Programm-Übersicht
Kalender
Oktober 2017
Sendung suchen
Programmarchiv
Finden Sie Sendungen, die Sie in 3sat schon gesehen haben.

Allerheiligen - Sonntag, 1. November
Programmwoche 45/2015
Zurückliegenden oder folgenden Tag anzeigen
6:15
VPS 06:14

South Dakota - In den heiligen Bergen der Sioux

Film von Karl Teuschl

Ganzen Text anzeigenWie eine kühle grüne Oase ragen die Black Hills aus den weiten Prärien Nordamerikas auf. Für die Bison jagenden Sioux-Indianer waren sie einst heilig - bis 1874 Gold entdeckt wurde.

Die Black Hills sind heute vor allem aber eine beliebte Ferienregion, die mit ...
(ARD/SR)

Text zuklappenWie eine kühle grüne Oase ragen die Black Hills aus den weiten Prärien Nordamerikas auf. Für die Bison jagenden Sioux-Indianer waren sie einst heilig - bis 1874 Gold entdeckt wurde.

Die Black Hills sind heute vor allem aber eine beliebte Ferienregion, die mit Wildwest-Flair und indianischen Powwow-Festen, großartigen Naturparks und nostalgischen Städtchen einen Blick in das Herzland Amerikas erlauben.

Die Dokumentation "South Dakota - In den heiligen Bergen der Sioux" berichtet vom größten Ereignis der Black Hills, das alljährliche Harley-Treffen von Sturgis: Rund 400.000 Motorradfans aus den USA und aus aller Welt kommen dafür nach South Dakota.

"South Dakota - In den heiligen Bergen der Sioux" bildet den Auftakt zum 3sat-Thementag "Wilde Western", in dem es einen Tag lang um Western-Legenden geht.


(ARD/SR)


7:00
VPS 06:15

Der Santa-Fé-Trail

Vom Missouri in den Wilden Westen

Film von Karl Teuschl

Ganzen Text anzeigenTausende von Planwagen zogen einst über den Santa-Fé-Trail. Im 19. Jahrhundert war die Route der wichtigste Handelsweg in den Westen Amerikas. Heute ist der Weg ein U.S. National Historic Trail.

Er markiert die Route der Planwagenzüge vom Missouri westwärts durch ...
(ARD/SR)

Text zuklappenTausende von Planwagen zogen einst über den Santa-Fé-Trail. Im 19. Jahrhundert war die Route der wichtigste Handelsweg in den Westen Amerikas. Heute ist der Weg ein U.S. National Historic Trail.

Er markiert die Route der Planwagenzüge vom Missouri westwärts durch die Prärien von Kansas zu den Rocky Mountains und den einstigen spanisch-mexikanischen Kolonien am Rio Grande. Damals wie heute liegt am Ende des Trails das legendäre Santa Fé.

Es ist die Hauptstadt des heutigen US-Bundesstaates New Mexico. Eine kunstsinnige Stadt mit viel Charme und einem bestechenden Mix aus indianischer und kolonialer Architektur.

Der Film folgt dem Weg auf modernen Highways und staubigen Schotterstraßen vom Missouri River nach Westen und trifft dabei auf Menschen, die entlang des Trails leben und arbeiten.


(ARD/SR)


7:45
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Amerikas legendäre Trails (1/2)

Der Anza Trail

Auf historischen Spuren durch Arizona und Kalifornien

Film von Karl Teuschl

Ganzen Text anzeigenDer "Anza Trail" war einst der Landweg der Spanier aus Mexiko ins heutige Kalifornien. Er war die Route des ersten Trecks europäischer Kolonisten vom
amerikanischen Südwesten zum Pazifik.

Das Ziel der Siedler: die San Francisco Bay. Heute steht der Anza Trail ...
(ARD/SR)

Text zuklappenDer "Anza Trail" war einst der Landweg der Spanier aus Mexiko ins heutige Kalifornien. Er war die Route des ersten Trecks europäischer Kolonisten vom
amerikanischen Südwesten zum Pazifik.

Das Ziel der Siedler: die San Francisco Bay. Heute steht der Anza Trail unter Denkmalschutz. 2000 Kilometer Strecke auf Highways und einsamen Nebenstraßen von Tucson, Arizona bis San Francisco.
Die Dokumentation erkundet die Strecke entlang des Anza Trails.

Entlang der historischen Route öffnet sich ein faszinierender Bilderbogen aus Kakteenwüsten und riesigen Sanddünen, Pazifikstränden und uralten Redwoodwäldern, aus Indianerreservaten und quirligen Metropolen. Es gibt malerische Missionskirchen und andere spanische Relikte zu entdecken. Aber auch moderne kalifornische Weinstädtchen und das Hightech-Zentrum Silicon Valley liegen am Anza Trail.


(ARD/SR)


8:15
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Amerikas legendäre Trails (2/2)

Der Oregon Trail

Pionierpfad ins Paradies

Film von Karl Teuschl

Ganzen Text anzeigenOregon war einst der Traum der amerikanischen Pioniere - das fruchtbare, grüne Paradies am Ende des 2.000 Meilen langen "Oregon Trail".

Die Dokumentation führt auf den Spuren der alten Siedler von St. Louis nach Oregon. Ab 1843 zogen innerhalb von 25 Jahren rund ...
(ARD/SR)

Text zuklappenOregon war einst der Traum der amerikanischen Pioniere - das fruchtbare, grüne Paradies am Ende des 2.000 Meilen langen "Oregon Trail".

Die Dokumentation führt auf den Spuren der alten Siedler von St. Louis nach Oregon. Ab 1843 zogen innerhalb von 25 Jahren rund 300.000 Siedler vom Mississippi-Tal aus durch die Prärien und über die Rocky Mountains, um im "gelobten Land" am Pazifik zu siedeln.

So ein Planwagen-Treck dauerte vier bis sechs Monate. Trapper und Goldsucher bereiteten den Weg, die Siedler selbst waren Farmer, die samt ihren Familien mit Planwagen westwärts zogen - meist zu Fuß an der Seite ihrer Ochsen- und Maultiergespanne. Es war die größte Völkerwanderung Amerikas. Heute trifft man auf dem Weg durch Kansas und Nebraska auf deutsche Weinbauern, Rodeo-Cowboys, indianische Bison-Züchter, Weltklasse-Kitesurfer und auf die Nachkommen deutscher Trail-Pioniere.
Die Dokumentation erzählt die epische Geschichte der Trail-Pioniere und stellt das heutige Leben und ihre Menschen entlang des Weges vor.


(ARD/SR)


8:45
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Tonsignal in monoVideotext Untertitel

Winnetou und das Halbblut Apanatschi

Spielfilm, BRD/Jugoslawien 1966

Darsteller:
Old ShatterhandLex Barker
WinnetouPierre Brice
ApanatschiUschi Glas
JeffGötz George
Sam HawkensRalf Wolter
u.a.
Regie: Harald Philipp
Länge: 87 Minuten

Ganzen Text anzeigenAls Apanatschi, die Tochter eines weißen Siedlers und einer indianischen Frau, 21 wird, schenkt ihr Vater ihr eine Goldader in den Bergen. Doch das Gold bringt für alle Unheil mit sich.

Mit der Hilfe von Old Shatterhand und seinem Blutsbruder Winnetou, dem großen ...
(ARD)

Text zuklappenAls Apanatschi, die Tochter eines weißen Siedlers und einer indianischen Frau, 21 wird, schenkt ihr Vater ihr eine Goldader in den Bergen. Doch das Gold bringt für alle Unheil mit sich.

Mit der Hilfe von Old Shatterhand und seinem Blutsbruder Winnetou, dem großen Häuptling der Apachen, wird am Ende aber alles gut: Apanatschi kann ihren Verlobten Jeff in die Arme schließen. Für Uschi Glas brachte die Rolle des "Halbbluts" den Durchbruch.

Mehr als über die Goldader vom Vater freut sich das Mädchen an ihrem Geburtstag über den Pelzmuff, den es von dem jungen Pelztierjäger Jeff geschenkt bekommt. Apanatschi und Jeff sind so gut wie verlobt. Leider erfüllen sich Apanatschis Befürchtungen, hinter dem Gold könnte Unheil lauern, nur zu bald. Von Goldgier getrieben, tötet Jeffs falscher Freund Sloan Apanatschis Vater und versucht mit seinem Komplizen Pincky, das Mädchen in seine Gewalt zu bringen.

Zunächst finden Apanatschi und ihr kleiner Bruder Happy Zuflucht bei Old Shatterhand und dessen kauzigem alten Gefährten Sam Hawkens. Old Shatterhand arbeitet als Landvermesser beim Bau einer Eisenbahn. In der Nähe des Eisenbahner-Camps liegt die kleine Stadt Rocky Town, die von Curly Bill und seiner Bande terrorisiert wird.

Als die Banditen von der Goldader hören, überkommt auch sie der Goldrausch. Sie überfallen das Lager der Eisenbahner und schleppen Apanatschi und Happy fort. Old Shatterhand nimmt sofort den Kampf mit der Bande auf, und zusammen mit seinem Freund Winnetou bleibt er nach abenteuerlichen Auseinandersetzungen Sieger.

Für Pierre Brice ist "Winnetou und das Halbblut Apanatschi" der achte Karl-May-Film, seit Horst Wendlandt ihn Anfang der 1960er Jahre zum Winnetou machte.


(ARD)


10:10
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Mit AudiodeskriptionVideotext Untertitel

Winnetou und Shatterhand im Tal der Toten

Spielfilm, BRD/Jugoslawien/Italien 1968

Darsteller:
WinnetouPierre Brice
Old ShatterhandLex Barker
Mabel KingsleyKarin Dor
MurdockRik Battaglia
Lord CastlepoolEddi Arent
Sam HawkensRalf Wolter
u.a.
Regie: Harald Reinl
Länge: 86 Minuten

Ganzen Text anzeigenDas Gold eines amerikanischen Forts verschwindet während eines Indianerüberfalls spurlos - und mit ihm Kommandant Major Kingsley. Winnetou und Old Shatterhand greifen ein.

Es entsteht der Verdacht, der Offizier habe sich mit dem Gold nach Mexiko abgesetzt. Winnetou ...
(ARD)

Text zuklappenDas Gold eines amerikanischen Forts verschwindet während eines Indianerüberfalls spurlos - und mit ihm Kommandant Major Kingsley. Winnetou und Old Shatterhand greifen ein.

Es entsteht der Verdacht, der Offizier habe sich mit dem Gold nach Mexiko abgesetzt. Winnetou und sein weißer Blutsbruder Old Shatterhand wollen Kingsleys schöner Tochter Mabel helfen, die verletzte Ehre ihres Vaters wiederherzustellen.

Aber auch der hinterhältige Murdock ist mit seiner Bande auf der Suche nach dem Versteck des Schatzes.

Pierre Brice spielt zum elften und letzten Mal die Rolle, mit der er seit 1962 eins geworden war. Auch Lex Barker als Old Shatterhand und Regisseur Harald Reinl kehrten noch Gedreht wurde im damaligen Jugoslawien und im echten Monument Valley.


(ARD)


Seitenanfang
11:35
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Tonsignal in monoVideotext Untertitel

Der Schut

Spielfilm, BRD/Frankreich/Italien 1964

Darsteller:
Kara Ben NemsiLex Barker
Hadschi Halef OmarRalf Wolter
TschitaMarie Versini
Kara Nirwan/Der SchutRik Battaglia
Sir David LindsayDieter Borsche
u.a.
Regie: Robert Siodmak
Länge: 112 Minuten

Ganzen Text anzeigenIm Land der Skipetaren will sich Kara Ben Nemsi mit dem abenteuerlichen Lord Sir Lindsay und dessen Diener treffen. Der berüchtigte Schut, der die Region tyrannisiert, durchkreuzt ihre Pläne.

Hollywood-Regisseur Robert Siodmak inszenierte diesen farbenprächtigen ...
(ARD)

Text zuklappenIm Land der Skipetaren will sich Kara Ben Nemsi mit dem abenteuerlichen Lord Sir Lindsay und dessen Diener treffen. Der berüchtigte Schut, der die Region tyrannisiert, durchkreuzt ihre Pläne.

Hollywood-Regisseur Robert Siodmak inszenierte diesen farbenprächtigen Film nach Motiven von Karl May. Als exotische Kulisse diente die Landschaft Montenegros mit ihren bizarren und abwechslungsreichen Gebirgsformationen.

Dort lauern die Ganoven um den Schut. Auch die schöne Tschita befindet sich in der Gewalt des Schuts. Nach der Entführung eines befreundeten Händlers beginnt sich Kara Ben Nemsi für die Schut-Bande zu interessieren. Kara Ben Nemsi erhält Unterstützung von seinem treuen, aber tollpatschigen Diener Hadschi Halef Omar. Zusammen mit Annette, der Frau des entführten Händlers, nehmen sie mutig die Verfolgung des geheimnisvollen Schuts auf. Nach manchem Rückschlag, harten Gefechten und mit dem nötigen Glück gelingt es ihnen schließlich, den dubiosen Teppichhändler Nirwan als Schut zu enttarnen. In einer Schlucht endet die Verfolgungsjagd.

Robert Siodmak, Sohn eines Leipziger Bankiers und jüdischer Abstammung, drehte zunächst in Deutschland Filme. 1933 floh er vor den Nationalsozialisten nach Paris, 1940 in die Vereinigten Staaten. Sein berühmtester Film ist der klassische Thriller "Die Wendeltreppe" (The Spiral Staircase, 1945).


(ARD)


Seitenanfang
13:25
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Tonsignal in mono

Durchs wilde Kurdistan

Spielfilm, BRD/Spanien 1965

Darsteller:
Kara Ben NemsiLex Barker
Hadschi Halef OmarRalf Wolter
IngdschaMarie Versini
Ali BeiWolfgang Lukschy
MütesselinWerner Peters
u.a.
Regie: Franz Josef Gottlieb
Länge: 99 Minuten

Ganzen Text anzeigenKara Ben Nemsi und sein treuer Wegbegleiter Hadschi Halef Omar begleiten Scheich Mohammed, um dessen Sohn Ahmed aus den Händen des Machredsch von Mossul zu befreien.

Der mit großem Aufwand und Staraufgebot produzierte Film beruht auf einer freien Adaption des ...
(ARD)

Text zuklappenKara Ben Nemsi und sein treuer Wegbegleiter Hadschi Halef Omar begleiten Scheich Mohammed, um dessen Sohn Ahmed aus den Händen des Machredsch von Mossul zu befreien.

Der mit großem Aufwand und Staraufgebot produzierte Film beruht auf einer freien Adaption des Karl-May-Romans. Charles Fawcett ist gleich in zwei Rollen zu sehen: Nachdem er als Scheich Mohammed erschossen wurde, wechselt er das Lager als Scheich Kadir Bei.

Dieser spielt Machredsch von Mossul in die Hände, einem Todfeind der Araber. Er hat Ahmed entführt und will ihn als angeblichen Mörder hinrichten lassen. Nachdem Kara Ben Nemsi und Hadschi Halef Omar ihrem Freund Ali Bei gegen den Machredsch beigestanden und den skurrilen englischen Lord Lindsay mit seinem Butler aus der Hand türkischer Soldaten befreit haben, gelingt es ihnen, Mohammeds Sohn vor dem Galgen zu retten.


(ARD)


Seitenanfang
15:05
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Tonsignal in mono

Im Reiche des silbernen Löwen

Spielfilm, BRD/Spanien 1965

Darsteller:
Kara Ben NemsiLex Barker
Lord LindsayDieter Borsche
Hadschi Halef OmarRalf Wolter
IngdschaMarie Versini
ArchieChris Howland
u.a.
Regie: Franz Josef Gottlieb
Länge: 92 Minuten

Ganzen Text anzeigenDer Machredsch von Mossul, den Kara Ben Nemsi und seine Freunde tot glaubten, lebt. Er hat sich mit Abu Seif verbündet, um den sagenhaften Schatz der Chaldäer zu rauben.

Die Fortsetzung von "Durchs wilde Kurdistan" ist ein weiteres Kinoabenteuer nach Romanmotiven von ...
(ARD)

Text zuklappenDer Machredsch von Mossul, den Kara Ben Nemsi und seine Freunde tot glaubten, lebt. Er hat sich mit Abu Seif verbündet, um den sagenhaften Schatz der Chaldäer zu rauben.

Die Fortsetzung von "Durchs wilde Kurdistan" ist ein weiteres Kinoabenteuer nach Romanmotiven von Karl May, das mit der erprobten Mixtur von Romantik, Action und groteskem Humor sowie bewährter Besetzung gute Unterhaltung bietet.

Die betagte Mara Durimeh bewacht den Schatz in einem Berg. Um besser an ihr Ziel zu gelangen, entführen Machredsch von Mossul und Abu Seif Maras Enkelin Ingdscha. Kara Ben Nemsi, Hadschi Halef Omar und Ahmed heften sich an die Fersen der Banditen, geraten aber am Salzsee in einen Hinterhalt und werden vom Machredsch gefangen genommen. Trotzdem können sie die Schurken schließlich stellen.


(ARD)


Seitenanfang
16:40
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Tonsignal in monoVideotext Untertitel

Old Shatterhand

Spielfilm, BRD/Frankreich/Italien/Jugoslawien 1964

Darsteller:
Old ShatterhandLex Barker
WinnetouPierre Brice
PalomaDaliah Lavi
Captain BradleyGuy Madison
Sam HawkinsRalf Wolter
u.a.
Regie: Hugo Fregonese
Länge: 114 Minuten

Ganzen Text anzeigenGeneral Taylor bereitet den Friedensvertrag zwischen der Regierung und den Apachen vor. Das ist den skrupellosen Gangstern Dixon und Burker sowie Captain Bradley ein Dorn im Auge.

Sie wollen um jeden Preis in den Besitz des großen Weidelandes der Apachen gelangen und ...
(ARD)

Text zuklappenGeneral Taylor bereitet den Friedensvertrag zwischen der Regierung und den Apachen vor. Das ist den skrupellosen Gangstern Dixon und Burker sowie Captain Bradley ein Dorn im Auge.

Sie wollen um jeden Preis in den Besitz des großen Weidelandes der Apachen gelangen und versuchen zu beweisen, dass die Apachen am Frieden nicht interessiert sind. Mit Hilfe einer Horde von Outlaws und den Komantschen überfallen sie die Northern Ranch.

Sie töten den Besitzer der Ranch. Die Leichen zweier Apachen, die sie zuvor getötet haben, lassen sie zurück. Tom, der kleine Sohn des Farmerehepaars, hat jedoch unbemerkt alles beobachtet und ist bei der Halbindianerin Paloma untergetaucht. Für Old Shatterhand, der Paloma zu ihrem Onkel nach Sacramento bringen will, ist Tom ein wichtiger Zeuge. Die drei schließen sich einem Treck an, der nach Westen zieht. In einer engen Schlucht werden sie von Indianern überfallen. Und wieder werden zwei tote Apachen gefunden. Nach der Attacke zieht die Kolonne weiter nach Golden Hill. Old Shatterhand lässt Paloma und Tom bei der Barsängerin Rosemary und dem Scout Sam Hawkins zurück und reitet zu seinem Freund, Apachenhäuptling Winnetou. Den beiden erfahrenen Männern ist klar, dass Weiße und Komantschen hinter den Überfällen stecken müssen. Beim Zweikampf tötet Winnetou den Häuptling der Komantschen "Großer Bär". Old Shatterhand kann General Taylor überzeugen, am Friedensvertrag festzuhalten. Doch auf Burkers Farm gerät Old Shatterhand in eine Falle. Winnetou, sein designierter Nachfolger Tujunga und sein "großer weißer Bruder" Old Shatterhand riskieren ihr Leben, um die Verräter zu richten und der Aussöhnung zwischen Rot und Weiß eine neue Chance zu geben.

Der gebürtige Argentinier Hugo Fregonese wurde 1962 von Produzent Artur Brauner für "Old Shatterhand" engagiert. Für den nach einem Drehbuch von Ladislas Fodor und Robert A. Stemmle entstandenen Film gab es keine Romanvorlage. Dennoch ist die mit dem für damalige Verhältnisse gewaltigen Budget von mehr als vier Millionen Mark gedrehte Produktion hinsichtlich ihrer Hauptfiguren und ihrer dramaturgischen Anlage ein unverkennbarer Karl-May-Stoff. Die Kulisse des spannend-abenteuerlichen Geschehens bildet wieder die grandios-romantische Karstlandschaft Jugoslawiens. Riz Ortolani, der für eine ganze Reihe italienischer und amerikanischer Western die Musik komponierte, versah auch "Old Shatterhand" mit einem eindrucksvollen Soundtrack.


(ARD)


Seitenanfang
18:30
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Mit AudiodeskriptionTonsignal in monoVideotext Untertitel

Der Schatz im Silbersee

Spielfilm, BRD/Jugoslawien 1962

Darsteller:
Old ShatterhandLex Barker
WinnetouPierre Brice
Fred EgelGötz George
Ellen PattersonKarin Dor
Colonel BrinkleyHerbert Lom
u.a.
Regie: Harald Reinl
Länge: 103 Minuten

Ganzen Text anzeigenDurch den Mord an dem alten Erik Engel ist dem verbrecherischen Colonel Brinkley ein uralter Plan in die Hände gefallen, der ihn zum legendären "Schatz im Silbersee" führen soll.

Es ist die erste Verfilmung der berühmten Karl May-Romane. Erst ein Jahr später ...
(ARD)

Text zuklappenDurch den Mord an dem alten Erik Engel ist dem verbrecherischen Colonel Brinkley ein uralter Plan in die Hände gefallen, der ihn zum legendären "Schatz im Silbersee" führen soll.

Es ist die erste Verfilmung der berühmten Karl May-Romane. Erst ein Jahr später folgte "Winnetou". In den Hauptrollen glänzen die Kultstars Lex Barker und Pierre Brice. In weiteren Rollen sind Götz George ("Alpenglühen") und Karin Dor ("Topaz") zu sehen.

Erst muss Brinkley die fehlende zweite Hälfte der Schatzkarte bekommen - und die befindet sich im Besitz des Farmers Patterson und dessen Tochter Ellen, die auf einer Farm leben, auf der auch Engels Sohn Fred als Cowboy arbeitet. Zwar gelingt es Brinkley und seiner Bande, Patterson und Ellen in ihre Gewalt zu bringen. Aber Old Shatterhand kann die beiden in einer waghalsigen Aktion befreien und sicher zur Farm zurück bringen. Natürlich gibt Brinkley nicht auf: Seine Männer stürmen die Farm und können erst in letzter Minute in die Flucht geschlagen werden - dank der tatkräftigen Hilfe von Winnetou und dem Indianerstamm der Osagas. Nun sind Patterson, Ellen und Fred entschlossen, den Schatz im Silbersee selbst zu heben - und natürlich den Mörder des alten Engel zur Rechenschaft zu ziehen. Winnetou und Old Shatterhand schließen sich dem Trio gemeinsam mit Sam Hawkins und Gunstick Uncle an. Derweil gelingt es dem Colonel, durch einen ebenso brutalen wie hinterhältigen Trick, den Stamm der Utah-Indianer gegen seine Verfolger aufzuhetzen. Während der kleine Trupp sich mit den Indianern ein dramatisches Gefecht liefert, fällt Ellen abermals dem Colonel in die Hände. Daraufhin begibt sich auch Fred, der in Ellen verliebt ist, in die Gewalt der Verbrecher - aber erst, nachdem er den Lageplan verbrannt hat. Denn im Tausch gegen Ellens Leben will er den Colonel zu dem Schatz führen. Winnetou und Old Shatterhand ahnen jedoch, dass Brinkley die zwei nicht am Leben lässt, wenn er erst im Besitz des Schatzes ist. Von kriegerischen Indianern gejagt, nehmen sie die Verfolgung der Geiselnehmer auf.

Regisseur Harald Reinl erzählt die abenteuerliche Geschichte um Verrat, Habgier, Freundschaft und Liebe mit viel Gespür für Atmosphäre und Action sowie einer guten Prise Humor.


(ARD)


Seitenanfang
20:15
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Mit AudiodeskriptionDolby-Digital 5.1 AudioVideotext Untertitel

Winnetou (1/3)

Spielfilm, BRD/Jugoslawien/Frankreich/Italien 1963

Darsteller:
WinnetouPierre Brice
Old ShatterhandLex Barker
Nscho-TschiMarie Versini
SanterMario Adorf
Sam HawkensRalf Wolter
u.a.
Regie: Harald Reinl
Länge: 97 Minuten

Ganzen Text anzeigenAmerika, zur Zeit der Pioniere: Die "Great Western Railroad Company" baut eine große Eisenbahntrasse. Laut dem Abkommen mit den Apachen darf die Linie nicht durch ihre Jagdgründe führen.

Mit der Karl-May-Adaption inszenierte Harald Reinl einen Kultklassiker des ...
(ARD)

Text zuklappenAmerika, zur Zeit der Pioniere: Die "Great Western Railroad Company" baut eine große Eisenbahntrasse. Laut dem Abkommen mit den Apachen darf die Linie nicht durch ihre Jagdgründe führen.

Mit der Karl-May-Adaption inszenierte Harald Reinl einen Kultklassiker des europäischen Westernfilms. In einer wunderbaren Mischung aus Action und Abenteuerromantik, Humor und Pathos glänzen Pierre Brice und Lex Barker, zudem Mario Adorf und Ralf Wolter.

Trotz Abkommen kann der intrigante Ganove Santer, mit den kriegerischen Kiowa-Indianern im Bunde, Bauleiter Bancroft überreden, den Gleisbau mitten durch das Gebiet der Apachen zu führen - Santer hat es auf die geheimen Goldvorräte der Indianer abgesehen. Der Bruch des Abkommens provoziert den Zorn der Apachen unter Führung des Häuptlingssohns Winnetou. Santers Treiben ruft auch den Ingenieur und Abenteurer Old Shatterhand auf den Plan. Shatterhand will dem Ganoven das Handwerk legen und einen Krieg zwischen Apachen und Weißen verhindern. Als Winnetou von Santer gefangen genommen und an die feindlichen Kiowa-Indianer ausgeliefert wird, kann Old Shatterhand ihn im letzten Moment befreien - ohne den Häuptlingssohn wissen zu lassen, wem er die Freiheit verdankt. Gemeinsam mit einem Trupp bewaffneter Gleisarbeiter und seinem kauzigen Freund Sam Hawkens will Shatterhand Santer zur Strecke bringen. Aber kaum haben sie den Ganoven und seine Männer in ihre Gewalt gebracht, wendet sich das Blatt: Im Tumult eines Apachenangriffs kann Santer fliehen, während der verwundete Old Shatterhand den Indianern in die Hände fällt. Um sein Leben und das seiner Freunde zu retten, muss Old Shatterhand Winnetou überzeugen, dass er ein Freund der Apachen ist. Mit Hilfe von Winnetous hübscher Schwester Nscho-tschi kann er schließlich beweisen, dass er es war, der Winnetou vom Marterpfahl der Kiowas befreite. Als Zeichen der Versöhnung und Freundschaft schließen Winnetou und Old Shatterhand in einer feierlichen Zeremonie Blutsbrüderschaft. Als die Freunde kurz darauf in einen Hinterhalt Santers geraten, kommt es zu einem dramatischen Showdown, bei dem jedoch nicht nur der mörderische Santer getötet wird, sondern auch Nscho-tschi und Winnetous geliebter Vater Intschu-tschuna ihr Leben verlieren. Nun muss Winnetou das Erbe seines Vaters antreten und das mächtige Volk der Apachen in die Zukunft führen.


(ARD)


Seitenanfang
21:50
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Mit AudiodeskriptionDolby-Digital 5.1 AudioVideotext Untertitel

Winnetou (2/3)

Spielfilm, BRD/Jugoslawien/Frankreich/Italien 1964

Darsteller:
Old ShatterhandLex Barker
WinnetouPierre Brice
RibannaKarin Dor
David Lukas "Luke"Klaus Kinski
Bud ForresterAnthony Steel
Lieutenant Robert MerrilTerence Hill
u.a.
Regie: Harald Reinl
Länge: 91 Minuten

Ganzen Text anzeigenSeit dem Tod seines geliebten Vaters hat es sich der Apachenhäuptling Winnetou zur Aufgabe gemacht, die Aussöhnung zwischen Indianern und Weißen voranzutreiben.

Der zweite "Winnetou"-Film nach den gleichnamigen Karl-May-Romanen steht seinem Vorgänger an Spannung ...
(ARD)

Text zuklappenSeit dem Tod seines geliebten Vaters hat es sich der Apachenhäuptling Winnetou zur Aufgabe gemacht, die Aussöhnung zwischen Indianern und Weißen voranzutreiben.

Der zweite "Winnetou"-Film nach den gleichnamigen Karl-May-Romanen steht seinem Vorgänger an Spannung und Emotion in nichts nach. Harald Reinl führte erneut Regie, abermals sind Pierre Brice und Lex Barker zu sehen, unterstützt von Karin Dor und Terence Hill.

Während eines Ritts zum Stamm der Assiniboin-Indianer rettet Winnetou der schönen Häuptlingstochter Ribanna das Leben, als diese von einem Bären angegriffen wird. Aus Dankbarkeit gibt der Häuptling drei bereits am Marterpfahl stehende Soldaten frei, darunter den jungen Leutnant Merril, Sohn des Kommandoführers Colonel J.F. Merril. Mit Hilfe des Häuptlings und des einflussreichen Colonels kann Winnetou eine Friedenskonferenz in Fort Niobrara einberufen, an der sämtliche Indianerhäuptlinge teilnehmen sollen. Während der Vorbereitungen zu dem großen Treffen verlieben sich Winnetou und Ribanna ineinander. Zur gleichen Zeit macht der grausame Gangster Forrester ein Zeltlager der Ponca-Indianer dem Erdboden gleich, um auf deren Grund und Boden nach Öl zu bohren. Aus Rache steckt der überlebende Poncahäuptling Forresters Ölfeld in Brand. Dabei gerät auch Old Shatterhand in größte Gefahr. In letzter Minute kann Winnetou seinen Blutsbruder aus den Flammen befreien. Während der Konferenz in Fort Niobrara gelingt es Forrester beinahe, die Friedensverhandlungen zum Scheitern zu bringen. Doch der drohende Krieg kann durch ein besonderes Bündnis verhindert werden - durch die Ehe zwischen Leutnant Merril und Ribanna. Um den Frieden zu bewahren, muss Winnetou zustimmen. Doch Forrester gibt seinen Plan, Zwietracht zwischen Weißen und Indianern zu säen, nicht auf. Er überfällt einen Siedlertreck und lässt das blutige Massaker wie einen Angriff der Assiniboin-Indianer aussehen. Voller Abscheu über die vermeintliche Doppelzüngigkeit der Indianer befiehlt Colonel Merril eine Vergeltungsaktion. Für Winnetou, Old Shatterhand und den jungen Leutnant Merril beginnt ein dramatischer Wettlauf gegen die Zeit: Sie müssen die Unschuld von Ribannas Stamm beweisen, bevor die Soldaten ihren Angriff starten. Von seinen Verfolgern in die Enge getrieben, nimmt Forrester Ribanna als Geisel und verschanzt sich in einer Höhle. Nun ist es an Winnetou, seine große Liebe aus der Gewalt des brutalen Schurken zu befreien.


(ARD)


Seitenanfang
23:20
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Mit AudiodeskriptionDolby-Digital 5.1 AudioVideotext Untertitel

Winnetou (3/3)

Spielfilm, BRD/Jugoslawien 1965

Darsteller:
Old ShatterhandLex Barker
WinnetouPierre Brice
RollinsRik Battaglia
Sam HawkensRalf Wolter
GouverneurCarl Lange
u.a.
Regie: Harald Reinl
Länge: 90 Minuten

Ganzen Text anzeigenDer brutale Gangster Rollins zieht mit seiner Desperado-Bande marodierend durch New Mexico, wo es zu einem gefährlichen Zusammenstoß mit einem Treck harmloser Siedler kommt.

Als Apachenhäuptling Winnetou davon erfährt, macht er sich mit seinem Blutsbruder Old ...
(ARD)

Text zuklappenDer brutale Gangster Rollins zieht mit seiner Desperado-Bande marodierend durch New Mexico, wo es zu einem gefährlichen Zusammenstoß mit einem Treck harmloser Siedler kommt.

Als Apachenhäuptling Winnetou davon erfährt, macht er sich mit seinem Blutsbruder Old Shatterhand auf den Weg nach Santa Fé, um den Gouverneur über das Treiben der Outlaws zu informieren. Der Friede zwischen Indianern und Weißen scheint erneut in Gefahr.

Rollins hat den alten Jicarillohäuptling "Weißer Büffel" gegen die weißen Siedler aufgehetzt, um aus den Unruhen Profit zu schlagen. Allein der Einfluss Winnetous, so der Gouverneur, könne den alten Häuptling noch zur Vernunft bringen und ein großes Blutvergießen abwenden. Auf dem Weg in das Reservat der Jicarillos geraten Winnetou und Old Shatterhand in einen Hinterhalt der Banditen, die von der Friedensmission erfahren haben, und werden getrennt. Auf sich alleine gestellt versucht Winnetou, sich trotz aller Gefahren und Hinterhalte zu den Jicarillos durchzuschlagen. Kurz bevor er das Lager erreicht, trifft er Old Shatterhand wieder. Zunächst scheint es den Freunden zu gelingen, "Weißer Büffel" vom Kriegspfad abzubringen. Dann aber taucht Rollins auf - in seinen Armen den toten Sohn des Jicarillohäuptlings, ermordet mit Winnetous Messer. Nun ist mit "Weißer Büffel" nicht mehr zu reden. Im letzten Moment kann der alte Sam Hawkens Winnetou und Old Shatterhand in einer waghalsigen Rettungsaktion vor dem Marterpfahl bewahren. Von den Jicarillos und den Desperados gejagt, verschanzen sich die Freunde in den felsigen Höhen am Nugget-Tsil. An diesem mystischen Ort, an dem auch Winnetous Vater und Schwester begraben sind, kommt es zu einem dramatischen Showdown, bei dem Winnetou einer Kugel des hinterhältigen Rollins zum Opfer fällt.

Mit dem dritten Winnetou-Film hat Karl-May-Spezialist Harald Reinl einen würdigen Abschluss der großen Saga um die Abenteuer des Apachenhäuptlings inszeniert. In einer packenden Mischung aus Action, Abenteuer und Humor erzählt der Film von Winnetous Kampf für den Frieden zwischen Indianern und Weißen. In der Titelrolle brilliert einmal mehr Kultstar Pierre Brice. An seiner Seite glänzt Lex Barker als Blutsbruder Old Shatterhand. In weiteren Rollen sind Ralf Wolter und Rik Battaglia zu sehen.


(ARD)


Seitenanfang
0:50
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Mit AudiodeskriptionTonsignal in monoVideotext Untertitel

Der Schatz im Silbersee

Spielfilm, BRD/Jugoslawien 1962

(Wh.)

Länge: 103 Minuten

Ganzen Text anzeigenDurch den Mord an dem alten Erik Engel ist dem verbrecherischen Colonel Brinkley ein uralter Plan in die Hände gefallen, der ihn zum legendären "Schatz im Silbersee" führen soll.

Es ist die erste Verfilmungen der berühmten Karl May-Romane. Erst ein Jahr später ...
(ARD)

Text zuklappenDurch den Mord an dem alten Erik Engel ist dem verbrecherischen Colonel Brinkley ein uralter Plan in die Hände gefallen, der ihn zum legendären "Schatz im Silbersee" führen soll.

Es ist die erste Verfilmungen der berühmten Karl May-Romane. Erst ein Jahr später folgte "Winnetou". In den Hauptrollen glänzen die Kultstars Lex Barker und Pierre Brice. In weiteren Rollen sind Götz George ("Alpenglühen") und Karin Dor ("Topaz") zu sehen.

Erst muss Brinkley die fehlende zweite Hälfte der Schatzkarte bekommen - und die befindet sich im Besitz des Farmers Patterson und dessen Tochter Ellen, die auf einer Farm leben, auf der auch Engels Sohn Fred als Cowboy arbeitet. Zwar gelingt es Brinkley und seiner Bande, Patterson und Ellen in ihre Gewalt zu bringen. Aber Old Shatterhand kann die beiden in einer waghalsigen Aktion befreien und sicher zur Farm zurück bringen. Natürlich gibt Brinkley nicht auf: Seine Männer stürmen die Farm und können erst in letzter Minute in die Flucht geschlagen werden - dank der tatkräftigen Hilfe von Winnetou und dem Indianerstamm der Osagas. Nun sind Patterson, Ellen und Fred entschlossen, den Schatz im Silbersee selbst zu heben - und natürlich den Mörder des alten Engel zur Rechenschaft zu ziehen. Winnetou und Old Shatterhand schließen sich dem Trio gemeinsam mit Sam Hawkins und Gunstick Uncle an. Derweil gelingt es dem Colonel, durch einen ebenso brutalen wie hinterhältigen Trick, den Stamm der Utah-Indianer gegen seine Verfolger aufzuhetzen. Während der kleine Trupp sich mit den Indianern ein dramatisches Gefecht liefert, fällt Ellen abermals dem Colonel in die Hände. Daraufhin begibt sich auch Fred, der in Ellen verliebt ist, in die Gewalt der Verbrecher - aber erst, nachdem er den Lageplan verbrannt hat. Denn im Tausch gegen Ellens Leben will er den Colonel zu dem Schatz führen. Winnetou und Old Shatterhand ahnen jedoch, dass Brinkley die zwei nicht am Leben lässt, wenn er erst im Besitz des Schatzes ist. Von kriegerischen Indianern gejagt, nehmen sie die Verfolgung der Geiselnehmer auf.

Regisseur Harald Reinl erzählt die abenteuerliche Geschichte um Verrat, Habgier, Freundschaft und Liebe mit viel Gespür für Atmosphäre und Action sowie einer guten Prise Humor.


(ARD)


Seitenanfang
2:30
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Tonsignal in monoVideotext Untertitel

Old Shatterhand

Spielfilm, BRD/Frankreich/Italien/Jugoslawien 1964

(Wh.)

Länge: 114 Minuten


(ARD)


Seitenanfang
4:25
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Mit AudiodeskriptionVideotext Untertitel

Winnetou und Shatterhand im Tal der Toten

Spielfilm, BRD/Jugoslawien/Italien 1968

(Wh.)

Länge: 86 Minuten

Ganzen Text anzeigenDas Gold eines amerikanischen Forts verschwindet während eines Indianerüberfalls spurlos - und mit ihm Kommandant Major Kingsley. Winnetou und Old Shatterhand greifen ein.

Es entsteht der Verdacht, der Offizier habe sich mit dem Gold nach Mexiko abgesetzt. Winnetou ...
(ARD)

Text zuklappenDas Gold eines amerikanischen Forts verschwindet während eines Indianerüberfalls spurlos - und mit ihm Kommandant Major Kingsley. Winnetou und Old Shatterhand greifen ein.

Es entsteht der Verdacht, der Offizier habe sich mit dem Gold nach Mexiko abgesetzt. Winnetou und sein weißer Blutsbruder Old Shatterhand wollen Kingsleys schöner Tochter Mabel helfen, die verletzte Ehre ihres Vaters wiederherzustellen.

Aber auch der hinterhältige Murdock ist mit seiner Bande auf der Suche nach dem Versteck des Schatzes.

Pierre Brice spielt zum elften und letzten Mal die Rolle, mit der er seit 1962 eins geworden war. Auch Lex Barker als Old Shatterhand und Regisseur Harald Reinl kehrten noch Gedreht wurde im damaligen Jugoslawien und im echten Monument Valley.


(ARD)