Programm-Übersicht
Kalender
Oktober 2017
Sendung suchen
Programmarchiv
Finden Sie Sendungen, die Sie in 3sat schon gesehen haben.

Freitag, 4. Dezember
Programmwoche 49/2015
Zurückliegenden oder folgenden Tag anzeigen
6:20
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Kulturzeit

(Wh.)

Ganzen Text anzeigenWohin führt die Angst?
Mehr Überwachung geht schon nicht mehr, sagt die Netzexpertin Kirsten Fiedler aus Brüssel über die neuen Befugnisse der Behörden in Frankreich. Die Folgen der ausgeweiteten Überwachung nach dem 11. September 2001 beschäftigen uns bis heute. ...

Text zuklappenWohin führt die Angst?
Mehr Überwachung geht schon nicht mehr, sagt die Netzexpertin Kirsten Fiedler aus Brüssel über die neuen Befugnisse der Behörden in Frankreich. Die Folgen der ausgeweiteten Überwachung nach dem 11. September 2001 beschäftigen uns bis heute. Droht jetzt wieder eine Überreaktion? Was ist sinnvoll, wo sind noch Grenzen und wie verteidigen wir unsere Freiheit?

Daniel Anselme: "Adieu Paris"
Der Roman "Adieu Paris" von Daniel Anselme erschien bereits 1957. Doch der Algerienkireg ist kein Thema, das Frankreich gerne kritisch hinterfragt wissen will - bis heute. Insofern war das Buch nicht so hoch geschätzt, wie er hätte sein müssen. Das Buch ist jetzt auf Deutsch bei Arche erschienen. Wir sprechen mit dem Literaturkritiker Hubert Winkels darüber.

Comedian Ahmed Al-Basheer
Mit Witz und Humor geht der 31-jährige Iraker Ahmed Al-Basheer gegen die Verwerfungen im Nahen Osten vor. Er spottet über den islamischen Staat, selbsternannte Dschihadisten und religiöse Eiferer. Seine Pointen haben so zielgenau getroffen, dass er sich in Sicherheit bringen musste. Al-Basheer bekam Morddrohungen und ist daraufhin aus seiner Heimatstadt Bagdad ins Exil nach Jordanien geflohen.

Sturm-Frauen
Die Künstlerinnen der Avantgarde im frühen 20. Jahrhundert waren mit ihren Werken ihrer Zeit voraus. Die Schirn-Kunsthalle in Frankfurt am Main zeigt jetzt in der Ausstellung "Sturm-Frauen" 280 Werken von 18 ausgewählten Künstlerinnen der damaligen Zeit.

Fraktus sind zurück
Was als Mockumentary im Film "Fraktus" 2012 begann, geht jetzt weiter: Studio Braun, alias Rocko Schamoni, Heinz Strunk und Jacques Palminger, haben ein neues Album als Fake-Technoband Fraktus aufgenommen: "Welcome To The Internet" ist einfach alles: Fraktus besingen universelle und banale Themen des Alltags und balancieren dabei gekonnt zwischen Einfältigkeit und Größenwahn.

Jean-Luc Godard zum 85. Geburtstag
"Jean-Luc Godard Cinéma Godard" - so hieß es in den Credits zu Jean-Luc Godards Film "Die Außenseiterbande" ("Bande à part") von 1964. Kino ist Jean-Luc Godard ist Kino. Godard war und ist Kino in seiner wohl reinsten Form. Oder wie Daniel Cohn-Bendit einmal in einem Essay in der FAZ schrieb: Er ist "der radikalste, der einsamste, der genialste unter den Filmemachern". Nun wird er 85.


7:00

nano

(Wh.)

Ganzen Text anzeigenGravitationswellensuche
"Lisa Pathfinder" zu Messungen ins All gestartet

Waldbrände in Brasilien
Viele Brände gehen auf illegale Holzhändler zurück

Entstickung von Diesel
Pfusch im Auspuff

Dinoherde auf Skye
Wissenschaftler finden ...

Text zuklappenGravitationswellensuche
"Lisa Pathfinder" zu Messungen ins All gestartet

Waldbrände in Brasilien
Viele Brände gehen auf illegale Holzhändler zurück

Entstickung von Diesel
Pfusch im Auspuff

Dinoherde auf Skye
Wissenschaftler finden hunderte Fußspuren

C2C - Cradle to Cradle
Das Prinzip der Natur im Produktionskreislauf


7:30
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Alpenpanorama


"Alpenpanorama" zeigt über zahlreiche Web- und Panoramakameras täglich Livebilder aus ausgewählten Urlaubsorten.

Die Sendung informiert auch über Temperatur- und Wetterbedingungen vor Ort.


(ORF/3sat)


9:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

ZIB


Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen.

Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.


(ORF)


9:05
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Kulturzeit

(Wh.)

Ganzen Text anzeigenWohin führt die Angst?
Mehr Überwachung geht schon nicht mehr, sagt die Netzexpertin Kirsten Fiedler aus Brüssel über die neuen Befugnisse der Behörden in Frankreich. Die Folgen der ausgeweiteten Überwachung nach dem 11. September 2001 beschäftigen uns bis heute. ...

Text zuklappenWohin führt die Angst?
Mehr Überwachung geht schon nicht mehr, sagt die Netzexpertin Kirsten Fiedler aus Brüssel über die neuen Befugnisse der Behörden in Frankreich. Die Folgen der ausgeweiteten Überwachung nach dem 11. September 2001 beschäftigen uns bis heute. Droht jetzt wieder eine Überreaktion? Was ist sinnvoll, wo sind noch Grenzen und wie verteidigen wir unsere Freiheit?

Daniel Anselme: "Adieu Paris"
Der Roman "Adieu Paris" von Daniel Anselme erschien bereits 1957. Doch der Algerienkireg ist kein Thema, das Frankreich gerne kritisch hinterfragt wissen will - bis heute. Insofern war das Buch nicht so hoch geschätzt, wie er hätte sein müssen. Das Buch ist jetzt auf Deutsch bei Arche erschienen. Wir sprechen mit dem Literaturkritiker Hubert Winkels darüber.

Comedian Ahmed Al-Basheer
Mit Witz und Humor geht der 31-jährige Iraker Ahmed Al-Basheer gegen die Verwerfungen im Nahen Osten vor. Er spottet über den islamischen Staat, selbsternannte Dschihadisten und religiöse Eiferer. Seine Pointen haben so zielgenau getroffen, dass er sich in Sicherheit bringen musste. Al-Basheer bekam Morddrohungen und ist daraufhin aus seiner Heimatstadt Bagdad ins Exil nach Jordanien geflohen.

Sturm-Frauen
Die Künstlerinnen der Avantgarde im frühen 20. Jahrhundert waren mit ihren Werken ihrer Zeit voraus. Die Schirn-Kunsthalle in Frankfurt am Main zeigt jetzt in der Ausstellung "Sturm-Frauen" 280 Werken von 18 ausgewählten Künstlerinnen der damaligen Zeit.

Fraktus sind zurück
Was als Mockumentary im Film "Fraktus" 2012 begann, geht jetzt weiter: Studio Braun, alias Rocko Schamoni, Heinz Strunk und Jacques Palminger, haben ein neues Album als Fake-Technoband Fraktus aufgenommen: "Welcome To The Internet" ist einfach alles: Fraktus besingen universelle und banale Themen des Alltags und balancieren dabei gekonnt zwischen Einfältigkeit und Größenwahn.

Jean-Luc Godard zum 85. Geburtstag
"Jean-Luc Godard Cinéma Godard" - so hieß es in den Credits zu Jean-Luc Godards Film "Die Außenseiterbande" ("Bande à part") von 1964. Kino ist Jean-Luc Godard ist Kino. Godard war und ist Kino in seiner wohl reinsten Form. Oder wie Daniel Cohn-Bendit einmal in einem Essay in der FAZ schrieb: Er ist "der radikalste, der einsamste, der genialste unter den Filmemachern". Nun wird er 85.


9:45

nano

(Wh.)

Ganzen Text anzeigenGravitationswellensuche
"Lisa Pathfinder" zu Messungen ins All gestartet

Waldbrände in Brasilien
Viele Brände gehen auf illegale Holzhändler zurück

Entstickung von Diesel
Pfusch im Auspuff

Dinoherde auf Skye
Wissenschaftler finden ...

Text zuklappenGravitationswellensuche
"Lisa Pathfinder" zu Messungen ins All gestartet

Waldbrände in Brasilien
Viele Brände gehen auf illegale Holzhändler zurück

Entstickung von Diesel
Pfusch im Auspuff

Dinoherde auf Skye
Wissenschaftler finden hunderte Fußspuren

C2C - Cradle to Cradle
Das Prinzip der Natur im Produktionskreislauf


10:15
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Anne Will

Bürgerproteste gegen die Flüchtlingspolitik - Werden sie

ernst genug genommen?

Ganzen Text anzeigenDiana Henniges
Gründerin und Sprecherin von "Moabit hilft!"

Jan Greve
Mitbegründer der "Bürgerinitiative Neugraben-Fischbek – Nein! zur Politik Ja zur Hilfe!"

Ulf Küch
Leiter der Kriminalpolizei Braunschweig

Jan ...
(ARD/NDR)

Text zuklappenDiana Henniges
Gründerin und Sprecherin von "Moabit hilft!"

Jan Greve
Mitbegründer der "Bürgerinitiative Neugraben-Fischbek – Nein! zur Politik Ja zur Hilfe!"

Ulf Küch
Leiter der Kriminalpolizei Braunschweig

Jan Stöß
SPD-Landesvorsitzender Berlin

Armin Paul Hampel
Vorsitzender des AfD-Landesverbandes Niedersachsen


(ARD/NDR)


Seitenanfang
11:30
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Besonders normal

Lebensmut - ich lasse mich nicht behindern

Film von Hiltrud Fischer-Taubert

Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigenDas Glück beginnt im Denken, davon ist Georg Fraberger überzeugt. Der 41-Jährige wurde ohne Arme und Beine geboren und ist Psychologe an der Universitätsklinik in Wien.

Leander Kress trainiert leidenschaftlich. Sein großes Ziel: Er möchte an den Paralympics ...

Text zuklappenDas Glück beginnt im Denken, davon ist Georg Fraberger überzeugt. Der 41-Jährige wurde ohne Arme und Beine geboren und ist Psychologe an der Universitätsklinik in Wien.

Leander Kress trainiert leidenschaftlich. Sein großes Ziel: Er möchte an den Paralympics teilnehmen, im Kajak oder bei Ski-Alpin-Rennen. Der 14-Jährige trägt eine Beinprothese.

Als er sieben Jahre alt ist, hängt Leanders Leben am seidenen Faden. Ein aggressiver Tumor macht zahlreiche Chemotherapien notwendig und führt zur Amputation seines rechten Oberschenkels. Doch davon lässt er sich heute nicht mehr behindern: Er trainiert auch bei Minusgraden im Eiskanal des Augsburger Kanu-Vereins. Auf der Piste hat Leander einen kompetenten Unterstützer gefunden, den mehrfachen Paralympics-Sieger Alexander Spitz.

Georg Fraberger lebt mit seiner Frau und vier Kindern in Wien. Es seien nicht Reichtum, Status oder Makellosigkeit, die einen Menschen ausmachen, so der Psychotherapeut und Buchautor. Es sei etwas viel Bedeutsameres, das in jedem von uns wohnt und das sich lohnt, entdeckt oder gehört zu werden.


Seitenanfang
12:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Meine strapaziöse Familie

Die Schauspielerin Adriana Altaras

Film von Andrea Roth

Ganzen Text anzeigenSie ist ein Multi-Talent, glaubt an Geister und hat den braunen Gürtel in Karate: Adriana Altaras. Die Schauspielerin, Regisseurin und Buchautorin hat eine besondere Vergangenheit.

Die Jüdin wurde in Zagreb geboren, ihr Vater kämpfte unter Tito. Dann ging die ...
(ARD/BR)

Text zuklappenSie ist ein Multi-Talent, glaubt an Geister und hat den braunen Gürtel in Karate: Adriana Altaras. Die Schauspielerin, Regisseurin und Buchautorin hat eine besondere Vergangenheit.

Die Jüdin wurde in Zagreb geboren, ihr Vater kämpfte unter Tito. Dann ging die Familie nach Italien, später nach Deutschland. In Gießen gründeten die Eltern eine jüdische Gemeinde. Auf den Spuren ihrer Familiengeschichte hat Adriana Altaras ein Buch geschrieben.

Dazu studierte sie den Nachlass ihrer Eltern, die Schriftstücke und Tagebücher. Heraus kam das Werk "Titos Brille", welches auch 2014 verfilmt wurde.
Bis heute gräbt sie in der Geschichte ihrer jüdisch-kroatischen Familie - ihrer "strapaziösen Familie", wie sie selbstironisch schreibt - und damit auch in der Geschichte Jugoslawiens und den jüdischen Menschen dort.
Geschichte ist ihr also wichtig. Als Tochter von Holocaust-Überlebenden wird sie oft in Talk-Shows oder zu Ausstellungen eingeladen. Doch Adriana Altaras fühlt sich fremd in der Opferrolle, Mahnmale und Gedenksteine sind ihr ein Gräuel. Energisch tritt sie für eine jüdische Identität ein, in der das "Besonders-Sein" kein Opfer-Sein bedeutet und das Gedenken eine neue Ausrichtung bekommt.


(ARD/BR)


Seitenanfang
12:15
Tonsignal in mono

Weihnachtsfieber

Krippen, Kerzen, Kinderträume

Film von Ralf Kaiser

Ganzen Text anzeigenDer Advent ist eine aufregende Zeit, nicht nur für Kinder im Vorweihnachtsfieber. Begleitet werden zwei Familien bei ihren Vorbereitungen auf das große Ereignis.

Die Lauts mit ihren sechs Sprösslingen sind voll ausgelastet mit Krippenbau und Nikolausfeier, Lieder ...
(ARD/NDR)

Text zuklappenDer Advent ist eine aufregende Zeit, nicht nur für Kinder im Vorweihnachtsfieber. Begleitet werden zwei Familien bei ihren Vorbereitungen auf das große Ereignis.

Die Lauts mit ihren sechs Sprösslingen sind voll ausgelastet mit Krippenbau und Nikolausfeier, Lieder üben und Geschenke besorgen. Und auch die Spiekermanns mit ihren beiden Kindern haben alle Hände voll zu tun.

Es fällt viel an: Adventskalender basteln, Lebkuchenhaus backen, Krippenspiel einüben, Tanne schlagen. Es waren für beide Familien turbulente Wochen, bevor man endlich beim Weihnachtsgottesdienst mit Inbrunst "Stille Nacht" singen und jubelnd Bescherung feiern konnte.


(ARD/NDR)


Seitenanfang
13:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

ZIB


Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen.

Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.


(ORF)


Seitenanfang
13:25
Format 4:3Videotext Untertitel

Logbuch der Schöpfung (1/4)

Als Deutschland am Äquator lag

Film von Volker Arzt

Ganzen Text anzeigenDie Evolution des Lebens auf der Erde hat sich über Jahrmillionen entwickelt. Ein wichtiger Schritt war die Ansiedlung von Landsäugetieren im Rheingraben.

Vor 500 Millionen Jahren lag Deutschland in zwei Teile getrennt, Tausende Kilometer weit auseinander, nördlich ...

Text zuklappenDie Evolution des Lebens auf der Erde hat sich über Jahrmillionen entwickelt. Ein wichtiger Schritt war die Ansiedlung von Landsäugetieren im Rheingraben.

Vor 500 Millionen Jahren lag Deutschland in zwei Teile getrennt, Tausende Kilometer weit auseinander, nördlich und südlich des Äquators. Im Rheingraben toste einst ein stürmisches Meer. Meeressaurier haben in den Mittelgebirgen ihre Spuren hinterlassen.

Durch die Kontinentalverschiebung vor 30 Millionen Jahren trocknete die Meeresstraße im heutigen Rheingraben aus, Landsäugetiere siedelten sich dort an. War das "Ungeheuer vom Rhein", 1830 in der Nähe von Mainz ausgegraben, ein monströses Urfaultier, das am Ufer des Ur-Rheins durch die Wälder streifte? In der Vogelherdhöhle auf der Schwäbischen Alb schnitzte der Schamane einer Steinzeitsippe vor 33.000 Jahren eine Pferdefigur aus Mammutelfenbein - sie gilt als ältestes Kunstwerk der Welt.

Die vierteilige naturgeschichtliche Reihe widmet sich der Faszination der Evolution des Lebens auf der Erde. An vier unterschiedlichen Beispielen zeigt die Reihe, auf welchen Wegen und Umwegen sich das, was heute ist, in Jahrmillionen entwickelt hat.


Seitenanfang
14:05
Format 4:3Videotext Untertitel

Logbuch der Schöpfung (2/4)

Die Vertreibung der Finsternis

Film von Volker Arzt

Ganzen Text anzeigenUnsere Sichtweise ist nur eine von vielen Möglichkeiten, die Welt zu sehen - und nicht unbedingt die Richtige. Jedes Lebewesen erkennt mit seinen Augen so viel, wie es zum Überleben braucht.

Augen sind so perfekte Konstruktionen, dass man sich lange Zeit ihre ...

Text zuklappenUnsere Sichtweise ist nur eine von vielen Möglichkeiten, die Welt zu sehen - und nicht unbedingt die Richtige. Jedes Lebewesen erkennt mit seinen Augen so viel, wie es zum Überleben braucht.

Augen sind so perfekte Konstruktionen, dass man sich lange Zeit ihre Entwicklung "auf natürlichem Wege" nicht vorstellen konnte. Die zweite Folge zeigt die erstaunliche Entwicklung des Sehvermögens von Tieren und Menschen.

Pfeilschwanzkrebse erkennen tatsächlich nur, was sich bewegt. Falken sehen schärfer als wir. Schmetterlinge sehen bunter, Tiefseefische heller. Und Fliegen sehen sogar in Zeitlupe. Wenn Gottesanbeterinnen mit ihren Fangarmen blitzschnell eine Fliege schlagen, müssen sie den Abstand der Beute erkennen - sie müssen räumlich sehen. Auch die berühmten Schützenfische, die Insekten mit einem gezielten Wasserstrahl von den Blättern schießen, müssen die Entfernung wahrnehmen und ihre Schussbahn berechnen können.


Seitenanfang
14:50
Format 4:3Videotext Untertitel

Logbuch der Schöpfung (3/4)

Aufstieg im Galopp

Film von Volker Arzt und Immanuel Birmelin

Ganzen Text anzeigenPferde haben eine lange Kulturgeschichte. Im Laufe der Evolution entwickelten sie sich vom kleinen, blattfressenden Waldbewohner zum Arbeits- und Sportpartner des Menschen.

Ohne den Menschen wäre diese Tierart womöglich längst ausgestorben. Die dritte Folge der ...

Text zuklappenPferde haben eine lange Kulturgeschichte. Im Laufe der Evolution entwickelten sie sich vom kleinen, blattfressenden Waldbewohner zum Arbeits- und Sportpartner des Menschen.

Ohne den Menschen wäre diese Tierart womöglich längst ausgestorben. Die dritte Folge der Reihe erzählt die Entwicklungs- und Kulturgeschichte der Pferde und dokumentiert die verschiedenen Facetten des Zusammenlebens von Mensch und Pferd.

Das kleine Urpferdchen war ein Waldbewohner, der sich von Blättern ernährte. Eine globale Klimaverschiebung hatte zur Folge, dass Gräser auf weiten Flächen zur dominierenden Pflanzenart wurden. Die Pferde passten sich schnell an das neue Futter an. Ein entscheidendes Handicap verhinderte jedoch ihren Siegeszug: Da Pferde keine Wiederkäuer sind - sie verwerten ihre Nahrung sehr viel schlechter als andere Huftiere - waren sie von großen Graslandschaften und speziellen Grasarten abhängig.

Die Geschichte der Pferde und der Menschen ist eng miteinander verflochten. Wahrscheinlich waren es Steinzeitjäger, die die Pferde in ihrem Entstehungsland, in Nordamerika, überjagt und ausgerottet haben. Erst Christoph Kolumbus und Hernan Cortes brachten Jahrtausende später wieder Pferde auf den amerikanischen Kontinent. Versprengte Tiere der Eroberer bildeten den Grundstock für die legendären Mustangherden. Der Einsatz von Pferden als Zug- und Reittiere verhalf den Tieren schließlich zu einer bislang in der Evolution ungekannten Vielfalt.


Seitenanfang
15:35
Format 4:3Videotext Untertitel

Logbuch der Schöpfung (4/4)

Die Macht der Mütter

Film von Volker Arzt

Ganzen Text anzeigenMütter sind für ihre Kinder da - das scheint so selbstverständlich, als wäre Mutterliebe ein Naturgesetz. Aber dahinter steckt eine jahrmillionenlange Geschichte.

Die Mütter bringen den Nachwuchs zur Welt, ernähren und ziehen ihn groß. Warum sind die Rollen so ...

Text zuklappenMütter sind für ihre Kinder da - das scheint so selbstverständlich, als wäre Mutterliebe ein Naturgesetz. Aber dahinter steckt eine jahrmillionenlange Geschichte.

Die Mütter bringen den Nachwuchs zur Welt, ernähren und ziehen ihn groß. Warum sind die Rollen so ungleich verteilt? Ist die Natur ungerecht? Ergreift sie Partei für die Männer? Die letzte Folge der Reihe zeichnet die Geschichte der Mütter an Beispielen nach.


Seitenanfang
16:15
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Universum der Ozeane - mit Frank Schätzing (1/3)

Film von Stefan Schneider

Ganzen Text anzeigenDie Ozeane unterscheiden die Erde von allen anderen Himmelskörpern. Ohne sie wäre unser Heimatplanet nur ein weiterer öder Gesteinsbrocken im All - ohne Pflanzen, Tiere und ohne den Menschen.

Die Weltmeere bedecken drei Viertel der Erdoberfläche und bieten ...

Text zuklappenDie Ozeane unterscheiden die Erde von allen anderen Himmelskörpern. Ohne sie wäre unser Heimatplanet nur ein weiterer öder Gesteinsbrocken im All - ohne Pflanzen, Tiere und ohne den Menschen.

Die Weltmeere bedecken drei Viertel der Erdoberfläche und bieten Lebensräume für unzählige Pflanzen und Tiere. Sie stellen unerschöpflich scheinende Nahrungsreserven zur Verfügung und Bodenschätze, von denen nur ein geringer Teil bisher überhaupt entdeckt wurde.

Aber obwohl die Ozeane eine so große Bedeutung für den Menschen haben, weiß man über die globalen Wasserwelten weniger als über fremde Planeten. Das soll sich nun ändern: Forscher aus aller Welt versuchen seit Kurzem mit einem enormen technischen Aufwand, die Geheimnisse der Meere zu ergründen.

Der Dreiteiler zeigt den neuen Blick der Wissenschaft auf die Weltmeere. In der ersten Episode meldet Frank Schätzing sich von sturmumtosten Klippen, aus einem einsamen Ruderboot mitten auf dem Atlantik zu Wort und besucht das künftige Nizza hoch in den Bergen, das mit seiner Aussicht auf eine gewaltige Salzwüste - das heutige Mittelmeer - kaum noch Touristen lockt. Als echter Zeitreisender jettet Schätzing mühelos durch die Jahrmillionen und weist den Zuschauer unterwegs auf die Schlüsselereignisse im Verlauf der Geschichte des Meeres hin.


Seitenanfang
17:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Universum der Ozeane - mit Frank Schätzing (2/3)

Film von Stefan Schneider

Ganzen Text anzeigenAuf seiner Reise taucht Frank Schätzing mit einem U-Boot durch ein Meer von Quallen, und ein "Zeitsteg" bringt die Erkenntnis, dass ein "normaler" Ozean vor 500 Jahren anders war als heute.

Obwohl die Ozeane eine so große Bedeutung für den Menschen haben, weiß man ...

Text zuklappenAuf seiner Reise taucht Frank Schätzing mit einem U-Boot durch ein Meer von Quallen, und ein "Zeitsteg" bringt die Erkenntnis, dass ein "normaler" Ozean vor 500 Jahren anders war als heute.

Obwohl die Ozeane eine so große Bedeutung für den Menschen haben, weiß man über die globalen Wasserwelten weniger als über fremde Planeten. Forscher aus aller Welt versuchen seit Kurzem mit einem enormen technischen Aufwand, die Geheimnisse der Meere zu ergründen.

Der Dreiteiler "Universum der Ozeane - mit Frank Schätzing" zeigt den neuen Blick der Wissenschaft auf die Weltmeere. Frank Schätzing trifft auf einige der großen Herrscher der Weltmeere, denen der Mensch erst seit kurzer Zeit den Rang als gefährlichstes Raubtier unter Wasser streitig macht. Nicht immer sind es die Größten und Bissigsten, die den Kampf ums Überleben gewinnen. Schon häufig erwiesen sich in der Evolution die vermeintlich Zarten und Schwachen als Sieger.


Seitenanfang
17:45
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Universum der Ozeane - mit Frank Schätzing (3/3)

Film von Stefan Schneider

Ganzen Text anzeigenDie letzte Etappe der abenteuerlichen Zeitreise führt in die eisigen Weiten des Nordens. Frank Schätzing muss sich warm anziehen, denn sein erstes Ziel liegt in der Arktis.

Obwohl die Ozeane eine so große Bedeutung für den Menschen haben, weiß man über die ...

Text zuklappenDie letzte Etappe der abenteuerlichen Zeitreise führt in die eisigen Weiten des Nordens. Frank Schätzing muss sich warm anziehen, denn sein erstes Ziel liegt in der Arktis.

Obwohl die Ozeane eine so große Bedeutung für den Menschen haben, weiß man über die globalen Wasserwelten weniger als über fremde Planeten. Forscher aus aller Welt versuchen seit Kurzem mit einem enormen technischen Aufwand, die Geheimnisse der Meere zu ergründen.

Der Dreiteiler zeigt den neuen Blick der Wissenschaft auf die Weltmeere. Und als ob das noch nicht kalt genug wäre, macht er auf seiner Stippvisite durch Zeit und Raum auch Halt in der fernen Vergangenheit, als unser Heimatplanet durch eine Laune der Natur komplett einfror und über Jahrmillionen ein gewaltiger Schneeball blieb. Dass es im Nordpolarkreis durchaus auch freundlichere Zeiten gegeben hat, zeigt der Fund eines urzeitlichen Flusspferdes, das vor 60 Millionen Jahren auf Spitzbergen graste. Heute ist die Inselgruppe vor allem von Eisbären besiedelt. Ob die Zukunft Spitzbergens eher weiß oder grün wird, ist unter den Wissenschaftlern heiß umstritten.


Seitenanfang
18:30

nano

Die Welt von morgen

Moderation: Stefan Schulze-Hausmann

Ganzen Text anzeigenEntscheidung in Paris
Am Montag hat der Klimagipfel in Paris begonnen. Die Konferenz soll ein Nachfolgeabkommen zum Kyoto-Protokoll liefern - mit verbindlichen Zusagen zum Klimaschutz.

Saubere Spree
Der Ingenieur Ralf Steeg will aus der Spree vom Müggelsee bis ...

Text zuklappenEntscheidung in Paris
Am Montag hat der Klimagipfel in Paris begonnen. Die Konferenz soll ein Nachfolgeabkommen zum Kyoto-Protokoll liefern - mit verbindlichen Zusagen zum Klimaschutz.

Saubere Spree
Der Ingenieur Ralf Steeg will aus der Spree vom Müggelsee bis in Höhe der Oberbaumbrücke wieder ein Badegewässer machen.

Schlaues Kuscheltier
Russischen Wissenschaftlern ist es durch Züchtung gelungen, innerhalb von 50 Jahren wilde Silberfüchse zu zähmen. Mit Wildtieren aus Pelzfarmen begann 1959 die Forschungsarbeit.

Insekt des Jahres 2016
Man muss schon genau hinsehen, um das Insekt des Jahres im Wald zu entdecken. Der Dunkelbraune Kugelspringer ist zwar winzig, aber gar nicht so selten. Er gehört zu den Urinsekten.

Das nano-Rätsel vom 4. Dezember


Seitenanfang
19:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

heute

anschl. 3sat-Wetter

Die Nachrichtensendung des ZDF.

Aktuelle, informative Beiträge und Live-Schaltgespräche zu den Topthemen des Tages aus Politik, Wirtschaft, Justiz, Wissenschaft und Sport liefert die ZDF-Nachrichtensendung.


Seitenanfang
19:20

Kulturzeit

Das 3sat-Kulturmagazin von ZDF, ORF, SF und ARD

Moderation: Cécile Schortmann

Ganzen Text anzeigen"Dämonen und Wunder - Dheepan"
Das packende und dichte Meisterwerk von Jacques Audiard thematisiert mit Laiendarstellern die Flucht eines tamilischen Freiheitskämpfers nach Europa.

Sozialismus reloaded?
Trotz einer wachsenden Kritik an den Auswüchsen einer ...

Text zuklappen"Dämonen und Wunder - Dheepan"
Das packende und dichte Meisterwerk von Jacques Audiard thematisiert mit Laiendarstellern die Flucht eines tamilischen Freiheitskämpfers nach Europa.

Sozialismus reloaded?
Trotz einer wachsenden Kritik an den Auswüchsen einer ungezügelten Wirtschaft hat der Sozialismus keine Konjunktur. Warum? Der Soziologe Axel Honneth versucht eine Neudefinition.

"Schmieds Puls"
Fragil und doch eindringlich hat sich die junge österreichische Singer-Songwriterin "Schmieds Puls" zum Shooting Star entwickelt.

Polizeigewalt und Justizwillkür
Nirgendwo sitzen so viele Bürger im Gefängnis wie in den USA, viele in Isolationshaft und ohne Rechtsbeistand. Der Jurist Bryan Stevenson kämpft für sie.

Giorgio Vasari
Der Italiener ist der Vater der modernen Kunstgeschichte. Jetzt liegen Vasaris Schriften über die Kunst in neuer Übersetzung vor.

Die Kinderbuchtipps im Dezember


Seitenanfang
20:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Tagesschau


ARD-Nachrichten aus dem In- und Ausland auf den Punkt gebracht.

Die "Tagesschau" bietet die wichtigsten Nachrichten des Tages und zusätzliche Informationen in Text, Bild, Audio und Video sowie umfassende Berichte und Hintergründe zu aktuellen Themen und Entwicklungen.


(ARD)


Seitenanfang
20:15
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Die Weihnachtsgans-Tragödie

Film von Michael Höft

Ganzen Text anzeigenDie Weihnachtsgans wurde zum Billigprodukt degradiert. Kann man noch mit gutem Gewissen den Braten genießen? Unter welchen Bedingungen werden die Gänse gehalten und wie geschlachtet?

Zum Festtag kommt nur das Beste auf den Tisch! Eine Gans ist für viele der ...
(ARD/SWR)

Text zuklappenDie Weihnachtsgans wurde zum Billigprodukt degradiert. Kann man noch mit gutem Gewissen den Braten genießen? Unter welchen Bedingungen werden die Gänse gehalten und wie geschlachtet?

Zum Festtag kommt nur das Beste auf den Tisch! Eine Gans ist für viele der kulinarische Höhepunkt des Jahres. Ist der Festtagsbraten wirklich immer ein Luxusprodukt, oder hat die Realität längst nichts mehr mit diesem Klischee zu tun?

Tiefgekühlt bei Aldi, Rewe oder Lidl kostet eine Gans heute oft gerade mal zehn Euro. Gerechnet aufs Gewicht ist selbst Gehacktes oft teurer. Was also einst ein Luxusprodukt war, das sich die Familie nur zu Weihnachten gegönnt hat, ist zum Billigprodukt geworden. Rund 25.000 Tonnen Gänsefleisch essen die Deutschen zum Weihnachtsfest - eine Menge, die schon lange nicht mehr in Deutschland gezüchtet wird. Nur zehn Prozent stammen tatsächlich aus deutschen Landen, der Rest wird aus dem Ausland importiert. Was bedeuten diese Massen und die damit verbundene exzessive Zucht für die Tiere und die Verbraucher?

Reporter Michael Höft und sein Team fahren nach Polen und nach Ungarn, denn hier werden die meisten Gänse für den Festtisch gezüchtet. Wie werden die Tiere gehalten und wie ergeht es ihnen in ihrem kurzen Leben? Es gibt Hinweise auf schlimme Bedingungen bei der Zucht. Die Tiere sollen bei lebendigem Leibe gerupft werden und auch die bei uns längst verbotene Stopfmast soll noch zur Tageordnung gehören. Ob das stimmt will das Team rausfinden.

Der Reporter Michael Höft trifft bei seiner Recherche immer wieder auf eine Mauer des Schweigens. In Ungarn werden er und sein Team von Farmern bedroht und angegriffen, denn die Kameras sollten nicht dokumentieren, was dort geschieht. Das Team besucht Farmen und Schlachthöfe, hält die Zustände beim Transport und bei der Tötung fest.

Oft werden den Gänsen drei Mal bis zur Schlachtung die Federn bei lebendigem Leibe ausgerissen, eine Qual für die Tiere. Die Daunen sind mittlerweile zu einem besseren Geschäft geworden, als das Fleisch zu vermarkten. Das Luxusprodukt ist heute also fast zu einem Abfallprodukt geworden. Die Daunen hingegen finden sich in teuren Winterjacken und in Kopfkissen. Die Stopfleber wird in Frankreich zu hohen Preisen gehandelt. Die Brust oder die Keulen kosten fast nichts mehr.

Doch scheinbar hat ein Umdenken eingesetzt. Viele Farmen verzichten angeblich aufs "Lebendrupfen" und Stopfleberproduktion, allein weil der Druck von Tierschutzorganisationen zu groß geworden ist. So steht selbst auf den Tiefkühl-Weihnachtsgänsen für zehn Euro heute: "Kein Lebendrupf". Aber stimmt das auch? Kann man noch mit gutem Gewissen den Weihnachtsbraten genießen?


(ARD/SWR)


Seitenanfang
21:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

makro: Musterschüler Spanien?

Wirtschaft in 3sat

Moderation: Eva Schmidt

Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigenSpaniens Reformbemühungen nach der Eurokrise gelten als mustergültig. Das Wirtschaftswachstum soll 2015 bei 3,1 Prozent liegen. Fast doppelt so viel wie Deutschland.

Trotzdem liegt einiges im Argen. Die Staatsverschuldung ist auf einem hohen Niveau. Und auch auf dem ...

Text zuklappenSpaniens Reformbemühungen nach der Eurokrise gelten als mustergültig. Das Wirtschaftswachstum soll 2015 bei 3,1 Prozent liegen. Fast doppelt so viel wie Deutschland.

Trotzdem liegt einiges im Argen. Die Staatsverschuldung ist auf einem hohen Niveau. Und auch auf dem Arbeitsmarkt ist der Aufschwung noch nicht angekommen. 22 Prozent der Spanier haben keine Arbeit. Unter den Jugendlichen sogar jeder Zweite.

In vielen kleinen Städtchen auf dem Land ist die Krise noch deutlich sichtbar. Wie zum Beispiel in Briviesca im Norden Spaniens. Im Industriegebiet steht fast die Hälfte aller Produktionshallen leer. Vielen kleinen- und mittelständischen Betrieben fehlt das Kapital. In ihrer Not helfen sich die Menschen in Briviesca selbst. Nach der Pleite der Textilfirma Antonaga gründeten fünf ehemalige Mitarbeiter kurzerhand einen neuen Betrieb. Inzwischen haben sie sogar schon wieder 30 Leute einstellen können.


Seitenanfang
21:30

auslandsjournal extra

ZDF-Korrespondenten berichten aus aller Welt

Moderation: Matthias Pupat

Erstausstrahlung

Peru
Schöne Welt – Plastische Chirurgen im freiwilligen Auslandseinsatz

Kaukasus
Nargony Karabach – Aserbeidschan, Armenien oder autonom?

Kolumbien
Kampf gegen Kokainhandel – "außendienst" als "Commando"


Seitenanfang
22:10
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

ZIB 2


Das tägliche Nachrichtenmagazin des ORF-Fernsehens.

Von Montag bis Freitag liefert "ZIB 2" einen Überblick über die Ereignisse des Tages und bietet dabei vor allem vertiefende Hintergrundinformationen.


(ORF)


Seitenanfang
22:35
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Dolby-Digital 5.1 AudioVideotext Untertitel

Das fünfte Element

(The Fifth Element)

Spielfilm, Frankreich 1997

Darsteller:
Korben DallasBruce Willis
Jean-Baptiste Emanuel ZorgGary Oldman
Vito CorneliusIan Holm
LeelooMilla Jovovich
Ruby RhodChris Tucker
u.a.
Regie: Luc Besson
Länge: 118 Minuten

Ganzen Text anzeigenNew York im 23. Jahrhundert: Ex-Soldat Korben Dallas rettet die schöne Leeloo und erfährt, dass sie auserkoren ist, die Welt zu retten. Dazu müssen sie allerdings vier Elementsteine finden.

Make Love, not War: In Luc Bessons überdrehtem Science-Fiction-Märchen ...
(ARD)

Text zuklappenNew York im 23. Jahrhundert: Ex-Soldat Korben Dallas rettet die schöne Leeloo und erfährt, dass sie auserkoren ist, die Welt zu retten. Dazu müssen sie allerdings vier Elementsteine finden.

Make Love, not War: In Luc Bessons überdrehtem Science-Fiction-Märchen für Erwachsene rettet Bruce Willis auf französische Art die Welt. Der bekannte französische Modeschöpfer Jean-Paul Gaultier sorgte für die Kostümierung.

Der degradierte Elitesoldat Korben Dallas kämpft sich als Chauffeur eines fliegenden Taxis durch den dichten Verkehr. Trotz seiner Scheidung träumt der unverbesserliche Romantiker noch immer von der großen Liebe. In diesem Moment kracht die schöne Leeloo durch sein Autodach und landet auf dem Rücksitz. Die grazile Frau wurde in einem militärischen Labor geklont, aus dem sie ausbrechen konnte. Nicht ahnend, worauf er sich einlässt, rettet Korben seine neue Freundin vor Polizei und Armee. Von dem Priester Vito Cornelius erfährt er, dass Leeloo ein höheres Wesen ist, dazu auserkoren, die Welt vor dem unmittelbar bevorstehenden Angriff einer außerirdischen Macht zu beschützen. Dazu muss die schöne Rothaarige zunächst in den Besitz von vier magischen Steinen gelangen, den vier Elementen, die von der Opernsängerin Diva Plavalaguna auf einem fernen Ferienplaneten aufbewahrt werden. Da die Steine eine mächtige Waffe darstellen, ist auch der Schurke Zorg hinter ihnen her. Mit Hilfe des exzentrischen TV-Moderators Ruby Rhod bringt Korben die vier Elemente im letzten Moment auf die Erde zurück. Doch wie soll mit ihnen nun die Waffe aktiviert werden, welche die außerirdischen Angreifer abwehrt? Korben muss das Geheimnis des fünften Elements enträtseln, das Leeloo selbst verkörpert.


(ARD)


Seitenanfang
0:30
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Zapp

Das Medienmagazin

Moderation: Inka Schneider

Ganzen Text anzeigen2015: Das Jahr der Verantwortung
Selten hat ein Jahr Journalisten gezwungen, sich in so starkem Maße mit der eigene Rolle und dem eigenen Handeln auseinanderzusetzen wie 2015. Und selten ist Verantwortung in so einem Facettenreichtum immer wieder zum journalistischen Thema ...
(ARD/NDR)

Text zuklappen2015: Das Jahr der Verantwortung
Selten hat ein Jahr Journalisten gezwungen, sich in so starkem Maße mit der eigene Rolle und dem eigenen Handeln auseinanderzusetzen wie 2015. Und selten ist Verantwortung in so einem Facettenreichtum immer wieder zum journalistischen Thema geworden.

2015 im ZAPP-Zeitraffer
2015 mussten sich viele Journalisten der Frage nach der eigenen Verantwortung stellen - ein ZAPP Jahr im Zeitraffer.


(ARD/NDR)


Seitenanfang
1:00
VPS 21:50

Nachrichtenmagazin von Schweizer Radio und Fernsehen:

10 vor 10

"10vor10" ist eine Informationssendung von Schweizer Radio und Fernsehen (SRF).

Vertiefende Berichte, Reportagen, Porträts und Live-Gespräche informieren über die wichtigsten Themen des Tages aus der Schweiz und der Welt.


Seitenanfang
1:30
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

extra 3

Das Satiremagazin mit Christian Ehring

Ganzen Text anzeigenSong zur Klimakonferenz in Paris
Nach der gescheiterten Klimakonferenz von Kopenhagen soll nun in Paris ein neuer Weltklimavertrag verabschiedet werden. Ob diesmal mehr als heiße Luft rauskommt? Von uns schon mal ein Lied.

Türkei-EU-Gipfel
Der Club Europa hat ...
(ARD/NDR)

Text zuklappenSong zur Klimakonferenz in Paris
Nach der gescheiterten Klimakonferenz von Kopenhagen soll nun in Paris ein neuer Weltklimavertrag verabschiedet werden. Ob diesmal mehr als heiße Luft rauskommt? Von uns schon mal ein Lied.

Türkei-EU-Gipfel
Der Club Europa hat einen neuen Türsteher: Die Türkei. Reporter Jakob Leube war beim anlässlich der Flüchtlingskrise anberaumten Türkei-EU-Sondergipfel in Brüssel dabei.

Realer Irrsinn
Ein denkmalgeschütztes Mauer-Ensemble vor dem Düsseldorfer Schauspielhaus verwandelt sich, dank Graffiti-Kunst, vom Schandfleck zum belebten Platz. Doch dann kommt die Rache der Erben.

Adventszeit-Experte Heinz Strunk
Damit der öde Countdown zum Fest nicht wieder im Desaster endet, gibt es von unserem Superexperten Heinz Strunk alle wichtigen Survival-Tipps und einige unkonventionelle Ideen.


(ARD/NDR)


Seitenanfang
2:00
Tonsignal in monoFormat 4:3

Lange Hanns Dieter Hüsch-Nacht

Die Akte Hüsch

Porträt eines reisenden Poeten

Film von Tom Michel und Alexander Wasner

Ganzen Text anzeigenDie Aktenlage ist gut: Meterweise lagern im Deutschen Kabarettarchiv die Ordner mit Texten und Fotos von und über Hanns Dieter Hüsch. Der große Mann der deutschen Kleinkunst blickt zurück.

Der Film aus dem Jahr 2006 öffnet die Akte des Kabarettisten Hüsch, ...
(ARD/SWR)

Text zuklappenDie Aktenlage ist gut: Meterweise lagern im Deutschen Kabarettarchiv die Ordner mit Texten und Fotos von und über Hanns Dieter Hüsch. Der große Mann der deutschen Kleinkunst blickt zurück.

Der Film aus dem Jahr 2006 öffnet die Akte des Kabarettisten Hüsch, besucht ihn in Köln, begleitet seinen damaligen Tourneestart in Mainz, befragt Wegbegleiter und blickt auf die Bühnenprogramme zurück.

In seinem Leben war die längste Zeit Mainz die Stadt seiner Wahl. Als 1985 seine Frau Marianne starb, zog er mit dem programmatischen Satz "Und fordere mich noch mal zum Tanze" nach Köln um.

Zu Wort kommen Konstantin Wecker, Rudolf Jürgen Bartsch (Freund von Hanns Dieter Hüsch), C.F. (CeEff) Krüger (Unterhaus Mainz), Hanns Dieter Hüsch, Reinhard Mey, Reinhard Hippen (Kabarett-Experte), Jürgen Kessler (Manager) und Uwe Seidel (Pastor).

Redaktionshinweis: 3sat zeigt das Porträt "Die Akte Hüsch" sowie im Anschluss sechs Ausgaben der "Kabarett Klassiker" anlässlich des 10. Todestages von Hans Dieter Hüsch am 6. Dezember 2015.


(ARD/SWR)


Seitenanfang
2:45
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Lange Hanns Dieter Hüsch-Nacht

Kabarett Klassiker (1/5)

mit Gerd Dudenhöffer

Ganzen Text anzeigenHanns-Dieter Hüsch führt durch ein buntes Programm aus Musik, Kabarett und Kleinkunst und lässt sich, wie es seine Art ist, über alltägliche Kuriositäten aus.

Zu Gast sind die Musikgruppe Flairck, der Kabarettist Gerd Dudenhöffer, die Sängerin Joana und der ...
(ARD/SR)

Text zuklappenHanns-Dieter Hüsch führt durch ein buntes Programm aus Musik, Kabarett und Kleinkunst und lässt sich, wie es seine Art ist, über alltägliche Kuriositäten aus.

Zu Gast sind die Musikgruppe Flairck, der Kabarettist Gerd Dudenhöffer, die Sängerin Joana und der Kleinkünstler Franz Hohler als "Theaterdonnerer". Die Aufnahmen stammen aus der Sendung "Der 100. Gesellschaftsabend vom 6.3.1993".

Gesellschaftskritisch, komisch-unterhaltend oder künstlerisch-ästhetisch. Immer ist Hüsch, Altmeister der anspruchsvollen Unterhaltung, kleiner Mann und Philosoph zugleich. Mal ruhig betrachtend, mal Nervenbündel mit Niveau. Er selbst begriff sich als "philosophischer Clown" und "literarischer Entertainer".


(ARD/SR)


Seitenanfang
3:15
VPS 03:45

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Lange Hanns Dieter Hüsch-Nacht

Kabarett Klassiker (2/5)

mit Matthias Beltz und Lalelu

Ganzen Text anzeigenDiesmal führt nicht Altmeister Hüsch durch den Abend, sondern sein Frankfurter Kollege und Seelenverwandter Matthias Beltz, der sich in Vertretung über die Spaßgesellschaft auslässt.

Zu Gast im Studio ist das Hamburger Comedy-Quartett Lalelu. Diese Folge von ...
(ARD/SR)

Text zuklappenDiesmal führt nicht Altmeister Hüsch durch den Abend, sondern sein Frankfurter Kollege und Seelenverwandter Matthias Beltz, der sich in Vertretung über die Spaßgesellschaft auslässt.

Zu Gast im Studio ist das Hamburger Comedy-Quartett Lalelu. Diese Folge von "Hüsch & Co." wurde am 11.3.2001 erstausgestrahlt.


(ARD/SR)


Seitenanfang
3:45
VPS 04:15

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Lange Hanns Dieter Hüsch-Nacht

Kabarett Klassiker (3/5)

mit Rüdiger Hoffmann und Martin Buchholz

Ganzen Text anzeigenIn dieser Folge der "Kabarett Klassiker" hat Hanns-Dieter Hüsch Rüdiger Hoffmann, Martin Buchholz und die A-Capella-Formation 6-Zylinder eingeladen.

Ihre Themen: Ausländerfeindlichkeit, Ossi, Wessis und schüchterne Freier. Gastgeber Hüsch widmet sich ...
(ARD/SR)

Text zuklappenIn dieser Folge der "Kabarett Klassiker" hat Hanns-Dieter Hüsch Rüdiger Hoffmann, Martin Buchholz und die A-Capella-Formation 6-Zylinder eingeladen.

Ihre Themen: Ausländerfeindlichkeit, Ossi, Wessis und schüchterne Freier. Gastgeber Hüsch widmet sich "Niederrheinischen Fragen". Die Ausschnitte stammen aus der Sendung "Hüsch & Co. Ein kabarettistischer Gesellschaftsabend vom 7.5.1994.


(ARD/SR)


Seitenanfang
4:15
VPS 04:45

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Lange Hanns Dieter Hüsch-Nacht

Kabarett Klassiker (4/5)

mit Matthias Beltz und Detlev Schönauer

Gastgeber Hanns Dieter Hüsch gibt sich dem Gedankenspiel hin "Wenn ich König wär". Gäste sind das Frauen-Kabarett "Acapickels", Matthias Beltz und Detlev Schönauer.

Die Sendung zeigt Ausschnitte aus dem Kleinkunstabend "Hüsch & Co." vom 5.11.1994.


(ARD/SR)


Seitenanfang
4:45
VPS 05:15

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Lange Hanns Dieter Hüsch-Nacht

Kabarett Klassiker (5/5)

mit Liederjan und Pause & Alich

Ganzen Text anzeigenGastgeber Hanns Dieter Hüsch beschreibt seine Abneigung zum Shoppen: "Ich kam, sah und stand ganz hinten". Gäste sind die Gruppe Liederjan, Pause & Alich und der Gitarristen Sammy Vomacka.

"Kabarett Klassiker" zeigt Ausschnitte aus dem Kleinkunstabend "Hüsch ...
(ARD/SR)

Text zuklappenGastgeber Hanns Dieter Hüsch beschreibt seine Abneigung zum Shoppen: "Ich kam, sah und stand ganz hinten". Gäste sind die Gruppe Liederjan, Pause & Alich und der Gitarristen Sammy Vomacka.

"Kabarett Klassiker" zeigt Ausschnitte aus dem Kleinkunstabend "Hüsch & Co." vom 11.12.1993.


(ARD/SR)


Seitenanfang
5:15
VPS 05:45

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

ALFONS und GÄSTE (1/2)

Mit Mathias Tretter und Duel

Ganzen Text anzeigenAlfons ist Gastgeber und Kabarettist mit französischem Blick und Akzent. Er begrüßt diesmal Mathias Tretter und die beiden französischen Musiker Laurent Cirade und Paul Staicu als Duo Duel.

Mathias Tretter hat sich einen ausgezeichneten Ruf als scharfsichtiger ...
(ARD/SR)

Text zuklappenAlfons ist Gastgeber und Kabarettist mit französischem Blick und Akzent. Er begrüßt diesmal Mathias Tretter und die beiden französischen Musiker Laurent Cirade und Paul Staicu als Duo Duel.

Mathias Tretter hat sich einen ausgezeichneten Ruf als scharfsichtiger Kommentator politischer Aktualitäten erarbeitet. Mit seinem dritten Soloprogramm "Staatsfeind Nr. 11" ist er bei Alfons zu Gast.

Duel machen musikalisches Kabarett vom Feinsten. Die beiden französischen Musiker Laurent Cirade am Cello und Paul Staicu am Piano bieten einen fantastischen Zweikampf großartiger Virtuosen. In ihrem "Duel" bewegen sie sich stilsicher zwischen Klassik, Jazz, Tango und Rap. Mühelos bieten sie rasante, musikalische Parodien und feine Poesie. Von Lou Reed und Bach bis zu den Beatles reicht ihr unerschöpfliches Repertoire. Da wird schon mal der Cellobogen gegen eine Kettensäge oder der Klavierhocker gegen einen Liegestuhl getauscht. Brillant auf den Tasten und Saiten versucht jeder den anderen zu übertrumpfen. Aus einem simplen Duett wird ein "Grand Duel" der Könner.


(ARD/SR)


Seitenanfang
5:45
VPS 05:44

ALFONS und GÄSTE (2/2)

mit Margie Kinsky und Arnulf Rating


(ARD/SR)