Programm-Übersicht
Kalender
Dezember 2017
Sendung suchen
Programmarchiv
Finden Sie Sendungen, die Sie in 3sat schon gesehen haben.

Sonntag, 26. Juni
Programmwoche 26/2016
Zurückliegenden oder folgenden Tag anzeigen
5:57
VPS 05:55

Gefiedertes Glück

Singvögel in Singapur

Film von Peter Kunz und Anne Walkembach

Ganzen Text anzeigenSingapurs Vogelliebhaber glauben, ihre Vögel bescherten ihnen Freude und Glück. Die Dokumentation gibt Einblicke in die Singvogelhaltung in Singapur.

Sie werden für Zehntausende Dollar gehandelt: Merbok und Shama sind beliebte Singvogelarten aus Südostasien. Der ...

Text zuklappenSingapurs Vogelliebhaber glauben, ihre Vögel bescherten ihnen Freude und Glück. Die Dokumentation gibt Einblicke in die Singvogelhaltung in Singapur.

Sie werden für Zehntausende Dollar gehandelt: Merbok und Shama sind beliebte Singvogelarten aus Südostasien. Der Wert der Vögel richtet sich nach dem Glanz ihres Gefieders, ihrer Haltung aber vor allem nach der Qualität ihres Gesangs.

Denn in Singapur lässt man die gefiederten Sänger im nationalen Wettstreit gegeneinander antreten. Ihre Käfige kosten bis zu einer halben Millionen Dollar und sind mit Elfenbeinstuck und Trinknäpfchen aus feinstem Porzellan ausgestattet. Aber es geht bei der Vogelhaltung nicht nur ums Geld - die Vögel bringen auch ein Stück Natur in die engen Großstadtwohnungen von Singapur.


6:17
VPS 06:15

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

makro: Iran - Große Erwartungen

Film von Katrin Sandmann

Ganzen Text anzeigenErst das Atomabkommen, dann die Aufhebung der Sanktionen und nun der Wahlerfolg der Gemäßigten. Iran verändert sich schrittweise in Richtung Reformen.

Durch die Brille der Weltwirtschaft ist Iran ein einziges, großes Versprechen: Nach mehr als einem Jahrzehnt der ...

Text zuklappenErst das Atomabkommen, dann die Aufhebung der Sanktionen und nun der Wahlerfolg der Gemäßigten. Iran verändert sich schrittweise in Richtung Reformen.

Durch die Brille der Weltwirtschaft ist Iran ein einziges, großes Versprechen: Nach mehr als einem Jahrzehnt der Isolation gibt es enormen Bedarf an Investitionen.

Knapp 80 Millionen Einwohner, eine junge, gut ausgebildete und weltoffene Bevölkerung, eine - für den Nahen Osten, vergleichsweise - breite, kaufkräftige Mittelschicht. Solche Eckdaten sind der Stoff für Wirtschaftserfolgsgeschichten. Und wie sehen die Iraner das? Nach Jahrzehnten im Exil kehren derzeit viele voller Hoffnung und Ideen in die alte Heimat zurück. Und erleben dort die Folgen von jahrelanger politischer und wirtschaftlicher Isolation: Korruption, Misswirtschaft in Staatsbetrieben, Rechtsunsicherheit und vor allem die hohe Jugendarbeitslosigkeit.


6:46
VPS 06:45

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Tele-Akademie

Prof. Dr. Hannelore Schlaffer: Vom Geist zum Körper

Die Geschichte des Alters

Ganzen Text anzeigenWas ist Alter? Wann beginnt es? Ist man tatsächlich so alt wie man sich fühlt? Hannelore Schlaffer führt durch die Diskussion des Alterns von der Antike bis heute.

Professor Dr. Hannelore Schlaffer lehrte bis 2001 Neuere Literatur an der Universität München. Sie ...
(ARD/SWR)

Text zuklappenWas ist Alter? Wann beginnt es? Ist man tatsächlich so alt wie man sich fühlt? Hannelore Schlaffer führt durch die Diskussion des Alterns von der Antike bis heute.

Professor Dr. Hannelore Schlaffer lehrte bis 2001 Neuere Literatur an der Universität München. Sie lebt als Essayistin und Publizistin in Stuttgart und ist freie Mitarbeiterin bei verschiedenen Rundfunkanstalten und überregionalen Zeitungen.

Altern ist ein physischer Prozess, der seit jeher von einem Diskurs begleitet wird, der diesen Vorgang interpretiert und modelliert. Dieser Altersdiskurs prägt die Darstellungen der Malerei und der Literatur und hat auch Einfluss auf die Gestaltung des Alters im wirklichen Leben.

Hannelore Schlaffer beschreibt den Altersdiskurs von der Antike bis in das 21. Jahrhundert und spannt dabei den Bogen von Cicero, Horaz und Goethe bis zu Jean Améry und Monika Maron. Dabei hat sich wahrscheinlich nur eines seit der Antike wenig verändert: die unterschiedliche Art, wie Männer und Frauen ihr Altern erleben.


(ARD/SWR)


7:30
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Alpenpanorama


"Alpenpanorama" zeigt über zahlreiche Web- und Panoramakameras täglich Livebilder aus ausgewählten Urlaubsorten.

Die Sendung informiert auch über Temperatur- und Wetterbedingungen vor Ort.


(ORF/3sat)


9:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

ZIB


Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen.

Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.


(ORF)


9:06
VPS 09:05

100(0) Meisterwerke

Pieter Janszoon Saenredam: Inneres der Grote Kerk

in Haarlem

Dokumentarserie über berühmte Gemälde der Malerei.

In der Reihe "100(0) Meisterwerke" wird in jeweils zehn Minuten ein Gemälde aus den großen Museen der Welt von Kunsthistorikern vorgestellt und analysiert.


9:16
VPS 09:15

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Faszination Fußball. Der philosophische Stammtisch

(aus der SRF-Gesprächsreihe "Sternstunde Philosophie")

Ganzen Text anzeigenZum Anpfiff der UEFA EURO 2016 widmete sich der philosophische Stammtisch der vielleicht schönsten Nebensache der Welt: Macht der Fußball die heutige Welt besser?

Es diskutieren: Konrad Paul Liessmann, Philosophieprofessor an der Universität Wien, Catherine Newmark, ...

Text zuklappenZum Anpfiff der UEFA EURO 2016 widmete sich der philosophische Stammtisch der vielleicht schönsten Nebensache der Welt: Macht der Fußball die heutige Welt besser?

Es diskutieren: Konrad Paul Liessmann, Philosophieprofessor an der Universität Wien, Catherine Newmark, Philosophin und Kulturjournalistin in Berlin und Gunter Gebauer, Professor für Philosophie an der Freien Universität Berlin und Buchautor zum aktuellen Thema.

Macht der Fußball die heutige Welt besser? Was ist der tiefere Sinn des Spiels? Und ist Weltfußball eine Ersatzreligion?


10:14
VPS 10:15

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

lesenswert sachbuch

mit Gila Lustiger

Ganzen Text anzeigenIn der heutigen Sendung ist die bekannte, jüdische Autorin Gila Lustiger bei Walter Janson zu Gast mit ihrem Essay "Erschütterung. Über den Terror."

Gila Lustiger, 1963 in Frankfurt am Main geboren, lebt seit 1987 in Paris und ist Autorin mehrerer erfolgreicher ...
(ARD/SWR)

Text zuklappenIn der heutigen Sendung ist die bekannte, jüdische Autorin Gila Lustiger bei Walter Janson zu Gast mit ihrem Essay "Erschütterung. Über den Terror."

Gila Lustiger, 1963 in Frankfurt am Main geboren, lebt seit 1987 in Paris und ist Autorin mehrerer erfolgreicher Romane. Im Januar 2015 erschien ihr vielgelobter Gesellschaftsroman "Die Schuld der anderen", der wochenlang auf der Spiegel-Bestsellerliste stand.

Gila Lustiger beschreibt in ihrem Essay "Erschütterung", was sich seit den Anschlägen vom November in Paris für sie und ihr Umfeld verändert hat. Sie schreibt über die Ängste einer Mutter in Zeiten der Gefahr und sucht ganz nüchtern nach den Gründen, warum überwiegend in Frankreich aufgewachsene junge Männer zu solchen Taten bereit sind.

Dabei spannt sie gekonnt einen Bogen von den Unruhen in Frankreich 2005 zu den Anschlägen von 2015 und berichtet von der Perspektiv- und Hoffnungslosigkeit einer Generation aus den Vororten, die den Nährboden für den heutigen Fanatismus bilden. Im Zuge dieser zunehmenden Radikalisierung kommt es in den letzten Jahren vermehrt zu Antisemitismus. Immer mehr französische Juden resignieren und wandern nach Israel aus. So erzählt sie ganz offen davon, wie sich auch in ihrem Freundeskreis zunehmend ein unversöhnlicher Riss bei der Haltung zur Einwanderung, Integration und Terrorgefahr abzeichnet.


(ARD/SWR)


Seitenanfang
10:44
VPS 10:45

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Dolby-Digital 5.1 Audio

Gustavo Dudamel dirigiert das

Los Angeles Philharmonic Orchestra

Eröffnungskonzert der Saison 2010/2011

Walt Disney Concert Hall, Los Angeles, USA 2010

Mit Juan Diego Flórez (Tenor)
Musikalische Leitung: Gustavo Dudamel
Fernsehregie: Brian Large
Moderation: Katrin Bauerfeind

Ganzen Text anzeigenDer aus Venezuela stammende Stardirigent Gustavo Dudamel und der Spitzentenor Juan Diego Flórez sind ein "Dream-Team" der Klassikszene. Katrin Bauerfeind präsentiert den Konzertabend.

Zusammen mit dem Los Angeles Philharmonic Orchestra eröffneten Juan Diego Flórez ...

Text zuklappenDer aus Venezuela stammende Stardirigent Gustavo Dudamel und der Spitzentenor Juan Diego Flórez sind ein "Dream-Team" der Klassikszene. Katrin Bauerfeind präsentiert den Konzertabend.

Zusammen mit dem Los Angeles Philharmonic Orchestra eröffneten Juan Diego Flórez und Gustavo Dudamel mit Werken von Rossini und anderen die Konzertsaison 2010/2011 in der Walt Disney Concert Hall in Los Angeles.

Im Mittelpunkt des Konzertabends steht ein Feuerwerk von Rossini-Melodien. Der in Peru geborene Spitzentenor Juan Diego Flórez gilt als der Rossini-Spezialist schlechthin, er interpretiert die Belcanto-Koloraturen auf höchstem sängerischen Niveau. Romantische Kompositionen aus Mexiko, Venezuela und Peru ergänzen das italienische Opernrepertoire. Die nach Plänen des Architekten und Designers Frank Gehry 2003 eröffnete Walt Disney Concert Hall zählt wegen ihrer modernen Akustik und Architektur zu den bedeutendsten Konzerthallen der Welt.

Katrin Bauerfeind präsentiert den Konzertabend vom roten Teppich und spricht mit Juan Diego Flórez und Gustavo Dudamel.


Seitenanfang
12:30
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Mast- und Schotbruch

Kieler Woche 2016

Film von Marc-Ulrich Fritz

Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigenDie Kieler Woche ist das größte Volksfest Nordeuropas mit mehr als drei Millionen Besuchern. Vor dem Olympiahafen von Kiel-Schilksee messen sich die besten Segler auf der Ostsee.

In diesem Jahr startet die größte Segel-Veranstaltung der Welt mit ganz besonderem ...
(ARD/NDR/3sat)

Text zuklappenDie Kieler Woche ist das größte Volksfest Nordeuropas mit mehr als drei Millionen Besuchern. Vor dem Olympiahafen von Kiel-Schilksee messen sich die besten Segler auf der Ostsee.

In diesem Jahr startet die größte Segel-Veranstaltung der Welt mit ganz besonderem Reiz, denn es ist für viele auch der letzte große Test vor den Olympischen Spielen in Rio.

Die schnellen Trimarane kommen jedes Jahr, um neue Geschwindigkeitsrekorde aufzustellen. Die Crews sind besetzt mit den erfahrensten Seglern rund um den Globus. Für alle Gäste an Bord ist es ein Erlebnis, das man nie vergisst. Der maritime Höhepunkt kommt wie immer zum Abschluss: Die große Windjammerparade der Traditionssegler. An der Spitze segelt in diesem Jahr die "Thor Heyerdahl". Der Dreimast-Toppsegelschoner mit Heimathafen Kiel vertritt die "Gorch Fock", die noch bis Juli im Dock ist.


(ARD/NDR/3sat)


Seitenanfang
13:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

ZIB


Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen.

Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.


(ORF)


Seitenanfang
13:09
VPS 13:05

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Von Santihans bis Rimini - Baden in Schweizer

Flüssen und Seen

Film von Raphaela Stefandl

(aus der ORF-Reihe "Unterwegs beim Nachbarn")

Ganzen Text anzeigenFlussbäder haben in der Schweiz Tradition: Badeanlagen mit klingenden Namen wie Santihans oder Rimini gehen auf eine Zeit um 1900 zurück, als man das Bircher-Müsli in der Schweiz erfand.

Die Menschen entdeckten zeitgleich die Sonne, den Körperkult und damit Sport ...
(ORF)

Text zuklappenFlussbäder haben in der Schweiz Tradition: Badeanlagen mit klingenden Namen wie Santihans oder Rimini gehen auf eine Zeit um 1900 zurück, als man das Bircher-Müsli in der Schweiz erfand.

Die Menschen entdeckten zeitgleich die Sonne, den Körperkult und damit Sport im Freien für sich. Hölzerne Kastenbäder entstanden mit Schutz vor neugierigen Blicken. In Zürich etwa gibt es noch ein eigenes Frauenbad, so wie auch ein reines Männerbad.

Abends öffnen diese Bäder jedoch die Tore für jedermann, sie werden zu Bars und stimmigen Treffpunkten am Feierabend. Eine Besonderheit ist das Schwimmen im Rhein beim größten Wasserfall Europas, dem Rheinfall in Schaffhausen, oder das Rheinschwimmen in Basel. Rheinschwimmen ist ein großes Vergnügen für alle, das nichts kostet. Mitten in der Stadt der Pharma-Industrie teilen sich im Sommer tausende Badelustige das Wasser mit der Transport-Schifffahrt.


(ORF)


Seitenanfang
13:33
VPS 13:30

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Vis-á-vis: Bassam Tibi

befragt von Frank A. Meyer

Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigenBassam Tibi ist ein deutscher Politikwissenschaftler syrischer Herkunft. Er führte unter anderem den Begriff der "Leitkultur" ein. Mit provokanten Aussagen sorgt er regelmäßig für Aufruhr.

Der streitbare Experte für die Arabische Welt und den Politischen Islam ...

Text zuklappenBassam Tibi ist ein deutscher Politikwissenschaftler syrischer Herkunft. Er führte unter anderem den Begriff der "Leitkultur" ein. Mit provokanten Aussagen sorgt er regelmäßig für Aufruhr.

Der streitbare Experte für die Arabische Welt und den Politischen Islam warnt Europa vor einer unbeschränkten Aufnahme muslimischer Flüchtlinge. Es stehe nichts Geringeres als die Zukunft Europas auf dem Spiel.

Die Vorkommnisse in Köln seien nur ein Vorgeschmack dessen gewesen, was bei unverminderter Zuwanderung junger Männer aus dem arabischen Raum erwartet werden könne. Diese Migranten seien kaum integrierbar. Mit solchen Aussagen polarisiert er immer wieder.

Für ihn sind Multikulti-Ideologien eine Gefahr für das säkulare demokratische Europa. Aufgrund einer Laisser-faire-Einstellung könne es sein, dass die Scharia schleichend Einzug hält. Er plädiert darum für einen Wertekonsens auf einer europäischen Grundlage.

Bassam Tibi kam als 18-Jähriger nach Deutschland. Er studierte unter anderem bei Max Horkheimer und Theodor W. Adorno Sozialwissenschaften, Philosophie und Geschichte. Bis zu seiner Emeritierung 2009 war er Professor für Internationale Beziehungen an der Georg-August-Universität in Göttingen.

Er ist verheiratet und hat einen erwachsen Sohn.


Seitenanfang
14:32
VPS 14:30

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Meine Traumreise über die Alpen

Zu Fuß vom Allgäu nach Südtirol

Film von Claas Vorhoff

Ganzen Text anzeigenSchon vor 20 Jahren hat sich Manfred Rosinski den Abschnitt des Europäischen Fernwanderweges E5 von Oberstdorf nach Meran erlaufen. Nun bricht er noch einmal mit einer Wandergruppe auf.

Zusammen mit seinem 26-jährigen Sohn Martin, seinem Freund Hans-Walter Singer und ...
(ARD/SR)

Text zuklappenSchon vor 20 Jahren hat sich Manfred Rosinski den Abschnitt des Europäischen Fernwanderweges E5 von Oberstdorf nach Meran erlaufen. Nun bricht er noch einmal mit einer Wandergruppe auf.

Zusammen mit seinem 26-jährigen Sohn Martin, seinem Freund Hans-Walter Singer und dessen Söhnen Jannis und Tom macht er sich auf den Weg, der für seine spektakulären Ausblicke und großartigen Landschaften in einer ursprünglichen Natur berühmt ist.

Er ist aber auch für plötzliche Wetterumschwünge mit Regen und übervolle Hütten bekannt. Auch sportlich wird die Tour eine Herausforderung. Aber die Väter, beide Marathonläufer, sind nicht weniger fit als die Söhne.


(ARD/SR)


Seitenanfang
15:03
VPS 15:00

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Tonsignal in monoFormat 4:3

Liebe, Jazz und Übermut

Spielfilm, Deutschland 1957

Darsteller:
Britta JohnsenBibi Johns
Peter HagenPeter Alexander
Clothilde HimmelreichGrethe Weiser
Prof. HaberlandRudolf Platte
Jane RichardsJune Richmond
Dr. ParkerHans Olden
ZenziIda Krottendorf
u.a.
Regie: Erik Ode
Länge: 98 Minuten

Ganzen Text anzeigenAufregung in Schloss Tiefenstein: Dem malerischen Internat für musikbegabte Waisenkinder steht hoher Besuch ins Haus - die amerikanischen Geldgeber wollen nach dem Rechten sehen.

Dummerweise hat die gewitzte Heimleiterin Chlotilde Himmelreich aus Kostengründen gerade ...
(ARD)

Text zuklappenAufregung in Schloss Tiefenstein: Dem malerischen Internat für musikbegabte Waisenkinder steht hoher Besuch ins Haus - die amerikanischen Geldgeber wollen nach dem Rechten sehen.

Dummerweise hat die gewitzte Heimleiterin Chlotilde Himmelreich aus Kostengründen gerade erst ihr Lehrpersonal reduziert. Peter Alexander als Bandleader Peter Hagen springt in die Bresche. - Ein gute-Laune-Film mit erstaunlich moderner Jazz-Musik.

Auch mit dabei sind Bibi Johns, Grethe Weiser und in einer kleinen Nebenrolle Roland Kaiser.

Redaktionshinweis: Am 30. Juni wäre Peter Alexander 90 Jahre alt geworden. Aus diesem Anlass zeigt 3sat vom 26. Juni bis 3. Juli vier Filme mit dem österreichischen Sänger, Schauspieler und Entertainer im Nachmittagsprogramm.


(ARD)


Seitenanfang
16:41
VPS 16:40

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Tonsignal in monoFormat 4:3Videotext Untertitel

Wehe, wenn sie losgelassen

Spielfilm, Deutschland 1958

Darsteller:
Peter HolunderPeter Alexander
Dagmar ThomasBibi Johns
Christa KnaxRuth Stephan
Frau KnaxBrigitte Mira
Onkel TobiasJosef Egger
u.a.
Regie: Geza von Cziffra
Länge: 78 Minuten

Ganzen Text anzeigenAls der Jazzmusiker Peter einen kleinen Gutshof erbt, ist er nicht gerade begeistert. Doch dann erfährt er, dass Jazzmusik die Milchproduktion von Kühen steigert.

Die flotte Musik kommt bei Peters Kühen bestens an - nur leider nicht bei der traditionsbewussten ...
(ARD)

Text zuklappenAls der Jazzmusiker Peter einen kleinen Gutshof erbt, ist er nicht gerade begeistert. Doch dann erfährt er, dass Jazzmusik die Milchproduktion von Kühen steigert.

Die flotte Musik kommt bei Peters Kühen bestens an - nur leider nicht bei der traditionsbewussten Landbevölkerung. -Unter der Regie von Routinier Geza von Cziffra spielt Peter Alexander die Hauptrolle in dieser amüsanten Komödie.

In einer frühen Nebenrolle mit dabei ist auch Brigitte Mira.

Redaktionshinweis: Am 30. Juni wäre Peter Alexander 90 Jahre alt geworden. Aus diesem Anlass zeigt 3sat am 25. und 26. Juni drei Filme mit dem österreichischen Sänger, Schauspieler und Entertainer im Nachmittagsprogramm.


(ARD)


Seitenanfang
17:59
VPS 18:00

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Revolution der Sinne - Virtual Reality

(aus der ARD-Reihe "kinokino extra")

Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigenSeit mehr als 30 Jahren findet das Filmfest München statt, das größte Sommerfestival der deutschen Kinobranche und zugleich ein traditionsreiches Publikumsfestival.

Alljährlich lockt es mehr als 70.000 Besucher in die Kinos. Es ist eine Werkschau für Trends, junge ...
(ARD/BR/3sat)

Text zuklappenSeit mehr als 30 Jahren findet das Filmfest München statt, das größte Sommerfestival der deutschen Kinobranche und zugleich ein traditionsreiches Publikumsfestival.

Alljährlich lockt es mehr als 70.000 Besucher in die Kinos. Es ist eine Werkschau für Trends, junge und etablierte Talente des deutschen und internationalen Kinos, die an zehn Festivaltagen die Filmstadt München zur deutschen Kinohauptstadt machen.

Zum Auftakt der 34. Ausgabe, die 2016 vom 23. Juni bis 2. Juli stattfindet, stellt eine Extra-Ausgabe von "kinokino", das aktuelle Phänomen Virtual Reality vor.

Während die Kinogänger immer weniger werden und lieber mit Netflix oder Watchever auf der heimischen Couch abhängen, steht das Geschäft mit Virtual Reality-Brillen, VR-Games und VR-Filmen vor dem großen Boom. Von Facebook bis Youtube, von Samsung bis Apple, alle investieren in VR, alle setzen sich Brillen auf die Nase, alle feiern eine Revolution, die viele eigentlich schon für tot gehalten hatten. Denn bereits in den 1990er-Jahren galt Virtual Reality als das Next Big Thing, nur um dann grandios zu scheitern. Dieses Mal allerdings ist diese virtuelle Realität gekommen, um zu bleiben.


(ARD/BR/3sat)


Seitenanfang
18:29
VPS 18:30

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

SCHWEIZWEIT: Schlemmen mit Catherine

Feines aus der Natur

Film von Dominique Clément

Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigenDie Lust auf neue Geschmacksvarianten und kleine Leckereien lässt Catherine Fattebert nicht los. Suchen, erfinden und vor allem neue Rezepte wagen, das fasziniert die Feinschmeckerin.

Ihre Rezepte sind schmackhaft, amüsant und kreativ – sie sind alles außer ...

Text zuklappenDie Lust auf neue Geschmacksvarianten und kleine Leckereien lässt Catherine Fattebert nicht los. Suchen, erfinden und vor allem neue Rezepte wagen, das fasziniert die Feinschmeckerin.

Ihre Rezepte sind schmackhaft, amüsant und kreativ – sie sind alles außer kompliziert, und sie sind vor allem großzügig. So großzügig, dass sie zusammen mit Nachbarn und Freunden ihre mit Liebe gekochten Gerichte genießt.

Aufgewachsen in einer Familie von Genießern, lernte sie früh, die Qualität guten Essens zu schätzen. Sie war vier Jahre, als sie ihr erstes Gericht ganz allein kreierte – Crêpes mit Zucker. Die Zutaten ihrer Küche findet sie in der Natur rund um ihren Wohnort Vevey.


Seitenanfang
19:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

heute

anschl. 3sat-Wetter

Themen liegen noch nicht vor


Seitenanfang
19:10
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Glarner Küche

Ankenzelten bis Zigerbrüüt

Film von Katharina Deuber

(aus der Reihe "NZZ Format")

Ganzen Text anzeigenDer Kanton Glarus ist speziell, auch in der Küche. Koautor Paul Imhof erzählt Wissenswertes zu den typischen Gerichten.

Das älteste Schweizer Markenprodukt, der Schabziger, polarisiert wie kein anderer Schweizer Käse. Entweder man liebt ihn, oder man nimmt ...

Text zuklappenDer Kanton Glarus ist speziell, auch in der Küche. Koautor Paul Imhof erzählt Wissenswertes zu den typischen Gerichten.

Das älteste Schweizer Markenprodukt, der Schabziger, polarisiert wie kein anderer Schweizer Käse. Entweder man liebt ihn, oder man nimmt Reißaus, sobald man ihn riecht.

Kombinationen aus süß und salzig gehörten zur Glarner Küche, lange bevor "Sweet and Sour" auch im "Zigerschlitz" populär wurde. An der Landsgemeinde gibt es zur Chalberwurst Zwetschgenmus, und in der Glarner Pastete treffen die süß-sauren Zwetschgen auf liebliches Mandelpüree. Unbekanntes wie Magenträss oder Ankenzelten haben Liebhaber über die Kantonsgrenzen hinaus. Diese Sendung über das kulinarische Erbe der Schweiz widmet sich unter anderem der Glarner Küche.


Seitenanfang
19:40

Schätze der Welt - Erbe der Menschheit

Sigiriya, Sri Lanka

Sagenhafte Felsenfestung

Film von Thomas Uhlmann

Ganzen Text anzeigenDie Felsenfestung von Sirigiya liegt 200 Meter hoch über dem Umland auf einem erstarrten Magmablock eines Vulkans. Die Dokumentation erzählt ihre tragische Entstehungsgeschichte.

Sie beginnt im Herzen der Insel Sri Lanka, im 5. Jahrhundert nach westlicher Rechnung: ...
(ARD/SWR)

Text zuklappenDie Felsenfestung von Sirigiya liegt 200 Meter hoch über dem Umland auf einem erstarrten Magmablock eines Vulkans. Die Dokumentation erzählt ihre tragische Entstehungsgeschichte.

Sie beginnt im Herzen der Insel Sri Lanka, im 5. Jahrhundert nach westlicher Rechnung: Ein verblendeter Sohn stürzt den Vater vom Thron. Doch er will nicht nur die Macht, sondern auch die Schätze des Königs.

Der, ein großer Erbauer von Bewässerungssystemen, antwortet: "Mein Reichtum ist das Wasser!" Der Thronräuber gerät außer sich vor Wut, kettet den Vater an einen Felsen und lässt ihn qualvoll verdursten. Er verjagt seinen Bruder, den rechtmäßigen Erben, aus dem Land. Doch bald beherrscht nur noch die Angst vor dessen Rache seine Gedanken. Er flieht in den Dschungel, hoch auf einen unzugänglichen Felsen und mauert sich dort mit seinen Schätzen ein.

Dem Wahn des Vatermörders verdanken wir einen herrlichen Palast zwischen Himmel und Erde, ein achtes Weltwunder sagen manche. Die Felsenfestung von Sirigiya mit den Resten des Palastes, den Zisternen, Pools, erotischen Fresken, Felsenhöhlen und Wassergärten zeugen noch heute von den übermenschlichen Taten eines Gehetzten. Die Geschichte der Festung in den Wolken ist ein sagenhaftes, aber wahres Kapitel aus der früheren Geschichte einer Insel voller Legenden.


(ARD/SWR)


Seitenanfang
19:55
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Psst... Klassik-Hits in Kürze

Brahms


Seitenanfang
20:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Tagesschau


ARD-Nachrichten aus dem In- und Ausland auf den Punkt gebracht.

Die "Tagesschau" bietet die wichtigsten Nachrichten des Tages und zusätzliche Informationen in Text, Bild, Audio und Video sowie umfassende Berichte und Hintergründe zu aktuellen Themen und Entwicklungen.


(ARD)


Seitenanfang
20:15
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Festivalsommer live

Die Berliner Philharmoniker in der Waldbühne 2016

An der Moldau

Programm: Smetanas "Moldau" und
die sechste Symphonie von Antonín Dvorák

Musikalische Leitung: Yannick Nézet-Séguin

Fernsehregie: Henning Kasten

Ganzen Text anzeigenTschechische Musik, zumal die von Smetana und Dvořák, steht für Leidenschaft, Temperament und Melodienseligkeit - bestens geeignet für ein Sommernachtskonzert in der Waldbühne.

Am Pult steht diesmal Yannick Nézet-Séguin, Stardirigent aus Kanada, Chef in ...
(ARD/RBB/3sat)

Text zuklappenTschechische Musik, zumal die von Smetana und Dvořák, steht für Leidenschaft, Temperament und Melodienseligkeit - bestens geeignet für ein Sommernachtskonzert in der Waldbühne.

Am Pult steht diesmal Yannick Nézet-Séguin, Stardirigent aus Kanada, Chef in Philadelphia und Rotterdam. Gemeinsam mit den Berliner Philharmonikern präsentiert er Smetanas berühmte "Moldau" und die sonnig-folkloristische sechste Symphonie von Antonín Dvořák.

In Dvoráks Violinkonzert übernimmt die wunderbare, ebenso virtuose wie sensible georgische Geigerin Lisa Batiashvili den Solopart.


(ARD/RBB/3sat)


Seitenanfang
22:35
VPS 22:25

Videotext Untertitel

Kebab mit Alles

Fernsehfilm, Österreich 2011

Darsteller:
Johann StanzerlAndreas Vitásek
Sofie StanzerlFanny Stavjanik
Mustafa ÖztürkTim Seyfi
Sabrie ÖztürkSascha Ö. Soydan
Prinz EugenMichael Ostrowski
u.a.
Drehbuch: Tac Romey, Don Schubert, Wolfgang Murnberger, Rupert Henning
Regie: Wolfgang Murnberger
Länge: 87 Minuten

Ganzen Text anzeigenSchlimmer kann es für Johann Stanzerl nicht mehr kommen. Sein geliebtes Café Prinz Eugen, das letzte österreichische Lokal im Grätzel, soll nun in türkische Hand fallen - aber nicht mit Johann!

Johann und seine Stammtischrunde werden sich wehren wie einst bei der ...
(ORF/ARTE)

Text zuklappenSchlimmer kann es für Johann Stanzerl nicht mehr kommen. Sein geliebtes Café Prinz Eugen, das letzte österreichische Lokal im Grätzel, soll nun in türkische Hand fallen - aber nicht mit Johann!

Johann und seine Stammtischrunde werden sich wehren wie einst bei der Türkenbelagerung. Schnitzel gegen Kebab, das ist Brutalität! Die Kämpfer für das Abendland erhalten dabei unerwartete Hilfe als ein Gemälde des Prinzen Eugen plötzlich ein Eigenleben entwickelt.


(ORF/ARTE)


Seitenanfang
0:02
VPS 23:55

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Du kannst anfangen zu beten

(Adieu l'ami)

Spielfilm, Frankreich/Italien 1968

Darsteller:
Franz ProppCharles Bronson
Dino BarranAlain Delon
Isabelle MoreauOlga Georges-Picot
Dominique Austerlitz "Waterloo"Brigitte Fossey
Inspektor MeloutisBernard Fresson
u.a.
Regie: Jean Herman
Länge: 111 Minuten

Ganzen Text anzeigenDer Arzt Dino Barran wird für ein zwielichtiges Geschäft angeheuert. Er soll in einen Tresor einbrechen und dort etwas hinterlegen. Am Tag des Coup taucht aber ein alter Bekannter auf.

Regisseur Jean Herman hat sich neben seinen Regiearbeiten vor allem als ...
(ARD)

Text zuklappenDer Arzt Dino Barran wird für ein zwielichtiges Geschäft angeheuert. Er soll in einen Tresor einbrechen und dort etwas hinterlegen. Am Tag des Coup taucht aber ein alter Bekannter auf.

Regisseur Jean Herman hat sich neben seinen Regiearbeiten vor allem als Drehbuchautor von Jean-Paul-Belmondo-Klassikern einen Namen gemacht. Für sein Drehbuch zu dem Kriminaldrama "Das Verhör" wurde er 1982 mit dem französischen Filmpreis César ausgezeichnet.

Nach dem Ende des Algerienkriegs wird der Arzt Dino Barran aus dem französischen Militärdienst entlassen. Das Angebot seines zynischen Kameraden Franz Propp, mit ihm als Söldner in den Kongo zu gehen, schlägt Barran aus - er hat vom Militär endgültig genug. Während Propp sich mit Gaunereien über Wasser hält, lässt Dino sich von einer geheimnisvollen Frau namens Isabelle Moreau für ein kriminelles Geschäft anheuern: Er soll als Arzt den jährlichen Gesundheitscheck in ihrer Firma durchführen, um sich danach unbemerkt übers Wochenende in dem Bürogebäude einschließen zu lassen. Während dieser Zeit soll er den bestens gesicherten Tresor des Unternehmens knacken. Das Ungewöhnliche an dem Coup: Barran darf nichts entwenden. Seine Aufgabe besteht lediglich darin, einen Stapel Wertpapiere in dem Safe zu deponieren und wieder zu verschwinden.

Unglücklicherweise taucht am entscheidenden Tag Propp in der Firma auf. Durch eine Freundin hat er von der Anwesenheit seines einstigen Kameraden erfahren und wittert ein lukratives Geschäft. Als Propp sich nach Büroschluss ebenfalls in dem Gebäude einschließen lässt, bleibt Barran keine Wahl: Er muss den unberechenbaren Ganoven in seinen Plan einbeziehen. Abwechselnd machen die beiden sich an dem Safe zu schaffen, wobei Propp es allein auf die Lohngelder abgesehen hat, die angeblich darin lagern. Immer wieder kommt es in der angespannten Situation zu Streit und Schlägereien zwischen den ungleichen Männern. Erst als sie sich versehentlich in dem völlig isolierten Tresorraum einschließen, müssen sie zusammenarbeiten, um ihr Leben zu retten. Die beiden ahnen noch nicht, dass sie lediglich Marionetten in einer groß angelegten Intrige sind.


(ARD)


Seitenanfang
1:53
VPS 01:45

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Wunder der Natur (1/5)

Halong - Die Drachenbucht

Film von Corinna Hackenbroch

Ganzen Text anzeigenMit ihren etwa 1.700 Inseln gehört die Halong-Bucht im Norden Vietnams seit 1994 zum UNESCO-Weltnaturerbe. Corinna Hackenbroch hat die bizarre Karstlandschaft mit ihren Kalkfelsen besucht.

Inmitten des Insellabyrinths haben sich rund 300 Familien in mehreren ...
(ARD/RB)

Text zuklappenMit ihren etwa 1.700 Inseln gehört die Halong-Bucht im Norden Vietnams seit 1994 zum UNESCO-Weltnaturerbe. Corinna Hackenbroch hat die bizarre Karstlandschaft mit ihren Kalkfelsen besucht.

Inmitten des Insellabyrinths haben sich rund 300 Familien in mehreren schwimmenden Dörfern niedergelassen. In Vung Vieng, einem der ältesten Dörfer, leben die Einheimischen ohne Strom und fließend Wasser auf Booten und selbst gebauten, schwimmenden Häusern.

In kleinen Käfigen und Netzen züchten die Dorfbewohner Fische für den eigenen Verzehr und den Verkauf. Bei ruhiger See fahren die Männer aufs Meer hinaus, um Seeschnecken und Muscheln zu ernten und so ihr Einkommen aufzubessern. Ein einfacher Luftschlauch mit angeschlossenem Kompressor versorgt die Taucher mit Sauerstoff, so können sie eine halbe Stunde unter Wasser bleiben, um den Meeresboden abzuernten.

Zu den Besonderheiten der Halong-Bucht zählt das Festival in Quan Lan, bei dem ein prestigeträchtiges Drachenbootrennen stattfindet. Zwei Dörfer kämpfen um den Titel und keine Mühen werden gescheut: Es wird trainiert, gebetet, geopfert und mehr trainiert. Doch nur einer kann gewinnen.


(ARD/RB)


Seitenanfang
2:36
VPS 02:30

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Wunder der Natur (2/5)

Iguazu - Das große Wasser

Film von Corinna Hackenbroch

Ganzen Text anzeigenDie Iguazú-Wasserfälle an der Grenze zwischen Brasilien und Argentinien zählen zu den größten und eindrucksvollsten Naturschauspielen dieses Planeten.

7.500 Kubikmeter Wasser stürzen in einer Sekunde in die Tiefe – ein Spektakel, das Touristen aus aller Welt ...
(ARD/RB)

Text zuklappenDie Iguazú-Wasserfälle an der Grenze zwischen Brasilien und Argentinien zählen zu den größten und eindrucksvollsten Naturschauspielen dieses Planeten.

7.500 Kubikmeter Wasser stürzen in einer Sekunde in die Tiefe – ein Spektakel, das Touristen aus aller Welt anzieht. Die Filmemacherin Corinna Hackenbroch stellt in ihrer Dokumentation Menschen vor, die mit den Wasserfällen eine besondere Beziehung haben.

So wie Marcos Labanca: Der Naturfotograf interessiert sich nicht nur für die Bilder des herabstürzenden Wassers, sondern hält auch nach Motiven abseits der Touristenpfade Ausschau. Sein Traum, einen der seltenen Jaguare vor die Linse zu bekommen, ist allerdings bisher noch nicht in Erfüllung gegangen.

Wie Spuren belegen, sind die scheuen Raubkatzen in den Wäldern unterwegs, aber zu sehen bekommt man sie in der Regel nur durch einen Trick: Biologen installieren im Wald Kamerafallen, um die Jaguare vor die Linse zu bekommen.

Das Gebiet rund um die Wasserfälle ist auch der Lebensraum der Ureinwohner Guaraní, die hier einst als Nomadenvolk gelebt haben. Sie glauben, dass die Natur beseelt ist und sie ein Teil von ihr sind. In ihren Gesängen und Tänzen verehren sie Tier- und Pflanzengötter. Heute wohnen die letzten 250.000 Guaraní in begrenzten Gebieten, die ihnen von der Regierung zugewiesen werden - so wie im Dorf Chafariz, ohne Elektrizität und fließendes Wasser.


(ARD/RB)


Seitenanfang
3:19
VPS 03:10

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Wunder der Natur (3/5)

Komodo - Land der Drachen

Film von Elmar Bartlamae

Ganzen Text anzeigenDer bekannteste Bewohner des Komodo-Nationalparks in Indonesien ist der Komodowaran. Die Riesenechse kann bis zu drei Meter lang werden. Das Raubtier ist Faszination und Gefahr zugleich.

Dank ihres besonders sensiblen Geruchorgans kann sie ihre Beute aus 1.500 Metern ...
(ARD/RB)

Text zuklappenDer bekannteste Bewohner des Komodo-Nationalparks in Indonesien ist der Komodowaran. Die Riesenechse kann bis zu drei Meter lang werden. Das Raubtier ist Faszination und Gefahr zugleich.

Dank ihres besonders sensiblen Geruchorgans kann sie ihre Beute aus 1.500 Metern Entfernung orten. Auch Menschen können von dem Raubtier attackiert werden. Das weiß auch die 83-jährige Haisa. Ohne Selbstmitleid erzählt sie von ihrer schmerzvollen Begegnung.

"Wahrscheinlich habe ich einen Fehler gemacht und deshalb hat er mich in die Hand gebissen." Haisa musste sofort behandelt werden, da Bakterien im Speichel des Warans eine tödliche Blutvergiftung auslösen können.

Für Achmad Ariefiandy ist das Raubtier ein faszinierendes Forschungsobjekt, für das er extra in das Naturschutzgebiet gezogen ist. Der Zoologe fängt die Riesenechsen in selbst gebauten Fallen, um sie zu registrieren und so einen Einblick über ihren derzeitigen Bestand zu bekommen.

Nila Tanzil hat ganz andere Gründe, in den Komodo-Nationalpark zu kommen. Sie hat einen Wohltätigkeitsverein gegründet und transportiert nun einmal im Monat Bücherkisten für kleine Kinderbüchereien, die sie auf den Inseln eingerichtet hat. Ihre Besuche nutzt sie auch, um die einmalige Unterwasserwelt des Nationalparks zu erleben.


(ARD/RB)


Seitenanfang
4:02
VPS 03:55

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Wunder der Natur (4/5)

Amazonas - Natur im Überfluss

Film von Elmar Bartlamae

Ganzen Text anzeigenDer Amazonas ist nicht nur der größte Fluss der Erde, sondern zugleich auch eines der artenreichsten Ökosysteme unseres Planeten.

Filmemacher Elmar Bartlamae geht auf die Suche nach den großen Säugetieren des Amazonas, den rosa Flussdelfinen. Er begleitet ...
(ARD/RB)

Text zuklappenDer Amazonas ist nicht nur der größte Fluss der Erde, sondern zugleich auch eines der artenreichsten Ökosysteme unseres Planeten.

Filmemacher Elmar Bartlamae geht auf die Suche nach den großen Säugetieren des Amazonas, den rosa Flussdelfinen. Er begleitet Wissenschaftler des Nationalen Amazonas-Forschungsinstituts (Inpa) aus Manaus bei ihren Zählungen in der Natur.

Zusammen mit Biologen und einem Klimaforscher durchstreift das Filmteam den Regenwald und klettert sogar auf einen 40 Meter hohen Baumriesen, um einen Eindruck der besonderen Artenvielfalt des Regenwalds zu bekommen. Doch das Ökosystem ist in Gefahr, da immer mehr Flächen abgeholzt werden, um Nutzflächen für den Anbau von Sojabohnen und Mais sowie für die Rinderzucht zu gewinnen. Brasilien zählt heute zu den größten Tierfutterproduzenten der Welt.

Bereits in den 1920er Jahren wurden im brasilianischen Regenwald im großen Stil Kautschukplantagen gebaut. Heute sind von diesen Plantagenanlagen nur noch Ruinen übrig, so wie in Fordlandia - einem Ort, der nach seinem Investor Henry Ford benannt wurde.


(ARD/RB)


Seitenanfang
4:45
VPS 04:40

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Wunder der Natur (5/5)

Philippinen - Der Höhlenfluss von Sabang

Film von Corinna Hackebroch

Ganzen Text anzeigenMit knapp sechs Kilometern ist der Puerto Princesa Underground River auf den Philippinen der längste schiffbare Untergrundfluss der Welt.

Filmemacher Rasmus Elsner reiste auf die Insel Palawan im Westen der Philippinen, um den unterirdischen Fluss zu entdecken, der ...
(ARD/RB)

Text zuklappenMit knapp sechs Kilometern ist der Puerto Princesa Underground River auf den Philippinen der längste schiffbare Untergrundfluss der Welt.

Filmemacher Rasmus Elsner reiste auf die Insel Palawan im Westen der Philippinen, um den unterirdischen Fluss zu entdecken, der direkt ins Südchinesische Meer mündet.

Im Karstgebirge nahe des Fischerörtchens Sabang verschwindet der Kabayugan-Fluss im Fels. Über Jahrmillionen hat er sich seinen Weg durch den weichen Kalkstein gebahnt und dabei ein Höhlensystem geschaffen, von dem heute rund 30 Kilometer erforscht sind. Bis zu 70 Meter hohe Höhlen wölben sich über dem Fluss, manche Passagen gehören zu den größten der Welt.

Der Höhlenfluss ist UNESCO-Welterbe, seit den 1970er Jahren geschützt und seit den 1990er Jahren Nationalpark. Zum 20 Hektar großen Park gehören unterschiedlichste Biotope - von Mangroven bis zum tropischen Regenwald mit der höchsten Artendichte in der ganzen Region.

Die Berge sind die Heimat der Batak, einem Stamm der Ureinwohner Palawans. Mehrere Stunden Fußmarsch sind nötig, um sie fernab der Zivilisation zu besuchen.

Die Höhle beheimatet außerdem die Seglervögel Salanganen - Lieferanten eines Mythos der chinesischen Küche: Schwalbennester. Noch heute werden sie gesammelt, in El Nido, einem der schönsten Orte der Philippinen. Die höchste Qualität wird in Gold aufgewogen, und das ist es wert: Die Männer von El Nido klettern in den Steilwänden über dem Meer auf der Suche nach dem weißen Gold der Salanganen.


(ARD/RB)


Seitenanfang
5:29
VPS 05:20

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Flamenco - Spaniens Urschrei

Film von Stefan Schaaf

Ganzen Text anzeigenEs ist gar nicht so einfach, dem Flamenco auf die Spur zu kommen. Er hat eine lange Geschichte und erzählt von Leid und Leidenschaft.

Die Ursprünge des Flamenco liegen im fernen Orient, in seiner Musik spiegelt sich die Erfahrung eines heimatlosen, vertriebenen ...
(ARD/SWR)

Text zuklappenEs ist gar nicht so einfach, dem Flamenco auf die Spur zu kommen. Er hat eine lange Geschichte und erzählt von Leid und Leidenschaft.

Die Ursprünge des Flamenco liegen im fernen Orient, in seiner Musik spiegelt sich die Erfahrung eines heimatlosen, vertriebenen Volkes wieder: Die Zigeuner brachten ihre Melodien über Osteuropa und Arabien ins spanische Andalusien.

Dort haben sich die Klänge der Gitanos mit der dortigen Volksmusik zu einer eigenen Kunstform entwickelt: dem Flamenco. Wo immer er auch herkommen mag, der Flamenco lebt und das in ganz Spanien: als Touristenattraktion in den Musikkneipen Madrids, als Unterrichtsfach in den Tanzschulen Sevillas, als akademisches Studienobjekt, der "Flamencologie", an einem Institut in Jerez. Flamenco ist nicht an Orte gebunden, sondern vielmehr ein Lebensgefühl - es erzählt von Armut und Hunger, Stolz und Ausgelassenheit einer ausgegrenzten Volksgruppe.


(ARD/SWR)