Programm-Übersicht
Kalender
Dezember 2017
Sendung suchen
Programmarchiv
Finden Sie Sendungen, die Sie in 3sat schon gesehen haben.

Freitag, 2. Oktober
Programmwoche 40/2015
Zurückliegenden oder folgenden Tag anzeigen
6:22
VPS 06:20

Kulturzeit

(Wh.)

Ganzen Text anzeigenDas Kulturmagazin "Kulturzeit" feiert seinen 20. Geburtstag und begibt sich zum Jubiläum in fremde Hände: Der Schweizer Regisseur Dani Levy steht diesmal im "Kulturzeit"-Studio.

Er wird unter anderem den Film "Der Staat gegen Fritz Bauer" vorstellen, der am selben ...

Text zuklappenDas Kulturmagazin "Kulturzeit" feiert seinen 20. Geburtstag und begibt sich zum Jubiläum in fremde Hände: Der Schweizer Regisseur Dani Levy steht diesmal im "Kulturzeit"-Studio.

Er wird unter anderem den Film "Der Staat gegen Fritz Bauer" vorstellen, der am selben Tag in den deutschen Kinos startet. Der Film von Lars Kraume erzählt die Geschichte des Generalstaatsanwalts Fritz Bauer, der den NS-Staat zum "Unrechtsstaat" erklärte.

In den 1950er Jahren kämpfte er kompromisslos gegen Widerstand aus den höchsten Reihen dafür, die NS-Täter vor Gericht zu stellen und war so maßgeblich am Zustandekommen der Frankfurter Auschwitzprozesse beteiligt. Gespielt wird Bauer von Burghart Klaußner, den sich Dani Levy als Studiogast eingeladen hat.

Ein weiterer Gast ist Petra Bock, die normalerweise Manager coacht – in "Kulturzeit" aber Dani Levy.

"Kulturzeit" wurde am 2. Oktober 1995 zum ersten Mal ausgestrahlt und ist bisher das erste und einzige werktägliche Kulturmagazin im deutschsprachigen Fernsehen, gestaltet von den vier öffentlich-rechtlichen Fernsehsendern im deutschen Sprachraum, ZDF, ORF, SRF und ARD.


7:00
VPS 07:01

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

nano spezial: Arbeitswelten

(Wh.)

Moderation: Yve Fehring

Ganzen Text anzeigenMacht Arbeit glücklich?
Der Engagement Index 2014 für Deutschland

Wie Arbeitnehmer ihr Bestes geben
Vom Broterwerb zur Selbsverwirklichung

Helden der Arbeit
Die Arbeitsgefühle bestimmen die Produktivität

Die Zukunft der Arbeit
Mehr ...

Text zuklappenMacht Arbeit glücklich?
Der Engagement Index 2014 für Deutschland

Wie Arbeitnehmer ihr Bestes geben
Vom Broterwerb zur Selbsverwirklichung

Helden der Arbeit
Die Arbeitsgefühle bestimmen die Produktivität

Die Zukunft der Arbeit
Mehr Demokratie in Unternehmen


7:30
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Alpenpanorama


"Alpenpanorama" zeigt über zahlreiche Web- und Panoramakameras täglich Livebilder aus ausgewählten Urlaubsorten.

Die Sendung informiert auch über Temperatur- und Wetterbedingungen vor Ort.


(ORF/3sat)


9:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

ZIB


Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen.

Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.


(ORF)


9:05

Kulturzeit

(Wh.)

Ganzen Text anzeigenDas Kulturmagazin "Kulturzeit" feiert seinen 20. Geburtstag und begibt sich zum Jubiläum in fremde Hände: Der Schweizer Regisseur Dani Levy steht diesmal im "Kulturzeit"-Studio.

Er wird unter anderem den Film "Der Staat gegen Fritz Bauer" vorstellen, der am selben ...

Text zuklappenDas Kulturmagazin "Kulturzeit" feiert seinen 20. Geburtstag und begibt sich zum Jubiläum in fremde Hände: Der Schweizer Regisseur Dani Levy steht diesmal im "Kulturzeit"-Studio.

Er wird unter anderem den Film "Der Staat gegen Fritz Bauer" vorstellen, der am selben Tag in den deutschen Kinos startet. Der Film von Lars Kraume erzählt die Geschichte des Generalstaatsanwalts Fritz Bauer, der den NS-Staat zum "Unrechtsstaat" erklärte.

In den 1950er Jahren kämpfte er kompromisslos gegen Widerstand aus den höchsten Reihen dafür, die NS-Täter vor Gericht zu stellen und war so maßgeblich am Zustandekommen der Frankfurter Auschwitzprozesse beteiligt. Gespielt wird Bauer von Burghart Klaußner, den sich Dani Levy als Studiogast eingeladen hat.

Ein weiterer Gast ist Petra Bock, die normalerweise Manager coacht – in "Kulturzeit" aber Dani Levy.

"Kulturzeit" wurde am 2. Oktober 1995 zum ersten Mal ausgestrahlt und ist bisher das erste und einzige werktägliche Kulturmagazin im deutschsprachigen Fernsehen, gestaltet von den vier öffentlich-rechtlichen Fernsehsendern im deutschen Sprachraum, ZDF, ORF, SRF und ARD.


9:48
VPS 09:46

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

nano spezial: Arbeitswelten

(Wh.)

Moderation: Yve Fehring

Ganzen Text anzeigenMacht Arbeit glücklich?
Der Engagement Index 2014 für Deutschland

Wie Arbeitnehmer ihr Bestes geben
Vom Broterwerb zur Selbsverwirklichung

Helden der Arbeit
Die Arbeitsgefühle bestimmen die Produktivität

Die Zukunft der Arbeit
Mehr ...

Text zuklappenMacht Arbeit glücklich?
Der Engagement Index 2014 für Deutschland

Wie Arbeitnehmer ihr Bestes geben
Vom Broterwerb zur Selbsverwirklichung

Helden der Arbeit
Die Arbeitsgefühle bestimmen die Produktivität

Die Zukunft der Arbeit
Mehr Demokratie in Unternehmen


Seitenanfang
10:16
VPS 10:15

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Anne Will

Merkels Flüchtlingspolitik - Große Geste, kleiner Plan?

Ganzen Text anzeigenArmin Laschet
Stellvertretender CDU-Bundesvorsitzender

Thomas Kreuzer
Vorsitzender der CSU-Fraktion im Bayerischen Landtag

Heinrich August Winkler
Historiker

Marion von Haaren
Korrespondentin im ARD-Hauptstadtstudio

Christoph ...
(ARD/NDR)

Text zuklappenArmin Laschet
Stellvertretender CDU-Bundesvorsitzender

Thomas Kreuzer
Vorsitzender der CSU-Fraktion im Bayerischen Landtag

Heinrich August Winkler
Historiker

Marion von Haaren
Korrespondentin im ARD-Hauptstadtstudio

Christoph Schwennicke
Chefredakteur des "Cicero"


(ARD/NDR)


Seitenanfang
11:31
VPS 11:30

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Besonders normal

Vom Glück zu Verreisen - Unterwegs ohne Barrieren?

Film von Ramona Sirch und Jan-Manuel Müller

Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigenSie sind jung, unternehmungslustig und gerne unterwegs – zu Fuß oder im Rollstuhl. Doch nicht selten stoßen Udo Sist und Kübra Sekin mit ihren Begleitern auf Hindernisse.

Für "Normalo TV" reisen Rollstuhlfahrer Udo Sist und sein Partner Gerald Behnke nach ...

Text zuklappenSie sind jung, unternehmungslustig und gerne unterwegs – zu Fuß oder im Rollstuhl. Doch nicht selten stoßen Udo Sist und Kübra Sekin mit ihren Begleitern auf Hindernisse.

Für "Normalo TV" reisen Rollstuhlfahrer Udo Sist und sein Partner Gerald Behnke nach München. Kübra Sekin ist mit ihrem Rollstuhl und Kollegen Christian Loß von der "Jungen Aktion Mensch" unterwegs in den Schweizer Alpen.

Udo Sist ist Rollstuhlfahrer und bringt als Moderator von "Normalo TV" mit seinem Partner Gerald Behnke auf YouTube seine Fans zum Staunen und zum Nachdenken. Bei einer Reise von Berlin nach München zeigt sich, dass es noch viel zu tun gibt, um alle Hindernisse für Rollis zu beseitigen. Doch die beiden nehmen es mit Humor.

Kübra Sekin und Christian Loß erkunden die Bergwelt rund dem Aletsch-Gletscher in den Schweizer Alpen. Die 24-Jährige hat Glasknochen, ist ebenfalls Rollifahrerin und moderiert mit Christian Loß im Internet "JAM", die "Junge Aktion Mensch".


Seitenanfang
12:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Glaube A - Z

Film von Thorsten Eppert, Niels Folta und Melanie Thun

Ganzen Text anzeigenDer Glaube wird als Vorwand genutzt, um Kriege zu führen und Schlachten zu schlagen. Er ist das Lebensthema von Milliarden. Er bewegt, gibt Halt, lässt Menschen hassen und lieben.

Von A wie Allah über M wie Meditation und P wie Paradies bis Z wie Zeichen führt die ...

Text zuklappenDer Glaube wird als Vorwand genutzt, um Kriege zu führen und Schlachten zu schlagen. Er ist das Lebensthema von Milliarden. Er bewegt, gibt Halt, lässt Menschen hassen und lieben.

Von A wie Allah über M wie Meditation und P wie Paradies bis Z wie Zeichen führt die episodische Dokumentation durch das Alphabet des Glaubens: 26 Geschichten rund um das, woran Menschen seit Jahrtausenden glauben, woran sie manchmal auch verzweifeln.

Der Glaube spaltet und vereint. Vielleicht ist Glaube das Thema, das auf die eine oder andere Weise die meisten Menschen auf der Welt beschäftigt, ob Christ oder Muslim, Jude oder Hindu, Buddhist oder Atheist.

Die Dokumentation stellt verschiedene Gotteshäuser vor, Tempel, Kirche, Synagoge oder Moschee, und fragt: An welche Götter glauben Hindus? Was steht wirklich im Koran? Was bewegt junge Menschen dazu, Priester zu werden oder in den heiligen Krieg zu ziehen? Wer sind die Menschen, die die katholische Kirche von innen reformieren wollen? Alle Weltreligionen bekommen ihren Platz - ihre Zeichen, ihre Gebete oder die unterschiedlichen Vorstellungen vom Jenseits.

In kurzen Animationen werden Gemeinsamkeiten und Unterschiede zwischen den Religionen aufgezeigt und historische und religiöse Hintergründe erläutert. Aber auch verborgene Welten, neue Sichtweisen oder sehr eigenwillige Auffassungen gehören in das Glaubensalphabet. "O" wie Odin beschäftigt sich beispielsweise mit den sogenannten "neuen Heiden", die alte germanische Götter verehren und europaweit immer mehr Zulauf bekommen.

Außerdem nähert sich der Film dem Göttlichen auch mathematisch: Ein Wissenschaftler demonstriert den Gottesbeweis mithilfe von mathematischen Formeln. Dass es Gott gibt, wird er schlicht und ergreifend vorrechnen. Daneben kommen Menschen ganz unterschiedlicher Religionen und Überzeugungen zu Wort. Ein filmischer Beitrag zum besseren Verständnis und zur Verständigung zwischen den Religionen. Denn nichts trennt oder vereint Menschen so sehr wie ihr Glaube.


Seitenanfang
12:45

Indien - Licht und Schatten

Film von Peter Kunz

Ganzen Text anzeigenAuf der einen Seite Modernisierung, Industrialisierung und Prunk, auf der anderen Armut, Überbevölkerung und Gewalt - das ist Indien. Gerade die Gewalt gegen Frauen sorgt für Schlagzeilen.

Es geht um Unterdrückung, Vergewaltigung, Abtreibung weiblicher Föten bis ...

Text zuklappenAuf der einen Seite Modernisierung, Industrialisierung und Prunk, auf der anderen Armut, Überbevölkerung und Gewalt - das ist Indien. Gerade die Gewalt gegen Frauen sorgt für Schlagzeilen.

Es geht um Unterdrückung, Vergewaltigung, Abtreibung weiblicher Föten bis hin zu Mord. Aber es gibt auch Positivbeispiele und Stimmen, die einen Wandel versprechen: Die Frauen-Gruppe Pink Sari etwa, die sich zusammengeschlossen hat und Selbstverteidigung lehrt.


Seitenanfang
13:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

ZIB


Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen.

Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.


(ORF)


Seitenanfang
13:15
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Am Puls des Planeten (2/2)

Wie Tiere unsere Erde retten können

Film von Sonja Hachenberger und Magnus Froböse

Ganzen Text anzeigenDer Wissenschaftler Martin Wikelski und seine Kollegen sind dabei, die Verhaltensbiologie zu revolutionieren. Zum ersten Mal sind Forscher in der Lage, Tiere zu beobachten, ohne sie zu sehen.

Mit High-Tech-Geräten möchten die Wissenschaftler erkunden, wo und wie sich ...

Text zuklappenDer Wissenschaftler Martin Wikelski und seine Kollegen sind dabei, die Verhaltensbiologie zu revolutionieren. Zum ersten Mal sind Forscher in der Lage, Tiere zu beobachten, ohne sie zu sehen.

Mit High-Tech-Geräten möchten die Wissenschaftler erkunden, wo und wie sich Epidemien ausbreiten, wie sich unser Planet verändert und wo die nächste Naturkatastrophe droht. Der zweite Teil der Reihe führt nach Deutschland, Spanien, Italien und Afrika.

Können uns Tiere dabei helfen, den Zustand der Erde besser zu verstehen? Wie beeinflussen Flughunde in Afrika die Ausbreitung von Samen, Pflanzen und Früchten und damit die Nahrungskette? Ziegen sollen am Ätna, Europas aktivstem Vulkan, zeigen, wann der nächste Ausbruch bevorsteht. Amseln dokumentieren die klimatischen Veränderungen und den Wandel von Lebensräumen. Welche Rolle spielen Fledermäuse bei der Entstehung von Seuchen? Können uns Enten mit Hilfe von Herzratenloggern rechtzeitig vor der Vogelgrippe warnen?


Seitenanfang
14:08
VPS 14:05

Landträume

In Cornwall

Film von Kristian Kähler

Ganzen Text anzeigenDie südenglische Region Cornwall liegt im Einflussbereich des warmen Golfstroms. Deshalb gedeihen dort Pflanzen, die man sonst nur aus tropischen Breitengraden kennt.

In Cornwall entstand über Jahrhunderte hinweg eine vielfältige und faszinierende Gartenkultur. Sie ...

Text zuklappenDie südenglische Region Cornwall liegt im Einflussbereich des warmen Golfstroms. Deshalb gedeihen dort Pflanzen, die man sonst nur aus tropischen Breitengraden kennt.

In Cornwall entstand über Jahrhunderte hinweg eine vielfältige und faszinierende Gartenkultur. Sie wird bis heute gepflegt, sowohl in den Herrenhäusern des alteingesessenen Adels als auch von gärtnernden Ruheständlern und Großstädtern, die vom Landleben träumen.


Seitenanfang
14:52
VPS 14:50

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Irlands Küsten (1/5)

Dublin und der Osten

Film von Corinna von Düszeln

Ganzen Text anzeigenIm Osten Irlands liegt Dublin. Rund um die Stadt sieht man, was das Land einzigartig macht. In der Bucht von Carlingford werden Austern gezüchtet - weltweit einzigartig in ihrem Geschmack

Drei Filmteams haben Irland umrundet und ihre Eindrücke von den Landschaften ...

Text zuklappenIm Osten Irlands liegt Dublin. Rund um die Stadt sieht man, was das Land einzigartig macht. In der Bucht von Carlingford werden Austern gezüchtet - weltweit einzigartig in ihrem Geschmack

Drei Filmteams haben Irland umrundet und ihre Eindrücke von den Landschaften und ihren Bewohnern eingefangen. Der erste Teil der fünfteiligen Dokumentation stellt Dublin und das umliegende Land im Osten der Insel vor.

Die Austern sind weltweit bekannt. Bei Ebbe wenden der Fischer Kian Louet-Feisser und seine Helfer die Austern mit ihren Traktoren. Anschließend wird ein Teil der reifen Delikatessen zu Spezialitätenrestaurants in der Nähe gebracht, der Großteil wird jedoch in alle Welt verschickt.

In der Hauptstadt Dublin trifft das Filmteam den Literaturprofessor Joseph O'Gorman, der stolz den "Long Room" des Trinity College präsentiert. Hier lagern unter anderem Werke von Samuel Beckett oder Oscar Wilde. Für Joseph O'Gorman ist die irische Literatur der größte Schatz. Am Abend öffnen die berühmten Pubs im Temple Bar District. In den gemütlichen Kneipen wird oft zu Livemusik getanzt und gefeiert. So zeigt im Johnnie Fox‘s Pub der Stepptänzer Joey Comerford sein Können. Folk-Tanz gehört zum kulturellen Selbstverständnis. Jeder Ire, der etwas auf sich hält, kann auch tanzen.

Geruhsamer geht es außerhalb Dublins zu. Der Historiker Pat Power und die Energetikerin Jane Donald untersuchen einen alten Steinkreis. Monumente vorchristlicher Zivilisation finden sich an vielen Orten in Irland. Eines der bekanntesten, die Grabanlage Newgrange, ist sogar älter als Stonehenge im Süden Englands und die ägyptischen Pyramiden.

Nahe der Küste findet sich eine der schönsten Gartenanlagen Irlands, die Powerscourt Gardens. Gärtner Michael Byrne kümmert sich dort mit Leidenschaft um die Rosen und einen Friedhof der besonderen Art. Hier ruhen die ehemaligen Lieblingstiere früherer Herrschaften. Im House of Storytelling scheint die Zeit stillzustehen. Hier lebt in gemütlicher Atmosphäre die Tradition des Geschichtenerzählens fort, um das kulturelle Erbe Irlands niemals zu vergessen.


Seitenanfang
15:35
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Irlands Küsten (2/5)

Die irische Riviera

Film von Lothar Frenz

Ganzen Text anzeigenWind und Wellen haben die "Grüne Insel" geformt. Trotz des rauen Klimas sind die Menschen warmherzig und freundlich. Der Golfstrom sorgt im Süden für eine fast mediterrane Atmosphäre.

Lebendige Gärten und dichte Wälder lösen im Süden die eher raue Landschaft ...

Text zuklappenWind und Wellen haben die "Grüne Insel" geformt. Trotz des rauen Klimas sind die Menschen warmherzig und freundlich. Der Golfstrom sorgt im Süden für eine fast mediterrane Atmosphäre.

Lebendige Gärten und dichte Wälder lösen im Süden die eher raue Landschaft ab. Exotische Pflanzen aus der ganzen Welt, selbst Palmen, gedeihen in den Gärten. Ursache für das milde Klima ist der warme Golfstrom, der von Westen die Südküste entlang fließt.

So ungewöhnlich wie das Klima sind auch die Bewohner der "Irischen Riviera". Phemie Rose zum Beispiel hat einen der charmantesten Landschaftsgärten der irischen Insel geschaffen. Besucher fühlen sich ans Mittelmeer, in den Fernen Osten oder einen subtropischen Farnwald versetzt. Experimentierfreudigkeit hat Riesenlilien aus dem Himalaya, Hibiskus aus Neuseeland und dem taiwanesischen Reispapierbaum eine neue Heimat geboten.

Das Ehepaar Steele hat vor Jahren das hektische Leben in der Stadt gegen eine eigene Käserei auf dem Land eingetauscht. Inzwischen gibt es landesweit zahlreiche Nachahmer.

Paul O‘Sullivan ist ein besonderer Touristenführer. Er bringt Besuchern die Legende um das mittelalterliche Schloss Blarney Castle nahe. Es heißt, wer den berühmten Blarney-Stein küsse, erhalte die Gabe der Eloquenz. Doch den Stein erreicht man nur, wenn man sich auf den Rücken legt und mit dem Kopf voran über die Brüstung beugt. Westlich von Blarney Castle liegt der Killarney-Nationalpark, in dem sich die wohl letzten Eichenwälder Irlands befinden. Das milde Klima lässt dort aber den Rhododendron so stark wuchern, dass dadurch der Eichenbestand bedroht ist.

Paddy Sheehan ist Wärter der einzigen Seilbahn Irlands, die vom Festland nach Dursey Island führt. Sue Redican lebt als einzige Bewohnerin auf Great Blasket Island; hier verbringt sie den Großteil des Jahres in einem umgebauten Kuhstall und genießt Einsamkeit, Natur und ein einfaches Leben.


Seitenanfang
16:19
VPS 16:20

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Irlands Küsten (3/5)

Der wilde Westen

Film von Corinna von Düszeln

Ganzen Text anzeigenIm Westen Irlands formten Meer und Wind beeindruckende Steilküsten. Gewaltig erheben sich die Cliffs of Moher. So ursprünglich wie die Küstenlandschaft ist auch das Leben der Menschen.

Bei Ebbe sammelt Edward Kilkullen mit seinem Traktor Algen für sein Badehaus, ...

Text zuklappenIm Westen Irlands formten Meer und Wind beeindruckende Steilküsten. Gewaltig erheben sich die Cliffs of Moher. So ursprünglich wie die Küstenlandschaft ist auch das Leben der Menschen.

Bei Ebbe sammelt Edward Kilkullen mit seinem Traktor Algen für sein Badehaus, das direkt am Strand steht. Ein Bad in Algen und warmem Meerwasser verspricht besondere Entspannung.

Im Hinterland erstreckt sich kilometerweit Karstland. Für Michael Hanrahan ist diese karge, fast unbewachsene Landschaft gerade Inspiration. Für den Maler zählt der Westen Irlands zu den schönsten Landschaften der Welt. Liebevoll hält er die Wucht der Wellen an der Felsküste auf Aquarellen fest. Selbst die englische Königin kennt seine Werke.

Der kleine Ort Lisdoonvarna in der Grafschaft Clare zieht jedes Jahr im Spätsommer Tausende Besucher an. Das Matchmaking-Festival ist eine der größten Heiratsbörsen der Welt. Als Matchmaker vermittelt Willy Daly heiratswillige Männer und Frauen. Und dank jahrzehntelanger Erfahrung findet er für fast jeden Topf den passenden Deckel.

Die Wellen an der Küste des County Mayo sind wie geschaffen für das Surfen. Ciaran Schult ist leidenschaftlicher Wellenreiter. In seinem Gasthaus empfängt er Menschen aus der ganzen Welt und bringt ihnen das Surfen bei. Connemara ist das urtypische Herz von Irlands Westen. In der felsigen Berglandschaft leben die letzten Wildpferde der Insel, die Connemara-Ponys. Der Ranger und Connemara-Experte Willy Leahy weiß so ziemlich alles über die geheimnisumwitterten und scheuen Tiere, die schwer zu finden sind.

Wenige Kilometer vor der Küste des County Clare liegt die Insel Inishturk. Viele Bewohner sind in den letzten Jahrzehnten aufs Festland gezogen, doch einige Dutzend Menschen leben immer noch gern hier. Für sie ist Jack Heanley, der Insel-Postbote, die zuverlässige Verbindung zur Welt.


Seitenanfang
17:03
VPS 17:00

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Irlands Küsten (4/5)

Der stürmische Nordwesten

Film von Heiko De Groot

Ganzen Text anzeigenIm nördlichsten Teil der Irischen Republik trifft man auf Zeugen der alten Kultur, auf Burgruinen, aufgegebene Kirchen und Friedhöfe. Die Bewohner pflegen die alten Traditionen.

In Donegal halten Fiddler wie Vincent Campbell eine aussterbende Musikrichtung am Leben: ...

Text zuklappenIm nördlichsten Teil der Irischen Republik trifft man auf Zeugen der alten Kultur, auf Burgruinen, aufgegebene Kirchen und Friedhöfe. Die Bewohner pflegen die alten Traditionen.

In Donegal halten Fiddler wie Vincent Campbell eine aussterbende Musikrichtung am Leben: das Geigenspiel mit einer ganz speziellen Technik. Früher zogen sie von Haus zu Haus, heute gibt es kaum noch hauptberufliche Fiddler.

Vincent lebt als Schafsfarmer in den Bergen von Donegal. Doch die Musik liegt ihm so am Herzen, dass er regelmäßig Kindern in der Stadt das Fiddle-Spiel lehrt und seinen Beitrag zum Erhalt der Zunft leistet.

Auch Laura Spellman pflegt ein typisch irisches Hobby: Sie spielt Rugby. Mit ihrem Team hat sie sogar schon eine Meisterschaft gewonnen. Im Training misst sich die junge Rechtsanwältin auch mit Männern – eine optimale Vorbereitung für ihre Arbeit im Gerichtssaal, denn auch dort wird oft aggressiv gekämpft.

Im dünn besiedelten Landstrich um Sligo, Leitrim und Donegal sind die Menschen oft auf sich selbst angewiesen. Das macht erfinderisch. So reparieren George Kelly und Philip Slaroy – Lokführer des Fintown-Train, der letzten Eisenbahn in diesem County - ihre alte Lok selbst, sollte etwas nicht funktionieren. Weiter im Norden liegt der Glenveagh Nationalpark. Im größten Reservat Irlands betreut Ranger Lorcan O'Toole ein einzigartiges Auswilderungsprojekt. Der Steinadler soll hier eine neue Heimat finden.

Ivan Scott aus dem unscheinbaren Örtchen Kilmacrennan hat schon mehrmals einen neuen Weltrekord aufgestellt: Mehr als 730 Schafe in acht Stunden scheren? Kein Problem für ihn. Um seinen Status als Nummer eins zu behaupten, tritt er bei einem Wettbewerb gegen Konkurrenz aus ganz Irland an.

Der Koch Brian McDermot will im Zuge der Gleichbehandlung der Geschlechter den Männern des Countys die Liebe für die Zubereitung von Fisch und Fleisch näherbringen. Kein einfaches Unterfangen, denn viele Iren fürchten sich regelrecht vor dem Herd. Doch nachdem sie einen Kochkurs von Brian besucht haben, wissen sie auch den kulinarischen Teil der irischen Kultur zu schätzen.


Seitenanfang
17:45
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Irlands Küsten (5/5)

Belfast und der Norden

Film von Heiko De Groot

Ganzen Text anzeigenDas protestantische Nordirland ist von der katholischen Republik getrennt. Der Konflikt zwischen den Anhängern Großbritanniens und der gälischstämmigen Bevölkerung prägt die Landesgeschichte.

In Nordirland ist er noch immer gegenwärtig. An den Häusern erinnern ...

Text zuklappenDas protestantische Nordirland ist von der katholischen Republik getrennt. Der Konflikt zwischen den Anhängern Großbritanniens und der gälischstämmigen Bevölkerung prägt die Landesgeschichte.

In Nordirland ist er noch immer gegenwärtig. An den Häusern erinnern Wandmalereien an die "Troubles", die Auseinandersetzungen und Straßenschlachten, zu denen jeder Bewohner Nordirlands eine persönliche Beziehung hat.

Inzwischen verstehen die Menschen, dass sie aus der Vergangenheit lernen müssen, um die Wunden heilen zu lassen.

Tom Kelly und Kevin Hasson restaurieren in Derry/Londonderry die Wandmalereien an den Hauswänden. Die beiden Künstler begannen in den 1990er-Jahren ihre Bilder zu malen, begleitend zum Friedensprozess. Sie möchten die Malereien für die nachfolgenden Generationen erhalten und ihren Beitrag zur Versöhnung leisten.

Von Derry/Londonderry im äußersten Norden Irlands geht es die schroffe Küste entlang. Sie bietet einzigartige Felsformationen. Sechseckige Steilsäulen ragen am Giant's Causeway aus dem Wasser. Der Legende nach wurden die bis zu zwölf Meter hohen Basaltsäulen von einem Riesen geformt, heute weiß man von ihrem vulkanischen Ursprung.

Die Küste bietet Lebensraum für unzählige Seevögel. Papageientaucher nisten in riesigen Kolonien auf den Felsen nahe der Brandung. Selbst Alpenkrähen kann man hier beobachten. Die seltenen Vögel waren lange Zeit aus Nordirland verschwunden. Dank der Bemühungen von Vogelwart Liam McFaul brüten sie wieder auf der Insel Rathlin.

Zum Schluss der Reise steht Nordirlands Hauptstadt Belfast auf dem Programm. Hier sind große Schiffe kein seltener Anblick. Vor mehr als hundert Jahren wurde hier die "Titanic" gebaut, das größte Schiff seiner Zeit. In der Werft von Ingenieur James Stevenson gibt es ein ganz besonderes Projekt - die Restauration der "SS Nomadic", dem letzten existierenden Schwesterschiff der "Titanic".


Seitenanfang
18:29
VPS 18:30

nano

Die Welt von morgen

Moderation: Ingolf Baur

Stürmischer Winter
El Niño sorgt für ungemütliche Weihnachten

Leerer Osten
Immer weniger Menschen wollen dort leben


Seitenanfang
19:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

heute

anschl. 3sat-Wetter

Die Nachrichtensendung des ZDF.

Aktuelle, informative Beiträge und Live-Schaltgespräche zu den Topthemen des Tages aus Politik, Wirtschaft, Justiz, Wissenschaft und Sport liefert die ZDF-Nachrichtensendung.


Seitenanfang
19:21
VPS 19:20

Kulturzeit

20 Jahre Kulturzeit - Künstler machen Programm

Das 3sat-Kulturmagazin von ZDF, ORF, SF und ARD

Moderation: Shermin Langhoff

Ganzen Text anzeigenDas Kulturmagazin "Kulturzeit" feiert seinen 20. Geburtstag und begibt sich zum Jubiläum in fremde Hände: Heute in die der Intendantin des Berliner Maxim-Gorki-Theaters, Shermin Langhoff.

Thema der Theatermacherin: Theater und Migration. Sie berichtet unter anderem ...

Text zuklappenDas Kulturmagazin "Kulturzeit" feiert seinen 20. Geburtstag und begibt sich zum Jubiläum in fremde Hände: Heute in die der Intendantin des Berliner Maxim-Gorki-Theaters, Shermin Langhoff.

Thema der Theatermacherin: Theater und Migration. Sie berichtet unter anderem über das Stück "2099", eine Koproduktion des Theaters Dortmund und des "Zentrums für politische Schönheit", das am 19. September Premiere hat.

Das "Zentrum für politische Schönheit" ist bekannt für seine grenzüberschreitenden Aktionen. Hier sucht Kunst den Dialog durch Provokation, sie soll Menschen nachdenklich machen. Außerdem führt die deutsch-türkische Regisseurin durch ihre Heimatstadt Istanbul, wo sie ein Interview mit einem türkischen Milliardär führt, der seit vielen Jahren Kunst sponsert.

"Kulturzeit" wurde am 2. Oktober 1995 zum ersten Mal ausgestrahlt und ist bisher das erste und einzige werktägliche Kulturmagazin im deutschsprachigen Fernsehen, gestaltet von den vier öffentlich-rechtlichen Fernsehsendern im deutschen Sprachraum, ZDF, ORF, SRF und ARD.


Seitenanfang
20:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Tagesschau


ARD-Nachrichten aus dem In- und Ausland auf den Punkt gebracht.

Die "Tagesschau" bietet die wichtigsten Nachrichten des Tages und zusätzliche Informationen in Text, Bild, Audio und Video sowie umfassende Berichte und Hintergründe zu aktuellen Themen und Entwicklungen.


(ARD)


Seitenanfang
20:15
VPS 20:14

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Flucht

Asyl in deutschen Wohnzimmern

Ein neues Zuhause für Flüchtlinge

Film von Claudia Dejá

Ganzen Text anzeigenEine Saarbrücker Familie leistet private Flüchtlingshilfe: "Meine Frau und ich waren oft im Ausland und wir haben viel Gastfreundschaft erlebt. Nun wollen wir davon etwas zurückgeben."

Aus diesem Grund entscheiden sich der Berufsschullehrer Guido L. und seine Frau ...
(ARD/WDR)

Text zuklappenEine Saarbrücker Familie leistet private Flüchtlingshilfe: "Meine Frau und ich waren oft im Ausland und wir haben viel Gastfreundschaft erlebt. Nun wollen wir davon etwas zurückgeben."

Aus diesem Grund entscheiden sich der Berufsschullehrer Guido L. und seine Frau Marion, Flüchtlinge in ihrem Haus aufzunehmen. Die Stadt Saarbrücken vermittelt ihnen eine allein stehende Syrerin mit zwei kleinen Kindern.

Das ist gerade richtig für die separate Zwei-Zimmer-Wohnung im Haus des Ehepaars. Doch dann stellt sich heraus, dass Samar K. Zwillinge erwartet. Eine Überraschung für Marion und Guido - aber ein Zurück kommt für sie nicht in Frage. Zusammen mit ihren beiden Töchtern, Miryam, 5 und Judith, 8, wollen sie mit der Syrerin Samar und ihren zukünftig vier Kindern eine Hausgemeinschaft bilden. Doch als dann auch noch Samars Mann Abdul auftaucht, ist klar: das Zusammenleben mit den Flüchtlingen wird ganz anders als geplant.

Die 59-jährige Julia H. aus Laufersweiler im Hunsrück unterstützt drei junge Männer aus Somalia. "Inzwischen sagen sie Mama zu mir und hängen sehr an mir", erzählt Julia. Für die drei Somalier hat sie in ihrem Dorf sogar ein kleines, altes Fachwerkhaus gekauft. Das haben sie gemeinsam über Wochen renoviert: die drei jungen Männer haben den Boden neu verlegt, Wände gestrichen, beim Einbau der Fenster angepackt. Vorher hatten die Somalier in einem Flüchtlingsheim in Büchenbeuren gewohnt, einem Dorf mit 1.500 Einwohnern: "Schlimme Wohnverhältnisse herrschen dort, so würde man keinen Hund unterbringen", meint Julia. Nun hat jeder der Drei im neuen Zuhause in Laufersweiler ein eigenes Zimmer und endlich etwas Privatsphäre. Auch wenn nicht alles so läuft, wie Julia es sich erhofft hat und der Einsatz für die Flüchtlinge sie manchmal überfordert, findet sie: "Ich hab drei neue, tolle Söhne, die ihre Liebe zeigen und fröhlich sind." Jetzt will die 59-Jährige einem der drei Somalier helfen, seine Frau und seine kleine Tochter nach Deutschland zu holen. Doch erst muss er hier ein Bleiberecht bekommen.

Die Dokumentation begleitet die beiden privaten Hilfsaktionen über mehrere Monate.


(ARD/WDR)


Seitenanfang
21:01
VPS 21:00

makro: Arbeit im Wandel

Wirtschaft in 3sat

Moderation: Eva Schmidt

Erstausstrahlung

Abzocke auf der Insel
Arbeitnehmer auf Abruf

Kein Bock auf Maloche
Generation "Y" auf Sinnsuche

Transparenz statt Diktat
Willkommen neue Arbeitswelt


Seitenanfang
21:30

auslandsjournal extra

Leben in der Falle - Die vielen Gesichter Gazas

ZDF-Korrespondenten berichten aus aller Welt

Film von Nicola Albrecht

Ganzen Text anzeigenNicola Albrecht zeigt das Leben in Gaza: "Im Krieg spielen wir normal weiter, ohne Angst, so ist das. Denn wer heute nicht stirbt, stirbt morgen", erzählt uns der 14-jährige Ibrahim.

Die zwölfjährige Lian dagegen fühlt sich auch in Gaza frei, zumindest eine Stunde ...

Text zuklappenNicola Albrecht zeigt das Leben in Gaza: "Im Krieg spielen wir normal weiter, ohne Angst, so ist das. Denn wer heute nicht stirbt, stirbt morgen", erzählt uns der 14-jährige Ibrahim.

Die zwölfjährige Lian dagegen fühlt sich auch in Gaza frei, zumindest eine Stunde pro Tag. Dann, wenn sie auf ihrem Pferd sitzt. Der Gazastreifen. 40 Kilometer lang, 6 bis 14 Kilometer breit, seit zehn Jahren abgeriegelt.

Das Leben der Menschen ist geprägt von Elend, Extremismus, Gewalt und immer wiederkehrendem Krieg. Die Bedingungen sind für alle dieselben, doch auf unserer Drehreise durch den kleinen Küstenstreifen treffen wir Menschen, die ganz unterschiedliche Perspektiven auf ihre Situation haben, ganz unterschiedliche Wege gehen. Mehr als 50 Prozent der Bevölkerung sind unter 15 Jahre alt. Sie sind die Zukunft von Gaza. Doch wie soll diese aussehen?

Wir begleiten Ibrahim und Lian: Ibrahim hat gerade das Sommercamp bei der radikalislamischen Hamas absolviert, möchte ein guter "Dschihadist" werden und Gaza von der Besatzungsmacht Israel befreien. Lian träumt von einer Karriere als Turnierreiterin. Doch in Gaza gilt: Nach dem Krieg ist vor dem Krieg.

Und seit dem letzten Krieg ist zudem eine neue, gefährliche Gemengelage in Gaza entstanden. Hamas regiert mit eiserner Hand, tötet politische Feinde, lässt keine Kritik zu. Vom Wiederaufbau ist zudem nichts zu sehen. Gelder kommen nicht an, und Israel hält an seiner Blockadepolitik fest. Die Bevölkerung sitzt in der Falle. Kein Wunder also, dass extreme Gruppen es leicht haben Anhänger zu finden, auch Sympathisanten des sogenannten Islamischen Staats findet man bereits in Gaza.

ZDF-Korrespondentin Nicola Albrecht hat eine dieser Splittergruppen getroffen und auch mit Top-Hamas-Führer Mahmoud Al-Zahar gesprochen. Im kleinen Gazastreifen findet ein Ringen um Macht statt, das von allen Seiten heruntergespielt wird. Und dennoch offensichtlicher nicht sein könnte - selbst im Ramadan lädt der bewaffnete Flügel von Hamas die Kassam-Brigaden zur nächtlichen Parade in Gaza-Stadt ein. Zwei neue Raketen werden vorgestellt, während in Propaganda-Videos auf Großleinwand der Sieg über Israel beschworen wird und Kinder mit Maschinengewehren fürs Familienfoto posieren dürfen.


Seitenanfang
22:10
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

ZIB 2


Das tägliche Nachrichtenmagazin des ORF-Fernsehens.

Von Montag bis Freitag liefert "ZIB 2" einen Überblick über die Ereignisse des Tages und bietet dabei vor allem vertiefende Hintergrundinformationen.


(ORF)


Seitenanfang
22:35
Videotext Untertitel

Gegen die Wand

Fernsehfilm, Deutschland 2004

Darsteller:
CahitBirol Ünel
SibelSibel Kekilli
MarenCatrin Striebeck
SerefGüven Kirac
SelmaMeltem Cumbul
NicoStefan Gebelhoff
u.a.
Buch: Fatih Akin
Regie: Fatih Akin
Länge: 113 Minuten

Ganzen Text anzeigenCahit Tomruk, 40, ein desillusionierter Alkoholiker, hat das Leben satt. Im Vollrausch rast er mit seinem Ford Granada frontal gegen eine Betonmauer, überlebt aber.

In der geschlossenen Abteilung eines Krankenhauses lernt er Sibel kennen, ein junges und hübsches ...
(ARD/NDR)

Text zuklappenCahit Tomruk, 40, ein desillusionierter Alkoholiker, hat das Leben satt. Im Vollrausch rast er mit seinem Ford Granada frontal gegen eine Betonmauer, überlebt aber.

In der geschlossenen Abteilung eines Krankenhauses lernt er Sibel kennen, ein junges und hübsches Mädchen, wie Cahit türkischer Herkunft. Auch sie hat einen Selbstmordversuch hinter sich: Ein Versuch, ihrem traditionsverhafteten Elternhaus zu entfliehen.

In ihrer verzweifelten Suche nach Freiheit bittet sie Cahit, mit ihr eine Scheinehe einzugehen. Er zögert, stimmt jedoch zu. Die beiden teilen eine Wohnung, aber nicht das Leben. Doch langsam schleicht sich die Liebe in Cahits Welt - er verliebt sich in die lebenshungrige 20-Jährige. Sie gibt seinem Dasein wieder einen Sinn. Sibel aber genießt ihre neu gewonnene Freiheit in vollen Zügen und geht eine Affäre nach der anderen ein. Erst als es zu spät ist und Cahit im Affekt einen ihrer Liebhaber erschlägt, entdeckt auch sie, wie viel sie für ihren Ehemann empfindet. Sie verspricht auf ihn zu warten, solange er für seine Tat im Gefängnis sitzt. Doch als Cahit Jahre später entlassen wird, hat Sibel längst ein neues Leben begonnen. In Istanbul. Cahit möchte seine große Liebe noch einmal sehen.


(ARD/NDR)


Seitenanfang
0:28
VPS 00:25

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Zapp

Das Medienmagazin

Moderation: Anja Reschke

Kachelmann gegen BILD:
Mit welchem Urteil?

Journalismus? Aktivismus?
Nachrichten für Flüchtlinge

JournAfrica:
Berichte aus afrikanischer Sicht

Idealismus vor:
Wege in den Journalismus


(ARD/NDR)


Seitenanfang
0:59
VPS 21:50

Nachrichtenmagazin von Schweizer Radio und Fernsehen:

10 vor 10

"10vor10" ist eine Informationssendung von Schweizer Radio und Fernsehen (SRF).

Vertiefende Berichte, Reportagen, Porträts und Live-Gespräche informieren über die wichtigsten Themen des Tages aus der Schweiz und der Welt.


Seitenanfang
1:28
VPS 01:25

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

extra 3

Das Satiremagazin mit Christian Ehring

Realer Irrsinn:
Müller Sönksen und der Paternoster

Extra 3 extra:
Aktuelles vom VW-Skandal

Der kleine Mann im Bundestag:
Flüchtlingspolitik

extra 3-Familie:
Prekäre Arbeitsverhältnisse

Erziehungsexperte Heinz Strunk


(ARD/NDR)


Seitenanfang
1:58
VPS 01:55

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Florian Schroeder: Entscheidet Euch!

(Wh.)

Fernsehregie: Volker Weicker

Ganzen Text anzeigenEs ist das Zeitalter der Selbstoptimierung. Atemlos googlen wir uns durch 20.000 Entscheidungen pro Tag und vergessen dabei zu leben. Nur einer bleibt cool: Florian Schroeder.

Er hält ein Plädoyer für mehr Gelassenheit. Trotz ausgeprägter Rechts-Links-Schwäche ...

Text zuklappenEs ist das Zeitalter der Selbstoptimierung. Atemlos googlen wir uns durch 20.000 Entscheidungen pro Tag und vergessen dabei zu leben. Nur einer bleibt cool: Florian Schroeder.

Er hält ein Plädoyer für mehr Gelassenheit. Trotz ausgeprägter Rechts-Links-Schwäche rät Schroeder, einfach mal abzubiegen und anzuhalten. Im 3sat-Zelt lädt er ein zu 45 Minuten Zuschauen, Entspannen, Nachdenken und Lachen.

Tausende Entscheidungen treffen wir jeden Tag – nichts soll dem Zufall überlassen werden. Wir googlen, bis der Arzt kommt, auf der Suche nach Idealfigur, Elitepartner, Traumjob. Die Zeit drängt: Turboabitur, Master-Studium, Karriereleiter. Doch je mehr Optionen wir haben, desto größer wird die Angst vor der Fehlentscheidung. Selbst die Kaffeebestellung wird zur Schicksalsfrage: Tall oder Grande, Decaf oder Double Shot, Should I stay or should I go?

Florian Schroeder ist ein Kind der Generation "Option". Er kennt das Leben zwischen Möglichkeiten und Erwartungsdruck, Chancen und Scheitern. Er war "offen für alles und nicht ganz dicht", jetzt schaltet er einen Gang runter. Gelassenheit ist das Gebot der Stunde.


Seitenanfang
2:42
VPS 02:40

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Hagen Rether: LIEBE (Update 2015)

(Wh.)

Fernsehregie: Volker Weicker

Ganzen Text anzeigenMit sanfter Stimme erzählt Hagen Rether Geschichten von Macht und Ohnmacht, von Lobbyismus und Kriegstreiberei, Ungerechtigkeit und Egoismus. Es gibt keine Unschuldigen im Spiel des Lebens.

Man kann darüber weinen und lachen zugleich. Und die Liebe? Bleibt als ...

Text zuklappenMit sanfter Stimme erzählt Hagen Rether Geschichten von Macht und Ohnmacht, von Lobbyismus und Kriegstreiberei, Ungerechtigkeit und Egoismus. Es gibt keine Unschuldigen im Spiel des Lebens.

Man kann darüber weinen und lachen zugleich. Und die Liebe? Bleibt als Sehnsucht, als Möglichkeit zur Umkehr noch am Abgrund. Ein Abend mit Hagen Rether ist eine spannende Reise in eine Welt unter der schönen Oberfläche.

Die Welt wird immer komplizierter. Ein undurchsichtiges Geflecht aus politischen und wirtschaftlichen Abhängigkeiten, ein kapitalistisches System, das sich füttert mit Spekulationen auf Kriege und Katastrophen, das mit Grundnahrungsmitteln zockt und dabei vorgibt, dem Wohle der Menschheit zu dienen. Es ist eine ungerechte Welt, die Hagen Rether mit sanfter Stimme gnadenlos beschreibt: Er lässt Strippenzieher und Marionetten, Strohmänner und Sündenböcke aufziehen, enttarnt absichtsvolle Ablenkungsmanöver und enttäuscht, um Erkenntnis zu wecken.

Um Liebe im romantischen Sinne geht es bei Hagen Rether nicht. Der seit Jahren gleiche Programmtitel klingt eher nach unerfüllter Sehnsucht, als ewige Hoffnung auf Umkehr auch noch am Abgrund. Hagen Rether ist ein Menschenfreund, ein Idealist, der an einer viel zu kalten Welt immer wieder verzweifelt. Er bietet keine einfachen Lösungen, kein simples "Gut" und "Böse". Es gibt keine Unschuldigen im Spiel des Lebens, auch nicht im Publikum oder auf der Bühne. Jeder muss sich seiner Verantwortung stellen. Aufklärung tut weh und Kabarett ist kein Ablasshandel.


Seitenanfang
3:27
VPS 03:25

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Ehnert vs. Ehnert: Küss langsam

3sat-Zelt in Mainz, 14.9.2014

Fernsehregie: Volker Weicker

Ganzen Text anzeigenSie sieht aus wie eine Elfe, kann aber jederzeit zum Pitbull werden. Er ist ein Traumtyp - und ihr schlimmster Albtraum. Dabei hatte es so schön angefangen.

Die Schauspieler Michael und Jennifer, gespielt von Michael und Jennifer Ehnert, haben sich vor drei Jahren bei ...

Text zuklappenSie sieht aus wie eine Elfe, kann aber jederzeit zum Pitbull werden. Er ist ein Traumtyp - und ihr schlimmster Albtraum. Dabei hatte es so schön angefangen.

Die Schauspieler Michael und Jennifer, gespielt von Michael und Jennifer Ehnert, haben sich vor drei Jahren bei Dreharbeiten zu einer Fernsehserie kennen- und lieben gelernt. Jetzt läuft es weder beruflich noch im Bett, die Romanze endet vor dem Scheidungsrichter.

Scheidungsrichter. Kurz vor dem alles entscheidenden Termin rechnen sie ab: Der Startschuss für eine Achterbahnfahrt durch die heißesten Action- und Liebesszenen, gespickt mit verbalen Tretminen, garniert mit den schönsten Gemeinheiten und Beleidigungen, seit es Beziehungen gibt. Ganz nebenbei geht es um nichts Geringeres als die größte Verschwörung aller Zeiten und die Lösung (fast) aller menschlichen Probleme.

Eine Aufzeichnung vom 3satfestival 2014 in Mainz.


Seitenanfang
4:26
VPS 04:25

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Christine Prayon: Die Diplom-Animatöse

3sat-Zelt in Mainz, 17.9.2014

Fernsehregie: Volker Weicker

Ganzen Text anzeigenAndere haben Ulknudeln, Scherzkekse oder höchstens Spaß-Bachelorettes - das 3satfestival 2014 hat die einzige Diplom-Animatöse Deutschlands. Christine Prayon bringt akademischen Glanz mit.

Frau Prayon, bekannt aus der "heute-show" im ZDF, imitiert einige ...

Text zuklappenAndere haben Ulknudeln, Scherzkekse oder höchstens Spaß-Bachelorettes - das 3satfestival 2014 hat die einzige Diplom-Animatöse Deutschlands. Christine Prayon bringt akademischen Glanz mit.

Frau Prayon, bekannt aus der "heute-show" im ZDF, imitiert einige Präsidenten, singt schön, zerstört den ein oder anderen bewegenden Moment und zeigt möglichst viel Haut.

Eine Aufzeichnung vom 3satfestival 2014 in Mainz.


Seitenanfang
4:55
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Matthias Egersdörfer: Vom Ding her

3sat-Zelt in Mainz, 17.9.2014

Fernsehregie: Volker Weicker

Ganzen Text anzeigenDer fränkische Berufscholeriker Matthias Egersdörfer hörte jemanden sagen: "Das ist ja unmöglich vom ganzen Ding her." Fasziniert von diesem Satz, benannte er gleich sein Programm danach.

Selbst seine Frau lächelte, als er sagte: "Ich liebe dich vom ganzen Ding ...

Text zuklappenDer fränkische Berufscholeriker Matthias Egersdörfer hörte jemanden sagen: "Das ist ja unmöglich vom ganzen Ding her." Fasziniert von diesem Satz, benannte er gleich sein Programm danach.

Selbst seine Frau lächelte, als er sagte: "Ich liebe dich vom ganzen Ding her!" Außerdem handelt es von sprechenden Singvögeln und Gerüstbauern, von Bier und Beutelratten, von Wahnsinn und Grenzerfahrungen.

Eine Aufzeichnung vom 3satfestival 2014 in Mainz.


Seitenanfang
5:25
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Ursus & Nadeschkin: Lauter Lieblingsnummern

3sat-Zelt in Mainz, 16.9.2014

Fernsehregie: Volker Weicker

Ganzen Text anzeigenWie soll man diese zwei schrägen Vögel beschreiben? Sie sind bunt, etwas verrückt und lieben das Überraschende. Sie sind schnell, vordergründig komisch und abgrundtief poetisch.

Die Schweizer Präzisions-Anarchisten haben über die Jahre ihr eigenes Genre kreiert. ...

Text zuklappenWie soll man diese zwei schrägen Vögel beschreiben? Sie sind bunt, etwas verrückt und lieben das Überraschende. Sie sind schnell, vordergründig komisch und abgrundtief poetisch.

Die Schweizer Präzisions-Anarchisten haben über die Jahre ihr eigenes Genre kreiert. Irgendwo zwischen Kabarett und Clownerie, Theater und Artistik. Sie wurden überhäuft mit nationalen und internationalen Preisen und sind seit über 20 Jahren unerreicht.

Sie brillieren mit Slapstick und Pantomime, spielen mit Worten und Erwartungen. Sie sind immer einen Schritt voraus und locken dabei unwiderstehlich in ihre Welt. Wenn man sich ihre Programme mehrfach ansieht, entdeckt man immer wieder neue, liebevolle Details.

Eine Aufzeichnung vom 3satfestival 2014 in Mainz.