Programm-Übersicht
Kalender
Oktober 2017
Sendung suchen
Programmarchiv
Finden Sie Sendungen, die Sie in 3sat schon gesehen haben.

Sonntag, 17. April
Programmwoche 16/2016
Zurückliegenden oder folgenden Tag anzeigen
6:15
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

makro: Medikamente für alle!

Wirtschaft in 3sat

Moderation: Eva Schmidt

Ganzen Text anzeigenDie Pharmafirmen forschen heute weniger und konzentrieren sich dabei auf Krankheiten, die vor allem Bürger der alternden Industrienationen treffen - und große Gewinne versprechen.

Neben Krebs und Alzheimer sind das Erkrankungen wie Rheuma und multiple Sklerose. ...

Text zuklappenDie Pharmafirmen forschen heute weniger und konzentrieren sich dabei auf Krankheiten, die vor allem Bürger der alternden Industrienationen treffen - und große Gewinne versprechen.

Neben Krebs und Alzheimer sind das Erkrankungen wie Rheuma und multiple Sklerose. Gleichzeitig aber werden diese neuen Medikamente immer teurer. Darf jeder Kranke diese Arzneien bekommen? Können die Kassen das leisten? Und was, wenn nicht?

Und wie verhält es sich mit den Menschen im Rest der Welt? Nur ein winziger Teil aller zuletzt neu zugelassenen Medikamente zielt auf Infektionskrankheiten, die eine Milliarde Menschen plagen, Ebola inklusive. Problematisch ist, dass die Entwicklung von Medikamenten allein der Privatwirtschaft überlassen wird - der Staat hält sich raus. Wie aber könnten Anreize für die Pharmaindustrie geschaffen werden, in die Forschung von Krankheiten zu investieren, die wenig lukrativ sind?

Das 3sat-Wirtschaftsmagazin "makro" fragt nach Medikamenten für alle.


6:44
VPS 06:45

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Tele-Akademie

Prof. Dr. Andreas Meyer-Lindenberg/PD Dr. Miriam Schneider:

Therapieforschung zur Vermeidung psychischer Krankheiten

am Zentralinstitut für Seelische Gesundheit in Mannheim

Ganzen Text anzeigenSeit 40 Jahren widmet sich das Zentralinstitut für Seelische Gesundheit in Mannheim der Erforschung der Entstehung psychiatrischer Erkrankungen und einer verbesserten Behandlung derselben.

Professor Dr. Andreas Meyer-Lindenberg und Dr. Miriam Schneider von der ...
(ARD/SWR)

Text zuklappenSeit 40 Jahren widmet sich das Zentralinstitut für Seelische Gesundheit in Mannheim der Erforschung der Entstehung psychiatrischer Erkrankungen und einer verbesserten Behandlung derselben.

Professor Dr. Andreas Meyer-Lindenberg und Dr. Miriam Schneider von der Universität Heidelberg und dem Zentralinstitut für Seelische Gesundheit in Mannheim erläutern diese Prozesse näher.

Welche Faktoren stellen ein Risiko für psychiatrische Erkrankungen dar? Besonders Pubertät und Adoleszenz stellen eine sensible Lebensphase für die Gehirnreifung dar. In dieser Zeit finden wichtige neuronale Prozesse für die Entwicklung erwachsener Fähigkeiten und Verhaltensweisen statt, und es besteht eine besondere Anfälligkeit gegenüber störenden Einflüssen.

Professor Dr. Andreas Meyer-Lindenberg ist Ärztlicher Direktor des Zentralinstituts für Seelische Gesundheit und Ordinarius für Psychiatrie und Psychotherapie an der Universität Heidelberg.

Dr. Miriam Schneider ist Privatdozentin für Neurowissenschaften an der Universität Heidelberg und Leiterin einer Arbeitsgruppe am Zentralinstitut für Seelische Gesundheit in Mannheim zur Erforschung der neurobiologischen Grundlagen der Gehirnentwicklung in der Pubertät.


(ARD/SWR)


7:30
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Alpenpanorama


"Alpenpanorama" zeigt über zahlreiche Web- und Panoramakameras täglich Livebilder aus ausgewählten Urlaubsorten.

Die Sendung informiert auch über Temperatur- und Wetterbedingungen vor Ort.


(ORF/3sat)


9:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

ZIB


Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen.

Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.


(ORF)


9:06
VPS 09:05

100(0) Meisterwerke

Francis Picabia: Sehr seltenes Bild auf der Erde

In der Reihe "100(0) Meisterwerke" wird in jeweils zehn Minuten ein Gemälde aus den großen Museen der Welt von Kunsthistorikern vorgestellt und analysiert.


9:17
VPS 09:15

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Shereen El-Feki: Warum Sex politisch ist

(aus der SRF-Gesprächsreihe "Sternstunde Philosophie")

Ganzen Text anzeigenNach den Übergriffen in der Kölner Silvesternacht steht einmal mehr der Machismus arabischer Männer in der Kritik.

Shereen El-Feki hat über Jahre die Geschlechterverhältnisse in arabischen Ländern erforscht und sagt: Dem politischen Umdenken muss ein Umdenken in ...

Text zuklappenNach den Übergriffen in der Kölner Silvesternacht steht einmal mehr der Machismus arabischer Männer in der Kritik.

Shereen El-Feki hat über Jahre die Geschlechterverhältnisse in arabischen Ländern erforscht und sagt: Dem politischen Umdenken muss ein Umdenken in den Betten vorausgehen.

Als während des Arabischen Frühlings auf dem Kairoer Tahrir-Platz nicht nur die Demokratie beschworen, sondern auch Frauen vergewaltigt wurden, war das Entsetzen im Westen groß. Wie konnte das sein: Aufkeimende Demokratie auf der einen Seite, brutale Unterdrückung der Frauen auf der anderen? Mit dieser Frage im Gepäck hat sich die Immunologin und Publizistin Shereen El-Feki nach Ägypten begeben und im Gespräch mit jungen Männern, Sexarbeiterinnen, Hebammen und Ärzten Intimstes aufgetaut.

In ihrem Studium der Jungfräulichkeit, Masturbation, Verhütung und Homosexualität suchte sie nach den Wurzeln der patriarchalen Ordnung und sprach offen über neue Tabus. Denn wo heute religiös verbrämte Prüderie vorherrscht, regierte früher orientalische Sinnlichkeit.

El-Fekis Fazit: Die politische Demokratisierung kann nur erfolgreich verlaufen, wenn auch in den intimen Beziehungen eine Demokratisierung in Gang kommt. Die Vorfälle in der Silvesternacht in Köln müssen deshalb gesellschaftlich diskutiert werden, ohne allein auf den Islam zu fokussieren. Doch wie lässt sich das sexuelle Umdenken in arabischen Ländern befördern? Und ist die westliche Freizügigkeit wirklich so befreiend, wie viele meinen?


Seitenanfang
10:34
VPS 10:15

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

ROMY 2016 - Der Österreichische Film- und Fernsehpreis

Wiener Hofburg

Regie: Heidelinde Haschek

Ganzen Text anzeigenDie begehrten österreichischen Film-Trophäen, deren Gestalt der Schauspiel-Schönheit Romy Schneider nachempfunden ist, werden dieses Jahr zum 27. Mal vergeben.

Krimifieber und Glamour verspricht die 27. Romy-Gala, die am 16. April in der Wiener Hofburg über die ...
(ORF)

Text zuklappenDie begehrten österreichischen Film-Trophäen, deren Gestalt der Schauspiel-Schönheit Romy Schneider nachempfunden ist, werden dieses Jahr zum 27. Mal vergeben.

Krimifieber und Glamour verspricht die 27. Romy-Gala, die am 16. April in der Wiener Hofburg über die Bühne geht. Immerhin finden sich unter den Nominierten für die in sechs Kategorien vergebenen Publikumspreise viele bekannte Namen.

Insgesamt 30 Publikumslieblinge rittern um die Film- und Fernsehauszeichnung. Und darunter sind etliche Dauerbrenner: So ist Rekord-Gewinner Armin Assinger (er hat bereits acht Statuetten heimgeholt) in der Kategorie "Show/Unterhaltung" ebenso erneut nominiert wie "Tatort"-Kommissarin Adele Neuhauser ("beliebteste Seriendarstellerin") oder Tobias Moretti und Ursula Strauss in der Kategorie "Schauspieler".

Aber auch mit neuen Gesichtern wird nicht gegeizt: Julia Cencig darf sich für ihre Leistungen in "Soko Kitzbühel" ebenso Hoffnungen machen wie Moderatorin Barbara Schöneberger, die bereits drei Mal für die Moderation der feierlichen Gala verantwortlich zeichnete, oder ORF-Journalist Hans Bürger. Die Liste der "beliebtesten Schauspielerinnen" komplettieren neben Strauss noch Julia Koschitz, Miriam Stein, Aglaia Szyszkowitz sowie Nora von Waldstätten, bei den Herren sind es neben Moretti noch Philipp Hochmair, Elyas M'Barek, Devid Striesow und Ronald Zehrfeld. Als "beliebteste Seriendarstellerinnen" matchen sich Cencig und Neuhauser mit Edita Malovcic, Sunnyi Melles und Franziska Weisz, auf den Preis für den "beliebtesten Seriendarsteller" hoffen Gerhard Liebmann, Karl Markovics, Juergen Maurer, Nicholas Ofczarek und Hans Sigl.

Die Romy wird dieses Jahr zum 27. Mal vergeben und sie ist wichtiger als je zuvor. Dass der Publikumspreis zwar vorwiegend die Unterhaltung im Fokus hat, dabei aber auf Information und journalistische Qualität nicht verzichtet wird, zeigt sich an den Nominierungen in den entsprechenden Kategorien: So sind in der Kategorie "Information" Hans Bürger, Sandra Maischberger, Corinna Milborn, Peter Resetarits und Martin Thür nominiert. Zusammengelegt wurden in diesem Jahr die Preise für "Show" und "Unterhaltung": Hier finden sich neben Assinger und Schöneberger auch Steffen Henssler, Arabella Kiesbauer und Jörg Pilawa unter den prominenten Namen auf der Nominiertenliste.


(ORF)


Seitenanfang
12:16
VPS 12:15

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

ZDF-History

Der letzte Tag: Romy Schneider

Ganzen Text anzeigenDer Film rekonstruiert den letzten Tag im Leben der Filmdiva und sucht nach der Wahrheit über ihren plötzlichen Tod: War es ein Unfall oder wollte Romy Schneider tatsächlich sterben?

"Im Film kann ich alles, im Leben nichts" - so urteilte Romy Schneider über sich ...

Text zuklappenDer Film rekonstruiert den letzten Tag im Leben der Filmdiva und sucht nach der Wahrheit über ihren plötzlichen Tod: War es ein Unfall oder wollte Romy Schneider tatsächlich sterben?

"Im Film kann ich alles, im Leben nichts" - so urteilte Romy Schneider über sich selbst. Tatsächlich ist die Schauspielerin am Ende ihres Lebens hoch verschuldet, alkoholkrank und durch den Unfalltod ihres einzigen Sohnes schwer traumatisiert.

In der Nacht auf den 29. Mai 1982 stirbt die gebürtige Österreicherin mit nur 43 Jahren, wahrscheinlich an einer Überdosis Tabletten. Ob Selbstmord oder Unfall, ist bis heute nicht geklärt.

Mithilfe szenischer Rekonstruktionen, Zeitzeugen und Tagebuchaufzeichnungen rekonstruiert "ZDF-History" den letzten Tag im Leben Romy Schneiders und geht der Frage nach, wie es zum Tod der Schauspiel-Legende kam.

Aus dieser Szenerie heraus blickt das Autorenduo Bönnen und Endres zurück auf wichtige Stationen im Leben von Romy Schneider, die begreifbar machen, welcher labile und sensible Mensch sich hinter dem Mythos der Filmdiva verbarg.


Seitenanfang
13:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

ZIB


Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen.

Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.


(ORF)


Seitenanfang
13:10
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Salzburg und Bayern seit 200 Jahren getrennt

und doch zusammen

Film von Karl Kern

(aus der ORF-Reihe "Erlebnis Österreich")

Ganzen Text anzeigenSeit 200 Jahren ist eine Region, die auf eine jahrtausendealte gemeinsame Geschichte und Tradition zurückblicken kann, politisch getrennt: der Freistaat Bayern und das Bundesland Salzburg.

Tatsächlich verbindet den südöstlichen Teil Bayerns mehr mit Salzburg als ...
(ORF)

Text zuklappenSeit 200 Jahren ist eine Region, die auf eine jahrtausendealte gemeinsame Geschichte und Tradition zurückblicken kann, politisch getrennt: der Freistaat Bayern und das Bundesland Salzburg.

Tatsächlich verbindet den südöstlichen Teil Bayerns mehr mit Salzburg als mit dem restlichen Deutschland. Die wirtschaftlichen Verflechtungen sind heute enger als je zuvor. So profitiert touristisch der bayerische Raum vom Fremdenverkehrsmagneten Salzburg.

Politisch werden gemeinsame Programme angegangen, und den Salzburg Airport nutzen zu etwa einem Drittel Passagiere aus dem Rupertiwinkel. Die Universität Salzburg ist gerade bei Studenten aus Bayern beliebt, und der Kulturkreis Salzburg endet auch heute noch nicht an der Salzach. In einem "Erlebnis Österreich" geht Karl Kern diesen und anderen Gemeinsamkeiten nach und zeigt auf, dass realpolitische Grenzziehungen auch nach zwei Jahrhunderten nichts Trennendes haben müssen.


(ORF)


Seitenanfang
13:35
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Können Haare Sünde sein?

Religiöse Kopfbedeckungen

Film von Elisabeth Krimbacher

(aus der ORF-Reihe "Kreuz & Quer")

Ganzen Text anzeigenDas vitale lange Haar als Zeichen von Stärke oder von Fruchtbarkeit wurde in den Jahrhunderten auf verschiedene Weisen ver- oder enthüllt.

Die Dokumentation "Können Haare Sünde sein?" fragt nach der Bedeutung dieser Art der "Verhüllung" und "Enthüllung" in der ...
(ORF)

Text zuklappenDas vitale lange Haar als Zeichen von Stärke oder von Fruchtbarkeit wurde in den Jahrhunderten auf verschiedene Weisen ver- oder enthüllt.

Die Dokumentation "Können Haare Sünde sein?" fragt nach der Bedeutung dieser Art der "Verhüllung" und "Enthüllung" in der Kulturgeschichte von Islam, Christentum und Judentum und legt den Fokus dabei vor allem auf die Frauen.


(ORF)


Seitenanfang
14:17
VPS 14:15

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Wunderland (5/8)

Toggenburg SG

Moderation: Nik Hartmann

Ganzen Text anzeigenNik Hartmann präsentiert vergessene, mystische und kaum bekannte Landschaften der Schweiz. In dieser Folge entdeckt Nik Hartmann das vielfältige Toggenburg im Kanton St. Gallen.

Zwischen dem Säntis und den imposanten Churfirsten liegt das Hochtal Toggenburg. Die ...

Text zuklappenNik Hartmann präsentiert vergessene, mystische und kaum bekannte Landschaften der Schweiz. In dieser Folge entdeckt Nik Hartmann das vielfältige Toggenburg im Kanton St. Gallen.

Zwischen dem Säntis und den imposanten Churfirsten liegt das Hochtal Toggenburg. Die Talschaft ist geprägt von einer ursprünglichen Gesangs- und Musikkultur. Auf dem "Klangweg" oberhalb Unterwasser entlockt Nik verschiedenen Installationen verblüffende Töne.

Die eindrückliche Bergkette der sieben Churfirsten ist das Wahrzeichen des Toggenburgs. Auf dem Chäserrugg - einem der sieben Zacken - erbaut zurzeit das Architektenduo Herzog und de Meuron das neue Berggasthaus. Nik wirft einen Blick auf die umtriebige Baustelle auf über 2.200 Metern über Meer und geniesst die eindrückliche Aussicht ins angrenzende Sarganserland sowie das ganze Alpenpanorama.

In der Klangschmiede in Alt St. Johann erfährt Nik Hartmann, was den harmonischen Dreiklang der Senntumschellen im Brauchtum der Ostschweiz ausmacht. Bloderchäs ist die älteste Käseart, die es gibt. Heute wird er fast nur noch im Toggenburg hergestellt. Köbi Knaus weiht Nik in die Geheimnisse der Herstellung dieser speziellen Käsesorte ein. Zu guter Letzt lässt er sich von zwölf Huskys in rasantem Tempo durch die Landschaft des Obertoggenburgs ziehen.


Seitenanfang
15:02
VPS 15:00

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Die Hurtigruten

Sehnsuchtsreise zum Nordkap

Film von Rita Stingl

Ganzen Text anzeigenImmer mehr Deutsche buchen eine Schiffspassage. Doch eine Reise auf den Postschiffen der Hurtigruten ist keine klassische Kreuzfahrt, sondern eine Reise auf einem Versorgungsschiff.

Alles, vom Postpaket bis zum Auto, wird mit dem Schiff verschickt. Sie sind der ...

Text zuklappenImmer mehr Deutsche buchen eine Schiffspassage. Doch eine Reise auf den Postschiffen der Hurtigruten ist keine klassische Kreuzfahrt, sondern eine Reise auf einem Versorgungsschiff.

Alles, vom Postpaket bis zum Auto, wird mit dem Schiff verschickt. Sie sind der "Schulbus" für Kinder und der Lieferwagen für den Supermarkt. Für die Touristen an Bord bleibt die Reise beschaulich: kein Spektakel, keine Show - dafür ein einzigartiges Natur-Kino.


Seitenanfang
15:32
VPS 15:30

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Weltwunder - die schönsten Orte der Erde

Film von Stephan Koester und Sabine Klauser

(aus der ZDF-Reihe "Terra X")

Ganzen Text anzeigenWas hat das Taj Mahal mit der Christusstatue in Rio de Janeiro gemein? Beide standen zur Wahl der "Neuen Weltwunder".

Die von dem Schweizer Bernard Weber gestartete Initiative, bei der über 100 Millionen Menschen ihre Stimme im Internet abgaben, hat sich zum Ziel ...

Text zuklappenWas hat das Taj Mahal mit der Christusstatue in Rio de Janeiro gemein? Beide standen zur Wahl der "Neuen Weltwunder".

Die von dem Schweizer Bernard Weber gestartete Initiative, bei der über 100 Millionen Menschen ihre Stimme im Internet abgaben, hat sich zum Ziel gesetzt, Menschen aus aller Welt durch ihr gemeinsames kulturelles Erbe zu verbinden.

Die Dokumentation "Weltwunder - die schönsten Orte der Erde" macht sich anhand der Siegerliste auf eine Reise zu den Hot Spots, die Abermillionen von Menschen für die Schönsten halten. Und das sind die Weltwunder unserer Zeit:

Indiens Taj Mahal und sein Geheimnis - was ist die Story hinter diesem berühmtesten Bauwerk der Welt? Weiter geht es mit Chinas Großer Mauer, die vor 500 Jahren in der Ming-Dynastie als Bollwerk gegen die eindringenden Mongolen errichtet wurde. Südamerika liegt in der Gunst der Abstimmenden weit vorne: In Rio de Janeiro ist es der "Christus Redentor", die große Statue des Gottessohns über der Stadt. Zwei weitere Weltwunder sind die Ruinen der Inka-Stadt Machu Picchu in den peruanischen Anden und Chichen Itza, das großartige Zentrum der Maya-Kultur auf Mexikos Halbinsel Yucatan. Jordanien schließlich verblüfft mit seiner archaischen Felsenstadt Petra, und Europa glänzt mit Roms Kolosseum: Die Arena ist nicht nur einfach ein Monumentalbau der Antike, sondern ein Beispiel genialer Ingenieurskunst und Vorbild unserer heutigen Superdomes.

Die Dokumentation zeigt, warum die sieben Orte zu Traumzielen gewählt wurden - und welche Geheimnisse sie heute bereithalten.


Seitenanfang
16:15
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Death Valley - Die Schönheit des Wilden Westens

Film von Gareth John Harvey

(aus der ORF-Reihe "Universum")

Deutsche Bearbeitung: Susanne Kainberger

Ganzen Text anzeigenDie Sonne brennt erbarmungslos, kein Lufthauch bringt Kühlung, unter den Schuhen knirscht der Sand in einer atemberaubend schönen Wüstenlandschaft.

Death Valley, das "Tal des Todes", zeigt eine geheimnisvolle Landschaft, die die imposante Filmkulisse zahlreicher ...
(ORF)

Text zuklappenDie Sonne brennt erbarmungslos, kein Lufthauch bringt Kühlung, unter den Schuhen knirscht der Sand in einer atemberaubend schönen Wüstenlandschaft.

Death Valley, das "Tal des Todes", zeigt eine geheimnisvolle Landschaft, die die imposante Filmkulisse zahlreicher Western bot. Goldgelbe Sanddünen, bizarr verwitterte Felsformationen und Canyons dominieren den Nationalpark Death Valley im Südwesten der USA.

Er ist einer der heißesten, trockensten und somit lebensfeindlichsten Orte dieser Erde, aber auch eine Welt voller Rätsel: wandernde Felsen, singende Sanddünen, ausgedehnte Höhlensysteme, die kaum ein Mensch je betreten hat.


(ORF)


Seitenanfang
17:02
VPS 17:00

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Dolby-Digital 5.1 AudioVideotext Untertitel

Bis zum Horizont, dann links!

Spielfilm, Deutschland 2012

Darsteller:
Eckehardt TiedgenOtto Sander
Margarete SimonAngelica Domröse
Willy StronzRalf Wolter
Fanny dé ArtongMarion van de Kamp
Hanny dé ArtongUs Conradi
u.a.
Regie: Bernd Böhlich
Länge: 87 Minuten

Ganzen Text anzeigenDie Seniorenresidenz Abendstern ist ein schöner Ort, an dem alte Menschen ihren Lebensabend verbringen können. Doch die Tage sind eintönig. Als aber eine Neue einzieht, beginnt das Abenteuer.

Bisher stellten Chorproben, Lesenachmittage und Gruppengymnastik mit der ...
(ARD)

Text zuklappenDie Seniorenresidenz Abendstern ist ein schöner Ort, an dem alte Menschen ihren Lebensabend verbringen können. Doch die Tage sind eintönig. Als aber eine Neue einzieht, beginnt das Abenteuer.

Bisher stellten Chorproben, Lesenachmittage und Gruppengymnastik mit der hübschen Schwester Amelie die größten Ereignissen dar. Ansonsten gleicht ein Tag dem anderen. Vor allem der galante Eckehardt Tiedgen hält die einschläfernde Langeweile kaum mehr aus.

Wie die meisten der Senioren wird er nicht einmal mehr von seinen Kindern besucht - am liebsten würde er seinem Leben ein Ende bereiten.

Als die Rentnerin Margarete Simon von ihrem Sohn in die Residenz abgeschoben wird, weckt sie sofort Eckehardts Interesse. Er spürt, dass die attraktive Frau mit ihrem Schicksal ebenso unglücklich ist wie er selbst - und fasst durch ihre Präsenz neuen Lebensmut.

Bei einem Ausflug, der die Heimbewohner zu einem Rundflug an Bord eines historischen Propellerflugzeugs führt, sieht Eckehardt seine Chance gekommen: Mit einer Pistole bewaffnet schleicht er sich ins Cockpit zu dem kauzigen Pilotenduo Mittwoch und Schlepper und übernimmt kurzerhand die Kontrolle über die Maschine. Mit dieser Aktion will er Margarete imponieren, zugleich aber auch dem tristen Alltag ausbrechen und der Rückkehr ins Altenheim entgehen. Margarete lässt derweil die anderen Senioren abstimmen, wohin die Reise gehen soll - und so nimmt der Flieger Kurs aufs Mittelmeer.

Natürlich dauert es nicht lange, bis Presse und Polizei auf die entführte Maschine aufmerksam werden. Aber selbst als der Sprit knapp wird und sie in Wien zwischenlanden müssen, geben die abenteuerlustigen Senioren nicht auf. Sie wissen, dass dies ihre letzte Chance ist, noch einmal wirklich etwas zu erleben - und die lassen sie sich nicht so einfach nehmen.


(ARD)


Seitenanfang
18:29
VPS 18:30

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Museums-Check mit Markus Brock

Museum Ludwig in Köln

Mit dem Gast Wolfgang Niedecken

Ganzen Text anzeigenZwischen Kölner Dom und Rhein thront das renommierte Museum Ludwig. Es ist die Adresse für moderne Kunst. Markus Brock besucht das Museum zusammen mit Wolfgang Niedecken.

Seit Februar 2015 hat das Museum Ludwig einen neuen Direktor: Yilmaz Dziewior. Er will mit dem ...
(ARD/SWR)

Text zuklappenZwischen Kölner Dom und Rhein thront das renommierte Museum Ludwig. Es ist die Adresse für moderne Kunst. Markus Brock besucht das Museum zusammen mit Wolfgang Niedecken.

Seit Februar 2015 hat das Museum Ludwig einen neuen Direktor: Yilmaz Dziewior. Er will mit dem "ART LAB" vor allem junge Besucher für das Museum begeistern. Unter dem Motto "Express yourself!" können Kinder und Familien darin interaktiv experimentieren.

Auch mit der aktuellen Ausstellung "Alibis" will das Museum viele Besucher anlocken. Es ist die erste große Retrospektive nach dem Tod des bedeutenden Gegenwartskünstlers Sigmar Polke (1941 - 2010) und präsentiert mit 250 Werken dessen gesamtes künstlerisches Spektrum. Malerei, Zeichnungen, Grafik, Skulpturen, Fotografien und Filme weisen ihn als den vielleicht experimentierfreudigsten deutschen Künstler der Nachkriegszeit aus.

Das Museum Ludwig versammelt noch zahlreiche weitere Kunst-Ikonen - von Salvador Dalí, Pablo Picasso, Martin Kippenberger über Andy Warhol bis zu Roy Lichtenstein. Das Museum beherbergt die größte Pop-Art-Sammlung außerhalb Amerikas und eine der europaweit bedeutendsten Sammlungen von Fotografien des 19. und 20. Jahrhunderts mit Schlüsselwerken von August Sander und Man Ray.

Seine Gründung 1976 und den Großteil seiner Schätze verdankt das Museum dem Ehepaar Peter und Irene Ludwig. Die Kunsthistoriker und Schokoladenfabrikanten schenkten der Stadt Köln damals 350 Werke moderner Kunst und später weitere rund 800 Werke ihrer Picasso-Sammlung. Damit begründete das Sammlerehepaar Ludwig überhaupt erst Kölns Ruf als Topadresse in der Kunstwelt.


(ARD/SWR)


Seitenanfang
19:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

heute

anschl. 3sat-Wetter

Die Nachrichtensendung des ZDF.

Aktuelle, informative Beiträge und Live-Schaltgespräche zu den Topthemen des Tages aus Politik, Wirtschaft, Justiz, Wissenschaft und Sport liefert die ZDF-Nachrichtensendung.


Seitenanfang
19:10
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Engelskinder - Sterben am Lebensanfang

Film von Annette Frei Berthoud

(aus der Reihe "NZZ Format")

Ganzen Text anzeigenDer Tod eines Kindes vor oder gleich nach der Geburt ist für die Eltern ein Schock, den sie nur schwer verarbeiten können.

Früher entfernte man die Kinder möglichst schnell, ohne dass die Eltern sie sahen, und die Kleinsten landeten nicht selten im Klinikabfall. An ...

Text zuklappenDer Tod eines Kindes vor oder gleich nach der Geburt ist für die Eltern ein Schock, den sie nur schwer verarbeiten können.

Früher entfernte man die Kinder möglichst schnell, ohne dass die Eltern sie sahen, und die Kleinsten landeten nicht selten im Klinikabfall. An diesem Trauma leiden viele Eltern noch Jahre nach dem Tod des Kindes.

In fortschrittlichen Krankenhäusern lässt man den Eltern heute viel Zeit für den Abschied, und auch sehr kleine Kinder können bestattet werden. Trauerrituale helfen, den Verlust zu akzeptieren. Vier Paare erzählen, wie sie die Geburt und den Tod ihrer Kinder erlebten.


Seitenanfang
19:40

Schätze der Welt - Erbe der Menschheit

Tsingy de Bemahara, Madagaskar

Im Land der Gondwana

Film von Rüdiger Lorenz

Ganzen Text anzeigenAls vor Jahrmillionen der afrikanisch-indische Urkontinent auseinander driftete, blieb mitten im Ozean die Insel Madagaskar zurück.

Während es auf den Kontinenten zu gewaltigen Veränderungen kam, blieb auf der Insel alles wie es war. Das Vorhandene entwickelte sich ...
(ARD/SWR)

Text zuklappenAls vor Jahrmillionen der afrikanisch-indische Urkontinent auseinander driftete, blieb mitten im Ozean die Insel Madagaskar zurück.

Während es auf den Kontinenten zu gewaltigen Veränderungen kam, blieb auf der Insel alles wie es war. Das Vorhandene entwickelte sich lediglich weiter, zu einer bis heute beispiellosen Vielfalt.

Erst vor 1.000 Jahren begannen Einwanderer diese urkontinentale Landschaft zu verändern. Nur wenige Landschaften konnten sich dieser
Urbarmachung widersetzen. Das Naturreservat der "Tsingys" stellt einer Besiedelung bis heute eine natürliche Barriere entgegen: bizarre, nadelförmige Felsformationen. Wind- und Regenerosion haben aus Korallenriffen zahllose, bis zu 30 Meter hohe, Felsspitzen geformt. Bis heute ist das Gebiet mit seinen Höhlen, Schluchten und Flüssen in weiten Teilen unzugänglich und kaum erforscht.

Auch die wenigen Einheimischen die am Rande der Tsingys leben, begegnen dem abweisenden Felsmassiv mit großem Respekt. Kaum einer, der es wagen würde in die von messerscharfen Zinnen bewachten Schluchten vorzudringen. Es gibt hier Orte die "fady" sind, tabu. Nur Auserwählte dürfen sie betreten. "Tromba", der Platz der Orakel und Weissagungen ist solch ein Ort für die Menschen eines kleinen Dorfes am Manambolo-Fluss, dessen Seitenarme sich in den Tsingys verlieren.

Diese Bewohner haben das Film-Team mitgenommen auf ihrer Pirogenfahrt durch eine einzigartige Landschaft in der man eine Ahnung davon bekommt, wie die Welt vor Urzeiten ausgesehen haben mag.


(ARD/SWR)


Seitenanfang
20:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Tagesschau


ARD-Nachrichten aus dem In- und Ausland auf den Punkt gebracht.

Die "Tagesschau" bietet die wichtigsten Nachrichten des Tages und zusätzliche Informationen in Text, Bild, Audio und Video sowie umfassende Berichte und Hintergründe zu aktuellen Themen und Entwicklungen.


(ARD)


Seitenanfang
20:16
VPS 20:15

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Nuhr im Ersten

Der Satiregipfel

Ganzen Text anzeigenDieter Nuhr begrüßt die Dauerbrenner Ingo Appelt, Andreas Rebers und Torsten Sträter. Außerdem Enissa Amani, die Neuentdeckung der deutschen Kabarett-Szene.

Die Wahlkölnerin Enissa Amani wurde im Iran geboren, wuchs aber in Frankfurt auf. Enissa sagt über sich ...
(ARD/RBB/WDR)

Text zuklappenDieter Nuhr begrüßt die Dauerbrenner Ingo Appelt, Andreas Rebers und Torsten Sträter. Außerdem Enissa Amani, die Neuentdeckung der deutschen Kabarett-Szene.

Die Wahlkölnerin Enissa Amani wurde im Iran geboren, wuchs aber in Frankfurt auf. Enissa sagt über sich selbst, sie sei eine Tussi. Umso überraschender ist es, wenn die Iranerin plötzlich mit durchaus intelligentem Witz und Selbst- ironie die Bühnen erobert.

Ingo Appelt garantiert messerscharfe Beobachtungen, brillanten Wortwitz sowie freche und verschmitzte Pointen. Als "Enfant terrible der Comedy" wird er gerne ins kommerzielle wie auch ins öffentlich-rechtliche Fernsehen eingeladen.

Minimalistische Pointen sind die Stärke von Andreas Rebers. Er spricht, singt, spielt Akkordeon und Klavier, aber auf keinen Fall Gitarre. Sprachlich präzise und geschliffen, hochmusikalisch, facettenreich und mit großer Freude an politischer Unkorrektheit entzieht er sich hakenschlagend allen Kategorien.

Bei Torsten Sträter ist Idiotie nicht nur ein leeres Wort. Er erzählt von gebrochenen Menschen und sonderbaren Begebenheiten, aber er lotet auch die stillen Nuancen des Miteinanders aus. Und das alles mit einer angenehmen Stimme.


(ARD/RBB/WDR)


Seitenanfang
21:01
VPS 21:00

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Wir sind Kaiser

Darsteller:
KaiserRobert Palfrader
ObersthofmeisterRudi Roubinek
AugenweideKarin Chvatal
VormärzRudi Schöller
SprecherFranz Robert Wagner

Ganzen Text anzeigenSeine Majestät Robert Heinrich I. lädt huldvoll und gut gelaunt zur Faschingsaudienz! Jan-Josef Liefers, Nilam Farooq und Viviane Reding folgen seinem Ruf.

Der weithin als Tatort-Pathologe bekannte Jan-Josef Liefers muss unter anderem seine enorme Musikalität unter ...
(ORF)

Text zuklappenSeine Majestät Robert Heinrich I. lädt huldvoll und gut gelaunt zur Faschingsaudienz! Jan-Josef Liefers, Nilam Farooq und Viviane Reding folgen seinem Ruf.

Der weithin als Tatort-Pathologe bekannte Jan-Josef Liefers muss unter anderem seine enorme Musikalität unter Beweis stellen, indem er mit seiner Band nicht nur die Hymne zum Besten gibt!

Die luxemburgische ehemalige EU-Vizepräsidentin Viviane Reding berichtet Seiner Majestät über die oft schwer nachvollziehbaren Tätigkeiten der europäischen Union. Und nachdem auch die Interessen der Jugend beachtet werden sollen, wird der YouTube-Bloggerin und Schminkexpertin Nilam Farooq eine Audienz gewährt. Unserem Kaiser ist halt nichts zu schwer fürs Wohl seines Volkes!


(ORF)


Seitenanfang
21:44
VPS 21:45

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Sex & Love

Lars und die Frauen

(Lars and the Real Girl)

Spielfilm, USA 2007

Darsteller:
Lars LindstromRyan Gosling
GusPaul Schneider
KarinEmily Mortimer
MargoKelli Garner
u.a.
Regie: Craig Gillespie
Länge: 103 Minuten

Ganzen Text anzeigenEin in einer Kleinstadt zurückgezogen lebender junger Mann überrascht eines Tages seinen Bruder und dessen Frau mit einer neuen Bekannten, einer lebensechten Puppe.

Eine Psychologin rät, das bizarre Spiel mitzumachen. - Mit einem großartigen Ryan Gosling in der ...

Text zuklappenEin in einer Kleinstadt zurückgezogen lebender junger Mann überrascht eines Tages seinen Bruder und dessen Frau mit einer neuen Bekannten, einer lebensechten Puppe.

Eine Psychologin rät, das bizarre Spiel mitzumachen. - Mit einem großartigen Ryan Gosling in der Hauptrolle schlägt der Film komödiantische Funken, ohne sein ernstes Thema zu verraten.

Sonderling Lars ist so scheu, dass selbst sein Bruder Gus und seine Schwägerin Karin kaum Kontakt zu ihm haben. Dabei leben sie in ihrem Haus auf dem gleichen Grundstück direkt neben ihm. Völlig überraschend stellt Lars ihnen eines Tages seine Verlobte Bianca vor. Für ihn ist sie eine an den Rollstuhl gefesselte Ex-Missionarin aus Brasilien. Tatsächlich handelt es sich bei ihr jedoch um eine lebensgroße Silikon-Sexpuppe, die er im Internet bestellt hat. Jetzt ist guter Rat teuer. Jede Begegnung mit Lars und seiner Puppe stürzt Gus und Karin in ein Wechselbad der Gefühle. Auf Anraten der Ärztin Dr. Berman behandeln der geschockte Gus, Karin und bald der ganze Ort Bianca wie eine echte Lady, um den verliebten Träumer sachte von seinem Wahn zu befreien. Ein scheinbar einfacher Plan mit kuriosen Folgen.

Macht Liebe blind? Die Antwort gibt Craig Gillespies schräge, mitreißende, verzaubernde und "berührende Komödie" (Süddeutsche Zeitung), die für den Oscar nominiert war. Ryan Gosling, einer der angesagtesten und vielseitigsten jüngeren Hollywoodstars, zeigt in diesem Film einmal mehr sein Faible für introvertierte Außenseiter und beweist, dass er auch in stillen Komödien glänzen kann. Bekannt wurde er durch Filme wie "Mord nach Plan" (2002) und "Stay" (2005). Dass er auch kontroversen Rollen nicht aus dem Weg geht, demonstrierte er eindrücklich in "Inside a Skinhead" (2001) und "State of Mind" (2003). Mit "Drive" von Nicolas Winding Refn gelang ihm 2011 der endgültige Durchbruch. 3sat widmet Ryan Gosling Ende Juni eine kleine Filmreihe.

Redaktionshinweis: In der Themenwoche "Sex & Love" blickt 3sat vom 17. bis 23. April in Filmen und Dokumentationen auf eine aufgeklärte, aber auch überforderte Gesellschaft, die sich den An- und Herausforderungen einer enttabuisierten Sexualität stellen muss.


Seitenanfang
23:27
VPS 23:30

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Dolby-Digital 5.1 AudioVideotext Untertitel

Sex & Love

Zack and Miri make a Porno

Spielfilm, USA 2008

Darsteller:
ZackSeth Rogen
Miri LinkyElizabeth Banks
BubblesTraci Lords
LesterJason Mewes
BarryRicky Mabe
u.a.
Regie: Kevin Smith
Länge: 94 Minuten

Ganzen Text anzeigenZack Brown und Miriam "Miri" Linky kennen sich seit der Vorschule, sind dickste Freunde und teilen sich eine Wohnung. Doch das Geld fehlt. Die Lösung: einen Porno drehen und verkaufen!

Eines Abends besuchen die beiden ein Klassentreffen ihres alten Jahrgangs, bei dem ...
(ARD)

Text zuklappenZack Brown und Miriam "Miri" Linky kennen sich seit der Vorschule, sind dickste Freunde und teilen sich eine Wohnung. Doch das Geld fehlt. Die Lösung: einen Porno drehen und verkaufen!

Eines Abends besuchen die beiden ein Klassentreffen ihres alten Jahrgangs, bei dem sich Miri mit dem Versuch, ihren alten Schwarm Bobby Long anzubaggern, lächerlich macht - ein verhängnisvoller Abend.

Denn wie sich herausstellt, liegen Bobbys sexuelle Interessen beim eigenen Geschlecht, deshalb hat er auch gleich seinen Partner mitgebracht, den Pornodarsteller Brandon. Zack ist fasziniert von Brandons exotischem Beruf, und schon bald keimt in ihm eine Idee: Da in ihrer Wohnung inzwischen auch Strom und Wasser abgestellt wurden, muss dringend Bares her - warum also nicht schnelles Geld verdienen, indem man selbst einen Pornofilm dreht? Zögernd willigt Miri ein. Das nötige Budget ist rasch besorgt, indem Zack kurzerhand seinen Arbeitskollegen Delaney zum Produzenten des Films erklärt. Ein Titel wird ebenfalls bald gefunden: "Krieg der Spermien", in Anlehnung an "Krieg der Sterne". Beim Casting stellen Zack, Miri und Delaney sodann eine geeignete Besetzung zusammen und finden in dem Videofilmer Deacon auch gleich einen Kameramann. Als in einer umgebauten Garage die Dreharbeiten beginnen, sind alle Beteiligten guten Mutes, doch Miri wird stutzig, als sie bemerkt, dass ihr von Zack im Skript nur eine Sexszene zugedacht wurde - und zwar mit ihm selbst. Dann überstürzen sich die Ereignisse: Erst wird die Garage samt Requisiten abgerissen, was zu dem Entschluss führt, in Zacks Kaffeebar heimlich weiterzudrehen. Und als schließlich der große Tag kommt, an dem Zack und Miri das erste Mal gemeinsam Sex haben, entdecken beide, dass hinter ihrer kumpelhaften Freundschaft mehr steckt, als sie sich selbst zugestehen wollten. Doch mit diesen neu entdeckten Gefühlen umzugehen, erweist sich als äußerst kompliziert - besonders beim Dreh eines Pornofilms.


(ARD)


Seitenanfang
1:02
VPS 01:05

Tonsignal in mono

Sex & Love

Nachtblende

(L'important, c'est d'aimer)

Spielfilm, BRD/Frankreich/Italien 1974

Darsteller:
Nadine ChevalierRomy Schneider
ServaisFabio Testi
JacquesJacques Dutronc
Karl ZimmerKlaus Kinski
u.a.
Regie: Andrzej Zulawski
Länge: 109 Minuten

Ganzen Text anzeigenAus Liebe verdingt sich ein Bildjournalist als Pornofilmer, um einer erfolglosen Schauspielerin zu einer Karriere zu verhelfen.

Andrzej Zulawskis Film ist eine Mischung aus Psychogramm und Melodram. Romy Schneider erhielt für ihre Darstellung den französischen ...

Text zuklappenAus Liebe verdingt sich ein Bildjournalist als Pornofilmer, um einer erfolglosen Schauspielerin zu einer Karriere zu verhelfen.

Andrzej Zulawskis Film ist eine Mischung aus Psychogramm und Melodram. Romy Schneider erhielt für ihre Darstellung den französischen Filmpreis César.

Die erfolglose Schauspielerin Nadine Chevalier hält sich mit Rollen in Softpornos über Wasser. Bei einem Dreh lernt sie den Fotografen Servais Mont kennen. Nadine fühlt sich zu ihm hingezogen, kann sich aber nicht von ihrem manisch-depressiven Mann Jacques lösen. Auch Servais hat sich in Nadine verliebt, will aber nicht nur eine Affäre mit ihr. Er verschafft ihr eine Rolle in einer Theaterinszenierung, indem er die Produktion selbst finanziert. Dafür leiht er sich Geld bei einem Mafioso, doch das Stück wird von den Kritikern verrissen. Als Servais auch Jacques finanziell unterstützen will, verzweifelt dieser am Mitleid seines Nebenbuhlers und seiner eigenen Unfähigkeit, mit Nadines Liebe umzugehen.

Der Mafioso verlangt sein Geld von Servais zurück, und obwohl er es bezahlen kann, wird Servais zusammengeschlagen. Nadine findet ihn schwer verletzt in seiner Wohnung.

In Andrzej Zulawskis Adaption des Romans "La nuit americaine" geht es um eine unglückliche Dreiecksbeziehung. Der Film zeigt die erfolglose Suche der Figuren nach Liebe und Nähe. Es entwickelt sich ein kompliziertes Netz von Beziehungen, die aber alle daran gehindert werden, zu einem guten Ende zu kommen. Die unruhigen, beinahe rauschhaften Bilder zeigen Sex, Gewalt und Tod auf der Schattenseite des Showbusiness. Der Film vermeidet Rührseligkeiten und Klischees und lebt von der Kraft der Hauptdarsteller, vor allem dem intensiven Spiel Romy Schneiders.


Seitenanfang
2:51
VPS 02:55

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Deadlock

Spielfilm, BRD 1970

Darsteller:
Anthony SunshineAnthony Dawson
Charles DumpMario Adorf
KidMarquard Bohm
JessyMascha Rabben
CorinnaBetty Segal
Regie: Roland Klick
Länge: 90 Minuten

Ganzen Text anzeigenZwei Banditen flüchten nach einem Bankraub in eine Geisterstadt in der Wüste. Die einzigen Bewohner sind Charles Dump und seine Tochter. Dump versucht, den Banditen ihre Beute abzujagen.

Psychedelischer Western von Roland Klick, dem deutschen Ausnahmeregisseur, der ...

Text zuklappenZwei Banditen flüchten nach einem Bankraub in eine Geisterstadt in der Wüste. Die einzigen Bewohner sind Charles Dump und seine Tochter. Dump versucht, den Banditen ihre Beute abzujagen.

Psychedelischer Western von Roland Klick, dem deutschen Ausnahmeregisseur, der in den 1970er Jahren seine Filme anders machte als alle anderen und heute eine lebende Legende ist.

Der Gangster Kid flüchtet nach einem Bankraub bewaffnet, blutüberströmt und beladen mit einem Geldkoffer durch die mexikanische Wüste. Unterwegs bricht er entkräftet zusammen. Der Goldschürfer Charles Dump in der Geisterstadt Deadlock wittert die Gunst der Stunde und reißt das Geld an sich, bringt es aber nicht fertig, Kid zu töten. Stattdessen nimmt er den wehrlosen Gangster bei sich auf und pflegt ihn. Als Kid wieder genesen ist, wendet sich das Blatt. Zusammen warten die beiden Männer schließlich auf den zweiten Bankräuber, Sunshine, der mit dem nächsten Güterzug ankommen soll.

Roland Klicks Endzeitwestern "Deadlock" mit jeder Menge Italowestern-Staub, der innovativen Kameraführung von Robert van Ackeren ("Die flambierte Frau") und der Musik der Rockgruppe Can passte nicht in die Trends des Neuen Deutschen Films im Jahr 1970. Der Film kam trotzdem gut beim Publikum an und wurde 1971 mit dem Bundesfilmpreis in Gold ausgezeichnet.


Seitenanfang
4:20
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

White Star

Spielfilm, BRD 1983

Darsteller:
BarlowDennis Hopper
FrankDavid Hess
ModdyTerrance Robay
MaschaRamona Sweeny
u.a.
Regie: Roland Klick
Länge: 89 Minuten

Ganzen Text anzeigenDer gescheiterte Musikpromoter Ken Barlow will den Sänger Moody zum Popstar machen. Jedes Mittel ist ihm recht.

Ein Spielfilm über Lebensträume und ihr Zusammenbrechen, hochgradig emotional und eine Tour de force von der Hauptfigur des Films, dargestellt von Dennis ...

Text zuklappenDer gescheiterte Musikpromoter Ken Barlow will den Sänger Moody zum Popstar machen. Jedes Mittel ist ihm recht.

Ein Spielfilm über Lebensträume und ihr Zusammenbrechen, hochgradig emotional und eine Tour de force von der Hauptfigur des Films, dargestellt von Dennis Hopper. Es ist der letzte Film des Ausnahmeregisseurs Roland Klick.

Ken Barlows Glanzzeit als Musikpromoter ist vorüber, doch seine großen Ideen vom Erfolg kann er nicht aufgeben. Der abgehalfterte Manager will es noch mal wissen. Der naive Musiker Moody ist Barlows letzte Chance, den großen Durchbruch zu schaffen.

Der Auftritt im verruchten Berliner Punk-Club wird zum Debakel, das in einer Straßenschlacht endet. Doch für Barlow ist der Abend ein voller Erfolg. Besessen von der Idee, dass im schnelllebigen Show-Geschäft nur Schlagzeilen zählen, egal ob gute oder schlechte, ist ihm jedes Mittel recht, seinen Traum von Macht, Ruhm und Reichtum wahr werden zu lassen.