Programm-Übersicht
Kalender
Oktober 2017
Sendung suchen
Programmarchiv
Finden Sie Sendungen, die Sie in 3sat schon gesehen haben.

Dienstag, 19. Juli
Programmwoche 29/2016
Zurückliegenden oder folgenden Tag anzeigen
6:23
VPS 06:20

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Kulturzeit

Das 3sat-Kulturmagazin von ZDF, ORF, SRF und ARD

Moderation: Ernst A. Grandits

Ganzen Text anzeigenDie Türkei nach dem Putschversuch
Gespräch mit Schriftsteller Zafer Senocak

"Seefeuer" - Flüchtlingselend im Kino
Dokumentarfilm von Gianfranco Rosi

Der lyrische Tenor Mauro Peter
Kritiker vergleichen mit Jahrhundertsänger Fritz ...

Text zuklappenDie Türkei nach dem Putschversuch
Gespräch mit Schriftsteller Zafer Senocak

"Seefeuer" - Flüchtlingselend im Kino
Dokumentarfilm von Gianfranco Rosi

Der lyrische Tenor Mauro Peter
Kritiker vergleichen mit Jahrhundertsänger Fritz Wunderlich

DJ Koze
Seit mehr als 26 Jahren im Geschäft

Stuttgarter Weissenhofsiedlung
Die beiden Le-Corbusier-Häuser gehören jetzt zum Weltkulturerbe

Münchner Kammerspiele
Matthias Lilienthal baut ein Refugee-Welcome-Ensemble auf


7:01
VPS 07:00

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

nano

Die Welt von morgen

Moderation: Ingolf Baur

Ganzen Text anzeigenDie Appetitmacher
Ernährungsgewohnheiten sind eine Frage der Umwelt

Gute Fette, böse Fette
Antikörper hemmen den Rezeptor für "böses" Cholesterin

Überholte Empfehlungen
Präventivmediziner kritisiert gängige ...

Text zuklappenDie Appetitmacher
Ernährungsgewohnheiten sind eine Frage der Umwelt

Gute Fette, böse Fette
Antikörper hemmen den Rezeptor für "böses" Cholesterin

Überholte Empfehlungen
Präventivmediziner kritisiert gängige Ernährungsempfehlungen

Gefährdete Brummer
Hummeln verschwinden nahezu unbemerkt

Hungrige Vielflieger
Hummeln sind empfindliche Umwelt-Indikatoren


7:30
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Alpenpanorama


"Alpenpanorama" zeigt über zahlreiche Web- und Panoramakameras täglich Livebilder aus ausgewählten Urlaubsorten.

Die Sendung informiert auch über Temperatur- und Wetterbedingungen vor Ort.


(ORF/3sat)


9:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

ZIB


Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen.

Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.


(ORF)


9:05
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Kulturzeit

Das 3sat-Kulturmagazin von ZDF, ORF, SRF und ARD

Moderation: Ernst A. Grandits

Ganzen Text anzeigenDie Türkei nach dem Putschversuch
Gespräch mit Schriftsteller Zafer Senocak

"Seefeuer" - Flüchtlingselend im Kino
Dokumentarfilm von Gianfranco Rosi

Der lyrische Tenor Mauro Peter
Kritiker vergleichen mit Jahrhundertsänger Fritz ...

Text zuklappenDie Türkei nach dem Putschversuch
Gespräch mit Schriftsteller Zafer Senocak

"Seefeuer" - Flüchtlingselend im Kino
Dokumentarfilm von Gianfranco Rosi

Der lyrische Tenor Mauro Peter
Kritiker vergleichen mit Jahrhundertsänger Fritz Wunderlich

DJ Koze
Seit mehr als 26 Jahren im Geschäft

Stuttgarter Weissenhofsiedlung
Die beiden Le-Corbusier-Häuser gehören jetzt zum Weltkulturerbe

Münchner Kammerspiele
Matthias Lilienthal baut ein Refugee-Welcome-Ensemble auf


9:46
VPS 09:45

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

nano

Die Welt von morgen

Moderation: Ingolf Baur

Ganzen Text anzeigenDie Appetitmacher
Ernährungsgewohnheiten sind eine Frage der Umwelt

Gute Fette, böse Fette
Antikörper hemmen den Rezeptor für "böses" Cholesterin

Überholte Empfehlungen
Präventivmediziner kritisiert gängige ...

Text zuklappenDie Appetitmacher
Ernährungsgewohnheiten sind eine Frage der Umwelt

Gute Fette, böse Fette
Antikörper hemmen den Rezeptor für "böses" Cholesterin

Überholte Empfehlungen
Präventivmediziner kritisiert gängige Ernährungsempfehlungen

Gefährdete Brummer
Hummeln verschwinden nahezu unbemerkt

Hungrige Vielflieger
Hummeln sind empfindliche Umwelt-Indikatoren


Seitenanfang
10:16
VPS 10:15

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Der Feind in meinem Stadion

Brennen für den Verein

Film von Catherine Menscher

Ganzen Text anzeigenDer Film begleitet Ultras und aktive Fans von zwei Bundesliga-Vereinen. Gezeigt wird, was aktive Fanarbeit wirklich bedeutet - denn das geht weit über einen Stadionbesuch hinaus.

Der Film zeigt auch die Arbeit der Polizei aus Hannover und Köln: Wie bereitet sie sich ...
(ARD/WDR)

Text zuklappenDer Film begleitet Ultras und aktive Fans von zwei Bundesliga-Vereinen. Gezeigt wird, was aktive Fanarbeit wirklich bedeutet - denn das geht weit über einen Stadionbesuch hinaus.

Der Film zeigt auch die Arbeit der Polizei aus Hannover und Köln: Wie bereitet sie sich auf die Spiele vor? Was bringt das neue Sicherheitspapier? Trägt es mehr zur Eskalation bei oder schrecken die neuen Maßnahmen ab?

Sie fühlen sich als die größten Fans ihrer Mannschaft und sorgen für Stimmung in den Stadien. Mit viel Zeit und Aufwand gestalten sie Choreografien, schleppen Fahnen und Transparente in die Stadien und singen, was die Kehle hergibt. Bei jedem Auswärtsspiel sind sie dabei. Doch seit einiger Zeit gelten Ultras auch als die Pyromanen im Stadion, als Krawallmacher und Gewalttäter - vor allem für die Innenminister der Länder. Ein neues Sicherheitspapier der Deutschen Fußballliga (DFL) soll nun Abhilfe schaffen. Nacktkontrollen und V-Leute in den Stadien, mehr Stadionverbote, aber auch mehr Geld für Fanprojekte. Die Fans wehren sich. Manche empfinden es gar als Angriff auf die Demokratie.


(ARD/WDR)


Seitenanfang
11:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Job im Gepäck - Als Zahnarzt in Indien (1/2)

Film von Marika Liebsch

Ganzen Text anzeigenDen deutsche Zahnarzt Hans-Joachim Dubau aus Dortmund zieht es nach Indien. - Zweiteilige Reportage über eine skurrile, aber auch sehr erkenntnisreiche Reise.

In Indien will Dubau gemeinsam mit Kollegen praktizieren. Nichts ist plötzlich mehr so, wie er es kennt: ...
(ARD/WDR)

Text zuklappenDen deutsche Zahnarzt Hans-Joachim Dubau aus Dortmund zieht es nach Indien. - Zweiteilige Reportage über eine skurrile, aber auch sehr erkenntnisreiche Reise.

In Indien will Dubau gemeinsam mit Kollegen praktizieren. Nichts ist plötzlich mehr so, wie er es kennt: Kein Plan funktioniert, der Lärm ist unfassbar, alle wollen gleichzeitig mit ihm sprechen - Indien ist eben nicht das Ruhrgebiet.

Sein erster Arbeitsplatz, die Praxis eines gut ausgebildeten Kollegen, ist drei Quadratmeter groß, Kronen werden zum Befestigen mit der Hand vorgewärmt, Werkzeuge liegen auf Zeitungspapier. Und der Dortmunder kommt aus dem Staunen nicht heraus, als ein Taxifahrer mitten in der Stadt anhält, auf einen fünf Meter hohen Baum klettert, um dort einen Zweig zu holen, der gemeinhin als Zahnbürste benutzt wird - mit Erfolg!

Und dann der Straßenzahnarzt: Er ist Handwerker, praktiziert auf einer großen Kreuzung. Füllungen, Ersatzzähne, Prothesen, alles liegt auf einer Decke zum Anschauen und Anfassen. Aber es gibt auch Kollegen mit modern eingerichteten Praxen, die richtig viel Geld verdienen, zum Beispiel Mr. Thakkar. Er müsste eigentlich gar nicht mehr arbeiten, tut es aus Freude und engagiert sich für zahlreiche soziale Projekte.

Der deutsche Zahnarzt meistert täglich neue Herausforderungen und wird dafür reichlich beschenkt: mit Lachen und Herzlichkeit. Am Ende hat er viel gewonnen. Er empfinde eine vorher nicht gekannte Dankbarkeit gegenüber dem Leben, sagt er, besonders aber gegenüber seinen Eltern.

Redaktionshinweis: Der zweite Teil von "Job im Gepäck - als Zahnarzt in Indien" folgt am Dienstag, 26. Juli, ebenfalls um 11.00 Uhr.


(ARD/WDR)


Seitenanfang
11:25
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Reiseziel

Champagne


(ARD)


Seitenanfang
11:40
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Natur im Garten (10/10)

Schmiedekunst im Hanggarten

Moderation: Karl Ploberger

Ganzen Text anzeigenKarl Ploberger reist nach Dietach bei Steyr und besucht einen Garten in extremer Hanglage. Dessen Besitzer haben ein wahres Künstlerparadies aus dem einstigen Ackerland geschaffen.

Im Gartenkalender ist im Hochsommer wenig zu tun. Karl Ploberger zeigt, wie man ...
(ORF)

Text zuklappenKarl Ploberger reist nach Dietach bei Steyr und besucht einen Garten in extremer Hanglage. Dessen Besitzer haben ein wahres Künstlerparadies aus dem einstigen Ackerland geschaffen.

Im Gartenkalender ist im Hochsommer wenig zu tun. Karl Ploberger zeigt, wie man Hortensien mittels Stecklingen vermehren kann. Und Uschi erklärt, warum ihr Fenchelsalat nach der griechischen Gemeinde Marathon benannt ist.

In die traumhafte Kulisse des Oberösterreichischen Alpenvorlandes reist Biogärtner Karl Ploberger und besucht den Garten von Marianne und Alfred Messner in Dietach bei Steyr. Der Garten war einst Wiese und Ackerland und wurde von seinen Besitzern in 25 Jahren zu einem wahren Paradies umgestaltet.

Auf 6000 m² wurden zahlreiche Sträucher und Stauden gepflanzt, Blumen und Gräserbeete angelegt, Wege errichtet, ein Schwimmteich und ein Biotop mit kleinem Wasserfall gebaut und verschiedene, teils überdachte Sitzplätze gestaltet.

Alfred Messner ist für die Planung zuständig, Ehefrau Marianne für die Bepflanzung. "In einem Garten, so meint sie, müsse auf jeden Fall ein Hostabeet vorkommen. Denn ohne diesem, ist ein Garten kein Garten!" In unmittelbarer Nähe dieses herzförmig angelegten Beetes wächst Steppensalbei, er ist Nahrungsquelle für unzählige Wildbienen. Ein weiterer Blickfang ist das kunstvoll geschnittene Buchsbeet und der wild wachsende Mohn, der bunte Farbakzente setzt.

Unter dem Motto "Gartenlust trifft Schmiedekunst" wurden über 50 Kunstwerke von Walter Sieghartsleitner aufgestellt. Damit wollen die beiden Gartenenthusiasten ihrem Ziel, nämlich "Natur und Kunst im Garten zu einer Einheit verschmelzen zu lassen" immer näher kommen und so wird der Schaugarten " ein Ort der Begegnung mit gleichgesinnten Menschen, ein Refugium zum Rückzug und zur Erholung und er bietet ein weites Feld für körperliche Betätigung und dient zur Anregung der Kreativität!"

Im Gartenkalender ist Hochsommer: Früh blühende Stauden sollen jetzt zurück geschnitten werden, ebenso die Äste von den Himbeerstauden werden bodennah abgeschnitten und jetzt können Erdbeerbeete neu angelegt werden.


(ORF)


Seitenanfang
12:09
VPS 12:10

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Liebesg'schichten und Heiratssachen (2/10)

Eine Sendung von und mit Elizabeth T. Spira

Ganzen Text anzeigenDas österreichische Kultformat "Liebesg'schichten und Heiratssachen" feiert sein 20. Jubiläum.

In der zweiten Sendung begleitet Elizabeth T. Spira sieben Personen auf ihrer Partnersuche. Die drei Herren und vier Damen kommen aus Wien, Niederösterreich, ...
(ORF)

Text zuklappenDas österreichische Kultformat "Liebesg'schichten und Heiratssachen" feiert sein 20. Jubiläum.

In der zweiten Sendung begleitet Elizabeth T. Spira sieben Personen auf ihrer Partnersuche. Die drei Herren und vier Damen kommen aus Wien, Niederösterreich, Oberösterreich, Kärnten und der Steiermark.


(ORF)


Seitenanfang
13:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

ZIB


Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen.

Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.


(ORF)


Seitenanfang
13:19
VPS 13:15

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Traumziel Kampanien - Von Capri nach Amalfi

Film von Thomas Knoglinger

Bearbeitung: Margarita Pribyl

Ganzen Text anzeigenAuf dem Weg von Capri nach Amalfi möchte man an jeder Ecke Halt machen: Hier den frischen Büffelmozzarella kosten, dort den Sonnenuntergang in einem Fischerdorf genießen.

Anschließend kann man im Kloster ein paar Minuten in Gedanken mit dem Heiligen Thomas von ...
(ORF/3sat)

Text zuklappenAuf dem Weg von Capri nach Amalfi möchte man an jeder Ecke Halt machen: Hier den frischen Büffelmozzarella kosten, dort den Sonnenuntergang in einem Fischerdorf genießen.

Anschließend kann man im Kloster ein paar Minuten in Gedanken mit dem Heiligen Thomas von Aquin verweilen. Das Ziel ist Capri und die amalfitanische Küste und man wünscht sich, dass die Reise dorthin ewig dauert.


(ORF/3sat)


Seitenanfang
13:28
VPS 13:25

Serravalle - Kleinod in der Toskana

Film von Andi Leitner, Lisi Blüml und Christian Puluj

Ganzen Text anzeigenIm Norden der Toskana, etwa 30 Kilometer von Florenz entfernt, liegt der kleine Ort Serravalle Pistoiese - eine Oase der Ruhe, abseits von Hektik und Stress.

Serravalle konnte viel von seinem ursprünglichen Charme bis heute bewahren: Es ist ein typisch schlichtes, ...
(ORF)

Text zuklappenIm Norden der Toskana, etwa 30 Kilometer von Florenz entfernt, liegt der kleine Ort Serravalle Pistoiese - eine Oase der Ruhe, abseits von Hektik und Stress.

Serravalle konnte viel von seinem ursprünglichen Charme bis heute bewahren: Es ist ein typisch schlichtes, rustikales toskanisches Bergstädtchen.
Der Film zeigt den Ort mit seinen engen, mittelalterlichen Gassen und idyllischen Olivenhainen.


(ORF)


Seitenanfang
13:53
VPS 13:49

Videotext Untertitel

Alpenseen - Stille Schönheit

Am Ursprung des Wassers

Film von Waltraud Paschinger und Erich Pröll

(aus der ORF-Reihe "Universum")

Ganzen Text anzeigenNeben den Bergen ist das Wasser der größte Reichtum Österreichs. Quellen, Bäche, Teiche, Seen und Flüsse haben über Tausende von Jahren Österreichs Landschaft gezeichnet und geformt.

Die Dokumentation "Alpenseen - Stille Schönheit" zeichnet die Wege des Wassers ...
(ORF)

Text zuklappenNeben den Bergen ist das Wasser der größte Reichtum Österreichs. Quellen, Bäche, Teiche, Seen und Flüsse haben über Tausende von Jahren Österreichs Landschaft gezeichnet und geformt.

Die Dokumentation "Alpenseen - Stille Schönheit" zeichnet die Wege des Wassers nach - vom Gletscher ins Tal und durch die Berge zur Quelle - und beschreibt die Schönheit der naturbelassenen kleineren Seen mit ihrer vielfältigen Pflanzen- und Tierwelt.

Jeder Alpensee hat seine eigene Geschichte. Es geht um verwunschene Felsen, spektakuläre Unterwasserwelten, Drachen, uralte Fischarten, aber auch um Höhlenforscher und die moderne Wissenschaft. Die vielfach ausgezeichneten Naturfilmer Waltraud Paschinger und Erich Pröll sind diesen Geschichte nachgegangen.


(ORF)


Seitenanfang
14:37
VPS 14:35

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Kellergassen in Niederösterreich

Weinkultur und Lebensfreude

Film von Georg Riha

Ganzen Text anzeigenMehr als 1.000 Kellergassen zählen zu den prägenden Kulturgütern Niederösterreichs. Früher wurden dort die Trauben gepresst und Wein gelagert.

Heute haben oft moderne Produktionsanlagen und Lagerhallen diese Aufgabe übernommen. Die Kellergassen sind zur ...
(ORF)

Text zuklappenMehr als 1.000 Kellergassen zählen zu den prägenden Kulturgütern Niederösterreichs. Früher wurden dort die Trauben gepresst und Wein gelagert.

Heute haben oft moderne Produktionsanlagen und Lagerhallen diese Aufgabe übernommen. Die Kellergassen sind zur Touristenattraktion geworden: Kleine, meist an Weinhänge geduckte Presshäuser, lauschige Plätze, ansteigende Gassen und einfache Heurigenbetriebe.

Und in den nahegelegenen Hohlwegen wird ursprüngliche Natur erlebbar. Die längste Kellergasse Österreichs ist in Hadres, das dorfähnlich gestaltete Ensemble von Unterstinkenbrunn, aber auch der "Galgenberg" von Wildendürnbach, der zur schönsten Kellergasse 2013 gewählt wurde. Die "Neuentdeckung" der Kellergassen begann in den 1980er Jahren mit ersten kulinarischen Veranstaltungen und der Wiederbelebung des "In die Grean gehen" am Ostermontag.

Aber auch für zahlreiche Kulturschaffende sind die "Dörfer ohne Rauchfang" inzwischen von großer Bedeutung: So hat Alfred Komarek mit seinen "Polt" Krimis, die in den Presshäusern und Weinbergen des Weinviertels spielen, den Kellergassen ein literarisches Denkmal gesetzt; der Maler und Zeichner Karl Korab wiederum hat in zahlreichen Arbeiten die typischen Häuserzeilen dokumentiert. Die Bildhauerin und Performancekünstlerin Elisabeth von Samsonow spielt in ihrem Presshaus auf ungewöhnlichen Klanginstrumenten; die "Kellergassen Compagnie" von Luzia Nistler belebt mit Theaterstücken besondere Kellergassen am Wagram. Architekt Friedrich Kurrent hat für sein Ausstellungshaus zum Werk von Maria Biljan Bilger in archaischen Schwüngen die Wölbungen der Weinkeller aufgegriffen.

Die Dokumentation "Kellergassen in Niederösterreich" besucht Kellergassen vom Kamptal über das Weinviertel bis zum Leithagebirge. In poetischen Bildern erzählt sie von grünen Kellertüren, vom Reifen des Weines, von der Lese und von der Kühle in tiefen Kellern.


(ORF)


Seitenanfang
15:23
VPS 15:20

Dolby-Digital 5.1 AudioVideotext Untertitel

Rose - Königin der Blumen

Film von Barbara Fally-Puskás

(aus der ORF-Reihe "Universum")

Ganzen Text anzeigenSeit Jahrtausenden haben Rosen eine besondere Bedeutung für den Menschen. Sie sind Symbol für Unschuld, Schönheit, Lebenskraft - und für die Liebe.

Mehr als 30.000 Sorten sind registriert. Eines ist allen Zuchtformen der Rosen gemeinsam: Ihre Vorfahren sind ...
(ORF)

Text zuklappenSeit Jahrtausenden haben Rosen eine besondere Bedeutung für den Menschen. Sie sind Symbol für Unschuld, Schönheit, Lebenskraft - und für die Liebe.

Mehr als 30.000 Sorten sind registriert. Eines ist allen Zuchtformen der Rosen gemeinsam: Ihre Vorfahren sind Wildrosen - stachelige Büsche, die einmal im Jahr mit einer üppigen Blüte bezaubern. Eine der beliebtesten Rosen ist die Gloria Dei.

Die robuste Edelrose, mit zartgelb- bis dotterfarbenen und an den Blattspitzen rosa-violetten Blüten, wurde Anfang der 1930er Jahre von Francis Meilland in Frankreich gezüchtet.

Die Dokumentation verfolgt die Entwicklungsgeschichte der Rose, stellt ihre biologischen Besonderheiten vor und erklärt, warum gerade die Rose zu einer solchen Sortenvielfalt fähig ist.


(ORF)


Seitenanfang
16:06
VPS 16:05

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Paradies vor der Haustür -

Natur im Garten

Film von Kurt Mündl

(aus der ORF-Reihe "Universum")

Ganzen Text anzeigen"Wer einen Garten hat, lebt schon im Paradies", sagt ein Sprichwort. Doch was weiß man eigentlich wirklich - abgesehen von Tomaten, Kraut und Rüben - über den Garten als Lebensraum?

Was geschieht dort nachts? Wie ändert sich die Tierwelt im Zuge der Jahreszeiten, ...
(ORF)

Text zuklappen"Wer einen Garten hat, lebt schon im Paradies", sagt ein Sprichwort. Doch was weiß man eigentlich wirklich - abgesehen von Tomaten, Kraut und Rüben - über den Garten als Lebensraum?

Was geschieht dort nachts? Wie ändert sich die Tierwelt im Zuge der Jahreszeiten, und wie viele "Gäste" überwintern unbemerkt direkt vor der Haustür? Moderne Aufnahmetechniken geben faszinierende Einblicke in die pulsierenden Lebenskreisläufe von Gärten.

Je mehr Platz der Natürlichkeit eingeräumt wird, desto mehr entfaltet sich der durch Zäune und Hecken definierte Grünraum zum Paradies für Wildtiere. Bewegte Zeitraffer-, Makro- und Mikro-Aufnahmen sowie Zeitlupenstudien zeigen, wie Feuchtbiotope, Trockensteinmauern, Hecken, Blumenwiesen oder Nützlingsquartiere auf ihre ganz bestimmte Weise komplexe Lebensräume schaffen. Damit bieten sie einer kaum wahrgenommenen Vielfalt an Tieren und Pflanzen eine Heimstätte.


(ORF)


Seitenanfang
16:52
VPS 16:50

Videotext Untertitel

Die Insel - Oase für den Urlaub in der Großstadt

Film von Manfred Corrine

(aus der ORF-Reihe "Universum")

Ganzen Text anzeigenDie Donauinsel gibt es noch nicht lange. Die Insel wurde zwischen 1972 und 1988 errichtet, um Wien vor Hochwasserkatastrophen zu bewahren. Heute ist sie ein wichtiges Erholungsgebiet.

Sonnenanbeter, Radfahrer, Skater und Nachtschwärmer nehmen die Insel seit Jahren von ...
(ORF)

Text zuklappenDie Donauinsel gibt es noch nicht lange. Die Insel wurde zwischen 1972 und 1988 errichtet, um Wien vor Hochwasserkatastrophen zu bewahren. Heute ist sie ein wichtiges Erholungsgebiet.

Sonnenanbeter, Radfahrer, Skater und Nachtschwärmer nehmen die Insel seit Jahren von den ersten Frühlingstagen bis spät in den Herbst in Besitz. Von den meisten Menschen unbemerkt haben sich auch Wildtiere ihren Platz auf der Insel aus Menschenhand erobert.


(ORF)


Seitenanfang
17:37
VPS 17:35

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Mediterrane Lebenswelt am großen Strom

Sonnenkinder an der Donau

Ganzen Text anzeigenDie Donau ist nicht nur der bei weitem größte Strom Mitteleuropas, sie weist auch jede Menge Besonderheiten auf. Der Film stellt die Vielfalt an Tierarten der Donau-Region in Österreich vor.

So gibt es an und auf Inseln im Strom Zonen mit geradezu mediterranem ...
(ORF)

Text zuklappenDie Donau ist nicht nur der bei weitem größte Strom Mitteleuropas, sie weist auch jede Menge Besonderheiten auf. Der Film stellt die Vielfalt an Tierarten der Donau-Region in Österreich vor.

So gibt es an und auf Inseln im Strom Zonen mit geradezu mediterranem Klima. Dort trifft man etwa auf riesige Äskulapnattern oder die Ehrfurcht gebietenden Gottesanbeterinnen. Oder aber auch auf die östliche Smaragdeidechse, die geradezu riesenhafte Ausmaße annimmt.


(ORF)


Seitenanfang
18:29
VPS 18:30

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

nano

Die Welt von morgen

Moderation: Ingolf Baur

Ganzen Text anzeigenStudieren nach dem Brexit
Austauschstudenten in Großbritannien in großer Sorge

Südafrika: "Truvada" gegen HIV
Aids-Medikament soll Prostituierte in Südafrika schützen

App unterstützt Eltern von Frühchen
Anwendung soll "Frühchen-Tagebuch" ...

Text zuklappenStudieren nach dem Brexit
Austauschstudenten in Großbritannien in großer Sorge

Südafrika: "Truvada" gegen HIV
Aids-Medikament soll Prostituierte in Südafrika schützen

App unterstützt Eltern von Frühchen
Anwendung soll "Frühchen-Tagebuch" ersetzen

Zeitreise im Zoo
Von der Zurschaustellung hin zur Wissenschaft

Zoo Zürich: Viel Platz für Elefanten
Gehege macht annähernd artgerechte Haltung möglich


Seitenanfang
19:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

heute

anschl. 3sat-Wetter

Video des Zug-Attentäters
Afghane bekennt sich zum IS

Erdogans langer Arm nach Deutschland
Gegner auch hierzulande angefeindet

Parteitag der US-Republikaner
Donald Trumps Familienshow


Seitenanfang
19:21
VPS 19:20

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Kulturzeit

Das 3sat-Kulturmagazin von ZDF, ORF, SRF und ARD

Moderation: Ernst A. Grandits

Ganzen Text anzeigenWerkstattgespräch mit Richard Ford
Tina Mendelsohn hat den US-amerikanischen Schriftsteller zuhause besucht

Die Akte Helmut Schmidt
Privathaus und Archiv des Alt-Bundeskanzlers werden dokumentiert

Was ist Terrorismus?
Weniger als ein Prozent der ...

Text zuklappenWerkstattgespräch mit Richard Ford
Tina Mendelsohn hat den US-amerikanischen Schriftsteller zuhause besucht

Die Akte Helmut Schmidt
Privathaus und Archiv des Alt-Bundeskanzlers werden dokumentiert

Was ist Terrorismus?
Weniger als ein Prozent der weltweiten Terroropfer im letzten Jahrzehnt sind in Europa zu beklagen

Bregenz: "Hamlet" neu entdeckt
Festspiele eröffnen Shakespeare-Jahr mit "Opern-Hamlet"

Film: "Zeit für Legenden"
Der schwarze Olympiastar Jesse Owens führte 1936 den Rassismus in Berlin ad absurdum


Seitenanfang
20:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Tagesschau


ARD-Nachrichten aus dem In- und Ausland auf den Punkt gebracht.

Die "Tagesschau" bietet die wichtigsten Nachrichten des Tages und zusätzliche Informationen in Text, Bild, Audio und Video sowie umfassende Berichte und Hintergründe zu aktuellen Themen und Entwicklungen.


(ARD)


Seitenanfang
20:16
VPS 20:15

Videotext Untertitel

Krimisommer

Ein halbes Leben

Fernsehfilm, Österreich 2008

Darsteller:
Peter GrabowskiMatthias Habich
Ulrich LenzJosef Hader
Marianne GrabowskiFranziska Walser
Max HauerWolfgang Böck
Frau MolnarIngrid Burkhard
u.a.
Buch: Nikolaus Leytner
Regie: Nikolaus Leytner
Länge: 89 Minuten

Ganzen Text anzeigenDer U-Bahn-Fahrer Ulrich Lenz hat vor 20 Jahren eine junge Frau vergewaltigt, sie anschließend umgebracht und alle Spuren beseitigt. Der Mord wurde nie aufgeklärt.

Lenz blieb all die Jahre unbehelligt, niemand kam ihm auf die Schliche. Er konnte sich sogar eine neue ...
(ORF)

Text zuklappenDer U-Bahn-Fahrer Ulrich Lenz hat vor 20 Jahren eine junge Frau vergewaltigt, sie anschließend umgebracht und alle Spuren beseitigt. Der Mord wurde nie aufgeklärt.

Lenz blieb all die Jahre unbehelligt, niemand kam ihm auf die Schliche. Er konnte sich sogar eine neue Identität, ein neues Leben aufbauen. Er hat geheiratet und ist Vater geworden. Heute ist er ein fast spießiger Bürger: nett, unauffällig, zuvorkommend.

Peter Grabowski, der Vater der Getöteten, und Max Hauer, der damals ermittelnde Kommissar von der Mordkommission, der nun pensioniert ist, hatten all die Jahre verzweifelt versucht, den Täter ausfindig zu machen. Aber die Analysemethoden ließen dies nicht zu. Als ein neuartiges Verfahren der DNA-Analyse den Täter eindeutig identifiziert und ihm einen Namen gibt, ist die Jagd auf den Mörder wieder eröffnet. Aber den Mörder zu überführen und seiner gerechten Strafe zuzuführen bedeutet gleichzeitig, eine intakte Familie zu zerstören. Wie werden die involvierten Personen auf die neuen Umstände reagieren?


(ORF)


Seitenanfang
21:45
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

kinokino

Das Filmmagazin

Ganzen Text anzeigenGroßes Kino "made in germany"
"kinokino" berichtet über den Film
"Toni Erdmann" von Maren Ade

"Deutschland. dein Selbstporträt"
Dokumentarfilm von Sönke Wortmann über normalen Alltag der Deutschen

"Independence Day: Wiederkehr"
Interview ...
(ARD/BR)

Text zuklappenGroßes Kino "made in germany"
"kinokino" berichtet über den Film
"Toni Erdmann" von Maren Ade

"Deutschland. dein Selbstporträt"
Dokumentarfilm von Sönke Wortmann über normalen Alltag der Deutschen

"Independence Day: Wiederkehr"
Interview mit Roland Emmerich über die Fortsetzung der Alien-Attacke


(ARD/BR)


Seitenanfang
22:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

ZIB 2


Das tägliche Nachrichtenmagazin des ORF-Fernsehens.

Von Montag bis Freitag liefert "ZIB 2" einen Überblick über die Ereignisse des Tages und bietet dabei vor allem vertiefende Hintergrundinformationen.


(ORF)


Seitenanfang
22:24
VPS 22:25

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Dolby-Digital 5.1 AudioVideotext Untertitel

Krimisommer

Mankells Wallander - Eifersucht

(Prästen)

Spielfilm, Schweden/Deutschland 2009

Darsteller:
Kurt WallanderKrister Henriksson
Katarina AhlsellLena Endre
Karin LinderStina Ekblad
NybergMats Bergman
MartinssonDouglas Johansson
IsabelNina Zanjani
PontusSverrir Gudnason
u.a.
Regie: Henrik Georgsson
Länge: 85 Minuten

Ganzen Text anzeigenIm 19. Teil der Krimiserie um den schwedischen Kommissar Wallander, dreht sich alles um Eifersucht und ausbeuterische Geschäfte mit der Dritten Welt.

Henrik Nordström, Pfarrer einer evangelischen Freikirche, wird nach einem heimlichen Rendezvous niedergeschossen. Das ...
(ARD)

Text zuklappenIm 19. Teil der Krimiserie um den schwedischen Kommissar Wallander, dreht sich alles um Eifersucht und ausbeuterische Geschäfte mit der Dritten Welt.

Henrik Nordström, Pfarrer einer evangelischen Freikirche, wird nach einem heimlichen Rendezvous niedergeschossen. Das schwer verletzte Opfer liegt vernehmungsunfähig im Koma. Geschah die Tat aus Eifersucht? Schnell gerät seine Frau Åsa in das Visier des Ermittlers.

Als die Ärzte im Krankenhaus seinen Hirntod feststellen, hat Åsa, Mitglied einer radikalen Sekte, es sehr eilig, die medizinischen Geräte abschalten zu lassen, um ihren Mann "heim zu Gott" zu schicken. Kommissar Wallander findet heraus, dass Åsa von den Seitensprüngen ihres Mannes wusste.

In eine andere Richtung weisen Nordströms Verbindungen zu Peter Unell, dem Geschäftsführer einer zwielichtigen Hilfsorganisation, dessen Frau Lotta die heimliche Geliebte des Pfarrers war. Als der Kriminaltechniker Nyberg unter dem Rücksitz des Wagens von Unell die Mordwaffe findet, eröffnet die Staatsanwältin Katarina Ahlsell das Verfahren gegen den Wagenbesitzer: Mord aus Eifersucht. Für Wallander, der selbst von Eifersuchtsgefühlen geplagt wird, weil Katarina plötzlich großes Interesse an dem jungen Kollegen Pontus zeigt, passt das alles fast zu gut zusammen. Zwar ist ihm Unell, der mit dem Verkauf ausgedienter medizinischer Geräte in die Dritte Welt profitable Geschäfte macht, alles andere als sympathisch, doch ahnt er auch, dass dieser das Opfer einer teuflischen Intrige wurde.


(ARD)


Seitenanfang
23:49
VPS 23:50

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Dolby-Digital AudioVideotext Untertitel

Krimisommer

VERBRECHEN nach Ferdinand von Schirach (4/6)

Der Igel

Sechsteilige Serie nach dem gleichnamigen Bestseller

Darsteller:
LeonhardtJosef Bierbichler
Karim FatarisKarim Chérif
Walid FatarisHassan Chahrour
Mutter FatarisMeriam Abbas
Vorsitzende RichterinUte Willing
Albert KoschintskiPeter Trabner
Ermittlungsrichter LambrechtGustav Peter Wöhler
MiaAnja Thiemann
StaatsanwaltMatthias Bundschuh
PflichtverteidigerChristoph Jungmann
Alter NaziUli Krohm
SekretärinSesede Terziyan
Kommissar DelgerConrad F. Geier
u.a.
Drehbuch: Jobst Christian Oetzmann
Regie: Jobst Christian Oetzmann

Ganzen Text anzeigenEin Libanese wird wegen bewaffneten Überfalls angeklagt und im Zuge einer Gegenüberstellung mit dem geschädigten Juwelier identifiziert. Seine Inhaftierung scheint unausweichlich.

Doch dann wird der jüngste Bruder des Angeklagten in den Zeugenstand gerufen. Er ...

Text zuklappenEin Libanese wird wegen bewaffneten Überfalls angeklagt und im Zuge einer Gegenüberstellung mit dem geschädigten Juwelier identifiziert. Seine Inhaftierung scheint unausweichlich.

Doch dann wird der jüngste Bruder des Angeklagten in den Zeugenstand gerufen. Er wirkt leicht zurückgeblieben, weshalb niemand seine Aussage in Frage stellt - bis die Ereignisse eine überraschende Wendung nehmen.


Seitenanfang
0:34
VPS 00:35

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Hoffnung im Herzen der Finsternis (1/2)

Reportage von Christoph Müller

(aus der SRF-Reihe "Reporter")

Ganzen Text anzeigenSie leben im Ostkongo, wo seit 20 Jahren Krieg herrscht: Carlos und Christine Schuler. Die Reportage berichtet über das Schicksal dieser außergewöhnlichen Familie.

Im ersten Teil zeigt sie, wie aus dem Weltenbummler Kari der Tierschützer Carlos wurde: Carlos, oder ...

Text zuklappenSie leben im Ostkongo, wo seit 20 Jahren Krieg herrscht: Carlos und Christine Schuler. Die Reportage berichtet über das Schicksal dieser außergewöhnlichen Familie.

Im ersten Teil zeigt sie, wie aus dem Weltenbummler Kari der Tierschützer Carlos wurde: Carlos, oder Kari, wie ihn seine Schulkameraden nannten, stammt aus Bürglen. Auf einer Afrikareise in den 1980er Jahren lernte er Christine Deschryver kennen.

Bald darauf heirateten die beiden. Sie lebten in einer der schönsten Gegenden Afrikas am Kivu-See, in einem Klima ewigen Frühlings. Doch die Idylle dauerte nicht lange: 1994 kam eine Million Flüchtlinge aus dem benachbarten Ruanda über die Grenzen, zwei Jahre später führte ein Bürgerkrieg zum Sturz des Diktators Mobutu und später versank die Gegend in einem Strudel größerer und kleinerer Konflikte. Der Krieg machte den Kongo zu jenem Ort, den Joseph Conrad das "Herz der Finsternis" genannt hatte. Während die meisten Ausländer das Land verließen, blieben die Schulers und ihre zwei Kinder im Kongo.

Der gelernte Schriftsetzer aus Bürglen wurde zum Tierschützer und rettete mit den einheimischen Parkwächtern einen großen Teil der Gorillas im Nationalpark Kahuzi-Biega.

Redaktionshinweis: Den zweiten Teil von "Hoffnung im Herzen der Finsternis" zeigt 3sat am Dienstag, 26. Juli, um 23.55 Uhr.


Seitenanfang
0:56
VPS 21:50

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Nachrichtenmagazin von Schweizer Radio und Fernsehen:

10 vor 10

"10vor10" ist eine Informationssendung von Schweizer Radio und Fernsehen (SRF).

Vertiefende Berichte, Reportagen, Porträts und Live-Gespräche informieren über die wichtigsten Themen des Tages aus der Schweiz und der Welt.


Seitenanfang
1:25
Videotext Untertitel

Ein halbes Leben

Fernsehfilm, Österreich 2008

Darsteller:
Peter GrabowskiMatthias Habich
Ulrich LenzJosef Hader
Marianne GrabowskiFranziska Walser
Max HauerWolfgang Böck
Frau MolnarIngrid Burkhard
u.a.
Buch: Nikolaus Leytner
Regie: Nikolaus Leytner
Länge: 89 Minuten

Ganzen Text anzeigenDer U-Bahn-Fahrer Ulrich Lenz hat vor 20 Jahren eine junge Frau vergewaltigt, sie anschließend umgebracht und alle Spuren beseitigt. Der Mord wurde nie aufgeklärt.

Lenz blieb all die Jahre unbehelligt, niemand kam ihm auf die Schliche. Er konnte sich sogar eine neue ...
(ORF)

Text zuklappenDer U-Bahn-Fahrer Ulrich Lenz hat vor 20 Jahren eine junge Frau vergewaltigt, sie anschließend umgebracht und alle Spuren beseitigt. Der Mord wurde nie aufgeklärt.

Lenz blieb all die Jahre unbehelligt, niemand kam ihm auf die Schliche. Er konnte sich sogar eine neue Identität, ein neues Leben aufbauen. Er hat geheiratet und ist Vater geworden. Heute ist er ein fast spießiger Bürger: nett, unauffällig, zuvorkommend.

Peter Grabowski, der Vater der Getöteten, und Max Hauer, der damals ermittelnde Kommissar von der Mordkommission, der nun pensioniert ist, hatten all die Jahre verzweifelt versucht, den Täter ausfindig zu machen. Aber die Analysemethoden ließen dies nicht zu. Als ein neuartiges Verfahren der DNA-Analyse den Täter eindeutig identifiziert und ihm einen Namen gibt, ist die Jagd auf den Mörder wieder eröffnet. Aber den Mörder zu überführen und seiner gerechten Strafe zuzuführen bedeutet gleichzeitig, eine intakte Familie zu zerstören. Wie werden die involvierten Personen auf die neuen Umstände reagieren?


(ORF)


Seitenanfang
2:54
VPS 02:55

Videotext Untertitel

Die Insel - Oase für den Urlaub in der Großstadt

Film von Manfred Corrine

(aus der ORF-Reihe "Universum")

Ganzen Text anzeigenDie Donauinsel gibt es noch nicht lange. Die Insel wurde zwischen 1972 und 1988 errichtet, um Wien vor Hochwasserkatastrophen zu bewahren. Heute ist sie ein wichtiges Erholungsgebiet.

Sonnenanbeter, Radfahrer, Skater und Nachtschwärmer nehmen die Insel seit Jahren von ...
(ORF)

Text zuklappenDie Donauinsel gibt es noch nicht lange. Die Insel wurde zwischen 1972 und 1988 errichtet, um Wien vor Hochwasserkatastrophen zu bewahren. Heute ist sie ein wichtiges Erholungsgebiet.

Sonnenanbeter, Radfahrer, Skater und Nachtschwärmer nehmen die Insel seit Jahren von den ersten Frühlingstagen bis spät in den Herbst in Besitz. Von den meisten Menschen unbemerkt haben sich auch Wildtiere ihren Platz auf der Insel aus Menschenhand erobert.


(ORF)


Seitenanfang
3:39
VPS 03:40

Dolby-Digital 5.1 AudioVideotext Untertitel

Rose - Königin der Blumen

Film von Barbara Fally-Puskás

(aus der ORF-Reihe "Universum")

Ganzen Text anzeigenSeit Jahrtausenden haben Rosen eine besondere Bedeutung für den Menschen. Sie sind Symbol für Unschuld, Schönheit, Lebenskraft - und für die Liebe.

Mehr als 30.000 Sorten sind registriert. Eines ist allen Zuchtformen der Rosen gemeinsam: Ihre Vorfahren sind ...
(ORF)

Text zuklappenSeit Jahrtausenden haben Rosen eine besondere Bedeutung für den Menschen. Sie sind Symbol für Unschuld, Schönheit, Lebenskraft - und für die Liebe.

Mehr als 30.000 Sorten sind registriert. Eines ist allen Zuchtformen der Rosen gemeinsam: Ihre Vorfahren sind Wildrosen - stachelige Büsche, die einmal im Jahr mit einer üppigen Blüte bezaubern. Eine der beliebtesten Rosen ist die Gloria Dei.

Die robuste Edelrose, mit zartgelb- bis dotterfarbenen und an den Blattspitzen rosa-violetten Blüten, wurde Anfang der 1930er Jahre von Francis Meilland in Frankreich gezüchtet.

Die Dokumentation verfolgt die Entwicklungsgeschichte der Rose, stellt ihre biologischen Besonderheiten vor und erklärt, warum gerade die Rose zu einer solchen Sortenvielfalt fähig ist.


(ORF)


Seitenanfang
4:23
VPS 04:20

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Kellergassen in Niederösterreich

Weinkultur und Lebensfreude

Film von Georg Riha

Ganzen Text anzeigenMehr als 1.000 Kellergassen zählen zu den prägenden Kulturgütern Niederösterreichs. Früher wurden dort die Trauben gepresst und Wein gelagert.

Heute haben oft moderne Produktionsanlagen und Lagerhallen diese Aufgabe übernommen. Die Kellergassen sind zur ...
(ORF)

Text zuklappenMehr als 1.000 Kellergassen zählen zu den prägenden Kulturgütern Niederösterreichs. Früher wurden dort die Trauben gepresst und Wein gelagert.

Heute haben oft moderne Produktionsanlagen und Lagerhallen diese Aufgabe übernommen. Die Kellergassen sind zur Touristenattraktion geworden: Kleine, meist an Weinhänge geduckte Presshäuser, lauschige Plätze, ansteigende Gassen und einfache Heurigenbetriebe.

Und in den nahegelegenen Hohlwegen wird ursprüngliche Natur erlebbar. Die längste Kellergasse Österreichs ist in Hadres, das dorfähnlich gestaltete Ensemble von Unterstinkenbrunn, aber auch der "Galgenberg" von Wildendürnbach, der zur schönsten Kellergasse 2013 gewählt wurde. Die "Neuentdeckung" der Kellergassen begann in den 1980er Jahren mit ersten kulinarischen Veranstaltungen und der Wiederbelebung des "In die Grean gehen" am Ostermontag.

Aber auch für zahlreiche Kulturschaffende sind die "Dörfer ohne Rauchfang" inzwischen von großer Bedeutung: So hat Alfred Komarek mit seinen "Polt" Krimis, die in den Presshäusern und Weinbergen des Weinviertels spielen, den Kellergassen ein literarisches Denkmal gesetzt; der Maler und Zeichner Karl Korab wiederum hat in zahlreichen Arbeiten die typischen Häuserzeilen dokumentiert. Die Bildhauerin und Performancekünstlerin Elisabeth von Samsonow spielt in ihrem Presshaus auf ungewöhnlichen Klanginstrumenten; die "Kellergassen Compagnie" von Luzia Nistler belebt mit Theaterstücken besondere Kellergassen am Wagram. Architekt Friedrich Kurrent hat für sein Ausstellungshaus zum Werk von Maria Biljan Bilger in archaischen Schwüngen die Wölbungen der Weinkeller aufgegriffen.

Die Dokumentation "Kellergassen in Niederösterreich" besucht Kellergassen vom Kamptal über das Weinviertel bis zum Leithagebirge. In poetischen Bildern erzählt sie von grünen Kellertüren, vom Reifen des Weines, von der Lese und von der Kühle in tiefen Kellern.


(ORF)


Seitenanfang
5:08
VPS 05:04

Videotext Untertitel

Alpenseen - Stille Schönheit

Am Ursprung des Wassers

Film von Waltraud Paschinger und Erich Pröll

(aus der ORF-Reihe "Universum")

Ganzen Text anzeigenNeben den Bergen ist das Wasser der größte Reichtum Österreichs. Quellen, Bäche, Teiche, Seen und Flüsse haben über Tausende von Jahren Österreichs Landschaft gezeichnet und geformt.

Die Dokumentation "Alpenseen - Stille Schönheit" zeichnet die Wege des Wassers ...
(ORF)

Text zuklappenNeben den Bergen ist das Wasser der größte Reichtum Österreichs. Quellen, Bäche, Teiche, Seen und Flüsse haben über Tausende von Jahren Österreichs Landschaft gezeichnet und geformt.

Die Dokumentation "Alpenseen - Stille Schönheit" zeichnet die Wege des Wassers nach - vom Gletscher ins Tal und durch die Berge zur Quelle - und beschreibt die Schönheit der naturbelassenen kleineren Seen mit ihrer vielfältigen Pflanzen- und Tierwelt.

Jeder Alpensee hat seine eigene Geschichte. Es geht um verwunschene Felsen, spektakuläre Unterwasserwelten, Drachen, uralte Fischarten, aber auch um Höhlenforscher und die moderne Wissenschaft. Die vielfach ausgezeichneten Naturfilmer Waltraud Paschinger und Erich Pröll sind diesen Geschichte nachgegangen.


(ORF)


Seitenanfang
5:52
VPS 05:50

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

San Sebastian - Kulinarik, Kunst und Tamborrada


Ganzen Text anzeigenSan Sebastian ist eine lebensfrohe Stadt mit mondänen Hotels, luxuriösen Thalasso-Zentren - und sie ist die kulinarische Hauptstadt Europas. Nirgends gibt es mehr Sternerestaurants.

Wenn in San Sebastian gefeiert wird, dann wird laut getrommelt - "Tamborradas" ...

Text zuklappenSan Sebastian ist eine lebensfrohe Stadt mit mondänen Hotels, luxuriösen Thalasso-Zentren - und sie ist die kulinarische Hauptstadt Europas. Nirgends gibt es mehr Sternerestaurants.

Wenn in San Sebastian gefeiert wird, dann wird laut getrommelt - "Tamborradas" heißen die Trommelumzüge. Anlässlich der Eröffnung zur Kulturhauptstadt 2016 trommelten mehrere Tausend Menschen am Strand der malerischen Muschelbucht gemeinsam die Europahymne.

Parallel dazu fand auf dem Friedhof der Stadt eine Gedenkfeier für ein vor 21 Jahren erschossenes ETA-Opfer statt.

Donostía, so der baskische Name des Seebads San Sebastián ist eine Stadt voller Widersprüche. "Achtung Tourist, merke dir eins: Du bist hier weder in Spanien noch in Frankreich, Du bist hier im Baskenland", das steht an einer Hauswand in der Altstadt. Zwar hat die ETA vor ein paar Jahren ihre Waffen offiziell niedergelegt, aber die Region leidet immer noch unter dem Konflikt. Jahrzehntelang machten San Sebastian und die umliegende Region immer wieder Schlagzeilen, mit Bombenanschlägen, gezielten Morden, vor allem auf Vertreter des spanischen Staates. In keiner Stadt wurden mehr Menschen von der ETA getötet, als hier. Ein Teil der Bevölkerung will das alles vergessen, ein anderer die Erinnerung wach halten.