Programm-Übersicht
Kalender
Oktober 2017
Sendung suchen
Programmarchiv
Finden Sie Sendungen, die Sie in 3sat schon gesehen haben.

Samstag, 31. Oktober
Programmwoche 45/2015
Zurückliegenden oder folgenden Tag anzeigen
6:22
VPS 06:20

Kulturzeit

Das 3sat-Kulturmagazin von ZDF, ORF, SF und ARD

Moderation: Tina Mendelsohn

Ganzen Text anzeigenMagdas Hotel
Im Wiener Hotel "Magdas" kümmern sich seit Februar 2015 anerkannte Flüchtlinge um die Gäste des Hauses. Unterstützt werden sie dabei von fünf Hotel-Profis sowie einem Job-Coach.

Shabab Talk
"Shabab" heißt auf Arabisch "Jugend". Und Shabab ...

Text zuklappenMagdas Hotel
Im Wiener Hotel "Magdas" kümmern sich seit Februar 2015 anerkannte Flüchtlinge um die Gäste des Hauses. Unterstützt werden sie dabei von fünf Hotel-Profis sowie einem Job-Coach.

Shabab Talk
"Shabab" heißt auf Arabisch "Jugend". Und Shabab Talk ist die wohl erfolgreichste Jugendfernsehsendung der über das Internet vernetzten Medienwelt.

David Hockney
In einer Doku zeichnet Regisseur Randall Wright, seit vielen Jahren mit Hockney bekannt, Leben und Werk des Künstlers nach.

Epochale Wende
Ein Gespräch mit Homi K. Bhabha

Alte Schuld
Seit fast 40 Jahren liegt ein US-Haftbefehl gegen den polnischen Regisseur Roman Polanski wegen der mutmaßlichen Vergewaltigung einer 13-Jährigen vor. Die USA fordern Polanskis Auslieferung.

Renaissance-Raritäten
Nach einer umfangreichen Erweiterung wird das Florenzer Dommuseum wieder eröffnet. Rund 45 Millionen Euro hat die Organisation "Opera del Duomo" in die Neugestaltung investiert.


7:00

nano

Die Welt von morgen

Moderation: Ingolf Baur

Ganzen Text anzeigenNichts wie weg hier
Mit einer Umzugsprämie will der Berliner Demograf Reiner Klingholz sterbende Dörfer vollends entvölkern. Ministerien halten den Vorschlag für grotesk.

Gift im Nationalpark
Greenpeace hat an touristischen Orten wie z.B. im Engadin Spuren ...

Text zuklappenNichts wie weg hier
Mit einer Umzugsprämie will der Berliner Demograf Reiner Klingholz sterbende Dörfer vollends entvölkern. Ministerien halten den Vorschlag für grotesk.

Gift im Nationalpark
Greenpeace hat an touristischen Orten wie z.B. im Engadin Spuren von giftigen und umweltgefährdenden per- und polyfluorierten Chemikalien (PFC) gefunden.

Überraschendes zum Lärm
Nach einer Studie sind die Auswirkungen von Krach auf die Gesundheit insgesamt nicht so schlimm wie angenommen. Es gibt aber noch viel Forschungsbedarf.

Geschaffte Helfer
"Die Helfer sind am Limit", sagt Susanne Pohl, Sprecherin des Deutschen Roten Kreuzes (DRK). 15 000 Mitarbeiter des DRK seien derzeit deutschlandweit in 325 Unterkünften im Einsatz.

Das nano-Rätsel vom 30. Oktober 2015


7:30
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Alpenpanorama


"Alpenpanorama" zeigt über zahlreiche Web- und Panoramakameras täglich Livebilder aus ausgewählten Urlaubsorten.

Die Sendung informiert auch über Temperatur- und Wetterbedingungen vor Ort.


(ORF/3sat)


9:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

ZIB


Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen.

Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.


(ORF)


9:05
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Kulturplatz

Das Kulturmagazin von Schweizer Radio und Fernsehen

Moderation: Eva Wannenmacher

Jenseits von Bullerbü:
Astrid Lindgrens Kriegstagebücher

Das Leben anlächeln:
Tomi Ungerers Überlebensstrategie

Lebensechter Darsteller:
"Dheepan" im Gewinnerfilm von Cannes

"Herr Parkinson":
Ein Schriftsteller beschreibt seine Krankheit


9:35

Rudolf Nurejew

Film von Sonia Paramo

Ganzen Text anzeigenRudolf Nurejew (1938 – 1993) gilt bis heute als der berühmteste Tänzer der klassischen Ballettwelt.

Mit seinem Charisma und seinem virtuosen Talent brachte er eine neue, moderne Dimension in den Klassischen Tanz - egal, ob als Tänzer, Choreograf oder als ...
(ORF)

Text zuklappenRudolf Nurejew (1938 – 1993) gilt bis heute als der berühmteste Tänzer der klassischen Ballettwelt.

Mit seinem Charisma und seinem virtuosen Talent brachte er eine neue, moderne Dimension in den Klassischen Tanz - egal, ob als Tänzer, Choreograf oder als herumtollender Partner von Miss Piggy bei der "Muppet Show".

Mit ihrem Porträt "Rudolf Nurejew" wirft die Regisseurin Sonia Paramo einen Blick auf das Leben dieses großartigen Künstlers in all seinen graziösen, leidenschaftlichen, dramatischen und exzessiven Facetten. Anhand von Interviews, Archivmaterial, Wiederaufnahmen und originalen Tanzsequenzen rekonstruiert Paramo die Schlüsselmomente von Nurejews Karriere und bringt Licht in das aufregende Leben dieses unvergleichlichen Talents.


(ORF)


Seitenanfang
10:20
Format 4:3

Die Musik der Götter

"Revitalisierung" antiker griechischer Musik

Film von Gustav W. Trampitsch

Ganzen Text anzeigenEin ehrgeiziges und einzigartiges Forschungs- und Museumsprojekt bringt die griechische Antike wieder zum Klingen: das Zentrum für antike und byzantinische Musikinstrumente in Thessaloniki.

Gründer und Leiter ist der griechische Komponist und Musikwissenschaftler ...
(ORF/3sat)

Text zuklappenEin ehrgeiziges und einzigartiges Forschungs- und Museumsprojekt bringt die griechische Antike wieder zum Klingen: das Zentrum für antike und byzantinische Musikinstrumente in Thessaloniki.

Gründer und Leiter ist der griechische Komponist und Musikwissenschaftler Christodoulos Halaris. In jahrelanger, fachübergreifender Arbeit ließ er unter seiner Anleitung die Musikinstrumente der Antike originalgetreu nachbauen.

Sogar Hölzer, wie sie in der Literatur beschrieben sind, wurden unter Verwendung rekonstruierter Werkzeuge genutzt.

Die Dokumentation spannt den Bogen von den Gesängen Homers bis zur griechischen Folklore von heute und besucht das Zentrum für antike und byzantinische Musikinstrumente in Thessaloniki.


(ORF/3sat)


Seitenanfang
10:55
Tonsignal in monoFormat 4:3

Roter Mohn

Komödie, Österreich 1956

Darsteller:
Stefan von ReiffenbergRudolf Prack
MarinaGundula Korte
AntonHans Moser
Tante TheresaIda Wüst
BarbaraCarola Höhn
u.a.
Regie: Franz Antel
Länge: 98 Minuten

Ganzen Text anzeigenDie Nachricht, dass ihr kleines Theater verkauft werden soll, trifft die beiden Direktoren Theo und Leo Ritter wie ein Schlag. Der skrupellose Geschäftemacher Ottokar Scheidl will es kaufen.

Er will ein Tingeltangel-Etablissement darin eröffnen. Das muss verhindert ...
(ORF)

Text zuklappenDie Nachricht, dass ihr kleines Theater verkauft werden soll, trifft die beiden Direktoren Theo und Leo Ritter wie ein Schlag. Der skrupellose Geschäftemacher Ottokar Scheidl will es kaufen.

Er will ein Tingeltangel-Etablissement darin eröffnen. Das muss verhindert werden. Besitzer Stefan Graf von Reiffenberg darf nicht verkaufen. Die Direktoren inszenieren gemeinsam mit ihren Darstellern ein wildes Verwirrstück.

Die Schauspielerin Marina verkleidet sich als flüchtende Braut und soll durch exakt arrangierte Zufälle auf den Grafen treffen, der sie aus ritterlicher Rücksichtnahme mit auf sein Schloss nimmt - so der Plan. Dort soll zur vereinbarten Zeit der Schauspieler Joachim den getäuschten Bräutigam geben und mit der Waffe Vergeltung fordern. Als rettende Engel werden dann Theo und Leo erscheinen und versprechen, alles wieder ins Lot zu bringen, wenn der Graf das Theater nicht verkauft. Zunächst geht alles wie erwartet, doch dann läuft das Täuschungsmanöver aus dem Ruder: Liebe zwischen dem Grafen und der falschen Braut, eine eifersüchtige Freundin, eine vorgetäuschte Hochzeitsnacht und eine schwerhörige Tante sorgen für allerlei Missverständnisse.

Bei der Regie zu "Roter Mohn" verließ sich Franz Antel auf sein bewährtes Erfolgsrezept: Unterhaltung, Komik und Liebe - dargeboten von Publikumslieblingen wie Rudolf Prack, Gundula Korte, Hans Moser und Ida Wüst.


(ORF)


Seitenanfang
12:33
VPS 12:30

Bilder aus Südtirol

Moderation: David Runer

Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigenNepal nach dem Erdbeben:
Der Wiederaufbau mit Hilfe von Spendengeldern aus Tirol

Trommeln gegen die Angst:
Schulprojekt gegen Fremdenfeindlichkeit

Furcherregende Gestalt:
Der Saltner, Wächter in den Weinbergen während der ...
(ORF/3sat)

Text zuklappenNepal nach dem Erdbeben:
Der Wiederaufbau mit Hilfe von Spendengeldern aus Tirol

Trommeln gegen die Angst:
Schulprojekt gegen Fremdenfeindlichkeit

Furcherregende Gestalt:
Der Saltner, Wächter in den Weinbergen während der Erntezeit

Odyssee:
Der Ausnahmekletterer Simon Gietl an der Eiger Nordwand

Erfolg auf dem Eis:
Tom Pokel, der Coach des HCB Südtirol

Volkslied:
"Sing ma a Tiroler Liad"


(ORF/3sat)


Seitenanfang
13:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

ZIB


Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen.

Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.


(ORF)


Seitenanfang
13:10

Notizen aus dem Ausland


"Notizen aus dem Ausland" ist das Auslandsmagazin von 3sat.

Monothematische, kurze Beiträge geben Einblicke in die gesellschaftliche oder politische Situation in einem Land der Welt.


Seitenanfang
13:18
VPS 13:15

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

quer

... durch die Woche mit Christoph Süß

Ganzen Text anzeigenWanzen im Ranzen
Eltern überwachen Schulkinder

Goldgräberstimmung
Wird Franken Trüffelland?

Grenz-Diskussion
Kann sich Bayern abschotten?

Mufflon-Meuchelei
Wer hat den Widder gewildert?

Gemeinschaftsgrab mit ...
(ARD/BR)

Text zuklappenWanzen im Ranzen
Eltern überwachen Schulkinder

Goldgräberstimmung
Wird Franken Trüffelland?

Grenz-Diskussion
Kann sich Bayern abschotten?

Mufflon-Meuchelei
Wer hat den Widder gewildert?

Gemeinschaftsgrab mit Waldi
Streit um Tiere auf dem Friedhof


(ARD/BR)


Seitenanfang
14:03
VPS 14:00

Videotext Untertitel

Kunst & Krempel

Familienschätze unter der Lupe

Lesser Ury-Pastell
Übersehen und gerettet

Heiliger Petrus
Verehrter Blitzableiter

Serinette
Eine pfiffige Orgel

Slutzky-Anhänger
Jungfräulicher Bauhausschmuck

Gotischer Klappaltar
Geheimer Schatz


(ARD/BR)


Seitenanfang
14:32
VPS 14:30

Reisewege: Pistazien - Siziliens grüne Diamanten

Film von Julia Leiendecker

Ganzen Text anzeigenIm September in Bronte, einem kleinen, sonst eher verschlafenen Örtchen am Ätna, sind alle auf den Beinen: Sie feiern ihre grünen Diamanten - die angeblich besten Pistazien der Welt.

Als aromatisches Naturprodukt verfeinern die Bronteser Pistazien Süßes und ...
(ARD/SR)

Text zuklappenIm September in Bronte, einem kleinen, sonst eher verschlafenen Örtchen am Ätna, sind alle auf den Beinen: Sie feiern ihre grünen Diamanten - die angeblich besten Pistazien der Welt.

Als aromatisches Naturprodukt verfeinern die Bronteser Pistazien Süßes und Salziges und das ohne vorheriges Salzen oder Rösten. Mehr als die Hälfte der Dorfbewohner lebt bereits seit Generationen vom Pistazienanbau. Der Film begleitet Sandro Faranda bei der Ernte.

Auf dem karstigen Lavaboden ist der Einsatz von Maschinen unmöglich - so ist die Ernte noch immer reine Handarbeit. In Bronte spezialisieren sich immer mehr Betriebe auf die Verarbeitung der grünen Diamanten. Sie kommen in Kuchen, Käse, Salami oder Likör zum Einsatz. Beim Streifzug über das Pistazienfest, die "Sagra del Pistacchio", bekommt man einen ersten Eindruck von der Vielfalt der Produkte. Man merkt aber auch schnell, dass die Steinfrüchte Siziliens keine klassischen Snackpistazien sind. Die harte Schale öffnet sich so gut wie nicht, das ist schon die erste Besonderheit der Sorte "Bianca". Im Labor von Dottore Caputo zeigt sich, wie Lebensmittelchemiker den berüchtigten Aflatoxinen auf die Schliche kommen, und Professore Marra verrät auf einem Versuchsfeld im Süden der Insel, wieso die Ernte hier fast doppelt so hoch ausfällt wie in Bronte.


(ARD/SR)


Seitenanfang
15:16
VPS 15:15

Videotext Untertitel

Sehnsuchtsland Italien (1/2)

Unterwegs in der Toskana

Film von Frank Schwarz

Ganzen Text anzeigenDie Toskana ist eine Landschaft zum Träumen: sanft geschwungene Hügel, Weinreben dicht an dicht, dazwischen die Parade dunkelgrüner Zypressen.

Dazu die weltberühmten Zeugnisse italienischer Kulturgeschichte und eine ebenso bekannte kulinarische Vielfalt. Neben den ...
(ARD/HR)

Text zuklappenDie Toskana ist eine Landschaft zum Träumen: sanft geschwungene Hügel, Weinreben dicht an dicht, dazwischen die Parade dunkelgrüner Zypressen.

Dazu die weltberühmten Zeugnisse italienischer Kulturgeschichte und eine ebenso bekannte kulinarische Vielfalt. Neben den obligatorischen Zielen Florenz und Siena geht es auch zu den kleinen Dörfern im Chianti oder Montecatini Terme.

Diese hat den leicht morbiden Charme eines traditionellen Kurbads. Weniger bekannt, aber eine Entdeckungstour wert, ist die südliche Toskana mit ihren wilden Pferden und unverbauten Küsten - für Ruhe suchende Naturliebhaber ein kleines Paradies.


(ARD/HR)


Seitenanfang
15:47
VPS 15:45

Sehnsuchtsland Italien (2/2)

Zu Gast am Tyrrhenischen Meer

Film von Katja Devaux und Frank Schwarz

Ganzen Text anzeigenDas Tyrrhenische Meer liegt wie ein großes Becken vor der mittleren Westküste des italienischen Stiefels. Zu seiner Inselwelt gehört unter anderem Elba.

Das drittgrößte Eiland Italiens ist vom Festland aus in einer knappen Stunde zu erreichen, und doch warten hier ...
(ARD/HR)

Text zuklappenDas Tyrrhenische Meer liegt wie ein großes Becken vor der mittleren Westküste des italienischen Stiefels. Zu seiner Inselwelt gehört unter anderem Elba.

Das drittgrößte Eiland Italiens ist vom Festland aus in einer knappen Stunde zu erreichen, und doch warten hier einsame Sandstrände, reizvolle, von Macchia überzogene Bergrücken und gemütliche Dörfer auf natur- und ruhesuchende Urlauber.

Das gilt auch für den Pontinischen Archipel und seine Inseln. Aus dem "Agro Pontino" kommen viele landwirtschaftliche Produkte, etwa der Büffelmozzarella. Besonders sehenswert ist der "Nationalpark Circeo" mit seinen Süßwasserseen, den prähistorischen Felsengrotten und dem wunderschönen kilometerlangen Sandstrand. Ponza und Ventotene sind die Hauptinseln des Pontinischen Archipels. Auch das Latium, die Region rund um Rom, lockt mit Badestränden: Der Lido di Sabaudia - knapp 100 Kilometer von der Ewigen Stadt entfernt - zählt im Sommer zu den beliebtesten Ausflugszielen der Römer. Einen Abstecher wert sind die südlichsten Dörfer Latiums, Gaeta und Sperlonga. In ihrer Architektur und der Mentalität ihrer Bewohner können sie nicht verhehlen, dass sie über Jahrhunderte hinweg Teil des Königreichs von Neapel waren.


(ARD/HR)


Seitenanfang
16:31
VPS 16:30

Mit AudiodeskriptionVideotext Untertitel

Seine Mutter und ich

Fernsehfilm, Österreich/Deutschland 2009

Darsteller:
MarieMuriel Baumeister
LeopoldineMarianne Mendt
HubertAndreas Kiendl
Georg RatschnigMax von Thun
FranzlMichael König
u.a.
Drehbuch: Ulli Schwarzenberger
Regie: Wolfgang Murnberger
Länge: 90 Minuten

Ganzen Text anzeigenTraum-Mann, Traum-Hochzeit, und nun ist Kinderbuch-Autorin Marie auch noch schwanger. Da ihr Gatte als Pilot ständig unterwegs ist, zieht sie kurzerhand zu ihrer Schwiegermutter Leopoldine.

Die ist gerade Witwe geworden und daher auch alleine. Als dritter gesellt sich ...
(ORF)

Text zuklappenTraum-Mann, Traum-Hochzeit, und nun ist Kinderbuch-Autorin Marie auch noch schwanger. Da ihr Gatte als Pilot ständig unterwegs ist, zieht sie kurzerhand zu ihrer Schwiegermutter Leopoldine.

Die ist gerade Witwe geworden und daher auch alleine. Als dritter gesellt sich Schwager Hubert dazu. Aber statt Trauer zeigt Leopoldine nur Selbstmitleid und scheint wenig begeistert von Marie. Das Familienparadies im Grünen wird zum emotionalen Schlachtfeld.

Der deutsch-österreichische Fernsehfilm "Seine Mutter und ich" ist eine gallige Posse über Enge, Kleingeistigkeit und Missgunst.


(ORF)


Seitenanfang
18:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Natur im Garten (4/10)

Im Hildegard-Garten

Moderation: Karl Ploberger

Ganzen Text anzeigenIn Reith im Alpbachtal besucht Biogärtner Karl Ploberger Katharina Hechenberger, Bäuerin und Obfrau des St. Hildegard Vereins.

Vor vier Jahren begann die Neugestaltung des ersten "Schau- und Erholungsgarten nach Hildegard von Bingen", und mittlerweile ist der Garten ...
(ORF)

Text zuklappenIn Reith im Alpbachtal besucht Biogärtner Karl Ploberger Katharina Hechenberger, Bäuerin und Obfrau des St. Hildegard Vereins.

Vor vier Jahren begann die Neugestaltung des ersten "Schau- und Erholungsgarten nach Hildegard von Bingen", und mittlerweile ist der Garten Anziehungspunkt für Einheimische und Gäste.

Rund 300 Pflanzen sind im naturkundlichen Werk der Hildegard beschrieben, und viele davon haben im Garten Platz gefunden, eingeteilt nach Anwendungsmöglichkeiten.
Im Gartenkalender beginnt mit dem Spätherbst die Pflanzzeit für Rosen und Obstbäume. Zitruspflanzen müssen wieder zurück ins Innere, der Rasen wird ein letztes Mal gemäht und ein Kompostbeet kann für das nächste Jahr vorbereitet werden.
Karl Ploberger erklärt, warum guter Kompost für den Garten so wichtig ist, und zeigt, wie ein Komposthaufen richtig angelegt wird.
Uschi widmet sich dem Anis, der in die Familie der Doldenblüter gehört und als Heil- und Gewürzpflanze Verwendung findet.


(ORF)


Seitenanfang
18:29
VPS 18:30

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Piauís Küste

Im Rhythmus von Wind und Meer im Nordosten Brasiliens

Film von Michael Stocks

Ganzen Text anzeigenDer Bundesstaat Piauí hat mit nur 65 Kilometern zwar den kleinsten Küstenabschnitt in Brasilien, aber dafür einen der Schönsten.

Ursprünglichkeit, eine atemberaubende Schönheit und eine exotische Flora und Fauna prägen die Region, in der auch das ...
(ARD/SWR)

Text zuklappenDer Bundesstaat Piauí hat mit nur 65 Kilometern zwar den kleinsten Küstenabschnitt in Brasilien, aber dafür einen der Schönsten.

Ursprünglichkeit, eine atemberaubende Schönheit und eine exotische Flora und Fauna prägen die Region, in der auch das Parnaiba-Flussdelta liegt. Die Menschen leben vor allem vom Fischfang, einem bescheidenen Tourismus und traditioneller Handwerkskunst.

Hier spielen auch viele Naturschutzprojekte eine große Rolle. Schildkrötenschutz beispielsweise: Im Juli schlüpfen die Jungen und suchen ihren Weg ins Meer. Hier leben auch viele Manatees, Seekühe, und Seepferdchen zwischen den Wurzeln der großen Mangrovenwälder an der Küste. Für die Touristen ist dieses Gebiet ein absoluter Geheimtipp, durch eine lange Anreise nur mit großem Aufwand zu erreichen, aber ein Ziel, das sich lohnt. Sanfter Tourismus in wunderbaren Pousadas, oft einfache Holzhütten in einer Traumkulisse. Hier gibt es keine großen Hotelanlagen. Das schätzen auch die Kitesurfer, die sehr gerne wegen der immer idealen Bedingungen kommen, um zu trainieren. Manch einer auch schon für die Olympischen Spiele 2016 in Rio de Janeiro. Dann wird Kitesurfen erstmals olympische Disziplin sein.


(ARD/SWR)


Seitenanfang
19:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

heute

anschl. 3sat-Wetter

Die Nachrichtensendung des ZDF.

Aktuelle, informative Beiträge und Live-Schaltgespräche zu den Topthemen des Tages aus Politik, Wirtschaft, Justiz, Wissenschaft und Sport liefert die ZDF-Nachrichtensendung.


Seitenanfang
19:30
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Bauerfeind assistiert ... Katja Kipping

Moderation: Katrin Bauerfeind

Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigenKatrin Bauerfeind ist für einen Tag Assistentin der Vorsitzenden der Linken Katja Kipping. Die besucht ihren Wahlkreis in Dresden und hetzt von Termin zu Termin.

Und weil die jüngste Parteichefin der Republik sehr auf ihren ökologischen Fußabdruck achtet, muss die ...

Text zuklappenKatrin Bauerfeind ist für einen Tag Assistentin der Vorsitzenden der Linken Katja Kipping. Die besucht ihren Wahlkreis in Dresden und hetzt von Termin zu Termin.

Und weil die jüngste Parteichefin der Republik sehr auf ihren ökologischen Fußabdruck achtet, muss die Assistentin nicht nur das Liniennetz in der sächsischen Hauptstadt auswendig lernen, sondern auch das Fahrrad ihrer Chefin und eine vegane Pausenzone finden.

Für die vierte Staffel "Bauerfeind assistiert" hat sich Katrin Bauerfeind wieder bei prominenten Chefs als Assistentin beworben. Dort stellt sie sich den unterschiedlichsten Aufgaben und gewinnt so ungewohnte Einblicke in das Leben ihrer Chefs für einen Tag.

"Bauerfeind assistiert...Katja Kipping" ist die erste Folge der neuen Staffel. Die weiteren Folgen der neuen "Bauerfeind"-Staffel sendet 3sat an den kommenden Samstagen jeweils um 19.30 Uhr. Dann wird Katrin Bauerfeind unter anderen Sarah Connor, Dieter Meier und Sibylle Berg zur Hand gehen.


Seitenanfang
20:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Tagesschau


ARD-Nachrichten aus dem In- und Ausland auf den Punkt gebracht.

Die "Tagesschau" bietet die wichtigsten Nachrichten des Tages und zusätzliche Informationen in Text, Bild, Audio und Video sowie umfassende Berichte und Hintergründe zu aktuellen Themen und Entwicklungen.


(ARD)


Seitenanfang
20:15
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Dolby-Digital 5.1 Audio

Schwanensee

Ballett von Rudolf Nurejew, Marius Petipa und Lew Iwanow

Wiener Staatsoper, 2014

Darsteller:
Odette/OdineOlga Esina
PrinzVladimir Shishov
Musik: Peter Iljitsch Tschaikowski
Orchester: Wiener Staatsoper
Musikalische Leitung: Alexander Ingram
Regie: Michael Beyer

Ganzen Text anzeigenRudolf Nurejew choreografierte die Inszenierung von Tschaikowskis "Schwanensee" an der Wiener Staatsoper. Ballettdirektor Manuel Legris präsentiert 2014 die Neuinterpretation.

Es ist eines der schönsten und meistaufgeführten Werke der Ballettliteratur: Die ...
(ORF)

Text zuklappenRudolf Nurejew choreografierte die Inszenierung von Tschaikowskis "Schwanensee" an der Wiener Staatsoper. Ballettdirektor Manuel Legris präsentiert 2014 die Neuinterpretation.

Es ist eines der schönsten und meistaufgeführten Werke der Ballettliteratur: Die Geschichte des in einen Schwan verzauberten Mädchens, das nur durch die Liebe des Prinzen erlöst werden kann. Nurejew gilt als bedeutendster Tänzer des späten 20. Jahrhunderts.

Er war 26 Jahre alt, als ihm 1964 mit seinem "Schwanensee" der große Wurf an der Wiener Staatsoper gelang. Diese Aufführung schrieb Ballettgeschichte und stellte mit 89 Schlussvorhängen nach der Premiere einen Rekord auf. In Nurejews Choreografie wird die männliche Hauptrolle aufgewertet und der Partie der Primaballerina gleichgestellt. Nach fast 50 Jahren brachte Manuel Legris das beliebte Werk in neuem Look an die Bühne der Wiener Staatsoper zurück. Luisa Spinatelli gestaltete das Bühnenbild inspiriert durch die fantastische Welt des Bayernkönigs Ludwig II. Olga Esina, Erste Solotänzerin der Wiener Ballettkompanie, tanzt die Doppelrolle Odette/Odile, Vladimir Shishov die Partie des Prinzen. Die Leitung des Orchesters der Wiener Staatsoper unterliegt Alexander Ingram.


(ORF)


Seitenanfang
22:28
VPS 22:25

Dolby-Digital 5.1 Audio

L'elisir d'amore - Der Liebestrank

Oper in zwei Akten von Gaetano Donizetti

Wiener Staatsoper, April 2005

Darsteller:
AdinaAnna Netrebko
NemorinoRolando Villazón
DulcamaraIldebrando D'Arcangelo
BelcoreLeo Nucci
GiannettaInna Los
u.a.
Libretto: Felice Romani
Orchester: Orchester der Wiener, Staatsoper
Musikalische Leitung: Alfred Eschwé
Inszenierung: Otto Schenk
(In italienischer Sprache mit deutschen Untertiteln)

Ganzen Text anzeigenDie junge und reiche Adina trägt den Landleuten eine rührende Version von Tristan und Isolde vor. Daraufhin erwirbt der mittellose Nemorino, der Adina verehrt, einen Liebestrank.

Tristan, von Isolde verschmäht, erhält einen Liebestrank, durch dessen Zauber Isoldes ...
(ORF)

Text zuklappenDie junge und reiche Adina trägt den Landleuten eine rührende Version von Tristan und Isolde vor. Daraufhin erwirbt der mittellose Nemorino, der Adina verehrt, einen Liebestrank.

Tristan, von Isolde verschmäht, erhält einen Liebestrank, durch dessen Zauber Isoldes Herz in Flammen steht. Adina glaubt, dass es derlei Tränke nicht mehr gibt. Doch Dulcamara gibt sich als berühmter Wunderdoktor aus und Nemorino ergreift seine Chance.

Gaetano Donizetti schrieb den "Liebestrank", eine der rührendsten und zugleich komischsten Liebesgeschichten der gesamten Opernliteratur, in der unglaublichen Rekordzeit von nur zwei Wochen. Die russische Starsopranistin Anna Netrebko und der mexikanische Tenor Rolando Villazón standen in der Aufführung aus der Wiener Staatsoper nach einer Inszenierung von Otto Schenk erstmals auf der Bühne - sehr zur Freude des Publikums. Von der Presse wurden die beiden als neues Traumpaar der Oper tituliert und gefeiert. Die Aufführung war auch ein Erfolg für zwei weitere Rollendebütanten: Ildebrando D'Arcangelo als Dulcamara und Inna Los als Giannetta.


(ORF)


Seitenanfang
0:39
VPS 00:40

Dolby-Digital 5.1 Audio

Werther

Lyrisches Drama in vier Akten von Jules Massenet

Wiener Staatsoper, 2005

Darsteller:
WertherMarcelo Álvarez
CharlotteElina Garanca
AlbertAdrian Eröd
Le BailliAlfred Sramek
SophieIleana Tonca
u.a.
Literarische Vorlage: Johann Wolfgang von Goethe
Libretto: Edouard Blau, Paul Millet, Georges Hartmann
Chor: Wiener Staatsoper
Orchester: Wiener Staatsoper
Musikalische Leitung: Philippe Jordan
Inszenierung: Andrei Serban
(In französischer Sprache mit deutschen Untertiteln)

Ganzen Text anzeigenMitten im Hochsommer probt der verwitwete Amtmann mit seinen noch minderjährigen Kindern Weihnachtslieder. Werther, der zu Besuch kommt, gerät über die wunderbare Natur ins Schwärmen.

Als er die Liebe sieht, die die Kinder ihrer Schwester Charlotte, der einzigen ...
(ORF)

Text zuklappenMitten im Hochsommer probt der verwitwete Amtmann mit seinen noch minderjährigen Kindern Weihnachtslieder. Werther, der zu Besuch kommt, gerät über die wunderbare Natur ins Schwärmen.

Als er die Liebe sieht, die die Kinder ihrer Schwester Charlotte, der einzigen erwachsenen Tochter des Amtmannes, entgegenbringen, ist er tief beeindruckt. Mit Charlotte alleingeblieben, gesteht er ihr seine Liebe. Doch Charlotte weicht ihm aus.

Sie weist ihn auf einen Schwur hin, den sie ihrer sterbenden Mutter geleistet hatte: Albert, ihren Verlobten, zu heiraten. Da trifft die Nachricht ein, dass Albert zurückgekehrt ist. Werther ist verzweifelt.

Andrei Serban inszenierte Jules Massenets Drama "Werther" an der Wiener Staatsoper. Es ist nach "Hoffmanns Erzählungen" und "Die lustigen Witwe" seine dritte Regiearbeit in Wien. Die musikalische Leitung hatte Philippe Jordan inne, Marcelo Álvarez und Elina Garanca singen die Hauptrollen.


(ORF)


Seitenanfang
2:51
VPS 02:50

Roméo et Juliette

Oper von Charles Gounod

Wiener Staatsoper, 2001

Darsteller:
RoméoNeil Shicoff
JulietteStefania Bonfadelli
StephanoAngelika Kirchschlager
Frere LaurentWalter Fink
TybaltJon Dickie
BenvolioMichael Knapp
u.a.
Libretto: Jules Paul Barbier, Michael Florentin Carré
Musikalische Leitung: Marcello Viotti
Inszenierung: Jürgen Flimm
(Französische Originalfassung mit deutschen Untertiteln)

Ganzen Text anzeigenWilliam Shakespeares bekannte Tragödie um eine junge Liebe, die zwischen zwei rivalisierende Familien gerät, inspirierte Charles Gounod zu dieser Oper - sein letzter großer Bühnenerfolg.

Anders als bei früheren Vertonungen des Dramas lehnten sich Gounods ...
(ORF)

Text zuklappenWilliam Shakespeares bekannte Tragödie um eine junge Liebe, die zwischen zwei rivalisierende Familien gerät, inspirierte Charles Gounod zu dieser Oper - sein letzter großer Bühnenerfolg.

Anders als bei früheren Vertonungen des Dramas lehnten sich Gounods Textautoren Jules Paul Barbier und Michel Florentin Carré eng an das Originaldrama an. Erstmals seit 1918 wurde Gounods "Roméo et Juliette" 2001 wieder in der Wiener Staatsoper aufgeführt.

Sie feierte in Jürgen Flimms Inszenierung ihre Erstaufführung in Originalsprache. Der amerikanische Star-Tenor Neil Shicoff gibt mit seiner unvergleichlichen Stimme den jungen, feurigen Roméo. Juliette, seine Herzensdame auf der Bühne, ist Stefania Bonfadelli.

Der aus Köln stammende Jürgen Flimm, langjähriger Intendant des Hamburger Thalia Theaters und Kulturberater der Bundeskanzlei, gilt als einer der gefragtesten Theatermacher Europas. 2006 bis 2010 leitete er die Salzburger Festspiele, seitdem ist er Intendant der Staatsoper unter den Linden.


(ORF)


Seitenanfang
5:20
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Schwanensee - Backstage

Film von Florian Gebauer

Ganzen Text anzeigen2014 kehrt das berühmteste Werk der Ballettwelt in neuem Look zurück. Manuel Legris, Direktor des Wiener Staatsballetts, ehrt damit seinen Mentor Rudolf Nurejew. Ein Blick Backstage.

Der Film begleitet die Entstehung der Schwanensee-Neuinszenierung bis hin zur ...
(ORF)

Text zuklappen2014 kehrt das berühmteste Werk der Ballettwelt in neuem Look zurück. Manuel Legris, Direktor des Wiener Staatsballetts, ehrt damit seinen Mentor Rudolf Nurejew. Ein Blick Backstage.

Der Film begleitet die Entstehung der Schwanensee-Neuinszenierung bis hin zur Premiere und demonstriert, was von den Tänzern in diesem Werk alles an Können abverlangt wird. "Backstage" zeigt das Wiener Staatsballett als eingeschworene Kompagnie mit großem Zusammenhalt.

1964 feierte "Schwanensee" in Rudolf Nurejews Fassung für das Staatsopernballett in Wien Premiere.


(ORF)