Programm-Übersicht
Kalender
Oktober 2017
Sendung suchen
Programmarchiv
Finden Sie Sendungen, die Sie in 3sat schon gesehen haben.

Freitag, 27. November
Programmwoche 48/2015
Zurückliegenden oder folgenden Tag anzeigen
6:20
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Kulturzeit

(Wh.)

Entfesselungskünstler:
Harry Houdini

Kinostart:
"Das brandneue Testament"

"Raum für Gedanken"
Die Künstlerin Kathrin Ollroge

Oper und Politik

Motörhead

News & Tipps


7:00

nano

(Wh.)

Ganzen Text anzeigenSpuk im Gehirn
Extremsituationen rufen falsche Realitäten hervor

Giftiger Schlamm
Zerstörte Umwelt nach Klärbeckendammbruch in Brasilien

Geister austreiben
Lucia Moiné will Menschen die Angst nehmen

Zu heiß zum Leben
Dem ...

Text zuklappenSpuk im Gehirn
Extremsituationen rufen falsche Realitäten hervor

Giftiger Schlamm
Zerstörte Umwelt nach Klärbeckendammbruch in Brasilien

Geister austreiben
Lucia Moiné will Menschen die Angst nehmen

Zu heiß zum Leben
Dem Persischen Golf droht unerträgliche Hitze

Auf Vorrat essen
Der menschliche Körper ist auf Mangel eingestellt


7:30
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Alpenpanorama


"Alpenpanorama" zeigt über zahlreiche Web- und Panoramakameras täglich Livebilder aus ausgewählten Urlaubsorten.

Die Sendung informiert auch über Temperatur- und Wetterbedingungen vor Ort.


(ORF/3sat)


9:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

ZIB


Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen.

Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.


(ORF)


9:05
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Kulturzeit

(Wh.)

Entfesselungskünstler:
Harry Houdini

Kinostart:
"Das brandneue Testament"

"Raum für Gedanken"
Die Künstlerin Kathrin Ollroge

Oper und Politik

Motörhead

News & Tipps


9:45

nano

(Wh.)

Ganzen Text anzeigenSpuk im Gehirn
Extremsituationen rufen falsche Realitäten hervor

Giftiger Schlamm
Zerstörte Umwelt nach Klärbeckendammbruch in Brasilien

Geister austreiben
Lucia Moiné will Menschen die Angst nehmen

Zu heiß zum Leben
Dem ...

Text zuklappenSpuk im Gehirn
Extremsituationen rufen falsche Realitäten hervor

Giftiger Schlamm
Zerstörte Umwelt nach Klärbeckendammbruch in Brasilien

Geister austreiben
Lucia Moiné will Menschen die Angst nehmen

Zu heiß zum Leben
Dem Persischen Golf droht unerträgliche Hitze

Auf Vorrat essen
Der menschliche Körper ist auf Mangel eingestellt


10:15
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Anne Will

Das verflixte 10. Jahr - Wieviel Autorität hat

Angela Merkel noch?

Klaus von Dohnanyi
SPD, ehemaliger Erster Bürgermeister von Hamburg

Annegret Kramp-Karrenbauer
CDU, Ministerpräsidentin des Saarlandes

Sahra Wagenknecht
Fraktionsvorsitzende der Linken

Christian Lindner
Vorsitzender der FDP


(ARD/NDR)


Seitenanfang
11:30
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Stolperstein

"Über den Berg ..." Leben nach der Droge

Film von Jan Kerckhoff

Ganzen Text anzeigenSeptember 2014, die 100 Meter hohe Schärtenwand am Blaueisgletscher: Ein junger Mann hängt am Seil, mitten in der senkrechten Wand, angestrengt hält er sich am Felsen fest, zitternd.

Angespornt wird er von Norbert Wittmann. Eine Stunde später sitzt Moritz bleich ...
(ARD/BR)

Text zuklappenSeptember 2014, die 100 Meter hohe Schärtenwand am Blaueisgletscher: Ein junger Mann hängt am Seil, mitten in der senkrechten Wand, angestrengt hält er sich am Felsen fest, zitternd.

Angespornt wird er von Norbert Wittmann. Eine Stunde später sitzt Moritz bleich und erschöpft am Gipfel, völlig fertig, aber glücklich. Moritz ist suchtkrank - abhängig von Crystal Meth und anderen Drogen.

Norbert Wittmann steht neben ihm und klopft ihm anerkennend auf die Schulter. Er ist Sozialpädagoge bei der Nürnberger Drogenberatung "Mudra" und hatte die Idee, mit Drogensüchtigen in die Berge zu gehen. Mit Menschen wie Moritz - oder Dominik und Johannes. Auch sie haben jahrelang Crystal Meth und andere Drogen konsumiert, waren abhängig und haben mit dem Stoff gedealt, um ihre Sucht zu finanzieren.

Heute sind sie clean und haben eine Klettergruppe gegründet. Das Besondere: Mit dabei sind auch Leute wie Lisa, die noch nie Drogen genommen hat. Die starke Gemeinschaft beim Klettern verbessert die Chance der ehemals Abhängigen, auch langfristig ein drogenfreies Leben zu führen - eines mit echten Herausforderungen, Grenzerfahrungen und Erfolgserlebnissen.
Die Kletterkameraden haben sich ein großes Ziel gesetzt: Sie wollen gemeinsam eine besonders schwierige Wand in den Berchtesgadener Alpen durchsteigen.


(ARD/BR)


Seitenanfang
12:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Wo sich Himmel und Erde begegnen

900 Jahre Klosterneuburg

Film von Felix Breisach

Ganzen Text anzeigenAm 12. Juni 1114 wurde der Grundstein zur Stiftskirche Klosterneuburg in Österreich gelegt. 900 Jahre später steht das Jubiläumsjahr unter dem Motto: Glaube – Begegnung – Friede.

Der Film von Felix Breisach taucht ein in die Geschichte des Stiftes, die ...
(ORF)

Text zuklappenAm 12. Juni 1114 wurde der Grundstein zur Stiftskirche Klosterneuburg in Österreich gelegt. 900 Jahre später steht das Jubiläumsjahr unter dem Motto: Glaube – Begegnung – Friede.

Der Film von Felix Breisach taucht ein in die Geschichte des Stiftes, die Geschichte der Augustiner Chorherren und deren Aufgaben der Seelsorge. Er führt uns durch die prachtvolle Anlage und zeigt die immensen Kultur-Schätze, wie den weltberühmten Verduner Altar.

Markgraf Leopold III. von Österreich, der später heiliggesprochene Landespatron, wollte, dass das von ihm gestiftete Kloster ein würdiges Gotteshaus bekommt. Mit der großzügigen Bestiftung und Monumentalität der Stiftskirche, die damals alle Kirchen des Landes übertraf, legte er den Grundstein zu einem religiösen, sozialen und kulturellen Zentrum.

"Das Erste, warum ihr in Gemeinschaft zusammenlebt, ist, einmütig im Haus zu wohnen, und ein Herz und eine Seele zu sein auf Gott hin", heißt es in der Ordensregel des heiligen Augustinus. Die Klostergemeinschaft trifft in diesem Sinn ihre Entscheidungen gemeinsam, nach demokratischen Prinzipien.

Um die Gründung des Stiftes Klosterneuburg rankt sich eine Sage. Der Legende nach wurde das Stift Klosterneuburg an jener Stelle errichtet, an der der Babenberger-Markgraf Leopold III. nach neun Jahren den verlorenen Brautschleier seiner Frau Agnes auf einem Holunderstrauch wiederfand.

Am 29. September 1136 wurde die Stiftskirche in Klosterneuburg feierlich vom Salzburger Erzbischof geweiht. Wenige Wochen später, am 15. November 1136, starb Leopold, wie eine Chronik berichtet, bei einem Jagdunfall. Bald nach seinem Tod wurde Leopold vom Volk als Heiliger verehrt. Offiziell heilig gesprochen wurde er am 6. Januar 1485. Leopold III. ist nicht nur ein Heiliger Österreichs unter vielen, sondern seit 1663 auch offiziell der Nationalpatron dieses Landes. Sein Festtag am 15. November wird bis zum heutigen Tag – vor allem in Klosterneuburg – in besonderer Weise gefeiert.

Das Stift wurde durch Leopold III. auch mit Weingärten ausgestattet und kann somit auf eine 900-jährige Weintradition zurückblicken. Dies macht das Stift Klosterneuburg zum ältesten heute noch bestehenden Weingut Österreichs und zum einzigen Stiftsweingut, das alle Schritte der Weinproduktion noch selbst durchführt.


(ORF)


Seitenanfang
12:46
VPS 12:45

Zwischen Tradition und Moderne -

Das Zisterzienserstift Zwettl

Film von Alois Hawlik

Ganzen Text anzeigenDie über 860 Jahre alte Geschichte des Zisterzienserstifts Zwettl im niederösterreichischen Waldviertel spiegelt sich in seinen Baustilen wider - von Romantik bis Rokoko.

Das Alltagsleben der Mönche verbindet viele Gegensätze zu einer harmonischen Einheit: Junge ...
(ORF)

Text zuklappenDie über 860 Jahre alte Geschichte des Zisterzienserstifts Zwettl im niederösterreichischen Waldviertel spiegelt sich in seinen Baustilen wider - von Romantik bis Rokoko.

Das Alltagsleben der Mönche verbindet viele Gegensätze zu einer harmonischen Einheit: Junge Burschen, die lateinische Messetexte singen, mittelalterliche Handschriften, die über Internet abgerufen werden können, ein Orgelfest und die Zwettler Sängerknaben.


(ORF)


Seitenanfang
13:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

ZIB


Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen.

Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.


(ORF)


Seitenanfang
13:15
Videotext Untertitel

Schwedische Herbstsonate

Film von und mit Udo Biss

Ganzen Text anzeigen"Herbst- und Winterdepression" ist ein in Skandinavien verbreitetes Krankheitsbild. Kein Wunder, dass sich die Menschen einiges einfallen lassen, um dem grauen Herbstalltag zu entkommen.

Udo Biss trifft eine schwedische Bäuerin, die in ihrer Scheune eine richtige ...
(ARD/NDR)

Text zuklappen"Herbst- und Winterdepression" ist ein in Skandinavien verbreitetes Krankheitsbild. Kein Wunder, dass sich die Menschen einiges einfallen lassen, um dem grauen Herbstalltag zu entkommen.

Udo Biss trifft eine schwedische Bäuerin, die in ihrer Scheune eine richtige "Strand-Landschaft" eingerichtet hat - mit Meeressand und Sonnenliegen. Dank starker Sonnenlampen vermittelt sie ihren Gästen in ihrem Lichthaus für einige Stunden ein Urlaubsgefühl.

In Stockholm haben auch die öffentlichen Bäder sogenannte Lichträume eingerichtet, wo die Badegäste auch in der dunklen Jahreszeit Sonne "tanken" können. Außerdem besucht das Team die kleine Schäreninsel Ingemarsö, wo es die Bewohner durch eine Vielzahl von kreativen Geschäftsideen geschafft haben, die Landflucht zu stoppen.


(ARD/NDR)


Seitenanfang
14:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Fjorde, Felsen und Eisberge - Europas Norden

Schätze der Welt spezial mit Max Moor

Film von Goggo Gensch

Ganzen Text anzeigenMax Moor stellt UNESCO-Welterbestätten in Europas Norden vor. Er reist von Sylt über Irland, Schottland und Norwegen nach Island. Die Reise endet in Grönland, dem Geburtsland der Eisberge.

Fast das gesamte deutsche und niederländische Wattenmeer steht unter ...
(ARD/SWR)

Text zuklappenMax Moor stellt UNESCO-Welterbestätten in Europas Norden vor. Er reist von Sylt über Irland, Schottland und Norwegen nach Island. Die Reise endet in Grönland, dem Geburtsland der Eisberge.

Fast das gesamte deutsche und niederländische Wattenmeer steht unter Naturschutz und ist seit 2011 UNESCO-Weltnaturerbe. Es ist ein Lebensraum für fast 5.000 verschiedene Lebewesen, dazu gehören unzählige Algenarten, Würmer, Krebse, Plankton, Vögel und Fische.

Die irische Insel Skelling Michael ist nach dem Erzengel Michael benannt und heute unbewohnt. Das Kloster der Insel, das von den irischen Mönchen erbaut wurde, zählt ebenfallszum UNESCO-Weltkulturerbe. Es gibt wenig Überliefertes, nur ein paar Schriften und viele Fragen zu Skellig Michael. Eijar, heutzutage bekannt unter dem Namen "Orkney", nannten die Wikinger ein Inselarchipel zehn Meilen nördlich vom heutigen Schottland. Seit dem 15. Jahrhundert gehören die Orkney-Inseln zu Schottland. Mit dem Schiff kam einst das Christentum nach Norwegen. Es wurde zur nützlichen Ideologie bei der Staatsbildung. Viele Dörfer wurden gezwungen Kirchen zu bauen. Die älteste von ihnen ist die Stabkirche von Urnes. Island wurde von Norwegen aus besiedelt. In Reykjavik leben heute zwei Drittel der rund 300.000 Isländer. Dort ließ sich um 870 nach Christus als erster der Wikinger Ingolfür Arnarson nieder. Als Entdecker Grönlands gilt Erik der Rote. Er gab dem Land auch seinen Namen: "grönne Land","grünes Land".


(ARD/SWR)


Seitenanfang
14:45

Europas schöner Norden (1/2)

Norwegen, Schweden, Lappland

Film von Dagmar Hase und Volker Koch

Ganzen Text anzeigenWeitab von der Hektik der Städte bieten die Landschaften Skandinaviens Weite und Einsamkeit. Die beliebteste Art, Norwegen zu entdecken, ist die Fahrt mit einem Hurtigruten-Linien Schiff.

Sie sind die komfortable Verbindung von Süd- und Nordnorwegen, an der ...
(ARD/HR)

Text zuklappenWeitab von der Hektik der Städte bieten die Landschaften Skandinaviens Weite und Einsamkeit. Die beliebteste Art, Norwegen zu entdecken, ist die Fahrt mit einem Hurtigruten-Linien Schiff.

Sie sind die komfortable Verbindung von Süd- und Nordnorwegen, an der Küstenlinie geht es entlang von Bergen nach Tromsø. In Schweden ist nicht nur die berühmte Schärenlandschaft vor den Toren Stockholms ein Urlaubsparadies, Idylle findet sich vielerorts.

Mitten im "Kleinen Land", im schwedischen Småland, prägen Wälder und Seen das Bild. Hier wuchs Astrid Lindgren auf und verewigte die schwedische Landidylle in ihren Kinderbüchern. Wer sich im Sommer mit dem Wohnmobil auf eine Tour durch Lappland begibt, findet Blumenwiesen, Heidelandschaften und endlose Ebenen am Polarkreis vor - Begegnungen mit Rentieren, Goldwäschern und Einheimischen samischer Abstammung nicht ausgeschlossen.


(ARD/HR)


Seitenanfang
15:28
VPS 15:30

Europas schöner Norden (2/2)

Island

Film von Dagmar Hase und Harald Zander

Ganzen Text anzeigenIsland, Reich der Mythen und Märchen, Heimat brodelnder Geysire und schwelender Vulkane: die Landschaft beeindruckt den Besucher, im Sommer sogar bis in die helle Mitternacht hinein.

So vereint die Halbinsel Snaefellsness, drei Autostunden nördlich von Reykjavik, auf ...
(ARD/HR)

Text zuklappenIsland, Reich der Mythen und Märchen, Heimat brodelnder Geysire und schwelender Vulkane: die Landschaft beeindruckt den Besucher, im Sommer sogar bis in die helle Mitternacht hinein.

So vereint die Halbinsel Snaefellsness, drei Autostunden nördlich von Reykjavik, auf kleinem Raum fast alle typischen Landschaften Islands. Von den Höhen des Gletschervulkans Snaefellsjökull geht es hinab zu grünen Wiesen, traumhaften Buchten und Sandstränden.

Wandertouren durch Nationalparks und Seengebiete im Norden, ein Stadtrundgang durch Reykjavik und ein Abstecher in die "Blaue Lagune" sind weitere Stationen der vorgestellten Island-Tour. Außerdem steht ein Besuch im Wohnhaus des 1998 verstorbenen Nobelpreisträgers Halldor Laxness auf dem Programm. Seine Enkelin weiß, wie stark die Landschaft und ihre Bewohner das Werk des Großvaters beeinflusst haben - wie sich das Zusammenspiel von übermächtiger Natur und dem Kampf der Menschen ums Überleben so häufig in der isländischen Literatur widerspiegelt.


(ARD/HR)


Seitenanfang
16:12
VPS 16:10

Videotext Untertitel

Alaska - Die 48 Stunden von Kodiak

Film von Wolfgang Wegner

Ganzen Text anzeigenKodiak im Bundesstaat Alaska ist die zweitgrößte Insel der USA. Hier ist der Kodiak-Bär zu Hause, das größte Landraubtier der Welt. Nicht nur er lebt vom Fischfang.

Jahr für Jahr im Sommer und im Herbst, wenn die Lachse zu Hunderttausenden zu den ...
(ARD/NDR)

Text zuklappenKodiak im Bundesstaat Alaska ist die zweitgrößte Insel der USA. Hier ist der Kodiak-Bär zu Hause, das größte Landraubtier der Welt. Nicht nur er lebt vom Fischfang.

Jahr für Jahr im Sommer und im Herbst, wenn die Lachse zu Hunderttausenden zu den Laichplätzen aufsteigen, herrscht an den Flüssen Hochbetrieb. Dann machen die Bären reiche Beute. Auf Kodiak leben rund 6.000 Menschen, ungefähr die Hälfte lebt von der Fischerei.

Hunderte von Fischkuttern und Trawlern liegen im Hafen, einem der bedeutendsten von ganz Alaska. Der Film begleitet eines der Schiffe bei seiner Fangfahrt nach Heilbutt. Der Skipper des Bootes "Compromise" heißt Brian Young, in den kalten Gewässern der Bristol Bay und der Beringsee fischt er schon seit mehr als 20 Jahren. Mit von der Partie sind seit einigen Jahren seine beiden Söhne Josh und Jeremy.

Der Pazifische Heilbutt, auf den es Brian und seine Söhne abgesehen haben, wird mit so genannten Langleinen - mit Lachsködern bestückt - gefangen. Besonders große Heilbutts können ein Gewicht von 350 Kilogramm auf die Waage bringen. Ein Fang, der sich lohnt bei einem Kilo Preis von neun Dollar. Innerhalb von 48 Stunden haben Brian, Josh und Jeremy mehr als 7.000 Kilogramm Heilbutt an den Haken.

Die Dokumentation erzählt aber nicht nur vom Leben und der Arbeit einer Fischerfamilie auf Kodiaks, sie vermittelt auch spektakuläre Eindrücke einer nahezu unberührten Natur und berichtet von der spannenden Entdeckung Kodiaks vor 250 Jahren durch russische Pelzhändler.


(ARD/NDR)


Seitenanfang
16:57
VPS 16:55

Auf dem Polarkreis unterwegs (1/3)

Von Point Hope zum Porcupine River

Film von Klaus Scherer

Ganzen Text anzeigenIn einem Geisterdorf in Alaskas äußerstem Nordwesten beginnt der erste Teil der Abenteuertour, die Reporter und Grimme-Preisträger Klaus Scherer bis tief ins arktische Kanada führt.

Dabei reist er auch vom Frühling in der Tundra in die ersten Schneestürme an der ...
(ARD/NDR)

Text zuklappenIn einem Geisterdorf in Alaskas äußerstem Nordwesten beginnt der erste Teil der Abenteuertour, die Reporter und Grimme-Preisträger Klaus Scherer bis tief ins arktische Kanada führt.

Dabei reist er auch vom Frühling in der Tundra in die ersten Schneestürme an der Polarmeerküste. Mit Inuit-Eskimos, die seit Jahrtausenden im Einklang mit dem so unwirtlichen Eismeer leben, feiert Scherer das Walfangfest.

Mit Gwich'in-Indianern verfällt er dem Bann des Porcupine Flusses. Er zieht mit den letzten Nomaden der Arktis durch traumhafte Landschaften und überfliegt mit Buschpilotinnen Gebirge, deren Gipfeln nie jemand einen Namen gab. Er trifft den einsamsten Grenzwächter Amerikas und einen verschlossenen Hüter der eiszeitlichen Kleinvulkane, die die Ureinwohner "Pingos" nennen. Scherer reist auf einer Route durch die Kälte - per Post-Cessna und Trapperboot, Yukon-Jeep und Vierradmoped, Hundegespann und Helikopter. Für den Zuschauer gerät dieser Film zu einer Zeitreise, auch durch die sich wie im Zeitraffer verändernde Alltagswelt der Inuit. Seit langem droht ihnen das gleiche Schicksal wie den Eisbären - weil ihre Heimat, die auch sie als Jäger stets ernährt hat, buchstäblich dahin schmilzt.


(ARD/NDR)


Seitenanfang
17:27
VPS 17:25

Auf dem Polarkreis unterwegs (2/3)

Von Fort Yukon nach Gjoa Haven

Film von Klaus Scherer

Ganzen Text anzeigenIm zweiten Teil seiner Abenteuerreise durch die Arktis führt Klaus Scherer seine Zuschauer durch den Norden Kanadas und dann über die Baffin-Insel bis zur Ostküste von Grönland.

Dabei trifft er auf weitere Inuit-Stämme, einen passionierten Ochsen-Zähler und einen ...
(ARD/NDR)

Text zuklappenIm zweiten Teil seiner Abenteuerreise durch die Arktis führt Klaus Scherer seine Zuschauer durch den Norden Kanadas und dann über die Baffin-Insel bis zur Ostküste von Grönland.

Dabei trifft er auf weitere Inuit-Stämme, einen passionierten Ochsen-Zähler und einen lange verleugneten Enkel des Seefahrers Roald Amundsen. Er besucht eine Schule, in der die Kinder wieder lernen, wie man ein Rentierfell bearbeitet.

Und er trifft auf Eskimo-Familien, deren Alltag sich wie im Zeitraffer verändert. Sie überqueren Pässe auf dem Hundeschlitten und Buchten voller Eisberge an der Seite von Hubschrauberpiloten. Auch auf Folgen des Klimawandels machen die Arktisbewohner sie aufmerksam. Den Eisbären etwa, denen das Team an Land begegnet, fehlen inzwischen drei jagdreiche Wochen auf dem Packeis, das später gefriert und eher schmilzt als früher. Eine Inuit-Aktivistin nennt die bedrohte Arktis ein Barometer für das Schicksal der gesamten Erde.


(ARD/NDR)


Seitenanfang
17:57
VPS 17:55

Auf dem Polarkreis unterwegs (3/3)

Von Gjoa Haven nach Tasiilaq

Film von Klaus Scherer

Ganzen Text anzeigenDie Schlussetappe seiner Reise beendet Scherer im grönländischen Tasiilaq, wo die Gletscher des Inlandeises auf die Gebirge der Küste treffen und Eislochfischer die Fjorde bevölkern.

Nur wenige Stunden Tageslicht blieben dem Team dort, um zu drehen. "Gerade dort ...
(ARD/NDR)

Text zuklappenDie Schlussetappe seiner Reise beendet Scherer im grönländischen Tasiilaq, wo die Gletscher des Inlandeises auf die Gebirge der Küste treffen und Eislochfischer die Fjorde bevölkern.

Nur wenige Stunden Tageslicht blieben dem Team dort, um zu drehen. "Gerade dort aber", so Scherer, "hüllte die tiefstehende Polarsonne die Häuser in das geheimnisvollste Licht der Reise".


(ARD/NDR)


Seitenanfang
18:29
VPS 18:30

nano

Die Welt von morgen

Moderation: Ingolf Baur

Ganzen Text anzeigenWunderlösung Kunststoffgitter?
VW-Umrüstungsplan ist fragwürdig

UN-Klimakonferenz in Paris
Strenge Sicherheitsvorkehrungen

Mathe ist doof
Das Schulfach ist bei Schülern unbeliebter denn je

Rechnen üben hilft
Der Hippocampus ...

Text zuklappenWunderlösung Kunststoffgitter?
VW-Umrüstungsplan ist fragwürdig

UN-Klimakonferenz in Paris
Strenge Sicherheitsvorkehrungen

Mathe ist doof
Das Schulfach ist bei Schülern unbeliebter denn je

Rechnen üben hilft
Der Hippocampus bestimmt das Rechentalent

Zu viel Power
Energydrinks können der Gesundheit schaden

Wilde Tiere ganz nah
Fotografien von David Yarrow

nano-Rätsel und -Lösung


Seitenanfang
19:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

heute

anschl. 3sat-Wetter

Die Nachrichtensendung des ZDF.

Aktuelle, informative Beiträge und Live-Schaltgespräche zu den Topthemen des Tages aus Politik, Wirtschaft, Justiz, Wissenschaft und Sport liefert die ZDF-Nachrichtensendung.


Seitenanfang
19:21
VPS 19:20

Kulturzeit

Das 3sat-Kulturmagazin von ZDF, ORF, SF und ARD

Moderation: Tina Mendelsohn

Ganzen Text anzeigenDas Ende der Diplomatie?
Ist Diplomatie überhaupt (noch) geeignetes Mittel gegen Terror? Wir fragen Sylke Tempel, Chefredakteurin der Zeitschrift "Internationale Politik".

"Mit Recht gegen die Macht"
Wolfgang Kaleck kämpft weltweit für die Opfer von ...

Text zuklappenDas Ende der Diplomatie?
Ist Diplomatie überhaupt (noch) geeignetes Mittel gegen Terror? Wir fragen Sylke Tempel, Chefredakteurin der Zeitschrift "Internationale Politik".

"Mit Recht gegen die Macht"
Wolfgang Kaleck kämpft weltweit für die Opfer von Diktaturen, Militärjuntas und globalen Konzernen. Sein Ziel ist es, die Menschenrechte mit juristischen Mitteln zu schützen und durchzusetzen. Über seine Arbeit hat er ein Buch geschrieben.

Künstler Olaf Metzel
Mit seiner Skulptur "Auf Wiedersehen" hat der Bildhauer Olaf Metzel zur Fußball-Weltmeisterschaft 2006 für Bürgerproteste in Nürnberg gesorgt. Er umhüllte damals den Schönen Brunnen auf dem Nürnberger Hauptmarkt mit 780 Stadionsitzen aus dem Berliner Olympiastadion. Jetzt ist der Bildhauer mit einer Ausstellung zurück in Nürnberg.

Band Federspiel
Das junge Ensemble Federspiel aus Wien macht "Volxmusik reloaded". Die sieben Jungs sind im deutschen Sprachraum sehr erfolgreich und überzeugen mit kreativ witzigen Arrangements und Können. In ihrem neuen Programm "So wie ihr uns wollt" geht Federspiel einen Schritt in Richtung zeitgenössische, improvisierte Musik.

Filmessay "Human"
"Ein Bild, das nur schön ist, interessiert mich nicht", sagt Yann Arthus-Bertrand. Der Fotograf ist mit seinen spektakulären Luftaufnahmen der "Erde von oben" weltberühmt geworden. Jetzt ist ihm als Filmemacher mit der Dokumentation "Human" ein pathetisches, weltumspannendes Essay über die Menschlichkeit gelungen.

Zerklüftete Klanglandschaften
Komponist Helmut Lachenmann wird 80

Kulturzeit-Tipps
Seite 585


Seitenanfang
20:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Tagesschau


ARD-Nachrichten aus dem In- und Ausland auf den Punkt gebracht.

Die "Tagesschau" bietet die wichtigsten Nachrichten des Tages und zusätzliche Informationen in Text, Bild, Audio und Video sowie umfassende Berichte und Hintergründe zu aktuellen Themen und Entwicklungen.


(ARD)


Seitenanfang
20:15
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Wohlstand für alle

Was bringen Freihandelsabkommen?

Film von Tilman Achtnich

Ganzen Text anzeigenDas Freihandelsabkommen zwischen Europa und USA - kurz TTIP - machte viele Schlagzeilen. Heilsbringer oder Untergang? Aus anderen Freihandelsabkommen kann man Erkenntnisse ziehen.

Viele neue Jobs soll es bringen, mehr Wohlstand, 500 Euro pro deutschem Haushalt, ...
(ARD/SWR)

Text zuklappenDas Freihandelsabkommen zwischen Europa und USA - kurz TTIP - machte viele Schlagzeilen. Heilsbringer oder Untergang? Aus anderen Freihandelsabkommen kann man Erkenntnisse ziehen.

Viele neue Jobs soll es bringen, mehr Wohlstand, 500 Euro pro deutschem Haushalt, jährlich, statistisch, so die Versprechungen der Befürworter aus Wirtschaft und Politik. Auf der anderen Seite wächst die Skepsis der Gegner.

Sie fürchten den Abbau von Verbraucher- und Sozialstandards. Wer hat Recht im Kampf um die Deutungs- und Meinungshoheit? Dabei gibt es Anschauungsmaterial in Hülle und Fülle. 20 Jahre wird zum Beispiel das NAFTA-Abkommen zwischen Nordamerika und Mexiko alt, das vor allem Mexiko mehr Wohlstand versprach. Lori Wallach, prominente amerikanische Handelsexpertin meint, das sollten sich die Europäer genau anschauen. Das hat der Autor des Films getan, er hat sich umgeschaut bei mexikanischen Bauern, amerikanischen Arbeitnehmern. Und er besucht deutsche Mittelständler, die auf TTIP setzen.

"Freihandel ist gut, wenn er die Bürgerrechte und unsere soziale Marktwirtschaft schützt, Freihandel ist ein Desaster, wenn er dem Raubtierkapitalismus die Tür öffnet", sagt der Wirtschaftsprofessor Max Otte. Er hat sich mit fast allen wichtigen Freihandelsabkommen der letzten Jahrzehnte beschäftigt, kennt Gewinner und Verlierer - die werden nämlich schon am Verhandlungstisch gemacht.

TTIP - mehr Wohlstand für alle oder ein großes Täuschungsmanöver, das vor allem Kapitalanlegern und globalen Konzernen nutzt?


(ARD/SWR)


Seitenanfang
21:00

makro: Gerechter Handel für Afrika?

Wirtschaft in 3sat

Moderation: Eva Schmidt

Erstausstrahlung

Freihandelsabkommen
Kenia im Dilemma

Entwicklungshilfe
Chinesen in Äthiopien

Erfolgsgeschichte
Schokolade fürs Volk


Seitenanfang
21:29
VPS 21:30

auslandsjournal extra

ZDF-Korrespondenten berichten aus aller Welt

Erstausstrahlung

Libanon:
Nachbarschaftshilfe am Limit - Flüchtlingspolitik in der Arabischen Welt

Frankreich:
Spezialisten für den Ernstfall - So arbeitet die Anti-Terror-Einheit RAID

Brasilien:
Für immer jung - "außendienst" über Brasiliens Schönheitskult


Seitenanfang
22:10
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

ZIB 2


Das tägliche Nachrichtenmagazin des ORF-Fernsehens.

Von Montag bis Freitag liefert "ZIB 2" einen Überblick über die Ereignisse des Tages und bietet dabei vor allem vertiefende Hintergrundinformationen.


(ORF)


Seitenanfang
22:35

White Sands - Der große Deal

(White Sands)

Spielfilm, USA 1992

Darsteller:
Ray DolezalWillem Dafoe
Gorman LennoxMickey Rourke
Lane BodineElizabeth Mastrantonio
Greg MeekerSamuel L. Jackson
Regie: Roger Donaldson
Länge: 98 Minuten

Ganzen Text anzeigenUm einen mysteriösen Mord zu klären, nimmt der Sheriff eines Nestes in New Mexico die Identität des Toten an. Bald ist er in einen Waffenhandelsfall und Behördenkonflikte verstrickt.

Vor der atemberaubenden Kulisse des Nationalparks "White Sands" drehte der ...

Text zuklappenUm einen mysteriösen Mord zu klären, nimmt der Sheriff eines Nestes in New Mexico die Identität des Toten an. Bald ist er in einen Waffenhandelsfall und Behördenkonflikte verstrickt.

Vor der atemberaubenden Kulisse des Nationalparks "White Sands" drehte der australische Regisseur Roger Donaldson mit den Stars Willem Dafoe und Mickey Rourke einen hintergründigen Krimi über das fragwürdige Gewerbe der amerikanischen Geheimdienste.

In der Wüste von New Mexico wird die Leiche eines Mannes gefunden. Daneben liegt ein Aktenkoffer mit einer halben Million Dollar. Schnell findet Sheriff Ray Dolezal heraus, dass der Tote in mysteriöse Waffengeschäfte verwickelt war: Ein komplizierter Fall, den Dolezal auf seine eigene Weise lösen will. Unter falschem Namen nimmt er Kontakt zu dem Waffenhändler Lennox und dessen schöner Partnerin Lane auf und kommt ins Geschäft. Doch auch das FBI hat sich inzwischen in die Ermittlungen eingeschaltet und scheint hier das eigene schmutzige Süppchen zu kochen. Für den aufrechten Gesetzeshüter Dolezal wird der Fall immer verwirrender und gefährlicher.

Der australische Regisseur Roger Donaldson drehte einen spannenden, hochkarätig besetzten Thriller, der neben dem attraktiven Schauplatz mehrere Hollywood-Stars zu bieten hat, die sich packende Auseinandersetzungen liefern: Willem Dafoe als ehrgeiziger Cop Ray Dolezal, die schöne Elizabeth Mastrantonio als geheimnisvolle, reiche Lady, Mickey Rourke, der in der Rolle des coolen Schurken zur Hochform aufläuft, sowie Samuel L. Jackson ("Pulp Fiction", "Django Unchained").


Seitenanfang
0:14
VPS 00:10

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Zapp

Das Medienmagazin

Moderation: Inka Schneider

ESCalierter Ärger:
Wie weiter nach Naidoo?

Medien:
Machtlos gegen Flüchtlingsgerüchte?

Klimafreundliche Fiktion:
CO2-Bilanz in TV-Produktionen

Populistische Töne:
Aufmerksamkeit im "SocialWeb"


(ARD/NDR)


Seitenanfang
0:44
VPS 21:50

Nachrichtenmagazin von Schweizer Radio und Fernsehen:

10 vor 10

"10vor10" ist eine Informationssendung von Schweizer Radio und Fernsehen (SRF).

Vertiefende Berichte, Reportagen, Porträts und Live-Gespräche informieren über die wichtigsten Themen des Tages aus der Schweiz und der Welt.


Seitenanfang
1:13
VPS 01:10

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

extra 3

Das Satiremagazin mit Christian Ehring

Ganzen Text anzeigenNaturschutz:
Feuersalamander lesen keine Schilder

Gehwege-Streit:
Unkraut-Posse in Potsdam

Ewald-Empore:
Plattform für besondere Blickbeziehungen

Pflaster-Erfahrungen:
Teurer Belag in Darmstadt

Datenautobahn ohne ...
(ARD/NDR)

Text zuklappenNaturschutz:
Feuersalamander lesen keine Schilder

Gehwege-Streit:
Unkraut-Posse in Potsdam

Ewald-Empore:
Plattform für besondere Blickbeziehungen

Pflaster-Erfahrungen:
Teurer Belag in Darmstadt

Datenautobahn ohne Ausfahrt:
Lahmes Netz trotz Highspeed-Kabel

Lärmschutz?
Münchner Autohandel nach 40 Jahren illegal

Realer Irrsinn:
Die Frankfurter Mauer


(ARD/NDR)


Seitenanfang
1:58
VPS 01:55

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Schlachthof

mit Michael Altinger und Christian Springer

Ganzen Text anzeigenAuch im November laden Michael Altinger und Christian Springer zu einem rasanten Abend voll scharfer Satire, treffender Pointen und knallharter Analysen ein.

Dieses Mal mit dabei: die niederbayerische Kabarett-Instanz Django Asül, Integrationsspezialist Simon Pearce ...
(ARD/BR)

Text zuklappenAuch im November laden Michael Altinger und Christian Springer zu einem rasanten Abend voll scharfer Satire, treffender Pointen und knallharter Analysen ein.

Dieses Mal mit dabei: die niederbayerische Kabarett-Instanz Django Asül, Integrationsspezialist Simon Pearce und die Österreichische Kabarett-Größe Alfred Dorfer.


(ARD/BR)


Seitenanfang
2:42
VPS 02:40

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Kanzleramt Pforte D

Die Polit-Satire mit Lothar Bölck und Michael Frowin

Ganzen Text anzeigenDie Karawane zieht... ins "Kanzleramt Pforte D"! Denn in Ägypten soll ein waschechter Kanzleramts-Nachbau entstehen. Klar, dass da vorab Klärungsbedarf besteht.

Lothar Bölck, altgedienter Pförtner, und Michael Frowin als nassforscher Kanzlerfahrer mit Ambitionen, ...
(ARD/MDR)

Text zuklappenDie Karawane zieht... ins "Kanzleramt Pforte D"! Denn in Ägypten soll ein waschechter Kanzleramts-Nachbau entstehen. Klar, dass da vorab Klärungsbedarf besteht.

Lothar Bölck, altgedienter Pförtner, und Michael Frowin als nassforscher Kanzlerfahrer mit Ambitionen, geben ihrem kabarettistischen Affen Zucker, wenn sie mit ihren Kollegen aktuelle politische Themen und Politiker satirisch durch die Mangel drehen.


(ARD/MDR)


Seitenanfang
3:31
VPS 03:25

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Spätschicht

Die SWR-Comedy-Bühne

Florian Schroeder mit Gästen

Ganzen Text anzeigenDas Jahr neigt sich dem Ende zu. Ein Krisenherd auf der Welt folgt dem nächsten. Und laut Horst Seehofer ist Deutschland der größte von allen.

Höchste Zeit, dass Gastgeber Florian Schroeder die verworrene Situation löst.
Dieses Mal mit dabei: Simone Solga, ...
(ARD/SWR)

Text zuklappenDas Jahr neigt sich dem Ende zu. Ein Krisenherd auf der Welt folgt dem nächsten. Und laut Horst Seehofer ist Deutschland der größte von allen.

Höchste Zeit, dass Gastgeber Florian Schroeder die verworrene Situation löst.
Dieses Mal mit dabei: Simone Solga, Jürgen Becker, Mathias Tretter, Johann König und Tobias Mann.


(ARD/SWR)


Seitenanfang
4:16
VPS 04:10

Alfons und Gäste extra

Vive la France!

Ganzen Text anzeigenAlfons ist Kabarettist und Spezialist für seltsame Fragestellungen. Diesmal begrüßt er als Gäste Mathias Tretter und das Duo Duel.

Tretter hat sich einen ausgezeichneten Ruf als scharfsichtiger Kommentator politischer Aktualitäten erarbeitet. Die beiden ...
(ARD/SR)

Text zuklappenAlfons ist Kabarettist und Spezialist für seltsame Fragestellungen. Diesmal begrüßt er als Gäste Mathias Tretter und das Duo Duel.

Tretter hat sich einen ausgezeichneten Ruf als scharfsichtiger Kommentator politischer Aktualitäten erarbeitet. Die beiden französischen Musiker Laurent Cirade am Cello und Paul Staicu am Piano bieten einen fantastischen Zweikampf großartiger Virtuosen.


(ARD/SR)


Seitenanfang
4:47
VPS 04:40

Videotext Untertitel

Alaska - Die 48 Stunden von Kodiak

(Wh.)

Ganzen Text anzeigenKodiak im Bundesstaat Alaska ist die zweitgrößte Insel der USA. Hier ist der Kodiak-Bär zu Hause, das größte Landraubtier der Welt. Nicht nur er lebt vom Fischfang.

Jahr für Jahr im Sommer und im Herbst, wenn die Lachse zu Hunderttausenden zu den ...
(ARD/NDR)

Text zuklappenKodiak im Bundesstaat Alaska ist die zweitgrößte Insel der USA. Hier ist der Kodiak-Bär zu Hause, das größte Landraubtier der Welt. Nicht nur er lebt vom Fischfang.

Jahr für Jahr im Sommer und im Herbst, wenn die Lachse zu Hunderttausenden zu den Laichplätzen aufsteigen, herrscht an den Flüssen Hochbetrieb. Dann machen die Bären reiche Beute. Auf Kodiak leben rund 6.000 Menschen, ungefähr die Hälfte lebt von der Fischerei.

Hunderte von Fischkuttern und Trawlern liegen im Hafen, einem der bedeutendsten von ganz Alaska. Der Film begleitet eines der Schiffe bei seiner Fangfahrt nach Heilbutt. Der Skipper des Bootes "Compromise" heißt Brian Young, in den kalten Gewässern der Bristol Bay und der Beringsee fischt er schon seit mehr als 20 Jahren. Mit von der Partie sind seit einigen Jahren seine beiden Söhne Josh und Jeremy.

Der Pazifische Heilbutt, auf den es Brian und seine Söhne abgesehen haben, wird mit so genannten Langleinen - mit Lachsködern bestückt - gefangen. Besonders große Heilbutts können ein Gewicht von 350 Kilogramm auf die Waage bringen. Ein Fang, der sich lohnt bei einem Kilo Preis von neun Dollar. Innerhalb von 48 Stunden haben Brian, Josh und Jeremy mehr als 7.000 Kilogramm Heilbutt an den Haken.

Die Dokumentation erzählt aber nicht nur vom Leben und der Arbeit einer Fischerfamilie auf Kodiaks, sie vermittelt auch spektakuläre Eindrücke einer nahezu unberührten Natur und berichtet von der spannenden Entdeckung Kodiaks vor 250 Jahren durch russische Pelzhändler.


(ARD/NDR)


Seitenanfang
5:31
VPS 05:25

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Fjorde, Felsen und Eisberge - Europas Norden

(Wh.)

Ganzen Text anzeigenMax Moor stellt UNESCO-Welterbestätten in Europas Norden vor. Er reist von Sylt über Irland, Schottland und Norwegen nach Island. Die Reise endet in Grönland, dem Geburtsland der Eisberge.

Fast das gesamte deutsche und niederländische Wattenmeer steht unter ...
(ARD/SWR)

Text zuklappenMax Moor stellt UNESCO-Welterbestätten in Europas Norden vor. Er reist von Sylt über Irland, Schottland und Norwegen nach Island. Die Reise endet in Grönland, dem Geburtsland der Eisberge.

Fast das gesamte deutsche und niederländische Wattenmeer steht unter Naturschutz und ist seit 2011 UNESCO-Weltnaturerbe. Es ist ein Lebensraum für fast 5.000 verschiedene Lebewesen, dazu gehören unzählige Algenarten, Würmer, Krebse, Plankton, Vögel und Fische.

Die irische Insel Skelling Michael ist nach dem Erzengel Michael benannt und heute unbewohnt. Das Kloster der Insel, das von den irischen Mönchen erbaut wurde, zählt ebenfallszum UNESCO-Weltkulturerbe. Es gibt wenig Überliefertes, nur ein paar Schriften und viele Fragen zu Skellig Michael. Eijar, heutzutage bekannt unter dem Namen "Orkney", nannten die Wikinger ein Inselarchipel zehn Meilen nördlich vom heutigen Schottland. Seit dem 15. Jahrhundert gehören die Orkney-Inseln zu Schottland. Mit dem Schiff kam einst das Christentum nach Norwegen. Es wurde zur nützlichen Ideologie bei der Staatsbildung. Viele Dörfer wurden gezwungen Kirchen zu bauen. Die älteste von ihnen ist die Stabkirche von Urnes. Island wurde von Norwegen aus besiedelt. In Reykjavik leben heute zwei Drittel der rund 300.000 Isländer. Dort ließ sich um 870 nach Christus als erster der Wikinger Ingolfür Arnarson nieder. Als Entdecker Grönlands gilt Erik der Rote. Er gab dem Land auch seinen Namen: "grönne Land","grünes Land".


(ARD/SWR)