Programm-Übersicht
Kalender
Oktober 2017
Sendung suchen
Programmarchiv
Finden Sie Sendungen, die Sie in 3sat schon gesehen haben.

Freitag, 17. Juni
Programmwoche 24/2016
Zurückliegenden oder folgenden Tag anzeigen
6:24
VPS 06:20

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Kulturzeit

Das 3sat-Kulturmagazin von ZDF, ORF, SRF und ARD

Moderation: Tina Mendelsohn

Ganzen Text anzeigenUni Münster: Studie zur Integration
Integration und Religion aus der Sicht von Türkeistämmigen in Deutschland

Kulturzeit-Gesprächsgast
Detlef Pollack, Religions- und Kultursoziologe

Justizterror in Ägypten
Verfolgung unbotmäßiger ...

Text zuklappenUni Münster: Studie zur Integration
Integration und Religion aus der Sicht von Türkeistämmigen in Deutschland

Kulturzeit-Gesprächsgast
Detlef Pollack, Religions- und Kultursoziologe

Justizterror in Ägypten
Verfolgung unbotmäßiger Intellektueller

Tate Modern eröffnet neuen Anbau
Hochhaus mit Knick

Street Art in Rom
Römische Vororte sollen durch Street Art aufgewertet werden

Flüchtlinge spielen Kleist
"Kleist. "Das Erdbeben in Chili - Ein multinationales Theaterprojekt" in Frankfurt am Main


7:01
VPS 07:00

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

nano

Die Welt von morgen

Moderation: Kristina zur Mühlen

Ganzen Text anzeigenHooligans bei der Fußball-EM
Gesprächsgast: Michael Gabriel, Leiter der Koordinationsstelle Fanprojekte bei der Deutschen Sportjugend

Spielemesse E3
Konsolenmarkt kämpft um seine Kunden

Ein bisschen exzellent
Forschungsprogramm in Deutschland ...

Text zuklappenHooligans bei der Fußball-EM
Gesprächsgast: Michael Gabriel, Leiter der Koordinationsstelle Fanprojekte bei der Deutschen Sportjugend

Spielemesse E3
Konsolenmarkt kämpft um seine Kunden

Ein bisschen exzellent
Forschungsprogramm in Deutschland läuft aus

Malaria im Kongo
Schlechte Versorgung in abgelegenen Dörfern

Gift im Fisch
Quecksilber vor allem für Schwangere gefährlich


7:30
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Alpenpanorama


"Alpenpanorama" zeigt über zahlreiche Web- und Panoramakameras täglich Livebilder aus ausgewählten Urlaubsorten.

Die Sendung informiert auch über Temperatur- und Wetterbedingungen vor Ort.


(ORF/3sat)


9:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

ZIB



(ORF)


9:05
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Kulturzeit

Das 3sat-Kulturmagazin von ZDF, ORF, SRF und ARD

Moderation: Tina Mendelsohn

Ganzen Text anzeigenUni Münster: Studie zur Integration
Integration und Religion aus der Sicht von Türkeistämmigen in Deutschland

Kulturzeit-Gesprächsgast
Detlef Pollack, Religions- und Kultursoziologe

Justizterror in Ägypten
Verfolgung unbotmäßiger ...

Text zuklappenUni Münster: Studie zur Integration
Integration und Religion aus der Sicht von Türkeistämmigen in Deutschland

Kulturzeit-Gesprächsgast
Detlef Pollack, Religions- und Kultursoziologe

Justizterror in Ägypten
Verfolgung unbotmäßiger Intellektueller

Tate Modern eröffnet neuen Anbau
Hochhaus mit Knick

Street Art in Rom
Römische Vororte sollen durch Street Art aufgewertet werden

Flüchtlinge spielen Kleist
"Kleist. "Das Erdbeben in Chili - Ein multinationales Theaterprojekt" in Frankfurt am Main


9:47
VPS 09:45

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

nano

Die Welt von morgen

Moderation: Kristina zur Mühlen

Ganzen Text anzeigenHooligans bei der Fußball-EM
Gesprächsgast: Michael Gabriel, Leiter der Koordinationsstelle Fanprojekte bei der Deutschen Sportjugend

Spielemesse E3
Konsolenmarkt kämpft um seine Kunden

Ein bisschen exzellent
Forschungsprogramm in Deutschland ...

Text zuklappenHooligans bei der Fußball-EM
Gesprächsgast: Michael Gabriel, Leiter der Koordinationsstelle Fanprojekte bei der Deutschen Sportjugend

Spielemesse E3
Konsolenmarkt kämpft um seine Kunden

Ein bisschen exzellent
Forschungsprogramm in Deutschland läuft aus

Malaria im Kongo
Schlechte Versorgung in abgelegenen Dörfern

Gift im Fisch
Quecksilber vor allem für Schwangere gefährlich


Seitenanfang
10:16
VPS 10:15

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Markus Lanz


Ganzen Text anzeigenAndreas Scheuer, Politiker
Seit 2013 ist Scheuer der Generalsekretär der CSU. In der Sendung äußert er sich zu den aktuellen Konflikten zwischen CDU und CSU.

Michael Spreng, Journalist
Der Journalist sagt: "Die CSU sollte lieber die AfD als die CDU ...

Text zuklappenAndreas Scheuer, Politiker
Seit 2013 ist Scheuer der Generalsekretär der CSU. In der Sendung äußert er sich zu den aktuellen Konflikten zwischen CDU und CSU.

Michael Spreng, Journalist
Der Journalist sagt: "Die CSU sollte lieber die AfD als die CDU attackieren." In der Sendung gibt Spreng seine Einschätzung zum Grundsatzkonflikt zwischen CDU und CSU.

Holger Osieck, Ex-Fußballtrainer
Am Freitag startet die Fußball-Europameisterschaft. Osieck war Trainer der deutschen Nationalmannschaft bei der EM 1988 und WM 1990. In der Sendung gibt er seine Einschätzung zur Mannschaft.

"Deena", Sängerin
Eigentlich wollte sie Sozialarbeiterin werden. Doch dann sang "Deena" in einer ugandischen Bar ein Lied in der Landessprache Luganda. Sie erzählt von ihrer überraschenden Karriere als Sängerin.

Markus Stoll, Comedian "Harry G"
Sein Ziel als Comedian: "Ich möchte die Menschen wachrütteln und ihnen einen Spiegel vorhalten." In der Sendung sagt Stoll, wie er das macht und was es mit der Kunstfigur "Harry G" auf sich hat.


Seitenanfang
11:30
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

STÖCKL.

Moderation: Barbara Stöckl

Jazz Gitti
Sängerin & Entertainerin

Deborah Feldman
Autorin

Georg Sporschill
Jesuitenpater & Sozialseelsorger

Michael Strasser
Extremsportler & Architekt


(ORF)


Seitenanfang
12:29
VPS 12:30

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Gebärdensprache

Sehen statt Hören

Thema: "Das Bundesteilhabegesetz und Uli Hase"

Magazin für Hörgeschädigte mit Untertiteln

und Gebärdensprache

Moderation: Anke Klingemann

Ganzen Text anzeigenDas Bundesteilhabegesetz
Was steckt drin und was dahinter?

DGB - Bundesversammlung
Der Deutsche Gehörlosenbund tagte

Rosana trifft ...
... Steve Stymest, Fotograf

Nachwuchssorgen im Ehrenamt
Die Zukunft des ...
(ARD/BR)

Text zuklappenDas Bundesteilhabegesetz
Was steckt drin und was dahinter?

DGB - Bundesversammlung
Der Deutsche Gehörlosenbund tagte

Rosana trifft ...
... Steve Stymest, Fotograf

Nachwuchssorgen im Ehrenamt
Die Zukunft des Gehörlosenvereins

Gestatten: Helmut Vogel
Präsident des DGB


(ARD/BR)


Seitenanfang
13:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

ZIB


Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen.

Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.


(ORF)


Seitenanfang
13:15

Notizen aus dem Ausland

Bolivien: Kampf um die Küste


Seitenanfang
13:21
VPS 13:20

Tief im Regenwald (1/2)

Im Bann des Kaimans

Film von Marion Pöllmann und Mike Allicock

Ganzen Text anzeigenTierfilmer Rainer Bergomaz und sein indianischer Kollege Yung Sandy begeben sich auf eine Expedition in eines der letzten unerschlossenen Gebiete der Erde, um den Mohrenkaiman zu finden.

Bisher weiß man kaum etwas über den großen Bruder des Alligators und das ...

Text zuklappenTierfilmer Rainer Bergomaz und sein indianischer Kollege Yung Sandy begeben sich auf eine Expedition in eines der letzten unerschlossenen Gebiete der Erde, um den Mohrenkaiman zu finden.

Bisher weiß man kaum etwas über den großen Bruder des Alligators und das größte Krokodil Südamerikas. Wie alle großen Echsen wurde auch der Mohrenkaiman über Jahrhunderte hinweg erbarmungslos gejagt. So ist seine Art inzwischen stark gefährdet.

Der Oberlauf des Essequibo tief im Hinterland Guyanas ist eine der letzten Regionen, in denen man heute noch Exemplare von mehr als fünf Metern Länge findet. In dieses unwegsame Gebiet haben sich Rainer Bergomaz und Yung Sandy aufgemacht. Bei ihren Begegnungen mit dem Mohrenkaiman erhalten sie einen einmaligen Einblick in das Leben der "Urzeitmonster".


Seitenanfang
14:06
VPS 14:05

Tief im Regenwald (2/2)

Auf der Spur der Harpyie

Film von Marion Pöllmann und Mike Allicock

Ganzen Text anzeigenRainer Bergomaz und Yung Sandy überwinden Stromschnellen, Flüsse und Wasserfälle, klettern auf 50 Meter hohe Bäume, kämpfen sich durch Buschwerk und Lianen, um ein Harpyien-Nest zu finden.

Die seltenen Adler leben in den Regenwäldern Südamerikas. Harpyien ...

Text zuklappenRainer Bergomaz und Yung Sandy überwinden Stromschnellen, Flüsse und Wasserfälle, klettern auf 50 Meter hohe Bäume, kämpfen sich durch Buschwerk und Lianen, um ein Harpyien-Nest zu finden.

Die seltenen Adler leben in den Regenwäldern Südamerikas. Harpyien zählen zu den mächtigsten Greifvögeln der Welt. Der Griff ihrer Klauen ist kräftiger als der Biss eines Schäferhundes, ihre Krallen sind länger als die des Grizzlybären.

Ihren scharfen Augen entgeht keine Bewegung, und kein anderer Vogel fliegt so lautlos und wendig durch das Geäst der Bäume. Ihre Nester liegen 40 und mehr Meter hoch in den alles überragenden Kapokbäumen. Während ihrer abenteuerlichen Expedition erhalten die beiden Tierfilmer nicht nur faszinierende Einblicke in das Leben der Harpyien, sie finden auch verwunschene Landschaften und begegnen zahlreichen fremdartigen Tieren wie dem Riesengürteltier.


Seitenanfang
14:49
VPS 14:50

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Zu den Quellen des Essequibo (1/5)

Im Delta

Film von Marion Pöllmann

Ganzen Text anzeigenDer Essequibo ist mit rund 1.000 Kilometern Länge einer der größten Flüsse Südamerikas. Die fünfteilige Reihe begleitet ein Expeditionsteam auf der Suche nach den Quellen des Essequibo.

Der erste Teil stellt das Delta des Flusses in den Mittelpunkt. Hier befindet ...

Text zuklappenDer Essequibo ist mit rund 1.000 Kilometern Länge einer der größten Flüsse Südamerikas. Die fünfteilige Reihe begleitet ein Expeditionsteam auf der Suche nach den Quellen des Essequibo.

Der erste Teil stellt das Delta des Flusses in den Mittelpunkt. Hier befindet sich das historische Herz der Republik Guyana. Guyana besitzt noch ausgedehnte Mangrovengebiete, die meisten an dem unverbauten Küstenstreifen im Norden des Essequibo-Deltas.

Das Delta und die angrenzende Küstenregion liegen knapp unter der Meereslinie und werden durch einen kilometerlangen Deich, die Seawall, geschützt. In Zeiten von Klimaerwärmung und steigender Meeresspiegel aber besinnt man sich auch auf den natürlichen Hochwasserschutz: die Mangroven.


Seitenanfang
15:33
VPS 15:30

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Zu den Quellen des Essequibo (2/5)

Am Kaieteur

Film von Marion Pöllmann

Ganzen Text anzeigenDer Kaieteur-Wasserfall im Potaro, einem Nebenfluss des Essequibo, ist einer der größten Wasserfälle der Erde. Er ist dreimal höher als die Niagarafälle.

In einer einzigen Stufe fällt er 226 Meter in die Tiefe, bevor er in mehreren Kaskaden weitere 30 Meter ...

Text zuklappenDer Kaieteur-Wasserfall im Potaro, einem Nebenfluss des Essequibo, ist einer der größten Wasserfälle der Erde. Er ist dreimal höher als die Niagarafälle.

In einer einzigen Stufe fällt er 226 Meter in die Tiefe, bevor er in mehreren Kaskaden weitere 30 Meter überwindet. Die Kombination aus Höhe und Wassermenge macht die Kaieteur-Wasserfälle so einzigartig.

Jede Sekunde fließen mehr als 135.000 Liter Wasser über den Felsabbruch, zerstäuben Tausende Liter Wasser zu Nebel und Dunst, in dem sich das Sonnenlicht in allen Farben des Regenbogens bricht. Der feuchte Nebel schafft einen einmaligen Lebensraum mit baumhohen Bromelien, fleischfressenden Pflanzen und zahlreichen endemischen Tierarten, die nur hier vorkommen.


Seitenanfang
16:17
VPS 16:15

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Zu den Quellen des Essequibo (3/5)

In der Rupununi

Film von Marion Pöllmann

Ganzen Text anzeigenDas Expeditionsteam versucht, über den Nebenfluss Rupununi in die unbewohnte Region am Oberlauf des Essequibo vorzudringen.

Guyana ist nur sehr spärlich besiedelt. Mehr als 90 Prozent der Bevölkerung leben an der Küste. So wird die Reise durchs Hinterland zum ...

Text zuklappenDas Expeditionsteam versucht, über den Nebenfluss Rupununi in die unbewohnte Region am Oberlauf des Essequibo vorzudringen.

Guyana ist nur sehr spärlich besiedelt. Mehr als 90 Prozent der Bevölkerung leben an der Küste. So wird die Reise durchs Hinterland zum Oberlauf des Essequibo zu einer Reise zwischen den Kulturen, durch unberührte Landschaften und paradiesische Natur.

Bei der Durchquerung der ebenfalls Rupununi genannten Sumpfsavanne machen die Expeditionsteilnehmer in einem Indianerdorf Halt. Der gesamte Lauf des Essequibo weist zahlreiche Stromschnellen und Katarakte auf. Über einen Nebenfluss, den Rupununi-Fluss, versucht das Filmteam per Boot in den Oberlauf des Essequibo und weiter bis in sein Quellgebiet vorzudringen.


Seitenanfang
17:01
VPS 17:00

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Zu den Quellen des Essequibo (4/5)

Im wilden Süden

Film von Marion Pöllmann

Ganzen Text anzeigenIn dieser Folge erkundet das Filmteam - nicht ganz freiwillig - den wilden Süden Guyanas und das Niemandsland der Acaraiberge an der Grenze zu Brasilien.

Die Stromschnellen zwingen das Expeditionsteam, einen Umweg weiter im Süden zu suchen. Dabei erlebt die Truppe ...

Text zuklappenIn dieser Folge erkundet das Filmteam - nicht ganz freiwillig - den wilden Süden Guyanas und das Niemandsland der Acaraiberge an der Grenze zu Brasilien.

Die Stromschnellen zwingen das Expeditionsteam, einen Umweg weiter im Süden zu suchen. Dabei erlebt die Truppe den wilden Süden Guyanas, wo Vaqueros traditionell Rinder hüten. Auf der größten Ranch des Landes findet das legendäre Osterrodeo statt.

Hier trifft die Mannschaft auf den erfahrenen Waldläufer Duane de Freitas, der sie bei der weiteren Expedition unterstützt.

Wissenschaftliche Verstärkung kommt durch Professor Martin Oczipka, einen Spezialisten für Geoinformation und Vermessungswesen. So bricht das Team auf ins Niemandsland der Acaraiberge direkt an der Grenze zu Brasilien - in der Regenzeit eine große Herausforderung für Mensch und Material. Auf der Route treffen sie unter anderem auf majestätische Storchenvögel, sogenannte Jabirus, Gürteltiere, Jaguare und Königsgeier.


Seitenanfang
17:45
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Zu den Quellen des Essequibo (5/5)

In Konashen

Film von Marion Pöllmann

Ganzen Text anzeigenIm letzten Teil gestaltet sich die Suche nach der Quelle des Essequibo schwieriger als erwartet. Die Filmemacher müssen sich durch eine undurchdringliche grüne Hölle kämpfen.

Das Expeditionsteam ist auf dem Quellfluss des Essequibo, dem Sipu unterwegs. Obwohl nur ...

Text zuklappenIm letzten Teil gestaltet sich die Suche nach der Quelle des Essequibo schwieriger als erwartet. Die Filmemacher müssen sich durch eine undurchdringliche grüne Hölle kämpfen.

Das Expeditionsteam ist auf dem Quellfluss des Essequibo, dem Sipu unterwegs. Obwohl nur noch etwa 20 Kilometer bis zur Quelle zu überwinden sind, stellt sich die Natur quer, und die Expedition dauert viel länger als ursprünglich geplant.

Verstärkt um den erfahrenen Waldläufer Duane de Freitas, einen Trupp kräftiger Waiwai Indianer und einem Spezialisten für Geoinformation aus Dresden, bereist das Expeditionsteam Gebiete, in denen noch nie jemand vor ihnen unterwegs war. Sie entdecken neue Lebensräume und finden unbekannte Tier- und Pflanzenarten.


Seitenanfang
18:29
VPS 18:30

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

nano

Die Welt von morgen

Moderation: Kristina zur Mühlen

Ganzen Text anzeigenDoping-Skandal im russischen Sport
Gesprächsgast: Sportmediziner Perikles Simon

Wohnen auf dem Mars
In Spanien wird ein Wohncontainer getestet

Expedition "Uhrwerk Ozean"
Forschungszeppelin nimmt die Ostsee ins Visier

Das Gold der ...

Text zuklappenDoping-Skandal im russischen Sport
Gesprächsgast: Sportmediziner Perikles Simon

Wohnen auf dem Mars
In Spanien wird ein Wohncontainer getestet

Expedition "Uhrwerk Ozean"
Forschungszeppelin nimmt die Ostsee ins Visier

Das Gold der Wikinger
Hobby-Archäologen entdecken Goldringe in Jütland

nano-Rätsel und -Lösung


Seitenanfang
19:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

heute

anschl. 3sat-Wetter

Doping in der Leichtathletik
Entscheidung im Fall Russland

Trauer um Jo Cox
Motivsuche im rechten Milieu

Auschwitz-Urteil
5 Jahre Haft für einen früheren Wachmann


Seitenanfang
19:16
VPS 19:15

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Kulturzeit extra: Making Heimat

Der Aufbruch der Architekten

Moderation: Tina Mendelsohn

Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigenBezahlbare Wohnungen sind rar, die Städte Europas platzen aus allen Nähten. Und das nicht erst, seit hunderttausende Flüchtlinge nach Deutschland gekommen sind.

Wir brauchen neue Lösungen für eine Welt, die rasant in Bewegung geraten ist. Die sucht jetzt auch die ...

Text zuklappenBezahlbare Wohnungen sind rar, die Städte Europas platzen aus allen Nähten. Und das nicht erst, seit hunderttausende Flüchtlinge nach Deutschland gekommen sind.

Wir brauchen neue Lösungen für eine Welt, die rasant in Bewegung geraten ist. Die sucht jetzt auch die Architekturbiennale in Venedig unter dem Titel "Reporting from the Front".

Seit der Bauhaus-Bewegung war sozialer Wohnungsbau selten wieder so im Fokus wie jetzt. Statt um Prestige-Bauten machen sich Star-Architekten jetzt auch Gedanken zur Unterkunft der Massen. Der Chefkurator der kommenden Architekturbiennale, Alejandro Aravena, hat die soziale Aufgabe der Architektur ins Zentrum gestellt.

Wie bezahlbare Architektur innovative Lösungen für die Elendsviertel weltweit bieten kann, hat Pritzker-Preisträger Alejandro Aravena schon eindrucksvoll gezeigt. Jetzt hat er die internationale Architektenwelt aufgerufen, Vorschläge für ein besseres und gerechteres Zusammenleben zu machen, dafür auch die Kreativität, die Energie und den Überlebenswillen von Migranten und Benachteiligten zu nutzen.

"Kulturzeit-Extra" stellt die neuen Ideen zum Leben in den Städten vor und spricht mit Architekten und Stadtplanern über die Zukunft des Wohnens. Es gibt einen Bericht von der Hauptausstellung "Reporting from the Front". Mehrere Länderpavillons haben dort Architektur für Flüchtlinge in den Mittelpunkt gestellt, auch der deutsche Pavillon, gestaltet vom Architekturmuseum Frankfurt. In "Kulturzeit extra: Making Heimat" werden konkrete Bauvorhaben zu ästhetisch gelungenen Lösungen für schnelle und kostengünstige Unterkünfte vorgestellt. Der österreichische Pavillon zeigt mit "Orte für Menschen" Projekte, die vorhandenen Leerstand für neue Wohnquartiere nutzen.

In "Kulturzeit-Extra" zur Zukunft des Wohnens soll es aber auch um neue Ideen zum Leben in unseren Städten gehen. Unser Alltag hat sich verändert, die Mobilität, die Technik, die Arbeitsbedingungen und die individuellen Lebensformen - nur der Wohnungsbau hat sich kaum verändert. Welche neuen Perspektiven gibt es für ein Zusammenleben unter den modernen Bedingungen? Ob Wohnflatrates, variable Räume oder gemeinschaftlich genutzter Raum in großen Wohnhäusern - die Immobilien werden mobil!

Tina Mendelsohn spricht im Studio live mit Gästen aus Architektur, Kunst und Baugeschichte


Seitenanfang
20:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Tagesschau


ARD-Nachrichten aus dem In- und Ausland auf den Punkt gebracht.

Die "Tagesschau" bietet die wichtigsten Nachrichten des Tages und zusätzliche Informationen in Text, Bild, Audio und Video sowie umfassende Berichte und Hintergründe zu aktuellen Themen und Entwicklungen.


(ARD)


Seitenanfang
20:16
VPS 20:15

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Dolby-Digital 5.1 AudioVideotext Untertitel

Die Relativitätstheorie der Liebe

Spielfilm, Deutschland 2010

Darsteller:
PaulOlli Dittrich
YussefOlli Dittrich
FriederOlli Dittrich
StevieOlli Dittrich
Yogi Swami HelmutOlli Dittrich
EvaKatja Riemann
MariaKatja Riemann
PeggyKatja Riemann
GabrielaKatja Riemann
AlexaKatja Riemann
Hanno von RadeLeonard Carow
RashidTarek Omairat
MeralSara Fazilat
Regie: Otto Alexander Jahrreiss
Länge: 88 Minuten

Ganzen Text anzeigenZeit und Raum sind seit Albert Einstein bekanntlich relativ. Für die Liebe scheint dies nicht zu gelten. Zwei Schauspieler treten in zehn Rollen als fünf Paare den Beweis an.

In diesem vergnüglichen Liebesreigen zeigen Katja Riemann und Olli Dittrich in geschickt ...
(ARD)

Text zuklappenZeit und Raum sind seit Albert Einstein bekanntlich relativ. Für die Liebe scheint dies nicht zu gelten. Zwei Schauspieler treten in zehn Rollen als fünf Paare den Beweis an.

In diesem vergnüglichen Liebesreigen zeigen Katja Riemann und Olli Dittrich in geschickt verflochtenen Episoden die Suche nach Wärme und Geborgenheit als etwas Universelles, das unabhängig vom sozialen Milieu und kulturellem Hintergrund immer und überall funktioniert.

Was seine Frau Gabriela so treibt, ist Fahrlehrer Paul nach 35 Ehejahren eigentlich relativ egal. Doch der Gedanke, dass sie fremdgeht, macht ihn rasend. Ein ähnliches Wechselbad der Gefühle durchlebt ihre erwachsene Tochter Alexa. Die Daily-Soap-Akteurin will ein Kind, und zwar bald, steht aber leider mit Männern auf Kriegsfuß. Das ändert sich, als sie Tagträumer Stevie begegnet, der sich als Synchronsprecher und Samenspender durchschlägt. Die Liebe verändert auch den tristen Alltag der pflichtbewussten Beamtin Peggy, die mit deutscher Gründlichkeit den Schnellimbiss des libanesischen Gastwirt Youssef begutachtet. Der liebenswürdige Migrant bringt ihr bei, dass Vorschriften und Paragrafen nicht alles im Leben ausmachen. Am anderen Ende der Stadt hadert Agenturchef Frieder derweil mit seiner esoterischen Gattin. Während Eva mit ihrem Guru in den esoterischen Orbit entflieht, betrügt Frieder sie mit ihrer Schwester.

Während der Comedy-Star Olli Dietrich durch seine Wandlungsfähigkeit verblüfft, begeistert Katja Riemann durch die erstaunliche Varianz in ihrer Darstellung. So entsteht eine warmherzige Großstadtkomödie mit herrlich skurrilen Figuren.


(ARD)


Seitenanfang
21:45

Das große Kleinkunstfestival 2015 (4/4)

Publikumspreis

Moderation: Dieter Nuhr

Ganzen Text anzeigenZum großen Kleinkunstfestival 2015 aus dem Berliner Kabarett-Theater "Die Wühlmäuse" hat Dieter Hallervorden die besten Künstler aus Comedy und Kabarett zum Wettstreit eingeladen.

Dieter Nuhr, der von Torsten Sträter süffisant angekündigt wird, präsentiert die ...
(ARD/RBB)

Text zuklappenZum großen Kleinkunstfestival 2015 aus dem Berliner Kabarett-Theater "Die Wühlmäuse" hat Dieter Hallervorden die besten Künstler aus Comedy und Kabarett zum Wettstreit eingeladen.

Dieter Nuhr, der von Torsten Sträter süffisant angekündigt wird, präsentiert die beliebten Comedians Ingmar Stadelmann, Berhane Berhane, Öczan Cosar, Bademeister Schaluppke und Kai Spitzl.

Ingmar Stadelmann ist belustigt von der Art und Weise, in der Facebook überwiegend die Dummen dazu ermuntert, sich zu organisieren, eine Art: "RTL2 zum Mitmachen". Für den Spaß küren die Zuschauer ihn zum Publikumspreisträger. Berhane Berhane bringt die Leute zum Lachen, wenn er erzählt, wie er die Polizei, die ihn als Ausländer gerne anhält, auf die Schippe nimmt. Öczan Cosar macht sich über die Furcht der Pegida vor der Islamisierung des Abendlandes lustig und fordert "Öwisesozu!" (Özcan will seinen Solidaritätszuschlag zurück). Während Bademeister Schaluppke bei der Demonstration des Aqua-Zumbas, das er unterrichtet, eine astreine Bauchtanzeinlage hinlegt. Und Kai Spitzl amüsiert sich über die Forderung von Sepp Blatter und anderer "intellektueller Eckfahnen", dass Fußball ein Kulturgut sei.

Dieter Nuhr beklagt, dass Männern heutzutage so viel abverlangt werde, sie sollten am besten Sensibelchen in Gestalt eines Profiboxers sein.


(ARD/RBB)


Seitenanfang
22:29
VPS 22:30

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Sebastian Pufpaff: Auf Anfang

3sat-Zelt Mainz, 14.9.2015

Fernsehregie: Volker Weicker

Ganzen Text anzeigenSebastian Pufpaff, der Anarchist im Anzug, der George Clooney der Komiker, der Gesichtsakrobat im Kabarettisten-Pelz, präsentiert beim 3satfestival 2015 sein neues Programm "Auf Anfang".

Er redet viel und schnell. Wenn er sich über etwas aufregt, zieht er Grimassen. ...

Text zuklappenSebastian Pufpaff, der Anarchist im Anzug, der George Clooney der Komiker, der Gesichtsakrobat im Kabarettisten-Pelz, präsentiert beim 3satfestival 2015 sein neues Programm "Auf Anfang".

Er redet viel und schnell. Wenn er sich über etwas aufregt, zieht er Grimassen. Oft ist er auch albern, anarchistisch, aufmüpfig und gern auch mal ein bisschen aggressiv. Ganz nebenbei wird Sebastian Pufpaff als schönster Kabarettist Deutschlands gehandelt.

Politik, Gesellschaft, Alltag - er spricht alles an, was mal gesagt werden muss, und ist dabei gnadenlos ehrlich bis spielerisch böse. O-Ton: "Der Schein regiert die Welt, ob als Zahlungsmittel oder Fassade." Fürs Zuhören belohnt wird man von Sebastian Pufpaff mit einem höchst unterhaltsamen Programm auf hohem Niveau, ebenso bissig wie intelligent – schließlich hat er auch studiert. Bei ihm kann einem alles passieren: vom liebenswürdigen Anbiedern bis zur streitlustigen Beschimpfung. Nur eines erlebt man bei ihm sicher nicht: Langeweile. Der Mann mit dem kabarettaffinen Nachnamen ist mittlerweile einer der gefragtesten Kabarettisten in Deutschland. Bei 3sat lädt er regelmäßig Kollegen aus Kabarett und Comedy zu "Pufpaffs Happy Hour".


Seitenanfang
22:59
VPS 23:00

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Dolby-Digital 5.1 Audio

Uma Thurman

Pulp Fiction

Spielfilm, USA 1994

Darsteller:
Jules WinnfieldSamuel L. Jackson
Mia WallaceUma Thurman
Vincent VegaJohn Travolta
Butch CoolidgeBruce Willis
u.a.
Regie: Quentin Tarantino
Länge: 149 Minuten

Ganzen Text anzeigenDie Gangster Jules und Vincent sind unterwegs, um den gestohlenen Koffer von Marsellus Wallace zurückzuholen. Vincent soll außerdem auf Wallaces Frau aufpassen, während dieser nicht da ist.

Quentin Tarantinos verschachtelte filmische Räuberpistole setzte neue ...

Text zuklappenDie Gangster Jules und Vincent sind unterwegs, um den gestohlenen Koffer von Marsellus Wallace zurückzuholen. Vincent soll außerdem auf Wallaces Frau aufpassen, während dieser nicht da ist.

Quentin Tarantinos verschachtelte filmische Räuberpistole setzte neue Maßstäbe im postmodernen Kino der 1990er Jahre. Die Twistwettbewerb-Szene von Ex-"Saturdaynight-Fever" Star John Travolta mit seiner Partnerin Uma Thurman ist auch nach 20 Jahren noch Kult.

24 Stunden in Los Angeles. Ein ganz normaler Tag im Leben von Ganoven und Berufskriminellen: Die Auftragskiller Vincent Vega und Jules Winnfield holen für ihren Boss Marsellus Wallace eine schwarze Aktentasche aus einer Wohnung ab. Drei Jungs, die ihnen dabei im Weg stehen, lassen ihr Leben. Danach machen die Killer sich mit einem vierten Jungen als Geisel auf den Weg ins Hauptquartier. Doch als ihr Auto in voller Fahrt ein Schlagloch erwischt, löst sich ein Schuss, und Vincent erschießt versehentlich die Geisel.

Um den blutverspritzten Wagen zu reinigen, suchen die beiden Rat beim Spezialisten für schwierige Aufträge: The Wolf soll es nun richten, reinigen und nebenbei die Leiche verschwinden lassen. Währenddessen raubt das Pärchen Pumpkin und Honey Bunny in Dilettantenmanier ein Restaurant aus, Boxer Butch muss nach einem getürkten Kampf schnell das Weite suchen, und Gangsterbraut Mia Wallace räkelt sich unablässig in lasziver Pose nicht nur in ihrem eigenen Bett.

In geschickt miteinander verwobenen Episoden werden Geschichten einer Handvoll Krimineller erzählt, deren Wege sich wie zufällig, in jedem Fall aber auf absurde Weise kreuzen. Die Dialog-Gags des Films gingen um die ganze Welt. "Pulp Fiction" setzte auch modische Maßstäbe und die Musik gehörte zur (fast) jeder Party: Nach seinem Debütfilm "Reservoir Dogs" landete Quentin Tarantino 1994 mit "Pulp Fiction" einen Hit aus dem Nichts, der die Massen buchstäblich bewegte.

Weltweit spielte sein starbesetzter Zweitling mehr als 100 Million US-Dollar ein, avancierte binnen kürzester Zeit zum Kultfilm und macht John Travolta quasi über Nacht zum zweiten Mal zum gefragten Weltstar.

Redaktionshinweis: Uma Thurman verleiht vielen Independent-Produktionen ein Gesicht. 3sat zeigt vom 17. bis 24 Juni eine fünfteilige Filmreihe mit der facettenreichen amerikanischen Schauspielerin.


Seitenanfang
1:28
VPS 01:25

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

extra 3 Spezial: Der reale Irrsinn XXL

mit Barbara Ruscher

Ganzen Text anzeigenSylt Shuttle Plus
Wie die Bahn Konkurrenten fern hält

Müllwagen mit Rückwärts-Verbot
Anwohner schieben Tonnen in Schwelm

Das Grüne C in Köln-Bonn
Landschaftsprojekt im Ballungsraum

Der Barrikadeur von Oberhaching
Kalter Krieg um ...
(ARD/NDR)

Text zuklappenSylt Shuttle Plus
Wie die Bahn Konkurrenten fern hält

Müllwagen mit Rückwärts-Verbot
Anwohner schieben Tonnen in Schwelm

Das Grüne C in Köln-Bonn
Landschaftsprojekt im Ballungsraum

Der Barrikadeur von Oberhaching
Kalter Krieg um einen Fußweg

Fenster zu gegen Lärm!
Die Stadt Dresden baut "geschlossen"

Berlin: Tunnel gegen Fassadenabstürze
Teures Provisorium der Stadtentwicklung

Die Fuchssperre von Oland
Auch der Fuchs kennt Ebbe und Flut...


(ARD/NDR)


Seitenanfang
1:58
VPS 01:55

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Mathias Tretter: Selfie

Mainzer Forum-Theater unterhaus, 23.2.2015

Ganzen Text anzeigenWas tun, wenn der Weltuntergang kommt? Schnell noch ein Selfie! Das Selbstporträt aus der Handykamera ist zum Symbol geworden für eine Welt im Rausch der Selbstinszenierung.

Politik, Wirtschaft, Medien, Kultur, aber auch das Private sind zunehmend Schauplatz der ...

Text zuklappenWas tun, wenn der Weltuntergang kommt? Schnell noch ein Selfie! Das Selbstporträt aus der Handykamera ist zum Symbol geworden für eine Welt im Rausch der Selbstinszenierung.

Politik, Wirtschaft, Medien, Kultur, aber auch das Private sind zunehmend Schauplatz der schamlosen Überhöhung des eigenen Ichs. Mathias Tretter präsentiert sein neues Programm mit dem passenden Titel zu einem seltsamen Zeitgeist.

Der Wahnsinn der Welt in 45 Minuten. Ebenso komisch wie bitterböse, politisch wie unterhaltsam widmet er sich den letzten großen Fragen der Menschheit: Ist der Islamismus eine Umweltbewegung? Rettet uns nur noch der Konsum? Und was hilft eigentlich gegen chronischen Muttimund? Auch wenn er nicht jede Frage beantworten kann, die er stellt: bevor die Welt untergeht, sollte man unbedingt noch einmal Mathias Tretter gesehen haben. Mit dem "Ersten Deutschen Zwangsensemble" gewann er 2010 den Deutschen Kleinkunstpreis.


Seitenanfang
2:42
VPS 02:40

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Andreas Rebers: Rebers muss man mögen

3sat-Zelt in Mainz, 12.9.2014

Fernsehregie: Volker Weicker

Ganzen Text anzeigenDer Zweifel regiert in Merkelland - und er ist gekommen, um uns Halt zu geben: Reverend Andreas Rebers, Begründer der Glaubensgemeinschaft "Schlesische Bitocken".

Er kämpft für uns: mit analoger Fantasie gegen digitale Demenz, mit rätselhaften Geschichten und ...

Text zuklappenDer Zweifel regiert in Merkelland - und er ist gekommen, um uns Halt zu geben: Reverend Andreas Rebers, Begründer der Glaubensgemeinschaft "Schlesische Bitocken".

Er kämpft für uns: mit analoger Fantasie gegen digitale Demenz, mit rätselhaften Geschichten und absurden Liedern gegen den Stumpfsinn der Zeit, und sogar mit einer speziell entwickelten Wunderwaffe.

Kohl, Schröder und Wulff hat er nach eigener Aussage schon weggesungen - den Rest schafft er auch noch. Man muss nur ganz fest dran glauben. Und so wird der Abend zum Gottesdienst, das 3sat-Zelt zum "Großen Mompel von Boblowitz". Muss man das alles verstehen? Man muss es erleben. Und Andreas Rebers muss man einfach mögen.


Seitenanfang
3:26
VPS 03:25

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Verleihung Deutscher Kleinkunstpreis 2016

Mainzer Forum-Theater unterhaus, 14.02.2016

Moderation: Jochen Malmsheimer

Ganzen Text anzeigenJochen Malmsheimer überreicht in Mainz den Deutschen Kleinkunstpreis 2016 an Helge Schneider, Thomas Maurer, Martina Schwarzmann, die Science Busters sowie das Duo Simon & Jan.

Der Deutsche Kleinkunstpreis ehrt herausragende Künstler des Jahres in verschiedenen ...

Text zuklappenJochen Malmsheimer überreicht in Mainz den Deutschen Kleinkunstpreis 2016 an Helge Schneider, Thomas Maurer, Martina Schwarzmann, die Science Busters sowie das Duo Simon & Jan.

Der Deutsche Kleinkunstpreis ehrt herausragende Künstler des Jahres in verschiedenen Kategorien von Kabarett bis Chanson. 3sat zeigt eine Aufzeichnung aus dem Mainzer Forum Theater unterhaus vom 14. Februar 2016.

Er ist heiß begehrt und gehört zu den wichtigsten Auszeichnungen, die man auf deutschsprachigen Bühnen der Szene erhalten kann: Der Deutsche Kleinkunstpreis. Seit 1972 wählt eine vom Mainzer Forum-Theater "unterhaus" berufene Fachjury die preiswürdigen Künstler in verschiedenen Kategorien.

Die Preisträger des Jahres 2016 sind:

Thomas Maurer in der Sparte "Kabarett". Als "Speerspitze des politischen Kabaretts in Österreich" trifft er "stets auf herausfordernde, fundierte und gewitzte Weise die wunden und wesentlichen Punkte", so die Jury. Maurer gehört seit Jahren zu den herausragenden Satirikern seines Landes, sei es als Solist oder im Team mit den "Staatskünstlern".

Martina Schwarzmann in der Sparte "Chanson/Lied/Musik". Damit zeichnet die Jury eine Musikkabarettistin aus, "die mit verschlagenem Charme und grenzenloser Erzählfreude einen schrägen Blick auf das Leben wirft". Die Bayerin verbirgt ihre Herkunft auch sprachlich keineswegs und wird doch in allen Himmelsrichtungen gefeiert.

In der Sparte "Kleinkunst" werden die Science Busters ausgezeichnet. Das österreichische Trio hat wesentlich zum Erfolg des Genres "Wissenschaftskabarett" beigetragen. Nachdem Science Buster Heinz Oberhummer, der neben Werner Gruber den wissenschaftlichen Gegenpart zum Moderator Martin Puntigam darstellte, tragischerweise plötzlich verstorben ist, wollen die "Science Busters" ganz in seinem Sinne in wechselnden Besetzungen weitermachen - so wird die Preisverleihung auch zur besonderen Ehrung des Vermächtnisses von Heinz Oberhummer.

Den "Förderpreis der Stadt Mainz" erhalten Simon & Jan. Das musikalische Duo zeigt in seinen Liedern "lakonisch zu politisch angesagten Themen Haltung". Wunderschöne Melodien erhalten ungeahnte Risiken und Nebenwirkungen dank der hintergründigen, bitterbösen und absurd-komischen Texte.

Der "Ehrenpreis des Landes Rheinland-Pfalz" schließlich geht an einen Künstler, der kaum einer Erklärung bedarf: Helge Schneider ist laut Jury ein "Genius, der mit abgedrehten Geschichten, musikalischem Können und mit der unverbesserlichen Fantasie eines Kindskopfes Generationen von Künstlern inspiriert hat. Ein Tausendsassa, der vor keiner noch so irren Idee zurückschreckt."


Seitenanfang
4:40

el mago masin: Darauf hat die Welt gewartet

3sat-Zelt in Mainz, 18.9.2012

Fernsehregie: Volker Weicker

Ganzen Text anzeigenVirtuos und kunterbunt: el mago masin spielt auf seiner Gitarre wunderbar wahnwitzige Lieder, die sich musikalisch zwischen Bossa Nova, Chanson, Ska und Punk einordnen lassen.

Mit seiner Mischung aus Anarcho-Komik und tiefgründigem Nonsens gelingt es ihm, sein ...

Text zuklappenVirtuos und kunterbunt: el mago masin spielt auf seiner Gitarre wunderbar wahnwitzige Lieder, die sich musikalisch zwischen Bossa Nova, Chanson, Ska und Punk einordnen lassen.

Mit seiner Mischung aus Anarcho-Komik und tiefgründigem Nonsens gelingt es ihm, sein Publikum immer wieder mit dem Unerwarteten zu überraschen. Jeder seiner Songs ist ein kleiner Geniestreich.

Schnell verfängt man sich in der sagenhaften Welt des Musikkabarettisten mit
den langen Rastalocken. el mago masin ist ein Liedermacher - ungewohnt, aber angenehm verrückt. Sein Programm trägt nicht ohne Grund den Titel: "Darauf hat die Welt gewartet".


Seitenanfang
5:25
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Pigor & Eichhorn mit Band: Das Konzert

3sat-Zelt in Mainz, 12.9.2014

Fernsehregie: Volker Weicker

Ganzen Text anzeigenWer hätte gedacht, dass Philosophie tanzbar ist? Pigor & Eichhorn beweisen es - nicht nur mit ihrem Heidegger-Ohrwurm. 3sat zeigt eine Aufzeichnung ihres Konzerts.

Sie singen, rocken und rappen über Freihandelsabkommen und gute Diktatoren, Flughäfen und ...

Text zuklappenWer hätte gedacht, dass Philosophie tanzbar ist? Pigor & Eichhorn beweisen es - nicht nur mit ihrem Heidegger-Ohrwurm. 3sat zeigt eine Aufzeichnung ihres Konzerts.

Sie singen, rocken und rappen über Freihandelsabkommen und gute Diktatoren, Flughäfen und Wurstverkäuferinnen, maulende Rentner und unterschätzte Kevins. Nur ein Song gerät leicht ins Stottern: Als es heißt "Sag doch mal was Schönes - Über Uli Hoeneß".