Programm-Übersicht
Kalender
Oktober 2017
Sendung suchen
Programmarchiv
Finden Sie Sendungen, die Sie in 3sat schon gesehen haben.

Montag, 28. Dezember
Programmwoche 53/2015
Zurückliegenden oder folgenden Tag anzeigen
6:05
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Der Leeds-Liverpool Kanal

Film von Susanne Gebhardt

Ganzen Text anzeigenDer Film führt mitten ins Herz Englands und zeichnet auf humorvolle und spannende Weise ein Bild des sehr eigenen britischen Charakters - von den Beatles bis in die exotische Welt Klein-Indien.

"Der Leeds-Liverpool-Kanal ist so abwechslungsreich wie ein Bilderbuch", ...
(ARD/SWR)

Text zuklappenDer Film führt mitten ins Herz Englands und zeichnet auf humorvolle und spannende Weise ein Bild des sehr eigenen britischen Charakters - von den Beatles bis in die exotische Welt Klein-Indien.

"Der Leeds-Liverpool-Kanal ist so abwechslungsreich wie ein Bilderbuch", schwärmt Alan Holden. Der 66-Jährige war früher Kanalschiffer und verbringt heute jeden Sommer auf seinem Boot, das er für sich und seinen treuen Hund Bingley zu einem Heim umgebaut hat.

Alan ist ein überzeugter Kanalenthusiast und sagt: "Ich habe Kanalwasser im Blut". Die Geschichte des Leeds-Liverpool-Kanals geht einher mit der Industriellen Revolution. Am Ufer des Kanals stehen viele alte Fabriken samt Arbeitersiedlungen, eine davon zählt aufgrund ihrer beeindruckenden Architektur zum UNESCO-Weltkulturerbe. In einer anderen laufen eine Dampfmaschine und hunderte Webstühle wie vor mehr als 100 Jahren.

Redaktionshinweis: Einen Tag lang geht es bei 3sat "Very British" zu.


(ARD/SWR)


6:45

Ihre Majestät, die Themse

Englands stolzer Fluss

Film von Annette Dittert

Ganzen Text anzeigenDie Themse ist nicht einfach nur ein Fluss, sie ist ein Nationalheiligtum der Engländer. Handelsroute und Lebensraum, Einfallstor für Feinde, aber auch Inspiration für die Dichter.

Könige und Königinnen wurden über den Fluss zu ihrer Krönung oder Hinrichtung ...
(ARD/NDR)

Text zuklappenDie Themse ist nicht einfach nur ein Fluss, sie ist ein Nationalheiligtum der Engländer. Handelsroute und Lebensraum, Einfallstor für Feinde, aber auch Inspiration für die Dichter.

Könige und Königinnen wurden über den Fluss zu ihrer Krönung oder Hinrichtung gerudert, Britanniens Entdecker brachen über die Themse zu ihren Reisen auf und mit dem Londoner Hafen war die Themse über Jahrhunderte Britanniens Tor zur Welt.

Wer sich mit England beschäftigt, kann gar nicht anders, als sich auch mit dieser uralten Lebensader des Landes auseinanderzusetzen.
Die Dokumentation "Ihre Majestät, die Themse" hat sich an den Ufern des Flusses auf die Suche nach dem alten Empire und dem modernen England gemacht. Von der Quelle in der Grafschaft Gloucestershire in Südwestengland folgt der Film den Windungen des Flusses über Oxford und London bis zur Mündung, wo sich der Fluss bei Margate mit der Nordsee vereint. Erzählt wird dabei die wechselvolle Geschichte des Landes und seiner Einwohner.


(ARD/NDR)


7:30

Englands grünes Herz

Abenteuer auf dem Klapprad

Film von Björn Staschen

Ganzen Text anzeigenEs war ein Brite, der das erste Klapprad der Welt erfand: William Grout ließ sein "Folding Bike" 1878 patentieren. Seitdem ist das Klapprad ein klassisches Fortbewegungsmittel der Insel.

Auf so einem fährt Björn Staschen rund 650 Kilometer durch England. Startpunkt ...
(ARD/NDR)

Text zuklappenEs war ein Brite, der das erste Klapprad der Welt erfand: William Grout ließ sein "Folding Bike" 1878 patentieren. Seitdem ist das Klapprad ein klassisches Fortbewegungsmittel der Insel.

Auf so einem fährt Björn Staschen rund 650 Kilometer durch England. Startpunkt sind die "Fenlands", das Moorgebiet zwei Stunden nördlich von London. Bei dieser Etappe begleitet ihn der älteste aktive Radfahr-Club Englands, der "Peterborough Vintage Cycling Club".

Versteckt im Kiefernwald beim kleinen Dörfchen Woodhall Spa findet sich ein kleines Kinojuwel. Seit 1922 wird dort ein ehemaliger Konzertpavillon als Kino genutzt. Vor jeder Filmvorführung erklingt die Nationalhymne, und in der Pause fährt eine Orgel aus dem Boden, die die Zuschauer unterhält.

Weiter geht es über die geschäftigste Flussmündung Englands: die Humber. Bei der Überfahrt hilft die Crew des Humber-Rettungsboots. Mit ihren Familien leben die einzigen hauptamtlichen Seenotretter im Land am "Spurn Point". Vom Rest der Welt sind die Mannschaft und ihre Familien ziemlich abgeschnitten: der "Spurn Point" ist eine karge, wandernde Dünenzunge im Meer.

Weniger einsam leben die Cunliffe-Listers im Osten Yorkshires: Ihr Heim ist ein strahlendes Beispiel für einen typisch englischen Herrensitz. Burton Agnes Hall im elizabethanischen Stil wurde zwischen 1598 und 1610 errichtet. Jedes Jahr ziehen Burton Agnes und ihre wunderschönen Gärten tausende Besucher an. Mit nur 12 Jahren erbte Simon Cunliffe-Lister (heute 30) das riesige Haus. Heute lebt er dort mit Frau Olivia, Tochter Islay, Sohn Joss und seiner Mutter Susan.
Einige Kilometer weiter nördlich reiten Amateure auf offenem Feld über Hindernisse - das "Point to Point"-Rennen von Scarborough. Solche Rennen sind seit 250 Jahren beliebt und werden traditionell von den regionalen Fuchsjagd-Vereinen organisiert. Es wird gewettet, was das Zeug hält.

Ein Stück die Küste hinauf planten Architekten um die Jahrhundertwende einen großen Badeort. Straßen wurden gebaut - doch die Grundstücke verkauften sich nicht. Statt der großen, lukrativen Feriensiedlung wurde nur ein einziges Haus errichtet: das rote "Cliff House". Nachbarn fanden sich keine. Die Planer hatten eines übersehen: Die Küste um Ravenscar ist zerklüftet, es gibt keinen Strand, und ständig weht ein kräftiger Wind. Baden unmöglich, aber abgehärtete Touristen schwören auf das einsame Küstenparadies.

Quer durch die Yorkshire Moors erreicht man die grünen Täler und Hügel der Yorkshire Dales. Hier beginnt eine der schönsten Zugreisen der Welt: die Strecke zwischen Settle und Carlisle, eine 117 Kilometer lange Verbindung im Norden Englands. Die Fahrt führt durch die Yorkshire Dales, die Seenlandschaft von Cumbria und über die spektakuläre Ribblehead-Hochbrücke mit ihren 24 Steinbögen.
Der Ruf als verregnetes Urlaubsziel eilt England ja voraus, aber Seathwaite im Lake District schlägt dem Fass den Boden aus: Mit über 3500 Millimetern Regen im Jahr ist es der verregneteste bewohnte Ort in England. Wenn es allerdings nicht regnet, ist die Landschaft im Seengebiet perfekt zum Wandern - grüne Täler, felsige Hügel. Das Ziel ist der höchste Berg Englands: der Scafell Pike mit 978 Metern liegt im Lake District Nationalpark. Eine richtige Herausforderung für Wanderer, dieser zerfurchte Felsen. Das Team versucht, sich samt Klapprad zur Spitze durchzukämpfen - für einen Blick auf England von ganz oben.


(ARD/NDR)


8:00

Cornwall - Wilde Küste, romantische Gärten

Film von Christine Voss

Moderation: Tamina Kallert

Ganzen Text anzeigenWildes Land am Meer, mit rauen Winden, steilen Klippen und einsamen Stränden, mit idyllischen Städtchen, traumhaften Gärten, exotischen Pflanzen und alten Mythen - das ist Cornwall.

Tamina Kallert entdeckt den Landstrich zusammen mit Jilly Hellerman, die nicht nur ...
(ARD/WDR)

Text zuklappenWildes Land am Meer, mit rauen Winden, steilen Klippen und einsamen Stränden, mit idyllischen Städtchen, traumhaften Gärten, exotischen Pflanzen und alten Mythen - das ist Cornwall.

Tamina Kallert entdeckt den Landstrich zusammen mit Jilly Hellerman, die nicht nur Reiseführerin, sondern auch Schauspielerin und Schauspiel-Lehrerin ist. Die beiden erwandern die wilde Nordküste, lassen sich von geheimnisvollen Steinkreisen verzaubern.

In dem Künstlerstädtchens St. Ives. genießen sie die mediterrane Atmosphäre. Sie besuchen die schönsten Gärten Cornwalls und die einzige Teeplantage des Landes, stellen ein von Gourmetkoch Jamie Oliver gegründetes Projekt vor und wandeln auf den Spuren von Rosamunde Pilcher, die mit ihren Romanen das Bild der Region nachhaltig geprägt hat.


(ARD/WDR)


9:30
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Very British

Mit Stil, Charme und Eigensinn

Film von Susanne Gelhard und Patricia Schäfer

Ganzen Text anzeigenDie Herzogin von Northumberland verwandelte die Ruine "Alnwick Castle" in ein Vorzeige-Schloss und machte damit britische Tradition überlebensfähig für das 21. Jahrhundert.

Susanne Gelhard und Patricia Schäfer begeben sich auf einen Rundflug über die Insel, wo ...

Text zuklappenDie Herzogin von Northumberland verwandelte die Ruine "Alnwick Castle" in ein Vorzeige-Schloss und machte damit britische Tradition überlebensfähig für das 21. Jahrhundert.

Susanne Gelhard und Patricia Schäfer begeben sich auf einen Rundflug über die Insel, wo sich viele Briten bei aller Offenheit und Gastfreundschaft gerne einmal mehr auf ihre ganz besondere Lage ab vom Kontinent besinnen. Wie lebendig sind britische Traditionen?

"Zu Einladungen bringe ich keine Schachtel Pralinen mit, sondern eine ausgestopfte Ratte", sagt die Herzogin von Northumberland mit einem gewinnenden Lächeln. Die attraktive Powerfrau sammelt ausgestopfte Tiere wie andere Leute exotische Briefmarken. Die Duchess hat noch weitere ausgefallene Hobbys: Im Schlossgarten züchtet sie Pflanzen, von denen jede einzelne ausreichen würde, unliebsame Zeitgenossen elegant um die Ecke zu bringen. "Mein Mann ist darüber etwas beunruhigt", scherzt sie. Doch der Herzog weiß die Kreativität seiner schönen Gattin wohl zu schätzen: Tausende Besucher kommen jährlich auf "Alnwick Castle", und nicht nur für "Harry Potter" diente das Schloss als Filmkulisse. Die Vermarktung der Tradition funktioniert gut. Das Schloss, das sich seit dem frühen Mittelalter im Besitz der Percys befindet, ist für das 21. Jahrhundert und wohl auch darüber hinaus bestens gerüstet.

Weiter treffen Susanne Gelhard und Patricia Schäfer Mini-Maniker, die ihr britisches Traditionsgefährt, den Mini, zutiefst verehren: Sie schmücken die Schläuche im Motorraum mit Strasssteinen und betonen, ihre Autos seien "100 Prozent frei von deutschen Ersatzteilen". Sie tanzen in "Swinging London" und fliegen um das höchste Gebäude Europas. Sie begleiten britische "Cowboys" bei der 1000-jährigen Tradition des Wildpferde-Hütens. In Cornwall ergründen sie das Geheimnis englischen Tees und schweben mit Extremsportlern über atemberaubende Landschaften. Im ehemaligen Bergbaugebiet von Wales fahren sie hinab in ein stillgelegtes Kohlebergwerk und finden dort köstlichen walisischen Käse. Auf der Hebriden-Insel Barra landen sie auf dem weltweit einzigen kommerziellen Flughafen mitten auf dem Strand. In der malerischen Altstadt von Edinburgh lauschen sie spontanen Dudelsack-Konzerten.

Typisch britische Exzentrik und jahrhundertealte Tradition: Das alles ist schön anzuschauen und sehr unterhaltsam. Aber ist es auch überlebensfähig im digitalen Zeitalter? Wie fit ist das geschichtsbewusste Großbritannien für das
21. Jahrhundert? Werden die mit Liebe gehegten und gepflegten Traditionen überleben? Die Reise über die Insel zeigt, wie lebendig und überraschend der britische Stil ist.


10:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Traumfabrik Königshaus

Großbritannien - Die neuen Stars der Windsors

Film von Susanne Gelhard und Ulrike Grunewald

Ganzen Text anzeigenAusgerechnet die bürgerliche Kate bringt dem britischen Königshaus seit ihrer Heirat mit Prinz William den lange vermissten Glamour zurück. Ein Porträt über das neue Image der Monarchie.

Das "Million-Dollar-Baby", wie die Herzogin von Cambridge inzwischen genannt ...

Text zuklappenAusgerechnet die bürgerliche Kate bringt dem britischen Königshaus seit ihrer Heirat mit Prinz William den lange vermissten Glamour zurück. Ein Porträt über das neue Image der Monarchie.

Das "Million-Dollar-Baby", wie die Herzogin von Cambridge inzwischen genannt wird, hat britische Mode und den lässigen Lifestyle der oberen Zehntausend auch unter den jungen Leuten im Königreich populär gemacht.

Die Schöne aus Bucklebury gilt inzwischen als ernstzunehmender Wirtschaftsfaktor. Seit den Anfängen ihrer Familiengründung ist auch klar: Die Tochter aus einer Mittelstandsfamilie wird die traditionsreichste Monarchie Europas für immer verändern. Das Haus Windsor rückte sogar von der Jahrhunderte alten Regel der männlichen Primogenitur ab. Großbritanniens Königshaus scheint endlich im 21. Jahrhundert angekommen. Vergessen sind die schlagzeilenträchtigen Skandale, die einst den Thron ins Wanken brachten. Scheidung, Ehebruch und Verrat - alle Peinlichkeiten sind durch das wohlkalkulierte Image einer funktionierenden Familie in Vergessenheit geraten. Doch ist das alles am Ende nur Fassade?

Schon wird Kate, kaum zur Ikone erhoben, als "Plastikprinzessin" gesehen. Kann sie wirklich ein Vorbild für junge Frauen sein, wo es doch ihre einzige Aufgabe im Leben ist, Nachwuchs zu gebären und hinter ihrem Mann zu stehen? Und stiehlt sie am Ende Prinz William noch die Show? Königshausexperten verraten, wie die PR-Maschine des Palastes wirklich funktioniert. Tatsächlich ist es Prinz William, der hinter den Kulissen die Strippen zieht. Keiner in seinem Team ist älter als 35 Jahre, und einen Spin-Doktor, der mediale Schlachtpläne entwirft, braucht der Sohn der legendären Prinzessin Diana nicht. Pannen, wie die Oben-ohne Fotos von Kate im Frankreich-Urlaub, werden weggelächelt, auch wenn der Verlust der Privatsphäre schmerzt. Das Übrige erledigen Anwälte. William und Kate wissen: Sie sind das berühmteste Paar im Königreich, aber sie machen nur einen Job im Dienste der Monarchie.

Da ist die Nummer drei im Bund der jungen Windsors mit sehr viel mehr Leidenschaft unterwegs. Prinz Harry sorgt immer wieder für Schlagzeilen. Ob nackt in Las Vegas oder im Cockpit seines Kampfhubschraubers in Afghanistan - der wilde Windsor ist gelegentlich auch für unangenehme Überraschungen gut. Seine unbedachten Interviews, in denen er den Krieg gegen den Terror allzu leichtfertig kommentierte, sorgten für heftige Diskussionen. Er verabscheut die Presse und gibt das auch öffentlich vor laufenden Fernsehkameras zu Gehör. Doch das tut seiner Beliebtheit keinen Abbruch. Schon erwarten die Fans des feierfreudigen Prinzen ein weiteres royales Highlight. Kaum wurde Harry mit einer neuen Flamme auf der Skipiste gesichtet, hört so mancher schon die Hochzeitsglocken läuten.

Langweilig scheint es bei den Windsors also auch in Zukunft nicht zu werden, doch auf dem jungen royalen Trio lastet auch ein enormer Druck: Die drei sind verantwortlich für das positive Image der Monarchie in der Zukunft. Kein Profil, keine Relevanz - das könnte das Ende der Windsors auf dem Thron einläuten.


Seitenanfang
10:45
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Rückkehr ins Haus am Eaton Place (1/9)

(Upstairs Downstairs - The Fledgling)

Nestbau mit Hindernissen

Fernsehserie, Großbritannien 2009

Darsteller:
Lady Agnes HollandKeeley Hawes
Sir Hallam HollandEd Stoppard
Maud, Lady HollandEileen Atkins
Lady Persie TowynClaire Foy
Miss Rose BuckJean Marsh
Mrs ThackerayAnne Reid
u.a.
Regie: Euros Lynn

Ganzen Text anzeigen1936: Sir Hallam und seine junge Frau Lady Agnes beziehen das Haus am Eaton Place 165, das sie von Grund auf renovieren lassen. Das frühere Hausmädchen Rose Buck soll Angestellte finden.

Doch wer ist für den Diplomatenhaushalt geeignet? Eingestellt werden Mrs. ...
(ARD/WDR)

Text zuklappen1936: Sir Hallam und seine junge Frau Lady Agnes beziehen das Haus am Eaton Place 165, das sie von Grund auf renovieren lassen. Das frühere Hausmädchen Rose Buck soll Angestellte finden.

Doch wer ist für den Diplomatenhaushalt geeignet? Eingestellt werden Mrs. Thackeray als Köchin, das Waisenmädchen Ivy als Zimmermädchen, Mr. Pritchard als Butler und Johnny als Hausdiener. Völlig unvermutet quartiert sich Sir Hallams verwitwete Mutter Maud ein.

Begleitet wird sie von ihrem Privatsekretär Mr. Armanjit und ihrem kleinen Affen. Außerdem trifft Lady Persie, die Schwester von Lady Agnes, zur Ballsaison in London ein. Trotz sorgfältiger Vorbereitung endet die erste große Party im Haus mit einem Fiasko: Die Geliebte des Königs, Wallis Simpson, bringt unerwartet den deutschen Außenminister von Ribbentrop mit, der in der englischen Oberschicht für Nazideutschland werben will.
Johnny und Ivy verlieben sich ineinander. Als Johnny aus Eifersucht einen anderen jungen Mann schwer verletzt, wird er in Untersuchungshaft genommen.


(ARD/WDR)


Seitenanfang
11:38
VPS 11:35

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Rückkehr ins Haus am Eaton Place (2/9)

(Upstairs Downstairs - The Ladybird)

Schleichendes Gift

Fernsehserie, Großbritannien 2009

Darsteller:
Lady Agnes HollandKeeley Hawes
Sir Hallam HollandEd Stoppard
Maud, Lady HollandEileen Atkins
Lady Persie TowynClaire Foy
Miss Rose BuckJean Marsh
Mrs ThackerayAnne Reid
u.a.
Regie: Euros Lynn

Ganzen Text anzeigenRachel Perlmutter, eine aus Deutschland emigrierte, jüdische Universitätsdozentin, wird als zweites Hausmädchen eingestellt. Ivy und sie müssen sich ein Zimmer teilen.

Mr. Amanjit und Rachel freunden sich miteinander an. Er lernt ihre kleine Tochter kennen, die sie ...
(ARD/WDR)

Text zuklappenRachel Perlmutter, eine aus Deutschland emigrierte, jüdische Universitätsdozentin, wird als zweites Hausmädchen eingestellt. Ivy und sie müssen sich ein Zimmer teilen.

Mr. Amanjit und Rachel freunden sich miteinander an. Er lernt ihre kleine Tochter kennen, die sie zu fremden Menschen in Obhut geben musste. Lady Persie und Spargo, der Chauffeur der Hallams, sind ein heimliches Liebespaar.

Darüber hinaus teilen sie die Begeisterung für die faschistische Partei Englands und nehmen an einem Aufmarsch der Partei teil. Rachel und Mr. Amanjit sind unter den Gegendemonstranten und entdecken die beiden. Infolge der Aufregungen stirbt Rachel. Sir Hallam ist erschüttert über das Geschehene und erklärt sich bereit, die kleine Lotte in der Familie aufzunehmen. Lady Agnes hat allerdings wenig Verständnis dafür, zumal sie endlich ein Kind erwartet.


(ARD/WDR)


Seitenanfang
12:30
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Rückkehr ins Haus am Eaton Place (3/9)

(Upstairs Downstairs - The Cuckoo)

Hoffnungsschimmer

Fernsehserie, Großbritannien 2009

Darsteller:
Lady Agnes HollandKeeley Hawes
Sir Hallam HollandEd Stoppard
Maud, Lady HollandEileen Atkins
Lady Persie TowynClaire Foy
Miss Rose BuckJean Marsh
Mrs ThackerayAnne Reid
u.a.
Regie: Euros Lynn

Ganzen Text anzeigenLotte ist nach dem Tod ihrer Mutter gänzlich verstummt. Maud sorgt dafür, dass sie in eine psychiatrische Klinik kommt. Die Köchin Mrs. Thackeray lässt sich von Cecil Beaton fotografieren.

Der Herzog von Kent schüttet sein Herz bei Sir Hallam aus. Er ist ...
(ARD/WDR)

Text zuklappenLotte ist nach dem Tod ihrer Mutter gänzlich verstummt. Maud sorgt dafür, dass sie in eine psychiatrische Klinik kommt. Die Köchin Mrs. Thackeray lässt sich von Cecil Beaton fotografieren.

Der Herzog von Kent schüttet sein Herz bei Sir Hallam aus. Er ist verzweifelt darüber, dass sein Bruder wegen der Heirat mit einer Bürgerlichen abdanken will und bittet ihn um Hilfe. Lady Persie wird immer mehr zur Anhängerin des Nationalsozialismus.

Ihre heimliche Liebesaffäre mit Spargo geht zu Ende, da er sich von ihr und auch von der faschistischen Partei Englands abgewendet hat. Sie verlässt das Haus ihrer Schwester und reist nach Berlin. Als Sir Hallam in der psychiatrischen Klinik Lotte aufsucht, trifft er dort per Zufall auf seine tot geglaubte, behinderte Schwester Pamela. Daraufhin stellt er seine Mutter zur Rede, die ihm erklärt, warum seine behinderte Schwester damals weggegeben wurde. Lady Agnes ist glücklich über die Geburt ihres Sohnes. Sie überwindet sogar ihre Abneigung gegen Lotte. Johnny taucht nach seinem Gefängnisaufenthalt am Eaton Place auf. Mr. Pritchard bittet Lady Agnes ihn wieder einzustellen.


(ARD/WDR)


Seitenanfang
13:24
VPS 13:20

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Rückkehr ins Haus am Eaton Place (4/9)

(Upstairs Downstairs - A Faraway Country About Which We ...)

Kriegsgefahr

Fernsehserie, Großbritannien 2012

Darsteller:
Sir HallamEd Stoppard
Lady AgnesKeeley Hawes
Dr. Blanche MottersheadAlex Kingston
Lady PersieClaire Foy
Casper LandryMichael Landes
Mrs. ThackeryAnne Reid
u.a.
Regie: Mark Jobst

Ganzen Text anzeigenSeptember 1938. Im Haus am Eaton Place gab es einschneidende Veränderungen: Lady Holland ist gestorben, Miss Buck befindet sich wegen einer Tuberkulose im Sanatorium.

Lady Agnes hat ein zweites Kind bekommen, eine Tochter. Blanche, die Halbschwester von Lady Holland, ...
(ARD/WDR)

Text zuklappenSeptember 1938. Im Haus am Eaton Place gab es einschneidende Veränderungen: Lady Holland ist gestorben, Miss Buck befindet sich wegen einer Tuberkulose im Sanatorium.

Lady Agnes hat ein zweites Kind bekommen, eine Tochter. Blanche, die Halbschwester von Lady Holland, hat sich im Haus der Familie einquartiert. Die politische Lage ist äußerst angespannt: Es droht ein Krieg mit Hitler, nach dessen Aufmarsch nahe Tschechien.

Die englische Bevölkerung wird auf einen Angriff mit Giftgas vorbereitet. Besonders Mister Pritchard engagiert sich für den Zivilschutz. Als er einen Kinderwagen ins Haus bringt, der angeblich Säuglinge vor einer Vergiftung schützt, gibt es ein Unglück. Johnny testet den Wagen mit Autoabgasen an Solomon, Lady Hollands Affen, das Tier überlebt den Versuch nicht. Mister Pritchard nimmt die Schuld auf sich. Bei einer polizeilichen Untersuchung stellt sich heraus, dass er 1917 schon einmal im Gefängnis gesessen hat.
Sir Hallam befürwortet die Beschwichtigungspolitik von Premierminister Chamberlain nicht, auch mit Außerminister Halifax gerät er darüber in einen Streit.
Lady Persie lebt immer noch in Deutschland. Sie weigert sich, nach England zurückzukehren. Am Ende schließen England und Deutschland einen Freundschaftspakt, die Kriegsgefahr scheint abgewendet.


(ARD/WDR)


Seitenanfang
14:16
VPS 14:15

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Rückkehr ins Haus am Eaton Place (5/9)

(Upstairs Downstairs - The Love That Pays The Price)

Rettet die Kinder

Fernsehserie, Großbritannien 2012

Darsteller:
Sir HallamEd Stoppard
Lady AgnesKeeley Hawes
Dr. Blanche MottersheadAlex Kingston
Lady PersieClaire Foy
Casper LandryMichael Landes
Mrs. ThackeryAnne Reid
u.a.
Regie: Mark Jobst

Ganzen Text anzeigen9. November 1938, in Deutschland verbreiten Judenpogrome Angst und Schrecken. Auch Persie, nun getrennt von ihrem deutschen Liebhaber, will Berlin endlich verlassen.

Blanche und Mister Amanjit erfahren, dass jüdische Immigranten in England nicht als Flüchtlinge ...
(ARD/WDR)

Text zuklappen9. November 1938, in Deutschland verbreiten Judenpogrome Angst und Schrecken. Auch Persie, nun getrennt von ihrem deutschen Liebhaber, will Berlin endlich verlassen.

Blanche und Mister Amanjit erfahren, dass jüdische Immigranten in England nicht als Flüchtlinge anerkannt und nur 75 Visa täglich ausgestellt werden. Daraufhin organisieren sie zusammen mit Freunden der Familie die Flucht jüdischer Kinder aus Deutschland.

Hallam, von US-Botschafter Joe Kennedy, eigentlich für einen Posten in den USA ausgewählt, entscheidet sich in England zu bleiben. Mister Pritchard und Mrs. Thackeray geraten so heftig aneinander, dass Mrs. Thackeray kündigt und zu ihrem Neffen zieht. Als sie dort mit ihren Kochkünsten die Familie überfordert, kühlt sich das Verhältnis zueinander ab. Ohne Mrs. Thackeray ist auch am Eaton Place nichts so wie es war, bis die Köchin an ihren Arbeitsplatz zurückkehrt. Persie trifft aus Berlin ein. Hundert jüdische Kinder werden auf englische Familien verteilt, es gibt Lichtblicke in diesen schweren Zeiten.


(ARD/WDR)


Seitenanfang
15:10
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Rückkehr ins Haus am Eaton Place (6/9)

(Upstairs Downstairs - A Perfect Specimen of Womanhood)

Perfekte Weiblichkeit

Fernsehserie, Großbritannien 2012

Darsteller:
Sir HallamEd Stoppard
Lady AgnesKeeley Hawes
Dr. Blanche MottersheadAlex Kingston
Lady PersieClaire Foy
Casper LandryMichael Landes
Mrs. ThackeryAnne Reid
u.a.
Regie: Mark Jobst

Ganzen Text anzeigenLady Persie, kürzlich aus Deutschland zurückgekehrt, ist von Oberstandartenführer Friedrich Ehrlichmann schwanger. Sie entschließt sich zu einer Abtreibung.

Sir Hallam empfiehlt, das Kind zu bekommen und zur Adoption freizugeben. Agnes erfährt nichts davon. ...
(ARD/WDR)

Text zuklappenLady Persie, kürzlich aus Deutschland zurückgekehrt, ist von Oberstandartenführer Friedrich Ehrlichmann schwanger. Sie entschließt sich zu einer Abtreibung.

Sir Hallam empfiehlt, das Kind zu bekommen und zur Adoption freizugeben. Agnes erfährt nichts davon. Blanche, die berühmte Ägyptologin, begegnet ihrer großen Liebe wieder: der verheirateten Portia.

Diese hat gerade ein Buch über ihre damalige Beziehung zu Blanche veröffentlicht - der Skandal ist groß. Als Portia Blanche vorschlägt, sich zwischen ihr und ihrem Mann aufzuteilen, kommt es zum endgültigen Bruch zwischen den beiden Frauen. Weil die Arbeitsbedingungen in Eaton Place unerträglich sind, beschwert sich Beryl bei einer Mädchen-Schutzorganisation. Nach einer Inspektion werden viele Mängel behoben und Lady Agnes begegnet ihrem Personal mit mehr Respekt und Freundlichkeit.


(ARD/WDR)


Seitenanfang
16:02
VPS 16:00

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Rückkehr ins Haus am Eaton Place (7/9)

(Upstairs Downstairs - All the Things You Are)

Entfremdung

Fernsehserie, Großbritannien 2012

Darsteller:
Sir HallamEd Stoppard
Lady AgnesKeeley Hawes
Dr. Blanche MottersheadAlex Kingston
Lady PersieClaire Foy
Casper LandryMichael Landes
Mrs. ThackeryAnne Reid
u.a.
Regie: Mark Jobst

Ganzen Text anzeigenWährend Sir Hallam sich über die immer bedrohlichere Kriegslage Sorgen macht, lässt sich Lady Agnes von dem Amerikaner Landry zu einer Werbekampagne für Nylonstrümpfe überreden.

Als Sir Hallam durch Zufall davon erfährt und ihr den Kontakt zu Landry verbieten ...
(ARD/WDR)

Text zuklappenWährend Sir Hallam sich über die immer bedrohlichere Kriegslage Sorgen macht, lässt sich Lady Agnes von dem Amerikaner Landry zu einer Werbekampagne für Nylonstrümpfe überreden.

Als Sir Hallam durch Zufall davon erfährt und ihr den Kontakt zu Landry verbieten will, wird die Stimmung noch eisiger. Johnny erhält eine Aufforderung, sich zum Militär zu melden. Einerseits freut er sich darauf, andererseits hat er Angst.

Spargo, der gerne Beryl imponieren will, bietet Johnny an, ihm das Boxen beizubringen. Lady Persie hat sich körperlich von ihrer Abtreibung erholt, aber sie zieht sich immer weiter zurück, besonders von ihrer Schwester. Bei der Veranstaltung zum entscheidenden Boxkampf kommt es zu einer Prügelei zwischen Sir Hallam und Landry. Lady Agnes verlässt die Veranstaltung. Johnny wird kurz vor seinem Kampf sexuell belästigt und tritt nicht an. Spargo springt ein und gewinnt den Titel. Beryl ist hingerissen von ihm. Während Lady Agnes sich für immer von Landry verabschiedet, kommt es zu einer leidenschaftlichen Begegnung zwischen Sir Hallam und seiner Schwägerin, Lady Persie.


(ARD/WDR)


Seitenanfang
16:56
VPS 16:55

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Rückkehr ins Haus am Eaton Place (8/9)

(Upstairs Downstairs - The Last Waltz)

Der letzte Walzer

Fernsehserie, Großbritannien 2012

Darsteller:
Sir HallamEd Stoppard
Lady AgnesKeeley Hawes
Dr. Blanche MottersheadAlex Kingston
Lady PersieClaire Foy
Casper LandryMichael Landes
Mrs. ThackeryAnne Reid
u.a.
Regie: Mark Jobst

Ganzen Text anzeigenAus Angst vor dem Krieg verlässt Lady Agnes mit den Kindern London. Sir Hallam ist verärgert. Seine erotischen Treffen mit Lady Persie setzt er allerdings fort.

Das Ereignis des Jahres steht bevor: der Dienstbotenball in der Albert Hall, in Anwesenheit einiger ...
(ARD/WDR)

Text zuklappenAus Angst vor dem Krieg verlässt Lady Agnes mit den Kindern London. Sir Hallam ist verärgert. Seine erotischen Treffen mit Lady Persie setzt er allerdings fort.

Das Ereignis des Jahres steht bevor: der Dienstbotenball in der Albert Hall, in Anwesenheit einiger hochgestellten Persönlichkeiten. Bei den Vorbereitungen lernt Pritchard Miss Whisset, eine nicht mehr ganz junge Frau, kennen. Die beiden verlieben sich ineinander.

Spargo macht Beryl einen Heiratsantrag. Die beiden planen, zusammen nach Amerika auszuwandern. Spargo kümmert sich um die Formalitäten, alles sieht vielversprechend aus. Nach dem Nichtangriffspakt zwischen Deutschland und der Sowjetunion werden die Einreisebedingungen in die USA allerdings verschärft. Spargo benötigt mehr Geld. Er entschließt sich, von Sir Hallam Geld zu erpressen, anderenfalls will er Lady Agnes über die Untreue ihres Mannes informieren. Miss Whisset, die im Ersten Weltkrieg alle ihre Jugendfreunde verloren hat, erfährt auf dem Ball von Missis Thackeray, dass Pritchard damals aus Gewissensgründen den Dienst an der Waffe verweigert hat. Tief enttäuscht verlässt sie Pritchard, woraufhin er einen völligen Zusammenbruch erleidet.


(ARD/WDR)


Seitenanfang
17:48
VPS 17:45

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Rückkehr ins Haus am Eaton Place (9/9)

(Upstairs Downstairs - Somewhere Over The Rainbow)

Ins Verderben

Fernsehserie, Großbritannien 2012

Darsteller:
Sir HallamEd Stoppard
Lady AgnesKeeley Hawes
Dr. Blanche MottersheadAlex Kingston
Lady PersieClaire Foy
Casper LandryMichael Landes
Mrs. ThackeryAnne Reid
u.a.
Regie: Mark Jobst

Ganzen Text anzeigenMister Pritchard schämt sich nach seinem Rückfall in die Alkoholsucht so sehr, dass er tagelang nicht mehr an seinen Arbeitsplatz zurückkehrt. Am Ende siegt sein Pflichtbewusstsein.

Lady Agnes kommt überraschend nach Hause zurück, Blanche versucht ihr ...
(ARD/WDR)

Text zuklappenMister Pritchard schämt sich nach seinem Rückfall in die Alkoholsucht so sehr, dass er tagelang nicht mehr an seinen Arbeitsplatz zurückkehrt. Am Ende siegt sein Pflichtbewusstsein.

Lady Agnes kommt überraschend nach Hause zurück, Blanche versucht ihr klarzumachen, dass sie sich für irgendetwas Sinnvolles engagieren sollte. Sir Hallam beendet seine Affäre mit Lady Persie. Sie sucht daraufhin den Kontakt zu ihrem deutschen Liebhaber.

Als sich herausstellt, dass sie sich als Spitzel für die Deutschen betätigt hat, droht ihre Verhaftung. Lady Agnes erfährt über Lippenstiftflecken am Hemd ihres Mannes von dessen Verhältnis und konfrontiert ihre Schwester damit. Lady Persie fühlt sich völlig verlassen und nimmt sich das Leben. Johnny wird für tauglich erklärt, bald wird er als Soldat einberufen. Beryl und Spargo heiraten, doch sie kommen nicht mehr rechtzeitig nach Amerika. Auch Spargo ist für tauglich erklärt worden. England und Deutschland befinden sich nun im Krieg.


(ARD/WDR)


Seitenanfang
18:42
VPS 18:40

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Mit AudiodeskriptionDolby-Digital 5.1 AudioVideotext Untertitel

Victoria, die junge Königin

(The Young Victoria)

Spielfilm, Großbritannien/USA 2009

Darsteller:
Königin VictoriaEmily Blunt
Prinz AlbertRupert Friend
Lord MelbournePaul Bettany
Herzogin von KentMiranda Richardson
König WilliamJim Broadbent
König LeopoldThomas Kretschmann
u.a.
Regie: Jean-Marc Vallée
Länge: 96 Minuten

Ganzen Text anzeigenDie junge Prinzessin Victoria wurde zur Regentin herangezogen. Als sie mit 18 Jahren den Thron besteigt, muss sie sich in einem komplexen Spiel aus Macht und Intrigen behaupten.

Das glanzvolle Historiendrama erhielt den Oscar für die Besten Kostüme. Mit prachtvollen ...
(ARD)

Text zuklappenDie junge Prinzessin Victoria wurde zur Regentin herangezogen. Als sie mit 18 Jahren den Thron besteigt, muss sie sich in einem komplexen Spiel aus Macht und Intrigen behaupten.

Das glanzvolle Historiendrama erhielt den Oscar für die Besten Kostüme. Mit prachtvollen Bildern und seiner beschwingten Inszenierung wirft der frankokanadische Regisseur Jean-Marc Vallée einen amüsanten und aufschlussreichen Blick hinter die Kulissen der Macht.

England, 1836. Für Prinzessin Victoria ist der prunkvolle Kensington-Palast nur ein goldener Käfig. Die intelligente junge Frau darf weder Bücher lesen noch ohne Begleitung von Erwachsenen eine Treppe hinabsteigen. Als einzige legitime Thronfolgerin ist sie eine Schachfigur in einem Spiel, dessen Regeln sie erst allmählich versteht. Sogar die eigene Mutter will ihr die Herrschaft streitig machen: Victoria soll ein Dekret unterschreiben, das den intriganten Berater Sir John Conroy zum Regenten ernennt. Doch die willensstarke junge Frau weigert sich standhaft und wird nach dem Tod ihres kränkelnden Onkels mit 18 Jahren über Nacht zur Königin des British Empire. Sie muss allerdings noch viel lernen, denn sie lässt sich von dem ebenso charmanten wie gerissenen Premierminister Lord Melbourne umgarnen, unter dessen Einfluss die unerfahrene Monarchin gleich eine Regierungskrise heraufbeschwört. Bei einem arrangierten Treffen mit ihrem deutschen Cousin Prinz Albert von Sachsen-Coburg und Gotha lässt sie entsprechend Vorsicht walten. Wider Erwarten entdecken die beiden ihre Seelenverwandtschaft, es kommt zur Liebesheirat. Nachdem Albert sich bei einem Attentat auf die Königin todesmutig in die Schusslinie geworfen hat, beteiligt sie ihn gar an den Regierungsgeschäften. Unter ihrer Herrschaft erreicht das British Empire den Zenit der Macht.


(ARD)


Seitenanfang
20:18
VPS 20:15

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Dolby-Digital 5.1 Audio

Die eiserne Lady

(The Iron Lady)

Spielfilm, Großbritannien 2011

Darsteller:
Margaret ThatcherMeryl Streep
Denis ThatcherJim Broadbent
Alfred RobertsIain Glen
u.a.
Regie: Phyllida Lloyd
Länge: 106 Minuten

Ganzen Text anzeigenMit 85 und von ihrer Alzheimererkrankung gezeichnet, blickt die frühere britische Premierministerin Margaret Thatcher auf ihr Leben und eine stürmische politische Karriere zurück.

Maggie Thatcher, die erste Regierungschefin Europas, wurde als Politikerin meistens ...

Text zuklappenMit 85 und von ihrer Alzheimererkrankung gezeichnet, blickt die frühere britische Premierministerin Margaret Thatcher auf ihr Leben und eine stürmische politische Karriere zurück.

Maggie Thatcher, die erste Regierungschefin Europas, wurde als Politikerin meistens respektiert, sehr oft gefürchtet, häufig gehasst, selten geliebt.
Hollywoodstar Meryl Streep erhielt für ihre chamäleonartige Darstellung der Eisernen Lady 2011 ihren dritten Oscar.

Margaret Thatcher erinnert sich an die lange glückliche Ehe mit ihrem vor ein paar Jahren verstorbenen Mann Denis, vor allem aber an ihre politische Karriere, die die anfänglich vom politischen Establishment als "Krämers-Tochter" verachtete junge Oxford-Absolventin gegen alle Widerstände bis ganz nach oben brachte. Während sich die alte Margaret Thatcher mit der Tatsache konfrontiert sieht, dass sie die Kleidung ihres toten Mannes aussortieren muss, begleitet sie in ihrer Vorstellungskraft ein quicklebendiger Denis mit liebevoll-ironischen Kommentaren durch den Alltag.

Es sind die großen Siege und Rückschläge ihres politischen Aufstiegs und Niedergangs, die sie beschäftigen. Da waren die ersten Auseinandersetzungen der jungen konservativen Abgeordneten mit ihren männlichen Kontrahenten aus der Oberschicht. Dabei geht es auch um noch heute umstrittene Wegmarken der britischen Innenpolitik der 80er Jahre wie den großen Bergarbeiterstreik, in dessen Verlauf die Eiserne Lady den Widerstand der Gewerkschaften gegen ihre neoliberale Politik mit allen Mitteln brach. Außenpolitisch war der Falklandkrieg, Thatchers tollkühner, jedoch siegreicher Krieg gegen die argentinischen Generäle, eine Kraftprobe, in der die Premierministerin ihre typische, an Sturheit grenzende Entschlossenheit bewies.

Maggie Thatcher blickt auf ein Leben zurück, in dem sie sich ehrgeizig und gnadenlos nach oben kämpfte, um am Ende ebenso gnadenlos von ihren politischen Rivalen abgesägt zu werden. Dass sie sich am Ende ihres Lebens immer weniger an dieses ereignisreiche Leben erinnern kann, ist die Tragik ihrer alten Tage.


Margaret Thatcher, die 2013 im 88. Lebensjahr verstarb, wird durch Meryl Streeps Oscar-gekrönte Darstellung auf verblüffende Weise noch einmal zum Leben erweckt. Streeps nach "Mamma Mia"(2008) zweite Zusammenarbeit mit der englischen Regisseurin Phyllida Lloyd ist ein schauspielerischer Parforce-Ritt durch 40 Jahre englischer Geschichte und ein privater Blick auf die Frau, die Großbritannien mit eiserner Hand zu einem anderen Land machte.


Seitenanfang
22:00
Format 4:3

Berüchtigt

(Notorious)

Spielfilm, USA 1946

Darsteller:
Alicia HubermanIngrid Bergman
DevlinCary Grant
Alexander SebastianClaude Rains
Paus PrescottLouis Calhern
u.a.
Regie: Alfred Hitchcock
Länge: 98 Minuten

Ganzen Text anzeigenKlassischer Hitchcock-Thriller: Nach dem Zweiten Weltkrieg erklärt sich die Tochter eines deutschstämmigen Nazi-Spions bereit, die Verschwörergruppe ihres Vaters zu entlarven.

FBI-Geheimagent Devlin ist auf Alicia Huberman angesetzt worden. Devlin und Alicia, die ...

Text zuklappenKlassischer Hitchcock-Thriller: Nach dem Zweiten Weltkrieg erklärt sich die Tochter eines deutschstämmigen Nazi-Spions bereit, die Verschwörergruppe ihres Vaters zu entlarven.

FBI-Geheimagent Devlin ist auf Alicia Huberman angesetzt worden. Devlin und Alicia, die ein Alkoholproblem hat, verlieben sich ineinander. Doch der Chef der Gruppe, den Alicia sogar heiratet, erkennt ihre wahre Identität und beginnt, sie langsam zu vergiften.

Denn Alicia hat entdeckt, dass die skrupellosen Kriegsverbrecher sich als Uranschmuggler betätigen und an der Herstellung einer Atombombe basteln.


Alfred Hitchcock wollte für "Berüchtigt" unbedingt wieder einen originellen "MacGuffin" verwenden, einen Aufhänger, der die Handlung ins Rollen bringt, ohne selbst eine weitere größere Bedeutung zu spielen. Uran in Weinflaschen, das zur Herstellung von Atombomben benötigt wird, schien ihm eine gelungene Idee. Ein Jahr vor dem Abwurf der ersten Atombombe auf Hiroshima verwendete der Star-Regisseur dieses bisher streng geheim
gehaltene Thema für seinen neuen Film und zog das Interesse des FBI auf sich. Wegen Spionageverdachts wurde er nach eigenen Angaben über drei Monate lang observiert.

Stoff für weitere Anekdoten gab auch das Größenverhältnis zwischen Ingrid Bergman und dem kleineren Claude Rains. Um nicht allzu sehr gegenüber der schwedischen Schauspielerin abzufallen, musste sich Rains während der Dreharbeiten Holzklötze unter die Schuhe schieben.

In der kurz nach dem Krieg in Deutschland aufgeführten ersten Synchronfassung wurde der Film so umgeschnitten und verfälscht, dass es sich bei den Verschwörern nicht um Nazis handelte, sondern um eine Rauschgiftbande.
Für François Truffaut bedeutete der Film "Hitchcocks Quintessenz".


Seitenanfang
23:39
VPS 23:35

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Format 4:3

Der Fall Paradin

(The Paradine Case)

Spielfilm, USA 1947

Darsteller:
Anthony KeaneGregory Peck
Gay KeaneAnn Todd
Lord HorfieldCharles Laughton
Sir Simon FlaquerCharles Corburn
André LatourLouis Jourdan
Mrs. ParadineAlida Valli
u.a.
Regie: Alfred Hitchcock
Länge: 110 Minuten

Ganzen Text anzeigenDie schöne Mrs. Paradin ist angeklagt, ihren älteren blinden Mann vergiftet zu haben. Mit der Verteidigung wird der Anwalt Keane beauftragt. Dieser erliegt schnell den Reizen seiner Mandantin.

So gerät er zunehmend unter ihren Einfluss. Im Laufe der Verhandlung ...

Text zuklappenDie schöne Mrs. Paradin ist angeklagt, ihren älteren blinden Mann vergiftet zu haben. Mit der Verteidigung wird der Anwalt Keane beauftragt. Dieser erliegt schnell den Reizen seiner Mandantin.

So gerät er zunehmend unter ihren Einfluss. Im Laufe der Verhandlung stellt sich heraus, dass Mrs. Paradin ein Verhältnis mit ihrem Stallknecht Latour, dem ehemaligen Diener ihres Mannes, hatte.

Keane versucht vergeblich, den Liebhaber in einem Kreuzverhör als Mörder zu entlarven. Latour beschuldigt Mrs. Paradin und begeht Selbstmord.


"Der Fall Paradin" war Hitchcocks letzte Arbeit unter dem Vertrag mit David O. Selznick und entstand unter starken Reibungen zwischen Regisseur und Produzent. Der Film kostete mit drei Millionen Dollar fast genauso viel wie Selznicks "Vom Winde verweht". Für die Gerichtsszenen wurde eine genaue Kopie des Old-Bailey-Gerichtssaals hergestellt, um Aufnahmen von unten zu ermöglichen, sogar mit Decke. Hitchcock nutzte eine neue Technik mit vier simultan laufenden Kameras, die jeweils einen Hauptdarsteller filmten. Zusammen mit aufwändigen Kranfahrten konnte er auf diese Weise zehn Minuten lange Szenen drehen.


Seitenanfang
1:30
VPS 01:25

Videotext Untertitel

Gefangen im Dunkel

(Marian, Again)

Spielfilm, Großbritannien 2005

Darsteller:
Chris BevanStephen Tompkinson
Josie BevanSamantha Beckinsale
Marian WalshKelly Harrison
Bernie SullivanOwen Teale
u.a.
Regie: David Drury
Länge: 101 Minuten

Ganzen Text anzeigenNach Jahren trifft Chris, inzwischen glücklich verheiratet und Vater dreier Töchter, per Zufall seine Jugendliebe Marian wieder. Diese war damals plötzlich spurlos verschwunden.

Nachdem sie einige Wochen voller Glück hatten, hatte Chris diesen Verlust lange Zeit ...

Text zuklappenNach Jahren trifft Chris, inzwischen glücklich verheiratet und Vater dreier Töchter, per Zufall seine Jugendliebe Marian wieder. Diese war damals plötzlich spurlos verschwunden.

Nachdem sie einige Wochen voller Glück hatten, hatte Chris diesen Verlust lange Zeit nicht verwunden. Nun will er Antworten von dieser fremden, aber doch so vertrauten Frau, die Chris jedoch weder erkennt, noch auf den Namen Marian hört.

Aber Chris ist sich seiner Sache ganz sicher und bohrt weiter - bis er einem schrecklichen Geheimnis auf die Spur kommt.

Atemberaubend spannender und äußerst beklemmender Psychothriller nach einer wahren Geschichte, der dank intensiver Darstellerleistungen und solider Regie bis zum Ende gefangen hält.


Seitenanfang
3:11
VPS 03:10

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Dolby-Digital 5.1 Audio

Die eiserne Lady

(The Iron Lady)

Spielfilm, Großbritannien 2011

Darsteller:
Margaret ThatcherMeryl Streep
Denis ThatcherJim Broadbent
Alfred RobertsIain Glen
Regie: Phyllida Lloyd
Länge: 101 Minuten

Ganzen Text anzeigenMit 85 und von ihrer Alzheimererkrankung gezeichnet, blickt die frühere britische Premierministerin Margaret Thatcher auf ihr Leben und eine stürmische politische Karriere zurück.

Maggie Thatcher, die erste Regierungschefin Europas, wurde als Politikerin meistens ...

Text zuklappenMit 85 und von ihrer Alzheimererkrankung gezeichnet, blickt die frühere britische Premierministerin Margaret Thatcher auf ihr Leben und eine stürmische politische Karriere zurück.

Maggie Thatcher, die erste Regierungschefin Europas, wurde als Politikerin meistens respektiert, sehr oft gefürchtet, häufig gehasst, selten geliebt.
Hollywoodstar Meryl Streep erhielt für ihre chamäleonartige Darstellung der Eisernen Lady 2011 ihren dritten Oscar.

Margaret Thatcher erinnert sich an die lange glückliche Ehe mit ihrem vor ein paar Jahren verstorbenen Mann Denis, vor allem aber an ihre politische Karriere, die die anfänglich vom politischen Establishment als "Krämers-Tochter" verachtete junge Oxford-Absolventin gegen alle Widerstände bis ganz nach oben brachte. Während sich die alte Margaret Thatcher mit der Tatsache konfrontiert sieht, dass sie die Kleidung ihres toten Mannes aussortieren muss, begleitet sie in ihrer Vorstellungskraft ein quicklebendiger Denis mit liebevoll-ironischen Kommentaren durch den Alltag.

Es sind die großen Siege und Rückschläge ihres politischen Aufstiegs und Niedergangs, die sie beschäftigen. Da waren die ersten Auseinandersetzungen der jungen konservativen Abgeordneten mit ihren männlichen Kontrahenten aus der Oberschicht. Dabei geht es auch um noch heute umstrittene Wegmarken der britischen Innenpolitik der 80er Jahre wie den großen Bergarbeiterstreik, in dessen Verlauf die Eiserne Lady den Widerstand der Gewerkschaften gegen ihre neoliberale Politik mit allen Mitteln brach. Außenpolitisch war der Falklandkrieg, Thatchers tollkühner, jedoch siegreicher Krieg gegen die argentinischen Generäle, eine Kraftprobe, in der die Premierministerin ihre typische, an Sturheit grenzende Entschlossenheit bewies.

Maggie Thatcher blickt auf ein Leben zurück, in dem sie sich ehrgeizig und gnadenlos nach oben kämpfte, um am Ende ebenso gnadenlos von ihren politischen Rivalen abgesägt zu werden. Dass sie sich am Ende ihres Lebens immer weniger an dieses ereignisreiche Leben erinnern kann, ist die Tragik ihrer alten Tage.


Margaret Thatcher, die 2013 im 88. Lebensjahr verstarb, wird durch Meryl Streeps Oscar-gekrönte Darstellung auf verblüffende Weise noch einmal zum Leben erweckt. Streeps nach "Mamma Mia"(2008) zweite Zusammenarbeit mit der englischen Regisseurin Phyllida Lloyd ist ein schauspielerischer Parforce-Ritt durch 40 Jahre englischer Geschichte und ein privater Blick auf die Frau, die Großbritannien mit eiserner Hand zu einem anderen Land machte.


Seitenanfang
4:54
VPS 04:55

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Very British

Mit Stil, Charme und Eigensinn

Film von Susanne Gelhard und Patricia Schäfer

Ganzen Text anzeigenDie Herzogin von Northumberland verwandelte die Ruine "Alnwick Castle" in ein Vorzeige-Schloss und machte damit britische Tradition überlebensfähig für das 21. Jahrhundert.

Susanne Gelhard und Patricia Schäfer begeben sich auf einen Rundflug über die Insel, wo ...

Text zuklappenDie Herzogin von Northumberland verwandelte die Ruine "Alnwick Castle" in ein Vorzeige-Schloss und machte damit britische Tradition überlebensfähig für das 21. Jahrhundert.

Susanne Gelhard und Patricia Schäfer begeben sich auf einen Rundflug über die Insel, wo sich viele Briten bei aller Offenheit und Gastfreundschaft gerne einmal mehr auf ihre ganz besondere Lage ab vom Kontinent besinnen. Wie lebendig sind britische Traditionen?


"Zu Einladungen bringe ich keine Schachtel Pralinen mit, sondern eine ausgestopfte Ratte", sagt die Herzogin von Northumberland mit einem gewinnenden Lächeln. Die attraktive Powerfrau sammelt ausgestopfte Tiere wie andere Leute exotische Briefmarken. Die Duchess hat noch weitere ausgefallene Hobbys: Im Schlossgarten züchtet sie Pflanzen, von denen jede einzelne ausreichen würde, unliebsame Zeitgenossen elegant um die Ecke zu bringen. "Mein Mann ist darüber etwas beunruhigt", scherzt sie. Doch der Herzog weiß die Kreativität seiner schönen Gattin wohl zu schätzen: Tausende Besucher kommen jährlich auf "Alnwick Castle", und nicht nur für "Harry Potter" diente das Schloss als Filmkulisse. Die Vermarktung der Tradition funktioniert gut. Das Schloss, das sich seit dem frühen Mittelalter im Besitz der Percys befindet, ist für das 21. Jahrhundert und wohl auch darüber hinaus bestens gerüstet.

Weiter treffen Susanne Gelhard und Patricia Schäfer Mini-Maniker, die ihr britisches Traditionsgefährt, den Mini, zutiefst verehren: Sie schmücken die Schläuche im Motorraum mit Strasssteinen und betonen, ihre Autos seien "100 Prozent frei von deutschen Ersatzteilen". Sie tanzen in "Swinging London" und fliegen um das höchste Gebäude Europas. Sie begleiten britische "Cowboys" bei der 1000-jährigen Tradition des Wildpferde-Hütens. In Cornwall ergründen sie das Geheimnis englischen Tees und schweben mit Extremsportlern über atemberaubende Landschaften. Im ehemaligen Bergbaugebiet von Wales fahren sie hinab in ein stillgelegtes Kohlebergwerk und finden dort köstlichen walisischen Käse. Auf der Hebriden-Insel Barra landen sie auf dem weltweit einzigen kommerziellen Flughafen mitten auf dem Strand. In der malerischen Altstadt von Edinburgh lauschen sie spontanen Dudelsack-Konzerten.

Typisch britische Exzentrik und jahrhundertealte Tradition: Das alles ist schön anzuschauen und sehr unterhaltsam. Aber ist es auch überlebensfähig im digitalen Zeitalter? Wie fit ist das geschichtsbewusste Großbritannien für das
21. Jahrhundert? Werden die mit Liebe gehegten und gepflegten Traditionen überleben? Die Reise über die Insel zeigt, wie lebendig und überraschen der britische Stil ist.


Seitenanfang
5:37
VPS 05:35

Videotext Untertitel

Der Prater - Eine wilde Geschichte


Ganzen Text anzeigenDer Wiener Wurstelprater ist einer der ältesten Vergnügungsparks der Welt. Die Dokumentation zeigt das Wiener Stadtbiotop von seiner weniger bekannten Seite.

In diesem sechs Quadratkilometer großen Areal verbirgt sich ein erstaunlicher Artenreichtum. Wer vom ...
(ORF)

Text zuklappenDer Wiener Wurstelprater ist einer der ältesten Vergnügungsparks der Welt. Die Dokumentation zeigt das Wiener Stadtbiotop von seiner weniger bekannten Seite.

In diesem sechs Quadratkilometer großen Areal verbirgt sich ein erstaunlicher Artenreichtum. Wer vom weltberühmten Riesenrad aus über das weitläufige Grüngebiet blickt, kann vielleicht ermessen, wie viel Wildnis sich dort verbreitet hat.


(ORF)