Programm-Übersicht
Kalender
Oktober 2017
Sendung suchen
Programmarchiv
Finden Sie Sendungen, die Sie in 3sat schon gesehen haben.

Freitag, 18. März
Programmwoche 11/2016
Zurückliegenden oder folgenden Tag anzeigen
6:20
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Kulturzeit

Das 3sat-Kulturmagazin von ZDF, ORF, SRF und ARD

Moderation: Andrea Meier

Ganzen Text anzeigenDie Türkei und die Meinungsfreiheit
Türkische "Zaman" unter staatlicher Kontrolle

Leipziger Buchmesse
Die Frühjahrsschau der Verlagsbranche öffnet ihre Tore

Quo vadis, Stadtbibliothek?
Sparmaßnahmen und verändertes Nutzerverhalten machen ...

Text zuklappenDie Türkei und die Meinungsfreiheit
Türkische "Zaman" unter staatlicher Kontrolle

Leipziger Buchmesse
Die Frühjahrsschau der Verlagsbranche öffnet ihre Tore

Quo vadis, Stadtbibliothek?
Sparmaßnahmen und verändertes Nutzerverhalten machen Büchereien zu schaffen

Film "Dirty Gold War"
Regisseur Daniel Schweizer blickt hinter die Kulissen der Goldindustrie

Der Eichendorff-Nachlass
Verschollen geglaubte Sammlung des Dichters kommt nun nach Frankfurt

Porträt Siegfried Lenz
Der Menschenfreund wäre 90 Jahre alt geworden


7:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

nano

Die Welt von morgen

Moderation: Yve Fehring

Ganzen Text anzeigenCeBIT
Die totale Digitalisierung ist da

Phishing-Mails
Die Jagd nach Kontonummern und Daten

Lawinenforschung
Was die Schneedecke verrät

Tauben auf Patrouille
Londoner Umweltamt setzt auf neue Mitarbeiter

Goldgrube ...

Text zuklappenCeBIT
Die totale Digitalisierung ist da

Phishing-Mails
Die Jagd nach Kontonummern und Daten

Lawinenforschung
Was die Schneedecke verrät

Tauben auf Patrouille
Londoner Umweltamt setzt auf neue Mitarbeiter

Goldgrube Flugzeug
Titan und Aluminium aus alten Fliegern


7:30
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Alpenpanorama


"Alpenpanorama" zeigt über zahlreiche Web- und Panoramakameras täglich Livebilder aus ausgewählten Urlaubsorten.

Die Sendung informiert auch über Temperatur- und Wetterbedingungen vor Ort.


(ORF/3sat)


9:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

ZIB


Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen.

Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.


(ORF)


9:07
VPS 09:05

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Kulturzeit

Das 3sat-Kulturmagazin von ZDF, ORF, SRF und ARD

Moderation: Andrea Meier

Ganzen Text anzeigenDie Türkei und die Meinungsfreiheit
Türkische "Zaman" unter staatlicher Kontrolle

Leipziger Buchmesse
Die Frühjahrsschau der Verlagsbranche öffnet ihre Tore

Quo vadis, Stadtbibliothek?
Sparmaßnahmen und verändertes Nutzerverhalten machen ...

Text zuklappenDie Türkei und die Meinungsfreiheit
Türkische "Zaman" unter staatlicher Kontrolle

Leipziger Buchmesse
Die Frühjahrsschau der Verlagsbranche öffnet ihre Tore

Quo vadis, Stadtbibliothek?
Sparmaßnahmen und verändertes Nutzerverhalten machen Büchereien zu schaffen

Film "Dirty Gold War"
Regisseur Daniel Schweizer blickt hinter die Kulissen der Goldindustrie

Der Eichendorff-Nachlass
Verschollen geglaubte Sammlung des Dichters kommt nun nach Frankfurt

Porträt Siegfried Lenz
Der Menschenfreund wäre 90 Jahre alt geworden


9:46
VPS 09:45

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

nano

Die Welt von morgen

Moderation: Yve Fehring

Ganzen Text anzeigenCeBIT
Die totale Digitalisierung ist da

Phishing-Mails
Die Jagd nach Kontonummern und Daten

Lawinenforschung
Was die Schneedecke verrät

Tauben auf Patrouille
Londoner Umweltamt setzt auf neue Mitarbeiter

Goldgrube ...

Text zuklappenCeBIT
Die totale Digitalisierung ist da

Phishing-Mails
Die Jagd nach Kontonummern und Daten

Lawinenforschung
Was die Schneedecke verrät

Tauben auf Patrouille
Londoner Umweltamt setzt auf neue Mitarbeiter

Goldgrube Flugzeug
Titan und Aluminium aus alten Fliegern


10:14
VPS 10:15

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Markus Lanz


Ganzen Text anzeigenMarianne und Michael, Musiker
Sie zählen zu den bekanntesten Stars der Volksmusik. In der Sendung spricht das Ehepaar über die Volksmusikbranche und erzählt, in welchen Momenten es die Öffentlichkeit vermisst.

Benjamin von Stuckrad-Barre, Autor
Gerade ...

Text zuklappenMarianne und Michael, Musiker
Sie zählen zu den bekanntesten Stars der Volksmusik. In der Sendung spricht das Ehepaar über die Volksmusikbranche und erzählt, in welchen Momenten es die Öffentlichkeit vermisst.

Benjamin von Stuckrad-Barre, Autor
Gerade erschien sein Buch "Panikherz". In der Sendung spricht Stuckrad-Barre über seine Freundschaft zu Udo Lindenberg und über seine Zeit als Drogenabhängiger.

Hajo Schumacher, Journalist
Seit seiner Schulzeit arbeitet Schumacher als Journalist. In der Sendung gibt er seine Einschätzung zu den bevorstehenden Landtagswahlen und äußert sich zu den Umfragewerten der AfD.

Frida Thurm, Journalistin
In ihrer Dokumentation beschäftigt sich die Journalistin mit dem Phänomen "Bürgerwehr". In der Sendung erzählt sie von ihren Erfahrungen im brandenburgischen Dorf Lawitz.


Seitenanfang
11:29
VPS 11:30

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

STÖCKL.

Moderation: Barbara Stöckl

Ganzen Text anzeigenZum 90. Geburtstag von Lotte Tobisch gibt es eine Spezialausgabe von "STÖCKL.". Die Grande Dame der Wiener Gesellschaft trifft auf den Philosophen Konrad Paul Liessmann.

Der Universitätsprofessor, der in diesem Jahr mit dem Paul-Watzlawick-Ehrenring ausgezeichnet ...
(ORF)

Text zuklappenZum 90. Geburtstag von Lotte Tobisch gibt es eine Spezialausgabe von "STÖCKL.". Die Grande Dame der Wiener Gesellschaft trifft auf den Philosophen Konrad Paul Liessmann.

Der Universitätsprofessor, der in diesem Jahr mit dem Paul-Watzlawick-Ehrenring ausgezeichnet wird, diskutiert mit der ehemaligen Burgschauspielerin über die relevanten Fragen und Themen unserer Zeit - über Werteverlust, Verbotskultur und Optimierungswahn.

Außerdem erklärt die ehemalige Opernball-Organisatorin im Austausch mit dem aus Kärnten stammenden Philosophen, warum sie einsame Momente schätzt, sich mehr denn je für Politik interessiert, wie sie sich ihren Widerstandsgeist bis ins hohe Alter bewahrt hat und warum es für das Älterwerden viel Fantasie braucht.


(ORF)


Seitenanfang
12:30
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Sehen statt Hören

Magazin für Hörgeschädigte mit Untertiteln

und Gebärdensprache

Ganzen Text anzeigenDas Bundesteilhabegesetz
"Sehen statt Hören" stellt wichtige Punkte des neuen Gesetzes vor

Kommt das Merkzeichen Tbl?
Was wird aus den Forderungen, "Tbl" für Taubblindheit im Schwerbehindertenausweis einzuführen?

Gebärdenpoesie
Ein Hausbesuch ...
(ARD/BR/WDR)

Text zuklappenDas Bundesteilhabegesetz
"Sehen statt Hören" stellt wichtige Punkte des neuen Gesetzes vor

Kommt das Merkzeichen Tbl?
Was wird aus den Forderungen, "Tbl" für Taubblindheit im Schwerbehindertenausweis einzuführen?

Gebärdenpoesie
Ein Hausbesuch bei Marco-Sergej Efimov

Das spezielle Interview
Comedian Rosana trifft auf John Smith alias "Deaf Bond"


(ARD/BR/WDR)


Seitenanfang
13:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

ZIB


Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen.

Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.


(ORF)


Seitenanfang
13:20
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Trauminsel Bora Bora

Film von Martin Uhrmeister

Ganzen Text anzeigenIhrer schillernden Unterwasserwelt verdankt Bora Bora auch den Namen "Die Perle der Südsee". Für die Bewohner ist die Insel ein Paradies. Ein Blick auf den Alltag am anderen Ende der Welt.

Die Insel liegt 16.000 Kilometer von Paris entfernt auf der anderen Seite des ...
(ARD/NDR)

Text zuklappenIhrer schillernden Unterwasserwelt verdankt Bora Bora auch den Namen "Die Perle der Südsee". Für die Bewohner ist die Insel ein Paradies. Ein Blick auf den Alltag am anderen Ende der Welt.

Die Insel liegt 16.000 Kilometer von Paris entfernt auf der anderen Seite des Erdballs und gehört zu Französisch-Polynesien. Die fünf Inselgruppen mit 118 Inseln erstrecken sich auf einer Fläche so groß wie Europa. Gerade einmal 270.000 Menschen leben hier.

In Französisch-Polynesien werden Träume vom freien Leben am Südseestrand wahr. Schon die frühen Entdecker des 16. Jahrhunderts berichteten von einem Paradies auf Erden, wo das Leben einfach, das Wasser des Ozeans klar und die Natur reich und gnädig zu den Menschen ist. Seit dieser Zeit gelten diese Inseln als Inbegriff des Paradieses auf Erden. Auch für Moeava de Rosemont gibt es keinen schöneren Platz unter Gottes Himmel. Auf Tahiti geboren, kam er nach seiner Ausbildung als Taucher und Kameramann in Frankreich wieder auf die Insel zurück. Er hatte Glück und hat einen Job bei einem Tauchcenter gefunden. Nach der Arbeit beginnt Moeavas Kampf für die Lebensgrundlage der Insulaner. Gemeinsam mit einigen Gleichgesinnten hat er einen Verein gegründet, der sich insbesondere der Erforschung und dem Schutz der Manta Rochen in Polynesien widmet.

Dem Schutze und Erhalt einer ganz anderen Sache hat sich Kevin Havata verschrieben. Kevin ist Choreograf für traditionellen polynesischen Tanz und leitet eine Tanzgruppe. Kevin ist Mahu. Er wurde wie in vielen polynesischen Familien üblich, als ältester Sohn, traditionell nach einem weiblichen Rollenbild erzogen. Diskriminierende Erfahrungen sind ihm fremd. Noch heute lebt Kevin bei seinen Eltern, die ihn bei seiner Arbeit unterstützen.

Die Perlenfarm der Laughlins ist ein Familienunternehmen, drei Generationen arbeiten mit. Die Konkurrenz ist für die kleinen Farmer hart. Für die meisten Einheimischen ist Perlenschmuck unerschwinglich. Bis Ende der 1990er Jahre gab es 40 Familien, die von der Perlenzucht auf Tahaa lebten, heute gibt es gerade noch sieben Farmen. Bei aller Abgeschiedenheit auf den Inseln lieben die Polynesier die Geselligkeit, Bars und Restaurants gibt es kaum, also spielt sich das soziale Leben meist auch im Privaten mit gutem Essen, Gesängen und mit Barbecue ab.


(ARD/NDR)


Seitenanfang
14:04
VPS 14:05

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Die Marquesas

Vergessene Inseln der Südsee

Film von Stephan Düfel

Ganzen Text anzeigenMitten im Südpazifik, fast vier Flugstunden von Tahiti entfernt, liegen die Marquesas-Inseln. Die 14 Inseln gehören zu Französisch-Polynesien und sind spärlich bevölkert.

Die rund 9.000 Menschen bekommen nur selten Besuch. Die Marquesas entsprechen so gar nicht ...
(ARD/SR)

Text zuklappenMitten im Südpazifik, fast vier Flugstunden von Tahiti entfernt, liegen die Marquesas-Inseln. Die 14 Inseln gehören zu Französisch-Polynesien und sind spärlich bevölkert.

Die rund 9.000 Menschen bekommen nur selten Besuch. Die Marquesas entsprechen so gar nicht dem Südseeklischee. Statt auf blaue Lagunen und weiße Palmenstrände treffen die wenigen Touristen auf ein raues Meer, felsige Küsten und schroffe, grüne Berge.

Touristisch ist die Region kaum erschlossen, auf allen Inseln zusammen gibt es gerade mal zwei Hotels. Veränderungen geschehen hier langsam. Internet gibt es erst seit einigen Jahren und Fernsehen seit Mitte der 1980er Jahre.

Berühmte Männer hat es im Laufe der Zeit auf die Marquesas verschlagen: Der Chansonnier Jacques Brel und der Maler Paul Gauguin sind beide auf dem kleinen Friedhof der Insel Hiva Oa beerdigt. Herman Melville, Autor des Romans "Moby Dick", floh 1842 von einem Walfänger auf die Insel Nuku Hiva und lebte ein paar Wochen unter den Eingeborenen. Damals waren die Bewohner noch gefürchtete Kannibalen. Durch den Einfluss der Missionare hat sich die Weltanschauung der Ureinwohner radikal verändert. Aus dem sexuell freizügigen und kannibalischen Inselvolk wurden strenggläubige Christen. Erst vor knapp 30 Jahren hat ihnen die Kirche wieder erlaubt, ihre alte Sprache zu sprechen, sich wie ihre Vorfahren den ganzen Körper zu tätowieren und alte Tänze und Rituale zu pflegen.

Filmemacher Stephan Düfel trifft auf seiner Reise von Insel zu Insel unterschiedliche Menschen wie zum Beispiel einen jungen Mann, der die erste Pizzeria auf den Marquesas eröffnet hat, nachdem er einen Film über einen italienischen Koch im Fernsehen gesehen hat. Tief im Dschungel von Ua Pou begegnet er einem deutschen Aussteiger, der gemeinsam mit seiner einheimischen Ehefrau fernab des Dorflebens versucht, alles, was sie zum Leben benötigen, selbst zu erzeugen - von Essen über Alkohol bis hin zu Strom.

Moderne Errungenschaften wie Autos, Kühlschränke, Waschpulver, Limonaden oder Fertigessen bekommen die Inselbewohner alle drei Wochen von einem Frachtschiff aus Tahiti geliefert. Die "Aranui" hat außerdem bis zu 200 Passagiere an Bord - Touristen, die auf der zweiwöchigen Schiffsreise versuchen, die geheimnisvollen Marquesas-Inseln ein wenig kennenzulernen.


(ARD/SR)


Seitenanfang
14:49
VPS 14:45

Mythen der Südsee (1/5)

Vom Ursprung

Film von Thorolf Lipp

Ganzen Text anzeigenVor etwa 140 Millionen Jahren begann es am Ostrand Eurasiens im Thetis Meer zu brodeln und zu dampfen. Ozeanien, das Reich der abertausend Inseln, wurde geboren.

Viel später, vor 60.000 Jahren, kamen die ersten Menschen auf die Inseln und begannen mit der Besiedlung ...
(ARD/BR)

Text zuklappenVor etwa 140 Millionen Jahren begann es am Ostrand Eurasiens im Thetis Meer zu brodeln und zu dampfen. Ozeanien, das Reich der abertausend Inseln, wurde geboren.

Viel später, vor 60.000 Jahren, kamen die ersten Menschen auf die Inseln und begannen mit der Besiedlung dieser noch jungen Welt. Im 18. Jahrhundert gaben europäische Entdecker den geheimnisvoll dunkel bewaldeten Vulkaninseln den Namen Melanesien - schwarze Inseln.

Auf der entlegenen Insel Pentecost im Vanuatu Archipel leben die Sa, an deren ursprünglicher Lebensweise sich während der letzten Generationen nur wenig geändert hat. Bebe Malkel, einer der besten Erzähler des Dorfes, erzählt die Geschichte von Tamlie und seiner Frau. Dieser Mythos begründet eines der wichtigsten Feste im rituellen Jahreskalender der Sa. Jedes Jahr im April bauen die Männer einen Turm aus Holz, um schließlich an einem bestimmten Tag kopfüber herunterzuspringen. Zu ihrer Sicherung binden sich die Männer Lianen um die Fußknöchel. Dabei wählen sie äußerst sorgfältig ihre Lianen aus und fertigen ihre Sprungbretter an. Chief Warisul erklärt, dass jeder der Springer aus freiem Willen an diesem sogenannten Naghol teilnimmt. Am Tag des großen Festes versammelt sich dann das ganze Dorf am Turm, die Luft ist erfüllt von anfeuerndem Gesang und Pfiffen. Aus bis zu 25 Metern Höhe stürzen sich die Männer schließlich in die Tiefe.


(ARD/BR)


Seitenanfang
15:33
VPS 15:30

Mythen der Südsee (2/5)

Göttliche Gaben

Film von Thorolf Lipp

Ganzen Text anzeigenDie Madak auf Neuirland, eine östliche Insel von Papua-Neuguinea, haben ein besonderes Verhältnis zu Haien: Mit Auslegerkanus fahren sie aufs offene Meer und fangen sie mit bloßen Händen.

Selam Lemkarasimbe ist einer der erfahrensten Hai-Rufer im Dorf Kontu. Er ...
(ARD/BR)

Text zuklappenDie Madak auf Neuirland, eine östliche Insel von Papua-Neuguinea, haben ein besonderes Verhältnis zu Haien: Mit Auslegerkanus fahren sie aufs offene Meer und fangen sie mit bloßen Händen.

Selam Lemkarasimbe ist einer der erfahrensten Hai-Rufer im Dorf Kontu. Er weiß auch um die Mythen aus der vergangenen Tumbuna-Zeit zu berichten, als die Götter noch auf der Erde lebten. Moroa erschuf den Hai und gab ihn den Menschen zu fangen und essen.

"Moroa", so sagt Selam, "sprach mit den Haien: Wenn der Fänger ein guter Mann ist, einer, der alle Tabus beachtet, so sollt ihr Haie euch fangen lassen. Wenn nicht, so schwimmt davon." Aber genau darüber macht sich Selam Sorgen, denn seit einigen Wochen stimmt etwas nicht: Die Haie bleiben aus. Hat er ein Tabu übersehen? Oder hat ein Hexer das Meer mit einem Bann belegt, der stärker ist als Selams Können? Kann eine Gegenmagie den Bann brechen?

Die Fidschi-Insel Mbenga ist die Heimat der Feuerläufer. Der alte Abenisa ist der Mbete, der Feuerpriester des Dorfes Naceva. In ihm fließt das Blut von Chief Tui Naivilaqata, dem einst, so besagt der Mythos, die Gabe des Feuergehens von einem kleinen Geist geschenkt wurde. Streng beaufsichtigt er die wochenlangen Vorbereitungen für das Feuerlaufen und erzählt, was alles beachtet werden muss. "Die Vu haben damals gesagt", so erinnert sich der alte Mann, "wenn ihr über das Feuer gehen wollt, macht uns ein Vakalolo aus Taro und Süßholzwurzeln zum Geschenk. Und nach dem Feuerlaufen gebt uns noch ein zweites Vakalolo als Dankeschön." So beschenkt sollen sich die hilfreichen Geister über die heißen Steine legen und so die Feuerläufer vor Verbrennungen schützen. Am Tag des Rituals bereiten die Männer eine stattliche Feuergrube vor. Als alles fertig ist, versammeln sie sich um den Feuerpriester. Noch weiß niemand, wer diesmal über die glühend heißen Steine gehen soll. Vom Feuerpriester ausgewählt zu werden ist Auszeichnung und Bewährungsprobe zugleich. Die Männer des Dorfes sind aufgeregt. Schließlich trifft Abenisa seine Wahl und das Ritual beginnt.


(ARD/BR)


Seitenanfang
16:17
VPS 16:15

Mythen der Südsee (3/5)

Mauis Ordnung

Film von Thorolf Lipp

Ganzen Text anzeigenDer wichtigste Heros in der Mythologie der Polynesier ist Maui: Entdecker unbekannter Inseln, Erbauer gigantischer Monumente, Schöpfer von Ressourcen, mit übermenschlichen Kräften.

Zu sein wie Maui - schlau, unerschrocken und todesmutig - ist für die Polynesier bis ...
(ARD/BR)

Text zuklappenDer wichtigste Heros in der Mythologie der Polynesier ist Maui: Entdecker unbekannter Inseln, Erbauer gigantischer Monumente, Schöpfer von Ressourcen, mit übermenschlichen Kräften.

Zu sein wie Maui - schlau, unerschrocken und todesmutig - ist für die Polynesier bis heute erstrebenswert. In Samoas Hauptstadt Apia unterzieht sich der junge Esau seiner bislang schwersten Prüfung: Er erhält das "pe'a", die traditionelle samoanische Tätowierung.

Am Ende einer langen Woche voller Schmerzen wird ein Großteil seines Körpers mit kunstvollen Mustern und Symbolen bedeckt sein. Die Motive der samoanischen Tätowierung berichten von den gefährlichen Entdeckungsreisen der ersten Polynesier und erzählen daher auch von Maui. Aber Maui ist keineswegs nur ein kraftstrotzender Draufgänger, im Gegenteil. Im Mythos von "Sina und dem Aal" tritt der wandlungsfähige Held in Gestalt des Mädchens Sina auf. Diese wird von einem riesigen Aal bedrängt, den sie schließlich köpfen lässt. Aus dessen Kopf wächst später die erste Kokospalme heran, die wichtigste Nutzpflanze Ozeaniens und ein Geschenk Mauis an die Menschen.

Auch in Tonga, südlich von Samoa, stößt man überall auf Mauis Spuren. Mythen berichten, dass Maui die tonganischen Inseln mit Hilfe eines magischen Angelhakens aus dem Meer fischte und auf der Hauptinsel Tongatapu das "Ha'amonga a Maui" erbaute, einen monumentalen Torbogen, der aus drei riesigen Korallenblöcken errichtet wurde. Maui ordnete die Welt der Polynesier. Sie dankten es ihm, indem sie Gestirne nach ihm benannten, ihre Körper nach seinem Vorbild schmücken und seine Geschichten bis heute bewahren.


(ARD/BR)


Seitenanfang
17:00

Mythen der Südsee (4/5)

Künstlicher Kosmos

Film von Thorolf Lipp

Ganzen Text anzeigenWo sich Wasser und Himmel berühren und Land nur eine flüchtige Erscheinung ist, leben die Kapinga. Ihr winziges Atoll Kapingamarangi, eine polynesische Enklave, liegt knapp am Äquator.

Die Herkunft der Insel Touhou, auf der die meisten Kapinga leben, ist ...
(ARD/BR)

Text zuklappenWo sich Wasser und Himmel berühren und Land nur eine flüchtige Erscheinung ist, leben die Kapinga. Ihr winziges Atoll Kapingamarangi, eine polynesische Enklave, liegt knapp am Äquator.

Die Herkunft der Insel Touhou, auf der die meisten Kapinga leben, ist rätselhaft. Denn da, wo heute Touhou liegt, war vor Ankunft der Polynesier nichts als Ozean. Der alte Ersin weiß noch von Utamatu'a zu berichten, der die Insel vor langer Zeit geschaffen hatte.

Hilfreiche Geister sollen ihm dabei zur Seite gestanden haben. Archäologische Forschungen hingegen belegen den wahren Kern des Mythos: Touhou ist eine künstliche Insel, die von Menschen erschaffen und über Jahrhunderte hinweg ausgebaut und vergrößert wurde. Das ganze Jahr über sind die Kapinga damit beschäftigt, schadhaft gewordene Mauern, die die kleine Insel vor den Fluten schützen sollen, auszubessern oder neue zu bauen. Ende November stehen jedoch die Vorbereitungen für Thanksgiving im Zentrum der Aktivitäten.

Auch im gut 1.000 Kilometer entfernten Pohnpei, Zentrum der östlichen Karolinen, stößt man auf künstliche Inseln: Die einstige Königsstadt Nan Madol besteht aus gleich 92 Inseln, die in einer Lagune von Menschenhand errichtet wurden, und die über ein ausgeklügeltes Kanalsystem miteinander verbunden sind. Fast 2.000 Jahre lang diente die künstliche Stadtanlage Königen, Adligen und Priestern als Residenz.

Um 1800, nachdem ein Jahrhunderttaifun ganz Pohnpei verwüstet hatte, wurde Nan Madol aufgegeben. Die Bauten verfielen und Mangroven begannen, die Kanäle zu überwuchern. An das wechselvolle Los der verschiedenen Herrscherdynastien, die in Nan Madol gelebt hatten, erinnern heute noch Mythen und Legenden. Auf dem einst königlichen Land lebt Johnny Silbanuz mit seiner Familie. Johnny meinte, er könne einmal Grundeigentümer des Landes sein, das seinem Ur-Großvater 1909 von der damaligen deutschen Kolonialregierung zugeteilt worden war. Doch sowohl die Regierung Pohnpeis als auch der derzeit amtierende Nahnmwarki betrachten die Königsstadt als ihr kulturelles Erde.


(ARD/BR)


Seitenanfang
17:45

Mythen der Südsee (5/5)

Reisen in Raum und Zeit

Film von Thorolf Lipp

Ganzen Text anzeigenDie Bewohner von Ifaluk, einem winzigen mikronesischen Atoll in den westlichen Karolinen, halten an ihrer traditionellen Lebensweise fest. Täglich fahren sie mit Auslegerkanus zum Fischen raus.

Die Boote sind die wichtigste, da einzige Verbindung zu den benachbarten ...
(ARD/BR)

Text zuklappenDie Bewohner von Ifaluk, einem winzigen mikronesischen Atoll in den westlichen Karolinen, halten an ihrer traditionellen Lebensweise fest. Täglich fahren sie mit Auslegerkanus zum Fischen raus.

Die Boote sind die wichtigste, da einzige Verbindung zu den benachbarten Atollen. Um die langen Seereisen zu bestehen, müssen die Männer geschickt mit Ruder und Segel umgehen können und vor allem die komplexen Techniken der Navigation sicher beherrschen.

William Tiwefich ist einer der besten Navigatoren auf Ifaluk. Auf vielen Reisen hat er schon mit Hilfe des traditionellen Wissens um Strömung, Wind und Sternbildern seine Mannschaften sicher ans Ziel geführt. Doch auch auf dem abgelegenen Atoll halten moderne Techniken Einzug, und schon einige Männer verfügen über moderne GPS-Geräte für die Navigation. Tiwefich jedoch weigert sich, ein solches Gerät zu benutzen. "Wenn wir das tun", so sagt er, "wird unser Gedächtnis schwach. Ein guter Navigator braucht aber ein gutes Gedächtnis." Als ein Verwandter auf einer benachbarten Insel stirbt, macht er sich erneut auf die Reise über die offene See.

Das politische Zentrum der westlichen Karolinen ist Yap, eine Inselgruppe, die die Tourismusindustrie erst vor gut zwei Jahrzehnten entdeckt hat. Vor allem Taucher kommen hierher, um die Mantarochen zu erleben. Seitdem hat sich für Yapenesen viel geändert: Die Bewohner von Kaday, einem Dorf auf Yap nahe der Hauptstadt Colonia, veranstalten zweimal pro Woche "Cultural Tours": Kinder des Dorfes spielen für Besucher pittoreske Szenen eines längst vergangenen, traditionellen Lebens nach.

Die Insel Rumung, ganz im Norden von Yap, ist dagegen für Touristen völlig unzugänglich. Hier versucht man, die alten Geschichten und magischen Techniken zu bewahren und den Einfluss der westlichen Welt nicht allzu groß werden zu lassen. Der alte David Selap erinnert sich noch an manche der Geschichten aus längst vergangener Zeit und erzählt von der untergegangenen Insel Sepin: Als die europäischen Entdecker erschienen, beschlossen die Männer und Frauen von Sepin mitsamt ihrer Insel im Meer zu versinken. "Sie haben vorausgesehen", so meint der alte David, "wie sehr sich unser Leben verändern würde. Uns haben sie auch gefragt, ob wir mit ihnen gehen wollten. Aber wir haben Nein gesagt." Manchmal fragt er sich, so setzt er hinzu, ob es die richtige Entscheidung war.


(ARD/BR)


Seitenanfang
18:29
VPS 18:30

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

nano

Die Welt von morgen

Moderation: Yve Fehring

Ganzen Text anzeigenLassa-Fall in Deutschland
Übertragungsart des Virus noch unklar

Umstrittene Tötung männlicher Küken
Deutschland schreddert weiter

100 Jahre Relativitätstheorie
Einstein hat Raum und Zeit vereint

Quantenmechanik versus ...

Text zuklappenLassa-Fall in Deutschland
Übertragungsart des Virus noch unklar

Umstrittene Tötung männlicher Küken
Deutschland schreddert weiter

100 Jahre Relativitätstheorie
Einstein hat Raum und Zeit vereint

Quantenmechanik versus Relativität
Zwei bisher unvereinbare Theorien

Schönwetterfahrer fahren sicher
Skikrankheit bei schlechtem Wetter

Das nano-Rätsel
und die Lösung


Seitenanfang
19:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

heute

anschl. 3sat-Wetter

Die Nachrichtensendung des ZDF.

Aktuelle, informative Beiträge und Live-Schaltgespräche zu den Topthemen des Tages aus Politik, Wirtschaft, Justiz, Wissenschaft und Sport liefert die ZDF-Nachrichtensendung.


Seitenanfang
19:21
VPS 19:20

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Kulturzeit extra von der Leipziger Buchmesse

Zerreißprobe - Europa und die Flüchtlinge

Moderation: Tina Mendelsohn

Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigenEuropa im Umbruch - Flucht und Migration: Das ist das Leitmotiv der Leipziger Buchmesse 2016. "Kulturzeit" greift das Thema in einer Extrasendung vom 3sat-Stand auf.

Seit dem Zweiten Weltkrieg waren noch nie so viele Menschen auf der Flucht. Der Umgang mit Migration ...

Text zuklappenEuropa im Umbruch - Flucht und Migration: Das ist das Leitmotiv der Leipziger Buchmesse 2016. "Kulturzeit" greift das Thema in einer Extrasendung vom 3sat-Stand auf.

Seit dem Zweiten Weltkrieg waren noch nie so viele Menschen auf der Flucht. Der Umgang mit Migration wird die Zukunft Europas prägen und die Integration von Zuwanderern wird eine Herausforderung bleiben. Tina Mendelsohn diskutiert mit Schriftstellern und Experten.

Wie begegnen Schriftsteller und Intellektuelle den großen Herausforderungen einer Welt im Umbruch? Sind wir Zeugen eine Zeitenwende? Wo liegen die Gefahren, was sind die Chancen? Stehen wir vor einer Rückkehr der Religionen? Und wie steht es um die ganz besonderen Möglichkeiten der Literatur im Begreifen und sich Kennenlernen?

Tina Mendelsohns Gäste sind unter anderen der frisch gekürte Preisträger der Leipziger Buchmesse sowie der Historiker Heinrich August Winkler, der in diesem Jahr den Leipziger Buchpreis zur Europäischen Verständigung erhält.

Die Leipziger Buchmesse versteht sich als wichtigster Frühjahrstreff der Buch- und Medienbranche: Durch die einzigartige Verbindung von Messe und "Leipzig liest" hat sich die Buchmesse zu einem großen Lesefest entwickelt.


Seitenanfang
20:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Tagesschau


ARD-Nachrichten aus dem In- und Ausland auf den Punkt gebracht.

Die "Tagesschau" bietet die wichtigsten Nachrichten des Tages und zusätzliche Informationen in Text, Bild, Audio und Video sowie umfassende Berichte und Hintergründe zu aktuellen Themen und Entwicklungen.


(ARD)


Seitenanfang
20:15
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Das Geschäft mit dem Wetter

Film von Sven Jaax

Ganzen Text anzeigenZahlreiche Wetterapps und Internetdienste buhlen um Käufer oder Klickzahlen. Sven Jaax will wissen, ob das Geschäft mit dem Wetter die Qualität der Vorhersage beeinflusst.

Früher trugen Meteorologen gerne seriöses Mausgrau, wenn sie zum Ende der Fernsehnachrichten ...
(ARD/NDR)

Text zuklappenZahlreiche Wetterapps und Internetdienste buhlen um Käufer oder Klickzahlen. Sven Jaax will wissen, ob das Geschäft mit dem Wetter die Qualität der Vorhersage beeinflusst.

Früher trugen Meteorologen gerne seriöses Mausgrau, wenn sie zum Ende der Fernsehnachrichten trocken den Ausblick auf das Wetter der kommenden Tage präsentierten. Heutzutage droht schon mal die "Russenpeitsche", wenn eine Kaltfront im Anmarsch ist.

Die Spurensuche in der Welt der Wettervorhersagen beginnt auf dem Brocken im Harz, wo seit über hundert Jahren, Meteorologen täglich Wetterdaten sammeln und auswerten. Dort oben, an einem der rauesten Orte Norddeutschlands, arbeiten oft kantige Typen, die bald ihren Arbeitsplatz verlieren werden. Ihre Wetterwarte muss einer automatisierten Station weichen.

Den Trend zur Automatisierung wird auch Deutschlands oberste Wetterbehörde, der Deutschen Wetterdienst, nicht aufhalten. Aber kann ein Automat die Arbeit eines Meteorologen wirklich ersetzen?

Auf seiner Spurensuche, trifft Sven Jaax auch auf knallige Wetterfrösche, die mit blumiger Sprache jede noch so durchschnittliche Vorhersage zur Sensation umformulieren können. Er lernt Meteorologen kennen, die Konzerne beraten und so ganz nebenbei erklären, wie mit Wettervorhersagen auch profitable Geschäfte an der Börse gemacht werden können. Vom Wetter hängen viel mehr Bereiche des öffentlichen Lebens ab, als gemeinhin vermutet wird.

Er trifft Meteorologen, die sich öffentliche Schlammschlachten um die Zuverlässigkeit ihrer Vorhersagen liefern und kommt zu ernüchternden Erkenntnissen über Langzeitprognosen: Sie taugen noch immer nichts.


(ARD/NDR)


Seitenanfang
21:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

makro: Lateinamerika - Ende eines Wirtschaftsmodells?

Wirtschaft in 3sat

Moderation: Marcus Niehaves

Erstausstrahlung

Brasilien
Korruption und Missmanagement

Argentinien
Neuer Präsident – neue Hoffnung

Venezuela
Schwere Krise ohne Lösung


Seitenanfang
21:29
VPS 21:30

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

auslandsjournal extra

ZDF-Korrespondenten berichten aus aller Welt

Moderation: Matthias Pupat

Erstausstrahlung

Italien: Basta für Beamte
Renzi sagt Schludrigkeit den Kampf an

Türkei: Gegen die Staatsmacht
Erdogans Umgang mit Protesten

Bhutan: Vom besten Stück
"außendienst" über die Bedeutung des Phallus


Seitenanfang
22:10
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

ZIB 2


Das tägliche Nachrichtenmagazin des ORF-Fernsehens.

Von Montag bis Freitag liefert "ZIB 2" einen Überblick über die Ereignisse des Tages und bietet dabei vor allem vertiefende Hintergrundinformationen.


(ORF)


Seitenanfang
22:36
VPS 22:35

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Tonsignal in monoVideotext Untertitel

Gorky Park

Spielfilm, USA 1983

Darsteller:
Arkady RenkoWilliam Hurt
Jack OsborneLee Marvin
William KirwillBrian Dennehy
Irina AsanovaJoanna Pacula
Staatsanwalt IamskoyIan Bannen
PashaMichael Elphick
AntonRichard Griffiths
PribludaRikki Fulton
u.a.
Regie: Michael Apted
Länge: 121 Minuten

Ganzen Text anzeigenIn einer Winternacht werden im Moskauer Gorky Park in der Nähe einer Eisbahn die Leichen von zwei Männern und einer Frau gefunden. Mordwaffe ist eine Pistole, wie sie vom KGB verwendet wird.

Regisseur Michael Apted hatte sich in seiner Heimat England schon mit ...
(ARD)

Text zuklappenIn einer Winternacht werden im Moskauer Gorky Park in der Nähe einer Eisbahn die Leichen von zwei Männern und einer Frau gefunden. Mordwaffe ist eine Pistole, wie sie vom KGB verwendet wird.

Regisseur Michael Apted hatte sich in seiner Heimat England schon mit erfolgreichen Fernseh- und Kinofilmen einen Namen gemacht, als er 1980 mit "Nashville Lady" seinen ersten Hollywood-Film inszenierte. "Gorky Park" entstand weitgehend in Finnland und Schweden.

Die beiden Leichen im Gorky Park lagen längere Zeit im Schnee verscharrt und sind so verstümmelt, dass ihre Identifizierung äußerst schwierig ist. Chefinspektor Arkady Renko von der Mordkommission würde den Fall daher gern an den KGB abgeben. Staatsanwalt Iamskoy besteht jedoch darauf, dass Renko die Ermittlungen weiterführt.

Bei seinen Recherchen gerät der junge Chefinspektor an eine der Universität verwiesene Studentin, Irina Asanova. Sie fasziniert Renko, obwohl das Mädchen aus Sibirien sich ihm gegenüber sehr abweisend verhält. Kurz darauf lernt der Inspektor auf ungewöhnliche Weise den amerikanischen Kriminalbeamten William Kirwill kennen. Einer der Ermordeten war Kirwills Bruder James, den Mörder will William nun - als Tourist getarnt - auf eigene Faust suchen.

Nach anfänglichen Auseinandersetzungen beschließen die ungleichen Kollegen, inoffiziell zusammenzuarbeiten, zumal ein Landsmann Kirwills in dem mysteriösen Fall eine wichtige Rolle zu spielen scheint: Pelzimporteur Jack Osborne, ein reicher Geschäftsmann mit Beziehungen zu den höchsten Stellen in Ost und West.


(ARD)


Seitenanfang
0:37
VPS 00:35

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Zapp

Das Medienmagazin

Moderation: Inka Schneider

Hohe Ansprüche:
Interviews mit der AfD

Christliche Medien:
Neue Platformen für die AfD?

Gefakte Fakten:
Elisabeth II für den Brexit?

Gefährliche Mission:
Kriegsfotografin Addario will bewegen


(ARD/NDR)


Seitenanfang
1:07
VPS 21:50

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Nachrichtenmagazin von Schweizer Radio und Fernsehen:

10 vor 10

"10vor10" ist eine Informationssendung von Schweizer Radio und Fernsehen (SRF).

Vertiefende Berichte, Reportagen, Porträts und Live-Gespräche informieren über die wichtigsten Themen des Tages aus der Schweiz und der Welt.


Seitenanfang
1:36
VPS 01:35

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

extra 3

Das Satiremagazin mit Christian Ehring

Ganzen Text anzeigenLandtagswahl Baden-Württemberg
Grün-Schwarz - geht das überhaupt?

Torsten Sträter:
Vize-Ersatz-Pressesprecher von Erdogan

NNN: Besorgter Bürger Hitler

Die Zeugen Seehovas

Realer Irrsinn: Mossad im Morast

Werbung: Der ...
(ARD/NDR)

Text zuklappenLandtagswahl Baden-Württemberg
Grün-Schwarz - geht das überhaupt?

Torsten Sträter:
Vize-Ersatz-Pressesprecher von Erdogan

NNN: Besorgter Bürger Hitler

Die Zeugen Seehovas

Realer Irrsinn: Mossad im Morast

Werbung: Der Allesmix 3000

Reporter Rollo: Schadstoffe im Essen

extra 3 Extra: Energieriesen in Not

Kretschmanns alter Kumpel: Schlüter


(ARD/NDR)


Seitenanfang
2:21
VPS 02:05

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Das blaue Sofa

Gespräche von der Leipziger Buchmesse

Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigenHerausragende Autoren und prominente Moderatoren finden sich zum Gespräch auf dem "blauen Sofa" ein und stellen die wichtigsten literarischen Neuerscheinungen des Bücherfrühlings vor.

Die Leipziger Buchmesse ist vom 17. bis 20. März wieder Treffpunkt für Autoren, ...

Text zuklappenHerausragende Autoren und prominente Moderatoren finden sich zum Gespräch auf dem "blauen Sofa" ein und stellen die wichtigsten literarischen Neuerscheinungen des Bücherfrühlings vor.

Die Leipziger Buchmesse ist vom 17. bis 20. März wieder Treffpunkt für Autoren, Leser und Verlage, die sich informieren, austauschen und Neues entdecken wollen.


Seitenanfang
3:51
VPS 03:35

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Marc-Uwe Kling & Lesedüne:

Über Wachen und Schlafen

3sat-Zelt Mainz, September 2015

Fernsehregie: Volker Weicker

Ganzen Text anzeigen"Die Lesedüne" ist auch eine Lesebühne für einen Abend zwischen Kabarett, Poetry Slam und Anarchie. Marc-Uwe Kling und seine drei Leidenschaftsgenossen lesen, erzählen, singen, dichten.

Im 3sat-Zelt präsentierten die vier im September 2015 ein "Best of" aus einem ...

Text zuklappen"Die Lesedüne" ist auch eine Lesebühne für einen Abend zwischen Kabarett, Poetry Slam und Anarchie. Marc-Uwe Kling und seine drei Leidenschaftsgenossen lesen, erzählen, singen, dichten.

Im 3sat-Zelt präsentierten die vier im September 2015 ein "Best of" aus einem Jahrzehnt "Lesedüne" mit satirischen Kurzgeschichten, komischen Gedichten, skurrilen Songs, systemrelevantem Humor. Ein Abend zum dran Reiben, Genießen und Erinnern.

Marc-Uwe Kling ist seit seinem Bestseller "Die Känguru-Chroniken" der wohl berühmteste Kleinkünstler Deutschlands, der mit einem kommunistischen Beuteltier zusammenlebt. Zur "Lesedüne" bringt er noch drei andere, nicht minder originelle Weggefährten mit: Julius Fischer, der mit seinem Anti-Roman "Die schönsten Wanderwege der Wanderhure" tapfer gegen die dunkle Seite der Macht gekämpft hat und außerdem erfolgreicher TV-Moderator und Teil des "Fuck Hornisschen Orchestra" ist. Auch Sebastian Lehmann ist Autor und Gastgeber: In Berlin organisiert und moderiert er den Kreuzberg-Slam, den größten monatlichen Poetry-Slam Europas – zusammen mit Maik Martschinkowsky, dem vierten Ensemble-Mitglied der Lesedüne. Sein literarisches Debüt heißt "Von nichts kommt was".

Seit fast zehn Jahren treffen sich Kling und seine drei Leidenschaftsgenossen regelmäßig in Berlin-Kreuzberg, um der wachsenden Fangemeinde ihre neuesten Ideen zu präsentieren: Es geht um Freiheit, Terror, Demokratie und um ein kommunistisches Känguru.


Seitenanfang
4:36
VPS 04:20

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Ehnert vs. Ehnert: Küss langsam

3sat-Zelt in Mainz, September 2014

Fernsehregie: Volker Weicker

Ganzen Text anzeigenSie sieht aus wie eine Elfe, kann aber jederzeit zum Pitbull werden. Er ist ein Traumtyp - und ihr schlimmster Albtraum. Dabei hatte es so schön angefangen.

Die Schauspieler Michael und Jennifer, gespielt von Michael und Jennifer Ehnert, haben sich vor drei Jahren bei ...

Text zuklappenSie sieht aus wie eine Elfe, kann aber jederzeit zum Pitbull werden. Er ist ein Traumtyp - und ihr schlimmster Albtraum. Dabei hatte es so schön angefangen.

Die Schauspieler Michael und Jennifer, gespielt von Michael und Jennifer Ehnert, haben sich vor drei Jahren bei Dreharbeiten zu einer Fernsehserie kennen- und lieben gelernt. Jetzt läuft es weder beruflich noch im Bett, die Romanze endet vor dem Scheidungsrichter.

Kurz vor dem alles entscheidenden Termin rechnen sie ab: Der Startschuss für eine Achterbahnfahrt durch die heißesten Action- und Liebesszenen, gespickt mit verbalen Tretminen, garniert mit den schönsten Gemeinheiten und Beleidigungen, seit es Beziehungen gibt. Ganz nebenbei geht es um nichts Geringeres als die größte Verschwörung aller Zeiten und die Lösung (fast) aller menschlichen Probleme.


Seitenanfang
5:35
VPS 05:20

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Michael Krebs: Zusatzkonzert

3sat-Zelt in Mainz, September 2013

Fernsehregie: Volker Weicker

Ganzen Text anzeigenUnverschämt, charmant und schlagfertig wickelt Michael Krebs das Publikum mit originell dahingerotzten Boshaftigkeiten um den Finger. - Eine Aufzeichnung vom 3satfestival 2013 in Mainz.

Egal ob auf dem Metal Festival in Wacken oder im Düsseldorfer Kom(m)ödchen: ...

Text zuklappenUnverschämt, charmant und schlagfertig wickelt Michael Krebs das Publikum mit originell dahingerotzten Boshaftigkeiten um den Finger. - Eine Aufzeichnung vom 3satfestival 2013 in Mainz.

Egal ob auf dem Metal Festival in Wacken oder im Düsseldorfer Kom(m)ödchen: Michael Krebs beweist, dass Comedy intelligent und Kabarett dreckig sein kann. In seinem Programm "Zusatzkonzert" geht es um Netzwerkjunkies, Coachingterroristen und Appleholiker.

Krebs groovt an Klavier und Gitarre und singt über alles, was nicht stimmt.
Unterstützt wird er von den "Pommesgabeln des Teufels", zwei Thrash-Metal-Musikern namens Boris the Beast und Matete Rakete.