Programm-Übersicht
Kalender
Dezember 2017
Sendung suchen
Programmarchiv
Finden Sie Sendungen, die Sie in 3sat schon gesehen haben.

Pfingstmontag - Montag, 16. Mai
Programmwoche 20/2016
Zurückliegenden oder folgenden Tag anzeigen
7:30
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Alpenpanorama


"Alpenpanorama" zeigt über zahlreiche Web- und Panoramakameras täglich Livebilder aus ausgewählten Urlaubsorten.

Die Sendung informiert auch über Temperatur- und Wetterbedingungen vor Ort.


(ORF/3sat)


9:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

ZIB


Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen.

Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.


(ORF)


9:05
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Messiah

Georg Friedrich Händel

Mit den Solisten Julia Doyle (Sopran), Iestyn Davies
(Countertenor), Steve Davislim (Tenor) und Neal Davies
(Bassbariton)

Chor: Chor des Bayerischen Rundfunks

Orchester: Belgisches Barockorchester, B'Rock
Musikalische Leitung: Peter Dijkstra

Ganzen Text anzeigenIn Georg Friedrich Händels geistlichem Oratorium "Messiah" ("Der Messias") spannt sich der Bogen von der Christusverheißung über die Geburt Christi bis hin zum Pfingstgeschehen.

Der Chor des BR zusammen mit dem Barockensemble B'Rock und herausragenden Solisten ...
(ARD/BR)

Text zuklappenIn Georg Friedrich Händels geistlichem Oratorium "Messiah" ("Der Messias") spannt sich der Bogen von der Christusverheißung über die Geburt Christi bis hin zum Pfingstgeschehen.

Der Chor des BR zusammen mit dem Barockensemble B'Rock und herausragenden Solisten führen Händels bekanntestes Oratorium unter der Leitung von Peter Dijkstra in der Originalsprache auf. Die Solisten sind Julia Doyle, Iestyn Davies, Steve Davislim und Neal Davies.

Händel selbst hat die Texte für dieses umfassende Werk aus der Bibel zusammengestellt und sie auf erhabene, seelenvolle und anrührende Weise vertont. Mehr noch: der Komponist hat seinen 1742 in Dublin erstmals aufgeführten "Messiah" von Anfang an mit einer Geste der Mitmenschlichkeit verknüpft und die Einnahmen der Uraufführung für wohltätige Zwecke gespendet.


(ARD/BR)


Seitenanfang
11:31
VPS 11:30

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Kunst und Verbrechen (3/4)

Göttin auf Abwegen

Film von Sylvie Kürsten

Ganzen Text anzeigenDer Kunst- bzw. Antikenschmuggel und illegale Handel mit geraubten Antiken, soll bereits an Platz drei der organisierten Kriminalität stehen. Dem IS dient er zur Terrorfinanzierung.

Doch das Problem ist nicht neu. Kulturgesegnete Länder wie Griechenland, Türkei oder ...

Text zuklappenDer Kunst- bzw. Antikenschmuggel und illegale Handel mit geraubten Antiken, soll bereits an Platz drei der organisierten Kriminalität stehen. Dem IS dient er zur Terrorfinanzierung.

Doch das Problem ist nicht neu. Kulturgesegnete Länder wie Griechenland, Türkei oder Italien kämpfen schon lange gegen den Ausverkauf ihres archäologischen Erbes. Italien hat Pionierarbeit gegen Grabräuber, Schmuggler und Mittelsmänner geleistet.

Mit der weltweit ersten Kunstpolizei und einer Schwerpunktstaatsanwaltschaft wurde einer der größten Kunstskandale des 20. Jahrhunderts aufgedeckt und zur Anklage gebracht. Schließlich hatten namhafte Museen wie das Getty oder Metropolitan Museum in den 1980ern wissentlich Schmuggelware angekauft.

Der Film verfolgt das traurige Schicksal eines der berühmtesten Schmuggelobjekte, der Venus von Morgantina. Der geläuterte Experte Michel van Rijn weist in die Fertigkeit des Schmuggelns mit Kunst ein. Investigativ-Journalisten finden die schmutzigen Machenschaften von Auktions- und Museumshäusern heraus. Der Film liefert außerdem einen Einblick in den mühsamen Kampf von Kunstfahndern und Kriminalarchäologen gegen eine immer noch bagatellisierte Form des Kunstverbrechens, das auch vor Deutschland nicht Halt macht.


Seitenanfang
12:15
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Kunst und Verbrechen (4/4)

Die Kunst ist weg

Film von Andreas Gräfenstein

Ganzen Text anzeigenIm Juli 1994 wurden aus der Frankfurter Kunsthalle Schirn insgesamt drei Meisterwerke von William Turner und Caspar David Friedrich gestohlen. Sie wurden von den Hehlern zurückgekauft.

Die Gemälde waren Leihgaben der Tate Gallery und der Hamburger Kunsthalle an ...

Text zuklappenIm Juli 1994 wurden aus der Frankfurter Kunsthalle Schirn insgesamt drei Meisterwerke von William Turner und Caspar David Friedrich gestohlen. Sie wurden von den Hehlern zurückgekauft.

Die Gemälde waren Leihgaben der Tate Gallery und der Hamburger Kunsthalle an Frankfurt. Ihr Versicherungswert lag damals bei 70 Millionen D-Mark. Dies war der größte Kunstraub der deutschen Geschichte.

Eine abenteuerliche Jagd nach den verlorenen Kunstschätzen beginnt. Von dieser Jagd nach der gestohlenen Kunst erzählt der Film. Dabei kommen die Verhandlungsführer ihrer Museen, Sandy Nairne von der Tate Gallery und Tim Kistenmacher von der Hamburger Kunsthalle zu Wort, sowie zwei der erfolgreichsten Kunstdetektive der Welt: Charley Hill und Dick Ellis. Auch die Versicherer haben alle ihr eigenes Interesse daran, dass die Kunst zurück kommt.

Doch wer stiehlt eigentlich die Kunst? Was kann man mit gestohlenen Meisterwerken anfangen, mit Kunst die jeder kennt? Die Rückholung der Turners und des Caspar David Friedrich hat Maßstäbe gesetzt und viele Fragen aufgeworfen. Wurden die Millionen gezahlt für Lösegeld oder eine Belohnung? Das ist bis heute umstritten. Und wer die Hintermänner waren, ist auch nicht geklärt. Der Schirn-Raub ist ein rätselhafter Fall mit vielen Gesichtern.


Seitenanfang
13:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

ZIB


Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen.

Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.


(ORF)


Seitenanfang
13:11
VPS 13:10

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Kulturzeit extra: Teodor Currentzis -

Der Maestro aus Perm

Film von Annette Poppenhäger

Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigenDer griechische Ausnahmedirigent mit russischem Pass, Teodor Currentzis, wirbelt vom Ural aus die Klassikszene auf.

Teodor Currentzis liebt die Extreme und gehört derzeit zu den spannendsten Figuren der Klassikwelt. Der Mittvierziger verblüfft und gibt neue, ...

Text zuklappenDer griechische Ausnahmedirigent mit russischem Pass, Teodor Currentzis, wirbelt vom Ural aus die Klassikszene auf.

Teodor Currentzis liebt die Extreme und gehört derzeit zu den spannendsten Figuren der Klassikwelt. Der Mittvierziger verblüfft und gibt neue, überraschende Impulse. Das Publikum, egal ob in der Kölner Philharmonie oder dem Berliner Radialsystem, ist begeistert.

So stehen seine Musiker in der Regel beim Konzert, was natürlich Aufführung und Klang verändert. Konzertklassiker, zum Beispiel Beethovens populäre 5., die sogenannte "Schicksalssinfonie", klingen neu und unerhört.

Seine Ensembles, Sänger genauso wie die Musiker von MusicAeterna, gehen mit ihm durch dick und dünn, von Nowosibirsk nach Perm, auf Konzerte weltweit. In der Ural-Stadt hat sich Currentzis Arbeitsbedingungen ertrotzt, von denen andere träumen: Alles dient der Musik, ob nächtliche Proben oder Tanzunterweisungen für die Musiker.

Die fulminante Einspielung der drei Mozart/Da Ponte Opern bestätigt Currentzis charismatisches Können, "Così fan tutte" wurde von den Kritikern der "Opernwelt" im letzten Herbst als CD des Jahres gelobt.

Alle Wege führen nach Perm: Die Regisseurin der aktuellen "Don Giovanni"-Inszenierung gehört zur katalanischen Künstlertruppe La Fura dels Baus, die "Zerlina" singt die Griechin Fanie Antonelou, die in Stuttgart studiert hat. Der Flötist und Concerto-Köln Mitbegründer Martin Sandhoff zog extra von Köln nach Perm. Im Gegensatz zu anderen Pultstars verbringt Currentzis, der Grenzgänger, viel Zeit im eigenen Opernhaus in Perm. Beim Proben. Er treibt den Ausdruck der Musik auf die Spitze.

Am 8. April 2016 erhält der Dirigent den Kairos-Preis der Hamburger Toepfer-Stiftung, einen der höchstdotierten Kulturpreise in Deutschland. Am 3. April ist in Zürich Premiere von "Macbeth", Dirigat: Teodor Currentzis, Regie Barrie Kosky. Im Mai stehen Termine mit dem SWR Symphonie-Orchester und Patricia Kopatchinskaja, unter anderem im Kurhaus Wiesbaden an, dann Köln, Freiburg und Mannheim.


Seitenanfang
13:32
VPS 13:30

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Englands grünes Herz

Abenteuer auf dem Klapprad

Film von Björn Staschen

Ganzen Text anzeigenEs war ein Brite, der das erste Klapprad der Welt erfand: William Grout ließ sein "Folding Bike" 1878 patentieren. Seitdem ist das Klapprad ein klassisches Fortbewegungsmittel der Insel.

Auf so einem fährt Björn Staschen rund 650 Kilometer durch England. Startpunkt ...
(ARD/NDR)

Text zuklappenEs war ein Brite, der das erste Klapprad der Welt erfand: William Grout ließ sein "Folding Bike" 1878 patentieren. Seitdem ist das Klapprad ein klassisches Fortbewegungsmittel der Insel.

Auf so einem fährt Björn Staschen rund 650 Kilometer durch England. Startpunkt sind die "Fenlands", das Moorgebiet zwei Stunden nördlich von London. Bei dieser Etappe begleitet ihn der älteste aktive Radfahr-Club Englands, der "Peterborough Vintage Cycling Club".

Versteckt im Kiefernwald beim kleinen Dörfchen Woodhall Spa findet sich ein kleines Kinojuwel. Seit 1922 wird dort ein ehemaliger Konzertpavillon als Kino genutzt. Vor jeder Filmvorführung erklingt die Nationalhymne, und in der Pause fährt eine Orgel aus dem Boden, die die Zuschauer unterhält.

Weiter geht es über die geschäftigste Flussmündung Englands: die Humber. Bei der Überfahrt hilft die Crew des Humber-Rettungsboots. Mit ihren Familien leben die einzigen hauptamtlichen Seenotretter im Land am "Spurn Point". Vom Rest der Welt sind die Mannschaft und ihre Familien ziemlich abgeschnitten: der "Spurn Point" ist eine karge, wandernde Dünenzunge im Meer.

Weniger einsam leben die Cunliffe-Listers im Osten Yorkshires: Ihr Heim ist ein strahlendes Beispiel für einen typisch englischen Herrensitz. Burton Agnes Hall im elizabethanischen Stil wurde zwischen 1598 und 1610 errichtet. Jedes Jahr ziehen Burton Agnes und ihre wunderschönen Gärten tausende Besucher an. Mit nur 12 Jahren erbte Simon Cunliffe-Lister (heute 30) das riesige Haus. Heute lebt er dort mit Frau Olivia, Tochter Islay, Sohn Joss und seiner Mutter Susan.
Einige Kilometer weiter nördlich reiten Amateure auf offenem Feld über Hindernisse - das "Point to Point"-Rennen von Scarborough. Solche Rennen sind seit 250 Jahren beliebt und werden traditionell von den regionalen Fuchsjagd-Vereinen organisiert. Es wird gewettet, was das Zeug hält.

Ein Stück die Küste hinauf planten Architekten um die Jahrhundertwende einen großen Badeort. Straßen wurden gebaut - doch die Grundstücke verkauften sich nicht. Statt der großen, lukrativen Feriensiedlung wurde nur ein einziges Haus errichtet: das rote "Cliff House". Nachbarn fanden sich keine. Die Planer hatten eines übersehen: Die Küste um Ravenscar ist zerklüftet, es gibt keinen Strand, und ständig weht ein kräftiger Wind. Baden unmöglich, aber abgehärtete Touristen schwören auf das einsame Küstenparadies.

Quer durch die Yorkshire Moors erreicht man die grünen Täler und Hügel der Yorkshire Dales. Hier beginnt eine der schönsten Zugreisen der Welt: die Strecke zwischen Settle und Carlisle, eine 117 Kilometer lange Verbindung im Norden Englands. Die Fahrt führt durch die Yorkshire Dales, die Seenlandschaft von Cumbria und über die spektakuläre Ribblehead-Hochbrücke mit ihren 24 Steinbögen.

Der Ruf als verregnetes Urlaubsziel eilt England ja voraus, aber Seathwaite im Lake District schlägt dem Fass den Boden aus: Mit über 3.500 Millimetern Regen im Jahr ist es der verregneteste bewohnte Ort in England. Wenn es allerdings nicht regnet, ist die Landschaft im Seengebiet perfekt zum Wandern - grüne Täler, felsige Hügel. Das Ziel ist der höchste Berg Englands: der Scafell Pike mit 978 Metern liegt im Lake District Nationalpark. Eine richtige Herausforderung für Wanderer, dieser zerfurchte Felsen. Das Team versucht, sich samt Klapprad zur Spitze durchzukämpfen - für einen Blick auf England von ganz oben.


(ARD/NDR)


Seitenanfang
14:02
VPS 14:00

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Cornwall - Ferien im Herrenhaus

Film von Susanne Gebhardt

Ganzen Text anzeigenIn Cornwall heißen Ted und Sarah Coryton zusammen mit ihrer Tochter Sammie Gäste in Pentillie Castle willkommen. Sie haben das Schloss in ein luxuriöses Bed & Breakfast umgewandelt.

Ted war früher Berufspilot und hat das riesige Herrenhaus in schönster ...
(ARD/SWR)

Text zuklappenIn Cornwall heißen Ted und Sarah Coryton zusammen mit ihrer Tochter Sammie Gäste in Pentillie Castle willkommen. Sie haben das Schloss in ein luxuriöses Bed & Breakfast umgewandelt.

Ted war früher Berufspilot und hat das riesige Herrenhaus in schönster Landschaftslage von einer Tante geerbt. Nun kümmert sich Sarah um die Gästezimmer, Ted hält den Garten mit seiner Lindenallee instand. Tochter Sammie ist für Organisation und Buchhaltung zuständig.

Auf dem Anwesen steht auch eines der ältesten Gartenmausoleen Großbritanniens aus dem 17. Jahrhundert. Nicht nur das Schloss, sondern auch die Umgebung hat viel zu bieten: einen der größten Privatgärten Cornwalls, die einzige Teeplantage Großbritanniens, Fischerdörfer, den St. Michaels Mount und das ungewöhnliche Freilichttheater an der Küste Minack Theater.


(ARD/SWR)


Seitenanfang
14:46
VPS 14:45

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Mit AudiodeskriptionVideotext Untertitel

Downton Abbey (6/9)

Entfremdung

Serie, Großbritannien 2012

Darsteller:
Robert Crawley, Lord GranthamHugh Bonneville
Cora Crawley, Lady GranthamElizabeth McGovern
Violet Crawley, Dowager CountessMaggie Smith
Lady Mary CrawleyMichelle Dockery
Lady Edith CrawleyLaura Carmichael
Lady Sybil (Mrs Branson)Jessica Brown Findlay
u.a.
Buch: Julian Fellowes
Regie: Jeremy Webb

Ganzen Text anzeigenSybils Tod stellt die Ehe Lord Roberts und seiner Frau Cora auf eine harte Probe. Matthew macht sich Sorgen um die Zukunft des Anwesens, da Downton wirtschaftlich auf tönernen Füßen steht.

Lord Grantham will nicht, dass sich seine Frauen im Hause von Matthews Mutter ...

Text zuklappenSybils Tod stellt die Ehe Lord Roberts und seiner Frau Cora auf eine harte Probe. Matthew macht sich Sorgen um die Zukunft des Anwesens, da Downton wirtschaftlich auf tönernen Füßen steht.

Lord Grantham will nicht, dass sich seine Frauen im Hause von Matthews Mutter Isobel von einer ehemaligen Prostituierten bedienen lassen. Daisy steigt zu Mrs Patmores Assistentin auf. Mr Bates wird bald aus dem Gefängnis entlassen werden.

Der Tod Lady Sybils kurz nach der Geburt ihrer Tochter stellt die langjährige glückliche Ehe von Lord Robert (Hugh Bonneville) und seiner Frau Cora (Elizabeth McGovern) auf eine harte Probe. Cora gibt ihrem Mann eine Mitschuld am Tod der Tochter und verbannt ihn aus dem gemeinsamen Schlafzimmer. Cora glaubt, hätte Robert auf Dr Clarkson (David Robb) gehört, hätte Sybil ihre Eklampsie überlebt. Die alte Violet (Maggie Smith), Roberts Mutter, schaltet sich schließlich ein und kann erfolgreich vermitteln.

Doch es gibt reichlich anderes Konfliktpotenzial. Tom Branson (Allen Leech), Sybils Mann, ein aus Irland stammender Katholik, will seine Tochter katholisch taufen lassen und sie nach der Mutter benennen. Letzteres könnte Lord Robert noch verkraften. Aber eine katholische Enkeltochter inmitten einer Familie, die komplett der anglikanischen Kirche angehört, erscheint ihm ein Ding der Unmöglichkeit. Doch Tom ist nicht bereit, in dieser Angelegenheit nachzugeben. Unterstützung erhält er von Lady Mary. Sie behauptet, es sei Sybils auf dem Sterbebett geäußerter Wunsch gewesen, ihrem Kind die Religion des Vaters zu geben.

Robert hat eine weitere Großbaustelle - im wahrsten Sinne des Wortes. Es ist Downton Abbey selbst. Matthew (Dan Stevens) mischt sich immer mehr in die finanziellen Angelegenheiten des Anwesens ein und wirft Robert Misswirtschaft vor, weil Haus, Haushalt und Land Unmengen Geld verschlingen, ohne viel einzubringen.

Einen unglücklichen Auftritt legt der einst so beherrschte Lord auch im Hause Isobel Crawleys (Penelope Wilton) hin. Matthews Mutter hatte Cora, Edith (Laura Carmichael) und Violet zu einem Mittagessen eingeladen, um für ein bisschen Abwechslung und Trost zu sorgen. Mit Hilfe von Mrs Patmore (Lesley Nicol) hat Ethel (Amy Nuttall), deren Kochkünste gering sind, einen Lunch vorbereitet. Robert verlangt, dass die Frauen Isobels Haus sofort verlassen, doch selbst seine alte Mutter Violet, die im Hintergrund so geschickt die Fäden im Sinne ihres Sohnes zu ziehen versteht, bleibt sitzen. Und die gutmütige Mrs Patmore muss sich in der Küche von Downton von Mr Carson (Jim Carter) anhören, sie würde mit Prostituierten Possen reißen. Auch die stets geduldige Mrs Hughes kriegt ihre Portion Kritik ab - Carson nennt sie eine Frau ohne jeden Maßstab, weil sie Ethel verteidigt.

Liebeswirren in der Küche und unangemessene Berührungen bergen weiteres Konfliktpotenzial. Daisy (Sophie McShera), vom Küchenmädchen zu Mrs Patmores Assistentin aufgestiegen, bietet sich die Gelegenheit, die Küche Downtons für immer zu verlassen. Ihr Schwiegervater, Mr Mason (Paul Copley), bietet ihr an, auf seinen Hof zu ziehen, dort selbstständig zu leben und zu arbeiten. Mason ist ein Mann mit bürgerlicher Weitsicht - er sieht das Ende der großen Häuser kommen. Doch noch zieht es Daisy zurück ins Souterrain von Downton - wegen Alfred (Matt Milne), der sich jedoch mehr für Ivy (Cara Theobold) interessiert.

Gute Nachrichten bringt schließlich Anna (Joanne Froggatt) ins Haus: Nach Intervention von Rechtsanwalt Murray (Jonathan Coy) hat Mrs Bartlett ihre sich widersprechenden Aussagen geändert. Bates (Brendan Coyle) wird in einigen Wochen als freier Mann das Gefängnis verlassen können.


Seitenanfang
15:33
VPS 15:30

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Mit AudiodeskriptionVideotext Untertitel

Downton Abbey (7/9)

Veränderungen

Serie, Großbritannien 2012

Darsteller:
Robert Crawley, Lord GranthamHugh Bonneville
Cora Crawley, Lady GranthamElizabeth McGovern
Violet Crawley, Dowager CountessMaggie Smith
Lady Mary CrawleyMichelle Dockery
Lady Edith CrawleyLaura Carmichael
Lady Sybil (Mrs Branson)Jessica Brown Findlay
u.a.
Buch: Julian Fellowes
Regie: David Evans

Ganzen Text anzeigenBates kehrt als freier Mann nach Downton zurück. Thomas muss um seine Stelle fürchten, wenn nicht noch Schlimmeres ihn erwartet - er hat sich dazu hinreißen lassen, Jimmy zu küssen.

Edith trifft in London ihren Verleger, den charmanten Mr Gregson. Matthew möchte ...

Text zuklappenBates kehrt als freier Mann nach Downton zurück. Thomas muss um seine Stelle fürchten, wenn nicht noch Schlimmeres ihn erwartet - er hat sich dazu hinreißen lassen, Jimmy zu küssen.

Edith trifft in London ihren Verleger, den charmanten Mr Gregson. Matthew möchte Downton modernisieren, was zu Spannungen mit Robert führt. Obwohl Tom Branson seine kleine Tochter katholisch taufen lässt, vereint das Fest die gesamte Familie.

Anna (Joanne Froggatt) holt überglücklich ihren Mann John Bates (Brendan Coyle) aus dem Gefängnis ab. Nun müssen auf Downton eine Arbeit für Bates und ein Cottage für das Paar gefunden werden. Bates war früher Lord Roberts (Hugh Bonneville) Kammerdiener. Seit Bates' unfreiwilligem Weggang aus Downton macht Thomas (Rob James-Collier) dessen Arbeit.

Thomas muss nicht nur um seine Stelle fürchten. Er hat einige Äußerungen seines Kollegen Jimmy (Ed Speleers) missverstanden und diesen nachts im Dienstbotentrakt aufgesucht. Weil Alfred (Matt Milne) kurze Zeit später das Zimmer betrat, Jimmy nicht homosexuell ist und der Tumult zu allem Überfluss Mr Carson (Jim Carter) weckte, droht Thomas ein Skandal. O'Brien (Siobhan Finneran) drängt Alfred, Carson die pikanten Details zu erzählen. Vermutlich hätte das unweigerlich Thomas' Entlassung, wenn nicht gar die Vernichtung seiner gesamten Existenz zur Folge. Denn Homosexualität und damit verbundene Handlungen werden bei Entdeckung mit hohen Gefängnisstrafen geahndet.

Edith (Laura Carmichael) reist nach London, um sich mit ihrem Verleger, Mr Gregson (Charles Edwards), zu treffen. Beide sind sehr voneinander angetan. Edith erzählt ihm sogar, dass sie erst kürzlich vor dem Altar stehengelassen wurde. Bei einem Lunch in Covent Garden nimmt sie schließlich Gregsons Angebot an, regelmäßig für seine Zeitung zu schreiben. Aus der nach eigener Beschreibung "unsichtbaren" der drei Crawley-Schwestern könnte die erste berufstätige und selbstständige Frau in der Familie werden. Doch einen Ehemann zu finden, ist Edith nach wie vor sehr wichtig.

Matthew (Dan Stevens) trifft sich mit Robert und Jarvis (Terence Harvey), dem Verwalter von Downton, um Neuerungen zu besprechen. Matthew will Downton modernisieren - neue Maschinen, Methoden und Techniken sollen dafür sorgen,
dass der Besitz sich selbst erhalten kann. Jarvis kündigt daraufhin seine Stellung. Die alte Violet (Maggie Smith) schlägt vor, Tom (Allen Leech) zum Verwalter zu berufen, damit dieser nicht nach Liverpool geht und die Enkelin mitnimmt.

Trotz aller Gegensätze gibt sich die Familie bei der Taufe von Toms und Sybils Tochter vereint. Das Mädchen wird katholisch getauft und nach seiner Mutter benannt. Toms aus Liverpool angereister Bruder Kieran (Ruairi Conaghan) und Lady Mary (Michelle Dockery) sind die Paten. Kieran hätte auf Downton beinahe für einen Eklat gesorgt. Denn er wollte Tom dazu überreden, bei den Dienstboten in der Küche und nicht mit der Familie Crawley zu speisen. Doch Tom verhält sich seiner angeheirateten Familie gegenüber solidarisch und respektvoll. Damit besteht er seine Feuerprobe. Gemeinsam mit Matthew bildet er ein Team, das Downton Abbey in die Zukunft führen kann.


Seitenanfang
16:20
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Mit AudiodeskriptionVideotext Untertitel

Downton Abbey (8/9)

Intrigen

Serie, Großbritannien 2012

Darsteller:
Robert Crawley, Lord GranthamHugh Bonneville
Cora Crawley, Lady GranthamElizabeth McGovern
Violet Crawley, Dowager CountessMaggie Smith
Lady Mary CrawleyMichelle Dockery
Lady Edith CrawleyLaura Carmichael
Lady Sybil (Mrs Branson)Jessica Brown Findlay
u.a.
Buch: Julian Fellowes
Regie: David Evans

Ganzen Text anzeigenDas jährliche Cricket-Match Downtons gegen ein Dorfteam steht bevor. O'Brien versucht mit allen Mitteln, Thomas los zu werden, doch der erhält Unterstützung ausgerechnet von Mr Bates.

Die junge, aus Schottland angereiste Lady Rose Flintshire mischt die Familie auf. ...

Text zuklappenDas jährliche Cricket-Match Downtons gegen ein Dorfteam steht bevor. O'Brien versucht mit allen Mitteln, Thomas los zu werden, doch der erhält Unterstützung ausgerechnet von Mr Bates.

Die junge, aus Schottland angereiste Lady Rose Flintshire mischt die Familie auf. Edith, Rose und Matthew machen eine Reise nach London. Tom Branson vermittelt zwischen Matthew und Lord Robert, die sich wegen der Führung des Anwesens überworfen hatte.

Ein großes Ereignis, das jährliche Cricket-Match des Hauses Downton gegen das Dorf, steht bevor. Doch kaum jemand in der adeligen Familie beherrscht das Spiel richtig, und Teile des Personals treten auf Seiten des Dorfes an.

Thomas (Rob James-Collier) droht der Verlust seiner gesamten Existenz. Butler Carson (Jim Carter) rät ihm zu einer freiwilligen Kündigung, doch O'Brien (Siobhan Finneran) reicht das nicht. Sie versucht erfolgreich, Jimmy (Ed Speleers) und Alfred (Matt Milne) vor ihren Karren zu spannen, so dass Thomas ohne Zeugnis gehen müsste und womöglich wegen des nächtlichen Zwischenfalls in Jimmys Schlafzimmer noch von der Polizei belangt würde. Er würde dann nirgends in England mehr eine Stelle finden können.

Doch Thomas erhält Hilfe, dort, wo er sie kaum vermutet hätte. Bates (Brendan Coyle), der nun wieder als Kammerdiener des Lords arbeitet und mit seiner Frau Anna (Joanne Froggatt) ein kleines Häuschen auf dem Gelände von Downton gemütlich eingerichtet hat, aber auch Mrs Hughes (Phyllis Logan) unterstützen ihn, und so kann O'Brien - in Kenntnis eines ihrer zurückliegenden Vergehen - gezwungen werden, Alfred und Jimmy zurückzupfeifen.

Aus Schottland ist die lebenslustige und noch sehr junge Lady Rose Flintshire (Lily James) angereist. Sie nutzt die erstbeste Gelegenheit, sich mit Edith (Laura Carmichael) und Matthew (Dan Stevens) für einen Kurztrip nach London abzusetzen, um dort ihren verheirateten Liebhaber Terence Margadale (Edward Baker-Duly) zu treffen.

Edith wiederum sucht ihren Verleger Mr Gregson (Charles Edwards) auf, um mit ihm eine Kolumne zu besprechen. Nicht nur an ihren Texten zeigt dieser großes Interesse. Edith erfährt, dass Gregson verheiratet ist. Seine Frau erkennt ihn nicht mehr, sie ist krank in einer Heilanstalt untergebracht - ohne Aussicht auf Besserung. Edith muss sich fragen, ob sie den Kontakt zu Gregson vertiefen möchte, obwohl er sie nicht heiraten kann.

Matthew holt Rose aus einem Nachtclub in Soho namens "The Blue Dragon". Er macht ihr ebenso charmant wie unmissverständlich klar, dass sie die Beziehung zu Margadale aufgeben muss. Obwohl Lady Rosamund (Samantha Bond), Matthew und Edith Stillschweigen geloben, erfährt die alte Violet (Maggie Smith) von den Eskapaden der jungen Dame und droht mit schrecklichen Konsequenzen.

Matthew und Lady Mary (Michelle Dockery) treffen sich in London zufällig in der Praxis von Dr Ryder (Richard Teverson). Sie hat eine kleine Behandlung hinter sich gebracht, um ihren Kinderwunsch mit Matthew bald verwirklichen zu können.

Nachdem Tom (Allen Leech) erfolgreich zwischen Robert und Matthew vermitteln konnte, so dass Robert Matthews Modernisierungsplänen zustimmt, macht er Lady Cora, seiner Schwiegermutter, eine noch größere Freude, da er sich entschließt, mit seiner Tochter, der kleinen Sybil, in ihren ersten Lebensjahren auf Downton wohnen zu bleiben, und zwar im Schloss. Ethel (Amy Nuttall) wird Mrs Crawleys (Penelope Wilton) Haushalt verlassen. Sie wird eine Stelle in der Nähe der Bryants antreten, der Großeltern, denen sie ihren unehelich geborenen kleinen Sohn überlassen musste. Mrs Bryant (Christine Mackie) unterstützt das Vorhaben.


Seitenanfang
17:26
VPS 17:25

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Mit AudiodeskriptionVideotext Untertitel

Downton Abbey (9/9)

Himmel und Hölle

Serie, Großbritannien 2012

Darsteller:
Robert Crawley, Lord GranthamHugh Bonneville
Cora Crawley, Lady GranthamElizabeth McGovern
Violet Crawley, Dowager CountessMaggie Smith
Lady Mary CrawleyMichelle Dockery
Lady Edith CrawleyLaura Carmichael
Lady Sybil (Mrs Branson)Jessica Brown Findlay
u.a.
Buch: Julian Fellowes
Regie: Andy Goddard

Ganzen Text anzeigenEin Jahr nach Sybils Tod fährt die Familie erstmals wieder in den Sommerurlaub nach Schottland. Höhepunkt der Saison ist ein Ball, bei dem Herrschaft und Bedienstete gemeinsam feiern.

Lady Mary, hochschwanger, reist vorzeitig ab und bringt in Yorkshire einen gesunden ...

Text zuklappenEin Jahr nach Sybils Tod fährt die Familie erstmals wieder in den Sommerurlaub nach Schottland. Höhepunkt der Saison ist ein Ball, bei dem Herrschaft und Bedienstete gemeinsam feiern.

Lady Mary, hochschwanger, reist vorzeitig ab und bringt in Yorkshire einen gesunden Jungen zur Welt. Die Erbfolge in männlicher Linie ist damit gesichert. Doch der Familie steht ein weiterer, großer Verlust ins Haus. - Letzte Folge der Dritten Staffel.

Ein Jahr später: Nachdem der gewohnte Sommeraufenthalt in Schottland wegen Lady Sybils Tod ausgefallen war, freut sich Lord Grantham (Hugh Bonneville) mit seiner Familie und Teilen der Dienerschaft nun auf den Besuch in Duneagle im schottischen Hochland. Selbst Lady Mary (Michelle Dockery), mittlerweile hochschwanger, lässt es sich nicht nehmen, die Familie zu begleiten.

Lord Shrimpie Flintshire (Peter Egan), seine Frau Susan (Phoebe Nicholls), eine Nichte Lady Violets (Maggie Smith), und deren Tochter Rose (Lily James), jüngstes von drei Geschwistern und als einzige noch zu Hause lebend, empfangen die Gäste. Schon bald wird deutlich, dass es in der Ehe der Gastgeber gewaltig kriselt. Er will sich auf einen Posten im Empire, nach Bombay, versetzen lassen, seine Frau will ihn begleiten, doch Rose möchte auf keinen Fall mit ins "Juwel der Krone". Doch die Jagdgesellschaften und der große "Ghillies Ball", ein Fest, bei dem Herrschaft und Personal miteinander feiern, zugleich Höhepunkt der Sommersaison, sorgen für Ablenkung. Selbst der aufgeregte werdende Vater Matthew (Dan Stevens) versucht sein Glück auf der Pirsch.

Witwer Tom Branson (Allen Leech) ist mit einem Großteil des Personals von Downton in Yorkshire zurück geblieben. Jos Tufton (Jon Henshaw), neuer Ladenbesitzer und auf Gewürze spezialisiert, macht aus nicht ganz uneigennützigen Gründen Mrs Patmore (Lesley Nicol) den Hof. Überhaupt haben die Bediensteten im Souterrain stets Gesellschaft, während Tom, wenn er nicht bei seiner kleinen Tochter ist, allein im Speiseraum vor seinem einsamen Gedeck sitzt.

So erging es auch einmal Lord Grantham - in der Zeit, als Downton im Ersten Weltkrieg als Hospital fungierte. Damals ließ er sich dazu hinreißen, eine seiner Bediensteten zu küssen, welche kurz darauf aus den Diensten der Familie ausschied. So ergeht es auch der jungen Edna (Myanna Buring). Allzu auffällig sucht sie Toms Gesellschaft, bringt ihn in einen Konflikt zwischen seiner Herkunft und seinem neuen Status. Das kostet sie schließlich ihre Stellung.

Als Lady Mary nach dem "Ghillies Ball", merkt, dass sie sich überanstrengt hat, reist sie vorzeitig mit dem Zug ins heimatliche Yorkshire zurück. Kurze Zeit später bringt sie einen kleinen, gesunden Jungen zur Welt. Mit ihrem Sohn und Toms Tochter ist die Erbfolge für das große Haus nun mehr als gesichert. Doch als das Glück der Familie nach dem Verlust von Sybil endlich wieder hergestellt zu sein scheint, trifft sie ein weiterer, schwerer Schicksalsschlag.

Die Schottland-Episode wurde in Großbritannien als "Christmas Special" ausgestrahlt. Die Handlung spielt zwar nicht an Weihnachten, die Folge wurde aber Weihnachten gesendet. Autor Julian Fellowes ist klar, dass er im Gegensatz zum Happy End der Zweiten Staffel (Heiratsantrag Matthews an Mary) die Zuschauer diesmal unter Schock entlässt.


Seitenanfang
19:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

heute

anschl. 3sat-Wetter

Die Nachrichtensendung des ZDF.

Aktuelle, informative Beiträge und Live-Schaltgespräche zu den Topthemen des Tages aus Politik, Wirtschaft, Justiz, Wissenschaft und Sport liefert die ZDF-Nachrichtensendung.


Seitenanfang
19:16
VPS 19:15

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Expedition in die Südsee - Georg Forster

Erzählt von Robert Atzorn

(aus der ZDF-Reihe "Terra X")

Ganzen Text anzeigenEr ist einer der größten deutschen Entdecker, doch fast unbekannt: Im Jahre 1772 erhält der 17-jährige Georg Forster die Möglichkeit, James Cook auf einer Weltumseglung zu begleiten.

Dabei wird der große Schiffskapitän Cook Inseln und Völker entdecken, Georg ...

Text zuklappenEr ist einer der größten deutschen Entdecker, doch fast unbekannt: Im Jahre 1772 erhält der 17-jährige Georg Forster die Möglichkeit, James Cook auf einer Weltumseglung zu begleiten.

Dabei wird der große Schiffskapitän Cook Inseln und Völker entdecken, Georg Forster aber über 400 unbekannte Pflanzen- und Tierarten. Als einer der ersten Ethnologen hinterlässt der junge Deutsche zahlreiche Naturforschungen.

Georg Forster ist ein ungewöhnlicher Zeitgenosse des 18. Jahrhunderts, der sich vor allem durch seine Persönlichkeit auszeichnet. Anders als die meisten glaubt er nicht an die naturgegebene Überlegenheit der weißen Europäer. Die Menschen der Südsee sind für ihn nicht weniger wert als seinesgleichen in Europa. Vorurteile kennt Forster nicht, dafür aber eine kritische Haltung gegenüber all denen, die ihre Völker beherrschen. Ob Adlige in Europa, die zusehen, wie ihre Untergebenen verhungern, oder Priester in der Südsee, die sich von ihren Stammesangehörigen füttern lassen, Georg Forster lehnt sie alle ab. Kaum verwunderlich, dass er mit seiner für die damalige Zeit radikalen Einstellung immer wieder in Konflikte hineingerät - auch mit dem herrischen Kapitän James Cook.

Nach seiner Rückkehr unterstützt Georg Forster die Französische Revolution.
Da seine Weltreise ihn in seinem Glauben gestärkt hat, dass niemand das Recht habe, sein Volk auszubeuten, will er aktiv an der Vertreibung der Fürsten und Adligen von der Macht teilnehmen. In Deutschland wird er deshalb als Vaterlandsverräter gebrandmarkt und muss die letzten Jahre seines Lebens im Exil in Paris verbringen, wo er 1794 knapp 40-jährig stirbt. Deshalb geraten seine Schriften in Deutschland über 200 Jahre in Vergessenheit.

Die Dokumentation begleitet Robert Atzorn auf seiner anstrengenden Spurensuche rund um die Welt. Der Schauspieler entdeckt dabei einen jungen Mann, dessen Weltbild heute noch äußerst modern erscheint. Aufwändige szenische Rekonstruktionen lassen darüber hinaus die schicksalhaften Ereignisse der langen Seereise lebendig werden. Dabei entsteht das Porträt eines großen Naturforschers, dessen Erkenntnisse und Hinterlassenschaften heute wieder prägend für eine ganze Wissenschaft sind.


Seitenanfang
20:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Tagesschau


ARD-Nachrichten aus dem In- und Ausland auf den Punkt gebracht.

Die "Tagesschau" bietet die wichtigsten Nachrichten des Tages und zusätzliche Informationen in Text, Bild, Audio und Video sowie umfassende Berichte und Hintergründe zu aktuellen Themen und Entwicklungen.


(ARD)


Seitenanfang
20:15
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Die drei Musketiere

(The Three Musketeers)

Spielfilm, Frankreich/Großbritannien/USA/Spanien 1973

Darsteller:
D'ArtagnanMichael York
AramisRichard Chamberlain
AthosOliver Reed
PorthosFrank Finlay
Constance BonancieuxRaquel Welch
RochefortChristopher Lee
u.a.
Regie: Richard Lester
Länge: 103 Minuten

Ganzen Text anzeigenD'Artagnan begegnet den drei Musketieren Athos, Aramis und Porthos. Gemeinsam kämpfen sie für den französischen König.

Diese Adaption des berühmten Abenteuerromans von Alexandre Dumas gilt als eine der besten Verfilmungen des Stoffes.

Der Bauernsohn ...

Text zuklappenD'Artagnan begegnet den drei Musketieren Athos, Aramis und Porthos. Gemeinsam kämpfen sie für den französischen König.

Diese Adaption des berühmten Abenteuerromans von Alexandre Dumas gilt als eine der besten Verfilmungen des Stoffes.

Der Bauernsohn D'Artagnan kommt 1625 aus seiner ländlichen Heimat nach Paris, um sich der tapferen Kämpfer-Truppe in Diensten Ludwigs XIII. anzuschließen, den sogenannten Musketieren. Schon bald gerät er in Konflikt mit Rochefort, der für Kardinal Richelieu die schmutzigen Geschäfte erledigt. Er lernt die stolzen Musketiere Athos, Aramis und Porthos kennen, die beschließen, ihn in ihren Kreis aufzunehmen. Gemeinsam ziehen die vier Fechtkünstler los, um die Ehre der Königin von Frankreich zu retten.

Virtuose Fechtszenen, eine üppige Ausstattung und herausragende Darsteller wie Michael York als D'Artagnan und Charlton Heston als Bösewicht sorgen für spannende Unterhaltung.


Seitenanfang
21:58
VPS 21:55

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Tonsignal in mono

Die vier Musketiere

(The Four Musketeers)

Spielfilm, USA 1974

Darsteller:
D'ArtagnanMichael York
AthosOliver Reed
AramisRichard Chamberlain
PorthosFrank Finley
Constance BonancieuxRaquel Welch
RochefortChristopher Lee
u.a.
Regie: Richard Lester
Länge: 100 Minuten

Ganzen Text anzeigenMusketier-Abenteuer um den Bauernsohn D'Artagnan im Frankreich des 17. Jahrhunderts am Hof Ludwig XIII.

Die Fortsetzung des Spielfilms "Die drei Musketiere" von Regisseur Richard Lester sorgt abermals für spannende Unterhaltung.

Mit Unterstützung des ...

Text zuklappenMusketier-Abenteuer um den Bauernsohn D'Artagnan im Frankreich des 17. Jahrhunderts am Hof Ludwig XIII.

Die Fortsetzung des Spielfilms "Die drei Musketiere" von Regisseur Richard Lester sorgt abermals für spannende Unterhaltung.

Mit Unterstützung des englischen Lord Buckingham plant eine Gruppe von Protestanten den Aufstand gegen König Ludwig XIII. Die Gegenwehr des Königs wird durch die Intrigen von Kardinal Richelieu und dessen Gehilfen Rochefort und Lady de Winter erheblich geschwächt. Insbesondere D'Artagnan, der dem König treu zur Seite steht, wird von der durchtriebenen Lady de Winter umgarnt. Doch der durchschaut ihr falsches Spiel. Außer sich, dass ihre Pläne durchkreuzt wurden, startet sie einen Rachefeldzug, unterschätzt dabei aber die Entschlossenheit der vier Musketiere.


Seitenanfang
23:38
VPS 23:35

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Tonsignal in mono

Thomas Crown ist nicht zu fassen

(The Thomas Crown Affair)

Spielfilm, USA 1968

Darsteller:
Thomas CrownSteve McQueen
Vicky AndersonFaye Dunaway
Eddy MalonePaul Burke
Erwin WeaverJack Weston
u.a.
Regie: Norman Jewison
Länge: 99 Minuten

Ganzen Text anzeigenEine Versicherungsagentin versucht einen cleveren Geschäftsmann zu umgarnen, um ihn als Urheber eines Bankraubs zu überführen.

Geschickt inszenierter, spannender Kriminalfilm über den Konflikt zwischen Geld und Liebe. Das Spiel von Steve McQueen und Faye Dunaway ...

Text zuklappenEine Versicherungsagentin versucht einen cleveren Geschäftsmann zu umgarnen, um ihn als Urheber eines Bankraubs zu überführen.

Geschickt inszenierter, spannender Kriminalfilm über den Konflikt zwischen Geld und Liebe. Das Spiel von Steve McQueen und Faye Dunaway verleiht der Handlung ironische Leichtigkeit. Hervorragend die pointierte Musik von Michel Legrand.


Seitenanfang
1:17
VPS 01:15

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Die drei Musketiere

(The Three Musketeers)

Spielfilm, Frankreich/Großbritannien/USA/Spanien 1973

Darsteller:
D'ArtagnanMichael York
AramisRichard Chamberlain
AthosOliver Reed
PorthosFrank Finlay
Constance BonancieuxRaquel Welch
RochefortChristopher Lee
u.a.
Regie: Richard Lester
Länge: 103 Minuten

Ganzen Text anzeigenD'Artagnan begegnet den drei Musketieren Athos, Aramis und Porthos. Gemeinsam kämpfen sie für den französischen König.

Diese Adaption des berühmten Abenteuerromans von Alexandre Dumas gilt als eine der besten Verfilmungen des Stoffes.

Der Bauernsohn ...

Text zuklappenD'Artagnan begegnet den drei Musketieren Athos, Aramis und Porthos. Gemeinsam kämpfen sie für den französischen König.

Diese Adaption des berühmten Abenteuerromans von Alexandre Dumas gilt als eine der besten Verfilmungen des Stoffes.

Der Bauernsohn D'Artagnan kommt 1625 aus seiner ländlichen Heimat nach Paris, um sich der tapferen Kämpfer-Truppe in Diensten Ludwigs XIII. anzuschließen, den sogenannten Musketieren. Schon bald gerät er in Konflikt mit Rochefort, der für Kardinal Richelieu die schmutzigen Geschäfte erledigt. Er lernt die stolzen Musketiere Athos, Aramis und Porthos kennen, die beschließen, ihn in ihren Kreis aufzunehmen. Gemeinsam ziehen die vier Fechtkünstler los, um die Ehre der Königin von Frankreich zu retten.

Virtuose Fechtszenen, eine üppige Ausstattung und herausragende Darsteller wie Michael York als D'Artagnan und Charlton Heston als Bösewicht sorgen für spannende Unterhaltung.


Seitenanfang
3:01
VPS 03:00

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Die vier Musketiere

(The Four Musketeers)

Spielfilm, USA 1974

Darsteller:
AthosOliver Reed
Constance de BonancieuxRaquel Welch
AramisRichard Chamberlain
D'ArtagnanMichael York
PorthosFrank Finley
RochefortChristopher Lee
u.a.
Regie: Richard Lester
Länge: 100 Minuten

Ganzen Text anzeigenMusketier-Abenteuer um den Bauernsohn D'Artagnan im Frankreich des 17. Jahrhunderts am Hof Ludwig XIII.

Die Fortsetzung des Spielfilms "Die drei Musketiere" von Regisseur Richard Lester sorgt abermals für spannende Unterhaltung.

Mit Unterstützung des ...

Text zuklappenMusketier-Abenteuer um den Bauernsohn D'Artagnan im Frankreich des 17. Jahrhunderts am Hof Ludwig XIII.

Die Fortsetzung des Spielfilms "Die drei Musketiere" von Regisseur Richard Lester sorgt abermals für spannende Unterhaltung.

Mit Unterstützung des englischen Lord Buckingham plant eine Gruppe von Protestanten den Aufstand gegen König Ludwig XIII. Die Gegenwehr des Königs wird durch die Intrigen von Kardinal Richelieu und dessen Gehilfen Rochefort und Lady de Winter erheblich geschwächt. Insbesondere D'Artagnan, der dem König treu zur Seite steht, wird von der durchtriebenen Lady de Winter umgarnt. Doch der durchschaut ihr falsches Spiel. Außer sich, dass ihre Pläne durchkreuzt wurden, startet sie einen Rachefeldzug, unterschätzt dabei aber die Entschlossenheit der vier Musketiere.


Seitenanfang
4:40
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Lebendiges Wasser - Fisch.Reich.Niederösterreich

Film von Kurt Mündl

(aus der ORF-Reihe "Österreich-Bild")

Ganzen Text anzeigenVon der Donau bis zur Thaya, von der Traisen über Waldviertler Fischteiche bis zum Lunzer See: In den niederösterreichischen Fließ- und Stillgewässern finden sich etwa 60 Fischarten.

Zander, Karpfen und Wels gehören ebenso dazu wie weitgehend unbekannte Fische: ...
(ORF)

Text zuklappenVon der Donau bis zur Thaya, von der Traisen über Waldviertler Fischteiche bis zum Lunzer See: In den niederösterreichischen Fließ- und Stillgewässern finden sich etwa 60 Fischarten.

Zander, Karpfen und Wels gehören ebenso dazu wie weitgehend unbekannte Fische: Der Hundsfisch ist ein Verwandter der Hechte, und die Quappe lebt als einziger Verwandter des Dorschs im Süßwasser. Eine Besonderheit stellt auch die Schwarzmaulgrundel dar.

Sie ist in den 1990er Jahren als Folge des regen Schiffsverkehrs aus dem Donaudelta am Schwarzen Meer zugewandert.


(ORF)


Seitenanfang
5:09
VPS 05:10

Videotext Untertitel

Grand Canyon - Amerikas Naturjuwel

Film von Gareth John Harvey

(aus der ORF-Reihe "Universum")

Deutsche Bearbeitung: Ivo Filatsch

Ganzen Text anzeigenDer Grand Canyon im Südwesten der USA ist eines der weltweit berühmtesten Naturwunder. Die Dokumentation porträtiert die dramatisch schöne Monumentalkulisse.

Die 1.800 Meter tiefe und hunderte Kilometer lange Schlucht ist wegen ihrer einzigartig naturbelassenen ...
(ORF)

Text zuklappenDer Grand Canyon im Südwesten der USA ist eines der weltweit berühmtesten Naturwunder. Die Dokumentation porträtiert die dramatisch schöne Monumentalkulisse.

Die 1.800 Meter tiefe und hunderte Kilometer lange Schlucht ist wegen ihrer einzigartig naturbelassenen Form nicht nur einer der populärsten Nationalparks Nordamerikas, sondern seit 1979 auch UNESCO-Weltnaturerbe.


(ORF)