Programm-Übersicht
Kalender
November 2017
Sendung suchen
Programmarchiv
Finden Sie Sendungen, die Sie in 3sat schon gesehen haben.

Dienstag, 2. August
Programmwoche 31/2016
Zurückliegenden oder folgenden Tag anzeigen
6:15

Can Can und Champagner - Das Moulin Rouge

Film von Susanne Freitag

Ganzen Text anzeigenDas Moulin Rouge ist das wohl bekannteste Revuetheater der Welt. 1889 gegründet, galt es als frivole und unschickliche Lasterhöhle, in der sich die Pariser Bohème traf.

Heute ist es ein knallhart durchstrukturiertes Unternehmen. 400 Mitarbeiter bereiten täglich das ...

Text zuklappenDas Moulin Rouge ist das wohl bekannteste Revuetheater der Welt. 1889 gegründet, galt es als frivole und unschickliche Lasterhöhle, in der sich die Pariser Bohème traf.

Heute ist es ein knallhart durchstrukturiertes Unternehmen. 400 Mitarbeiter bereiten täglich das Amüsierprogramm vor, 1.700 Gäste kommen jeden Abend, das Theater gilt als größter Champagner-Konsument ganz Frankreichs.

In eigenen Werkstätten werden Schuhe gefertigt, die Federräder und Kostüme genäht. Größe und Gewicht der Tänzerinnen sind vorgeschrieben – nur so lässt sich der perfekte Can Can tanzen, der das Moulin Rouge weltberühmt machte.


6:30
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Orte der Kindheit - Ildikó Raimondi

Film von Ute Gebhardt

Ganzen Text anzeigenSeit mehr als 20 Jahren ist der Name Ildikó Raimondi untrennbar mit der Wiener Staatsoper verbunden. Für die Sängerin hat sich damit der Traum ihrer Kindheit erfüllt.

Damals trat sie in Kinderopern auf und nahm ein Poster der Wiener Staatsoper zu ihrem Leitmotiv. ...
(ORF)

Text zuklappenSeit mehr als 20 Jahren ist der Name Ildikó Raimondi untrennbar mit der Wiener Staatsoper verbunden. Für die Sängerin hat sich damit der Traum ihrer Kindheit erfüllt.

Damals trat sie in Kinderopern auf und nahm ein Poster der Wiener Staatsoper zu ihrem Leitmotiv. Sie wusste: Eines Tages würde sie dort singen. Doch das schien alles andere als realistisch, denn in Rumänien waren die Grenzen unter der Herrschaft von Ceausescu dicht.

Und: Ildikó Raimondi gehörte zur wenig privilegierten ungarischen Minderheit. Warum sie sich ihren Traum dennoch erfüllen konnte, fand Peter Schneeberger für diese Ausgabe der Reihe "Orte der Kindheit" heraus. Auf einer gemeinsamen Reise mit der Sängerin zu ihren Wurzeln traf er Verwandte und Wegbegleiter. Die Mutter erzählt, warum das Kind Ildikó vor nichts und niemandem Angst hatte. Raimondis erstes Publikum war die Köchin des Dorf-Pfarrers, die auch die Patin ihrer Geheimtaufe war. Auf der Stiege des Pfarrhauses gibt Raimondi dem Fernsehteam einen Privatauftritt und während des spontanen dörflichen Willkommensfestes muss Peter Schneeberger mit ihr sogar den Csárdás tanzen lernen.


(ORF)


7:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Lernen von der Natur

Die Automatisierer von Festo in Esslingen

Film von Thomas Hoerth

Ganzen Text anzeigenDas Familienunternehmen Festo ist auf Maschinenbau und Automatisierungstechnik spezialisiert - und bewegt so Gegenstände auf Produktionsanlagen weltweit.

Die Esslinger Firma ist aber auch bei neuen Technologien vorne mit dabei. Was im Entwicklungslabor von einem ...
(ARD/SWR)

Text zuklappenDas Familienunternehmen Festo ist auf Maschinenbau und Automatisierungstechnik spezialisiert - und bewegt so Gegenstände auf Produktionsanlagen weltweit.

Die Esslinger Firma ist aber auch bei neuen Technologien vorne mit dabei. Was im Entwicklungslabor von einem hüpfenden Känguru, einer fliegenden Möwe und einem schwimmenden Fisch entsteht, sind keine Spielereien.

Die sogenannten Bionik-Stars sind Beispiele dafür, wie Erkenntnisse aus der Natur auf eine technische Ebene überführt werden können. Beim "BionicKangaroo" wird so die Bewegungsart des Kängurus technisch umgesetzt. Mit der Imitation der natürlichen Bewegung kann die Energie des Modell-Kängurus zurückgeführt, gespeichert und beim nächsten Sprung effizient genutzt werden. Die Kombination aus pneumatischer und elektrischer Antriebstechnik lässt sich auf Anwendungen in der industriellen Praxis übertragen. Ein Elefantenrüssel taugt so beispielsweise als Vorbild für einen sensiblen Greifarm. Neben dem Bewegen mit Luft ist Festo auch Weltmarktführer in der industriellen Aus- und Weiterbildung.


(ARD/SWR)


7:30
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Alpenpanorama


"Alpenpanorama" zeigt über zahlreiche Web- und Panoramakameras täglich Livebilder aus ausgewählten Urlaubsorten.

Die Sendung informiert auch über Temperatur- und Wetterbedingungen vor Ort.


(ORF/3sat)


9:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

ZIB


Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen.

Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.


(ORF)


9:06
VPS 09:05

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Notizen aus dem Ausland

außendienst: Umzugshelfer


9:14
VPS 09:15

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Orte der Kindheit - Ildikó Raimondi

Film von Ute Gebhardt

Ganzen Text anzeigenSeit mehr als 20 Jahren ist der Name Ildikó Raimondi untrennbar mit der Wiener Staatsoper verbunden. Für die Sängerin hat sich damit der Traum ihrer Kindheit erfüllt.

Damals trat sie in Kinderopern auf und nahm ein Poster der Wiener Staatsoper zu ihrem Leitmotiv. ...
(ORF)

Text zuklappenSeit mehr als 20 Jahren ist der Name Ildikó Raimondi untrennbar mit der Wiener Staatsoper verbunden. Für die Sängerin hat sich damit der Traum ihrer Kindheit erfüllt.

Damals trat sie in Kinderopern auf und nahm ein Poster der Wiener Staatsoper zu ihrem Leitmotiv. Sie wusste: Eines Tages würde sie dort singen. Doch das schien alles andere als realistisch, denn in Rumänien waren die Grenzen unter der Herrschaft von Ceausescu dicht.

Und: Ildikó Raimondi gehörte zur wenig privilegierten ungarischen Minderheit. Warum sie sich ihren Traum dennoch erfüllen konnte, fand Peter Schneeberger für diese Ausgabe der Reihe "Orte der Kindheit" heraus. Auf einer gemeinsamen Reise mit der Sängerin zu ihren Wurzeln traf er Verwandte und Wegbegleiter. Die Mutter erzählt, warum das Kind Ildikó vor nichts und niemandem Angst hatte. Raimondis erstes Publikum war die Köchin des Dorf-Pfarrers, die auch die Patin ihrer Geheimtaufe war. Auf der Stiege des Pfarrhauses gibt Raimondi dem Fernsehteam einen Privatauftritt und während des spontanen dörflichen Willkommensfestes muss Peter Schneeberger mit ihr sogar den Csárdás tanzen lernen.


(ORF)


9:45
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Lernen von der Natur

Die Automatisierer von Festo in Esslingen

Film von Thomas Hoerth

Ganzen Text anzeigenDas Familienunternehmen Festo ist auf Maschinenbau und Automatisierungstechnik spezialisiert - und bewegt so Gegenstände auf Produktionsanlagen weltweit.

Die Esslinger Firma ist aber auch bei neuen Technologien vorne mit dabei. Was im Entwicklungslabor von einem ...
(ARD/SWR)

Text zuklappenDas Familienunternehmen Festo ist auf Maschinenbau und Automatisierungstechnik spezialisiert - und bewegt so Gegenstände auf Produktionsanlagen weltweit.

Die Esslinger Firma ist aber auch bei neuen Technologien vorne mit dabei. Was im Entwicklungslabor von einem hüpfenden Känguru, einer fliegenden Möwe und einem schwimmenden Fisch entsteht, sind keine Spielereien.

Die sogenannten Bionik-Stars sind Beispiele dafür, wie Erkenntnisse aus der Natur auf eine technische Ebene überführt werden können. Beim "BionicKangaroo" wird so die Bewegungsart des Kängurus technisch umgesetzt. Mit der Imitation der natürlichen Bewegung kann die Energie des Modell-Kängurus zurückgeführt, gespeichert und beim nächsten Sprung effizient genutzt werden. Die Kombination aus pneumatischer und elektrischer Antriebstechnik lässt sich auf Anwendungen in der industriellen Praxis übertragen. Ein Elefantenrüssel taugt so beispielsweise als Vorbild für einen sensiblen Greifarm. Neben dem Bewegen mit Luft ist Festo auch Weltmarktführer in der industriellen Aus- und Weiterbildung.


(ARD/SWR)


10:15
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Sagenhaftes Polen

Auf Entdeckungsreise in Westpommern

Film von Ulrich Adrian

Ganzen Text anzeigenUlrich Adrian besucht die Woiwodschaft Zachodniopomorskie, Westpommern. Nach dem Zweiten Weltkrieg war dieses Gebiet menschenleer und damit ein ideales Aufmarschfeld für die Rote Armee.

Sie liegt innerhalb der Grenzen des ehemaligen deutschen Hinterpommern. Nach dem ...
(ARD/WDR)

Text zuklappenUlrich Adrian besucht die Woiwodschaft Zachodniopomorskie, Westpommern. Nach dem Zweiten Weltkrieg war dieses Gebiet menschenleer und damit ein ideales Aufmarschfeld für die Rote Armee.

Sie liegt innerhalb der Grenzen des ehemaligen deutschen Hinterpommern. Nach dem Abzug der Roten Armee haben sich Abenteurer ihrer Hinterlassenschaft bemächtigt, erforschen Übungsplätze und unterirdische Militäranlagen.

Adrian schaut aber nicht nur Militaria-Abenteurern über die Schulter: Er besucht Stettiner Astrologen, die Ähnlichkeiten zwischen dem Straßensystem ihrer Stadt und den Pyramiden erforschen. Und er begegnet den Bewohnern von Sierakow Slawienski, die beschlossen haben, ein Hobbit-Dorf zu bauen und sich dort manchmal in Sagengestalten zu verwandeln.

Adrian ist dabei, wenn eine Schulklasse am magnetischen Berg von Walcz mit den physikalischen Gesetzen ringt - und Wasserflaschen anscheinend bergauf rollen. Und er besucht einen "krummen Wald", der womöglich mal als Ufo-Landeplatz diente, wie manche glauben. Polens kaum bekanntes Westpommern - ein Landstrich, der zum Staunen einlädt.


(ARD/WDR)


Seitenanfang
11:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Mit dem Camper an die Donau

Auf der rechten Spur durch Ungarn

Film von Jens Eberl

Ganzen Text anzeigenDonauromantik, Sissi-Schloss und Gulasch - diese beliebte Idylle Ungarns ist getrübt. Wie in keinem anderen Land der EU prägen rechte und rechtskonservative Parteien das politische Klima.

Reporter Jens Eberl macht sich mit seinem Camper und seinem Fahrrad auf den Weg ...
(ARD/WDR)

Text zuklappenDonauromantik, Sissi-Schloss und Gulasch - diese beliebte Idylle Ungarns ist getrübt. Wie in keinem anderen Land der EU prägen rechte und rechtskonservative Parteien das politische Klima.

Reporter Jens Eberl macht sich mit seinem Camper und seinem Fahrrad auf den Weg durch Ungarn, einem Land zwischen Tradition, Idylle und Rechtsextremismus.


(ARD/WDR)


Seitenanfang
11:29
VPS 11:30

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Reiseziel

Ungarn: Pannonien


(ARD)


Seitenanfang
11:40
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Anima - André Hellers Paradies in Marrakesch

Film von Andrea Schurian

Ganzen Text anzeigenMarrakesch ist seit jeher für seine Gärten und Plantagen bekannt. Im wasserreichen, fruchtbaren Ourika-Tal hat André Heller seine Vorstellung eines "Paradiesgartens" verwirklicht.

Im Frühjahr 2016 wurde "Anima" der Öffentlichkeit präsentiert: Ein sieben Hektar ...
(ORF)

Text zuklappenMarrakesch ist seit jeher für seine Gärten und Plantagen bekannt. Im wasserreichen, fruchtbaren Ourika-Tal hat André Heller seine Vorstellung eines "Paradiesgartens" verwirklicht.

Im Frühjahr 2016 wurde "Anima" der Öffentlichkeit präsentiert: Ein sieben Hektar großer Garten auf dem Gelände einer ehemaligen Rosenfarm, in dem kostbare, alte Pflanzen und vor dem Aussterben bedrohte Tiere eine neue Heimat finden.

Der Film stellt den Garten vor und geht den Fragen nach ökologischem Gleichgewicht, Wasserknappheit und der Rolle Europas in Afrika nach.


(ORF)


Seitenanfang
12:14
VPS 12:15

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Liebesg'schichten und Heiratssachen (4/10)

Eine Sendung von und mit Elizabeth T. Spira

Ganzen Text anzeigenDas österreichische Kultformat "Liebesg'schichten und Heiratssachen" feiert sein 20. Jubiläum. Und stellt wieder Menschen auf der Suche nach neuen Beziehungen vor.

Ein romantischer HNO-Arzt, eine Kunsthandwerkerin, die leidenschaftlich gern wandern geht, oder ein ...
(ORF)

Text zuklappenDas österreichische Kultformat "Liebesg'schichten und Heiratssachen" feiert sein 20. Jubiläum. Und stellt wieder Menschen auf der Suche nach neuen Beziehungen vor.

Ein romantischer HNO-Arzt, eine Kunsthandwerkerin, die leidenschaftlich gern wandern geht, oder ein pensionierter Schmusekater, der gerne küsst - dies sind drei der sieben Kandidaten, die von Elizabeth T. Spira bei der Partnersuche begleitet werden.


(ORF)


Seitenanfang
13:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

ZIB


Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen.

Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.


(ORF)


Seitenanfang
13:18
VPS 13:15

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Sylt - eine Insel, ein Mythos

Film von Christine Seemann

Ganzen Text anzeigenSylt - die Insel der Reichen und Schönen. So zumindest will es das gängige Vorurteil, wenn es um Deutschlands nördlichste Insel geht. Doch Sylt hat noch mehr zu bieten.

Zu oft wird übersehen, dass Sylt noch weitere Spitzenplätze verdient: Zwölf Naturschutz- und ...
(ARD/HR)

Text zuklappenSylt - die Insel der Reichen und Schönen. So zumindest will es das gängige Vorurteil, wenn es um Deutschlands nördlichste Insel geht. Doch Sylt hat noch mehr zu bieten.

Zu oft wird übersehen, dass Sylt noch weitere Spitzenplätze verdient: Zwölf Naturschutz- und noch einmal sieben Landschaftsschutzgebiete bedeuten, dass rund die Hälfte der gesamten Inselfläche sowie des sie umgebenden Wattenmeeres unter Naturschutz steht.

Für Urlauber dürften daneben auch die rund 40 Kilometer Sandstrand ein gewichtiger Grund für einen Aufenthalt auf Sylt sein. Hier findet sich für jeden ein Plätzchen, ob in der Abgeschiedenheit der Dünen, im Strandkorb oder am quirligen "Funbeach" in Westerland. Wer mehr über den Lebensraum Wattenmeer wissen will, kann sich einer informativen Führung durch das Weltnaturerbe anschließen. Und wer hat schon etwas dagegen, wenn es darüber hinaus gutes Essen und Trinken - und gelegentlich die eine oder andere Berühmtheit zu bestaunen gibt.


(ARD/HR)


Seitenanfang
14:03
VPS 14:00

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Lettland - Zauberwelt im Herzen des Baltikums

Film von Dagmar Hase

Ganzen Text anzeigenUnberührte Ostseestrände, flache Seenlandschaften mit ungezählten Vogelkolonien, Wanderpfade durch Kiefernwälder und aufgeschlossene Städte mit historischem Erbe - das ist Lettland.

Es ist das spannende Herz des Baltikums und besonders im westlichen Teil ein ...
(ARD/HR)

Text zuklappenUnberührte Ostseestrände, flache Seenlandschaften mit ungezählten Vogelkolonien, Wanderpfade durch Kiefernwälder und aufgeschlossene Städte mit historischem Erbe - das ist Lettland.

Es ist das spannende Herz des Baltikums und besonders im westlichen Teil ein grünes Juwel, mit National- und Naturparks und wilden Pferdeherden und Städten, die langsam aus jahrzehntelanger Erstarrung erwachen und ihren Platz in Europa einnehmen.

Gleichzeitig können Besucher in Liepaja oder Kuldiga miterleben, wie jung und liebenswert das baltische Land zwischen Litauen und Estland versucht, mit wirtschaftlichen Schwierigkeiten und dem Umbau nach Jahrzehnten als sozialistische Sowjetrepublik fertig zu werden.

Erst seit knapp 25 Jahren können die Letten ihre Geschicke selbst in die Hand nehmen, ihre kulturellen Traditionen mit der europäischen Moderne versöhnen. Besonders gut gelingt das zum "Ligo-Fest": Die Sommersonnenwende gilt als wichtigstes Fest im Land. Wer zu dieser Zeit die Hauptstadt Riga besucht, kann auf dem Gräsermarkt am Dom Blumen- und Eichenlaubkränze für die Nacht der Nächte erstehen. Bis es dann zur fast mystischen Feier am Johannisfeuer raus aufs Land geht, sollte man die Rigaer Altstadt auf sich wirken lassen: ein Bilderbuch der Baustile vom Mittelalter bis zum Jugendstil.

Ein Ausflug an den Rigaer Ostseestrand darf natürlich auch nicht fehlen: Jurmala, nur 20 Kilometer entfernt, ist berühmt für seine Holzhausarchitektur - eine Sommerfrische, die ihren Charme trotz modernster Neubauten zwischen den Datschen noch nicht eingebüßt hat.


(ARD/HR)


Seitenanfang
14:47
VPS 14:45

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Paradiese - Urlaub in europäischen Naturparks

Film von Monika Birk, Katja Devaux, Dagmar Hase,

Joachim Krüger, Manfred E. Schuchmann

und Lutz Weber

Ganzen Text anzeigenOb in Schwedens flacher Moorlandschaft oder den karstigen Bergen Südosteuropas: Ausflüge in naturbelassene Regionen runden einen abwechslungsreichen Urlaub erst ab.

Wo sich die Natur ohne menschliche Eingriffe entfalten darf, zeigt sich Europas wahre Vielfalt, und ...
(ARD/HR)

Text zuklappenOb in Schwedens flacher Moorlandschaft oder den karstigen Bergen Südosteuropas: Ausflüge in naturbelassene Regionen runden einen abwechslungsreichen Urlaub erst ab.

Wo sich die Natur ohne menschliche Eingriffe entfalten darf, zeigt sich Europas wahre Vielfalt, und häufig ist sie auch als Tagestour vom Ferienort aus zu entdecken. Wirklich spannend wird es, wenn kundige Ranger auf die Kostbarkeiten aufmerksam machen.

Beispiele dafür sind die andalusischen Reservate Doñana und Cabo de Gata, die kroatischen Plitvicer Seen mit ihren smaragdgrünen Wasserfällen oder auch der Lorbeerwald auf La Gomera. An der Grenze zu Spanien liegt Portugals einziger Nationalpark Peneda-Gerês. Mit wildromantischen Gebirgszügen, Hochebenen voller Blumen, riesigen Seen, wilden Pferden und archaischen Dörfern bietet er ein einmaliges Erlebnis.

Italiens Pollino-Park wiederum, im Süden bei Kalabrien gelegen, gehört zu den größten Naturschutzgebieten Europas. Naturliebhaber finden hier ausgedehnte Buchenwälder, entlegene Hochweiden und beeindruckende Canyons. Im schwedischen Småland, wo Astrid Lindgren aufwuchs, können im Nationalpark Store Mosse Naturfreunde auf Schneeschuhen die Geheimnisse des Moores entdecken, etwa den gut angepassten, Fliegen fressenden Sonnentau.


(ARD/HR)


Seitenanfang
15:30
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Urlaubstraum Adria: Städte, Strände, Hinterland

Film von Peter de Leuw, Frank Schwarz und Manfred Voltmer

Ganzen Text anzeigenDie Adria war in den 1960er Jahren das Traumziel der Deutschen, die in "Käfer" und "VW-Bus" zu ihrem Urlaubstraum fuhren. Heute sind Orte wie Rimini trendige Partymeilen für junge Leute.

Dubrovnik liegt im Süden Kroatiens ganz idyllisch an der Adria und ist eine der ...
(ARD/HR)

Text zuklappenDie Adria war in den 1960er Jahren das Traumziel der Deutschen, die in "Käfer" und "VW-Bus" zu ihrem Urlaubstraum fuhren. Heute sind Orte wie Rimini trendige Partymeilen für junge Leute.

Dubrovnik liegt im Süden Kroatiens ganz idyllisch an der Adria und ist eine der schönsten Städte Europas, deren Altstadt zum Weltkulturerbe der UNESCO gehört. Die Hauptattraktion ist die begehbare, zwei Kilometer lange Stadtmauer mit Blick auf Stadt und Meer.

Weiter südlich, am "Absatz" des italienischen "Stiefels" in Apulien, bieten unberührte Natur, geheimnisvolle Grotten und feine Sandstrände viele Möglichkeiten für Urlauber. Im Hinterland locken Ausflugsziele wie der Monte Sant' Angelo, ehemals Durchgangsstation der Kreuzritter, oder Castel del Monte, ein mächtiges Schloss, sowie der Fischerort Gallipoli, der schon von den Griechen als "schöne Stadt" verehrt wurde. Fast direkt gegenüber, am anderen Adriaufer, ist Montenegro noch wenig als Ferienziel bekannt - obwohl es eine große landschaftliche Vielfalt auf kleinem Raum bietet.


(ARD/HR)


Seitenanfang
16:15
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Zu Gast in Frankreich: Elsass, Bordeaux und Savoyen

Film von Christine Seemann und Frank Weinert

Ganzen Text anzeigenDer Film zeigt die schönsten Orte und Landschaften Frankreichs: Er führt ins Elsass, in die Gegend rund um die Metropole Bordeaux und in die Berge Savoyens.

Das Elsass steht nicht nur für pure Gaumenfreuden, sondern auch für Fachwerkidylle oder lauschige ...
(ARD/HR)

Text zuklappenDer Film zeigt die schönsten Orte und Landschaften Frankreichs: Er führt ins Elsass, in die Gegend rund um die Metropole Bordeaux und in die Berge Savoyens.

Das Elsass steht nicht nur für pure Gaumenfreuden, sondern auch für Fachwerkidylle oder lauschige Kahnfahrten auf ruhigen Flüssen. Natürlich gehört auch ein Besuch in Straßburg aufs Programm, Sitz des Europaparlaments und geschichtsträchtige Metropole.

Voller Geschichten und Geschichte steckt auch Bordeaux am südwestlichen Ende des Landes, die Hauptstadt der Aquitaine, Partnerregion Hessens. Ihr Name ist untrennbar verbunden mit berühmten und edlen Weinen. Gleich vor den Toren von Bordeaux liegt der Atlantik. Lacanau ist bekannt als Sommerfrische der Städter. Rund um Arcachon locken Strand und Meer Badende, Segler und Surfer.

Wer die Berge vorzieht und gleichzeitig französische Lebensart genießen will, ist im Voralpenland zwischen der Saône-Ebene und den Bergen Savoyens richtig. Aix-les-Bains, das mondäne Kurbad am Lac du Bourget, gehört zu den bedeutendsten Frankreichs. Von dort aus geht es nach Annecy, in die Hauptstadt der Haute Savoie. Der Lac d'Annecy zählt zu den saubersten Seen Europas. Die Bergwelt um Annecy bietet vielfältige Sportmöglichkeiten und interessante Wanderrouten.


(ARD/HR)


Seitenanfang
16:59
VPS 17:00

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Entlang der Loire: Von Orléans bis Angers

Film von Christine Seemann

Ganzen Text anzeigenDie Loire, Frankreichs längster Fluss, ist ein besonderer Besuchermagnet. Vor allem aufgrund der zahlreichen Schlösser und Gärten, die zu Frankreichs meistbesuchten Kulturdenkmälern zählen.

Bereits seit Beginn der Renaissance im 16. Jahrhundert schätzte der ...
(ARD/HR)

Text zuklappenDie Loire, Frankreichs längster Fluss, ist ein besonderer Besuchermagnet. Vor allem aufgrund der zahlreichen Schlösser und Gärten, die zu Frankreichs meistbesuchten Kulturdenkmälern zählen.

Bereits seit Beginn der Renaissance im 16. Jahrhundert schätzte der französische Adel die Schönheit der Flusslandschaft und ließ sich gern in dieser Region nieder. Deshalb gibt es heute ab Orléans entlang des Stromes und seiner Nebenflüsse über 400 Schlösser.

Nicht alle sind komplett erhalten oder gar bewohnt, aber viele befinden sich auch in hervorragendem Zustand. Darunter auch der Stammsitz des Herzogs von Brissac, ein imposantes Schloss, das auf sieben Stockwerken über 200 Zimmer bietet und auch "Riese der Loire" genannt wird. Heute nutzt die Familie nur noch einen Bruchteil dieser Räume selbst, die übrigen sind jedoch zur Besichtigung frei.

Bei anderen Schlössern, wie dem von Villandry, stehen weniger die Innenräume im Zentrum des Interesses, als die kunstvollen Gartenanlagen. In den Gärten von Roquelin kann man nicht nur durch weitläufige Rosen-Pflanzungen schlendern, sondern auch viele der rund 450 hier präsentierten historischen Arten als Stauden für zu Hause mitnehmen.

Auch der Fluss selbst lohnt es, ausgiebig betrachtet zu werden, etwa im Rahmen einer Radtour. Da er in seinem Unterlauf ohne Schleusen und Staudämme frei fließen kann, bilden sich Sandbänke und kleine Flussinseln ständig neu und verschwinden wieder, so dass die Loire stets ihr Aussehen verändert. Seit Kurzem sind dank eines speziell konstruierten Schaufelrad-Schiffes auch mehrtägige Kreuzfahrten auf dem seichten Fluss möglich, der bislang wegen seiner geringen Wassertiefe unbefahrbar für klassische Flusskreuzfahrtschiffe war.


(ARD/HR)


Seitenanfang
17:44
VPS 17:45

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Bordeaux - Ferien auf dem Weingut

Film von Susanne Gebhardt

Ganzen Text anzeigenChateau Carbonneau ist eines von rund 3.000 Weingütern um Bordeaux. Die Besitzer, das Winzerehepaar Jacquie und Wilfrid Franc de Ferrière, vermieten dort fünf Gästezimmer.

Wer bei ihnen logiert, darf ihren Wein nicht nur probieren, sondern auch bei der Weinlese ...
(ARD/SWR)

Text zuklappenChateau Carbonneau ist eines von rund 3.000 Weingütern um Bordeaux. Die Besitzer, das Winzerehepaar Jacquie und Wilfrid Franc de Ferrière, vermieten dort fünf Gästezimmer.

Wer bei ihnen logiert, darf ihren Wein nicht nur probieren, sondern auch bei der Weinlese helfen. Wilfrid nimmt seine Gäste gerne mit in den Fasskeller, wo der Wein rund elf Monate in Eichenfässern reift - Fachsimpelei im idealen Ambiente inklusive.

Der Film zeigt, mit welchem Aufwand die klassischen Bordelaiser Weinfässer hergestellt werden. Der Fassmacher ist zugleich Hobbypilot und nimmt Wilfrid mit auf einen Rundflug, um die Region sowie sein Schloss von oben zu sehen. Wilfrids Frau Jacquie stammt aus Neuseeland, und weil sie eine Vorliebe für Rosen hat, hat sie auf dem Anwesen fast zweihundert Rosenstöcke gepflanzt. Bei ihrer Arbeit hilft ihr eine neuseeländische Praktikantin, der Jacquie auch Einblick in die französische Lebensart gibt. Sie erklärt ihr zum Beispiel typisch regionale Rezepte, etwa das für Cannelés, eine Süßspeise, die es ohne Rotwein nicht gäbe. Jacquie kocht jeden Abend für ihre Gäste und zum stilvollen Diner gibt es natürlich die hauseigenen Weine. Und: Kaviar aus der Region. Der Film unternimmt Ausflüge ins Stadtzentrum von Bordeaux, etwa zu den Antiquitätenhändlern im Chatrons-Viertel, aber auch zu anderen Attraktionen, die von Bordeaux aus gut erreichbar sind wie das Becken von Arcachon, in dem Austern gezüchtet werden; zur Dune du Pilat, der größten Wanderdüne Europas; zum Phare de Cordouan, dem ältesten Leuchtturm Frankreichs, der noch bemannt ist oder nach St. Emilion in einen unterirdischen Weinkeller, der früher ein Steinbruch war.


(ARD/SWR)


Seitenanfang
18:29
VPS 18:30

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Die Apothekenhelfer - Rowa in Kelberg

Film von Margit Kehry

Ganzen Text anzeigenDie Firma Rowa ist ein junges Unternehmen und wurde 1996 gegründet. Die Firma hat sich auf automatische Warenlager für Apotheken spezialisiert - eine Erfolgsgeschichte.

1996 kommt der Maschinenbauer Rudolf Wagner aus Kelberg in der Eifel auf einer Zugfahrt mit einem ...
(ARD/SWR)

Text zuklappenDie Firma Rowa ist ein junges Unternehmen und wurde 1996 gegründet. Die Firma hat sich auf automatische Warenlager für Apotheken spezialisiert - eine Erfolgsgeschichte.

1996 kommt der Maschinenbauer Rudolf Wagner aus Kelberg in der Eifel auf einer Zugfahrt mit einem Apothekerehepaar ins Gespräch. Man diskutiert über die langwierigen Arbeitsprozesse in Apotheken. Das Gespräch inspiriert Wagner zu einem neuen Produkt und seiner Firma.

Er gründet die Rowa GmbH und schon ein Jahr später verkauft er das erste automatische Warenlager an eine Apotheke in Dresden.

Heute ist das Unternehmen Marktführer in Sachen Automatisierungssysteme für Apotheker und beschäftigt rund 400 Mitarbeiter. Um die 5.000 Apotheken arbeiten mittlerweile mit dem Rowa-Roboter, der Medikamente schnell und sicher einlagern und ausgeben kann. Tochterunternehmen gibt es in fast ganz Europa.


(ARD/SWR)


Seitenanfang
19:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

heute

anschl. 3sat-Wetter

Klage gegen VW angekündigt
Bayern will Schadenersatz fordern

Terrorgefahr bremst Lufthansa
Weniger Touristen wollen nach Europa

Segeln in Rios Abwässern
In der Olympia-Bucht dümpelt Müll


Seitenanfang
19:21
VPS 19:20

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Kulturzeit kompakt


Ganzen Text anzeigenDie Kurzversion der "Kulturzeit" informiert zur gewohnten Sendezeit mit Nachrichten und Reporterstücken über aktuelle Kulturereignisse.

Die unmoderierte Kurzversion des Magazins wird ergänzt durch Tipps, einen Blick auf den Kultursommer sowie Hinweisen zu Events, ...

Text zuklappenDie Kurzversion der "Kulturzeit" informiert zur gewohnten Sendezeit mit Nachrichten und Reporterstücken über aktuelle Kulturereignisse.

Die unmoderierte Kurzversion des Magazins wird ergänzt durch Tipps, einen Blick auf den Kultursommer sowie Hinweisen zu Events, Festivals und Lesungen.


Seitenanfang
19:29
VPS 19:30

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Museums-Check mit Markus Brock

Museumsmeile Bonn: Kunstmuseum und Haus der Geschichte

Ganzen Text anzeigenAuf der Museumsmeile Bonn im ehemaligen Regierungsviertel reihen sich fünf unterschiedliche Museen aneinander. Markus Brock und sein Gast, Wetter-Moderator Sven Plöger, "checken" drei davon.

In der Bundeskunsthalle Bonn, der wohl größten Ausstellungshalle ...
(ARD/SWR)

Text zuklappenAuf der Museumsmeile Bonn im ehemaligen Regierungsviertel reihen sich fünf unterschiedliche Museen aneinander. Markus Brock und sein Gast, Wetter-Moderator Sven Plöger, "checken" drei davon.

In der Bundeskunsthalle Bonn, der wohl größten Ausstellungshalle Deutschlands, versammelt die Sonderausstellung "Japans Liebe zum Impressionismus. Von Monet bis Renoir" unbekannte Meisterwerke aus japanischen Sammlungen - erstmals in Deutschland.

Im Haus der Geschichte informiert eine Sonderschau über den atemberaubenden Wandel der Sexualmoral. Von den prüden 1950er Jahren über die sexuelle Revolution bis zum öffentlichen Outing Homosexueller. Wie "schamlos"- so der Titel der aktuellen Sonderschau - sind wir Deutschen heute? Und wie war das noch vor 60 Jahren? In der Dauerausstellung im Haus der Geschichte wird deutsche Zeitgeschichte lebendig, vom Ende des Zweiten Weltkriegs bis heute. Eine spannende Zeitreise, die als roten Faden das geteilte Deutschland bis zur Wiedervereinigung in vielen Originalexponaten zeigt. Im begehbaren Rosinenbomber, der Eisdiele aus den 1950er Jahren oder auf den Klappsesseln des alten Bonner Plenarsaals lässt sich deutsche Geschichte regelrecht begreifen. Jährlich kommen Objekte und Dokumente hinzu, die das gegenwärtige Deutschland dokumentieren. Was wird wohl aus dem Jahr 2015 ins Museum wandern? Welche Rolle wird das Thema Migration spielen? Moderator Markus Brock fragt nach.

Das benachbarte Kunstmuseum Bonn ist vor allem für seine einzigartige Gemäldesammlung von August Macke bekannt. Der expressionistische Maler hat in Bonn den größten und produktivsten Teil seines kurzen Lebens verbracht. Im Kunstmuseum Bonn ist auch die Deutsche Kunst nach 1945 bestens vertreten - mit Werken von Joseph Beuys, Rosemarie Trockel oder Sigmar Polke.

Die Sonderausstellung "TELE-GEN. Kunst und Fernsehen" widmet sich dem beliebtesten Massenmedium. Wie haben sich Künstler seit den 1960er Jahren mit der Flimmerkiste auseinandergesetzt? Günther Uecker etwa macht den Fernseher zum skulpturalen Objekt, Andy Warhol zitiert die emotionale Macht der medialen Bilder in seinen Werken und der Videokünstler Nam June Paik verfremdet das Fernsehprogramm bis zur Unkenntlichkeit.


(ARD/SWR)


Seitenanfang
20:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Tagesschau


ARD-Nachrichten aus dem In- und Ausland auf den Punkt gebracht.

Die "Tagesschau" bietet die wichtigsten Nachrichten des Tages und zusätzliche Informationen in Text, Bild, Audio und Video sowie umfassende Berichte und Hintergründe zu aktuellen Themen und Entwicklungen.


(ARD)


Seitenanfang
20:16
VPS 20:15

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Krimisommer

Die Toten vom Schwarzwald

Mystery-Thriller, Deutschland 2009

Darsteller:
Matthias AuerbachHeino Ferch
Inka FrankNadja Uhl
Katharina Auerbach /Anna Schudt
Roswitha BeierleElisabeth Schwarz
Gisela BeierleJoachim Bißmeier
Ewald Beierle
u.a.
Buch: Thorsten Näter
Regie: Thorsten Näter
Länge: 89 Minuten

Ganzen Text anzeigenBei einer Fahrt in den Schwarzwald wird die junge Lehrerin Inka über die Mitfahrzentrale von einer Frau, Katharina, mitgenommen. Doch bei einem Halt im Holltal verschwindet Katharina spurlos.

Die ermittelnden Beamten glauben nicht an ein Verbrechen. Aber Katharinas ...

Text zuklappenBei einer Fahrt in den Schwarzwald wird die junge Lehrerin Inka über die Mitfahrzentrale von einer Frau, Katharina, mitgenommen. Doch bei einem Halt im Holltal verschwindet Katharina spurlos.

Die ermittelnden Beamten glauben nicht an ein Verbrechen. Aber Katharinas Ex-Mann Matthias Auerbach, selbst Kriminaltechniker, ist nicht bereit, die Suche aufzugeben. Er reist ins Holltal, um - zum Leidwesen der Behörden - selbst nach Katharina zu fahnden.

Die Atmosphäre im dem kleinen Dorf erweist sich als eisig. Es scheint, als hätte sich der ganze Ort unter der strengen Hand des Bürgermeisters Beierle zu einem geheimnisvollen Stillschweigen verpflichtet. Kurz darauf macht Auerbach im felsigen Gebirge einen erschütternden Fund: die skelettierte Leiche einer Frau. Die DNA stimmt mit Katharinas überein.

Aber die Frau ist bereits seit vier Jahren tot. Auerbach, der trotz aller Beweise nicht glauben kann, dass es sich um seine Ex-Frau handeln soll, will das Rätsel um jeden Preis lösen. Er lässt sich beurlauben und führt seine verzweifelten Recherchen fort. Dabei steht er vor immer neuen Widersprüchen. Die Holltalbewohner, denen er begegnet, scheinen über Generationen hinweg in Geschehnisse verstrickt, die einen normalen Umgang miteinander unmöglich machen. Jeder von ihnen trägt ein Geheimnis mit sich, das es zu verbergen gilt. Die vermeintlich heile Welt des Tals im Schwarzwald entpuppt sich zunehmend als düsterer Abgrund, der geprägt ist von Mythen und Aberglauben.


Seitenanfang
21:44
VPS 21:45

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

kinokino

Das Filmmagazin

Ganzen Text anzeigenEberhoferkrimis in der 3. Runde
Wie funktionieren die bayerischen Krimis nach den Romanen von Rita Falk? Ein Gespräch mit den Hauptdarstellern.

Der Kult um die Serien
Was erwartet uns in den letzten Folgen von Downton Abbey? Ein "Butler" und eine ...
(ARD/BR)

Text zuklappenEberhoferkrimis in der 3. Runde
Wie funktionieren die bayerischen Krimis nach den Romanen von Rita Falk? Ein Gespräch mit den Hauptdarstellern.

Der Kult um die Serien
Was erwartet uns in den letzten Folgen von Downton Abbey? Ein "Butler" und eine "Küchenkraft" im Interview.

Der Dokumentarfilm "Seefeuer"
Gianfranco Rosi erzählt, wie es sich auf Lampedusa, dem Ziel vieler Flüchtlinge, lebt.


(ARD/BR)


Seitenanfang
22:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

ZIB 2


Das tägliche Nachrichtenmagazin des ORF-Fernsehens.

Von Montag bis Freitag liefert "ZIB 2" einen Überblick über die Ereignisse des Tages und bietet dabei vor allem vertiefende Hintergrundinformationen.


(ORF)


Seitenanfang
22:28
VPS 22:25

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Dolby-Digital 5.1 AudioVideotext Untertitel

Krimisommer

Mankells Wallander - Todesengel

(Dödsängeln)

Spielfilm, Schweden/Deutschland 2009

Darsteller:
Kurt WallanderKrister Henriksson
Katarina AhlsellLena Endre
NybergMats Bergman
MartinssonDouglas Johansson
IsabellNina Zanjani
u.a.
Regie: Agneta Fagerström-Olsson
Länge: 89 Minuten

Ganzen Text anzeigenIn der 22. Folge um den schwedischen Kommissar Wallander ermittelt dieser im Umfeld eines Frauenchors und muss Ersatzvater für eine fähige, aber junge Kollegin spielen.

Wallander und sein Kollege Martinsson werden in eine Mädchenschule gerufen. Die 18-jährige ...
(ARD)

Text zuklappenIn der 22. Folge um den schwedischen Kommissar Wallander ermittelt dieser im Umfeld eines Frauenchors und muss Ersatzvater für eine fähige, aber junge Kollegin spielen.

Wallander und sein Kollege Martinsson werden in eine Mädchenschule gerufen. Die 18-jährige Kurdin Miranda, Solosängerin in einem ambitionierten Frauenchor, dessen elegischer Gesang Wallanders Herz höher schlagen lässt, ist auf rätselhafte Weise verschwunden.

Die Eltern scheinen sich keine großen Sorgen zu machen, denn ihre Tochter ist schon einmal abgetaucht. Rassistische Sprüche im Gästebuch der Chor-Website lenken den Verdacht auf Mirandas Exfreund Johan Rasmusson. Das einstige Mitglied einer rechtsradikalen Jugendgang ist wegen Körperverletzung vorbestraft. Als Mirandas beste Freundin Lina ebenfalls verschwindet, werden die Ermittlungen intensiviert.

Ein Augenzeuge erinnert sich an einen Mann mittleren Alters, der sich ohne erkennbaren Grund bei der Schule herumtrieb. Durch dessen Autonummer stoßen Wallander und seine Kollegin Isabell auf den ledigen Wachmann Thomas Hammar. Die Durchsuchung seines Hauses bleibt jedoch ergebnislos. Hält Hammar die Mädchen etwa in einem geheimen Versteck gefangen? Im Verhör gibt der Verdächtige kleinlaut zu, er sei Linas leiblicher Vater. Er habe seine Frau vor vielen Jahren im Stich gelassen und wollte nun endlich seine Tochter kennenlernen. Vom Verschwinden der beiden Mädchen scheint er nichts zu wissen.

Noch während der Vernehmung erhält Wallander die traurige Nachricht, dass Miranda in einem Waldstück ermordet aufgefunden wurde. Der Kommissar ist niedergeschlagen, an diesem Fall scheint er sich die Zähne auszubeißen. Obendrein hat er sich mit seiner Nachbarin Katarina zerstritten. Als diese ihn ungewollt auf eine Idee bringt, scheint der Fall sich doch noch aufzuklären.


(ARD)


Seitenanfang
23:57
VPS 23:55

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Krimisommer

Schnell ermittelt (1/10)

Herta Weissenberger

Krimiserie, Österreich 2008

Darsteller:
Angelika SchnellUrsula Strauss
Stefan SchnellAndreas Lust
Harald FranitschekWolf Bachofner
Maja LandauerKatharina Straßer
Maria WeissenbergerSusi Stach
u.a.
Buch: Eva Spreitzhofer
Regie: Michi Riebl

Ganzen Text anzeigenAngelika Schnell, Leiterin der Mordkommission, ist der lebende Beweis dafür, dass Chaos eine andere Form von Ordnung ist. Trotz unkonventioneller Methoden ist sie eine brillante Ermittlerin.

Zu ihrem Team gehören ihr Exmann Stefan Schnell, der Gerichtsmediziner vom ...
(ORF)

Text zuklappenAngelika Schnell, Leiterin der Mordkommission, ist der lebende Beweis dafür, dass Chaos eine andere Form von Ordnung ist. Trotz unkonventioneller Methoden ist sie eine brillante Ermittlerin.

Zu ihrem Team gehören ihr Exmann Stefan Schnell, der Gerichtsmediziner vom Dienst, Bezirksinspektor Harald Franitschek und Bezirksinspektorin Maja Landauer. - Die zehn Fälle dieser Staffel konfrontieren die Ermittler mit unterschiedlichen Milieus und Welten.

In Folge eins liegt in einem Grab eine Leiche. Nichts Ungewöhnliches, wenn es nicht ein junges Mädchen mit einem Rosenkranz in der Hand wäre, das nicht in, sondern unter dem Sarg vergraben wurde. Entdeckt wird die Tote Herta Weissenberger durch Zufall bei einer Umbettung. Bald stellt sich heraus, dass noch einiges andere an dem Fall ungewöhnlich ist. Zum Beispiel die Grundsätze der strengen Glaubensgemeinschaft, der die Ermordete angehörte. Oder die unterkühlte Beziehung zu den eigenen Eltern. Oder die Tatsache, dass die junge Frau ledig und schwanger war, was in ihrem Umfeld wohl nicht gut angesehen gewesen ist. All das lässt es Angelika Schnell sehr unglaubwürdig erscheinen, dass tatsächlich der Teufel seine Hände im Spiel gehabt haben soll.


(ORF)


Seitenanfang
0:41
VPS 00:40

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Krimisommer

Schnell ermittelt (2/10)

Rainer Kaufmann

Krimiserie, Österreich 2008

Darsteller:
Angelika SchnellUrsula Strauss
Stefan SchnellAndreas Lust
Harald FranitschekWolf Bachofner
Maja LandauerKatharina Straßer
Peter FeilerPhilipp Moog
u.a.
Buch: Eva Spreitzhofer
Regie: Michi Riebl

Ganzen Text anzeigenKaum hat Angelika Schnell einmal für sich und ihre Kinder Zeit, gibt es auch schon einen Toten. Der junge, extrem gehypte Fernsehkoch Rainer Kaufmann stirbt aber nicht an seiner Kochkunst.

Entgegen der ersten Vermutung ist der Starkoch an einer Dosis Muskelrelaxans ...
(ORF)

Text zuklappenKaum hat Angelika Schnell einmal für sich und ihre Kinder Zeit, gibt es auch schon einen Toten. Der junge, extrem gehypte Fernsehkoch Rainer Kaufmann stirbt aber nicht an seiner Kochkunst.

Entgegen der ersten Vermutung ist der Starkoch an einer Dosis Muskelrelaxans gestorben. Aber warum bringt man einen sympathischen, erfolgreichen jungen Geschäftsmann um? Und dann auch noch live auf Sendung? Das Team ermittelt in zwei unterschiedliche Richtungen.

Während Franitschek im Dunstkreis von Rainers Projekt zur Wiedereingliederung von Kriminellen recherchiert, interessiert sich Angelika mehr für die emotionalen Verflechtungen zwischen Rainer, seiner Lebensgefährtin Micha, seinem Freund und Manager Joe und seinem Assistenten Nathan. Und kommt dahinter, dass sich hinter der freundlichen und engagierten Fassade so einige Abgründe auftun.

Redaktionshinweis: Die Teile drei und vier der zehnteiligen Krimiserie "Schnell ermittelt" zeigt 3sat am Mittwoch, 3. August, ab 23.55 Uhr, die Teile fünf und sechs folgen am Donnerstag, 4. August, ebenfalls ab 23.55 Uhr. Die Teile sieben und acht sind am Dienstag, 9. August, ab 23.50 Uhr in 3sat zu sehen, die beiden letzten Teile am Mittwoch, 10. August, ebenfalls ab 23.50 Uhr.


(ORF)


Seitenanfang
1:27
VPS 01:25

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Der Eremit

Christoph Trummers Anleitung zum Glücklich sein

Reportage von Simon Christen

(aus der SRF-Reihe "Reporter")

Ganzen Text anzeigenChristoph Trummer ist bald 60 und lebt seit rund 20 Jahren ohne Besitz, dafür - wie er sagt - in größtmöglicher Freiheit: Im Sommer in einer Hütte, winters in einer bescheidenen Behausung.

Christoph Trummer zog es mit Anfang 20 aus der Enge des Berner Oberlandes ...

Text zuklappenChristoph Trummer ist bald 60 und lebt seit rund 20 Jahren ohne Besitz, dafür - wie er sagt - in größtmöglicher Freiheit: Im Sommer in einer Hütte, winters in einer bescheidenen Behausung.

Christoph Trummer zog es mit Anfang 20 aus der Enge des Berner Oberlandes in die Welt hinaus, um nichts weniger als den Sinn des Lebens zu finden. Kurz nachdem er in Indien angekommen war, wurden ihm alle Sachen gestohlen.

Er entschied, sich nicht bei der Schweizer Botschaft zu melden, sondern lebte monatelang auf der Straße - und war danach ein anderer. Als er alles Materielle verloren hatte, merkte er, dass er dadurch etwas gewonnen hatte: Freiheit.

Als Trummer nach Frutigen zurückkehrte, entschloss er sich, so weiterzuleben: besitzlos, dafür frei und glücklich. Er verweigert sich der Leistungsgesellschaft seither konsequent und arbeitet nur so viel, dass er seine Fixkosten von rund 700 Franken pro Monat decken kann. So bleibt ihm viel Zeit, um das Leben zu studieren - und es zu genießen.

Reporter Simon Christen hat den bald 60-jährigen Trummer im Bachbett der Engstligen besucht, wo er die Sommermonate als Eremit verbringt.


Seitenanfang
1:51
VPS 21:50

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Nachrichtenmagazin von Schweizer Radio und Fernsehen:

10 vor 10

"10vor10" ist eine Informationssendung von Schweizer Radio und Fernsehen (SRF).

Vertiefende Berichte, Reportagen, Porträts und Live-Gespräche informieren über die wichtigsten Themen des Tages aus der Schweiz und der Welt.


Seitenanfang
2:20
VPS 02:15

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Die Toten vom Schwarzwald

Mystery-Thriller, Deutschland 2009

Darsteller:
Matthias AuerbachHeino Ferch
Inka FrankNadja Uhl
Katharina Auerbach /Anna Schudt
Roswitha BeierleElisabeth Schwarz
Gisela BeierleJoachim Bißmeier
Ewald Beierle
u.a.
Buch: Thorsten Näter
Regie: Thorsten Näter
Länge: 89 Minuten

Ganzen Text anzeigenBei einer Fahrt in den Schwarzwald wird die junge Lehrerin Inka über die Mitfahrzentrale von einer Frau, Katharina, mitgenommen. Doch bei einem Halt im Holltal verschwindet Katharina spurlos.

Die ermittelnden Beamten glauben nicht an ein Verbrechen. Aber Katharinas ...

Text zuklappenBei einer Fahrt in den Schwarzwald wird die junge Lehrerin Inka über die Mitfahrzentrale von einer Frau, Katharina, mitgenommen. Doch bei einem Halt im Holltal verschwindet Katharina spurlos.

Die ermittelnden Beamten glauben nicht an ein Verbrechen. Aber Katharinas Ex-Mann Matthias Auerbach, selbst Kriminaltechniker, ist nicht bereit, die Suche aufzugeben. Er reist ins Holltal, um - zum Leidwesen der Behörden - selbst nach Katharina zu fahnden.

Die Atmosphäre im dem kleinen Dorf erweist sich als eisig. Es scheint, als hätte sich der ganze Ort unter der strengen Hand des Bürgermeisters Beierle zu einem geheimnisvollen Stillschweigen verpflichtet. Kurz darauf macht Auerbach im felsigen Gebirge einen erschütternden Fund: die skelettierte Leiche einer Frau. Die DNA stimmt mit Katharinas überein.

Aber die Frau ist bereits seit vier Jahren tot. Auerbach, der trotz aller Beweise nicht glauben kann, dass es sich um seine Ex-Frau handeln soll, will das Rätsel um jeden Preis lösen. Er lässt sich beurlauben und führt seine verzweifelten Recherchen fort. Dabei steht er vor immer neuen Widersprüchen. Die Holltalbewohner, denen er begegnet, scheinen über Generationen hinweg in Geschehnisse verstrickt, die einen normalen Umgang miteinander unmöglich machen. Jeder von ihnen trägt ein Geheimnis mit sich, das es zu verbergen gilt. Die vermeintlich heile Welt des Tals im Schwarzwald entpuppt sich zunehmend als düsterer Abgrund, der geprägt ist von Mythen und Aberglauben.


Seitenanfang
3:48
VPS 03:45

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Dolby-Digital 5.1 AudioVideotext Untertitel

Birdwatchers - Das Land der roten Menschen

(Birdwatchers - La terra degli uomini rossi)

Spielfilm, Italien/Brasilien 2008

Darsteller:
OsvaldoAbrísio da Silva Pedro
LiaAlicélia Batista Cabreira
IreneuAdemilson Concianza Verga
NádioAmbrósio Vilhalva
Die VogelscheucheClaudio Santamaria
u.a.
Regie: Marco Bechis
Länge: 96 Minuten

Ganzen Text anzeigenDas Drama erzählt in halbdokumentarischer Nüchternheit eine eindringliche und alltägliche Geschichte im brasilianischen Bundesstaat Mato Grosso über das Leid der Ureinwohner.

Die Bootstouristen auf dem Urwaldfluss wollen edle Wilde sehen und die Indios am Flussufer ...
(ARD)

Text zuklappenDas Drama erzählt in halbdokumentarischer Nüchternheit eine eindringliche und alltägliche Geschichte im brasilianischen Bundesstaat Mato Grosso über das Leid der Ureinwohner.

Die Bootstouristen auf dem Urwaldfluss wollen edle Wilde sehen und die Indios am Flussufer tun ihnen den Gefallen. Barbusig stehen Frauen im Unterholz, bemalte Krieger schießen mit Pfeilen nach dem Motorboot. Doch die Attacke ist nur Show.

Kaum sind die Touristen hinter der nächsten Flussbiegung verschwunden, kassieren die vermeintlichen Naturkinder das vereinbarte Darstellerhonorar, schlüpfen in Jeans und T-Shirts und werden mit dem Lkw zurück ins Reservat gekarrt.
Das trostlose Leben hier ist von ausbeuterischen Bedingungen diktiert und hat schon viele Stammesmitglieder in den Suizid getrieben. In einem Akt der Selbstbehauptung zieht Häuptling Nádio mit seiner Sippe los, um ins Land der Ahnen zurückzukehren. Doch wo einst der Urwald ihren Vorfahren als Lebensgrundlage diente, betreibt heute der weiße Großgrundbesitzer Lucas Moreira großflächig Landwirtschaft. Nádio campiert mit seinen Leuten auf einem herrenlosen Grenzstreifen am Straßenrand, weshalb Moreira keine rechtliche Handhabe gegen die ungebetenen Gäste hat. Der Plantagenbesitzer stellt einen bewaffneten Landarbeiter ab, doch die Indios haben ihre Mittel, um sich gegen den Aufpasser zu behaupten. Während der junge Osvaldo in die spirituellen Geheimnisse des Schamanismus eingeweiht wird, festigt sich die Gemeinschaft um den Häuptling. Als immer mehr Indios sich in Nádios Camp ansiedeln und Moreiras Felder besetzen, schreckt dieser vor Gewalt nicht mehr zurück.


(ARD)


Seitenanfang
5:24
VPS 05:20

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Copacabana - Die Suche nach dem Glück

Film von Thomas Wartmann

Ganzen Text anzeigenAn der vier Kilometer langen Bucht Rio de Janeiros tummeln sich viele, die ihr Glück suchen - auf unterschiedlichste Weise. Der Film stellt einige von ihnen vor.

Pedro Aguinaga, Lebemann und Ex-Begleiter von Liza Minelli und Tina Onassis, lebt schon immer an der ...
(ARD/SWR)

Text zuklappenAn der vier Kilometer langen Bucht Rio de Janeiros tummeln sich viele, die ihr Glück suchen - auf unterschiedlichste Weise. Der Film stellt einige von ihnen vor.

Pedro Aguinaga, Lebemann und Ex-Begleiter von Liza Minelli und Tina Onassis, lebt schon immer an der Sandbucht, die auch "kleine Meerprinzessin" genannt wird. Verändert hat sich über die Jahrzehnte nur die Mode, sagt er: Heute seien alle "praktisch schon nackt".

Das hat das Flirten natürlich noch leichter gemacht. Pedro liebt den Strand besonders, weil er demokratisch ist: "Badehose an, Oberköper frei, und alle sind gleich: der Bankier, der Dieb, der Bettler - alle sind gleich". Die meisten kommen zum Flirten.

Die Copacabana war ursprünglich ein unbedeutender Vorort der Hauptstadt Brasiliens, ein verschlafenes Fischerdorf. Anfang des 20. Jahrhunderts kamen Besucher nur wegen der salpeterhaltigen Luft in die Bucht. Erst das Fünf-Sterne-Hotel "Copacabana Palace" brachte Aufschwung, Glanz und Glamour und Überbevölkerung gleichermaßen. Im Potpourri der Kulturen entstand am Strand vor dem Hotel in den 1950er Jahren eine neue Musik, die schnell die Welt eroberte: der Bossa Nova.

Um das Glück der Hotelgäste sorgt sich tagein, tagaus Pavarotti, der singende Müllmann. Das Pflaster vor dem Hoteleingang für Schauspieler, Präsidenten und Könige sauber zu halten, hält er für seine Lebensaufgabe.
Glück ist für die meisten Bewohner Rios gleichbedeutend mit Schönheit. Täglich werden am Strand die Körper gebräunt, gestählt und getuned. Schönheitschirurgie gehört zum guten Ton, denn sie verschafft Zutritt zu Geld und Luxus - das glaubt zumindest Mayra, die ihren Escortservice im Internet anbietet.
Den Verheißungen von Geld und Luxus können auch andere nicht widerstehen: Die Copacabana ist in vieler Hinsicht ein heißes Pflaster. Polizei und Militär haben rund um die Uhr Hochbetrieb. Boxer Claudio Coelho hat seinen eigenen Weg gefunden, der Kriminalität entgegenzutreten: In einer von Copacabanas Favelas hat er eine Boxschule gegründet, mit der er schon zahlreiche Jugendliche von der Straße geholt hat. Ihre Aggressionen können sie hier auf friedliche Weise abbauen.
Den letzten Abend jeden Jahres verbringen die Cariocas, die Bewohner Rios, traditionell an der Copacabana - ganz in weiß gekleidet, zur größten Silvesterfeier der Welt. Für Jorge, den alle nur "Garimpeiro", den Goldsucher, nennen, ist der 1. Januar deshalb der beste Tag des Jahres. Seit 38 Jahren ernährt er seine Familie von den Dingen, die andere am Strand verlieren. Das Glück, sagt Jorge, ist für alle da. Man muss nur hartnäckig sein und lang genug danach suchen.


(ARD/SWR)