Programm-Übersicht
Kalender
Dezember 2017
Sendung suchen
Programmarchiv
Finden Sie Sendungen, die Sie in 3sat schon gesehen haben.

Montag, 23. Mai
Programmwoche 21/2016
Zurückliegenden oder folgenden Tag anzeigen
6:20
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Kulturzeit

Das 3sat-Kulturmagazin von ZDF, ORF, SRF und ARD

Moderation: Ernst A. Grandits

Ganzen Text anzeigenBilanz: Filmfestspiele Cannes
Wem winkt die Goldene Palme 2016?

"Satanische Verse" in Wiesbaden
Gut bewachte und störungsfreie Premiere am Staatstheater Wiesbaden

Islam und demokratietreue Moscheen
Kulturzeit-Gesprächsgast: Seyran Ates, ...

Text zuklappenBilanz: Filmfestspiele Cannes
Wem winkt die Goldene Palme 2016?

"Satanische Verse" in Wiesbaden
Gut bewachte und störungsfreie Premiere am Staatstheater Wiesbaden

Islam und demokratietreue Moscheen
Kulturzeit-Gesprächsgast: Seyran Ates, Juristin

Choreologin Georgette Tsinguirides
Ein Leben für den Tanz: 70 Jahre beim Ballett

Rubens und Rembrandt
Umbau der Alten Pinakothek beschert spektakuläres Tageslicht


7:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

nano

Die Welt von morgen

Moderation: Yve Fehring

Ganzen Text anzeigenVorsicht Schwein!
Mehr Hepatis-E-Fälle in Deutschland
Wettbewerben kennt sich Lena Meyer-Landrut ja bestens aus, daher wird es bestimmt spannend zugehen. Und auf die Hausmusik mit ihr kann man sich jetzt schon ganz besonders freuen.Woran es bei der Umsetzung ...

Text zuklappenVorsicht Schwein!
Mehr Hepatis-E-Fälle in Deutschland
Wettbewerben kennt sich Lena Meyer-Landrut ja bestens aus, daher wird es bestimmt spannend zugehen. Und auf die Hausmusik mit ihr kann man sich jetzt schon ganz besonders freuen.Woran es bei der Umsetzung hapert

Das Summen verstummt
Lebensräume der Insekten verschwinden

Das Abenteuer lehren
"Abenteuer- und Erlebnispädagogik" studieren

nano-Rätsel und -Lösung


7:30
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Alpenpanorama


"Alpenpanorama" zeigt über zahlreiche Web- und Panoramakameras täglich Livebilder aus ausgewählten Urlaubsorten.

Die Sendung informiert auch über Temperatur- und Wetterbedingungen vor Ort.


(ORF/3sat)


9:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

ZIB


Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen.

Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.


(ORF)


9:16
VPS 09:05

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Kulturzeit

Das 3sat-Kulturmagazin von ZDF, ORF, SRF und ARD

Moderation: Ernst A. Grandits

Ganzen Text anzeigenBilanz: Filmfestspiele Cannes
Wem winkt die Goldene Palme 2016?

"Satanische Verse" in Wiesbaden
Gut bewachte und störungsfreie Premiere am Staatstheater Wiesbaden

Islam und demokratietreue Moscheen
Kulturzeit-Gesprächsgast: Seyran Ates, ...

Text zuklappenBilanz: Filmfestspiele Cannes
Wem winkt die Goldene Palme 2016?

"Satanische Verse" in Wiesbaden
Gut bewachte und störungsfreie Premiere am Staatstheater Wiesbaden

Islam und demokratietreue Moscheen
Kulturzeit-Gesprächsgast: Seyran Ates, Juristin

Choreologin Georgette Tsinguirides
Ein Leben für den Tanz: 70 Jahre beim Ballett

Rubens und Rembrandt
Umbau der Alten Pinakothek beschert spektakuläres Tageslicht


9:54
VPS 09:45

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

nano

Die Welt von morgen

Moderation: Yve Fehring

Ganzen Text anzeigenVorsicht Schwein!
Mehr Hepatis-E-Fälle in Deutschland
Wettbewerben kennt sich Lena Meyer-Landrut ja bestens aus, daher wird es bestimmt spannend zugehen. Und auf die Hausmusik mit ihr kann man sich jetzt schon ganz besonders freuen.Woran es bei der Umsetzung ...

Text zuklappenVorsicht Schwein!
Mehr Hepatis-E-Fälle in Deutschland
Wettbewerben kennt sich Lena Meyer-Landrut ja bestens aus, daher wird es bestimmt spannend zugehen. Und auf die Hausmusik mit ihr kann man sich jetzt schon ganz besonders freuen.Woran es bei der Umsetzung hapert

Das Summen verstummt
Lebensräume der Insekten verschwinden

Das Abenteuer lehren
"Abenteuer- und Erlebnispädagogik" studieren

nano-Rätsel und -Lösung


Seitenanfang
10:24
VPS 10:15

Videotext Untertitel

III nach neun

Die Bremer Talkshow

Moderation: Judith Rakers, Giovanni di Lorenzo

Ganzen Text anzeigenHeiko Maas
Bundesjustizminister

Gregory Porter
Sänger

Bärbel Schäfer
Moderatorin und Autorin

Manfred Zapatka
Schauspieler

Doro Pesch
Sängerin

"Buffy" Ettmayer
Sportler

Klaus Vogel
Gründer ...
(ARD/RB)

Text zuklappenHeiko Maas
Bundesjustizminister

Gregory Porter
Sänger

Bärbel Schäfer
Moderatorin und Autorin

Manfred Zapatka
Schauspieler

Doro Pesch
Sängerin

"Buffy" Ettmayer
Sportler

Klaus Vogel
Gründer "SOS Mediterranee"

Laura Wontorra
Moderatorin


(ARD/RB)


Seitenanfang
12:24
VPS 12:15

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

sonntags

Nachbarschaft

mit Andrea Ballschuh

Ganzen Text anzeigenEgal, ob in der Mietwohnung oder im eigenen Haus - wir alle sind Nachbarn oder haben Nachbarn. Die können nett sein oder ganz fürchterlich, und jeder kann dazu eigene Geschichten erzählen.

"sonntags" berichtet über Streitigkeiten unter Nachbarn und über ...

Text zuklappenEgal, ob in der Mietwohnung oder im eigenen Haus - wir alle sind Nachbarn oder haben Nachbarn. Die können nett sein oder ganz fürchterlich, und jeder kann dazu eigene Geschichten erzählen.

"sonntags" berichtet über Streitigkeiten unter Nachbarn und über freundliche Nachbarn, gibt Tipps, was erlaubt ist und was nicht, stellt erfolgreiche Nachbarschaftsprojekte vor und erzählt, was es bedeuten kann, wenn man sehr fremdartige Hausgenossen hat.


Seitenanfang
13:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

ZIB


Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen.

Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.


(ORF)


Seitenanfang
13:15
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Mein erstes Leben

Adoptierte Menschen ergründen ihre Wurzeln

Film von Daniel Stadelmann

Ganzen Text anzeigenWie gehen Menschen damit um, nicht zu wissen, wer ihre Eltern sind, nicht zu wissen, warum die eigene Mutter sie zur Adoption freigegeben hat?

Drei erwachsene Adoptivkinder haben beschlossen, den Schleier zu lüften, der auf ihrem ersten Lebensabschnitt liegt. Ihre ...

Text zuklappenWie gehen Menschen damit um, nicht zu wissen, wer ihre Eltern sind, nicht zu wissen, warum die eigene Mutter sie zur Adoption freigegeben hat?

Drei erwachsene Adoptivkinder haben beschlossen, den Schleier zu lüften, der auf ihrem ersten Lebensabschnitt liegt. Ihre Suche nach den leiblichen Eltern verläuft unterschiedlich - sie bringt Glück wie auch Enttäuschungen mit sich.

Nicolas Badoux kam mit viereinhalb Jahren aus Südkorea in die Schweiz. Er war das tausendste Adoptivkind, das Terre des Hommes hierher brachte. Seine Großmutter hatte ihn zur Adoption freigegeben, nachdem die Mutter gestorben und sein Vater verschwunden war.

Welches die genauen Umstände seiner Adoption sind, weiß der 45-Jährige allerdings bis heute nicht. Weshalb nahm ihn die Großmutter zunächst bei sich auf, um ihn zwei Jahre später zur Adoption freizugeben? Wer war sein Vater und woran starb seine Mutter? Selbst dreifacher Familienvater, beschließt Nicolas Badoux, nach Südkorea zu reisen und nach Antworten zu suchen. Vom Filmteam begleitet, trifft er seine 94-jährige Großmutter, seine Tante und seinen Onkel. Badoux wird mit einer Wahrheit konfrontiert, mit der er nie im Leben gerechnet hätte.

Lee Kramer stammt von den Philippinen. Als er mit 25 Jahren seine leibliche Familie besuchte, fühlte er sich als der verlorene Sohn, der heimkehrte. Überwältigt von der Herzlichkeit seiner Eltern und der zwölf Geschwister zog er sein bisheriges Leben in der Schweiz in Zweifel. War sein Platz nicht eher auf den Philippinen, bei seinem eigenen Fleisch und Blut?

Zurück in der Schweiz sieht Lee Kramer ein, dass sowohl das Philippinische wie auch das Schweizerische Teil seiner Identität sind. Im Film empfängt er einen Bruder von den Philippinen, den er zu sich nach Zürich eingeladen hat. Seine Adoptivmutter steht dem Besuch skeptisch gegenüber. Während die beiden Brüder die gemeinsame Familiengeschichte aufarbeiten, verändert sich auch das Verhältnis der Adoptivmutter zum Gast.

Rebekka Fankhauser wurde in der Schweiz zur Adoption freigegeben. Eine Adresse in Uster im Kanton Zürich ist der letzte bekannte Aufenthaltsort ihrer Mutter. Dort sucht die 45-Jährige nach ehemaligen Nachbarn, die ihre Mutter gekannt haben könnten. Rebekka Fankhauser hat vier Söhne, die von Erbkrankheiten betroffen sind. Sie sagt, wenn man wüsste, woher die Krankheiten kommen, wäre es einfacher, damit umzugehen. Außerdem schade die Wahrheit über die Umstände, unter denen sie gezeugt wurde, heute niemandem mehr. Rebekka Fankhauser möchte auch wissen, wer ihr leiblicher Vater war, der jahrelang freiwillig Alimente bezahlt hatte. Als sie mit ihrer Suche nicht weiterkommt, wendet sie sich an eine Adoptionsfachstelle. Diese wird prompt fündig.

Die im Film gezeigten Geschichten nehmen einen unterschiedlichen Verlauf. Was die Menschen verbindet, ist ihre Adoption und der Drang, mehr über die Hintergründe zu erfahren. Die eigenen Wurzeln zu kennen heißt, sich selbst besser zu verstehen. Während der anderthalbjährigen Dreharbeiten gewährten die Betroffenen den Filmemachern sehr persönliche Einblicke. Entstanden ist daraus ein feinfühliger und berührender Film.


Seitenanfang
14:05

unterwegs - Südtirol

Vom Reschensee zu den Dolomiten

Moderation: Andrea Jansen

Ganzen Text anzeigenDie Reise von Andrea Jansen durch Südtirol beginnt am Reschensee. Wahrzeichen dieser Gegend ist der Kirchturm von Graun, der zur Hälfte unter Wasser steht.

Von dort fährt Andrea Jansen mit ihrer 35 Jahre alten Vespa über Glurns nach Tscherms bei Meran. Zu Fuß geht ...

Text zuklappenDie Reise von Andrea Jansen durch Südtirol beginnt am Reschensee. Wahrzeichen dieser Gegend ist der Kirchturm von Graun, der zur Hälfte unter Wasser steht.

Von dort fährt Andrea Jansen mit ihrer 35 Jahre alten Vespa über Glurns nach Tscherms bei Meran. Zu Fuß geht es für die zweite Etappe in die Berge oberhalb von Meran bis nach Ritten zu den Erdpyramiden, Gesteinsformationen, wie sie die Moderatorin noch nie gesehen hat.

In Bozen besucht Andrea Jansen das Ötzimuseum. Egarter Vigl, der als Leibarzt Ötzis den Gletschermann regelmäßig pflegt, damit seine fragile Haut nicht austrocknet, zeigt ihr die Mumie aus nächster Nähe. Nach einem Radausflug zum Kalterersee macht sich Andrea Jansen auf zur Königsetappe: Mit der Vespa will sie die Dolomiten bezwingen und hinauf auf das Grödner Joch, 2.121 Meter über Meer gelegen.


Seitenanfang
14:48
VPS 14:45

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Bern, da will ich hin!

mit Kerstin Gallmeyer

Film von Ute Werner

Ganzen Text anzeigenModeratorin Kerstin Gallmeyer lädt zu einer Reise durch die Stadt Bern ein. Dabei stellt sie Sehenswürdigkeiten, Geschichte und Lebensgefühl der Schweizer Bundesstadt vor.

Wie eine Halbinsel liegt die Altstadt Berns auf einem Hügel in der Aareschlaufe und lädt ein ...
(ARD/SR)

Text zuklappenModeratorin Kerstin Gallmeyer lädt zu einer Reise durch die Stadt Bern ein. Dabei stellt sie Sehenswürdigkeiten, Geschichte und Lebensgefühl der Schweizer Bundesstadt vor.

Wie eine Halbinsel liegt die Altstadt Berns auf einem Hügel in der Aareschlaufe und lädt ein zu einer Reise ins 16. Jahrhundert. Typisch sind die sechs Kilometer langen Laubengänge und die Brunnen mit den aufwendig gestalteten Brunnenfiguren.

Zentrum der Altstadt ist die Kramgasse mit dem berühmten Zeitglockenturm, und überragt werden die Häuser vom Münster, dem höchsten Gebäude der Schweiz. In und um die Berner Altstadt kann man (fast) alles zu Fuß erreichen. Für die Berner gibt es im Sommer aber nur eines: Schwimmen in der Aare! Auch Kerstin Gallmeyer genießt es, sich von der Strömung einfach treiben zu lassen. Bern ist auch bekannt als Stadt des Physikers Albert Einstein und des Künstlers Paul Klee. Vor allem aber: Bern ohne Bären geht nicht. Ein Besuch im Bärenpark mitten in der Stadt muss einfach sein!


(ARD/SR)


Seitenanfang
15:18
VPS 15:15

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Schätze auf vier Rädern

Chromglanz und Automobilgeschichte

Film von Jens Kölker und Diana Seiler

Ganzen Text anzeigenDas erste Auto – man gab ihm einen Namen, man wusch es, man liebte es. Das erste Auto von Fritz Bender war ein Lloyd – die Karosserie aus Holz mit Plastik überzogen.

Der Leukoplastbomber aus der Nachkriegszeit hatte zehn PS unter der Holzhaube. Vom Rolls Royce ...
(ARD/HR)

Text zuklappenDas erste Auto – man gab ihm einen Namen, man wusch es, man liebte es. Das erste Auto von Fritz Bender war ein Lloyd – die Karosserie aus Holz mit Plastik überzogen.

Der Leukoplastbomber aus der Nachkriegszeit hatte zehn PS unter der Holzhaube. Vom Rolls Royce Silver Ghost, Baujahr 1919, bis zum Opel Kapitän – der Film zeigt Schätze auf vier Rädern und führt durch über hundert Jahre Automobilgeschichte.

Erzählt werden vergnügliche Geschichten vom Auto und von Autofahrern, die jeden Abend ihre Reifen aufpumpen mussten, um irgendwie die tausend Kilometer nach Italien zu schaffen, von Kleinküchen im Kofferraum, als es noch kaum Raststätten gab, von Autobahnkreuzen, Megastaus und der Erfindung des Verkehrsfunks. Die Opel-Brüder machten Hessen zu einem Zentrum der Autoindustrie, und in keinem Bundesland rollen so viele Reifen vom Band wie hier. Auch die Formel 1 kommt an Hessen nicht mehr vorbei: Der Heppenheimer Sebastian Vettel jagt von Sieg zu Sieg.

Diana Seiler und Jens Kölker haben die historischen Schätze aus den hessischen Garagen und Film-Archiven gehoben, aber auch den Blick in die Zukunft nicht vergessen. Ihr Streifzug folgt den verrücktesten Ideen auf der Frankfurter Automobilausstellung bis zum Solarmobil aus der Ideenschmiede Darmstadt.


(ARD/HR)


Seitenanfang
16:46
VPS 16:45

Format 4:3

Rost, Glanz und Leidenschaft

Der Oldtimer-Papst von Altenstadt

Film von Nina Thomas

Ganzen Text anzeigenAus ganz Deutschland kommen sie zum Oldtimer-Restaurator Norbert Szielasko in die Wetterau. In jahrelanger Kleinarbeit erweckt er in seiner Werkstatt alte Schrotthaufen zu neuem Leben.

Seine ganze Leidenschaft gilt den schönen Mercedes-Autos aus der Vorkriegszeit. ...
(ARD/HR)

Text zuklappenAus ganz Deutschland kommen sie zum Oldtimer-Restaurator Norbert Szielasko in die Wetterau. In jahrelanger Kleinarbeit erweckt er in seiner Werkstatt alte Schrotthaufen zu neuem Leben.

Seine ganze Leidenschaft gilt den schönen Mercedes-Autos aus der Vorkriegszeit. Seine größte Tugend: Geduld. Um ein altes Auto wieder originalgetreu herzustellen, muss er häufig umfangreiche Recherchen durchführen, jedes Detail muss stimmen.

Schließlich sollen die ihm anvertrauten Autos so schön werden, wie sie einst vor 70 Jahren aus der Fabrik rollten. Das kann Jahre dauern, denn Norbert Szielasko ist Perfektionist. Genau wie seine Kunden. Als Lohn für seine Sisyphusarbeit macht er manchmal eine Ausfahrt mit Oldtimerfreunden: ein Auto schöner als das andere – viel bewundert und fotografiert.


(ARD/HR)


Seitenanfang
17:16
VPS 17:15

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Legenden der Straße

Autoschätze im Mercedes-Benz-Museum

Film von Reinhard Schneider

Ganzen Text anzeigenVon der Erfindung im Jahr 1886 bis zu den neuesten Modellen des Jahres 2011 – das Auto ist eine absolute Erfolgsgeschichte, die sich im Mercedes-Benz Museum nachvollziehen lässt.

Einige der Träume aus Chrom und Stahl, die hier zu bewundern sind, sind zu Legenden ...
(ARD/SWR)

Text zuklappenVon der Erfindung im Jahr 1886 bis zu den neuesten Modellen des Jahres 2011 – das Auto ist eine absolute Erfolgsgeschichte, die sich im Mercedes-Benz Museum nachvollziehen lässt.

Einige der Träume aus Chrom und Stahl, die hier zu bewundern sind, sind zu Legenden geworden. Der 300 SL „Flügeltürer“ oder sein kleiner Bruder, der 190 SL Roadster – das sind echte Traumautos für Männer und Frauen.

Elvis Presley und Romy Schneider verliebten sich in den 300er, Grace Kelly und Gina Lollobrigida erlagen den kurvigen Reizen des 190ers. Der erste Bundeskanzler Adenauer stand sogar Pate für die von ihm bevorzugten Staatskarossen – der Volksmund nannte sie „Adenauer-Mercedes“. Auf einer Führung durch das Mercedes-Benz Museum begegnet der Autoliebhaber den Legenden der Straße, die in Archiv-Filmen lebendig werden. Der Gang durch die Auto-Geschichte mit filmischen Episoden ist gleichzeitig auch eine bunte Revue der Zeitgeschichte.


(ARD/SWR)


Seitenanfang
17:45
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

ZDF-History

Geheimes Hollywood - Die dunkle Seite der Traumfabrik

Ganzen Text anzeigenGescheiterte Stars, gekaufte Regisseure und rätselhafte Todesfälle: "ZDF-History" zeigt den erbitterten Kampf der Reichen, Schönen und Talentierten hinter den Kulissen Hollywoods.

In der Traumfabrik herrschen knallharte Regeln. Wer sie einhält, kann es nach ganz ...

Text zuklappenGescheiterte Stars, gekaufte Regisseure und rätselhafte Todesfälle: "ZDF-History" zeigt den erbitterten Kampf der Reichen, Schönen und Talentierten hinter den Kulissen Hollywoods.

In der Traumfabrik herrschen knallharte Regeln. Wer sie einhält, kann es nach ganz oben schaffen. Wer nicht, wird aus dem Paradies verstoßen. So liefert Hollywood neben dem großen Kino seit 100 Jahren immer wieder auch menschliche Schicksale und Tragödien.

In einem undurchsichtigen Geflecht aus wirtschaftlichen und politischen Interessen entscheiden Studiobosse und Rechtsanwälte über den Aufstieg und Fall von Menschen. Marilyn Monroe findet dafür kurz vor ihrem Tod treffende Worte: "Hollywood ist ein Ort, wo sie 50.000 Dollar für einen Kuss und 50 Cent für deine Seele zahlen."

Anhand bewegender Einzelschicksale ergründet "ZDF-History" die dunkle Seite der Traumfabrik: Wer machte Arnold Schwarzenegger zum Superstar? Warum führte das FBI jahrzehntelang eine Geheimakte über Rock Hudson? Und weshalb wurde der mysteriöse Unfalltod von Hollywood-Liebling Natalie Wood bis heute nicht aufgeklärt?


Seitenanfang
18:29
VPS 18:30

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

nano

Die Welt von morgen

Moderation: Ingolf Baur

Ganzen Text anzeigenRezeptfrei aber riskant
Umstrittene Medikamente bleiben jahrelang auf dem Markt

Kondome schützen
Nicht nur beim Sex, sondern auch im Alltag

Keine Frage der Rasse
Verhalten von "Kampfhunden" oft anerzogen

Auf den Menschen ...

Text zuklappenRezeptfrei aber riskant
Umstrittene Medikamente bleiben jahrelang auf dem Markt

Kondome schützen
Nicht nur beim Sex, sondern auch im Alltag

Keine Frage der Rasse
Verhalten von "Kampfhunden" oft anerzogen

Auf den Menschen gekommen
Hunde verstehen Gesten des Menschen

Ehec-Erreger HUSEC041
Besonders gefährliche Form vom Escherichia coli


Seitenanfang
19:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

heute

anschl. 3sat-Wetter

Die Nachrichtensendung des ZDF.

Aktuelle, informative Beiträge und Live-Schaltgespräche zu den Topthemen des Tages aus Politik, Wirtschaft, Justiz, Wissenschaft und Sport liefert die ZDF-Nachrichtensendung.


Seitenanfang
19:21
VPS 19:20

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Kulturzeit

Das 3sat-Kulturmagazin von ZDF, ORF, SRF und ARD

Moderation: Tina Mendelsohn

Ganzen Text anzeigenSo wahr mir Gott helfe –
wie halten es die Deutschen mit der Religion?

Ach, Österreich
Gespräch mit Thomas Glavinic

Gold & Palmen
Filmfestival in Cannes 2016 - die Preise

Suche nach der vergangenen Zeit
Literatur: Dinge, die es ...

Text zuklappenSo wahr mir Gott helfe –
wie halten es die Deutschen mit der Religion?

Ach, Österreich
Gespräch mit Thomas Glavinic

Gold & Palmen
Filmfestival in Cannes 2016 - die Preise

Suche nach der vergangenen Zeit
Literatur: Dinge, die es nicht mehr (so) gibt


Seitenanfang
20:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Tagesschau


ARD-Nachrichten aus dem In- und Ausland auf den Punkt gebracht.

Die "Tagesschau" bietet die wichtigsten Nachrichten des Tages und zusätzliche Informationen in Text, Bild, Audio und Video sowie umfassende Berichte und Hintergründe zu aktuellen Themen und Entwicklungen.


(ARD)


Seitenanfang
20:16
VPS 20:15

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Dolby-Digital AudioVideotext Untertitel

Planet der Spatzen

Film von Kurt Mayer

(aus der ORF-Reihe "Universum")

Ganzen Text anzeigenEs gibt praktisch keinen Ort, wo es neben Menschen nicht auch Spatzen gibt. Der Film begleitet in einer Reise um die Welt die Spatzen - die ältesten Kulturfolger und unsere Mitbewohner.

In spektakulären Bildern erzählt er kleine Geschichten von Spatzen und Spatzen ...
(ORF)

Text zuklappenEs gibt praktisch keinen Ort, wo es neben Menschen nicht auch Spatzen gibt. Der Film begleitet in einer Reise um die Welt die Spatzen - die ältesten Kulturfolger und unsere Mitbewohner.

In spektakulären Bildern erzählt er kleine Geschichten von Spatzen und Spatzen sowie von Spatzen und Menschen. Es geht ebenso um den kleinen Spatz in Kairo, der erstmals ein Weibchen sucht, wie um das Spatzenkind in New York, das sein Nest verlässt.

Und es geht auch um all die Spatzen in Peking, die sich am Vogelmarkt in höchste Gefahr begeben, nur weil sie dort Futter und Gesellschaft finden, um den kleinen frierenden Spatz im winterlichen Moskau, der sich auf Futtersuche in einen kleinen Kiosk verirrt, mitten unter die Menschen.

Menschen spielen bei den Sperlingen generell eine entscheidende Rolle - seit mehr als 10.000 Jahren folgen sie uns, ohne sich dabei domestizieren zu lassen. Sie haben sich die "Menschenwelt" auf ihre Art erobert. Je nach Naturgegebenheiten, Klima oder Architektur haben auch sie sich dort häuslich eingerichtet, wo wir uns angesiedelt haben.


(ORF)


Seitenanfang
21:01
VPS 21:00

Dolby-Digital 5.1 AudioVideotext Untertitel

Wiener Gstettn

Film von Thomas Rilk

(aus der ORF-Reihe "Universum")

Ganzen Text anzeigenUmgeben von Stadtwüste und sterilem Beton verlieren immer mehr Tiere ihre letzten Rückzugsflächen. Doch wo der Mensch sich zurückzieht, sprießt und krabbelt es. So auch mitten in Wien.

Die Natur dringt aus allen noch so winzigen Asphalt- und Betonritzen und ...
(ORF)

Text zuklappenUmgeben von Stadtwüste und sterilem Beton verlieren immer mehr Tiere ihre letzten Rückzugsflächen. Doch wo der Mensch sich zurückzieht, sprießt und krabbelt es. So auch mitten in Wien.

Die Natur dringt aus allen noch so winzigen Asphalt- und Betonritzen und erobert sich ihr Recht zurück. Für viele freilebende Tiere sind solche "Gstettn" oft die letzten Rückzugsmöglichkeiten in der Stadt.

Die Dokumentation aus der Reihe "Universum" präsentiert die Vielfalt der "Wiener Gstettn", einer kaum bekannten Wildnis in der Großstadt.


(ORF)


Seitenanfang
21:45
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Der wilde Wald der Kaiserin

Film von Thomas Rilk

Deutsche Bearbeitung: Margarita Pribyl

Ganzen Text anzeigenDer Lainzer Tiergarten ist das letzte Stück des urtümlichen Wienerwaldes am Rande von Wien. Seit Jahrzehnten ist das ehemalige Jagdrevier des Kaiserhauses ein beliebtes Ausflugsziel.

Dank der einzigartigen Natur- und Kulturlandschaft, der Vielfalt an Tieren und ...
(ORF/3sat)

Text zuklappenDer Lainzer Tiergarten ist das letzte Stück des urtümlichen Wienerwaldes am Rande von Wien. Seit Jahrzehnten ist das ehemalige Jagdrevier des Kaiserhauses ein beliebtes Ausflugsziel.

Dank der einzigartigen Natur- und Kulturlandschaft, der Vielfalt an Tieren und Pflanzen und der kulturhistorischen Hermesvilla der Kaiserin Sisi aus dem 19. Jahrhundert sind Erholung, Naturerlebnis und Bildung optimal verbunden.


(ORF/3sat)


Seitenanfang
22:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

ZIB 2


Das tägliche Nachrichtenmagazin des ORF-Fernsehens.

Von Montag bis Freitag liefert "ZIB 2" einen Überblick über die Ereignisse des Tages und bietet dabei vor allem vertiefende Hintergrundinformationen.


(ORF)


Seitenanfang
22:25
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Dokumentarfilmzeit

Workingman's Death

Dokumentarfilm von Michael Glawogger, Österreich 2005

Länge: 123 Minuten

Ganzen Text anzeigenMichael Glawogger (1959 - 2014) geht den Fragen nach, ob körperliche Schwerstarbeit verschwindet oder ob sie nur unsichtbar wird - und wo sie im 21. Jahrhundert noch zu finden ist.

Mit "Workingman's Death" feierte er einen sensationellen Kino- und Festivalerfolg, ...
(ORF)

Text zuklappenMichael Glawogger (1959 - 2014) geht den Fragen nach, ob körperliche Schwerstarbeit verschwindet oder ob sie nur unsichtbar wird - und wo sie im 21. Jahrhundert noch zu finden ist.

Mit "Workingman's Death" feierte er einen sensationellen Kino- und Festivalerfolg, nachdem der international gefeierte österreichische Filmemacher in "Megacities" das Leben in Großstadtmolochen dokumentierte und in "Frankreich, wir kommen" Fußballfans zeigte.

Auch mit "Nacktschnecken" und "Slumming" bewies Glawogger, dass er gefeierte Spielfilme machen kann.

"Workingman's Death" ist eine zweistündige Filmreise, die 2005 bei den European Film Awards als bester europäischer Dokumentarfilm nominiert war und auf Festivals in Leipzig, Gijón und London Preise einheimste. In sechs Kapiteln folgt Glawogger dabei den Spuren von "Helden" in illegalen Minen der Ukraine, spürt "Geister" unter den Schwefelarbeitern in Indonesien auf, begegnet "Löwen" in einem Schlachthof in Nigeria, bewegt sich unter "Brüdern", die ein riesiges Tankschiff in Pakistan zerschneiden, und hofft mit chinesischen Stahlarbeitern auf eine "glorreiche Zukunft".

Die Zukunft ist aber mittlerweile in Deutschland angekommen, wo eine ehemals wichtige Hochofenanlage in einen Freizeitpark verwandelt wurde. "Arbeit kann viel sein. Oft ist sie kaum sichtbar, manchmal schwer erklärbar und in vielen Fällen nicht darstellbar. Schwere körperliche Arbeit ist sichtbar, erklärbar, darstellbar. Daher denke ich oft: Sie ist die einzig wirkliche Arbeit", so Glawogger.

Neben Erich Lackner und Mirjam Quinte hat Oscar-Preisträger Pepe Danquart "Workingman's Death", im Rahmen des Film/Fernseh-Abkommens mitfinanziert, produziert. Für die Musik ist der renommierte Filmmusiker John Zorn verantwortlich, der den so genannten "Genius Grant" der MacArthur Foundation in der Höhe einer halben Million Dollar erhielt.

1935 wird der sowjetische Bergmann Aleksej Stachanow zum Helden der Arbeit. 102 Tonnen Kohle in einer Schicht - ein bis dahin nicht erreichter Rekord. Er wird damit zum Star, zum Helden, zum Politiker und zur Legende. Eine Stadt im Donbass und eine Bewegung werden nach ihm benannt, eine riesige Statue wird errichtet. Krasni Lutsch, Ukraine. Dort, wo einst Stachanow seine Rekorde setzte, arbeiten heute Tatjana, Valodja und Vassili in einer selbst gegrabenen, nicht mehr als 40 Zentimeter hohen Mine. Sie bauen Kohle für den Eigenbedarf ab und leben von der vagen Hoffnung auf eine bessere Zukunft. Sie sind die neuen "Helden des Donbass". Ostjava, Indonesien: Pak Agus trägt seit 30 Jahren Schwefel vom Krater des Berges Kawa Ijen ins Tal. Er benutzt dazu zwei mit einer Stange verbundene Körbe, auf seinen Schultern liegt eine Last von 70 bis 100 Kilogramm.

Da der Vulkan auch ein beliebtes Ausflugsziel für in- und ausländische Touristen ist, führt ihn sein täglicher Weg vorbei an Schaulustigen, die ihn und seine Kollegen bestaunen, befragen, bewundern und fotografieren. Sie sind wie "Geister" aus einer vergangenen Zeit. Bunmi Onokoya und seine Kollegen schlachten, rösten, waschen, häuten, zerteilen, schleppen, handeln, laufen und schreien von morgens bis mittags. In dieser Zeit werden an die 350 Ziegen und fast ebenso viele Stiere vom lebenden Tier zum verkaufsfertigen Fleisch verarbeitet.

Die Arbeiter in Port Harcourt, Nigeria, sind stolz, laut und fröhlich. Schließlich sind sie dafür verantwortlich, dass ihre Landsleute zu essen haben. Sie sind selbstbewusst und stark wie "Löwen". Dawa Khan ist eigentlich Bauer. Aber in seinem Dorf reichen die Erträge nicht mehr zum Leben. So arbeitet er in Gaddani, Pakistan. Er und Hunderte andere zerlegen mit mehr oder weniger bloßen Händen alte Tankschiffe, verarbeiten den Schrott aus dem Rest der Welt. Mit strengstem Gottvertrauen und im kollektiven Bewusstsein, dass sie "Brüder" im Geiste und im Leid sind, begegnen sie der täglichen Lebensgefahr von Explosionen und herabstürzenden Trümmern. Doch die "Zukunft" findet in China statt.


(ORF)


Seitenanfang
0:36
VPS 00:25

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Mit AudiodeskriptionVideotext Untertitel

37 Grad: Eine verhängnisvolle Nacht

Gefangen in New York

Film von Daniel Harrich

Ganzen Text anzeigenEine Nacht in New York ist Stefan Arzberger, dem angesehenen Geiger des Leipziger Streichquartetts, zum Verhängnis geworden. Der Vorwurf gegen ihn lautet: Versuchter Mord.

Seit mehr als einem Jahr wartet er auf die Entscheidung des Gerichts und darf die Vereinigten ...

Text zuklappenEine Nacht in New York ist Stefan Arzberger, dem angesehenen Geiger des Leipziger Streichquartetts, zum Verhängnis geworden. Der Vorwurf gegen ihn lautet: Versuchter Mord.

Seit mehr als einem Jahr wartet er auf die Entscheidung des Gerichts und darf die Vereinigten Staaten nicht verlassen. Stefan Arzberger soll am frühen Morgen des 27. März 2015 in einem Hotel in Manhattan eine fremde Frau tätlich angegriffen haben.

Seine Anwälte haben nur eine Erklärung: Ihr Mandant sei selbst Opfer. Er sei unter Drogen gesetzt und dann ausgeraubt worden. Denn laut Ermittlungsbericht war Arzberger in Begleitung einer transsexuellen, mehrfach einschlägig vorbestraften Prostituierten, bevor er sein Zimmer verließ und die 64-Jährige überfiel.

Der Musiker beteuert vom Zeitpunkt seiner Verhaftung an, er habe keine Erinnerung an diese Nacht. Er hat keine Vorstrafen, ist nie zuvor mit dem Gesetz in Konflikt geraten. Gegen eine Kaution in Höhe von 100 000 Dollar, die Familie und Freunde für ihn aufgebracht haben, ist er auf freiem Fuß. Er ist frei und fühlt sich doch gefangen, darf nicht arbeiten und muss dennoch überleben - ausgerechnet in New York, der Stadt des Luxus und der grenzenlosen Freiheit.

Trotz des schwerwiegenden Verdachts gegen den Geiger geschieht etwas Unerwartetes: Es bilden sich Unterstützergruppen in Deutschland, aber auch in Amerika. Freunde, Kollegen, Musikliebhaber, aber auch völlig Fremde sammeln Geld, stellen ihre Wohnung zu Verfügung, nehmen den Geiger aus Deutschland in die Familie auf.

Die "37°"-Dokumentation berichtet von dem Albtraum des Stefan Arzberger. Ein Albtraum mit noch immer ungewissem Ausgang und zugleich umgeben von Menschen, die dem beschuldigten Musiker Halt und Kraft geben. Ohne die Hilfe dieser Menschen wäre er verloren.


Seitenanfang
1:06
VPS 21:50

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Nachrichtenmagazin von Schweizer Radio und Fernsehen:

10 vor 10

"10vor10" ist eine Informationssendung von Schweizer Radio und Fernsehen (SRF).

Vertiefende Berichte, Reportagen, Porträts und Live-Gespräche informieren über die wichtigsten Themen des Tages aus der Schweiz und der Welt.


Seitenanfang
1:33
VPS 01:25

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Willkommen Österreich

Late Night Satire Talkshow mit Stermann & Grissemann

Ganzen Text anzeigenTaugt "der Scheibenwischer" als Signaturemove für einen Bundespräsidenten? Das fragen sich Stermann und Grissemann in der aktuellen Ausgabe von "Willkommen Österreich".

Wie viel Erfindung in der Wahrheit steckt, wollen sie von André Heller wissen und mit ...
(ORF)

Text zuklappenTaugt "der Scheibenwischer" als Signaturemove für einen Bundespräsidenten? Das fragen sich Stermann und Grissemann in der aktuellen Ausgabe von "Willkommen Österreich".

Wie viel Erfindung in der Wahrheit steckt, wollen sie von André Heller wissen und mit "heute-show"-Moderator Oliver Welke haben sie wegen eines Schnitzels noch ein Hühnchen zu rupfen.
Am Ende spielt die Band Leyya "Butter" in einmaliger Russkaja-Variation.


(ORF)


Seitenanfang
2:29
VPS 02:15

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Slowenien Magazin

Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigenDie Stadt Novo mesto
Kulturell und historisch reich

Druga violina
Ein Lokal in der Ljubljanaer Altstadt gegen Vorurteile und Benachteiligungen

Der Geigenbauer Pavel Skaza
Einer der letzten Slowenen, die dieses Handwerk noch beherrschen und ...
(ORF/3sat)

Text zuklappenDie Stadt Novo mesto
Kulturell und historisch reich

Druga violina
Ein Lokal in der Ljubljanaer Altstadt gegen Vorurteile und Benachteiligungen

Der Geigenbauer Pavel Skaza
Einer der letzten Slowenen, die dieses Handwerk noch beherrschen und ausüben

Das Schloss Slovenska Bistrica
Ein wichtiger Schauplatz des städtischen Kulturlebens

Die Lebzelterei in Radovljica
Das Herstellen und kunstvolle Verzieren von Lebkuchen zählt zu den ältesten Handwerken in Slowenien.


(ORF/3sat)


Seitenanfang
2:54
VPS 02:40

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Marius Müller-Westernhagen: Live in Basel

Musical Theater, Basel, Schweiz 2012

Ganzen Text anzeigenVor 35 Jahren singt Marius Müller-Westernhagen: "Mit 18 rannt' ich in Düsseldorf rum, war Sänger in 'ner Rock-'n'-Roll-Band". Und genau das macht er heute noch.

Gerade hatte er in New York sein neues Album "Alphatier" eingespielt, das er ab April 2014 live im Rahmen ...

Text zuklappenVor 35 Jahren singt Marius Müller-Westernhagen: "Mit 18 rannt' ich in Düsseldorf rum, war Sänger in 'ner Rock-'n'-Roll-Band". Und genau das macht er heute noch.

Gerade hatte er in New York sein neues Album "Alphatier" eingespielt, das er ab April 2014 live im Rahmen einer Clubtour vorstellte. Westernhagen im lässigen Bohème-Anzug sang sich entspannt und elegant durch ein feines "Best of"-Programm.

3sat präsentiert Marius Müller-Westernhagen mit seiner amerikanisch-britisch-deutschen Band in einem Konzert aus dem Jahr 2012 in Basel.


Seitenanfang
3:38
VPS 03:25

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Max Herre: MTV Unplugged - Kahedi Radio Show

Berliner Funkhaus, Deutschland, 2013

Regie: Sven Offen

Ganzen Text anzeigen"Ich habe mich immer als Livemusiker verstanden. Auf der Bühne mit Band: Das ist, wo Musik für mich passiert." 2013 gibt Max Herre das Konzert "MTV Unplugged - Kahedi Radio Show" in Berlin.

Der am 22. April 1973 in Stuttgart geborene Musiker zählt zu den Pionieren ...

Text zuklappen"Ich habe mich immer als Livemusiker verstanden. Auf der Bühne mit Band: Das ist, wo Musik für mich passiert." 2013 gibt Max Herre das Konzert "MTV Unplugged - Kahedi Radio Show" in Berlin.

Der am 22. April 1973 in Stuttgart geborene Musiker zählt zu den Pionieren des deutsch gesungenen Hip Hops. Mit seiner Band "Freundeskreis" gelingt Max Herre 1996 mit "A.N.N.A." die deutsche Liebeshymne der 1990er Jahre.

Seine Ausnahmestellung als Künstler und Produzent in den folgenden Jahren ist auch 17 Jahre nach "A.N.N.A" in Deutschland nicht vergessen: Max Herre wird 2013 Coach in der dritten Staffel der Castingshow "The Voice of Germany" und begleitet seinen Schützling Andreas Kümmert bis zum Sieg. Im gleichen Jahr bietet MTV dem Stuttgarter als dritten deutschen Hip-Hop Act nach den Fantastischen Vier und Sido die Produktion eines Unplugged-Albums an. Max Herre sagt zu, und im Großen Sendesaal 1 des Berliner Funkhauses entsteht die "MTV Unplugged Kahedi Radio Show", die 2014 mit einem "Echo" ausgezeichnet wird. Begleitet wird Max Herre bei dem akustischen Konzert von einem eigens dafür zusammengestellten Ensemble. Mehr als 40 Musiker und Gäste aus drei Generationen, die meisten davon langjährige Weggefährten, kommen zu einer Session zusammen, die mehr Studioaufnahme ist als Show. Mit dabei ist auch Deutschlands Soulstimme Nummer eins Joy Denalane, mit der Herre nach einer Trennung wieder liiert ist.


Seitenanfang
4:52
VPS 04:40

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Philipp Poisel: Projekt Seerosenteich

Circus Krone, München, Deutschland 2012

Ganzen Text anzeigenNach einem langen Festivalsommer 2011 präsentiert Songwriter Philipp Poisel 2012 sein poetisches Gesamtkunstwerk "Projekt Seerosenteich".

3sat präsentiert die Höhepunkte des Konzerts im Circus Krone, unter anderem die Ballade "Eiserner Steg", die Poisel für den ...

Text zuklappenNach einem langen Festivalsommer 2011 präsentiert Songwriter Philipp Poisel 2012 sein poetisches Gesamtkunstwerk "Projekt Seerosenteich".

3sat präsentiert die Höhepunkte des Konzerts im Circus Krone, unter anderem die Ballade "Eiserner Steg", die Poisel für den Matthias-Schweighöfer-Film "What a Man" komponierte. Als Höhepunkt spielen Schweighöfer und Philipp Poisel den Song vierhändig am Piano.

die Bühnenbilder für seine Inszenierung einer eigenen, fast kindlichen Welt entwirft und baut Poisel in einer Tischlerei, in die er sich mit Freunden einmietet, selbst. Und er stellt eine Auswahl seiner Lieder zusammen, allesamt kleine Schmuckstücke voller Tiefe und Gefühl.

Wer Glück hat einen Platz im Rahmen der ausverkauften Tournee zu ergattern, erlebt einen Abend zwischen Theater, Zirkus und Unplugged-Konzert, zwischen Klaus Hoffmann, Herbert Grönemeyer und Tom Waits, aber doch ganz eigen.


Seitenanfang
5:37
VPS 05:25

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Zucchero: La Sesión Cubana

Park of the Higher Institute of Arts, Havanna, Kuba, 2012

Regie: Cristian Biondani

Ganzen Text anzeigenZucchero erfüllt sich mit "La Sesión Cubana" einen Traum: mit Musikern der Karibik und Südamerikas in Havanna Musik machen. 2012 gibt er ein Konzert im Park of the Higher Institute of Arts.

Eigentlich heißt er Adelmo Fornaciari. Aber er wird von allen "Zucchero" ...

Text zuklappenZucchero erfüllt sich mit "La Sesión Cubana" einen Traum: mit Musikern der Karibik und Südamerikas in Havanna Musik machen. 2012 gibt er ein Konzert im Park of the Higher Institute of Arts.

Eigentlich heißt er Adelmo Fornaciari. Aber er wird von allen "Zucchero" genannt, weil seine Lehrerin in der Grundschule über ihn gesagt haben soll: "Er ist süß wie Zucker". Sein bekanntester Song ist "Senza una Donna", den er 1991 mit Paul Young singt.

1983 erscheint sein erstes Album "Un po' di Zucchero", und 1989 gelingt ihm mit dem Lied "Diamante" in Erinnerung an seine Großmutter eine der emotionalsten Kompositionen der Popmusik. Sein Album "La Sesión Cubana" 2012 entsteht mit bedeutenden Musikern der Karibik und Südamerikas in der Kubanischen Hauptstadt Havanna. An seiner Seite hat Zucchero den Produzenten Don Was, auf dessen Arbeit schon Bob Dylan, die Rolling Stones und Elton John vertraut haben. Zusammen arrangieren sie Zuccheros große Hits, der stolz über sein Werk sagt: "Jeder weiß, dass sich meine Musik aus den verschiedensten Musikrichtungen zusammensetzt - Soul, Blues und Gospel. Dieses Projekt ist ein Trip von New Orleans nach Kuba, mit Zwischenstopps in Mexicali. Eine tanzende Verschmelzung von Latin-, Kuba, Tex-Mex- Sounds und Rhythmen."