Programm-Übersicht
Kalender
November 2017
Sendung suchen
Programmarchiv
Finden Sie Sendungen, die Sie in 3sat schon gesehen haben.

Donnerstag, 22. Oktober
Programmwoche 43/2015
Zurückliegenden oder folgenden Tag anzeigen
6:21
VPS 06:20

Kulturzeit

(Wh.)

Ganzen Text anzeigenZukunftsvisionen
Der Tag, an dem Marty McFly zu uns kam
Gespräch mit dem Filmwissenschaftler Daniel Kothenschulte

Rekonstruierte Kulturschätze in 3D
Die Non-Profit-Organisation CyArk arbeitet daran, prachtvolle Monumente in Irak, Syrien und anderswo ...

Text zuklappenZukunftsvisionen
Der Tag, an dem Marty McFly zu uns kam
Gespräch mit dem Filmwissenschaftler Daniel Kothenschulte

Rekonstruierte Kulturschätze in 3D
Die Non-Profit-Organisation CyArk arbeitet daran, prachtvolle Monumente in Irak, Syrien und anderswo digital zu erfassen und so vor der Zerstörung zu bewahren.

Josef Cornell in Wien
Das Kunsthistorische Museum in Wien zeigt das ungewöhnliche Oeuvre des US-amerikanischen Ausnahmekünstlers.

Jonas Kaufmann singt Puccini
Giacomo Puccinis "Hits", präsentiert und gefilmt in der Mailänder Scala, gezeigt in ausgewählten Kinos.

Kunst der Ruhe
Wolfgang Laib erhält mit dem Praemium Imperiale 2015 den wohl wichtigsten Kunstpreis der Welt.


7:00

nano

(Wh.)

Ganzen Text anzeigenFragwürdige Grippeimpfung
Der Grippeimpfstoff dieser Saison wirkt offenbar nicht optimal. Da die Impfstoffe aber vor den anderen Stämmen schützen, wird eine Immunisierung trotzdem empfohlen.

Immunsystem - Angriff auf den Körper
Das Immunsystem soll den ...

Text zuklappenFragwürdige Grippeimpfung
Der Grippeimpfstoff dieser Saison wirkt offenbar nicht optimal. Da die Impfstoffe aber vor den anderen Stämmen schützen, wird eine Immunisierung trotzdem empfohlen.

Immunsystem - Angriff auf den Körper
Das Immunsystem soll den Körper vor Eindringlingen wie Bakterien, Viren und Pilzen schützen. Es bildet die Verteidigungslinie des Organismus gegen fremde Elemente.

Wie jetzt?! Rätsel Gehirn
Die Hirnforschung steckt nicht in einer Sackgasse, aber im "Straßengewirr", so der Berliner Neurowissenschaftler Prof. Henrik Walter zu nano-Reporterin Alexandra Kröber.

Blume des Jahres
Die Wiesen-Schlüsselblume ist die Blume des Jahres 2016. Das teilte die Loki-Schmidt-Stiftung mit. Die Pflanze stehe in mehreren Bundesländern auf der Roten Liste.

Ackerfolie aus der Sprühdose
Der Chemiker Michael Schöbitz entwickelt eine Ackerfolie zum Aufsprühen. Das Material ist biologisch abbaubar.

Zurück in die Zukunft
- Was ist heute real?


7:30
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Alpenpanorama


"Alpenpanorama" zeigt über zahlreiche Web- und Panoramakameras täglich Livebilder aus ausgewählten Urlaubsorten.

Die Sendung informiert auch über Temperatur- und Wetterbedingungen vor Ort.


(ORF/3sat)


9:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

ZIB


Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen.

Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.


(ORF)


9:05

Kulturzeit

(Wh.)

Ganzen Text anzeigenZukunftsvisionen
Der Tag, an dem Marty McFly zu uns kam
Gespräch mit dem Filmwissenschaftler Daniel Kothenschulte

Rekonstruierte Kulturschätze in 3D
Die Non-Profit-Organisation CyArk arbeitet daran, prachtvolle Monumente in Irak, Syrien und anderswo ...

Text zuklappenZukunftsvisionen
Der Tag, an dem Marty McFly zu uns kam
Gespräch mit dem Filmwissenschaftler Daniel Kothenschulte

Rekonstruierte Kulturschätze in 3D
Die Non-Profit-Organisation CyArk arbeitet daran, prachtvolle Monumente in Irak, Syrien und anderswo digital zu erfassen und so vor der Zerstörung zu bewahren.

Josef Cornell in Wien
Das Kunsthistorische Museum in Wien zeigt das ungewöhnliche Oeuvre des US-amerikanischen Ausnahmekünstlers.

Jonas Kaufmann singt Puccini
Giacomo Puccinis "Hits", präsentiert und gefilmt in der Mailänder Scala, gezeigt in ausgewählten Kinos.

Kunst der Ruhe
Wolfgang Laib erhält mit dem Praemium Imperiale 2015 den wohl wichtigsten Kunstpreis der Welt.


9:47
VPS 09:45

nano

(Wh.)

Ganzen Text anzeigenFragwürdige Grippeimpfung
Der Grippeimpfstoff dieser Saison wirkt offenbar nicht optimal. Da die Impfstoffe aber vor den anderen Stämmen schützen, wird eine Immunisierung trotzdem empfohlen.

Immunsystem - Angriff auf den Körper
Das Immunsystem soll den ...

Text zuklappenFragwürdige Grippeimpfung
Der Grippeimpfstoff dieser Saison wirkt offenbar nicht optimal. Da die Impfstoffe aber vor den anderen Stämmen schützen, wird eine Immunisierung trotzdem empfohlen.

Immunsystem - Angriff auf den Körper
Das Immunsystem soll den Körper vor Eindringlingen wie Bakterien, Viren und Pilzen schützen. Es bildet die Verteidigungslinie des Organismus gegen fremde Elemente.

Wie jetzt?! Rätsel Gehirn
Die Hirnforschung steckt nicht in einer Sackgasse, aber im "Straßengewirr", so der Berliner Neurowissenschaftler Prof. Henrik Walter zu nano-Reporterin Alexandra Kröber.

Blume des Jahres
Die Wiesen-Schlüsselblume ist die Blume des Jahres 2016. Das teilte die Loki-Schmidt-Stiftung mit. Die Pflanze stehe in mehreren Bundesländern auf der Roten Liste.

Ackerfolie aus der Sprühdose
Der Chemiker Michael Schöbitz entwickelt eine Ackerfolie zum Aufsprühen. Das Material ist biologisch abbaubar.

Zurück in die Zukunft
- Was ist heute real?


Seitenanfang
10:16
VPS 10:15

Videotext Untertitel

Kölner Treff

Moderation: Bettina Böttinger

Guido Cantz
Comedian

Lars Eidinger
Schauspieler

Ina Weisse
Schauspielerin

Dr. Manfred Lütz
Bestsellerautor und Arzt

Nizaqete Bislimi
Anwältin für Asylrecht

Britta von Lojewski
Moderatorin und Redakteurin


(ARD/WDR)


Seitenanfang
11:46
VPS 11:45

Dolby-Digital AudioVideotext Untertitel

Menschen im Karst - Leben zwischen Himmel und Hölle

Film von Kurt Mayer

(aus der ORF-Reihe "Universum")

Ganzen Text anzeigenDer Karst war lange der unwirtlichste Flecken Erde zwischen Wien und Triest. Regisseur Kurt Mayer hat die Karstlandschaft über zwei Jahre lang intensiv bereist.

Das Karstplateau ist durchlöchert wie ein Schwamm, saugt alles auf, was fließen kann. Seine Unterwelt, ...
(ORF)

Text zuklappenDer Karst war lange der unwirtlichste Flecken Erde zwischen Wien und Triest. Regisseur Kurt Mayer hat die Karstlandschaft über zwei Jahre lang intensiv bereist.

Das Karstplateau ist durchlöchert wie ein Schwamm, saugt alles auf, was fließen kann. Seine Unterwelt, riesige Höhlendome, von wilden Flüssen durchbraust, prägten schon Dantes Bild der Hölle.

Niko Luin und seine Frau Katarina sind - wie viele Bauern im Karst - in ihrer Freizeit begeisterte Höhlenforscher. Jeder Karstbewohner träumt von einer eigenen Grotte. Viele Bauern haben tatsächlich ihren eigenen Eingang zur Unterwelt. Dort keltern sie Wein, lagern den Karstschinken oder lassen Käse reifen. In der Höhle von Skocjan, einer der größten Höhlen Europas, verschwindet ein reißender Fluss, die Reka, um knapp 50 Kilometer weiter südlich bei Duino als Timavo ins Meer zu münden. Mehr als 9.000 Höhlen sind im Karst inzwischen vermessen, aber es gibt auch Bereiche, die noch niemand dokumentiert hat.


(ORF)


Seitenanfang
12:32
VPS 12:29

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

SCHWEIZWEIT: Die unbekannte Seite vom Monte Rosa

(Wh.)

Ganzen Text anzeigenDer Westschweizer Gilles Renaud findet fast 100-jährige Berg-Fotos seines Urgroßvaters. Er unternimmt eine Expedition, um die Bilder an den Originalschauplätzen nochmals zu fotografieren.

Als Gilles die Fotos entdeckt, spürt er, dass er ungewöhnliche Dokumente in ...

Text zuklappenDer Westschweizer Gilles Renaud findet fast 100-jährige Berg-Fotos seines Urgroßvaters. Er unternimmt eine Expedition, um die Bilder an den Originalschauplätzen nochmals zu fotografieren.

Als Gilles die Fotos entdeckt, spürt er, dass er ungewöhnliche Dokumente in den Händen hält. Es sind Aufnahmen von hervorragender Qualität, aufgenommen 1918 im Monte Rosa-Massiv. Gemeinsam mit Freunden stellt er die historischen Fotos nach.

Im Verlaufe der Expedition stellt sich allerdings heraus, dass es manchmal unmöglich ist, exakt dasselbe Bild aufzunehmen, weil sich die Gletscher innerhalb von 100 Jahren spektakulär weit zurückgebildet haben. Die Auswirkungen der globalen Erwärmung zeigen sich eindrücklich. Und dann muss auch noch eine Frau gefunden werden, die das Abenteuer wagen will, denn es ist immer auch eine unbekannte Frau - mit Rock und Hut - auf den Bildern seines Urgroßvaters zu sehen. Schließlich erklärt sich Gilles' Schwester dazu bereit, ihren ersten Viertausender in Angriff zu nehmen. Und nicht den kleinsten, denn der zu erklimmende höchste Punkt der Tour ist die Dufospitze, dem mit 4.634 Metern über Meer höchsten Gipfel der Schweiz.


Seitenanfang
13:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

ZIB


Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen.

Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.


(ORF)


Seitenanfang
13:21
VPS 13:20

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Die Macht der Elemente - mit Dirk Steffens (1/4)

Feuer

(aus der ZDF-Reihe "Terra X")

Ganzen Text anzeigenFeuer ist das Element, das die Menschen am meisten fürchten. Kein Verbot wird so häufig ausgesprochen wie: "Du sollst nicht mit dem Feuer spielen!". Feuer bedroht und ermöglicht Leben zugleich.

Die vierteilige Dokumentationsreihe stellt die vier Urkräfte der Erde ...

Text zuklappenFeuer ist das Element, das die Menschen am meisten fürchten. Kein Verbot wird so häufig ausgesprochen wie: "Du sollst nicht mit dem Feuer spielen!". Feuer bedroht und ermöglicht Leben zugleich.

Die vierteilige Dokumentationsreihe stellt die vier Urkräfte der Erde vor: Feuer, Wasser, Erde, Luft. Kein Entwicklungsschritt des Menschen war nicht von mindestens einem dieser Elemente beeinflusst. Dirk Steffens macht sich auf die Suche - als erstes nach Feuer.

Ganz gleich, ob die Feuerwehr ausrückt, um Keller auszupumpen oder Türen zu öffnen - beim Klang der Sirenen hat jeder zunächst das Bild eines brennenden Hauses im Kopf. Berichte von Flächenbränden in Kalifornien, Australien oder rund ums Mittelmeer verstärken die Angst vor dem Feuer als zerstörerische Kraft.

Feuer ist aber auch das Element, das der Menschheit immer wieder Impulse für neue Entwicklungen gab. Schon unseren frühesten Vorfahren schenkte es Wärme, Schutz vor Tieren und die Möglichkeit, Nahrung zu kochen. Brennmaterialien wie Holz, Holzkohle, Steinkohle und Öl sorgten dafür, dass immer neue Technologien erfunden werden konnten. Heute hängt unsere gesamte Zivilisation letztlich von der Verbrennung von Materialien ab, also vom Feuer.

Das Verhältnis der Menschen zum Feuer ist vielschichtig. Wie viel verdanken wir diesem Element tatsächlich? Dirk Steffens Suche führt ihn sogar mitten durchs Feuer.


Seitenanfang
14:04
VPS 14:05

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Die Macht der Elemente - mit Dirk Steffens (2/4)

Wasser

(aus der ZDF-Reihe "Terra X")

Ganzen Text anzeigenDas Vorhandensein von Wasser legt selbst heute noch fest, wo Menschen leben können und wo nicht. Betrachtet man die Erde vom Weltall aus, so scheint es reichlich Wasser zu geben.

Dirk Steffens' zweiter Teil der Reise beginnt dort, wo man den Wert des Wassers am ...

Text zuklappenDas Vorhandensein von Wasser legt selbst heute noch fest, wo Menschen leben können und wo nicht. Betrachtet man die Erde vom Weltall aus, so scheint es reichlich Wasser zu geben.

Dirk Steffens' zweiter Teil der Reise beginnt dort, wo man den Wert des Wassers am höchsten zu schätzen weiß: mitten in der Wüste. Nirgendwo sonst wird die Abhängigkeit von diesem besonderen Element so deutlich wie dort.

Drei Viertel der Erdoberfläche sind von dem Element Wasser bedeckt, es verleiht dem Planeten seine charakteristische blaue Farbe. Die größte Menge ist für den Menschen bislang jedoch völlig nutzlos. Mehr als 97 Prozent der Wasservorkommen sind salziges Meerwasser. Meerwasser kann weder als Trinkwasser noch zum Bewässern von Nutzpflanzen verwendet werden. Von dem winzigen Rest Süßwasser hängt auch heute noch das Überleben der Menschheit ab.

Redaktionshinweis: Die weiteren Teile der Dokumentationsreihe "Die Macht der Elemente - mit Dirk Steffens" zeigt 3sat am nächsten Donnerstag, den 29. Oktober, ab 13.20 Uhr.


Seitenanfang
14:49
VPS 14:45

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Der geheime Kontinent (1/2)

Was geschah vor Kolumbus?

Film von Cristina Trebbi

Ganzen Text anzeigenBevor Christoph Kolumbus den amerikanischen Kontinent entdeckte, lebten dort 100 Millionen "Indianer" in komplex organisierten Gemeinschaften - zum Beispiel das Volk von Cahokia.

Die zweiteilige Dokumentation erzählt eine legendäre Geschichte unter ganz neuem ...

Text zuklappenBevor Christoph Kolumbus den amerikanischen Kontinent entdeckte, lebten dort 100 Millionen "Indianer" in komplex organisierten Gemeinschaften - zum Beispiel das Volk von Cahokia.

Die zweiteilige Dokumentation erzählt eine legendäre Geschichte unter ganz neuem Blickwinkel: die Entdeckung Amerikas - und wie sie die Lebensbedingungen auf der Welt für immer veränderte.

Die sesshaften Bauern der Cahokia am Mississippi hatten Mais zu einer Nutzpflanze veredelt, bauten Großstädte und handelten in ganz Nordamerika. Es war eine planvolle Zivilisation: Mit gezielter Feuerwirtschaft gelang es den Menschen, große Flächen urbar zu machen. Außerdem erfreuten sie sich üppiger Fischbestände und einer Vorratskammer von 30 Millionen Büffeln. Europa sah zur selben Zeit ganz anders aus. Die gleiche Zahl von Menschen lebte dort auf einem Zehntel des Landes. Europas Wälder waren abgeholzt, die Flüsse leer gefischt und verschmutzt. Die Städte wuchsen, das Land wurde knapp - Europa geriet an seine Grenzen. Als Kolumbus 1492 mit einer Schar von Desperados den Hafen von Sevilla verließ, ahnte er nicht, dass er Amerika entdecken würde. Der Reichtum dieses Kontinents sollte das Überleben Europas sichern.


Seitenanfang
15:32
VPS 15:30

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Der geheime Kontinent (2/2)

Sie kamen über das Meer

Film von Cristina Trebbi

Ganzen Text anzeigenMit Ankunft der Europäer verändern sich Natur und Leben Amerikas. Die Spanier bringen das Pferd - und bald bevölkern Millionen von Mustangs die nordamerikanischen Prärien.

Das europäische Hausschwein verändert die Nahrungsgewohnheiten. Die Wälder verschwinden, ...

Text zuklappenMit Ankunft der Europäer verändern sich Natur und Leben Amerikas. Die Spanier bringen das Pferd - und bald bevölkern Millionen von Mustangs die nordamerikanischen Prärien.

Das europäische Hausschwein verändert die Nahrungsgewohnheiten. Die Wälder verschwinden, Getreide, Apfelbaum und Kirschbaum machen sich breit, und die Honigbiene. Schon um die Mitte des 19. Jahrhunderts verwandelt sich der wilde Kontinent in ein zweites Europa.

Dabei werden die Ureinwohner verdrängt - nicht in erster Linie durch Kriege, sondern durch die Krankheitserreger von Pocken und Pest. Umgekehrt kommen auch amerikanische Seuchen nach Europa: Die Syphilis fordert einen Millionentribut. Doch amerikanische Pflanzen sichern das Überleben von Millionen: Die südamerikanische Kartoffel ernährt Arbeiter und Proletariat, Tomaten und Paprika bereichern den Speiseplan, der Truthahn die Festessen. Die Nahrungsmittel aus der Neuen Welt revolutionieren die europäische Landwirtschaft und führen zu einer Bevölkerungsexplosion.


Seitenanfang
16:16
VPS 16:15

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Goldrausch am Yukon

Film von Andreas Sawall

(aus der ZDF-Reihe "Terra X")

Ganzen Text anzeigenVor über 100 Jahren lösten Goldfunde im Yukon-Territorium im Norden Kanadas den größten Goldrausch der Geschichte aus. 100.000 Glücksritter landeten im Nordwesten Amerikas und zogen gen Norden.

Aber nur ein Drittel erreichte das Ziel: Dawson-City, das Eldorado des ...

Text zuklappenVor über 100 Jahren lösten Goldfunde im Yukon-Territorium im Norden Kanadas den größten Goldrausch der Geschichte aus. 100.000 Glücksritter landeten im Nordwesten Amerikas und zogen gen Norden.

Aber nur ein Drittel erreichte das Ziel: Dawson-City, das Eldorado des 19. Jahrhunderts. Zwei Drittel scheiterten am Marsch durch die Berge Kanadas. Der Film folgt den Spuren des österreichischen Goldgräbers Anton Stander, der durch seine Funde zum Millionär wurde.


Seitenanfang
17:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

New York - Stadt am Wasser

Film von Claudia Müller und Claudia Steinberg

Ganzen Text anzeigenNew York liegt am Meer und verfügt über eine Fülle von Stränden und Wassergrundstücken. Eine Reise in unbekannte und unentdeckte Küstenregionen und zu Häfen rund um Manhattan.

Abseits der touristischen Pfade liegen verfallene Industriegegenden, Kanäle, ...

Text zuklappenNew York liegt am Meer und verfügt über eine Fülle von Stränden und Wassergrundstücken. Eine Reise in unbekannte und unentdeckte Küstenregionen und zu Häfen rund um Manhattan.

Abseits der touristischen Pfade liegen verfallene Industriegegenden, Kanäle, Wasserstraßen und Strände, die auf ihre Wiedererweckung warten. Rund um die Insel Manhattan hat sich in den letzten Jahren einiges getan. Die Gegenden ziehen immer mehr junge Leute an.

Auf Initiative des bis 2013 amtierenden New Yorker Bürgermeisters Michael Bloomberg entstanden an Ufern und Piers, die jahrzehntelang brach gelegen hatten, neue Parkanlagen und Grünflächen. "Vision 2020" nennt sich der Plan, nach dem New York bis zum Jahr 2020 in eine grüne Oase verwandelt werden soll.

Auch vernachlässigte Strände wie jene auf der Rockaway-Halbinsel, einem Teil von Queens, rücken wieder in den Fokus. Lange galten sie als unattraktiv wegen ihrer unmittelbaren Nähe zum Flughafen John F. Kennedy (JFK) sowie zahlreicher Bausünden, welche die Halbinsel in den 1960er und 1970er Jahren zu einem Ghetto werden ließen. Zuletzt hat diese Gegend, die nur eine Stunde von Manhattan entfernt liegt, immer mehr junge Leute angezogen. Endlos weite und teils menschenleere Strände wecken die Abenteuerlust junger Hipster.

Die Filmemacher begegnen Menschen wie der Schwimmerin Erica Howe, die ein Bad im East River wagt, der Hafen-Aktivistin Carolina Salguero, die auf einem alten Öltanker im Hafen von Red Hook in Brooklyn lebt, und dem Landschaftsarchitekten George Trakas, der mitten in einer verfallenen Industriegegend einen Landschaftspark mit Duftgarten angelegt hat, direkt gegenüber einer Kläranlage.


Seitenanfang
17:43
VPS 17:40

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Supersturm New York

Film von Andrew Barron

Ganzen Text anzeigenWirbelsturm Sandy hat sich als Katastrophensturm von gewaltigen Dimensionen erwiesen. Mit ungeheurer Größe und einer beängstigenden Zerstörungswut zog er 2012 durch Manhattan.

Der Film erklärt die Naturkräfte, die Sandy über eine riesige Landfläche jagten, auf ...

Text zuklappenWirbelsturm Sandy hat sich als Katastrophensturm von gewaltigen Dimensionen erwiesen. Mit ungeheurer Größe und einer beängstigenden Zerstörungswut zog er 2012 durch Manhattan.

Der Film erklärt die Naturkräfte, die Sandy über eine riesige Landfläche jagten, auf der Millionen von Menschen leben, und verheerende Schäden anrichteten - ergänzt durch Computer-Animationen, Nachrichtenaufzeichnungen, Privatvideos und Interviews mit Betroffenen.

Der Hurrikan hatte die Kraft, eine ganze Stadtlandschaft vollständig umzugestalten. Autos trieben in den Straßen von Manhattan, ganze Stadtviertel standen unter Wasser.


Seitenanfang
18:29
VPS 18:30

nano

Die Welt von morgen

Moderation: Yve Fehring

Trainieren hilft
Psychotherapie hilft gegen Phantomschmerzen

TTIP
Wohlstand für alle?

TTIP
Sinkende Standards?

Weltraumschrott entsorgen
Schweinerei im Weltall

Anders als die anderen
Gentests entlarven Riesenschildkrötenart


Seitenanfang
19:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

heute

anschl. 3sat-Wetter

Die Nachrichtensendung des ZDF.

Aktuelle, informative Beiträge und Live-Schaltgespräche zu den Topthemen des Tages aus Politik, Wirtschaft, Justiz, Wissenschaft und Sport liefert die ZDF-Nachrichtensendung.


Seitenanfang
19:21
VPS 19:20

Kulturzeit

Das 3sat-Kulturmagazin von ZDF, ORF, SF und ARD

Moderation: Ernst A. Grandits

Ganzen Text anzeigenFilm "Malala - ihr Recht auf Bildung"
Ein Mädchen im Talibangebiet, erhält Morddrohungen und sucht dennoch weiter die Öffentlichkeit. 2012 stoppt ein Talibankämpfer ihren Schulbus und schießt ihr ins Gesicht. Da war Malala Yousafzai 15 Jahre alt. 2014 wird sie mit dem ...

Text zuklappenFilm "Malala - ihr Recht auf Bildung"
Ein Mädchen im Talibangebiet, erhält Morddrohungen und sucht dennoch weiter die Öffentlichkeit. 2012 stoppt ein Talibankämpfer ihren Schulbus und schießt ihr ins Gesicht. Da war Malala Yousafzai 15 Jahre alt. 2014 wird sie mit dem Friedensnobelpreis ausgezeichnet. Der Dokumentarfilmer Davis Guggenheim erzählt in "Malala - Ihr Recht auf Bildung" die Geschichte von Malala Yousafzai.

Sodanns DDR-Sammlung in Gefahr
Peter Sodann, einstiger Tatort-Kommissar, hat eine besondere Sammelpassion: Seit Jahren hortet er die nicht mehr verkäuflichen Bücher aus seiner ostdeutschen Heimat. Nun soll die ihm überlassene Lagerhalle am Rande des Leipziger Flughafengeländes geräumt werden. Das wäre vermutlich das Ende eines einzigartigen Kulturschatzes.

60 Jahre Kulturfernsehen im ORF
Die Geschichte der Kultur der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts ist untrennbar verbunden mit den davon existierenden Fernsehbildern. Vor 60 Jahren startete der österreichische Sender ORF und damit auch sein Kulturfernsehen. Wir zeigen, wie sich Kulturberichterstattung und Kulturvermittlung im Laufe der Jahre verändert haben.

Kunst & Politik in der Schweiz
Das gab's schon lange nicht mehr: Ein Schriftsteller bewegt mit einer scharfen Polemik tagelang die Schweiz. Lukas Bärfuss' Warnruf "Die Schweiz ist des Wahnsinns" in der "FAZ" hat einen Nerv getroffen. Kultur kritisiert politische Verhältnisse, ganz in der Tradition von Max Frisch.

Die Metamorphosen des Wladimir Putin
Russlands starker Mann - das ist das Bild, das Wladmir Putin von sich verbreiten will - und nicht wenige Medien tun ihm den Gefallen. Alles Unfug, sagt Michail Sygar, Chefredakteur des unabhängigen TV-Senders "Doschd", in seiner Biographie "Endspiel - die Metamorphosen des Wladimir Putin".

150 Jahre "Max und Moritz"
Max und Moritz' Lausbuben-Geschichten zählen zu den bekanntesten deutschen Kinderbüchern. Insgesamt 190 Mal wurden die dynamisch gezeichneten Streiche übersetzt, darunter auch in viele Dialekte. Vor 150 Jahren, Ende Oktober 1865, erschien die erste Ausgabe als "Produkt des drängenden Ernährungsbetriebs", wie es Zeichner und Autor Wilhelm Busch selbst formulierte.


Seitenanfang
20:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Tagesschau


ARD-Nachrichten aus dem In- und Ausland auf den Punkt gebracht.

Die "Tagesschau" bietet die wichtigsten Nachrichten des Tages und zusätzliche Informationen in Text, Bild, Audio und Video sowie umfassende Berichte und Hintergründe zu aktuellen Themen und Entwicklungen.


(ARD)


Seitenanfang
20:16
VPS 20:15

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Tod auf Rezept

Film von Olivier Pighetti

Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigenAntidepressiva und Beruhigungsmittel werden oft verordnet, obwohl sie fatale Nebenwirkungen haben können: Sie stehen im Verdacht, in manchen Fällen Suizidgedanken und Aggressionen auszulösen.

Täglich begehen im Schnitt 22 US-Soldaten Selbstmord – mehr als in ...

Text zuklappenAntidepressiva und Beruhigungsmittel werden oft verordnet, obwohl sie fatale Nebenwirkungen haben können: Sie stehen im Verdacht, in manchen Fällen Suizidgedanken und Aggressionen auszulösen.

Täglich begehen im Schnitt 22 US-Soldaten Selbstmord – mehr als in Kampfeinsätzen sterben. Die erlebten Extremsituationen führen oft zu Angstzuständen und Depressionen. Psychopharmaka sollen helfen, doch einige Experten führen die hohe Suizid-Rate auf sie zurück.

Psychische Erkrankungen gehören zu den häufigsten Krankheitsbildern – rund fünf Millionen Menschen leiden derzeit in Deutschland an einer Depression. Die Stoffgruppe der selektiven Serotonin-Wiederaufnahmehemmer (SSRI) und deren Verwandte gehören zu den am häufigsten eingesetzten Antidepressiva. Sie helfen vielen Patienten, ihre Angstzustände und Depressionen zu überwinden. Doch Kritiker warnen davor, dass insbesondere in den ersten Wochen der Einnahme von SSRI eine erhöhte Gefahr für Suizidgedanken oder Aggressionen bestehe.

Am Max-Planck-Institut in München geht Professor Elisabeth Binder der Frage nach, welche Patienten bei Einnahme von SSRI-Antidepressiva diese Verhaltensmuster aufzeigen. Liegt die Erklärung dafür in ihren Genen? Durch die Entschlüsselung der genetischen Ausstattung der Patienten hofft man, die Gefahr einer Medikation mit Antidepressiva bereits im Vorfeld abschätzen und risikoärmere Alternativen suchen zu können.

Psychopharmaka gehören zu den am meisten verordneten Medikamenten – über eine Milliarde Tagesdosen Antidepressiva nehmen die Deutschen pro Jahr ein. Patienten mit psychischen Problemen suchen häufig Rat bei ihrem Hausarzt und bekommen dort zum ersten Mal Antidepressiva verschrieben. Im Falle einer leichten depressiven Verstimmung kann ein vertrauensvolles Gespräch mit dem Hausarzt durchaus helfen. Eine medikamentöse Behandlung sollte allerdings immer von einer Psychotherapie begleitet werden - raten Psychologen und Psychiater.

Immer häufiger wird heute der Besuch beim Facharzt oder Therapeuten durch das Internet ersetzt. Unseriöse Online-Apotheken verkaufen Antidepressiva mit zweifelhafter Herkunft und Wirkung rezeptfrei, obwohl sich mittlerweile auf vielen Beipackzetteln ein Hinweis auf die unter Umständen erhöhte Suizidgefahr findet.

Die Dokumentation "Tod auf Rezept" fragt nach gefährlichen Nebenwirkungen und der Verantwortung der Pharmaindustrie. Unter anderem äußert sich der ehemalige Manager eines Pharmakonzerns dazu, wie Medikamentenhersteller versuchen, die Warnhinweise auf den Beipackzetteln ihrer Produkte zu unterdrücken.

Redaktionshinweis: In 3sat steht der Donnerstagabend im Zeichen der Wissenschaft: Um jeweils 20.15 Uhr beleuchtet eine Dokumentation relevante Fragen aus Natur- und Geisteswissenschaften, Kultur und Technik. Im Anschluss, um 21.00 Uhr, diskutiert Gert Scobel mit seinen Gästen unter anderem über gesellschaftliche und ethisch-moralische Aspekte des Themas.


Seitenanfang
21:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

scobel - Therapienotstand: Was hilft der kranken Seele?

Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigenDeutschland im Therapienotstand: Die gesetzlichen Richtlinien, die den Bedarf der therapeutischen Versorgung regeln, sind hoffnungslos veraltet. Sie basieren auf Zahlen des Jahres 1999.

Bis 2011 ist die Zahl der Hilfsbedürftigen um 50 Prozent gestiegen. Für einen ...

Text zuklappenDeutschland im Therapienotstand: Die gesetzlichen Richtlinien, die den Bedarf der therapeutischen Versorgung regeln, sind hoffnungslos veraltet. Sie basieren auf Zahlen des Jahres 1999.

Bis 2011 ist die Zahl der Hilfsbedürftigen um 50 Prozent gestiegen. Für einen Betroffenen vergehen im Schnitt drei Monate, bis ein erstes Gespräch mit einem niedergelassenen Therapeuten geführt werden kann. Gert Scobel diskutiert den deutschen Therapienotstand.

Viele Patienten müssen trotz akuter Belastung erheblich länger warten, manche sogar Jahre. "Monatelange Wartezeiten führen dazu, dass aus einer ersten depressiven Episode eine wiederkehrende und chronische Depression wird. Dieses Risiko steigt enorm mit jeder nicht behandelten depressiven Phase. "Jeder, der sich mit psychischen Erkrankungen auskennt, weiß das", sagt Dietrich Munz, seit April neuer Präsident der Bundespsychotherapeutenkammer. Immerhin ist seit Juni das sogenannte Versorgungsstärkungsgesetz in Kraft getreten. Bietet es die Chance, mit neuen Richtlinien auch neue therapeutische Angebote massiv auszubauen und zu verbessern?

Mit Dietrich Munz und weiteren Gästen spricht Gert Scobel über den gravierenden Mangel an Therapieplätzen in Deutschland und das Problem die richtige Therapie zu finden und zu finanzieren. Ist es wirklich preiswerter auf Psychopharmaka zurückzugreifen statt auf Therapeuten? Neueste Studien weisen auf eine deutlich steigende Suizidgefahr bei Einnahme von Psychopharmaka hin, die bislang als "Rettung" galten. Sind Kostenersparnisse wirklich ein Argument für den schnellen Griff zu Medikamenten? Welche Alternativen bieten neue Therapieformen wie etwa Onlinetherapien? Welche Weichen müssten jetzt gestellt werden, um möglichst vielen psychisch kranken Menschen effektiv und schnell zu helfen und auf diese Weise hohe Folgekosten in der Zukunft zu vermeiden?


Seitenanfang
22:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

ZIB 2


Das tägliche Nachrichtenmagazin des ORF-Fernsehens.

Von Montag bis Freitag liefert "ZIB 2" einen Überblick über die Ereignisse des Tages und bietet dabei vor allem vertiefende Hintergrundinformationen.


(ORF)


Seitenanfang
22:29
VPS 22:25

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Dolby-Digital 5.1 AudioVideotext Untertitel

Love Song für Bobby Long

(A Love Song for Bobby Long)

Spielfilm, USA 2004

Darsteller:
Bobby LongJohn Travolta
Pursy WillScarlett Johansson
Lawson PinesGabriel Macht
GeorgiannaDeborah Kara Unger
CecilDane Rhodes
u.a.
Regie: Shainee Gabel
Länge: 114 Minuten

Ganzen Text anzeigenAls sie vom Tod ihrer Mutter erfährt, kehrt Pursy nach langem zurück in ihre Heimatstadt. Das einfache Stadtrandhaus hat sich in eine Bruchbude verwandelt und wird von zwei Fremden bewohnt.

Scarlett Johansson macht als frühreifes, verletzliches Mädchen eine ...
(ARD)

Text zuklappenAls sie vom Tod ihrer Mutter erfährt, kehrt Pursy nach langem zurück in ihre Heimatstadt. Das einfache Stadtrandhaus hat sich in eine Bruchbude verwandelt und wird von zwei Fremden bewohnt.

Scarlett Johansson macht als frühreifes, verletzliches Mädchen eine berührende Metamorphose von der White-Trash-Sumpfblüte zur erwachsenen Frau durch. John Travolta wird als zynischer Säufer und dandyhafter Gelehrter zum emotionalen Kraftwerk der Tragikomödie.

Purslane Hominy Will, genannt Pursy, haust mit ihrem Freund Lee in einem Wohnwagen-Park in Florida. Durch Lees Nachlässigkeit erfährt Pursy erst verspätet von der Beerdigung ihrer Mutter Lorraine, einer lokalen Jazz-Größe in New Orleans, zu der sie seit langem keinen Kontakt mehr hatte. Überstürzt reist sie in ihre Heimatstadt, wo Lorraine in einem heruntergekommenen Holzhaus am Stadtrand lebte. Darin haben sich nun zwei skurrile Typen breitgemacht, die sich in Schlafrock und Unterhosen durch den schwülen Tag schleppen, stets einen Drink und eine Kippe in der Hand. Sie waren Freunde von Lorraine, die ihnen offenbar ein Wohnrecht auf Lebenszeit zugestand.

Sofort fliegen die Fetzen zwischen Pursy und dem großmäuligen, dauerverkaterten Bobby Long, der abwechselnd literarische Zitate und Obszönitäten von sich gibt und versucht, das "Teenie-Flittchen" aus dem Haus zu vergraulen. Schon netter scheint Dauerstudent Lawson Pines, der angeblich ein Buch über seinen Ex-Literaturprofessor Bobby schreibt. Pursy, die sich alte Bücher lesend auf die Spuren ihrer Mutter begibt, ist eigensinnig und lässt sich nicht vertreiben. Sie bringt die beiden verschlurften Bohémiens und deren skurrile Gammler-Freunde sogar dazu, ihr Nachhilfestunden fürs College zu geben. Als Pursy schließlich erfährt, dass Lorraine ihr das Haus alleine vermacht hat und Bobby und Lawson ihr dies verschwiegen, setzt sie die beiden Schwindler auf die Straße. Doch in einem Brief ihrer Mutter entdeckt Pursy ein Familiengeheimnis, das sie die Situation neu überdenken lässt.

Eingebettet in eine bluesgeschwängerte, träge Südstaaten-Idylle, entfaltet sich eine bildstarke Außenseiter-Geschichte, eine Liebeserklärung an die Literatur des amerikanischen Südens und zugleich ein poetischer Diskurs über "leben und leben lassen".


(ARD)


Seitenanfang
0:23
VPS 21:50

Nachrichtenmagazin von Schweizer Radio und Fernsehen:

10 vor 10

"10vor10" ist eine Informationssendung von Schweizer Radio und Fernsehen (SRF).

Vertiefende Berichte, Reportagen, Porträts und Live-Gespräche informieren über die wichtigsten Themen des Tages aus der Schweiz und der Welt.


Seitenanfang
0:51
VPS 00:45

Rundschau

Das Schweizer Politmagazin

Moderation: Sandro Brotz

Einseitige Urner Justiz:
Verschweigen und vertuschen im Fall Walker

Machtpoker im Bundeshaus:
Die SVP-Strategie für den zweiten Sitz

Post aus dem Vatikan:
Der Papst und der homosexuelle Nationalrat


Seitenanfang
1:34
VPS 01:30

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Meister des Geschmacks

(Wh.)

Ganzen Text anzeigenDaniel Humm hat alles erreicht, was man in seinem Metier erreichen kann. Sein Restaurant Eleven Madison Park in New York gehört zu den besten der Welt.

Hier arbeiten drei seiner insgesamt 70 Köche ausschließlich an der Entwicklung neuer Rezepte. "Oft dauert es ...

Text zuklappenDaniel Humm hat alles erreicht, was man in seinem Metier erreichen kann. Sein Restaurant Eleven Madison Park in New York gehört zu den besten der Welt.

Hier arbeiten drei seiner insgesamt 70 Köche ausschließlich an der Entwicklung neuer Rezepte. "Oft dauert es Jahre, bis es ein Gericht auf die Speisekarte des Dreisternelokals schafft", erzählt Humm dem Reporter Patrick Schellenberg.


Seitenanfang
1:57
VPS 01:55

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Hessenreporter: Nachtschicht - Mit Jörg Bombach

auf Polizeistreife

Film von Roberto Tossuti

Ganzen Text anzeigenhr3-Chef Jörg Bombach geht mit Frankfurter Polizisten auf Streife durch die Nacht. Er will wissen, wie die alltägliche Polizeiarbeit wirklich aussieht.

Der "Hessenreporter" begibt sich mehrfach auf Nachtschicht in Frankfurt. Neben der Polizeistreife werden die ...
(ARD/HR)

Text zuklappenhr3-Chef Jörg Bombach geht mit Frankfurter Polizisten auf Streife durch die Nacht. Er will wissen, wie die alltägliche Polizeiarbeit wirklich aussieht.

Der "Hessenreporter" begibt sich mehrfach auf Nachtschicht in Frankfurt. Neben der Polizeistreife werden die Autoren unterwegs sein mit dem Rettungswagen der Johanniter und den Ärzten in der Notaufnahme der Uni-Klinik über die Schulter schauen.


(ARD/HR)


Seitenanfang
2:27
VPS 02:25

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Ab 18! - Hassans Film

Dokumentarfilm von Irene von Alberti,

Deutschland 2014

Länge: 46 Minuten

Ganzen Text anzeigenHassan, der die Schule früh geschmissen hat, wird auf der Straße zu einem Theater-Casting eingeladen. Er begegnet einer Welt, die ganz anders ist als das vertraute Pflaster Neuköllns.

Nach mehreren Engagements als Schauspieler beginnt er, ein Drehbuch für einen ...

Text zuklappenHassan, der die Schule früh geschmissen hat, wird auf der Straße zu einem Theater-Casting eingeladen. Er begegnet einer Welt, die ganz anders ist als das vertraute Pflaster Neuköllns.

Nach mehreren Engagements als Schauspieler beginnt er, ein Drehbuch für einen autobiografischen Film zu schreiben. Irene von Alberti begleitet in ihrem Dokumentarfilm Hassan bei dem Versuch, sein Milieu zu verlassen, ohne sich untreu zu werden.

Hassan Issa, 25 Jahre alt, ist Palästinenser aus dem Libanon und lebt seit 22 Jahren in Berlin-Neukölln. Nach seinem misslungenen Hauptschulabschluss wird er fürs Theater entdeckt, spielt einige Stücke an Berliner Bühnen und größere Rollen in Spielfilmen. Allerdings kommt es bei fast jedem Film zum Eklat. Hassans innere Zerrissenheit und die unbändige Wut auf Regisseure und Produzenten eskalieren oft, bis die Requisiten fliegen. Ihn macht wütend, dass seine Rollen nur Klischees bedienen, er soll immer den Kriminellen, den Drogendealer spielen.

Hassans Ausweg aus den Rollenschubladen ist ein eigenes Drehbuch. Es handelt von einem ganz normalen Jungen namens Hassan, der eine Ausbildung als Erzieher machen will und dabei immer versucht, nicht auf die schiefe Bahn zu geraten. Er wird als Schauspieler am Theater entdeckt, aber es kommt zum Eklat mit dem Regisseur. Die anderen Figuren in der Geschichte sind seine Brüder und befreundete Schauspieler. Kurz: Hassans Drehbuch bildet nahezu eins zu eins sein Leben ab.

Der Dokumentarfilm "Hassans Film" begleitet Hassan nach Bruchsal, wo er einige Szenen aus seinem Drehbuch verfilmt. Diese Sequenzen sollen später als Arbeitsprobe zusammen mit dem Drehbuch bei Redaktionen eingereicht werden. Auch bei diesem Dreh kommt es zum Eklat, denn so ganz kann Hassan nicht aus seiner Haut.

Irene von Alberti, Autorin des Dokumentarfilms "Hassans Film", arbeitete bereits während ihres Diplomingenieur-Studiums als freie Kameraassistentin und führte bei diversen Musik-Clips Regie. 1988 begann sie ein Studium an der Hochschule für Fernsehen und Film (HFF) in München. Seit ihrem Studienabschluss 1992 produziert sie mit ihrer Produktionsfirma Filmgalerie 451 eigene Filmprojekte.

3sat zeigt den Dokumentarfilm "Hassans Film" im Rahmen der Reihe "Ab 18!", die mittels außergewöhnlicher filmischer Handschriften Geschichten vom Erwachsenwerden erzählt.


Seitenanfang
3:12
VPS 03:10

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Ab 18! - Ich bin hier

Dokumentarfilm von Eleni Ampelakiotou

Deutschland 2013

Länge: 52 Minuten

Ganzen Text anzeigenDer 27 Jahre alte Hamdy saß bis vor kurzem - nicht zum ersten Mal- im Gefängnis. Nun will er den lange unterbrochenen Kontakt zu seiner inzwischen neunjährigen Tochter wieder aufnehmen.

Ihr hatte er versprochen, sich um sie zu kümmern. Obwohl sie ihn vor allem als ...

Text zuklappenDer 27 Jahre alte Hamdy saß bis vor kurzem - nicht zum ersten Mal- im Gefängnis. Nun will er den lange unterbrochenen Kontakt zu seiner inzwischen neunjährigen Tochter wieder aufnehmen.

Ihr hatte er versprochen, sich um sie zu kümmern. Obwohl sie ihn vor allem als "abwesenden" Vater kennt, glaubt Hamdy an eine Verbundenheit mit ihr. Doch die Dinge in Freiheit entwickelten sich anders als geplant.

Eleni Ampelakiotous Film ist eine Reise durch Hamdys Welt, die unserer alltäglichen Welt gleicht, aber wie traumverwandelt wirkt. Ein faszinierender und befremdlicher Traum, der für Hamdy abrupt endet.

Ampelakiotou wurde in Athen geboren und studierte Regie an der DFFB in Berlin. Nach ihrem ersten Spielfilm "Finnlandia" drehte sie zuletzt 2009 im Auftrag von 3sat den Dokumentarfilm "Teenage Response", der sich auf künstlerische Weise mit der Identität von Jugendlichen auseinandersetzt.

3sat zeigt den Dokumentarfilm "Ich bin hier" im Rahmen der Reihe "Ab 18!", die mittels außergewöhnlicher filmischer Handschriften Geschichten vom Erwachsenwerden erzählt.


Seitenanfang
4:04
VPS 04:00

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Supersturm New York

(Wh.)

Ganzen Text anzeigenWirbelsturm Sandy hat sich als Katastrophensturm von gewaltigen Dimensionen erwiesen. Mit ungeheurer Größe und einer beängstigenden Zerstörungswut zog er 2012 durch Manhattan.

Der Film erklärt die Naturkräfte, die Sandy über eine riesige Landfläche jagten, auf ...

Text zuklappenWirbelsturm Sandy hat sich als Katastrophensturm von gewaltigen Dimensionen erwiesen. Mit ungeheurer Größe und einer beängstigenden Zerstörungswut zog er 2012 durch Manhattan.

Der Film erklärt die Naturkräfte, die Sandy über eine riesige Landfläche jagten, auf der Millionen von Menschen leben, und verheerende Schäden anrichteten - ergänzt durch Computer-Animationen, Nachrichtenaufzeichnungen, Privatvideos und Interviews mit Betroffenen.

Der Hurrikan hatte die Kraft, eine ganze Stadtlandschaft vollständig umzugestalten. Autos trieben in den Straßen von Manhattan, ganze Stadtviertel standen unter Wasser.


Seitenanfang
4:50
VPS 04:45

Schottlands raue Inseln - die Orkneys

Film von Patricia Schäfer

Ganzen Text anzeigen70 kleine Inseln vor der Küste Schottlands, mit saftig grünen Wiesen und weitem Farmland: Das sind die Orkneys. Das prägende Element für das Leben auf dem abgelegenen Archipel ist das Meer.

Es liefert Futter für die Seetang fressenden Schafe, ein mildes Klima ...

Text zuklappen70 kleine Inseln vor der Küste Schottlands, mit saftig grünen Wiesen und weitem Farmland: Das sind die Orkneys. Das prägende Element für das Leben auf dem abgelegenen Archipel ist das Meer.

Es liefert Futter für die Seetang fressenden Schafe, ein mildes Klima durch den Golfstrom und erzeugt Strom. Die berühmtesten Kulturdenkmäler der Inseln sind das Steinzeitdorf Skara Brae und der Steinkreis "Ring of Brodgar".


Seitenanfang
5:19
VPS 05:15

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

STÖCKL.

Moderation: Barbara Stöckl

Herbert Prohaska
Ex-Fußballspieler und TV-Analytiker

Stephanie Tscheppe-Eselböck
Bio-Winzerin

Claudia Reiterer
ORF-Moderatorin & Autorin

Michael Patrick Kelly
Musiker, Sänger und ehemaliger Mönch


(ORF)