Programm-Übersicht
Kalender
November 2017
Sendung suchen
Programmarchiv
Finden Sie Sendungen, die Sie in 3sat schon gesehen haben.

Donnerstag, 2. Juni
Programmwoche 22/2016
Zurückliegenden oder folgenden Tag anzeigen
6:22
VPS 06:20

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Kulturzeit

Das 3sat-Kulturmagazin von ZDF, ORF, SRF und ARD

Moderation: Ernst A. Grandits

Ganzen Text anzeigenEröffnung des Gotthard-Basistunnels
Meisterstück moderner Mineurskunst

Der Gotthard - Mensch gegen Berg

Der Gotthard - Dämonen des Tunnels

Zum 90. Geburtstag von Marilyn Monroe
Tragisches Sexsymbol

"Nuit-Debout"-Bewegung in ...

Text zuklappenEröffnung des Gotthard-Basistunnels
Meisterstück moderner Mineurskunst

Der Gotthard - Mensch gegen Berg

Der Gotthard - Dämonen des Tunnels

Zum 90. Geburtstag von Marilyn Monroe
Tragisches Sexsymbol

"Nuit-Debout"-Bewegung in Frankreich

Haitis literarische Stimme
Anthony Phelps


7:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

nano spezial: Gotthard und der Güterverkehr

Moderation: Kristina zur Mühlen

Ganzen Text anzeigenAm 1. Juni findet die offizielle Eröffnungsfeier für den Gotthard-Basistunnel statt. Das Jahrhundertbauwerk soll eine neue Ära im europäischen Güterverkehr einläuten.

Der neue Basistunnel ist ein wichtiges Element für den Nord-Süd-Korridor in Europa. Doch ob ...

Text zuklappenAm 1. Juni findet die offizielle Eröffnungsfeier für den Gotthard-Basistunnel statt. Das Jahrhundertbauwerk soll eine neue Ära im europäischen Güterverkehr einläuten.

Der neue Basistunnel ist ein wichtiges Element für den Nord-Süd-Korridor in Europa. Doch ob die Gotthard-Flachbahn ihrem Ruf als vielbeschworener Pfeiler der neuen Güterachse tatsächlich gerecht werden kann, scheint zweifelhaft.

Noch fehlen wichtige Anschlüsse in Italien und Deutschland. Erst dann verbindet der neue Gotthard-Basistunnel tatsächlich die Nordsee mit dem Mittelmeer.
Fahrplanmäßig in Betrieb genommen wird der Tunnel mit dem Fahrplanwechsel im Dezember 2016.


7:30
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Alpenpanorama


"Alpenpanorama" zeigt über zahlreiche Web- und Panoramakameras täglich Livebilder aus ausgewählten Urlaubsorten.

Die Sendung informiert auch über Temperatur- und Wetterbedingungen vor Ort.


(ORF/3sat)


9:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

ZIB


Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen.

Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.


(ORF)


9:07
VPS 09:05

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Kulturzeit

Das 3sat-Kulturmagazin von ZDF, ORF, SRF und ARD

Moderation: Ernst A. Grandits

Ganzen Text anzeigenEröffnung des Gotthard-Basistunnels
Meisterstück moderner Mineurskunst

Der Gotthard - Mensch gegen Berg

Der Gotthard - Dämonen des Tunnels

Zum 90. Geburtstag von Marilyn Monroe
Tragisches Sexsymbol

"Nuit-Debout"-Bewegung in ...

Text zuklappenEröffnung des Gotthard-Basistunnels
Meisterstück moderner Mineurskunst

Der Gotthard - Mensch gegen Berg

Der Gotthard - Dämonen des Tunnels

Zum 90. Geburtstag von Marilyn Monroe
Tragisches Sexsymbol

"Nuit-Debout"-Bewegung in Frankreich

Haitis literarische Stimme
Anthony Phelps


9:47
VPS 09:45

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

nano spezial: Gotthard und der Güterverkehr

Moderation: Kristina zur Mühlen

Ganzen Text anzeigenAm 1. Juni findet die offizielle Eröffnungsfeier für den Gotthard-Basistunnel statt. Das Jahrhundertbauwerk soll eine neue Ära im europäischen Güterverkehr einläuten.

Der neue Basistunnel ist ein wichtiges Element für den Nord-Süd-Korridor in Europa. Doch ob ...

Text zuklappenAm 1. Juni findet die offizielle Eröffnungsfeier für den Gotthard-Basistunnel statt. Das Jahrhundertbauwerk soll eine neue Ära im europäischen Güterverkehr einläuten.

Der neue Basistunnel ist ein wichtiges Element für den Nord-Süd-Korridor in Europa. Doch ob die Gotthard-Flachbahn ihrem Ruf als vielbeschworener Pfeiler der neuen Güterachse tatsächlich gerecht werden kann, scheint zweifelhaft.

Noch fehlen wichtige Anschlüsse in Italien und Deutschland. Erst dann verbindet der neue Gotthard-Basistunnel tatsächlich die Nordsee mit dem Mittelmeer.
Fahrplanmäßig in Betrieb genommen wird der Tunnel mit dem Fahrplanwechsel im Dezember 2016.


Seitenanfang
10:16
VPS 10:15

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Dolby-Digital 5.1 Audio

Nachtcafé

Die SWR Talkshow

Gäste bei Michael Steinbrecher

Schlank macht glücklich?

Ganzen Text anzeigenWeg mit dem Speck, das Frühjahr naht! Schlank und durchtrainiert, das ist der Trend heute. Dick gilt als behäbig, nicht begehrenswert und weniger erfolgreich. Doch woher kommt dieses Bild?

Abnehmen ist gut für die Gesundheit, stärkt das Ego und verbessert die ...
(ARD/SWR)

Text zuklappenWeg mit dem Speck, das Frühjahr naht! Schlank und durchtrainiert, das ist der Trend heute. Dick gilt als behäbig, nicht begehrenswert und weniger erfolgreich. Doch woher kommt dieses Bild?

Abnehmen ist gut für die Gesundheit, stärkt das Ego und verbessert die Lebensqualität. Aber hängt das Glück allein von der Traumfigur ab? Macht der Selbstoptimierungswahn mit Dauerdiät und Sportprogramm uns am Ende nicht noch unzufriedener - oder sogar krank?

Als "großer, dicker, peinlicher Verlobter" wurde Tetje Mierendorf bekannt. Und seine 150 Kilogramm Wohlfühlgewicht waren für den Schauspieler und Musicaldarsteller stets ein Erfolgsgarant. Doch seit der Geburt seiner Tochter hat das einstige Schwergewicht 42 Kilo abgenommen. Mierendorfs Erkenntnis: "Wenn ich erleben möchte, wie sie aufwächst, muss ich mein Leben ändern."

Sind wir zu fett? Dr. Gunter Frank verneint dies und schwimmt dabei mit großer Leidenschaft gegen den Strom: "Die Gesellschaft ist nicht zu dick" so Frank, "sie folgt lediglich falschen Schönheitsidealen." Übergewichtige würden vor allem krank, weil sie ausgegrenzt und diskriminiert werden. "Wir müssen lernen, unser genetisch vorgegebenes Gewicht zu akzeptieren", so der Mediziner.

Diesen Weg der Selbstakzeptanz hat Christin Thomsen erfolgreich beschritten. "Ich mache Glück nicht von meinem Gewicht abhängig. Ich glaube, ich bin ein zufriedener Mensch und das macht mich glücklich." Als Deutschlands erfolgreichstes Model in Größe 54 trägt sie ihre 133 Kilo stolz durchs Leben. Ihre Rundungen findet sie sexy und zeigt diese auf den Laufstegen dieser Welt.

Früher dralle Kurven im Dirndl - heute stahlharter Waschbrettbauch und Knack-Po. Im Leben der Zwillinge Julia und Stephanie Müller dreht sich alles um ihre perfekten Körper. Sechs Tage die Woche wiegen sie ihre spärlichen Mahlzeiten exakt ab, vier Stunden am Tag treiben sie Sport. "Wir fühlen uns heute viel wohler und attraktiver. Und das macht auf jeden Fall auch glücklicher."

Ganz anders Bertram Eisenhauer. Als Teenager war er pummelig, als Student übergewichtig, heute bekennt sich der FAZ-Journalist zu seinen satten 170 Kilogramm. "Dicksein macht einsam und stiehlt einem Lebenschancen", sagt Eisenhauer, dessen gesamtes Leben vom Dicksein bestimmt wurde. Heute gibt er sich nach vielen Abnehmversuchen geschlagen.

Allein das Schnüren der Schuhe war für Silvia Moiser eine Qual. Längeres Stehen? Undenkbar! Der Kampf gegen ihre Fettleibigkeit ließ die 47-Jährige verzweifeln: "Wären meine Kinder nicht gewesen, ich hätte mir das Leben genommen." Mit maximal 30 Gramm Fett am Tag hat Silvia Moiser ihr Gewicht inzwischen halbiert und zu einer nie geahnten Lebensqualität zurückgefunden.

"Die irre Vorstellung vom Schlanksein treibt viele ins Unglück", sagt Meike Harms - aus eigener Erfahrung. Mit 15 wollte sie nur in die engen Hosen einer Freundin passen und geriet in einen Teufelskreis des Hungerns, der fortan ihr ganzes Leben bestimmte. Bis zum heutigen Tag leidet die inzwischen 58-Jährige an ihrer Magersucht. Ihr aktuelles Gewicht: 36 Kilo bei 1,70m.


(ARD/SWR)


Seitenanfang
11:46
VPS 11:45

Videotext Untertitel

Wiener Wälder - Grüne Juwele

Film von Georg Riha

(aus der ORF-Reihe "Universum")

Ganzen Text anzeigenDie Wälder von Wien prägen das Erscheinungsbild der Stadt, sind Lebensader und Zuflucht. Kaum eine europäische Hauptstadt besitzt pro Einwohner so viel Wald wie Wien.

Im Westen und im Norden der Donaumetropole erstreckt sich der Wienerwald, im Osten liegt der ...
(ORF)

Text zuklappenDie Wälder von Wien prägen das Erscheinungsbild der Stadt, sind Lebensader und Zuflucht. Kaum eine europäische Hauptstadt besitzt pro Einwohner so viel Wald wie Wien.

Im Westen und im Norden der Donaumetropole erstreckt sich der Wienerwald, im Osten liegt der Nationalpark Donau-Auen. Unzählige Wäldchen und Grünanlagen finden sich direkt im Stadtgebiet.

Die Kernzone des Waldbesitzes liegt jedoch 150 Kilometer von der Stadt entfernt. Die Kalkalpen rund um die Rax, den Schneeberg und das Hochschwab-Massiv stehen in Wiener Gemeindebesitz, zumindest jene 32.000 Hektar, die im Einzugsgebiet der beiden berühmten Hochquellwasserleitungen liegen. All diese grünen Juwele stehen unter der Obhut einer beachtlichen Garde von Förstern, Landwirten, Winzern, Berufsjägern und Holzarbeitern, die vor allem im Dienst der Lebensqualität tätig sind.


(ORF)


Seitenanfang
12:31
VPS 12:30

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

ECO

Das Wirtschaftsmagazin

Moderation: Reto Lipp

Ganzen Text anzeigenHilfsgelder: Viel Geld, wenig Fokus
Streut die Schweiz zu unspezifisch?

Milliardenhilfen für Palästina
Nebenwirkungen statt Entwicklung

Bundesrat Didier Burkhalter:
Entwicklungshilfe hilft Außenpolitik

Kugelsichere Mode aus ...

Text zuklappenHilfsgelder: Viel Geld, wenig Fokus
Streut die Schweiz zu unspezifisch?

Milliardenhilfen für Palästina
Nebenwirkungen statt Entwicklung

Bundesrat Didier Burkhalter:
Entwicklungshilfe hilft Außenpolitik

Kugelsichere Mode aus Kolumbien
Die besondere Kleiderfabrik in Bogota


Seitenanfang
13:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

ZIB


Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen.

Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.


(ORF)


Seitenanfang
13:21
VPS 13:20

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Europas wilder Westen (1/2)

Die Brücke am Oyapock

Film von Albert Knechtel

Ganzen Text anzeigenEs ist der äußerste Rand der EU, mitten im südamerikanischen Regenwald: Französisch-Guayana, ein Überseegebiet der Grande Nation, 7.000 Kilometer von Paris entfernt.

Die zweiteilige Dokumentation reist in das Gebiet um den Fluss Oyapock, der die Grenze zwischen ...

Text zuklappenEs ist der äußerste Rand der EU, mitten im südamerikanischen Regenwald: Französisch-Guayana, ein Überseegebiet der Grande Nation, 7.000 Kilometer von Paris entfernt.

Die zweiteilige Dokumentation reist in das Gebiet um den Fluss Oyapock, der die Grenze zwischen Frankreich und Brasilien bildet. Hier wurde eine Brücke gebaut, die heute keiner haben will.

20 Kilometer entfernt befindet sich ein abgelegenes Indianerdorf im Schachfieber. Weiter landeinwärts sieht es anders aus: Perspektivlosigkeit, Alkoholmissbrauch - das vermeintliche Paradies ist längst keine heile Welt mehr.


Seitenanfang
14:05
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Europas wilder Westen (2/2)

Schach oder matt am Oyapock

Film von Albert Knechtel

Ganzen Text anzeigenIn Trois Palétuviers hat ein Lehrer aus Lothringen sein Hobby in den Unterrichtsalltag integriert: Schach. Fast das halbe Dorf spielt das königliche Spiel, mitten im Busch.

Der Erfolg gibt ihm recht. Die Noten der Schulkinder sind gut. Um ihnen neue Eindrücke zu ...

Text zuklappenIn Trois Palétuviers hat ein Lehrer aus Lothringen sein Hobby in den Unterrichtsalltag integriert: Schach. Fast das halbe Dorf spielt das königliche Spiel, mitten im Busch.

Der Erfolg gibt ihm recht. Die Noten der Schulkinder sind gut. Um ihnen neue Eindrücke zu vermitteln, hat Daniel Baur seine Schützlinge auf eigene Kosten mit nach Brüssel zur EU genommen. Im zweiten Teil der Dokumentation geht es um Perspektiven am Oyapock.

Ganz anders sieht es in Camopi aus, das der "Spiegel" einmal "Europas exotischsten Außenposten" genannt hat. Etwa 120 Kilometer landeinwärts von Trois Palétuviers gelegen sind hier Alkoholexzesse und Selbstmorde keine Seltenheit. Das Filmteam besuchte den Musiker Teko Makan, dessen Lied über den Selbstmord zum Hit am Oyapock wurde. Es sei auch die Isolation, die die Jugendlichen in den Selbstmord treibe, meint er. Camopi liegt in der Trockenzeit etwa zehn Stunden von der Hauptstadt Cayenne entfernt.


Seitenanfang
14:49
VPS 14:50

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Irlands Küsten (1/5)

Dublin und der Osten

Film von Corinna von Düszeln

Ganzen Text anzeigenIm Osten Irlands liegt Dublin. Rund um die Stadt sieht man, was das Land einzigartig macht: In der Bucht von Carlingford werden Austern gezüchtet - unvergleichlich in ihrem Geschmack.

Drei Filmteams haben Irland umrundet und ihre Eindrücke von den Landschaften und ...

Text zuklappenIm Osten Irlands liegt Dublin. Rund um die Stadt sieht man, was das Land einzigartig macht: In der Bucht von Carlingford werden Austern gezüchtet - unvergleichlich in ihrem Geschmack.

Drei Filmteams haben Irland umrundet und ihre Eindrücke von den Landschaften und ihren Bewohnern eingefangen. Der erste Teil der fünfteiligen Dokumentationsreihe stellt Dublin und das umliegende Land im Osten der Insel vor.

Die Austern in der Bucht von Carlingford sind weltweit bekannt. Bei Ebbe wenden der Fischer Kian Louet-Feisser und seine Helfer die Austern mit ihren Traktoren. Anschließend wird ein Teil der reifen Delikatessen zu Spezialitätenrestaurants in der Nähe gebracht, der Großteil wird jedoch in alle Welt verschickt.

In der Hauptstadt Dublin trifft das Filmteam den Literaturprofessor Joseph O'Gorman, der stolz den "Long Room" des Trinity College präsentiert. Hier lagern unter anderem Werke von Samuel Beckett oder Oscar Wilde. Für Joseph O'Gorman ist die irische Literatur der größte Schatz. Am Abend öffnen die berühmten Pubs im Temple Bar District. In den gemütlichen Kneipen wird oft zu Livemusik getanzt und gefeiert. So zeigt im Johnnie Fox‘s Pub der Stepptänzer Joey Comerford sein Können. Folk-Tanz gehört zum kulturellen Selbstverständnis. Jeder Ire, der etwas auf sich hält, kann auch tanzen.

Geruhsamer geht es außerhalb Dublins zu. Der Historiker Pat Power und die Energetikerin Jane Donald untersuchen einen alten Steinkreis. Monumente vorchristlicher Zivilisation finden sich an vielen Orten in Irland. Eines der bekanntesten, die Grabanlage Newgrange, ist sogar älter als Stonehenge im Süden Englands und die ägyptischen Pyramiden.

Nahe der Küste findet sich eine der schönsten Gartenanlagen Irlands, die Powerscourt Gardens. Gärtner Michael Byrne kümmert sich dort mit Leidenschaft um die Rosen und einen Friedhof der besonderen Art. Hier ruhen die ehemaligen Lieblingstiere früherer Herrschaften. Im House of Storytelling scheint die Zeit stillzustehen. Hier lebt in gemütlicher Atmosphäre die Tradition des Geschichtenerzählens fort, um das kulturelle Erbe Irlands niemals zu vergessen.


Seitenanfang
15:33
VPS 15:30

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Irlands Küsten (2/5)

Die irische Riviera

Film von Lothar Frenz

Ganzen Text anzeigenWind und Wellen haben die "Grüne Insel" geformt. Das Klima ist rau aber die Menschen sind warmherzig und freundlich. Der Golfstrom sorgt im Süden für eine fast mediterrane Atmosphäre.

Lebendige Gärten und dichte Wälder lösen im Süden die eher wilde Landschaft ...

Text zuklappenWind und Wellen haben die "Grüne Insel" geformt. Das Klima ist rau aber die Menschen sind warmherzig und freundlich. Der Golfstrom sorgt im Süden für eine fast mediterrane Atmosphäre.

Lebendige Gärten und dichte Wälder lösen im Süden die eher wilde Landschaft ab. Exotische Pflanzen aus der ganzen Welt, selbst Palmen, gedeihen in den Gärten. Ursache für das milde Klima ist der warme Golfstrom, der von Westen die Südküste entlang fließt.

So ungewöhnlich wie das Klima sind auch die Bewohner der "Irischen Riviera". Phemie Rose zum Beispiel hat einen der charmantesten Landschaftsgärten der irischen Insel geschaffen. Besucher fühlen sich ans Mittelmeer, in den Fernen Osten oder einen subtropischen Farnwald versetzt. Experimentierfreudigkeit hat Riesenlilien aus dem Himalaya, Hibiskus aus Neuseeland und dem taiwanesischen Reispapierbaum eine neue Heimat geboten.

Das Ehepaar Steele hat vor Jahren das hektische Leben in der Stadt gegen eine eigene Käserei auf dem Land eingetauscht. Inzwischen gibt es landesweit zahlreiche Nachahmer.

Paul O‘Sullivan ist ein besonderer Touristenführer. Er bringt Besuchern die Legende um das mittelalterliche Schloss Blarney Castle nahe. Es heißt, wer den berühmten Blarney-Stein küsse, erhalte die Gabe der Eloquenz. Doch den Stein erreicht man nur, wenn man sich auf den Rücken legt und mit dem Kopf voran über die Brüstung beugt. Westlich von Blarney Castle liegt der Killarney-Nationalpark, in dem sich die wohl letzten Eichenwälder Irlands befinden. Das milde Klima lässt dort aber den Rhododendron so stark wuchern, dass dadurch der Eichenbestand bedroht ist.

Paddy Sheehan ist Wärter der einzigen Seilbahn Irlands, die vom Festland nach Dursey Island führt. Sue Redican lebt als einzige Bewohnerin auf Great Blasket Island; hier verbringt sie den Großteil des Jahres in einem umgebauten Kuhstall und genießt Einsamkeit, Natur und ein einfaches Leben.


Seitenanfang
16:17
VPS 16:15

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Irlands Küsten (3/5)

Der wilde Westen

Film von Corinna von Düszeln

Ganzen Text anzeigenIm Westen Irlands formten Meer und Wind beeindruckende Steilküsten. Gewaltig erheben sich die Cliffs of Moher. So ursprünglich wie die Küstenlandschaft ist auch das Leben der Menschen.

Bei Ebbe sammelt Edward Kilkullen mit seinem Traktor Algen für sein Badehaus, ...

Text zuklappenIm Westen Irlands formten Meer und Wind beeindruckende Steilküsten. Gewaltig erheben sich die Cliffs of Moher. So ursprünglich wie die Küstenlandschaft ist auch das Leben der Menschen.

Bei Ebbe sammelt Edward Kilkullen mit seinem Traktor Algen für sein Badehaus, das direkt am Strand steht. Ein Bad in Algen und warmem Meerwasser verspricht besondere Entspannung.

Im Hinterland erstreckt sich kilometerweit Karstland. Für Michael Hanrahan ist diese karge, fast unbewachsene Landschaft Inspiration. Für den Maler zählt der Westen Irlands zu den schönsten Landschaften der Welt. Liebevoll hält er die Wucht der Wellen an der Felsküste auf Aquarellen fest. Selbst die englische Königin kennt seine Werke.

Der kleine Ort Lisdoonvarna in der Grafschaft Clare zieht jedes Jahr im Spätsommer Tausende Besucher an. Das Matchmaking-Festival ist eine der größten Heiratsbörsen der Welt. Als Matchmaker vermittelt Willy Daly heiratswillige Männer und Frauen. Und dank jahrzehntelanger Erfahrung findet er für fast jeden Topf den passenden Deckel.

Die Wellen an der Küste des County Mayo sind wie geschaffen für das Surfen. Ciaran Schult ist leidenschaftlicher Wellenreiter. In seinem Gasthaus empfängt er Menschen aus der ganzen Welt und bringt ihnen das Surfen bei. Connemara ist das urtypische Herz von Irlands Westen. In der felsigen Berglandschaft leben die letzten Wildpferde der Insel, die Connemara-Ponys. Der Ranger und Connemara-Experte Willy Leahy weiß so ziemlich alles über die geheimnisumwitterten und scheuen Tiere, die schwer zu finden sind.

Wenige Kilometer vor der Küste des County Clare liegt die Insel Inishturk. Viele Bewohner sind in den letzten Jahrzehnten aufs Festland gezogen, doch einige Dutzend Menschen leben immer noch gern hier. Für sie ist Jack Heanley, der Insel-Postbote, die zuverlässige Verbindung zur Welt.


Seitenanfang
17:01
VPS 17:00

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Irlands Küsten (4/5)

Der stürmische Nordwesten

Film von Heiko De Groot

Ganzen Text anzeigenIm nördlichsten Teil der Irischen Republik trifft man auf Zeugen der alten Kultur, auf Burgruinen, aufgegebene Kirchen und Friedhöfe. Die Bewohner pflegen die alten Traditionen.

In Donegal halten Fiddler wie Vincent Campbell eine aussterbende Musikrichtung am Leben: ...

Text zuklappenIm nördlichsten Teil der Irischen Republik trifft man auf Zeugen der alten Kultur, auf Burgruinen, aufgegebene Kirchen und Friedhöfe. Die Bewohner pflegen die alten Traditionen.

In Donegal halten Fiddler wie Vincent Campbell eine aussterbende Musikrichtung am Leben: das Geigenspiel mit einer ganz speziellen Technik. Früher zogen sie von Haus zu Haus, heute gibt es kaum noch hauptberufliche Fiddler.

Vincent lebt als Schafsfarmer in den Bergen von Donegal. Doch die Musik liegt ihm so am Herzen, dass er regelmäßig Kindern in der Stadt das Fiddle-Spiel lehrt und seinen Beitrag zum Erhalt der Zunft leistet.

Auch Laura Spellman pflegt ein typisch irisches Hobby: Sie spielt Rugby. Mit ihrem Team hat sie sogar schon eine Meisterschaft gewonnen. Im Training misst sich die junge Rechtsanwältin auch mit Männern – eine optimale Vorbereitung für ihre Arbeit im Gerichtssaal, denn auch dort wird oft aggressiv gekämpft.

Im dünn besiedelten Landstrich um Sligo, Leitrim und Donegal sind die Menschen oft auf sich selbst angewiesen. Das macht erfinderisch. So reparieren George Kelly und Philip Slaroy – Lokführer des Fintown-Train, der letzten Eisenbahn in diesem County - ihre alte Lok selbst, sollte etwas nicht funktionieren. Weiter im Norden liegt der Glenveagh Nationalpark. Im größten Reservat Irlands betreut Ranger Lorcan O'Toole ein einzigartiges Auswilderungsprojekt. Der Steinadler soll hier eine neue Heimat finden.

Ivan Scott aus dem unscheinbaren Örtchen Kilmacrennan hat schon mehrmals einen neuen Weltrekord aufgestellt: Mehr als 730 Schafe in acht Stunden scheren? Kein Problem für ihn. Um seinen Status als Nummer eins zu behaupten, tritt er bei einem Wettbewerb gegen Konkurrenz aus ganz Irland an.

Der Koch Brian McDermot will im Zuge der Gleichbehandlung der Geschlechter den Männern des Countys die Liebe für die Zubereitung von Fisch und Fleisch näherbringen. Kein einfaches Unterfangen, denn viele Iren fürchten sich regelrecht vor dem Herd. Doch nachdem sie einen Kochkurs von Brian besucht haben, wissen sie auch den kulinarischen Teil der irischen Kultur zu schätzen.


Seitenanfang
17:45
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Irlands Küsten (5/5)

Belfast und der Norden

Film von Heiko De Groot

Ganzen Text anzeigenDas protestantische Nordirland ist von der katholischen Republik getrennt. Der Konflikt zwischen den Anhängern Großbritanniens und der gälischstämmigen Bevölkerung prägt die Landesgeschichte.

In Nordirland ist er noch immer gegenwärtig. An den Häusern erinnern ...

Text zuklappenDas protestantische Nordirland ist von der katholischen Republik getrennt. Der Konflikt zwischen den Anhängern Großbritanniens und der gälischstämmigen Bevölkerung prägt die Landesgeschichte.

In Nordirland ist er noch immer gegenwärtig. An den Häusern erinnern Wandmalereien an die "Troubles", die Auseinandersetzungen und Straßenschlachten, zu denen jeder Bewohner Nordirlands eine persönliche Beziehung hat.

Inzwischen verstehen die Menschen, dass sie aus der Vergangenheit lernen müssen, um die Wunden heilen zu lassen.

Tom Kelly und Kevin Hasson restaurieren in Derry/Londonderry die Wandmalereien an den Hauswänden. Die beiden Künstler begannen in den 1990er-Jahren ihre Bilder zu malen, begleitend zum Friedensprozess. Sie möchten die Malereien für die nachfolgenden Generationen erhalten und ihren Beitrag zur Versöhnung leisten.

Von Derry/Londonderry im äußersten Norden Irlands geht es die schroffe Küste entlang. Sie bietet einzigartige Felsformationen. Sechseckige Steilsäulen ragen am Giant's Causeway aus dem Wasser. Der Legende nach wurden die bis zu zwölf Meter hohen Basaltsäulen von einem Riesen geformt, heute weiß man von ihrem vulkanischen Ursprung.

Die Küste bietet Lebensraum für unzählige Seevögel. Papageientaucher nisten in riesigen Kolonien auf den Felsen nahe der Brandung. Selbst Alpenkrähen kann man hier beobachten. Die seltenen Vögel waren lange Zeit aus Nordirland verschwunden. Dank der Bemühungen von Vogelwart Liam McFaul brüten sie wieder auf der Insel Rathlin.

Zum Schluss der Reise steht Nordirlands Hauptstadt Belfast auf dem Programm. Hier sind große Schiffe kein seltener Anblick. Vor mehr als hundert Jahren wurde hier die "Titanic" gebaut, das größte Schiff seiner Zeit. In der Werft von Ingenieur James Stevenson gibt es ein ganz besonderes Projekt - die Restauration der "SS Nomadic", dem letzten existierenden Schwesterschiff der "Titanic".


Seitenanfang
18:29
VPS 18:30

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

nano

Die Welt von morgen

Moderation: Kristina zur Mühlen

Ganzen Text anzeigenUnwetter und Klima
Zusammenhang mit der Klimaerwärmung?

Für mehr Sicherheit im Netz
Die vierte Konferenz für Nationale Cybersicherheit tagt in Potsdam

Homeland Security
Israel setzt auf mehr Überwachung

Bedingungsloses ...

Text zuklappenUnwetter und Klima
Zusammenhang mit der Klimaerwärmung?

Für mehr Sicherheit im Netz
Die vierte Konferenz für Nationale Cybersicherheit tagt in Potsdam

Homeland Security
Israel setzt auf mehr Überwachung

Bedingungsloses Grundeinkommen
Die Schweiz stimmt am Sonntag ab

Autoimmunkrankheiten
Wenn der Körper außer Kontrolle gerät


Seitenanfang
19:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

heute

anschl. 3sat-Wetter

Die Nachrichtensendung des ZDF.

Aktuelle, informative Beiträge und Live-Schaltgespräche zu den Topthemen des Tages aus Politik, Wirtschaft, Justiz, Wissenschaft und Sport liefert die ZDF-Nachrichtensendung.


Seitenanfang
19:21
VPS 19:20

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Kulturzeit

Das 3sat-Kulturmagazin von ZDF, ORF, SRF und ARD

Moderation: Ernst A. Grandits

Ganzen Text anzeigen100 Jahre Schweigen
Kommentar zur Armenien-Resolution

Die vierzig Tage des Musa Dagh
Regisseur Nuran David Calis inszeniert nach Franz Werfel in München

Don DeLillo und sein Übersetzer
Frank Heibert übersetzt "Zero K"

Chaplin: Ein ...

Text zuklappen100 Jahre Schweigen
Kommentar zur Armenien-Resolution

Die vierzig Tage des Musa Dagh
Regisseur Nuran David Calis inszeniert nach Franz Werfel in München

Don DeLillo und sein Übersetzer
Frank Heibert übersetzt "Zero K"

Chaplin: Ein Museum für den "Tramp"
Die Villa Manoir de Ban am Genfer See


Seitenanfang
20:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Tagesschau


ARD-Nachrichten aus dem In- und Ausland auf den Punkt gebracht.

Die "Tagesschau" bietet die wichtigsten Nachrichten des Tages und zusätzliche Informationen in Text, Bild, Audio und Video sowie umfassende Berichte und Hintergründe zu aktuellen Themen und Entwicklungen.


(ARD)


Seitenanfang
20:16
VPS 20:15

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Mein Körper - mein Feind

Autoimmunerkrankungen auf der Spur

Film von Carsten Binsack

Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigenBei einer Autoimmunerkrankung greift das Immunsystem körpereigenes Gewebe an und nicht Fremdkörper wie Viren und Bakterien. Warum wird bei immer mehr Menschen der eigene Körper zum Feind?

Etwa 80 Formen von Autoimmunerkrankungen gibt es. Betroffene mit rheumatoider ...

Text zuklappenBei einer Autoimmunerkrankung greift das Immunsystem körpereigenes Gewebe an und nicht Fremdkörper wie Viren und Bakterien. Warum wird bei immer mehr Menschen der eigene Körper zum Feind?

Etwa 80 Formen von Autoimmunerkrankungen gibt es. Betroffene mit rheumatoider Arthritis, Multipler Sklerose oder Morbus Crohn leiden unter gesundheitlichen Einschränkungen und Schmerzen. Vermutlich spielt die genetische Veranlagung beim Ausbruch eine Rolle.

Aber auch Umwelteinflüsse und negativer Stress sollen entscheidend sein. Frauen sind deutlich häufiger betroffen als Männer. Industrienationen eher als Entwicklungsländer. Wie passt all das zusammen? Kann die Allergie-Forschung neue Erkenntnisse liefern?

Die Zusammenhänge zwischen Allergien und Autoimmunkrankheiten werden immer deutlicher. Die Tatsache, dass beide vor allem in Industrieländern zunehmen, liefert ein wichtiges Indiz. Übertriebene Reinlichkeit und der mangelnde Kontakt mit Schmutz könnten für die Zunahme der Volkskrankheiten verantwortlich sein. Denn Parasiten und Infektionskrankheiten sind von besonderer Bedeutung für die Entwicklung und Reifung des Immunsystems. Eine Schlüsselrolle spielt dabei der menschliche Darm. Gerät das bakteriologische Gleichgewicht im Darm durcheinander, kann das zu entzündlichen Krankheiten wie Morbus Crohn führen. Sind Medikamente tatsächlich die einzig wirksame Therapie? Oder wurde das Krankheitsphänomen bisher sogar in einem völlig falschen Licht gesehen?

Forscher der US-amerikanischen Johns-Hopkins-Universität haben Belege gefunden, dass Autoimmunkrankheiten nicht nur ein höheres Krebsrisiko bedeuten. Ihre These ist vielmehr umgekehrt: Durch das Auftreten bösartiger Tumorzellen fängt das Immunsystem erst an, den eigenen Körper zu bekämpfen. Sind also Autoimmunkrankheiten der Kampf des Körpers gegen Krebs?

In einer Studie mit mehreren Sklerodermie-Patienten konnte ein Forscherteam um Antony Rosen von der Johns-Hopkins-Universität wichtige Belege dafür finden. Bei Sklerodermie, einer seltenen Autoimmunerkrankung, verhärtet sich das Bindegewebe von Haut und Organen. Ein Teil der Studienteilnehmer erkrankte gleichzeitig an Krebs. Rosen glaubt, dass es sich dabei nicht um einen Zufall handelt. Auch wenn sich der Ansatz noch nicht verallgemeinern lässt, wirft er eine brisante Frage auf: Behandeln Ärzte womöglich an der Autoimmunerkrankung vorbei?

Redaktionshinweis: In 3sat steht der Donnerstagabend im Zeichen der Wissenschaft: Um jeweils 20.15 Uhr beleuchtet eine Dokumentation relevante Fragen aus Natur- und Geisteswissenschaften, Kultur und Technik. Im Anschluss, um 21.00 Uhr, diskutiert Gert Scobel mit seinen Gästen unter anderem über gesellschaftliche und ethisch-moralische Aspekte des Themas.


Seitenanfang
21:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

scobel - Irrtum im Immunsystem

Erstausstrahlung

Gabriela Riemekasten
Rheumatologin

Heinz Wiendl
Neurologe

Hansjörg Schild
Humanbiologe und Immunforscher


Seitenanfang
22:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

ZIB 2


Das tägliche Nachrichtenmagazin des ORF-Fernsehens.

Von Montag bis Freitag liefert "ZIB 2" einen Überblick über die Ereignisse des Tages und bietet dabei vor allem vertiefende Hintergrundinformationen.


(ORF)


Seitenanfang
22:27
VPS 22:25

Dolby-Digital AudioVideotext Untertitel

Irina Palm

Spielfilm, Belgien/Frankreich/Deutschland 2007

Darsteller:
MaggieMarianne Faithfull
MikiMiki Manojlovic
TomKevin Bishop
SarahSiobhan Hewlett
LuisaDorka Gryllus
u.a.
Regie: Sam Garbarski
Länge: 97 Minuten

Ganzen Text anzeigenMaggies Enkel Olly ist schwer krank. Ihr arbeitsloser Sohn Tom und dessen Frau Sarah sind nicht in der Lage, die teure Behandlung zu bezahlen, also muss Maggie Geld auftreiben.

Da die Kosten für eine erfolgversprechende Therapie sehr hoch sind, sieht sich die ...
(ARD)

Text zuklappenMaggies Enkel Olly ist schwer krank. Ihr arbeitsloser Sohn Tom und dessen Frau Sarah sind nicht in der Lage, die teure Behandlung zu bezahlen, also muss Maggie Geld auftreiben.

Da die Kosten für eine erfolgversprechende Therapie sehr hoch sind, sieht sich die verzweifelte Mittfünfzigerin gezwungen, auch unseriöse Jobs in Erwägung zu ziehen. Sie wird im Londoner Vergnügungsviertel Soho fündig: als Hostess im Club "Sexy World".

Zwar ist Maggie zunächst schockiert, als der Besitzer Miki ihr erklärt, dass ihre Aufgabe darin besteht, Männer durch ein Loch in der Wand anonym mit der Hand zu befriedigen. Aber schon bald avanciert Maggie zu einer der gefragtesten und bestverdienenden Frauen des Clubs. Ollys Behandlung scheint damit gesichert.

Es ist allerdings nur eine Frage der Zeit, bis sich Maggies neuer Job in ihrem biederen Heimatort herumspricht. Auch ihr Sohn reagiert schockiert und ungehalten, als er herausfindet, womit seine Mutter ihr Geld verdient. So leicht aber lässt Maggie sich nicht unterkriegen: Mit Stolz, Witz und Selbstbewusstsein tritt sie allen Lästermäulern und Moralaposteln entgegen.

"Irina Palm" ist eine hinreißende Sozialkomödie in der Tradition von "Ganz oder gar nicht". Als der Film im Wettbewerb der Berlinale 2007 Weltpremiere feierte, wurde er von der Kritik gelobt und vom begeisterten Publikum mit stürmischen Applaus bedacht. Dabei steht und fällt "Irina Palm" mit der Hauptdarstellerin Marianne Faithfull ("Intimacy"). Die legendäre Musikerin und Sixties-Ikone liefert als Maggie eine ebenso feinfühlige wie humorvolle Charakterstudie einer einsamen Frau, die Würde und Selbstvertrauen an einem Ort findet, mit dem die meisten Menschen Sittenverfall und Ausbeutung verbinden.


(ARD)


Seitenanfang
0:04
VPS 21:50

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Nachrichtenmagazin von Schweizer Radio und Fernsehen:

10 vor 10

"10vor10" ist eine Informationssendung von Schweizer Radio und Fernsehen (SRF).

Vertiefende Berichte, Reportagen, Porträts und Live-Gespräche informieren über die wichtigsten Themen des Tages aus der Schweiz und der Welt.


Seitenanfang
0:32
VPS 00:30

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Rundschau

Das Schweizer Politmagazin

Moderation: Sandro Brotz

Steuerprivileg für Bauern
Millionengeschenk beim Landverkauf

Endstation Griechenland
Flüchtlinge hoffen auf Schweizer Helfer

Ukrainische EM-Stars
Schlachtrufe im Stadion


Seitenanfang
1:15
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Ein sauberes Geschäft

Mit WC-Unternehmerin Jessica Altenburger im Slum

Reportage von Patrick Schellenberg

(aus der SRF-Reihe "Reporter")

Ganzen Text anzeigenJessica Altenburger verfolgt ein außergewöhnliches Geschäftsmodell. Die 33-jährige Zürcherin vermietet Trockentoiletten an die Slum-Bewohner von Lima.

Patrick Schellenberg begleitet die Schweizerin dorthin und erlebt, wie eine einfache Toilette das Leben ...

Text zuklappenJessica Altenburger verfolgt ein außergewöhnliches Geschäftsmodell. Die 33-jährige Zürcherin vermietet Trockentoiletten an die Slum-Bewohner von Lima.

Patrick Schellenberg begleitet die Schweizerin dorthin und erlebt, wie eine einfache Toilette das Leben verändern kann, denn zweieinhalb Milliarden Menschen haben keinen Zugang zu Sanitäranlagen, wie man sie hierzulande kennt.

Die Menschen in Slums verrichten ihr Geschäft in Latrinen, die sie in unmittelbarer Nähe zu ihren Wohnhütten graben. Fäkalien versickern unkontrolliert im Boden. Gefährliche Krankheitserreger verbreiten sich. Ein Leben in Würde lässt sich so nicht realisieren.

Das will Jessica Altenburger ändern. Die Trockentoiletten, die ihre Firma vermietet, kommen ohne Chemikalien, Wasser und Strom aus. Das ist entscheidend, denn in den Slums gibt es keine funktionierende Infrastruktur. Weil eine Kanalisation fehlt, sammelt Jessica Altenburgers Firma die Exkremente der Kundschaft jede Woche ein und verarbeitet sie zu Kompost.

Reporter Patrick Schellenberg begleitet Jessica Altenburger zu einer neuen Kundin. Während der Monteur in der Stube das Abluftrohr an die Trockentoilette anschließt, erzählt Nelly Palomino Gomez, die zwölf Dollar Monatsmiete für die Toilette seien viel Geld für sie. Aber sie habe die stinkende Latrine in ihrem Hinterhof einfach nicht mehr ertragen. Als der Monteur fertig ist mit seiner Arbeit, posiert sie stolz neben dem ersten WC, das sie in ihrem Leben besitzt.


Seitenanfang
1:38
VPS 01:35

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Hessenreporter: Mittendrin - wo der Gast König ist

Film von Antonella Berta

Ganzen Text anzeigenEine Woche lang arbeitet Hessenreporterin Antonella Berta im Hotelgewerbe mit. Sie will so die Menschen kennenlernen, die es möglich machen, dass der Gast König ist: die Mitarbeiter.

Als Zimmermädchen, Küchenhilfe des Sternekochs, Tellerwäscherin oder Kellnerin ...
(ARD/HR)

Text zuklappenEine Woche lang arbeitet Hessenreporterin Antonella Berta im Hotelgewerbe mit. Sie will so die Menschen kennenlernen, die es möglich machen, dass der Gast König ist: die Mitarbeiter.

Als Zimmermädchen, Küchenhilfe des Sternekochs, Tellerwäscherin oder Kellnerin taucht sie ein in den harten Alltag im Dienstleistungsgewerbe. Bei der gemeinsamen Arbeit kommt sie mit den Menschen, die hinter den Kulissen arbeiten, ins Gespräch.


(ARD/HR)


Seitenanfang
2:08
VPS 02:05

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Irlands Küsten (1/5)

Dublin und der Osten

Film von Corinna von Düszeln

Ganzen Text anzeigenIm Osten Irlands liegt Dublin. Rund um die Stadt sieht man, was das Land einzigartig macht: In der Bucht von Carlingford werden Austern gezüchtet - unvergleichlich in ihrem Geschmack.

Drei Filmteams haben Irland umrundet und ihre Eindrücke von den Landschaften und ...

Text zuklappenIm Osten Irlands liegt Dublin. Rund um die Stadt sieht man, was das Land einzigartig macht: In der Bucht von Carlingford werden Austern gezüchtet - unvergleichlich in ihrem Geschmack.

Drei Filmteams haben Irland umrundet und ihre Eindrücke von den Landschaften und ihren Bewohnern eingefangen. Der erste Teil der fünfteiligen Dokumentationsreihe stellt Dublin und das umliegende Land im Osten der Insel vor.

Die Austern in der Bucht von Carlingford sind weltweit bekannt. Bei Ebbe wenden der Fischer Kian Louet-Feisser und seine Helfer die Austern mit ihren Traktoren. Anschließend wird ein Teil der reifen Delikatessen zu Spezialitätenrestaurants in der Nähe gebracht, der Großteil wird jedoch in alle Welt verschickt.

In der Hauptstadt Dublin trifft das Filmteam den Literaturprofessor Joseph O'Gorman, der stolz den "Long Room" des Trinity College präsentiert. Hier lagern unter anderem Werke von Samuel Beckett oder Oscar Wilde. Für Joseph O'Gorman ist die irische Literatur der größte Schatz. Am Abend öffnen die berühmten Pubs im Temple Bar District. In den gemütlichen Kneipen wird oft zu Livemusik getanzt und gefeiert. So zeigt im Johnnie Fox‘s Pub der Stepptänzer Joey Comerford sein Können. Folk-Tanz gehört zum kulturellen Selbstverständnis. Jeder Ire, der etwas auf sich hält, kann auch tanzen.

Geruhsamer geht es außerhalb Dublins zu. Der Historiker Pat Power und die Energetikerin Jane Donald untersuchen einen alten Steinkreis. Monumente vorchristlicher Zivilisation finden sich an vielen Orten in Irland. Eines der bekanntesten, die Grabanlage Newgrange, ist sogar älter als Stonehenge im Süden Englands und die ägyptischen Pyramiden.

Nahe der Küste findet sich eine der schönsten Gartenanlagen Irlands, die Powerscourt Gardens. Gärtner Michael Byrne kümmert sich dort mit Leidenschaft um die Rosen und einen Friedhof der besonderen Art. Hier ruhen die ehemaligen Lieblingstiere früherer Herrschaften. Im House of Storytelling scheint die Zeit stillzustehen. Hier lebt in gemütlicher Atmosphäre die Tradition des Geschichtenerzählens fort, um das kulturelle Erbe Irlands niemals zu vergessen.


Seitenanfang
2:52
VPS 02:50

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Irlands Küsten (2/5)

Die irische Riviera

Film von Lothar Frenz

Ganzen Text anzeigenWind und Wellen haben die "Grüne Insel" geformt. Das Klima ist rau aber die Menschen sind warmherzig und freundlich. Der Golfstrom sorgt im Süden für eine fast mediterrane Atmosphäre.

Lebendige Gärten und dichte Wälder lösen im Süden die eher wilde Landschaft ...

Text zuklappenWind und Wellen haben die "Grüne Insel" geformt. Das Klima ist rau aber die Menschen sind warmherzig und freundlich. Der Golfstrom sorgt im Süden für eine fast mediterrane Atmosphäre.

Lebendige Gärten und dichte Wälder lösen im Süden die eher wilde Landschaft ab. Exotische Pflanzen aus der ganzen Welt, selbst Palmen, gedeihen in den Gärten. Ursache für das milde Klima ist der warme Golfstrom, der von Westen die Südküste entlang fließt.

So ungewöhnlich wie das Klima sind auch die Bewohner der "Irischen Riviera". Phemie Rose zum Beispiel hat einen der charmantesten Landschaftsgärten der irischen Insel geschaffen. Besucher fühlen sich ans Mittelmeer, in den Fernen Osten oder einen subtropischen Farnwald versetzt. Experimentierfreudigkeit hat Riesenlilien aus dem Himalaya, Hibiskus aus Neuseeland und dem taiwanesischen Reispapierbaum eine neue Heimat geboten.

Das Ehepaar Steele hat vor Jahren das hektische Leben in der Stadt gegen eine eigene Käserei auf dem Land eingetauscht. Inzwischen gibt es landesweit zahlreiche Nachahmer.

Paul O‘Sullivan ist ein besonderer Touristenführer. Er bringt Besuchern die Legende um das mittelalterliche Schloss Blarney Castle nahe. Es heißt, wer den berühmten Blarney-Stein küsse, erhalte die Gabe der Eloquenz. Doch den Stein erreicht man nur, wenn man sich auf den Rücken legt und mit dem Kopf voran über die Brüstung beugt. Westlich von Blarney Castle liegt der Killarney-Nationalpark, in dem sich die wohl letzten Eichenwälder Irlands befinden. Das milde Klima lässt dort aber den Rhododendron so stark wuchern, dass dadurch der Eichenbestand bedroht ist.

Paddy Sheehan ist Wärter der einzigen Seilbahn Irlands, die vom Festland nach Dursey Island führt. Sue Redican lebt als einzige Bewohnerin auf Great Blasket Island; hier verbringt sie den Großteil des Jahres in einem umgebauten Kuhstall und genießt Einsamkeit, Natur und ein einfaches Leben.


Seitenanfang
3:36
VPS 03:35

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Irlands Küsten (3/5)

Der wilde Westen

Film von Corinna von Düszeln

Ganzen Text anzeigenIm Westen Irlands formten Meer und Wind beeindruckende Steilküsten. Gewaltig erheben sich die Cliffs of Moher. So ursprünglich wie die Küstenlandschaft ist auch das Leben der Menschen.

Bei Ebbe sammelt Edward Kilkullen mit seinem Traktor Algen für sein Badehaus, ...

Text zuklappenIm Westen Irlands formten Meer und Wind beeindruckende Steilküsten. Gewaltig erheben sich die Cliffs of Moher. So ursprünglich wie die Küstenlandschaft ist auch das Leben der Menschen.

Bei Ebbe sammelt Edward Kilkullen mit seinem Traktor Algen für sein Badehaus, das direkt am Strand steht. Ein Bad in Algen und warmem Meerwasser verspricht besondere Entspannung.

Im Hinterland erstreckt sich kilometerweit Karstland. Für Michael Hanrahan ist diese karge, fast unbewachsene Landschaft Inspiration. Für den Maler zählt der Westen Irlands zu den schönsten Landschaften der Welt. Liebevoll hält er die Wucht der Wellen an der Felsküste auf Aquarellen fest. Selbst die englische Königin kennt seine Werke.

Der kleine Ort Lisdoonvarna in der Grafschaft Clare zieht jedes Jahr im Spätsommer Tausende Besucher an. Das Matchmaking-Festival ist eine der größten Heiratsbörsen der Welt. Als Matchmaker vermittelt Willy Daly heiratswillige Männer und Frauen. Und dank jahrzehntelanger Erfahrung findet er für fast jeden Topf den passenden Deckel.

Die Wellen an der Küste des County Mayo sind wie geschaffen für das Surfen. Ciaran Schult ist leidenschaftlicher Wellenreiter. In seinem Gasthaus empfängt er Menschen aus der ganzen Welt und bringt ihnen das Surfen bei. Connemara ist das urtypische Herz von Irlands Westen. In der felsigen Berglandschaft leben die letzten Wildpferde der Insel, die Connemara-Ponys. Der Ranger und Connemara-Experte Willy Leahy weiß so ziemlich alles über die geheimnisumwitterten und scheuen Tiere, die schwer zu finden sind.

Wenige Kilometer vor der Küste des County Clare liegt die Insel Inishturk. Viele Bewohner sind in den letzten Jahrzehnten aufs Festland gezogen, doch einige Dutzend Menschen leben immer noch gern hier. Für sie ist Jack Heanley, der Insel-Postbote, die zuverlässige Verbindung zur Welt.


Seitenanfang
4:20
VPS 04:15

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Irlands Küsten (4/5)

Der stürmische Nordwesten

Film von Heiko De Groot

Ganzen Text anzeigenIm nördlichsten Teil der Irischen Republik trifft man auf Zeugen der alten Kultur, auf Burgruinen, aufgegebene Kirchen und Friedhöfe. Die Bewohner pflegen die alten Traditionen.

In Donegal halten Fiddler wie Vincent Campbell eine aussterbende Musikrichtung am Leben: ...

Text zuklappenIm nördlichsten Teil der Irischen Republik trifft man auf Zeugen der alten Kultur, auf Burgruinen, aufgegebene Kirchen und Friedhöfe. Die Bewohner pflegen die alten Traditionen.

In Donegal halten Fiddler wie Vincent Campbell eine aussterbende Musikrichtung am Leben: das Geigenspiel mit einer ganz speziellen Technik. Früher zogen sie von Haus zu Haus, heute gibt es kaum noch hauptberufliche Fiddler.

Vincent lebt als Schafsfarmer in den Bergen von Donegal. Doch die Musik liegt ihm so am Herzen, dass er regelmäßig Kindern in der Stadt das Fiddle-Spiel lehrt und seinen Beitrag zum Erhalt der Zunft leistet.

Auch Laura Spellman pflegt ein typisch irisches Hobby: Sie spielt Rugby. Mit ihrem Team hat sie sogar schon eine Meisterschaft gewonnen. Im Training misst sich die junge Rechtsanwältin auch mit Männern – eine optimale Vorbereitung für ihre Arbeit im Gerichtssaal, denn auch dort wird oft aggressiv gekämpft.

Im dünn besiedelten Landstrich um Sligo, Leitrim und Donegal sind die Menschen oft auf sich selbst angewiesen. Das macht erfinderisch. So reparieren George Kelly und Philip Slaroy – Lokführer des Fintown-Train, der letzten Eisenbahn in diesem County - ihre alte Lok selbst, sollte etwas nicht funktionieren. Weiter im Norden liegt der Glenveagh Nationalpark. Im größten Reservat Irlands betreut Ranger Lorcan O'Toole ein einzigartiges Auswilderungsprojekt. Der Steinadler soll hier eine neue Heimat finden.

Ivan Scott aus dem unscheinbaren Örtchen Kilmacrennan hat schon mehrmals einen neuen Weltrekord aufgestellt: Mehr als 730 Schafe in acht Stunden scheren? Kein Problem für ihn. Um seinen Status als Nummer eins zu behaupten, tritt er bei einem Wettbewerb gegen Konkurrenz aus ganz Irland an.

Der Koch Brian McDermot will im Zuge der Gleichbehandlung der Geschlechter den Männern des Countys die Liebe für die Zubereitung von Fisch und Fleisch näherbringen. Kein einfaches Unterfangen, denn viele Iren fürchten sich regelrecht vor dem Herd. Doch nachdem sie einen Kochkurs von Brian besucht haben, wissen sie auch den kulinarischen Teil der irischen Kultur zu schätzen.


Seitenanfang
5:03
VPS 05:00

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Irlands Küsten (5/5)

Belfast und der Norden

Film von Heiko De Groot

Ganzen Text anzeigenDas protestantische Nordirland ist von der katholischen Republik getrennt. Der Konflikt zwischen den Anhängern Großbritanniens und der gälischstämmigen Bevölkerung prägt die Landesgeschichte.

In Nordirland ist er noch immer gegenwärtig. An den Häusern erinnern ...

Text zuklappenDas protestantische Nordirland ist von der katholischen Republik getrennt. Der Konflikt zwischen den Anhängern Großbritanniens und der gälischstämmigen Bevölkerung prägt die Landesgeschichte.

In Nordirland ist er noch immer gegenwärtig. An den Häusern erinnern Wandmalereien an die "Troubles", die Auseinandersetzungen und Straßenschlachten, zu denen jeder Bewohner Nordirlands eine persönliche Beziehung hat.

Inzwischen verstehen die Menschen, dass sie aus der Vergangenheit lernen müssen, um die Wunden heilen zu lassen.

Tom Kelly und Kevin Hasson restaurieren in Derry/Londonderry die Wandmalereien an den Hauswänden. Die beiden Künstler begannen in den 1990er-Jahren ihre Bilder zu malen, begleitend zum Friedensprozess. Sie möchten die Malereien für die nachfolgenden Generationen erhalten und ihren Beitrag zur Versöhnung leisten.

Von Derry/Londonderry im äußersten Norden Irlands geht es die schroffe Küste entlang. Sie bietet einzigartige Felsformationen. Sechseckige Steilsäulen ragen am Giant's Causeway aus dem Wasser. Der Legende nach wurden die bis zu zwölf Meter hohen Basaltsäulen von einem Riesen geformt, heute weiß man von ihrem vulkanischen Ursprung.

Die Küste bietet Lebensraum für unzählige Seevögel. Papageientaucher nisten in riesigen Kolonien auf den Felsen nahe der Brandung. Selbst Alpenkrähen kann man hier beobachten. Die seltenen Vögel waren lange Zeit aus Nordirland verschwunden. Dank der Bemühungen von Vogelwart Liam McFaul brüten sie wieder auf der Insel Rathlin.

Zum Schluss der Reise steht Nordirlands Hauptstadt Belfast auf dem Programm. Hier sind große Schiffe kein seltener Anblick. Vor mehr als hundert Jahren wurde hier die "Titanic" gebaut, das größte Schiff seiner Zeit. In der Werft von Ingenieur James Stevenson gibt es ein ganz besonderes Projekt - die Restauration der "SS Nomadic", dem letzten existierenden Schwesterschiff der "Titanic".


Seitenanfang
5:47
VPS 05:45

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Newton

Über den Wolken - Was passiert hinter den Kulissen, wenn wir

Neues aus der Welt der Wissenschaft

fliegen?

Film von Barbara Weissenbeck und Gerald Benesch
Moderation: Matthias Euba

Ganzen Text anzeigenFliegen ist mittlerweile die wichtigste globale Fortbewegungsart, die Flugpassagierzahlen werden sich bis 2035 verdoppeln. Ein Film rund um Fragen zu Sicherheit und Physik des Fliegens.

Oleg Domanov von der Fakultät für Physik der Universität Wien erklärt, warum ...
(ORF)

Text zuklappenFliegen ist mittlerweile die wichtigste globale Fortbewegungsart, die Flugpassagierzahlen werden sich bis 2035 verdoppeln. Ein Film rund um Fragen zu Sicherheit und Physik des Fliegens.

Oleg Domanov von der Fakultät für Physik der Universität Wien erklärt, warum auch Giganten wie etwa der Airbus A380, das größte zivile Verkehrsflugzeug der Welt, mit rund 560 Tonnen Gewicht abheben und Tausende Kilometer weit fliegen kann.

Harald Horvath, Flugsicherheitsexperte, weiß um die Sicherheitsfaktoren und Gefahren, die den Fluggast umgeben. Konstantin Horejsi, Leiter der Forschungs- und Entwicklungsabteilung der FACC beschreibt die Wirkungsweise sowie die nötigen Entwicklungsschritte zur Fertigung von Winglets.

Was man als Fluggast immer schon wissen wollte aber nie fragen konnte, wird in diesem Film beantwortet: Die großen Teile und die winzigen Details eines Flugzeuges, die Fragen zu Sicherheit, Technik und Physik des Fliegens.
Ready for take off!


(ORF)