Programm-Übersicht
Kalender
Dezember 2017
Sendung suchen
Programmarchiv
Finden Sie Sendungen, die Sie in 3sat schon gesehen haben.

Mittwoch, 23. September
Programmwoche 39/2015
Zurückliegenden oder folgenden Tag anzeigen
6:20
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Kulturzeit

(Wh.)

Ganzen Text anzeigenDer Wille zum Aufstieg
Die erste umfassende Biografie von Gerhard Schröder

Nachrichtenplattform "Upday"
Die Zukunft der Nachrichten - dazu ein Gespräch mit dem Publizistikprofessor Christoph Neuberger

Der Film "Meister des Todes"
Waffen aus ...

Text zuklappenDer Wille zum Aufstieg
Die erste umfassende Biografie von Gerhard Schröder

Nachrichtenplattform "Upday"
Die Zukunft der Nachrichten - dazu ein Gespräch mit dem Publizistikprofessor Christoph Neuberger

Der Film "Meister des Todes"
Waffen aus Deutschland für die Welt

Colin Crouch
"Die bezifferte Welt" - Wie die Logik der Finanzmärkte das Wissen bedroht

Nachgetreten
Kritik an der Vergabe des Erich-Maria-Remarque-Friedenspreises an den syrisch-libanesischen Dichter Adonis hält an

"The Botticelli Renaissance"
Eine Schau in der Gemäldegalerie Berlin


7:00

nano

(Wh.)

Ganzen Text anzeigenMigrationsbericht der OECD
Welche Besonderheiten und Herausforderungen hat die aktuelle Flüchtlingskrise?

Versorgungsmangel
Palliativmediziner fordern bessere Unterstützung in ländlichen Regionen

Glückssache Schulbesuch
Bildung als Weg aus ...

Text zuklappenMigrationsbericht der OECD
Welche Besonderheiten und Herausforderungen hat die aktuelle Flüchtlingskrise?

Versorgungsmangel
Palliativmediziner fordern bessere Unterstützung in ländlichen Regionen

Glückssache Schulbesuch
Bildung als Weg aus Armut und Hunger

Schön warm halten
Schal und Händewaschen schützen vor Viren

Zoo mit Zukunft
Erhaltung von bedrohten Arten durch Zoos


7:30
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Alpenpanorama


"Alpenpanorama" zeigt über zahlreiche Web- und Panoramakameras täglich Livebilder aus ausgewählten Urlaubsorten.

Die Sendung informiert auch über Temperatur- und Wetterbedingungen vor Ort.


(ORF/3sat)


9:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

ZIB


Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen.

Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.


(ORF)


9:06
VPS 09:05

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Kulturzeit

(Wh.)

Ganzen Text anzeigenDer Wille zum Aufstieg
Die erste umfassende Biografie von Gerhard Schröder

Nachrichtenplattform "Upday"
Die Zukunft der Nachrichten - dazu ein Gespräch mit dem Publizistikprofessor Christoph Neuberger

Der Film "Meister des Todes"
Waffen aus ...

Text zuklappenDer Wille zum Aufstieg
Die erste umfassende Biografie von Gerhard Schröder

Nachrichtenplattform "Upday"
Die Zukunft der Nachrichten - dazu ein Gespräch mit dem Publizistikprofessor Christoph Neuberger

Der Film "Meister des Todes"
Waffen aus Deutschland für die Welt

Colin Crouch
"Die bezifferte Welt" - Wie die Logik der Finanzmärkte das Wissen bedroht

Nachgetreten
Kritik an der Vergabe des Erich-Maria-Remarque-Friedenspreises an den syrisch-libanesischen Dichter Adonis hält an

"The Botticelli Renaissance"
Eine Schau in der Gemäldegalerie Berlin


9:45

nano

(Wh.)

Ganzen Text anzeigenMigrationsbericht der OECD
Welche Besonderheiten und Herausforderungen hat die aktuelle Flüchtlingskrise?

Versorgungsmangel
Palliativmediziner fordern bessere Unterstützung in ländlichen Regionen

Glückssache Schulbesuch
Bildung als Weg aus ...

Text zuklappenMigrationsbericht der OECD
Welche Besonderheiten und Herausforderungen hat die aktuelle Flüchtlingskrise?

Versorgungsmangel
Palliativmediziner fordern bessere Unterstützung in ländlichen Regionen

Glückssache Schulbesuch
Bildung als Weg aus Armut und Hunger

Schön warm halten
Schal und Händewaschen schützen vor Viren

Zoo mit Zukunft
Erhaltung von bedrohten Arten durch Zoos


10:15
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Markus Lanz


Dr. Heiner Geißler
Bundesminister a.D.

Claus Weselsky
Gewerkschafter

Lencke Steiner
Unternehmerin

Uli Emanuele
Base-Jumper


Seitenanfang
11:31
VPS 11:30

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Hoffnung im Herzen der Finsternis

(Wh.)

Ganzen Text anzeigenSie leben im Ostkongo, wo seit 20 Jahren Krieg herrscht: Carlos und Christine Schuler. Die Reportage berichtet über das Schicksal dieser außergewöhnlichen Familie.

Im ersten Teil zeigt sie, wie aus dem Weltenbummler Kari der Tierschützer Carlos wurde: Carlos, oder ...

Text zuklappenSie leben im Ostkongo, wo seit 20 Jahren Krieg herrscht: Carlos und Christine Schuler. Die Reportage berichtet über das Schicksal dieser außergewöhnlichen Familie.

Im ersten Teil zeigt sie, wie aus dem Weltenbummler Kari der Tierschützer Carlos wurde: Carlos, oder Kari, wie ihn seine Schulkameraden nannten, stammt aus Bürglen. Auf einer Afrikareise in den 1980er Jahren lernte er Christine Deschryver kennen.

Bald darauf heirateten die beiden. Sie lebten in einer der schönsten Gegenden Afrikas am Kivu-See, in einem Klima ewigen Frühlings. Doch die Idylle dauerte nicht lange: 1994 kam eine Million Flüchtlinge aus dem benachbarten Ruanda über die Grenzen, zwei Jahre später führte ein Bürgerkrieg zum Sturz des Diktators Mobutu und später versank die Gegend in einem Strudel größerer und kleinerer Konflikte. Der Krieg machte den Kongo zu jenem Ort, den Joseph Conrad das "Herz der Finsternis" genannt hatte. Während die meisten Ausländer das Land verließen, blieben Schulers und ihre zwei Kinder im Kongo.

Der gelernte Schriftsetzer aus Bürglen wurde zum Tierschützer und rettete mit den einheimischen Parkwächtern einen großen Teil der Gorillas im Nationalpark Kahuzi-Biega.


Seitenanfang
11:53
VPS 11:50

Das Schlangenmädchen aus Ulan Bator



Seitenanfang
12:02
VPS 12:00

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Newton

Leben mit Robotern

Neues aus der Welt der Wissenschaft

Film von Susanne Kainberger

Moderation: Matthias Euba

Ganzen Text anzeigenEin alter Traum der Menschheit, der mit dem Fortschritt der Technik immer mehr an Utopie verliert: Roboter, die aufräumen, Menschen pflegen oder im Katastropheneinsatz Leben retten.

"Newton" hat sich in den Robotik-Forschungslabors umgesehen und zeigt intelligente, ...
(ORF)

Text zuklappenEin alter Traum der Menschheit, der mit dem Fortschritt der Technik immer mehr an Utopie verliert: Roboter, die aufräumen, Menschen pflegen oder im Katastropheneinsatz Leben retten.

"Newton" hat sich in den Robotik-Forschungslabors umgesehen und zeigt intelligente, humanoide Roboter, die in Paris, Wien oder Tokio entwickelt wurden und bereits verblüffende Fähigkeiten besitzen.


(ORF)


Seitenanfang
12:25
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Lebendiges Wasser - Fisch.Reich.Niederösterreich

Film von Kurt Mündl

(aus der ORF-Reihe "Österreich-Bild")

Ganzen Text anzeigenVon der Donau bis zur Thaya, von der Traisen über Waldviertler Fischteiche bis zum Lunzer See. In den niederösterreichischen Fließ- und Stillgewässern finden sich etwa 60 Fischarten.

Zander, Karpfen und Wels gehören ebenso dazu wie weitgehend unbekannte Fische: ...
(ORF)

Text zuklappenVon der Donau bis zur Thaya, von der Traisen über Waldviertler Fischteiche bis zum Lunzer See. In den niederösterreichischen Fließ- und Stillgewässern finden sich etwa 60 Fischarten.

Zander, Karpfen und Wels gehören ebenso dazu wie weitgehend unbekannte Fische: Der Hundsfisch ist ein Verwandter der Hechte und die Quappe als einziger Verwandter des Dorschs im Süßwasser. Eine Besonderheit stellt auch die Schwarzmaulgrundel dar.

Sie ist in den 1990er Jahren als Folge des regen Schiffsverkehrs aus dem Donaudelta am Schwarzen Meer zugewandert.


(ORF)


Seitenanfang
12:54
VPS 12:54

Notizen aus dem Ausland

Abu Dhabi: Emirates Palace


Seitenanfang
13:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

ZIB


Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen.

Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.


(ORF)


Seitenanfang
13:15
VPS 13:16

Notizen aus dem Ausland

Antarktis: See-Elefanten


Seitenanfang
13:20
Tonsignal in mono

Die Rückkehr der Seeadler

Neue Hoffnung am Stettiner Haff

Dokumentation von Michael Wiedemann

Ganzen Text anzeigenVor 50 Jahren waren Seeadler in Deutschland fast ausgestorben, heute gibt es sie wieder am Stettiner Haff. Mit den Greifvögeln kommen auch neue Hoffnungen auf.

Der Niedergang der exzessiven Landwirtschaft und der Industrie nach der politischen Wende in Polen hat zu ...

Text zuklappenVor 50 Jahren waren Seeadler in Deutschland fast ausgestorben, heute gibt es sie wieder am Stettiner Haff. Mit den Greifvögeln kommen auch neue Hoffnungen auf.

Der Niedergang der exzessiven Landwirtschaft und der Industrie nach der politischen Wende in Polen hat zu einer Renaturierung der Landschaft und zur Rückkehr der Greifvögel geführt. Die neuen Bedingungen fördern einen sanften Tourismus, inklusive Eagle-Watching.


Seitenanfang
14:04
VPS 14:05

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Grüne Ameisen - Freund oder Feind?

Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigen"Erst beißen – dann fragen", lautet die Überlebensstrategie der Grünen Ameise, die trotz oder gerade wegen ihrer Aggressivität derzeit nicht nur in Australien viele neue Freunde gewinnt.

So wird sie nicht nur dort, sondern auch in Südostasien und Teilen Afrikas ...

Text zuklappen"Erst beißen – dann fragen", lautet die Überlebensstrategie der Grünen Ameise, die trotz oder gerade wegen ihrer Aggressivität derzeit nicht nur in Australien viele neue Freunde gewinnt.

So wird sie nicht nur dort, sondern auch in Südostasien und Teilen Afrikas vermehrt zur ökologischen Schädlingsbekämpfung eingesetzt. Darüber hinaus liefern ihre Larven der traditionellen Küche Thailands Proteine, und sie selbst schmeckt köstlich nach Limette.


Seitenanfang
14:49
VPS 14:50

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Aga-Kröten - Die Eroberung Australiens

Film von Mark Lewis

Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigen1935 wurden 102 Aga-Kröten zur Bekämpfung des Zuckerrohrkäfers nach Australien eingeführt. Im Laufe der Jahrzehnte sind sie landesweit zu einer Plage geworden.

Ohne natürliche Feinde verdrängen die Kröten inzwischen viele einheimische Arten. Doch die ...

Text zuklappen1935 wurden 102 Aga-Kröten zur Bekämpfung des Zuckerrohrkäfers nach Australien eingeführt. Im Laufe der Jahrzehnte sind sie landesweit zu einer Plage geworden.

Ohne natürliche Feinde verdrängen die Kröten inzwischen viele einheimische Arten. Doch die Bevölkerung setzt sich teils mit martialischen, teils mit skurrilen Mitteln gegen die Übermacht zur Wehr.


Seitenanfang
15:34
VPS 15:35

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Wilde Schönheiten

Der Oman

Film von James Hemming

Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigenTemperaturen von bis zu 50 Grad und Sand soweit das Auge reicht: Das Klima im Wüstenstaat Oman zwingt Tiere und Pflanzen dazu, wahre Überlebenskünstler zu sein.

Die Reihe erkundet "wilde Schönheiten" in Ägypten, Jordanien, der Türkei, dem Kaspischen Meer und ...

Text zuklappenTemperaturen von bis zu 50 Grad und Sand soweit das Auge reicht: Das Klima im Wüstenstaat Oman zwingt Tiere und Pflanzen dazu, wahre Überlebenskünstler zu sein.

Die Reihe erkundet "wilde Schönheiten" in Ägypten, Jordanien, der Türkei, dem Kaspischen Meer und zuerst im Oman. Lebensfeindliche Wüsten, Korallenriffe, schneebedeckte Berge, grüne Wälder – raffiniert haben sich Tiere und Pflanzen den extremen Bedingungen angepasst.

Tiere und Pflanzen passen sich mit verschiedensten Techniken an die unwirtlichen Lebensbedingungen auf der Arabischen Halbinsel an und trotzen damit der Wüste Nahrung und - noch wichtiger - Wasser ab. Flughühner transportieren in ihren Brustfedern Wasser zu ihren Jungen, Klippschliefer können stundenlang direkt in die Sonne schauen - ihnen entgeht kein Feind am Himmel und die Wüstenrennmäuse verstecken sich in ihren weiten Gangsystemen vor Feinden und der Hitze.

Auch die Pflanzen haben eigene Überlebensmethoden entwickelt: Der Drachenbaum verwendet sein Blätterdach als Sonnenschirm für seine Wurzeln, Schirmakazien warnen sich durch chemische Botenstoffe gegenseitig vor Fressfeinden.

Einmal im Jahr kommt der Monsun: Kühle Winde, die auf die Berge des Südoman treffen, sorgen für riesige Wolkenbänke. Im Juli, August und September regnet es dadurch an bis zu 22 Tagen im Monat, und auch die Temperatur sinkt auf bis zu 25 Grad. Die Landschaft ergrünt, die Wadis führen Wasser und Kamele ziehen über saftige Wiesen - eine Einzigartigkeit auf der Arabischen Halbinsel.


Seitenanfang
16:17
VPS 16:15

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Wilde Schönheiten

Rund ums Kaspische Meer

Film von Tom Hollings

Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigenDas Kaspische Meer ist das größte Binnengewässer der Erde. Majestätische Berge, endlose Steppen, heiße Sandwüsten und üppige Sumpflandschaften umgeben das Gewässer.

An den waldreichen Berghängen des Kaukasus haben Luchse und Wölfe ihre Heimat, das ...

Text zuklappenDas Kaspische Meer ist das größte Binnengewässer der Erde. Majestätische Berge, endlose Steppen, heiße Sandwüsten und üppige Sumpflandschaften umgeben das Gewässer.

An den waldreichen Berghängen des Kaukasus haben Luchse und Wölfe ihre Heimat, das weitverzweigte Mündungsdelta der Wolga bietet Wasservögeln, Amphibien und der Rohrkatze ideale Lebensbedingungen.

Auf den Sandbänken vor der iranischen Küste tummeln sich Kaspische Robben und in der Steppe leben die urtümlich aussehenden Saigas. Die kleinen Huftiere mit ihren rüsselartigen Nasen sind vom Aussterben bedroht, da die Hörner der Böcke in der traditionellen chinesischen Medizin reißenden Absatz finden.


Seitenanfang
17:01
VPS 17:00

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Wilde Überlebenskünstler - Wie Tiere bauen

Film von Alvaro Mendoza

Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigenViele Tiere sind als Baumeister nicht weniger geschickt als der Mensch. Dass sie imstande sind, Erstaunliches zu leisten, zeigen die Turmbauten der Termiten ebenso wie die Waben von Wespen.

Tierbauten sind meistens einfach, aber immer genial durchdacht. Sie geben ...

Text zuklappenViele Tiere sind als Baumeister nicht weniger geschickt als der Mensch. Dass sie imstande sind, Erstaunliches zu leisten, zeigen die Turmbauten der Termiten ebenso wie die Waben von Wespen.

Tierbauten sind meistens einfach, aber immer genial durchdacht. Sie geben interessante Einblicke in die Lebensweise und das Verhalten der Baumeister. So spinnen Fallensteller Netze oder bauen Gruben und fangen auf diese Weise ihre Beute.

Nicht nur Vogelnester sind Kinderstuben, in denen die Jungen aufgezogen werden, auch Insekten, Frösche und Fische bauen für ihre Brut. Das Faszinierende bei allen Tierbauten ist, dass sie grundsätzlich aus Naturmaterialen gebaut werden. Und während wir Menschen gern unser Revier für uns allein haben, ist es im Tierreich völlig normal, dass - oftmals viele verschiedene - andere Tiere einen Bau nutzen oder als Nachnutzer einziehen.


Seitenanfang
17:45
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Wilde Überlebenskünstler - Wie Tiere sich herausputzen

Film von Alvaro Mendoza

Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigenTiere waschen sich nie die Hände, putzen sich die Zähne oder springen unter die Dusche. Trotzdem sind sie sauber und verwenden im Lauf ihres Lebens ungeheuer viel Zeit auf ihr Äußeres.

Sie kratzen, lecken und pudern sich, sie kämmen ihre Federn, nehmen ...

Text zuklappenTiere waschen sich nie die Hände, putzen sich die Zähne oder springen unter die Dusche. Trotzdem sind sie sauber und verwenden im Lauf ihres Lebens ungeheuer viel Zeit auf ihr Äußeres.

Sie kratzen, lecken und pudern sich, sie kämmen ihre Federn, nehmen Schlammbäder oder halten sich eine Putzhilfe. Dabei beugt die gründliche Pflege nicht nur Krankheiten und Parasiten vor - sie hilft auch, sich zu verteidigen oder kann für die Beziehung nützlich sein.


Seitenanfang
18:29
VPS 18:30

nano

Die Welt von morgen

Moderation: Ingolf Baur

Ganzen Text anzeigenSchwarze Löcher im Cern
Noch lange nicht das Ende der Welt

Grönlands Gletscher schmelzen
Das Eis auf Grönland schmilzt immer schneller

Nur wenig Prestige
Türkische Physikerinnen und Mathematikerinnen

Entwicklung ist ...

Text zuklappenSchwarze Löcher im Cern
Noch lange nicht das Ende der Welt

Grönlands Gletscher schmelzen
Das Eis auf Grönland schmilzt immer schneller

Nur wenig Prestige
Türkische Physikerinnen und Mathematikerinnen

Entwicklung ist weiblich
Gleichberechtigung kommt allen zugute

Bandscheibenvorfälle behandeln
Zuerst die konservative Therapie ausschöpfen


Seitenanfang
19:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

heute

anschl. 3sat-Wetter

Die Nachrichtensendung des ZDF.

Aktuelle, informative Beiträge und Live-Schaltgespräche zu den Topthemen des Tages aus Politik, Wirtschaft, Justiz, Wissenschaft und Sport liefert die ZDF-Nachrichtensendung.


Seitenanfang
19:21
VPS 19:20

Kulturzeit

Das 3sat-Kulturmagazin von ZDF, ORF, SF und ARD

Moderation: Ernst A. Grandits

Ganzen Text anzeigenKarl Ove Knausgård: "Träumen"
Gespräch mit Ijoma Mangold

Willkommens-Architektur
"Refugees Welcome. Konzepte für eine menschenwürdige Architektur"

Kultur-Zensur in Israel
Tiefes Missverständnis seitens der Politiker gegenüber Kunst und ...

Text zuklappenKarl Ove Knausgård: "Träumen"
Gespräch mit Ijoma Mangold

Willkommens-Architektur
"Refugees Welcome. Konzepte für eine menschenwürdige Architektur"

Kultur-Zensur in Israel
Tiefes Missverständnis seitens der Politiker gegenüber Kunst und Kultur

"Sicario"
Thriller von Regisseur Denis Villeneuve

Visionär Friedrich Kiesler
Künstler, Architekt und Theoretiker

"Genius of Soul"
Vor 85 Jahren wurde Ray Charles geboren

"Happy Birthday" für alle
Gericht kippt Urheberrecht an Geburtstagslied


Seitenanfang
20:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Tagesschau


ARD-Nachrichten aus dem In- und Ausland auf den Punkt gebracht.

Die "Tagesschau" bietet die wichtigsten Nachrichten des Tages und zusätzliche Informationen in Text, Bild, Audio und Video sowie umfassende Berichte und Hintergründe zu aktuellen Themen und Entwicklungen.


(ARD)


Seitenanfang
20:16
VPS 20:15

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Künstliche Zeit und innere Uhr

Wie unser Leben aus dem Takt gerät

Film von Kurt Langbein

Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigenDie innere Uhr des Menschen sitzt im Gehirn und besteht, vereinfacht gesagt, aus Bündeln von Nervenzellen. Licht ist der äußere Taktgeber dieser Uhr.

Die innere Uhr steuert die vielfältigen Biorhythmen des Körpers, die auch in jeder Zelle ablaufen. Sie bestimmt ...
(ORF/3sat)

Text zuklappenDie innere Uhr des Menschen sitzt im Gehirn und besteht, vereinfacht gesagt, aus Bündeln von Nervenzellen. Licht ist der äußere Taktgeber dieser Uhr.

Die innere Uhr steuert die vielfältigen Biorhythmen des Körpers, die auch in jeder Zelle ablaufen. Sie bestimmt beispielsweise, ob jemand zu den "Lerchen", also zu den Morgenmenschen, oder zu den "Eulen", den Nachtmenschen zählt.

Die Chronobiologie ist eine relativ junge Wissenschaft. Die Forscher suchen Antworten auf Fragen wie: Ändern sich Chronotypen im Lauf des Lebens? Ist Schicht-Arbeit gesundheitsgefährdend? Macht Lichtmangel krank? Welche Rolle spielt die innere Uhr bei der Verdauung?


(ORF/3sat)


Seitenanfang
21:07
VPS 21:00

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Die erschöpfte Gesellschaft

Film von Constanze Griessler und Franziska Mayr-Keber

Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigenTempowahn, allzeit verfügbar sein, Zeitgewinn durch Zeitverlust: Willkommen in der erschöpften Gesellschaft! Die knappe Zeit ist ein wertvolles Gut, Beschleunigung regiert die Welt.

Die Debatte um Entschleunigung, die Klagen über Zeitnot und Stress, die daraus ...
(ORF/3sat)

Text zuklappenTempowahn, allzeit verfügbar sein, Zeitgewinn durch Zeitverlust: Willkommen in der erschöpften Gesellschaft! Die knappe Zeit ist ein wertvolles Gut, Beschleunigung regiert die Welt.

Die Debatte um Entschleunigung, die Klagen über Zeitnot und Stress, die daraus resultierenden Krankheiten wie Burn out und Depressionen haben längst alle Gesellschaftsschichten erreicht. Betroffen sind nicht nur Manager, sondern auch Straßenkehrer und Hausfrauen.

Auch die ständige Suche nach Entspannung, nach erfüllter Freizeit mit Freunden und Familie, kann neuen Stress erzeugen.


(ORF/3sat)


Seitenanfang
21:52
VPS 21:49

Notizen aus dem Ausland

Kolumbien: Exorzist


Seitenanfang
22:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

ZIB 2


Das tägliche Nachrichtenmagazin des ORF-Fernsehens.

Von Montag bis Freitag liefert "ZIB 2" einen Überblick über die Ereignisse des Tages und bietet dabei vor allem vertiefende Hintergrundinformationen.


(ORF)


Seitenanfang
22:25

Lemon Tree

Spielfilm, Israel 2008

Darsteller:
Salma ZidaneHiam Abbass
Verteidigungsminister Israel NavonDoron Tavory
Rechtsanwalt Ziad DaudAli Suliman
Mira, Ehefrau von NavonRona Lipaz-Michael
Abu HussamTarik Copty
u.a.
Regie: Eran Riklis
Länge: 108 Minuten

Ganzen Text anzeigenDie Palästinenserin Salma pflegt den Zitronenhain ihres verstorbenen Vaters im Westjordanland, direkt an der Grenze zu Israel. Doch das Idyll währt nicht lange.

Als der israelische Verteidigungsminister Navon ins Nachbarhaus zieht, werden die Zitronenbäume zum ...
(ORF)

Text zuklappenDie Palästinenserin Salma pflegt den Zitronenhain ihres verstorbenen Vaters im Westjordanland, direkt an der Grenze zu Israel. Doch das Idyll währt nicht lange.

Als der israelische Verteidigungsminister Navon ins Nachbarhaus zieht, werden die Zitronenbäume zum Problem. Der Geheimdienst sieht in ihnen ein Versteck für Terroristen und erwirkt die Rodung der Plantage. Salma will das nicht hinnehmen.

Zusammen mit dem Anwalt Ziad Daud geht sie bis zum Obersten Gerichtshof Israels.

Eran Riklis ("Die syrische Braut") erzählt die Geschichte des Nachbarschaftsstreits als Parabel für den palästinensisch-israelischen Konflikt. Die in Palästina gebürtige Hiam Abbas wurde für ihre Rolle als Salma 2008 mit dem israelischen Filmpreis ausgezeichnet, sowie für den europäischen Filmpreis in der Kategorie "Beste Darstellerin" nominiert. Die Handlung des Films basiert auf realen Ereignissen: Verteidigungsminister Shaul Mofaz ließ 2006 Olivenbäume an der Grenze zu seinem Haus abholzen und wurde dafür von den Eigentümern verklagt.


(ORF)


Seitenanfang
0:08
VPS 00:15

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Mama-Shooter

Film von Gesine Enwaldt und Natascha Gillenberg

Ganzen Text anzeigenIn der Erlebniswelt ihres Nachwuchses kennen sich Eltern wenig aus - Zeit für einen Selbstversuch. Ein halbes Jahr lang spielt Gesine Enwaldt alle Computerspiele, die ihr vor die Nase kommen.

Die Eltern bekommen ihren Sohn Mika nach der Schule kaum noch zu Gesicht. ...
(ARD/NDR)

Text zuklappenIn der Erlebniswelt ihres Nachwuchses kennen sich Eltern wenig aus - Zeit für einen Selbstversuch. Ein halbes Jahr lang spielt Gesine Enwaldt alle Computerspiele, die ihr vor die Nase kommen.

Die Eltern bekommen ihren Sohn Mika nach der Schule kaum noch zu Gesicht. Der 14-Jährige ist ständig verabredet: mit seinen Freunden aus dem Internet. Kaum ist das Mathe-Buch in die Ecke geflogen, fährt er den Computer hoch und quatscht per Skype drauflos.

Die nächsten Stunden wird er mit anderen Jugendlichen aus ganz Europa, die er nur übers Internet kennt, kämpfend durch bunte Pixellandschaften ziehen, Monster und Drachen besiegen, Gold und neues Terrain erobern. Seine Eltern? Sie sind abgehängt von den Abenteuern ihres Sohnes.

Auch Reporterin Gesine Enwaldt hat von den Spiele-Welten ihrer Kinder nur eine vage Vorstellung. Und sie fühlt sich seltsam inkompetent und verunsichert darin, wie sie als Erziehungsberechtigte reagieren soll. Auf geht`s zum "Mama-Shooter": der Erfahrungsbericht einer Mutter, die selbst wissen will, wie sich Spielen anfühlt.

Reporterin Enwaldt zockt auf LAN-Partys die Nacht mit 300 Jugendlichen durch, lernt gemeinsam mit anderen Eltern über die Bundeszentrale für Politische Bildung, wie man beim Egoshooter "Counter Strike" richtig losballert und trifft die Let`s-Play-Stars Gronkh und Sarazar: Stars unter Jugendlichen und mittlerweile reich geworden durch die Kommentierung von Computerspielen, aber völlig unbekannt in der Erwachsenenwelt.

Die Erfahrungen, die die Reporterin beim Spielen und im Gespräch mit den Kindern und Jugendlichen macht, werfen jede Menge Fragen auf. Im Gespräch mit den Internetexperten Tanja und Johnny Haeusler erfährt sie, was Kinder durch Computerspiele lernen und wie Eltern ihrerseits mit dem Medienkonsum ihrer Sprösslinge sinnvoll umgehen können.

Auch in der Mainzer Ambulanz für Spielsucht und im Hirnforschungszentrum der Berliner Charité bekommt sie Hinweise, wie das Spielen der Kinder im Netz einzuordnen ist und wann es schadet oder nutzt.


(ARD/NDR)


Seitenanfang
0:39
VPS 21:50

Nachrichtenmagazin von Schweizer Radio und Fernsehen:

10 vor 10

"10vor10" ist eine Informationssendung von Schweizer Radio und Fernsehen (SRF).

Vertiefende Berichte, Reportagen, Porträts und Live-Gespräche informieren über die wichtigsten Themen des Tages aus der Schweiz und der Welt.


Seitenanfang
1:08
VPS 01:15

ECO

Das Wirtschaftsmagazin

Moderation: Reto Lipp

Ganzen Text anzeigenRekordhohe 135 Milliarden US-Dollar gaben Industrieländer im letzten Jahr für Entwicklungshilfe aus. Geld, das auch auf Druck der Uno fließt.

Zum Auftakt des Uno-Gipfeltreffens analysiert "ECO" den Erfolg der klassischen Entwicklungshilfe, zeigt, woran diese krankt, ...

Text zuklappenRekordhohe 135 Milliarden US-Dollar gaben Industrieländer im letzten Jahr für Entwicklungshilfe aus. Geld, das auch auf Druck der Uno fließt.

Zum Auftakt des Uno-Gipfeltreffens analysiert "ECO" den Erfolg der klassischen Entwicklungshilfe, zeigt, woran diese krankt, und präsentiert Alternativen.


Seitenanfang
1:37
VPS 01:40

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

12.378 km Australien - Sven Furrer auf Abwegen (1/6)

Moderation: Sven Furrer

Ganzen Text anzeigenDie Australier behaupten, auf ihrem Kontinent lebten die glücklichsten Menschen. Stimmt das? Sven Furrer will es wissen und reist 12.378 Kilometer durch den Staat. Er startet in Alice Springs.

In der Stadt mitten im australischen Outback leben 25.000 Menschen und rund ...

Text zuklappenDie Australier behaupten, auf ihrem Kontinent lebten die glücklichsten Menschen. Stimmt das? Sven Furrer will es wissen und reist 12.378 Kilometer durch den Staat. Er startet in Alice Springs.

In der Stadt mitten im australischen Outback leben 25.000 Menschen und rund 6.000 Giftschlangen. Das zumindest behauptet Rex Neindorf, der Schlangenfänger von Alice Springs. Mit dem "Aboriginal" Dale Campbell erkundet Sven Furrer das Outback.

Als Ranger betreut er das Land, das traditionell seinem Stamm, den Arrernte, gehört. Der Gast aus der Schweiz lernt, dass man sich in Australien das Glück erkämpfen muss. Es herrscht eine Bruthitze, und aggressive Stechfliegen lassen selbst beim malerischen Sonnenuntergang keine Romantik zu. Anschließend reist Sven Furrer auf dem legendären Oodnadatta-Track, einer alten Handelsroute durch endloses Buschland. Er macht Halt in William Creek. Das Dorf hat fünf Einwohner, einen Pub, eine Tankstelle und ein Hotel. Beim Frühstück lernt Furrer den Wirt Trevor Wright kennen, dem nicht nur der Pub, sondern das ganze Dorf gehört.


Seitenanfang
2:19
VPS 02:25

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

12.378 km Australien - Sven Furrer auf Abwegen (2/6)

Moderation: Sven Furrer

Ganzen Text anzeigenIn der zweiten Folge besucht Sven Furrer die Clayton Station, eine riesige Rinderfarm. Die typische australische Rinderfarm hat die Fläche des Kantons Tessin.

Früher bewirtschaftete Familie Oldfield ihre Farm fast ausschließlich auf dem Rücken von Pferden. Darum ...

Text zuklappenIn der zweiten Folge besucht Sven Furrer die Clayton Station, eine riesige Rinderfarm. Die typische australische Rinderfarm hat die Fläche des Kantons Tessin.

Früher bewirtschaftete Familie Oldfield ihre Farm fast ausschließlich auf dem Rücken von Pferden. Darum halten Vater Shane und Sohn Clayton noch eine Herde halbwilder Pferde, "aus Sentimentalität", wie Shane Oldfield sagt.

Als "Benzin-Cowboy" ist Sven Furrer auf dem Motorrad unterwegs - ein wildes Abenteuer mitten im Outback. Nach zehn Tagen in der Wildnis erreicht er die Südküste. Auf der Suche nach einem Surflehrer findet er zufällig Daniel "DJ" Skinner, einen sympathischen Kauz ohne festen Wohnsitz. Daniel lebt den Traum der großen Freiheit, übernachtet am Strand und zeigt Sven Furrer, wie er das Glück auf der perfekten Welle findet. In der Millionenstadt Melbourne lernt Furrer eine ganz andere Seite des roten Kontinents kennen, modern und urban: Er hat sich mit der Künstlerfamilie Nelson verabredet. Tochter Olympia spielt Geige im Jugendorchester. Ihre Mutter Polixeni Papapetrou ist eine berühmte Fotokünstlerin.


Seitenanfang
3:02
VPS 03:05

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

12.378 km Australien - Sven Furrer auf Abwegen (3/6)

Moderation: Sven Furrer

Ganzen Text anzeigenIn der dritten Folge trifft Sven Furrer in der Nähe von Canberra auf Karreen Thomas. Sie opfert ihre gesamte Freizeit für die Australian Wildlife Rescue Organisation.

Sie kümmert sich um Känguru-Waisen, die meist bei Autounfällen ihre Mutter verloren haben. Urs ...

Text zuklappenIn der dritten Folge trifft Sven Furrer in der Nähe von Canberra auf Karreen Thomas. Sie opfert ihre gesamte Freizeit für die Australian Wildlife Rescue Organisation.

Sie kümmert sich um Känguru-Waisen, die meist bei Autounfällen ihre Mutter verloren haben. Urs Wälterlin, Australienkorrespondent vom Schweizer Radio und Fernsehen, zeigt Sven die Hauptstadt Canberra. Gemeinsam besuchen sie das nationale Kriegsdenkmal.

Seit jeher zieht Australien an der Seite des Mutterlands England in Kriege und Schlachten.

Auf der Farm von Charlie Prell taucht Furrer in das Leben der Schaf-Farmer ein. Die Region um die Stadt Goulburn war früher das Zentrum der australischen Wollproduktion. Edle Merinowolle eroberte von hier aus die ganze Welt.
In den Blue Mountains trifft Sven Furrer Chris Darwin. Er ist der Ururenkel von Charles Darwin, dem Begründer der Evolutionstheorie. Der gebürtige Engländer führt das Erbe seines Ahnen fort und setzt sich für den Artenschutz ein.


Seitenanfang
3:45
VPS 03:50

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

12.378 km Australien - Sven Furrer auf Abwegen (4/6)

Moderation: Sven Furrer

Ganzen Text anzeigenIn der vierten Folge besucht Sven Furrer Sydney. In der größten Stadt Australiens steuert er aber nicht das berühmte Opernhaus an, sondern trifft die Globetrotter Charis und George Schwarz.

Er ist Schweizer, sie Australierin. Sie lernten sich vor über 50 Jahren in ...

Text zuklappenIn der vierten Folge besucht Sven Furrer Sydney. In der größten Stadt Australiens steuert er aber nicht das berühmte Opernhaus an, sondern trifft die Globetrotter Charis und George Schwarz.

Er ist Schweizer, sie Australierin. Sie lernten sich vor über 50 Jahren in Spanien kennen und fuhren mit dem Motorrad durch die ganze Welt. Im Regenwald des "Daintree National Park" lebt rund ein Drittel aller Säugetiergattungen Australiens.

Auch 700 Pflanzen wachsen ausschließlich an diesem kleinen Fleck. Furrer trifft Alex Cheesman von der James Cook University. Der Biologe erforscht die Auswirkungen des Klimawandels auf den Regenwald. Mit einem Kran schwebt Alex Cheesman in die Baumkronen der Urwaldriesen. Im tropischen Norden Australiens gilt in vielen Gewässern ein striktes Badeverbot. Immer wieder kommt es zu tödlichen Angriffen von Salzwasserkrokodilen. Der Krokodilexperte Charlie Manolis erklärt, warum die gefürchteten Reptilien trotzdem wertvoll für die Region sind. Furrer hilft mit, als der Chefwissenschaftler des Crocodylus Park mit seinen Mitarbeitern ein riesiges Salzwasserkrokodil fängt und umsiedelt. Auf der Gibb River Road lockt das Abenteuer. Die legendäre Offroad-Piste führt 660 Kilometer durch die wildromantische Region der Kimberley.


Seitenanfang
4:28
VPS 04:30

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

12.378 km Australien - Sven Furrer auf Abwegen (5/6)

Moderation: Sven Furrer

Ganzen Text anzeigenIn der fünften Folge reist Furrer durch die wildromantischen Kimberleys. Dort, im Nordwesten Australiens, reist er ins unberührte Buschland und taucht ein in die Welt der Aborigines.

Er lebt drei Tage lang bei Neville Poelina vom Stamm der Nyikina und lernt, wie man ...

Text zuklappenIn der fünften Folge reist Furrer durch die wildromantischen Kimberleys. Dort, im Nordwesten Australiens, reist er ins unberührte Buschland und taucht ein in die Welt der Aborigines.

Er lebt drei Tage lang bei Neville Poelina vom Stamm der Nyikina und lernt, wie man mit den Blättern eines bestimmten Baums Schmerzen lindern kann. Weiter geht die Reise in die Minenstadt Newman. Das Durchschnittsalter der rund 5.000 Einwohner beträgt nur 32 Jahre.

Wer in Newman lebt, arbeitet entweder in der Mine oder für ein Zulieferunternehmen. Im Tagebau werden fast 40 Millionen Tonnen Eisenerz pro Jahr abgebaut. Furrer besucht die riesige Eisenerzmine von Mount Whaleback. Nobby Clark arbeitet seit 20 Jahren als Kranführer dort und ist der Coach der Newman Saints, einer von vier Footballmannschaften in Newman. Furrer begleitet ihn zum Match der Saints gegen die ungeschlagenen Erzrivalen der Centrals. Weil viele seiner Spieler Schicht arbeiten, kann Nobby nie verlässlich planen. Auch heute fehlen ihm wichtige Spieler, und er muss selber auf das Spielfeld.


Seitenanfang
5:11
VPS 05:15

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

12.378 km Australien - Sven Furrer auf Abwegen (6/6)

Moderation: Sven Furrer

Ganzen Text anzeigenIn der letzten Folge reist Sven Furrer in die ehemalige Minenstadt Wittenoom. Zur Geisterstadt gibt es im Reiseatlas sogar einen Warnhinweis: Wer die Stadt besucht, riskiert seine Gesundheit.

Denn in Wittenoom wurde in den 1950er Jahren Asbest abgebaut. Rund 2.000 ...

Text zuklappenIn der letzten Folge reist Sven Furrer in die ehemalige Minenstadt Wittenoom. Zur Geisterstadt gibt es im Reiseatlas sogar einen Warnhinweis: Wer die Stadt besucht, riskiert seine Gesundheit.

Denn in Wittenoom wurde in den 1950er Jahren Asbest abgebaut. Rund 2.000 Menschen sollen an den Spätfolgen gestorben sein. Furrer wagt sich in die Sperrzone und macht überraschende Bekanntschaften. Dann geht es weiter zum Ningaloo Reef im Nordwesten.

Dort geht Furrer mit der Meeresbiologin Dani Rob und riesigen Walhaien schwimmen. Der glückliche Kontinent hat aber auch eine Schattenseite: In Australien gelten äußerst rigorose Gesetze für Flüchtlinge. Hinter Stacheldraht müssen sie oft bis zu drei Jahre lang ausharren und auf ihren Asylentscheid warten. Sven Furrer lernt einen afghanischen Flüchtling kennen, der endlich sein "lucky country" gefunden hat.


Seitenanfang
5:54
VPS 06:00

Das erste Mal

Porträt

Film von Kirsten Esch und Hanni Welter

Ganzen Text anzeigenIm Leben gibt es immer ein erstes Mal - auch in der Kunst. Wer waren die Künstler, die in einer bestimmten Epoche eine Grenze überschritten, die etwas bis dato nie Gesehenes darstellten?

Wer hielt erstmals Geschwindigkeit in einem Bild fest? Wer malte die erste ...

Text zuklappenIm Leben gibt es immer ein erstes Mal - auch in der Kunst. Wer waren die Künstler, die in einer bestimmten Epoche eine Grenze überschritten, die etwas bis dato nie Gesehenes darstellten?

Wer hielt erstmals Geschwindigkeit in einem Bild fest? Wer malte die erste Nacht? Was ist nackt, und was ist Akt? Comic-Zeichner Jan Neidigk und Kunsthistoriker Florian Heine erklären Kunstgeschichte. Diesmal geht es um das "Porträt".