Programm-Übersicht
Kalender
Dezember 2017
Sendung suchen
Programmarchiv
Finden Sie Sendungen, die Sie in 3sat schon gesehen haben.

Montag, 4. April
Programmwoche 14/2016
Zurückliegenden oder folgenden Tag anzeigen
6:21
VPS 06:20

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Kulturzeit

Shakespeare Memory: täglich in Kulturzeit

Das 3sat-Kulturmagazin von ZDF, ORF, SRF und ARD

Moderation: Ernst A. Grandits

Ganzen Text anzeigenDokumentation über Lee Scratch Perry
Der Film "Lee Scratch Perry's Vision of Paradise" über den Salvador Dalì des jamaikanischen Dub

Zum Tod von Hans-Dietrich Genscher
In seinem Buch "Meine Sicht der Dinge" berichtet der ehemalige Außenminister von vier ...

Text zuklappenDokumentation über Lee Scratch Perry
Der Film "Lee Scratch Perry's Vision of Paradise" über den Salvador Dalì des jamaikanischen Dub

Zum Tod von Hans-Dietrich Genscher
In seinem Buch "Meine Sicht der Dinge" berichtet der ehemalige Außenminister von vier Jahrzehnten in der Politik

Heinz Strunk: "Der goldene Handschuh"
Ein Gespräch mit dem Schriftsteller

Türkischer Journalist von Gericht
Can Dündar, Chefredakteur der "Cumhuriyet", saß 92 Tage in U-Haft

Shakespeare Memory (7/8)
Ein Gespräch mit Lars Eidinger

Kinderbuchtipps im April
Sehnsuchtsgeschichten von Que Du Luu,
Josef H. Reichholf und Toon Tellegen/ Annemarie van Haeringenund


7:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

nano

Die Welt von morgen

Moderation: Kristina zur Mühlen

Ganzen Text anzeigenEinsatz von Blutdrucksenkern
Studie hält derzeitige Blutdruck-Richtwerte für deutlich zu hoch

Lawinenforschung in der Schweiz
Wie eine Lawine entsteht und was sie auslöst

Mehr Geld fürs deutsche Heer
Der Verteidigungsetat soll steigen, Kritiker ...

Text zuklappenEinsatz von Blutdrucksenkern
Studie hält derzeitige Blutdruck-Richtwerte für deutlich zu hoch

Lawinenforschung in der Schweiz
Wie eine Lawine entsteht und was sie auslöst

Mehr Geld fürs deutsche Heer
Der Verteidigungsetat soll steigen, Kritiker fordern dennoch mehr Geld

Neuer Trend "Erde essen"
Nährstoffe aus dem Boden futtern?

Das Grab von Tutanchamun
Weiter keine Gewissheit über möglicherweise bisher unentdeckte Kammern

Wie bleibt die Soße an der Nudel?
Wie Forscher die Oberflächenstruktur handgemachter Pasta nachbilden wollen

Das Rätsel


7:30
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Alpenpanorama


"Alpenpanorama" zeigt über zahlreiche Web- und Panoramakameras täglich Livebilder aus ausgewählten Urlaubsorten.

Die Sendung informiert auch über Temperatur- und Wetterbedingungen vor Ort.


(ORF/3sat)


9:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

ZIB


Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen.

Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.


(ORF)


9:05
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Kulturzeit

Shakespeare Memory: täglich in Kulturzeit

Das 3sat-Kulturmagazin von ZDF, ORF, SRF und ARD

Moderation: Ernst A. Grandits

Ganzen Text anzeigenDokumentation über Lee Scratch Perry
Der Film "Lee Scratch Perry's Vision of Paradise" über den Salvador Dalì des jamaikanischen Dub

Zum Tod von Hans-Dietrich Genscher
In seinem Buch "Meine Sicht der Dinge" berichtet der ehemalige Außenminister von vier ...

Text zuklappenDokumentation über Lee Scratch Perry
Der Film "Lee Scratch Perry's Vision of Paradise" über den Salvador Dalì des jamaikanischen Dub

Zum Tod von Hans-Dietrich Genscher
In seinem Buch "Meine Sicht der Dinge" berichtet der ehemalige Außenminister von vier Jahrzehnten in der Politik

Heinz Strunk: "Der goldene Handschuh"
Ein Gespräch mit dem Schriftsteller

Türkischer Journalist von Gericht
Can Dündar, Chefredakteur der "Cumhuriyet", saß 92 Tage in U-Haft

Shakespeare Memory (7/8)
Ein Gespräch mit Lars Eidinger

Kinderbuchtipps im April
Sehnsuchtsgeschichten von Que Du Luu,
Josef H. Reichholf und Toon Tellegen/ Annemarie van Haeringenund


9:45
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

nano

Die Welt von morgen

Moderation: Kristina zur Mühlen

Ganzen Text anzeigenEinsatz von Blutdrucksenkern
Studie hält derzeitige Blutdruck-Richtwerte für deutlich zu hoch

Lawinenforschung in der Schweiz
Wie eine Lawine entsteht und was sie auslöst

Mehr Geld fürs deutsche Heer
Der Verteidigungsetat soll steigen, Kritiker ...

Text zuklappenEinsatz von Blutdrucksenkern
Studie hält derzeitige Blutdruck-Richtwerte für deutlich zu hoch

Lawinenforschung in der Schweiz
Wie eine Lawine entsteht und was sie auslöst

Mehr Geld fürs deutsche Heer
Der Verteidigungsetat soll steigen, Kritiker fordern dennoch mehr Geld

Neuer Trend "Erde essen"
Nährstoffe aus dem Boden futtern?

Das Grab von Tutanchamun
Weiter keine Gewissheit über möglicherweise bisher unentdeckte Kammern

Wie bleibt die Soße an der Nudel?
Wie Forscher die Oberflächenstruktur handgemachter Pasta nachbilden wollen

Das Rätsel


10:15
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

NDR Talk Show

Moderation: Barbara Schöneberger, Hubertus Meyer-Burckhardt

Ganzen Text anzeigenJohann König
Comedian und Autor

Saskia Fischer
Schauspielerin

Gudrun Landgrebe
Schauspielerin

Bernhard Hoecker
Entertainer

Bill Ramsey
Sänger

Paul und Hansen Hoepner
Weltenbummler

Anke ...
(ARD/NDR)

Text zuklappenJohann König
Comedian und Autor

Saskia Fischer
Schauspielerin

Gudrun Landgrebe
Schauspielerin

Bernhard Hoecker
Entertainer

Bill Ramsey
Sänger

Paul und Hansen Hoepner
Weltenbummler

Anke Harnack
Moderatorin

Matthias Schlicht
Pastor und Autor


(ARD/NDR)


Seitenanfang
12:30
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

sonntags

Dick gleich dumm?

mit Andrea Ballschuh

Ganzen Text anzeigenImmer mehr Menschen sind zu dick und leiden außerdem unter den Vorurteilen gegenüber Dicken. Die Sendung fragt, was es für eine Gesellschaft bedeutet, wenn die Menschen immer dicker werden.

Die Sendung zeigt, wie Kinder und Erwachsene mit ihren zu vielen Pfunden ...

Text zuklappenImmer mehr Menschen sind zu dick und leiden außerdem unter den Vorurteilen gegenüber Dicken. Die Sendung fragt, was es für eine Gesellschaft bedeutet, wenn die Menschen immer dicker werden.

Die Sendung zeigt, wie Kinder und Erwachsene mit ihren zu vielen Pfunden leben und welche Möglichkeiten es gibt, sie loszuwerden. Thema ist außerdem, welche Kosten Dicksein verursacht - für jeden Einzelnen, aber auch für eine ganze Gesellschaft.


Seitenanfang
13:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

ZIB


Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen.

Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.


(ORF)


Seitenanfang
13:15
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Zwei Seiten der Wahrheit

Film von Béla Batthyany

Ganzen Text anzeigenEine Mutter bringt ihre Kinder um, weil sie nicht will, dass sie zurück ins Heim müssen. Seither steht die Schweizer Kinder- und Erwachsenenschutzbehörde unter Dauerkritik.

Acht Monate später erhängt sich die Mutter in ihrer Gefängniszelle: Dieses Familiendrama ...

Text zuklappenEine Mutter bringt ihre Kinder um, weil sie nicht will, dass sie zurück ins Heim müssen. Seither steht die Schweizer Kinder- und Erwachsenenschutzbehörde unter Dauerkritik.

Acht Monate später erhängt sich die Mutter in ihrer Gefängniszelle: Dieses Familiendrama war Auslöser einer landesweiten Empörung über die zuständige Behörde. Ihr werden Fehlentscheidungen, Überforderung, Inkompetenz und willkürliches Handeln vorgeworfen.

Für betroffene Eltern und Angehörige wurde sie innerhalb kurzer Zeit zum Feindbild, der Ruf nach Abschaffung wird lauter, Widerstand organisiert sich. Eine Gruppe von "Kesb" Gegnern fand sich 2015 zusammen, um eine Volksinitiative zu lancieren, die die Kompetenzen dieser Behörde einschränken soll. Zwei Aspekte stehen bei der Diskussion im Vordergrund: Die Kosten der Behörde und der sinkende Einfluss der Gemeinden.

Wie aber sieht es hinter den Mauern der verhassten Kinder- und Erwachsenenschutzbehörde aus? Ist sie tatsächlich ein Bürokratiemonster, ein kaltherziger Haufen von Paragrafenreitern, beseelt vom Gedanken, Familien auseinanderzubringen? Was viele verkennen, ist, dass die "Kesb" unter Schweigepflicht steht, weshalb die von den Medien breit ausgewalzten Einzelfälle oft nur einseitig wiedergegeben werden.

Die Dokumentation wirft einen Blick hinter die Fassade dieser Behörde. Der Film von Béla Batthyany zeigt auf, wie komplex die Thematik ist und in welche schwierigen Situationen die Betroffenen geraten können. Auf beiden Seiten: Auf Seiten der Eltern, Familien oder Angehörigen, wie auch auf Seiten der Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen der "Kesb" selbst.


Seitenanfang
14:07
VPS 14:05

unterwegs - La Réunion

Weinreben, Vulkane und Steilküsten

Moderation: Wasiliki Goutziomitros

Ganzen Text anzeigenMan nennt sie die Insel mit den 100 Gesichtern: L'Île de la Réunion, das etwas andere Stück Frankreich mitten im Indischen Ozean ist mehr als nur eine Badeinsel.

La Réunion besticht durch seine Vielfalt: Vom Sandstrand bis zum Vulkankrater, vom tropischen Regenwald ...

Text zuklappenMan nennt sie die Insel mit den 100 Gesichtern: L'Île de la Réunion, das etwas andere Stück Frankreich mitten im Indischen Ozean ist mehr als nur eine Badeinsel.

La Réunion besticht durch seine Vielfalt: Vom Sandstrand bis zum Vulkankrater, vom tropischen Regenwald bis zu 3.000 Meter hohen Bergen hat das französische Überseedepartement einiges zu bieten.

Zu Beginn ihrer Reise hilft Wasiliki Goutziomitros einem Winzer bei der Traubenernte. Anschließend fährt sie ans Meer. Die einzigartige Natur der Insel, die grün bewachsenen Berge und steilen Abhänge verzaubern sie. Auf ihrer Reise trifft die Moderatorin einen ganz speziellen Inselbewohner: Angélo Thiburce ist fast 40 Jahre lang Postbote in der abgelegensten Bergregion der Insel. Angélo Thiburce nimmt Wasiliki Goutziomitros mit auf Wanderschaft und zeigt ihr die wunderbaren Naturschätze, die Mafate zu bieten hat.

Moderatorin Wasiliki Goutziomitros nimmt für die Reportage aus der Reihe "unterwegs" die Insel La Réunion unter die Lupe.


Seitenanfang
14:48
VPS 14:45

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Montpellier, da will ich hin!

mit Simin Sadeghi

Film von Barbara Lindahl

Ganzen Text anzeigenMontpellier ist das perfekte Ziel, um eine Städtereise mit einem Strandurlaub zu verbinden. Wer das Mittelmeer liebt und eine junge und lebendige Stadt kennenlernen möchte, ist hier richtig.

Montpellier ist Hauptstadt der Region Languedoc-Roussillon und liegt an der ...
(ARD/SR)

Text zuklappenMontpellier ist das perfekte Ziel, um eine Städtereise mit einem Strandurlaub zu verbinden. Wer das Mittelmeer liebt und eine junge und lebendige Stadt kennenlernen möchte, ist hier richtig.

Montpellier ist Hauptstadt der Region Languedoc-Roussillon und liegt an der französischen Mittelmeerküste, nur eine Autostunde von der spanischen Grenze entfernt. In nur 15 Minuten erreicht man die ersten Strände vor den Toren der Stadt.

Für Reporterin Simin Sadeghi wird ihr Besuch im Süden Frankreichs ziemlich aktiv: Tanzen, Lanzenstechen und ein Auftritt in der Arena einer Stierzucht stehen auf dem Programm. Aber auch Zeit für Entspannung muss sein. Wer Geigenbauern bei ihrer Arbeit zusieht, die Architektur der Stadt erkundet oder in den unzähligen kleinen Restaurants einkehrt, hat viel Raum für Erholung. Und warum nicht in luftigen Höhen übernachten und dem Sternenhimmel damit etwas näher kommen?

Die achtgrößte Stadt Frankreichs hat sich in den letzten Jahren zu einem Ort entwickelt, der es mit den größten internationalen Metropolen aufnehmen kann. Ihr Kulturangebot zieht Menschen aus der ganzen Welt an. Montpellier kombiniert die Annehmlichkeiten einer Großstadt mit sanfter mediterraner Lebensart. Hunderte von Straßencafés laden zum Verweilen ein, und abends ist in den zahlreichen Bars und auf den Plätzen der Innenstadt viel los.

Ein Spaziergang durch die Altstadt wird zu einer Zeitreise in das Leben von vor 1.000 Jahren, zurück zur Geburtsstunde und Konstruktion der Stadt im Jahre 985. Heute vereint Montpellier Tradition und Moderne. Seit Jahren expandiert die Stadt. Vor allem das neue Rathaus und die Neubauviertel haben das Stadtbild verändert.


(ARD/SR)


Seitenanfang
15:17
VPS 15:15

Und ewig lockt der Mythos - Saint Tropez

Film von Natalie Steger

Ganzen Text anzeigenEs ist das berühmteste Fischerdorf der Welt und gilt als Wiege des internationalen Jet-Sets: Saint Tropez. In den 1950er Jahren entwickelte es sich zu einem Mekka für Künstler.

Berühmte Maler wie Paul Signac, Pierre Bonnard und Henri Matisse lebten und arbeiteten ...

Text zuklappenEs ist das berühmteste Fischerdorf der Welt und gilt als Wiege des internationalen Jet-Sets: Saint Tropez. In den 1950er Jahren entwickelte es sich zu einem Mekka für Künstler.

Berühmte Maler wie Paul Signac, Pierre Bonnard und Henri Matisse lebten und arbeiteten in Saint Tropez. Und auch heute noch überrennt die Prominenz den Ort mit den paradiesischen Stränden, sagenhaftem Licht und natürlich dem ewigen Mythos von Brigitte Bardot.

Für die Dokumentation gehen Natalie Steger und ihr Team auf Spurensuche an der Côte d'Azur. Sie finden unter anderem einen veritablen Schatzsucher, bisher unveröffentlichte Bilder der legendären Brigitte Bardot und den Schuhmacher, der die Sandalen der Stars herstellt. Außerdem werfen sie einen Blick hinter die bisher verschlossenen Tore der Sommerresidenz der französischen Präsidenten.


Seitenanfang
15:32
VPS 15:30

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Amerika von oben - Faszinierende Landschaften

Film von Toby Beach

Ganzen Text anzeigenWelcher Staat in Amerika hat die höchste Leuchtturmdichte? Wo liegen die spektakulärsten Regenwälder außerhalb der Tropen? Aufnahmen aus der Vogelperspektive von Amerikas schönsten Orten.

Welcher Staudamm ist im Art Deco-Stil erbaut? Wo liegt der weltweit aktivste ...

Text zuklappenWelcher Staat in Amerika hat die höchste Leuchtturmdichte? Wo liegen die spektakulärsten Regenwälder außerhalb der Tropen? Aufnahmen aus der Vogelperspektive von Amerikas schönsten Orten.

Welcher Staudamm ist im Art Deco-Stil erbaut? Wo liegt der weltweit aktivste Vulkan? Der Film zeigt außergewöhnliche Landschaften, Natur- und Kulturdenkmäler und erzählt überraschende Geschichten, die hinter den berühmten Attraktionen stecken.

Von den Großen Seen bis zum Grand Canyon, den Rocky Mountains bis nach Key West.


Seitenanfang
16:16
VPS 16:15

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Amerika von oben - New Mexico

Film von Toby Beach

Ganzen Text anzeigenVon oben sieht man New Mexico als einsames Gebiet voller Geheimnisse, ein Land mit riesigen Ebenen, Bergen, Wüsten und einem unendlich weiten Himmel.

In Los Alamos wurde die erste Atombombe gebaut. Noch heute ist das staatliche Forschungszentrum militärisches ...

Text zuklappenVon oben sieht man New Mexico als einsames Gebiet voller Geheimnisse, ein Land mit riesigen Ebenen, Bergen, Wüsten und einem unendlich weiten Himmel.

In Los Alamos wurde die erste Atombombe gebaut. Noch heute ist das staatliche Forschungszentrum militärisches Schutzgebiet. Nahe der Kleinstadt Roswell stürzte 1947 angeblich ein UFO ab - samt Außerirdischen. Eine Steilvorlage für Medien und Tourismusindustrie.

Während die Metropole Albuquerque den Weg in die Zukunft weist, versuchen Filmemacher den Wilden Westen am Leben zu erhalten. Moderne mexikanisch-amerikanische Kultur blüht in einem Land, in dem einst spanische Missionare und Eroberer siedelten und das noch heute Ziel vieler lateinamerikanischer Einwanderer ist.


Seitenanfang
17:01
VPS 17:00

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Amerika von oben - Alaska, Land aus Eis

Film von Toby Beach

Ganzen Text anzeigenDer Mount McKinley ist mit 6.149 Metern der höchste Berg Nordamerikas. Er überragt eine weitgehend unberührte Naturlandschaft mit riesigen Waldgebieten, tausenden Seen und vielen Tierarten.

Der Film zeigt Alaska aus der Vogelperspektive. Der Bundesstaat, den die USA ...

Text zuklappenDer Mount McKinley ist mit 6.149 Metern der höchste Berg Nordamerikas. Er überragt eine weitgehend unberührte Naturlandschaft mit riesigen Waldgebieten, tausenden Seen und vielen Tierarten.

Der Film zeigt Alaska aus der Vogelperspektive. Der Bundesstaat, den die USA erst 1869 von Russland erwarb, trägt heute durch seine Natur- und Bodenschätze zum Wohlstand der USA bei.

Das "Iditarod Trail Schlittenhunderennen" über eine Wegstrecke von 1.049 Meilen ist ein Besuchermagnet. Ebenso locken alte Eisenbahnstrecken und Erkundungen per Kreuzfahrtschiff Touristen an. Wanderer können über den Chilkoot Pass den Spuren der Goldgräber folgen.


Seitenanfang
17:45
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

ZDF-History

Stalins Tochter

Ganzen Text anzeigenEs war eine Sensation mitten im Kalten Krieg: 1967 floh die Tochter Josef Stalins in die USA. Aus dem Schatten ihres Vaters zu treten, gelang Swetlana Allilujewa auch in der Fremde nicht.

Für die Sowjets bedeutete die Flucht einen schweren Ansehensverlust. Offenbar ...

Text zuklappenEs war eine Sensation mitten im Kalten Krieg: 1967 floh die Tochter Josef Stalins in die USA. Aus dem Schatten ihres Vaters zu treten, gelang Swetlana Allilujewa auch in der Fremde nicht.

Für die Sowjets bedeutete die Flucht einen schweren Ansehensverlust. Offenbar gab es sogar Überlegungen im Kreml, die berühmte Überläuferin zu töten. In den USA wurde Swetlana bald zum gefeierten Medienstar. Ihre Bücher machten sie reich, aber nicht glücklich.

"ZDF-History" zeigt das ambivalente Vater-Tochter-Verhältnis, Stalins Grausamkeiten, die vor der eigenen Familie nicht Halt machten und Swetlanas verzweifelte Suche nach privatem Glück.


Seitenanfang
18:29
VPS 18:30

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

nano

Die Welt von morgen

Moderation: Ingolf Baur

Ganzen Text anzeigenEEG-Reform: Protest der Kleinen
Benachteiligung von Genossenschaften?

Raketenlandung eines US-Unternehmens
"Blue Origin" schafft dritten Test

Körperpflege auf dem Prüfstand
Wie viel Waschen ist noch gesund?

Halitose: Hilfe bei ...

Text zuklappenEEG-Reform: Protest der Kleinen
Benachteiligung von Genossenschaften?

Raketenlandung eines US-Unternehmens
"Blue Origin" schafft dritten Test

Körperpflege auf dem Prüfstand
Wie viel Waschen ist noch gesund?

Halitose: Hilfe bei Mundgeruch
Was tun bei schlechtem Atem?

"Mensch-Computer-Interaktion"
Studiengang für Machinenversteher


Seitenanfang
19:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

heute

anschl. 3sat-Wetter

Die Nachrichtensendung des ZDF.

Aktuelle, informative Beiträge und Live-Schaltgespräche zu den Topthemen des Tages aus Politik, Wirtschaft, Justiz, Wissenschaft und Sport liefert die ZDF-Nachrichtensendung.


Seitenanfang
19:21
VPS 19:20

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Kulturzeit

Das 3sat-Kulturmagazin von ZDF, ORF, SRF und ARD

Moderation: Tina Mendelsohn

Ganzen Text anzeigenDer Spielfilm "Unter dem Sand"
Kinder als Minenräumer - Gespräch mit Thomas Gebauer, Geschäftsführer von "medico international e.V."

Markante Baumeisterin
Star-Architektin Zaha Hadid ist tot

Poet, Philosoph, Professor
Der schwedische ...

Text zuklappenDer Spielfilm "Unter dem Sand"
Kinder als Minenräumer - Gespräch mit Thomas Gebauer, Geschäftsführer von "medico international e.V."

Markante Baumeisterin
Star-Architektin Zaha Hadid ist tot

Poet, Philosoph, Professor
Der schwedische Schriftsteller Lars Gustafsson ist gestorben


Seitenanfang
20:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Tagesschau


ARD-Nachrichten aus dem In- und Ausland auf den Punkt gebracht.

Die "Tagesschau" bietet die wichtigsten Nachrichten des Tages und zusätzliche Informationen in Text, Bild, Audio und Video sowie umfassende Berichte und Hintergründe zu aktuellen Themen und Entwicklungen.


(ARD)


Seitenanfang
20:16
VPS 20:15

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Mit AudiodeskriptionVideotext Untertitel

Abenteuer Alpen (1/2)

Matterhorn und Schützengraben

Mit Reinhold Messner auf historischer Bergtour

Film von Philipp Engel

Ganzen Text anzeigenReinhold Messner kennt die Alpen wie kein anderer. In der historischen Bergtour blickt er zurück auf 150 Jahre Alpengeschichte - eine dramatische Zeitreise, lebendig und fesselnd erzählt.

Im ersten Teil erzählt Reinhold Messner von der legendären Erstbesteigung des ...
(ARD/HR)

Text zuklappenReinhold Messner kennt die Alpen wie kein anderer. In der historischen Bergtour blickt er zurück auf 150 Jahre Alpengeschichte - eine dramatische Zeitreise, lebendig und fesselnd erzählt.

Im ersten Teil erzählt Reinhold Messner von der legendären Erstbesteigung des Matterhorns vor 150 Jahren. Warum wurden aus Freunden Gegner, warum stürzten vier der Erstbesteiger 1.000 Meter in den Tod? Wie wurde aus sportlichem Ehrgeiz nationalistischer Wahn?

Wie kein zweiter kann Messner von Gipfelglück und tragischem Scheitern erzählen. Er trifft Menschen, die ihm ähnlich sind, die genau wie er an Grenzen gehen. Mit Alexander Huber, einem der besten Freeclimber der Welt, folgt Messner den Spuren eines legendären Bergsteigers, dessen Leistungen in den 1930er Jahren aus den Gipfelbüchern getilgt wurden, weil er Jude war. Huber steigt eine historische Route von Paul Preuß nach - wie der damals ohne jede Sicherung. Atemberaubende Bergbilder in der Wand und aus der Luft machen die schwierigsten Kletterabenteuer von Preuß wieder lebendig.

100 Jahre ist es her, dass der Erste Weltkrieg die Alpen erreichte. Wie konnte aus dem Bergführer und Hüttenwirt Sepp Innerkofler ein Soldat werden, der 1915 mit nur zwei, drei Leuten einen Frontabschnitt in den Alpen hielt? Noch heute sind die Wunden zu sehen, die dieser Krieg den Bergen schlug. Der Blick in die Felskavernen, wo die Alpensoldaten den Winter überstehen mussten, lässt noch immer frösteln. Lawinen, Eiseskälte und Steinschlag raubten Tausenden das Leben.

Messner führt die Zuschauer zu grandiosen Schauplätzen von Dramen und Heldentaten, Verbrechen und Mutproben. Er trifft Zeitzeugen und Fachleute, zeigt historische Ausrüstungen und führt auf Gipfel und in Täler, zu Hütten und durch Felswände, zu Orten, an denen Alpen- und Zeitgeschichte geschrieben wurde.


(ARD/HR)


Seitenanfang
20:59
VPS 21:00

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Mit AudiodeskriptionVideotext Untertitel

Abenteuer Alpen (2/2)

Falsche Kameraden und starke Frauen

Mit Reinhold Messner auf historischer Bergtour

Film von Philipp Engel

Ganzen Text anzeigenIm zweiten Teil der historischen Tour nimmt Reinhold Messner die Zuschauer mit in die Eiger Nordwand. Was haben Menschen hier verloren?

Zahlreiche Versuche endeten tödlich, ehe Heinrich Harrer 1938 die Durchsteigung der eisigen Wetterseite des Eiger gelingt. Er ist ...
(ARD/HR)

Text zuklappenIm zweiten Teil der historischen Tour nimmt Reinhold Messner die Zuschauer mit in die Eiger Nordwand. Was haben Menschen hier verloren?

Zahlreiche Versuche endeten tödlich, ehe Heinrich Harrer 1938 die Durchsteigung der eisigen Wetterseite des Eiger gelingt. Er ist ein Held, und er lässt sich von den Nationalsozialisten feiern - einer, der den Tod nicht fürchtet, ein Vorbild für den geplanten Krieg.

Wie kein zweiter kann Messner von Gipfelglück und tragischem Scheitern erzählen, von Menschen, die genau wie er an Grenzen gehen. Einer, der das ohne Eispickel und Hanfseil tat, war der Ingenieur Guyer-Zeller. Der Visionär eroberte den Eiger von innen, seither können Touristen das Jungfraujoch durch einen Tunnel mit der Bahn erreichen.

Auch dem Wanderer erschließen sich zu Beginn des 20. Jahrhunderts die Berge immer mehr. Tonnen von Steinen werden hinauf geschleppt und Hütten gebaut. Wie die Wege angelegt wurden und welch grandiose Landschaften sich dem Wanderer dadurch eröffneten, zeigen eindrucksvolle Bilder aus der Luft.

Aber Messner erzählt die Geschichte der Alpenhütten auch als eine von Ausgrenzung und Intoleranz. Der Antisemitismus nistet sich früher als anderswo in den Alpen ein. Die Schutzhütten, die sie selbst mit gebaut hatten, dürfen Juden nicht mehr betreten. Dennoch können einige gerade in den Alpen ihr Leben retten. Messner trifft im Jamtal den Sohn des Hüttenwirtes Albert Lorenz. Der erinnert sich noch, wie sein Vater in der NS-Zeit für 1.000 Reichsmark jüdische Flüchtlinge auf steilen Bergpfaden in die Schweiz brachte. Messner führt die Zuschauer zu grandiosen Schauplätzen von Dramen und Heldentaten, Verbrechen und Mutproben, er trifft Zeitzeugen und Fachleute.

In Zermatt findet Messner Zeugnisse für eine bisher eher unbekannte Eroberung. Schon sechs Jahre nach der Erstbesteigung steht 1871 eine Frau auf dem Gipfel des Matterhorns: Lucy Walker. Im Flanellrock. Heute ist das Matterhorn "in Ketten gelegt", wie Messner es nennt. Aber trotz der Fixseile ist der Aufstieg noch immer lebensgefährlich. Die Kamera begleitet zwei junge Bergsteigerinnen bis auf den Gipfel.


(ARD/HR)


Seitenanfang
21:44
VPS 21:45

Schätze der Welt - Erbe der Menschheit

Die Rhätische Bahn, Schweiz/Italien

Lebensader der Bündner Täler

Film vom Werner Zeindler

Ganzen Text anzeigenImposante Viadukte, enge Kurven, Kehrtunnels, Galerien, bis zu 70 Promille Steigung: Die Reise mit der Rhätischen Bahn führt durch und über die Alpen von Nord nach Süd.

Vom wildromantischen Albulatal durch den höchstgelegenen Eisenbahntunnel der Alpen auf 1.800 ...
(ARD/SWR)

Text zuklappenImposante Viadukte, enge Kurven, Kehrtunnels, Galerien, bis zu 70 Promille Steigung: Die Reise mit der Rhätischen Bahn führt durch und über die Alpen von Nord nach Süd.

Vom wildromantischen Albulatal durch den höchstgelegenen Eisenbahntunnel der Alpen auf 1.800 Metern über Meer ins Licht durchflutete Engadin und vom mondänen Tourismusort St. Moritz über die hochalpine Gletscherwelt der Bernina bis ins mediterrane Veltlin.

Diese Schmalspurbahn gehört zu den Pionierleistungen moderner Ingenieurskunst und architektonischer Konstruktion zu Beginn des 20. Jahrhunderts. Die Albula- und Berninastrecke der Rhätischen Bahn hat mit ihrem Personen- und Gütertransport bis heute die wichtige Erschließungsfunktion für die Bündner Bergtäler und die übrige Schweiz. Sie ist bis heute die einzige zuverlässige Verbindung über das ganze Jahr.

In der offiziellen Begründung der Unesco, die Rhätische Bahn zum Welterbe zu erklären, heißt es: "Das Welterbe Rhätische Bahn in der Landschaft Albula/Bernina umfasst nicht nur die Bahnlinien, sondern auch die angrenzende Kultur- und Naturlandschaft. Die Bahn stellt ein einzigartiges Beispiel einer Eisenbahn dar, die harmonisch in eine Hochgebirgslandschaft integriert ist."


(ARD/SWR)


Seitenanfang
22:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

ZIB 2


Das tägliche Nachrichtenmagazin des ORF-Fernsehens.

Von Montag bis Freitag liefert "ZIB 2" einen Überblick über die Ereignisse des Tages und bietet dabei vor allem vertiefende Hintergrundinformationen.


(ORF)


Seitenanfang
22:31
VPS 22:25

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Dokumentarfilmzeit

Messner

Dokumentarfilm von Andreas Nickel, Deutschland 2012

Länge: 105 Minuten

Ganzen Text anzeigenEr hat als erster Mensch alle Achttausender dieser Welt bestiegen, die Grenzen des Menschenmöglichen ausgelotet und den modernen Alpinismus revolutioniert: Reinhold Messner.

Der Film wurde mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet, unter anderem mit dem Grand Prix des 30. ...
(ARD/BR)

Text zuklappenEr hat als erster Mensch alle Achttausender dieser Welt bestiegen, die Grenzen des Menschenmöglichen ausgelotet und den modernen Alpinismus revolutioniert: Reinhold Messner.

Der Film wurde mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet, unter anderem mit dem Grand Prix des 30. Festival de Cinema de Muntanya de Torelló, dem Publikumspreis beim Trento Filmfestival und dem Grand Prix beim Internationalen Berg- und Abenteuer-Filmfestival Graz.

In dem Dokumentarfilm von Andreas Nickel kommen neben Messner selbst auch Freunde und Verwandte zu Wort, darunter seine Brüder. So entsteht ein vielschichtiges Porträt einer faszinierenden Persönlichkeit, das zugleich eine spannende Familiengeschichte erzählt.

Wie kein anderer Extrem-Bergsteiger verkörpert Reinhold Messner den unbedingten Willen, Grenzen zu überschreiten und ans Limit zu gehen. Er ist einer der berühmtesten Extremsportler unserer Zeit. In dem Film begibt sich Regisseur Andreas Nickel auf Spurensuche: Er zeichnet die Stationen von Messners Leben nach und spannt einen Bogen von der Kindheit in Südtirol über die Erfolge und Misserfolge bei den Bergexpeditionen bis hin zu seinem heutigen Leben. In dem einfühlsamen Porträt werden Archivmaterial und neue Interviews mit Spielszenen vereint.

Dabei geht es in diesem Film weniger um das Erklimmen von Gipfeln, um Klettertechnik oder gar Heldentum. Vielmehr beschreibt "Messner" den unbedingten Freiheitsdrang eines Mannes, der Enge des Südtiroler Tals zu entfliehen, in dem er aufgewachsen ist, seine Freiheit in den Bergen zu suchen und dafür alle Widrigkeiten in Kauf zu nehmen.

Reinhold Messner hat immer wieder die Öffentlichkeit beschäftigt: seine 14 Achttausender-Besteigungen ohne künstlichen Sauerstoff, seine neuen Routen an den schwierigsten Bergen der Erde, seine Durchquerungen von Wüsten aus Eis oder Sand, seine Lebenseinstellung, seine Bücher, seine Museen und seine Provokationen.

Messner erzählt von seiner Kindheit, Jugend und seinen Expeditionen. Er selbst sieht sich als "Eroberer des Nutzlosen". Zu sehen sind zudem bildgewaltige Landschaftsaufnahmen der Dolomiten Südtirols ebenso wie der Himalaya-Kette Nepals, vom Dhaulagiri im Westen bis hin zum Kangchendzönga im äußersten Osten.


(ARD/BR)


Seitenanfang
0:13
VPS 00:10

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Mit AudiodeskriptionVideotext Untertitel

37 Grad: Schlaflos durchs erste Jahr

Das Abenteuer, Eltern zu werden

Film von Iris Bettray

Ganzen Text anzeigenDas erste Jahr mit Kind krempelt das Leben komplett um. Es ist wohl das Schönste und Anstrengendste für ein Paar, Eltern zu werden.

Es ist eine Bewährungsprobe für die Beziehung, ungeahnte Herausforderungen, Freude und Frust liegen eng beieinander. "37°" begleitet ...

Text zuklappenDas erste Jahr mit Kind krempelt das Leben komplett um. Es ist wohl das Schönste und Anstrengendste für ein Paar, Eltern zu werden.

Es ist eine Bewährungsprobe für die Beziehung, ungeahnte Herausforderungen, Freude und Frust liegen eng beieinander. "37°" begleitet zwei Paare durch ein sehr persönliches erstes Jahr mit Baby.

Rund 670 000 Kinder haben im vergangenen Jahr Frauen und Männer in Mütter und Väter verwandelt. Vier davon sind Anne und Philipp sowie Isabell und Andreas. Brust oder Brei, kurze schlaflose Nächte, die Tage sind nicht mehr kalkulierbar, statt Fitnesscenter geht's zur Baby-Gruppe, das schicke Cabrio wird gegen den Kombi ausgetauscht, die Erotik bleibt oft auf der Strecke. Sind das alles nur Klischees? "37°" hat die beiden Paare schon vor zwei Jahren während Schwangerschaft und Geburt begleitet. Nun zeigt die Langzeit-Dokumentation, wie die Entwicklung der Familien weitergeht.

Ein Jahr voller Glück, aber auch mit Krisen und Konflikten liegt hinter ihnen. "Ich glaube, ich bin inzwischen nur noch Mama. Das Wichtigste auf der Welt ist, dass es Noah gut geht." Anne ist 32, Lehrerin und jetzt in Elternzeit. Baby Noah entwickelt sich prächtig, doch Anne ist blass und dünn geworden. Tagsüber ist die junge Mutter mit dem quirligen Kleinkind viel allein. Vater Philipp ist beruflich eingespannt, arbeitet nach dem Studium an seiner Karriere als Controller. Ganz viel Freude, aber auch Frust prägen den Alltag als junge Familie. "Für den Partner ist es schwierig, weil man dann irgendwann so gestresst wird. Philipp steht dann da mit weinender Frau und weinendem Baby, schon anstrengend für beide", sagt Anne. "Ich glaube, Philipp ist manchmal sauer, dass Noah so Mama-fixiert ist." Und Philipp räumt ein, dass er eifersüchtig auf seinen Sohn ist. Außerdem hat er vor der Hochzeit eine schicke Dachgeschosswohnung ausgebaut. Jetzt muss Philipp erkennen, dass die familienuntauglich ist, das heißt, Umzug in eine neue, praktische Wohnung. Noch trauriger ist für den jungen Vater der Verlust seiner eigenen Mutter. Sie stirbt unerwartet im Verlauf des Jahres vor dem ersten Geburtstag seines Sohnes. "Anne und Noah fangen mich jetzt schon auf. Wäre ich jetzt allein, das wäre auf jeden Fall noch schlimmer." Zentral im ersten Jahr ist zudem die Frage, was nach der Elternzeit passiert. Anne will nicht mehr in den alten Job in einer Abendschule zurück, Philipp meint, dass sie das zweite Einkommen brauchen. Trotz aller "Baby-Konflikte" resümiert Philipp am ersten Geburtstag des Sohnes. "Papa zu sein ist geil."

Isabell und Andreas sind erst spät Eltern geworden, mit 38 und 42 Jahren, aber ihr sehnlichster Wunsch ist damit in Erfüllung gegangen. 19 Jahre lang waren sie ein eingespieltes Paar, doch mit der Geburt der Zwillinge sind starke Nerven gefragt. Die Kinder sind Frühchen. Die Freude, aber auch die Sorgen um ihre Gesundheit und Entwicklung prägen das erste Jahr doppelt. Die beiden zu früh geborenen Mädchen zeigen Entwicklungsverzögerungen auf, die ohnehin dicht organisierten Tage werden mit Krankengymnastik und Zwillinge-Kursen noch voller. Durchgeschlafen haben die beiden Finanzbeamten seit Monaten nicht mehr, denn bei den Zwillingen ist immer eines der Babys wach. Mit einem Mal gibt es Streit, wo es früher Kompromisse gab. "Bei der letzten Fütterung abends haben wir uns tief in die Augen geblickt und uns für alles entschuldigt, was wir die nächsten acht Stunden zueinander sagen werden", erzählt Andreas. Dazu kommt der mütterliche Stress, weil Isabell Vergleiche zieht. "Andere Kinder können sitzen, die können schon krabbeln und sind vielleicht noch einen Monat jünger", sagt Isabell und weint. Seit sie Mutter geworden ist, fließen die Tränen öfter, weil sie alles emotionaler betrachtet. Fern von den Gefühlen sind es aber auch die Alltagsdinge, die dem Paar zu schaffen machen. Das teure Auto muss noch abbezahlt werden, ist aber als Familienkutsche ungeeignet - genauso wie das Wasserbett, in dem die Zwillinge wegen der Wärme nicht schlafen dürfen. Am Tag der Taufe gibt es Themen, die vorher die Beziehung niemals belastet hätten, weil Isabell alles perfekt vorbereiten, dekorieren und planen will. Eines wird deutlich: Das Leben wird stressiger, aber hergeben würden sie die Kinder nie wieder. "Man weiß gar nicht, was man vorher den ganzen Tag gemacht hat. Hat man wirklich nur auf der Couch gesessen, und wenn ja, was tat man da?", fragt sich Andreas.


Seitenanfang
0:57
VPS 21:50

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Nachrichtenmagazin von Schweizer Radio und Fernsehen:

10 vor 10

"10vor10" ist eine Informationssendung von Schweizer Radio und Fernsehen (SRF).

Vertiefende Berichte, Reportagen, Porträts und Live-Gespräche informieren über die wichtigsten Themen des Tages aus der Schweiz und der Welt.


Seitenanfang
1:26
VPS 01:25

Sendung ohne Namen

Alter

Pension meets Pop: Selbst die "Pet Shop Boys" besingen auf einem ihrer Alben das Thema des Alterns.

Ein Anlass für die "Sendung ohne Namen", sich ebenfalls mit dem Thema zu beschäftigen.


(ORF)


Seitenanfang
1:49
VPS 01:45

Sendung ohne Namen

Humor

Ganzen Text anzeigenWas unterscheidet den Menschen vom Tier? Es ist weder die Intelligenz, noch das Bewusstsein, noch die Seele, sondern der Humor.

Eine Eigenschaft, die nichts mit dem Überleben der Spezies Mensch zu tun hat. Sicher ist der Alltag mit Humor leichter zu bewältigen. Diese ...
(ORF)

Text zuklappenWas unterscheidet den Menschen vom Tier? Es ist weder die Intelligenz, noch das Bewusstsein, noch die Seele, sondern der Humor.

Eine Eigenschaft, die nichts mit dem Überleben der Spezies Mensch zu tun hat. Sicher ist der Alltag mit Humor leichter zu bewältigen. Diese Folge von "Sendung ohne Namen" beschäftigt sich mit den frühen Vorfahren des Menschen und was der Humor ihnen genützt hat.


(ORF)


Seitenanfang
2:14
VPS 02:10

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Panorama

Morgenmuffel, Frühaufsteher und Co.

Film von Nicole De Lorenzo

Moderation: Tiba Marchetti

Ganzen Text anzeigenDen Tag nutzen und zeitig beginnen oder doch wenn möglich die wohlige Bettwärme länger genießen? "Panorama" beschäftigt sich diesmal mit Frühaufstehern und Morgenmuffeln.

Mitglieder des "Morgenmuffelvereins" plauderten 1981 im OKAY-Studio mit Vera Russwurm und ...
(ORF)

Text zuklappenDen Tag nutzen und zeitig beginnen oder doch wenn möglich die wohlige Bettwärme länger genießen? "Panorama" beschäftigt sich diesmal mit Frühaufstehern und Morgenmuffeln.

Mitglieder des "Morgenmuffelvereins" plauderten 1981 im OKAY-Studio mit Vera Russwurm und Peter Nagy über die zahlreichen Schwierigkeiten und Diskriminierungen, denen sie sich als Spätaufsteher ausgesetzt fühlten.

Für Wiens Bürgermeister Helmut Zilk hingegen war die Ruhe am Morgen die produktivste Arbeitszeit: Er philosophiert in "Jolly Joker" 1986 beim Zubereiten seines Frühstücks über die kostbaren Morgenstunden, bei denen er nicht gestört werden wollte. Und Star-Rechtsanwalt Michael Stern begann seinen Arbeitstag sogar schon kurz nach Mitternacht. Ein, zwei oder gar drei Stunden früher als nötig aufstehen, um rechtzeitig einen Parkplatz nahe dem Arbeitsplatz zu ergattern - das war in Wien in den 1970er Jahren nicht unüblich. Die Sendung "Österreich-Bild" zeigte, wie sich die Wartenden die Zeit in ihren PKW's vertrieben. Umtriebige Discobesucherinnen verraten zum Abschluss, wie sie nach einer durchtanzten Nacht den Tag überstehen.


(ORF)


Seitenanfang
2:40
VPS 02:35

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Tricky Niki: magic entertainment

Film von Hermann Prochaska

Ganzen Text anzeigenTricky Niki ist ein vielseitiger Entertainer: Schließlich ist das Multitalent zugleich Österreichs bester und lustigster Bauchredner, sowie exzellenter Zauberkünstler.

Er ist ein Comedian - und darüber hinaus stets charmanter, sympathischer Unterhalter in ...
(ORF)

Text zuklappenTricky Niki ist ein vielseitiger Entertainer: Schließlich ist das Multitalent zugleich Österreichs bester und lustigster Bauchredner, sowie exzellenter Zauberkünstler.

Er ist ein Comedian - und darüber hinaus stets charmanter, sympathischer Unterhalter in Personalunion. Tricky Niki räumt mit dem verstaubten Image der Zauberkunst auf und zeigt erstmals eine Kombination aus "Magic Entertainment", Comedy und Bauchrednerkunst.


(ORF)


Seitenanfang
3:49
VPS 03:45

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Severin Groebner: Servus Piefke!

Von und mit Severin Groebner

Regie: Peter Schröder

Ganzen Text anzeigenSeverin Groebner kann vom "Piefke" erzählen. Der gebürtige Wiener wohnt mittlerweile in Frankfurt. Mit Wiener Schmäh nimmt er die deutsche Wirklichkeit unter die Lupe.

Er kommt zur Ansicht, dass Deutsche etwas mehr Selbstironie und Österreicher etwas weniger ...
(ORF)

Text zuklappenSeverin Groebner kann vom "Piefke" erzählen. Der gebürtige Wiener wohnt mittlerweile in Frankfurt. Mit Wiener Schmäh nimmt er die deutsche Wirklichkeit unter die Lupe.

Er kommt zur Ansicht, dass Deutsche etwas mehr Selbstironie und Österreicher etwas weniger Selbstmitleid vertragen könnten. Den Österreichischen Kabarettpreis bekam er für seine "unangenehmen Wahrheiten über Deutschland, so freundlich wie möglich formuliert".


(ORF)


Seitenanfang
4:47
VPS 04:45

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Blözinger: ErIch

Theater Akzent, Wien 2014

Buch: Robert Blöchl, Roland Penzinger

Regie: Peter Wustinger

Ganzen Text anzeigenDem oberösterreichischen Kabarettduo Blözinger ist mit ihrer schrägen Familiengeschichte "ERiCH" der große Durchbruch gelungen. Aufzeichnung aus dem Theater Akzent in Wien, 2014.

Das Duo stellt mehr als ein Dutzend verschiedene Personen dar und lässt mit zwei ...
(ORF)

Text zuklappenDem oberösterreichischen Kabarettduo Blözinger ist mit ihrer schrägen Familiengeschichte "ERiCH" der große Durchbruch gelungen. Aufzeichnung aus dem Theater Akzent in Wien, 2014.

Das Duo stellt mehr als ein Dutzend verschiedene Personen dar und lässt mit zwei Sesseln Autoverfolgungsjagden und Begräbnisfeierlichkeiten vor dem geistigen Auge des verblüfften Zuschauers entstehen. Sie erhielten den Österreichischen Kabarettförderpreis.


(ORF)