Programm-Übersicht
Kalender
Dezember 2017
Sendung suchen
Programmarchiv
Finden Sie Sendungen, die Sie in 3sat schon gesehen haben.

Donnerstag, 29. Oktober
Programmwoche 44/2015
Zurückliegenden oder folgenden Tag anzeigen
6:22
VPS 06:20

Kulturzeit

(Wh.)

Ganzen Text anzeigenYasmina Khadra:
"Die letzte Nacht des Muammar al-Gaddafi"
Gespräch mit Günter Meyer

"Spectre"
Der neue James Bond

Das Leben anlächeln:
Tomi Ungerer in Zürich

Das Wiener Hotel "magdas"
Anerkannte Flüchtlinge kümmern sich um ...

Text zuklappenYasmina Khadra:
"Die letzte Nacht des Muammar al-Gaddafi"
Gespräch mit Günter Meyer

"Spectre"
Der neue James Bond

Das Leben anlächeln:
Tomi Ungerer in Zürich

Das Wiener Hotel "magdas"
Anerkannte Flüchtlinge kümmern sich um die Gäste des Hauses

Blut, Schweiß und Tränen
"Macbeth" im Kino

Kosslick zu Panahi
Goldener Bär für Panahi
3sat berichtet von den Filmfestspielen Berlin (14.02.2015)


7:00

nano

(Wh.)

Ganzen Text anzeigenDer Schweiz eingeheizt
Wärme aus dem Vierwaldstättersee für Haushalte

Abschalten reicht nicht
Kernforschung in Deutschland "mangelhaft"

Süße Pflanze
Die Ernte von Zuckerrohr ist harte Arbeit

Der Zucker ist oft gut ...

Text zuklappenDer Schweiz eingeheizt
Wärme aus dem Vierwaldstättersee für Haushalte

Abschalten reicht nicht
Kernforschung in Deutschland "mangelhaft"

Süße Pflanze
Die Ernte von Zuckerrohr ist harte Arbeit

Der Zucker ist oft gut getarnt
Hersteller versuchen, Zuckergehalt zu verschleiern

Teuer und nutzlos
Immunglobulin G4 zeigt keine Lebensmittelallergie


7:30
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Alpenpanorama


"Alpenpanorama" zeigt über zahlreiche Web- und Panoramakameras täglich Livebilder aus ausgewählten Urlaubsorten.

Die Sendung informiert auch über Temperatur- und Wetterbedingungen vor Ort.


(ORF/3sat)


9:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

ZIB


Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen.

Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.


(ORF)


9:05

Kulturzeit

(Wh.)

Ganzen Text anzeigenYasmina Khadra:
"Die letzte Nacht des Muammar al-Gaddafi"
Gespräch mit Günter Meyer

"Spectre"
Der neue James Bond

Das Leben anlächeln:
Tomi Ungerer in Zürich

Das Wiener Hotel "magdas"
Anerkannte Flüchtlinge kümmern sich um ...

Text zuklappenYasmina Khadra:
"Die letzte Nacht des Muammar al-Gaddafi"
Gespräch mit Günter Meyer

"Spectre"
Der neue James Bond

Das Leben anlächeln:
Tomi Ungerer in Zürich

Das Wiener Hotel "magdas"
Anerkannte Flüchtlinge kümmern sich um die Gäste des Hauses

Blut, Schweiß und Tränen
"Macbeth" im Kino

Kosslick zu Panahi
Goldener Bär für Panahi
3sat berichtet von den Filmfestspielen Berlin (14.02.2015)


9:46
VPS 09:45

nano

(Wh.)

Ganzen Text anzeigenDer Schweiz eingeheizt
Wärme aus dem Vierwaldstättersee für Haushalte

Abschalten reicht nicht
Kernforschung in Deutschland "mangelhaft"

Süße Pflanze
Die Ernte von Zuckerrohr ist harte Arbeit

Der Zucker ist oft gut ...

Text zuklappenDer Schweiz eingeheizt
Wärme aus dem Vierwaldstättersee für Haushalte

Abschalten reicht nicht
Kernforschung in Deutschland "mangelhaft"

Süße Pflanze
Die Ernte von Zuckerrohr ist harte Arbeit

Der Zucker ist oft gut getarnt
Hersteller versuchen, Zuckergehalt zu verschleiern

Teuer und nutzlos
Immunglobulin G4 zeigt keine Lebensmittelallergie


10:15
Videotext Untertitel

Kölner Treff

Moderation: Bettina Böttinger

Ganzen Text anzeigenJörg Thadeusz
Moderator und Autor

Andrea Sawatzki
Schauspielerin und Autorin

Fritz Karl
Schauspieler

Jochen Schweizer
Extremsportler, ehemaliger Stuntman, er gilt als Begründer der deutschen Bungee-Bewegung

Ursula ...
(ARD/WDR)

Text zuklappenJörg Thadeusz
Moderator und Autor

Andrea Sawatzki
Schauspielerin und Autorin

Fritz Karl
Schauspieler

Jochen Schweizer
Extremsportler, ehemaliger Stuntman, er gilt als Begründer der deutschen Bungee-Bewegung

Ursula Buchfellner
Ex-Model und jüngstes Playmate Deutschlands

Nicholas Müller
Singer-Songwriter und Ex-Frontmann der Band Jupiter Jones


(ARD/WDR)


Seitenanfang
11:47
VPS 11:45

Videotext Untertitel

Pielach - Im Garten der Voralpen

Film von Kurt Mündl

(aus der ORF-Reihe "Universum")

Ganzen Text anzeigenDie Pielach im Herzen des Alpenvorlands gilt seit uralter Zeit als "Fluss des Lebens". Die Dokumentation lädt zu einer Reise durch das Alpenvorland ein.

An den Ufern der Pielach lagerten bereits steinzeitliche Mammutjäger - dort befanden sich die ältesten ...
(ORF)

Text zuklappenDie Pielach im Herzen des Alpenvorlands gilt seit uralter Zeit als "Fluss des Lebens". Die Dokumentation lädt zu einer Reise durch das Alpenvorland ein.

An den Ufern der Pielach lagerten bereits steinzeitliche Mammutjäger - dort befanden sich die ältesten menschlichen Siedlungen in Österreich. Der knapp 70 Kilometer lange Fluss ist eines der biologisch wertvollsten Fließgewässer des Landes.

In seinen Wassern leben neben Strömer, Zingel und Goldsteinbeißer beachtliche Bestände des Huchens, des legendären zwei Meter langen Donaulachses. An den Ufern brüten Gänsesäger, darüber schwirren Eisvögel und verschiedene Libellenarten.


(ORF)


Seitenanfang
12:31
VPS 12:30

ECO

(Wh.)

Ganzen Text anzeigenVorgaben weniger hart als präsentiert
Eine Bankenrettung à la UBS wollen Bundesrat, Finanzmarktaufsicht und Nationalbank nicht mehr stemmen müssen. Darum haben sie neue "Too big to fail-Kapitalanforderungen" formuliert.

Aymo Brunetti im Interview
Der ...

Text zuklappenVorgaben weniger hart als präsentiert
Eine Bankenrettung à la UBS wollen Bundesrat, Finanzmarktaufsicht und Nationalbank nicht mehr stemmen müssen. Darum haben sie neue "Too big to fail-Kapitalanforderungen" formuliert.

Aymo Brunetti im Interview
Der Professor für Wirtschaftspolitik an der Universität Bern war federführend in den Empfehlungen, die schließlich in die neuen "Too big to fail"-Vorgaben mündeten.

Hoffnungsmarkt für Syngenta
Für den Basler Syngenta-Konzern läuft derzeit nicht alles rund. Doch in der Ukraine sieht der Schweizer Saatgut- und Pflanzenschutzprodukte-Hersteller keine Wachstumsgrenzen.

Wheelblades
Der Unternehmer Patrick Mayer ist seit dem zwanzigsten Lebensjahr teilweise gelähmt. Seine Mobilität wollte er sich nicht nehmen lassen, und so begann er, eigene Produkte zu entwickeln.


Seitenanfang
13:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

ZIB


Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen.

Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.


(ORF)


Seitenanfang
13:21
VPS 13:20

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Die Macht der Elemente - mit Dirk Steffens (3/4)

Erde

(aus der ZDF-Reihe "Terra X")

Ganzen Text anzeigenUm dem Element Erde wirklich nah zu kommen, begibt sich Dirk Steffens unter die Erdoberfläche in die dunklen Tiefen unseres Planeten.

Nicht nur Wasser und die Entdeckung des Feuers waren nötig, um Hochkulturen entstehen zu lassen und die Entwicklung des Menschen ...

Text zuklappenUm dem Element Erde wirklich nah zu kommen, begibt sich Dirk Steffens unter die Erdoberfläche in die dunklen Tiefen unseres Planeten.

Nicht nur Wasser und die Entdeckung des Feuers waren nötig, um Hochkulturen entstehen zu lassen und die Entwicklung des Menschen entscheidend voranzubringen, sondern auch die Geschenke des Elementes Erde.

Gemeint sind damit außer dem fruchtbaren Ackerboden, der es bereits frühen Zivilisationen erlaubte, sesshaft zu werden und Landwirtschaft zu betreiben, auch Gesteine und Metalle aus dem Erdinneren.

In Ghana beispielsweise lässt sich Dirk Steffens in eine traditionelle Goldmine hinab, in der das edle Metall noch wie vor Jahrtausenden in schweißtreibender Handarbeit abgebaut wird. Das Risiko, in den schmalen, nur durch Bambus-streben gesicherten Schächten verschüttet zu werden, ist groß. Trotzdem dringen Menschen seit Jahrtausenden in immer größere Tiefen vor. Kein Metall regt die Fantasie des Menschen so an wie Gold, trotzdem beeinflusste ein anderes Geschenk der Erde die Entstehung von frühen Hochkulturen viel stärker: Kupfer. Aus Kupfer und Zinn stellten unsere Vorfahren Bronze her. Und mit energiereicheren Brennmaterialien gelang es vor 3.000 Jahren schließlich, Eisen zu schmelzen. Die Nutzung dieser Metalle erlaubte es den Menschen, vielfältige Werkzeuge für immer komplexere Arbeitsbereiche herzustellen und ihre Siedlungen mit immer effektiveren Waffen zu verteidigen. Die Bedeutung der Metallherstellung für die Entwicklung des Menschen ist vielfältig und viel umfassender als man bisher angenommen hat.

Metalle fanden die frühen Bergleute überall dort, wo die Ränder der Kontinente aufeinandertreffen. Dort steigen heiße Materialien aus dem Erdinneren an die Oberfläche, zum Beispiel metallhaltige Gesteine. Sie lagern sich in geringen Tiefen ab und können vom Menschen abgebaut werden. Metallfunde wurden zum weiteren wichtigen Faktor bei der Entstehung früher Zivilisationen. Es könnte sogar sein, dass bereits die Bronzeproduktion den internationalen Seehandel nötig machte. Als vor rund 3.000 Jahren die Bronzeherstellung so richtig in Schwung kam, stieg der Bedarf an Kupfer und Zinn in den großen Städten immer weiter an. Viele dieser Metallzentren lagen im Mittelmeerraum, wo man zwar über ausreichend Kupfer, aber viel zu wenig Zinn verfügte. Bergbaufachleute suchten überall in der damals bekannten Welt nach neuen Zinnfundorten und reisten auf wackeligen Holzbooten bis nach Großbritannien und Skandinavien, um den begehrten Rohstoff zu finden.

Ein Volk, das damals offenbar zu den "Global Playern" im Zinnhandel gehörte, waren die Minoer. Von ihren Stamminseln Kreta und Santorini aus beherrschten sie ein gewaltiges Handelsimperium. Siedlungsorte in der Nähe von Plattengrenzen bergen allerdings auch Gefahren. Vor rund 3.500 Jahren brach der Vulkan auf Santorini aus und zerstörte die herausragende Händlergesellschaft, die zuvor von den Schätzen der Erde enorm profitiert hatte. Neben Vulkanausbrüchen gehören auch Erdbeben zu den Risiken, die Gesellschaften eingehen, wenn sie nahe an Plattengrenzen siedeln. Die jüngsten Ereignisse in Fukushima zeigen, wie verheerend starke Beben auch für heutige Zivilisationen sein können.

Ein Blick auf die 20 bevölkerungsreichsten Metropolen der Welt zeigt jedoch, dass die Hälfte von ihnen auf seismisch aktiven Plattengrenzen errichtet wurden. Offenbar überwiegen selbst im 21. Jahrhundert die Vorteile des Standortes. Wasser, Bodenschätze und mineralreiche Böden für die Landwirtschaft sorgen für Wohlstand. Selbst dort, wo Wissenschaftler schwere Beben für die unmittelbare Zukunft vorhersagen, wachsen die Städte ungehindert weiter. Dirk Steffens besucht unter anderem eines der modernsten Bauwerke der Türkei, den neuen U-Bahntunnel in Istanbul, der unter dem Bosporus hindurchführen soll. Er gilt als erdbebensicher und wird parallel zu einer der gefährlichsten seismischen Zonen der Welt verlaufen.


Seitenanfang
14:05
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Die Macht der Elemente - mit Dirk Steffens (4/4)

Luft

(aus der ZDF-Reihe "Terra X")

Ganzen Text anzeigenDie Luft ist das Element, dem wir normalerweise am wenigsten Beachtung schenken. Obwohl wir kaum etwas so dringend benötigen wie die Luft zum Atmen, denken wir kaum über sie nach.

Dass die Bewegungen der Luftmassen rund um den Planeten für den Aufstieg und Fall ...

Text zuklappenDie Luft ist das Element, dem wir normalerweise am wenigsten Beachtung schenken. Obwohl wir kaum etwas so dringend benötigen wie die Luft zum Atmen, denken wir kaum über sie nach.

Dass die Bewegungen der Luftmassen rund um den Planeten für den Aufstieg und Fall großer Reiche verantwortlich sein könnten, ist eine These, die Wissenschaftler erst seit kurzem diskutieren. Dirk Steffens geht ihr auf dem schnellsten Segelschiff der Welt nach.

Schon gleich zu Beginn der Sendung saust er mit über 100 Stundenkilometern über die Wellen des Ozeans und spürt die Macht dieses Elements.

Wind scheint etwas völlig Chaotisches zu sein. Betrachtet man seine Bewegungen jedoch aus einer globalen Perspektive über einen längeren Zeitraum, erkennt man, dass bestimmte Windsysteme konstanten Routen rund um den Globus folgen. Und diese regelmäßigen Luftbewegungen sind für zahlreiche klimatische Besonderheiten unseres Planeten verantwortlich. Beispielsweise lassen bestimmte Windsysteme Wüsten entstehen, indem sie die Feuchtigkeit einer Region kontinuierlich in eine andere Weltgegend transportieren. Über Jahrtausende stellten Wüsten für den Menschen unüberwindbare Barrieren dar. Weder Hitze noch Wassermangel schränkten das Reisen so stark ein wie der Einfluss des Windes. Die Luftmassen verändern die Dünen einer Wüstenlandschaft ohne Pause, so dass eine Orientierung in dem wogenden, sich ständig neu formenden Sandmeer ohne moderne technische Hilfsmittel fast unmöglich ist. Zivilisationen konnten sich in der Wüste nur dort entwickeln, wo neben Wasser auch Orientierungspunkte zur Verfügung standen - entlang der Karawanenwege. Solche Siedlungen profitierten davon, dass jeder Reisende gezwungen war, einen ganz bestimmten Weg durch das Meer aus Sand zu nehmen.

Meist kamen die Ressourcen großer Wüsten jedoch anderen Regionen zugute. Beispielsweise verdankt Zentralchina seine erfolgreiche Landwirtschaft ganz und gar dem Wind, der mineralreichen Sand aus den Wüsten Gobi und Taklamakan bringt. Dieses luftige Sand-Förderband ermöglichte es China schon früh, Millionen von Menschen zu ernähren. Die Voraussetzung für die Entstehung einer großen Zivilisation war geschaffen. Für viele Hochkulturen stand am Anfang ihrer Existenz der Wind als Zulieferer von Regen oder fruchtbarem Boden. In anderen Regionen der Welt verhinderte der Wind allerdings Ackerbau und Viehzucht. Beispielsweise in Australien verbinden sich alle vorherrschenden Winde zu einer riesigen Spirale, die sich gegen den Uhrzeigersinn rund um den gesamten Kontinent dreht. Feuchtigkeit und Sand werden dem Boden hier fast völlig entzogen und erst im umliegenden Meer wieder freigesetzt. Eine landwirtschaftliche Nutzung war unter diesen Umständen unmöglich, die Ureinwohner Australiens blieben Jäger und Sammler.

Mit der Erfindung des Segelschiffes änderte sich die Rolle des Windes für die Entwicklung des Menschen. Nun schufen die um die Erde strömenden Luftmassen nicht länger Barrieren, die den Lebensraum früherer Kulturen eingrenzten, vielmehr ermöglichten die Winde nun die Eroberung des gesamten Planeten.


Seitenanfang
14:49
VPS 14:50

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Deutschlands Traumstraßen (1/5)

Die Burgenstraße

Film von Franziska Boeing

Ganzen Text anzeigenDie Burgenstraße führt von Mannheim nach Bamberg über 400 Kilometer an Burgen und Schlössern vorbei durch das Neckartal bis in die Fränkische Schweiz.

Die fünfteilige Dokumentation "Deutschlands Traumstraßen" führt an Flüssen entlang, über einsame ...

Text zuklappenDie Burgenstraße führt von Mannheim nach Bamberg über 400 Kilometer an Burgen und Schlössern vorbei durch das Neckartal bis in die Fränkische Schweiz.

Die fünfteilige Dokumentation "Deutschlands Traumstraßen" führt an Flüssen entlang, über einsame Gebirgspässe, zu geschichtsträchtigen oder abgelegenen Plätzen - und immer wieder zu außergewöhnlichen Menschen. In dieser Folge geht es entlang der Burgenstraße.


Seitenanfang
15:33
VPS 15:35

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Deutschlands Traumstraßen (2/5)

Die Alleenstraße

Film von Franziska Boeing und Dominic Egizzi

Ganzen Text anzeigenEichen, Kastanien, Buchen und Linden sollten einst die fürstlichen Reisewege verschönern. Heute prägen sie entlang der Deutschen Alleenstraße viele Landstriche.

Die fünfteilige Dokumentation "Deutschlands Traumstraßen" führt an Flüssen entlang, über einsame ...

Text zuklappenEichen, Kastanien, Buchen und Linden sollten einst die fürstlichen Reisewege verschönern. Heute prägen sie entlang der Deutschen Alleenstraße viele Landstriche.

Die fünfteilige Dokumentation "Deutschlands Traumstraßen" führt an Flüssen entlang, über einsame Gebirgspässe, zu geschichtsträchtigen oder abgelegenen Plätzen - und immer wieder zu außergewöhnlichen Menschen. In dieser Folge geht es entlang der Alleenstraße.


Seitenanfang
16:17
VPS 16:15

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Deutschlands Traumstraßen (3/5)

Die Alpenstraße

Film von Dominic Egizzi und Martin Groß

Ganzen Text anzeigenÜber 460 Kilometer windet sich die Deutsche Alpenstraße durch die südlichsten Winkel des Landes – von Lindau am Bodensee bis zum bayerischen Königssee. Eine Reise quer durch Bayern.

Die fünfteilige Dokumentation "Deutschlands Traumstraßen" führt an Flüssen ...

Text zuklappenÜber 460 Kilometer windet sich die Deutsche Alpenstraße durch die südlichsten Winkel des Landes – von Lindau am Bodensee bis zum bayerischen Königssee. Eine Reise quer durch Bayern.

Die fünfteilige Dokumentation "Deutschlands Traumstraßen" führt an Flüssen entlang, über einsame Gebirgspässe, zu geschichtsträchtigen oder abgelegenen Plätzen - und immer wieder zu außergewöhnlichen Menschen. In dieser Folge geht es entlang der Alpenstraße.


Seitenanfang
17:01
VPS 17:00

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Deutschlands Traumstraßen (4/5)

Die Weinstraße

Film von Michael Fräntzel und Martin Groß

Ganzen Text anzeigenSeit dem Mittelalter führt die Silberstraße von Zwickau nach Dresden durch die schönsten Erzgebirgslandschaften Sachsens.

Die fünfteilige Dokumentation "Deutschlands Traumstraßen" führt an Flüssen entlang, über einsame Gebirgspässe, zu geschichtsträchtigen ...

Text zuklappenSeit dem Mittelalter führt die Silberstraße von Zwickau nach Dresden durch die schönsten Erzgebirgslandschaften Sachsens.

Die fünfteilige Dokumentation "Deutschlands Traumstraßen" führt an Flüssen entlang, über einsame Gebirgspässe, zu geschichtsträchtigen oder abgelegenen Plätzen - und immer wieder zu außergewöhnlichen Menschen. In dieser Folge geht es entlang der Silberstraße.


Seitenanfang
17:45
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Deutschlands Traumstraßen (5/5)

Die Silberstraße

Film von Franziska Boeing

Ganzen Text anzeigenExotische Tiere, Ballonfahrer, Jugendliche auf Longboards und traditionsverbundene Tabakbauern zeigen, dass es entlang der Weinstraße mehr zu entdecken gibt als Weinseligkeit.

Die fünfteilige Dokumentation "Deutschlands Traumstraßen" führt an Flüssen entlang, ...

Text zuklappenExotische Tiere, Ballonfahrer, Jugendliche auf Longboards und traditionsverbundene Tabakbauern zeigen, dass es entlang der Weinstraße mehr zu entdecken gibt als Weinseligkeit.

Die fünfteilige Dokumentation "Deutschlands Traumstraßen" führt an Flüssen entlang, über einsame Gebirgspässe, zu geschichtsträchtigen oder abgelegenen Plätzen - und immer wieder zu außergewöhnlichen Menschen. In dieser Folge geht es entlang der Weinstraße.


Seitenanfang
18:29
VPS 18:30

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

nano spezial: Mann, Frau - egal

Reportage von Ingolf Baur

Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigenJunge oder Mädchen? Mann oder Frau? Auf diese Fragen erwartet man eine eindeutige Antwort. Ein "dazwischen" gibt es nicht oder besser - darf es nicht geben.

Ein Kind mit einem intersexuellen Genital großzuziehen, ist in unserer Gesellschaft immer noch ein Tabu. Darum ...

Text zuklappenJunge oder Mädchen? Mann oder Frau? Auf diese Fragen erwartet man eine eindeutige Antwort. Ein "dazwischen" gibt es nicht oder besser - darf es nicht geben.

Ein Kind mit einem intersexuellen Genital großzuziehen, ist in unserer Gesellschaft immer noch ein Tabu. Darum werden oft noch viele Neugeborene mit unklaren äußeren Geschlechtsmerkmalen operiert. Doch sind Abweichungen tatsächlich Störungen?

Oder ist es nicht an der Zeit, die starren Kategorien aufzulösen? Würde unsere Welt nicht viel reicher und bunter, wenn man sich nicht mehr als Mann oder Frau definieren müssten, sondern ein Kontinuum der Geschlechter zuließe?

In der "nano spezial"-Reportage "Mann, Frau - egal" geht Moderator Ingolf Baur der Frage nach, was Geschlechtsidentität ausmacht. Neben Wissenschaftlern trifft er Transpersonen wie Lucia Lucas, die wohl als einzige Opernsängerin weltweit mit tiefer Männerstimme singt, und Lucie Veith, die als Mädchen aufgewachsen ist und erst später erfahren hat, dass sie genetisch ein Mann ist.

Außerdem wagt Ingolf Baur ein Experiment an sich selbst: Er lässt sich in einem Studio für Transvestiten zur Frau umstylen, um die weibliche Seite in sich aufzuspüren.


Seitenanfang
19:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

heute

anschl. 3sat-Wetter

Die Nachrichtensendung des ZDF.

Aktuelle, informative Beiträge und Live-Schaltgespräche zu den Topthemen des Tages aus Politik, Wirtschaft, Justiz, Wissenschaft und Sport liefert die ZDF-Nachrichtensendung.


Seitenanfang
19:20

Kulturzeit

Das 3sat-Kulturmagazin von ZDF, ORF, SF und ARD

Moderation: Tina Mendelsohn

Ganzen Text anzeigenTimothy Snyders Holocaust-Analyse
"Black Earth"

Die Türkei vor den Wahlen
In welche Richtung geht die Türkei?

"Body"
Der neue Film der polnischen Regisseurin Malgorzata Szumowska

Viennale
Wien im Filmfieber

Rapper ...

Text zuklappenTimothy Snyders Holocaust-Analyse
"Black Earth"

Die Türkei vor den Wahlen
In welche Richtung geht die Türkei?

"Body"
Der neue Film der polnischen Regisseurin Malgorzata Szumowska

Viennale
Wien im Filmfieber

Rapper Xatar
Vom Knast in die Charts


Seitenanfang
20:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Tagesschau


ARD-Nachrichten aus dem In- und Ausland auf den Punkt gebracht.

Die "Tagesschau" bietet die wichtigsten Nachrichten des Tages und zusätzliche Informationen in Text, Bild, Audio und Video sowie umfassende Berichte und Hintergründe zu aktuellen Themen und Entwicklungen.


(ARD)


Seitenanfang
20:15
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Tabu Kernforschung

Film von Thomas Hies und Judith Schneider

Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigenDer Atomausstieg ist beschlossen. Kernenergietechnik und Reaktorforschung sind Tabuthemen der Wissenschaft. Der Mangel an Atomphysikern und Strahlungsexperten ist aber ein Risiko.

Der Rückbau der Kernkraftwerke wird Jahrzehnte dauern, die Verwahrung des Atommülls ...

Text zuklappenDer Atomausstieg ist beschlossen. Kernenergietechnik und Reaktorforschung sind Tabuthemen der Wissenschaft. Der Mangel an Atomphysikern und Strahlungsexperten ist aber ein Risiko.

Der Rückbau der Kernkraftwerke wird Jahrzehnte dauern, die Verwahrung des Atommülls Jahrtausende. Dafür braucht es geeignete Fachleute. Können wir nach dem Ausstieg aus der kommerziellen Atomenergienutzung die Nuklearforschung in Deutschland dem Zerfall überlassen?

Der Atomausstieg in Deutschland wird von einem breiten gesellschaftlichen Konsens getragen. Kein anderes Land hat so rasch und so rigoros auf die Reaktorkatastrophe von Fukushima reagiert. Die 30 anderen Kernenergie betreibenden Staaten wollen ihre Anlagen bis zum technischen Lebensende von mindestens 40 Jahren weiterlaufen lassen. Eine Mehrheit dieser Länder baut sogar neue Atomkraftwerke. Allein in China sind derzeit 28 Anlagen im Entstehen. Sieben davon wurden nach Fukushima neu begonnen. Und weitere sieben Länder, darunter Saudi-Arabien, die Türkei und Vietnam, haben trotz Fukushima entschieden, erstmals in die Kerntechnik einzusteigen.

Deutsche Expertise ist bei diesen Unternehmungen kaum noch gefragt. Die Zahl der Studierenden in den Nuklearwissenschaften nimmt ab, Forschungsmittel werden gekürzt und Professuren fallen weg. Nur noch in wenigen Forschungszentren beschäftigen sich hierzulande Wissenschaftler mit Kerntechnik. Die Vorlesung "Reaktortechnik III" von Hans-Josef Allelein (RWTH Aachen) besuchen bloß noch acht Studierende. Und für die Doktorandin Anni Schulze ist klar: Eine berufliche Zukunft hat sie nur im Ausland.

Weltweit geht die Forschung zu neuen Reaktor-Systemen weiter. Die Hoffnung: eine risikoarme Atomenergie zu entwickeln. Der neueste internationale Trend sind Meiler im modularen Mini-Format. Diese erzeugen zwar weniger Leistung, versprechen aber mehr Sicherheit. Die "Small Modular Reactors" werden zurzeit an der Universität in Mailand erforscht. Das ist erstaunlich, weil Italien bereits nach Tschernobyl den Ausstieg aus der Atomkraft beschlossen hatte. Alle vier Kernkraftwerke des Landes stehen seitdem still.

Der Risikoforscher Wolfgang Liebert meint: Ehe wir potenziell riskante Technologien mit großen Summen unterstützen, sollten wir zunächst ihren Nutzen unabhängig beziffern und auch die möglichen nicht beabsichtigten Folgen versuchen einzuschätzen.

Kann der Ausstieg aus der Atomkraft gelingen, ohne dabei die Nuklearforschung zu verteufeln? Ist es bloß konsequent oder ein gravierender Fehler, dass Deutschland die Kernforschung zerfallen lässt?

Redaktionshinweis: In 3sat steht der Donnerstagabend im Zeichen der Wissenschaft: Um jeweils 20.15 Uhr beleuchtet eine Dokumentation relevante Fragen aus Natur- und Geisteswissenschaften, Kultur und Technik. Im Anschluss, um 21.00 Uhr, diskutiert Gert Scobel mit seinen Gästen unter anderem über gesellschaftliche und ethisch-moralische Aspekte des Themas.


Seitenanfang
20:59
VPS 21:00

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

scobel - Das tut man nicht!

Tabus früher und heute

Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigenIm multimedialen Zeitalter scheint es möglich geworden zu sein, alles zu schreiben, alles zu sagen und alles zu zeigen. Sind tatsächlich sämtliche Tabuschranken gefallen?

Zwar verbietet es die Political Correctness in Talkshows von "Negern" zu sprechen oder die ...

Text zuklappenIm multimedialen Zeitalter scheint es möglich geworden zu sein, alles zu schreiben, alles zu sagen und alles zu zeigen. Sind tatsächlich sämtliche Tabuschranken gefallen?

Zwar verbietet es die Political Correctness in Talkshows von "Negern" zu sprechen oder die wahre Grausamkeit eines Krieges zu zeigen - aber spätestens beim Thema "Verletzung religiöser Gefühle" gibt es immer wieder heftige Auseinandersetzungen.

Im Falle von "Charlie Hebdo" nahmen Terroristen verletzte religiöse Gefühle zum Anlass für die Ermordung von Menschen.

Sieht man genauer hin, entdeckt man, dass es nach wie vor eine Reihe von Tabus, von ungeschriebenen, tradierten Regeln gibt, die unser Denken und Handeln leiten. Oft wirken Tabus aus dem Unbewussten heraus. Wir haben sie verinnerlicht, ohne sie je reflektiert zu haben. Ihre emotionale Wirkung ist stark, denn der Tabubruch wird mit der sozialen Höchststrafe, mit dem Ausschluss aus der Gemeinschaft, bestraft.

Viele Tabus wirken unmittelbar auf der persönlichen, andere auf gesellschaftlicher Ebene. Es gibt die emotional stark besetzten großen Familiengeheimnisse, an die nicht gerührt werden darf, und es gibt Tabus im öffentlichen Leben, die unsere Identität mitbestimmen und stabilisieren. Die Diskussionen um die Mohammed-Karikaturen von "Charlie Hebdo" zeigen, dass der gezielte Tabubruch selbst im Bereich der Kunst in Frage gestellt wird. Was macht die Wirkung solcher Tabus und Tabuüberschreitungen aus? Und wie erklärt sich ihre geheime Macht über uns?

Gert Scobel und seine Gäste - die Historikerin Alexandra Przyrembel, Autorin des Buchs "Verbote und Geheimnisse. Das Tabu und die Genese der europäischen Moderne" und der Analytiker und Kunstsammler Hartmut Kraft, Autor des soeben erschienen Buchs "Die Lust am Tabubruch" - befassen sich in dieser Ausgabe der Gesprächssendung "scobel" mit der Entstehung von Tabus, aber auch mit Theorien der wissenschaftlichen Erklärung und Analyse von Tabus: Wie bestimmen heutige Wissenschaften den Begriff des Tabus, den Sigmund Freud 1912 in seiner Schrift "Totem und Tabu" erstmals in seiner ethnologischen und psychologischen Dimension bestimmte, womit er die wissenschaftliche Betrachtung des Themas über Jahrzehnte dominierte? Wie entstehen Tabus, und wie wirken sie? Welche Impulse, Wünsche, Gefahren sollen durch sie abgewehrt oder zumindest entschärft werden? Und wie sollten wir in einer aufgeklärten, demokratischen Gesellschaft mit Tabus – vor allem seitens der Religionen – umgehen?


Seitenanfang
21:59
VPS 22:00

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

ZIB 2


Das tägliche Nachrichtenmagazin des ORF-Fernsehens.

Von Montag bis Freitag liefert "ZIB 2" einen Überblick über die Ereignisse des Tages und bietet dabei vor allem vertiefende Hintergrundinformationen.


(ORF)


Seitenanfang
22:25
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Dolby-Digital 5.1 Audio

The Limits of Control - Der geheimnisvolle Killer

Spielfilm, USA/Japan 2009

Darsteller:
BlondineTilda Swinton
AmerikanerBill Murray
MexikanerGael García Bernal
GitarreJohn Hurt
FremderIsaach de Bankolé
KreoleAlex Descas
u.a.
Regie: Jim Jarmusch
Länge: 107 Minuten

Ganzen Text anzeigenEin hochgewachsener Afroamerikaner tritt aus der Herrentoilette eines großen europäischen Flughafens. In der Lounge trifft der elegant gekleidete Mann zwei zwielichtige Typen.

Sie überreichen ihm einen Koffer und einen Schlüsselbund. Damit reist der schweigsame ...
(ARD)

Text zuklappenEin hochgewachsener Afroamerikaner tritt aus der Herrentoilette eines großen europäischen Flughafens. In der Lounge trifft der elegant gekleidete Mann zwei zwielichtige Typen.

Sie überreichen ihm einen Koffer und einen Schlüsselbund. Damit reist der schweigsame Fremde nach Madrid, wo er ein Hochhausappartement bezieht und seine Konzentration mit Tai-Chi-Übungen stärkt.

Offenbar führt er einen Auftrag aus, der sich nicht im Rahmen des Gesetzes bewegt. Er trifft sich mit Kurieren, einem Violinisten, einer Blondine, einer Wissenschaftlerin, einem Gitarrenspieler und einem Mexikaner. In einer Streichholzschachtel, dem Erkennungszeichen, überreichen sie ihm jeweils einen Zettel mit einer chiffrierten Botschaft. Zug um Zug arbeitet der Vollstrecker sich an sein Ziel heran: Eine von bewaffneten Männern gesicherte Finca mitten in der Wüste. Hier lebt der Amerikaner, ein mächtiger Gangsterboss. "Wie sind sie hier hereingekommen?", fragt der Überraschte den Mann, der ihm urplötzlich gegenübersteht. "Durch meine Einbildungskraft", antwortet der Killer.

Mit seinem enigmatischen Krimi erweist Jim Jarmusch den Gangsterfilmen Melvilles und den Rätselspielen Godards eine Hommage. Die meditative Stilübung in Sachen Kino und Verbrechen, dialogarm und bildgewaltig, wurde von Kar-Wai Wongs berühmtem Kameramann Christopher Doyle virtuos in Szene gesetzt. Isaach de Bankolé, der schon in Jarmuschs Killerfilm "Ghost Dog" mitwirkte, überzeugt als charismatischer "Profi", der seinen doppelten Espresso in zwei Tassen trinkt. John Hurt, Gael Garcia Bernal und Oscar-Preisträgerin Tilda Swinton setzen auch komische Akzente.


(ARD)


Seitenanfang
0:12
VPS 21:50

Nachrichtenmagazin von Schweizer Radio und Fernsehen:

10 vor 10

"10vor10" ist eine Informationssendung von Schweizer Radio und Fernsehen (SRF).

Vertiefende Berichte, Reportagen, Porträts und Live-Gespräche informieren über die wichtigsten Themen des Tages aus der Schweiz und der Welt.


Seitenanfang
0:41
VPS 00:40

Rundschau

Das Schweizer Politmagazin

Moderation: Sandro Brotz

Lehrlinge im Stress:
Zehntausende brechen ihre Lehre ab

Machtkampf in der Türkei:
Erdogans Politik spaltet das Land


Seitenanfang
1:23
VPS 01:25

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Verliebt, verheiratet, verhext

Neues von Königin Katharina und ihrem Prinzen

Reportage von Hanspeter Bäni und Christoph Müller

(aus der SRF-Reihe "Reporter")

Ganzen Text anzeigenIhre Geschichte bewegt die Schweiz seit Jahren: Reine Katharina und ihr Traum vom Leben als Königin in Afrika. Stets nimmt die Lebensgeschichte der Katharina Hänni neue Wendungen.

Beziehungsprobleme belasten die Ehe von Katharina, die seit 2005 im Hochland Kameruns ...

Text zuklappenIhre Geschichte bewegt die Schweiz seit Jahren: Reine Katharina und ihr Traum vom Leben als Königin in Afrika. Stets nimmt die Lebensgeschichte der Katharina Hänni neue Wendungen.

Beziehungsprobleme belasten die Ehe von Katharina, die seit 2005 im Hochland Kameruns lebt. Schuld daran sei der Voodoo-Zauber eines Nachbarn, so die Schweizerin. Nachdem sie und ihr Mann sich mit ihm zerstritten hätten, zerstöre ein Fluch ihre Beziehung.

Dabei begann die Liebesgeschichte wie ein Märchen: Vor rund zehn Jahren lernte die Bernerin Katharina Hänni im Internet Marcelin Paholo kennen, der angab, in Kamerun ein Prinz zu sein. Er versprach der Schweizerin, sie zur Königin zu machen. Ohne den Zukünftigen je gesehen zu haben, wanderte Katharina nach Afrika aus, nahm ihr ganzes Erspartes mit und zog zum Prinzen. Die beiden heirateten; ein Jahr später kam Sohn Sky zur Welt.
Heute sind die Ersparnisse längst aufgebraucht und finanzielle Probleme belasten den Alltag der Kleinfamilie. Nun mache ihnen der Nachbar sogar das Land streitig und bekämpfe sie mit schwarzer Magie, glauben Katharina und Marcelin. Während er dem Nachbarn den Krieg erklärt, sucht sie eine andere Lösung, um die Eheprobleme zu beseitigen


Seitenanfang
1:47
VPS 01:45

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Hessenreporter: Der Biobauer

Film von Eckhard Braun

Ganzen Text anzeigenMichael Oettermann kämpft täglich für die Zukunft seines Hofes. Er will mit exzellenter Ware, viel kreativer Eigenleistung und einem neuen Investor seine Existenz langfristig sichern.

Keine leichte Aufgabe, denn mehrere hundert Biobauern geben pro Jahr in ...
(ARD/HR)

Text zuklappenMichael Oettermann kämpft täglich für die Zukunft seines Hofes. Er will mit exzellenter Ware, viel kreativer Eigenleistung und einem neuen Investor seine Existenz langfristig sichern.

Keine leichte Aufgabe, denn mehrere hundert Biobauern geben pro Jahr in Deutschland ihren Hof auf und das, obwohl Bio boomt. Noch nie wurden so viele Biolebensmittel gekauft wie derzeit. Doch Billigimporte aus dem Ausland sind für die Bauern existenzgefährdend.


(ARD/HR)


Seitenanfang
2:17
VPS 02:15

Rund um Leipzig (1/2)

Film von Jana Eschrich

Moderation: Alexandra Zielinski

Ganzen Text anzeigenIm Leipziger Neuseenland kann man Radeln, Paddeln oder Skaten. Aus den ehemaligen Braunkohletagebau-Löchern ist ein Freizeitparadies für den kleinen Urlaub von der Großstadt geworden.

Alexandra Zielinski beginnt ihre Tour im Leipziger Stadthafen mit dem Paddelboot ...
(ARD/MDR)

Text zuklappenIm Leipziger Neuseenland kann man Radeln, Paddeln oder Skaten. Aus den ehemaligen Braunkohletagebau-Löchern ist ein Freizeitparadies für den kleinen Urlaub von der Großstadt geworden.

Alexandra Zielinski beginnt ihre Tour im Leipziger Stadthafen mit dem Paddelboot und Claudia Dietze, die aus der wackligen Angelegenheit einen Genuss macht - über den Floßgraben und das Waldbad Lauer bis zum Cospudener See.

Dort werden das Fortbewegungsmittel und der Begleiter gewechselt. Nach einem gemeinsamen Picknick startet Alexandra mit Volker Große auf den hier absolut angesagten Inlinern Richtung Markleeberger See. Über Bisongehege, Bistumshöhe und Kees'schen Park geht's bis zum Bergbau-Technik-Park, wo die Braunkohle- Vergangenheit anschaulich wird.


(ARD/MDR)


Seitenanfang
2:42
VPS 02:40

Rund um Leipzig (2/2)

Film von Jana Eschrich

Moderation: Alexandra Zielinski

Ganzen Text anzeigenReporterin Alexandra Zielinski steigt im Leipziger Neuseenland aufs Rad. Günther Schubert bietet seit acht Jahren geführte Radtouren an. Er fährt nie Auto obwohl er einen Führerschein hat.

Von Markleeberg radeln sie zum Agra-Park-Gelände, wo die ...
(ARD/MDR)

Text zuklappenReporterin Alexandra Zielinski steigt im Leipziger Neuseenland aufs Rad. Günther Schubert bietet seit acht Jahren geführte Radtouren an. Er fährt nie Auto obwohl er einen Führerschein hat.

Von Markleeberg radeln sie zum Agra-Park-Gelände, wo die DDR-Landwirtschaftsausstellung stattfand. Ziemlich beeindruckend wird es in den Auwäldern mit ihren Naturreichtümern. Zweiter Teil der Reisereportage.

Stadtförster Andreas Sickert und Naturfilmer Frank Koschewski kennen die regelmäßig überfluteten Waldgebiete und ihre Tier- und Pflanzenwelt bestens. Doch der Auwald-Kran, mit dem Besucher in luftige Höhe gelangen können, hängt nach den jüngsten Hochwassern schief, und nur die Laubfrösche können ihn nutzen. Über Leipzigs "Grünen Ring" gelangen beide zum Kulkwitzer und zum Zwenkauer See, nicht ohne an der Bienenfarm in Rehbach ein Honigbier gekostet zu haben.


(ARD/MDR)


Seitenanfang
3:08
VPS 03:05

Kurische Nehrung (1/2)

Von Juodkrante zur Hohen Düne bei Nida

Film von Wolfram Klieme

Moderation: Alexandra Zielinski

Ganzen Text anzeigenRund 100 Kilometer lang, an der schmalsten Stelle 400 Meter breit und an der breitesten rund vier Kilometer ist die Kurische Nehrung. Ein Sandstreifen zwischen Ostsee und Haff.

Früher Ostpreußen, heute zu einer Hälfte Russland und zur anderen Litauen. Im nördlichen ...
(ARD/MDR)

Text zuklappenRund 100 Kilometer lang, an der schmalsten Stelle 400 Meter breit und an der breitesten rund vier Kilometer ist die Kurische Nehrung. Ein Sandstreifen zwischen Ostsee und Haff.

Früher Ostpreußen, heute zu einer Hälfte Russland und zur anderen Litauen. Im nördlichen Teil, dem litauischen, hat sich Alexandra Zielinski aufs Fahrrad geschwungen. Der Küstenradweg R 10 berührt alle Orte auf der Nehrung: Juodkrante, Preila, Perwelka und Nida.

Zwischendurch Kiefern, Erlen und immer wieder haufenweise Sand, bis zu 50 Meter hoch - die Nehrung ist eine einzigartige Dünenlandschaft. Begleiterin auf Alexandras Tour ist Ausra Feser, die Leiterin des Nationalparks. Gemeinsam stapfen beide durch die Toten Dünen, besuchen einen Dahlienzüchter in Preila, werfen vom höchsten Punkt der Nehrung einen Blick aufs Haff und besuchen den Hauptort Nida: Ist der sogenannte "Italienblick" wirklich so italienisch wie Thomas Mann schwärmte? Welche Bernsteinart ist die wertvollste? Wie viele Zentimeter tief liegt ein Kurenkahn im Wasser und wie hoch ist die höchste Wanderdüne?


(ARD/MDR)


Seitenanfang
3:33
VPS 03:30

Kurische Nehrung (2/2)

Von der Hohen Düne übers Kurische Haff ins Memeldelta

Film von Wolfram Klieme

Moderation: Alexandra Zielinski

Ganzen Text anzeigenEinsamkeit, Unberührtheit und Einmaligkeit: Sand, soweit das Auge reicht. In der zweitgrößten Wanderdüne Europas beginnt Alexandra Zielinski ihre zweite Entdecker-Tour in Litauen.

Begleitet von Nationalparkchefin Ausra Feser, denn allein darf keiner in die ...
(ARD/MDR)

Text zuklappenEinsamkeit, Unberührtheit und Einmaligkeit: Sand, soweit das Auge reicht. In der zweitgrößten Wanderdüne Europas beginnt Alexandra Zielinski ihre zweite Entdecker-Tour in Litauen.

Begleitet von Nationalparkchefin Ausra Feser, denn allein darf keiner in die schutzbedürftige Sandwüste. Nachdem die Moderatorin den Sand aus ihren Wanderschuhen gekippt hat, wechselt sie mit dem Boot von der Nehrung aufs Festland und landet im Memeldelta.

Warum steht der Leuchtturm von Uostadvaris mitten im flachen Land? Wie entwässern die Bauern die Wiesen unterhalb des Meeresspiegels? Und warum trägt das Örtchen Minija den Beinamen "litauisches Venedig"? Aurelia Jaksteite vom Regionalpark Silute weiß die Antworten und kennt die schönsten Ecken der Insel Rusne. Gemeinsam radeln die beiden Frauen durchs flache Land und tuckern gemütlich mit dem Motorboot ein Stück die Atmata, einen Memelarm entlang. Ziel der Tour ist das ehemalige Windenburger Eck, heute Ventes Rages: gerade im Herbst ziehen hier Hunderttausende Zugvögel Richtung Süden vorbei. Etwa ein Prozent geht in die Netze der Vogelwarte am Horn - für einen kurzen Zwischenstopp. Wem wird Alexandra einen Ring anlegen: Kohlmeise, Rotkehlchen oder Zaunkönig?


(ARD/MDR)


Seitenanfang
3:58
VPS 03:55

Kleine Luxemburger Schweiz (1/2)

Von Echternach über Berdorf nach Müllerthal

Film von Heike Opitz

Moderation: Alexandra Zielinski

Ganzen Text anzeigenDie Tour auf dem Mullerthal-Trail beginnen Wanderfreak Alexandra Zielinski und ihr ortskundiger Begleiter Gianmarco Bartolini in der ältesten Stadt Luxemburgs, in Echternach.

Die St. Willibrordus Basilika mit ihren Grundmauern aus dem Jahr 800, die Benediktinerabtei ...
(ARD/MDR)

Text zuklappenDie Tour auf dem Mullerthal-Trail beginnen Wanderfreak Alexandra Zielinski und ihr ortskundiger Begleiter Gianmarco Bartolini in der ältesten Stadt Luxemburgs, in Echternach.

Die St. Willibrordus Basilika mit ihren Grundmauern aus dem Jahr 800, die Benediktinerabtei und der Klostergarten müssen reichen, um einen ersten Eindruck von Echternach zu bekommen. Denn dann geht's los - in die Felsentäler der "Kleinen Luxemburger Schweiz".

Der erste Höhepunkt braucht nur ein paar Wanderschritte: die Wolfsschlucht - eine mystische Sandsteinfelsenformation. Dazwischen Farne, Moose, wildwachsender Stechginster. In den Felsenhöhlen Hohllay wurden bis zum 19. Jahrhundert Mühlsteine gebrochen. Die wurden für die zahlreichen Mühlen der Gegend gebraucht. Bald ist Berdorf erreicht, das "Herz" der Kleinen Luxemburger Schweiz auf einem Hochplateau. Hier wird ein vorzüglicher Käse hergestellt, und ein gutes Stück davon wandert in den Rucksack! Über Teufelsinsel, Hölle, und Roitzbachschlüff im idyllischen Waldgebiet Schnellert - da soll es Hunderte Pilzarten geben - geht es in die Ortschaft Müllerthal. Die 20 km lange Tour endet an der Heringer Millen, einer Wassermühle aus dem 17. Jahrhundert. Sie ist sorgfältig restauriert und ein liebevoll betriebenes Tourist- und Infocenter für den Mullerthal-Trail.


(ARD/MDR)


Seitenanfang
4:24
VPS 04:20

Kleine Luxemburger Schweiz (2/2)

Von der Consdorfer Mühle über Müllerthal nach Beaufort

Film von Heike Opitz

Moderation: Alexandra Zielinski

Ganzen Text anzeigenAusgangspunkt für die zweite Tour auf dem Mullerthal-Trail durch die "Kleine Luxemburger Schweiz" ist die Consdorfer Millen, eine Mühle, die gemeinsam mit vielen anderen dem Tal den Namen gab.

An gewaltigen Sandsteinformationen wie Goldfraley oder Eileburg vorbei ...
(ARD/MDR)

Text zuklappenAusgangspunkt für die zweite Tour auf dem Mullerthal-Trail durch die "Kleine Luxemburger Schweiz" ist die Consdorfer Millen, eine Mühle, die gemeinsam mit vielen anderen dem Tal den Namen gab.

An gewaltigen Sandsteinformationen wie Goldfraley oder Eileburg vorbei kommen Wanderfreak Alexandra Zielinski und ihre Wanderführerin Marianne Origer zum 1a-Postkarten-Motiv Schiessentümpel, einem romantischen dreiteiligen Wasserfall.

Bald ist die nächste Mühle erreicht: in der Heringer Millen von Müllerthal ist ein Infocenter eingerichtet, in dem man Wanderschuhe und Rucksäcke sogar ausleihen kann! Die Schwarze Ernz zeigt den Weg nordwärts, über Wiesenwege und Auen, auf denen gemütliche Angusrinder grasen. Die gehören zu einem Projekt für die Vermarktung regionaler Produkte. Daran ist auch Spitzenkoch David Albert beteiligt, der in Grundhof für einen standesgemäßen Imbiss sorgt. Zu den Sandsteinfelsen, die am Wanderweg Spalier stehen, gesellen sich nach und nach passable Aussichten ins Luxemburger Umland. Das Wandern wird geruhsamer und geht über offene Landschaften in Richtung Beaufort, wo die mittelalterliche Burg und das Renaissance-Schloss nah beieinander liegen. Die wandernden Damen wissen: hier wird aus einheimischen Johannisbeeren ein exzellenter Cassero angesetzt. Mit großer Wahrscheinlichkeit wird hier die Tour nach 20 Kilometern nicht trocken zu Ende gehen.


(ARD/MDR)


Seitenanfang
4:49
VPS 04:45

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Spaniens stolzer Süden

(Wh.)

Ganzen Text anzeigenDie andalusische Stadt Jerez ist Spaniens Mekka für Liebhaber edler Rösser. Reitkunst in Perfektion gibt es in der dortigen Spanischen Hofreitschule zu bestaunen.

Autorin Hilde Buder-Monath reist durch die südlichste Provinz Spaniens. Riesige Ländereien, Stolz und ...

Text zuklappenDie andalusische Stadt Jerez ist Spaniens Mekka für Liebhaber edler Rösser. Reitkunst in Perfektion gibt es in der dortigen Spanischen Hofreitschule zu bestaunen.

Autorin Hilde Buder-Monath reist durch die südlichste Provinz Spaniens. Riesige Ländereien, Stolz und alte Traditionen prägen das Land – aber auch Armut, hohe Einwanderungszahlen und Arbeitslosigkeit.

In Tarifa trennen nur 14 Kilometer Europa von Afrika – eine begehrte Route für Flüchtlingsboote und viel Arbeit für die spanische Küstenrettung, die über die Gefahren der Straße von Gibraltar berichtet.


Seitenanfang
5:08
VPS 05:05

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

STÖCKL.

Moderation: Barbara Stöckl

Ganzen Text anzeigenHugo Portisch,
international renommierter Journalist und Geschichts-Experte:
In seiner neu erschienenen Biografie gibt der Journalist, Polit- und Geschichtsexperte Einblicke in sein persönliches Leben und stellt seine außergewöhnlichen Erlebnisse mit den Mächtigen ...
(ORF)

Text zuklappenHugo Portisch,
international renommierter Journalist und Geschichts-Experte:
In seiner neu erschienenen Biografie gibt der Journalist, Polit- und Geschichtsexperte Einblicke in sein persönliches Leben und stellt seine außergewöhnlichen Erlebnisse mit den Mächtigen der Welt in einen gesamtpolitischen Kontext.

Christian Konrad,
ehem. Raiffeisen-Generaldirektor und nun Flüchtlingskoordinator:
Seit 1. Oktober ist er in seiner neuen Aufgabe und setzt den bestehenden, großen Ängsten Optimismus entgegen - Österreich seit flexibel und innovativ genug für diese Herausforderung.


(ORF)