Programm-Übersicht
Kalender
Oktober 2017
Sendung suchen
Programmarchiv
Finden Sie Sendungen, die Sie in 3sat schon gesehen haben.

Samstag, 28. November
Programmwoche 49/2015
Zurückliegenden oder folgenden Tag anzeigen
6:21
VPS 06:20

Kulturzeit

Das 3sat-Kulturmagazin von ZDF, ORF, SF und ARD

Moderation: Tina Mendelsohn

Ganzen Text anzeigenDas Ende der Diplomatie?
Ist Diplomatie überhaupt (noch) geeignetes Mittel gegen Terror? Wir fragen Sylke Tempel, Chefredakteurin der Zeitschrift "Internationale Politik".

"Mit Recht gegen die Macht"
Wolfgang Kaleck kämpft weltweit für die Opfer von ...

Text zuklappenDas Ende der Diplomatie?
Ist Diplomatie überhaupt (noch) geeignetes Mittel gegen Terror? Wir fragen Sylke Tempel, Chefredakteurin der Zeitschrift "Internationale Politik".

"Mit Recht gegen die Macht"
Wolfgang Kaleck kämpft weltweit für die Opfer von Diktaturen, Militärjuntas und globalen Konzernen. Sein Ziel ist es, die Menschenrechte mit juristischen Mitteln zu schützen und durchzusetzen. Über seine Arbeit hat er ein Buch geschrieben.

Künstler Olaf Metzel
Mit seiner Skulptur "Auf Wiedersehen" hat der Bildhauer Olaf Metzel zur Fußball-Weltmeisterschaft 2006 für Bürgerproteste in Nürnberg gesorgt. Er umhüllte damals den Schönen Brunnen auf dem Nürnberger Hauptmarkt mit 780 Stadionsitzen aus dem Berliner Olympiastadion. Jetzt ist der Bildhauer mit einer Ausstellung zurück in Nürnberg.

Band Federspiel
Das junge Ensemble Federspiel aus Wien macht "Volxmusik reloaded". Die sieben Jungs sind im deutschen Sprachraum sehr erfolgreich und überzeugen mit kreativ witzigen Arrangements und Können. In ihrem neuen Programm "So wie ihr uns wollt" geht Federspiel einen Schritt in Richtung zeitgenössische, improvisierte Musik.

Filmessay "Human"
"Ein Bild, das nur schön ist, interessiert mich nicht", sagt Yann Arthus-Bertrand. Der Fotograf ist mit seinen spektakulären Luftaufnahmen der "Erde von oben" weltberühmt geworden. Jetzt ist ihm als Filmemacher mit der Dokumentation "Human" ein pathetisches, weltumspannendes Essay über die Menschlichkeit gelungen.

Zerklüftete Klanglandschaften
Komponist Helmut Lachenmann wird 80

Kulturzeit-Tipps
Seite 585


7:00

nano

Die Welt von morgen

Moderation: Ingolf Baur

Ganzen Text anzeigenWunderlösung Kunststoffgitter?
VW-Umrüstungsplan ist fragwürdig

UN-Klimakonferenz in Paris
Strenge Sicherheitsvorkehrungen

Mathe ist doof
Das Schulfach ist bei Schülern unbeliebter denn je

Rechnen üben hilft
Der Hippocampus ...

Text zuklappenWunderlösung Kunststoffgitter?
VW-Umrüstungsplan ist fragwürdig

UN-Klimakonferenz in Paris
Strenge Sicherheitsvorkehrungen

Mathe ist doof
Das Schulfach ist bei Schülern unbeliebter denn je

Rechnen üben hilft
Der Hippocampus bestimmt das Rechentalent

Zu viel Power
Energydrinks können der Gesundheit schaden

Wilde Tiere ganz nah
Fotografien von David Yarrow

nano-Rätsel und -Lösung


7:30
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Alpenpanorama


"Alpenpanorama" zeigt über zahlreiche Web- und Panoramakameras täglich Livebilder aus ausgewählten Urlaubsorten.

Die Sendung informiert auch über Temperatur- und Wetterbedingungen vor Ort.


(ORF/3sat)


9:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

ZIB


Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen.

Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.


(ORF)


9:05
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Kulturplatz

Das Kulturmagazin von Schweizer Radio und Fernsehen

Moderation: Eva Wannenmacher

Ganzen Text anzeigenIS von innen
Jürgen Todenhöfer hält nichts von Kriegsrhetorik

Ausnahmezustand
Gila Lustiger zu Frankreichs Zerrissenheit

Vaterlose Mörder
Milo Rau erforscht die Wurzeln des Salafismus

Weiterleben nach Charlie Hebdo
- das Journal ...

Text zuklappenIS von innen
Jürgen Todenhöfer hält nichts von Kriegsrhetorik

Ausnahmezustand
Gila Lustiger zu Frankreichs Zerrissenheit

Vaterlose Mörder
Milo Rau erforscht die Wurzeln des Salafismus

Weiterleben nach Charlie Hebdo
- das Journal des Zeichners Luz


9:34
VPS 09:35

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Mein Ottakring

Dokumentarfilm von Chico Klein, Österreich 2012

Länge: 87 Minuten

Ganzen Text anzeigenRegisseur Chico Klein zeigt ein Porträt des 16. Wiener Gemeindebezirks, Ottakring, erzählt von früheren Zeiten und lässt prominente Gäste mit ihren Jugend-Anekdoten zu Wort kommen.

Im ehemals dörflichen Gebiet rund um das Traditionslokal "10er Marie" plaudern der ...
(ORF)

Text zuklappenRegisseur Chico Klein zeigt ein Porträt des 16. Wiener Gemeindebezirks, Ottakring, erzählt von früheren Zeiten und lässt prominente Gäste mit ihren Jugend-Anekdoten zu Wort kommen.

Im ehemals dörflichen Gebiet rund um das Traditionslokal "10er Marie" plaudern der Maler Karl Hodina, der Musiker Horst Chmela, der Medienmanager Gerhard Zeiler und das ehemalige Bandmitglied von Drahdiwaberl und Falco, Thomas Rabitsch, über ihre Jugendzeit.

Mit dem Maler und Musiker Arik Brauer kommt ein weiterer prominenter Ottakringer zu Wort. Musik hat in diesem Wiener Arbeiterbezirk eine große Bedeutung. Die Schrammel-Brüder sowie viele weitere Wienerlied-Komponisten stammen aus Ottakring - bekannte Gassenhauer wie "Einer hat immer das Bummerl" oder den "Herrgott aus Stein" haben hier ihre geistige Heimat.

Der Ausblick vom Garten des Schloss Wilhelminenberg über Ottakring wird genauso gezeigt wie der Brunnenmarkt und der angrenzende Yppenplatz, die gemeinsam den mittlerweile größten täglichen Nahversorgermarkt Österreichs bilden. Auch die legendäre Stegreifbühne Tschauner mit dem immer wieder gern gespielten Stück "Mord in der Wurlitzergasse", das Kongressbad, im Bezirk liebevoll "das Kongerl" genannt, und das Ottakringer Bad, wo einst Gerhard Zeiler, in der Hoffnung einmal mitspielen zu dürfen, die berühmten "Fußballspiele im Bad" beobachtete, werden vorgestellt.

Weitere Schauplätze sind auch Ernst Happels Stammcafé auf der Ottakringer Straße, das Café Ritter, der Albert-Sever-Saal, wo in den 1960er Jahren der legendäre Fünf-Uhr-Tee im Star Club stattfand, die Ottakringer Brauerei und das Arbeiterheim, das in den politischen Wirren der 1930er Jahre eine Rolle spielte, sowie die Barackensiedlung "Negerdörfl", wo Arik Brauer eine Freundin hatte.

Geschichten aus früheren Zeiten erzählen auch vom Ottakringer Bach, der, heute kanalisiert, immer wieder Überschwemmungen verursachte, und von dem riesigen Holztheater am Beginn der Thaliastraße, das sogar größer war als das Wiener Burgtheater.


(ORF)


Seitenanfang
11:01
VPS 11:00

Tonsignal in monoFormat 4:3Videotext Untertitel

Kaisermühlen-Blues (5/10)

Es kann der Frömmste nicht in Frieden leben

Fernsehserie, Österreich 1996

Darsteller:
Gitti SchimekMarianne Mendt
Rudi GneisserGötz Kauffmann
Erwin SchoitlPeter Fröhlich
Frau TurecekBrigitte Neumeister
Mutter SchoitlHilde Sochor
u.a.
Buch: Ernst Hinterberger
Regie: Harald Sicheritz

Ganzen Text anzeigenIn Gitti Schimeks Tabakladen ist eingebrochen worden. Dazu kommt ein aufgeregter Franzi, der im Bus als Idiot beschimpft wurde und nicht mehr zur Arbeit fahren will.

Schoitl ist froh, dass seine Mutter für einige Wochen in die Kur fährt und somit der ewige Streit ...
(ORF)

Text zuklappenIn Gitti Schimeks Tabakladen ist eingebrochen worden. Dazu kommt ein aufgeregter Franzi, der im Bus als Idiot beschimpft wurde und nicht mehr zur Arbeit fahren will.

Schoitl ist froh, dass seine Mutter für einige Wochen in die Kur fährt und somit der ewige Streit wegen der Turecek Pause hat. Der Tod seines Hundes stürzt Kudrnac in eine schwere Krise, die dieser mittels Alkohol zu lösen versucht.

Franzi bekommt einen Platz in einer Gemeinschaftswohnung für Behinderte und ist wieder glücklich. Wenig Grund zum glücklich sein hat Gitti. Sie erfährt, dass das Haus, in dem ihr Laden untergebracht ist, abgerissen wird.


(ORF)


Seitenanfang
11:46
VPS 11:45

Tonsignal in monoFormat 4:3Videotext Untertitel

Kaisermühlen-Blues (6/10)

Fasching

Fernsehserie, Österreich 1996

Darsteller:
Gitti SchimekMarianne Mendt
Rudi GneisserGötz Kauffmann
Erwin SchoitlPeter Fröhlich
Joschi TäublerRoland Düringer
Frau KoziberBrigitte Swoboda
u.a.
Buch: Ernst Hinterberger
Regie: Harald Sicheritz

Ganzen Text anzeigenJoschi Tauber ist verzweifelt, weil sein Fitness-Center nicht läuft. Frau Koziber findet einen Weg, ihn zu trösten. Verzweifelt ist auch Gneisser, als er von der Affäre seiner Frau erfährt.

Dass sein Nebenbuhler ein hohes Tier in der Partei und er von dessen ...
(ORF)

Text zuklappenJoschi Tauber ist verzweifelt, weil sein Fitness-Center nicht läuft. Frau Koziber findet einen Weg, ihn zu trösten. Verzweifelt ist auch Gneisser, als er von der Affäre seiner Frau erfährt.

Dass sein Nebenbuhler ein hohes Tier in der Partei und er von dessen Wohlwollen abhängig ist, setzt dem Ganzen die Krone auf. Die Turecek setzt Schoitl zu, weil sie auf den Opernball gehen will - als Debütantin. Ihr Auftritt wird nicht so, wie sie es sich vorgestellt hat.


(ORF)


Seitenanfang
12:31
VPS 12:30

Bilder aus Südtirol

Moderation: Manuela Vontavon

Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigenKinderarmut in Südtirol:
Not kann Kindern die Zukunft verbauen

Noahs Liste:
Ein 9-jähriger Junge wird erblinden und hat eine Wunschliste erstellt

Düster und spannend:
Die Architektur in der Kurstadt Meran in den 1920er-und ...
(ORF/3sat)

Text zuklappenKinderarmut in Südtirol:
Not kann Kindern die Zukunft verbauen

Noahs Liste:
Ein 9-jähriger Junge wird erblinden und hat eine Wunschliste erstellt

Düster und spannend:
Die Architektur in der Kurstadt Meran in den 1920er-und 1930er-Jahren

TV-Gala:
40 Jahre ORF in Südtirol und 15 Jahre Fernsehmagazin "Südtirol heute"

Ave magister:
Wilfried Stroh gilt als gewandtester Lateinsprecher Europas

Miss Multitalent:
Nicole Uibo ist die neue Miss Südtirol

10 Jahre Party:
Die Geschichte der Südtiroler Band Volxrock


(ORF/3sat)


Seitenanfang
13:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

ZIB


Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen.

Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.


(ORF)


Seitenanfang
13:11
VPS 13:10

Notizen aus dem Ausland


"Notizen aus dem Ausland" ist das Auslandsmagazin von 3sat.

Monothematische, kurze Beiträge geben Einblicke in die gesellschaftliche oder politische Situation in einem Land der Welt.


Seitenanfang
13:18
VPS 13:15

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

quer

... durch die Woche mit Christoph Süß

Ganzen Text anzeigenWeihnachtsmarkt im Wertestreit
Mit Glühwein gegen Terroristen?

Umwelthilfe macht Druck:
Fahrverbot für Diesel-Autos?

Dritte Startbahn:
Seehofers Machtkampf mit der CSU-Fraktion

Vergeblicher Notruf:
Polizei hat keine Zeit für ...
(ARD/BR)

Text zuklappenWeihnachtsmarkt im Wertestreit
Mit Glühwein gegen Terroristen?

Umwelthilfe macht Druck:
Fahrverbot für Diesel-Autos?

Dritte Startbahn:
Seehofers Machtkampf mit der CSU-Fraktion

Vergeblicher Notruf:
Polizei hat keine Zeit für Schmuckdiebstahl

Brandruine auf dem Wank:
Der Streit um die Gamshütte


(ARD/BR)


Seitenanfang
14:03
VPS 14:00

Kunst & Krempel

Familienschätze unter der Lupe

Ganzen Text anzeigenIntarsienkästchen
Souvenir aus Karlsbad

Stuhl mit Faunen
Wild und grotesk

Emaille-Anhänger
Göttliches Geschenk

Nabelschnurschere
Vom Storch geschnitten

Thonet Schirmständer
Biegsame Buche

Kienzle Uhr
Art ...
(ARD/BR)

Text zuklappenIntarsienkästchen
Souvenir aus Karlsbad

Stuhl mit Faunen
Wild und grotesk

Emaille-Anhänger
Göttliches Geschenk

Nabelschnurschere
Vom Storch geschnitten

Thonet Schirmständer
Biegsame Buche

Kienzle Uhr
Art déco im Breitformat

Meissen Service
Ein Service namens Börner


(ARD/BR)


Seitenanfang
14:32
VPS 14:30

Albanien - Europas letztes Geheimnis

Film von Ute Werner

Ganzen Text anzeigenEin neues Reiseland ist zu entdecken. Es liegt vor unserer Haustür, dennoch kennen wir, außer ein paar Vorurteilen, meist nichts von ihm: Albanien, Land der Skipetaren.

Es ist von großer landschaftlicher Vielfalt, mit alpinem Gebirge im Norden und einer langen ...
(ARD/SR)

Text zuklappenEin neues Reiseland ist zu entdecken. Es liegt vor unserer Haustür, dennoch kennen wir, außer ein paar Vorurteilen, meist nichts von ihm: Albanien, Land der Skipetaren.

Es ist von großer landschaftlicher Vielfalt, mit alpinem Gebirge im Norden und einer langen Mittelmeerküste im Westen. Die Menschen sind von einer überraschenden Herzlichkeit und Offenheit. Sie blicken auf eine lange Geschichte zurück.

Deshalb sind sie auch sehr stolz auf die Zeugnisse ihrer alten Kultur. Vor allem aber beschäftigt sie die Gegenwart. Seit dem Ende der kommunistischen Ära, die von der Diktatur Enver Hodschas geprägt war, hat sich ihr Leben radikal verändert. Ihr Bestreben ist es, ihr Land - bei allen Schwierigkeiten - nach Europa zu führen.


(ARD/SR)


Seitenanfang
15:17
VPS 15:15

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Ländermagazin

Heute aus Hessen

Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigenIm Ländermagazin geht es um das Thema "Heimat" am Beispiel des Meißnerlandes in Nordhessen. Die Hebamme Cornelia Zech hat das Zusammenwachsen nach der deutschen Wiedervereinigung miterlebt.

Wie schaffen es Menschen, ihre Heimat – auch und gerade in einer ...
(ARD/HR/3sat)

Text zuklappenIm Ländermagazin geht es um das Thema "Heimat" am Beispiel des Meißnerlandes in Nordhessen. Die Hebamme Cornelia Zech hat das Zusammenwachsen nach der deutschen Wiedervereinigung miterlebt.

Wie schaffen es Menschen, ihre Heimat – auch und gerade in einer strukturschwachen Region – positiv mitzugestalten und voranzubringen? Der Klosterbraumeister Christian Flender weiß seine
Heimat ebenso zu vermarkten wie der Mohnbauer Björn Sippel.


(ARD/HR/3sat)


Seitenanfang
15:47
VPS 15:45

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Masuren - Land ohne Eile

Film von Grit Merten

(aus der ARD-Reihe "Eisenbahn-Romantik")

Ganzen Text anzeigenSchon Siegfried Lenz beschrieb in einer seiner Erzählungen eine Schmalspuridylle in Masuren. Der Titel der Geschichte: "Die Kleinbahn namens Popp". Dieses Bähnchen gibt es noch heute.

Von Elk aus, im östlichen Masuren, dampft und schnauft es wie eh und je. Doch ...
(ARD/SWR)

Text zuklappenSchon Siegfried Lenz beschrieb in einer seiner Erzählungen eine Schmalspuridylle in Masuren. Der Titel der Geschichte: "Die Kleinbahn namens Popp". Dieses Bähnchen gibt es noch heute.

Von Elk aus, im östlichen Masuren, dampft und schnauft es wie eh und je. Doch vieles hat sich verändert im Nordosten Polens, Zugstrecken wurden stillgelegt, viele Dörfer sterben langsam aus.

Und trotzdem lohnt sich ein Bahnausflug nach Masuren, denn kaum irgendwo auf der Welt gibt es solche Naturschönheiten, solch eine Idylle. Vom Zugfenster aus lässt sich das "Land ohne Eile" am eindrucksvollsten entdecken.


(ARD/SWR)


Seitenanfang
16:20
schwarz-weiss monochromTonsignal in monoFormat 4:3

Anastasia, die letzte Zarentochter

Spielfilm, BRD 1956

Darsteller:
Anna AndersonLilli Palmer
Cleb BotkinIvan Desny
Prinzessin KatharinaEllen Schwiers
Mrs. StevensSusanne von Almassy
Frau von Rathleff-KeilmannKäthe Braun
u.a.
Regie: Falk Harnack
Länge: 100 Minuten

Ganzen Text anzeigenNach einem Selbstmordversuch wird eine unbekannte 24-Jährige aus dem Berliner Landwehrkanal gefischt. Da sie keine Papiere hat und nicht redet, weist man sie in die Irrenanstalt Dallendorf ein.

Eine Mitpatientin glaubt, in ihr die Zarentochter Anastasia Romanowa zu ...
(ARD)

Text zuklappenNach einem Selbstmordversuch wird eine unbekannte 24-Jährige aus dem Berliner Landwehrkanal gefischt. Da sie keine Papiere hat und nicht redet, weist man sie in die Irrenanstalt Dallendorf ein.

Eine Mitpatientin glaubt, in ihr die Zarentochter Anastasia Romanowa zu erkennen, die offenbar als einzige die Ermordung der Zarenfamilie 1918 überlebte. Tatsächlich kann sie über intime Details des Hoflebens berichten, aber stand das nicht auch in der Presse?

Die russischen Emigranten in Berlin wittern eine Chance, um an 25 Millionen Goldrubel zu kommen, die der Zar auf der Bank von England deponierte, und erkennen Anastasia an. Die in Kopenhagen lebende Zarenmutter Maria Feodorowna und auch die Großfürstin Olga, eine Schwester des Zaren, bezeichnen Anastasia als Schwindlerin. Die verwirrte junge Frau aus der Nervenheilanstalt gerät in ein kompliziertes Ränkespiel aus politischen und finanziellen Interessen. Vorübergehende Ruhe findet sie auf dem Sitz des Herzogs von Leuchtenberg, wo sie ihren Jugendfreund Gleb Botkin trifft. Sie folgt seiner Einladung nach New York, von wo aus es ihr gelingt, das Vermögen der Romanows auf der Bank von England zu blockieren. Die Romanow-Erben bieten ihr viel Geld unter der Bedingung, dass sie auf die Anerkennung verzichtet - doch Anastasia weigert sich. Mit Hilfe der US-Millionärin Mrs. Stevens unternimmt Anastasia einen weiteren Versuch, an das Zarenvermögen zu kommen. Doch nach dem Zerwürfnis lässt die knallharte Geschäftsfrau Anastasia für verrückt erklären und nach Deutschland zurückschicken. Wochenlang lebt sie allein in einem Wald bei Hannover, bis der Prinz von Sachsen-Altenburg ihr eine kleine Hütte im Schwarzwald schenkt, in der sie ihren Lebensabend verbringt.


(ARD)


Seitenanfang
18:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Natur im Garten (8/10)

Südöstlich von Wien

Moderation: Karl Ploberger

Ganzen Text anzeigenDas Ende des Gartenjahres naht und der Herbst zeigt noch mit den leuchtenden Blüten der Astern seine letzte bunte Kraft. Biogärtner Karl Ploberger ist südöstlich von Wien unterwegs.

Er besucht dort den leidenschaftlichen Gärtner und Konditor Matthias Reiter. Vor ...
(ORF)

Text zuklappenDas Ende des Gartenjahres naht und der Herbst zeigt noch mit den leuchtenden Blüten der Astern seine letzte bunte Kraft. Biogärtner Karl Ploberger ist südöstlich von Wien unterwegs.

Er besucht dort den leidenschaftlichen Gärtner und Konditor Matthias Reiter. Vor 15 Jahren war dessen Garten noch ein Acker, heute gibt es auf den 3.000 Quadratmetern Nadelgehölze, spezielle Hochbeete und viele Koniferen.

Die sind Matthias Reiters große Leidenschaft, und er erzählt, wie es dazu kam und welche Pläne er für seinen Garten in der Zukunft hat.

Im Gartenkalender ist bereits Winter, nun sollten Steckhölzer für die Vermehrung von Blütensträuchern vor den ersten starken Frösten geschnitten und in feuchten Sand einschlagen werden. Ein idealer Zeitpunkt, um ein neues Hochbeet für das kommende Jahr anzusetzen und die Rosen anzuhäufen und überlange störende Triebe wegzuschneiden.

Karl Ploberger zeigt worauf es bei der Pflanzung eines Obstbaumes ankommt, und Uschi stellt einen besonderen Klee, den Schabzigerklee, vor. Er ist eine altbekannte Gewürzpflanze, die auch unter Käseklee, Brotklee oder Blauer Steinklee bekannt ist. Er gehört zur Familie der Hülsenfrüchtler und wird wild wachsend 20 bis 60 Zentimeter hoch, in der Kultur bis zu einem Meter. Seine vielen blauen und stark duftenden Blüten sind eine gute Bienenweide.


(ORF)


Seitenanfang
18:30
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Quer durch Kuba

Film von Stefan Schaaf

Ganzen Text anzeigenKuba, das sind nicht nur Fidel Castro, Che Guevara und eine in die Jahre gekommene Revolution. Kuba, das ist vor allem eine Insel mitten in der Karibik und damit ein touristisches Top-Ziel.

Die kleine Inselkette Cayos Santa Maria bietet viel Sonne, weißen Sandstrand ...
(ARD/SWR)

Text zuklappenKuba, das sind nicht nur Fidel Castro, Che Guevara und eine in die Jahre gekommene Revolution. Kuba, das ist vor allem eine Insel mitten in der Karibik und damit ein touristisches Top-Ziel.

Die kleine Inselkette Cayos Santa Maria bietet viel Sonne, weißen Sandstrand und karibische Palmen. Hier präsentieren einheimische Modemacher den Besuchern aus aller Welt direkt am türkisfarbenen Meer ihre neuesten Kreationen.

Wer bei Kuba an heiße Rhythmen denkt, hat ebenfalls recht - weltbekannt wurde vor 20 Jahren der "Buena Vista Social Club", eine Combo von hochbetagten Musikern, die von dem amerikanischen Musiker Ry Cooder noch einmal wiederentdeckt wurden und es dann zu Weltruhm brachten. Heute lebt noch die Sängerin Omara Portuondo, die das Filmteam bei seiner Rundreise in Havanna begleitet.

Havanna, das sind koloniale Pracht und verfallende Altbauten. Doch Kubas Hauptstadt ist beileibe nicht das einzige architektonische Kleinod der Insel, auch die Stadt Trinidad zählt wegen ihrer beeindruckenden Gebäude zum Weltkulturerbe der Unesco. Das Filmteam besucht diese Stadt ebenso wie den Humboldt-Nationalpark ganz im Osten der Insel - benannt wurde er nach dem großen deutschen Forscher Alexander von Humboldt, der die Insel 1800 bereiste und den man in Kuba nach Kolumbus als zweiten Entdecker betrachtet.


(ARD/SWR)


Seitenanfang
19:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

heute

anschl. 3sat-Wetter

Die Nachrichtensendung des ZDF.

Aktuelle, informative Beiträge und Live-Schaltgespräche zu den Topthemen des Tages aus Politik, Wirtschaft, Justiz, Wissenschaft und Sport liefert die ZDF-Nachrichtensendung.


Seitenanfang
19:29
VPS 19:30

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Bauerfeind assistiert ... Detlef D! Soost

Moderation: Katrin Bauerfeind

Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigenFür die vierte Staffel "Bauerfeind assistiert" hat sich Katrin Bauerfeind wieder bei prominenten Chefs als Assistentin beworben - diesmal bei Fitnesscoach Detlef D! Soost.

Der Sohn eines Ghanaers und einer Deutschen wurde als Choreograf bekannt. Detlef D! Soost ...

Text zuklappenFür die vierte Staffel "Bauerfeind assistiert" hat sich Katrin Bauerfeind wieder bei prominenten Chefs als Assistentin beworben - diesmal bei Fitnesscoach Detlef D! Soost.

Der Sohn eines Ghanaers und einer Deutschen wurde als Choreograf bekannt. Detlef D! Soost entwickelt unermüdlich neue Fitnessprogramme – dabei soll seine Assistentin Katrin ihre Ideen einbringen. Auch ein neuer Tanz muss auf Straßentauglichkeit getestet werden.

Wieder ein Tag voller sportlicher Herausforderungen für die Assistentin Katrin Bauerfeind.


Seitenanfang
20:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Tagesschau


ARD-Nachrichten aus dem In- und Ausland auf den Punkt gebracht.

Die "Tagesschau" bietet die wichtigsten Nachrichten des Tages und zusätzliche Informationen in Text, Bild, Audio und Video sowie umfassende Berichte und Hintergründe zu aktuellen Themen und Entwicklungen.


(ARD)


Seitenanfang
20:16
VPS 20:15

Festliche AIDS-Gala 2015

Deutsche Oper Berlin, 7. November 2015

Mit den Solisten Javier Camarena, Dinara Alieva,
David Hansen und Carmen Giannattasio

Chor: Deutsche Oper Berlin

Orchester: Deutsche Oper Berlin
Musikalische Leitung: Donald Runnicles
Moderation: Max Raabe
Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigenZum 22. Mal fand in der Deutschen Oper Berlin die jährliche Gala zugunsten der Deutschen AIDS-Stiftung statt. Den Part des "Opernführers" übernahm wieder Max Raabe.

International gefeierte Stars wie Javier Camarena aus Mexiko, Dinara Alieva aus Aserbaidschan, David ...
(ARD/RBB/3sat)

Text zuklappenZum 22. Mal fand in der Deutschen Oper Berlin die jährliche Gala zugunsten der Deutschen AIDS-Stiftung statt. Den Part des "Opernführers" übernahm wieder Max Raabe.

International gefeierte Stars wie Javier Camarena aus Mexiko, Dinara Alieva aus Aserbaidschan, David Hansen aus Australien oder Marina Rebeka aus Lettland sorgten in diesem Jahr für musikalischen Hochgenuss - und das alles ohne Gage und für einen guten Zweck.

Dabei waren auch der Chor und das Orchester der Deutschen Oper Berlin. Am Pult stand Generalmusikdirektor Donald Runnicles. Allein die Festliche Operngala in Berlin hat mittlerweile nahezu sechs Millionen Euro für die Arbeit der AIDS-Stiftung eingebracht; damit konnte zahllosen notleidenden Männern, Frauen und Kindern mit HIV und AIDS geholfen werden. Dabei ist das öffentliche Engagement, mit dem viele Künstler und Prominente aus Wirtschaft und Politik die Arbeit der Deutschen AIDS-Stiftung unterstützen, ebenso wichtig wie die anhaltende Spendenbereitschaft. Denn weiterhin bleibt viel zu tun: Gerade weil AIDS sein Image als tödliche Krankheit verloren hat, sind die Erfolge von Aufklärung und Vorbeugung bei der jüngeren Generation wieder gefährdet. Mit den Spenden der Zuschauerinnen und Zuschauer sollen die Arbeit der Deutschen AIDS-Stiftung für bedürftige Menschen mit HIV und AIDS sowie Hilfsprojekte für Betroffene im Großraum Berlin unterstützt werden.


(ARD/RBB/3sat)


Seitenanfang
21:44
VPS 21:45

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Rock the Classic (1/6)

Eluveitie

Moderation: Wigald Boning

Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigenEluveitie, eine der härtesten Metal-Bands, muss ein klassisches Meisterwerk von Edvard Grieg neu interpretieren: Einer der größten Hits der romantischen Musik mal ganz anders.

Moderator und Musiker Wigald Boning vermittelt im "Clash der Kulturen". Die ...

Text zuklappenEluveitie, eine der härtesten Metal-Bands, muss ein klassisches Meisterwerk von Edvard Grieg neu interpretieren: Einer der größten Hits der romantischen Musik mal ganz anders.

Moderator und Musiker Wigald Boning vermittelt im "Clash der Kulturen". Die Pagan-Metal-Band Eluveitie trifft auf Beat Blättler, Fagott-Solist der Luzerner Sinfoniker. Gemeinsam covern sie Edvard Griegs "In der Halle des Bergkönigs".

Das Stück gehört zu den bekanntesten Klassik-Werken überhaupt - ein Ohrwurm der Spätromantik. Wer die Melodie einmal gehört hat, wird sie nicht mehr los. Auch wer nichts mit Klassik am Hut hat, kennt sie aus Werbung und Filmen.

Getrieben vom Wunsch, eine norwegische Nationalkultur zu schaffen, vertonte Grieg das dramatische Gedicht "Peer Gynt" seines Landsmannes Henrik Ibsen. Zu den bekanntesten Melodien des Singspiels zählt "In der Halle des Bergkönigs". Schon zu Griegs Lebzeiten erlangte es weltweiten Kultstatus. Die Neuinterpretation durch "Eluveitie" lädt zum Hadbanging ein.

Der Name "Eluveitie" stammt aus der Zeit der Etrusker und bedeutet "Schweizer". Die Band aus Winterthur orientiert sich inhaltlich an der mystischen Zeit der Kelten bis hin zum Frühmittelalter. Daher die musikalische Einordnung als Pagan-Metal-Band. Ihr Markenzeichen: historische Instrumente und Liedtexte in keltischer Sprache. Bandleader Chrigel Glanzmann nimmt hierfür Sprachunterricht und übt akribisch die korrekte Aussprache der keltischen Texte.

Auch in der Coverversion bleiben sie ihren Grundsätzen treu und singen historisch korrekt: auf Norwegisch.


Seitenanfang
22:14
VPS 22:15

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Rock the Classic (2/6)

La BrassBanda

Moderation: Wigald Boning

Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigenBayerischer Brass-Punk trifft auf Mozart. Zudem ist ein Laienchor im Spiel, und Moderator Wigald Boning versucht sich nach 30 Jahren wieder als Sänger. Kann das gut gehen?

Jung-Dirigent Johannes Gierl muss den Überblick bewahren, wenn die bayerischen Brass-Punker von ...

Text zuklappenBayerischer Brass-Punk trifft auf Mozart. Zudem ist ein Laienchor im Spiel, und Moderator Wigald Boning versucht sich nach 30 Jahren wieder als Sänger. Kann das gut gehen?

Jung-Dirigent Johannes Gierl muss den Überblick bewahren, wenn die bayerischen Brass-Punker von LaBrassBanda sich an Mozarts letzter Komposition "Dies Irae" versuchen und Moderator Wigald Boning auch noch mitsingen will.

Das "Dies Irae" stammt aus Mozarts Requiem, einem seiner bekanntesten Werke. Bis weit ins 19. Jahrhundert hinein galt es als DAS Requiem schlechthin. Im "Dies Irae" – der Tag des Zorns – zündet das Salzburger Komponisten-Genie ein musikalisches Feuerwerk mit Pauken und Trompeten. Power-Mozart – wie gemacht für die Bayerische Power-Band LaBrassBanda.

LaBrassBanda sind Live eine Wucht. Die Blasmusikkappelle aus dem bayerischen Chiemgau experimentiert mit Punk-, Rock-, Jazz- und Funk-Elementen und gibt vor allem immer eins: Vollgas. 2007 gegründet, erlangte die Band ein Jahr später größere Bekanntheit durch ihre Tour von Bayern nach Wien zum Endspiel der Fußball-Europameisterschaft. Diese Tour absolvieren sie mit Mopeds und einem Traktor mit Anhänger - unterwegs überall Platzkonzerte.

Für Mozart haben sie eine ganz andere Bühne: der Marmorsaals von Schloss Mirabel in Salzburg. LaBrassBandas "Tag des Zorns" lässt Lüster und Leuchter erbeben.

Redaktionshinweis: Die Folgen drei und vier der Reihe "Rock the Classic" zeigt 3sat am Samstag, den 5. Dezember, ab 21.45 Uhr. Die letzten beiden Teile folgen am Samstag, den 12. Dezember, ab 21.50 Uhr.


Seitenanfang
22:47
VPS 22:45

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Von Dada bis Gaga (1/3)

Jeder Mensch ist ein Künstler

Film von Thomas von Steinaecker

Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigenEin Schreckgespenst geht um in den frühen 1960er Jahren. Es ist eine neue Kunstform die schockiert, irritiert, manche amüsiert und von vielen zunächst abgelehnt wird: Die Performance-Kunst.

Die Reihe erzählt die Geschichte einer eigenwilligen Kunstform: ihre ...

Text zuklappenEin Schreckgespenst geht um in den frühen 1960er Jahren. Es ist eine neue Kunstform die schockiert, irritiert, manche amüsiert und von vielen zunächst abgelehnt wird: Die Performance-Kunst.

Die Reihe erzählt die Geschichte einer eigenwilligen Kunstform: ihre Anfänge in Dadaismus und Surrealismus, die Weiterentwicklung in den USA unter John Cage, ihre Rückkehr nach Deutschland mit Joseph Beuys und ihren Einfluss auf Videokunst und Popkultur heute.

Seinen Anfang nimmt alles im legendären Cabaret Voltaire in Zürich. Von Hugo Ball und Emmy Hennings 1916 gegründet, wird es schon bald ein Raum der Anarchie, des rituellen Spiels mit Masken, Marionetten, wunderlichen Kostümen, Lautgedichten und Geräuschmusik. Dada ist geboren! In Paris stoßen die Dadaisten auf eine neue Gruppe, die nur auf den entscheidenden Impuls von außen gewartet hat, die Surrealisten. Doch der Zweite Weltkrieg vertreibt viele der Avantgarde-Künstlerinnen und Künstler in die USA. Erst dort finden die entscheidenden Entwicklungen statt und eine Schlüsselrolle kommt dabei dem Komponisten John Cage zu. Viele seiner Schüler kommen ursprünglich aus der Malerei, lassen jedoch durch seinen Einfluss die zweidimensionale Leinwand hinter sich und verbinden die unterschiedlichsten Künste und Ausdrucksformen zu Aktionen und Performances, stellen den Körper und sein Handeln in den Mittelpunkt. Nicht mehr das überzeitliche, unantastbare, schlichtweg fertige, abgeschlossene Werk steht im Mittelpunkt, sondern der mehr oder weniger kurze Moment, die Aktion, die Handlung als Ausdruck des künstlerischen Wollens. In der BRD herrscht nach dem Krieg eine ganz andere Stimmung als in den USA. Die Gesellschaft hat es sich gemütlich gemacht. Doch auch hier setzt die anarchische, wilde, ungezügelte und für viele einfach nur schockierende Kunstform unter dem Namen Fluxus ihren Siegeszug fort - mit Joseph Beuys als ihrem Hohepriester, der nicht mehr nur mit Fettecken provoziert, sondern auch mit Aktionen. Während in Österreich ein vorläufiger Höhepunkt der Entwicklung erreicht wird: Die Performances der Wiener Aktionisten sind in ihrer Radikalität bis heute unüberboten. Teils Selbstverletzend und gesellschaftliche Tabus sprengend, setzen sich Künstler wie Günter Brus mit dem eigenen Körper auseinander.

Die Performance-Kunst ist ein Aufbegehren gegen die bürgerliche Moral. Ein Ausloten der Grenzen. Was darf Kunst? Wie weit darf sie gehen? Doch lange kann man den Schock nicht lebendig halten. Die 1960er Jahre sind ein Jahrzehnt der Revolte und des Krieges. Die Realität holt die Kunst ein.

Der erste Teil der Reihe "Von Gaga bis Dada" beleuchtet die Anfänge der Performance-Kunst im Dadaismus bis hin zu den ersten Aktionen und Events der Fluxus-Bewegung und des Wiener Aktionismus in den 1960er Jahren. Seltenes Archivmaterial und Statements außergewöhnlicher Künstler und Theoretiker wie Marina Abramovic, Bazon Brock, Rainald Grebe und RoseLee Goldberg geben ungeahnte Einblicke in die Geschichte einer Kunstform, die wie keine andere gleichermaßen Theater, bildende Kunst und Popkultur beeinflusst.

Redaktionshinweis: Die beiden weiteren Teile der Reihe "Von Dada bis Gaga" zeigt 3sat an den beiden kommenden Samstagen, 5. Dezember und 12. Dezember, jeweils um 22.45 Uhr.


Seitenanfang
23:31
VPS 23:30

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Menschen bei Maischberger


Katrin Göring-Eckardt
Fraktionsvorsitzende B'90/Grüne

Jens Spahn
CDU-Staatssekretär

Güner Balci
Autorin

Peter Neumann
Terrorismus-Experte

Jakob Augstein
Publizist

Filiz Celik
Mutter eines Islamisten


(ARD/WDR)


Seitenanfang
0:46
VPS 00:45

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

lebens.art

Moderation: Clarissa Stadler

Ganzen Text anzeigenJahrhundert-Talent:
Steven Spielbergs Traumwelten

Friedens-Mann:
Salman Rushdie über den Terror von Paris

Meister-Provokateur:
Der Philosoph Philipp Ruch

Licht-Blick:
Der Künstler Olafur Eliasson

Stimm-Wunder:
Hommage an ...
(ORF)

Text zuklappenJahrhundert-Talent:
Steven Spielbergs Traumwelten

Friedens-Mann:
Salman Rushdie über den Terror von Paris

Meister-Provokateur:
Der Philosoph Philipp Ruch

Licht-Blick:
Der Künstler Olafur Eliasson

Stimm-Wunder:
Hommage an Billie Holiday

Das ORF Songbook Teil IV:
Gretchen am Spinnrad


(ORF)


Seitenanfang
1:34
VPS 01:35

Bombay

Träume am Fließband


Seitenanfang
1:44
VPS 01:45

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

das aktuelle sportstudio

Moderation: Sven Voss

Ganzen Text anzeigenFußball-Bundesliga: 14. Spieltag
Bayern München - Hertha BSC
Werder Bremen - Hamburger SV
Hannover 96 - FC Ingolstadt
Hoffenheim - Bor. M'gladbach
1. FSV Mainz 05 - Eintr. Frankfurt
Darmstadt 98 - 1. FC Köln, Fr.
Bor. Dortmund - VfB Stuttgart, ...

Text zuklappenFußball-Bundesliga: 14. Spieltag
Bayern München - Hertha BSC
Werder Bremen - Hamburger SV
Hannover 96 - FC Ingolstadt
Hoffenheim - Bor. M'gladbach
1. FSV Mainz 05 - Eintr. Frankfurt
Darmstadt 98 - 1. FC Köln, Fr.
Bor. Dortmund - VfB Stuttgart, So.
Bayer Leverkusen - FC Schalke 04, So.
FC Augsburg - VfL Wolfsburg, So.

Fußball: Zweite Liga, 16. Spieltag
SC Paderborn - 1860 München
Union Berlin - Bielefeld

Gast: André Schubert
Fußballtrainer bei Bor. M'gladbach

Gast: Andrea Petkovic
Tennisspielerin


Seitenanfang
3:11
VPS 03:10

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Dolby-Digital 5.1 Audio

zdf@bauhaus

Live-Musik mit Culcha Candela

Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigenDie vier Berliner haben mit ihrer Fusion aus Hip-Hop, Latinsound und Reggae die Verkaufscharts der letzten Jahre dominiert. Präsentiert wird das Konzert von Moderator Jo Schück.

Das geschichtsträchtige Bauhaus in Dessau ist gleichzeitig Bühne und Produktionsort ...

Text zuklappenDie vier Berliner haben mit ihrer Fusion aus Hip-Hop, Latinsound und Reggae die Verkaufscharts der letzten Jahre dominiert. Präsentiert wird das Konzert von Moderator Jo Schück.

Das geschichtsträchtige Bauhaus in Dessau ist gleichzeitig Bühne und Produktionsort für die Konzertreihe "zdf@bauhaus". Internationale Künstler geben in einem intimen Rahmen exklusive Konzerte vor Live-Publikum.

Wie kaum einer anderen Band aus Deutschland gelang es Culcha Candela immer wieder, mit ihren Songs nicht nur Ohrwürmer abzuliefern, sondern auch echte Tanzflächen-Kracher.
Das Geheimnis dahinter ist ein untrügliches Gespür für Groove. Einen Groove, wie man ihn hier im Mutterland des Four-to-the-Floor-Beats selten findet. Culcha Candela haben da etwas ganz anderes, eigenes anzubieten: Clubbeats mit klaren Roots in Südamerika - das Ganze dabei so druckvoll, und frisch, dass es jedem internationalen Vergleich locker standhält.

Im Jahr 2015 verkörpern Culcha Candela immer noch das, was sie von Anfang an waren: Ein kunterbuntes Durcheinander mit musikalischen Wurzeln auf vier Kontinenten - ein Eintreten für Integration und Toleranz.


Seitenanfang
4:12
VPS 04:10

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Dolby-Digital 5.1 Audio

zdf@bauhaus

Live-Musik mit Stephanie Heinzmann

Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigenStephanie Heinzmann meldet sich mit ihrem aktuellen Album "Chance Of Rain" zurück. Ihr Konzert im Bauhaus wird von Moderator Jo Schück präsentiert.

Das geschichtsträchtige Bauhaus in Dessau ist gleichzeitig Bühne und Produktionsort für die Konzertreihe ...

Text zuklappenStephanie Heinzmann meldet sich mit ihrem aktuellen Album "Chance Of Rain" zurück. Ihr Konzert im Bauhaus wird von Moderator Jo Schück präsentiert.

Das geschichtsträchtige Bauhaus in Dessau ist gleichzeitig Bühne und Produktionsort für die Konzertreihe "zdf@bauhaus". Internationale Künstler geben in einem intimen Rahmen exklusive Konzerte vor Live-Publikum.

Seit ihrem Durchbruchsdebüt „Masterplan“ 2008 zählt Stefanie Heinzmann zu den erfolgreichsten, außergewöhnlichsten und mitreißendsten Sängerinnen innerhalb der europäischen Poplandschaft.

Die Pop- und Soulsängerin aus dem Schweizer Wallis hat unzählige Platin- und Goldauszeichnungen bekommen, ausverkaufte Touren gespielt und mit Weltstars wie Tower of Power, Joss Stone, Lionel Richie oder Ronan Keating zusammengearbeitet. Sie hat zahlreiche Ehrungen wie den ECHO, den Swiss Music Award oder den Kids Choice Award erhalten. Und zuletzt hat sie Erfahrungen während ihrer Jurorentätigkeit bei den letzten beiden Staffeln von "The Voice Of Switzerland" gemacht.

Die Songs ihres aktuellen Albums "Chance Of Rain" sind in monatelangen Songwriting-Sessions in Nashville, Los Angeles, London, der Schweiz, Köln sowie Berlin entstanden. "Chance Of Rain" präsentiert ein gesundes Gleichgewicht zwischen Hell und Dunkel, zwischen Sonnenstunden und bewölkten Momenten mit hoher Regenwahrscheinlichkeit.


Seitenanfang
5:11
VPS 05:05

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Dolby-Digital 5.1 Audio

zdf@bauhaus

Live-Musik mit Michael Patrick Kelly

Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigenPatrick Kelly stand als "Paddy" jahrelang mit einer der erfolgreichsten Bands der 1990er Jahre auf der Bühne: The Kelly Family. Der Aussteiger kehrt als Solokünstler zurück.

Das geschichtsträchtige Bauhaus in Dessau ist gleichzeitig Bühne und Produktionsort für ...

Text zuklappenPatrick Kelly stand als "Paddy" jahrelang mit einer der erfolgreichsten Bands der 1990er Jahre auf der Bühne: The Kelly Family. Der Aussteiger kehrt als Solokünstler zurück.

Das geschichtsträchtige Bauhaus in Dessau ist gleichzeitig Bühne und Produktionsort für die Konzertreihe "zdf@bauhaus". Internationale Künstler geben in einem intimen Rahmen exklusive Konzerte vor Live-Publikum - moderiert von Jo Schück.

Michael Patrick Kelly hat bereits eine Weltkarriere hinter sich. Seit er 10 Tage alt war, tourte er mit The Kelly Family. Einer Band, die polarisiert hat wie wenig andere: Man liebte oder verachtete sie.

Paddy, der immer als zentraler Songwriter der Familie und Band galt, wurden Verehrung und Verachtung irgendwann zu viel. Er stieg aus dem Business aus. Er hat sechs Jahre als Mönch gelebt, studiert, gearbeitet, gebetet und meditiert.

Jetzt ist er wieder da und mit ihm sein neues Album "Human". Michael Patrick Kelly hat den Menschen und die Menschlichkeit kennengelernt. Das Ergebnis sind zehn Songs, die in die Tiefe gehen. Es ist Popmusik, die so kompakt und kraftstrotzend rüberkommt, dass sie hängenbleibt. Selten hat Weisheit so gegroovt, und war Groove so weise. Der Aussteiger ist zurück – mit großen Liedern.