektonische Kleinod der Insel, auch die Stadt Trinidad zählt wegen ihrer beeindruckenden Gebäude zum Weltkulturerbe der Unesco. Das Filmteam besucht diese Stadt ebenso wie den Humboldt-Nationalpark ganz im Osten der Insel - benannt wurde er nach dem großen deutschen Forscher Alexander von Humboldt, der die Insel 1800 bereiste und den man in Kuba nach Kolumbus als zweiten Entdecker betrachtet.


(ARD/SWR)


Seitenanfang
17:16
VPS 17:15

Ein Schmetterling in der Karibik

Unterwegs auf Gouadeloupe

Film von Michael Strempel

Ganzen Text anzeigenAus der Luft sieht sie aus wie ein Schmetterling und beflügelt nicht nur deshalb manche Südseeträume: Guadeloupe, die größte französische Insel in der Karibik erscheint als Paradies.

Palmenstrände, tiefblaues Meer, wild-grüner Urwald - alles vorhanden. Aber ...
(ARD/WDR)

Text zuklappenAus der Luft sieht sie aus wie ein Schmetterling und beflügelt nicht nur deshalb manche Südseeträume: Guadeloupe, die größte französische Insel in der Karibik erscheint als Paradies.

Palmenstrände, tiefblaues Meer, wild-grüner Urwald - alles vorhanden. Aber Guadeloupe hat auch ein anderes Gesicht: Viele Einwohner fühlen sich vom französischen Mutterland als Bürger zweiter Klasse behandelt und die Wirtschaftskrise hat die Insel im Griff.

Michael Strempel und sein Team waren auf Guadeloupe unterwegs: Sie feierten karibischen Karneval, bestiegen den Vulkan La Sufrière, vor dessen nächstem Ausbruch die Insulaner schon zittern, und besuchten Dolorès Belair, die als einzige Frau die blutigen Hahnenkämpfe veranstaltet. In der Hauptstadt Pointe-à-Pitre machten sie sich aber auch ein Bild von der harten sozialen Wirklichkeit auf Frankreichs größter Karibikinsel.


(ARD/WDR)


Seitenanfang
17:45

Trinidad - Heißes Pflaster in der Karibik

Film von Peter Weinert

Ganzen Text anzeigenKaribik, Karneval, coole Musik - Trinidad hat alles, was ein Traumziel ausmacht. Palmen gesäumte Strände bieten Urlaubern luxuriöse Entspannung.

Als Geburtsinsel der Steelbands und der Calypso- und Soca-Musik hat Trinidad der Welt einige wichtige Kulturgüter ...
(ARD/HR)

Text zuklappenKaribik, Karneval, coole Musik - Trinidad hat alles, was ein Traumziel ausmacht. Palmen gesäumte Strände bieten Urlaubern luxuriöse Entspannung.

Als Geburtsinsel der Steelbands und der Calypso- und Soca-Musik hat Trinidad der Welt einige wichtige Kulturgüter gegeben. Nach Rio de Janeiro zählen die Umzüge in der Hauptstadt von Trinidad Port of Spain zu den prunkvollsten Karneval-Veranstaltungen weltweit.

Der Film zeigt die faszinierende Karibikinsel Trinidad mit ihren bekannten Sehenswürdigkeiten, wie dem turbulenten und temperamentvollen Karneval, ihrer kaum berührten Natur sowie den einladenden Sandstränden. Die Herstellung und das Stimmen einer Steeldrum wird ebenso detailliert vorgeführt wie die Anfertigung phantasievoller Karnevalskostüme und die Vorbereitungen für die große Parade.

Weit weniger bekannt ist eine - im wahrsten Sinne des Wortes - dunkle Seite der Insel. Nahe der kleinen Ortschaft La Brea befindet sich der Pitch Lake, ein See aus Natur-Asphalt von rund 1500 Metern Durchmesser und rund 100 Metern Tiefe. Dieses Naturphänomen findet man weltweit nur noch zweimal: mit dem Asphaltsee Rancho la Brea bei Los Angeles und dem Guancho See in Venezuela.

Dabei ist See eigentlich die falsche Bezeichnung für das, was sich an der Südwestküste Trinidads befindet. Der Pitch Lake erinnert eher an einen riesigen, von Rinnen und Furchen durchzogenen und nicht gerade ebenen Parkplatz. Sein Asphalt ist bis auf wenige Stellen so fest, dass er begehbar ist, ja sogar mit Fahrzeugen befahren werden kann. An mehreren Stellen blubbert heißes, flüssiges Bitumen aus dem Untergrund und sorgt als "Muttersee" dafür, dass der See sich immer wieder selbst erneuert. Aufgrund der Schwefeldämpfe, die dabei austreten, können nur wenige Pflanzen und Tiere auf seiner rissigen Oberfläche existieren. Die Anwohner jedoch schätzen das Wasser, das sich in den natürlichen Kuhlen ansammelt, für seine Heilwirkung und besuchen den See regelmäßig, um dort Bäder zu nehmen.

Schon 1595 entdeckte der englische Seefahrer Sir Walter Raleigh dieses Naturwunder und nutzte das Pech, um damit seine Schiffe abzudichten. Ende des 19. Jahrhunderts erkannte man die wirtschaftliche Bedeutung des Asphalts und begann ihn in industriellem Stile zu fördern und in alle Welt zu verkaufen. Bis heute exportiert die "Asphalt Company" täglich rund 300 Tonnen der zähflüssigen, schwarzen Masse. Doch die intensive Nutzung des Pitch Lake hat auch zu Problemen geführt. So sinkt das Niveau des Sees beständig ab und längst gibt es Befürchtungen, die natürliche Asphaltquelle könnte eines Tages versiegen. In der nahe gelegenen kleinen Ortschaft La Brea (spanisch für "Teer") ist der Untergrund in ständiger Bewegung, der Boden sinkt ab oder es quellen dicke Teerblasen aus Straßen und Vorgärten. Zahlreiche Häuser sind vom Einsturz bedroht und die Bewohner müssen sich eine neue Bleibe suchen. Wie mit dem Naturphänomen künftig umzugehen ist, wird eine Herausforderung nicht nur für den Bürgermeister von La Brea.


(ARD/HR)


Seitenanfang
18:29
VPS 18:30

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Science Busters - Wer nichts weiß, muss alles glauben

Smell - Die Wissenschaft des Riechens

Rabenhoftheater, Wien 2016

Ganzen Text anzeigenNach fast zehn Jahren "Science-Boygroup" steht zum ersten Mal eine Frau im Ensemble der "Science Busters" und dann gleich solch eine Ko­ry­phäe! Dr. Elisabeth Oberzaucher von der Uni Wien.

Sie ist nichts weniger als regierende Ig-Nobel-Preisträgerin in Mathematik ...
(ORF)

Text zuklappenNach fast zehn Jahren "Science-Boygroup" steht zum ersten Mal eine Frau im Ensemble der "Science Busters" und dann gleich solch eine Ko­ry­phäe! Dr. Elisabeth Oberzaucher von der Uni Wien.

Sie ist nichts weniger als regierende Ig-Nobel-Preisträgerin in Mathematik für die wissenschaftliche Erforschung der Fruchtbarkeit des legendären marokkanischen Herrschers Moulay "der Blutrünstige" Ismael (1634-1727), der 888 Kinder gezeugt haben soll!

Dr. Oberzaucher und ihr Kollege sind der Frage nachgegangen, ob er tatsächlich 888 Kinder gezeugt haben kann.

Nicht nur davon wird die Rede sein, sondern Elisabeth Oberzaucher, Werner Gruber und Martin Puntigam werden erläutern, warum manche Gerüche sexy machen und andere putzwütig und weshalb man reich sein sollte, wenn man gerne stinkt. Mit Schweinsbraten-Duftkerze live!


(ORF)


Seitenanfang
19:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

heute

anschl. 3sat-Wetter

Anschläge in Thailand
Tote und Verletzte bei Anschlagsserie

SPD verliert - CDU stabil
Die Zahlen des ZDF-Politbarometers

Negativzinsen für Privatkunden
Erste Bank nimmt Geld fürs Guthaben


Seitenanfang
19:21
VPS 19:20

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Kulturzeit kompakt


Ganzen Text anzeigenDie Kurzversion der "Kulturzeit" informiert zur gewohnten Sendezeit mit Nachrichten und Reporterstücken über aktuelle Kulturereignisse.

Die unmoderierte Kurzversion des Magazins wird ergänzt durch Tipps, einen Blick auf den Kultursommer sowie Hinweisen zu Events, ...

Text zuklappenDie Kurzversion der "Kulturzeit" informiert zur gewohnten Sendezeit mit Nachrichten und Reporterstücken über aktuelle Kulturereignisse.

Die unmoderierte Kurzversion des Magazins wird ergänzt durch Tipps, einen Blick auf den Kultursommer sowie Hinweisen zu Events, Festivals und Lesungen.


Seitenanfang
19:29
VPS 19:25

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Rock the Classic

Steaming Satellites

Moderation: Wigald Boning

Ganzen Text anzeigenSpace Rock trifft auf Wiener Klassik. Die melancholischen Rocker Steaming Satellites haben wenig Freude an der "Ode an die Freude". Eine junge Opernsängerin kämpft für ihren Beethoven.

Sopranistin Teresa Tièschky liebt Beethovens Europa-Hymne über alles, doch bei ...

Text zuklappenSpace Rock trifft auf Wiener Klassik. Die melancholischen Rocker Steaming Satellites haben wenig Freude an der "Ode an die Freude". Eine junge Opernsängerin kämpft für ihren Beethoven.

Sopranistin Teresa Tièschky liebt Beethovens Europa-Hymne über alles, doch bei der Salzburger Band will der Funke einfach nicht überspringen. Ein Ringen, bei dem Moderator Wigald Boning zu vermitteln sucht.

"Ode an die Freude" stammt aus dem vierten und letzten Satz von Ludwig van Beethovens 9. Sinfonie. Heute kennt man sie vor allem als offizielle Hymne der Europäischen Union. Beethoven selbst hat die "Ode an die Freude" nie gehört, denn während er sie komponierte, war er bereits taub. Als erste Sinfoniekantate mit Chorgesang ist die 9. Sinfonie ein Meilenstein in der Musikgeschichte. Für den Text wählte der Komponist Friedrich Schillers Gedicht "An die Freude".

Das Werk aus der Wiener Klassik ist für die Salzburger Space-Rock-Musiker Steaming Satellites wie ein Böhmisches Dorf. Das Markenzeichen der Musiker: Eine Mischung aus Rock-Elementen und Synthesizer, deshalb die Einordnung "Space Rock". Die Steaming Satellites, eine der zurzeit populärsten Bands am österreichischen Musikhimmel, scheinen mit dem sinfonischen Ohrwurm Beethovens und dem Pathos in Schillers Text nur wenig anfangen zu können.

Die junge Sopranistin lässt nichts unversucht, um der Band doch noch Freude an Beethovens Werk einzuhauchen.


Seitenanfang
20:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Tagesschau


ARD-Nachrichten aus dem In- und Ausland auf den Punkt gebracht.

Die "Tagesschau" bietet die wichtigsten Nachrichten des Tages und zusätzliche Informationen in Text, Bild, Audio und Video sowie umfassende Berichte und Hintergründe zu aktuellen Themen und Entwicklungen.


(ARD)


Seitenanfang
20:15
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Das Olympische Dorf

Film von Karin Reiss

Ganzen Text anzeigenDas Quartier für die männlichen Athleten der XI. Olympischen Spiele 1936 in Berlin lag wenige Kilometer vor der Stadt in der Döberitzer Heide. Der Film erzählt seine wechselvolle Geschichte.

Hier wohnten die Sportler aus 49 Nationen während der Spiele, hier ...
(ARD/RBB)

Text zuklappenDas Quartier für die männlichen Athleten der XI. Olympischen Spiele 1936 in Berlin lag wenige Kilometer vor der Stadt in der Döberitzer Heide. Der Film erzählt seine wechselvolle Geschichte.

Hier wohnten die Sportler aus 49 Nationen während der Spiele, hier trainierten sie ihre Disziplinen, bereiteten sich auf die Wettkämpfe vor. "Dorf des Friedens" nannte es die deutsche Propaganda. Der NS-Staat wollte sich der Welt als friedfertig präsentieren.

Mit demonstrativer Freundlichkeit sollte auch über Menschenrechtsverletzungen, vor allem die politische und rassistische Verfolgung im eigenen Land, hinweggetäuscht werden. Erbaut wurde es nach Plänen von Werner March, der auch das nur wenige Kilometer entfernte Olympiastadion entworfen hatte. Das Dorf hatte 160 Gebäude: Empfangshäuser, Sportlerunterkünfte, eine Sport- und eine Schwimmhalle sowie einen großen Sportplatz. Bauherr des Olympischen Dorfes war die Wehrmacht - seine militärische Nachnutzung war von Anfang an geplant. Eine unheilvolle Verbindung von Sport und Militär. In der Döberitzer Heide hatte man schon seit der Kaiserzeit Kasernen angesiedelt. Unweit davon befand sich ein Militärflughafen - der erste, den es in Deutschland gab. Manfred von Richthofen wurde hier ausgebildet, und 1915 hob hier zum ersten Mal die berühmte "J1" von Hugo Junkers ab. Im Sommer 1936 zog ein Vortrupp der "Legion Condor" von hier in den Spanischen Bürgerkrieg - einen Tag vor der Eröffnung der Spiele.
Das Olympische Dorf wurde nach dem Weltkrieg von der sowjetischen Armee genutzt. Heute ist es im Besitz der Deutschen Kreditbank/Stiftung für gesellschaftliches Engagement. Seit 2006 ist es wieder für die Öffentlichkeit zugänglich.


(ARD/RBB)


Seitenanfang
20:59
VPS 21:00

makro: Indonesien - Reifeprüfung für ein Riesenland

Film von Peter Kunz

Ganzen Text anzeigenFast unbemerkt hat sich Indonesien mit seinen Rohstoffen vom Entwicklungs- zum Schwellenland gemausert. Doch das Wirtschaftswunder im größten muslimischen Staat der Erde steht auf der Kippe.

Indonesiens Textil- und Schuhindustrie gilt international als top, der ...

Text zuklappenFast unbemerkt hat sich Indonesien mit seinen Rohstoffen vom Entwicklungs- zum Schwellenland gemausert. Doch das Wirtschaftswunder im größten muslimischen Staat der Erde steht auf der Kippe.

Indonesiens Textil- und Schuhindustrie gilt international als top, der erhoffte Exportboom bleibt aber aus. Wohin steuert das Riesenland mit den reichen Rohstoffvorkommen?

"makro" blickt auf die wirtschaftliche und politische Entwicklung Indonesiens. Die Liste der Hausaufgaben für den 240-Millionen-Einwohner-Staat ist gigantisch: Die Infrastruktur ist weitgehend verrottet, in fast allen Gesellschaftsbereichen grassiert die Korruption. Doch Indonesiens Trumpf für die Zukunft bleiben seine Rohstoffe: Mit 30 Millionen Tonnen ist das asiatische Inselreich weltgrößter Produzent von Palmöl. Hinzu kommen Gewürze, Kautschuk, Kohle und Zinn. Auf der alten Zinn-Insel Belitung trifft Korrespondent Peter Kunz Indonesiens bedeutendsten Buchautor Andrea Hirata, dessen Roman "Die Regenbogentruppe" auch in Deutschland erschienen ist. Hirata finanziert aus den Erlösen seiner Arbeit eine Schule für die Kinder der Minenarbeiter. "Unsere Nation braucht Inspiration", sagt Hirata. "Denn wir haben eine Vorbildkrise. Viele wichtige Leute in Indonesien haben bisher ihren Job nicht ordentlich gemacht. Das muss sich ändern."


Seitenanfang
21:29
VPS 21:30

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

auslandsjournal - die doku

Die heimliche Revolution - Frauen in Saudi-Arabien

Film von Carmen Butta

Ganzen Text anzeigenSie sind in die religiös-korrekte Abaya gehüllt, dürfen kein Auto fahren, verfolgen beruflich aber ihre eigene Karriere. Die Frauen in Saudi-Arabien fordern das System von innen heraus.

Rasha Hefzi zum Beispiel lebt in Jeddah, wo sie im Dezember 2015 in den Stadtrat ...

Text zuklappenSie sind in die religiös-korrekte Abaya gehüllt, dürfen kein Auto fahren, verfolgen beruflich aber ihre eigene Karriere. Die Frauen in Saudi-Arabien fordern das System von innen heraus.

Rasha Hefzi zum Beispiel lebt in Jeddah, wo sie im Dezember 2015 in den Stadtrat gewählt wurde. Es war die erste Wahl in der Geschichte des Landes, bei der Frauen wählen und sich als Kandidatin aufstellen konnten.

Doch schon bei der ersten Stadtratssitzung kam es zu Diskussionen. Ihre konservativen Kollegen wollten nicht mit ihr im selben Raum sitzen und sie hinter eine Wand verbannen. Rasha Hefzi ließ das nicht mit sich machen. "Sie meinen, Frauen beschützen zu wollen, in dem sie uns ausschließen, von ihrer Welt getrennt halten, einhüllen und einem männlichen Vormund unterstellen. Doch das ist kein Schutz, sondern Belagerung."
Rahsa Hefzi steht für eine neue Generation von Saudis, die, oft nach einem Studium im Ausland, mit differenziertem, kritischem Blick ihre Heimat betrachten und nicht mehr nur Untertanen eines repressiven absolutistischen Königreichs sein wollen.
Selbstbewusst schließen sie sich zusammen, gründen Firmen, realisieren Projekte und entwickeln Ideen dafür, was diese Gesellschaft an Innovationen für die Zukunft braucht - ob in der Wirtschaft, der Politik, den Medien, oder im gesellschaftlichen Leben.
Die beiden Filmemacherinnen Gabriele Riedle und Carmen Butta sind mehrere Wochen durch das Königreich gereist und haben außergewöhnliche Frauen getroffen, die die Zukunft des Landes für Frauen verändern wollen - klug, diplomatisch und hartnäckig.


Seitenanfang
21:59
VPS 22:00

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Robert Redford

Der große Gatsby

(The Great Gatsby)

Spielfilm, USA 1974

Darsteller:
Jay GatsbyRobert Redford
Daisy BuchananMia Farrow
Tom BuchananBruce Dern
Myrtle WilsonKaren Black
George WilsonScott Wilson
Nick CarrawaySam Waterston
Meyer WolfsheimHoward Da Silva
Mr. GatzRoberts Blossom
u.a.
Regie: Jack Clayton
Länge: 140 Minuten

Ganzen Text anzeigenDer geheimnisumwobene Selfmade-Millionär Gatsby feiert luxuriöse Partys, bei denen er sich nur selten sehen lässt. Vor allem aber kämpft er um seine Jugendliebe.

Mit viel Charme und Geld versucht er, die inzwischen reich verheiratete Daisy zurück zu gewinnen. Ein ...

Text zuklappenDer geheimnisumwobene Selfmade-Millionär Gatsby feiert luxuriöse Partys, bei denen er sich nur selten sehen lässt. Vor allem aber kämpft er um seine Jugendliebe.

Mit viel Charme und Geld versucht er, die inzwischen reich verheiratete Daisy zurück zu gewinnen. Ein Versuch, der tödlich endet. - Francis Ford Coppola schrieb das Buch zur Verfilmung der Scott-Fitzgerald-Erzählung mit Robert Redford, Mia Farrow und Bruce Dern.

Die Wilden Zwanziger Jahre in den USA: Man ist entweder sehr reich oder sehr arm. Jay Gatsby ist ein Emporkömmling, der sich von ganz unten in die Welt der Superreichen hinauf gearbeitet hat. Geld spielt für ihn keine Rolle: Autos, Häuser, extravagante Feste - er kann alles haben. Sein riesiges, offenbar durch illegale Geschäfte erworbenes Vermögen nutzt Gatsby, um sich in die High Society von Long Island hineinzukaufen. Vor allem aber will er seine verlorene Liebe Daisy wieder haben, die inzwischen mit Tom Buchanan, einem Mann des alten "Geldadels" verheiratet ist. Ihr Eheleben wird von Geld und Langeweile bestimmt. Deshalb ist Daisy bereit, alles Mögliche auszuprobieren, auch eine Affäre mit Gatsby. Zum Leidwesen Tom Buchanans kommt ihr Ehebruch jedoch an die Öffentlichkeit. Gatsbys Leidenschaft für Daisy führt schließlich zur Katastrophe: Bei einem Unfall überfährt und tötet Daisy am Steuer von Gatsbys Wagen die Frau des Automechanikers, Geliebte ihres Ehemanns Tom. Trotzdem erzählt Tom danach dem verzweifelten Mann, dass Jay Gatsby seine Ehefrau umgebracht habe. Beobachtet wird das Geschehen von Gatsbys einzigem Freund Nick Carraway, dem Erzähler des Films.

Die dritte Filmadaption der klassischen Erzählung von F. Scott Fitzgerald war einer der meist diskutierten Spielfilme des Jahres 1974. Robert Redford spielt mit viel Eleganz und Understatement den Millionär Gatsby. Das Drehbuch von Francis Ford Coppola, der Jack Clayton die Regie überließ, folgt genau der literarischen Vorlage. Oscars gewannen allerdings nur Theoni Aldridge für die Kostüme und der Komponist und Jazz-Arrangeur Nelson Riddle für seinen nostalgischen Soundtrack. Fast 40 Jahre später inszenierte der australische Regisseur Baz Luhrmann 2013 eine weitere Adaption der Fitzgerald-Novelle mit Leonardo DiCaprio in der Hauptrolle.

Redaktionshinweis: Zum 80. Geburtstag von Robert Redford zeigt 3sat vom 12. bis zum 19. August sechs Spielfilme mit dem amerikanischen Schauspieler in der Hauptrolle und einen Film, bei dem Redford erfolgreich Regie führte.


Seitenanfang
0:18
VPS 00:20

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Zapp

Thema: Berichterstattung über Flüchtlinge

Das Medienmagazin

Moderation: Inka Schneider

Ganzen Text anzeigen"Wir schaffen das!" Diesen Satz sagte Angela Merkel im August 2015 - und jetzt wieder. Dazwischen liegt ein Jahr Flüchtlingsberichterstattung. "Zapp" zieht Bilanz.

Wie sind Journalisten mit der Herausforderung umgegangen? Wo waren und sind die Schwierigkeiten im ...
(ARD/NDR)

Text zuklappen"Wir schaffen das!" Diesen Satz sagte Angela Merkel im August 2015 - und jetzt wieder. Dazwischen liegt ein Jahr Flüchtlingsberichterstattung. "Zapp" zieht Bilanz.

Wie sind Journalisten mit der Herausforderung umgegangen? Wo waren und sind die Schwierigkeiten im Umgang mit dem Thema Flüchtlinge? Das Medienmagazin blickt mit Journalisten auf den Sommer 2015 zurück und fragt: Was würden die Reporter heute anders machen?


(ARD/NDR)


Seitenanfang
0:49
VPS 21:50

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Nachrichtenmagazin von Schweizer Radio und Fernsehen:

10 vor 10

"10vor10" ist eine Informationssendung von Schweizer Radio und Fernsehen (SRF).

Vertiefende Berichte, Reportagen, Porträts und Live-Gespräche informieren über die wichtigsten Themen des Tages aus der Schweiz und der Welt.


Seitenanfang
1:17
VPS 01:15

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

extra 3 Spezial: Der reale Irrsinn XXL

Moderation: Christian Ehring

Ganzen Text anzeigenAussichtsplattformen im Ruhrgebiet
Emporen für besondere Blickbeziehungen

Unkraut-Posse in Potsdam
Wann ist Unkraut Unkraut und wann Gras Gras?

Teures Pflaster in Darmstadt
Trotz schlechter Erfahrungen wurde indischer Naturstein wieder ...
(ARD/NDR)

Text zuklappenAussichtsplattformen im Ruhrgebiet
Emporen für besondere Blickbeziehungen

Unkraut-Posse in Potsdam
Wann ist Unkraut Unkraut und wann Gras Gras?

Teures Pflaster in Darmstadt
Trotz schlechter Erfahrungen wurde indischer Naturstein wieder verlegt

Feuersalamander lesen keine Schilder
Streit zwischen Naturschützern und Anwohnern in Sillenbuch/Stuttgart

Münchener Gebrauchtwagenhandel
Autohandel nach 40 Jahren illegal

Die Frankfurter Mauer in Seckbach
Anwohner fordern den Rückbau

Lahmes Internet in Goldenbow
Trotz Highspeed-Kabel kein schnelles Internet


(ARD/NDR)


Seitenanfang
1:48
VPS 01:45

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Spätschicht

Die SWR-Comedy-Bühne

Florian Schroeder mit Gästen

Ganzen Text anzeigenDie Sommerferien stehen vor der Tür - so plötzlich wie die Zeugen Jehovas. Also auf ins kühle Nass der Comedy! Bademeister Florian Schroeder legt für seine Gäste die Handtücher bereit.

Zu Gast sind Markus Maria Profitlich, Guido Cantz, Jens Neutag, Anka Zink und ...
(ARD/SWR)

Text zuklappenDie Sommerferien stehen vor der Tür - so plötzlich wie die Zeugen Jehovas. Also auf ins kühle Nass der Comedy! Bademeister Florian Schroeder legt für seine Gäste die Handtücher bereit.

Zu Gast sind Markus Maria Profitlich, Guido Cantz, Jens Neutag, Anka Zink und Nepo Fitz.


(ARD/SWR)


Seitenanfang
2:33
VPS 02:30

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

kabarett.com/MartinZingsheim (1/4)


Ganzen Text anzeigenMal Kabarett, mal Comedy und dann plötzlich ein gefühlvoller und kritischer Song über Afrika, bei dem einem das Lachen im Halse stecken bleibt.

Zingsheim, das bedeutet kritische, innovative und blitzgescheite Unterhaltung. Gleich mit seinem ersten Soloprogramm ...
(ARD/SR)

Text zuklappenMal Kabarett, mal Comedy und dann plötzlich ein gefühlvoller und kritischer Song über Afrika, bei dem einem das Lachen im Halse stecken bleibt.

Zingsheim, das bedeutet kritische, innovative und blitzgescheite Unterhaltung. Gleich mit seinem ersten Soloprogramm katapultiert sich Martin Zingsheim auf die erstklassigsten Bühnen der Republik.

Mitreißende Musik und ein brillantes Gefühl für Sprache begeistern die Zuschauer deutschlandweit. Das Resultat sind ein begeistertes Presseecho, Auftritte im Fernsehen, Gewinn diverser Preise, darunter die St.Ingberter Pfanne.

Redaktionshinweis: Folge zwei von "kabarett.com" zeigt 3sat direkt im Anschluss. Die Folgen drei und vier sind am Freitag, 2. September, ab 2.40 Uhr, in 3sat zu sehen.


(ARD/SR)


Seitenanfang
3:03
VPS 03:00

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

kabarett.com/BenjaminTomkins (2/4)


Ganzen Text anzeigenBenjamin Tomkins nennt sich: "Der Puppenflüsterer". Und er sagt über sich selbst: "Früher war ich schizophren, aber jetzt sind wir wieder ok!"

Comedy, Bauchreden, Puppenspiel und Gesang, gewürzt mit Ironie, Witz und Skurrilem - Puppenflüsterer Tomkins und seine ...
(ARD/SR)

Text zuklappenBenjamin Tomkins nennt sich: "Der Puppenflüsterer". Und er sagt über sich selbst: "Früher war ich schizophren, aber jetzt sind wir wieder ok!"

Comedy, Bauchreden, Puppenspiel und Gesang, gewürzt mit Ironie, Witz und Skurrilem - Puppenflüsterer Tomkins und seine Puppen (Henriette, die Schildkröte, eine Fliege mit Namen "der Hildegard" und ein quietschbuntes Opossum) überraschen und unterhalten.

Dabei sprechen seine Puppen so überzeugend ohne seine Mithilfe, dass die Zuschauer nur zu leicht vergessen: Tomkins ist allein auf der Bühne, da läuft kein Playback. Außergewöhnlich gute Bauchrednertechnik gepaart mit großartigen Gags und äußerst charmanten und liebenswerten Puppen.


(ARD/SR)


Seitenanfang
3:33
VPS 03:30

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Lach doch! - mit Das Eich


Ganzen Text anzeigenDer oberfränkische Kabarettist "Das Eich", bekannt als der "entspannte Franke", lädt zu einem bunten Streifzug durch seine besten Nummern und zu einem Rundgang durch seine Heimatstadt ein.

Politiker und Promis müssen sich dabei ebenso seine Seitenhiebe gefallen ...
(ARD/BR)

Text zuklappenDer oberfränkische Kabarettist "Das Eich", bekannt als der "entspannte Franke", lädt zu einem bunten Streifzug durch seine besten Nummern und zu einem Rundgang durch seine Heimatstadt ein.

Politiker und Promis müssen sich dabei ebenso seine Seitenhiebe gefallen lassen - genauso wie Spießer und Normalos. Schonungslos lästert er über die kleinen und großen Tücken des Alltags, über Wettermeldungen, den Frankentatort oder über Nordic Walking.


(ARD/BR)


Seitenanfang
4:17
VPS 04:15

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

StandUpMigranten - Comedy mit allem und scharf (1/23)

mit Abdelkarim und Gästen

Ganzen Text anzeigenYallah! Aufstand der StandUpMigranten! Gastgeber Abdelkarim begrüßt in einer Münchner Shisha-Bar jeweils vier junge Nachwuchs-Comedians zu einer Show, die wahrhaft Grenzen überschreitet!

Denn eines haben alle Künstler gemein: Sie leben in Deutschland und haben ...
(ARD/SWR)

Text zuklappenYallah! Aufstand der StandUpMigranten! Gastgeber Abdelkarim begrüßt in einer Münchner Shisha-Bar jeweils vier junge Nachwuchs-Comedians zu einer Show, die wahrhaft Grenzen überschreitet!

Denn eines haben alle Künstler gemein: Sie leben in Deutschland und haben einen Migrationshintergrund. Sie sind Wanderer zwischen den Welten und Kulturen, sie nehmen alles aufs Korn, was den traditionsbewussten Deutschen heilig ist - und sich selbst gleich mit.

"StandUpMigranten" präsentiert die größten Talente, die die junge multikulturelle Comedy-Szene zu bieten hat. Und dazu Einspiel-Filme zwischen Genie und Wahnsinn, internationale Fundstücke, Skurriles aus aller Welt. Ein wilder Ritt durch die Kulturen - Comedy vom Feinsten: mit allem und scharf!

Für die erste Sendung hat sich Abdelkarim einen bunten Mix eingeladen: Faisal Kawusi ist ein waschechter Frankfurter Junge mit afghanischen Wurzeln, Gesa Dreckmann vereint norddeutsche mit haitianischer Kultur, die Familie von Ill-Young Kim stammt aus Südkorea und Masud Akbarzadeh ist ein in Berlin lebender Perser.

Redaktionshinweis: 3sat zeigt die weiteren Teile von "StandUpMigranten" in loser Folge freitags im Nachtprogramm.


(ARD/SWR)


Seitenanfang
5:02
VPS 05:00

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Krude TV (5/6)

Comedy von Norden

Ganzen Text anzeigen"Krude TV" bietet ein liebenswertes Panoptikum kurioser norddeutscher Gestalten. Alle sind getrieben von der Suche nach Erfolg, Glück, Anerkennung und Liebe - allerdings meist vergebens.

Natürlich gibt es auch in der zweiten Staffel ein Wiedersehen mit liebgewonnenen ...
(ARD/NDR)

Text zuklappen"Krude TV" bietet ein liebenswertes Panoptikum kurioser norddeutscher Gestalten. Alle sind getrieben von der Suche nach Erfolg, Glück, Anerkennung und Liebe - allerdings meist vergebens.

Natürlich gibt es auch in der zweiten Staffel ein Wiedersehen mit liebgewonnenen alten Freunden: "Krude TV" begleitet weiterhin im Dokumentar-Stil die sechs preisgekrönten, übermotivierten Turniertänzer von "Shake und Tanz" ebenso wie Filialleiter Detlefsen.

Der versucht mit seinen zweideutigen Supermarktdurchsagen verzweifelt, die Damenwelt auf sich aufmerksam zu machen. Die Agentenfamilie Tiedemann unterhält immer noch zur Tarnung ein Gardinengeschäft, arbeitet aber für den Norddeutschen Geheimdienst. Der talentfreie Schriftsteller Jacob Binder scheitert - wie gehabt - grandios daran, in kreativen Berufen Fuß zu fassen.

Selbstredend geht es auch weiter mit der kultigen Musikdoku-Persiflage über den Comeback-Versuch der Achtziger-Jahre-Heavy-Metal-Band "Vikktim" und ihren Manager Manfred "Angel" Engler. Doch die Macher von "Krude TV" haben bei der zweiten Staffel auch eine Vielzahl neuer Figuren und Ideen im Gepäck wie etwa skurrile Pärchen-Spieleabende, Bürgeramt-Schalterbeamte, seltsame Auktionen und Lebenshilfetipps, die die Welt nicht braucht.

Dabei arbeitet "Krude TV" nach dem Monty-Python-Prinzip: Die Ensemblemitglieder Nils Holst ("Die Probe", "Ganz schön dreist") und Oliver Kleinfeld ("Pimp My Fahrrad", "Steven liebt Kino") sind gleichzeitig Autoren und Schauspieler, die in ihren eigenen Geschichten die verschiedensten Rollen besetzen und selbst Regie führen. In Gast-Auftritten zu sehen sind u. a. die NDR Moderatoren Domenica Berger und Yared Dibaba, Schauspielerin und Moderatorin Nova Meierhenrich, "Blitz Kids"-Komponist Malte Pittner und viele mehr.


(ARD/NDR)


Seitenanfang
5:32
VPS 05:30

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Krude TV (6/6)

Comedy von Norden

Ganzen Text anzeigen"Krude TV" bietet ein liebenswertes Panoptikum kurioser norddeutscher Gestalten. Alle sind getrieben von der Suche nach Erfolg, Glück, Anerkennung und Liebe - allerdings meist vergebens.

Natürlich gibt es auch in der zweiten Staffel ein Wiedersehen mit liebgewonnenen ...
(ARD/NDR)

Text zuklappen"Krude TV" bietet ein liebenswertes Panoptikum kurioser norddeutscher Gestalten. Alle sind getrieben von der Suche nach Erfolg, Glück, Anerkennung und Liebe - allerdings meist vergebens.

Natürlich gibt es auch in der zweiten Staffel ein Wiedersehen mit liebgewonnenen alten Freunden: "Krude TV" begleitet weiterhin im Dokumentar-Stil die sechs preisgekrönten, übermotivierten Turniertänzer von "Shake und Tanz" ebenso wie Filialleiter Detlefsen.

Der versucht mit seinen zweideutigen Supermarktdurchsagen verzweifelt, die Damenwelt auf sich aufmerksam zu machen. Die Agentenfamilie Tiedemann unterhält immer noch zur Tarnung ein Gardinengeschäft, arbeitet aber für den Norddeutschen Geheimdienst. Der talentfreie Schriftsteller Jacob Binder scheitert - wie gehabt - grandios daran, in kreativen Berufen Fuß zu fassen. Und selbstredend geht es auch weiter mit der kultigen Musikdoku-Persiflage über den Comeback-Versuch der 80er-Jahre-Heavy-Metal-Band "Vikktim" und ihren Manager Manfred "Angel" Engler. Doch die Macher von "Krude TV" haben bei der zweiten Staffel auch eine Vielzahl neuer Figuren und Ideen im Gepäck wie etwa skurrile Pärchen-Spieleabende, Bürgeramt-Schalterbeamte, seltsame Auktionen und Lebenshilfetipps, die die Welt nicht braucht.

Dabei arbeitet "Krude TV" nach dem Monty-Python-Prinzip: Die Ensemblemitglieder Nils Holst ("Die Probe", "Ganz schön dreist") und Oliver Kleinfeld ("Pimp My Fahrrad", "Steven liebt Kino") sind gleichzeitig Autoren und Schauspieler, die in ihren eigenen Geschichten die verschiedensten Rollen besetzen und selbst Regie führen. In Gast-Auftritten zu sehen sind u. a. die NDR Moderatoren Domenica Berger und Yared Dibaba, Schauspielerin und Moderatorin Nova Meierhenrich, "Blitz Kids"-Komponist Malte Pittner und viele mehr.


(ARD/NDR)