Programm-Übersicht
Kalender
Dezember 2017
Sendung suchen
Programmarchiv
Finden Sie Sendungen, die Sie in 3sat schon gesehen haben.

Montag, 9. November
Programmwoche 46/2015
Zurückliegenden oder folgenden Tag anzeigen
6:20
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Kulturzeit

(Wh.)

Ganzen Text anzeigenHistoriker Hans Mommsen gestorben
Hans Mommsen hat als Historiker die westdeutsche Geschichtswissenschaft und Forschung über den Nationalsozialismus geprägt.

In Würde leben - in Würde sterben
Jetzt ist es entschieden: Sterbehilfe-Organisationen sind in ...

Text zuklappenHistoriker Hans Mommsen gestorben
Hans Mommsen hat als Historiker die westdeutsche Geschichtswissenschaft und Forschung über den Nationalsozialismus geprägt.

In Würde leben - in Würde sterben
Jetzt ist es entschieden: Sterbehilfe-Organisationen sind in Deutschland künftig verboten. Dazu ein Gespräch mit der Philosophin, Journalistin und Autorin Sonja Flaßpöhler.

"Democracy"
Der Dokumentarfilm sieht mit seiner Kamera dabei zu, wie ein Gesetz entsteht. Es geht um die Gesetzesvorlage für das neue europäische Datenschutzgesetz.

Stefanie Reinsperger
Gerade wurde Stefanie Reinsperger zur Schauspielerin des Jahres 2015 und gleichzeitig Nachwuchsdarstellerin des Jahres beim österreichischen Theaterpreis Nestroy gewählt.

Starfotograf Anton Corbijn
Der Fotograf Anton Corbijn. porträtiert seit bald 40 Jahren Musiker, Schauspieler, Schriftsteller, viele seiner Bilder sind längst zu Ikonen geworden.

Kinderbuchtipps im November


7:00

nano spezial: Deutscher Umweltpreis

(Wh.)

Ganzen Text anzeigenDie Meere schützen
Der Kieler Wissenschaftler Mojib Latif untersucht seit vielen Jahren den Einfluss von Meeresströmungen aufs Klima. Ohne intakte Ozeane, so weiß er, wird die Erde unbewohnbar.

Wanderprediger des Naturschutzes
Der emeritierte Greifswalder ...

Text zuklappenDie Meere schützen
Der Kieler Wissenschaftler Mojib Latif untersucht seit vielen Jahren den Einfluss von Meeresströmungen aufs Klima. Ohne intakte Ozeane, so weiß er, wird die Erde unbewohnbar.

Wanderprediger des Naturschutzes
Der emeritierte Greifswalder Biologe Michael Succow wird für sein Engagement für große Wildnisgebiete in Deutschland mit dem Ehrenpreis Deutscher Umweltpreis 2015 gewürdigt.

Erde am Limit
Der schwedische Nachhaltigkeitsexperte Johan Rockström beschäftigt sich intensiv mit den Grenzen der Belastbarkeit des Ökosystems der Erde.

Bottrop wird zur "Innovation City"
Nach dem Ende des Bergbaus steht Bottrop vor einem Strukturwandel: Als "Innovation City" will die 119.000-Einwohner-Stadt zum Musterkind der Kohlendioxid-Einsparung werden.



7:30
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Alpenpanorama


"Alpenpanorama" zeigt über zahlreiche Web- und Panoramakameras täglich Livebilder aus ausgewählten Urlaubsorten.

Die Sendung informiert auch über Temperatur- und Wetterbedingungen vor Ort.


(ORF/3sat)


9:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

ZIB


Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen.

Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.


(ORF)


9:05
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Kulturzeit

(Wh.)

Ganzen Text anzeigenHistoriker Hans Mommsen gestorben
Hans Mommsen hat als Historiker die westdeutsche Geschichtswissenschaft und Forschung über den Nationalsozialismus geprägt.

In Würde leben - in Würde sterben
Jetzt ist es entschieden: Sterbehilfe-Organisationen sind in ...

Text zuklappenHistoriker Hans Mommsen gestorben
Hans Mommsen hat als Historiker die westdeutsche Geschichtswissenschaft und Forschung über den Nationalsozialismus geprägt.

In Würde leben - in Würde sterben
Jetzt ist es entschieden: Sterbehilfe-Organisationen sind in Deutschland künftig verboten. Dazu ein Gespräch mit der Philosophin, Journalistin und Autorin Sonja Flaßpöhler.

"Democracy"
Der Dokumentarfilm sieht mit seiner Kamera dabei zu, wie ein Gesetz entsteht. Es geht um die Gesetzesvorlage für das neue europäische Datenschutzgesetz.

Stefanie Reinsperger
Gerade wurde Stefanie Reinsperger zur Schauspielerin des Jahres 2015 und gleichzeitig Nachwuchsdarstellerin des Jahres beim österreichischen Theaterpreis Nestroy gewählt.

Starfotograf Anton Corbijn
Der Fotograf Anton Corbijn. porträtiert seit bald 40 Jahren Musiker, Schauspieler, Schriftsteller, viele seiner Bilder sind längst zu Ikonen geworden.

Kinderbuchtipps im November


9:45

nano spezial: Deutscher Umweltpreis

(Wh.)

Ganzen Text anzeigenDie Meere schützen
Der Kieler Wissenschaftler Mojib Latif untersucht seit vielen Jahren den Einfluss von Meeresströmungen aufs Klima. Ohne intakte Ozeane, so weiß er, wird die Erde unbewohnbar.

Wanderprediger des Naturschutzes
Der emeritierte Greifswalder ...

Text zuklappenDie Meere schützen
Der Kieler Wissenschaftler Mojib Latif untersucht seit vielen Jahren den Einfluss von Meeresströmungen aufs Klima. Ohne intakte Ozeane, so weiß er, wird die Erde unbewohnbar.

Wanderprediger des Naturschutzes
Der emeritierte Greifswalder Biologe Michael Succow wird für sein Engagement für große Wildnisgebiete in Deutschland mit dem Ehrenpreis Deutscher Umweltpreis 2015 gewürdigt.

Erde am Limit
Der schwedische Nachhaltigkeitsexperte Johan Rockström beschäftigt sich intensiv mit den Grenzen der Belastbarkeit des Ökosystems der Erde.

Bottrop wird zur "Innovation City"
Nach dem Ende des Bergbaus steht Bottrop vor einem Strukturwandel: Als "Innovation City" will die 119.000-Einwohner-Stadt zum Musterkind der Kohlendioxid-Einsparung werden.


10:15
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Riverboat

Die MDR-Talkshow

Moderation: Kim Fisher, René Kindermann

Michael und Jenny Hirte
Musiker und Managerin

Uwe Steimle
Schauspieler und Kabarettist

Aurélie Bastian
Köchin, Französin und Wahl-Hallenserin

Karl Dall
Komiker

Sina Tkotsch
Schauspielerin

Hanka Rackwitz
TV-Maklerin


(ARD/MDR)


Seitenanfang
12:15
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

sonntags

mit Andrea Ballschuh

Ganzen Text anzeigen"Freiwillige" Müller
Alte Windmühlen in Deutschland

Streit um Windkraft
Eine Debatte um kuriose Verdrehungen

Segelflieger sind Windsucher
Nichts anderes hält sie in der Luft

Frischer Wind in Beziehungen
Wenn alles immer über ...

Text zuklappen"Freiwillige" Müller
Alte Windmühlen in Deutschland

Streit um Windkraft
Eine Debatte um kuriose Verdrehungen

Segelflieger sind Windsucher
Nichts anderes hält sie in der Luft

Frischer Wind in Beziehungen
Wenn alles immer über dieselben Probleme kreist

Die Drachen von Kabul
Drachensteigen ist in Afghanistan eine Art Nationalspiel

Der Wind in den Kulturen
Symbol der Inspiration und der Freiheit


Seitenanfang
12:45
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Schätze der Welt - Erbe der Menschheit

Der Baikal, Russland

Das blaue Auge der Erde

(Wh.)

Ganzen Text anzeigenDen Ureinwohnern Zentralsibiriens gilt der "Baygal nuur" - der "reiche See" - als magischer Ort, als Wiege und Seele ihres Volkes. Der Rest der Welt sieht im Baikal ein Gewässer der Superlative.

Im Herzen Sibiriens, an der Südostgrenze Russlands zur Mongolei, liegt ...
(ARD/SWR)

Text zuklappenDen Ureinwohnern Zentralsibiriens gilt der "Baygal nuur" - der "reiche See" - als magischer Ort, als Wiege und Seele ihres Volkes. Der Rest der Welt sieht im Baikal ein Gewässer der Superlative.

Im Herzen Sibiriens, an der Südostgrenze Russlands zur Mongolei, liegt ein Fünftel aller flüssiger Süßwasserreserven der Erde. Der Baikal ist der tiefste und älteste See der Welt, seine Wasserfläche bedeckt ein Gebiet größer als Belgien.

Die Baikal-Region gilt Biologen als Galapagos-Archipel Russlands, als eines der artenreichsten Frischwasserbiotope unseres Planeten. Im Baikal lebt die weltweit einzige ausschließlich im Süßwasser vorkommende Robbenart, die "Nerpa" oder Baikalrobbe. 128 Fischarten bevölkern den See, zwei davon sind endemisch: der "Omul", eine Maränenart, und der "Golomjanka", der am tiefsten vorkommende Süßwasserfisch der Erde. Über 230 Arten winziger Flohkrebse klären das Wasser des Baikal auf natürliche Weise und sorgen damit für den extrem hohen Reinheitsgrad des Sees. Für die Bewohner der Dörfer entlang des Ufersaums eine nie versiegende Trinkwasserquelle. Gründe genug für die UNESCO, das "Blaue Auge der Erde" seit 1996 als Weltnaturerbe zu führen. Wenn Russen von ihrem "Osero Baikal" reden, meinen sie das "große sibirsche Meer", das sich auf 455 Metern Höhe zwischen den südsibirischen Gebirgszügen entlang der Südostgrenze Russlands zur Mongolei auf einer Fläche von 31.722 Quadratkilometern ausbreitet. Seine Dimensionen sind atemberaubend. Er ist mit 25 Millionen Jahren ältester und mit 1642 Metern der tiefste See der Erde, erstreckt sich 673 km vom Südwesten bis zum Nordosten und weitet sich an der breitesten Stelle auf 82 km. Gespeist wird das "sibirische Meer" von 336 Flüssen und unzähligen Bächen, hat jedoch nur einen einzigen Abfluss, die Angara, einer der größten Flüsse Sibiriens. Trotz ihrer gewaltigen Abflussmenge müsste die Angara etwa 400 Jahre lang fließen, bis der Baikalsee geleert wäre.


(ARD/SWR)


Seitenanfang
13:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

ZIB


Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen.

Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.


(ORF)


Seitenanfang
13:15
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Das Justizschiff

Gerechtigkeit für die Menschen am Amazonas

Film von Bruno Amrein

Ganzen Text anzeigenFür die Bewohner des Amazonas Deltas ist ein Justizschiff die Nabelschnur zum modernen Brasilien. Es hat keine strafende, sondern eine präventive und pädagogische Funktion.

Außerdem entschärft es die sozialen Konflikte. Unterwegs in einem der am wenigsten ...

Text zuklappenFür die Bewohner des Amazonas Deltas ist ein Justizschiff die Nabelschnur zum modernen Brasilien. Es hat keine strafende, sondern eine präventive und pädagogische Funktion.

Außerdem entschärft es die sozialen Konflikte. Unterwegs in einem der am wenigsten erschlossenen Regionen Brasiliens versucht das Justizschiff, Gerechtigkeit in die Pfahlhäuser der Vergessenen zu bringen.

Gerade einmal 22 Meter lang ist der kleine Dampfer Comandante Fabio. Doch überall, wo er anlegt, erwarten ihn die Flussanwohnerinnen und -anwohner sehnsüchtig. Sie finden auf dem Justizschiff ein Gericht mit Staatsanwalt und Pflichtverteidiger, Beamte, die ihnen Geburtsurkunden oder Rentenanträge ausstellen, und Sozialarbeiterinnen, die sie beraten. Die 52-köpfige Crew behandelt die Anliegen pragmatisch und effizient - trotz tropischer Hitze und prekärer Platzverhältnisse. Jeden Morgen bauen die Staatsangestellten den Gerichtssaal von Neuem auf, auf dem Deck, wo sie geschlafen haben. In den Prozessen geht es oft um Streit in der Familie oder zwischen Nachbarn. So muss Richterin Fabiana Da Silva Maria Costa vor ihrem Freund schützen, der sie immer wieder schlägt. Girlene Ferreira klagt den Nachbar an, ihren Laden angezündet zu haben. Und die 72-jährige Maria Das Neves kämpft mit der störrischen Dona Elsa um offene Schulden.

Bruno Amrein zeigt in seinem Film, wie die Entscheidungen des Justizschiffs den Beteiligten oft zu mehr Sicherheit und Selbstbewusstsein verhelfen. Im abgelegenen Amazonasdelta stößt die wandernde Justiz aber auch immer wieder an Grenzen.


Seitenanfang
14:05

unterwegs - Philippinen

Inseln, Vulkane und Korallen

Moderation: Nicole Berchtold

Ganzen Text anzeigenWie lebt es sich in einem Inselstaat? Mit dieser Frage erkundet Nicole Berchtold das Inselreich der Philippinen. Sie erfährt, dass Einflüsse von außen wichtig sind.

Sie beginnt auf Bohol im Herzen der Philippinen. Dort schaut sie dem Koboldmaki, einer kleinen ...

Text zuklappenWie lebt es sich in einem Inselstaat? Mit dieser Frage erkundet Nicole Berchtold das Inselreich der Philippinen. Sie erfährt, dass Einflüsse von außen wichtig sind.

Sie beginnt auf Bohol im Herzen der Philippinen. Dort schaut sie dem Koboldmaki, einer kleinen Affenart, in die Augen und entdeckt ein Restaurant, in dem nur gehörlose Angestellte arbeiten. Von Bohol geht es nach Cebu und von dort in die Millionenstadt Manila.

Als die Götter im glasklaren Ozean die erste philippinische Insel schufen, waren sie von ihrem Werk so begeistert, dass sie in ihrer Euphorie über 7.000 weitere Inseln formten. So erzählt es die Legende.


Seitenanfang
14:50
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Krakau, da will ich hin!

mit Simin Sadeghi

Film von Heike Bredol

Ganzen Text anzeigenKrakau gilt als die heimliche Hauptstadt Polens - die Stadt an der Weichsel hat eine lange Geschichte und war tatsächlich 500 Jahre lang Landeshauptstadt.

Architektur von Mittelalter bis Moderne prägt das Gesicht von Krakau. Die Stadt ist reich an Kunstschätzen und ...
(ARD/SR)

Text zuklappenKrakau gilt als die heimliche Hauptstadt Polens - die Stadt an der Weichsel hat eine lange Geschichte und war tatsächlich 500 Jahre lang Landeshauptstadt.

Architektur von Mittelalter bis Moderne prägt das Gesicht von Krakau. Die Stadt ist reich an Kunstschätzen und Museen, und sie hat eine lebendige, junge Kulturszene. Ein Glück, dass Krakau im Krieg kaum zerstört wurde.

Moderatorin Simin Sadeghi erkundet das Königsschloss auf dem Wawelhügel und besucht den Türmer von Krakau hoch oben in der Marienkirche. Im jüdischen Viertel Kazimierz nimmt sie an einem Sabbatgottesdienst teil und lernt viele Orte jüdischen Lebens kennen. Auch im Stadtteil Podgorze liegen Vergangenheit und Gegenwart dicht beieinander. Im früheren Krakauer Ghetto entstand ein neues Szeneviertel - viele Cafés, Clubs und Galerien haben sich dort angesiedelt.


(ARD/SR)


Seitenanfang
15:20
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Streifzug durch Deutschland

Sylt und Rügen


(ORF)


Seitenanfang
15:30
Videotext Untertitel

Weiße Nächte und blutrote Segel in St. Petersburg

Film von und mit Udo Biss

Ganzen Text anzeigenBeim "Alye Parusa", dem größten Fest während der berühmten "weißen Nächte" in St. Petersburg kreuzt ein Traditionssegler mit blutroten Segeln auf der Newa durch die fast taghelle Nacht.

Begleitet wird das Spektakel von einem gigantischen Feuerwerk. Damit ...
(ARD/NDR)

Text zuklappenBeim "Alye Parusa", dem größten Fest während der berühmten "weißen Nächte" in St. Petersburg kreuzt ein Traditionssegler mit blutroten Segeln auf der Newa durch die fast taghelle Nacht.

Begleitet wird das Spektakel von einem gigantischen Feuerwerk. Damit verabschieden sich die Petersburger Abiturienten symbolisch von ihrer Jugend und Kindheit. Wie stellen sich die jungen Leute heute ihre Zukunft vor? Wie beurteilen sie die politische Lage?

Bei der Entdeckungstour durch die alte Zarenstadt besucht das Filmteam auch die deutsche Petrikirche am Newski-Prospekt, dem Prachtboulevard der Stadt. Zu Sowjetzeiten diente der ehemalige Bischofssitz der deutschen Lutheraner in Russland als Schwimmbad, heute werden hier wieder Gottesdienste in deutscher Sprache gefeiert - auf dem abgedeckten Schwimmbecken. Der ehemalige Sprungturm ist heute wieder Altar.

Viel Arbeit gibt es im Sommer für die Brunnen- und Wassertechniker in der Palastanlage Peterhof. Die Sommerresidenz der Zaren gilt nicht nur als das russische Versailles, sondern wegen seiner spektakulären Springbrunnen und Kaskaden auch als die "Fontänen-Hauptstadt" Russlands. Das Filmteam blickt hinter die Kulissen einer einzigartigen Brunnentechnik.


(ARD/NDR)


Seitenanfang
16:15
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Postschiff zum Polarlicht

Suche nach dem Polarlicht

Film von Wolf Lengwenus und Ralf Kaiser

Ganzen Text anzeigenZwei Hochzeitspaare gehen mit der MS Nordkapp auf Jagd nach dem Polarlicht: Die einen wollen ihre Flitterwochen nachholen und die anderen ihre Diamantene Hochzeit feiern.

Am eisigen Rande Europas wollen Brigitte und Hans Dieter Röwer die Macht und die Schönheit der ...
(ARD/NDR)

Text zuklappenZwei Hochzeitspaare gehen mit der MS Nordkapp auf Jagd nach dem Polarlicht: Die einen wollen ihre Flitterwochen nachholen und die anderen ihre Diamantene Hochzeit feiern.

Am eisigen Rande Europas wollen Brigitte und Hans Dieter Röwer die Macht und die Schönheit der Natur erleben: die raue See und den peitschenden Wind spüren, über bizarre Küste und berauschende Lichtstimmungen staunen.

Susanne und Neil McCleod aus Niedersachsen haben sich für ihre Flitterwochen einiges vorgenommen und freuen sich ganz besonders auf eine Fahrt mit dem Hundeschlitten. Sie wollen mit dem Schneemobil über einen zugefrorenen See rasen, eine Nacht im eisigen Schneehotel schlafen und Königskrabben für ein romantisches Dinner im Wald fangen. Und beide Paare hoffen, dass sie das Polarlicht sehen werden; es wäre der krönende Abschluss ihrer ganz persönlichen "Reise ins Glück".


(ARD/NDR)


Seitenanfang
17:00
Videotext Untertitel

Ananas für die Arktis

Der Obstmann vom Dempster Highway

Film von Wolfgang Wegner

Ganzen Text anzeigenTiefster Winter im hohen kanadischen Norden. Nur eine einzige Straße führt durch die unermessliche Weite und Einsamkeit aus Eis und Schnee und verbindet Kanadas Süden mit Inuvik.

Die 3.500-Seelen-Metropole am Mackenzie River Delta ist das Zentrum der westlichen ...
(ARD/NDR)

Text zuklappenTiefster Winter im hohen kanadischen Norden. Nur eine einzige Straße führt durch die unermessliche Weite und Einsamkeit aus Eis und Schnee und verbindet Kanadas Süden mit Inuvik.

Die 3.500-Seelen-Metropole am Mackenzie River Delta ist das Zentrum der westlichen Arktis. Bei jedem Wetter, Schneestürmen und Temperaturen von 40 Grad oder mehr unter null, donnern LKW's durch die weiße Wildnis nordwärts über den Dempster Highway.

Ihr Auftrag ist es, die Menschen in den wenigen Siedlungen über dem Polarkreis mit Obst und Gemüse zu versorgen. Ein Fernsehteam hat den Trucker John Jensen im Winter auf dem Dempster Highway von Dawson City nach Norden begleitet. Geladen hat er Obst und Gemüse für die Arktis. In Inuvik wartet John's Partner Bill Rutherford, der Obstmann genannt, bereits ungeduldig auf die frische Ware.

Auf dem Highway und in Inuvik kommt es zu Begegnungen mit interessanten Menschen, die viel zu erzählen haben. Es sind Mounties, Angehörige der RCMP, der Königlich Berittenen Kanadischen Polizei, Trucker im Ort Eagle Plains, eine Schlittenhundezüchterin in Inuvik, ein österreichischer Koch, der ein Restaurant am Rande der Arktis betreibt.

Entstanden ist ein Porträt einer der einsamsten und gleichzeitig schönsten Gegenden der Welt und der Menschen, die dort leben.


(ARD/NDR)


Seitenanfang
17:45
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

ZDF-History

Reagans geheime Krieger

Ganzen Text anzeigenIn den 1980er Jahren soll US-Präsident Reagan einen geheimen Sabotagefeldzug gegen die Sowjetunion geführt haben. "Geheime Krieger" sorgten für heiße Momente im Kalten Krieg.

Geleitet wurden die Aktionen vom "Komitee für Täuschungsoperationen", das es offiziell ...

Text zuklappenIn den 1980er Jahren soll US-Präsident Reagan einen geheimen Sabotagefeldzug gegen die Sowjetunion geführt haben. "Geheime Krieger" sorgten für heiße Momente im Kalten Krieg.

Geleitet wurden die Aktionen vom "Komitee für Täuschungsoperationen", das es offiziell gar nicht gab. Cyberattacken, Täuschung und sogar Mord werden ihm zugeschrieben. Was ist die Wahrheit, was nur Legende?

Interviewpartner aus Militär und Geheimdienst geben Auskunft über ein bis heute umstrittenes und streng geheimes Kapitel des Kalten Krieges.


Seitenanfang
18:30

nano

Die Welt von morgen

Moderation: Yve Fehring

Ganzen Text anzeigenGrüne Städte
Carsharing, Hybrid-Autos und Nahverkehr: Eine Zukunft mit weniger Abgasen und mehr Grün in den Städten.

Fahrrad statt LKW
Pakete werden von zentralem Container aus verteilt: Der Paketzusteller UPS und die Stadt Hamburg testen einen neue Form ...

Text zuklappenGrüne Städte
Carsharing, Hybrid-Autos und Nahverkehr: Eine Zukunft mit weniger Abgasen und mehr Grün in den Städten.

Fahrrad statt LKW
Pakete werden von zentralem Container aus verteilt: Der Paketzusteller UPS und die Stadt Hamburg testen einen neue Form der Zustellung.

Grundwasser in Gefahr
Das Land Thüringen beharrt darauf, das der Kaliproduzent "K S" keine Salzabwasser mehr im Boden versenkt.


Seitenanfang
19:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

heute

anschl. 3sat-Wetter

Die Nachrichtensendung des ZDF.

Aktuelle, informative Beiträge und Live-Schaltgespräche zu den Topthemen des Tages aus Politik, Wirtschaft, Justiz, Wissenschaft und Sport liefert die ZDF-Nachrichtensendung.


Seitenanfang
19:20

Kulturzeit

Das 3sat-Kulturmagazin von ZDF, ORF, SF und ARD

Moderation: Andrea Meier

Ganzen Text anzeigenDokumentation: Der Geist von Prora
Kann man auf Rügen Geschichte umbauen?

Myanmar nach der Wahl
Die Demokratisierung schreitet voran
Gespräch mit Rodion Ebbighausen

"Ausgänge"
Über die 39. Duisburger Filmwoche

Der ...

Text zuklappenDokumentation: Der Geist von Prora
Kann man auf Rügen Geschichte umbauen?

Myanmar nach der Wahl
Die Demokratisierung schreitet voran
Gespräch mit Rodion Ebbighausen

"Ausgänge"
Über die 39. Duisburger Filmwoche

Der Bilderfantast
Der Künstler Ernst Fuchs ist gestorben

"Ostkreuz"


Seitenanfang
20:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Tagesschau


ARD-Nachrichten aus dem In- und Ausland auf den Punkt gebracht.

Die "Tagesschau" bietet die wichtigsten Nachrichten des Tages und zusätzliche Informationen in Text, Bild, Audio und Video sowie umfassende Berichte und Hintergründe zu aktuellen Themen und Entwicklungen.


(ARD)


Seitenanfang
20:15
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Die Alpen von oben (4/5)

Von der Dauphiné in die Hochalpen

Film von Jean Afanassieff

Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigenDie Alpen erstrecken sich über Österreich, Liechtenstein, die Schweiz, Deutschland, Italien und Frankreich. Sie sind der längste und der höchste Gebirgszug Europas.

Die Dokumentation führt vom Dauphiné in die Hautes-Alpes. Mit der Paragliding-Expertin Laetitia ...

Text zuklappenDie Alpen erstrecken sich über Österreich, Liechtenstein, die Schweiz, Deutschland, Italien und Frankreich. Sie sind der längste und der höchste Gebirgszug Europas.

Die Dokumentation führt vom Dauphiné in die Hautes-Alpes. Mit der Paragliding-Expertin Laetitia Meskoff geht es zur "Coupe Icare" in Saint Hilaire, dem wichtigsten Ereignis des Gleitschirmsports.

In der Grotte von Gournier führen die Höhlenforscher Barnabé Fourgous und Christophe Griggo zum schönsten unterirdischen Fluss der Alpen. In Bourg-d'Oisans züchtet Didier Girard amerikanische Bisons. Einige Kilometer weiter oben, am Fuße des Gipfels von La Meije, fängt der Extremfotograf Pascal Tournaire aufregende Motive ein.

In Briançon bietet Jennifer Keller Bungee-Springen an und lässt einen das Gänsehautgefühl am Gummiseil miterleben. Auf dem Pic de Bure gelingen dem Astronomen Vincent Pietu neue Bilder von der Entstehung der Sterne und spektakuläre Erkenntnisse der Weltraumforschung. Auf dem Flugplatz von Gap-Tallard verfolgt die junge Mechanikerin Julie Deidda ein großes Ziel: Sie will den Flugschein für die Pilatus machen, das Flugzeug ihrer Träume.


Seitenanfang
21:05
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Die Alpen von oben (5/5)

Vom Queras in die französischen Seealpen

Film von Jean Afanassieff

Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigenDie Alpen sind mehr als nur der längste und höchste Gebirgszug Europas. Die Filmreise führt diesmal fast bis ans Mittelmeer, in mehrere Regionen mit unterschiedlichsten Landschaften.

Es geht vom Naturpark Queyras zum Tal von Ubaye, von Le Haut Verdon über die ...

Text zuklappenDie Alpen sind mehr als nur der längste und höchste Gebirgszug Europas. Die Filmreise führt diesmal fast bis ans Mittelmeer, in mehrere Regionen mit unterschiedlichsten Landschaften.

Es geht vom Naturpark Queyras zum Tal von Ubaye, von Le Haut Verdon über die Haute-Provence bis zu den Seealpen. In Südfrankreich neigt sich die Reise dem Ende zu. Von Saint-Véran im Queyras-Tal geht es bis nach Barcelonnette.

Die Route führt über den Col d'Allos und folgt dem Lauf des Verdon, um zu den berühmten Gorges du Verdon zu gelangen, die als schönste Schlucht Europas gilt. Dann geht es an Castellane und dem Nationalpark Mercantour vorbei hinab in das Royatal bis nach Grasse in der Nähe des Mittelmeers.

Auch diesmal stehen wieder interessante Begegnungen auf dem Programm. Auf den Gebirgspfaden des Tals von Allos ist Carine Duret unterwegs. Der hervorragenden Reiterin gehören ein Reitzentrum sowie ein Dutzend Pferde in Villars-Colmars. In Moustiers-Sainte-Marie setzt Frank Scherrer in einem der wenigen Dörfer, in denen noch Keramik hergestellt wird, eine alte Familientradition fort. Mit Stéphanie Bodet geht es zu den steilen Felswänden der Gorges du Verdon. Robert Andretta hat eine so genannte Via Ferrata an der Felswand instand gesetzt, die sich über dem Dörfchen Brigue erhebt. Er ist außerdem ein Kenner der "Sixtinischen Kapelle der Seealpen": eine Passionsdarstellung, die von Malern aus dem Piemont geschaffen wurde.


Seitenanfang
22:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

ZIB 2


Das tägliche Nachrichtenmagazin des ORF-Fernsehens.

Von Montag bis Freitag liefert "ZIB 2" einen Überblick über die Ereignisse des Tages und bietet dabei vor allem vertiefende Hintergrundinformationen.


(ORF)


Seitenanfang
22:28
VPS 22:25

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Duisburger Filmwoche

Nicht alles schlucken

Dokumentarfilm von Jana Kalms, Piet Stolz, Sebastian Winkels

Deutschland 2015

Länge: 86 Minuten

Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigenJeder Mensch kann in seelische Krisen geraten. Schnelle Hilfe soll die Medizin leisten. Betroffene und Ärzte berichten freimütig über ihre Erfahrungen mit Psychopharmaka.

"Die ganzen Psychopharmaka haben keinen heilenden Ansatz, sie unterdrücken Symptome." Der ...

Text zuklappenJeder Mensch kann in seelische Krisen geraten. Schnelle Hilfe soll die Medizin leisten. Betroffene und Ärzte berichten freimütig über ihre Erfahrungen mit Psychopharmaka.

"Die ganzen Psychopharmaka haben keinen heilenden Ansatz, sie unterdrücken Symptome." Der Dokumentarfilm beleuchtet das Stigma der psychisch Kranken, die Macht von Medikamenten und hinterfragt unsere Vorstellungen von Normalität und psychischer Gesundheit.

Oft ist die Macht der Medikamente über das Leben der Betroffenen eklatant:

"Man darf nicht man selbst sein", sagt ein Patient, der von den Tabletten wegkommen will.

"Man versucht in diesem System noch Gutes zu tun, aber geht das?", fragt eine Ärztin.

"Ich versuche seelische Krisen zu behandeln - mir ist klar, dass ich damit auch seelische Krisen auslöse", spricht der Psychologe.


Seitenanfang
23:53
VPS 23:50

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Duisburger Filmwoche

Assessment

Runder Tisch

Film von Mischa Hedinger

Ganzen Text anzeigenHerr Strässle fuhr mit dem Motorrad in eine Wand. Frau Speck erkrankte an einem Hirntumor und wurde von ihrem Ehemann verlassen. Herr Nimani leidet seit dem Jugoslawienkrieg an Depressionen.

Alle sind auf finanzielle Hilfe vom Staat angewiesen. Ihre Situation wird in ...

Text zuklappenHerr Strässle fuhr mit dem Motorrad in eine Wand. Frau Speck erkrankte an einem Hirntumor und wurde von ihrem Ehemann verlassen. Herr Nimani leidet seit dem Jugoslawienkrieg an Depressionen.

Alle sind auf finanzielle Hilfe vom Staat angewiesen. Ihre Situation wird in einem Assessment von Vertretern der Sozialversicherungen und des Sozialdienstes beurteilt. Eine Kamera ist mit am Tisch und beobachtet. Ein Blick hinter die Kulissen des Sozialstaates.

Seit einigen Jahren findet in der Schweiz eine verstärkte Zusammenarbeit der Sozialversicherungen und -dienste statt. Wichtigster Bestandteil dieser interinstitutionellen Zusammenarbeit sind sogenannte Assessments. In einem Assessment (englisch für Abschätzung, Beurteilung, Prüfung) beurteilen Vertreter der Invalidenversicherung, der Regionalen Arbeitsvermittlung und der Sozialdienste gemeinsam die Situation eines erwerbslosen Menschen. Ziel ist die Wiedereingliederung in den Arbeitsmarkt.

Innerhalb einer Stunde wird mit den Betroffenen ein Integrationsplan aufgestellt. Die darin festgehaltenen Maßnahmen sind verbindlich. Wo Menschen, die finanzielle Hilfe vom Staat beanspruchen, auf dessen Vertreter treffen, prägen Macht und Ohnmacht das Gespräch.

In "Assessment" sitzt das Fernsehpublikum gewissermaßen mit am Tisch. Man schätzt die Situation ein, beginnt sich in die Lage der Betroffenen zu versetzen oder beurteilt die Situation aus der Sicht der Assessoren. Filmemacher Mischa Hedinger sieht in diesen Sitzungen Versuchsanordnungen, in denen die sozialen Probleme der Schweiz verhandelt werden.


Seitenanfang
0:43
VPS 00:40

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Der hundertjährige Pilot

Wie Hans Giger den zweiten Weltkrieg erlebte

Reportage von Fritz Muri

(aus der SRF-Reihe "Reporter")

Ganzen Text anzeigenHans Giger hat den 2. Weltkrieg in der Uniform eines Piloten der Schweizer Luftwaffe erlebt. Seine Karriere startete der 100-Jährige im klapprigen, holzgefertigten Doppeldecker.

Später war er dabei, als streng geheime deutsche Düsenjäger und Radarflugzeuge in die ...

Text zuklappenHans Giger hat den 2. Weltkrieg in der Uniform eines Piloten der Schweizer Luftwaffe erlebt. Seine Karriere startete der 100-Jährige im klapprigen, holzgefertigten Doppeldecker.

Später war er dabei, als streng geheime deutsche Düsenjäger und Radarflugzeuge in die Hände der Schweizer Armee gerieten. Hans Giger ist einer der letzten Zeitzeugen, die den zweiten Weltkrieg als Erwachsene erlebt haben.

Bereits vor dem Krieg erfüllte sich der Bauernbub seinen damals noch exotischen Berufswunsch und ließ sich in Dübendorf zum Piloten ausbilden. Während der folgenden Jahre erlebte er, wie sich die Flugzeugtechnik rasant entwickelte und wie Schweizer Flugzeuge deutsche Jäger abschossen. Die Kriegszeit war aber auch für sein Privatleben entscheidend: Während des Aktivdienstes lernte Hans Giger seine zukünftige Frau kennen, eine Schaffhauserin. Später wurde das Haus der Familie beim Bombardement von Schaffhausen zerstört.


Seitenanfang
1:06
VPS 21:50

Nachrichtenmagazin von Schweizer Radio und Fernsehen:

10 vor 10

"10vor10" ist eine Informationssendung von Schweizer Radio und Fernsehen (SRF).

Vertiefende Berichte, Reportagen, Porträts und Live-Gespräche informieren über die wichtigsten Themen des Tages aus der Schweiz und der Welt.


Seitenanfang
1:33
VPS 01:30

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Willkommen Österreich

Late Night Satire Talkshow mit Stermann & Grissemann

Ganzen Text anzeigen"Dallas für Geistesgestörte" nennt David Schalko seine Serie "Altes Geld", in der Sunnyi Melles die Frau des Oberhauptes einer Familie verkörpert, die keine Liebe kennt.

Die vielseitige Schauspielerin Sunnyi Melles ist zu Gast in "Willkommen (in) ...
(ORF)

Text zuklappen"Dallas für Geistesgestörte" nennt David Schalko seine Serie "Altes Geld", in der Sunnyi Melles die Frau des Oberhauptes einer Familie verkörpert, die keine Liebe kennt.

Die vielseitige Schauspielerin Sunnyi Melles ist zu Gast in "Willkommen (in) Österreich".
Mit Thomas Maurer treffen Stermann & Grissemann außerdem einen ihrer umtriebigsten Kabarett-Kollegen.


(ORF)


Seitenanfang
2:23
VPS 02:20

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Panorama

Singende Künstler

Film von und mit Johannes Hoppe

Ganzen Text anzeigenIm Austropop finden sich auch einige Interpreten, die künstlerisch eigentlich in anderen Sparten zu Hause sind. Ein Blick auf vergangene Fernsehauftritte.

Der heute 85-jährige Arik Brauer, Inbegriff des Phantastischen Realismus. Präsentierte sich 1971 in der ...
(ORF)

Text zuklappenIm Austropop finden sich auch einige Interpreten, die künstlerisch eigentlich in anderen Sparten zu Hause sind. Ein Blick auf vergangene Fernsehauftritte.

Der heute 85-jährige Arik Brauer, Inbegriff des Phantastischen Realismus. Präsentierte sich 1971 in der Familienshow "Wünsch dir was" als Sänger. Heinrich Walcher studierte Malerei bei Wolfgang Hutter, gesanglich sorgte er 1972 mit dem "Gummizwerg" für Aufsehen.

Rockmusiker Reinhold Bilgeri- zuletzt als Filmregisseur erfolgreich - und Michael Köhlmeier - preisgekrönter Autor von Hörspielen und Büchern - traten in ihren Anfängen als Kabarettduo "Ray und Mick" auf. Mit der heimlichen Ländle-Hymne "Oho Vorarlberg" gewannen sie 1974 die Show-Chance. Volksschauspieler Kurt Sowinetz setzt 1972 musikalische Akzente: Schillers "Ode an die Freude" textete er um zu "Alle Menschen san ma z'wida". In "Ihr Auftritt bitte" erzählte der vielseitige Künstler von weiteren Hobbys. Maria Bill, Schauspielerin mit Schweizer Wurzeln, wurde durch Piaf-Chansons bekannt, ehe sie 1982 mit "I mecht so gern landen" selbst in den Hitparaden landete.


(ORF)


Seitenanfang
2:49
VPS 02:45

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Emeli Sandé: Live at the Royal Albert Hall

London, Großbritannien 2012

Regie: Paul Dugdale

Ganzen Text anzeigenEmeli Sandé schreibt mit elf Jahren ihren ersten Song und gewinnt mit 16 einen Talentwettbewerb der BBC. 2012 veröffentlicht sie ihr Debütalbum "Our Version of Events".

Die Tochter einer Engländerin und eines Afrikaners beginnt zunächst ein Medizinstudium. 2009 ...

Text zuklappenEmeli Sandé schreibt mit elf Jahren ihren ersten Song und gewinnt mit 16 einen Talentwettbewerb der BBC. 2012 veröffentlicht sie ihr Debütalbum "Our Version of Events".

Die Tochter einer Engländerin und eines Afrikaners beginnt zunächst ein Medizinstudium. 2009 bricht sie das Studium ab und veröffentlicht 2012 ihr Debütalbum. Ihr zum Teil eigenkomponierter Soul-Pop wird begeistert aufgenommen.

Inspiration holt sie sich von ihren Vorbildern Nina Simone, Joni Mitchell und Lauryn Hill, doch mit ihrer ganz eigenen Bescheidenheit und warmherzigen Ausstrahlung ist Emeli Sandé, die inzwischen auch zur Botschafterin der Wohltätigkeitsorganisation "Prince's Trust" berufen wurde, unvergleichlich. Sie erhielt eine Nominierung für den Brit Award in der Kategorie "Breakthrough Act" und wurde 2012 mit ihrem Auftritt bei der Eröffnungs- und Abschlusszeremonie der Olympischen Spiele in London weltweit bekannt.

3sat zeigt eine Aufzeichnung von "Emeli Sandé: Live at the Royal Albert Hall" vom 11. November 2012.


Seitenanfang
3:33
VPS 03:30

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Michael McDonald: This Christmas

Soundstage Studio, Chicago, USA, 2009

Ganzen Text anzeigenEr war die Stimme von Steely Dan und den Doobie Brothers, gewann fünf Grammys und betört mit seiner souligen Bariton-Stimme seit 1975, dem Beginn seiner Karriere, Fans in aller Welt.

Seit Ende Oktober 2013 tourt der US-amerikanische Musiker Michael McDonald in ...

Text zuklappenEr war die Stimme von Steely Dan und den Doobie Brothers, gewann fünf Grammys und betört mit seiner souligen Bariton-Stimme seit 1975, dem Beginn seiner Karriere, Fans in aller Welt.

Seit Ende Oktober 2013 tourt der US-amerikanische Musiker Michael McDonald in seiner Heimat wieder mit seinem erfolgreichen Weihnachtsprogramm, das er 2009 in Chicago aufzeichnen ließ.

3sat präsentiert die Höhepunkte dieses stimmungsvollen Konzerts mit jeder
Menge Soul und natürlich seinen großen Hits wie "What a Fool Believes", "Minute by Minute" und "Takin' It to the Streets".


Seitenanfang
4:18
VPS 04:15

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Hugh Laurie: Live on the Queen Mary

Longbeach, California, USA 2013

Ganzen Text anzeigenNach acht Staffeln "Dr. House" wollte sich Hugh Laurie als Musiker beweisen und ging 2011 mit der Copper Bottom Band auf Tournee. 2013 erfüllte er sich seinen Traum auf der "Queen Mary".

Als Schauspieler und Komiker begann der Brite neben Filmen ("Peter's Friends", ...

Text zuklappenNach acht Staffeln "Dr. House" wollte sich Hugh Laurie als Musiker beweisen und ging 2011 mit der Copper Bottom Band auf Tournee. 2013 erfüllte er sich seinen Traum auf der "Queen Mary".

Als Schauspieler und Komiker begann der Brite neben Filmen ("Peter's Friends", 1992) zusammen mit seinem Freund Stephen Fry in der BBC-Sketch-Serie "A Bit of Fry & Laurie". 2004 übernahm er die Rolle des Dr. House in der gleichnamigen Serie und wurde weltweit bekannt.

Nach einem 2011 veröffentlichten und von der Kritik freundlich aufgenommenen Blues-Album "Let Them Talk", ging Hugh Laurie auf Tournee und erwies sich als charmanter Plauderer, als virtuoser Pianist und Gitarrist sowie als gefühlvoller Sänger.

Am 26. März 2013 erfüllte sich Hugh Laurie einen Traum und trat im Art-Deco-Saal des Kreuzfahrtschiffs "Queen Mary" auf, das seit seiner Stilllegung im Jahr 1967 im kalifornischen Longbeach vor Anker liegt. Auf dem Programm standen die Songs seines ersten Albums und seines aktuellen Werks "Didn't It Rain", in dessen Mittelpunkt Blues und New Orleans-Jazz stehen, ganz im Stil seines großen musikalischen Vorbilds Professor Longhair alias Henry Roeland Byrd, der ebenfalls auf der "Queen Mary" auftrat und viele Klassiker des Mardi Gras, dem amerikanischen Fastnachtsdienstags, komponierte.

3sat zeigt die Konzertaufzeichnung "Hugh Laurie: Live on the Queen Mary".


Seitenanfang
5:16
VPS 05:15

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Plan B: The Grindhouse Tour

O2 Arena, London, Großbritannien 2013

Ganzen Text anzeigenSchon mit 30 Jahren war der Londoner Ben Drew Chart-Stürmer, Schauspieler, Autor und Regisseur. Er wollte einen neuen musikalischen Weg finden, seinen "Plan B".

Schon früh hörte er HipHop, R&B, spielte Oasis-Songs auf der Gitarre und sang ...

Text zuklappenSchon mit 30 Jahren war der Londoner Ben Drew Chart-Stürmer, Schauspieler, Autor und Regisseur. Er wollte einen neuen musikalischen Weg finden, seinen "Plan B".

Schon früh hörte er HipHop, R&B, spielte Oasis-Songs auf der Gitarre und sang Justin-Timberlake-Songs, die ihm irgendwann nicht mehr gefielen. 2005 erschien seine erste Single, 2006 folgte sein Debütalbum "Who Needs Actions When You Got Words".

2008 erhielt er seine erste Rolle in dem Film "Adulthood", erreichte mit seinem Song "Stay Too Long" aus seinem zweiten Album Platz 9 der britischen Hitparade, gewann 2011 den Brit Award in der Kategorie "Best British Male" und veröffentlichte 2012 sein drittes Album "Ill Manors", das die gewalttätigen Auseinandersetzungen in London 2011 zum Thema hat und den Soundtrack für den gleichnamigen Film lieferte, bei dem Ben Drew auch Regie führte. Im Februar 2013 begeisterte Ben Drew seine Fans in London dann mit gleich zwei Performances an einem Abend: Zunächst präsentierte er die Hits seines 2010er Erfolgsalbums und gleichnamigen Films "The Defamation of Strickland Banks" im Stile eines Soulsängers und schlüpfte danach in die Rolle eines Rappers mit Songs aus dem Album "Ill Manors". Auf riesigen Bildschirmen visualisieren spektakuläre Clips die Geschichte der beiden Alben.

3sat präsentiert mit "Plan B: The Grindhouse Tour" eine Konzertaufzeichnung aus der O2 Arena in London.