Programm-Übersicht
Kalender
August 2017
Sendung suchen
Programmarchiv
Finden Sie Sendungen, die Sie in 3sat schon gesehen haben.

Montag, 7. März
Programmwoche 10/2016
Zurückliegenden oder folgenden Tag anzeigen
6:23
VPS 06:20

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Kulturzeit

Das 3sat-Kulturmagazin von ZDF, ORF, SRF und ARD

Moderation: Cécile Schortmann

Ganzen Text anzeigenZum 100. Todestag von Franz Marc
Kulturzeit-Gesprächsgast:
Wilfried F. Schoeller, Biograf

Black Power zur Präsidentenwahl
US-Künstler fordern die Selbstermächtigung der Schwarzen

Die Leiden des Schäferhundes Rex
Erfundene Studie zum Thema ...

Text zuklappenZum 100. Todestag von Franz Marc
Kulturzeit-Gesprächsgast:
Wilfried F. Schoeller, Biograf

Black Power zur Präsidentenwahl
US-Künstler fordern die Selbstermächtigung der Schwarzen

Die Leiden des Schäferhundes Rex
Erfundene Studie zum Thema Schäferhunde in Diktaturen

"Nathan der Weise" auf den Bühnen
Was finden Theatermacher heute am alten Lessing?

Calatrava-Bahnhof Oculus in New York
Architekt Santiago Calatrava hat "Leuchte der Hoffnung" entworfen

Kulturzeit-Kinderbuchtipps
Fabelwesen mit Tigerente


7:01
VPS 07:00

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

nano

Die Welt von morgen

Moderation: Kristina zur Mühlen

Ganzen Text anzeigenPanne im Akw Fessenheim
Zwischenfall im französischen Atomkraftwerk heruntergespielt

Messerangriffe: Schnelle Hilfe nötig
Nach einer Stichverletzung sinkt die Überlebenswahrscheinlichkeit jede Minute um drei Prozent

Der Deutsche und sein ...

Text zuklappenPanne im Akw Fessenheim
Zwischenfall im französischen Atomkraftwerk heruntergespielt

Messerangriffe: Schnelle Hilfe nötig
Nach einer Stichverletzung sinkt die Überlebenswahrscheinlichkeit jede Minute um drei Prozent

Der Deutsche und sein CO2-Fußabdruck
Elf Tonnen CO2 setzt jeder Deutsche im Durchschnitt jährlich frei

"Mistral": Neuer Klima-Rechner
Das Deutsche Klimarechenzentrum (DKRZ) in Hamburg hat einen neuen Hochleistungsrechner


7:30
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Alpenpanorama


"Alpenpanorama" zeigt über zahlreiche Web- und Panoramakameras täglich Livebilder aus ausgewählten Urlaubsorten.

Die Sendung informiert auch über Temperatur- und Wetterbedingungen vor Ort.


(ORF/3sat)


9:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

ZIB


Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen.

Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.


(ORF)


9:05
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Kulturzeit

Das 3sat-Kulturmagazin von ZDF, ORF, SRF und ARD

Moderation: Cécile Schortmann

Ganzen Text anzeigenZum 100. Todestag von Franz Marc
Kulturzeit-Gesprächsgast:
Wilfried F. Schoeller, Biograf

Black Power zur Präsidentenwahl
US-Künstler fordern die Selbstermächtigung der Schwarzen

Die Leiden des Schäferhundes Rex
Erfundene Studie zum Thema ...

Text zuklappenZum 100. Todestag von Franz Marc
Kulturzeit-Gesprächsgast:
Wilfried F. Schoeller, Biograf

Black Power zur Präsidentenwahl
US-Künstler fordern die Selbstermächtigung der Schwarzen

Die Leiden des Schäferhundes Rex
Erfundene Studie zum Thema Schäferhunde in Diktaturen

"Nathan der Weise" auf den Bühnen
Was finden Theatermacher heute am alten Lessing?

Calatrava-Bahnhof Oculus in New York
Architekt Santiago Calatrava hat "Leuchte der Hoffnung" entworfen

Kulturzeit-Kinderbuchtipps
Fabelwesen mit Tigerente


9:45
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

nano

Die Welt von morgen

Moderation: Kristina zur Mühlen

Ganzen Text anzeigenPanne im Akw Fessenheim
Zwischenfall im französischen Atomkraftwerk heruntergespielt

Messerangriffe: Schnelle Hilfe nötig
Nach einer Stichverletzung sinkt die Überlebenswahrscheinlichkeit jede Minute um drei Prozent

Der Deutsche und sein ...

Text zuklappenPanne im Akw Fessenheim
Zwischenfall im französischen Atomkraftwerk heruntergespielt

Messerangriffe: Schnelle Hilfe nötig
Nach einer Stichverletzung sinkt die Überlebenswahrscheinlichkeit jede Minute um drei Prozent

Der Deutsche und sein CO2-Fußabdruck
Elf Tonnen CO2 setzt jeder Deutsche im Durchschnitt jährlich frei

"Mistral": Neuer Klima-Rechner
Das Deutsche Klimarechenzentrum (DKRZ) in Hamburg hat einen neuen Hochleistungsrechner


10:14
VPS 10:15

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

NDR Talk Show

Moderation: Barbara Schöneberger, Hubertus Meyer-Burckhardt

Ganzen Text anzeigenJan Josef Liefers
Schauspieler und Musiker

Matthias Schweighöfer
Schauspieler

Florian David Fitz
Schauspieler

Elke Heidenreich
Schriftstellerin, Literaturkritikerin und Moderatorin

Ross Antony
Sänger und ...
(ARD/NDR)

Text zuklappenJan Josef Liefers
Schauspieler und Musiker

Matthias Schweighöfer
Schauspieler

Florian David Fitz
Schauspieler

Elke Heidenreich
Schriftstellerin, Literaturkritikerin und Moderatorin

Ross Antony
Sänger und Moderator

Hans-Hermann Thielke
Komiker

Christian Ehring
Kabarettist, Autor und Moderator

Jamie-Lee Kriewitz
Sängerin


(ARD/NDR)


Seitenanfang
12:15
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

sonntags

Sport ist Mord!?

mit Andrea Ballschuh

Ganzen Text anzeigenDie ersten Sonnenstrahlen und schon heißt es: Runter von der Couch, rein in die Bewegung! Mehr Sport und mehr Fitness sind das Credo. Aber warum bewegen, und was ist das richtige Maß?

Der Mensch ist eigentlich ein Bewegungstier: In der Urzeit musste er für die ...

Text zuklappenDie ersten Sonnenstrahlen und schon heißt es: Runter von der Couch, rein in die Bewegung! Mehr Sport und mehr Fitness sind das Credo. Aber warum bewegen, und was ist das richtige Maß?

Der Mensch ist eigentlich ein Bewegungstier: In der Urzeit musste er für die Nahrungssuche fit sein; später hielt ihn anstrengende körperliche Arbeit auf Trab. Heute sitzen wir überwiegend. Eine Ausgangslage, die auch die boomende Fitnessindustrie nutzt.


Seitenanfang
12:45

Schätze der Welt - Erbe der Menschheit

Taos Pueblo, USA

Ureinwohner im Tal des Rio Grande

Film von Goggo Gensch

Ganzen Text anzeigenIm Tal des Rio Grande in New Mexico, rund 70 Meilen nördlich von Santa Fé, liegt das wahrscheinlich älteste Dorf der USA: Taos Pueblo. Seine Einwohner sind die Taos-Indianer.

Taos Pueblo ist kein Museumsdorf. Es ist ein lebendiges Kulturerbe und ein Symbol der ...
(ARD/SWR)

Text zuklappenIm Tal des Rio Grande in New Mexico, rund 70 Meilen nördlich von Santa Fé, liegt das wahrscheinlich älteste Dorf der USA: Taos Pueblo. Seine Einwohner sind die Taos-Indianer.

Taos Pueblo ist kein Museumsdorf. Es ist ein lebendiges Kulturerbe und ein Symbol der Ureinwohner Nordamerikas. Im 10. Jahrhundert ließen sich die Nachfahren der Anasazin-Indianer hier nieder. Seit damals hat sich dieser Ort kaum verändert.

Um die vom Taos Pueblo River durchflossene Plaza gruppieren sich zwei im Adobestil erbaute Langhäuser, zwei Kirchen und mehrere Kivas. Auf der Südseite stehen mehrere einstöckige Bauten. Vor den Häusern erheben sich igluartige Brotbacköfen sowie hölzerne Gestelle zum Trocknen von Früchten oder zur Lagerung von Holz.

Die Taos-Indianer betreiben Landwirtschaft, Pferde- und Rinderzucht oder gehen außerhalb des Pueblos zur Arbeit. Die Bewohner von Taos gelten als besonders traditionsbewusst und religiös. Sie leben im Einklang mit der Natur. Diese Harmonie, sagen sie, dürfe nicht gestört werden. Wenn sie außer Balance gerate, sei die menschliche Existenz gefährdet. Ihrer Meinung nach müsse der Mensch alles, was er von der Natur bekommt, auch wieder zurückgeben.

"Ruhender Wolf" - einer der Häuptlinge - erzählt im Film von den Traditionen seines Stammes und von seiner Hoffnung, dass auch künftige Generationen nach den Wertvorstellungen ihrer Vorfahren leben.


(ARD/SWR)


Seitenanfang
13:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

ZIB


Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen.

Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.


(ORF)


Seitenanfang
13:20
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

NETZ NATUR

Wahrheiten über Märchentiere

Die Naturreportage aus der Schweiz

Moderation: Andreas Moser

Ganzen Text anzeigenTiermärchen enthalten oft mehr Wahrheiten über die pelzigen, schlüpfrigen oder gefiederten Protagonisten, als man denkt – vor allem, wenn man über den eigenen kulturellen Tellerrand schaut.

Warum etwa war der Prinz im "Froschkönig" ausgerechnet ein Frosch? ...

Text zuklappenTiermärchen enthalten oft mehr Wahrheiten über die pelzigen, schlüpfrigen oder gefiederten Protagonisten, als man denkt – vor allem, wenn man über den eigenen kulturellen Tellerrand schaut.

Warum etwa war der Prinz im "Froschkönig" ausgerechnet ein Frosch? Frösche sind in der Natur erstaunliche Verwandlungskünstler, wird doch aus einer geschwänzten Kaulquappe im Wasser plötzlich ein Frosch, der an Land steigt und dem Körper des Menschen gleicht.

Die Reportage aus der Reihe "NETZ NATUR" blickt aber nicht allein auf die Welt der Grimm-Märchen, sondern lässt auch eine alte, weise Indianerin vom Stamm der Cree Geschichten über Tiere erzählen. Hier ist der Frosch ein Tier, das den Menschen lehrt, wie man Hindernisse überspringt und mit seinem rhythmischen Gesang den Atem der Mutter Erde wiedergibt.

Sie erzählt auch die Geschichte des Bibers, der mit einer Handvoll Lehm vom Grund des Wassers das Festland geschaffen hat, auf dem wir alle leben. Dieser Mythos verwundert nicht, denn der Biber war in der Natur Europas und Nordamerikas seit jeher die bestimmende Kraft in den Flussebenen. Durch seine Dämme regulierte er den Abfluss der Gewässer, nutzte die Wälder und bestimmte, welche Gebiete trocken lagen oder unter Wasser gesetzt wurden: Er war das entscheidende, gestaltende Lebewesen in den Landschaften des Flachlands, bevor der Mensch diese Rolle an sich riss – und die Biber ausrottete.

Erstaunliche Parallelen finden sich auch beim Verwandlungsmythos der Raben: Die schwarzen Vögel tauchen als verwandelte Brüder bei den Gebrüdern Grimm und beim Stamm der Tlingit-Indianer als Reinkarnation auf, als Verwandlung eines verstorbenen Menschen. Raben sind so intelligent, dass es naheliegt, dass ein verwandelter Mensch in ihnen steckt.

Der Wolf hingegen polarisiert wie kein anderes Tier in den Märchen zwischen Gut und Böse: Vom Wolfskind Mogli im Dschungelbuch-Märchen bis zum Rotkäppchen- und Geißlein-Fresser bei den Grimms. Oder als erster Freund des Menschen, der ihm den Hund geschenkt hat bei den Cree.

Die Reportage zeigt, dass die Rolle von Tieren im Märchen stark davon abhängt, wer solche Geschichten über sie erzählt und welche Erfahrungen verschiedene Kulturen mit den Tieren, mit denen sie jeweils im Kontakt stehen, gemacht haben. Aber überall wird deutlich, dass in jeder Tierfigur aus Märchen ein Stück Wahrheit steckt.


Seitenanfang
14:10

Panamericana (6/7)

Von Alaska nach Feuerland

Moderation: Reto Brennwald

Ganzen Text anzeigenDie sagenumwobene Ruinenstadt Machu Picchu wirkt erst mystisch im Nebel, entfaltet aber im Sonnenlicht ihren vollen Zauber. Von dort aus reist Reto Brennwald weiter nach Bolivien.

Die Grenze von Peru nach Bolivien überquert er per Schilfboot auf dem Titicacasee und ...

Text zuklappenDie sagenumwobene Ruinenstadt Machu Picchu wirkt erst mystisch im Nebel, entfaltet aber im Sonnenlicht ihren vollen Zauber. Von dort aus reist Reto Brennwald weiter nach Bolivien.

Die Grenze von Peru nach Bolivien überquert er per Schilfboot auf dem Titicacasee und gelangt später nach La Paz, dem mit fast 4.000 Metern über dem Meer höchstgelegenen Regierungssitz der Erde.

Magische Momente erlebt Reto Brennwald auf dem Salar de Uyuni, dem größten Salzsee der Erde auf 3.600 Metern Höhe: Die Fahrt durch das zentimetertiefe Wasser, die Begegnung mit Salzarbeitern und die Spiegelungen von Salzkegeln, Landschaft und Wolken begeistern ihn. Nach einer Passfahrt auf 5.000 Metern erreicht er gut durchgeschüttelt die farbenprächtige Laguna Colorado mit ihren seltenen Flamingo-Arten.


Seitenanfang
14:52
VPS 14:50

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Meine Traumreise über den Atlantik

Von der Bodenseejolle zum Großsegler

Film von Burkhard Vorländer

Ganzen Text anzeigenWer unter Anleitung einer erfahrenen Crew ausprobieren möchte, wie seetauglich und teamfähig er ist, für den ist ein Törn mit dem Großsegler "Alexander von Humboldt II" genau das Richtige.

Die Reportage begleitet Trainees bei einem zwölftägigen Törn auf dem ...
(ARD/SR)

Text zuklappenWer unter Anleitung einer erfahrenen Crew ausprobieren möchte, wie seetauglich und teamfähig er ist, für den ist ein Törn mit dem Großsegler "Alexander von Humboldt II" genau das Richtige.

Die Reportage begleitet Trainees bei einem zwölftägigen Törn auf dem Segelschulschiff. Die Belastung ist groß: Segel setzen um vier Uhr morgens, am Steuer oder im Ausguck stehen, das Deck schrubben und in der Kombüse helfen - daran kommt niemand vorbei.

Auch Viola von Berlepsch hat sich für diese Art des Abenteuerurlaubs entschieden. Sie hat schon so manche nautische Meile auf dem Bodensee zurückgelegt - bei Sturm genauso wie bei schönstem Sonnenschein. Jetzt packt sie all ihre Segelsachen in einen dicken Seesack - vor allem warme Kleidung und dickes Regenzeug.


(ARD/SR)


Seitenanfang
15:22
VPS 15:20

Khat - Ein Millionengeschäft

Äthiopien/Somalia


Seitenanfang
15:31
VPS 15:30

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Himalaya - Reich des Windpferds (1/3)

Ladakh

Fim von Hajo Bergmann

Ganzen Text anzeigenLadakh, Spiti und Mustang sind ehemals unabhängige Königreiche im Himalaya. Noch immer sind sie nur zu Fuß in tagelangen Märschen zu erreichen.

Die Reihe dokumentiert die Reise des Fotografen Manuel Bauer durch atemberaubende Landschaften zu den Menschen des ...

Text zuklappenLadakh, Spiti und Mustang sind ehemals unabhängige Königreiche im Himalaya. Noch immer sind sie nur zu Fuß in tagelangen Märschen zu erreichen.

Die Reihe dokumentiert die Reise des Fotografen Manuel Bauer durch atemberaubende Landschaften zu den Menschen des Himalaya, die ihre Traditionen bis heute bewahrt haben. Teil eins führt von Leh in Ladakh über den höchsten befahrbaren Pass der Erde ins Nubra-Tal.


Seitenanfang
16:16
VPS 16:15

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Himalaya - Reich des Windpferds (2/3)

Spiti und Dharamsala

Film von Hajo Bergmann

Ganzen Text anzeigenLadakh, Spiti und Mustang sind ehemals unabhängige Königreiche im Himalaya. Noch immer sind sie nur zu Fuß in tagelangen Märschen zu erreichen.

Die Reihe dokumentiert die Reise von Manuel Bauer durch atemberaubende Landschaften zu den Menschen des Himalaya, die ...

Text zuklappenLadakh, Spiti und Mustang sind ehemals unabhängige Königreiche im Himalaya. Noch immer sind sie nur zu Fuß in tagelangen Märschen zu erreichen.

Die Reihe dokumentiert die Reise von Manuel Bauer durch atemberaubende Landschaften zu den Menschen des Himalaya, die ihre Traditionen bis heute bewahrt haben. Im zweiten Teil reist der Fotograf entlang des Indus-Flusses in den indischen Teil der Changtang-Hochebene.


Seitenanfang
17:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Himalaya - Reich des Windpferds (3/3)

Mustang

Film von Hajo Bergmann

Ganzen Text anzeigenLadakh, Spiti und Mustang sind ehemals unabhängige Königreiche im Himalaya. Noch immer sind sie nur zu Fuß in tagelangen Märschen zu erreichen.

Die Reihe dokumentiert Manuel Bauers Reise durch atemberaubende Landschaften zu den Menschen des Himalaya. Teil drei ...

Text zuklappenLadakh, Spiti und Mustang sind ehemals unabhängige Königreiche im Himalaya. Noch immer sind sie nur zu Fuß in tagelangen Märschen zu erreichen.

Die Reihe dokumentiert Manuel Bauers Reise durch atemberaubende Landschaften zu den Menschen des Himalaya. Teil drei führt über die nepalesische Hauptstadt Kathmandu in das bis vor wenigen Jahren für Fremde gesperrte Königreich Mustang.


Seitenanfang
17:44
VPS 17:45

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

ZDF-History

Michail Gorbatschow - der Weltveränderer

Ganzen Text anzeigenEr läutete das Ende des Kalten Krieges ein, ließ den Eisernen Vorhang fallen und ermöglichte die deutsche Wiedervereinigung. Am 2. März 2016 wird Michail Gorbatschow 85 Jahre alt.

Die welthistorischen Veränderungen, die er ab 1985 als neuer Kreml-Chef einleitete, ...

Text zuklappenEr läutete das Ende des Kalten Krieges ein, ließ den Eisernen Vorhang fallen und ermöglichte die deutsche Wiedervereinigung. Am 2. März 2016 wird Michail Gorbatschow 85 Jahre alt.

Die welthistorischen Veränderungen, die er ab 1985 als neuer Kreml-Chef einleitete, wirken weit in die Gegenwart hinein. Was trieb Gorbatschow an, die Sowjetunion von einer Diktatur hin zu mehr Demokratie zu führen? Was waren seine Ziele?

Für diese Dokumentation - eine Zusammenarbeit von "ZDF-History" und Phoenix - gab Gorbatschow ein neues und ausführliches Exklusiv-Interview. Darin schildert er auch seine Kindheit und Jugend, die Bedeutung seiner Lebensliebe zu seiner verstorbenen Ehefrau Raissa sowie seine Zeit nach 1991, als die Sowjetunion unterging und er den Kreml verlassen musste. Die filmische Spurensuche führt daher auch in seine südrussische Heimat und seinen Geburtsort. Die Dokumentation des Osteuropahistorikers Ignaz Lozo ist ein Porträt nicht nur des Weltpolitikers und Friedensnobelpreisträgers, sondern vor allem auch des Menschen Michail Gorbatschow.


Seitenanfang
18:29
VPS 18:30

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

nano

Die Welt von morgen

Moderation: Yve Fehring

Ganzen Text anzeigenUmstrittenes Glyphosat
Langlebige Tiere erleiden chronische Schäden

Maschine in der Brust
Kunstherz soll ohne Kabel nach außen auskommen

"Forum Ökologie und Papier"
Gebraucht tut's auch

Ein Haus aus Papier
Mit richtiger Falttechnik ...

Text zuklappenUmstrittenes Glyphosat
Langlebige Tiere erleiden chronische Schäden

Maschine in der Brust
Kunstherz soll ohne Kabel nach außen auskommen

"Forum Ökologie und Papier"
Gebraucht tut's auch

Ein Haus aus Papier
Mit richtiger Falttechnik wird es kein Kartenhaus

Bunker wird Datenlager
Alpen als Herberge internationaler Daten


Seitenanfang
19:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

heute

anschl. 3sat-Wetter

Die Nachrichtensendung des ZDF.

Aktuelle, informative Beiträge und Live-Schaltgespräche zu den Topthemen des Tages aus Politik, Wirtschaft, Justiz, Wissenschaft und Sport liefert die ZDF-Nachrichtensendung.


Seitenanfang
19:21
VPS 19:20

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Kulturzeit

Das 3sat-Kulturmagazin von ZDF, ORF, SRF und ARD

Moderation: Tina Mendelsohn

Ganzen Text anzeigenVerkehrte Welt
Wird die Türkei zum Bollwerk für Europa?

Fluchtgeschichte
"Am Himmel kein Licht"

Nikolaus Harnoncourt gestorben
Ein Nachruf

Freier Eintritt für Museen?
Ein vielversprechendes Modell für die ...

Text zuklappenVerkehrte Welt
Wird die Türkei zum Bollwerk für Europa?

Fluchtgeschichte
"Am Himmel kein Licht"

Nikolaus Harnoncourt gestorben
Ein Nachruf

Freier Eintritt für Museen?
Ein vielversprechendes Modell für die Zukunft?

Künstler Anish Kapoor erhebt Anspruch
Exklusive Rechte auf das schwärzeste Schwarz


Seitenanfang
20:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Tagesschau


ARD-Nachrichten aus dem In- und Ausland auf den Punkt gebracht.

Die "Tagesschau" bietet die wichtigsten Nachrichten des Tages und zusätzliche Informationen in Text, Bild, Audio und Video sowie umfassende Berichte und Hintergründe zu aktuellen Themen und Entwicklungen.


(ARD)


Seitenanfang
20:15
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Expedition Himalaya (1/2)

Auf der Fährte der Tiger

Film von Jonny Kelling, Tim Martin und Sue Western

Ganzen Text anzeigenTiger - verehrt, gefürchtet und gnadenlos gejagt. In nur 20 Jahren könnten sie für immer ausgerottet sein. Doch an den Südhängen des Himalayas hätten sie eine Chance zu überleben.

Davon ist Großkatzenexperte und Artenschützer Alan Rabinowitz überzeugt. Um ...
(ARD/NDR)

Text zuklappenTiger - verehrt, gefürchtet und gnadenlos gejagt. In nur 20 Jahren könnten sie für immer ausgerottet sein. Doch an den Südhängen des Himalayas hätten sie eine Chance zu überleben.

Davon ist Großkatzenexperte und Artenschützer Alan Rabinowitz überzeugt. Um herausfinden, wie viele Tiger dort leben und vor allem wo, macht sich eine internationale Gruppe aus Wissenschaftlern und Tierfilmern auf den Weg ins lang verschlossene Königreich Bhutan.

Die Regen- und Nebelwälder des Landes zählen zu den artenreichsten der Erde. Doch nicht nur in den tieferen Lagen Bhutans soll es Tiger geben. Hartnäckig halten sich Gerüchte, dass die Großkatzen auch im Hochgebirge leben. Doch gibt es sie dort wirklich?

Um ihr Ziel zu erreichen, gehen die Expeditionsteilnehmer an ihre Grenzen, erklimmen schroffe Gipfel, überwinden Stromschnellen und meistern extreme Wettersituationen. In der ersten Folge kommt dem Deutschen Henry Mix die Österreicherin Claudia Wultsch mit ihrem Labrador Bruiser zur Hilfe. Gemeinsam setzen sie sich auf die Fährte der Tiger und suchen unweit des Camps an der Grenze zu Indien nach Kot- und Fellproben. Der Hund ist speziell auf Großkatzen trainiert und findet noch die feinsten Spuren, an denen selbst erfahrene Naturfilmer und Feldbiologen achtlos vorüber gehen würden.

Währenddessen werden überall im Regenwald versteckte Kameras angebracht. Mit ihrer Hilfe will Alan Rabinowitz nachweisen, dass das Gebiet sowohl Tigern und anderen Raubkatzen als auch deren Beutetieren als Lebensraum dient. Parallel sucht der britische Kameramann Gordon Buchanan in den Hochlagen des Himalayas nach Beweisen für die Existenz des Tigers. Er dringt in Bereiche vor, wo laut Meinung vieler Wissenschaftler gar keine vorkommen dürften.

Wie die Teile eines Puzzles trägt das Expeditionsteam Informationen zusammen, die dazu beitragen könnten eine Tiger-Schutzzone zwischen Nepal und China einzurichten. Bhutan wäre innerhalb dieses Korridors das Herzstück. Nur wenn das gelingt, haben die charismatischen Großkatzen eine Zukunft.


(ARD/NDR)


Seitenanfang
21:00
VPS 20:59

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Expedition Himalaya (2/2)

Die Spur führt zum Tigerberg

Film von Jonny Kelling und Tim Martin

Ganzen Text anzeigenDas internationale Expeditionsteam aus Wissenschaftlern und Tierfilmern weitet die Suche nach Tigern ins Hochgebirge des Himalayas aus.

Gerüchten zufolge soll es auch dort auf über 3.000 Meter Höhe Tiger geben. Es gibt Hinweise darauf, dass die Raubkatzen sogar in ...
(ARD/NDR)

Text zuklappenDas internationale Expeditionsteam aus Wissenschaftlern und Tierfilmern weitet die Suche nach Tigern ins Hochgebirge des Himalayas aus.

Gerüchten zufolge soll es auch dort auf über 3.000 Meter Höhe Tiger geben. Es gibt Hinweise darauf, dass die Raubkatzen sogar in noch größerer Höhe vorkommen könnten. Für den Erfolg der geplanten internationalen Tiger-Schutzzone wäre das von immenser Bedeutung.


(ARD/NDR)


Seitenanfang
21:45

Tee statt Tiger

Tasmaniens koloniales Erbe

Film von Peter M. Kruchten

Ganzen Text anzeigenTasmanien ist Australiens südlichster Zipfel. Staatsoberhaupt ist offiziell Königin Elisabeth II. Das merkt man: Tasmanien ist "very british". Aber das hat seinen Preis.

Am 27. August 1803 segelte HMS "Lady Nelson" von Sydney aus nach Van Diemans Land. 49 Siedler, ...
(ARD/SR)

Text zuklappenTasmanien ist Australiens südlichster Zipfel. Staatsoberhaupt ist offiziell Königin Elisabeth II. Das merkt man: Tasmanien ist "very british". Aber das hat seinen Preis.

Am 27. August 1803 segelte HMS "Lady Nelson" von Sydney aus nach Van Diemans Land. 49 Siedler, Sträflinge und Soldaten unter dem Kommando eines Leutnant John Bowen sollten eine erste Siedlung gründen, den Anspruch der Krone zementieren.

Je größer die Entfernung von der alten Heimat, desto inbrünstiger haben die Kolonisten versucht, sie zu kopieren. Das belegen die Dörfer entlang des Heritage Highway: Ross, Cleveland und Evandale. Überall sind Rosenrabatten und Gewächshäuser, Tante-Emma-Läden und Teestuben. Aber ist Tasmanien deshalb ein Idyll? Ein verpflanztes vielleicht und ganz sicher kein ungetrübtes. Denn die Kolonisatoren haben ihre "Heimat fern der Heimat" oft genug auf Kosten der Natur erschaffen. Bestes Beispiel ist der Beutelwolf, tasmanischer Tiger genannt, der in wenigen Jahren komplett ausgerottet wurde.


(ARD/SR)


Seitenanfang
22:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

ZIB 2


Das tägliche Nachrichtenmagazin des ORF-Fernsehens.

Von Montag bis Freitag liefert "ZIB 2" einen Überblick über die Ereignisse des Tages und bietet dabei vor allem vertiefende Hintergrundinformationen.


(ORF)


Seitenanfang
22:24
VPS 22:25

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Dokumentarfilmzeit

Millions can Walk

Film von Christoph Schaub

Länge: 90 Minuten

Ganzen Text anzeigenZehntausende bewegen sich in einem über zehn Kilometer langen Protestzug auf die Hauptstadt Delhi zu. Stellvertretend für die 90 Millionen Ureinwohner Indiens fordern sie ein Leben in Würde.

Sie werden "Adivasi" genannt, die "ersten Menschen". Doch in der Hierarchie ...

Text zuklappenZehntausende bewegen sich in einem über zehn Kilometer langen Protestzug auf die Hauptstadt Delhi zu. Stellvertretend für die 90 Millionen Ureinwohner Indiens fordern sie ein Leben in Würde.

Sie werden "Adivasi" genannt, die "ersten Menschen". Doch in der Hierarchie stehen sie ganz unten. Ohne Entschädigung aus ihren Stammesgebieten vertrieben und der Grundlagen ihres Lebens beraubt, fristen viele von ihnen ein menschenunwürdiges Dasein.

Sie schlagen sich als landlose Bauern, als entwurzelte Waldvölker oder in den Slums der Großstädte durch. Stellvertretend für sie machten sich im Oktober 2012 Zehntausende zu Fuß auf den 400 Kilometer langen Weg von Gwalior nach Delhi, um in der Hauptstadt gewaltlos für ihre Rechte einzustehen. Mit Erfolg. Ein Filmteam begleitete sieben Teilnehmerinnen und Teilnehmer auf ihrem "Marsch der Gerechtigkeit".

Es ist, als würden sich die Armen und Unterdrückten der ganzen Welt, nicht nur Indiens, zu Wort melden und mit Nachdruck darauf hinweisen, dass es in der globalisierten Welt nicht nur Sieger gibt. Dies vor allem in einem Land wie Indien, wo über 400 Millionen Menschen unter dem Existenzminimum von 1.25 Dollar pro Tag leben müssen und wo ihre Existenz tagtäglich mit Füßen getreten wird – ein Land, das zugleich Atommacht und einer der bevorzugten Investitionsmärkte der internationalen Konzerne ist.

Der Film erzählt vom imposanten Protestzug, dessen Idee auf Gandhis Philosophie des gewaltlosen Widerstands gründet, in all seinen Facetten und taucht auch ein in den harten Alltag dieser Menschen in ihren Dörfern. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Marsches, darunter auch Kinder und ältere Menschen, widersetzen sich der Hitze, trotzen Krankheiten und nehmen Entbehrungen auf sich. Denn eines steht für sie fest: Sie werden erst umkehren, wenn die Regierung endlich das Recht der Ureinwohner auf Land, Wald und Wasser anerkennt. Noch während sich der über zehn Kilometer lange Menschentross auf Delhi zubewegt, schreibt er Geschichte und findet sogar in den internationalen Medien Beachtung. Die Welt und die Mächtigen können nicht länger wegschauen.


Seitenanfang
23:54
VPS 23:55

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Mit AudiodeskriptionVideotext Untertitel

37 Grad: Du tickst genau wie ich

Beste Freundinnen

Film von Iris Pollatschek

Ganzen Text anzeigenZwei von drei Frauen sagen, sie hätten eine beste Freundin - nur ein Drittel aller Männer haben einen besten Freund. Was macht eine Freundschaft unter Frauen so besonders?

Was macht sie so beständig? Und was geschieht, wenn die Frauen zusammen durch eine Krise ...

Text zuklappenZwei von drei Frauen sagen, sie hätten eine beste Freundin - nur ein Drittel aller Männer haben einen besten Freund. Was macht eine Freundschaft unter Frauen so besonders?

Was macht sie so beständig? Und was geschieht, wenn die Frauen zusammen durch eine Krise müssen? Liebe, Krankheit, Streit – "37°" begleitet beste Freundinnen durch Höhen und Tiefen.

"Mara ist meine beste Freundin, meine Liebe, mein Ratgeber und mein Heultaschentuch. Alles." Christines Augen leuchten, wenn sie über Mara spricht. Die 50-Jährigen kennen sich seit 35 Jahren: Schulfreundinnen, gemeinsame Erzieherinnenausbildung - immer zusammen. "Bis Christine mir sagte, dass sie eine Affäre mit meinem Freund hat. Das war grausam, doppelter Liebeskummer." Für Mara ein Schock. Doch auch für Christine schwierig: "Mir einzugestehen, da hast du richtig Mist gebaut, dafür hab ich 'ne Weile gebraucht. Und dann hab ich nicht geschafft, mich zu entschuldigen". Funkstille - für 20 Jahre. "Jedes Jahr an ihrem Geburtstag wollte ich Mara anrufen. Aber dann dachte ich immer, vielleicht will sie das nicht". Vor sechs Jahren entdeckt Mara Christine bei "Stayfriends" im Internet wieder und schreibt ihr. "Nur ich konnte den ersten Schritt machen, weil ich ja die 'Gute' bin. Trotz allem war ich Christine sofort wieder nah."

Christines Freude ist groß: " Ich bin dankbar, dass sie den Mut gefasst hat." Und Mara ist glücklich, die beste Freundin wieder an ihrer Seite zu haben. "Ich bin froh, dass wir es nochmal versucht haben."

"17. Januar 1995. Eine Rose für meine so vertraute Freundin. Mit unendlichem Dank für Deine Existenz." Richtige Liebesbriefe finden Claudia und ihre beste Freundin Susanne auf dem Dachboden. "Das sind tolle Erinnerungen, und dass es immer noch so ist, ist was ganz Besonderes."

Fröhliche Momente wie dieser sind seltener geworden zwischen Claudia, 43, und Susanne, 42, den besten Freundinnen seit Kindertagen. Erste Liebe, Heirat, Kinder kriegen, berufliche Krisen - alles haben sie gemeinsam erlebt. Seit über einem Jahr überschattet Claudias Krebserkrankung die Freundschaft: "Ich habe Angst, ich lasse Susanne zurück. Schrecklich". Nach der Diagnose bekommt Claudia Schuldgefühle. "Susanne macht so viel für mich. Und ich kann ihr nichts zurückgeben." Mit der Freundin redet Claudia über ihre Gewissensbisse nicht, will sie nicht zusätzlich belasten. Auch Susanne macht ihre Sorgen mit sich selbst aus und nicht mit der Freundin, der sie früher alles erzählen konnte. Die Furcht um Claudia nagt an ihr. "Als ich erfahren habe, wie schlecht es ihr geht, habe ich nächtelang geheult vor Angst, dass ich sie verliere. Es war immer klar, zwischen uns kann nichts kommen, bis auf den Tod." Gemeinsam kämpfen sie gegen die Bedrohung.


Seitenanfang
0:24
VPS 21:50

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Nachrichtenmagazin von Schweizer Radio und Fernsehen:

10 vor 10

"10vor10" ist eine Informationssendung von Schweizer Radio und Fernsehen (SRF).

Vertiefende Berichte, Reportagen, Porträts und Live-Gespräche informieren über die wichtigsten Themen des Tages aus der Schweiz und der Welt.


Seitenanfang
0:54
VPS 00:55

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Willkommen Österreich

Late Night Satire Talkshow mit Stermann & Grissemann

Ganzen Text anzeigenZu Gast bei Dirk Stermann und Christoph Grissemann sind der Schauspieler Christian Tramitz und die neunjährige Zita Gaier, die ihr Kinodebüt in der Verfilmung eines Nöstlinger-Romans gibt.

Die Liste der TV- und Kinoproduktionen, in denen Christian Tramitz als ...
(ORF)

Text zuklappenZu Gast bei Dirk Stermann und Christoph Grissemann sind der Schauspieler Christian Tramitz und die neunjährige Zita Gaier, die ihr Kinodebüt in der Verfilmung eines Nöstlinger-Romans gibt.

Die Liste der TV- und Kinoproduktionen, in denen Christian Tramitz als Schauspieler oder Synchronsprecher mitgewirkt hat, ist lang. Mit "Der Schuh des Manitu" führt der Schauspieler noch heute die Liste der erfolgreichsten deutschen Filme an.

Während Christian Tramitz also schon auf eine beachtliche Liste von Arbeiten zurückblicken kann, steht auf Zita Gaiers Liste erst ein Film: Durch Zufall kam die Schülerin an ihre erste Hauptrolle. Im Kinofilm "Maikäfer flieg" verkörpert sie die Titelrolle - den Maikäfer. Der Film basiert auf dem bereits 1973 veröffentlichten Kinderbuch von Christine Nöstlinger, die darin die Geschichte ihrer eigenen Kindheit in den Trümmern des Krieges erzählte.

Am Ende der Sendung sind alle Augen und Ohren auf die Grazer Band Farewell Dear Ghost gerichtet, die bei "Willkommen Österreich" für einen stimmungsvollen Abschluss sorgt.


(ORF)


Seitenanfang
1:46
VPS 01:45

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Slowenien Magazin

Erstausstrahlung

Das Nordic Center Planica

Der Kunstpilot Peter Podlunsek

Der Maler Rok Zelenko

Die Puppenkünstlerin Eka Vogelnik

Die Hochebene Soriska Planina


(ORF/3sat)


Seitenanfang
2:11
VPS 02:10

Amy Winehouse

Videomusik - Musikvideos

Gestaltung: Anita Dollmanits

(aus der ORF/3sat-Reihe "clip")

Ganzen Text anzeigenDie am 23. Juli 2011 im Alter von 27 Jahren gestorbene britische Singer-Songwriterin Amy Winehouse schaffte es schon früh an die Spitze der europäischen und internationalen Charts.

Der Film aus der Reihe "clip" zeigt unter anderem ein Interview mit Amy Winehouse aus ...
(ORF)

Text zuklappenDie am 23. Juli 2011 im Alter von 27 Jahren gestorbene britische Singer-Songwriterin Amy Winehouse schaffte es schon früh an die Spitze der europäischen und internationalen Charts.

Der Film aus der Reihe "clip" zeigt unter anderem ein Interview mit Amy Winehouse aus dem Jahr 2006 und bekannte Songs wie "Tears Dry on Their Own", "You Know I'm No Good", "Stronger Than Me" und "Monkey Man".

Mit zwölf Jahren besuchte Amy Winehouse eine Schule für britische Nachwuchskünstler und war Mitglied einer Jazz-Band. Mit 18 Jahren erhielt sie ihren ersten Plattenvertrag von Island Records. Ihr Debütalbum "Frank", das 2003 erschienen ist, erhielt zwei Nominierungen für den Brit-Award sowie eine für den Ivor Novello Award, einem Preis für Songwriter und Komponisten. Drei Jahre später erschien ihr zweites Album "Back to Black" mit den mehrfach prämierten Hitsingles "Love Is a Losing Game" und "Rehab". Insgesamt erhielt das Album fünf Grammys in fünf Kategorien. Bei einigen Stücken auf diesem Album wurde Amy Winehouse von der amerikanischen Soul- und Funk-Band Dap-Kings begleitet. Die 1960er Jahre waren sowohl musikalisch als auch für das äußere Erscheinungsbild der Musikerin stilprägend. Winehouse sah sich selbst im Soul-Genre und nannte unter anderem Diana Washington, Sarah Vaughan, Minnie Riperton, Billy Holiday und Ella Fitzgerald als ihre musikalischen Vorbilder. Ihr Repertoire reichte aber weit über den Soul hinaus - bis hin zu R'n'B, Jazz, Pop und Ska.


(ORF)


Seitenanfang
2:40

Clips des Jahrzehnts

Videomusik - Musikvideos

Gestaltung: Anita Dollmanits

(aus der ORF/3sat-Reihe "clip")

Der Film aus der Reihe "clips" zeigt die erfolgreichsten Musikvideos der ersten Dekade im neuen Jahrtausend.

Unter anderem mit dabei: Christina Stürmer, Lena Meyer-Landrut, Shakira, Pink, Eminem, die Black Eyed Peas, Katy Perry, Tokio Hotel, Rihanna, Madonna und Lady Gaga.


(ORF)


Seitenanfang
5:42
VPS 05:40

Das erste Mal

Porträt

Film von Kirsten Esch und Hanni Welter

Ganzen Text anzeigenIm Leben gibt es immer ein erstes Mal - auch in der Kunst. Wer waren die Künstler, die in einer bestimmten Epoche eine Grenze überschritten, die etwas bis dato nie Gesehenes darstellten?

Wer hielt erstmals Geschwindigkeit in einem Bild fest? Wer malte die erste ...

Text zuklappenIm Leben gibt es immer ein erstes Mal - auch in der Kunst. Wer waren die Künstler, die in einer bestimmten Epoche eine Grenze überschritten, die etwas bis dato nie Gesehenes darstellten?

Wer hielt erstmals Geschwindigkeit in einem Bild fest? Wer malte die erste Nacht? Was ist nackt, und was ist Akt? Comic-Zeichner Jan Neidigk und Kunsthistoriker Florian Heine erklären Kunstgeschichte. Diesmal geht es um das "Porträt".