Programm-Übersicht
Kalender
Dezember 2017
Sendung suchen
Programmarchiv
Finden Sie Sendungen, die Sie in 3sat schon gesehen haben.

Dienstag, 20. Oktober
Programmwoche 43/2015
Zurückliegenden oder folgenden Tag anzeigen
6:22
VPS 06:20

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Kulturzeit

(Wh.)

Ganzen Text anzeigenSpiel mit dem Hass
Die Internethetze gegen Asylbewerber hat ein neues Level erreicht. Flüchtlingsgegner fälschen Fotos und Berichte und heizen den Hass damit immer weiter an.

Open-Border-Kongress
Die Münchner Kammerspiele haben vom 16. bis zum 18. Oktober ...

Text zuklappenSpiel mit dem Hass
Die Internethetze gegen Asylbewerber hat ein neues Level erreicht. Flüchtlingsgegner fälschen Fotos und Berichte und heizen den Hass damit immer weiter an.

Open-Border-Kongress
Die Münchner Kammerspiele haben vom 16. bis zum 18. Oktober eine Kunstaktion mit Flüchtlingen veranstaltet. Der "Open Border Kongress" sollte für offene Grenzen werben.

Wahlen in der Schweiz
Nach ihrem Triumph bei den eidgenössischen Parlamentswahlen verlangt die nationalkonservative Schweizerische Volkspartei (SVP) eine stärkere Beteiligung an der Regierung mit zwei der insgesamt sieben Ministerposten.

Navid Kermanis Friedenspreis-Rede
Am 18. Oktober 2015, dem letzten Tag der Frankfurter Buchmesse, ist der Schriftsteller und Orientalist Navid Kermani mit dem Friedenspreis des Deutschen Buchhandels geehrt worden.

Der Maler Zurbarán
Zurbarán klingt wie eine spanische Mode- oder Rotwein-Marke, es ist aber der Name eines hierzulande wenig bekannten Malergenies aus dem 17. Jahrhundert. Seine Bilder ziehen sofort in den Bann.


7:00

nano

(Wh.)

Ganzen Text anzeigenWenn der Boden absäuft
Verdichteter Erdboden gerät schneller ins Rutschen.

Immer locker bleiben
Regen- und Fadenwürmer sorgen dafür, dass der Boden Niederschläge aufnehmen kann.

Von Gibraltar zur Elbe
Die Nautische Terminal Koordination (NTK) ...

Text zuklappenWenn der Boden absäuft
Verdichteter Erdboden gerät schneller ins Rutschen.

Immer locker bleiben
Regen- und Fadenwürmer sorgen dafür, dass der Boden Niederschläge aufnehmen kann.

Von Gibraltar zur Elbe
Die Nautische Terminal Koordination (NTK) im Hamburger Hafen koordiniert große Schiffe.

Imageschaden durch PEGIDA
Der Wissenschaftsstandort Dresden leidet unter der Abwanderung von Forschern.

aha: Heißhunger
Mit dem Kalorienverbrauch wächst das Verlangen nach mehr.


7:30
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Alpenpanorama


"Alpenpanorama" zeigt über zahlreiche Web- und Panoramakameras täglich Livebilder aus ausgewählten Urlaubsorten.

Die Sendung informiert auch über Temperatur- und Wetterbedingungen vor Ort.


(ORF/3sat)


9:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

ZIB


Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen.

Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.


(ORF)


9:05
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Kulturzeit

(Wh.)

Ganzen Text anzeigenSpiel mit dem Hass
Die Internethetze gegen Asylbewerber hat ein neues Level erreicht. Flüchtlingsgegner fälschen Fotos und Berichte und heizen den Hass damit immer weiter an.

Open-Border-Kongress
Die Münchner Kammerspiele haben vom 16. bis zum 18. Oktober ...

Text zuklappenSpiel mit dem Hass
Die Internethetze gegen Asylbewerber hat ein neues Level erreicht. Flüchtlingsgegner fälschen Fotos und Berichte und heizen den Hass damit immer weiter an.

Open-Border-Kongress
Die Münchner Kammerspiele haben vom 16. bis zum 18. Oktober eine Kunstaktion mit Flüchtlingen veranstaltet. Der "Open Border Kongress" sollte für offene Grenzen werben.

Wahlen in der Schweiz
Nach ihrem Triumph bei den eidgenössischen Parlamentswahlen verlangt die nationalkonservative Schweizerische Volkspartei (SVP) eine stärkere Beteiligung an der Regierung mit zwei der insgesamt sieben Ministerposten.

Navid Kermanis Friedenspreis-Rede
Am 18. Oktober 2015, dem letzten Tag der Frankfurter Buchmesse, ist der Schriftsteller und Orientalist Navid Kermani mit dem Friedenspreis des Deutschen Buchhandels geehrt worden.

Der Maler Zurbarán
Zurbarán klingt wie eine spanische Mode- oder Rotwein-Marke, es ist aber der Name eines hierzulande wenig bekannten Malergenies aus dem 17. Jahrhundert. Seine Bilder ziehen sofort in den Bann.


9:46
VPS 09:45

nano

(Wh.)

Ganzen Text anzeigenWenn der Boden absäuft
Verdichteter Erdboden gerät schneller ins Rutschen.

Immer locker bleiben
Regen- und Fadenwürmer sorgen dafür, dass der Boden Niederschläge aufnehmen kann.

Von Gibraltar zur Elbe
Die Nautische Terminal Koordination (NTK) ...

Text zuklappenWenn der Boden absäuft
Verdichteter Erdboden gerät schneller ins Rutschen.

Immer locker bleiben
Regen- und Fadenwürmer sorgen dafür, dass der Boden Niederschläge aufnehmen kann.

Von Gibraltar zur Elbe
Die Nautische Terminal Koordination (NTK) im Hamburger Hafen koordiniert große Schiffe.

Imageschaden durch PEGIDA
Der Wissenschaftsstandort Dresden leidet unter der Abwanderung von Forschern.

aha: Heißhunger
Mit dem Kalorienverbrauch wächst das Verlangen nach mehr.


Seitenanfang
10:16
VPS 10:14

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Arm gemacht

Alleine erziehen in Deutschland

Film von Birgit Thater

Ganzen Text anzeigenEine Mutter oder ein Vater allein und ihre Kinder sind keine Familie. So sieht es das deutsche Steuerrecht, und weil das so ist, zahlen Alleinerziehende immer drauf.

Wochenlang kämpfte Familienministerin Manuela Schwesig um eine steuerliche Entlastung für ...
(ARD/WDR)

Text zuklappenEine Mutter oder ein Vater allein und ihre Kinder sind keine Familie. So sieht es das deutsche Steuerrecht, und weil das so ist, zahlen Alleinerziehende immer drauf.

Wochenlang kämpfte Familienministerin Manuela Schwesig um eine steuerliche Entlastung für Alleinerziehende, gegen den Widerstand des Finanzministers Wolfgang Schäuble. Der Streit scheint beigelegt. Doch das Problem wurde nicht gelöst.

Die Steuerentlastung, auf die man sich geeinigt hat, ist minimal und aus Sicht der Betroffenen nur ein Tropfen auf den heißen Stein. Dass Alleinerziehende in Deutschland einen hohen Preis zahlen, wird sich dadurch kaum ändern: Es geht ihnen wirtschaftlich schlechter als anderen Familien, ihr Armutsrisiko ist mit 40 Prozent immens und in den letzten Jahren kontinuierlich gestiegen. Neun von zehn Alleinerziehenden sind Frauen. "Wenn die Mehrheit der Alleinerziehenden männlich wäre, wäre die Gesetzgebung eine andere", sagt die Ministerin für Gleichstellung aus NRW, Barbara Steffens von den Grünen. Der Finanzrichter Michael Balke hält die derzeitige Besteuerungspraxis sogar für "verfassungswidrig".

Die Dokumentation zeigt, wie Alleinerziehende in den deutschen Rechtssystemen durchs Raster fallen und dadurch, so das Fazit einer großen Studie, "systematisch benachteiligt" werden. Die Wut und die Enttäuschung der Betroffenen ist groß. Sie wünschen sich vor allem eins: "Wir sind auch Familie. Und wir wollen endlich auch so behandelt werden."


(ARD/WDR)


Seitenanfang
11:01
VPS 11:00

Videotext Untertitel

Pflege macht arm

Film von Elin Rosteck

Ganzen Text anzeigenSieben Jahre lang hat sie ihre schwerkranke Mutter gepflegt, Tag und Nacht, rund um die Uhr. Jetzt aber, nach dem Tod der Mutter, nimmt Renate Lonn die Fäden ihres Lebens wieder auf.

Sie will raus aus Hagen, zurück nach Italien, will ihre Kunstleidenschaft wieder ...
(ARD/WDR)

Text zuklappenSieben Jahre lang hat sie ihre schwerkranke Mutter gepflegt, Tag und Nacht, rund um die Uhr. Jetzt aber, nach dem Tod der Mutter, nimmt Renate Lonn die Fäden ihres Lebens wieder auf.

Sie will raus aus Hagen, zurück nach Italien, will ihre Kunstleidenschaft wieder aufnehmen. Die Realität aber treibt sie ins Jobcenter, sie muss Hartz IV anmelden.

Ohne Rücklagen, ohne Erbe ist es mit 56 und zwei abgebrochenen Studiengängen kaum möglich, beruflich Fuß zu fassen. Doch Frau Lonn will es wissen: Mit Elan und Mutterwitz reißt sie das Ruder herum und kämpft sich trotz Gegenwind nach vorne.


(ARD/WDR)


Seitenanfang
11:41
VPS 11:40

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Natur im Garten (2/10)

Gartenidylle am Land

(Wh.)

Ganzen Text anzeigenDie Gartenidylle der Familie Schwarz liegt mitten im Mondseeland. Es ist ein Bauerngarten mit Gemüse und Kräutern, Hortensien, einem Schwimmteich, prächtigen Stauden und einem Kartoffelacker.

Sanfte Hügel, saftig grüne Wiesen, herrliche Seen – das ist das ...
(ORF)

Text zuklappenDie Gartenidylle der Familie Schwarz liegt mitten im Mondseeland. Es ist ein Bauerngarten mit Gemüse und Kräutern, Hortensien, einem Schwimmteich, prächtigen Stauden und einem Kartoffelacker.

Sanfte Hügel, saftig grüne Wiesen, herrliche Seen – das ist das Mondseeland an der Grenze zwischen Oberösterreich und Salzburg. Karl Ploberger besucht sie dort. Uschi war Schwammerl suchen, genug für ein besonderes Rezept: Eierschwammerl in Marillenlikör.

Was es im Frühherbst im Garten noch zu tun gibt, das verrät der Gartenkalender und in der Gartenpraxis dreht sich alles um Buchs und Eibe, die immergrünen Form- und Heckenpflanzen.


(ORF)


Seitenanfang
12:11
VPS 12:10

Videotext Untertitel

Traun - Ein Fluss wie ein Kristall

Film von Erich Pröll und Klaus Feichtenberger

(aus der ORF-Reihe "Universum")

Ganzen Text anzeigenDie Traun in Oberösterreich wird gespeist von tosenden Gletscherbächen, Wasserfällen, 76 Seen, zahllosen Quellen, Höhlengewässern und tausenden Kilometern von Bach- und Flussläufen.

Diese Vielfalt ist kaum fassbar, und dennoch überschaubar, und zwar ...
(ORF)

Text zuklappenDie Traun in Oberösterreich wird gespeist von tosenden Gletscherbächen, Wasserfällen, 76 Seen, zahllosen Quellen, Höhlengewässern und tausenden Kilometern von Bach- und Flussläufen.

Diese Vielfalt ist kaum fassbar, und dennoch überschaubar, und zwar buchstäblich. Von einer Anhöhe nördlich der Donau sieht man die gesamte Länge des Flusses, von den wilden, streng geschützten Traunauen im Linzer Stadtgebiet bis zum Dachstein.


(ORF)


Seitenanfang
13:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

ZIB


Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen.

Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.


(ORF)


Seitenanfang
13:27
VPS 13:20

Die Farben Chinas

Film von Romain Guélat

Ganzen Text anzeigenMarie-Thé und Etienne Roux stammen beide aus dem Wallis, sind Lehrer und teilen ihre Leidenschaft für die Fotografie. Zusammen reisen sie nach China, um alte Traditionen einzufangen.

Die Dokumentation begleitet das Fotografenpaar auf ihrer Reise in die chinesische ...

Text zuklappenMarie-Thé und Etienne Roux stammen beide aus dem Wallis, sind Lehrer und teilen ihre Leidenschaft für die Fotografie. Zusammen reisen sie nach China, um alte Traditionen einzufangen.

Die Dokumentation begleitet das Fotografenpaar auf ihrer Reise in die chinesische Provinz Guizhou und filmt unter anderem Büffelkämpfe, ein Fest der Miao und die polyphone Gesänge der Dong.

Nachdem sie auf der Suche nach alten Traditionen lange kreuz und quer durch das Wallis gereist sind, machen sich ´Marie-Thé und Etienne Roux auf nach China mit seinen vielen ethnischen Minderheiten. Im Südwesten des Landes baut das Fotografenpaar enge Beziehungen zu zwei Volksgruppen - den Dong und Miao - auf. Diese erlauben ihnen, ihre Traditionen fotografisch festzuhalten. Mit Erstaunen stellen die Schweizer fest, dass manche Bräuche im Wallis und in China Ähnlichkeiten aufwiesen.


Seitenanfang
13:55
VPS 13:50

Die Bergretter im Himalaya

Wenn der Mensch über sich hinauswächst

Film von Frank Senn und Hari Thapa

Ganzen Text anzeigenDer Pilot Gerold Biner der Air Zermatt und der Rettungsspezialist Bruno Jelk flogen 2010 nach Kathmandu, um eine Rettungsstation im Himalaya aufzubauen. Es wurde ein riskantes Abenteuer.

Neben aufwühlenden Geschichten und Interviews der Protagonisten, zeigt die ...

Text zuklappenDer Pilot Gerold Biner der Air Zermatt und der Rettungsspezialist Bruno Jelk flogen 2010 nach Kathmandu, um eine Rettungsstation im Himalaya aufzubauen. Es wurde ein riskantes Abenteuer.

Neben aufwühlenden Geschichten und Interviews der Protagonisten, zeigt die Dokumentation, wie sich die Rettungsstation in Nepal weiterentwickelt hat und wo die Probleme für die Zukunft liegen.

Als sie im Frühling 2010 in Kathmandu landeten, wussten sie nicht, was auf sie zukommen würde. Ihr Ziel war es, gemeinsam mit einem Team einer nepalesischen Helikopterfirma eine Rettungsstation im Himalaya aufzubauen. Bisher hatte niemand gewagt, Rettungen in Höhen von 7.000 Metern und mehr durchzuführen. Bis dahin schätzte man die Risiken als zu groß ein: So sind nur wenige Helikopter bis auf 7.000 Meter zugelassen. Die Winde und die Höhenluft machen solche Einsätze unberechenbar. Der Helikopter kann wegen der dünnen Luft nicht mehr schweben, und die Piloten und Bergretter müssen mit Sauerstoff ausgerüstet sein, sonst drohen Ohnmacht und Tod. Trotzdem ließen sich Schweizer und Nepalesen nicht davon abhalten, ihr Ziel konsequent zu verfolgen, selbst als ein tragischer Absturz alles überschattete und in Frage stellte. Zwei Jahre lang haben Kameraleute und Journalisten dieses Pionierprojekt begleitet, gemeinsam mit einem Team aus Nepal. Auch sie mussten mit zusätzlichem Sauerstoff ausgerüstet werden und drehten zwischen Eisabbrüchen und Gletscherspalten in abgelegenen Tälern. So entstanden eindrückliche Bilder aus der Bergwelt des Himalayas.


Seitenanfang
15:29
VPS 15:25

Abenteuer Dhaulagiri

Auf den Spuren Schweizer Himalaya-Pioniere

Film von Gieri Venzin

Ganzen Text anzeigenDer 8.167 Meter hohe Dhaulagiri im nepalesischen Teil des Himalaya war bis zu seiner Erstbesteigung im Jahre 1960 der höchste und schwierigste noch unbezwungene Berg der Erde.

Zehn Jahre lang hatten verschiedene Expeditionen versucht, den schwer zugänglichen weißen ...

Text zuklappenDer 8.167 Meter hohe Dhaulagiri im nepalesischen Teil des Himalaya war bis zu seiner Erstbesteigung im Jahre 1960 der höchste und schwierigste noch unbezwungene Berg der Erde.

Zehn Jahre lang hatten verschiedene Expeditionen versucht, den schwer zugänglichen weißen Berg zu ersteigen. Die Dokumentation zeigt in historischen Aufnahmen die Bezwingungsversuche und die Dramen am Dhaulagiri.


Seitenanfang
16:20
VPS 16:15

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Old Burma Road (4/6)

Von Bagan nach Yangon

Unterwegs mit Barbara Lüthi

(Wh.)

Ganzen Text anzeigenDer wohl magischste Ort der ganzen Reise entlang der legendären Old Burma Road ist das Pagodenfeld der alten Königsstadt Bagan in Myanmar mitten in der Steppe.

Die sechsteilige Reise führt Südostasienkorrespondentin Barbara Lüthi und ihr Team durch drei ...

Text zuklappenDer wohl magischste Ort der ganzen Reise entlang der legendären Old Burma Road ist das Pagodenfeld der alten Königsstadt Bagan in Myanmar mitten in der Steppe.

Die sechsteilige Reise führt Südostasienkorrespondentin Barbara Lüthi und ihr Team durch drei faszinierende und hochaktuelle Länder: China, Burma und Indien.

Ein Ballonflug bei Sonnenaufgang über die Hauptstadt des ersten burmesischen Reiches ist ein Höhepunkt. Dass ein chinesischer Tourist dabei seiner Verlobten einen Heiratsantrag macht, ist für alle eine Überraschung.

Auch die nächste Station, der Inle-See, ist Pflichtprogramm für Burma-Reisende. Lüthi besucht hier die Familie eines Fischers, die noch immer so lebt wie ihre Vorfahren. Sie begleitet den Vater frühmorgens auf den See und wird von ihnen zum Essen eingeladen. Dabei erfährt sie, welche Folgen der Tourismusboom auf Mensch und Tier hat. Schließlich erreicht Barbara Lüthi mit dem Team die ehemalige Hauptstadt Yangon, die früher Rangun hieß. Sie lernt einen Dissidenten und dessen Frau kennen und erfährt, wieso er bis heute große Risiken eingeht, um sich für ein demokratisches Burma einzusetzen.

Auch Mo Hom, eine erfolgreiche Designerin, die jahrelang in New York gearbeitet hat, engagiert sich für ihre Vision eines besseren Landes. Als dieses sich 2011 öffnete, kehrte sie in ihre Heimat zurück. Die erfolgreiche Geschäftsfrau, die auch Uniformen für Fluggesellschaften herstellt, bildet Frauen aus, die ohne sie kaum eine Chance auf einen Arbeitsplatz hätten.

Eine für Barbara Lüthi unvergessliche Begegnung ist die mit dem Chefredaktor der Democratic Voice of Burma, einer Radio- und Fernsehstation mitten in Yangon. Zusammen mit seinem Team sorgte der mutige Journalist jahrzehntelang dafür, dass die Welt von den Gräueltaten des früheren Militärregimes erfuhr. Im Gespräch mit Lüthi erklärt er die heutige Situation im Land, kurz vor den Wahlen im November 2015.

Auf ein besonderes Abenteuer lässt sich Barbara Lüthi ein, als sie Lone Chaw besucht. Der ehemalige Champion in Lethwei-Kickboxen erzählt ihr mehr über den Nationalsport Burmas und fordert sie gleich selber auf, in den Ring zu steigen.


Seitenanfang
17:02
VPS 17:00

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Old Burma Road (5/6)

Von Assam nach Darjeeling

Unterwegs mit Barbara Lüthi

(Wh.)

Ganzen Text anzeigenNach China und Myanmar, dem früheren Burma, bereist Barbara Lüthi die größte Demokratie der Welt: Indien. Assam in Nordindien ist eine Gegend, wo kaum je ein Tourist hinkommt.

Nach einer Fahrt auf dem heiligen Fluss Brahmaputra besucht sie die größte Flussinsel ...

Text zuklappenNach China und Myanmar, dem früheren Burma, bereist Barbara Lüthi die größte Demokratie der Welt: Indien. Assam in Nordindien ist eine Gegend, wo kaum je ein Tourist hinkommt.

Nach einer Fahrt auf dem heiligen Fluss Brahmaputra besucht sie die größte Flussinsel der Welt, Majuli Island. Aber die Insel ist von der fortschreitenden Erosion bedroht, und die Bewohner wissen, dass ihr Zuhause bis in 20 Jahren vielleicht nicht mehr existiert.

Majuli Island ist für die Hindus in Assam auch ein bekannter Pilgerort. Die 20 Klöster, die sogenannten Satras, sind alle auch Hüter alter Tanztraditionen. Vorgeführt werden die Tänze von Knaben, die dem Kloster von den Eltern gespendet wurden. Auf ihrem Besuch erfährt Barbara Lüthi mehr über den Hintergrund dieser Tradition.

Der Name einer Bootklinik mit dem Namen Hoffnung ist Programm. Doktor Juganta Kumar Deori und sein Team helfen Menschen, die am Brahmaputra leben und medizinisch völlig unterversorgt sind. Vier Mal im Monat fährt er in abgelegene Gegenden und wird von den Kranken bereits sehnlichst erwartet.

Zurück auf dem Festland besucht die Reporterin in Jorhat eine Schule. Alle hier wissen, wie wichtig eine gute Ausbildung ist, um der Armut zu entkommen. Sie lernt Barnali, ein elfjähriges, aufgewecktes Mädchen, kennen, das einen großen Traum hat. Sie will Frauen vor gewalttätigen Männern schützen. Wie sie das machen will, erzählt sie Barbara Lüthi bei sich zu Hause.

Der Kaziranga-Nationalpark ist bekannt als Schutzgebiet zahlreicher Tierarten und steht auf der Liste des Unesco-Weltkulturerbes. Das vom Aussterben bedrohte Panzernashorn ist nur eine Attraktion. Tierschützer wie Bashkar Barua setzen sich ein für den Erhalt der Tiere und tun alles, um sie vor Wilderern zu schützen - allerdings nicht immer erfolgreich.

Eine Zugfahrt mit einer alten Dampflokomotive, die noch die Engländer ins Land gebracht haben, bringt Lüthi und ihr Team in das wohl bekannteste Teeanbaugebiet der Welt, Darjeeling. Hier folgt sie den Spuren des weltberühmten Sherpa Tenzin Norgay, der zusammen mit Sir Edmund Hillary den Mount Everest bezwang. Ein Besuch bei seinem Sohn, welcher den Nachlass des berühmten Sherpas bewahrt, ist eine weitere eindrückliche Begegnung auf dieser Reise.


Seitenanfang
17:45
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Old Burma Road (6/6)

Von Darjeeling nach Kolkata

Unterwegs mit Barbara Lüthi

(Wh.)

Ganzen Text anzeigenDie wohl berühmteste Teeplantage der Welt ist Darjeeling im Norden Indiens. Hier trifft Barbara Lüthi Ranjee Banarjee, dessen Familie seit vier Generationen eine Plantage besitzt.

Für den beliebten Tee werden Spitzenpreise bezahlt - davon haben die Teepflückerinnen ...

Text zuklappenDie wohl berühmteste Teeplantage der Welt ist Darjeeling im Norden Indiens. Hier trifft Barbara Lüthi Ranjee Banarjee, dessen Familie seit vier Generationen eine Plantage besitzt.

Für den beliebten Tee werden Spitzenpreise bezahlt - davon haben die Teepflückerinnen aber wenig. Darjeeling ist auch ein Anziehungspunkt für Immigranten aus Nepal, die auf der Suche nach Arbeit sind. Vor allem Frauen werden Opfer von Menschenhändlern.

Barbara Lüthi trifft eine furchtlose Frau, die sich den kriminellen Banden entgegenstellt.

Mit der legendären Indian Railways reist Lüthi nach Kolkata, dem früheren Kalkutta, Hauptstadt Westbengalens. Hier, wo arm und reich aufeinandertreffen, leben über 14 Millionen Menschen. Hier begleitet sie Rikschafahrer Manguar Jadhar, der an keinem Tag weiß, ob er einen Kunden und damit einen Verdienst haben wird oder nicht.

Es gibt aber auch Erfolgsgeschichten, wie diejenige des IT-Unternehmers Abishek Rungta, der 600 Angestellte beschäftigt und mit seinen Applikationen weltweit Geschäfte macht. Er ist überzeugt, dass im wirtschaftlichen Wettrennen der beiden Giganten China und Indien sein Land gewinnt. Dies erklärt er der reisenden Reporterin bei ihrem Besuch in seinem Imperium.

Mitten in Kolkata weht ein Hauch von Bollywood. In einem der zahlreichen Filmstudios wirft Lüthi einen Blick hinter die Kulissen der Erfolgssoap Koja Gori. Die weibliche Hauptrolle, die ein selbstbestimmtes, modernes Leben führen will, wurde zum Vorbild für hunderttausende junge Frauen. Lüthi trifft die Drehbuchautorin, die jeweils an vier Serien gleichzeitig arbeitet.

Gold hat in Indien schon immer eine wichtige Rolle gespielt, sowohl als Geldanlage wie auch als Schmuck- und Prestigeobjekt. Ein Goldhändler zeigt der Reporterin wertvolle Hochzeitscolliers und erklärt, wieso Frauen in der Vergangenheit der Mitgift wegen drangsaliert wurden und dass sich das nur langsam ändert.

Goldgeschmückt ist auch die Braut bei einer bengalischen Hochzeit. Rupsa und Anubhab haben sich ganz modern im Internet kennengelernt. Bei ihrer Vermählung aber müssen sie alten Traditionen folgen. Das Team begleitet das Hochzeitspaar beim Fest, das mehrere Tage dauert. Es bildet auch den Abschluss der sechsteiligen Serie durch drei Länder im Um- und Aufbruch.


Seitenanfang
18:29
VPS 18:30

nano

Die Welt von morgen

Moderation: Yve Fehring

Ganzen Text anzeigenGrüne Braunkohle
Greenpeace will Braunkohlegebiet erwerben

Elektroautos im Test
Laut müssen sie sein

Fürs Leben gezeichnet:
Giftige Stoffe bei der Tattooentfernung

Antibiotika gesucht
Pharmakologen hoffen auf Wirkstoffe aus ...

Text zuklappenGrüne Braunkohle
Greenpeace will Braunkohlegebiet erwerben

Elektroautos im Test
Laut müssen sie sein

Fürs Leben gezeichnet:
Giftige Stoffe bei der Tattooentfernung

Antibiotika gesucht
Pharmakologen hoffen auf Wirkstoffe aus Pilzen

Winzige Wunderwelten
Per Helikopter über den Mund einer Ameise


Seitenanfang
19:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

heute

anschl. 3sat-Wetter

Die Nachrichtensendung des ZDF.

Aktuelle, informative Beiträge und Live-Schaltgespräche zu den Topthemen des Tages aus Politik, Wirtschaft, Justiz, Wissenschaft und Sport liefert die ZDF-Nachrichtensendung.


Seitenanfang
19:20

Kulturzeit

Das 3sat-Kulturmagazin von ZDF, ORF, SF und ARD

Moderation: Ernst A. Grandits

Ganzen Text anzeigenBanksy - Rebell mit Spraydose
Keiner weiß, wer er ist: Doch wo er seine Spuren hinterlässt, wird Kult zu Kommerz. Manch einer versucht nun, sogar aus Stein Geld zu machen.

Obdachlose fotografieren ihr London
Der Fotograf Paul Ryan hat 100 Einwegkameras an ...

Text zuklappenBanksy - Rebell mit Spraydose
Keiner weiß, wer er ist: Doch wo er seine Spuren hinterlässt, wird Kult zu Kommerz. Manch einer versucht nun, sogar aus Stein Geld zu machen.

Obdachlose fotografieren ihr London
Der Fotograf Paul Ryan hat 100 Einwegkameras an Obdachlose in London verteilt. 80 vollgeknipste Kameras mit 2500 Bildern fanden den Weg zurück.

Astrid Lindgrens Kriegstagebücher
Was ist gut und was ist böse? Was tun, wenn Fremdenfeindlichkeit und Rassismus das Denken und Handeln der Menschen bestimmen? Große und hochaktuelle Fragen in einem Zeitdokument.


Seitenanfang
20:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Tagesschau


ARD-Nachrichten aus dem In- und Ausland auf den Punkt gebracht.

Die "Tagesschau" bietet die wichtigsten Nachrichten des Tages und zusätzliche Informationen in Text, Bild, Audio und Video sowie umfassende Berichte und Hintergründe zu aktuellen Themen und Entwicklungen.


(ARD)


Seitenanfang
20:15
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Mit AudiodeskriptionVideotext Untertitel

Alles Schwindel

Fernsehfilm, Österreich/Deutschland 2012

Darsteller:
Isabella WolfUrsula Strauss
Leopold von HohensinnBenno Fürmann
Gloria von HohensinnBibiana Zeller
Albert WolfUdo Samel
Nikolaus von BathoryKarl Fischer
u.a.
Drehbuch: Uli Brée, Rupert Henning, Gabriel Castaneda-Senn
Regie: Wolfgang Murnberger
Länge: 90 Minuten

Ganzen Text anzeigenDie Katastrophe ist perfekt: Gustav Klimts weltberühmter "Kuss" wurde aus dem Museum gestohlen. Was für die einen ein Problem ist, ist den anderen eine Rettung. Die Verwechslungen beginnen.

Für den verarmten Grafen Leopold ist der Verlust des Bildes von Vorteil, ...
(ORF)

Text zuklappenDie Katastrophe ist perfekt: Gustav Klimts weltberühmter "Kuss" wurde aus dem Museum gestohlen. Was für die einen ein Problem ist, ist den anderen eine Rettung. Die Verwechslungen beginnen.

Für den verarmten Grafen Leopold ist der Verlust des Bildes von Vorteil, denn nun kann er die Versicherungssumme für das im Familienbesitz befindliche Kunstwerk lukrieren. Für die Modedesignerin Isabella entsteht mit dem Diebstahl definitiv ein Problem zu viel.

Nicht nur liegt ihr Vater Albert, der das Bild in der Tatnacht bewachen sollte, nun mit einem Herzinfarkt im Krankenhaus, er gesteht ihr auch noch, dass der gestohlene Klimt eine von ihm selbst angefertigte Fälschung ist. Dann geraten Leopold und Isabella aneinander, als jeder vom anderen glaubt, er sei der Dieb. Der Dieb allerdings hat ganz andere Sorgen.


(ORF)


Seitenanfang
21:44
VPS 21:45

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Kino Kino

Das Filmmagazin

Ganzen Text anzeigenWer früher stirbt, ist länger tot
Maria-Höfl-Riesch, Olympiasiegerin und Weltmeisterin im Skirennlauf, hat mit Kino Kino zum ersten Mal in ihrem Leben den Wendelstein bestiegen. Grund: Ihr Lieblingsfilm "Wer früher stirbt, ist länger tot", der dort oben vor 10 Jahren ...
(ARD/BR)

Text zuklappenWer früher stirbt, ist länger tot
Maria-Höfl-Riesch, Olympiasiegerin und Weltmeisterin im Skirennlauf, hat mit Kino Kino zum ersten Mal in ihrem Leben den Wendelstein bestiegen. Grund: Ihr Lieblingsfilm "Wer früher stirbt, ist länger tot", der dort oben vor 10 Jahren gedreht wurde. In herrlicher Kulisse spricht sie über schwarzen Humor, Heimat, sportliche Erfolge und Niederlagen und natürlich ihre Lieblingsszenen aus dem Film.

Picknick mit Bären
Die Altstars Robert Redford und Nick Nolte, kauzige Freunde aus Jugendtagen, machen sich auf Wanderschaft: In "Picknick mit Bären" wollen sie als Mitsiebziger zu Fuß die 3.500 Kilometer des Appalachian Trails hinter sich bringen. Doch die Kondition ist nicht die Beste, und nervige Mitwanderer und hungrige Bären machen die Reise nicht einfacher.

Mediteranea
Das Thema ist brisanter denn je: "Mediterranea" begleitet afrikanische Flüchtlinge auf der lebensgefährlichen Reise über das Mittelmeer an die italienische Küste. In Europa wartet dann eine neue Gefahr auf sie: Fremdenfeindlichkeit. In Kino Kino erzählt Regisseur Jonas Carpignano von seiner filmischen Aufarbeitung der Flüchtlingskrise.

Black Mass
Johnny Depp mit Kontaktlinsen und Halbglatze: so spielt er den berüchtigten Mafia-Boss James "Whitey" Bulger aus Boston, der in den 70er und 80er Jahren gleichzeitig Gangster und FBI-Informant war. Kino Kino war bei der Weltpremiere bei den Filmfestspielen in Venedig dabei und traf die Filmcrew zum Interview.


(ARD/BR)


Seitenanfang
22:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

ZIB 2


Das tägliche Nachrichtenmagazin des ORF-Fernsehens.

Von Montag bis Freitag liefert "ZIB 2" einen Überblick über die Ereignisse des Tages und bietet dabei vor allem vertiefende Hintergrundinformationen.


(ORF)


Seitenanfang
22:26
VPS 22:25

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Krieg gegen Frauen

Film von Evi Oberkofler und Edith Eisenstecken

Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigenSexualisierte Gewalt als Überlegenheitsdemonstration und Vernichtungsstrategie nimmt weltweit zu. Vergewaltigungen traumatisieren Opfer, ebenso wie Familien und soziale Strukturen.

Mit ihrem Ansatz, betroffene Mädchen und Frauen im Bosnienkrieg Anfang der 1990er ...

Text zuklappenSexualisierte Gewalt als Überlegenheitsdemonstration und Vernichtungsstrategie nimmt weltweit zu. Vergewaltigungen traumatisieren Opfer, ebenso wie Familien und soziale Strukturen.

Mit ihrem Ansatz, betroffene Mädchen und Frauen im Bosnienkrieg Anfang der 1990er Jahre medizinisch, psychologisch und juristisch zu betreuen, leistete die Gynäkologin Monika Hauser Pionierarbeit. Heute arbeiten viele Frauen unterschiedlicher Bereiche zusammen.

"Als sie meine Tochter zurückbrachten, war sie nicht mehr in der Lage zu gehen. Ihr Gesicht war ganz gelb, vollständig entstellt. Mein Mädchen, sie war erst 15, weinte, dann holten sie sie wieder…ich weinte und schrie: Nehmen sie sie nicht, sie ist noch ein Kind. Nehmen sie mich mit. Er trat mich mit dem Fuß und stieß mich einfach zur Seite. Ich sah mein Mädchen nie wieder." So die Schilderung einer Mutter im Bosnienkrieg.

In einer Zeit, in der die Welt immer mehr von internationalen Konflikten, Kriegen und Bürgerkriegen dominiert wird, ist das Thema sexuelle Gewalt gegen Frauen und Mädchen von besonders großer menschlicher und gesellschaftlicher Brisanz.

Denken wir an Liberia, wo im Bürgerkrieg schätzungsweise zwei von drei Frauen vergewaltigt wurden, an Ruanda, wo 90 Prozent aller Frauen vergewaltigt und zigtausende grauenvoll verstümmelt und umgebracht wurden. An die unvorstellbaren Massaker im Kongo und an den Balkan, wo mehr als 50.000 Frauen und Mädchen vergewaltigt und zwangsgeschwängert wurden. Die massiven Menschenrechtsverletzungen in Afghanistan, die Gewaltexzesse gegenüber Frauen jüngst im Irak und in Syrien sind Ausdruck davon, dass sexualisierte Gewalt als Überlegenheitsdemonstration und Vernichtungsstrategie weltweit zunimmt.

Monika Hauser erhielt den Alternativen Nobelpreis 2008. In der Begründung heißt es: "Die Gründerin des Vereins medica mondiale wird ausgezeichnet für ihren unermüdlichen Einsatz für Frauen, die in Krisenregionen schrecklichste sexualisierte Gewalt erfahren haben, und für ihren Kampf, ihnen gesellschaftliche Anerkennung und Entschädigung zu verschaffen." Inzwischen sind Frauen aus unterschiedlichen Schaffensbereichen sehr gut miteinander vernetzt und in der Aufgabe verbunden, Gewalt gegen Frauen und Mädchen im Krieg zu dokumentieren, Hilfe zu organisieren und zu installieren. Ziel ist es, sexualisierte Gewalt in Kriegs- und Krisengebieten zu thematisieren, sie zu analysieren, strafrechtlich zu verfolgen und letztlich vor den Konsequenzen für die Gesellschaft zu warnen.


Seitenanfang
23:09
VPS 23:10

Format 4:3

Esmas Geheimnis

Fernsehfilm, Deutschland 2005

Darsteller:
EsmaMirjana Karanovic
SaraLuna Mijovic
PeldaLeon Lucev
SamirKenan Catic
SabinaJasna Ornela Berry
u.a.
Buch: Jasmila  Zbanic
Regie: Jasmila  Zbanic
Länge: 88 Minuten

Ganzen Text anzeigenEsma lebt mit ihrer zwölfjährigen Tochter in Grbavica, einem Stadtteil Sarajewos. Während des Krieges durch serbische Truppen besetzt kam es dort zu den berüchtigten Massenvergewaltigungen.

Um Saras Vater, den das Kind nie kennengelernt hat, gibt es ein Geheimnis. ...

Text zuklappenEsma lebt mit ihrer zwölfjährigen Tochter in Grbavica, einem Stadtteil Sarajewos. Während des Krieges durch serbische Truppen besetzt kam es dort zu den berüchtigten Massenvergewaltigungen.

Um Saras Vater, den das Kind nie kennengelernt hat, gibt es ein Geheimnis. Und dieses Geheimnis will Esma um jeden Preis bewahren, um ihre Tochter und auch sich selbst zu schützen.

Mit "Esmas Geheimnis" gewann Jasmila Zbanic den "Goldenen Bären" der Internationalen Filmfestspiele Berlin 2006.


Seitenanfang
0:38
VPS 21:50

Nachrichtenmagazin von Schweizer Radio und Fernsehen:

10 vor 10

"10vor10" ist eine Informationssendung von Schweizer Radio und Fernsehen (SRF).

Vertiefende Berichte, Reportagen, Porträts und Live-Gespräche informieren über die wichtigsten Themen des Tages aus der Schweiz und der Welt.


Seitenanfang
1:07
VPS 01:05

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Mit AudiodeskriptionVideotext Untertitel

Alles Schwindel

Fernsehfilm, Österreich/Deutschland 2012

(Wh.)

Länge: 90 Minuten

Ganzen Text anzeigenDie Katastrophe ist perfekt: Gustav Klimts weltberühmter "Kuss" wurde aus dem Museum gestohlen. Was für die einen ein Problem ist, ist den anderen eine Rettung. Die Verwechslungen beginnen.

Für den verarmten Grafen Leopold ist der Verlust des Bildes von Vorteil, ...
(ORF)

Text zuklappenDie Katastrophe ist perfekt: Gustav Klimts weltberühmter "Kuss" wurde aus dem Museum gestohlen. Was für die einen ein Problem ist, ist den anderen eine Rettung. Die Verwechslungen beginnen.

Für den verarmten Grafen Leopold ist der Verlust des Bildes von Vorteil, denn nun kann er die Versicherungssumme für das im Familienbesitz befindliche Kunstwerk lukrieren. Für die Modedesignerin Isabella entsteht mit dem Diebstahl definitiv ein Problem zu viel.

Nicht nur liegt ihr Vater Albert, der das Bild in der Tatnacht bewachen sollte, nun mit einem Herzinfarkt im Krankenhaus, er gesteht ihr auch noch, dass der gestohlene Klimt eine von ihm selbst angefertigte Fälschung ist. Dann geraten Leopold und Isabella aneinander, als jeder vom anderen glaubt, er sei der Dieb. Der Dieb allerdings hat ganz andere Sorgen.


(ORF)


Seitenanfang
2:36
VPS 02:35

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Dolby-Digital 5.1 AudioVideotext Untertitel

Vergissmichnicht

(L' âge de Raison)

Spielfilm, Frankreich 2010

Darsteller:
MargaretSophie Marceau
MalcolmMarton Csokas
MèrignacMichel Duchaussoy
PhilibertJonathan Zaccaï
De LorcaEmmanuelle Grönvold
u.a.
Regie: Yann Samuell
Länge: 83 Minuten

Ganzen Text anzeigenMargaret verkauft für einen Pariser Konzern Kernkraftwerke in die Dritte Welt. Dabei achtet sie weniger auf Sicherheit als auf Profite. An ihrem 40. Geburtstag ändert ein Brief ihr Leben.

Verdutzt stellt Margaret fest: Die Absenderin ist sie selbst. Als kleines ...
(ARD)

Text zuklappenMargaret verkauft für einen Pariser Konzern Kernkraftwerke in die Dritte Welt. Dabei achtet sie weniger auf Sicherheit als auf Profite. An ihrem 40. Geburtstag ändert ein Brief ihr Leben.

Verdutzt stellt Margaret fest: Die Absenderin ist sie selbst. Als kleines Mädchen verfasste sie mehrere Botschaften an ihr erwachsenes Ich und deponierte sie bei dem schrulligen Notar Mérignac. Dieser händigte die Flaschenpost pflichtgemäß aus.


Die Lektüre der Briefe erweist sich als schmerzliche Reise in die eigene Vergangenheit. Nachdem der Vater die Familie im Stich ließ, gab ihre überforderte Mutter die Heranwachsende ins Internat. Um dem entbehrungsreichen Leben zu entfliehen, beschloss Margaret damals, Karriere zu machen. In finanzieller Hinsicht hat die erfolgreiche 40-Jährige ihre Ziele erreicht - doch die Kindheitsträume, das Versprechen, das sie ihrer Jugendliebe gegeben hat, und die Beziehung zu ihrem Bruder blieben dabei auf der Strecke. Mit dieser Bilanz kann Margaret nicht zufrieden sein. Zum Entsetzen ihres Mannes trifft sie eine folgenschwere Entscheidung.

In dieser federleichten Komödie stellt Sophie Marceau als atemlose Überfliegerin ihr Leben auf den Prüfstand. Regisseur und Buchautor Yann Samuell begeistert mit der verblüffenden Idee, dass die Lebenshilfe aus der eigenen Kindheit kommt. Die bunt ausgemalten Briefe der Siebenjährigen eröffnen einen liebenswürdigen Blick auf die Träume und Wünsche eines Mädchens, das seinem erwachsenen Ich ins Gewissen redet.


(ARD)


Seitenanfang
4:00
Tonsignal in monoFormat 4:3Videotext Untertitel

Die Nacht vor der Premiere

Spielfilm, BRD 1959

(Wh.)

Länge: 96 Minuten

Ganzen Text anzeigenRevuestar Carola feiert in Südamerika einen Erfolg nach dem anderen. Als ihre Tochter Barbara ausgerechnet den jungen Heinz aus dem kühlen Hamburg heiraten will, ist Carola nicht begeistert.

Außerdem erweist sich Heinz' Vater Karl als arroganter hanseatischer ...
(ARD)

Text zuklappenRevuestar Carola feiert in Südamerika einen Erfolg nach dem anderen. Als ihre Tochter Barbara ausgerechnet den jungen Heinz aus dem kühlen Hamburg heiraten will, ist Carola nicht begeistert.

Außerdem erweist sich Heinz' Vater Karl als arroganter hanseatischer Obsthändler. Dass sein Sohn die Tochter einer "Hupfdohle" vor den Altar führen will, lehnt er aus Prinzip ab. Carola ist in ihrem Stolz verletzt und verbietet ihrer Tochter jeden weiteren Umgang.

Also brennt das Paar durch. Besorgt folgt Carola den beiden mit der nächsten Maschine nach Hamburg. Sie ahnt nicht, dass der kleine Koffer, den sie im Auftrag ihres zwielichtigen Impressarios Don Alvarez mit nach Deutschland nimmt, ein Geheimfach mit Heroin birgt. Kommissar Peter Hall vom Hamburger Drogendezernat glaubt nicht, dass die glamouröse Revuetänzerin eine Rauschgiftschmugglerin ist. Heimlich vertauscht er das Heroin mit Mehl und benutzt Carola als Lockvogel, um die Hintermänner zu fassen. Carola schmiedet derweil einen verwegenen Plan: Sie will dem hochnäsigen Schwiegervater in spe, der seinen Sohn standesgemäß mit der Tochter eines Geschäftspartners verheiraten will, einen gehörigen Denkzettel verpassen. Im Haus der Schmitts kommt es zu einigen Turbulenzen. Und als die Drogenmafia in Carolas Koffer nicht die erwartete Lieferung findet, ist das Chaos perfekt.

"Die Nacht vor der Premiere" ist ein vergnüglich und farbenfroh inszenierter Musikfilm mit Gesangs- und Tanzeinlagen. Marika Rökk, die Königin der leichten Muse, ist in einer Paraderolle zu sehen: Als Sängerin, Tänzerin und Schauspielerin schlüpft sie in ein halbes Dutzend verschiedener Rollen und zieht dabei alle Register ihres Könnens. Zu den musikalischen Höhepunkten zählen die Auftritte von Louis Armstrong und Helmut Zacharias.


(ARD)


Seitenanfang
5:35
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Zermatt, da will ich hin!

(Wh.)


(ARD/SR)